Beyond Hollywood - das Filmsyndikat Unterstütze das Forum mit einem Kauf bei Amazon!

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Dan-Simmons-Thread  (Gelesen 6369 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Havoc

  • Vaginatarier
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 35.895
  • I can't stop raving
    • Profil anzeigen
Re: Dan-Simmons-Thread
« Antwort #50 am: 01. September 2008, 09:44:12 »
"Kinder der Nacht" habe ich im Urlaub auch noch gelesen.
Wußte ja schon, dass mich ein "anderer" Vampir-Roman erwartet, war von der Art dann aber doch überrascht.
Simmons macht seine Sache gut wie immer, aber trotzdem hat dieser Roman bei mir persönlich nicht so gezündet wie seine andere Werke die ich bisher gelesen habe (Hyperion/Endymion, Terror, Sommer der Nacht,..)
Er ist nicht schlecht und hat mich auch ganz gut unterhalten, aber irgendwie konnte ich mich einfach nicht mit der Geschichte anfreunden. Womöglich waren auch meine Erwartungen an das Buch zu hoch.

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline Bloodsurfer

  • diagonally parked in a parallel universe...
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 34.200
  • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
    • Profil anzeigen
    • Fangthane.de Blog
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Re: Dan-Simmons-Thread
« Antwort #51 am: 01. September 2008, 17:47:04 »
"Kinder der Nacht" habe ich im Urlaub auch noch gelesen.
Wußte ja schon, dass mich ein "anderer" Vampir-Roman erwartet, war von der Art dann aber doch überrascht.
Simmons macht seine Sache gut wie immer, aber trotzdem hat dieser Roman bei mir persönlich nicht so gezündet wie seine andere Werke die ich bisher gelesen habe (Hyperion/Endymion, Terror, Sommer der Nacht,..)
Er ist nicht schlecht und hat mich auch ganz gut unterhalten, aber irgendwie konnte ich mich einfach nicht mit der Geschichte anfreunden. Womöglich waren auch meine Erwartungen an das Buch zu hoch.
Dem kann ich mich auch nur anschließen, "Carrion Comfort" fand ich da besser.

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 73.004
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Re: Dan-Simmons-Thread
« Antwort #52 am: 18. Januar 2010, 10:50:10 »
SONGS OF KALI aka GÖTTIN DES TODES is durch, und ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie ich mein Fazit gestalten soll.

Die Handlung ist recht schnell erzählt.
Luszek ist Journalist für ein kleines Blatt in Amerika. Er soll nach Kalkutta reisen um dort ein Mauskript zu erwerben, damit man es im Magazin veröffentlichen kann. Dieses Manuskript ist jedoch ein besonderes - es wurde vom Dichter M. Dash verfasst, der seit über 8 Jahren tot sein soll. Luszek nimmt seine indisch-stämmige Frau Amrita und seine kleine Tochter Victoria mit auf die Reise. Kaum in Kalkutta angekommen wird die kleine Familie mit der Gewalt, Armut un dem Dreck von Kalkutta konfrontiert. Nach und nach gerät Luszek zudem in die Fänge geheimer Machenschaften um Dash - und die Lage spitzt sich zu einer Katastrophe zu...

Simmons schreibt wie immer sehr flüssig. Das Buch ist trotz seiner 400 Seiten schnell gelesen, und wird auch nie langweilig. Man merkt dennoch, dass es eines seiner ersten Werke war, denn bezüglich Spannungsaufbau hatte er da noch einiges zu lernen. Besonders in Bezug auf das Ende oder die Auflösung des Buches, die mich etwas unzufrieden und mit ein paar Fragezeichen zurückgelassen hat. Vielleicht geht das nur mir so, aber der Satz des Klappentextes "Luczak muss mit ansehen, wie das Böse von unserer Welt Besitz ergreift ..." stellt mich vor ein Rätsel, denn dahingehend gibt es im Buch nichts, bis wage Andeutungen.

Die Entwicklung der Geschichte geht eher langsam voran, was aber nicht weiter schlimm ist, da man sich die ganze Zeit über in der superb beängstigenden Beschreibung von Kalkutta suhlen kann und muss. Man sieht das Leid förmlich mit eigenen Augen, und riecht den Dreck und den Gestank der Millionen-Metropole. Auch gibt es interessante Einblicke ins Kastenwesen der Inder und deren allgemeine Aufteilung der Bevölkerungsgruppen. Düster und krank könnte man die Stadt und ihre Bewohner am besten beschreiben - ähnlich einem unweigerlich wachsenden Geschwür, welches zu bersten droht. DAS hat Simmons einfach drauf, auch damals schon.

