Beyond Hollywood - das Filmsyndikat Unterstütze das Forum mit einem Kauf bei Amazon!

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Gülle in Hülle und Fülle: Der Action-Gülle-Thread (Übersicht auf Seite 1)  (Gelesen 128964 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Lionel

  • Gast
Zitat von: "Crash_Kid_One"
Eine sehr nette, unterhaltsame private HP die sich dem Thema ACTIONGÜLLE AUF VHS widmet könnt ihr hier finden:

http://home.pages.at/actionguelle-auf-vhs/Hauptansicht.htm

Es gibt reichlich Reviews, Cover und Wertungen zu allerlei B-oder C-Movies der 80er und 90er ....

Lohnt auf jeden Fall ein, zwei oder mehr Blicke :-)

Lionel

  • Gast
Zitat von: "Lionel"
Zitat von: "Lionel"
Zitat von: "JasonXtreme"
Ohne Mist, der Film is echt Action-Gülle allererster Sahne!!!!! :twisted:

Ich hab glaube ich noch ne Tapekopie aber die is dermassen verschwommen, da könnte Alf mitspielen und Du würdest den nich erkennen  :lol:




Ok, ich glaub dir das. Dann wärs sicher auch ein Kandidat für mich. Hab grad die beiden Reviews in der ofdb gelesen. Klingt mal menschenverachtend..äh vielversprechend. :lol:


http://german.imdb.com/title/tt0098328/

BOAH, 7,5 Punkte als Durchschnittsnote in der imdb bei weit über 300 Stimmen 8O  8O Muss ja ne echte Sahneschnitte von Action-Gülle sein 8O

Lionel

  • Gast

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 51.005
  • Alles Kapitalismus, alles Nestle, alles Hähnchen.
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/

Mission Of Justice - Martial Law III
Mission Of Justice

Der Cop Kurt Harris (Jeff Wincott) fackelt nicht lange, wenn er Ungerechtigkeiten auf's Zahnfleisch fühlt. Als ein Miesling seine Frau umbringen will (also die Miselings-Frau, nicht eine Harris-Frau), wird er von Harris eingesackt. Doch der Kerl wird wieder freigelassen und macht da weiter, wo er aufgehört hat. Und Harris schlägt ihn daraufhin bald tot. Und Harris Vorgesetzter bekommt auch dessen Unmut zu spüren (immer inne Fresse). Doch bevor der ihn rausschmeissen kann, kündigt er.

Harris will nun als Trainer im Fitnessclub eines Freundes arbeiten. Der hat allerdings ganz andere Probleme: Bürgermeister-Kandidatin Larkin (Brigitte Nielsen) strebt nach Macht. Und Support durch mehr oder weniger Prominente. Und Harris' Kumpel hat keinen Bock mehr darauf. Larkins Bruder Titus (Matze Hues) bringt ihm Frieden. Das überzeugt ihn aber nicht so recht, also kriegt er von Biggi 'nen zweiten Mund in den Hals geritzt. Harris kann den Mord mit der Mission Of Justice in Verbindung bringen, einer Art "Privatpolizei", von Larkin aufgestellt. Diese soll für Ruhe und Ordnung auf den Straßen sorgen. Was liegt für Harris also näher, als dort anzuheuern?

Beim Aufnahmetest darf er erst mal ein Dutzend Leute auf die Matte legen. Anschließend sucht er übelst unauffällig nach Beweisen für Larkins üble Absichten. Das geht auch fast übel aus. Aber bis zum Ende gibbet noch übel auffe Fresse, echt jetzt.

In Deutschland als Martial Law III in einer freundlicherweise derbst gekürzten Fassung verwurstet, bietet sich bei der UK-DVD ein flotter und handfester Actioner. Jeff Wincott darf hier ordentlich zulangen, und dankenswerterweise kommt der Film mit äußerst wenig Schusswaffen aus. Es gibt also angenehm viel "Handarbeit". So fällt vor allem die "Gauntlet"-Szene ins Gewicht und eine lange Klopperei in einer Autowerkstatt, wo es bös auf die Knochen gibt. Die Choreografie ist gelungen, der Schnitt und das Timing gut. Matze Hues darf auch mal ran, wenn auch nicht ganz so oft wie man es gern gesehen hätte. Sein Final-Combat mit Wincott fällt vergleichsweise kurz aus. Und Biggi Nielsen darf als kühles Anziehpüppchen alle möglichen Klamotten und Frisuren durchs Bild tragen.

