Beyond Hollywood - das Filmsyndikat Unterstütze das Forum mit einem Kauf bei Amazon!

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.

Themen - EvilEd84

Seiten: [1] 2 3 4 ... 15
1
Smalltalk / Happy Birthday JasonXtreme
« am: 05. Januar 2017, 03:28:49 »
Alles Gute Marco :D














Alter Sack :D

2
Neuigkeiten / Logan: The Wolverine (Wolverine III)
« am: 06. Oktober 2016, 19:41:06 »


Haben wir echt noch keinen Thread dazu? Kommt ja auch schon eher bald.

THR on older Professor X

Das liest sich doch mal geil :lol: hoffe dass genau das auch abgeliefert wird ;) die Rede ist jedenfalls von R-Rating. Deadpool hat da wohl echt seismisch ein paar alte Faustregeln zur Seite bewegt:

Zitat
"Basically, if you're on the make for a hyper choreographed, gravity defying, city-block destroying CG f--kathon, this ain't your movie," the script read. "In this flick, people get hurt or killed when shit falls on them. They will get just as hurt or just as killed if they get hit with something big and heavy, like, say, a car. Should anyone in our story have the misfortune to fall off a roof or out a window, they won't bounce. They will die."

4
Todestage / Joe Fleischaker - 500 Pfund Troma Legende
« am: 25. Mai 2016, 02:52:46 »
http://www.hollywoodreporter.com/news/joe-fleishaker-dead-500-pound-897193

R.I.P. - sehr unterhaltsamer Mensch.
Wie aus vielen Making Ofs hervorging hat er ja doch immer ganz gut einstecken muessen bei Troma gelegentlich!

5
Serien / 'Jean-Claude Van Johnson' mit JCVD [Amazon Instant Video]
« am: 23. Februar 2016, 22:04:07 »
http://www.hollywoodreporter.com/live-feed/jean-claude-van-damme-star-867533?utm_source=Sailthru&utm_medium=email&utm_campaign=THR%20Breaking%20News_2016-02-23%2012:45:00_lgoldberg&utm_term=hollywoodreporter_breakingnews

Zitat
'Jean-Claude Van Johnson' would see him playing a version of himself — a famous actor/martial arts pro who also happens to be a secret black ops private contractor.


Jean-Claude Van Damme is ready to give TV a swing.
The action star is set to topline an original scripted comedy for Amazon, The Hollywood Reporter has learned, with the streaming service picking up Jean-Claude Van Johnson to pilot.

Jean-Claude Van Johnson marks a reunion for Van Damme with The Expendables' Dave Callaham, who is attached to pen the script and exec produce alongside Scott Free Television's Ridley Scott and David Zucker. Peter Atencio will direct. The project has been in the works since late 2014. Production is being eyed to start in mid-May in Los Angeles. Amazon, Gersh, who reps Van Damme, and WME, who rep Scott Free, all declined comment.

Jean-Claude Van Johnson will star Van Damme as a version of himself — a famous actor and martial arts pro who comes out of retirement to resume his alter-ego: an undercover private contractor by the name of Jean-Claude Van Johnson. The comedy/action thriller will see Johnson's cover as the lead role in a reimagined action film version of Huckleberry Finn that lands him back in the midst of the danger he secretly always craves. It also brings him back in the orbit of Vanessa, his fellow operative and the love of his life that got away.

The comedy marks Van Damme's first small-screen role following a long roster of action features including The Expendables 2, Universal Soldier, Knock Off, Double Team, The Quest, Sudden Death, Hard Target and Last Action Hero, among others including voice roles in the Kung Fu Panda features. He's repped by Gersh and Hirsch Wallerstein.

Van Johnson also marks Callaham's first TV project after penning features Doom, Horsemen, Tell Tale as well as The Expendables franchise. He next has The Expendables 4 due in 2017. He's repped by UTA and Kaplan/Perrone.

