Beyond Hollywood - das Filmsyndikat Unterstütze das Forum mit einem Kauf bei Amazon!

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Autor Thema: TCs BUCHREGAL - DER AMNION/GAP ZYKLUS von STEPHEN R.DONALDSON  (Gelesen 4367 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Thomas Covenant

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.596
    • Profil anzeigen
TCs BUCHREGAL - DER AMNION/GAP ZYKLUS von STEPHEN R.DONALDSON
« am: 02. September 2007, 11:48:16 »
Nachdem Donaldson mit den Chroniken des Thomas Covenant das Fantasy Epos schlechthin geschrieben hat war die Spannung gross was da noch kommen sollte. Dass er sich für Science Fiction entschied hat mich überrascht denn ich hatte eher Horror erwartet, da er in den Chroniken ja nicht gerade zimperlich war. Donaldsons Stärke ist seine Sprache und die Charaktertiefe die er dadurch erreicht. Wagnerische Konflikte - da fühlt er sich zu Hause - mit Kleinigkeiten gibt er sich nicht ab. So ist der Amnion Zyklus oder auch im Original GAP Zyklus ein 3500 Seiten Opus Maximus geworden.
Ich persönlich stehe total auf diesen Gigantismus. Die besten Bücher die ich kenne waren und sind dicke Brocken.
Sei es HYPERION, HdR, COVENANT, THE MALAAZAN EMPIRE oder der ARMAGEDDON Zyklus - sie alle brauchen die grosse Leinwand.

Mit dem Amnion Zyklus vollzieht Donaldson denn auch in der SF was ihm mit dem Zweifler in der Fantasy gelungen ist.
Genre Literatur die reif und erwachsen ist, die Genre nutzt nicht um kindische Bedürfnisse wie Technogebabbel oder niedliche elbische Gepflogenheiten zu befiedigen. Nein er stellt Konflikte und Menschen in den Mittelpunkt und macht diese so düster und zwiespältig wie es nur geht. War Covenant schon ein Antiheld sind die Protagonisten im Amnion Zyklus noch ne Ecke kantiger wenn nicht sogar perverser.

Der Zyklus beginnt mit dem dünnen Band DIE WAHRE GESCHICHTE, einer Art Overtüre, das auch in einem etwas anderen Ton geschrieben ist wie die nachfolgenden vier Wälzer. Sollte man nach dem Lesen eine leichte Verunsicherung verspüren so wäre es der grösste Fehler jetzt aufzuhören, denn mit dem zweiten Band fängt Donaldson dann an den Leser zu zerlegen - aber sowas von wie :!:

In der wahren Geschichte wird erzählt wie die Astro-Polizistin Morn Hyland in die Hände des schmierigen und sadistischen Angus Thermopyle gerät. Dieser setzt ihr eine Elektrode ins Gehirn, die sie zu absolutem Gehorsam zwingt durch eine Art Fernsteuerung. Er missbraucht und vergewaltigt sie auf alle nur erdenklichen Arten um seine perversen Gelüste zu befriedigen. In den Momenten in denen Morn nicht seiner Kontrolle unterliegt sucht sie nach einem Ausweg. Dieser erscheint in der Person von Nick Succorsos. Unter allen zwielichtigen Gestalten im Human Kosmos ist er eine Art Legende. Raumpirat, gutaussehend, Besitzer eines verrufenen Raumschiffes, und bekannt als einer der mit den Amnion Geschäfte macht. Die Amnion sind eine gefürchtete Alienrasse, völlig gefühlslose Monstren deren Ziel es ist mit Genmanipulation die Menschen zu ihresgleichen zu machen. Nick gilt als einer der wenigen der in ihr Territorium fliegt um gefangene Geiseln gegen Alientechnologie zu tauschen.

Als Morn mit Thermopyle in einer Bar in einer Schwarzwerft sitzt, erregt ihre attraktive Errscheinung seine Aufermerksamkeit. Da Thermopyle der Erzrivale von Succorsos ist, setzt dieser alles daran sie zu gewinnen ohne zu wissen dass sie sich in psysicher Geiselhaft befindet. Morn unterstützt diesen Umstand indem sie Interesse an Nick simuliert damit dieser sie mit Gewalt befreit.

