Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

Technik => Home-Entertainment => Thema gestartet von: Masterboy am 19. Januar 2016, 14:01:45

Titel: Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: Masterboy am 19. Januar 2016, 14:01:45
Da mich das Thema als Grobifan (Großbildfanatiker) schon seit geraumer Zeit interessiert möchte ich zumindest schonmal einen Start-Thread beginnen um den kommenden UHD Diskussionen einen eigenen Raum zu bieten.

Die letzten Infos von der CES 2016 aus Las Vegas deuten darauf hin dass 2016 die ersten UHD-Player und Medien sowohl in USA also auch in Europa veröffentlicht werden (erste Prognosen besagen April in Deutschland). Die ersten Titel wurden auch schon genannt, wobei mich persönlich erstmal kein einziger davon anspricht.

Geplante Ultra HD Blu-ray-Filme in den USA

Sony
•The Amazing Spider-Man 2
•Salt
•Hancock
•Chappie
•Pineapple Express (Ananas Express)
•The Smurfs 2 (Die Schlümpfe 2)

Fox

01.03.2015
•Der Marsianer (The Martian)
•Hitman: Agent 47
•Maze Runner 2 – Die Auserwählten in der Brandwüste (Maze Runner: The Scorch Trials)
•Exodus: Götter und Könige (Exodus: Gods and Kings)
•Kingsman: The Secret Service
•X-Men: Zukunft ist Vergangenheit (X-Men: Days of Future Past)
•Life of Pi
•The Maze Runner
•Wild
•Fantastic Four (nicht in Deutschland, da Rechte bei Constantin/Highlight)

08.03.2015
•The Peanuts Movie

Warner
•Mad Max: Fury Road
•San Andreas
•The Lego Movie
•Pan

Die erste Scheibe welche ich zwingend in 4k haben möchte, unabhängig davon ob ich schon Zuspieler und Ausgabegerät habe, ist der neue Star Wars. Bei den ganz großen Titeln werde ich von vornherein aufs neue Medium setzen um möglichst lange davon zu profitieren.

Bitte lasst nur die "braucht kein Mensch" Kommentare sein, ich versteh durchaus dass der Sprung zum nächsten Medium für viele nur ein belastender, teuerer und unsinniger Schritt zu sein scheint. Aber UHD hat genauso wie jedes Medium davor seine Daseinsberechtigung und auch seine passende Zielgruppe.
Und ich bin mir sicher, wie bei der DVD und der Bluray zuvor werden irgendwann alle nach und nach auch UHDs im Regal stehen haben, spätestens wenn die Preise auch hier wieder im <10€ Segment angekommen sind. Bis dahin ist es definitiv ein Early Adopter Thema.
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: skfreak am 19. Januar 2016, 14:21:57
Ich frag mich wirklich ob man UHD braucht :lol: - davon abgesehen ist mir immer noch unklar wie auf entsprechenden Grossbildleinwänden alte Formate ausehen werden. Ich finde es heute schon grenzwertig wie teils alte DVDs auf grösseren Schirmen wirken, daher stellt sich mir die Frage ob man - wenn man es ernsthaft betreiben möchte - nicht 2 Fernseher brauch.
Von den obigen Titeln reizt mich bis auf Kingsman keiner - und das wäre eine Frage des Preises.
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: Masterboy am 19. Januar 2016, 14:30:07
das kann ich so nicht bestätigen und ist auch eine Frage des verwendeten Chipsatzes, also wie das Bild berechnet und dargestellt wird. Dabei spielt die Ausgangsauflösung nicht so eine große Rolle wie die Auflösung des Bildschirms.

Mich würde wirklich mal interessieren ob du das Bild bei mir daheim auf dem Beamer als wirklich so schlecht empfindest selbst wenn ich nur SD TV zuspiele. Finde das immenoch gut guckbar.
Ums nochmal klarer zu machen:

Ich kann z.B. auch schlechtere DVD's noch sehr gut auf meiner 90" Leinwand schauen ohne Augenkrebs zu bekommen.
Schlimmer dagegen ist es wenn die native Auflösung bei solchen Größen nicht mehr ausreicht.

Ein 100" FullHD Bild sieht wirklich nicht so toll aus, das liegt aber eher daran, dass durch die grobe Rasterung und der Abstand der Pixel hier eben zu einem sehr groben Bild führt. Dagegen sieht ein DVD-Bild (Auflösung von 720 x 576) auf einem FullHD oder 4k TV durchaus noch brauchbar aus.

