Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.

Nachrichten - Bloodsurfer

Seiten: [1] 2 3 4 ... 1279
1
Smalltalk / Antw:Heute in der Zeitung gefunden:
« am: Gestern um 05:45:48 »
Sorry, mein Text sollte gar nicht so lang werden. Der ist beim Tippen schnell eskaliert.

2
Aktueller Fortschritt: Ich verzweifle wieder am dynamischen Duo Ornstein & Smough. :D
Habe es aber erst drei oder vier Mal versucht. Dafür dauerten die Versuche recht lange. Das ist und bleibt für mich die wahrscheinlich schwierigste bzw. fieseste Stelle im Spiel...

Durch Sen's Fortress und Anor Londo bin ich ganz gut gekommen. In Sen's Fortress im Grunde nur ein einziges Mal gestorben und das war durch einen saublöden Fehler am Ende auf der allerletzten und schmalsten Brücke, weil ich die Lücke zwischen den vier Schwingmessern vergessen hatte und versuchte, durch alle vier am Stück zu rennen. Nun ja.

In Anor Londo auch eigentlich nur an der berühmt-berüchtigten Stelle bei den Bogenschützen ein Problem gehabt (drei Tode), danach recht problemlos bis zu den Bossen gekommen. Aber da stehe ich nun und höre für heute lieber auf. :D

3
Fun Fact: In der Quali zur 54er WM hat die BRD zweimal gegen das Saarland gespielt. Und das Saarland war damals gar nicht sooo schlecht, hat z.B. gegen Norwegen gewonnen.

4
Smalltalk / Antw:Was mache ich gerade?
« am: 20. Juni 2018, 21:17:06 »
Das Video könnte ich immer wieder schauen.

5
Agents of S.H.I.E.L.D. Season 3 durch.

Shameless Season 7 angefangen.

6
Smalltalk / Antw:Heute in der Zeitung gefunden:
« am: 20. Juni 2018, 20:03:33 »
Generell sehe ich immer noch einen Rechtsruck in der Gesellschaft, es wird jaauch in der Politik was getan und geschraubt an den Gesetzen. Nur dass die Regierung nicht in der Lage ist das als Werbung für sich zu nutzen, das verstehe ich nicht. Somit könnte man dem ganz rechten Flügel einiges an Luft aus den Segeln nehmen.

Den Rechtsruck empfinde ich ebenso, mittlerweile kann man über nichts mehr reden und nichts mehr lesen ohne sofort eine Diskussion gegen Flüchtlinge finden zu müssen. Ein Beispiel, was ich damit meine:

Quelle: https://www.heise.de/newsticker/meldung/20-Jahre-Sammelboxen-Nur-jede-zweite-Batterie-wird-recycelt-4086543.html
Überschrift: "20 Jahre Sammelboxen: Nur jede zweite Batterie wird recycelt"
Irgendwann im Text: "Vielen Verbrauchern mit Migrationshintergrund sei die Problematik manchmal erst gar nicht bewusst."

In einem anderen Artikel geht es eigentlich um Verspätungen der Bahn, auch dort landet man aber nach ein paar Absätzen beim Migrationshintergrund, weil Flüchtlinge angeblich nicht geordnet genug in Züge einsteigen.

Es ist fast völlig egal, wohin man klickt, gefühlt dreht sich alles nur noch um das Flüchtlingsthema - obwohl die Zuwanderung wieder deutlich abgenommen hat. Dennoch nur noch Hass und Angst überall. Gefühlt jammern/meckern oft gerade die Leute am lautesten, die selbst gar keine Berührungspunkte damit haben.