For Scott Free TV, meanwhile, the company is wrapping the final season of CBS' critical darling The Good Wife and reteaming with creators Robert and Michelle King for the network's straight-to-series summer drama BrainDead. Van Johnson marks the company's second project with Amazon and joins The Man in the High Castle. The company is repped by WME.

Na dann mal schauen was das wird :lol:

6
Smalltalk / Alles Gute, Marco / JasonXtreme
« am: 05. Januar 2016, 07:50:22 »
Feier schön :D

7
Smalltalk / Homebrewing Club
« am: 06. Oktober 2015, 20:38:31 »
Dann moege das fachsimpeln hier mal beginnen :D

9
Es war lange lange überfällig als ich gestern endlich mal eine Veranstaltung der American Cinematheque im Grauman’s Egyptian Theater besucht habe: ein 35mm Screening von Ford Fairlane und anschliessendem Q&A / Book promo mit Andrew Dice Clay sowie den Screenwritern und Erfinder des Ford Fairlane Charakters.

Es war eine grandiose Stimmung. Szenenapplaus, heimelige Filmliebhaber Crowd, interessante Einblicke in die Filmindustrie, Kultcast in Person und allgemein ein absolut tolles „only in L.A.“ feeling. Wo sonst bekommt man die Chance auf sowas an einem x-beliebigen Donnerstag abend? Einmalig.

Grundsätzlich bestechen die Veranstaltungen durch viel Kult Lineup, jeder Menge an Talent in Person, aussergewöhnlichen Konzepten (wie Screenings mit Live Score Concerts) und einem unheimlich starken Gefühl von „Nähe zum Film“. Nirgends wird man sich näher am Film und den Künstlern fühlen als am Ort der Entstehung und in Anwesenheit der Kreativen.

Denke bereits über eine Mitgliedschaft nach, denn die Events koennen sich mehr als sehen lassen:

-   Letztes Jahr hatte ich unter anderem ein Screening von Tenebre mit Live Score Concert von Goblin verpasst und auch der olle Buttgereit hatte dort letztes Jahr zu Halloween Screenings von Nekromantik und Schramm.
-   Diesen Freitag ist dann ein Triple Feature von Gremlins 1&2 + Demon Knight (Dick Miller, Director Ernest R. Dickerson & Visual Effects Supervisor Rick Baker In Person!)
und Sonntag kommt Roger Corman himself (mit seinen 88 Jahren) vorbei um ein Double Feature zweier seiner Klassiker zu begleiten.
-   Und alleine naechste Woche ist ein 70mm Screening von Interstellar mit Christopher Nolan anwesend
sowie ein Screening von Monty Pythons Meaning of Life & Holy Grail in Anwesenheit von Regisseur Terry Jones
-   Und ganz nebenbei „normale“ Double Features wie Insomnia / Memento, Dark Knight (Rises), ...

Und und und.


Das alles in geschichtsraechtiger Kulisse des Egyptian Theaters auf dem sleazy Hollywood Blvd – da schlaegt endlich das Filmlieberhaber Herz in mir wieder auf.

Now Playing:
http://www.americancinemathequecalendar.com/egyptian_theatre_events

10
http://www.hollywoodreporter.com/live-feed/anaconda-swallow-man-discovery-special-746949?utm_source=Sailthru&utm_medium=email&utm_term=hollywoodreporter_international&utm_campaign=THR%20International_now_2014-11-06%2013%3A00%3A37_gszalai

What the Hell?
Selbst mit Schutzanzug ist das ja voellig krank. Frage mich wie sie den Typen da wieder rausbekommen ohne die Schlange aufzuschlitzen. In einer Szene im Trailer scheint er einen Art Schwanz hinter sich herzuziehen, vmtl ziehen sie ihn an dem wieder heraus.

Frage mich aber wie er abgesichert ist dagegen, dass ihm das Viech alle Knochen bricht wenn sie ihn im Wuergegriff hat...



11
 :shock:
Aber irgendwie find ich  es geil. Wenn Faustino an Bord ist und einige der anderen noch Cameos oder gar feste Rollen bekommen koennte das funktionieren.