Durch eine Finte gelingt es denn auch Nick dass Thermopyle von der Astro - Polizei verhaftet wird, während er mit seiner vermeintlichen neuen Geliebten flüchtet. Während dieser Flucht stellt Morn fest dass sie von Angus schwanger ist. Da Nick diesen Bastard auf keinem Fall an Bord eines Schiffes von Illegalen haben will, beschliesst er den Amnion Raum anzusteuern. Die Amnion kennen eine Methode Föten binnen Stunden reifen zu lassen und die Entwicklung von Kindern enorm zu beschleunigen. Morn beschliesst das Spiel mitzuspielen. Doch bei den Amnion angekommen verkauft Nick, Morns Sohn für Genexperimente an sie und als er endeckt das Morn ihr noch immer aktives Implantat genutzt hat um ihm Liebe vor zu heucheln dreht er durch. Um ein Exempel zu statuieren vergewaltigt er Morn auf seiner Kommandobrücke vor seiner Mannschaft und beschliesst auch Morn an die Amnion zu verscherbeln. Dieser wahrlich grauenhafte Umstand verunsichert dann zu nehmendst seine illegale Crew-alles wollen sie dann doch nicht gut heissen. Doch Nick ist ein Tyrann und mit Gewalt bringt er seine Besatzung dazu wieder den Amnion Raum anzusteuern.

Derweil wurde Thermopyle von der Astro-Polizei zu einem Cyborg oder Art Terminator umgebastelt, vollgepfropft mit Technik und Waffen, mit unglaublicher cybernetischer Kraft und Lasern unter den Fingernägeln ausgestattet.
Er bekommt die Programmierung-FINDE MORN HYLAND UND BRINGE SIE ZUR ERDE ZURÜCK. Thermopyle wird durch Codewörter und Programme gesteuert-ein Schicksal dass er auch Morn hat angedeihen lassen- und muss sich mit seinem als Kampfschiff umgebauten Raumschiff in den Amnionraum aufmachen. Er wird die Hölle erleben, Verrat, Lug und Trug werden seine Begleiter sein, er wird in die Hände von Nick fallen der ihm glühende Zigaretten in den Arsch schiebt, er muss seinen Sohn und Morn aus der Gewalt der Aliens befreien. Er muss durch den gesamten Human-Kosmos zurück mit einer Alien Invsionsflotte im Schlepptau deren Ziel es ist die gesamte Menschheit einer Zwangsmutation zu unterziehen.

Das ist nur in groben Zügen die Handlung angeschnitten. Es gibt noch einige gewaltige Subplots mehr.

Mit dem Amnion-Zyklus hat Donaldson die ultimative galaktische Abenteuer Saga geschrieben. Erwartet hier keine strahlenden Helden. Hier hat jeder Dreck am Stecken und um ihre eigenen Ziele zu erreichen müssen sie alle die grausigsten Entscheidungen treffen. Donaldson gelingt das Wunder die perverse Drecksau Angus Thermopyle so zu charakerisieren dass man am Ende mitleidet mit ihm und mitfiebert wenn er wie ein rasender tollwütiger Rottweiler durch die Galaxie stürmt.
Es gibt wohl in der modernen Literatur kaum ein Schicksal das schonungsloser wäre als dass von Morn Hyland. Viele Leser waren und sind erschüttert ob der Greuel die Donaldson ihr angedeihen lässt. Es ist aber gerade die Härte und Konsequenz dieser Schilderungen, die vergessen lässt dass es ja hier Science Fiction ist und man hat an keiner Stelle das Gefühl hier wird Kindergarten gespielt-im Gegenteil der Leser wird geradewegs in die Handlungshölle hineingesaugt.

Am Ende ist man fertig-aber richtig-wenn nach 3500 Seiten alle Hoffnung zum Himmel gefahren ist und wir an allen Grausamkeiten die Menschen einander antun können Zeuge waren, erscheint uns dass Gefühl etwas Einzigartiges gelesen zu haben um so befremdlicher.
Der Amnion Zyklus ist ein wirkliche Tour de Force für den Leser.

Die Romane sind als Taschenbücher bei Heyne erschienen.
Hier in ihrer Reihenfolge

DIE WAHRE GESCHICHTE -240 Seiten
VERBOTENES WISSEN - 640 Seiten
EIN DUNKLER HUNGRIGER GOTT ERWACHT - 750 Seiten
CHAOS UND ORDNUNG - 950 SEITEN
HEUT STERBEN ALLE GÖTTER - 1120 Seiten

alle von STEPHEN R.DONALDSON

Denen die Covenant gelesen haben muss ich nix weiter sagen, alle anderen sei zur Vorsicht geraten, es könnte Suchtgefahr entstehen einige durchwachte Nächte könnten die Folge sein.
Rezensionen auf Amazon bestätigen zum grössten Teil mein Urteil. Die wenigen negativen, scheiden sich an den geschilderteten Grausamkeiten-die, dass gebe ich zu- den gemeinen Space Opera Leser traumatisieren können.
Ach übrigens ich habe auch den Serenity Film gesehen und meiner Meinung nach hat man hier beim Amnionzyklus geklaut. Das Schiff und sein Käptain haben mich an eine milde Version von Nick Sucorsos und seiner Käptens Liebchen erinnert.