Oft wird jede Tat eines Täters mit Migrationshintergrund so derart hoch in die Schlagzeilen gehämmert, dass einheimische Täter daneben völlig untergehen. Die völlig überwältigende Mehrheit der Gewalttaten gegen Frauen z.B. geht in Deutschland immer noch von weißen, deutschen Männern ohne Migrationshintergrund aus. Statistisch sind die Taten mit Migrationshintergrund fast insignifikant.

https://taz.de/!5509191/ (der folgende Text ist nur ein Auszug, man sollte den Artikel ganz lesen)

...
Um Missverständnissen vorzubeugen: Hier geht es nicht darum, den Fall kleinzureden. Es ist nur auffällig, dass Femizide und Vergewaltigung in der deutschen Öffentlichkeit kaum thematisiert werden, wenn der Täter weiß ist. Und Femizide werden in diesem Land leider sehr häufig verübt – nicht nur in Freiburg, Kandel und Wiesbaden. Durch den Fokus auf Einzelfälle, in denen die Täter Zuwanderer sind, entsteht in der öffentlichen Wahrnehmung ein gefährliches Muster, das nicht nur rassistisch ist, sondern auch zutiefst sexistisch – weil es die Dimension von Frauenmorden in Deutschland verharmlost.

149 Frauen sind laut der Kriminalstatistik des BKA 2016 allein von ihrem männlichen Partner umgebracht worden, 208 haben überlebt. Jeden Tag hat also ein Mann versucht, seine Partnerin zu töten, eine überwältigende Mehrheit von ihnen hat einen deutschen Pass und ist weiß. Dies sind nur die erfassten Fälle von häuslicher Gewalt, die – wenn sie denn überhaupt öffentlich werden – als „Beziehungsdrama“ in den Randspalten landen. Viele Männer haben Frauen vergewaltigt und/oder getötet, mit denen sie nicht zusammen waren, hier wird die Dunkelziffer noch unübersichtlicher.

Wäre es nicht dringlicher, über sexuelle Gewalt und Femizide zu sprechen, statt den Fall Susanna F. zu einer Geschichte über Zuwanderung zu machen? Femizide werden übrigens Morde genannt, bei denen Männer Frauen töten, weil sie Frauen sind. Doch wer käme schon auf die seltsame Idee, zu fragen: „Sind Männer per se die schlechteren Menschen?“

Dazu passend noch ein sehr schöner Artikel zu jahrzehntealten Vorurteilen, die durch racial profiling und ähnliche Themen der gesamten Gesellschaft schaden, und das weltweit:
(gleiche Quelle wie ganz oben, dieser Artikel hier ist aber wirklich gut)
https://www.heise.de/tp/features/Mit-Sicherheit-ohne-Migrationshintergrund-4059101.html

Große Sorgen macht mir auch die aktuelle Entwicklung in den Staaten unter Trump. Da werden allen Ernstes unter bewaffneter Gewalt Kleinkinder an der Grenze von ihrer Mutter getrennt und in Käfige gesperrt. Und sieht man sich amerikanische Berichte dazu an, sind nicht alle kritisch und entsetzt. Ganz im Gegenteil, viele bejubeln das und finden es super. Wenn ich das lese, könnte ich heulen und kotzen gleichzeitig. Das hat nichts mehr mit Menschlichkeit zu tun, das sind in meinen Augen nur noch unmenschliche Monster.

Früher hat man sich im Geschichtsunterricht immer gewundert, wie Hitler es nur schaffen konnte, so viele Menschen auf seine Seite zu ziehen, die sich dabei auch noch im Recht fühlten, sich selbst in der Opferrolle sahen, während sie Völkermord begangen haben. Heute versteht man das alles und sieht die Parallelen, die in unserer Zeit so langsam losgehen und überall immer schlimmer zu werden scheinen.

Aber Hauptsache, Özil würde endlich mitsingen, dann ginge es unserem Nationalstolz viel besser.

7
Uns muss es so unglaublich gut gehen.
Alles worüber wir uns seit Jahren echauffieren können ist, dass der Özil nicht singt.

