Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: TITAN 22 - Todesanzeigen  (Gelesen 2190 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Elena Marcos

  • a.k.a. Dirk
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 20.250
  • Sie nannten ihn Stick
    • Profil anzeigen
    • http://www.woiciech.de
TITAN 22 - Todesanzeigen
« am: 08. Dezember 2005, 09:48:06 »


Zum Inhalt :
Shalyn Shan lernt an ihrem letzten Urlaubstag die geheimnisvolle Monja kennen. Zur gleichen Zeit beginnen Ökoterroristen weltweit mit neuen Anschlägen. Übergroße genmanipulierte Insekten bedrohen die Filialen der WOLRD-MARKET-Kette und damit auch die Großstädte der Erde. GERMANIA, die geplante Hauptstadt des Dritten Reiches, existiert plötzlich in der Wüste von Arizona. Exakt 160 Jahre später nach der ursprünglich geplanten Vollendung. Rätselhafte Todesfälle, eine Flutwelle in den Bergen, und ein sehr merkwürdiger Auftrag für die TITAN wirbeln das Umfeld von Shalyn Shan und ihrem treuen Begleiter, den Quogoren Sir Klakkarakk, gehörig durcheinander.

----

Nun - das erste Buch was ich von TITAN gelesen habe - und ich muss sagen - es hat mich gefesselt. Ich hatte vorher noch nichts von der Vorgängerserie Promet gelesen oder gehört - doch der Einstieg in den neuen Zyklus fiel mir leicht.
S.H.A. Parzzivals Roman ist flüssig zu lesen und spannend. Die Geschichte um die Stadt Germania rückt etwas in den Hintergrund. In erster Linie geht es um die geheimnisvolle Monja, die eine düstere Vergangenheit hat. Viele Informationen über die ersten Jahre ihres Lebens fehlen - in einer technisierten Welt in der alles aufgezeichnet wird - schons ehr myteriös.

Interessant die schnelle Beziehung zwischen Monja und der Suuranerin Shalyn, die eigentlich noch in ihren verschollenen Mann verliebt ist, jedoch sich so schnell in die geheimnisvolle Monja verliebt, daß ihr selber schwindlig davon wird.
Zunächst sind die Freunde und Crewmitglieder nicht begeistert von Shalyns Verhalten, freunden sich aber mit dem süssen Mädchen schnell an.
Der Roman ist temporeich erzählt und hat viel Action - Monsterangriffe, Monjas geheimnisvolle Vergangenheit - eine "Naturkatastrophe", die auch ein Anschlag sein könnte und rätselhafte "Unfälle" in Monjas Umfeld - lassen 176 spannende Seiten wie im Flug vergehen...

nun und wie es bei einer Buchreihe ist - Fortsetzung folgt - in Germania. Hier werden einige Handlungfäden aufgelöst. Es geht um den Firmenmogul Moss, der die Stadt Germania aufgebaut hat - und die von Ökoterroristen bedroht wird. Shalyn kommt einen Schritt weiter in Monjas Vergagenheit und die Ereignisse überschlagen sich.. aber das ist ein anderes Buch...

Für SF - Leser eine absolute Empfehlung!!!

"Wir laufen keinen Trends hinterher, wir SETZEN welche!"

 

SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.034 Sekunden mit 28 Abfragen.