Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Dance of the Demons  (Gelesen 1388 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline deadwalker

  • Beiträge: 1.023
    • Profil anzeigen
Dance of the Demons
« am: 27. Juni 2002, 14:54:50 »
INHALT:
Aufgrund der Neueröffnung des Kinopalastes Metropol wird ein Sneak Preview veranstaltet. Ein Motorrad im Foyer, bestückt mit Samuraischwert und einer silbernen Maske erregt ganz besonders Aufsehen unter den Premierengästen Als eine Prostituierte sich an der Maske schneidet nimmt das Unheil seinen Lauf. Parallel zu den Geschehnissen auf der Leinwand verwandelt sich auch die Prostituierte, infiziert durch den Schnitt, in einen Dämon, dessen einziges Ziel es ist weitere Opfer zu finden und grausam zu töten. In Panik versuchen die Gäste zu fliehen, jedoch sind alle Ausgänge verbarrikadiert. Und während die Zahl der Dämonen mit jedem Opfer steigt, scheint das blutige Schicksal der wenigen Überlebenden besiegelt...
 

Meinung:
Also is neben Ritter der Dämonen mein Lieblingsdämonenfilm. top athmosphäre und recht blutig... Argento hat ja mit Drehbuch geführt und is meiner meinung anch wirklich ein anständiger Film geworden! Auf DVD is der FIlm denk ich nur von Dragon erschienen.

BILD:
 
Format: 1,66:1  
System:   Pal
Bemerkungen:  Bava´s Dämonenklassiker präsentiert sich auf DVD mit leider etwas unscharfem, aber fast rauschfreiem Bild. Farben und Kontrast sind auch in Ordnung, nur in manchen dunklen Szenen gehen einige Details unter. Soweit kann man mit der Bildqualität zufrieden sein. Etwas störend sind allerdings die immer wieder auftretenden leichten Nachzieheffekte durch die es auch eine Abwertung des ansonst ganz guten Bildes gibt. Eine etwas höhere Bitrate hätte hier wohl für ein besseres Ergebnis gesorgt, über 5 MBits kommt die Datenrate fast nie hinaus.
 

 

TON:
Sprachen:  DD 2.0 deutsch
DD 2.0 englisch
Bemerkungen:  Beide Tonspuren sind in Stereo wobei die deutsche um einiges zu dumpf klingt, die englische dafür etwas mehr rauscht. Beide sind gut verständlich und weisen keine Fehler auf. Wer auch den Soundtrack halbwegs genießen möchte sollte sich den Film besser auf englisch ansehen, trotz des stärkeren Rauschen klingt die Musik hier um einiges klarer als bei der deutschen Tonspur, bei der die Höhen fast nicht vorhanden sind.  
 

 

AUSSTATTUNG:
Kapitel: 9
Untertitel:  deutsch, holländisch  
Extras: Trailer
Postkarte
Filmografien
2 Interviews ( 12 + 6 min., italienisch mit deutschen Untertiteln.)
Bemerkungen: Die beiden Interviews mit Dario Argento sind sehr interessant, beim ersten erhält man Einblick in die Special Effects des Films, im zweiten spricht der Meister übers Produzieren, Schreiben und Regie führen im Allgemeinen. Weiters sind noch 3 Filmografien, ein Trailer und eine signierte Postkarte, die als Bild auf der DVD abgelegt wurde zu finden.
 

 

GESAMT:
Bemerkungen:  Bild und Ton haben zwar Schwächen, gehen aber durchaus in Ordnung, auch die Extras sind gut gelungen. Bava, Argento und Dämonenfans können bei dieser ungeschnittenen DVD des 80er Jahre Klassikers aber trotzdem bedenkenlos zugreifen.

 

SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.035 Sekunden mit 28 Abfragen.