Beyond Hollywood - das Filmsyndikat Unterstütze das Forum mit einem Kauf bei Amazon!

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.

Nachrichten - Max_Cherry

Seiten: [1] 2 3 4 ... 1415
1
Reviews / Antw:The Hurt Locker (Tödliches Kommando)
« am: Gestern um 22:09:54 »

Ich frag mich das auch. Bei mir könnte es daran liegen, dass ich irgendwo doch einen Patrioten-Schmarn im Deckmäntelchen des Anti-Kriegs-Thrillers erwarte.
Die USA feiert Ihre Helden, diesmal sind es halt keine "normalen" Soldaten, sondern Bombenentschärfer. Irgendwann muss ich den aber trotzdem mal sehen, alleine um Mitreden zu können. 

Ok, die Befürchtung wurde nicht bestätigt.

Tödliches Kommando :flix:
Ganz im Gegenteil, hier wird niemand gefeiert. Klar, die U.S. Soldaten verhalten sich anfangs, wie die Axt im Walde. Aber im Laufe des Filmes wird aus dem, was neutral und fast schon befürwortend wirkt, Kriegsirrsinn, Angst und Bloßstellung von Naivität. Bigelow versteht es Spannung und unterschwellige Kritik einerseits ohne platten Pathos und andererseits ohne erhobenen Zeigefinger, in Einklang zu bringen. Besonders das Ende, welches man sich von 'Im Westen nichts Neues' geborgt hat, unterstreicht dies nochmal. Krieg ist scheiße, die Menschen, die er nicht umbringt, macht er kaputt. Ein Film, der zwar spannend gemacht ist, aber dennoch wehtut. Ich muss den wahrscheinlich kein zweites Mal sehen, aber gut ist er. Effektiv und mitreißend gefilmt und glaubhaft erzählt. Der Film kann eigentlich nur ohne wirkliche Story funktionieren, das passt auch gut zu dem, worum es hier geht. Ok, ganz auf Actionästetik wird nicht verzichtet, aber in den richtigen Momenten wiegt das Dokumentarische schwerer. Richtig gut fand ich die Szene, bei der die Jungs einen kleinen Rachefeldzug beginnen, der nach kurzer Zeit im Keim erstickt wird. Im Krieg gibt es keine Helden. Das kommt hier gut rüber. Auch wenn sich Renners Figur am Ende mit Rockmusik in Zeitlupe der Gefahr entgegenstellt, ist er mehr ein armer Irrer, als ein amerikanischer Held.
Ein paar Momente dieser Art kann man sicher auch anders auslegen, das mögen Eingeständnisse an eine größere Zielgruppe sein, aber es wird niemals wirklich kitschig oder patriotisch. Das muss man dem Film absolut zu Gute halten. :7.5: - :8:

2
Musik / Antw:Der R.I.P Thread
« am: Gestern um 19:47:46 »
Oh, Ruhe in Frieden

3
Keine Ahnung warum, aber das hat bei mir mit Bild nicht funktioniert. Beißt sich zu sehr mit meiner Vorstellung.

4
Ich bin noch krass oldschool. Ich hör im Auto Original-CDs. :D
Same here... ok, gelegentlich auch mit dem Handy über meinen FM Transmitter.

5
Smalltalk / Antw:Heute in der Zeitung gefunden:
« am: Gestern um 17:23:35 »
Per Screenshot, weil man nicht direkt darauf verlinken kann (entdeckt auf tagesschau.de):



WTF? Wie schnell muss der unterwegs gewesen sein? :shock: :uglylol:
Der hat Red Bull getankt.