Zitat
Married ... With Children
Spinoff in the Works

nearly 20 years after married
… With Children ended its run, Bud
Bundy could be returning to TV.
The series that rocketed leads
Ed O’Neill, Katey Sagal, Christina
Applegate and David Faustino to stardom
could see some members of the
dysfunctional Bundy clan back on the
small screen with a TV spinoff in the
works at Sony Pictures Television, The
Hollywood Reporter has confirmed.
As first reported by E!, the studio
that produced the Fox series is taking
out a pitch for a follow-up to Married
… With Children based on Faustino’s
Bud Bundy. It’s unclear which, if any,
other castmembers would be involved
in the potential spinoff. Fox re-aired
the pilot in 2012 as part of the series’
25th anniversary.
Married … With Children was one
of the first original series on Fox. The
multicamera comedy ran for 11 seasons
from 1987 to 1997 and was created by
Michael G. Moye and Ron Leavitt. It
was the longest-lasting live-action sitcom
to air on Fox. It’s also unclear who
is writing and producing the follow-up.
The Married … With Children
castmembers have all gone on to
success. O’Neill currently stars on
ABC’s Emmy darling Modern Family.
Applegate has a successful film career
and has starred on TV series Jesse,
Samantha Who? and Up All Night.
She continues to be one of the most
sought-after actresses every pilot
season. Sagal currently is wrapping up
the final season of FX’s biker drama
Sons of Anarchy and is a successful
singer. Faustino recently reunited with
his former TV dad on Modern Family.
The cast also recently reunited during
Sagal’s Walk of Fame ceremony.
The Married … With Children spinoff
comes as nostalgia continues to be
a hot trend on both broadcast and
cable. In addition to the sophomore
season of ABC’s 1980s-set comedy The
Goldbergs, Warner Bros. Television
also is shopping a Full House TV
revival with its original stars said to be
involved in some capacity, and Disney
Channel successfully revived fellow
TGIF comedy Boy Meets World with
follow-up sequel Girl Meets World,
which has already been renewed for a
second season.

12
Serien / Better Call Saul (Breaking Bad Spinoff)
« am: 01. Juli 2014, 21:55:41 »
Haben wir da echt noch keinen Fred zu!?

News, die ich sehr interessant finde:

Zitat
Better Call Saul' Timeline to Overlap With 'Breaking Bad' for Meth-Cooking Cameos

That gives us the ability to bring back characters that were killed on 'Breaking Bad,' " said executive producer Peter Gould of the prequel starring Bob Odenkirk.

So what kind of criminal clients and crazy cases might viewers expect on Better Call Saul? Bryan Cranston and his "baby blue," to start.

Executive producer Peter Gould, who created the character of Saul Goodman (played by Bob Odenkirk) and is co-showrunning Saul with Breaking Bad creator Vince Gilligan, has confirmed that the AMC prequel series won't only take place before the meth-cooking duo did indeed call Saul. Instead, it will include scenes that move back and forth over several decades.

"One of the great things about having a time line which is flexible is that perhaps some of it takes place before Breaking Bad, during Breaking Bad, and after Breaking Bad. That gives us the ability to bring back characters that were killed on Breaking Bad," Gould told the New York Daily News.

However, the spinoff — currently filming in Albuquerque, N.M. — won't simply be a framework for nostalgic Walter White/Heisenberg cameos, which have yet to be officially confirmed. "We want to make a show that stands on its own, is its own story and is a brand extension," Gould continued. "We think we have a story that is worth making. ... We could never dream of the kind of success that Breaking Bad had and the love we got from the fans. But [with Saul,] at a certain point, you have to do the best job you can and tell the best story that entertains you, get a good response and hope people like it."