Also ein grundsolider Fresse-dick-Film der oberen Güteklasse, mit sozialkritsichen Untertönen (echt jetzt) und guten Fights. Was will man mehr?

Lionel

  • Gast
Mission of Justice ist einer der geilsten Action-Gülle-Filme überhaupt. Vollste Empfehlung. Matthias Hues gibt wieder die coole Sau und Brigitte Nielsen passt auch gut rein.


@Alle: Dieser Thread ist nicht nur für Reviews gedacht. Wenn welche gepostet werden, dann aber bitte (nach Möglichkeit) mit Bild. Ist hübscher. :)
Ansonsten kann hier ungezwungen über alles, was mit Gülle zu tun hat geplaudert werden. Unser Spielplatz. Unser Wohnzimmer. Unsere Heimat.


GÜÜÜÜÜÜÜÜLLLLEEEEEEEEEEE 8)  :)

Lionel

  • Gast
Zitat von: "nemesis"
THE RUNNING MAN



Anbieter: Laser Paradise
Originaltitel: The Running Man
USA 1987
Regie: Paul Michael Glaser
Laufzeit: 96 min
Bild: 1,85:1 anamorph
Ton: deutsch (5.1+2.0), englisch(5.1)
Untertitel: deutsch
Extras: Cast & Crew Bio- und Filmografie, Goofs, Dolby Digital Test, 2 Kurzfilme, Beispiel für Digital Mastering, Soundtrack, Trailershow

Der Film: Im Jahre 2019 ist die populärste Fernsehshow �The Running Man�, eine sadistische Sendung, in der �Verbrecher� in einer Spielzone von professionellen �Jägern� gejagt und schließlich zur Strecke gebracht werden. Ben Richards, ein Cop, wird zu Unrecht des Massenmordes angeklagt und verurteilt. Der nach Quoten gierende Moderator Damon Killian lässt Richards in seine Sendung verfrachten, doch er hat die Rechnung ohne den Wirt gemacht, denn Richards lässt sich nicht so leicht klein kriegen und dreht den Spieß um.
�The Running Man� ist kein sonderlich anspruchsvoller Film, und er will es auch nicht sein. Arnold Schwarzenegger gibt den aufrechten Cop Richards, an seiner Seite verwöhnt die ehemalige Miss Venezuela Maria Conchita Alonso das Auge. Was man zu sehen bekommt ist ein rasanter und kurzweiliger Actioner, der durchaus einen Hang zur Brutalität hat und flott vom treibenden Score von Harold Faltermeyer untermalt ist. Die Sets sind quietschbunt, Richard Dawson gibt genial-schmierig den ultimativen Host, Maria sieht im engen Adidas-Anzug lecker aus und die Tanzeinlagen wurden von Paula Abdul choreographiert. Was etwas stört ist die Tatsache, dass man für die TV-Aufnahmen, die im Film gezeigt werden, einfach Szenen aus dem fertigen Film verwendet hat, anstatt separat andere Einstellungen zu drehen � da hatte man wohl weder Zeit noch Lust. Was bleibt ist unterhaltsames Popcorn-Kino nach dem Buch �Menschenjagd� von Stephen King, was aber (wohl aus gutem Grund) nicht erwähnt wird. Das ist auch besser so, denn mit der Vorlage hat der Film nahezu überhaupt nichts mehr zu tun.