Mit den Chroniken von Thomas Covenant hat Donaldson und jetzt dem Amnion Zyklus bewiesen dass er einer der bedeutensten Schriftsteller von phantastischer Literatur ist.

Offline Hellseeker

  • aka Patrick
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.847
    • Profil anzeigen
Re: TCs BUCHREGAL - DER AMNION/GAP ZYKLUS von STEPHEN R.DONALDSON
« Antwort #1 am: 02. September 2007, 20:19:44 »
Sehr interessant. "Die Chroniken von Thomas Covenant" sind nämlich brilliant. Das wird bestimmt gekauft. Aber irgendwie komme ich in letzter Zeit kaum zum lesen. Doch da ich aber bald mit meinem Studium beginne und mit daher mit dem Zug zur Schule fahren muss, weiss ich schon ganz genau, wie ich meine Zeit dort vertreibe.
die kommt noch... irgendwann...

Offline der Dude

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 17.403
  • a magnificent bitch
    • Profil anzeigen
Re: TCs BUCHREGAL - DER AMNION/GAP ZYKLUS von STEPHEN R.DONALDSON
« Antwort #2 am: 02. September 2007, 22:16:09 »
klingt unglaublich beeindruckend. thomas covenant leider auch noch nicht gelesen, aber ich weiss schon genau, was ich machen werde, wenn der stress mit arbeit und uni nächstes jahr nachlässt :)

die reihe steht auf meiner must-have-liste, genau wie die chroniken von thomas covenant.

Offline Bloodsurfer

  • diagonally parked in a parallel universe...
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 34.200
  • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
    • Profil anzeigen
    • Fangthane.de Blog
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Re: TCs BUCHREGAL - DER AMNION/GAP ZYKLUS von STEPHEN R.DONALDSON
« Antwort #3 am: 02. September 2007, 23:09:11 »
 :neutral:

Ich will die Reihe ja schon seit Monaten mal kaufen, aber immer kommt mir was anderes zuvor... Jetzt hab ich grad gedacht, komm, tus endlich, und wollte sie mal ordern, aber da seh ich grad bei Amazon dass die Hälfte nur gebraucht zu bekommen ist, und zumindest einer der Bände obwohl gebraucht nur für fast 30 Euro... Teilweise sind da Angebote jenseits der 100 Euro, is ja net zu fassen.
Das wird im Moment wohl nichts für mich, denn auf deutsch will ich sie nicht lesen und so sind sie grad etwas zu teuer...

Naja, wird schon noch irgendwann, hab ja auch noch genug Lesestoff vor mir im Moment.

Ach ja, FATAL REVENANT kommt übrigens am neunten Oktober :love:

Offline Flightcrank

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 44.240
  • You've never seen a miracle
    • Profil anzeigen
    • http://www.film/syndikat.de
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Re: TCs BUCHREGAL - DER AMNION/GAP ZYKLUS von STEPHEN R.DONALDSON
« Antwort #4 am: 03. September 2007, 11:41:54 »
Verdammt klingt das abgefahren :!: Ist auf meiner wishlist notiert.  :)

Offline Thomas Covenant

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.596
    • Profil anzeigen
Re: TCs BUCHREGAL - DER AMNION/GAP ZYKLUS von STEPHEN R.DONALDSON
« Antwort #5 am: 03. September 2007, 21:45:49 »
Warum nicht auf deutsch lesen? Die Bücher sind weder gekürzt noch schlecht übersetzt.
Ich habe sie auf deutsch und auf Englisch gelesen. Habe keinen Qualitätsverlust festgestellt. Gerade die SF Hardcor Facts kapiert man in deutsch einfach besser.
Die Romane sind auch deutlich dreckiger und ordinärer geschrieben wie der Zweifler.

Offline Bloodsurfer

  • diagonally parked in a parallel universe...
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 34.200
  • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
    • Profil anzeigen
    • Fangthane.de Blog
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Re: TCs BUCHREGAL - DER AMNION/GAP ZYKLUS von STEPHEN R.DONALDSON
« Antwort #6 am: 03. September 2007, 22:44:19 »
Mag sein, aber mir gehts ums Prinzip. Englisch geschrieben, dann wirds auch englisch gelesen ;)
Vielleicht überleg ich's mir anders wenn es in ein paar Monaten immer noch nicht anders aussieht mit den Preisen.

