Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Heute in der Zeitung gefunden:  (Gelesen 425003 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ash

  • der Werbe-Bot
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 31.416
  • Tod durch SnuSnu
    • Profil anzeigen
Antw:Heute in der Zeitung gefunden:
« Antwort #7075 am: 20. Juni 2018, 11:13:23 »
Määh, jetzt ist das Thema doch hier gelandet.

Also dass die Schweigeminute gegen die Geschäftsordnung verstößt ist ja richtig. Aber es wäre der Familie gegenüber fair gewesen den sauren Drops zu lutschen und nach dieser Schweigeminute die AFD dafür zu belangen. Das Bild, was der Bundestag hinterlässt ist doch mehr als beschämend, rumpöbelnde Parteien mit " totaler Entgrenzung von Sprache" & "zügellose Verächtlichmachung" um die Schweigeminute zu unterbinden und die AFD hat ihr Ziel erreicht. Das Verhalten der anderen Parteien bei Reden im Bundestag ist übrigens meist das die Selbe, Zwischenrufe, Rumpöbeln, nicht zu Wort kommen lassen, also das, was medial immer von der AFD behauptet wird. Ich kann immer nur empfehlen sich selbst davon mal ein Bild zu machen denn die Sitzungen kann man ja live auf Phönix verfolgen. Und ja, auch die AFD pöbelt oft rum aber es ist eben bei Weitem nicht so einseitig wie man immer liest, ganz im Gegenteil.
Übrigens hat sich die Mutter der Toten schon positiv über die Schweigeminute geäußert und sich bedankt. Und die Bewertung des Verhaltens der AFD aus Sicht der Roth, Zitat: "...totale Entgrenzung von Sprache, die zügellose Verächtlichmachung von Demokratie, ist Geschichtsrevisionismus und rassistisch-sexistischer Hass auf Andersdenkende." ist ein reines "in den Mund Legen" und Neuinterpretation von Gesagten, wie es schon seit jeher passiert. Man will sich doch garnicht mit der AFD auseinandersetzen und das wird auch offen gesagt. Dementsprechend wird gerade von den Grünen und Linken alles abgelehnt, was von der AFD kommt, egal um welchen politisches Thema es geht. Und alles immer als populistisch, völkisch und instrumentalisierend zu bewerten ist einfach nur ARM!
Was die Beleidigungen und Drohungen gegen die Roth angeht, ich hasse die Frau nicht aber ich verachte sie zu tiefst, ja, ich halte von ihr NICHTS! Dennoch geht sowas garnicht und das ist das größte Problem, was die AFD hat, die Zustimmung von Nazis und rechtsextremen Gruppierungen, die dementsprechend für die Partei "Partei" ergreifen. Das lässt sich aber nur schwer ändern beim Thema "Kultur & Flüchtspolitik", gerade wenn die AFD auch dessen Wählerstimmen will, vermutlich ein Grund, weshalb man weiterhin den Höcke hält, wobei ich ihn auch nicht für einen Nazi halte aber stark rechts national (möchte nicht gleich "nationalistisch" sagen aber schon ein wenig). Aber selbst wenn sie nicht im rechtsextremen Pool auf Stimmfang gehen, wenn man die europ. Grenzen sichern will und alle anderen eigentlich nicht hat man die Extreme mit im Boot, ob man will oder nicht. Andersrum ist das doch auch so. Die Antifa arbeitet beispielsweise aktiv gegen Anti-Merkel-Demos und bedroht die Familie der Organisatorin, die sich auf Grund dessne nun zurückgezogen hat. Das macht die CDU aber nicht linksextrem. Ich hoffe, es wird klar, was ich damit meine.

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 42.076
    • Profil anzeigen
Antw:Heute in der Zeitung gefunden:
« Antwort #7076 am: 20. Juni 2018, 11:23:38 »
Man hätte die Schweigeminute einfach vorher ankündigen müssen, das wäre definitiv dann auch so gekommen. MMn wurde das instrumentalisiert und das finde ich ehrlich gesagt schäbig, mal ganz abgesehen davon von welcher Partei das jetzt kam.
Aber natürlich auch ein genialer Schachzug, weil man schwer dagegen argumentieren kann, auf Grund des sensiblen Themas.

