Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.

Nachrichten - Bloodsurfer

Seiten: [1] 2 3 4 ... 1291
1
Serien / Wu Assassins [Netflix-Serie mit Iko Uwais]
« am: Heute um 16:26:56 »
Eben zufällig gefunden, als ich wegen Iko Uwais nach "The Night Comes for Us" suchte. Anscheinend läuft da noch mehr mit Netflix zusammen.

https://www.imdb.com/title/tt8652642/
https://www.netflix.com/title/80230293

Bisher bekannter Inhalt laut Netflix: "Ein Möchtegernkoch – der Letzte der Auserwählten – tut sich mit einem Mordkommissar zusammen, um ein uraltes Rätsel zu lösen und übernatürliche Mörder zu Fall zu bringen."

Geplant sind wohl zehn Episoden, kommt irgendwann 2019. Klingt fast so ähnlich wie Iron Fist - aber dieses Mal glücklicherweise mit jemandem, der kämpfen kann. :D

2
WTF!? Na so schnell wie das Ding online ging ist das hoffentlich keine Fliesband-Arbeit.

Keine Sorge, so würde ich ihn keinesfalls nennen.

Illang: The Wolf Brigade :8:
Ich gebe dem Film eine gutmütige acht, sage aber auch dazu: Der wird nicht jedem so gut gefallen. Er hat klare Schwächen, über die man als Fan der Vorlage Jin-Roh allerdings gut hinwegsehen kann. Bei einer Zweitsichtung könnte er auf eine 7 fallen, bleibt aber abzuwarten.
Größtes Problem ist mal wieder die Länge von 140 Minuten. So viel Zeit braucht der Film eigentlich nicht. 20 bis 30 Minuten weniger hätten nicht geschadet. Seine im Grunde recht einfache Story erzählt er recht komplex aufgebauscht. Sie wurde zwar von Japan nach Korea verlegt, was aufgrund des geteilten Landes auch thematisch ganz gut passt, und hier und da gibt es kleine Unterschiede, doch im Grunde ist es ansonsten dasselbe geblieben.
Von der Laufzeit abgesehen sehen auch manche Actionszenen hier und da etwas günstiger aus, "billig" will ich es aber nicht unbedingt nennen. Im Großen und Ganzen passt das schon, ich konnte den Film gut genießen.
Wer den Anime mochte, wird sich auch hier zuhause fühlen. Mit den restlichen Filmen des Regisseurs sollte man ihn aber eher weniger vergleichen. Ich sage mal, bei den meisten hier dürfte er bei einer 6 oder 7 landen.
Und die 16er Freigabe passt auch. Hier und da gibt es bei den Schießereien schon einiges Blut zu sehen, doch nie so viel, dass es unbedingt eine 18 hätte sein müssen.
Ich würde das Original gerne mal wieder sehen. Hab eben im Regal gesucht und erstaunt bemerkt, dass ich den gar nicht zu haben scheine. War mir recht sicher, die DVD zu haben. Anscheinend hab ich den seit der VHS-Zeit nicht mehr gesehen...

3
Supernatural Season 12 durch. Und damit heißt es erst mal warten, bis es auf Prime damit weiter geht.

The Haunting of Hill House angefangen. Bisher sechs Folgen gesehen. Grundsätzlich gefällt es mir. Mehr sage ich dazu erst, wenn ich alles gesehen habe, da wohl noch die eine oder andere Überraschung bis zum Ende zu erwarten ist.

Big Mouth Season 2 angefangen.