Offline der Dude

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 17.403
  • a magnificent bitch
    • Profil anzeigen
Re: TCs BUCHREGAL - DER AMNION/GAP ZYKLUS von STEPHEN R.DONALDSON
« Antwort #7 am: 03. September 2007, 22:50:14 »
Englisch geschrieben, dann wirds auch englisch gelesen ;)
so siehts aus ^^

wobei für mich das bei filmen dann doch noch mehr gilt als für bücher. ich habe zum glück weit weniger schlechte übersetzungen als schlechte syncros gesehn. ausserdem hält man sich so auch in der jeweiligen sprache fit. also mir hilfts zumindest :)

Offline Thomas Covenant

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.596
    • Profil anzeigen
Re: TCs BUCHREGAL - DER AMNION/GAP ZYKLUS von STEPHEN R.DONALDSON
« Antwort #8 am: 04. September 2007, 21:53:09 »
Es gibt sicher Gründe Originale zu lesen. Hard Boiled Krimis und Comics. Da macht sich der Unterschied extremst bemerkbar.
Zu Donaldson....ich kann nur anraten Die Chroniken auch mal in deutsch zu lesen. Die Übersetzung ist unglaublich gut. Eine Offenbarung welcher Reichtum in deutscher Sprache liegt. Hier hat der Übersetzer ganz Grosses geleistet. Nicht besser oder schlechter als das Original aber der Reichtum im Ausdruck, so was habe ich nie wieder in Deutsch zu lesen bekommen. Bloody les die mal....du wirst baff sein. Patrick kann das sicher bestätigen, dass die deutsche Übersetztung den Kopf nur so singen lässt. STEIN UND SEE :)

Offline Hellseeker

  • aka Patrick
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.847
    • Profil anzeigen
Re: TCs BUCHREGAL - DER AMNION/GAP ZYKLUS von STEPHEN R.DONALDSON
« Antwort #9 am: 04. September 2007, 22:57:33 »
Also ich kenn das englische Original von "Die Chroniken..." nicht, aber die deutsche Übersetzung fand ich anspruchsvoll zu lesen. Definitiv kein 08/15-Geschreibsel.
die kommt noch... irgendwann...

Offline Bloodsurfer

  • diagonally parked in a parallel universe...
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 34.200
  • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
    • Profil anzeigen
    • Fangthane.de Blog
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Re: TCs BUCHREGAL - DER AMNION/GAP ZYKLUS von STEPHEN R.DONALDSON
« Antwort #10 am: 08. September 2007, 00:57:31 »
Na klasse :uglylol:
Jetzt wollt ich bei Amazon mal nach den deutschen Bänden schauen, und was seh ich? Da gibts die auch net komplett, da ist sogar der zweite Band gar nicht zu finden, weder neu noch gebraucht, gar nicht gelistet.
Jetzt kann ichs weder auf deutsch noch auf englisch lesen, und mischen werd ich garantiert nicht ;) Hilft wohl nix ausser warten oder sonstwo gebraucht zusammen suchen...

Offline Thomas Covenant

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.596
    • Profil anzeigen
Re: TCs BUCHREGAL - DER AMNION/GAP ZYKLUS von STEPHEN R.DONALDSON
« Antwort #11 am: 11. November 2007, 17:08:48 »
Die Bücher kann man aktuell gebraucht bei Amazon Uk gut bestellen. Eine Neuauflage gibt es dort nächstes Jahr im Herbst.

