Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.

Nachrichten - Elena Marcos

Seiten: [1] 2 3 4 ... 718
1
Smalltalk / Antw:Happy Birthday, nemesis (Pierre)!
« am: 22. Oktober 2018, 12:00:22 »
Happy Birthday - und es wird nicht falscher:

alles Gute, viel Glück und Gesundheit fürs neue Lebensjahr. Genieße deinen Ehrentag, lass dich beschenken, feiern und knuddeln. Lebe das Leben, darauf einen heben.

2
Ich glaube ich brauche Deathstalker auch ... aber der war überall schon ausverkauft...

Komisch - Halloween kann ich mir 100 mal ansehen ohne dass der langweilig wird. Komisch, wie die Filme auf andere wirken.

gestern:

Rashomon
- das Lustwäldchen spar ich mir, weil das wohl ein Übersetzungsfehler ist. Aber Kurusawas Klassiker der Wahrheitsfindung ist Kino pur. Der Film erzählt ein Verbrechen aus vier Perspektiven - der Holzfäller, die Frau, der Bandit und auch der getötete Samurai kommen zu Wort. Wer die Wahrheit sagt, muss man sich am Ende zwar selbst erschließen, aber darum geht es gar nicht. Eher ist es wichtig zu erkennen, dass jeder Mensch seine eigene Sicht der Dinge besitzt. Filmhistorisch, psychologisch und philosophisch hochinteressant, wenn auch natürlich nicht temporeich inszeniert. Mifune hätte ich als jungen Schauspieler kaum erkannt - aber der Mann hatte es echt drauf. Auch wenn der Film heute etwas theatralisch wirkt - großes Kino.

3
Smalltalk / Antw:Der "bin im Urlaub" Thread
« am: 22. Oktober 2018, 11:53:39 »
Erhol dich gut, Steve.

4
Musik / Antw:Now Playing
« am: 20. Oktober 2018, 18:09:04 »
Ich glaub, ich brauch keinem Erzählen, was den ganzen Tag so rauf und runter läuft...


5
Neuigkeiten / Antw:Glass (Sequel zu Split und Unbreakable)
« am: 20. Oktober 2018, 18:07:13 »
Letzten Montag von M.Night Shyamalan persönlich vorgestellt bekommen und die ersten 20min gesehen. Sieht richtig gut aus.
Split habe ich selbst erst neulich gesehen und fand ich super. Der ging total an mir vorbei. Unbreakable muss ich jetzt auch nachholen.
Übrigens selten einen so versierten, sau sympathischen und unterhaltsamen Filmemacher wie MNS erlebt. Man versteht ihn und sind Werke bzw seinen Stil sofort bedeutend besser. Klasse Typ!

Cool. Ich mag den Mann - der ist Filmemacher und Geschichtenerzähle durch und durch. Bin echt gespannt auf Glass.

6
Musik / Antw:Konzertberichte
« am: 20. Oktober 2018, 09:58:49 »
Tja - ich habe leider keine Bilder - weil ich mit rocken beschäftigt war. Ich war gestern mit Freund Armin auf der Female Metal Voices Tour 2018 im Kubana Folter-Keller in Siegburg.
Und wir hatten die volle Dröhnung mit

- Martyrium
perfekter Opener. Einige gingen raus - aber wir haben es genossen. Death-Metal mit Frau, die total horny war - die hatte nämlich ne Teufelsmaske mit langen Hörnern am Kopf. Verstanden haben wir nichts, aber sie brüllte manchmal Satan. Doch, die haben ne absolute Steillage geliefert. Lustig war, dass einige zum Plakat gingen um nachzulesen, wie die heißen. Verstanden vom gesungenen Text haben die aber auch nicht.