Die steifen Vorgaben zum Ablauf einer Sitzung kann man natürlich kritisieren.
« Letzte Änderung: 20. Juni 2018, 11:29:20 von Max_Cherry »

Offline Ash

  • der Werbe-Bot
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 31.416
  • Tod durch SnuSnu
    • Profil anzeigen
Antw:Heute in der Zeitung gefunden:
« Antwort #7077 am: 20. Juni 2018, 11:35:37 »
Den Bruch der Geschäftsordnung gab es auch schon von anderen Parteien, weiß aus dem Stehgreif jetzt nur von den Linken als sie damals die Namen getöteter Afghanen hochhielten und etwas Ähnliches veranstalten. Es war instrumentalisiernd, hat aber bei Weiten nicht diese Wellen geschlagen. Wie gesagt, Wellen schlägt sowas halt nur bei den Blauen. Und den Begriff der Instrumentalisierung finde ich eh so ne Sache, ist fast nichts Anderes wie ein "ich hab's euch gesagt", im entfernten Sinne zumindest.

Aber wenn das Thema AFD hier schonmal steht kann ich auch das Posten:

Er ist wieder da! Der Nigerianer, der in Pforzheim mit nem Messer auf die Polizei losging und abgeschoben wurde ist wieder hier. Welcome to Germany! Jetzt kann er erstmal wieder erneut Asyl beantragen, ganz tolles Asylkonzept was hier vollzogen wird aber bloß auf Linie bleiben, wird das System ja nur von "Populisten" hinterfragt.
« Letzte Änderung: 20. Juni 2018, 11:45:46 von Ash »

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 42.076
    • Profil anzeigen
Antw:Heute in der Zeitung gefunden:
« Antwort #7078 am: 20. Juni 2018, 11:50:46 »
Ich empfinde es ja genau umgekehrt, die AFD erhält eher Zustimmung und auf die Roth wird eingeprügelt. Ich bin ganz sicher kein Fan von Ihr und die labert viel Müll, aber das Konzept der Aktion ging mMn auf.

Offline Ash

  • der Werbe-Bot
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 31.416
  • Tod durch SnuSnu
    • Profil anzeigen
Antw:Heute in der Zeitung gefunden:
« Antwort #7079 am: 20. Juni 2018, 11:58:53 »
In der Öffentlichkeit ja, ich schrieb ja auch, die AFD hat ihr Ziel erreicht. Medial sind sie die Bösen, sind sie aber immer, wodurch sie im Grund auch gewonnen haben weil sie wissen, dass sie das nicht ändern können oder vllt. auch nicht wollen. Aber wie gesagt, fand ich es unklug von den Anderen so zu reagieren.

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 74.849
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:Heute in der Zeitung gefunden:
« Antwort #7080 am: 20. Juni 2018, 12:39:28 »
Bist Du immer noch dabei für die AfD in den Krieg zu ziehen, Ashster? :D ;) sorry, aber so langsam ist es doch nichtmal mehr nur Populismus oder Instrumentalisierung die in die rechte Ecke zu drängen - und was ist denn der Unterschied bei Höcke von einem Nazi zu einem stark rechts nationalen!???

Und da hier nix eskalieren soll... ich denke Ash weiß, dass ich ihn hier weder angreifen will noch sonstwas - wir verstehen uns da schon ;)
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Masterboy

Antw:Heute in der Zeitung gefunden:
« Antwort #7081 am: 20. Juni 2018, 12:41:10 »
lasst es besser - also derartige Fragen oder die Antworten darauf :-)
« Letzte Änderung: 20. Juni 2018, 12:41:47 von Masterboy »
======================
Meine Filmsammlung | Meine Vinyls
======================

Offline Necronomicon

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 36.444
    • Profil anzeigen
Antw:Heute in der Zeitung gefunden:
« Antwort #7082 am: 20. Juni 2018, 13:38:09 »
Ich halte mich da auch zurück, einfach weil da die Meinungen zu weit auseinander gehen und es wäre sehr schade, sich wegen sowas zu streiten. Thematisch bin ich da aber bei Ash, seh ich ganz genauso...  ;)

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 42.076
    • Profil anzeigen
Antw:Heute in der Zeitung gefunden:
« Antwort #7083 am: 20. Juni 2018, 14:16:53 »
Zum Nigerianer oben noch:
Bei sowas kann ich aber auch überhaupt nicht verstehen, dass die CDU sich dem Thema nicht einfach mal dankend annimmt. Die Sache passt doch genau in die aktuelle Diskussion um das kommende Gesetz, dass Straftäter eben nicht mehr einreisen dürfen. Ich verfolge die Medien jetzt auch nicht so aufmerksam, aber aufgrund deiner Erwähnung, gehe ich mal davon aus, dass dies bisher noch nicht geschehen ist. Dabei wäre das genauso ein Beispiel für Differenzierungsmöglichkeiten in der Debatte. Keine Ahnung, warum dies nicht aufgegriffen wird. Dummheit? Ist der Apparat einfach zu langsam? Da kann ich es wirklich nicht verstehen, deswegen wird bei solchen Diskussion immer die AFD in der Gesellschaft weiterhin Zuspruch finden.

