Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.

Themen - blaubaum

Seiten: [1] 2 3 4 ... 8
1
Todestage / Stan Lee ist gestorben
« am: 12. November 2018, 19:55:29 »
Stan Lee, the legendary writer, editor and publisher of Marvel Comics whose fantabulous but flawed creations made him a real-life superhero to comic-book lovers everywhere, has died. He was 95.




https://www.hollywoodreporter.com/news/stan-lee-marvel-comics-legend-721450


2
Spamthreads / 1achtung1 wichtige mitteilung die alle betrifft
« am: 22. Oktober 2018, 18:57:39 »
meine linke shift-taste ist im arsch. gewöhnt euch mal eine weile an kleinschreibung von mir, bis es wieder funzt. die rechte shift-taste ist mir zu weit weg. das stört beim schreiben den flow.

dödöm.



3
Neuigkeiten / They Shall Not Grow Old (Doku von Peter Jackson)
« am: 17. Oktober 2018, 17:16:20 »
Peter Jackson hat über 100 Jahre alte Filmaufnahmen aus dem ersten Weltkrieg aufwendig restauriert, um daraus eine Doku zu machen.

Zitat
Peter Jackson, bekannt als Regisseur von „Der Herr der Ringe“ und „Der Hobbit“, hat einen neuen Film in Großbritannien in die Kinos gebracht – und zwar eigentlich nur für eine einzige Nacht. Nur am gestrigen Dienstagabend sollte „They Shall Not Grow Old“ landesweit laufen, doch nach überwältigender Resonanz ändern sich nun die Pläne. Laut britischen Medienberichten sollen die meisten Vorstellungen ausverkauft gewesen sein. Über 558.000 britische Pfund wurden mit den Vorführungen an einem einzigen Abend eingespielt und daher wurden nun die Pläne überdacht.

Hieß es nämlich bislang, dass der Film nach diesen 3D-Kino-Sondervorführungen an einem einzigen Tag erst wieder am 11. November 2018, passend zum 100. Jubiläum des „Tag des Waffenstillstands“, im britischen Fernsehen – dann in einer 2D-Fassung – laufen soll, wird es bis dahin nun täglich weitere Kinovorführungen in Großbritannien geben. Und nicht nur dort: Wie Deadline berichtet, sei die Nachfrage auch aus anderen Ländern so groß, dass es nun eine internationale Kinoauswertung geben wird. So sei nicht nur ein Start in den USA, sondern auch auf dem europäischen Festland geplant. Wir dürfen also damit rechnen, dass Peter Jacksons Doku nach Deutschland kommt.

HERAUSRAGENDE KRITIKEN FÜR EINE AUSSERGEWÖHNLICHE DOKU

Und wenn wir den bisherigen Stimmen glauben dürfen, steht uns da eine ganz besondere Sache ins Haus. Denn die Kritiker überschlagen sich vor Begeisterung über das neue Werk des „Herr der Ringe“-Regisseurs und zücken reihenweise Höchstwertungen. Der meist sehr kritische Peter Bradshaw vom Guardian zückt so 5 von 5 Sternen bezeichnet den Film einfach nur als „hervorragend“, die Kollegen vom Hollywood Reporter  zeigen sich beeindruckt von der „innovativen“ Doku.

Denn besonders innovativ ist der Ansatz von Peter Jackson. Er hat teilweise über 100 Jahre alte Filmaufnahmen restauriert, um die Geschichte von britischen Soldaten, die sich auf den Ersten Weltkrieg vorbereiten und diesen dann in erbitterten Grabenkämpfen von 1914 bis 1918 aber auch in Alltagssituationen zwischen den Gefechten erleben, zu schildern. Die Bilder wurden dabei nicht nur restauriert, sondern auch koloriert. Ziel war es, dass sie so aussehen, als wären sie frisch gedreht worden. Gerade in 3D wird allein diese Optik besonders gefeiert, was einen deutschen Kinostart (und nicht nur eine Auswertung auf Netflix oder im TV) besonders wünschenswert macht. Dazu vertonte Jackson die Szenen neu, heuerte sogar Lippenleser an, um Soldaten authentisch zu synchronisieren. Einen Eindruck davon könnt ihr euch schon im kurzen Trailer machen, den ganzen Film gibt es dann womöglich bald in den Kinos.
Filmstarts.de


Sehr erstaunlich und interessant. Würde ich mir glatt im Kino ansehen.