Und genau da ist der springe Punkt. Wir (also Menschen die besseres Bildqualität wollen) brauchen diese hohen Auflösungen um auch schlechteres Ausgangsmaterial gut dastehen zu lassen und passendes 4k, 8k Material perfekt darzustellen.
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: Flightcrank am 19. Januar 2016, 16:12:48
UHD / 4K?

Da bin ich voll bei dir, Greg:

"braucht kein Mensch"

 :!:

















































 :D Spaß! Danke für den Thread. Ich hab ja einen 75" UHD TV für Weihnachten diesen Jahres vorsichtig angepeilt. Mal sehen... ;)
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: Sing-Lung am 19. Januar 2016, 16:22:41
Mein Sony 55" ist ja bereits UHD-fähig. Verstehe ich das jetzt richtig, dass ich einen neuen Player brauche wenn ich UHD-Inhalte abspielen will :confused:

Ich dachte bislang, dass es dann einfach Bluray-Discs geben wird, die den Film in UHD-Auflösung beinhalten? Analog den 3D-BDs.
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: nemesis am 19. Januar 2016, 17:38:48
Ich bin sehr gespannt, wie der Markt das annimmt. Bei vielen (sind ja bei weitem nicht alle so irre wie wir) ist ja nicht mal HD wirklich angekommen...

Habe letztens mal gehört, dass 4K für uns (zumindest im Heimbereich) das Ende der Fahnenstange sein soll. Eine höhere Auflösung könnten wir gar nicht mehr mit unseren Augen sehen. Ob das so stimmt?
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: Ash am 19. Januar 2016, 17:44:16
Habe letztens mal gehört, dass 4K für uns (zumindest im Heimbereich) das Ende der Fahnenstange sein soll. Eine höhere Auflösung könnten wir gar nicht mehr mit unseren Augen sehen. Ob das so stimmt?

Also ganz ehrlich, das erzählt man schon seit den ersten HD Ready TVs.
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: nemesis am 04. Februar 2016, 21:11:27
So soll das in Zukunft also laufen?

http://forum.blu-ray.com/showpost.php?p=11712505&postcount=3

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1454616659_funny_adult_novelty_office_gift_coffee_mug_fuck_you_you_fuckin_fuck_sik_world.jpg)
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: skfreak am 05. Februar 2016, 07:16:02
Damit ist das Thema für mich von überflüssig zu überflüssig und unerwünscht geworden. Dann kann ich mir Streifen auch illegal runterladen, wenn ich als legaler Käufer eingeschränkt werde. Sorry, aber das ist ein Hohn!
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: Masterboy am 05. Februar 2016, 08:25:56
das wäre in der Tat ein Untergangskriterium, zumindest für mich.
Prinzipiell habe ich mit Kopierschutzmaßnahmen kein Problem solange sie nicht beinhalten (wenn auch nur theoretisch) dass ich dann irgendwann den Film nicht mehr abspielen kann.

Gerade darum kaufe ich ja Filme auf Scheibe um die zu sammeln und somit zu "archivieren".

Das wird noch interessant.
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: JasonXtreme am 05. Februar 2016, 08:53:33
Ich würde sagen das wäre sogar DAS Untergangskriterium ;) an Lächerlichkeit kaum zu überbieten!
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: Bloodsurfer am 05. Februar 2016, 09:17:38
Das wäre für mich auch ein KO-Kriterium, da nicht mitzumachen. Wenn ich ein Medium kaufe, will ich es auch ohne Onlinezwang nutzen können.
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: Ketzer am 05. Februar 2016, 09:28:43
Steam in noch böser???!!!
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: Ketzer am 05. Februar 2016, 09:29:30
Dann kann ich mir Streifen auch illegal runterladen, wenn ich als legaler Käufer eingeschränkt werde. Sorry, aber das ist ein Hohn!

läuft doch dann nicht, wenn ich richtig lese bzw. dann bist du als bad guy identifizierbar.
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: Havoc am 05. Februar 2016, 09:31:39
Da wird wohl durch die Hintertür das Ende der physikalischen Datenträger eingeläutet.
Getreu dem Motto: "wir machen den Scheiss dermaßen unattraktiv dass ihn keiner haben will. Dann können wir mit Hinweis auf die bescheidenen Verkaufszahlen, die Produktion einstellen."


