Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Beautiful Girls - oder ein Meisterwerk der leisen Töne  (Gelesen 8654 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Lionel

  • Gast
Beautiful Girls - oder ein Meisterwerk der leisen Töne
« am: 22. November 2006, 21:22:31 »



http://www.ofdb.de/view.php?page=film&fid=4893

http://german.imdb.com/title/tt0115639/



Willie Conway kommt zurück in seine Heimatstadt, ein kleines Örtchen, wo jeder jeden kennt und sich über die Jahre nicht viel verändert hat. Er will sich dort, in seinem Elternhaus, über den weiteren Verlauf seines Lebens klar werden. Er trifft dort auf seine alten Highschool Kumpel, die es nie aus dem Kaff rausgeschafft haben.
Da wären zum einen Tommy "Birdman" Rowland und sein Mitbewohner Paul. Beide verdienen ihr Geld damit, Schnee zu räumen. Tommy betrügt seine Freundin Sharon mit seiner Highschool-Flamme Darian, die allerdings Ehemann und Tochter zu Hause hat. Paul hat sich dagegen gerade von seiner Freundin Jan getrennt, die mittlerweile mit dem örtlichen Fleischer zusammen ist. Beide sind typische Verlierer. Tommy ist nie darüber hinweggekommen, dass sein Leben nach der Highschool, wo er der Größte war, ein gefeierter Football-Held, nicht so weitergegangen ist. Außerdem weint er immer noch seiner ersten Liebe Darian hinterher, mit der er zwar schläft, aber nicht zusammen sein kann. Unter diesem Umstand leidet seine sensible Freundin Sharon.
Paul kann es nicht verwinden, dass Jan ihn für einen Fleischer fallen gelassen hat. Er versucht alles sie zurückzugewinnen, macht ihr sogar aus Verzweiflung einen Heiratsantrag. Ganz richtig erkennt sie aber, dass er sich erst jetzt an sie klammert, als er Angst hat sie ganz zu verlieren. In einem witzigen Dialog bemerkt Paul gegenüber seinen Kumpels: "Was will sie denn mit einem Fleischer? Ich meine, was kann er ihr denn schon für eine Zukunft bieten? Er schneidet Fleisch." Woraufhin seine Freunde Tommy und Kev lediglich trocken bemerken, er schippe ja lediglich Schnee. Mit dem Fleischer müsse sie wenigstens nicht hungern.
Paul ist besessen von Supermodels, seine Wände sind voll von derlei Postern. Für ihn sind sie die Erfüllung, absolute Perfektion, "der Traum von einem besseren Morgen, ein Versprechen", wie er es nennt. Er ist nicht bereit sich mit der wirklichen Welt auseinanderzusetzen, sondern lebt in seiner eigenen. Der Welt, die er selbst für richtig hält.
Dann gibt es noch den Familienvater Mo. Er steht mit beiden Beinen fest im Leben, hat einen guten Job und führt ein zufriedenes Leben.

Willie erhofft sich Antworten zu finden, ob er die Frau, mit der er zusammen ist, auch wirklich heiraten soll. Er ist sich nicht sicher, ob sie die Richtige ist. Ebenso denkt er darüber nach, seßhaft zu werden, indem er seine Laufbahn als Pianist, die sich im Nichts verlaufen hat, aufgeben und einen Vertreterjob annehmen will.
Wie alle anderen Charaktere ist auch Willie, grandios verkörpert von Timothy Hutton, ein Träumer. Als er und Mo sich in einer Kneipe abends alleine betrinken, meint er lediglich er wolle doch einfach nur, dass etwas Schönes in seinem Leben passiere. Worauf Mo lediglich erwidert, dass das doch jeder wolle. Es stellt sich also die Frage, ob man die perfekte Frau finden, das perfekte Leben führen kann und man zu absoluter Zufriedenheit zu gelangen imstande ist.