Generell sehe ich immer noch einen Rechtsruck in der Gesellschaft, es wird jaauch in der Politik was getan und geschraubt an den Gesetzen. Nur dass die Regierung nicht in der Lage ist das als Werbung für sich zu nutzen, das verstehe ich nicht. Somit könnte man dem ganz rechten Flügel einiges an Luft aus den Segeln nehmen.
« Letzte Änderung: 20. Juni 2018, 14:23:25 von Max_Cherry »

Offline Necronomicon

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 36.444
    • Profil anzeigen
Antw:Heute in der Zeitung gefunden:
« Antwort #7084 am: 20. Juni 2018, 16:01:37 »
Mal abgesehen von der AfD sollte man auch die andere extreme Seite nicht immer verschweigen und da wird es eben echt immer lächerlicher !!  :roll: :roll:

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/%e2%80%9edeutschland-knicken%e2%80%9c-linksjugend-ruft-zum-abbrechen-von-deutschland-f%c3%a4hnchen-auf/ar-AAySi6A?li=BBqg6Q9

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 42.076
    • Profil anzeigen
Antw:Heute in der Zeitung gefunden:
« Antwort #7085 am: 20. Juni 2018, 16:26:04 »
Mal abgesehen von der AfD sollte man auch die andere extreme Seite nicht immer verschweigen und da wird es eben echt immer lächerlicher !!  :roll: :roll:

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/%e2%80%9edeutschland-knicken%e2%80%9c-linksjugend-ruft-zum-abbrechen-von-deutschland-f%c3%a4hnchen-auf/ar-AAySi6A?li=BBqg6Q9
Völlig bescheuert.

Offline Bloodsurfer

  • diagonally parked in a parallel universe...
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 35.019
  • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
    • Profil anzeigen
    • Fangthane.de Blog
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:Heute in der Zeitung gefunden:
« Antwort #7086 am: 20. Juni 2018, 20:03:33 »
Generell sehe ich immer noch einen Rechtsruck in der Gesellschaft, es wird jaauch in der Politik was getan und geschraubt an den Gesetzen. Nur dass die Regierung nicht in der Lage ist das als Werbung für sich zu nutzen, das verstehe ich nicht. Somit könnte man dem ganz rechten Flügel einiges an Luft aus den Segeln nehmen.

Den Rechtsruck empfinde ich ebenso, mittlerweile kann man über nichts mehr reden und nichts mehr lesen ohne sofort eine Diskussion gegen Flüchtlinge finden zu müssen. Ein Beispiel, was ich damit meine:

Quelle: https://www.heise.de/newsticker/meldung/20-Jahre-Sammelboxen-Nur-jede-zweite-Batterie-wird-recycelt-4086543.html
Überschrift: "20 Jahre Sammelboxen: Nur jede zweite Batterie wird recycelt"
Irgendwann im Text: "Vielen Verbrauchern mit Migrationshintergrund sei die Problematik manchmal erst gar nicht bewusst."

In einem anderen Artikel geht es eigentlich um Verspätungen der Bahn, auch dort landet man aber nach ein paar Absätzen beim Migrationshintergrund, weil Flüchtlinge angeblich nicht geordnet genug in Züge einsteigen.

Es ist fast völlig egal, wohin man klickt, gefühlt dreht sich alles nur noch um das Flüchtlingsthema - obwohl die Zuwanderung wieder deutlich abgenommen hat. Dennoch nur noch Hass und Angst überall. Gefühlt jammern/meckern oft gerade die Leute am lautesten, die selbst gar keine Berührungspunkte damit haben.

Oft wird jede Tat eines Täters mit Migrationshintergrund so derart hoch in die Schlagzeilen gehämmert, dass einheimische Täter daneben völlig untergehen. Die völlig überwältigende Mehrheit der Gewalttaten gegen Frauen z.B. geht in Deutschland immer noch von weißen, deutschen Männern ohne Migrationshintergrund aus. Statistisch sind die Taten mit Migrationshintergrund fast insignifikant.

https://taz.de/!5509191/ (der folgende Text ist nur ein Auszug, man sollte den Artikel ganz lesen)

...
Um Missverständnissen vorzubeugen: Hier geht es nicht darum, den Fall kleinzureden. Es ist nur auffällig, dass Femizide und Vergewaltigung in der deutschen Öffentlichkeit kaum thematisiert werden, wenn der Täter weiß ist. Und Femizide werden in diesem Land leider sehr häufig verübt – nicht nur in Freiburg, Kandel und Wiesbaden. Durch den Fokus auf Einzelfälle, in denen die Täter Zuwanderer sind, entsteht in der öffentlichen Wahrnehmung ein gefährliches Muster, das nicht nur rassistisch ist, sondern auch zutiefst sexistisch – weil es die Dimension von Frauenmorden in Deutschland verharmlost.

