Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Anime-Review: Lupin III: Island of Assassins  (Gelesen 1972 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Havoc

  • Psyclepath
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 38.850
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Show only replies by Havoc
    • Profil anzeigen
Anime-Review: Lupin III: Island of Assassins
« am: 04. Juli 2006, 16:27:20 »
So und weiter geht's ;)
Hier gibt es nun ein weiters Review eines Lupin III Animes.
Und zwar eines Animes der mich wirklich beeindruckt hat, weil er mal gar nicht nach dem typischen Lupin III Schema läuft.




Lupin III: Island of Assassins
(aka. "In Gedenken an die Walther P38")



Inhalt:
Unser Meisterdieb schleicht sich auf einer noblen Party ein. Vor dem Tresor wird er jedoch von Zenigata und seinen Männern überrascht, die ihn erwartet haben. Jemand hat seine Visitenkarte gefälscht und der Polizei einen Tip gegeben. Natürlich schaut unser Held, dass er sich recht schnell aus dem Staub macht. Während Zenigata und seine Polizisten Lupin bis mitten in die Party verfolgen, explodieren auf einmal mehrere Sprengkörper und eine ganze Armme von maskierten Killern stürmt die Party. Die Killer verhalten sich auch alles andere als für einen solchen Anlass angepasst und ermorden jeden Party Gast der sich ihnen in den Weg stellt. Abgesehen haben sie es jedoch auf den Gastgeber, der sich hinter seinen Bodyguards versteckt, was ihm jedoch nichts nützt.
Ein weiblicher Killer hingegen scheint Lupins Aufmerksamkeit zu erregen.
Jedoch besinnt sich der Meisterdieb diesen Schauplatz schnellstmöglich zu verlassen. Vor dem Gebäude wird er jedoch von Zenigata gestellt.
Aus dem Augenwinkel sieht Lupin noch wie sich aus einem Fenster eine Hand mit einem Spinnen-Tattoo und einer besonders schön verzierten Walther P38 streckt und schießt!
Zenigata sinkt getroffen zu Boden und Lupin betrachtet fasziniert die Waffe. (Keine Angst, Zenigata wird überleben) Irgendwie scheint Lupin mit dieser Waffe und dem unbekannten Schützen in Verbindung zu stehen.
Der Polizei wird bei ihren Ermittlungen auch klar, dass diese Waffe vor langer Zeit auf Lupin zugelassen worden ist.

Nach einer klassischen Lupin Auto verfolgungsjagd, finden wir heraus, dass Lupin die Gruppe der Killer zu kennen scheint. Es handelt sich um ein Syndikat von Profikillern, die sich selbst "Tarantula" nennen.
Deren Hauptquartier befindet sich auf einer abgelegenen Insel die von einem mysteriösen Nebel umgeben ist.
Lupin macht sich zusammen mit Jigen auf den Weg zu dieser mysteriösen Insel....
"Wer war der geheimnisvolle Schütze"? und "Was für eine Beziehung hat Lupin zu ihm und der Waffe"?




Mit diesen Fragen im Gepäck geht dieser Lupin III Anime eigentlich erst richtig los.
Hier bekommen wir mal einen völlig anderen Lupin III Anime zu sehen. Die ganze Stimmung ist extrem düster. Noch viel mehr als in "Dead or Alive". Auch die Vehemenz und Härte des Films liegt weit über den Lupin typischen Standard. Um es auf den Punkt zu bringen, dies ist der härteste und blutigste Lupin III Anime der mir bisher untergekommen ist. Vor allem Lupins dunkle Seite und seine Vergangenheit wird hier genauer beleuchtet.
Die Comedy Elemente treten hier sehr stark in den Hintergrund. Nur Zenigata und Goemon haben ein, zwei lustige Szenen. Sonst ist eher sehr harte Thriller Kost an der Tagesordnung.
Auch das Charakter Design wirkt bei weitem nicht so Comic-haft wie man es anderen Animes dieser Serie kennt. Es hat einen für diese Serie vergleichsweise realistischen Touch. Die Verwendung von blassen und dunklen Farben den ganzen Anime über sowie die sich entwickelnde Story lassen alles sehr düster wirken.
Auf den weitern Story Verlauf einzugehen ohne zu spoilern ist leider so gut wie unmöglich und ich werde es deswegen auch lassen.
Die amerikanische DVD von Funimation ist ausgestattet wie auch alle anderen DVDs dieses Labels. Ein ordentliches Bild, englischer und japanischer Ton und leider auch eine magere Extra Ausstattung.
Interessanterweis hat diese DVD gleich 3 RegionalCodes!!! 1,2 und 4.
Ist mir bisher auch noch nicht untergekommen.

