Beyond Hollywood - das Filmsyndikat Unterstütze das Forum mit einem Kauf bei Amazon!

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: TCs BUCHREGAL-Im Fadenkreuz der Angst von STEPHEN HUNTER u.a Swagger Books  (Gelesen 5572 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Thomas Covenant

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.596
    • Profil anzeigen
Antw:TCs BUCHREGAL-Im Fadenkreuz der Angst von STEPHEN HUNTER u.a Swagger Books
« Antwort #50 am: 15. September 2015, 08:11:21 »
600 Seiten im Original hmmmm....
Der Titel irritiert mich auch etwas zumal er ja noch den Master Sniper geschrieben hat.
« Letzte Änderung: 15. September 2015, 08:12:09 von Thomas Covenant »

jerry garcia

  • Gast
Antw:TCs BUCHREGAL-Im Fadenkreuz der Angst von STEPHEN HUNTER u.a Swagger Books
« Antwort #51 am: 15. September 2015, 09:21:47 »
Hätte jetzt auf "Time to Hunt" getippt.

So wurde es jedenfalls vermittelt.

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 73.004
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:TCs BUCHREGAL-Im Fadenkreuz der Angst von STEPHEN HUNTER u.a Swagger Books
« Antwort #52 am: 15. September 2015, 09:56:57 »
250 Seiten mehr auf deutsch würde doch in etwa hinkommen, oder!?
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

jerry garcia

  • Gast
Antw:TCs BUCHREGAL-Im Fadenkreuz der Angst von STEPHEN HUNTER u.a Swagger Books
« Antwort #53 am: 15. September 2015, 13:20:12 »
Ich denk - okay, vermute - schon.

War beim letzten Sigler - Pandemic - ja ähnlich.

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 73.004
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Wie versprochen auch hier noch ein paar Worte...

Man kann sich jenen die den ersten Hunter gelesen haben ja ohnehin nur anschließen! LESEN! Auch wenn man den Film mit Wahlberg kennt - eigentlich dann erst Recht! Der macht zwar immer noch Laune, aber ist auch nur ein Bruchteil der Geschichte hier und außerdem völlig unlogisch im Endeffekt. Es wurde viel verändert, noch mehr weggelassen....

Ansonsten kann Hunter Actionszenen beschreiben wie kein Zweiter! Schade fand ich die Beschreibungen von Swagger selbst, da ich es persönlich schätze wenn man gleich weiß wie die Figur aussieht! Dient ja auch der Bildung der eigenen Fantasiefigur usw. Es wird jedenfalls enorm spät gesagt er sei blond z. B. dann wird er immer als Schlacksig und groß beschrieben - später jedoch gesagt "seine breite und kräftge Brust"... das mag höchstens ein Übersetzungsfehler sein. Auch von Agent Nick Memphis wird irgendwann gegen Ende gesagt er sei blond... blöd wenn man bis dahin einen dunkelhaarigen Typen vor Augen hatte :lol: 

Gut fand ich im Buch die Bezüge zur realen Welt! Immerhin gab es das Attentat auf den salvadorianischen Bischof und auch die Massaker in El Salvador von den Typen... ich bin gespannt was weitere Bücher mit Swagger so bringen. Für mich war er Eastwood in seinen 40ern optisch wie auch von der Art her, wenn er Memphis immer "Dicker" nennt usw. :D
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Thomas Covenant

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.596
    • Profil anzeigen
Ich kann dir versichern, dass geht noch besser weiter. Ich muss auch die Reihe unbedingt weiterlesen. Bin bei Band fünf. Bin gerade voll dabei Eriksons Malazanisches Empire ...auf Deutsch Das Spiel der Götter zu lesen und dass ist mit so zwölftausend Seiten schon ein Brett, ist aber auch ein Brecher vor dem Herrn.

jerry garcia

  • Gast
Nur kurz. Werd dann weiter "Swagger-Schwelgen".

"Einsame Jäger" ist so ein 11 von 10 Punkten-Kandidat. Ein Brett vor dem Herrn - nein, Marco, diesmal nicht vorm Kopf.

Hat im Endeffekt etwas mehr als 770 Seiten. Muss noch ca. 300 inhalieren und daher - Tschüß.

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 73.004
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
klingt super :D sobald ich meine beiden Lansdales durch hab muss auch der hier ran!!!
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Havoc

  • Vaginatarier
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 35.895
  • I can't stop raving
    • Profil anzeigen
Sehr schön zu hören, den habe ich gerade bestellt. :D

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

jerry garcia

  • Gast
Der nächste Swagger kommt dann wohl Februar 2017 bei Festa. Zumindest laut Frank derzeit so geplant.

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 73.004
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
spät... Aber besser er kommt als garnicht.
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Havoc

  • Vaginatarier
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 35.895
  • I can't stop raving
    • Profil anzeigen
Perfekt. :biggrin:

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline Thomas Covenant

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.596
    • Profil anzeigen
Hier mal eine Super Rezi vom Culture Mag zum deutschen Hunter

http://culturmag.de/rubriken/buecher/roman-stephen-hunter-einsame-jaeger/95213

Offline Thomas Covenant

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.596
    • Profil anzeigen
Night of Thunder
Bob Lee Swagger 5

Irgendwie habe ich den sechsten vor dem fünften gelesen.  :shock:
Macht nix, der Roman läuft eh autark.
Nach seinem Ausflug nach Japan in die Kill Bill Arena verschlägt es Bob diesmal zum Nascar Rennen.
Bobs Tochter Nikki arbeitet mittlerweile als Crime Reporterin bei einer Zeitung und stösst bei ihren Recherchen nach einem Supermethlabor in ein Wespennest. Ein Killer wird auf sie angesetzt und der schlägt heftig zu.
Sie wird mörderisch von der Strasse gedrängt und landet im Coma.
Bob der alte Paranoid wittert alte Feinde dahinter doch diesmal liegt er falsch.
Er geht der Sache nach und landet im Justified Land und zieht in den Krieg gegen einen Hinterwäldler Inzucht Clan mit Jahrzehnte langer Erfahrung in Mord und Totschlag.