- Ignea
Metal Band aus Russland, die Sänegrin konnte aber auch verständliches Deutsch. Gesang lag zwischen Gröhlen und Singen. Mann musste nur vorne an die Bühne, da die Sängerin so klein war, dass man sie von hinten nicht sehen konnten. Die haben sich im Übrigen dann mit den Fans am Stand getroffen. Sehr nette Leute.

- Skarlett Roit
Wow - die haben auch richtig gerockt. Die Sängerin hat alles gegeben und ist ein fetziger Wirbelwind. Musik ist auch gut und geht so in meine Geschmacksrichtung. Mal im Auge behalten.

- Kobra & the Lotus
totaler Ausfall des Abends - dafür kamen jede Menge Leute. Langweiliger Standard Trulla Metal - nach dem Auftitt hieß die Band eher "die Alte und der Lotus". Nicht mein Fall, lieber noch ein Bier trinken gehen.

- Butcher Babies
wenn die mal nach Siegburg kommen, muss man auch mal hin gehen. Und was muss ich sagen - Heidi und Carla haben die Energie von allen vier Vorbands zusammen. Beim zweiten Lied gabs direkt einen Mosphit (bedenkt - ein Großteil des Publikums war deutlich über 50. - haben sogar den stellvertretenden Bürgermeister getroffen) und die Leute waren am pogen, als ob es keinen Morgen gibt. Gute Mischung aus allen Alben - ein paar Knaller haben zwar gefehlt (etwa Blonde Girls oder auch Thrown Away) - aber bei Dead Man Walking und Monster Ball haben die Leute alles abgerissen. Wir standen auf der Carla-Seite ganz gut...

Fazit:
Ich frage mich immer wieder, ob sich das für die Musiker rechnet, bei einem Eintrittspreis von 25 Euro für 5 Bands kann ja nicht viel rumkommen - aber als Besucher kann man nicht meckern. Vier Bands auf die Zwölf und einmal Lala... hat sich voll gelohnt. Und egal was man über die Babies sagt - so muss ein Konzert sein.

7
Smalltalk / Antw:Was mache ich gerade?
« am: 19. Oktober 2018, 15:20:28 »
Oh man, Marco - Daumen gedrückt. Hoffe, dass alles gut verlaufen ist.

8
Sexy Killer

total durchgeknallte Horror-Komödie, die etwa so funktioniert, wie "From Dusk Till Dawn". Bei mir kam das quietschbunte Ding super gut an. Ich hatte irgendwie eher einen Action-orientieren Stoff erwatet... naja Action gab es genügen. Aber der Film ist vollgepackt mit Filmzitaten und Querverweisen - von Scream über TCM 2 bis zu Tanz der Teufel ist das ein Strauß bunter Anspielungen drin, die sehr gut platziert sind. Vorteil ist, dass der Film sich keine Sekunde ernst nimmt und dann auch noch aufnimmt ("Ich schaue gerade in die Kamera"). Bei einigen Szenen hat es mich echt zerissen und die letzte halbe Stunde hab ich dann so auch nicht erwartet, Also: bin kalt erwischt worden und hab mich prächtig amüsiert ... Fazit: Glen (Ken) ist nicht schwul.

9
Neuigkeiten / Antw:REMAKE: Maniac (2012)
« am: 18. Oktober 2018, 17:13:55 »
Die BD des Originals von XT soll auch nicht so wirklich der Bringer sein.

Eben, ein Grund mehr diesen Schund zu boykottieren!

Dann lohnt sich der Kauf auch dieses Mal - doppelt und dreifach nicht...

10
Neuigkeiten / Antw:REMAKE: Maniac (2012)
« am: 18. Oktober 2018, 09:48:56 »
Sorry - aber das ist doch alles Mist. Ich hätte auch gerne eine vernüftige Fassung vom Original. Den OST vom Remake brauche ich auch nicht zwingend - und das original als CD hab ich damals schon geholt. Das Remake hab ich auch noch ... und der Bonus allein dann als Kaufgrund... ne ich glaube nicht.

