Beyond Hollywood - das Filmsyndikat Unterstütze das Forum mit einem Kauf bei Amazon!

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.

Nachrichten - Max_Cherry

Seiten: [1] 2 3 4 ... 1417
1
The Curse Of Dr. Wolffenstein :4: - :5:


Crazyhead - Folge 1+2 :flix:
Schwer unterhaltsame Comedy aus UK.
Buffy trifft auf trockenen Brit Humor.
:7.5:

2
Serien / Antw:Crazyhead
« am: Gestern um 22:20:03 »
Mir gefällt's.

"Typen wie der haben nur für eines Verständnis: rohes, aggressives Verhalten.... und Ballsport" :D

"Du willst mit Löffeln ein Grab ausheben?"
"Große...  Servierlöffel!"

"Zwei Sparten zu Kasse 1, zwei Sparten bitte."

Haha, doch gefällt mir.

3
Serien / Antw:Fargo - Die Serie
« am: Gestern um 21:53:19 »
Matze, Pierre, wie fandet Ihr Staffel 1?

4
Serien / Antw:Crazyhead
« am: Gestern um 21:49:14 »
Ich hab die Serie gerade angefangen. 6 Folgen zu je 45 Minuten. Fällt genau in mein Beuteschema. ;)
Das Ganze fängt schon witzig an. Raquel hat in 20 Minuten einige trockene Sprüche rausgehauen. Amy arbeitet in einem Bowlingcenter, alles sehr sympathisch bisher.

5
Spamthreads / Antw:sinnloses Gespamme
« am: Gestern um 20:07:07 »
 :thumb:

6
Video on Demand / Antw:VoD-Tipps: Netflix
« am: Gestern um 17:40:32 »



The Man who would be Polka King :flix:
Die Doku über Jan Lewan, den King Of Pennsylvanian Polka, ist weit interessanter, als die Verfilmung mit Jack  Black.
Was für ein schräger Vogel. Eine Mischung aus Kaffeefahrten-Scharlatan, Elvis und Dieter Thomas Kuhn. Man weiß manchmal nicht, ob das bewusst oder unbewusst trashig ist, die Auftritte sind teilweise herrlich unprofessionell und skurril. Auch wenn er ein Krimineller war, irgendwie doch ein "geiler Typ" mit viel Lebensfreude, zumindest auf der Bühne.
 Spaß und Entertainment stand scheinbar im Vordergrund, das Geschäft war wohl nicht so seine Spezialität. Ob das alles eiskalt geplant war oder einfach nur naiv, wird wohl nie herauskommen. Er wurde für seinen Handel mit illegalen Schuldscheinen im Schneeballsystem zur Rechenschaft gezogen und wanderte in den Bau. In manchen Momenten wirkt er schon sehr schuldig und wissend. Dennoch finde ich die Geschichte dieses schrägen Vogels durchaus auch tragisch, vorallem wegen eines krassen Vorfalls im Knast. So oder so, die sympathisch-semiprofessionelle Doku ist schwer unterhaltsam und mit 67 Minuten recht kurzweilig. Geheimtipp.

7
Muppets Most Wanted :flix:
Der Film ist in etwa genau das, was ich erwartet habe. Nette Unterhaltung mit ein paar Höhepunkten. Letztenendes gibt es viel zu viele Gesangsnummern und die Story selbst ist auch nur so mittelprächtig für 110 Minuten Länge. Aber die Gags mit dem russischen Kermit-Doppelgänger Gangster Constantin sind überwiegend zum Brüllen komisch. Alleine dafür lohnt sich der Film schon. Insgesamt kommt er meiner Meinung nach aber niemals an "Muppets aus dem All" heran, welcher zum Glück komplett ohne Musical-Einlagen auskommt. Wobei "Most Wanted" auch recht viel Selbstironie hat, ein paar Momente sind auf jeden Fall sehr witzig. Und ich finde es recht erstaunlich, wie viele Stars hier zumindest in kleinen Cameo Auftritten zu sehen sind. :6.5: - :7:

8
Spamthreads / Antw:sinnloses Gespamme
« am: Gestern um 17:25:08 »
Ich meine ja nicht, dass es gepostet wird, trifft nur nicht meinen Humor. ;)

9
Spamthreads / Antw:sinnloses Gespamme
« am: Gestern um 16:43:05 »
Ich lach ja sonst auch über jeden Scheiß, aber hier hört es irgendwie auf, ich weiß auch nicht, was der Quatsch soll.

10
Spamthreads / Antw:Der offizielle Fun-Thread :-)
« am: Gestern um 16:33:33 »
Haha Jens, die sind alle geil. :D

11
Spamthreads / Antw:Der offizielle Fun-Thread :-)
« am: Gestern um 16:32:04 »
Passt eher hier hin weil es schon verdammt lachhaft ist: die neue Toblerone in UK:


Lächerlich. Das hat nichts mehr mit Toblerone zu tun.