Offline Coltaine

  • Christian
  • Beiträge: 1.505
    • Profil anzeigen
Re: TCs BUCHREGAL - DER AMNION/GAP ZYKLUS von STEPHEN R.DONALDSON
« Antwort #12 am: 19. Januar 2009, 17:51:02 »
Habe die 220 seitige Ouvertüre beendet.
Bis jetzt bin ich begeistert, trotz den wenigen Dialogen die hier vorzufinden sind. Man erfährt recht wenig  über die zwei übrigen Hauptcharaktäre Morn Hyland und Nick Succorso was auf vieles hoffen lässt und die Neugier für ihre Beweggründe weckt. Der Schreibstil ist wie man es von Donaldson gewohnt ist, einzigartig. Die Wortwahl, der Ausdruck, der Tempus , alles passt  ineinander.Wie Zahnräder bilden alle literarischen Merkmale Donaldsons  ein perfektlaufendes Uhrwerk. Man befindet sich jedoch nicht wie bei Covenant in die Person hineinversetzt, sondern ist stiller Beobachter. Das komplette Büchlein über liegt das Augenmerk hauptsächlich auf dem abstoßenden, schmierigen, frauenschändlichen "Unhold", wie Donaldson ihn im Nachwort zu nennen pflegt, Angus Thermopyle. Er ist feige,denkt nur an sich und sein Raumschiff. Aus der Geschichte geht hervor, dass Angus Thermopyle sein Raumschiff "Strahlende Schönheit" über alles liebt, ständig in Trauer fällt wegen seinen Schäden und sich mit Tränen besudelt, als er vom Schicksal seines Schiffes erfährt. Weshalb man ihn noch mehr Hasst. Er ist ne ganze Ecke abstoßender und unsympathischer wie sein literarischer Kumpane Thomas Covenant. Donaldson schafft es hier mich mit seinem rätselhaften, schattigen und hasswürdigen Angus Thermopyle  zu verzaubern. Trotz seines Charakters, der es verdienen würde, wegen seiner Handlungen, das Buch zuzuklappen und nicht weiterzulesen, will man Thermopyle auf seinen Wegen durch die Galaxis weiter begleiten. Donaldsons Stärke ist, wie in der Chronick des Zweiflers, seinen Charakteren soviel Ausdruck zu verleihen. Wegen ihren Fehlern und ihrer Menschlichkeit, die die heutige Gesellschaft zur Schau stellt.
Frauenvergewaltiger und verbitterte, arrogante Persönlichkeiten, die sich wie im echten Leben weiterentwickeln .


Offline Coltaine

  • Christian
  • Beiträge: 1.505
    • Profil anzeigen
Re: TCs BUCHREGAL - DER AMNION/GAP ZYKLUS von STEPHEN R.DONALDSON
« Antwort #13 am: 05. Februar 2009, 17:55:33 »
Verbotenes Wissen- den zweiten Teil des Amnion-Zyklus habe ich gestern beendet.
Angus rückt in diesem Band in den Hintergrund. Er sitz im Gefängnis, hungert, wird misshandelt und mit Drogen vollgepumpt, damit man aus ihm die Wahrheit herausquetschen kann. Er ist ein so berüchtigter und gefürchteter Raumpirat, dass man alles versucht um ihn zum Sprechen zu bringen. Alles vergeblich. Er wird von den ganz hohen Tieren der Vereinigten-Montan-Kombinate-Polizei (VMKP)zum Cyborg umgewandelt. Angus besitzt nach der wochenlangen Operation gestärkte Muskeln die seine Kraft verfünffachen, Laser zwischen den Fingern um Schlösser zu knacken, ausgetauschte Augen, die es ihm erlauben Schallwellen und ähnliches in der Luft festzustellen, dünne Plattenpanzer unter der Haut und natürlich ein Gehirn das voller Steuerungsimplantate ist. Seine Persönlichkeit ist erhalten geblieben und begleitet ihn weiter. Er reagiert auf gewisse Passwörter mit bestimmten Handlungen oder Reaktionen. Er wird auf die Reise durch den Weltraum geschickt um eine Schwarzwerft, die Handel mit den Amnion betreibt, zu vernichten und Morn aus den Händen von Nick Succorso zu befreien. Zusammen mit seinem umgebauten Raumschiff Strahlende Schönheit die nun den Namen Posaune trägt und einem Partner, Milos Taverner, der die Passwörter und die Funktionen beherrscht, Angus zu kontrollieren, macht er sich auf den Weg nach Kassafort, der obengenannten Schwarzwerft.
Das war der Handelstrang von Angus Thermopyle.
Morn ist mit Abstand, die einzige sympatische Person im Buch. Und deshalb zieht Donaldson sie gewaltig durch die Scheisse. Morn ist das erbärmlichste Opfer von Vergewaltigung, Verrat, Betrug, Spott, Misshandlung und Seelenleid. Was mit ihr gemacht wird und was sie durchmacht, sind Höllenfolter und Höllenqualen. Alles was ich bisher gelesen habe von Seelenquälerei und Zermürbtheit, war ein Frühstück gegen das. Mit Ausnahme von Jack Ketchums Evil. Was in ihr vorgeht, die Gefühlsausbrüche, die Verzweiflung, Trauer und Demut, Hass und Wahnsinn kann keiner besser zum Ausdruck bringen wie der Gott der Wortgewalt. Donaldson.
Im Buch gibt es nichts zu lachen ausser ein paar Stellen, in denen Angus spottet und flucht.
In Morn stirbt die Hoffnung nie und sie gibt nicht auf. Um bei Nick zu bleiben und ihn möglichst glücklich zu machen, damit er nichts von ihren Zonenimplantat erfährt, macht sie sich Nick gefügig.
Sie ist schwanger, der Vater des Kindes ist Angus. Sie sagt Nick jedoch, damit sie das Kind behalten kann, dass es Nicks Kind ist. Nick will keinen Balg auf seinem Raumschiff, deshalb fliegen sie die Amnion-Raumstation Potential an. Dort wird das Kind mit Hilfe ihrer Technologie binnen einer Stunde vom Fötus zum 16-Jährigen. Ihr Sohn sieht Nick in keinem Belange ähnlich. Nick Succorso erfährt, dass es nicht sein Kind ist und die Verzweiflung Morns und der Kampf um ihren Sohn nimmt seinen lauf. Man zieht die Schlussfolgerung das Succorso das mieseste Schwein ist und noch ne ganze Ecke rabiater und bösartiger ist wie Angus, wessen sich Morn selbst bewusst wird. Welche Hoffnungslosigkeit bei dem Leser aufkommt, wie oft Morn es schafft die Sachen wieder gerade zu biegen und doch scheitert sie immer wieder und stürzt zurück in ihre Qual, ist einfach unbeschreiblich. Dass muss man selber lesen.
Im Buch gibt es eine Stelle, als Morn ihren 16 jährigen Sohn zum ersten Mal sieht. Diese Stelle hat mir beinah mein Herz zerrissen. Ich will hier an dieser Stelle aber nicht Verraten wieso.
In extra eingeschobenen Kapiteln erklärt Donaldson die verschiedenen Errungenschaften der Technologie und Expeditions-Ausflüge im Weltraum, die für das Verständnis der Science-Fiction Merkmale wichtig sind. Diese Erläuterung sind kurz und knapp geschrieben, was sie interessant macht, und vor allem sind sie von der Story getrennt. Donaldson selbst nennt diese Kapitel "Ergänzende Dokumentation", dann kommt die Unterüberschrift um was es sich handelt (z.B. Der Ponton-Antrieb). Kurze Erklärung und Geschichtsablauf folgt auf 2 - 4 Seiten. Dann geht die Story weiter.
Riesiges Epos und es hat nicht mal richtig angefangen, was mich noch mehr erstaunt.
630 Seiten und keine einzige davon verschwendete Zeit. Keine Langeweile.
Klare Empfehlung, greift zu, wenn einem das Buch nicht gefällt, kann er mir persönlich die Haut vom Leib ziehen, ich schwörs euch :!:
Gigantische Wortgewalt, Gigantische Emotionen, Gigantische Story, Gigantische Charaktere  :!:
« Letzte Änderung: 05. Februar 2009, 21:28:51 von Coltaine »