Better Call Saul was recently renewed for a second season, but its 10-episode first season's premiere has been pushed to 2015. "It’s tremendous for us because we get to plot out two seasons, and the way we work is similar to Breaking Bad as it is very serialized, and each episode builds on the last," he said of the renewal. "That gives us a much bigger canvas to play with."
Back in October, Gilligan teased the potential of Saul cameos in his THR cover story. "The sky's the limit with a prequel," he said at the time. "Everybody who's now deceased in the Breaking Bad world is obviously still alive. You never know who might turn up and when and where." He noted that Cranston and Aaron Paul (who played Jesse Pinkman) have expressed interest in making appearances, and Jonathan Banks, who played Saul's former private detective Mike Ehrmantraut, has boarded the prequel as a series regular. Gilligan reiterated his cameo plans while backstage at the Golden Globes: "Peter Gould and I will be hitting up all these wonderful actors for cameos at some point."

The show will also examine Saul's personal life, he explained. "We've only seen Saul in his professional habitat. It will be interesting to see a more personal, intimate side of Saul Goodman."

Ansatz gefaellt mir!

13
Neuigkeiten / Beyond the Green Inferno (Eli Roth)
« am: 12. Juni 2014, 18:27:29 »
Da scheint was in der Mache zu sein.
Wird zumindest bei den Film Financiers von Worldview Entertainment unter Produktionen gelistet.

http://worldviewent.com/beyond_the_green_inferno

Will den ersten unbedingt sehen!

14
Neuigkeiten / Sonic the Hedgehog Movie
« am: 11. Juni 2014, 18:39:39 »
Ich weiss nicht so recht, das klingt mir sehr nach Alvin-like Genever in Reinform...

Sony and producer Neal Moritz are bringing the best-selling Sega video game Sonic the Hedgehog to the big screen.
 
The studio is teaming with Japan-based production company Marza Animation Planet, a division of the Sega Sammy Group, to make a hybrid computer-animated/live-action feature.

Upright Citizens Brigade alums Evan Susser and Van Robichaux are writing the screenplay, which will follow the antics of Sonic, the world's fastest hedgehog. The film will also feature some of the franchise's favorite characters, including the evil Dr. Eggman.
 
Sony-based Moritz (22 Jump Street) is producing through his Original Film banner alongside Marza’s Takeshi Ito and Mie Onishi. Toby Ascher is executive producing.

For more than two decades, the billion-dollar Sonic franchise has been one of the world’s biggest gaming phenomena, with more than 140 million games sold.
 
"There are limitless stories to tell with a character like Sonic the Hedgehog and a built-in international fan base," Columbia Pictures president of production Hannah Minghella said. "Along with our wonderful creative partners at Marza, we're looking to capture everything that generations of fans know and love about Sonic while also growing his audience wider than ever before."

Added Marza CEO Masanao Maeda: "Sonic has had dozens of adventures on the console and the small screen, and we're thrilled that he's now coming to the big screen. Sony Pictures has had great success with hybrid animated and live-action features, and we're confident that this collaboration will bring a fresh take to Sonic while still capturing everything that the fans love about him."

Sony's hybrid animated/live-action Smurfs has spawned two films to date.
 
Moritz is the producer behind the Fast & Furious franchise. He has a Goosebumps adaptation coming up for Sony on Aug. 7, 2015, starring Jack Black.
 
Minghella and Andrea Giannetti will oversee the Sonic project for the studio.
 
Susser and Robichaux's feature film screenplay Chewie was ranked No. 3 on the 2011 Black List. They are currently writing How to Grow Up, a series in development for CBS, and Fist Fight, a feature film with New Girl star Max Greenfield and producers Shawn Levy, Billy Rosenberg and Dan Cohen attached. They are also writing a live-action version of The Jetsons.

Attorneys Candace Carlo and Uri Fleming of Kleinberg Lange Cuddy & Carlo rep Marza.

15
Neuigkeiten / Earth to Echo
« am: 08. Mai 2014, 19:42:07 »


Imdb / Trailer:
http://www.imdb.com/title/tt2183034/?ref_=nv_sr_1

Plot:
A group of friends investigate a series of bizarre text messages they receive after a construction project begins in their neighborhood.

