Beyond Hollywood - das Filmsyndikat Unterstütze das Forum mit einem Kauf bei Amazon!

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.

Nachrichten - Elena Marcos

Seiten: [1] 2 3 4 ... 710
1
Smalltalk / Antw:Was mache ich gerade?
« am: 18. April 2018, 14:51:54 »
Dirk, ich hätte mir schon längst was Anderes gesucht.

Meine Bestrebungen werden sich im laufe der nächsten Monate intensivieren. Plan ist es bis Ende des Jahres was anderes zu haben oder ein weitere Standbein aufzubauen, so dass ich der Zeitung mal den Mittelfinger zeigen kann.
Ich gebe aber zu, dass ich nach wie vor mit den Anzeigenleuten gut auskomme. Man kann mir gerade für einen PR-Auftrag das dreifache an Bezahlung zugesichert (dich wollte nur das 1,5 fache haben...)
Dennoch ist das im Moment echt zu stressig mit dem - mal wenig, mal (zu)viel ... dann wieder nix ... usw.

2
Smalltalk / Antw:Was mache ich gerade?
« am: 18. April 2018, 14:11:37 »
Ich hab heute einen Brutal-langen Tag ... und muss dann bis Mitternacht garantiert alles wegarbeiten, morgen geht es nämlich den ganzen Tag lustig weiter... In der letzten Woche habe ich Tagelang rumgesessen und nun komme ich aus dem Berg Arbeit nicht raus... ätzend.

3
Smalltalk / Antw:Das Horrorvergnügen läßt spürbar nach...
« am: 18. April 2018, 13:39:40 »
Das mit der Übersättigung kann ich nachvollziehen - allerdings gibt es doch immer wieder kleine Lichtblicke. Ein tolles Mediabook, das wirklich mal Infos im Booklet bereithält oder eine Soundtrack CD an Bord hat - oder einfach nur ein seltener, gesuchter Film ist.
Oder auch - die neue Twin Peaks Box (leichte Gänsehaut...) - da spielt aber auch viel Nostalgie rein.

Das Auflegen einer Platte versetzt mich auch im Moment in Stimmung - das kommen auch nostalgische Gefühle auf und ... der Sound stimmt.


4
Kurz und knapp die letzten Filme:

Billy Elliot
- für einen recht depressiv photographierten Film immer noch optimistisch und lebensbejahend. Mit Leichtigkeit inszeniert erwartet man immer den großen Knall, aber Billy schafft es seine Leidenschaft fürs (Ballett-)Tanzen ausleben zu können. Toller Film, der mich sogar noch bei der Zweitsichtung berühren konnte. Überraschender Streifen.

Count Yorga - Teil 1 und 2
- leider ist es beim Videoabend so, dass man sich nicht richtig einlassen kann, wenn einer der Beteiligten rummosert. Amerikas Antwort auf Hammer funktioniert aber trotzdem, zwischen Trash, netten Vampirmädels und einem hervorragenden Robert Quarry, der Lee nicht kopiert, sondern einen eigenen Stil begründet. Teil 2 ist leider ein Reamke von Teil 1 - mit einem jungen Craig T. Nelson in einer Nebenrolle. Armin und ich haben viel gelacht und fanden die Filme gelungen. Pete fand die langweilig - ihm zuliebe schauten wir dann:

Die Muppets aus dem All
- doch und der rockt. Super Streifen mit tollen Gags, netten Cameos und der Auflösung, wo Gozo nun wirklich herkommt.

Blutspur im Park
- das Krimidrama von Duccio Tessari wirkt fast eher wie ein Gerichtsfilm als ein üblicher Giallo. Dennoch schaffte es der Film mich am Schluss mit einem gelungen Plottwist zu überraschen. Die Morde im Film bleiben allerdings recht zahm. Die Spannung entsteht natürlich aus der Jagd nach dem Killer und der Verstrickung der Figuren. Kein großes Highlight des Giallo-Kinos, aber dennoch ein gelungener Beitrag. Ach ja - das beste an dem Film ist der stimmungsvolle Soundtrack, der einfach hängen bleibt.