Während Willies Elternhaus eher von Trauer erfüllt ist - seine Mutter ist verstorben, was sein Vater nicht verkraftet hat, seinem Bruder fehlt die Mutterfigur -, findet er einen krassen Gegensatz in der lebenslustigen 13-jährigen Nachbarin Marty (Natalie Portman). Zwischen beiden besteht ein besonderes Band, was in ihren persönlichen Gesprächen immer wieder zum Ausdruck kommt. Obwohl ihre Beziehung keine sexuellen Untertöne hat, kommt Willie doch schon bald ins Grübeln, ob sie nicht die Frau fürs Leben sein könnte. Da ihre Persönlichkeit und ihre Art einfach außergewöhnlich sind. Während eines weiteren Besäufnisses mit seinem Kumpel Mo erzählt er, er könne doch einige Jahre warten - Willie ist Ende 20 -, woraufhin dieser ihn als verrückt abstempelt. Als sie kurze Zeit später auf einem gefrorenen See Eislaufen gehen und er wieder auf Marty trifft, bemerkt sie dasselbe und sagt, falls er sie von Grund auf ehrlich liebe, würde er warten. Die Dialoge sind allerdings wenig ernst und eher spielerisch und mit erklärendem Unterton geführt. So macht Willie ihr sogleich auch klar, dass die Sache keine Zukunft hätte, da sie sich noch sehr verändern würde. Dadurch wird ihm selbst ein Stück klarer, dass seine Freundin Tracy doch die Frau fürs Leben ist.

Die Wunschträume aller Charaktere verkörpert Andera, die Cousine des Kneipenbesitzers Stinky, aus Chicago. Sie ist eine solche Traumfrau, die alle begehren. Während Paul sie benutzt, um Jan eifersüchtig zu machen, macht Willie ihr ein Angebot anderer Natur und wartet ihre Reaktion ab. Letztlich wird ihm in einem innigen Gespräch mit ihr klar, worauf es in einer Beziehung ankommt und dass er seine Freundin liebt. Im Gegensatz zu unseren Helden, weiß Andera allerdings was sie will. Sie ist glücklich liiert und widersteht den Annäherungsversuchen von Paul und Willie spielend. Dank ihr wird auch klar, was wirklich im Leben zählt: eine glückliche Beziehung, Geborgenheit, Glück und Zufriedenheit.

Die Gespräche mit Paul, der beinah zu soetwas wie einem Frauenhasser verkommen ist (Supermodels ausgenommen;-)), sind meist lustiger. So befragt er Will nach seinem Gespräch mit Andera und hegt die Vermutung, dass Will sie "hinter den Vorhang" gelassen hätte. Das dürfe man niemals tun. Schließlich "sind sie alles Schwestern. Es ist eine einzige große Verschwörung". Saugeil, ich konnt nicht mehr vor Lachen.

So sind also alle Charaktere mit ihren persönlichen Lebensproblemen beschäftigt. Eigentlich passiert gar nicht so wahnsinnig viel den Film über, aber genau darin liegt  seine große Stärke. Ich habe selten so geniale Dialoge und solch liebenswerte und glaubwürdige Figuren gesehen. In diesem Punkt schlägt er den artverwandten "Garden State" in meinen Augen um Längen. Der größte Unterschied liegt dabei darin, dass man bei "Beautiful Girls", trotz aller tragischen Untertöne, auch jede Menge lachen kann und nach dem Sehgenuss nicht ganz so deprimiert zurückgelassen wird.
Womit ich automatisch zum Soundtrack komme. Der ist, ähnlich wie in "Garden State" auch hier wieder absolut genial. Neben bekannteren Stücken wie dem Titellied, "Sweet Caroline" von Neil Diamond, "Beth" von Kiss und "Graduation Day" von Chris Isaak sind auch weniger bekannte Bands mit herausragenden Stücken vertreten, wie etwa die Afghan Wings oder Howlin' Maggie.

