Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Eine Trillion Euro  (Gelesen 937 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ap

  • Untoter russischer Satanofaschist aus dem Weltraum!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 12.351
  • PARENTAL ADVISORY: Explicit Lyrics
    • Profil anzeigen
Eine Trillion Euro
« am: 25. Februar 2007, 17:17:47 »
Eine Trillion Euro


"Seit Jahrzehnten steht sie im Schatten der anglo-amerikanischen SF:
die europäische Science Fiction.
Und das völlig zu unrecht, wie diese Anthologie, zusammengestellt von Bestsellerautor Andreas Aschbach (Das Jesus-Video), beweist. Sie enthält geschichten von den jeweils führenden SF-Autoren de rLänder der Euro-Zone, u.A...."



Jo, Kurzgeschichten, mag ich ! Mochte ich schon immer. Kann man in der Badewanne lesen, und wenn das Wasser kalt ist ist die Story durch. Super !!  ;)





http://www.amazon.de/Eine-Trillion-Euro-Andreas-Eschbach/dp/3404243269/sr=8-1/qid=1172420141/ref=pd_ka_1/303-0505604-4664226?ie=UTF8&s=books

Taschenbuch, BASTEI-LÜBBE.

Ich wil mal die ein oder andere Kurzgeschichte kurz reviewen.

Offline ap

  • Untoter russischer Satanofaschist aus dem Weltraum!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 12.351
  • PARENTAL ADVISORY: Explicit Lyrics
    • Profil anzeigen
Eine Trillion Euro
« Antwort #1 am: 25. Februar 2007, 17:27:54 »
Titelstory: Eine Trillion Euro
von Andreas Eschbach.


Yes, sehr geil !!!  8)

Es geht darum, das dank der Klimaerwärmung in Europa eine neue Eiszeit droht.... das mag wiedersprüchlich klingen, ist es aber gar nicht, gerade wenn man es so schön deutlich und einfach (und hochinteressant!) vom Autoren erklärt bekommt. Das klingt realistisch, wissenschaftlich begründet, logisch.... und kann einen durchaus nervös machen, wenn man heute so aus dem Fenster schaut, naja...

In diesem Szenario landet ein außerirdisches Raumschiff in Strassburg, sehr zum unwillen des amerikanischen Präsidenten !!  ;) Jep, eine gewisse Ironie ist ebenfalls Bestandteil der Geschichte, ich hab mehrmals fett grinsen können, hehe !  ;)

Diesem Raumschiff entspringt eine Delegation kurioser Außerirdischer, di emit intergalaktischer Genehmigung von einem Galaktischen Konzern kommen, um den Europäern ein Angebot zu machen: Da Europa auf der Erde langsam zufriert, bieten sie dem Europaparlamentariern an, Europa einfach nachzubauen, und zwar auf dem Mond !  :!:

hehe, als ich das gelesen hab wußte ich echt auch erstmal nicht....  ;) Aber die netten Außerirdischen erklären das den kleinen Menschlein sehr freundlich und nett und machen klar, was dazu nötig ist, wieviel getan werden muß..... und was das kosten wird. Eine Trillion Euro, das ist ne 1 mit 18 0en !!
Tja, leider kann sich Europa nicht leisten, Europa auf dem Mond nachzubauen, aus rein finanziellen gründen...... und die außerirdischen Geschäftsleute ziehen eingeschnappt unverrichteter Dinge wieder ab, weil sie bei den doofen bitterarmen Menschlein nur ihre Zeit verschwendet haben. Also wer noch nichtmal eine Trillion Euro aufbringen kann, zahlbar innerhalb von 2 Wochen unter Abzug von 2 % Skonto, dem gehört es nicht anders als zu erfrieren.

Die Story ist ironisch, kritisch, und ich glaube zumindest was den Klimawandel betrifft, wissenschaftlich genau. Dazu ist der Schrteibstil sehr flüssig, hat Spaß gemacht !  8)

Offline Thomas Covenant

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 10.112
    • Profil anzeigen
Eine Trillion Euro
« Antwort #2 am: 25. Februar 2007, 19:32:47 »
Hübsche Idee :) .