Zwei wilde Companeros
- diese Italo Westernkomödie ist echt ein Knaller und präsentiert Franco Nero und Eli Wallach als kerniges Paar auf der Jagd nach einem versteckten Goldschatz. Die Synchro ist wie gewohnt schnodderig und hat ein paar geile Sprüche an Bord. (Eli zu der rothaarigen Journalistin: Hast du eine Mutter? - Sie: Ja, natürlich - in Irland. - Eli: Muss ja eine selten dumme Sau sein...) - der Film ist übrigens ab 12 - und man hat den Eindruck da fehlt die eine oder andere Szene... Leider ist die angeblich einzig offizielle DVD von VPS ein VHS-Rip und dementsprechend schlecht - schade eigentlich.

5
Filme Allgemein / Antw:Neuste Filme die ihr gekauft habt:
« am: 17. April 2018, 17:14:44 »
Twin Peaks - neue Staffel auf Blu

6
Smalltalk / Antw:Was mache ich gerade?
« am: 15. April 2018, 15:41:17 »
Heute ehrenamtlich für den Verein unterwegs - Artikel geschrieben und nun gleich nach Hause - Feierabend.

7
Smalltalk / Antw:Happy Birthday, ap!
« am: 15. April 2018, 15:40:18 »
Happy Birthday - alles Gute, viel Glück und Gesundheit sollen dir bescheret sein.

8
Todestage / Antw:Milos Forman
« am: 14. April 2018, 14:08:04 »
Ruhe in Frieden.

9
Serien / Antw:Erben des Fluchs (Friday The 13th - The Series)
« am: 13. April 2018, 09:15:26 »
Die Nacht der Vergeltung

- erneut eine Folge, die aus den üblichen Folgen etwas herausragt, auch, wenn die Geschichte nicht gerade originell ist. Jack, Micky und Johnny sind in der Nacht mit einem Teleskop unterwegs, um Sterne zu gucken, als plötzlich eine Rockergang auftaucht und ein jugendliches Paar belästigt und den Jungen zusammenschlägt. Nun - die Motorradassis kommen nämlich aus der Hölle und wollen sich für ihren Tod rächen, denn sie wurden zu Lebzeiten eines Verbrechens beschultigt, dass sie nicht begangen haben. Außerdem suchen sie die Leiche ihres Anfüherers - der schon als Motoradfaher ohne Kopf gesehen wurde. Als dann noch Jacks Vater auttaucht, mischen sich unserer Helden ein und decken eine fürchterliche Geschichte auf.
Natürlich kommt der Zuschauer schnell auf den Trichter - Jacks Vater ist ebenfalls aus dem Jenseits wiedergekommen, denn er war für den Tod des Anführers verantwortlich. Die Eltern der Jugendlichen und der Sherriff hängen mit drin - und bis zum Schluss beißt so mancher ins Gras. Auch wenn das Finale nicht flott geschnitten ist, ist es jeodch ein hübscher Abschluss - denn der Monsterrocker kommt wieder und die Erben wollen ihn aufhalten. Den Showdown auf dem Friedhof fand ich äußert gelungen.
Fazit: nicht originell, aber dennoch spannend und gut inszeniert. Hübsche Folge.

10
Smalltalk / Antw:Heute in der Zeitung gefunden:
« am: 11. April 2018, 19:07:33 »
Ich finde die Situation höchst gruselig.

11
Leichenhaus der lebenden Toten
- ja, Grau inszenierte ein farbiges Remake von "Nacht der lebenden Toten" mit einer großen Portion Euro Flair. Ich finde den Film nach wie vor sehr atmosphärisch und gelungen. Die "Härte", die man dem Film nachsagt, hält sich in Grenzen. Sicher gibt es ein bis zwei Goreszenen, die jedoch sehr kurz gehalten sind. Auch das Machogehabe von Ray Lovelock klingt etwas albern, dafür ist die Galbo eine Augenweide und Arthur Kennedy sorgt als faschistischer Inspektor für tolle Momente ("Ihr Haschbrüder, zieht euch an wie Schwule und hasst jegliche Autorität...") - das hätte auch Maurizio Merli spielen können. Ich finden den Film als Pre-Dawn Film sehr gelungen.