Ohnehin, finde ich diese Sammeleditionen als die Greul von Frankenstein - ein Mediabook mit einem informativen Booklet - dazu statt ner DVD lieber einen Soundtrack oder ne Bonus DVD - ist für mich ausreichend. Wicked und ofdb machen tolle Editionen - so muss das aussehen.

11
Todestage / Antw:Paul Allen
« am: 16. Oktober 2018, 10:03:08 »
RIP

12
Smalltalk / Antw:Heute in der Zeitung gefunden:
« am: 15. Oktober 2018, 14:36:13 »
Auch wenn es für unsere Generation noch schwer vorstellbar ist, aber wir werden uns daran gewöhnen müssen, dass nicht mehr jeder Mensch zu jederzeit und überall Auto fahren darf.
Es ist Irrsinn, dass zur Beförderung von 100 Menschen im Berufsverkehr ~92 Autos benötigt werden.

Sehr viele werden in den nächsten zwei Jahrzehnten ihr Mobilitätsverhalten ändern/anpassen müssen.
Es gibt kein "Grundrecht aufs Autofahren" auch wenn das gerne suggeriert wird.

Und mich wird es aufgrund meiner Job Situation noch härter treffen als die meisten anderen.
Aber ich gebe mich nicht der Illusion hin, dass ich mein restliches Leben weiter so weiter machen kann.

Das ist leider wirklich so. Man stelle sich vor, jeder Chinese hat wie wir zwei Autos vor der Haustür, das wird nicht funktionieren.


Die Chinesen bekommen oft noch nicht mal ein Auto. In Peking ist die Lotterie für die Zulassung schon teuerer als das Auto selbst... das wird arg streng gehandhabt. Dafür haben die alle Elektroroller.

13
Smalltalk / Antw:Heute in der Zeitung gefunden:
« am: 15. Oktober 2018, 14:34:40 »
Sorry, da kann ich nicht mitreden, bin kein Verschwörungstheoretikern. Aber Migranten aus dem Ostblock sind schlecht und aus dem nahen Osten gut? Wenn ja, nehme ich das mal so hin.
Aber dass die rechtsextremen Subjekte mit Waffen und Bomben darauf warten Deutschland zu übernehmen, wo hast du das her? Oder geht es um „Revolution Chemnitz“, die Maulhelden, die am Handy große Reden geschwungen haben, zufälliger Weise aber dadurch auch abgehört wurden? Eine Gruppe mit EINEM Lufthewehr... Ja die hätten sicherlich ganz Sachsen im Eiltempo erobert. Witzig war der Zeitpunkt dieser damaligen „Eilmeldung“, fast genau ein Jahr später, nachdem eine Moschee in Berlin hochgenommen wurde und Munition und >KRIEGS<Waffen beschlagnahm wurden, womit man durchaus einen Bürgerkrieg hätte anfangen können (das war damals übrigens keine Eilmeldung). Oder wenige Monate vorher in der Kinder mit Spielzeugwaffen in einer Moschee posierten. Oder was ist mit dem Sprengstofffund bei der Antifaszene in Thüringen vor einem halben Jahr?
Das Problem ist doch, dass die Gefahr vor deutschem Rassismus einem von Kind her eingebläut wird, eine andere Gefahr sieht man hier garnicht mehr und so wie du es schreibst bestärkt es auch meine Teorie, Angst vor Nazis und der Hunger nach allem was Fremd ist, egal welche Gesinnung das „Fremde“ hat, Verfolgung von Rassismus, wenn es denn weißer Rasismus ist, Antisemismus? Gibt es nicht. Diese Einstellung hat man nicht durch Aneignung von Informationen. Diese Einstellung bekommt man, wenn man von Klein auf dazu belehrt wird.