6
Reviews / Laurin [Kurzreview]
« am: Gestern um 14:03:43 »


Laurin  :7:

Regisseur: Robert Sigl
Drehbuch: Ádám Rozgonyi (screenplay collaboration), Robert Sigl
Darsteller: Dóra Szinetár, Brigitte Karner, Károly Eperjes
Entstehtung: Deutschland/Ungarn 1988
Laufzeit: 84 Minuten



Inhalt (von moviepilot.de abgewandelt):
Das neunjährige Mädchen Laurin (Dóra Szinetár) wohnt im Jahr 1901 in einem kleinen norddeutschen Dorf an der Küste. Aus der Ortschaft verschwindet ein Kind und auch Laurins Mutter stirbt unter geheimnisvollen Umständen. Eines Tages entdeckt das Mädchen, dass die Toten scheinbar in Form von Visionen, versuchen mit Ihr in Kontakt zu treten, um die Hintergründe der Geschehnisse aufzudecken.
Quelle: https://www.moviepilot.de/movies/laurin



Bewertung:
Bei mir lief er gerade zum Frühstück. Die Atmo kommt der von Franco, Bava und den Hammer Filmen unerwartet nah, man erkennt die filmischen Vorbilder jederzeit. Wo die genannten in den 80ern abgebaut haben, kommt 'Laurin' ins Spiel. Der Deutsch-ungarische TV Film aus dem Jahr 1988, von Robert Sigl hat die Zeit, Anfang des 20. Jahrhunderts extrem schaurig-düster eingefangen und wirkt ganz klar viel älter, als seine Herkunftszeit. Zudem merkt man ihm auch durch die Synchro, seine deutsche Herkunft nicht sonderlich an.
Ok, die Nordseeküste sieht hier offensichtlich auch wie Ungarn aus, aber ansonsten passt hier einiges. Die Geschichte wird mysteriös und relativ spannend erzählt. Lange bleibt vieles im Dunkeln, was genaugenommen sehr gut zum Grundton des Filmes passt. Im Internet wird oft von einer Schauermär geschrieben und das trifft es sehr gut. 'Laurin' ist besonders von der Handlung her nicht der ganz große Wurf, braucht sich aber trotzdem nicht hinter den bekannten Vertretern des europäischen Gothik Horrors und Gruselkinos der 60er und 70er verstecken. Die etwas undurchsichtige Erzählweise passt auf jeden Fall zur bedrückenden Atmosphäre der Bilder.
Gruselfan Sigl hat damals mit seinen 25 Jahren, das beste aus der knappen Million Budget herausgeholt und zieht seine abgründige Zeichnung konsequent bis zum Ende durch. Für die späten 80er ist die Produktion mehr als mutig. Man muss bedenken, dass Deutschland ja nicht gerade für seine Genre Beiträge bekannt ist. Erwähnenswert ist ebenfalls die gelungene, unheimliche Musik und Soundkulisse, welche die deprimierende Stimmung gekonnt unterstreichen. So ein 'altmodischer' Film trifft sicherlich nicht jeden Geschmack, aber uns Dirk und vielleicht auch Pierre und evtl. Jens, wären hier gut aufgehoben. Da bin ich mir besonders bei ersterem absolut sicher. Von mir gibt es für diese Ausnahmeerscheinung :7: Punkte.


Das Covermotiv der Bluray ist nach wie vor auch großartig, ich finde zwar nichts dazu, aber ich glaube das alte VHS Cover war auch das selbe.
Davon würe ich mir sehr gerne ein Plakat hinhängen.


7
Wenn die Dinger so weit sind, wie in Spike Jonzes 'Her', wird es interessant und beunruhigend zu gleich.

8
Die Verfluchten
- ich liebe diese Corman Verfilmung. Düster, bunt und Vincent Price. Alles wirkt künstlich, aber eben dadurch einzigartig. Sicher wurden gegenüber der Poe-Vorlage einiges geändert. Das war mir nie so präsent, aber denn och finde ich die Umsetzung des "House of Usher" sehr gelungen (in Cinemascope und Farbe) und mit 76 Minuten recht knackig. Für heutige Verhältnisse, wird natürlich viel geredet und eigentlich passiert nicht viel in der Geschichte, aber dennoch genieße ich jedes Mal die Atmosphäre des Streifens. Fazit: Klassiker des Gruselkinos.
Den finde ich auch klasse. Muss ich echt endlich mal wieder schauen.