12
Doppelpost.

13
Sieben Minuten Nach Mittenacht :prime:  :6: Es fehlt etwas an Fantasie und Entwicklung aber sonst ein netter und trauriger Film, wobei mir nicht gleich die Tränen kommen.

Zum anderen bin ich auch gerade wegen dem Regisseur J.A. Bayona sehr gespannt auf den Film, denn der hat mit seinem letzten Streifen "Sieben Minuten nach Mitternacht" einen RICHTIG klasse Film abgeliefert.


Sieben Minuten nach Mitternacht :bd:
Da sagst Du was. Ich habe "A Monsters Call" gerade gesehen, den deutschen Titel finde ich ziemlich blöd und unpassend. Puh, der Film hat mich zum Ende hin gut mitgenommen und bewegt. Im Grunde ist von Anfang an klar, worum es geht und wie die Geschichte enden wird. Trotzdem schafft es der Film mit toll gemachten Fantasy Elementen und seiner traurig-schönen Geschichte zu punkten. Jeder kann sich in den Jungen hineinversetzen. Deswegen drückt der Film bei mir zumindest oft die richtige Hebel. Auch wie hier mit den Begriffen Gut und Böse umgegangen wird, hat mir echt gefallen. Die Ähnlichkeit zu "Pan's Labyrinth" liegt auf der Hand, aber "Sieben Minuten nach Mitternacht" hat mir tatsächlich noch etwas besser gefallen. Sehr schade, dass der Film zumindest bei uns in Deutschland nicht so bekannt ist. Ich kann ihn nur wärmstens empfehlen.
:7.5: - :8:

14
Serien / Antw:The Tick (Comicverfilmung, Amazon Video)
« am: Gestern um 12:57:34 »
"Cliffhangeeeeeer!" :D
Die deutsche Stimme ist so dumm, aber ich find's trotzdem witzig.

15
Filme Allgemein / Antw:Neuste Filme die ihr gekauft habt:
« am: Gestern um 11:09:25 »
Nur bei den Kundenbewertungen ist da irgendwas schief gelaufen... :D
Haha, ich hatte mich auch schon gewundert. :D

17
Video on Demand / Antw:VoD-Tipps: Netflix
« am: 21. Januar 2018, 20:14:44 »
"Muppets aus dem All" ist übrigens bei Netflix drin, sehe ich gerade.




Muppets aus dem All :dvd:
Den Film schaue ich seit seiner Veröffentlichung 1999 alle paar Jahre regelmäßig. Ich würde ihn sogar zu meinen Lieblingskomödien zählen. So einige Sprüche und vor allem der phänomenal gute funky Soundtrack haben mich doch sehr geprägt. Ok, die Hardcore Muppets Fans könnten die deutschen Stimmen, der Fokus auf Gonzo und ein paar anderen der Truppe, inkl. 3 damals neuen Figuren, sowie der zeitgemäße Humor, der ganz nebenbei so einige Seitenhiebe auf damals populäre Filme verteilt, etwas irritieren. Ich habe zwar früher auch die Show gesehen, aber war noch sehr jung und hatte wenig Erinnerungen daran, als ich den hier mit 19 das erste mal sah. Für mich ist das hier Muppets und ich liebe es. Im Mittelpunkt steht Gonzo und seine Sehnsucht nach Famile bzw. seiner Herkunft. Wie es das Schicksal so will, bekommt er eine Eingebung und vermutet seine Spezies im Weltraum und das Abenteuer beginnt.
Ich verstehe null, dass den Film außer meiner Family und 1-2 Kumpels, niemand kennt. Ich finde den spitze. Der Humor, die Alien-Story, der megacoole Soul und Funk Sountrack, die Gäste (Ray Liotta, Hulk Hogan, Andy McDowell, Rob Schneider, David Arquette) und Botschafter Zongo :D,  einfach cool. Wegen der Geschichte, Sprüche, Gags und Anspielungen ist 'Muppets from space' auch kein reiner Kinderfilm. Daran können Groß und Klein Spaß haben. Für mich bleibt der eine runde Sache.
:8.5:


"Muppets Most Wanted" auch, cool, den kenne ich noch nicht.