149 Frauen sind laut der Kriminalstatistik des BKA 2016 allein von ihrem männlichen Partner umgebracht worden, 208 haben überlebt. Jeden Tag hat also ein Mann versucht, seine Partnerin zu töten, eine überwältigende Mehrheit von ihnen hat einen deutschen Pass und ist weiß. Dies sind nur die erfassten Fälle von häuslicher Gewalt, die – wenn sie denn überhaupt öffentlich werden – als „Beziehungsdrama“ in den Randspalten landen. Viele Männer haben Frauen vergewaltigt und/oder getötet, mit denen sie nicht zusammen waren, hier wird die Dunkelziffer noch unübersichtlicher.

Wäre es nicht dringlicher, über sexuelle Gewalt und Femizide zu sprechen, statt den Fall Susanna F. zu einer Geschichte über Zuwanderung zu machen? Femizide werden übrigens Morde genannt, bei denen Männer Frauen töten, weil sie Frauen sind. Doch wer käme schon auf die seltsame Idee, zu fragen: „Sind Männer per se die schlechteren Menschen?“

Dazu passend noch ein sehr schöner Artikel zu jahrzehntealten Vorurteilen, die durch racial profiling und ähnliche Themen der gesamten Gesellschaft schaden, und das weltweit:
(gleiche Quelle wie ganz oben, dieser Artikel hier ist aber wirklich gut)
https://www.heise.de/tp/features/Mit-Sicherheit-ohne-Migrationshintergrund-4059101.html

Große Sorgen macht mir auch die aktuelle Entwicklung in den Staaten unter Trump. Da werden allen Ernstes unter bewaffneter Gewalt Kleinkinder an der Grenze von ihrer Mutter getrennt und in Käfige gesperrt. Und sieht man sich amerikanische Berichte dazu an, sind nicht alle kritisch und entsetzt. Ganz im Gegenteil, viele bejubeln das und finden es super. Wenn ich das lese, könnte ich heulen und kotzen gleichzeitig. Das hat nichts mehr mit Menschlichkeit zu tun, das sind in meinen Augen nur noch unmenschliche Monster.

Früher hat man sich im Geschichtsunterricht immer gewundert, wie Hitler es nur schaffen konnte, so viele Menschen auf seine Seite zu ziehen, die sich dabei auch noch im Recht fühlten, sich selbst in der Opferrolle sahen, während sie Völkermord begangen haben. Heute versteht man das alles und sieht die Parallelen, die in unserer Zeit so langsam losgehen und überall immer schlimmer zu werden scheinen.

Aber Hauptsache, Özil würde endlich mitsingen, dann ginge es unserem Nationalstolz viel besser.

Offline Ash

  • der Werbe-Bot
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 31.416
  • Tod durch SnuSnu
    • Profil anzeigen
Antw:Heute in der Zeitung gefunden:
« Antwort #7087 am: Gestern um 00:27:58 »
Da ich hier auf einsamen Pfaden kämpfe will ich nicht halbherzig auf irgendwas antworten, zumal ich mich angreifbar mache bei einfachen und schnellen Antworten. Eventuell schaffe ich es morgen auf der Arbeit wobei morgen habe ich viel zu tun, mal sehen. Vermutlich wiederhole ich eh nur Vieles da aus meiner Sicht das Meiste schon Seiten zuvor von mir geschrieben wurde. Zu dieser Uhrzeit will ich nur sagen, dass ich empfinde, dass Deutschland den größten Linksruck seit der 68erBewegung hat. Der Standpunkt der Rechten ist die alte bürgerliche Mitte, ein Standpunkt der auf Grund eines Linksruckes nun plötzlich rechts steht und das kann ich auch sehr wohl begründen aber nicht heute mehr. Und ich kann natürlich auch unterscheiden zwischen einem Nazi, einem Nationalisten (rechts außen) und einem heimatliebenden Patrioten, auch ein Teil der Definition des sogenannten Rechten. Ich habe eigentlich garkein Bock drauf aber das muss sein, befürchte das wird ein ellenlanger Text morgen (hoffentlich). Andy musste jetzt natürlich auch noch ein Mehrzeiler schreiben, wo ich auf fast jeden Satz mit einem DIN4 Text antworten würde. Mal schauen.