Heisse Spur London-Kairo
- Duccio Tessaris Abenteuerfilm ist leider nur in gekürzter Fassung und miserabler Qualität erhältlich. Dennoch ist er ein spannender Krimi/Abenteuer-Film, in dem Tony Russell auf der Suche nach einer Ladung geraubten Goldes ist. Er schließt sich einer Expedition nach Ägypten an, in dem er sich als Mann von Maria Perschy ausgibt. Die hat nämlich ihren Mann, der wissenschaftlicher Berater der Expedition ist, umgenietet. Zunächst haben beide erstmal Porbleme, die Leiche verschwinden zu lassen. Nach und nach beissen aber die Leute, der Expedition ins Gras, denn das Gold ist in der Wüste versteckt... Doch bis zum Ende gibt es noch einige Verwicklungen und Enthüllungen, die man sich als geübter Zuschauer schon denen kann. Dennoch ist der Film recht flott und unterhaltsam und glänzt mit schönen Ägypten-Aufnahmen.

12
Filme Allgemein / Antw:One Dark Night (1982)
« am: 09. April 2018, 13:06:07 »
Den hab ich auch noch hier auf dem Stapel...

Kennst du ihn von früher ?

Nö...

13
Todestage / Antw:Erwin C. Dietrich ist gestorben
« am: 08. April 2018, 01:31:32 »
Ruhe in Frieden.

Nachtrag: da fällt mir übrigens noch siedend heiß ein: Steine und Gräser...

Danke Erwin.

14
Filme Allgemein / Antw:One Dark Night (1982)
« am: 07. April 2018, 14:03:21 »
Den hab ich auch noch hier auf dem Stapel...

15
Smalltalk / Antw:Das Necronomicon hat ...
« am: 07. April 2018, 13:51:08 »
Auch an dieser Stelle: Happy Birthday - nachträglich.

16
Smalltalk / Antw:Happy Birthday, Freddy!
« am: 07. April 2018, 13:50:20 »
Happy Birthday - nachträglich.

17
Ich fand den als Kind auch immer super, obwohl mich der Anblick der verbrannten Leichen stets gegruselt hat.

18
Smalltalk / Antw:Ich bin dann mal weg...
« am: 25. März 2018, 13:44:10 »
Und wieder sind wir unterwegs.

Wir fahren morgen anderthalb Woche über die Ostertage weg. Erst nach Sankt Peter-Ording und dann weiter nach Husum, Freunde besuchen.
Ich suche etwas Ruhe, Erholung und Energie - besonders, weil ich mich entschlossen habe, mir im laufe der nächsten Monate entweder einen Job dazu zu suchen, oder ganz was anderes zu machen. Denn die Zeitung ist mitlerweile auf dem Absteigenden Ast und dann gehäufte "Anpissen", wenn die mal 10 oder 15 Euro mehr zahlen sollen - geht mir auf den Geist. Ich hab den Eindruck, dass die uns Reporter immer mehr verarschen (wir können keine Bildergalerien einstellen, dass ist technisch nicht möglich... jaja - der Zustand dauert jetzt zwei Wochen ... die ITer bekommen das nicht hin? Haha - look into my eye). Ich muss echt dringend was anderes machen - für mehr Geld vor allem.

19
Das Haus der lachenden Fenster

- sehr interessanter, ruhiger Giallo - Vertreter. Pupi Avati ist ja der interlektuelle unter den italienischen Filmemachern. Hier geht es um einen Restaurator, der in einem kleinen Dorf ein Fresko in einer Kirche freilegen soll. Der wahnsinnige Künstler hat offenbar Menschen umgebracht, um ihren Ausruck im Angesicht des Todes festzuhalten. Ein Freund des Restaurators entdeckt ein schreickeliches Geheimnis, und segelt aus dem Fenster auf die Straße. Selbstmord ist es wohl kaum. Der Restaurator Stefano gerät in einen Strudel von Wahnisnn und Perversion.
Interessant ist, dass Avati sich viel Zeit lässt, um das Geheimnis und die Verwicklungen zu entwirren, und im gleichen Zuge eine unheilvolle Atmosphäre aufbaut. Das ganze Dorf scheint mehr zu wissen, als sie sagen - und alle Bewohner benehmen sich sehr merkwürdig. Der Film beginnt mit einer heftigen Mordszene unter den Titeleindblendungen - bleibt jedoch bei den kommenden Moden sehr zurückhaltend. Doch das Geheimnis um den Maler ist schrecklicher, als man vermutet...