Das wird für mich auch das Ende sein.
Keine physische Käufe mehr.
4k schaue ich dann wie jetzt auch schon über youtube.
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: Hellseeker am 05. Februar 2016, 11:02:40
Grundsätzlich bin ich da auch total dagegen. Aber zuerst muss sich das dann auch wirklich durchsetzen. Es wurde schon viel angekündigt (sich zersetzende DVDs, gebrannte DVDs/BDs, irgendwelche Kopierschutze, etc.), aber die Leute machten einfach nicht mit.
Zudem wird die grosse Masse erst auf 4K/UHD umsteigen, wenn es nicht anderes mehr gibt (es werden ja immer noch massenhaft DVDs gekauft und produziert). Und ob die grosse Masse dann auch kapieren wird, dass sie ihren 4K/UHD-Player ans Netz anschliessen und regelmässig Updates machen müssen, ist ebenso fraglich. Man darf die Faulheit und Dummheit der Menschen nicht unterschätzen :D .
 
Und zu dem Ende der physikalischen Trägers: Es gibt für reines Streaming noch viel zu wenig schnelle Leitungen. Ich behaupte jetzt mal, die Schweiz ist eines der fortschrittlichsten Länder der Welt, aber wir haben hier Dörfer und Gegenden, die immer noch mit 56K- und ISDN-Modem herumgurken müssen (weil keine bessere Leitungen vorhanden). Bis jedes marktwichtige Land streamen kann, werden noch zig Jahre vergehen.
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: nemesis am 05. Februar 2016, 11:07:30
Zumal: manchmal bockt ja selbst SD-Streaming bei ama z.B.
Das wird noch ein langer, steiniger Weg...
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: Hellseeker am 05. Februar 2016, 11:09:13
Fand ich gerade passend:

Stan "The Man" Lee sagte mal Sinn gemäss:

Mit Comics ist es so wie mit Brüsten: Digitale Comics (Brüste) sind schon okay. Man kann sie anschauen, aber nicht anfassen. Echte Comics (Brüste) sind hingegen unerreicht. Man kann sie anschauen und anfassen.

Das kann man 1:1 auf andere physische Medien übertragen 8) .
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: Ketzer am 05. Februar 2016, 11:29:17
das "Problem" sind aber die neueren Generationen, die vieles gar nicht mehr kennen
bzw. zu schätzen wissen.

Egal ob e-book, ausschließlich Musikstreams etc.
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: Masterboy am 05. Februar 2016, 14:00:12
das "Problem" sind aber die neueren Generationen, die vieles gar nicht mehr kennen
bzw. zu schätzen wissen.

Egal ob e-book, ausschließlich Musikstreams etc.

das stimmt, die kommende Generation will/braucht das garnicht.
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: nemesis am 05. Februar 2016, 14:45:06
Ich bin echt glücklich, dass wir das noch miterleben durften, die Geburt des Home Entertainment etc.
Und dass wir das noch in uns tragen.
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: JasonXtreme am 05. Februar 2016, 14:56:29
Ich bin echt glücklich, dass wir das noch miterleben durften, die Geburt des Home Entertainment etc.
Und dass wir das noch in uns tragen.

:thumb: amen
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: nemesis am 05. August 2016, 20:10:27
http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article157508465/UHD-Blu-Rays-liefern-Futter-fuer-hochaufloesende-TVs.html
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: nemesis am 29. August 2016, 19:43:07
UHD, da bekommt man was für's Geld!

Die 4K von Oblivion zum Beispiel:

Zitat von: blurayreviews.ch
Bild-Kurzbewertung:
+ Positiv:   
-   Nahaufnahmen / Close-ups mit guter Schärfe- und Detailzeichnung.
-   Grundsätzlich gute, nur gelegentlich eingeschränkte Kontrastwerte.
-   Bewusst monotone, aber dank HDR gute und warm wirkende Farben.
-   Vereinzelte Shots weisen sehr gute Plastizität / Tiefenwirkung auf.
- Negativ:   
-   Im Vergleich zur 1080p-Blu-ray deutlich weicher / weniger detailliert.
-   Allgemein etwas (zu) dunkel, z.T. Detailverlust in dunklen Bereichen.
-   HDR-Effekt eingeschränkt: Bild wirkt nur selten etwas dynamischer.
-   Vereinzelt leichte Banding-Kompressionsartefakte sichtbar (< 5%).

Nachdem 'Oblivion' bereits auf der herkömmlichen 1080p Blu-ray mit einem Referenzbild glänzte, standen die Vorzeichen für die 4K UHD Umsetzung besonders gut. Dann der grosse Schreck: Der Film sieht in 4K, wir wagen es kaum zu sagen, in jeder Hinsicht schlechter aus!