Offline Bloodsurfer

  • diagonally parked in a parallel universe...
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 35.019
  • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
    • Profil anzeigen
    • Fangthane.de Blog
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:Heute in der Zeitung gefunden:
« Antwort #7088 am: Gestern um 05:45:48 »
Sorry, mein Text sollte gar nicht so lang werden. Der ist beim Tippen schnell eskaliert.

Offline Necronomicon

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 36.444
    • Profil anzeigen
Antw:Heute in der Zeitung gefunden:
« Antwort #7089 am: Gestern um 08:20:56 »
Aber Hauptsache, Özil würde endlich mitsingen, dann ginge es unserem Nationalstolz viel besser.


Dein letzter Satz zeigt mir ganz deutlich, daß ich hier in Zukunft besser nichts mehr schreibe... macht ja alles keinen Sinn mehr wenn das so aufgefasst wird.
Daß es überall nur noch um Flüchtlinge geht nervt mich auch aber aber wen wundert es denn ? Das sind keine Vorurteile sondern Fakten aber... Egal... ich mag hier nicht mehr.

Offline Ketzer

  • Gefallener Engel
  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 21.071
  • Fick Dich Menschheit!
    • Profil anzeigen
Antw:Heute in der Zeitung gefunden:
« Antwort #7090 am: Gestern um 08:44:34 »
ich glaube nicht, dass der Satz auf Dich gemünzt war Oli.

Das Thema kocht ja aktuell wieder in den Medien auf, wo man die Leistung von Özil bemängelt
inkl. "Experten"-Meinungen, ob er im DFB-Trikot richtig aufgehoben sei.

zu den anderen erwähnten Themen:
ich kann nicht beurteilen, ob Rechts- oder Linksruck.

Europaweit scheint die Tendenz rechts zu gehen, für D weiß ich nicht, da ich außer diesen AFD-Hampeln nichts mitbekomme.
Ebenso scheint aber die Linksebene, gerade vielleicht aufgrund des Satzes davor, sich auch mehr zu äußern.
Sich einzuschränken (Roth) bzw. der Aufruf zur Sachbeschädigung (Fahnenknicken) ist für mich auch ein Zeichen
von sinnentleerter Wichtigtuerei. Wahrscheinlich geboren daraus, dass der klassische Klassenkampf nicht mehr
existent ist (da er sich halt in einer modernen Gesellschaft anders äußert) und es an Feindbildern fehlt.

Zum Thema Migration: auch hier darf man jede Meinung haben die man will (ja sowas nennt man Demokratie)
und man muss das Recht haben zu sagen, dass es einem gefühlt auch zu viel ist, selbst wenn Zahlen sinken.
Aber über das Thema diskutiert man lieber nicht, weil man sich immer in die Haare bekommt, es nur
schwarz-weiß gibt und scheinbar nie einen Konsens.

Und auch mir machen die USA unter Trump Angst. Ja, er mag konsequent sein und viele seiner Wahlversprechen umzusetzen.
Aber das ist wie das Führen von Unternehmen und keine Politik/Diplomatie.

Wobei eins würde mich interessieren, was lief im Hintergrund mit Nordkorea? Diese Entwicklung empfinde ich als sehr
"seltsam".
« Letzte Änderung: Gestern um 08:56:08 von Ketzer »
Menschen nutzen nur 10% ihres Gehirns, viele nicht mal das.


Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 74.849
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:Heute in der Zeitung gefunden:
« Antwort #7091 am: Gestern um 09:59:54 »
@ Greg (und alle die der Meinung sind)
Ich sage das gern nochmal, ich werde weiterhin meine Meinung zu relevanten Themen hier äußern, und somit auch auf andere Äußerungen (wie die von Ash) antworten, wenn ich dazu was zu sagen habe. Wer das nicht will muss es nicht lesen - wer Angst hat etwas eskaliert - muss es ja nicht. Dazu sage ich nur soviel: Ich kann Ashs Meinung ja tolerieren und akzeptieren, muss sie aber nicht teilen. Daher kann er hier gerne seine Ausführungen machen - wieso auch nicht? Dass ich weder die AfD noch ihr Wahlprogramm und erst Recht nicht deren Leute ab kann, damit muss auch der Ash leben im Umkehrschluß. Ich lese ja mitunter auch immer gerne mit was Ash bei fb zu politischen Themen der FAZ oder dergleichen argumentiert - vor allem weil er das recht fundiert und mit Hingabe tut - auch wenn ich manches nicht nachvollziehen kann. He stands his ground, und das hat meinen tiefsten Respekt!