4
Fantasy Filmfest / Fantasy Filmfest 2018
« am: 12. August 2018, 10:42:21 »
Sind viele geile Sachen dabei dieses Jahr. Meine 3 unumgänglichen Pflichtgänge sind/wären:

"Mandy" - Horror-Gemetzel mit Nicolas Cage, welches tierisch abgefeiert wird. Läuft am Eröffnungstag, kann ich mir terminlich also ansehen und werde am 1. Vorverkaufstag der Einzelkarten wieder auf der Arbeit am Lap Top hängen, um ne Karte zu bekommen.
"Under The Silver Lake" - Der neue Film vom It Follows Regisseur, welcher ja einer meiner Lieblingsfilme geworden ist. Mit Andrew Garfield. Völlig anderes Genre nun, es sieht aber wieder dezent surreal aus. Schlägt etwas in die skurrile/witzige Kerbe.
"Climax" - Von Gaspar Noé. Dazu muss man nicht viel sagen :biggrin:

Zu zweit- und drittgenannten Filmen gibt es noch keine genauen Termine.

Leider werde ich mir bis jetzt nur den Eröffnungsfilm 100% ansehen können. Ich würde jubeln, wenn einer der beiden anderen Filme am Folgeabend gespielt wird, aber glauben tu ich's nicht.
Das FFF läuft nämlich vom 13. bis zum 23. September (Köln) und vom 15. bis 25. September bin ich in Island. Schöne Scheiße :D
In Frankfurt läuft das FFF bis zum 30. September. Vielleicht hab ich da terminlich noch Glück ;)

Falls sich jemand Mandy mit mir in Köln ansehen möchte: Bitte bescheid sagen. Dann schieße ich zwei Karten. Hab da ein recht glückliches F5-Händchen. Hab sogar Karten für Es (damals Eröffnungsabend) und Shape of Water bekommen :lol:
Würd mich freuen!


Termine der anderen Städte und mehr: http://www.fantasyfilmfest.com

Hier nochmal eine Übersicht:


5
Filme Allgemein / Die Kinogänge des Monats
« am: 19. Februar 2018, 00:20:40 »
Ich gehe in letzter Zeit viel zu selten ins Kino. Um mich etwas zu motivieren, indem ich Filme, die ich gerne sehen würde, eindeutig niederschreibe und auch einfach, weil Logbücher geil sind, halte ich die Kinogänge nun hier fest bzw. plane sie :biggrin:

Und bei euch würde mich ebenfalls interessieren, welche Filme des Monats euch interessieren und welche ihr plant.
Hier findet ihr stets die aktuellen deutschen Kinostarts :arrow: http://www.filmstarts.de/filme-vorschau/de/monat/

Also, Februar:

  • Wind River - Den sehe ich mir tatsächlich schon morgen an. Der neue vom Autor von Sicario und Hell or High Water
  • Alles Geld der Welt - Thriller von Ridley Scott
  • The Shape of Water - Obwohl schon auf dem FFF gesehen, werde ich mir den wahrscheinlich nochmal ansehen. War toll.

6
Neuigkeiten / Star Wars: A Rian Johnson Story - EP I
« am: 10. November 2017, 01:40:23 »
Neue Star Wars Trilogie von Rian Johnson in Planung

Ganz schön brachiale, aber keinesfalls schlechte News!

Zitat
Rian Johnson entwickelt neue Star-Wars-Trilogie mit komplett neuen Charakteren

Getreu nach dem Motto "never change a running system" hat Disney Rian Johnson, Regisseur von Star Wars: Episode VIII - Die letzten Jedi, mit der Entwicklung einer neuen Star-Wars-Trilogie beauftragt, die sich offenbar völlig von Georg Lucas' Star-Wars-Universum entfernen wird. Die Bombe ließ Disney-Boss Bob Iger bei der Präsentation der Quartalszahlen platzen.

Die Star-Wars-Episoden VIII und IX sind noch gar nicht in den Kinos angelaufen, da plant Disney bereits voraus. Die Arbeiten an der nachfolgenden Trilogie sind offenbar bereits angelaufen und der Unterhaltungsgigant hat auch bereits die kreative Leitung gefunden: Rian Johnson, seines Zeichens Regisseur von Star Wars: Episode VIII - Die letzten Jedi, wird die neue Trilogie kreieren und Regie beim ersten der drei Filme führen. Ganz offensichtlich muss Johnson Lucasfilm-Präsidentin Kathleen Kennedy von sich überzeugt haben. Immerhin hat sie bereits drei (vier) Regisseure vom Star-Wars-Set verjagt. Josh Trank (angebliches Boba-Fett-Spin-off, Phil Lord und Christopher Miller (Han Solo: A Star Wars Story) sowie zuletzt Colin Trevorrow (Star Wars: Episode IX) setzte Kennedy vor die Tür.