Zum Ende des Films, als alle zusammen auf ihr Klassentreffen gehen wollen, eskaliert die Situation für Tommy, der mit Darians Mann aneinandergerät und übel verprügelt wird. Bevor Willie, der sich nun klar über sein Leben geworden ist, wieder seinem Heimatort den Rücken kehrt, machen er, Paul, Mo und Kev sich auf, um Revanche für Tommy zu nehmen.
Bevor der Abspann eingeläutet wird, ist nicht nur Willie ein ganzes Stück weiser geworden, auch Paul, der Jan nicht mehr länger hinterher weint und Tommy, der sich vor Augen führt, dass er Darian nicht mehr liebt und mit seiner Freundin Sharon glücklich sein will, sind geläutert.
Als Paul seinen Freund Willie verabschiedet, stellt er mit einem seiner lustigen Sprüche den lustigen Grundton des Films wieder her: "Bye, Will. Du kannst jederzeit wieder kommen. Wir werden dann sicher noch hier sein. Du weißt ja, bei uns ändert sich nichts. Nur die Jahreszeiten."

Gerade Matt Dillon in seiner Rolle als Tommy und Michael Rapaport als nervige Plaudertasche Paul, machen ihre Sache überragend. Auch die Nebenrollen sind absolut genial besetzt, ich denke da besonders an Willies kleinen Bruder, gespielt von David Arquette. Ein ums andere Mal bringt er den Zuschauer mit seiner Dämlichkeit zum Grinsen.
Auch Uma Thurman als verführerische, aber dennoch cool und unaufgeregte Andera macht ihre Sache großartig.
Neben der zentralen Figur Timothy Huttons würde ich auch noch Natalie Portman hervorheben, die mit ihrer liebenswerten natürlichen Art wie geschaffen für solcherlei Filme zu sein scheint (siehe auch "Garden State").

Dass ich den Film überhaupt gesehen habe, war eher ein Zufall. Er war einer Fernsehzeitschrift beigelegt und aufgrund des schmalzigen Titel wollte ich ihn eigentlich ungesehen verkaufen. Gott sei Dank hab ich es nicht gemacht. In meinen Augen handelt es sich bei "Beautiful Girls" nicht nur um den besten Film aus seinem Subgenre, sondern um einen meiner absoluten Lieblingsfilme überhaupt. Jeder Mitt-, Endzwanziger sollte sich diesen Film ansehen, er wird eine Menge aus seinem eigenen Leben wieder entdecken. Die letzte Chance beim Schopfe packen, seinem Leben noch einen Dreh in eine andere (die richtige) Richtung zu geben.
Daher kann die Bewertung auch nur folgendermaßen aussehen: eine glasklare

 :arrow: 10/10

Wer auf Filme wie "Garden State", "Singles" oder "St. Elmo's Fire" steht, für den ist dieses Meisterwerk Pflichtprogramm!

Offline Flightcrank

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 44.741
  • You've never seen a miracle
    • Profil anzeigen
    • http://www.film/syndikat.de
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Re: Beautiful Girls - oder ein Meisterwerk der leisen Töne
« Antwort #1 am: 22. November 2006, 21:53:15 »
@Gert:
Puh, ich bin noch auf der Arbeit zu dieser unmenschlichen Zeit und muss jetzt dringend zur Bahn flitzen. Lese mir Dein Review daher morgen mal durch aber Beautiful Girls steht sowieso schon ganz oben auf meiner "Wunschliste" :!:

Lionel

  • Gast
Re: Beautiful Girls - oder ein Meisterwerk der leisen Töne
« Antwort #2 am: 22. November 2006, 21:55:07 »
Zitat von: "Flightcrank"
aber Beautiful Girls steht sowieso schon ganz oben auf meiner "Wunschliste" :!:



Jepp, schau ihn dir unbedingt an :!:

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 75.917
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Beautiful Girls - oder ein Meisterwerk der leisen Töne
« Antwort #3 am: 23. November 2006, 09:40:43 »
Ich habs nur stellenweise gelesen - aber daher weil ich den Film ja besitze (seit Ewigkeiten und weiss es nichtmal :D) - und den hundertpro am WE anschaue!