Wenn ich mich darüber "echauffieren" würde, dann sähe das anders aus  :p
Du hast halt schon immer ein großes Verständnis für solche Dinge und lässt das erst gar nicht an dich ran kommen. Ist doch auch gut so, du bist da sicher ein sehr ausgeglichener Mensch  :D

Mir ist es letztendlich sowas von egal, was ein Özil oder anderer Spieler macht oder nicht, da ich ja bekanntlich mit Fußball nix am Hut habe. Nur zur WM/EM und da sagt man halt gerne mal seine Meinung. Und einige stechen dabei halt heraus und die erwähnt man dann besonders  ;)

Oli, mit dem letzten Absatz widersprichst du dir doch selbst. Wenn du hier etwas dazu schreibst, kann es dir nicht völlig egal sein. Zumal das Thema immer wieder und wieder angesprochen wird.

Ich lehne mich zum Thema Gesang, Özil, Erdogan usw. mal gedanklich aus dem Fenster:

Ich befürchte, dass die Hetzkampagne gegen Özil - vor allem durch das menschenverachtende Drecksblatt BILD - sich aktuell durchaus negativ auf die dt. Mannschaft auswirken kann. Auch wenn man das als Spieler im Spiel und der Vorbereitung auszublenden versucht, wird das sicher niemandem vollständig gelingen. Die Spieler (und damit meine ich alle Spieler) bekommen von dem ganzen Hass sicherlich einiges mit. Vor allem, wenn die eigenen Fans dann noch Buhrufe von der Tribüne beisteuern. Sowas belastet. Die Hetzer und Schreihälse wollen vielleicht nur eine Person angreifen, treffen damit aber i.d.R. die ganze Mannschaft, ohne das vielleicht selbst zu realisieren.

Aus dieser psychischen Belastung kann auch ein so schwaches und unkonzentriertes Spiel wie das gegen Mexiko resultieren. Dann wird aus einem vermeintlich sicheren Sieg schnell mal eine Niederlage. Daran ist vermutlich nicht der Trainer schuld.

Das nur mal als Denkanstoß. Ich will damit niemanden angreifen oder in eine Ecke stellen. Versucht das einfach mal aus einer anderen Perspektive zu betrachten.

8
Serien / Antw:Hap and Leonard - Die Serie
« am: 19. Juni 2018, 20:22:11 »
Ich muss endlich mal rausfinden, welche der Bücher ich schon gelesen habe...

9
Smalltalk / Antw:Was mache ich gerade?
« am: 19. Juni 2018, 17:31:46 »
Die haben dir von außen durch die Haut in den Kieferknochen gebohrt ? Grausame Vorstellung  :shock:
Natürlich nicht von ganz außen durch die Backe gebohrt, falls du das meinst :D
Nur von der Außenseite des Kiefers durchs Zahnfleisch (wird aufgeschnitten und weggeklappt, danach genäht). Die Wurzelspitzen werden mit etwas Kieferknochengewebe und dem Entzündungsherd weggebohrt.

10
Smalltalk / Antw:Was mache ich gerade?
« am: 19. Juni 2018, 15:15:35 »
Nächste Woche bin ich zwei Tage krank.

Ja, geplant krank, habe Riesenlust mir am Kiefer rum schneiden/bohren zu lassen. Wurzelspitzenresektion an einem Zahn, der letztes Jahr wurzelbehandelt wurde und immer noch bzw. wieder Probleme in Form von Entzündungen unter der Wurzel macht. :(

Frage mich gerade, wer mir tagsüber die Kühlpacks an die Backe halten wird, während ich Dark Souls spiele.

Ich lebe übrigens noch :D

Hab die OP (war heute früh) ganz gut überstanden. War eigentlich keine riesige Sache und teils angenehmer als die vorhergehende Wurzelbehandlung - wegen anderer Kopfhaltung und weil man während dem "Hauptteil" den Kiefer nicht offen halten muss, wird ja von außen gemacht, und weil es "nur" um die 20 Minuten dauert statt 45 und mehr.
Die Geräusche des Bohrers und wie sich das Bohren direkt in den Kieferknochen (statt nur in die Zähne) trotz der Betäubung anfühlt, das war allerdings deutlich unangenehmer als die gewohnten Behandlungen.