"Wir alle liebten die Zusammenarbeit mit Rian Johnson an Star Wars: Die letzten Jedi", zeigt sich Kennedy im Statement euphorisch. "Er ist eine kreative Kraft und ihm dabei zuzusehen, wie er Die letzten Jedi von Anfang bis Ende gestemmt hat, war einer der besten Momente meiner Karriere.
Rian Johnson wird Großartiges aus den bislang noch leeren Seiten dieser neuen Trilogie zaubern."

Neue Galaxie, neue Charaktere

Allerdings wird das nicht eine schlichte Fortführung der bisherigen Skywalker-Saga, also keine Episode X bis XII. Stattdessen wurde Rian Johnson damit beauftragt, einen komplett neuen Handlungsstrang einzuführen mit völlig neuen Charakteren, die sich in einer neuen Galaxie befinden. Ob das nun bedeutet, dass es in der neuen Trilogie kein Wiedersehen mit alten und liebgewonnen Charakteren geben wird, steht nicht fest. Aber eventuell spielt die neue Trilogie auch lange vor den Geschehnissen aus Episode I oder sehr lange nach den Geschehnissen aus Episode IX.
"Wir hatten die Zeit unseres Lebens bei der Zusammenarbeit mit Lucasfilm und Disney an Die letzten Jedi", ließen Johnson und Produzent Ram Bergman wissen. "Star Wars ist die großartigste moderne Mythologie und wir sind glücklich darüber, dazu beigetragen zu haben. Wir können es kaum erwarten, mit dieser neuen Serie an Filmen zu beginnen."
gamona.de

Ich finds tatsächlich gut. Die Ur-Saga dürfte also mit Episode 9 zu einem Abschluss finden und die neuen Filme erzählen gänzlich neue Geschichten. Mit einem Top Mann an der Spitze (unter Kennedy). Ich finde, bisher macht Disney das wirklich gut.

7
Filme Allgemein / Gestrandet - Ein Film aus der Kindheit
« am: 12. Oktober 2017, 16:33:22 »
Sagt mal, hat zufällig jemand diesen Streifen auf DVD oder VHS? Ich würde ihn so gerne mal wieder sehen, aber bei diesem Preis denke ich zwei Mal nach.




:arrow: https://www.amazon.de/Gestrandet-Stian-Smestad/dp/B00018GWVW/ref=sr_1_5?ie=UTF8&qid=1507818616&sr=8-5&keywords=gestrandet
:arrow: http://www.imdb.com/title/tt0099816/?ref_=fn_al_tt_1

Fand den immer so toll. Würde behaupten, dass mich dieser Film als Kind tatsächlich ähnlich geprägt hat, wie die Goonies oder Indiana Jones.

8
Todestage / George A. Romero gestorben
« am: 17. Juli 2017, 01:11:03 »
Zitat
Regie-Legende George Romero ist tot. Der Mitbegründer des modernen Horrorfilms ("Die Nacht der lebenden Toten") starb im Alter von 77 Jahren an den Folgen einer kurzen, aber schweren Lungenkrebserkrankung. Er sei am Sonntag friedlich eingeschlafen und habe dabei die Filmmusik von "The Quiet Man" gehört, einem seiner Lieblingsfilme, ließ seine Familie mitteilen. Seine Frau Suzanne und seine Tochter Tina seien bei ihm gewesen.
http://www.spiegel.de/kultur/kino/george-romero-die-nacht-der-lebenden-toten-regisseur-ist-tot-a-1158230.html

 :|

9
Filme Allgemein / Filme mit "unsichtbaren"
« am: 11. Juni 2017, 18:02:38 »
Als ich vor ein paar Tagen erfahren habe, dass es bald einen neuen Film des "Unsichtbaren Mannes" geben wird, fühlte ich mich direkt an "Hollow Man" erinnert. Von Paul Verhoeven, wie ich finde, absolut gigantisch und meisterhaft inszeniert. Kevin Bacon ist eine Drecksau schlechthin, der Film ist böse, sexy und in Sachen CGI auch heute noch eine Hausnummer. Der Soundtrack ist genau so fies-verspielt wie der von Basic Instinkt. Habe ihn vor ein paar Tagen wieder gesehen. Der müsste tatsächlich zu meinen Lieblingsfilme gehören.

