Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Der Antikriegsfilm-Thread...  (Gelesen 3066 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 76.133
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Der Antikriegsfilm-Thread...
« am: 27. April 2007, 10:58:55 »
...inspired by Jens - der abgehauen is ohne ihn aufzumachen - Junge echt jetz! :D

Also hier soll mal alles rein was es zum Thema so beizutragen gibt. Es sollte jedem klar sein, dass Rambo 2 und 3 sowie MIA 1-3 die ultimativen und besten AKFs sind! Soviel mal dazu ;)

Also spontan fallen mir ein - und werden von mir favorsiert:

FULL METAL JACKET - Kubrick ist zwar nicht so mein Fall - aber der Film ist genial!

GEBOREN AM 4. JULI - super Beitrag von Oliver Stone (siehe Review)

PLATOON aus derselben Feder - einer der besten

DIE VERDAMMTEN DES KRIEGES mit Michael J. Fox - super dargestellt und irgendwie geht der auch etwas unter habe ich so das Gefühl - Schade drum.

APOCALYPSE NOW - der mir persönlich nicht gefallen hat, auch nicht als Redux. Er hat coole Szenen, ist mir aber weder als Film ansich noch als AKF besonders lieb.

Weitere büdde hier rein :D
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Masterboy

Der Antikriegsfilm-Thread...
« Antwort #1 am: 27. April 2007, 11:12:29 »
BAND OF BROTHERS

ist zwar kein Film sondern eine Miniserie aber beleuchtet den Krieg auch sehr kritisch und ganz ohne Patriotismus. Für mich das Beste was es in dem Genre überhaupt zu sehen gibt.
======================
Meine Filmsammlung | Meine Vinyls
======================

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 76.133
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Der Antikriegsfilm-Thread...
« Antwort #2 am: 27. April 2007, 11:14:47 »
Stimmt ganz vergessen ;)

Und ein super Beitrag war auf jeden Fall TAEGUGKI aka BROTHERHOOD! Der hat mich umgehauen!
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline EvilEd84

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 31.273
  • "The Feminist"
    • Profil anzeigen
Der Antikriegsfilm-Thread...
« Antwort #3 am: 27. April 2007, 11:35:39 »
Jarhead darf nicht vergessen werden, da es der einzigste Film ist, der sich auf die Menschen konzentriert und zeigt, warum Krieg (heute) so belastend ist!!!!

Die Reportage auf der Bonus Disc ist übrigens groß!!!


FMJ dürfte dann wohl auch so mein Fave noch sein!

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 76.133
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Der Antikriegsfilm-Thread...
« Antwort #4 am: 27. April 2007, 11:43:52 »
OH FUCK stimmt - JARHEAD war für mich sogar noch besser als FMJ und alle genannten - den hab ich da stehen und komplett vergessen!
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Ash

  • der Werbe-Bot
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 32.606
  • Tod durch SnuSnu
    • Profil anzeigen
Der Antikriegsfilm-Thread...
« Antwort #5 am: 27. April 2007, 11:57:55 »
Meine Meinungen:

FULL METAL JACKET :arrow: Steht bei mir ganz ganz oben!!! GENIAL!!!!

Black Hawk Down :arrow: Lief im Kino superschlecht, da er wegen dem 9/11 verschoben wurde, so dass sich im Netz die Kopie ein halbes Jahr von Release (auch in deutsch) fand. Den Film find ich aber richtig gut und fies.

Private Ryan :arrow: Richtig geiler Film, einer der besten.

Der Schmale Grad :arrow: Hat mir nie sonderlich gut gefallen, da der Film aber fast zur selben Zeit wie SavingP.R. raus gekommen ist, konnte er den Vergleich nicht mithalten.

Enemy At The Gates :arrow: Etwas seelenloser Film aber dafür actionreich.

Jarhead :arrow: Der Krieg von heute aus anderer Sicht, sehr geil.

Tränen der Sonne :arrow: Bruce rockt eh immer alles weg!

The Big Red One :arrow: Zwar'n Klassiker aber an sich net so spannend!

American Soldiers :arrow: Fand ich persönlich (abgesehen von der unglaublich schlechten Synchro) richtig gut

Steiner 1+2 :arrow: Ganz nett für seine Zeit, kann aber mit Hollywood nicht mithalten.