Die DVD: Vorweg: LP hat wohl mehrere Auflagen des Film rausgehauen. Die hier besprochene hat ein farbiges Cover, den Vermerk �Ungekürzte DVD-Version!� unten rechts auf der Front und die Bestellnummer 44628. Auf der Rückseite steht unter Special Features: -Digitally Mastered, -Anamorph 16:9 und �Special Bonus:Trailer-DVD. Diese Fassung ist ungekürzt und hat tatsächlich ein 16:9-optimiertes Bild. Dieses ist für LP-Verhältnisse ganz okay, hat aber einige Schönheitsfehler: es hat einen Hang zum Körnigen und auch den allseits bekannten Nachzieheffekt. Filter wurden hier wohl eingesetzt, man vermisst ein wenig Tiefenschärfe. Es ist zwar weitestgehend schmutzfrei, aber das größte Manko sind die spürbaren Rollenwechsel (so ca. alle 15 � 20 Minuten). Dort kommt es entweder zu sichtbaren Gebrauchsspuren am Master, oder es fehlen gar einige Sekunden der nachgelegten Rolle. Das ist ärgerlich, man hätte dies bestimmt besser lösen können. Der Ton ist soweit okay, wobei der Multikanalton ziemlich frontlastig ist, hauptsächlich bei Schießereien hört man mal vereinzelte Querschläger von hinten. Was das Zusatzmaterial angeht, ist zumindest der komplette Score von Harold Faltermeyer (16 Tracks) lobenswert, der mit auf der DVD ist. Bio-Texttafeln sind wie gehabt, die Trailershow obligatorisch. Nett sind die Goofs, die hier in Wort und Bild gezeigt werden. Dann gibt es noch einen netten Dolby Digital Test und einen Vorher-Nachher-Vergleich des Masterings. Ach ja, und einen Kurzfilm, �Countdown� von Marcel-Kyrill Gardelli (who the fuck´s that...?) mit Heinz Hoenig (da schüttelt´s einen...), der 8 Minuten läuft. Was der auf der Scheibe zu suchen hat, ist mir schleierhaft. Hätte man stattdessen lieber die Codierung des Filmes etwas mehr hochgefahren...na ja. Und Beim überskippen des mitlerweile extrem nervenden Dolby-Trailers mit dem Helikopter (ich kann´s nicht mehr sehen/hören...) stieß ich auf einen weiteren Kurzfilm, der in den Menüs nirgendwo zu finden war...mysteriös...Oh, ja, da liegt außerdem noch eine �Bonus-DVD� mit 30 Trailern bei, die kann man wunderbar zum reinigen des Herdes oder als dekorativen Ohrschmuck verwenden...
Beim Start der DVD dachte ich übrigens, ich bin im falschen Film: da lief doch glatt eine Langnese-Werbung...�Like Ice In The Sunshine...�

Fazit: Bei mir in der Gegend ist das Teil für 15 Mücken zu kriegen, auf Börsen vielleicht noch günstiger. In Anbetracht der Tatsache dass der Soundtrack auch noch drauf ist, kann man den Kauf wagen. Zudem eine Veröffentlichung des Films durch ein �großes� Label doch eher unwahrscheinlich ist.

Lionel

  • Gast
"The Mechanik" gibst für ein paar Euronen (mit O-Ton) übrigens hier zu haben:

http://www.cdworldwide.net/product_info.php?products_id=735&osCsid=59b92b7a8b67a053214c296441e834d4

Versandkostenfrei!

So weit ich weiß, kein Boot. Und uncut wird er sicher sein. Das ist Thailand...

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 72.960
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Kannst eiegentlich getrost kaufen ;) ich wart auf die deutsche. Hatte ihn aus der Leihe.

Der Film bietet grundsolide Actionszenen mit ordentlich Gewalt dahinter :D gegen Ende kurzzeitig weng lahm aber ansonsten durchaus einen Kauf meinerseits garantiert.
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Lionel

  • Gast
Zitat von: "JasonXtreme"
Kannst eiegentlich getrost kaufen ;) ich wart auf die deutsche. Hatte ihn aus der Leihe.

Der Film bietet grundsolide Actionszenen mit ordentlich Gewalt dahinter :D gegen Ende kurzzeitig weng lahm aber ansonsten durchaus einen Kauf meinerseits garantiert.


Ist schon so gut wie gekauft. Leider gibts da KK-Probleme und ich muss warten, bis die sich melden. :?

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 51.005
  • Alles Kapitalismus, alles Nestle, alles Hähnchen.
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Um den Güllethread mal etwas schmackhafter zu machen...hier mal Gülle-Queen Cynthia Rothrock:










Lionel

  • Gast
Joa, Gülle muss net unattraktiv sein 8O  :D

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 51.005
  • Alles Kapitalismus, alles Nestle, alles Hähnchen.
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Grad spontan noch gefunden, wo ich schon dabei bin:




EDIT:
DAS muss ich noch posten...wenn die Frau da nicht mal nen mords Bären hat... 8O


Lionel

  • Gast
Zitat von: "nemesis"


Das Drogendezernat ist hinter dem Kopf einer Schmugglerbande her und muss schnell feststellen, dass ein Verräter in ihren eigenen Reihen sitzt.

Solider Actioner von Yuen Woo Ping, glänzend besetzt mit Simon Yam, Jacky Cheung  und Donnie Yen.

Simon Yam kennen die meisten wohl aus Filmen wie Full Contact, Naked Killer, Dr.Lamb, Bullet In The Head und mittlerweile sogar aus dem zweiten Tomb Raider Film.
Jacky Cheung kommt hier besser weg als in Bullet In The Head  oder As Tears Go By.
Regisseur Yuen Woo Pings Schaffenspalette umfasst Werke wie Die Schlange im Schatten des Adlers, Sie nannten ihn Knochenbrecher, aber auch Wing Chun und Iron Monkey.

