Beyond Hollywood - das Filmsyndikat Unterstütze das Forum mit einem Kauf bei Amazon!

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: it's time to pimp my heimkino *Reloaded 2012,2017*  (Gelesen 20860 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 72.952
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:it's time to pimp my heimkino *Reloaded 2012*
« Antwort #225 am: 06. April 2017, 10:43:25 »
Na den Toshiba LCD TV, den hier der Bloody, der Oli, ich und weißich wer noch haben :D der Flo eigentlich auch, der hat aber den 3030Z und wir den 3030D
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Bloodsurfer

  • diagonally parked in a parallel universe...
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 34.178
  • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
    • Profil anzeigen
    • Fangthane.de Blog
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:it's time to pimp my heimkino *Reloaded 2012*
« Antwort #226 am: 06. April 2017, 10:44:23 »
Genau. Den Forums-Toshi hatte ich glaube ich als erster geholt, damals lag der in 42 Zoll noch bei ungefähr 1350 Euro. Die war er auch wert, läuft ja bei mir auch nach zehn Jahren immer noch. Das ist auch heute noch in etwa das Maximum, was ich für einen TV ausgeben würde, also deutlich über 1500 würde ich nicht gehen wollen. Und dann muss im Grunde alles passen.

Offline Ash

  • aka "Pille"
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 29.732
  • Tod durch SnuSnu
    • Profil anzeigen
Antw:it's time to pimp my heimkino *Reloaded 2012*
« Antwort #227 am: 06. April 2017, 10:49:59 »
Geht mir ja auch so ;) aber wenn man mal sieht wieviel TVs früher gekostet haben... is nur ne Frage der Zeit. Für meinen 82 cm Röhren-Philips hatte ich noch 1400 DM gelatzt mit Ratenzinsen, der Forums-Toshi dann auch noch 1200 Euro (meine ich?) in 42 Zoll - und dafür bekam ich dann den 50er Pana der gehobenen Klasse schon ebenso. Teils sind 55er in Angeboten für unter 700 Euronen... also sollte das irgendwann schon drin sein. Riesen TVs für massig Kohle gabs ja schon immer, auch noch zu Rückpro-Zeiten in den 80er und 90ern.

Offtopic: Damals gab es auch teure TVs definitiv aber, das darf man auch nicht vergessen, hatte man am Monatsende deutlich mehr über als heute. Mit 20 Mark auf Tasche inne Disko reichte für den ganzen Abend. Heute ist man die 20 EUR schon am Eingang los. That's the difference... Der Mittelstand wird ärmer und die meisten merken es kaum, weil das Leben auf Pump, also mitnehmen und in Raten zahlen, sich eingebürgert hat und es jeder Elektromarkt anbietet, gab es früher nicht so. Da konnte man noch drei Monate sparen und hat sich dann für 1200 Mark den guten Grundig 82cm ausm Quelle ins Zimmer gestellt. Aber gut, ist am Thema vorbei, ging mir nur durch den Kopf. Ein Kollege von mir hatte mal ein MEGA Teil gewonnen, nen TV-Projektor im Wert von 6000 EUR, irgendwann in den 00ern, hatte aber nur wenige Jahre Spaß daran, weil die Flat-Zeit kurze Zeit später losging.


Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 72.952
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:it's time to pimp my heimkino *Reloaded 2012*
« Antwort #228 am: 06. April 2017, 10:59:12 »
Nö Du hast ja Recht, aber BILLIGE TVs gabs seinerzeit eigentlich fast keine - außer die kleinen Minidinger die man sich vors Bett stellen konnte ;)
50 DM hab ich im Club eigentlich immer gebraucht :D ;) aber wenn man mal alles durchrechnet isses schon krass was heute Sachen kosten, grade NICHTelektronik. Kleider kriegt man schon günstig, aber Essen ist einfach teuer, wenngleich im EU Ausland noch mehr. Wenn ich fürn Kindergarten einmal im Monat mit Obst und Gemüse dran bin hab ich 30 Euro los, und hab nix gekauft. Ebenso fürn Wocheneinkauf. Wer hätte denn früher nen Camebert für 5,99 DM gekauft!? Oder abgepackten Käse für das gleiche...
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Masterboy