Das Ganze krankt aber dann einfach an der fortschreitenden Geschichte Dash betreffend. Manche Bezüge werden einfach nicht aufgeklärt - oder vollkommen ausser acht gelassen.
(click to show/hide)
Das fand ich sehr schade, da alles ansonsten eigentlich durchaus rund wirkte - wenngleich nicht wirklich groß (im Sinne vom Umfang der Geschichte) - ich meine das Teilchen wäre in einem 120 Minuten Film PROBLEMLOS erzählt!

Man denkt sich während des Lesens einfach eine wesentlich umgreifender Story aus, die dann so nicht stattfindet bzw. in einem Loch endet - was nicht nur negativ gemeint ist, da das Ende durchaus runterzieht und seine Wirkung nicht verfehlt! Da wäre es sinnvoller gewesen etwas mehr in die Vollen zu greifen. So bleibt ein Roman, der Horror-Elemente inne hat, aber nicht darauf herumreitet. Ich würde sagen 80 % Thriller mit einem 20 % Horroranteil, der mehr oder weniger verwässert wird. Ich rate keinem ab das zu lesen!!! Aber man sollte einfach wissen, auf was man sich einlässt - hätte ich es gewusst, wäre dieses Review sicher noch etwas besser ausgefallen.
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Havoc

  • Vaginatarier
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 35.895
  • I can't stop raving
    • Profil anzeigen
Re: Dan-Simmons-Thread
« Antwort #53 am: 18. Januar 2010, 10:55:45 »
Danke für den Hinweis. Die Göttin liegt auch noch bei mir zu Hause auf Halde.
Aber ich hatte schon aus recht vielen Ecken gehört, dass es sich hier eher um einen Thriller handelt, bzw. die Stadt Kalkutta ansich einer der Hauptprotagonisten des Buches sein soll.

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 73.004
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Re: Dan-Simmons-Thread
« Antwort #54 am: 18. Januar 2010, 11:00:39 »
So kann mans am besten beschreiben, jap.
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Lionel

  • Angemeldet: 29.06.02
  • Beiträge: 16.927
  • I'm the King of Moonduk High!
    • Profil anzeigen
Re: Dan-Simmons-Thread
« Antwort #55 am: 18. Januar 2010, 11:08:52 »
Hm, klingt aber dennoch interessant. Die Erwartungshaltung wär ja jetzt korrigiert.


Oldboy - Save the Green Planet - My Sassy Girl - Once Upon a Time in High School - I Saw the Devil - The Man from Nowhere - Attack the Gas Station - Silmido - Taegukgi - Sympathy for Mr. Vengeance - Shiri - Joint Security Area - R-Point - Bittersweet Life - Windstruck - Arahan - Crying Fist - City of Violence - Beat - Rush - Memories of Murder - The Host - Friend - The Foul King - A Tale of Two Sisters - The Good, the Bad, the Weird - Peppermint Candy - Thirst - Mother - The Quiet Family - Kick the Moon - 2009: Lost Memories - Geochilmaru - City of the Rising Sun - Barking Dogs Never Bite - Straßen der Gewalt - I'm a Cyborg, but that's ok - Bichunmoo - Musa - Bin Jip - Il Mare - Say Yes - Kilimanjaro - Fighter in the Wind - My Wife is a Gangster - Nowhere to Hide - Public Enemy - Into the Mirror - Tell Me Something - Hansel & Gretel - The Chaser - The Classic - The Way Home
___________________________________________________________

Meine Filmsammlung

Offline Thomas Covenant

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.596
    • Profil anzeigen
Re: Dan-Simmons-Thread
« Antwort #56 am: 19. Januar 2010, 07:49:58 »
Nun ja Song of Kali war Simmons erster Roman. Mit ihm begann seine schriftstellerische Karriere. Der Roman gewann auf Anhieb den Bram Stoker. Es ist ein eher schweres, philosophisches Buch das eine fremde Kultur, eine Horrorstadt und reales Grauen unter einen Hut bringt.
Ich habe das Buch vor Jahrzehnten gelesen und kann mich an das unangenehme Gefühl das es bewirkt noch gut erinnern. In meinen Augen , eine Leistung  ;)