Die letzten Amerikaner :arrow: Guter Film, der sich aber nicht wirklich von Anderen abhebt

Saints Soldiers :arrow: Für ne DirectToDVD-Veröffentlichung richtig gut, auch die Deutschen werden nicht negativ verallgemeinert.

The Lost Battalion :arrow: Netter WW1-Film, der die "wilden" Amerikaner zeigt, die von moderner Kriegsführung keine Ahnung hatten aber dennoch erfolgreich sind.

Straight Into Darkness :arrow: Der Film ist wirklich nur'n LowBudget ohne besonderer Geschichte

Wir Waren Helden :arrow: Der gute Mel entäuscht auch hier nicht!

Three Kings :arrow: An sich ja nicht ganz das Genre treffend, dafür auch irgendwie zu bunt aber dennoch wirklich gut gemachter Film.

Windtalkers :arrow: Auch der Cage macht seine Rolle gut und der Film ist sehr zu empfehlen.

Der Untergang :arrow: Der Film schafft es wirklich, eine Weltuntergangsatmosphäre zu schaffen, spitze!

Platoon :arrow: Auch ein guter Film, der manchmal seine Längen hat aber durchaus überzeugen kann.

Apocalypse Now :arrow: Der Film hat seine langen Stellen, rockt zum Teil aber richtig gut und hat ne spitzen Atmo.

Brotherhood :arrow: Endlich mal Kriegsgeschichte aus einer neuen Sicht, der gut zeigt, dass beide Seiten in einem Krieg einen Pakt mit dem Teufel gemacht zu haben scheinen.

Das Boot :arrow: U-Boot-Klassiker zudem man wohl nicht viel sagen muss.

Offline Crypt Keeper

  • Beiträge: 400
  • Tanzt im 4-Eck
    • Profil anzeigen
    • Mein Blog
Der Antikriegsfilm-Thread...
« Antwort #6 am: 27. April 2007, 12:06:35 »
Wir waren Helden  :arrow:  Ich weiß ja nicht, definitiv ein Anti-Kriegs Film, jedoch finde ich den an vielen Stellen einfach zu heroisch/patriotisch.

"Aus großer Kraft, folgt große Verantwortung."

Offline Masterboy

Der Antikriegsfilm-Thread...
« Antwort #7 am: 27. April 2007, 13:28:03 »
FLAGS OF OUR FATHERS und LETTERS FROM IWO JIMA

Neben BoB zwei der besten AKF der letzten Jahre.

STALINGRAD
======================
Meine Filmsammlung | Meine Vinyls
======================

Offline Ash

  • der Werbe-Bot
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 32.606
  • Tod durch SnuSnu
    • Profil anzeigen
Der Antikriegsfilm-Thread...
« Antwort #8 am: 27. April 2007, 14:42:35 »
Ouh, STALINGRAD ist einer der Wenigen, die ich noch nicht gesehen habe, muss ich auch noch dringend nachholen. :shock:

Offline der Dude

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 17.409
  • a magnificent bitch
    • Profil anzeigen
Der Antikriegsfilm-Thread...
« Antwort #9 am: 27. April 2007, 15:57:35 »
in der reihenfolge: wie sie mir einfallen:

wege zum ruhm
:arrow: ein meisterwerk

full metal jacket
:arrow: verstörend und intensiv. kubrick ist ein regiegott

apocalypse now redux
:arrow: psychologische und philosophische aufarbeitung des themas. intensiv und bedrückend. wenn man sich darauf einlässt (bzw. einlassen will) bekommt man aus keinem anderen (anti)kriegsfilm soviel raus.

der schmale grat
:arrow: setzt ebenfalls auf psychologie und philosophie und auf den kontrast zwischen vernunft und wahnsinn, schönheit (natur) und grauen,... und nirgends sonst wurden stars so rücksichtslos verheizt. es ist einfach traumhaft und episch fotografiert.

wir waren helden
:arrow: überwiegend unglaubwürdig prsäsentiert und viel zu mainstream. hat aber eine gewisse atmosphere die mir gefällt.

private james ryan
:arrow: bis auf den anfang hollywood pur. aber handwerklich grosses kino

schindlers liste
:arrow: eines der besten arbeiten von spielberg. manche szenen treiben mir jetzt noch aufs neue tränen in die augen. eines der besten anitkriegsfilme

das boot
:arrow: filmtechnisch definitiv das beste, was deutschland jemals exportiert hat. die neuauflage machte es zwar konsumierbarer, aber der wahre schrecken und das nervengezerre bekommt man nur mit der 6 stunden tv fassung und es kommt der buchvorlage sehr viel näher. ein meisterwerk.