Antw:it's time to pimp my heimkino *Reloaded 2012*
« Antwort #229 am: 06. April 2017, 12:32:26 »
100 EUR ist ja fast nix. Wenn ich bedenke, wie teuer die Lampen damals noch vor der LED Zeit waren. Da war schon fast der Neukauf eines Beamers eine Alternative.

100€ ist es aber für eine kompatible, die originale kostet 300€. Aber wie gesagt finde ich jetzt auch nicht die Welt auf die Lebensdauer umgerechnet.

Im übrigen empfinde ich 3000€ auch nicht als wenig Geld. Aber ich gehe da Gedanklich so vor, dass ich mich bei solchen Anschaffungen frage wieviel Zeit ich damit verbringe und wie wichtig mir das ist. Und da so ein TV für mich einen elementaren Mittelpunkt meiner Hobbys und meiner Freizeit darstellt (Filme, Serien und Zockerei) und das gleiche für meine Frau gilt, halte ich das für nicht viel Geld bezogen auf einen längeren Zeitraum (5-10 Jahre z.B.).

Ein Sommerurlaub mit der ganzen Familie kostet in etwa das Gleiche und der ist nach 2 Wochen vorbei. Da frage ich mich was sich mehr lohnt?
Und nein, ich liebe Urlaube und halte das nicht für rausgeworfenes Geld oder so. Aber ich versuche nur mal darzustellen wie der Kosten/Nutzenfaktor aussieht und der spricht bei mir ganz klar auch für einen "teueren" großen TV.  Dafür geh ich nicht in irgendwelche Clubs, rauche nicht, trinke nicht und hab sonst keine anderen teuren Hobbies. Schallplatten mal ausgenommen  :lol: Einen Mercedes fahre ich auch nur weils ein Firmenwagen ist und er mich unter Strich etwa 300€ im Monat kostet.

Übrigens, ich weiß auch wie es ist kein Geld zu haben. Will das nur mal erwähnen weil es manchmal in Kommentaren so ein bisschen rüberkommt als ob mir alles zugeflogen wäre (vielleicht täusche ich mich auch) und vielleicht wusste das ja auch keiner. Kleiner Ausflug in meine Kindheit. Von meinem 6.-16. Lebensjahr lebten meine Mutter und ich von Sozialhilfe nachdem mein Vater abgehauen ist und sich 15 Jahre weigerte Unterhalt zu zahlen. Meine Mutter war ihr Leben lang Hausfrau und Mutter. Schuhe nur vom ALDI, Schulbücherunterstützung... ich kenne das ganze Programm. Alles was ich heute habe und mir leisten kann ist das Ergebnis meines eigenen Handelns, ich habe nie Geld geerbt oder in höheren Summen geschenkt bekommen.

Und das alles teurer wird ist ja irgendwie auch normal, das ist halt Inflation und die liegt bei jährlich etwa 2%. Die DM ist jetzt auch schon bald 15 Jahre her, da kann man nicht mehr 1:1 umrechnen. Bin ansonsten bei Dir Marco, es ist schon mehr als die Inflation aber die sollte man zumindest rausrechnen.
Und dem Gegenüber stehen ja auch die Löhne... langes und schwieriges Thema.
======================
Meine Filmsammlung | Meine Vinyls
======================

Offline Havoc

  • Vaginatarier
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 35.849
  • I can't stop raving
    • Profil anzeigen
Antw:it's time to pimp my heimkino *Reloaded 2012*
« Antwort #230 am: 06. April 2017, 13:17:11 »
50 DM hab ich im Club eigentlich immer gebraucht :D ;)

Zu Schulzeiten hab ich da im Durchschnitt auch immer soviel ausgegeben.
Zwischen 15-25DM ist man in MA, HD, FFM schon immer gleich am Eingang losgeworden.