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 73.004
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Re: Dan-Simmons-Thread
« Antwort #57 am: 19. Januar 2010, 09:14:33 »
Wie gesagt, falsche Erwartungshaltung - es ist deswegen kein schlechtes Buch! ;) :)
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Hellseeker

  • aka Patrick
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.847
    • Profil anzeigen
Re: Dan-Simmons-Thread
« Antwort #58 am: 20. Januar 2010, 23:14:02 »
"Illium" ist durch. Kein Übermeisterwerk wie "Die Hyperion-Gesänge" oder "Endymion", aber immer noch eine verdammt gute Space-Opera. "Olympos" ist bis jetzt ebenso gut.
die kommt noch... irgendwann...

Offline Havoc

  • Vaginatarier
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 35.895
  • I can't stop raving
    • Profil anzeigen
Re: Dan-Simmons-Thread
« Antwort #59 am: 21. Januar 2010, 07:52:56 »
"Illium" ist durch. Kein Übermeisterwerk wie "Die Hyperion-Gesänge" oder "Endymion", aber immer noch eine verdammt gute Space-Opera. "Olympos" ist bis jetzt ebenso gut.

Illium und Olympos sind auch großartig. :biggrin:
Obwohl ich ja hoffe dass da auch noch ein Roman nachkommt, so wie die Endymion Romane auch einige Jahre nach den beiden Hyperion Romanen rauskamen.

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline Travelling Jack

  • Beiträge: 201
    • Profil anzeigen
Antw:Dan-Simmons-Thread
« Antwort #60 am: 06. September 2012, 23:53:15 »
Ich hoffe, das hat noch keiner irgendwo hier geschrieben.

Von Dan Simmons kommt endlich nach ewiger Wartezeit der erste Teil der Joe Kurtz Reihe nach Deutschland. ich hatte schon nicht mehr damit gerechnet. Wer weiß vielleicht besteht ja sogar noch Hoffnung für das ein oder andere Robert McCammon Buch ( Wolfs Hour oder das ungekürzte Swan Song, wobei Frank Festa bei Five schon abgewunken hat, weil wohl zu literarisch).
hier der Link: http://www.festa-verlag.de/CRIME/Eiskalt-erwischt::405.html

Die zweite gute Nachricht: in den Staaten kommt auch ein neuer Simmons, klingt etwas wie Terror: Monster in kalter einsamer Gegend.
http://www.amazon.de/Abominable-Dan-Simmons/dp/184744556X/ref=sr_1_1?s=books-intl-de&ie=UTF8&qid=1346968325&sr=1-1
« Letzte Änderung: 07. September 2012, 01:37:22 von Travelling Jack »

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 73.004
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:Dan-Simmons-Thread
« Antwort #61 am: 07. September 2012, 09:13:50 »
Auf mccamons hoffe ich ja auch noch bei uns, aber... :( der simmons klingt interessant
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline skfreak

  • Serienfreak
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 29.704
    • Profil anzeigen
Antw:Dan-Simmons-Thread
« Antwort #62 am: 07. September 2012, 09:20:54 »
Hmm, bleib da skeptisch. Terror fand ich ganz schwach und Drood war insgesamt gesehen eher enttäuschend.

Offline Havoc

  • Vaginatarier
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 35.895
  • I can't stop raving
    • Profil anzeigen
Antw:Dan-Simmons-Thread
« Antwort #63 am: 07. September 2012, 09:26:50 »
Also ich habe da nichts dagegen. :)
Terror fand ich persönlich großartig, daher gerne nochmal.