Mit 106 Minuten fand ich den Film allerdings auch etwas lang. Die Kameraführung ist superb, Avati glingt es düstere Bilde ru zeichnen, und auch gruselige Szenen gelingen im hervorragend. Dennoch wäre etwas mehr Tempo wünschenswert gewesen, aber dafür ist er ja auch nicht bekannt. Fazit: Sehr interessanter, empfhelenswerter Giallo, zu dem bestimmt nicht jeder einen Zugang findet.

20
Geburtstage / Antw:87 Jahre William Shatner - ALLES GUTE!
« am: 23. März 2018, 15:26:01 »
Happy Birthday!!!

21
Passiert mir nie, ich lese den Stuss nicht nochmal durch bevor ich den abschicke :D

Yep - deswegen gibt es so viele Fehler bei mir.

22
Smalltalk / Antw:Happy Birthday, Evil!
« am: 23. März 2018, 15:24:58 »
Happy Birthday - and all the best wishes to you.....

23
:flix:

Veronica

wer gibt mir meine verschwendete Lebenszeit zurück? I polter your insidious exorcist in my conjuring.

Der spanische von Plaza? hm... lohnt sich wohl nicht.

Ich hatte gestern, die Gelegenheit mit "Seytan" mir auf YT die türkische Exorzisten Variante anzuschauen. Herrliches Rip-off, ohne Untertitel, aber das fällt nicht ins Gewicht. Die Story ist bekannt, die Dialoge auch - und ob die jetzt Gott oder Allah brüllen, ist gleich. Aber irgendwie entlockt es mir doch ein Grinsen, wenn man sieht wie platt die einfach geklaut haben. Wenn die Türken das heute mit Disney Filmen machen würden, könnte Erdogan bei ner Klage seine Kassen leer machen...


24
Neuigkeiten / Antw:Indiana Jones 5
« am: 22. März 2018, 10:44:30 »
Also - ich hätte lieber Ford mit 80 als Indy - als Shia LaBiff als Jungspund. Ford hat den schon im letzten Teil in die Tasche gesteckt. Ich finde schon, dass eben die Senioren oft noch eine gute Figur machen. Über den dritten Expendables konnten auch alle meckern - aber er macht eben wegen den "alten" Recken Spaß. Mittlerweile hab ich auch den "mittelmäßigen" Independence Day 2 gesehen und stelle fest: nur mit den "Alten" kommt da Freude auf. Goldblum, Spiner und Pullman lassen einem das Herz aufgehen... die Jungdarsteller gingen mir echt irgendwie am Arsch vorbei. Die "Kernigkeit" fehlt oft der neuen Generation. Deshalb fand ich den Abgang von Solo aus Episode Sieben auch irgendwie Scheisse und nicht nachvollziehbar. Mit nur wenig Screentime, habe die das rausgerissen... Nostalgie, Kult und eben die Unverwechselbarkeit sind das Herz und Motor von so einem Film. Klar, muss man dann auch mit dem Alter spielen - wie Stolle das in Expendables 2 macht - aber hey: das Finale hat mit den Jungs eben deswegen gerockt.

Also - ich freu mich auf einen letzten "echten" Indy...

25
Mir hat zum Beispiel "Unsere kleine Schwester" viel besser gefallen. Man kann die Filme zwar nicht unbedingt vergleichen, aber dieser hat mich sehr bedrückt hinterlassen.

Seiten: [1] 2 3 4 ... 710
SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.08 Sekunden mit 21 Abfragen.