Und natürlich hat die AFD die Fragen und ja, teils keine Antworten darauf, weswegen sie den Kurs gehen den sie gehen.
Wie will man Menschen, die aus einer patriarchalischen und fremdenfeindlichen Gesellschaft stammen dazu bringen plötzlich multikulturell und offen zu sein?
Was bedeutet Integration? Diese Frage wurde nie beantwortet. „Deutsche Kultur“ ist ja etwas minderwertiges, was man loswerden will, eine Integration in die deutsche Kultur garnicht gewollt ist. Gleichzeitig schockiert man sich über tradionsbewusste Türken die für Erdogan auf die Straße gehen. Man soll zu den deutschen Werten stehen, die aber auch nicht definiert sind und ich vermute es liegt daran, dass man beim Beenden dieser Gedanken nämlich das Problem haben könnte, dass gemeinschaftliches Denken von Deutschen und Migranten wieder als eine Art nationaler Patriotismus definiert werden könnte, noch so ein Unwort. Daher bleibt die Antwort darauf immer schwammig und das Problem wächst und wächst.
Woher stammt das Geld und wie überhaupt werden diese Kosten getragen? Der Bund alleine stellt 93 Mrd. bis 2020 bereit. Das ist doch unfassbar, wenn man bedenkt, dass wenige Monate vor dem Flüchtlinsgstrom die große Kita Streikwelle gebrochen wurde weil kein Geld da war, jährlich mehrere Milliarden jährlich im Rententopf fehlen. Die Ländern verkünden mit Stolz mehrere „Millionen“ in die Sanierung der Schulen zu investieren. Das passt doch vorne und hinten nicht. Das sind schon zwei (bis drei) bedeundende Fragen, die einen unheimlichen Einfluss auf Wirtschaft und kulturelle Entwicklung haben.

Ich meine nicht nur diese Chemnitz Revoluzzer. Heute beginnt in Koblenz erneut die Verhandlung gegen das Büro Mittelrhein. Da wird auch ewig verhandelt, so dass die wahrscheinlich auch noch mit mildernden Umständen rechnen können. Aber solche Gruppen gibt es zuhauf.
Sicherlich wird es auch linksradikale Gruppierungen geben - aber es gibt viele "Reichsbürger", die eben bewaffnet sind und auf "ihre" Stunde warten. Ich schaue ja erst mal immer in meine Nähe - und mir wird echt Angst, wie viele von denen so rumlaufen. Wir haben vom Verein, wo ich ehrenamtlich tätig bin, auch ein verfahren laufen. Weil der Typ als "Reichsbürger" viele Richtlinien des Landes nicht anerkennt... Gut, man weiß nicht, ob der Mann auch Waffen im Keller hat - aber ehrlich. Mir wird das Bange.
Mal abgesehen, dass Freunde von mir, die sich gegen AfD engagieren - bereits mit dem Tode bedroht werden und da hört es auf...

Ob jetzt Mirganten aus dem nahen Osten besser sind als aus Russland, lasse ich mal dahingestellt. Sicher gibt es auch bei den Muslimen Salfisten, die Türken unter Erdogan sind ohnehin sehr suspekt. Man sieht das hier in Siegburg - die türkische Gemeinde hat sich seit dem Putsch stark zurückgezogen. Nicht ohne Grund - ist alles Ditib.

Es gibt aber sehr viele Flüchtlinge oder Ausländer, die sich super integrieren und auch die deutsche Kultur lieben. Aber für die AfDler sind die alle gleich. Sind sie aber eben nicht. Natürlich gibt es auch Osteuropäer, die nichts mit Putin usw. zu tun haben. Mir geht es einfach um die Doppelmoral der AfD - die posaunen Sachen in die Welt, an die sie sich selber nicht halten. Gauland tönt davon keine Nazis in der Partei zu akzeptieren, während Höcke als Landtagskandidat auserkoren wird. Erbärmlich.

Nun - sicherlich ist vieles in den letzten Jahren vor der AfD falsch gelaufen. Integration in vielen Großstädten ist voll in die Hose gegangen. Aber das betrifft nicht nur Muslime, sondern auch alle anderen - von Russen bis zu Chinesen. Paris ist das beste Beispiel dafür.