Aber qualitative hochwertige Elektronik ist heute so billig wie nie. (High-Class Kram mal ausgenommen)
Man darf aber natürlich nicht unterschätzen, dass man sich heute mehr an Elektronik hinstellt, als man es früher je getan hat, natürlich auch mangels Verfügbarkeit
Das egalisiert den Preisvorteil wieder.
Dazu wird es einem heute an jeder Stelle leicht gemacht, Dinge einfach auf Pump/Finanzierung zu bestellen und sich hinzustellen.
Anstatt mal darüber nachzudenken was man sich leisten kann und was nicht.

Ich bin beileibe kein leuchtendes Beispiel an verantwortungsvollem Konsum, bei meinen teuren Hobbies und Vorlieben für hochwertiges Spielzeug. Allerdings habe ich noch niemals mein Konto überzogen, noch jemals irgendetwas auf Pump gekauft, oder sonst wie finanziert. Entweder kann ich es mir kaufen, oder nicht.


Preissteigerungen in anderen Dingen des täglichen Lebens betrachte ich auch mit Sorge. (Lebensmittel, Wohnungsraum, Transportmittel,...)
Denn ich Vergleich zu Elektronikspielkram kann man auf die nicht so einfach verzichten.
Und da sehe ich auch die Gefahr, dass dies sich bei vielen Menschen, heimlich und unbemerkt im Schatten des großen anderen Konsums ausdehnt. :|
« Letzte Änderung: 06. April 2017, 13:18:36 von Havoc »

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline Flightcrank

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.237
  • You've never seen a miracle
    • Profil anzeigen
    • http://www.film/syndikat.de
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Antw:it's time to pimp my heimkino *Reloaded 2012*
« Antwort #231 am: 06. April 2017, 14:53:08 »
@Greg:  :thumb:

Tony Schlonghini

  • Gast
Antw:it's time to pimp my heimkino *Reloaded 2012*
« Antwort #232 am: 06. April 2017, 20:22:41 »
Hmm, denke nicht, dass sich hier irgendwer über seine Ausgaben rechtfertigen muss. Kann jeder mit seinem Geld doch machen was er will, egal ob auf Pump, geerbt oder erarbeitet.

So wieder zum Thema: Da der alte Beamer meiner Frau neuerdings nen Pixelfehler macht, habe ich mir einen 1 mal gebrauchten LED  Beamer 720p für 40€ ersteigert. Ist natürlich ein Low Budget teil, aber nach einem Tag tüfteln, habe ich Einstellungen, mit denen ich zufrieden bin, gefunden (bei zuviel Farbe/Kontrast gibts in dunklen Bereichen Pixelwolken!?!).
Habe die Viper auf DVD mit ner 2,5m Diagonale angeguckt und das hat richtig Laune gemacht. Blurays sehen noch ne Spur besser aus, leider ist das Teil auch ein wenig laut. Aufgrund der 20000 Stunden Lebensdauer, bin ich aber mehr als zufrieden.

Offline Ash

  • aka "Pille"
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 29.732
  • Tod durch SnuSnu
    • Profil anzeigen
Antw:it's time to pimp my heimkino *Reloaded 2012*
« Antwort #233 am: 07. April 2017, 09:04:34 »
Übrigens, ich weiß auch wie es ist kein Geld zu haben. Will das nur mal erwähnen weil es manchmal in Kommentaren so ein bisschen rüberkommt als ob mir alles zugeflogen wäre (vielleicht täusche ich mich auch) und vielleicht wusste das ja auch keiner. Kleiner Ausflug in meine Kindheit. Von meinem 6.-16. Lebensjahr lebten meine Mutter und ich von Sozialhilfe nachdem mein Vater abgehauen ist und sich 15 Jahre weigerte Unterhalt zu zahlen. Meine Mutter war ihr Leben lang Hausfrau und Mutter. Schuhe nur vom ALDI, Schulbücherunterstützung... ich kenne das ganze Programm. Alles was ich heute habe und mir leisten kann ist das Ergebnis meines eigenen Handelns, ich habe nie Geld geerbt oder in höheren Summen geschenkt bekommen.