Kennt ihr weitere Filme, die das Thema eines Unsichtbaren hochwertig behandeln? Auf Anhieb würden MIR da tatsächlich nur "Unsichtbar - zwischen zwei Welten" und die Komödie mit Chevy Chase einfallen.
Da muss es doch mehr geben. Hab gerade tierisch Lust auf das Thema.

10
Serien / Dogs of Berlin (Christian Alvart bei Netflix)
« am: 03. Mai 2017, 22:36:03 »
Christian Alvarts Karriere verfolge ich schon recht lange und ich freue mich gerade tierisch für ihn über diese Chance hier:

Zitat
Dogs of Berlin: Zweite deutsche Netflix-Serie wird düster

“Dogs of Berlin” handelt von zwei ungleichen Polizisten, die in die Abgründe der Berliner Unterwelt eintauchen. Von der High-Society des Profi-Fußballs bis zur Gangster-Rap Szene, brutalen Drogenclans und terroristischen Neo-Nazis – ein Ossi-Polizist und sein deutsch-türkischer Kollege geraten in ein nervenaufreibendes Spannungsfeld zwischen Verbrechen, Politik und persönlichen Auseinandersetzungen.

Die Geschichte erinnert an gewohnte Krimikost, die wir zu Genüge aus dem deutschen Fernsehen kennen – mit einem Unterschied. Der Autorenfilmer Christian Alvart wird Regie führen und das Drehbuch verfassen. Alvart bringen die meisten mit Til Schweiger in Verbindung, denn er hat dessen Tatorte und den Kinofilm “Tschiller: Off Duty” inszeniert. Doch das sind nicht seine einzigen namenhaften Projekte. So schaffte er es 2009 mit dem Sci-Fi-Blockbuster “Pandorum” sogar nach Hollywood. Damit ähnelt er seinem Vorgänger Baran Bo Odar, der für Netflix “Dark” inszeniert. Beide Regisseure haben einen eigenwillig düsteren Stil, der an die Hollywood-Ästhetik erinnert und mit den hiesigen Erzählmustern bricht.

 „Eine zehnteilige Serie zu entwickeln, die innovatives Storytelling mit komplexen und einmaligen Charakteren verbindet, ist unglaublich spannend für mich als Autor und Regisseur. Ich wollte die Geschichte der Dogs of Berlin schon lange erzählen und freue mich sehr darauf, meine Ideen gemeinsam mit dem Kreativ-Team von Netflix umzusetzen. Wir hätten für diese Serie keine bessere Heimat finden können.“

Wer in den Hauptrollen zusehen sein wird, ist noch nicht bekannt. Möglich wären Fahri Yardim und Wotan Wilke Möhring, die bereits in Alvarts anderen Produktionen mitgespielt haben. Sobald es in der Beziehung erste Infos gibt, werden wir sie an dieser Stelle nachtragen.

Wann startet “Dogs of Berlin” im Stream?

Da das Projekt noch in den Kinderschuhen steckt, gibt es aktuell noch keinen festen Termin. Auch der Start der Dreharbeiten wurde noch nicht angekündigt. Man kann aber davon ausgehen, dass “Dogs of Berlin” einen ähnlichen Sendetermin wie “Dark” bekommen und vielleicht Ende 2018 erscheint.
Kino.de

11
Smalltalk / ReAction Figures
« am: 01. Mai 2017, 12:38:08 »
Die ReAktion-Reihe von Funko, das sind Retro Figuren im Stil von Kenner zu Kultfilmen, aber auch zu neueren Filmen wie Fight Club.
Von Alien, über Goonies, Zurück in die Zukunft, Gremlins, Der weiße Hai, Halloween, Freddy, Big Trouble in Little China, Firefly, Pulp Fiction, Star Trek, bis hin zu Karate Kid und mehr... so viel geniales Zeug dabei.

Dankt mir später :lol:
:arrow:ReAction Figures

Gibts auch in großer Auswahl bei
:arrow:Amazon.de

12
Webseiten / Die Autoren
« am: 23. April 2017, 11:31:24 »
Leute, es ist Sonntag. Vielleicht habt ihr gerade ein Paar Minuten Zeit, um euch diese kleine Webserie zu geben. Ich liege am Boden. Es ist so unglaublich lustig. Die Gags, das Timing, ich liebe es :D

Playlist:
https://www.youtube.com/playlist?list=PLdn9x3IUS1TKT1W0Ba3auFznYPTYcK6g4