Ganz ehrlich - ich hab mich als Jugendlicher nie für Rechts oder Links dafür interessiert. Die Punks waren links, die Skins rechts - und die haben sich aufs Maul gehauen. Aber umgebracht haben sie sich damals noch nicht. Die Republikaner damals, war ein Trottelverein, gegen den wir alle demonstriert haben, weil die ihre Gesinnung offen zur Schau gestellt haben. Und da was auch nicht in Ordnung.

Ich konnte mich als Jugendlicher selbst nie mit der "deutschen Kultur" identifizieren. Mir waren Kohl und Konsorten, mit ihrer falschen Moral, immer suspekt. Ich mochte kein traditionelles Essen wie Saumagen - mochte auch keine Volksmusik und Karneval war auch nicht meins.
Heute kann ich mit Helene Fischer oder dem örtlichen Männergesangsverein auch nichts anfangen - schätze aber dennoch die eigene Kultur, das Brauchtum und die heimischen Riten. Von der Nordsee bis Bayern gibt es immer noch tolle Feste, nicht nur zu Christlichen Feiertagen, auch zu Erntedank usw.
Ich finde es toll, wenn sich auch junge Menschen für Karnevalsvereine, Sportvereine oder Junggesellenvereine interessieren und engagieren (außer wenn sie Hühner schlachten - dann geht das auch mir zu weit). Auch politisches Engagement ist wichtig - aber andere Menschen in ihrer Würde herabzusetzen, nur weil sie aus einem anderen Kulturkreis kommen, geht gar nicht. Und nicht jeder will seine Kultur diesem Land aufzwingen...
Was ich nicht leiden kann ist diese Deutsche Kultur im Sinne des Nationalsozialismus. Marschieren, Gehorchen und Uniformtragen - Und jetzt nicht sagen: das gehört zum Brauchtum Uniform des Schützen oder Karnevalisten hat nichts mit einer Nazi-Uniform zu tun. Und diese Zeit Deutschlands ist weder ein Vogelschiss, noch ein Furz - egal ob uns die Gefahr eingebläut wurde. In einem faschistisches System fallen die meisten Menschen durchs Raster - das hat nicht nur die Geschichte Deutschlands, sondern auch anderer Länder. Als ich geboren wurde gab es in Spanien noch eine Diktatur - was doch total verrückt ist...

Ganz gleich - ich mag es nicht, wenn Menschen anderen Menschen pauschalisieren und sie zu Menschen zweiter Klasse machen - diese Menschen verspielen sich in meinen Augen jeglichen Respekt. Egal ob Moslem, Homo, Atheist, Hip-Hopper oder sonstige Gruppierungen - abwerten ist nicht richtig. Auch wenn ich Osteuropäer hier als mein "Hassobjekt" vorführe - ich habe in der Regel keine Vorbehalte anderen Menschen gegenüber. Ich kenne wunderbare Menschen aus Russland, Polen und Kroatien, einige näher andere am Rande. Auch wenn einige zum Lachen in den Keller gehen.

Zum Thema Geld könnte ich auch noch einiges verlieren - mittel die die Regierung zur Verfügung stellt, aber bei den Kommunen nie ankommt...

So - ich muss zum einem nächsten Termin ... hab jetzt hier wieder zu viel Zeit in den Post gepumpt. Aber ich lasse mir mein Land und meine Heimatstadt nicht von irgendeiner rechten Polit-Sekte "ladig" machen. Die Zeugen Jehovas sind bestimmt auch nett und gläubig, dennoch würde ich bei denen niemals eintreten oder mitmachen.