Grundsolider und ernster Actionkrimi, auch unter dem Originaltitel Tiger Cage bekannt. Bei uns (geschnitten) als Ultra Force 4 veröffentlicht.

Das mir vorliegende UK-Tape ist uncut.

Offline EvilEd84

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 30.999
  • "The Feminist"
    • Profil anzeigen
Zitat von: "Lionel"
Joa, Gülle muss net unattraktiv sein 8O  :D


Muss net, IST aber anscheinend :lol:

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 72.960
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Ich wusst ja garnet, dass die Rothrock solche Fotos gemacht hat  8O
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Lionel

  • Gast
Zitat von: "EvilEd84"
Zitat von: "Lionel"
Joa, Gülle muss net unattraktiv sein 8O  :D


Muss net, IST aber anscheinend :lol:



Matze, für dich besorge 'ma Paris Hilton (die wahrscheinlich grad ausm Marco seiner Kiste geschmissen wurde) und dann is gut ;)

Offline EvilEd84

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 30.999
  • "The Feminist"
    • Profil anzeigen
Schon besser *sabber ;-)

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 51.005
  • Alles Kapitalismus, alles Nestle, alles Hähnchen.
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
@ Macco: Siehste -wieder 'ne Bildungslücke geschlossen ;)

@ Matze: Komm du mir bloß Heim, du! *droh*

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 51.005
  • Alles Kapitalismus, alles Nestle, alles Hähnchen.
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/

U.S. Seals 2

Navy Seals - Nur die Harten kommen in den Garten! Casey und Frank sind ebensolche, das wird schon beim einleitenden Einsatz klar. Wie Kängurus auf Steroiden hüpfen sie zwischen den Gegnerschaaren umher, und es wird auch schon mal ein Rückwärtssalto vom Dach eines LKWs mit anschließenden Beidhändig-Schiessen gemacht. Doch schon bald kristallisiert sich heraus, wer hier gut und wer böse ist. Denn Frank ballert nicht nur Unbewaffnete um, sondern steht auch noch auf die nuttigere der beiden Töchter des Senseis. Ausserdem klemmt er sich gerne einen Kotzbalken in die Kauleiste. Also alles klare Indizien. Als er dann noch die nuttige Tochter umbringt - warum auch immer (vielleicht wollte sie nicht schl.....) -  kommt es zum Kampf zwischen ihm und Casey. Als die Cops eintrudeln, zieht Casey den Kürzeren und Frank die Leine. Vater Sensei ist über den Tod der Tochter betrübt genug, um gepflegt Seppuku zu begehen, wovon Kumiko (die weniger nuttige Tochter) wiederum nicht begeistert ist. Da hängt der Haussegen jetzt arg schief.

Einige Monde später. Casey ist jetzt Zivilist. Und trauert Kumiko hinterher, die hat er nämlich ganz doll lieb. Frank derweil plant größeres: Er entführt eine Nuklearwissenschaftlerin. Regel Nr.17 der B-Action-Gülle: Setz 'ner geilen Sau eine Brille auf, und schwupps ist sie Raketenwissenschaftlerin! Da reiben sich glatt die Elche an kanadischen Bäumen! Na jedenfalls braucht er sie, um ein paar saftige Warheads auf die beiden erbeuteten russischen Raketen zu zimmern, die auf einer abgelegenen Insel in den Silos stehen. Wen setzt man in so einem Fall darauf an? Jawoll: Casey wird "reanimiert". Dieser stellt eine bunte Truppe aus Irren, Knackis und Beuteldachsen zusammen, die die Sache retten sollen. Kumiko ist auch mit von der Partie, immerhin brodelt in ihr gar finstres Rachegelüst. Ihr japanischer Akzent macht einen übrigens irgendwie wuschig...

Die Insel. Die ist der Hammer! Eine stillgelegte russische Industrieanlage, in der massiv Methan freigesetzt wurde. Offenbar haben die Ivans nicht regelmäßig das Plumpsklo geleert, wer weiss. Allerdings hat das alles den Nachteil, dass Casey und seine Rasselbande keine Schusswaffen benutzen können - sonst fliegt ihnen der ganze Krempel dort übelst um die Ohren. Deshalb muss der arme Frank auch immer seinen Kotzbalken unangezündet mit sich rumtragen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Jetzt gibbet übelst auf die Schnauze dass die Hütte wackelt, um am Ende steht halbes Hähnchen auf der Speisekarte.