Dass es sich bei 'Oblivion' um ein 2K-Master handelt, ist jedenfalls nicht wirklich von Belang, denn andere UHD-Titel haben bereits bewiesen, dass auch ein 2K-Upscale deutlich besser aussehen kann. 'Oblivion' sieht jedoch eindeutig weicher und weniger detailliert aus als sein 1080p-Pendant und gerade im direkten Vergleich mit dem gestochen (!) scharfen Blu-ray Disc Bild sinkt einem das Herz regelrecht in die Hose. Einigermassen zufriedenstellend sind nur Nahaufnahmen die jedoch ebenfalls nicht an die Blu-ray Referenzwerte herankommen. Am Kontrast gibt's ein bisschen weniger zu kritisieren und viele Szenen weisen, zumindest auf den ersten Blick, recht solide Werte auf - bis man genauer hinschaut und man merkt, dass das allgemein dunkle Bild vor allem bei dunklen Bildbereichen zu einem starken Detailverlust neigt.

Und ganz allgemein:

Zitat
Das Format muss langsam echt aufpassen, dass es sich nicht selbst beerdigt. Ich fasse mal zusammen:

- kaum Player (vor allem, dass es keinen Sony Player gibt, ist ein Witz)
- HDR Format Chaos (HDR10 vs DolbyVision; HDR10 dynamic meta data)
- z.T. Bandingprobleme
- Kompressionsprobleme (Independence Day und Star Trek (2009))
- Darstellungsprobleme durch offenbar noch unausgegorene HDR Implementierung (zu dunkles Bild usw.)
- extrem schlechter Schwarzwert (alle Lionsgate Katalogtitel)
- 2k Upscales
- verfälschte Farben durchs HDR Grading (Fury Road als Musterbeispiel)
- Detailverlust gegenüber der blu-ray (Oblivion) (WTF!?)

Einfach nur traurig.
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: JasonXtreme am 29. August 2016, 21:00:13
:uglylol: ich sag doch ich wart auf 8k, das bietet dann wenigstens 4k... lächerlichst
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: Bloodsurfer am 29. August 2016, 21:22:14
Das ist in der Tat mehr als ernüchternd. Bin gespannt auf die ersten Trio-Mediabooks. DVD, BD und UHD in einer Packung für günstige 60 Euro, die DVD hat dabei das schönste Cover und die normale BD das beste Bild.
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: Ash am 30. August 2016, 00:50:31
:uglylol: ich sag doch ich wart auf 8k, das bietet dann wenigstens 4k... lächerlichst

Ich sag dir, 12k ist das wahre Zukunft!!!!! :)
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: Havoc am 30. August 2016, 07:16:36
Das ist so richtig peinlich für die Filmbranche.

Dass es anders geht, zeigen genügend Dokus und die 4k Videos/Dokus bei Youtube.
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: JasonXtreme am 30. August 2016, 09:01:37
:uglylol: ich sag doch ich wart auf 8k, das bietet dann wenigstens 4k... lächerlichst

Ich sag dir, 12k ist das wahre Zukunft!!!!! :)

Würd ich nichtmal sagen, Baraka wurde in 8k gedreht, und das genügt mir vollends :D
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: nemesis am 30. August 2016, 09:15:52
:uglylol: ich sag doch ich wart auf 8k, das bietet dann wenigstens 4k... lächerlichst

Ich sag dir, 12k ist das wahre Zukunft!!!!! :)

Würd ich nichtmal sagen, Baraka wurde in 8k gedreht, und das genügt mir vollends :D

Eigentlich wurde er auf 70mm gedreht und für die BD in 8k abgetastet  :p
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: JasonXtreme am 30. August 2016, 09:33:30
Ja ok, aber vom Grundprinzip her hab ich Recht :lol: zumindest für mein Dafürhalten
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: Sing-Lung am 30. August 2016, 14:46:32
Das ist in der Tat mehr als ernüchternd. Bin gespannt auf die ersten Trio-Mediabooks. DVD, BD und UHD in einer Packung für günstige 60 Euro, die DVD hat dabei das schönste Cover und die normale BD das beste Bild.