Greg, da wo du jetzt stehst, das hast du dir hart erarbeitet und somit auch verdient. Und klar gibt man für ein Hobby gerne mehr für einen TV aus. Aber mal 6k für nen TV zurücklegen ist nunmal nicht nur ne Frage des Hobbys sondern auch des Verdienstes. Wenn ich nen Monat richtig spare kann ich vll. 500 EUR beiseite legen. Dann dürfte ich aber auch Keins meiner Hobbys pflegen, ein Jahr lang für 6000 EUR. Das machst du vermutlich ohne große Einschränkungen, eben auch weil du schon was geleistet hast im Leben und nicht wie ich 8 Jahre an ein nicht beendetes Studium verschwendet hast. Das ist also nur gerecht! Wenn ich also Stephan bestätige, dass 3k für nen TV für uns schon pervers viel ist, stellen wir nicht dein Konsumverhalten oder Ähnliches in Frage. Das würde ich bestenfalls machen, wenn du vom Staat lebst wie dieser ehemalige selbst bemittleidende Ex-Member. :p

Und das alles teurer wird ist ja irgendwie auch normal, das ist halt Inflation und die liegt bei jährlich etwa 2%. Die DM ist jetzt auch schon bald 15 Jahre her, da kann man nicht mehr 1:1 umrechnen. Bin ansonsten bei Dir Marco, es ist schon mehr als die Inflation aber die sollte man zumindest rausrechnen.
Und dem Gegenüber stehen ja auch die Löhne... langes und schwieriges Thema.

Alles richtig und ist auch ein schweres Thema. Aber es ist nunmal dennoch so, dass immer mehr Menschen zum Monatsende hin keine Kohle mehr haben, Auto läuft über Kredit (war bis in die 90er ein NoGo) und das auf Pump leben übertünscht doch sehr die wahre Situation in Deutschland, eben dass die Mittelschicht nicht mehr so wohlhabend ist wie in den glanzvollen 70ern & 80ern. Die Sozialausgaben haben sich in zehn Jahren verdoppelt, von den explodierenden Sozialausgaben in den letzten beiden Jahren nicht zu sprechen, die ja anders begründet sind aber das immer mehr Leute nicht mehr mit ihrem Gehalt über die Runden kommen ist bekannt und deswegen ja, klar kann man das mit damals nicht vergleichen und 600 DM für nen TV in den 90ern sind keine 300 EUR heute aber mit damals 3500 DM netto Gehalt hatte der normale Arbeitnehmer am Ende noch genug Geld inner Tasche und krekelt nicht wie heute auf allen Vieren und wartet in der letzten Woche auf den Lohn. Gut, ist etwas farbig beschrieben aber du weist schon was ich meine. Schweres Thema und sorry für Off-Topic. Gehört eigentlich in den Zeitungsthread aber ist vllt. ganz gut, dass es im Bezug zum Elektronikkauf hier steht. Das wäre vermutlich wieder ein sehr vernetztes Thema mit vielen Meinungen, wo ich definitiv mitreden wollen würde. :lol:

Offline Masterboy

Antw:it's time to pimp my heimkino *Reloaded 2012*
« Antwort #234 am: 07. April 2017, 09:39:47 »
genau, und danke für die bisherigen Kommentare. Falls wir das weiter ausführen wollen bitte mal auskoppeln.
======================
Meine Filmsammlung | Meine Vinyls
======================

Offline Masterboy

Antw:it's time to pimp my heimkino *Reloaded 2012*
« Antwort #235 am: 16. April 2017, 16:53:34 »
TV Update 2017

dito, wir haben ja das 32" Modell davon. Ich glaube ich hatte damals mit dem Modell die Sache mit dem Forumstoshi losgetreten, bin mir aber nicht mehr ganz sicher.
Jedenfalls läuft der ja seither weil ich a) nichts größeres unter die Leinwand bekommen hatte und b) läuft er nur für Nachrichten und mal Kindersendungen oder was auf Youtube.