Sieht nach einer guten Mischung aus: Chronicle ein ganz klein wenig Transformers und seeliges Goonies Feeling kommt zu Beginn auch auf.
Koennte eine kleine nette Perle warden.

16
Vorschläge, Kritik, Bugs und Probleme / Mobile Upload
« am: 13. April 2014, 00:06:09 »
Wahrscheinlich eine dumme Frage weil die Antwort sicher leider JA ist, aber ist es eine grössere Unternehmung den Upload mobile kompatibel zu machen oder einen separaten mobile Upload anzubieten.

Bin fast nur noch mit dem Handy im Forum (leicht an mangelhafter Rechtschreibung und dahingesudelter Ausdrucksweise zu erkennen) und würde so oft gerne Dinge mit euch teilen, was aber leider nicht geht, weil das Browse Feld nichts öffnet :/

17
Neuigkeiten / Goonies 2
« am: 08. April 2014, 18:06:21 »
http://movies.msn.com/movies/article.aspx?news=860872&ocid=ansent11

Wobei ich die Einschätzung teile, dass das nur Gerüchteküche anheizen eines alten Herrn Regisseurs ist in der Hoffnung dass was draus wird.

Ich denke auch, dass jeder hier froh wäre wenn dem so wäre (sprich das Projekt nix wird).

18
Serien / Suits (Gabriel Macht)
« am: 30. Januar 2014, 19:28:06 »
Suits Season 1 :8:

Geheimtipp, wobei ich heute morgen erfahren habe, dass die Serie jetzt auch in Deutschland beworben wird und bald startet?
Whatever.



Imdb: 8.9 bei 118.000 ratings
Amazon Prime: 5.0 Sterne bei ueber 3.000 ratings

Imdb und Trailer: http://www.imdb.com/title/tt1632701/?ref_=nv_sr_1

Zur Story (imdb)
On the run from a drug deal gone bad, Mike Ross, a brilliant college-dropout, finds himself a job working with Harvey Specter, one of New York City's best lawyers.

Harvey Specter wird genial verkoerpert von Gabriel Macht. Sharp, emotionslos, aber sehr loyal und fair als Mentor seine Associates Mike Ross. Die beiden graben in jeder Folge in einen relativ eigenstaendigen Fall zusammengehalten von einer doch fesselnden Rahmenhandlung, die sich im Prinzip darum dreht, dass Mike Ross sich den Job ohne Harvard Abschluss erschlichen hat und droht aufzufliegen.
Wer auf Big Money Filme wie (Wolf of) Wall Street steht, es ab und zu geniesst einen mehr oder minder realistischen Einblick in komplett fremde lifestyles zu bekommen (arbeitswuetiges New Yorker Karriereleben der upper class) und auf eine gute Portion Justizkrimi steht ist hier genau richtig. Im Laufe der Staffel werden die Office Charaktere nach und nach ausgebaut und es entwickeln sich feinste Beziehungen und Spannungen zwischen den perfekt ausgearbeiteten Persoenlichkeiten.

Was die Serie letzten Endes ausmacht, ist dass sie perfekt natuerliche Instinkte anspricht: Neugier (die Einblicke in eine fremde Lebenswelt), Gier (big, big money um das es hier geht) und Ehrgeiz.

TOP!

19
Filme Allgemein / Star Wars Holiday Special (TV, 1978)
« am: 26. Dezember 2013, 04:31:51 »
http://motherboard.vice.com/blog/the-star-studded-star-wars-holiday-special-was-the-worst-thing-on-television-ever

Hahahaha, werde ich mal reinschauen. Klingt ja als sei es Georgie's wunder Fleck:

"If I had the time and a sledgehammer," said George Lucas, "I would track down every copy of that show and smash it.”

20
Home-Entertainment / Surface Tablet
« am: 29. November 2013, 04:41:28 »
Eben das Windows 8 Surface Tablet 32Gb im Best Buy Black Friday für 199$ (220 $ inkl tax) abgestaubt.
Saugeiler Preis, kostet normal 350$ überall. Neulich kam Surface 2 wohl raus, daher der Kampfpreis. Für den Preis verzichte ich halt auf die (zugegebenermassen sinnvollen) Neuerungen des Zweiers.