Die Wunde im Zahnfleisch tut natürlich noch mindestens bis morgen weh, denke ich, aber mit Kühlung und 800er Ibus lässt es sich ertragen. Muss morgen früh auch nochmal hin zur Kontrolle.

Agents of SHIELD ist glücklicherweise gerade spannend genug, um mich davon und kurz auch von Dark Souls abzulenken. :D

11
So handhabe ich das auch. Fast alle Gruppen (bis auf sehr wenige wichtige, in denen aber nur sehr selten geschrieben wird) dauerhaft stumm. Auch den Haken für die Notifications muss weg, ist wichtig, sonst vibriert es ja trotzdem/zeigt etwas auf dem Lockscreen oder in der Leiste an.
Im Endeffekt schaue ich nur rein, wenn ich gerade Zeit und Lust habe und will nicht dauernd vom Gerät darauf aufmerksam gemacht werden.

12
Smalltalk / Antw:Börse/ Aktien/ Wertpapiere?
« am: 19. Juni 2018, 09:07:03 »
Darum geht's mir. Wenn der Steuerberater dann alleine wegen dem großen Aufwand den Gewinn, sofern einer abfällt, komplett einsackt oder sogar noch mehr, dann kann man es sich auch sparen. Und auf den Steuerberater kann ich leider nicht verzichten, weil wegen unserer Haus- und Vermietungsgeschichte alles so kompliziert wurde, dass ich die Steuererklärung zumindest aktuell nicht alleine schaffe... Vielleicht lasse ich meine Investitionen einfach ruhen und warte weiter ab.

13
Bücher & Stories / Antw:Was lest ihr gerade?
« am: 18. Juni 2018, 21:34:29 »
Aktuell: Haruki Murakami - Von Männern, die keine Frauen haben (Onna no Inai Otokotachi). Eine Sammlung (langer) Kurzgeschichten.

Die Tage beendet. Hat mich sehr überrascht und intensiver gedanklich beschäftigt als erwartet. Ein paar der Kurzgeschichten bauen irgendwie aufeinander auf, aber nicht deutlich formuliert, eher so metaphorisch/surreal/lynchesk/keine Ahnung, wie ich das beschreiben soll. Wenn man das Ende einer Geschichte kennt und damit im Hinterkopf eine andere Geschichte anfängt, sieht man einige Figuren mit anderen Augen. Es könnte dieselbe Figur zu einer anderen Zeit sein, vielleicht aber auch nicht.
Wäre cool, wenn das mal noch jemand liest und mir erklärt, ob ich da gerade völligen Mist verzapfe. :D

Da ich gerade in Stimmung für japanische Novellen war, mache ich hiermit weiter: Hideo Okuda - Die japanische Couch. (Original: In Za Puru)

Auch (längere) Kurzgeschichten. Hier allerdings alle mit derselben "Hauptfigur" - Dr. Irabu, ein Psychiater mit unkonventionellen Behandlungsmethoden. Jede Geschichte dreht sich um einen anderen Patienten und dessen individuellen Leidensweg bis zum Erfolg durch wirklich ungewöhnliche Einfälle.

Bin noch nicht weit, noch in der ersten Geschichte. Die dreht sich um eine gestresste Führungskraft, die erst mit Sport (Schwimmen) versucht, Stress abzubauen, um chronische/psychosomatische Beschwerden loszuwerden, und dann völlig schwimmsüchtig wird und sich einer anderen Art von Stress unterzieht. Seltsam, aber recht unterhaltsam.

Das ist sogar schon die zweite Sammlung an Geschichten um diese Figur. Ich hatte den Band mal geschenkt bekommen und erst die Tage bemerkt, dass es schon einen Vorgänger dazu gab. Der hieß "Die seltsamen Methoden des Dr. Irabu" und steht jetzt auch auf meiner Liste.