Mittlerweile störte mich die Größe und das schlechte Bild (also im Verhältnis zu modernen) doch immer mehr, ist ja auch nur ein HD-Ready. Drum habe ich gestern einen neuen bestellt.

SONY 49WD755



Ist nichts aufregendes, 49", FullHD. Absichtlich auch kein 4k genommen, weil es in der Größe wenig sinnvoll ist und weil ich sonst wieder anfangen müsste andere Komponenten (Receiver z.B.) auszutauschen. Er dient weiterhin nur als Zweitgerät wenn mal was bei Tageslicht geschaut werden muss. Primär bleibt der Beamer der ja jetzt ne neue Lampe hat.
Bis die >=85" TVs erschwinglich werden bleib ich bei dem Konzept, also mindestens noch 2-3 Jahre. Bis dahin werde ich dann wohl auch den Receiver nochmal tauschen müssen um alles 4k ready zu haben, vorher lege ich alles noch auf FullHD aus. In Medien werde ich im 4k Bereich ohnehin nichts mehr investieren (vll für Star Wars und Herr der Ringe) aber sonst nicht.

Dadurch dass die TVs heutzutage wesentlich tiefer liegen (flache Ständer) und quasi kein Rahmen existiert konnte ich jetzt auch von 32->49" gehen. Er verdeckt jetzt den Centerlautsprecher von unten um ein paar Zentimeter, damit kann ich leben. Mehr ging aber definitiv nicht, ein 50" hätte zu viel verdeckt.

Bilder folgen in meinem Thread wenn ich ihn abgeholt hab.

Achja, gekostet hat er 500€. Ist ein Auslaufmodell (2016 erschienen). Der gleichwertige Nachfolger WE755 kostet gleich 799€, hat HDR aber darauf kann ich die nächsten Jahre noch verzichten.

Bilder folgen nächste Woche...
======================
Meine Filmsammlung | Meine Vinyls
======================

Offline Ash

  • aka "Pille"
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 29.732
  • Tod durch SnuSnu
    • Profil anzeigen
Antw:it's time to pimp my heimkino *Reloaded 2012*
« Antwort #236 am: 16. April 2017, 17:28:51 »
Warum musst du bei 4K die Komponenten tauschen?

Offline Masterboy

Antw:it's time to pimp my heimkino *Reloaded 2012*
« Antwort #237 am: 21. April 2017, 13:54:36 »
Warum musst du bei 4K die Komponenten tauschen?

ich schleife alle Signale per HDMI durch meinen AV-Receiver. Zum einen damit er als Schaltzentrale agiert (hier wird gesteuert welcher Ton und welches Bild ausgegeben wird) und weiterhin ist er mein "Splitter" den ich betreibe ja TV und Beamer gleichzeitig dran. Ich will ja nicht jedesmal Kabel umstecken müssen :-)

So Hintergrund, der Receiver ist nun schon ein paar Jahre alt und unterstützt nur HDMI 1.4. Damit ist er nur bedingt 4k tauglich. Für volle Kompatibilität müsste er HDMI Version 2.0 unterstützen sonst können z.B. Features wie HDR nicht durchgereicht werden.