Da ich direkt noch nen ziemlich simplen, aber voll kommen ausreichenden Windows 8 Laptop fur 178$ (200 inkl tax)  abgezogen habe, werde ich das Tablet wohl hauptsächlich für den Job nehmen und den Laptop zum Bilder und Privates organisieren.

So, jetzt kann gleich wieder von allen Ecken gegen Windows gehated werden, ich finde geil. Vor allem Laptop, Handy und Tablet perfekt aufeinander abgestimmt zu haben.

22
Home-Entertainment / EILT: ARD Livestream im Ausland!?!?
« am: 01. Juni 2013, 18:39:19 »
Will unbedingt VfB gegen Bayern gleich anschauen und siehe da, man kann es sogar komplett legal online ueber ARD anschauen.

http://live.daserste.de/int/index.html#programm

Soweit so gut. Nur leider scheint es im Ausland geblockt zu sein: wie kann ich das umgehen!?
Wird ja wohl was mit IP Adresse zu tun haben, richtig!?

23
Reviews / Spring Breakers (mit James Franco)
« am: 13. März 2013, 11:17:52 »
Spring Breakers






Offizieller Kinostart:
21. März 2013

Trailer:

Story (Quelle: leicht abgeändert von Filmstarts.de)
Candy (Vanessa Hudgens) ist nicht nur eine klassische Südstaaten-Schönheit, sondern auch ein regelrechter Adrenalin-Junkie. Sie liebt das Risiko und die Gefahr. Gemeinsam mit ihren Freundinnen Faith (Selena Gomez), Brit (Ashley Benson) und Cotty (Rachel Korine) will sie in Florida den Spring Break feiern. Weil ihnen dafür aber das nötige Kleingeld fehlt, entscheiden sie sich dazu, ein Fast-Food-Restaurant auszurauben. Danach gibt es für die Mädels kein Halten mehr: Sie verprassen das Geld und feiern drauf los, bis sie bei einer Drogen-Party festgenommen werden. Zum Glück bezahlt ihnen der rappende Drogendealer und Waffenhändler Alien (James Franco) die Kaution. Aus einer netten Geste entwickelt sich in atemberaubend schneller Zeit eine fesselnde Bindung, in deren Sog und im Rausch der Drogen sich die College Studentinnen fallen lassen.



Kritik:
Gestern in der Filmstarts Preview gesehen und ich bin erneut überzeugt! Die Story ist so abgefahren wie die Umsetzung und so unkonventionell inszeniert wie die Besetzung. James Franco und die Disney Kinderstars Selena Gomez oder Vanessa Hudgens in einem freizügigen Film über ausgeuferte Spring Break Parties, Drogenexzessen und thug life? Krasse Kombination, einzigartig umgesetzt.



Der Film ist so bunt und laut dargestellt, dass es schon eine eigene Kunstform ist, dass er im Prinzip so leise Töne spielt und am ehesten noch an das Feeling eines „Drive“ erinnert. Gutes Stichwort, denn wie schon Ryan Gosling in Drive, liefert hier James Franco eine Mördervorstellung ab. Die Rolle des schwärzesten Weißen Rappers Alien lebt er förmlich: der gesamte Look, die Wortwahl und nasale Aussprache sind phänomenal glaubwürdig. Daher hier die klare Empfehlung den Film im O-Ton anzusehen, wobei Untertitel nicht schaden können.
Und ganz ehrlich: der sehr nett anzusehende weibliche main cast macht seine Sache wirklich ebenbürtig, dass man nur den Hut ziehen muss.