13
Neuigkeiten / The Autopsy of Jane Doe
« am: 09. April 2017, 01:22:09 »


Tony Tilden und sein Sohn Austin sind beide Leichenbeschauer und betreiben gemeinsam in Virginia das Bestattungsunternehmen Tilden Morgue & Crematorium. In einer stürmischen Nacht bekommen sie in letzter Minute den Körper einer schönen namenlosen jungen Frau von Sheriff Sheldon angeliefert, der ihre Leiche in einem Haus mit vier anderen Ermordeten gefunden hat und bis zum Morgen Ergebnisse zu ihrer Herkunft oder Todesursache braucht. Also verschiebt Austin das Date mit seiner Freundin Emma um ein paar Stunden und beginnt mit seinem Vater die Autopsie der Jane Doe, die diesen Namen wie alle toten Frauen unbekannter Herkunft erhält. Je länger die Untersuchung der zwei Männer andauert, desto rätselhafter sind allerdings ihre Ergebnisse: Äußerlich weist die Leiche keine Verletzungen auf, in ihrem Innern sieht die Sache allerdings ganz anders aus. Außerdem ist sie in keine Totenstarre verfallen. Seltsame Phänomene ereignen sich plötzlich im Keller des Bestattungsunternehmens und bald wissen Vater und Sohn nicht mehr, ob sie ihren Arbeitsplatz je wieder verlassen werden.


Poster sieht etwas billig aus, der Trailer dafür super. Finde allerdings keinen deutschen Termin oder ähnliches. Sollte man mal dran bleiben.

14
Neuigkeiten / The Discovery (Robert Redford)
« am: 21. März 2017, 23:49:15 »


Dem Wissenschaftler Thomas Harbor (Robert Redford) gelingt in naher Zukunft der unumstößliche Beweis für die Existenz eines Lebens nach dem Tod. Diese bahnbrechende Entdeckung hat tiefschürfende Auswirkungen auf die Menschheit: Schon zwei Jahre nach Harbors Entdeckung haben sich bereits vier Millionen Menschen das Leben genommen, um ins Jenseits zu gelangen, wo sie sich eine sorgenfreie Existenz und einen neuen Anfang erhoffen.

Trailer 1 :arrow:

Trailer 2 :arrow:

(Kann man beide gefahrlos angucken und sind auch noch gut gemacht)

Finde die Idee des Films echt heftig. Grausam und interessant zugleich. Trailer sieht auch super aus und lässt auf eine tolle bedrückende Athmo hoffen.
Gibts ab dem 31. März bei Netflix.

15
Neuigkeiten / I Am Not a Serial Killer (Christopher Lloyd)
« am: 18. März 2017, 18:37:15 »



Gerade eben geschaut und das BD-Menü Läuft noch im Hintergrund.

Der soziopathische Teenager John Wayne Cleaver (Max Records) ist schon immer vom Tod fasziniert, was ihn unter seinen Mitmenschen zu einem missverstandenen Außenseiter macht. Er selbst befürchtet, dass er aufgrund seines Wesens früher oder später zum Mörder wird. Um seinen eigenen Tötungsdrang im Zaum zu halten, hat er sich einige strenge Regeln und Richtlinien auferlegt. Doch als schließlich tatsächlich ein Serienkiller in seiner Kleinstadt umgeht, wird seine Disziplin auf eine harte Probe gestellt. Schnell deutet für John alles darauf hin, dass sein rätselhafter Nachbar Mr. Crowley (Christopher Lloyd) für die Verbrechen verantwortlich ist. Je mehr sich der neugierige John jedoch mit dem alten Mann beschäftigt, desto stärker scheinen seine eigenen inneren Dämonen an die Oberfläche zu drängen.

Sehr interessante Mischung aus coming of age, Psychothriller und Horror-Märchen. Bin auch froh, vorher den Trailer nicht gesehen zu haben. Der wird hier sicherlich so einiges vorgweg nehmen. Sieht aus und fühlt sich an, wie ein 80er Streifen, spielt aber in der Gegenwart.
Man könnte 1-2 Sachen kritisieren, aber das lasse ich tatsächlich einfach mal ;) Sehr guter Blindkauf.
:7:

16
Webseiten / Nerdkultur (Youtube-Kanal)
« am: 05. März 2017, 22:59:21 »


Ich habe vor kurzem den YouTube-Channel "Nerdkultur" für mich entdeckt. Marco Risch macht kurze, sehr sympathische und gut recherchierte Videos zu allen möglichen Nerd-Kram, Hauptsächlich Comics, Filme und Star Wars. Zu auserwählten Filmen gibt es regelmäßig kleine Reviews.