Was Regisseur Isaac Florentine hier abliefert ist fast schon eine Gülle-Parodie. Allein schon die Tatsache, dass jede Kopfbewegung für ein hörbares "whoosh" sorgt, lässt schmunzeln. Sauber gefilmt und optisch ansprechend kommt hier kaum Langeweile auf. Es geht schon recht früh zur Sache, und wenn es erst mal auf der Insel losgeht wird der Hund gänzlich von der Leine gelassen. Im feinsten Hongkong-Stil fliegen da die Fetzen, es wird geprügelt, mit Schwertern gekämpft und mit Möbeln um sich geworfen, da bleibt kein Auge trocken. Positiv fällt auch Michael Worth (Karate Tiger 7+8) auf, der nicht nur ordentlich zulangen kann, sondern seine Figur augenzwinkernd ironisch mit Hundeblick rüberbringt. Die anderen Darsteller tragen auch ihren Teil dazu bei, diese Granate unterhaltsam zu machen. Und wenn am Ende die gefallenen Kameraden vor der US-Flagge eingeblendet werden, da reicht keine Küchenrolle für.

Zweifellos einer der besten Filme aus der Nu Image-Schmiede. Gülle as Gülle can be, und das alles schön poliert. Mehr davon!

Lionel

  • Gast
Jaaaa, danke für das Review, Pierre. Zufälligerweise hab ich den auch gerade mal wieder gesehen. Stimme dir natürlich zu, einer der besten Gülle-Filme überhaupt.
Das Whoosh-Geräusch ist eigentlich schon Kult und darf gern als Hommage an bzw. Parodie aufs Genre verstanden werden. Kumiko und ihre geile Kaugummi kauende Schwester werden übrigens von der gleichen Darstellerin verkörpert, man mags kaum glauben.
Besonders bleiben in Erinnerung die Massenschlacht mit Schwertern, Ketten und einer Molekular-Pumpgun zu Beginn, als die Seals die Insel stürmen. Auch der Tod des Bösewichts am Ende hat was,
(click to show/hide)
8O .
Besonders hat mir der Major gefallen, Marshall Teague, der passt einfach perfekt in die Rolle und verkörpert in einem anderen Gülle-Film von Florentine, Special Forces U.S.A. (siehe mein Review) nahezu die gleiche Rolle.
Ich liebe den Film. Let the Gülle go on :!:

Lionel

  • Gast


http://www.ofdb.de/view.php?page=film&fid=18974


Kann mir jemand was über diesen Film sagen? Lag ja auf der Börse massenweise rum...imdb kein einziger Kommentar 8O

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 51.005
  • Alles Kapitalismus, alles Nestle, alles Hähnchen.
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Zitat von: "Lionel"
Zitat von: "Lionel"


Meine 5 Cents:

Jau, straighter Actioner. Auffällig vor allem die solide Kamera, die gekonnte Ausleuchtung und Farbdramaturgie und der sehr ordentliche Score.

Dickes Plus auch für Julia Nickson-Soul.

Schöne Frau. Tough und weiblich, das lob ich mir.

Die DVD ist für LP-Verhältnisse wirklich sehr gut geworden (lag übrigens in NI für 3 Mücken rum). Zwar 4:3 Vollbild, aber Open Matte. Bei der 16:9-Kiste aufgezoomt und gut is. :D

Lionel

  • Gast
Fuck, für den hab ich noch nen 10er bezahlt..

Ansonsten Zustimmung. Geiler Film, mit einer von Daniels besten...weiter vorn im Thread steht mein Review.

Offline Crash_Kid_One

  • You can't take the sky from me...
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 43.372
  • Ja ja, deine Mudda...
    • Profil anzeigen
Zitat von: "Lionel"


http://www.ofdb.de/view.php?page=film&fid=18974


Kann mir jemand was über diesen Film sagen? Lag ja auf der Börse massenweise rum...imdb kein einziger Kommentar 8O


Zu dem Teil kann ich leider nix sagen -- aber könnt ihr mir sagen, für wieviel der auf der Börse angeboten wurde?

Lionel

  • Gast
Hab nicht drauf geachtet..aber die CMV-Boxen sind immer so für um die 13 zu bekommen ;)

 

SMF 2.0.13 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.084 Sekunden mit 23 Abfragen.