 

14
Smalltalk / Antw:Heute in der Zeitung gefunden:
« am: 15. Oktober 2018, 12:02:14 »
So soll also der böse böse „Rechtsruck“ in Deutschland aussehen, soso. Immerhin stellt diese sogenannte Affenparade die richtigen Fragen welche mit Populismus-Slogans und Nazissymbolik beantwortet werden.

Ganz ehrlich - die stellen keine richtigen Fragen und haben auch keine Antworten. Diese Leute gehen von sich selber aus - und sind sowas von durch. Sie haben keine Lösungen und beschäftigen sich auch mit keinen akuten Problemen unseres Landes. Und die Nazi-Keule müssen sich eben der Rechts-Block unter Höcke gefallen lassen ... besonders da er jetzt neben Teilen der Deutschen auch die eigene Partei "säubern" will.
Für mich sind die Blau-Brauen doch nur Marionetten der roten Gefahr aus dem Osten. Denn diese Affenparade brüllt immer "Überfremdung" und "Ausländer raus" und "wir werden von Muslimen überrannt".
Und hinter unserem Rücken überfluten die AfD-ler uns mit Wirtschaftsflüchtlingen und Asylanten aus Osteuropa. Die arbeiten an der Überfremdung durch Russen, Polen, Rumänen, Serben usw. - die sich hier alle selbst wie "Deutsche" aufführen. Ziel ist die Destabilisierung von Europa und die Machtübernahme durch Putin (oder andere Leute).
Besonders Mandic, der selbst 91 aus Serbien hierrüber kam, und als Anwalt seinen Landsleuten hier rüber hilft. Oder Chemnitz-Mann Kohlmann, dem ein tschetschenischer Freiheitskämpfer lieber ist als ein linker Deutschen (der ja angeblich sein Land hasst). Abends Demos organisieren und morgens seinen russischen Freunden Asyl in Deutschland verschaffen.
Und aus meiner eigenen Erfahrung ... in unserm kleinen Dorf - hab ich keine Massen an Muslime gesehen, auch nicht 2015, aber es siedeln sich immer mehr osteuropäische Familien an und die kommen mit vielen Kindern...
Die AfD kann ja gerne nach Russland oder zu ihren syrischen Kameraden auswandern - wenn sie hier das Leben nicht mögen. Ich hab es satt, diese Sprüche zu hören. Die AfD ist eine staatsfeindliche Partei, die dieses Land umgestalten möchte - in einem Sinne, weit weg von Demokratie und Meinungsfreiheit. Und jetzt kommt mir nicht mit Lügenpresse - denn von einer Lügenpartei wie der AfD kommt auch nichts anderes. ... und Russisch lerne ich nicht.

Und noch was: ich habe es satt, dass alle Menschen, die links eingestellt sind immer als extreme Terroristen hingestellt werden. Das ist ebenfalls absoluter Blödsinn. Es gibt viel mehr rechtsextreme Subjekte, die mit Waffen oder Bomben nur darauf warten, Menschen zu schaden. Dieses Hochstilisieren von Links-eingestellten Menschen als Feinde des Landes ist eine Farce. Rechtsradikale, Reichsbürger und ähnliche Elemente sind einfach böse. Böse Ideen, böse Gedanken und böse Taten ... da kann nichts Gutes von kommen. und nur weil man dagegen ist, direkt als Gewalttäter hingestellt zu werden ist einfach falsch.

15
@Ash: wenn Wim Wenders draufsteht, weiß man doch, was man bekommt ... Stundenlange Langeweile. Soll ja auch was meditatives haben...

@nemesis: Ich weiß gar nicht, ob ich Body Count noch im schrank habe... aber den fand ich damals ganz gut - leider war der damals cut ... waren da auch nicht Bildteile abgedeckt? Ich muss mal recherchieren...

gestern:

Turbo Kid
- man sitzt manchmal echt mit einem Dauergrinsen da. 93 Minuten vergingen wie im Flug - und man merkt den Machen an, was sie früher geliebt haben. Ich glaube, der Sommer kann kommen...