Ich diskutiere ja auch nur, und streite hier nicht rum - wenn das Gegenüber dies genauso tut, dann ist doch alles in Butter. Ich kann zu großen Teilen Bloodys Ansichten nur zu gut nachvollziehen, aber eben auch andere die EIGENTLICH politisch meiner Meinung völlig konträr gehen. Es ist ja leider so, dass es egal ob hier oder in realen Gesprächen nur all zu oft an mangelnder Bereitschaft scheitert, dem Gegenüber mal richtig zuzuhören, und über was diskutieren zu können OHNE in Streit zu verfallen. Ich persönlich sehe aber nicht ein wieso man in diesem Thread nur Schlagzeilen posten soll, aber am besten nix dazu sagen, weils sonst eskalieren KÖNNTE. Und nein, ich habe aus der Vergangenheit nichts "gelernt", weil ich zu den Dingen die ich sage stehe - hier und auch sonst überall.

Und nein, das war auch kein Angriff oder beleidigtes Erklären meinerseits - ich mein das offen, ehrlich und mit allem Respekt und der Zuneigung die ich für Euch aufbringe - sonst würde ich hier nicht sein, oder mich gar mit Euch Lappen treffen und mich tierisch freuen Euch zu kennen!

@ Jensemann
Die Hintergründe würden mich auch mal brennend jucken, zumal ich dem Dicken immer noch nicht über den Weg traue. Der hat doch nicht innerhalb eines Monats eingesehen, dass er sich dem Westen öffnen muss, damit seine Bevölkerung weniger unter seinem Regime leidet und dann McDoof fressen kann!??? Wenn der die Schotten aufmacht, bleibt dem doch kein Bürger mehr!
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Masterboy

Antw:Heute in der Zeitung gefunden:
« Antwort #7092 am: Gestern um 10:08:05 »
@Marco

ich würde mir nie anmaßen Dir etwas zu verbieten, schon garnicht Deine Meinung. Es sei denn es wäre in irgendeiner Form illegal  :)

Ich hatte mir nur Sorgen gemacht, dass wir nachher wieder mit irgendeinem blöden Krach vor der Haustür stehen weil das Medium Forum hier wiedr die Emotionen verschleiert oder den Ton verfälscht. Das war eher ein Rat oder Bitte und auch nur meine Meinung. Redet über was Ihr wollt, seid nur lieb zueinander  :) Ring Frei!
======================
Meine Filmsammlung | Meine Vinyls
======================

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 42.076
    • Profil anzeigen
Antw:Heute in der Zeitung gefunden:
« Antwort #7093 am: Gestern um 10:18:42 »
Marco bringt es auf den Punkt, vielleicht klappt das hier ja auch mal ohne dass sich alle in der Wolle haben.

Als ich die Roth Verteidigung gepostet habe, wollte ich eigentlich nur die Informationsquellen zum Fall erweitern, weil ich es zufällig gerade bei FB gelesen hatte. Ich wollte hier auch gar nicht fronten oder so, einfach nur eine weitere Sicht reinbringen. Ok, den Punkt der Instrumentalisierung hab ich aufgegriffen. Selbstverständlich ist das kein Werkzeug das die AFD gepachtet hat, das können ja alle ganz gut, mir ging es aber speziell um diesen einen Fall. Bei dem Thema fand ich die wahrscheinlich bewusst gewählte Umgehung der Ordnung ein bisschen schäbig.

Genauso möchte ich weder Ash noch Olli hier irgendwas verbieten. Schreibt einfach Eure Sicht auf die Dinge.
Und wer kein Bock hat, muss sich natürlich auch nicht äußern.

Ich glaube Andys Punkt war einfach, dass das Flüchtlingsthema einfach in anderen Bereichen untergebracht wurde, in denen es vom Aufhänger her gar nicht darum ging. Fakt oder nicht Fakt spielt da mMn jetzt nicht so die große Rolle, aber die Tatsache dass völlig fremde Themen mehr oder weniger von der Presse missbraucht werden um Stimmung zu schüren. Das geht mir nämlich bei der ganzen Debatte am meisten auf den Keks. Die Medien unterstützen und bestärken immer wieder eine klare Spaltung der Lager. Es gibt nur schwarz oder weiß, Differenzierung ist kaum noch möglich. So meinte ich das auch bezüglich auf das Thema mit dem Nigerianer. Es gibt doch niemanden, der ernsthaft sagt, dass es keine Konsequenzen haben soll was der getan hat. Aber auch hier wird von rechts gehetzt und die Mitte schweigt, anstatt die Chance zum Dialog zu nutzen.
« Letzte Änderung: Gestern um 10:21:01 von Max_Cherry »

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 74.849
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:Heute in der Zeitung gefunden:
« Antwort #7094 am: Gestern um 10:36:53 »
Alles gut Greg, klang von mir vielleicht auch etwas hart, was es nicht sollte - Du hattest es als einziger gepostet, sehen aber bekanntlich andere hier auch wie Du :)

@ Stephan
Das ist ja der Punkt, und ich unterstelle diesen Missbrauch von Informationen der Presse auch gezielt mittlerweile ALLEN Medien! Ob es die Tagesschau ist, die FAZ, die Welt, die BILD oder irgendeine Nulpenseite im Web. DAS nervt mich tierisch. Wenn ich aktuell schon die Debatte um das Reichsufo von Modellbauer Revell lese, u. a. von einem Medium wie der FAZ bei facebook - da frage ich mich was diese Scheiße soll, und ob wir wirklich keine anderen Probleme im Lande haben.