Schaut mal rein, der macht das super :arrow: https://www.youtube.com/nerdkultur

17
Filme Allgemein / Oscarverleihung 2017
« am: 26. Februar 2017, 23:25:37 »
Da ich morgen frei habe, kann ich mir das Getummel tatsächlich gönnen :D Host ist Jimmy Kimmel. Das könnte ne ganz schöne Sause werden.

Infos und Nominierungen :arrow: https://de.wikipedia.org/wiki/Oscarverleihung_2017

Ich werde hier Live-Feed-mäßig die Nominierten + Gewinner verkünden. Mal sehen, wie weit ich komme :lol:
Wer macht mit? :dance: :new_bdaysmile:

18
Nächstes Jahr wird mein Macbook 10 jahre alt. Das Teil läuft und und läuft und läuft. Mittlerweile musste ich mir lediglich mal einen neuen Akku bestellen. Die neusten Betriebssyteme laufen auch noch super.

Etwas langsamer wird er allerdings in den letzten Monaten, Jahren schon. Ich habe noch nie wirklich eine Säuberung durchgeführt oder Sachen aussortiert, heißt also, das Teil wird immer voller und eingesauter.

Da ich noch keinen Grund sehe, mir ein neues Gerät zu kaufen, würde ich das Teil gerne mal komplett neu aufsetzen. Dass er so ist, wie am ersten Tag. Und anschließend nur das Wichtigste wieder drauf packen.

Die einzige Möglichkeit, die Daten alle zusammen zu "lagern", ist eigentlich eine externe Festplatte. Ich habe eine mit ordentlich Platz, aber ganz ehrlich, ich habe solchen Teilen noch nie komplett vertraut. Obwohl es ja eigentlich nix anderes ist, als eine Festplatte, die auch im Computer verbaut ist, und der vetrau ich :roll: Keine Ahnung. Ich habe etwas Angst davor, all die Daten, Erinnerungen, Fotos, Videos dort abzuspeichern und dann weg zu legen. Habe immer Datenverluste im Kopf.

Wie sind eure Erfahrungen mit der Langzeitarchivierung von Krams? Hier sind ja einige Cracks dabei. Habt ihr Empfehlungen für bestimmte Festplatten? Oder benutzt ihr sogar nur Discs?


19
Smalltalk / Spoiler-Erlebnisse
« am: 26. Oktober 2016, 17:04:34 »
Spoiler. Wir alle kennen sie, wir alle hassen sie. Und darum versuchen wir, ihnen so gut es geht aus dem Weg zu gehen. Und natürlich versuchen wir auch, selber nicht zu Spoilern.

Selbstverständlich gibt es immer wieder Experten, die diesen Ehrenkodex nicht verstehen und von diversen Erlebnissen mit ebendiesen dürft ihr von nun an hier berichten.



Ein großes Thema aktuell ist ja "The Walking Dead". Spoilern sollte hier ähnlich wie Kindesmisshandlung bestraft werden, echt.

Eine Exfreundin von mir hat bei Facebook was gerissen, was ich gar nicht glauben konnte.
Ihren Originalbeitrag werde ich natürlich nicht veröffentlichen, denn das wäre ein Spoiler, aber die Kommentare unten drunter.



Ich habe so viel Wut in mir.

20
Neuigkeiten / Operation Mars (Approaching the Unknown)
« am: 01. Mai 2016, 20:27:17 »


Zitat
Captain William Stanaforth (Mark Strong) darf sich endlich seinen größten Traum erfüllen: Als erster Mensch soll er den Mars betreten. Stanaforths lange und beschwerliche Reise zum Roten Planeten ist geprägt von Eintönigkeit und schon bald verliert er das Gespür für Zeit. Als kurz vorm Ziel ein unerwarteter Zwischenfall eintritt, ist mit einem Mal nicht nur seine gesamte Mission, sondern auch sein Leben in Gefahr...

In den USA startet „Approaching The Unknown“ am 3. Juni 2016. Wann der Film hierzulande in welchen Format erscheinen wird, ist noch nicht bekannt.
Fimstarts.de



Ein Sci-Fi Kammerspiel mit Mark Strong, Uh. Da freu ich mich drauf.