Nicht grad 60€, aber es ist schon soweit... :roll:

https://www.amazon.de/187-t%C3%B6dliche-Collectors-Mediabook-UHD-Blu-ray/dp/B01L8UBSXS/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&qid=1472553414&sr=8-1&keywords=187+mediabook&linkCode=sl1&tag=wwwcapelightd-21&linkId=1a8d04e01c966feffc4ae80f04506697
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: JasonXtreme am 30. August 2016, 14:54:03
:uglylol: man solls nie beschreien - der Unfug nimmt langsam echt Ausmaße an! Was zum Geier will man mit ner DVD wenn man UHD abspielen KÖNNTE - ich bin dafür noch VHS und Super 8 Bänder reinzulegen - die gehen an die Deppensammler weg wie Heu
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: Havoc am 30. August 2016, 14:56:45
Und was ist mit der Laserdisc? :confused:

So als Hyper-Media-Book.
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: JasonXtreme am 30. August 2016, 15:12:45
Sorry, die vergaß ich neben den Kinorollen
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: Bloodsurfer am 30. August 2016, 16:07:09
Laserdiscs sind marketingtechnisch keine gute Idee. Das macht die Packung so dermaßen groß, dass nicht mehr viel ins Regal passt und die Leute kaufen weniger davon.
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: Ash am 30. August 2016, 17:49:15
:uglylol: ich sag doch ich wart auf 8k, das bietet dann wenigstens 4k... lächerlichst

Ich sag dir, 12k ist das wahre Zukunft!!!!! :)

Würd ich nichtmal sagen, Baraka wurde in 8k gedreht, und das genügt mir vollends :D

Wird dir nicht mehr genügen, wenn du 12k erlebst und das Gefühl zu hast in den Bildschirm hineingreifen zu können, also das, was Einem so nur der Brillen-3D TV bietet. :)
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: Freddy am 22. November 2017, 22:10:14
Hier hat sich ja eine ganze Weile nichts mehr getan.
Da Freitag mein erster 4K OLED 65 Zoll eintrudelt, habe ich mir gleich auch die erste 4K Scheibe mit dazu bestellt.
Kurz gegoogelt und 4K BD Testberichte angesehen. Und den besten Film gewählt, welchen ich noch nicht auf (Normaler) BD habe.
Lange Rede kurzer Sinn: Freitag schaue ich mir Logan als ersten 4K Film meines Lebens an.

Bin gespannt. Bin aber optimistisch. Ich hoffe, seit Euren bisherigen Beiträgen aus 2016 hat sich die 4K BD doch etwas in die richtige Richtung entwickelt. :)
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: Bloodsurfer am 27. März 2018, 23:16:17
Habe kürzlich mein Netflix Abo auf 4k upgegradet. In der Zwischenzeit die ersten paar Filme in 4k geschaut und ich muss leider sagen... Ich sehe auf 65 Zoll keinen Unterschied zu 1080p. Nicht den geringsten.
Und bevor die Unkenrufe kommen: An meinen Augen liegt es nicht, habe heute vom Optiker 150% Sehstärke mit meiner aktuellen Brille bestätigt bekommen. :D
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: Sing-Lung am 27. März 2018, 23:59:22
Habe schon länger 4K-Netflix und auch schon diverse so verfübare Sachen geschaut und ich merke auch keinen Unterschied! Ich habe mich schon gefragt, ob meine Internetleitung überhaupt 4K zulässt, aber genug stark ist sie auf jeden Fall!
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: Bloodsurfer am 28. März 2018, 08:30:49
Kannst bei Netflix ja mit der Infotaste prüfen, welche Auflösung und Bitrate usw. gerade angezeigt wird. Ich hab's beobachtet und sehe selbst direkt beim Wechsel von 1080p auf 2160p genau gar keinen Unterschied.
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: Sing-Lung am 28. März 2018, 09:41:25
OK danke, werde ich heute Abend mal überprüfen. :)
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: Freddy am 28. März 2018, 14:12:20
Naja bei 65 Zoll und einem Abstand zum TV von >2m erkennt man in der Auflösung klar keinen Unterschied.
Die Frage ist hier, ob ihr nicht doch einen Unterschied durch das HDR ausmachen könnt? Und handelt es sich bei Netflix um HDR Material?
Also ich bin von meinen 4k HDR BDs begeistert. Wenn auch ich überrascht bin, dass normale BDs auch super auf dem 65 Zoll OLED aussehen.
Der Aufpreis, den man aktuell für 4kBDs hinblättern muss, ist es imo momentan jedenfalls nicht, bzw. nur bei manchen Filmen wert.
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: JasonXtreme am 28. März 2018, 14:17:26
Aber wer sitzt denn bei 65 Zolle weniger als 2 m vorm TV!?
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: Bloodsurfer am 28. März 2018, 14:27:56
Bei 2 Metern säße ich ja mitten im Raum zwischen Couch und TV :lol:

Bei HDR ist mir bisher auch kein Unterschied aufgefallen. Hängt immer vom Film ab, ob der "nur" 4K oder auch HDR vorliegt. Sieht man im Menü gleich am entsprechenden Logo.