Offline Bloodsurfer

  • diagonally parked in a parallel universe...
  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 34.200
  • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
    • Profil anzeigen
    • Fangthane.de Blog
  • DVD Profiler: DVD/BD-Sammlung
Re: TCs BUCHREGAL - DER AMNION/GAP ZYKLUS von STEPHEN R.DONALDSON
« Antwort #14 am: 05. Februar 2009, 17:58:01 »
OK, nächsten Monat wirds endlich bestellt...

Offline Coltaine

  • Christian
  • Beiträge: 1.505
    • Profil anzeigen
Re: TCs BUCHREGAL - DER AMNION/GAP ZYKLUS von STEPHEN R.DONALDSON
« Antwort #15 am: 05. Februar 2009, 18:08:01 »
OK, nächsten Monat wirds endlich bestellt...

 :thumb:  :brav:

Sehr gute Entscheidung Bloody, da du ein Fan von Hyperion/Endymion und Covenant bist, wird dich das Buch auf jedenfall umhauen, weil es eine Mischung aus beiden Epen ist.

Offline Thomas Covenant

  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 9.596
    • Profil anzeigen
Re: TCs BUCHREGAL - DER AMNION/GAP ZYKLUS von STEPHEN R.DONALDSON
« Antwort #16 am: 05. Februar 2009, 21:18:36 »
Mein Sohn  :D ja er sitzt nur noch in der Ecke und liest. :biggrin: Der Gap Zyklus ist aber auch aller erste Sahne.
Und er muss sich noch auf einiges gefasst machen. Die Bücher hauen drauf bis zur letzten Seite.Eine deutsche Neuauflage ist mehr als überfällig...