9
Reviews / Antw:Detroit (Kathryn Bigelow)
« am: Gestern um 12:57:56 »
Das klingt echt gut. Klasse Review!
Mal sehen, ob ich mich irgendwann mal da rantraue.
Vorher muss unbedingt Hurtlocker endlich bei mir laufen.

10
Neuigkeiten / Antw:Alien: Covenant
« am: Gestern um 10:00:13 »
Mein bester Kumpel hat ihm eine 3/10 gegeben und ment, der Film schadet dem Alien-Universum mehr, als dass er was Positives beiträgt.

11
Neuigkeiten / Antw:Hangman
« am: Gestern um 09:57:48 »
Ich hab kein Problem mit Urban. War ein ausgezeichneter Pille und zuletzt in Thor 3 hab ich mich über ihn halb totgelacht. Als Bond, warum nicht.

12
Video on Demand / Antw:VoD-Tipps: Amazon Instant Video
« am: 14. Januar 2018, 22:17:31 »
'Raum'
Intensives, preisgekröntes Drama.
Mehr im Thread.

13
The Last Boy Scout :8:

14
Filme Allgemein / Antw:Last Boy Scout
« am: 14. Januar 2018, 22:11:26 »
Last Boy Scout :8:
Coole Nummer, der hat viel Spaß gemacht. Ich hab den echt zu selten gesehen.
Die eher belanglose Geschichte macht er durch gut aufgelegte Schauspieler, klasse inszenierte Action und einem großartigen Sprüche-Arsenal wieder wett.

15
Neuigkeiten / Antw:Alien: Covenant
« am: 14. Januar 2018, 22:06:51 »
Hab die Tage entschieden, dass das einer der Filme ist, mit denen ich meine Zeit nicht verschwenden will. Ähnlich wie z.B. Baywatch. Ja, da bin ich voreingenommen.

16
Filme Allgemein / Antw:Last Boy Scout
« am: 14. Januar 2018, 20:22:34 »
Das Bild der DVD ist leider grenzwertig aufm 55 Zoller. Extreme Streifenbildung und krass unscharf. Schade.

17
Serien / Antw:Schwarzer Schmetterling
« am: 14. Januar 2018, 18:14:45 »
Das ist der Buchautor.
Ich meine Bernard Minier, von dem hab ich ein gleichnamiges Buch hier :D is das die Serie dazu?
Offensichtlich.

18
Serien / Antw:Schwarzer Schmetterling
« am: 14. Januar 2018, 17:47:54 »
Puh, ich hab die erste Folge durch und bin leider nicht so wirklich gehooked. Ich hab das Gefühl, dass die Synchro tatsächlich einiges kaputt macht. Aber auch generell hätte der Serie ein etwas düsterer und weniger hoch auflösener Look besser gestanden. Die typische Psychothriller Handlung scheint aber ganz nett zu sein. Ich überlege mir noch, ob ich weiterschaue.


Zwei französische Thrillerserien scheinen als Doppelpack bei netflix an den Start gegangen zu sein. Ebenfalls 6 Folgen stark ist 'La Mante' (Die Gottesanbeterin), das sieht nach gleichem Production Value aus, scheint ebenfalls unpassend synchronisiert zu sein, bekommt aber bessere Bewertungen in der imdb.

Vielleicht sollte man bei beide Shows tatsächlich zum o-ton mit dt. UTs greifen.

19
Serien / Antw:Schwarzer Schmetterling
« am: 14. Januar 2018, 17:02:00 »
is das der Minier?

Wenn Du einen Darsteller meinst, nope. Da spielt niemand mit, der so heißt.