16
Freitag der 13. - Todesfalle Manhatten

- nun auch wenn Teil 8 nicht ganz das hält, was er verspricht, macht er dennoch immer noch Spaß. Jasons kleine Kreuzfahrt nach New York versprüht etwas Katastrophenfeeling und gute Laune. Er macht außerdem auch mal Leute platt, die nichts verbrochen haben, sondern nur einfach im Weg stehen. Die letzten New York Minuten sind eigentlich sehr witzig und man hätte sich mehr davon gewünscht. Die Goreszenen sind leider minimal und auf Sparstufe (was die Slashed Scenes auf der Blu noch mal etwas ausführen - wie immer wären die so schöner gewesen). Allerdings vermisse ich Manfredinis Score. Mollin macht zwar super Arbeit, aber ich erwarte jedes Mal Ryan, Micki und Jack wenn ich seine Melodien höre... Fazit: netter Abgesang auf die Paramount-Ära

17
Neuigkeiten / Antw:Venom (Spider-Man Spin-Off)
« am: 11. Oktober 2018, 17:24:50 »
Dann warten wir mal den Re- bzw. Directors Cut mit R-Rating ab....  :lol:

Meine Erwartungshaltung ist auch erstmal extrem nach unten geschraubt.

Besonders wenn sie in der Fortsetzung Carnage einführen und alles schön PG-13 halten... Nicht zu fassen.

18
TV / Antw:Der WWE Wrestling-Thread
« am: 11. Oktober 2018, 10:11:53 »
Hihi ... der könnte gut einen eigenen Kinofilm vertragen.

19
Filme Allgemein / Antw:Caligula (Tinto Brass, 1979)
« am: 11. Oktober 2018, 10:02:51 »
Hm... das Mediabook hat wohl noch mehr Bonus an Bord... hm... ich hatten nach euren Lobeshymnen mal nach diesem "Sommer"-Film geschaut... und der ist ja gar nicht mehr in der VHS Auflage zu bekommen. Dann muss ich mir wenigstens den hier gönnen - Glory for Pimmel.

In zwei Wochen kommt ja die "normale" VÖ ;)

Ich hab gestern mal Turbo Kid geklickt und den anderen behalte ich mal im Auge. Ach ja - Caligula hab ich gestern für 23 Euro und ein paar gequetschte im Müller eingesackt. Natürlich als Buchausgabe.

20
The Day (2011)
- boah - selten so eine langweilige Grütze gesehen. Billig Endzeitfilm ohne Sinn und Verstand. Alle Charaktere gehen einem auf den Sack, die Action ist modernes Schnittgewitter - das Bild ist mehr Schwarz-Weiss oder Grau... Fazit: Zeitverschwendung.

Oha, ich fand den damals gar nicht so übel...

Ich war drauf und dran den auszumachen... hab mich aber auch noch bis zum Ende durchgequält. Gab mir leider weniger als nichts.

21
Todestage / Antw:Scott Wilson verstorben
« am: 10. Oktober 2018, 14:59:52 »
R.I.F.

22
Oh mann - schon lange nichts mehr geschrieben:
also in Kurzform

Draculas Haus
- netter Abschluss der Frankenstein Universals. Fand den nicht ganz so gut, wie die Vorgänger, da die anderen kontinuierlich aufeinander aufbauen und dieser irgendwie die Vorgänger ausser acht lässt. Dennoch super Unterhaltsam.

Freitag der 13. - Teil 7
- ja Jason im Blutrausch ist in der Kinofassung wirklich etwas harmlos. Der Film hat durch den Mollin/Manfredini Score eine seltsame Atmosphäre. Hodder hat das beste Jason-Körperoutfit (mit Knochen) und die Carrie-Antagonistin habt die Reihe in etwas andere Sphären. Ab dem Teil musste man sich immer etwas anderes ausdenken, um vom Slasher-Einerlei wegzukommen.