Offline ap

  • Untoter russischer Satanofaschist aus dem Weltraum!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 12.351
  • PARENTAL ADVISORY: Explicit Lyrics
    • Profil anzeigen
Eine Trillion Euro
« Antwort #3 am: 26. Februar 2007, 16:09:18 »
Der Orkan
von Jean-Marc Ligny (Frankreich)

Hat mir jetzt weniger gefallen, was aber weniger am Autoren als mehr am Inhalt der Geschichte lag.
Einerseits ist die Geschichte in ein schönes Szenario verpackt: Französische Meeresküste, Anfang Februar, 34 Grad Celsius, also wieder zu Zeiten der Klimaerwärmung. Das Meer ist veralgt, der Himmel grau, und der einstige Touristenort ist zum Slum geworden, in dem Ökosylanten ums überleben kämpfen.
Andererseits die Handlung..... die ist einfach, stinklangweilig. Derartiges hab ich im Gewandt von Gruselgeschichten schon 100.000 Mal gelesen, und ist auch im halbapocvalyptischem SF-Umfeld nicht wirklich neu.
Schade.

Offline TheBoondockSaint

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 2.155
    • Profil anzeigen
Eine Trillion Euro
« Antwort #4 am: 21. März 2007, 14:32:01 »
Als ich so den Titel gelesen habe dachte ich, ist das jetzt die europäisierte Version von "Eine Billionen Dollar"???
Und ihr werdet sein meine Lieblinge unter den Schafen und seit euch des Schutzes aller Engel im Himmel gewiss!
Und ob ich schon wanderte durchs finstere Tal so fürchte ich kein Unheil, den der Herr ist bei mir!


Meine kleine DVD-Sammlung


Offline ap

  • Untoter russischer Satanofaschist aus dem Weltraum!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 12.351
  • PARENTAL ADVISORY: Explicit Lyrics
    • Profil anzeigen
Re: Eine Trillion Euro
« Antwort #5 am: 07. Januar 2008, 15:44:17 »
Als ich so den Titel gelesen habe dachte ich, ist das jetzt die europäisierte Version von "Eine Billionen Dollar"???

Nein, aber der Titel ist wohl daran angelehnt.  ;) Einmal ist Andreas Eschbach der Autor (Billion Dollar) , und bei dre Anthologie hier der Herausgeber (und ist auch Tiotel der Ersten/seine rStory darin).




 :arrow: Suchfunktion, ich will ja nicht schon wieder meckern, aber die Funktion "Nur Betreff der Themen" funktioniert nicht, hab den Thread erst gefunden als ich das Häkchen da wieder entfehrnt hab.

Offline ap

  • Untoter russischer Satanofaschist aus dem Weltraum!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 12.351
  • PARENTAL ADVISORY: Explicit Lyrics
    • Profil anzeigen
Re: Eine Trillion Euro
« Antwort #6 am: 07. Januar 2008, 15:54:16 »
So, ich hab das Buch nun endlich ausgelesen und muß sagen... naja... so toll war das nicht. Insgesamt sind da 17 Kurzgeschichten enthalten, von denen die allermeisten höchstens mäßig interessant sind. Neben der Titelstory EINE TRILLION EURO vonEschbach selbst, die wirklich herausragend cool ist, sind eigenltich nur noch 2 weitere erwähnenswert, die ich jetzt zwar im Kopf hab aber nich tmehr exemplarischnennen kann sorry..... ich hab viel zu lang für die paar Geschichten gebraucht. Aber wie gesagt, 3 interessante Storys gegenüber 14 höchstens mittelmäßig spannenden, naja, kein Wunder das ich mich da mühsam durchbeißen mußte. Ichh ab das Buch mal geschenkt bekommen als ich im Krankenhaus gelegen hab, da hätte es mir mäßig die Zeit vertrieben.....  ;)

 

SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.037 Sekunden mit 28 Abfragen.