hamburger hill
:arrow: filmisch eher leicht über durchschnitt. was aber diesen film hervorhebt ist, dass er nicht auf eine bestimmte aussage hinarbeitet oder was bestimmtes suggeriert. im gegensatz zu z.b. platoon, in dem man ja fast schon ertrinkt in moralprädigten und man garkeine andere wahl bekommt als das vermittelte so hinzunehmen, wird einem hier einfach gezeigt was sache ist und man nimmt aus diesem film (wenn man sich natürlich drauf einlässt) eine eigene message raus.

platoon
:arrow: moralin getränkt und platt. stone hat nur 2 richtig gute filme gemacht. der hier gehört nicht dazu. wenn auch die darsteller klasse sind. mal auch angemerkt das die synchronisation hier besonders fürn anus ist.

geboren am 4. juli
:arrow: schon lange, dass ich den gesehn hab, weiss nur noch das cruise mir voll auf die schnursänkel gegangen ist. den hier sollte ich mir nochmal auffrischen.

pearl harbor
:arrow: völlig wertlos. kate ist wie immer lecker anzusehn.

windtalkers
:arrow: ebenfalls vernachlässigbar. platt und fad, mit ein wenig alibi-moralin angereichert. und wenn ein japanischer regieseur die japaner als mensch fast völlig ausser acht lässt und sie lediglich als quelle von gefahr einsetzt, ist das mehr als enttäuschend.

stalingrad
:arrow: grossartig insziniert und diese ausweglosigkeit und desorientierung kommen einfach hervorragend rüber. super film mit (selbst)kritischer abhandlung der deutschen vergangenheit.

enemy at the gates
:arrow: auch hier ist das "the only way out is through"-gefühl teilweise gut umgesetzt aber die faszination des tötens steht mir ein wenig zu weit im vordergrund. aber im schnitt mehr als brauchbar

no man's land
:arrow: unglaublich intensiv und grossartig gespielt. die thematik und die location sind (zumindest für mich) viel greifbarer, da der balkankrieg ja sowohl örtlich als auch zeitlich in unmittalbarer zeit passiert ist. top!

black hawk down
:arrow: der inhalt und message ist mehr als fragwürdig jedoch wird eine super atmo aufgebaut. vielleicht nicht so richtig ein antikriegsfilm aber ein super actionfilm vor dem hintergrund des somalia-konflikts.

jarhead
:arrow: grossartig. man sieht stetig wie sich persönlichkeiten verändern unter druck und gehirnwäsche und soldaten sogar ohne direkte beteiligung an kampfhandlungen kriegsgeschädigt sind. super film.

tränen der sonne
:arrow: weniger ein antikriegsfilm, aber es wird im ansatz gut gezeigt, was für abgrundtiefe schweinereien in afrika auf dem tagesplan stehn.

band of brothers
:arrow: zu dem thema gabs nichts faszinierenderes und packenderes im tv als diese serie.

die auf die schnelle, hab bestimmt welche vergessen. ma später meine sammlung durchgehn und abgleichen.

edit:
mir sind grad doch noch diese eingefallen

das leben ist schön
:arrow: wie schindlers liste kein kriegsfilm, aber ein antikriegsfilm. sehr sehenswert

der pianist
:arrow: grosse klasse von polanski

und vielleicht noch
good morning, vietnam
:arrow: hier geht es nicht um die kampfhandlungen in vietnam, sondern um die beteiligten menschen (die zivilisten und die GIs) und ihre beziehung zueinander.

Offline Thomas Covenant

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 10.304
    • Profil anzeigen
Der Antikriegsfilm-Thread...
« Antwort #10 am: 28. April 2007, 08:13:09 »
SAVIOR  :arrow: mit Dennis Quaid, kein Antikriegsfilm verursacht mehr Übelkeit. Der zieht runter und ist mMn der realistischte Kriegsfilm überhaupt.
Bilder die nie mehr aus dem Kopf gehen-ich sag nur Hammer :shock: .