Ich liebe so die Art dieser Filme und denke er kann mich garnicht enttäuschen :D
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 43.168
    • Profil anzeigen
Beautiful Girls - oder ein Meisterwerk der leisen Töne
« Antwort #4 am: 23. November 2006, 11:04:57 »
Der Film ist tatsächlich sehr gut. Wenn ich nicht völlig daneben liege, hab ich den Gert empfolen (mein ich jedenfalls) ;-) *selbstlob*

Ein wirklich toller Streifen, der mir von den Filmen, dieser Art (Garden State, Singles usw.) mit am besten gefällt. Die Schauspieler sind super, die Geschichte ist gut und die Stimmung ebenfalls. Klasse Film, den sich jeder über Mitte Zwanzig mal ansehen sollte, man wird einiges aus der eigenen Situation wiederfinden. (Alle anderen dürfen sich den Streifen natürlich auch geben). 8/10

Lionel

  • Gast
Beautiful Girls - oder ein Meisterwerk der leisen Töne
« Antwort #5 am: 23. November 2006, 12:52:58 »
Hm, ich glaub durch einen Kommentar von dir hab ich ihn NICHT blind weiter verkauft und DOCH in den Player gehauen, gut möglich. ;)

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 43.168
    • Profil anzeigen
Beautiful Girls - oder ein Meisterwerk der leisen Töne
« Antwort #6 am: 23. November 2006, 14:48:06 »
Zitat von: "Lionel"
Hm, ich glaub durch einen Kommentar von dir hab ich ihn NICHT blind weiter verkauft und DOCH in den Player gehauen, gut möglich. ;)


Na immerhin, dann lag ich ja nicht völlig daneben.  :D

Online nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 53.793
  • Videosaurier
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Re: Beautiful Girls - oder ein Meisterwerk der leisen Töne
« Antwort #7 am: 23. November 2006, 20:00:05 »
Zitat von: "Lionel"
Dass ich den Film überhaupt gesehen habe, war eher ein Zufall. Er war einer Fernsehzeitschrift beigelegt und aufgrund des schmalzigen Titel wollte ich ihn eigentlich ungesehen verkaufen. Gott sei Dank hab ich es nicht gemacht...

Whoops, das war bei mir genau so!  :shock:
Dann sollte ich den wohl tatsächlich mal sichten... :oops:

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 75.917
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Beautiful Girls - oder ein Meisterwerk der leisen Töne
« Antwort #8 am: 28. November 2006, 09:28:45 »
Gesagt getan. Was soll ich noch sagen - Gert hat die Story wundervoll ausführlich beschrieben - es passiert eigentlich nichts, und doch alles!

Die Darsteller sind perfekt gewählt und für mich reiht sich der Film in meine Lieblinge mit ein - eine glatte 10/10 sind auch bei mir drin.

Nur in einem kann ich Gert nicht beipflichten - es ist genauso ein "deprimierender" Nachdenkfilm wie es Garden State auch ist :D zumindest für mich - vor allem weil ich mich in der Figur des Willie sehr genau wiedererkennen kann - und auch in großen Teilen der anderen Protagonisten.

Der OST ist grandios und man muss den Film einfach lieben. Leute, schaut Euch den Film an!

Und er hat zudem eines geschafft, was ich nie für möglich gehalten hätte: Ich finde Uma Thruman scharf! :D
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Flightcrank

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 44.741
  • You've never seen a miracle
    • Profil anzeigen
    • http://www.film/syndikat.de
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Beautiful Girls - oder ein Meisterwerk der leisen Töne
« Antwort #9 am: 28. November 2006, 14:17:41 »
Zitat von: "JasonXtreme"
...eine glatte 10/10 sind auch bei mir drin....

...Der OST ist grandios und man muss den Film einfach lieben. Leute, schaut Euch den Film an!...