Assozial in der Endstufe ist auch das gesamte Thug Milieu. Was hier gehustled wird mit Stripperinnen und Gangster-bitches ist teilweise wirklich zum laut lachen. Ganz entgegen dem restlichen Ton des Films, der wie gesagt sehr ruhig und nachdenklich ist. Beinahe hypnotisierend durch seine vielen Wiederholungen. Es werden minutenlange Sätze wiederholt, wie in einem großen Rausch, so dass der Film fast schon Journey Charakter besitzt.
Die Musikwahl ist sensationell und irgendwo zwischen den pulsierenden, hypnotischen Beats eines Drive und den aufpumpenden Party tracks von Project X.
Definitiv ein Film zu mehrfach sehen und sehr wahrscheinlich auch ein Film der damit nochmals steigen wird.

:8: mit deutlich Potential nach oben!

24
Reviews / I Melt with You
« am: 19. Februar 2013, 11:24:03 »



I melt with you
“25 Years from now…”






Story:
Richard, Ron, Jonathan und Tim sind alte Freunde aus College-Zeiten, die sich einmal im Jahr für eine Woche in Big Sur treffen, um dort Tims Geburtstag zu feiern und über alte Zeiten zu reden. Sie scheinen ganz normale Männer in ihren 40ern zu sein, mit Karrieren, Familien und Verantwortlichkeiten. Doch in dieser Woche ist nichts, wie es normalerweise ist: Sie konsumieren Unmengen von Drogen, feiern mit blutjungen Frauen, lassen in jeder Beziehung die Sau raus und wollen nicht wahrhaben, dass sie mitten in der Midlife-Crisis sind. Doch dann nimmt der Urlaub eine unerwartete Wendung, als ein lange vergessenes Versprechen wieder an die Oberfläche gebracht wird und das Leben der vier Freunde niemals wieder so sein wird wie zuvor! (Quelle: Jakob GmbH)





Kritik:
Was habe ich erwartet? Einen visuell starken, halluzinatorischen Film über 4 (ehemalige College) Freunde, bei deren jährlicher Reunion ein dunkles Geheimnis aus der Vergangenheit auftaucht. Sprich, einen sehr guten Psychothriller.
Bekommen habe ich einen sehr bewegenden, fatalistischen Film über Freundschaft, echte Liebe unter Männern, exzessive Flucht vor dem Leben und seinen Krisen. Sprich, ein anspruchsvolles, ergreifendes und tiefschürfendes Independentmeisterwerk.

Der Film ist wie schon angedeutet sehr stark vom Fatalismus geprägt und verfolgt ideelle Wertvorstellungen in aller Konsequenz. Dadurch mag der Film in seinem Plotverlauf für den ein oder anderen irgendwie „abgehoben“ erscheinen, in seiner Metaebene aber, dem eigentlichen Inhalt, da ist er so erschütternd nahe an der Lebensrealität von vermutlich jedem durchschnittlich tickenden Mann.
Im Making Of macht der Regisseur hierzu einen Punkt nach dem anderen und ich kann es nur jedem nahelegen die 20min am besten direkt nach dem Film zu investieren. Sinnesgemäß, dass der Film nicht für jeden sei, aber dass zweifellos Männer, die solche „strong male bonds“ erlebt haben sehr stark auf den Film reagieren werden (check), ebenso wie Personen die Erfahrungen mit Drogen besitzen (kann ich nicht beurteilen, unterschreibe ich dennoch sofort) oder die Punkgeneration der 80er miterlebt haben (kann ich jetzt nur wegen des Soundtracks nachvollziehen).
Der entscheidende Punkt der mich erkennen hat lassen, um was für einen wichtigen Film es sich hier überhaupt dreht, war wohl die Ambition für den Film: sinngemäß, ein „contemporary update of The Grande Bouffe (Das große Fressen)“ zu drehen. Und in der Tat sind die Ähnlichkeiten frappierend, wenn man bedenkt (kein spoiler!!!), dass sich dort 4 Freunde treffen, um sich zu Tode zu fressen. Es ging um die Übersättigung und Maßlosigkeit der Gesellschaft. Und genau dort greift der modernisierte Ansatz von „I melt with you“: es geht um die Perspektivlosigkeit und Frust Vieler mit zunehmendem Alter. Man heiratet irgendwann, sieht seine besten Freunde immer seltener, stellt sich Fragen ob man das erreicht hat was man erreichen wollte, ob man glücklich ist oder was man alles falsch gemacht hat im Leben. Man könnte es auch vereinfachend midlife crisis nennen.