Offline Havoc

  • Vaginatarier
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 35.895
  • I can't stop raving
    • Profil anzeigen
Re: TCs BUCHREGAL - DER AMNION/GAP ZYKLUS von STEPHEN R.DONALDSON
« Antwort #17 am: 06. Februar 2009, 07:58:46 »
Eine deutsche Neuauflage ist mehr als überfällig...
Die kann sich gerne ein klein wenig verspäten, bis ich wieder Platz im Regal habe.  :D

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline Coltaine

  • Christian
  • Beiträge: 1.505
    • Profil anzeigen
Re: TCs BUCHREGAL - DER AMNION/GAP ZYKLUS von STEPHEN R.DONALDSON
« Antwort #18 am: 05. März 2009, 21:06:53 »
Der Dritte Band wurde heute beendet.
Zur Story kann ich nicht viel aufschluss geben, da ich dann das Ende des 2. Bandes verraten müsste, und das wollen wir ja alle nicht :P.
Nur hier wird richtig auf die Kacke gehauen. Nicht nur psychisch oder ein paar Scharmützel wie zuvor(soll jetzt auf keinen Fall langweilig klingen, die 2 vorherigen Bände waren grandios und keine einzige Seite langweilig, nur nicht so actionreich wie die der jetzige). Nein, hier wird diesmal richtig gefightet. Angus Thermopyle ist jetzt schon kult für mich geworden. Eine solch hammermäßges Arschloch und solch eine Kampfsau hab ich vorher noch nie erlebt. Wie Donaldson seine Wutausbrüche beschreibt ist nicht in Worte zu fassen.
 Das kann nur er selbst. Morn ist in den Hintergrund gerückt und Nick Soccorsos und Thermopyles Handlungszüge befinden sich im Fordergrund.  :arrow:  Der Hammer. Angus läuft mit ner Materienkanone rum, die so lang ist wie sein Bein. Die rulet alles wech. Unglaublich geil.
Der Gap-Zyklus ist nicht ganz so komplex wie Hyperion/Endymoin aber dafür düsterer, tiefgründiger und einfach nur bösartiger. Lug, Trug, Verrat, Folter erfährt Angus Thermopyle auf seinem Weg. Milos Taverner, der die Codes für Angus Thermopyle besitzt, foltert ihn, drückt ihm Zigarreten auf der Zunge aus und lässt ihn sie fressen. Hier mal zwei Zitate aus dem Buch , als Milos Taverner nicht mehr die Kontrolle über Angus besitzt und dieser nach tagelanger Zigarettenfresserei "freilauf" hat.

"Aus Mordgier verfiel Angus nahezu ins Toben und raste Taverner nach. Er umrundete die Ecke gerade noch rechtzeitig, um zu sehen, wo im nächsten Flur eine Tür zuschlug. Milos Taverner war fort. Angus hätte ihn verfolgt, die Tür atomisiert, um Taverner zu schnappen. Ihm war vor Wut und Erleichterung beinahe schwummerig: mehr denn je verspürte er jetzt das Bedürfnis zu töten. Wenn er der Gewalttätigkeit, die sich in seinem Innern staute, nun nicht endlich ein Ventil verschaffte, musste ihm, befürchtete er, das Herz aussetzen. Aber sein Interncomputer hatte anderes vor. Auf  dem Absatz wandte Angus sich um - zitterte dabei so heftig, wie seine Z- Implantate es duldeten."

"Dann hetzte er davon, als wäre er von der Kette gelassen worden. Gegenwärtig befand sein Gemüt sich in schönster Harmonie mit seiner Programmierung. Helle Freude durchsang sein Herz wie eine Hymne auf die Mordlust, während er allein in die dichtgefügte, bedrohliche Leere der Korridore vordrang, die nach Kassafort und in den Untergang führten."

Wenn er seine Aggressionen und seinen Hass unterdrücken muss, wird es im Buch sowas von dreckig und bösartig, das man echt den Kopf schütteln muss, grinst und denkt wie ein Mann so verkommen sein kann. Aber genau das ist das Hauptmerkal der Bücher. Die Boshaftigkeit der Charakter. Insbesonders die von Thermopyle. Die Wutausbrüche sind sowas genial. Das Buch ist einfach nur der Hammer. Mir fehlen die Worte. Lest es, ich kann es nicht oft genug wiederholen. Lest es, ihr werdet nicht enttäuscht werden und der Preis wird es wert sein. :!:  :!:  :!:

Offline Havoc

  • Vaginatarier
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 35.895
  • I can't stop raving
    • Profil anzeigen
Antw:TCs BUCHREGAL - DER AMNION/GAP ZYKLUS von STEPHEN R.DONALDSON
« Antwort #19 am: 10. Oktober 2012, 07:59:30 »
*Pust*
Mal den Staub hier wegwischen....

Komme in der letzten Zeit zwar nur begrenzt zum Lesen aber es geht trotzdem weiter.
Nähere mich der Mitte des zweiten Bandes ("Verbotenes Wissen") und es gefällt mir immer besser.