14
Ich wollte über den Satz mit den Füßen auf dem Boden gerade laut lachen, dann habe ich den Part mit "hinter dem Kopf" gelesen... Fuck. Das schaffe ich auch trotz Sport nicht :D

15
Smalltalk / Forum vs. Messenger
« am: 18. Juni 2018, 21:17:27 »
Hach waren das noch Zeiten als hier hier im Forum Fußball diskutiert wurde.
Bin mir sicher das ihr alle auf euren Handys rege Austausch betreibt.
Ich würde das als aktive Sterbehilfe bezeichnen.
Achtung Provokation 😎

ich hatte ja in einem anderen Thread das Thema mal angesprochen. Leider ist es langfristig gesehen sinnlos zu versuchen ein alterndes Medium aufrechtzuerhalten, zumindest wenn es um bestimmte Anwendungsfälle geht. In diesem Fall den Smalltalk, Chats (in Form von WhatsApp z.B.) sind einfach viel komfortabler und zugänglicher als der Weg zum Rechner und der Tastatur um mal eben ein paar Sätze zum Fussball auszutauschen. Das kann man doof finden (ich mache mir ja auch langfrisitig Sorgen ums Forum), aber andererseits muss man eben auch mit der Zeit gehen und darf sich den neuen Techniken nicht gänzlich verschließen. Es ist nicht alles schlecht und nicht überall lauert Gefahr und Überwachung, auch wenn sie potentiell möglich wäre. Dann nutzt man halt diese Technologie nur für unkritische Inhalte (so meine Herangehensweise).

@Gunther, du bist jederzeit willkommen in der Whatsappgruppe, sowohl der Beyondhollywood- als auch der aktuellen Fussballgruppe. Verschließe Dich nicht gänzlich den neuen Medien. Das wäre mein Rat dazu, nutze es stattdessen dort wo das Risiko gering und der Mehrwert gegeben ist. Nur ein Angebot :-)

Es würden sich ne ganze Menge Member freuen, da bin ich mir sicher. Und ja, ne Menge Talk (auch Smalltalk) hat sich dahin verschoben. Obs uns gefällt oder nicht.

Ich sehe das im Moment etwas zwiegespalten.

Du sagtest z.B., im Forum gingen Dinge unter. Sehe ich anders. Hier geht nichts unter, hier bleibt es stehen. Zwei Wochen später, zwei Jahre oder 16 Jahre später kann man es noch lesen. Egal, wie peinlich der Mist mal war. :D

In den WA-Gruppen fliegen aktuell teils hunderte Nachrichten am Tag vorbei, vor allem seit Stephan im Urlaub ist, da kommt ja kein Mensch mehr hinterher, wenn man nicht ständig aufs Handy guckt. Da gehen Dinge m.E. viel schneller unter. Man kann schlechter filtern, was für den Benutzer persönlich interessant ist.

Klar, wenn's mal dringend ist, Leute schnell zu informieren über sowas wie den Hill-Auftritt, kann das ganz praktisch sein. Aber die Nebenwirkungen kann man nicht leugnen. Und für jedes Thema eine neue Gruppe zu öffnen hilft auch nicht wirklich.

Ich würde mich freuen, wenn wieder mehr hier im Forum ablaufen würde. Irgendwann wird die Forums-Software durch ein Update vielleicht auch mal responsive und es wird im mobilen Browser etwas bequemer. Das ärgert mich schon lange, dass die SMF-Entwickler da einfach zu pennen scheinen und sich gefühlt seit Jahren Zeit lassen damit.

Ein wenigstens heute schon funktionierender Workaround ist Tapatalk, das geht schon lange, wird nur kaum genutzt. Glaube, sogar nur von Olli und mir.