Irgendwo bin ich ja froh, keinen Unterschied zu sehen. Das spart mir die Anschaffung von 4k Scheiben. Wobei ich sowieso fast nichts mehr kaufe, sondern die Sammlung eher verkleinere...
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: Freddy am 28. März 2018, 14:45:32
Und genau das wollte ich ja damit sagen:
Wer sich einen Unterschied in der Auflösung bei einer Größe von bis zu 65 Zoll erwartet, der wird enttäuscht sein. Hier geht es um kleine Details. ;)
Ich für meinen Teil bilde mir zumindest ein, einen Unterschied in der Bildqualität von BD und 4K HDR BD zu erkennen.
Aber die Testberichte im Netz, welche mittlerweile ja BD und 4K BD zugleich testen, bestätigen dies ja.
Aber das ist aus meiner Sicht eben das letzte Quäntchen Qualität, welches dabei rausspringt.
Ob es jemandem das Wert ist, muss jeder aktuell für sich selber wissen.

Hier kommt es vielleicht unter anderem auch darauf an, welchen 4K Screen man besitzt.
Die unterschiedlichen Preisklassen von 500 bis >5.000 € für einen 65 Zoller kommen ja nicht von irgendwo.
Und man kann wohl nicht erwarten, dass bei einem 65 Zoller der unteren Klassen ein 4K Stream dann plötzlich eine andere Welt ist.

Ist ja das selbe wie bei allem:
Ab einem bestimmten Punkt explodieren die Preise für minimal bessere Eigenschaften,
welche den Aufpreis für bestimmte Kunden einfach das Geld wert sind.

Um es beispielsweise im Automobil-Segment auszudrücken:
BD - Premium. 4K HDR BD - Premium in Richtung Luxus.
Wobei der TV wie gesagt entsprechend dazupassen muss.
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: JasonXtreme am 28. März 2018, 14:55:23
Also ich weiß nicht.... einerseits wenn ich mir da einige Tests ansehe, meint man da bietet 4k gegenüber der BD lediglich ein paar Farbnuancen mehr, die es mir in zehn Jahren nicht wert wären... und wenn ich mir andererseits dann sowas anschaue, frage ich mich ob die bei der BD nicht schlicht vor dem Test alles auf schlecht gedreht haben!? Bei mir sieht keine BD derartig blass und eindimensional aus, was die Farben angeht.
https://sploid.gizmodo.com/check-out-the-difference-between-4k-hdr-ultra-hd-and-bl-1774356228
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: Freddy am 28. März 2018, 15:15:27
Naja, Jason, du hast ja auch gewisse Einstellungen am Bild deines TV ausgewählt.

Das heißt ja im Grunde auch, dass jeder Film (egal welche Quelle, BD, Stream etc.) nicht nur auf jedem unterschiedlichem TV,
sondern auch auf gleichem TV mit anderen Einstellungen anders aussieht. Sie wird praktisch in gewisser Art und Weise verfälscht.
Du hast die Einstellungen gewählt, die dir persönlich im Schnitt am besten gefallen, gehe ich davon aus.
Deswegen kommt jedes Material, welches über deinen TV läuft, schon mal deinen Ansprüchen näher.
Es sieht für dich subjektiv gesehen schöner aus, hat aber sicher andere Nachteile. (Weniger Details, verfälschte Farben etc.)
Somit wird ggf. auch der Unterschied von BD zu einer 4K HDR BD geringer? Da beide verfälscht werden?

So kann man aber eine BD nicht objektiv bewerten? Man muss doch bestimmte Grundeinstellungen festlegen, um eine möglichst objektive Beurteilung zu ermöglichen.
Und dann kann ich mir schon vorstellen, dass diese Einstellungen (Verschlimm-Besserer und "verfälschte" Farb-Darstellungen)
dann auf das Minimum reduziert werden, um rauszubekommen, was die  BD tatsächlich hergibt?!