The Day (2011)
- boah - selten so eine langweilige Grütze gesehen. Billig Endzeitfilm ohne Sinn und Verstand. Alle Charaktere gehen einem auf den Sack, die Action ist modernes Schnittgewitter - das Bild ist mehr Schwarz-Weiss oder Grau... Fazit: Zeitverschwendung.

Celentano Colletion weitergesehen...

Großer, lass die Fetzen fliegen
- Corbuccis Film wirkt weniger wie ein Gangster-Drama, sondern wie ein Western. Hier ist Celentano der King im Viertel und legt sich mit einer Familie aus einem anderen Viertel an. Ist insgesamt auch weniger Komödie - die Regie liegt mehr Wert auf das Abbilden des kleinbürgerlichen Lebens und den kleinen kriminellen Verstrickungen. Nicht langweilig, aber auch kein Highlight.

Der gezähmte Widerspenstige
- Celentano spielt gerne die bärbeissigen, unfreundlichen Typen. Hier spielt er einen Bauern, der sagt, was er denkt und nicht heiraten will. Er begegnet Ornella Muti, die eigentlich genauso ein unerträglicher Typ ist. Am Schluss finden sich die beiden natürlich. Nette Komödie, die natürlich durch die Hauptdarstellerin punktet.

Gib dem Affen Zucker
- auch hier gibt es wieder Celentano/Muti zu sehen. Die Ornella ist eindeutig eine der schönsten Frauen der Kinogeschichte. Ihr könnte man mit Freude zusehen, nur wenn sie einen Schaufensterbummel machen würde. Auch dieser Streifen ist nett, aber belanglos. Muti spielt eine Prinzessin, die mit ihrer Familie nach Rom kommt. Hier begegnet sich Celentano, der Busfahrer ist und sich sofort in die Unbekannte verliebt. Also lässt er nicht locker - muss aber an Papa Adolfo Celi vorbei. - Wie gesagt, der Film ist an sich nicht aufregend... außer wenn man Ornella Muti zuschaut... Fazit: Alles Muti.

Ein Knallkopf in der Unterwelt
- noch ein Period-Streifen. Celentano schleicht sich auf ein Schiff nach Amerika, um seinen Papa zu suchen. Auf dem Boot begegnet er einer Sängerin, die ihm hilft, als er verhaftet wird. Der Italiener macht seinen Weg und wird Gangster. Probleme mit Rivalen, seinem Boss und seiner großen Liebe - der Sängerin - sind vorprogramiert. Auch hier eher Gangster-Drama statt Komödie. Die Qualität ist haarstrübend, denn es ist ein abgetastete VHS-Kopie in durchgenudelter Variante mit Streifen....

23
Smalltalk / Antw:Der "Was habt ihr zuletzt gegessen?"-Thread
« am: 10. Oktober 2018, 08:59:55 »
Wir hatten gestern abend einen mediterranen Nudelsalat - mit Pinienkernen, Avocado, Gurken und Tomaten - und einigen Stücken roter Beete.

24
Ich hatte mir in dem Wust die DVD zugelegt... weil das so ne Fehlpressung rundging. Ich muss mir den nochmal bei Gelegenheit zur Gemüte führen. Ich weiß gar nicht mehr, ob der für Blu taugt. Sag mal an Pierre, wie die Quali ist...

25
Filme Allgemein / Antw:Caligula (Tinto Brass, 1979)
« am: 10. Oktober 2018, 08:52:15 »
Hm... das Mediabook hat wohl noch mehr Bonus an Bord... hm... ich hatten nach euren Lobeshymnen mal nach diesem "Sommer"-Film geschaut... und der ist ja gar nicht mehr in der VHS Auflage zu bekommen. Dann muss ich mir wenigstens den hier gönnen - Glory for Pimmel.

Seiten: [1] 2 3 4 ... 718
SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.08 Sekunden mit 21 Abfragen.