18
The Man who would be Polka King :flix:
Die Doku ist auch weit interessanter, merk ich gerade. Was für ein schräger Vogel. Eine Mischung aus Kaffeefahrten-Scharlatan, Elvis und Dieter Thomas Kuhn. Man weiß manchmal nicht, ob das bewusst oder unbewusst trashig ist, die Auftritte sind teilweise herrlich unprofessionell. Auch wenn er Krimineller war, irgendwie doch ein geiler Typ mit viel Lebensfreude, zumindest auf der Bühne.
 Spaß und Entertainment stand scheinbar im Vordergrund, das Geschäft war wohl nicht so seine Spezialität. Ob das alles eiskalt geplant war oder einfach nur naiv, wird wohl nie herauskommen. Er wurde für seinen Handel mit illegalen Schuldscheinen im Schneeballsystem zur Rechenschaft gezogen und wanderte in den Bau. In manchen Momenten wirkt er schon sehr schuldig und wissend. Dennoch finde ich die Geschichte dieses schrägen Vogel durchaus auch tragisch. So oder so, die sympathisch-semiprofessionelle Doku ist schwer unterhaltsam und mit 67 Minuten recht kurzweilig. Geheimtipp.

19
The Polka King :flix:
Wer kein Problem mit Jack Black hat und mit dem Dialekt klarkommt, kann einen Blick riskieren. Das klingt  ähnlich, wie in Nacho Libre, nur eben osteuropäisch. Die Geschichte um den Aufstieg des polnischen Showmans, der sein Imperium in den USA nicht ganz sauber aufgebaut hat, ist durchaus interessant. OK, der Film bedient schon einige Klischees, aber das könnte auch genauso passiert sein und zur Masche gehören. Sehr witzig ist die Idee mit der Europareise inklusive Pabstbesuch. Im letzten Drittel geht dem Film leider ein bisschen die Puste aus. Die Musik und das Business rückt leider etwas in den Hintergrund. Und der Film plätschert etwas dahin. Schade eigentlich, bis dahin fand ich ihn ganz gut. Eine :6: ist aber drin.

Passend zum Biopic mit Humor, hält Netflix auch eine Doku über Jan Lewan bereit. Ich glaube, die schiebe ich direkt hinterher. Vom Polka-König habe ich auf jeden Fall schon mal etwas gehört.

20
Todestage / Antw:Paul Bocuse ist tot
« am: 21. Januar 2018, 12:33:40 »
Mir sagt der überhaupt nix!  Repose en paix!
Mir auch nicht. Dennoch, ruhe in Frieden.

21
Smalltalk / Antw:Was mache ich gerade?
« am: 21. Januar 2018, 12:32:56 »
Ich hol gleich meine kleine Nichte ab, dann geht's zum Spazieren oder Walken (je nachdem ob das mit Kinderwagen klappt) ab in den Wald.  :thumb:

22
Stimmt, dazu hattest Du was geschrieben. Da habe ich vorher noch nie was von gehört. Muss ich mal schauen, vielleicht ist er ja was für mich.

23
The Founder :bd:
Unterhaltsames, angenehm leichtfüßiges Biopic mit hervorragenden Darstellern.
:7.5:


The Tick - Folgen 3-6 :prime:
:7.5: - :8:


The Toys that Made us - He-Man :flix:

24
Das Problem ist wahrscheinlich, dass mein letzter Film davor so viel emotionaler war, so das der ‚Sieben Minuten‘ bei mir große Abstriche bei einem Punkt macht, worauf er eigentlich einen Teil seiner Stärken setzen will.

Colossal  :7.5: Aussergewöhnliche Kleinstadtgeschichte, in dem die Kerle ziemliche Teenager sind, wirken vom Charakter eher wie 12-14 als wie Ü30 aber insgesamt ist die Geschichte aussergewöhnlich mit wechselnder Atmosphäre ab der zweiten Hälfte.
Passt doch absolut. Freut mich.
Welchen Film hättest du denn vor "Sieben Minuten" gesehen?

25
Neuigkeiten / Antw: The Founder - Big Bio Picture
« am: 21. Januar 2018, 11:48:26 »
Schlussendlich bleibt der Film angenehm neutral bzw. arbeitet er nicht mit manipulativen Mitteln. Dass hier nicht nicht immer fair gespielt wird, zeigt er nüchtern und ohne permanent erhoben Zeigefinger. Was man von den teils uunmoralischen Methoden hält, darf der Zuschauer selbst entscheiden. 'The Founder' gibt kleine Einblicke in das Erfolgsrezept der Fast Food Kette. Mir hat der Film besonders wegen seines überraschend hohem Unterhaltungswert gefallen und auch neben Michael Keaton, besticht er mit einem tollen Cast. Unterm Strich ein echt gutes Biopic, der für die Thematik phasenweise erstaunlich leichtfüßig daher kommt. Das ist nichts, was ich öfter schauen muss, aber dieses eine Mal hat er gut funktioniert. :7.5:

Seiten: [1] 2 3 4 ... 1417
SMF 2.0.13 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.046 Sekunden mit 21 Abfragen.