Wie immer ein Pageturner von Hunter aber sein bisher schwächstes Buch um Bob Lee.
Auch kürzer wie gewohnt ansonsten immer noch Extraklasse im Action Genre.

Offline Thomas Covenant

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.596
    • Profil anzeigen
Dead Zero

Bob Lee Swagger 7

Und Tusch..Auftritt Ray Cruz. Der aktuelle Mastersniper der Army bekommt die Killorder über einen afghanischen Anführer. Doch auf dem Weg zu seinem Auftrag wird er von einem Söldnerkommando attackiert,sein Spotter in Fetzen geschossen und danach von einer Rakete in die Luft gesprengt. Angeblich. Der Afghane wird von Amerikanischer Seite gefördert und reist zum Treffen mit dem US-Präsidenten. Doch der totgeglaubte Cruz ist 120% Marine Sniper und will seine Killorder auch auf heimischen Boden erfüllen. Das ruft das FBI und die CIA auf den Plan. Und wer könnte einen Sniper besser aufspüren als DER Sniper ...Bob Lee.

Mittlerweile 64 Jahre alt macht Bob auf Rentner und da Hunter wohl noch einige Jahre schreiben will zaubert er mit Cruz einen weiteren Killerjock aus dem Hut. Als was sich Cruz dann entpuppt ist feinstes Hollywood Klischee und etwas weit hergeholt. Aber das lässt man stehen in der Erwartung weiterer solcher Actiongranaten.

Wieder verdammt unterhaltsam.

Offline Havoc

  • Vaginatarier
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 35.895
  • I can't stop raving
    • Profil anzeigen
Gestern Einsame Jäger aka Time to Hunt begonnen.

Hach ja, alleine der Prolog hat mich schon voll am Wickel gehabt. :D
Bei der technischen Waffenpornographie muss ich immer wieder schmunzeln, wie großartig Hunter da die Brücke zwischen Unterhaltung, Pulp, und technischer Exaktheit hinbekommt.
Jetzt schon am Anfang ein wahres Fest.  :biggrin:

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline Havoc

  • Vaginatarier
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 35.895
  • I can't stop raving
    • Profil anzeigen
Gestern Einsame Jäger aka Time to Hunt begonnen.

Und am Wochenende endlich mal weiter gelesen und gleich 300 Seiten bis zu Hälfte durchgelesen.

Bob the Nailer mischt fast ganz allein (mit Hilfe von Donny Fenn) eine komplette Einheit Vietcong auf und verhindert das diese ein Fort übernehmen.

Alter Verwalter :shock:
Das allein toppt ja schon beide Vorgänger Romane.
Und jetzt kommt der russische Scharfschütze mit ins Spiel.
Was für ein genialer Roman bisher. :biggrin:

Das hat so einen Drive, Spannung und Action, einfach großartig.

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline Havoc

  • Vaginatarier
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 35.895
  • I can't stop raving
    • Profil anzeigen
Habe ja gar nix mehr geschrieben zu "Einsame Jäger" aka. "Time to Hunt" :shock:

Fantastischer "Bob the Nailer" Roman.
Von allen dreien die ich bisher gelesen habe klar der Beste.
Hat nochmal deutlich mehr Drive und nägelkauende Anspannung als "Point of Impact".

Bob und Donnies Einsatz gegen ein ganze Vietcong Regiment und Bobs 1:1 Duell gegen den Scharfschützen Solaratov sind dabei ganz klar die Highlights. In der Disziplin "Beschreibung packender Actionsequenzen" macht Stephen Hunter so schnell keiner was vor. Das ist schlichtweg genial. :biggrin:
Auch die ganze Geschichte mit der US Friedensbewegung und einer im Hintergrund laufenden Verschwörung von damals die Auswirkungen bis heute hat, ist ein richtig guter Kniff, der die gesamte Geschichte noch weiter abrundet.
Garniert wird das wieder mit viel Waffentechnik, Ballistik, Anatomie und präziser Ablauf von Geheimdienstmissionen.

Und als ob das nicht schon genug Dinge wären die man loben muss, so gibt es am Schluss sogar noch einen kleinen Extra Plot den ich so gar nicht erwartet habe, ich aber richtig gelungen fand, und der als zweites Finale nochmal so richtig sitzt.
"Vorderseite Richtung Feind!" :lol:

Das Einzige was man ankreiden kann, ist teilweise leicht klischeehafte Übermenschlichkeit von Bob.
Einerseits wird er als alter Mann, verletzlich und mit vielen Traumata dargestellt, nur um dann gleich wieder einen absoluten Tausendsassa aus ihm zu machen, der neben der Schießkunst auch mit seiner sprichwörtlichen, südstaatlerischen Redneck Bauernschläue, ganze FBI und CIA Analystenteams austrickst und auf eigene Denkfehler hinweist.
Aber da Hunter mit dem Klischee auch etwas augenzwinkernd spielt passt das.
Weiß gar nicht wie oft Bob in dem Buch erwähnt, dass er nie ein College besucht hätte, um im Nebensatz den elitären Analysten zu zeigen wie falsch sie doch liegen. :lol:


Letztendlich aber völlig egal, das Gesamtpaket rockt die Hütte!

:9: - :10:

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

 

SMF 2.0.13 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.048 Sekunden mit 24 Abfragen.