Offline nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 54.065
  • Videosaurier
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Der Antikriegsfilm-Thread...
« Antwort #11 am: 28. April 2007, 10:50:09 »
The Sound Of War, brauchbare HBO-Produktion zum Thema WWII

Offline Ash

  • der Werbe-Bot
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 32.606
  • Tod durch SnuSnu
    • Profil anzeigen
Der Antikriegsfilm-Thread...
« Antwort #12 am: 28. April 2007, 15:27:54 »
Zitat von: "Thomas Covenant"
SAVIOR  :arrow: mit Dennis Quaid, kein Antikriegsfilm verursacht mehr Übelkeit. Der zieht runter und ist mMn der realistischte Kriegsfilm überhaupt.
Bilder die nie mehr aus dem Kopf gehen-ich sag nur Hammer :shock: .


Sagt mir garnichts, haben den noch Andere gesehen?

Offline Hellseeker

  • aka Patrick
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.955
    • Profil anzeigen
Der Antikriegsfilm-Thread...
« Antwort #13 am: 28. April 2007, 19:02:31 »
Der einzige Anti- bzw. Kriegsfilm, der mich bis jetzt wirklich überzeugt hat, ist "Apocalypse Now Redux". Der ganze Rest finde ich nicht besonders gut. Ok, das Kriegsgenre gefällt mir einfach nicht.
die kommt noch... irgendwann...

Faust

  • Gast
Der Antikriegsfilm-Thread...
« Antwort #14 am: 28. April 2007, 19:19:00 »
Da die meisten ja schon genannt wurden, ergänze ich das ganze nochmal durch "Bestie Krieg" - Meiner Meinung nach ein erstklassiger Anti-Kriegsfilm der ganz gut zum aktuellen Geschehen in Afghanistan passt.



Beschreibung:
Afghanistan 1987. Über acht Jahre schon tobt der Krieg zwischen der afghanisch-sowjetischen Armee und den Mudschahedins. Feindliche Stellungen werden erobert und wieder verloren. Die Krieger auf beiden Seiten werden müde. Durch einen absurden Befehl seines brutalen Generals Daskal gerät Panzerkommandeur Kowertschenko mit seinen Leuten in einen Hinterhalt der Rebellen und wird von den eigenen Truppen abgeschnitten. In Gefangenschaft lernt er Tadscha kennen, den gläubigen Anführer der Rebellen. Kowertschenko beginnt sich zu fragen, weshalb er von Moskau in dieses wildfremde Land geschickt wurde, was er hier soll und welcher Seite er überhaupt steht...

Offline EvilEd84

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 31.273
  • "The Feminist"
    • Profil anzeigen
Der Antikriegsfilm-Thread...
« Antwort #15 am: 29. April 2007, 13:13:25 »
Also Windtalkers finde ich auch nach wie vor super :!:

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 43.381
    • Profil anzeigen
Der Antikriegsfilm-Thread...
« Antwort #16 am: 29. April 2007, 13:16:27 »
Meine Lieblings-Anti-Kriegsfilme sind:

Apokalypse Now (Kino Cut)
Joint Security Area
M*A*S*H
Full Metal Jacket


Kubriks "Wege zum Ruhm" muss ich unbedingt mal sehen, der interessiert mich schon ewig, verpass den aber immer im TV.

Offline Sing-Lung

  • Hat Elefanten im Garten
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 20.004
  • Festen som aldrig tar slut...
    • Profil anzeigen
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Der Antikriegsfilm-Thread...
« Antwort #17 am: 29. April 2007, 15:32:21 »
Kennt jemand die Serie OVER THERE ?

Läuft zurzeit auf Premiere Serie und ist dem zweiten Irak-Krieg "gewidmet". Hab noch keine Folge gesehen, nur paar reingezappt! Machte irgendwie doch was her! :)

Offline Thomas Covenant

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 10.304
    • Profil anzeigen
Der Antikriegsfilm-Thread...
« Antwort #18 am: 29. April 2007, 17:17:59 »
Ja kenne ich-damals hat noch keinen interessiert :cry:

http://beyondhollywood.de/forum/index.php?topic=8222&highlight=over+there

Offline Ash

  • der Werbe-Bot
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 32.606
  • Tod durch SnuSnu
    • Profil anzeigen
Der Antikriegsfilm-Thread...
« Antwort #19 am: 30. April 2007, 02:14:33 »
Hört sich ja echt nicht übel an, die Serie würd mich auch interessieren. :o

Da fällt mir grad noch die Serie N.A.M. (oder so ähnlich) ein, ne Vietnamserie aus mitte der 90er, habe nur eine Folge gesehen aber fand sie sehr gut.