Natürlich rege auch ich mich darüber auf, dass es NUR noch um Flüchtlinge zu gehen scheint, und es natürlich auch deutsche Straftäter gibt - da gebe ich aber dennoch zu bedenken, dass Straftaten durch Flüchtlinge (und da meine ich mal explizit keinen Ladendiebstahl oder Sozialgeldbetrug!) in der Form und Häufigkeit nicht vorhanden wären, wenn die Asyl- und Flüchtlingspolitik anders aufgestellt wäre. Zumal die besagten Taten oftmals von Nordafrikanern begangen wurden, bei denen es sich um keine Bürgerkriegs- oder Kriegsflüchtlinge handelt. Das sind mitunter übrigens auch jene die hier in einer knappen Hundertschaft den ganzen Tag vorm Hauptbahnhof rumlungern und schön am verticken sind - is echt witzog anzusehen, dass die Polizei da im Grunde nebendran steht und genau NIX macht :lol: das kreide ich aber nicht denen an, sondern eben den Staatsorganen hier. Wenn einer hier kein Asyl bekommen kann, dann darf er nicht reingelassen werden, oder muss postwendend wieder raus. Das funktioniert in Deutschland nicht ansatzweise. Die ganzen Diskussionen die geführt werden sind nicht zielführend, nicht lösungsorientiert und schon gar nicht ansatzweise überhaupt auf eine Lösung aus.

Politisch sehe ich auch einen Rechtsruck, keine Ahnung wo der Linksruck sein soll (lasse mich aber gern eines Besseren belehren) - aber abgesehen davon ist es halt so, dass links und rechts die meißte Scheiße von sich geben, und damit schön im Gespräch bleiben, während SPD, CDU/CSU und die FDP aus meiner Sicht gefühlt handlungsunfähig vor sich hindümpeln und nicht wirklich regieren. Das wird gefühlt einfach laufen gelassen. Was im Hintergrund passiert dürfte klar sein: Is wie beim Sommerloch, da wird Zeug verabschiedet und eingefädelt, weils ja durch das AfD-Geplärre und Blödgelaber von linken Mindestlöhnen jenseits der 14 Euro die Stunde (........ beliebig fortzuführen) eh keinem Aas auffällt.

Die wirklichen Probleme wie Verarmung, Mietpreise die in Westdeutschland nicht mehr ansatzweise bezahlbar sind und weiter steigen, .....  die Liste ist ebenso endlos - da wird nix gemacht. Hauptsache wir senken den KK Beitrag um 0,5 % da haben wir alle was davon - die Deppen halten das Maul, weil sie was zurückkriegen - nur damit es in einem Jahr wieder erhöht wird, weil dann die Kohle wieder fehlt...
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Masterboy

Antw:Heute in der Zeitung gefunden:
« Antwort #7095 am: Gestern um 10:43:54 »
Senkung des KK Beitrags sehe ich auch als lächerlich. Statt sie zu erhöhen, wir brauchen das Geld in den Kassen der Rente und Krankenversicherung, vielleicht nicht heute aber sicher langfristig. Was soll ich denn heute mit 10€ mehr auf dem Konto?
======================
Meine Filmsammlung | Meine Vinyls
======================

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 74.849
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:Heute in der Zeitung gefunden:
« Antwort #7096 am: Gestern um 11:00:07 »
So isses. Vor paar Jahren haben sie rumgemacht die KK haben 4 Mrd. zu wenig in den Kassen - Beitrag erhöht - jetzt sowas. Die Misswirtschaften doch eh wieder, und es fällt aufs Alte zurück. Lachhaft. Aber das isses halt wenn man so viel Staatsüberschuss hat, da muss was zurück, damit man das Maul hält. Sollen sie doch Schulden tilgen oder in die Rentenkasse hauen!

Die Renten wenn nicht reformiert werden, stehen wir in 20 Jahren mal GANZ blöd da.
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Necronomicon

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 36.444
    • Profil anzeigen
Antw:Heute in der Zeitung gefunden:
« Antwort #7097 am: Gestern um 11:21:04 »
ich glaube nicht, dass der Satz auf Dich gemünzt war Oli.