Es ist im Grunde eine American Beauty Thematik – lediglich düster auf Drugs & Rock’n’Roll gebürstet und somit dann doch wieder etwas komplett anderes. Es ist aber auch kein Menschenfeind, der mit seinem unendlichen Hass auf die Grundgesamtheit schockiert. Dafür ist der Film einfach zu nahe an der Lebensrealität.
Interessant dabei ist, und zweifellos bedenklich, dass in beiden Fällen
(click to show/hide)



Lange Rede zum Inhalt, aber was nicht verschwiegen werden darf ist das Gesamtpaket, welches die inhaltliche Relevanz von „I melt with you“ im Gesamteindruck zu einem cineastischen Meisterwerk beflügelt:
Die Optik ist nicht nur trist, sondern zeigt auch die ganze Schönheit der Welt. Big Sur (ein traumhafter Küstenabschnitt zwischen L.A. und San Francisco), mit seiner Beliebtheit in der Künstlerszene als Szenerie für diese Geschichte zu wählen verleiht dem Film eine stechende, traurige Widersprüchlichkeit. Big Sur ist wohl der heimliche Fünfte Hauptdarsteller des Film. Unnötig zu sagen, dass die Kameraarbeit meisterlich ist. Schnitt und Musik unterstreichen den Film perfekt und die oftmals genutzte Widersprüchlichkeit von traumhafter Landschaft und düsterer Musik ist auf den Punkt und zieht sich durch den Film ohne den Effekt zu überreizen. Kombiniert mit vielen Stücken der 80s Punkgeneration (allen voran die Sex Pistols) ergibt sich ein perfektes Gesamtbild.
Die Darsteller sind allesamt perfekt gecastet und verleihen ihren Rollen Glaubwürdigkeit mit einer Intensität die nur durch wahre Selbstreflektion getrieben sein kann. Thomas Jane, Rob Lowe, aber auch die weniger bekannten Jeremy Piven und Christian McKay wirken in ihren Exzessen zerstört und von inneren Konflikten zerfressen.
All das macht aus einem wichtigen, relevanten Film ein cineastisches Meisterwerk.

Und wenn beides zusammenkommt, inhaltliche Relevanz und technisch meisterliche Umsetzung, dann zücke ich seit langer, langer Zeit (Jahre) die seltene Höchstnote

:10:

25
Smalltalk / News aus dem Filmgeschäft
« am: 06. Februar 2013, 16:26:29 »
Nicht um endlose Diskussionen anzustacheln, sondern um ein transparenteres Bild zu schaffen soll dieser Thread dienen.

Das heißt, im Regelfall stürzt sich ja jeder auf die positiven Beispiele aus dem Geschäft um daraus in Summe abzuleiten, wie gut es doch allen geht und wie viel Gewinn mit jedem Film eingefahren wird.

Dass das Leben aber vielmehr eine Mischkalkulation aus heftigen Verlusten und heftigen Gewinnen ist bleibt auf der Strecke.

Ein unschönes neues Beispiel dafür, welche DIREKTEN Auswirkungen (Kündigungen) ein Flop haben kann ist Hüter des Lichts. Letztes Jahr war es John Carter.
Soll nur zeigen, dass die rechtfertigenden "Mischkalkulationen" auf Raubkopiererseite ("ich kaufen ja so viel", "ich gebe im Jahr so und so viel Geld aus") einfach nicht ziehen, da dieser Umsatz ja nicht zwischen den Studios aufgeteilt wird.

Lange Rede, kurzer Sinn:

Seiten: [1] 2 3 4 ... 15
SMF 2.0.13 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.087 Sekunden mit 19 Abfragen.