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 76.133
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Der Antikriegsfilm-Thread...
« Antwort #20 am: 30. April 2007, 09:38:19 »
Zitat von: "Ash"
Zitat von: "Thomas Covenant"
SAVIOR  :arrow: mit Dennis Quaid, kein Antikriegsfilm verursacht mehr Übelkeit. Der zieht runter und ist mMn der realistischte Kriegsfilm überhaupt.
Bilder die nie mehr aus dem Kopf gehen-ich sag nur Hammer :shock: .


Sagt mir garnichts, haben den noch Andere gesehen?


Jup, SAVIOR is richtig übel! Keine Helden, keine Klischees - Bosnienkrieg in seiner wahren Form. Der ist echt gut als AKF! Muss ich auch noch kaufen.

Einige der hier genannten kann ich als AKF aber mal garnet nachvollziehen. ENEMY AT THE GATES is eher ein Sniper-Drama als ein Kriegsfilm für mich - TRÄNEN DER SONNE eher Action - aber durchaus mit Untertönen.

WINDTALKERS und WIR WAREN HELDEN finde ich beide gut - aber auch nicht als AKF - das ist doch eher patriotistische Action. DIE LETZTEN AMERIKANER!? Der SOLL zwar auf den Vietnamkrieg abzielen - aber mir erschliesst sich nicht wo?
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline ap

  • Untoter russischer Satanofaschist aus dem Weltraum!
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 12.351
  • PARENTAL ADVISORY: Explicit Lyrics
    • Profil anzeigen
Der Antikriegsfilm-Thread...
« Antwort #21 am: 30. April 2007, 09:55:24 »
Oh, schon wieder ein Kruschkastenaufzählthread, suppi...  :roll:



 :arrow: Johnny zieht in den Krieg
irgendwie ist das einer der derbsten Filme die ich überhaupt kenn !! Gezeigt wird nicht der Krieg selbst, sondern die Folgen dessen in Form eines jungen Soldaten, dem beide Beine, beide Arme, und das Gesicht von einer Granate weggerissen werden und der dann mit gewalt am Leben gehalten wird und inm einer dunklen Kammer vor sich hin vegetiert.................... *brrrrrrrr



Zitat von: "der Dude"

no man's land
:arrow: unglaublich intensiv und grossartig gespielt. die thematik und die location sind (zumindest für mich) viel greifbarer, da der balkankrieg ja sowohl örtlich als auch zeitlich in unmittalbarer zeit passiert ist. top!


Booah, schön das den hier noch einer kennt, ich find den auch genial !!  8)



Zitat von: "Ash"
Zitat von: "Thomas Covenant"
SAVIOR  :arrow: mit Dennis Quaid, kein Antikriegsfilm verursacht mehr Übelkeit. Der zieht runter und ist mMn der realistischte Kriegsfilm überhaupt.
Bilder die nie mehr aus dem Kopf gehen-ich sag nur Hammer :shock: .


Sagt mir garnichts, haben den noch Andere gesehen?


ich fand den langweilig, lief auch schon im TV, meiner Meinung nichts besonderes, hab aber auch schon viel gutes von gehört, naja.  ;)

Offline Ketzer

  • Gefallener Engel
  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 21.388
  • Fick Dich Menschheit!
    • Profil anzeigen
Der Antikriegsfilm-Thread...
« Antwort #22 am: 30. April 2007, 10:03:06 »
eigentlich war das anders gedacht HonkExtreme  ;)

Ein Review Fred, wie die Gülle und sonstige Freds und nicht einfach was er für Filme gibt, echt jetzt, das ist so böse, was ihr gemacht habt.  8)
Menschen nutzen nur 10% ihres Gehirns, viele nicht mal das.


Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 76.133
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Der Antikriegsfilm-Thread...
« Antwort #23 am: 30. April 2007, 10:03:11 »
Was heisst Kruschkastenaufzählthread - man kann ja auch diskutieren statt nur aufzuzählen? Ausserdem is hier ja grad eh toter als auf dem Arsch von Elvis
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Ketzer

  • Gefallener Engel
  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 21.388
  • Fick Dich Menschheit!
    • Profil anzeigen
Der Antikriegsfilm-Thread...
« Antwort #24 am: 30. April 2007, 12:10:57 »
da zeitgleich gepostet, wollte ich Dich Marco separat nochmal auf mein Posting hinweisen.
Menschen nutzen nur 10% ihres Gehirns, viele nicht mal das.


 

SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.097 Sekunden mit 29 Abfragen.