21
Zitat
Nicht mehr lange und 10 Cloverfield Lane überschreitet weltweit die 100 Millionen Dollar Grenze. Eine Tatsache, die dem nächsten Projekt von Produzent J.J. Abrams soeben grünes Licht bescherte. God Particle nennt sich der Sci/Fi-Thriller, der in den USA ab dem 24. Februar in Kinosälen erwartet wird und typisch für Abrams zum Rätselraten animieren soll. Regie führt Julius Onah, während sich John Krasinski über den Part als führender Protagonist freuen darf. Der Mime, der bislang vor allem in Komödien und ganzen 9 Staffeln der Serie The Office zu sehen war, flimmerte vor wenigen Wochen schon im Kriegsdrama 13 Hours: The Secret Soldiers of Benghazi von Michael Bay über hiesige Leinwände. In God Particle verkörpert der Amerikaner einen Astronauten, der gemeinsam mit seinem Team eine erschreckende Entdeckung macht, welche unser Wissen über die Realität herausfordert und die Gruppe zu einem verzweifelten Kampf ums Überleben zwingt. Neben Krasinski agieren in der Produktion außerdem David Oyelowo aus Selma sowie Gugu Mbatha-Raw aus Beyond The Lights. Wer von Euch hat schon eine Idee, in welche Richtung es gehen könnte?

God Particle handelt von einem Team US-Astronauten, die sich auf einer Raumschiffstation aufhalten als das Undenkbare passiert: nach einem Missgeschick mit dem Hardon-Teilchenbeschleuniger verschwindet die Erde plötzlich im Nichts. Während die Männer die Situation kaum fassen können, entdecken sie unerwartet ein europäisches Raumschiff auf ihrem Radar.
Blairwitch.de

Nice!

22
Neuigkeiten / Dunkirk (Christopher Nolan)
« am: 27. Dezember 2015, 23:02:57 »
... wird ein "Kriegsfilm."

Zitat
Bisher war rein gar nichts über den neuen Film von Christopher Nolan bekannt, doch nun sind erste Informationen durchgesickert. Der „Inception“-Regisseur nimmt sich dem Zweiten Weltkrieg an.

Christopher Nolan hielt bisher alle Infos zu seinem nächsten Film geheim. Nun ist wohl etwas durchgesickert.
Wie die französische Tageszeitung La Voix Du Nord berichtet, wird Christopher Nolan seinen nächsten Film in Frankreich drehen und sich dem Zweiten Weltkrieg widmen. Im Mittelpunkt des Kriegsdramas soll die Operation Dynamo stehen. Diese fand vom 26. Mai bis zum 4. Juni 1940 statt. Den Alliierten gelang es damals hunderttausende britische, französische und belgische Truppen sowie einige niederländische Soldaten, die sich nicht der vorangegangen Kapitulation ihres Landes angeschlossen hatten, aus auswegloser Lage zu befreien. Die waren eigentlich von den überlegenen Truppen der Nazis eingekesselt und zum Tode verdammt. Doch in Großbritannien ersann man eine kühne Rettungsmission, von der zuerst nur die wenigsten glaubten, dass sie Aussicht auf Erfolg hat. Doch am Ende der militärische Evakuierungsaktion konnten über 338.000 Soldaten nach Großbritannien in Sicherheit gebracht werden.

Die Operation Dynamo ging als moralischer Wendepunkt in die Geschichte des Zweiten Weltkriegs ein. Die britischen Befehlshaber machten damals deutlich, dass die Rettung von Menschenleben immer oberste Priorität haben müsse. So wurde in Kauf genommen, das teures Kriegsgerät zurückbleibt und in die Hände des Feindes fällt, wenn dadurch mehr Menschen gerettet werden können. Obwohl die Soldaten in Nordfrankreich die Schlacht gegen die Nazis verloren, wurde ihre Rettung daher in Großbritannien als großer moralischer Sieg gefeiert.

Regisseur Christopher Nolan, der selbst Brite ist, und sein Bruder Jonathan Nolan, der meist die Drehbücher für die gemeinsamen Projekte schreibt,waren laut La Voix Du Nord bereits in der französischen Hafenstadt Dunkerque (Dünkirchen) unterwegs, um sich Drehorte anzuschauen und zu recherchieren. Aus Dunkerque konnten damals die eingekesselten Soldaten gerettet werden.

Der Bürgermeister der an der Grenze zu Belgien gelegenen Stadt liefert zudem Indizien, dass die Meldung über das Filmprojekt stimmt.Ein amerikanischer Blockbuster werde im Juni 2016 in seiner Stadt gedreht. Inszeniert werde dieser von einem weltberühmten Regisseur. Dieser Regisseur ist wohl Christopher Nolan, der wahrscheinlich schon vor den Aufnahmen in Dunkerque Teile des Films an anderen Locations und im Studio drehen wird.
 
Der Kinostart für den neuen, noch unbetitelten Film von Christopher Nolan ist am 27. Juli 2017.
filmstarts.de

mmh, ich weiß nicht so recht. Ein Kriegsfilm war irgendwie das letzte, was ich von Nolan erwartet hätte. Ich hätte ihm jedes Genre zugetraut und er probiert ja auch viel aus. Richtig schönen, erwachsenen Horror z.B. hätte ich gerne von ihm gesehen. Aber sowas...? Mal schauen.