So dieser Lupin III Anime wird die Meinungen spalten, da bin ich mir sicher. Die einen werden ihn Lieben, die anderen doch eher hassen. Am Anfang ist es auch nicht wirklich leicht sich mal auf einen andere Art von Lupin einzulassen. Der ganze Look des Films ist auch so unterschiedlich zu seinen Kollegen, dass man schon eine gewisse Eingewöhnungszeit benötigt.

Ab dann hat es bei mir aber zumindest einwandfrei funktioniert. Um nicht zu sagen richtig "eingeschlagen".
Dieser Lupin III ist wirklich einmalig und auch unglaublich gut. Ein super aufgebaute Spannungskurve und Action ohne Ende die hier auch häufiger mal mit ordentlicher Härte zuschlägt. Was mir am meisten gefallen hat ist die Tatsache, hier mal eine andere Interpretation von Lupin zu sehen. Eine die sich am Anfang so ganz und gar nicht in das sich selbst geschaffene Bild fügen möchte. Jedoch funktioniert genau dies prächtig.

Dieser Film ist ein absoluter Kracher! Punkt! Aus! Ende!


9,5/10 (weil mir sonst noch irgendwann die Punkte ausgehen)


Disclaimer:
Dieses Review wurde von einem fanatischen Lupin III Fan geschrieben und mag daher manchmal ein wenig subjektiv wirken. Wer pendantisch an dieses Review herangehen möchte, kann dies tun und maximal einen Punkt von der Wertung abziehen. Das juckt den Verfasser aber keineswegs.



Gruß Havoc.
“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 45.122
    • Show only replies by Max_Cherry
    • Profil anzeigen
Anime-Review: Lupin III: Island of Assassins
« Antwort #1 am: 14. Juli 2006, 14:43:51 »
So, ich hab "Island of Assassins " soeben beendet und kann mich der Lobeshymne erneut anschließen. Abgesehen von der Härte und einigen ernsten und sogar traurigen Momenten, bietet auch dieser Lupin-Film einen Cocktail aus guter Geschichte , Action bis die Schwarte kracht und auch Humor, der Vergleich mit Bond-Filmen ist schon nicht verkehrt. Die Lacher sind aber mehr in Wortwitzen oder Sprüchen zu finden, der Slapstickanteil ist, wie Alex schon schrieb, verschwindend gering. Ich war auch ein bischen überrascht, dass das Blut plötzlich in großen Mengen fließt und stellenweise extrem gemetzelt wird, aber gerade dadurch ist der Film angenehm anders als die beiden anderen Lupin-Filme, die ich schon kenne. Die Zeichnungen passen sehr gut zu der düsteren, harten Geschichte, obwohl mir persönlich die "comicartige" Variante besser gefiehl, aber hier passt es schon sehr gut.
In einem Punkt muss ich Alex wiedersprechen: Trotz der Härte hab ich mich sehr gut unterhalten gefühlt und musste auch oft lachen, da schon sehr viel Humor im Film vorkam, nur eben nicht so klamaukig wie in den anderen. Sehr schön fand ich das Ende, welches glaub ich völlig untypisch für Lupin ist. "Island of Assassins" hat mir sehr gut gefallen und bekommt von mir eine 8/10. Coole Reihe!

Offline Havoc

  • Psyclepath
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 38.850
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Show only replies by Havoc
    • Profil anzeigen
Anime-Review: Lupin III: Island of Assassins
« Antwort #2 am: 14. Juli 2006, 15:27:14 »
Ja klar ist auch in diesem Film noch etwas vom typischen Lupin Humor vorhanden. Aber lange nicht so ausgeprägt, wie in anderen Vertretern.

Aber ich mag die sowieso alle. ;)  Egal ob mit viel oder wenig Klamauk.

Freut mich aber, dass auch dir die Filme gefallen. :D

Gruß Havoc.
“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline Havoc

  • Psyclepath
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 38.850
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Show only replies by Havoc
    • Profil anzeigen
Re: Anime-Review: Lupin III: Island of Assassins
« Antwort #3 am: 13. November 2009, 08:59:05 »
Gestern mal wieder in den Player geschoben und weiterhin für super empfunden.  :biggrin:

Ich mag die Lupin III Streifen einfach und werde davon wohl auch nie "geheilt" werden können. :
« Letzte Änderung: 13. November 2009, 08:59:12 von Havoc »
“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

 

SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.058 Sekunden mit 29 Abfragen.