Hab ich so auch nicht aufgefasst, alles gut !

Da gehen halt einige Meinungen auseinander und es ist auch gut, daß jeder zu seiner Meinung steht.
Man hat solche Diskussionen ja eben nicht nur hier sondern auch im Freundeskreis und gut, daß es hier wenigstens noch im Rahmen bleibt. So ein Thema ist halt auch immer schwierig in Textform genau die Gedanken, die man hat wieder zu geben.

Offline Ash

  • der Werbe-Bot
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 31.416
  • Tod durch SnuSnu
    • Profil anzeigen
Antw:Heute in der Zeitung gefunden:
« Antwort #7098 am: Gestern um 11:23:39 »
Klar, tun wir das, 15 Jahre noch. Problem ist nur, dass sich eher Nachtreportagen ausführlich damit beschäftigen aber 2035 wird oft als der Jahreszeitraum vorgerechnet, an dem uns das Geld für Renten und Pensionen ausgehen wird. Dementsprechend bin ich auch an einer neuen Idee zum Geldverdienen in einem Nebengewerbe dran, sobald die Arbeiten am Haus durch sind. Gut, es sind ein paar Ideen aber meine Neuste gefällt mir besonders gut. :D

Zu meine FB-Posts nur kurz: Ich schreibe da teils recht aggressiv, teils provozierend, einfach weil ich Antworten oder Kommentare herauskitzeln will. Emotional werde ich oft hingegen, wenn ich einen Artikel einseitig und nicht wertefrei geschrieben finde. Sarkasmus zeige ich hingegen, wenn ich ein Thema besonders lächerlich finde und die Diskussion sinnlos. Im normal freundlichen Ton agiere ich aber auch, gerade wenn ich auf Kommentare von Leuten reagiere mit ausl. Namen ("Lieber Ali,...). Da ist es mir einfach deutlich wichtiger, dass die Diskussion nicht in Feindseligkeit ausartet da ein schlechter Ton mehr Schaden anrichten kann, da ich da befürchte, dass ein aggressiver Ton dazu führt, dass Jemand mit Migrationshintergrund eine allgemeine Abneigung gegen Deutsche bekommt. Bei einfach nur Linksgesinnten muss ich darauf nicht achten da sich die Verachtung ja auf Menschen mit gewisser Meinung, auch meiner, beschränkt. Ich lese auf FB übrigens nur die FAZ, weil die Leserschaft teils recht kritisch ist und das Verhältnis von links und rechts recht ausgewogen ist. Man wird nicht so schnell nazifiziert wie beispielsweise beim spiegel.online.
Mein Problem, was ich habe wenn ich dann hier schreibe, dass ich vergessen kann, dass ich hier nicht bei FB bin. Mir ist das vor einigen Wochen aufgefallen beim Thema Syrien, was für mich ja mittlerweile fast eine Herzensangelegenheit ist und ich recht grob mit einer Aussage bei Matze war.
Auf das Thema AFD werde ich vermutlich am Wochenende mal eingehen. Heute war wie erwartet zu viel los.
« Letzte Änderung: Gestern um 11:26:16 von Ash »

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 74.849
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:Heute in der Zeitung gefunden:
« Antwort #7099 am: Gestern um 11:41:56 »
Du sprichst etwas mir sehr wichtiges an, was mich tierisch abnervt heutzutage. Ich muss immer darauf achten wie ich über welches Thema mit wem rede, weil ich seiner Gesinnung gerecht werden muss - not! Sehe ich persönlich nicht mehr ein. Denn ICH bin weder rechts noch links, außer man legt mir Aussagen meinerseits so aus, weil das heute chic ist, ich hab Deutsche und Ausländer als Freunde, Leute mit Migrationshintergrund und aus aller Welt - und ich rede mit jedem genauso. Wenn ich damit jemanden verletze dann ist das keine Absicht, und wer mich kennt weiß das - im Netz muss man da natürlich drauf achten, und man kann hier anders reden als bei fb - aber grundliegend ist das eigentlich falsch - es resultiert einfach daraus, dass man mit fremden im Netz genauso reden sollte wie mit Fremden persönlich - und nur weil jemand einen ausländischen Namen hat, kann man mit dem doch offen und ehrlich reden. Klar muss man aufpassen, dass Sarkasmus etc. nicht in den falschen Hals kommen - aber da kommt der gesunde Menschenverstand zum Tragen, den kann man leider kaum mehr einem unterstellen, schon gar nicht Leuten die bei fb EGAL was kommentieren.
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

 

SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.095 Sekunden mit 29 Abfragen.