23
Filme Allgemein / Thriller Oldies - but Goldies
« am: 06. Dezember 2015, 22:25:57 »
Ich kanns kaum erwarten, wenn mal wieder ein neuer, erwachsener Thriller raus kommt und sauge ihn förmlich auf. Das Genre wird irgendwie ziemlich vernachlässigt. Und wenn dann sowas wie Prisoners, Verblendung, Gone Girl, Nightcrawler oder Ghostwriter erscheint, feier ich die Filme entsprechend ab.
 
Ich lese hier in den letzten Tagen immer mehr zu älteren Thrillern. Von Basic Instinct, über Body Double, bis hin zu Frantik...

Das sind alles ziemlich undurchsichtige, fiese Thriller und ich hab gerade wieder Blut geleckt. Habt ihr noch ein paar Filmtipps, die in die selbe Kerbe schlagen? Besonders auch aus dieser Zeit. Ich glaub, die 80er/90er haben sich in Sachen Thriller noch richtig was getraut.

24
Neuigkeiten / Nice Guys (von Shane Black)
« am: 05. Dezember 2015, 14:46:00 »


Zitat
Los Angeles, um 1970: Scheinbar unabhängig voneinander verschwindet eine Frau und ein Porno-Star begeht vermeintlich Selbstmord. Der Schläger Jackson Healy (Russel Crowe) nimmt zusammen mit dem Privatdetektiv Holland March (Ryan Gosling) die Ermittlungen in dem Fall auf. Das ungleiche Team begibt sich in der Unterwelt von L.A. um einen erfolgreichen Auftragskiller (Keith David) und seinem Partner einem redseligen Pechvogel (Beau Knapp) in tödliche Gefahr und kommt einem mörderischen Intrigenspiel auf die Spur. Zudem mischt auch noch die Oberste Richterin (Kim Basinger) mit zweifelhaften Interessen mit in dem Spiel...
filmstarts.de

Trailer :arrow:

Sieht das geil aus :uglylol:

Starttermin ist der 2. Juni 2016

25
Bücher & Stories / Tyler Durden lebt - Fight Club 2
« am: 29. Juni 2015, 14:46:13 »
Comic-Sequel zum ersten Teil, von Originalautor Chuck Palahniuk.



Zitat
Im Milleniumsjahr 2000 entwickelte sich „Fight Club“ zu einem waschechten Massenphänomen. Die Verfilmung des gleichnamigen Debütromans von Chuck Palahniuk (der ebenfalls das Drehbuch schrieb) wurde ein Blockbuster, Regisseur David Fincher zählt seither zu den wichtigsten Filmemachern Hollywoods und Autor Chuck Palahniuk mauserte sich zum enfant terrible der amerikanischen Literaturszene und besetzt regelmäßig die Bestsellerlisten. Den Rest besorgte Brad Pitts ikonische Darstellung des Tyler Durden, in dem sich nihilistischer Kulturpessimismus und anarchistischer Befreiungskampf wider die Diktatur des verlogenen Mittelstandsgehorsams schauderhaft vereinten. „Fight Club“ war ätzende Kapitalismuskritik im Gewand des Starkinos, der Kult hält bis heute an.
Was mag 15 Jahre später aus Tyler Durden geworden sein, dessen düsteren Zukunftsprognosen von der Gegenwart so verheerend unterboten wurden? Die Frage ließ dem bekennenden Comicfan Palahniuk keine Ruhe, und so schuf er zusammen mit dem kanadischen Starzeichner und Eisner-Award-Gewinner Cameron Stewart (Superman Adventures, B.P.R.D., Batman) exklusiv diese Graphic Novel, um Tyler Durden, nach Literatur und Film, im Comic eine weitere Bühne zu geben. Tyler Durden ist zurück – zweifellos eine der faszinierendsten Fortsetzungen der zeitgenössischen amerikanischen Popkulturgeschichte!
splitter-verlag.eu

Autor: Chuck Palahniuk
Zeichner: Cameron Stewart
Einband: Hardcover, Bookformat
Seiten: 120

Auf Deutsch erscheint Band 1 von 2 am: 01.12.2015, auf Englisch sind schon einige Ausgaben erhältlich.

Na, da bin ich ja mal gespannt.

Seiten: [1] 2 3 4 ... 8
SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.089 Sekunden mit 19 Abfragen.