Zu MacCammon.
Nur her damit. Vor allem eine vollständige Fassung von Swan Song.
Noch besser wären die Mathew Corbett Geschichten, von denen ich jetzt schon nach dem ersten Buch völlig begeistert bin und alle weiteren auf englisch nachgeordert habe.
Die würde ich auch auf deutsch nochmal nachkaufen. :)

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline Thomas Covenant

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.596
    • Profil anzeigen
Antw:Dan-Simmons-Thread
« Antwort #64 am: 15. September 2012, 01:09:32 »
Zu literarisch fuer Festa, taete denen gut bei dem vielen Rotz den die auflegen. Schreib da noch ei bissel was dazu nacher am Beach. Die Kurtz Dinger sind ganz okay, lupenreine Krimis und bei weitem nicht so reisserich wie Festa das weissmachen wil. Terror war ein Brett, gerne mehr davon.  :thumb:

Offline Travelling Jack

  • Beiträge: 201
    • Profil anzeigen
Antw:Dan-Simmons-Thread
« Antwort #65 am: 11. August 2013, 11:12:09 »
« Letzte Änderung: 11. August 2013, 11:13:30 von Travelling Jack »

Offline Thomas Covenant

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.596
    • Profil anzeigen
Antw:Dan-Simmons-Thread
« Antwort #66 am: 24. Juli 2015, 14:35:56 »
Der Berg

Ich habe das Buch jetzt fertig und mein Eindruck ist zwiespältig.
Simmons ist ja Lehrer und in den letzten Jahren versteigt er sich richtig. Seine Bücher bersten vor unglaublicher Recherche und historischen Details. Nur ist das spannend? Kann muss aber nicht.
Mit Terror hat es angefangen, nur hier hat er das ganze noch richtig gut rüber bekommen, auch wenn manch einer hier die Länge beklagt. Bei Black Hills habe ich fast im Kopf gestottert ob der Indianernamen und das Dingens tankte total weil dröge ohne Ende.
Drood hatte Höhepunkte, aber hier schlägt der Detailwahn schon Kapriolen was der Spannung abträglich ist und ein Lost Ende tut sein übriges.
In DER BERG kulminiert Simmons das ganze noch.
Beispiel ein Kletterhaken,,es folgt die Geschichte des Kletterhakens, seine Entstehung seine Besonderheit, wer ihn schon auf welcher Expedition benutzt hat und welche anderen Haken es noch gibt und warum genau dieser Haken jetzt hier im Buch bei dieser Handlung genutzt wird. Das Ganze über mehrere Seiten, danach die Geschichte der Daunenjacke, danach die Geschichte der Sauerstofflasche, danach die Geschichte des Seils usw, usw.
Das geht fünfhundert Seiten so,bis man am Everest ist und das Ganze in einem pulpigen Overkill endet der allen realistischen Bergsteigerkram ad absurdum führt.

Was reitet den Kerl bloss in letzter Zeit? Gibts keine Lektoren  oder Editoren mehr? Mich ärgert es das es Simmons es fertig bringt sich selbst so zu demontieren. Klar es gibt zu jedem der Bücher auch überschwengliche Meinungen, es scheint mir nur das diese sich nicht aus der Simmons typischen Genre Ecke Horror/ SF generieren sondern mehr aus der National Geographic oder Wikipedia Ecke.

Allein der Klappentext des Buches ist mehr wie irreführend. Es gibt weder ein Grauen, noch irgendwelche Monster oder Horror. Ein klarer Fall von Etikettenschwindel auf höchstem Niveau.
Die Kritiken zu The Fifth Heart lassen wieder den Schluss zu dass es ein überlanges Bildungsbürgerbuch wird.
Ich lasse es erstmal aussen vor und widme mich dem Western.

Wisst ihr eigentlich was für geile Western aktuell geschrieben werden?
Nach dem Dickicht von Lansdale, ein Hammerteil, jetzt von ihm Paradise Sky. Die Geschichte eines schwarzen Frontiersman.
« Letzte Änderung: 24. Juli 2015, 14:39:49 von Thomas Covenant »

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 73.004
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:Dan-Simmons-Thread
« Antwort #67 am: 24. Juli 2015, 16:42:00 »
Wie kann so ein Typ nur hyperion, endymion und carrion comfort geschrieben haben
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Thomas Covenant

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.596
    • Profil anzeigen
Antw:Dan-Simmons-Thread
« Antwort #68 am: 01. November 2016, 16:28:48 »
Omega Canyon
Der neue Simmons spielt im zweiten Weltkrieg und hat wohl keine fantastischen Elemente.

https://www.amazon.com/Omega-Canyon-Dan-Simmons-ebook/dp/B01MF4VQOK/ref=sr_1_2?s=books&ie=UTF8&qid=1478013772&sr=1-2&keywords=Dan+Simmons

Schaun mer mal...

 

SMF 2.0.13 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.06 Sekunden mit 24 Abfragen.