Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: Robert E. Howards CONAN  (Gelesen 701 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 75.695
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Robert E. Howards CONAN
« am: 21. Juni 2007, 08:57:34 »
Conan basiert ja nicht auf den Comics, Hörspielkassetten oder den Filmen mit Schwarzie - und klar gleich nochmal nicht auf der unsäglichen TV-Serie - Nein, er entstammt den Fantasy-Erzählungen des amerikaners Robert E. Howard, der diese 1932 begann zu schreiben - und bis zu seinem Selbstmord 1936 in 9 Büchern mit etlichen Geschichten rund um den Cimerer verewigte.

Nun erschienen 3 dicke Bände (Conen 1 - 3) mit jeweils drei der Bücher, die teilweise wieder zusammengetragen werden mussten, weil ein Teil der Erzählungen verschütt ging bzw. zerstört wurde. Die vollständig restaurierten Werke liegen hier also vor - und das dazu mit einigen hübschen Bildern in Farbe und Schwarz/Weiss von einem Illustrator.

Ich interessierte mich dafür - obwohl die Schreibweise ganz klar die Zeit des Entstehens wiederspiegelt, und ich mit Fantasy eher weniger anfangen konnte bisher.

Die erste Geschichte habe ich gestern nunmal gelesen - es sind nie sonderlich umfangreiche Storys - ich möchte sagen man kann jede in einem Comic unterbringen (so ungefähr) - und ich weiss auch nicht, inwiefern die Comics und Hörspiele auf den Büchern basieren ;). Diejenigen welche ich kenne weisen zumindest schonmal Parallelen auf - was die Filme mit Arnie leider nicht tun bis jetzt.

Zu Beginn ist der Cimerische Barbar König von Aquisien, nachdem er den dortigen Tyrannen vom Tron geschlachtet hat. Ein paar Rebellierer wollen den Tron - und Conan stürzen. Auch der stygische Zauberer Toth-Amon (mir aus den Hörspielen bekannt) möchte dies - hat aber keine Macht mehr, da ihm der Schlagenring des Schlangengottes Set geraubt wurde. Conan soll von 20 Leuten im Schlaf hingemeuchelt werden, da diese um seine Barbarenkräfte und Kampfeslust wissen - aber er ist wach - und Set bekommt seinen Ring zurück und sendet ein Geschöpf der Nacht aus um alle zu töten...

Im Grunde ist die Story nicht viel mehr - es ist aber schön erzählt - mit etwas Hintergrundwissen über die Länder in denen die Geschichten spielen - die Götter und Völker. Die Kämpfe sind auch flott erzählt und geizen nicht mit Brutalität (die bis dahin sicherlich noch weit heftiger rüberkam als heute).

Was mich sehr interessierte war eine Landkarte die sich hinten im Buch befindet - auf dieser ist quasi die Welt gezeichnet in der sich das alles abspielt. Das kuriose ist (ich weiss nicht, ob das von Howard so gedacht war, muss ich nachlesen), dass diese Karte im Grunde eine Karte unserer Welt ist! Die Kontinente sind näher zusammen und etwas verschoben - aber im Grunde besteht sie aus Europa mit Nordeuropa - über Osteuropa, Russland bis Japan - der Orient,Asien  und Afrika sind mit an Bord - sogar Australien, die Philippinen... alles da :D Nord- und Südamerika, Grönland und Co. fehlen komplett.

Cimerien ist quasi auf der Höhe unserer Breiten hier - also stammt Conan fast aus Deutschland  :lol:  - auch auf die Ländereien oberhalb wird eingegangen - und dort befinden sich Leute, die den Wikingern nicht nur ungefähr ähneln :D Auch die aus unserem Afrika stammenden Menschen sind schwarz oder dunkelhäutig...

Ich bin jedenfalls gespannt wie es weitergeht - anscheinend hängen die Geschichten nicht zusammen - es kann aber durchaus sein, dass die erste Story nur ein Aufhänger war (Stichwort: King Conan) und der Rest dann quasi als Rückblick fungiert und Conans lange und vom Kampf geprägte Reise bis auf den Thron erzählt...
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Thomas Covenant

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 10.200
    • Profil anzeigen
Robert E. Howards CONAN
« Antwort #1 am: 21. Juni 2007, 22:33:27 »
Die Conan Sachen von Howard hab ich mal vor 30 Jahren einige gelesen. Schon damals fand ich sie leider ziemlich flach. Mögen zwar Klassiker sein, aber der Zahn der Zeit nagt schon erheblich.

Online Havoc

  • Psyclepath
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 37.623
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Profil anzeigen
Re: Robert E. Howards CONAN
« Antwort #2 am: 10. Juli 2009, 07:47:53 »
Hast du den ersten Sammelband der Conan Geschichten jetzt eigentlich durchgelesen?
Taugen die Dinger was um sie mal so zwischendurch mal anzutesten?

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 75.695
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Re: Robert E. Howards CONAN
« Antwort #3 am: 10. Juli 2009, 09:15:41 »
Also ich habs durch - es ist schon nicht uninteressant. Aber die Dinger sind halt auch schon nen Tacken alt :D und die Sprache ist dementsprechend. Ausserdem sind es ja vielmehr immer kurze Geschichten, die meiner Ansicht nach nicht wirklich eine richtige Chronologie besitzen. Ich brings Dir gerne mit, kannst es geschenkt haben - nochmal lesen werd ichs ja eh nicht ;)
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Online Havoc

  • Psyclepath
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 37.623
  • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
    • Profil anzeigen
Re: Robert E. Howards CONAN
« Antwort #4 am: 10. Juli 2009, 09:18:43 »
Eigentlich habe ich ja sowieso genug zu lesen, aber du weist ja.... man schaut trotzdem immer mal hier und da.  ;)
Ne, lass mal. Ich muss erst mal Ordnung in mienen jetztigen Bücherstapel bringen. Wärst du jetzt mit vollem Überschwang für die Geschichten eingestiegen, wäre ich womöglich schwach geworden.  :D

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Online nemesis

  • In der Vergangenheit lebender
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 53.505
  • Videosaurier
    • Profil anzeigen
    • beyondhollywood.de/
Antw:Robert E. Howards CONAN
« Antwort #5 am: 14. August 2018, 22:29:40 »
Gerade gesehen, dass der Festa Verlag bereits 2015 eine 6-bändige Komplettausgabe der Originalerzählungen rausgebracht hat.



Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 75.695
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:Robert E. Howards CONAN
« Antwort #6 am: 14. August 2018, 23:04:44 »
immerhin geile Cover
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Masterboy

Antw:Robert E. Howards CONAN
« Antwort #7 am: 15. August 2018, 09:27:30 »
das kommt auf meine Bucketlist. Auch wenns vermutlich dauern wird bis kurz vor der Rente bis ich mal die Zeit habe Bücher zu lesen.

Ein Traum!
======================
Meine Filmsammlung | Meine Vinyls
======================

 

SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.046 Sekunden mit 29 Abfragen.