Mit einem neuen 4k TV muss also auch ein neuer AV-Receiver her wenn man es sauber haben will.
======================
Meine Filmsammlung | Meine Vinyls
======================

Offline Masterboy

Antw:it's time to pimp my heimkino *Reloaded 2012*
« Antwort #238 am: 13. Juni 2017, 16:03:26 »
die ersten Modelle aus 2017er Reihe sind bald verfügbar.

Abseits von OLED bewegen sich Edge LEDs in Größen von 85-86 Zoll bereits bei Straßenpreisen um die 6000€, wohlgemerkt für ein gerade neu releastes Modell! Da wird in den nächsten 6 Monaten noch was passieren, da bin ich mir fast sicher.
Das ist wirklich schon sehr interessant für einen Heimkinoenthusiasten. Da fehlt definitiv nicht mehr viel bis mir der Finger zu sehr juckt.

Modell: LG86sj957v
======================
Meine Filmsammlung | Meine Vinyls
======================

Offline Masterboy

Antw:it's time to pimp my heimkino *Reloaded 2012*
« Antwort #239 am: 27. Juni 2017, 12:12:36 »
ich hatte ja noch versprochen Bilder vom neuen TV zu liefern, jetzt habe ich ne Woche Urlaub und hab ein bisschen Zeit dazu was zu schreiben.

Zunächst mal, es ist ein SONY KDL-49WD755 geworden. Wieso ausgerechnet 49" beantworten die Bilder weiter unten etwas besser. Das ist nämlich die maximale Bildgröße bei welcher ich nicht zu viel vom Centerlautsprecher verdecke. Ich habe also gemessen wie hoch der TV maximal sein darf. Da die heutigen TVs kaum noch einen Rahmen haben und die Ständer auch recht flach gebaut sind konnte ich von ehemals 32" beim Toshiba auf 49" beim Sony upgraden, allein das ist ja schonmal eine enorme Verbesserung. Im Vergleich, die Leinwand hat etwa 90" (sichtbares Bild).

Beim Vergleichen habe ich bemerkt, dass SONY meist etwas schicker aussieht und man bei größeren Geräten zwar auch meist deutlich mehr bezahlen muss als für ein Modell von LG oder Samsung. Dafür ist das Bild bei den Sonys meist nochmal einen Tick besser. Nun, letztlich hatte ich aber für den Sony in dieser Größe aber nur 499€ bezahlt, nachdem ich dann einen Tag später ein Angebot online bei Saturn gesehen habe für 399€ konnte ich mir sogar nochmal 100 wiederholen. Also 399€ für einen 49" FullHD TV. Das ist schon Wahnsinn was man heutzutage für dieses kleine Geld bekommt.
Da ich ja, wie oben schon geschrieben, die nächsten 2-3 Jahre noch voll auf FullHD setze (weil Beamer FullHD und Receiver noch upgrade bekommen muss) ist es deshalb auch "nur" ein FullHD geworden, aber holy shit, was für ein Unterschied zu dem alten Toshiba und überhaupt. Das Bild ist einfach schon verdammt gut. Es gibt zwar sicherlich noch Luft nach oben wenn man das Bild mal mit einem 4k OLED vergleicht bleibt da keine Frage offen, aber dennoch. Soviel Bild fürs Geld bekommt man aktuell einfach so geboten.

So hier nun ein paar Impressionen:








Ich kann auch kaum Clouding erkennen, minimal wenn das Bild fast schwarz ist, aber das merkt ein Leihe vermutlich garnicht. Und das schwarz ist wirklich satt für einen Edge LED. Ich habe alle digitalen Bildverbesserer abgeschaltet und nun ein klares, sattes Bild.

Zum Einsatz kommt der TV vor allem tagsüber wenn wir nur Fernsehen schauen oder wenn ich tagsüber mal zocken will und keine Lust habe alles zu verdunkeln, oder ich einfach mal die Lampe schonen oder Bock auf ein brillantes TV Bild habe.

So, und wie geht es nun weiter?