16
Smalltalk / Antw:Börse/ Aktien/ Wertpapiere?
« am: 18. Juni 2018, 20:33:33 »
Ich überlege gerade, mit einem Teil meines damaligen Investments umzuschwenken auf die "CopyFunds" von eToro. Da gibt man effektiv über dieses eine Investment die Kontrolle ab. Die Investitionen des festgelegten Betrages werden von anderen kopiert - je nach Belieben von anderen Tradern oder Tradergruppen, die unterschiedlich erfolgreich agieren oder auch völlig durch Algorithmen gesteuert. Gibt zig verschiedene Möglichkeiten und Mischungen.

Ich habe nur die Befürchtung, dass kein Finanzbeamter und auch kein Steuerberater dieser Welt da hinterher noch durchblicken kann, was nun an Kapitalertragsteuer fällig würde. Da können je nach dem gewählten CopyFund HUNDERTE Transaktionen AM TAG hin und her gehen.

Hat sich damit mal jemand eingehender beschäftigt? Ich schwanke da noch etwas.


Vielversprechend ist auch das Projekt $DIG. Das war ein "Tipp", den ich Ende April mitbekommen habe und man ging damals davon aus, dass es im Mai sehr gut hochgehen würde. Ging es dann auch, hatte mich aber aus diversen Gründen erst mal dagegen entschieden.
Längerer Artikel zu den Hintergründen - das ist zumindest ein hochinteressantes Projekt mit interessanten Ansätzen: https://medium.com/@stillman_crypto/cryptobontix-dig-and-the-arbitrade-platform-d6bdd993168a

17
Asiatische Filme / Antw:Jin-Roh (Realverfilmung aus Korea)
« am: 18. Juni 2018, 20:09:26 »
Oha, erstens sowieso super, zweitens von DEM Regisseur noch viel interessanter! Der hat schon einige Knaller abgeliefert, ich bin sehr gespannt.

18
Früher mochte ich den auch gern, aber schon ewig nicht mehr gesehen, seit ca. Ende 90er oder so um den Dreh.

Agents of S.H.I.E.L.D. Season 3 angefangen. Wollte eigentlich nur mal kurz eine Folge als Lückenfüller einschieben, statt dessen wurde es plötzlich so spannend, dass es mich sogar kurzzeitig von Dark Souls abhält. Mist.
Na gut, so habe ich morgen wenigstens immer eine Hand frei für die Kieferkühlung. Vermutlich weniger körperlich anstrengend und daher zu bevorzugen. :D

19
Neuigkeiten / Antw:Hereditary - Das Vermächtnis
« am: 16. Juni 2018, 08:38:46 »
Eine spoilerfreie und sehr schön formulierte Kritik, die nicht näher auf die Handlung eingeht:

https://www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer/hereditary-das-vermaechtnis-2018

Erweckt noch mehr Interesse am Film.

20
Ziemlich geil!

21
Neuigkeiten / Antw:Hereditary - Das Vermächtnis
« am: 15. Juni 2018, 21:59:56 »
Und hier läuft er noch nicht :bawling:
Dafür läuft aber Quiet Place noch, schon seit x Wochen. Ungewöhnlich lange.
Ich hoffe sehr, dass der nächste Woche oder so um den Dreh auch bei uns kommt, sonst wäre ich sehr traurig...

22
Den Lucas Gregorovich find ich echt sympathisch.
Der war neulich bei Serdar Somuncu in der Radiosendung zu Gast. Und "Schrotten" ist eine der besten dt. Komödien der letzten Jahre.

Zu Schrotten scheinen wir noch keinen Thread zu haben, zumindest fand ich keinen. Der liegt gerade in der ARD Mediathek, sollte noch eine oder zwei Wochen verfügbar sein. Anscheinend lief er die Tage mal dort.

Werde ihn demnächst schauen, denn der interessiert mich auch schon seit der Erwähnung/dem Interview bei Kino+ auf RBTV...