Also ich kenne mich bei den Testverfahren nicht wirklich aus. Könnte mir aber vorstellen, dass es daran liegt.
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: JasonXtreme am 28. März 2018, 15:28:55
Naja wenn müsste man aber ja auch BD vs. 4k mit gleichen Einstellungen testen - und das sieht für mich in JEDEM Test genau nicht danach aus. Versteh mich nicht falsch, die ganzen Testdinger für 4k sehen im Laden GEIL aus - aber spiegeln ja nicht einen kompletten Film wieder. Allerdings fehlt mir persönlich da der direkte Vergleich mangels 4k Player und Medien.

Bei mir ist es so, dass ich beim VT30 Panasonic einen THX Modus habe, und in dem schaue ich Filme - da sind die Verschlimmbesserer ect. allesamt aus, und für mich war es nach vielen Selbsteinstellungen anderen Modi ect. einfach das beste Bild ;) ich hab da also keine Farbeinstellungen usw. selbst vorgenommen wenn man so will, sondern nutze das THX zertifizierte Bild. Das wäre ja aber nicht mit 4k vergleichbar, da der 4k TV den Modus nicht hätte, ne andere Marke ist, anderes Panel...... also hinken die Vergleiche doch dann eigentlich ALLE, oder?
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: Freddy am 28. März 2018, 15:31:18
Dann wäre da noch die Frage ob man das 4K Bild auf 4K-TV mit dem FHD Bild auf FHD-TV vergleichen sollte. :D :P
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: JasonXtreme am 28. März 2018, 15:36:51
Wäre definitiv noch zu klären! :D
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: Masterboy am 28. März 2018, 15:38:00
bei Größen über 65" fällt auf jeden Fall das Raster eines 1080p Displays bei Abständen unter 4-5 Meter auf. Daher sehe ich 4k auch eher sinnvoll bei Beamern und TVs > 65". Da das ganz klar mein Beuteschema ist wird es auf 4k hinauslaufen. Upgrades von DVD/BD wird s aber bei mir nicht geben. Es sei denn ich hatte den Film nur in ner ganz miesen Fassung vorliegen und hätte ohnehin ein Upgrade auf BD vorgenmommen. Das sind aber keine 10 Stück mehr in meiner Sammlung.
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: Freddy am 28. März 2018, 22:12:50
Aktuelles Beispiel:

Ich lese gerade "Girl on the Train" von Paula Hawkins und will mir die Verfilmung zulegen und im Anschluss an das Buch anschauen.
Die normale BD kostet aktuell bei Amazon.de 9,99€. Ich hätte jedoch lieber die 4K BD welche aktuell 22,99€ kostet. Irre! Ich bin zwiegespalten.
Gut, bei der 4K Version ist auch die 1080p Version auf separater BD mit dabei. Ist der Preis dadurch gerechtfertigt? 10€ BD + 12€ 4K BD?
Ich bräuchte aber dann zwei Hüllen. Denn dann würde ich die BD Version meinem Bruder schenken. Und würde den Preis wahrscheinlich in Kauf nehmen.
Separat eine zweite Hülle kaufen und das Cover drucken? Die gibt es ja im Netz normalerweise alle. Ich bin am überlegen.
Aber wenn die zweite Disc dann in der anderen Hülle fehlt, dann fühlt sich das auch doof an.
So habe ich es schon bereut, dass ich die DVD aus dem "The Fall" Mediabook damals an einen Kumpel verschenkt habe.
Nicht falsch verstehen. Ich bereue nicht an sich, dass ich Ihm den Film geschenkt habe, sondern, dass das Mediabook seitdem unvollständig ist...
 
Ich brauche aber eh noch ein paar Tage für das Buch. Denke aber, dass es in diesem Fall die 1080p BD wird... Schade!
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: Havoc am 03. April 2018, 13:03:30
Oppo Digital stellt Produktion und Entwicklung von UHD Playern ein



https://www.likehifi.de/news/oppo-digital-verabschiedet-sich/
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Aus-fuer-edle-UHD-Blu-ray-Player-Oppo-stellt-Produktion-und-Entwicklung-ein-4009790.html


Oppo, die durch ihre hochwertigen Player bekannt wurden stellt, die Produktion ein.
Der Support für die UHD Modelle soll aber vorerst fortbestehen.
Offizielle Gründe sind aktuell nicht genannt.