 :shock: Ok Jungs, ich hab' ihn jetzt mal bei eBAY für kleines Geld im Auge. Wenn der Gert und Dir so gut gefällt, kann ich eigentlich wenig falsch machen... ;-)


Zitat von: "JasonXtreme"
Und er hat zudem eines geschafft, was ich nie für möglich gehalten hätte: Ich finde Uma Thruman scharf! :D

Aber die Füüüüüüüüüüße!!!!!  :D  :lol:  ;)  :P

Lionel

  • Gast
Beautiful Girls - oder ein Meisterwerk der leisen Töne
« Antwort #10 am: 28. November 2006, 14:37:49 »
@Marco: Ich hab net gesagt, dass er nicht zum Nachdenken anregt, aber so deprimierend wie GARDEN STATE isser bei weitem net, deshalb gefällt er mir auch besser. Er ist auf alle Fälle auch lustiger.

Was den O.S.T. angeht: den hab ich, absolut genial, das Dingens.

Und Uma..nun, das Gleiche dacht ich auch..bloß net an KILL BILL und ihre Füße denken..in dem Film sieht sie richtig scharf und verführerisch aus. :heart:

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 75.917
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Beautiful Girls - oder ein Meisterwerk der leisen Töne
« Antwort #11 am: 28. November 2006, 14:45:31 »
DAS ist es ja - ihre Füsse in Kill Bill bringen mich fast zum kotzen :D
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline EvilEd84

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 31.239
  • "The Feminist"
    • Profil anzeigen
Beautiful Girls - oder ein Meisterwerk der leisen Töne
« Antwort #12 am: 28. November 2006, 18:26:49 »
Zitat von: "JasonXtreme"
Ich finde Uma Thruman scharf! :D


Also du bist dir ja auch für nix zu schade, oder?

Erst Lynette Scavo (Real Name fällt mir grad net ein) und dann die Thurman :vom: unsexiest woman alive ;-)

Und das der Gertinho keinen Geschmack hat wissen wir ja schon lange ;-)

Lionel

  • Gast
Beautiful Girls - oder ein Meisterwerk der leisen Töne
« Antwort #13 am: 28. November 2006, 18:30:45 »
Zitat von: "EvilEd84"
Zitat von: "JasonXtreme"
Ich finde Uma Thruman scharf! :D


Also du bist dir ja auch für nix zu schade, oder?

Erst Lynette Scavo (Real Name fällt mir grad net ein) und dann die Thurman :vom: unsexiest woman alive ;-)

Und das der Gertinho keinen Geschmack hat wissen wir ja schon lange ;-)




Kennst du den Film überhaupt, du schwäbischer Bananenschäler? :P

Offline EvilEd84

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 31.239
  • "The Feminist"
    • Profil anzeigen
Beautiful Girls - oder ein Meisterwerk der leisen Töne
« Antwort #14 am: 28. November 2006, 18:35:49 »
Nö, aber die Thurman :P

Lionel

  • Gast
Beautiful Girls - oder ein Meisterwerk der leisen Töne
« Antwort #15 am: 28. November 2006, 19:59:04 »
Zitat von: "EvilEd84"
Nö, aber die Thurman :P



Mein ich ja....in DEM Film wirkt sie echt...anders..schau ma rein. ;)

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 75.917
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Beautiful Girls - oder ein Meisterwerk der leisen Töne
« Antwort #16 am: 29. November 2006, 09:03:42 »
Zitat von: "Lionel"
Zitat von: "EvilEd84"
Nö, aber die Thurman :P



Mein ich ja....in DEM Film wirkt sie echt...anders..schau ma rein. ;)


So siehts ma aus Matze ;) Sonst würd ich das nie sagen! Ich hasse KILL BILL ja fast nur wegen der Thruman :D ...naja und wegen Tarantino :roll:  :lol:
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline schlecki