Naja, ich warte aktuell bis sich entweder die OLEDs im Preis senken oder man wirklich einen brauchbaren LED in einer Größe von mindestens 84" unter 5000€ bekommt. Die Größe ist hier das ausschlaggebende.
Nun, seit dem Kauf tendiere ich aber dazu in Zukunft wieder einen SONY zu kaufen. Die (Bild-)Qualität, Menü und die Kompatibilität mit der PS4 z.B. sind so ein paar Argumente. Da wäre ich auch ggf. bereit ein paar € mehr zu bezahlen. Das müsste dann aber ein Invest sein der die nächsten 10 Jahre bedient und daher muss das Gerät wirklich was können - also mal schauen was die nächsten 3 Jahre passiert. Nach dem Tausch meiner Beamerlampe ist erstmal der Druck raus und in 3 Jahren haben wir wohl auch eine PS5 (gerade gelesen dass es eine weitere "normale" PS geben wird, also keine Evolution im Konsolenbereich wie zunächst angenommen).
« Letzte Änderung: 27. Juni 2017, 12:18:44 von Masterboy »
======================
Meine Filmsammlung | Meine Vinyls
======================

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 72.952
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:it's time to pimp my heimkino *Reloaded 2012*
« Antwort #240 am: 27. Juni 2017, 12:17:23 »
Glückwunsch, optisch schonmal ein hübsches Gerät, und auch technisch ist Sony wohl wirklich einen Mehrpreis wert (den Du hier ja nichtmal hattest :D)
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Freddy

  • aka Chris
  • In the mood
  • Beiträge: 2.579
    • Profil anzeigen
Antw:it's time to pimp my heimkino *Reloaded 2012,2017*
« Antwort #241 am: 29. Juni 2017, 12:11:28 »
Ich find dein Heimkino allgemein echt super, Gregor! So ähnlich will ich meines aufbauen, wenn ich in eine neue Wohnung umziehe.
Momentan ist das so aufgrund der Dachschrägen leider nicht möglich. Fällt mir jetzt erst nach und nach auf wie die Schrägen einschränken.

Einzig stören würde mich, dass der Center vom Fernseher verdeckt wird. Glaube das würde mir so keine Ruhe lassen.  :lol:
BaZeEntertained - Youtube Kanal
Meine Sammlung

/ / /  Mads Mikkelsen  //  Ryan Gosling  //  John Turtorro  / / /  NICOLAS WINDING REFN

Offline Masterboy

Antw:it's time to pimp my heimkino *Reloaded 2012,2017*
« Antwort #242 am: 29. Juni 2017, 20:01:55 »

Einzig stören würde mich, dass der Center vom Fernseher verdeckt wird. Glaube das würde mir so keine Ruhe lassen.  :lol:

wobei das auf den Fotos auch etwas täuschen kann. Es sind nur ca. 2cm vom unteren Teil verdeckt wobei die Membran des Mitteltöners und der Hochtöner komplett frei nach vorne strahlen. Da ist ja noch bisschen Rand am Lautsprecher. Sieht man auch wegen der Abdeckung nicht so.
Wenn man es schönreden will könnte man auch sagen, dass der Center dadurch minimal diffuser wird was bei dem großen Abstand der Boxen durchaus ein Vorteil sein kann.  :)
« Letzte Änderung: 29. Juni 2017, 20:02:42 von Masterboy »
======================
Meine Filmsammlung | Meine Vinyls
======================

Offline Ash

  • aka "Pille"
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 29.732
  • Tod durch SnuSnu
    • Profil anzeigen
Antw:it's time to pimp my heimkino *Reloaded 2012,2017*
« Antwort #243 am: 29. Juni 2017, 20:35:14 »
Sieht cool, technisch kann ich da eh nicht mitreden, habe weder Ohr noch Auge die
Perfektion dahinter. :)

 

SMF 2.0.13 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.065 Sekunden mit 23 Abfragen.