...hmm.. ein Zeichen für die nicht massentauglichen 4k / UHDs, oder lohnt sich einfach die Herstellung luxuriöser Player in Zeiten der zurückgehenden physischen Datenträger für ein solch vergleichsweise kleines Unternehmen einfach nicht mehr?
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: Masterboy am 03. April 2018, 14:57:59
ist jetzt nur meine Vermutung dazu, aber ich glaube dass UHDs wirklich nur was für die ganz großen Filmfreaks wie wir sind.

Upgrade von VHS->DVD war quasi Pflicht und eine Revolution, der Schritt zur Bluray durch den schnellen Preisverfall und die HD-TV Ärea auch noch gerechtfertigt, auch im Sinner der nochmal deutlich gesteigerten Qualität. Aber aktuell gibt kaum jemand >=30€ für wieder ein neues Medium aus für das man wiederum neuen Player und TV braucht. Das machen nur Freaks oder Leute die jetzt gerade was Neues kaufen wollen und selbst di wären mit der BD vermutlich schon zufrieden.

Man kann zum Glück sagen dass die Deutschen im Verhältnis zu anderen Ländern noch Könige sind was den Kauf von physischen Medien angeht, in anderen Ländern findet man selbst bei Media Märkten kaum Discs! Und die DVD ist noch nichtmal tot, im Gegenteil es werden immernoch massig gekauft.

Ein weiterer Grund, die Qualitätsunterschiede eines Low-Budget Produkts zu einem high End finden sich eher in der Verarbeitung, der Laufwerksqualität und Features. Alles Gründe welche die meisten Käufer nicht mehr sonderlich beeindruckt, die TVs sind ja auch schon smart genug.
Also ja, ich denke dass man hier nicht mehr viel Geld machen kann.
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: Ash am 03. April 2018, 15:14:09
Die 4K Scheibe kommt aus meiner Sicht auch zu früh. Das Wachsen der TVs stagniert meinen Beobachtungen leicht. Ok, 65" ist mittlerweile in der LowB-Preisklasse weit unter 1000 EUR gesunken aber alles darüber braucht noch immer mehr als das Dreifache an Scheinchen. Für meine 55" habe ich NULL Interesse an 4K Filmen und hätte ehrlich gesagt viel lieber die 3D-Bluray zurück. So geht es ja Vielen und das Einstampfen dieses Systems kapiere ich eh nicht.
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: Masterboy am 03. April 2018, 15:49:42
dabei würde 3D in Kombination mit 4k erst recht Sinn machen. Denn dann könnte man auf die aktiven Shutterbrillen verzichten und stattdessen die passiven Polarisierungsbrillen nutzen deren Nachteil momentan die geringe Auflösung (halbiertes FullHD) ist. Halbiertes 4k wäre doch schon ein tolles Bild.
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: Ash am 03. April 2018, 16:04:59
dabei würde 3D in Kombination mit 4k erst recht Sinn machen. Denn dann könnte man auf die aktiven Shutterbrillen verzichten und stattdessen die passiven Polarisierungsbrillen nutzen deren Nachteil momentan die geringe Auflösung (halbiertes FullHD) ist. Halbiertes 4k wäre doch schon ein tolles Bild.

JAAA!!!! Da wäre ich sofort bei!
Titel: Antw:Der 4k / UltraHD Thread
Beitrag von: Freddy am 03. April 2018, 18:23:29
dabei würde 3D in Kombination mit 4k erst recht Sinn machen. Denn dann könnte man auf die aktiven Shutterbrillen verzichten und stattdessen die passiven Polarisierungsbrillen nutzen deren Nachteil momentan die geringe Auflösung (halbiertes FullHD) ist. Halbiertes 4k wäre doch schon ein tolles Bild.

JAAA!!!! Da wäre ich sofort bei!

Das wäre natürlich der Hammer. HDR BD 4K 3D. Heiland der Welt, dann wird aber schon wieder ein neuer TV fällig :D
Edit: Bzw. wäre es dann geil, wenn mein aktueller TV das mittels Update erlernt. Wenn schon, denn schon. :D

Da ich von den Oppo BD-Playern bisher eigentlich rein gar nix gehört habe, interpretiere ich da auch mal nichts hinein.
Beim Kauf meines 4K Players meine ich aber schon bemerkt zu haben, dass die Auswahl naja.. "begrenzt" war.
Aber das ist ja an sich nicht schlimm, so lange es noch ein paar Top-Modelle gibt, die Ihre Arbeit anständig erledigen.

Aber Ich habe 4K BDs allgemein ja auch schon zu (aktuellem) Luxus erklärt.