Der Einstieg in diese Geschichte ist nicht ganz leicht, was vor allem daran liegt, dass das erste dünne Buch wirklich nichts weiter als ein Prolog zu sein scheint.
Das lässt wahrscheilich viele Leser nach der Lektüre recht planlos und unschlüssig dastehen.
Im zweiten Band wird der Prolog dann jedoch gleich aufgegriffen und die gesamte Rahmenhandlung gewinnt an Struktur.

Vom Grundtenor bisher eine sehr, sehr, sehr böse Geschichte. :twisted:
Es wimmelt eigentlich nur so von Unsympathen und Arschlöchern und über allem trohnt diese krude Dreiecksbeziehung zwischen Morn, Nick und Angus.
Bisher nur soviel dazu.
Bin gespannt wie sich das im zweiten Teil zu Ende spinnt und dann in den nächsten drei (gigantischen) Bänden weiter entwickeln wird.
Erwarte da jetzt schon noch einige Wandlungen diverser Charaktere.


Irgendwie hat es Stephen R. Donaldson mit in sich gespaltenen Persönlichkeiten. ;)
« Letzte Änderung: 25. Oktober 2012, 08:20:25 von Havoc »

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 73.004
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:TCs BUCHREGAL - DER AMNION/GAP ZYKLUS von STEPHEN R.DONALDSON
« Antwort #20 am: 10. Oktober 2012, 14:05:14 »
Argh, da müsste ich auch endlich mal weitermachen! Die Bücher hab ich ja alle zusammengekauft für teuer Geld - und bisher auch nur Teil 1 gelesen.
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Havoc

  • Vaginatarier
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 35.895
  • I can't stop raving
    • Profil anzeigen
Antw:TCs BUCHREGAL - DER AMNION/GAP ZYKLUS von STEPHEN R.DONALDSON
« Antwort #21 am: 11. Oktober 2012, 08:46:41 »
Solltest du auf jeden Fall mal tun.
Die eigentliche Geschichte beginnt erst im zweiten Buch so richtig. :)

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 73.004
  • Weiter im Text...
    • Profil anzeigen
Antw:TCs BUCHREGAL - DER AMNION/GAP ZYKLUS von STEPHEN R.DONALDSON
« Antwort #22 am: 11. Oktober 2012, 09:24:07 »
Ja ich fand Buch 1 damals ja ok, aber halt durchwachsen - damit sank die Lust auf den Rest. Gemessen an dem was ich da aber bezahlt habe für, muss ich da wirklich mal ran :lol:
Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


Meine DVDs

Offline Havoc

  • Vaginatarier
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 35.895
  • I can't stop raving
    • Profil anzeigen
Antw:TCs BUCHREGAL - DER AMNION/GAP ZYKLUS von STEPHEN R.DONALDSON
« Antwort #23 am: 11. Oktober 2012, 09:42:25 »
Ja, der dritte oder vierte Band war bei mir auch nicht gerade günstig. Der Rest war im Rahmen.

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

Offline Havoc

  • Vaginatarier
  • Die Großen Alten
  • Beiträge: 35.895
  • I can't stop raving
    • Profil anzeigen
Antw:TCs BUCHREGAL - DER AMNION/GAP ZYKLUS von STEPHEN R.DONALDSON
« Antwort #24 am: 13. November 2012, 08:53:28 »
"Verbotenes Wissen" habe ich inzwischen beendet und die Geschichte begeistert mich immer mehr. :)

Eigentlich waren die Wandlungen von Nick und Morn ja abzusehen und trotzdem haben sie mich in ihrer Kompromisslosigkeit überrascht. Wie auch in den Chroniken von T.C. legt Donaldson keinerlei Wert darauf dem Leser eine Pause, oder gar ein "Feel Good" Gefühl zu vermitteln. Man bekommt nur tragische Ereignisse um die Ohren gehauen, aber anstatt dass man sich entnervt abwendet liest man mit Faszination weiter. Die "Geburt" von Morns Sohn, die abartige Grausamkeit von Nick, Flucht von den Amnion, Angus' Schicksal, etc...
Aber trotz aussichtsloser Situationen am Fließband, findet Donaldson da immer noch einen kleinen Ausweg, nur um dem Leser danach eine noch verfahrenere Situation vorzusetzen.
Es passieren so viele Dinge und gefühlt entwickelt sich die Geschichte jetzt erst richtig.

Bin gespannt wie es weitergeht. :)

“When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”

 

SMF 2.0.13 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.075 Sekunden mit 24 Abfragen.