23
PC, Konsolen & Games / Antw:SCUF Vantage PS4 Controller
« am: 14. Juni 2018, 20:01:21 »
Hängt natürlich auch davon ab, was für Spiele man spielt und wie die grundsätzliche Hand- bzw. Armhaltung ist.

Den linken Stick braucht man fast immer. Den rechten je nach Spiel schon seltener. Bei Rennspielen oder RPGs fast nie. Bei Adventures auch nicht. Da wäre es um Welten bequemer, beide Daumen außen/oben zu haben.
Klar braucht man ihn für Shooter öfter, aber die spiele ich in den letzten Jahren immer seltener.

Für mich fühlt es sich nur dann wirklich entspannt an, wenn die Daumen beide oben liegen. Also der rechte auf den Buttons und der linke auf dem Kreuz. Dort, wo ich gerne den linken Stick hätte.

Ich habe da mal etwas gebastelt mit Pfeilen und Text als Erklärungsversuch. :D



Das ist natürlich aus zwei Fotos zusammen gesetzt, weil ich jeweils mit einer Hand das Foto machen musste. :lol:

Wenn ich den Daumen außen/oben lassen kann, ist das die bequemste Position für mich. Egal, ob ich langgestreckt da liege oder bei Dark Souls eher anspannt da sitze wie ein Schneider, es ist immer dieselbe Haltung der Hände am Controller. Wüsste gar nicht, wie ich die Arme verbiegen sollte, um ihn anders anfassen zu können. Wenn ihr die Arme einfach nur hängen lasst, stehen die Daumen doch bei euch auch nicht seitlich ab, sondern hängen ebenfalls gerade runter. Müssen die Daumen in die Mitte, ist das eine anstrengende Abspreizung. Oder habe ich mutierte Handknochen??

Könnte ich den XB Controller an der PS4 benutzen, ich würde es sofort tun. Habe schon mit dem Gedanken gespielt, nur für die Recalbox einen zu kaufen...

24
Ich glaube wenn du die Seiten im Original Dark Souls Thread ließt, findest du endlose Abhandlungen von Andi und mir warum das so genial ist und einen als Spieler verändert hat.

Das stimmt. Wir sind hier übrigens immer noch im Originalthread, ich hatte nur irgendwann den Titel angepasst :D
Aber vermutlich war mit Original auch Demon's Souls gemeint.
Letzten Endes stehen die Argumente und Erlebnisse in beiden Threads dutzendfach, das lief damals 2012-2013 rum sowieso fast parallel in den zwei Spielen und wir werden nicht müde darüber zu reden, weil das Spiel es einfach verdient hat. :D

Olli, mein Angebot gilt immer noch. Ich helfe dir gerne per Coop bis zur Platin wenn's sein muss, ich werde eh noch einige Monate zocken bis dahin und du willst doch auch mal wieder was zusammen spielen. Wenn man es einmal durch hat ist der Rest fast nur noch Sammelkram und den kann man sich theoretisch gegenseitig rüber reichen :D
Solche Gemeinheiten wie Ringe, die beim dritten Teil erst im NG++ auftauchen, gibt es für die Platin im ersten Teil noch nicht.
Ich würde das so gerne mit dir spielen :D

25
PC, Konsolen & Games / Antw:Onrush [PS4]
« am: 14. Juni 2018, 05:57:07 »
Kann ich gut nachvollziehen. Für mich fällt das in VR aber leider raus, da es mir sofort beim Beschleunigen schwindlig wird. Bin zu sehr anfällig für die Motion Sickness. :(

Apropos VR, ich bin mal gespannt. Morgen kann ich bei einem Freund etwas ausführlicher die Rift ausprobieren mit diversen Spielen und anderem Zeug an einem schön hochgezüchteten Rechner. Mal sehen, wie das wird.

Seiten: [1] 2 3 4 ... 1279
SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.089 Sekunden mit 22 Abfragen.