20
Serien / Antw:Schwarzer Schmetterling
« am: 14. Januar 2018, 16:58:50 »
Japp, hatte schon an Schnee crime im Fargo Look gedacht, scheint aber etwas günstigere TV Ware zu sein.

Da muss ich mich etwas korrigieren. Die Naturaufnahmen sind richtig stark. Der Rest ist europäische TV Optik. Die Synchro könnte vielleicht ein Problem werden, mal schauen. Aber die ersten Minuten finde ich nicht übel, die erste Folge zieh ich jetzt mal durch.

Edit: leider erinnert der Look doch ein wenig an Telenovela. Hmmm

Aber der Kommissar fährt einen sau coolen Volvo. Eins meiner Lieblingsautos.

21
Neuigkeiten / Antw:Hangman
« am: 14. Januar 2018, 16:37:40 »
Sieht absolut nett aus.

22
Serien / Antw:Schwarzer Schmetterling
« am: 14. Januar 2018, 16:26:47 »
Japp, hatte schon an Schnee crime im Fargo Look gedacht, scheint aber etwas günstigere TV Ware zu sein.

23
Hm... ich glaube, den brauche ich auf noch auf nem Blauling...
Das ist nicht ganz billig, schau dir ruhig erstmal den Mitschnitt an.

24


Laurin   :7:
Bei mir lief er gerade zum Frühstück. Die Atmo kommt der von Franco, Bava und den Hammer Filmen unerwartet nah. Wo die genannten in den 80ern abgebaut haben, kommt 'Laurin' ins Spiel. Der Deutsch-ungarische TV Film aus dem Jahr 1988, von Robert Sigl hat die Zeit, Anfang des 20. Jahrhunderts extrem schaurig-düster eingefangen und wirkt ganz klar viel älter, als seine Herkunftszeit. Zudem merkt man ihm auch durch die Synchro, seine deutsche Herkunft nicht sonderlich an. Ok, die Nordseeküste sieht hier offensichtlich auch wie Ungarn aus, aber ansonsten passt hier einiges. Die Geschichte wird mysteriös und spannend erzählt. Lange bleibt vieles im Dunkeln, was genaugenommen sehr gut zum Grundton des Filmes passt. Im Internet wird oft von einer Schauermär geschrieben und das trifft es sehr gut. 'Laurin' ist jetzt nicht der ganz große Wurf, braucht sich aber trotzdem nicht hinter den bekannten Vertretern des europäischen Gothik Horrors und Gruselkinos der 60er und 70er verstecken. Sigl hat das beste aus der knappen Million Budget herausgeholt und zieht seine abgründige Zeichnung konsequent bis zum Ende durch. Für die späten 80er ist die Produktion mehr als mutig. Erwähnenswert ist ebenfalls die gelungene, unheimliche Musik und Soundkulisse, welche die deprimierende Stimmung gekonnt unterstreichen. So ein 'altmodischer' Film trifft sicherlich nicht jeden Geschmack, aber uns Dirk und vielleicht auch Pierre und evtl. Jens, wären hier gut aufgehoben. Da bin ich mir besonders bei ersterem absolut sicher. Von mir gibt es für diese Ausnahmeerscheinung 7 von 10 Punkte. Das Plakatmotiv ist nach wie vor auch großartig.

25
Mal zum Vergleich, kennst Du Ciminos 'Die durch die Hölle gehen'? Mal abgesehen vom Emotionalen, könnte man das alles auch zu dem sagen, wenn er einen auf dem falschen Fuß erwischt. Mich hast Du auf jedenfall auf den Boden zurück geholt. Ich würde ihn mir nach wie vor mal ansehen, aber die Erwartungen sind wieder geerdeter. Dass dies kein Western im klassischen Stil ist, hab ich mir aber schon gedacht.

Seiten: [1] 2 3 4 ... 1415
SMF 2.0.13 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.06 Sekunden mit 21 Abfragen.