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 609
  • Das war Obergiesing gegen Untergiesing
    • Profil anzeigen
Beautiful Girls - oder ein Meisterwerk der leisen Töne
« Antwort #17 am: 06. Dezember 2006, 22:26:57 »
Also ich habe den Film nun auch vor ca. 2 Wochen gesehen und ich muß sagen, dass Gert den Nagel auf den Kopf trifft.
Man erkennt in dem Film viele Situtation in denen man selber auch schon war, erkennt ähnliche Charaktäre und Schicksale von Freunden oder ehemaligen Freunden und findet sich eben nur all zu oft mittendrin im Film...echt eine 10/10...einer meiner Lieblingsfilme.
Ich finde ihn persönlich auch besser als Garden State, da er nciht ganz so depressiv ausgelegt ist, sondern einfach nur das einfache, normale und gleichzietig doch spannende und komplizierte Leben eines jeden selbst erzählt und perefkt darstellt.

Der Soundtrack ist übrigens genauso ein Burner. Man kann ihn ohne Probleme in einer Endlosschleife durchhören.
Hät´s heuer olle in oinen Sack stecken können und mit nem Knüppel draufpregeln, hät´s den Folschen net erwischt

Offline EvilEd84

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 31.239
  • "The Feminist"
    • Profil anzeigen
Beautiful Girls - oder ein Meisterwerk der leisen Töne
« Antwort #18 am: 07. Dezember 2006, 12:23:55 »
Also ich fand Garden State eigentlich net wiklich depressiv...klar, er ist ruhig und hin und wieder auch traurig, aber der Grundtenor würde ich net bei depressiv festmachen (Menschenfeind ist depressiv  :twisted: )!

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 75.917
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Beautiful Girls - oder ein Meisterwerk der leisen Töne
« Antwort #19 am: 07. Dezember 2006, 13:10:40 »
Zitat von: "EvilEd84"
Also ich fand Garden State eigentlich net wiklich depressiv...klar, er ist ruhig und hin und wieder auch traurig, aber der Grundtenor würde ich net bei depressiv festmachen (Menschenfeind ist depressiv  :twisted: )!


Dann guck Du depressiver Murmeltierhoden doch einfach weiter den Mist von Noè an :twisted:
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline EvilEd84

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 31.239
  • "The Feminist"
    • Profil anzeigen
Beautiful Girls - oder ein Meisterwerk der leisen Töne
« Antwort #20 am: 07. Dezember 2006, 13:24:03 »
Garden State finde ich spitze ;-)

aber depressiv isser net...würde dem Film auch net stehen...du verstehst was ich meine ;-) ? Das war absolut kein Qualitätsmerkmal!

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 75.917
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Beautiful Girls - oder ein Meisterwerk der leisen Töne
« Antwort #21 am: 07. Dezember 2006, 13:28:15 »
Ich will Dich doch auch nur weng ärgern :D Schau Dir den hier mal an - gefällt Dir sicher auch.
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline EvilEd84

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 31.239
  • "The Feminist"
    • Profil anzeigen
Beautiful Girls - oder ein Meisterwerk der leisen Töne
« Antwort #22 am: 07. Dezember 2006, 15:35:30 »
Mal sehen, wenn er mir so unter kommt.

Finde dieFilme ja OK, ein Riesenfan bin ich aber net: Garden State war auch "nur" bissche besser als "gut"...

Elizabethtown fand ich ganz "gut"... und das waren auch alles Filme im 9-10er Bereich bei euch...mal abwarten, gibts die Scheibe günstig?

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 75.917
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Beautiful Girls - oder ein Meisterwerk der leisen Töne
« Antwort #23 am: 07. Dezember 2006, 15:54:29 »
Naja, die war ja scho in der TV Movie :D
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline EvilEd84

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 31.239
  • "The Feminist"
    • Profil anzeigen
Beautiful Girls - oder ein Meisterwerk der leisen Töne
« Antwort #24 am: 07. Dezember 2006, 16:18:50 »
Tja und ich nehme mal an, die bekomme ich jetzt wohl nimmer ;-)

 

SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.074 Sekunden mit 30 Abfragen.