Illang: The Wolf Brigade :8:
Ich gebe dem Film eine gutmütige acht, sage aber auch dazu: Der wird nicht jedem so gut gefallen. Er hat klare Schwächen, über die man als Fan der Vorlage Jin-Roh allerdings gut hinwegsehen kann. Bei einer Zweitsichtung könnte er auf eine 7 fallen, bleibt aber abzuwarten.
Größtes Problem ist mal wieder die Länge von 140 Minuten. So viel Zeit braucht der Film eigentlich nicht. 20 bis 30 Minuten weniger hätten nicht geschadet. Seine im Grunde recht einfache Story erzählt er recht komplex aufgebauscht. Sie wurde zwar von Japan nach Korea verlegt, was aufgrund des geteilten Landes auch thematisch ganz gut passt, und hier und da gibt es kleine Unterschiede, doch im Grunde ist es ansonsten dasselbe geblieben.
Von der Laufzeit abgesehen sehen auch manche Actionszenen hier und da etwas günstiger aus, "billig" will ich es aber nicht unbedingt nennen. Im Großen und Ganzen passt das schon, ich konnte den Film gut genießen.
Wer den Anime mochte, wird sich auch hier zuhause fühlen. Mit den restlichen Filmen des Regisseurs sollte man ihn aber eher weniger vergleichen. Ich sage mal, bei den meisten hier dürfte er bei einer 6 oder 7 landen.
Und die 16er Freigabe passt auch. Hier und da gibt es bei den Schießereien schon einiges Blut zu sehen, doch nie so viel, dass es unbedingt eine 18 hätte sein müssen.
Ich würde das Original gerne mal wieder sehen. Hab eben im Regal gesucht und erstaunt bemerkt, dass ich den gar nicht zu haben scheine. War mir recht sicher, die DVD zu haben. Anscheinend hab ich den seit der VHS-Zeit nicht mehr gesehen...

4
Heimlich, still und leise ist der Film seit Gestern auf Netflix!

Trailer:


Nur zufällig bemerkt. Wurde mir gerade nach dem Genuss von Illang - The Wolf Brigade vorgeschlagen. Hab ihn sofort auf die Liste gepackt und werde ihn demnächst schauen. Trailer sieht nach ähnlicher Kost wie Headshot aus.

5
Serien / Antw:Luke Cage
« am: Heute um 15:47:33 »
Vielleicht lösen sie sich nur von den unbeliebteren der Serien, weil man bemerkt hat, dass fünf bzw. mit dem Punisher sogar sechs Serien zur selben Truppe dann doch etwas zu viel des Guten waren.

6
Smalltalk / Antw:Was mache ich gerade?
« am: Gestern um 16:11:20 »
Fuck, ich drücke dir die Daumen.

7
Liebe den immer noch. Müsste ich mal wieder schauen.

8
Video on Demand / Antw:VoD-Tipps: Amazon Instant Video
« am: Gestern um 12:37:12 »
Hm, werde über Ghostland und Aus dem Nichts mal nachdenken.

9


Netflix hat sich den Film weltweit (außer in Südkorea selbst) gesichert.
http://www.filmstarts.de/nachrichten/18519957.html

Einen konkreten VÖ-Termin nannte man noch nicht. Er läuft in SK seit Ende Juli im Kino, im September wird er noch auf einem Festival (San Sebastian) gezeigt, irgendwann nicht allzu lange danach dürfte er auf Flix landen.

Oh, das ging ja flott.
Ist anscheinend seit heute online!
Titel: Illang: The Wolf Brigade.

10
Also, zu VS kann ich nur sagen, mir hat er eigentlich ganz gut gefallen... OK, Teil 1 ist nicht besonders gelungen, aber wenn man ihn sich mit der Erwartung ansieht, das es eben kein Meisterwerk ist, ist er nicht mal so schlecht. Teil 2 ist ein gutes Stück besser geraten und Teil 3 ist dann sowieso ok wie alle neueren Schnaas Filme.
Ich hab für die DVD's mehr bezahlt, und ich würde sie mir wahrscheinlich auch wieder kaufen...

Würdest du das immer noch unterschreiben? :D
Niemals mehr freiwillig. :D

11
Smalltalk / Antw:Der offizielle Grill-Fred
« am: 16. Oktober 2018, 21:25:28 »
Auf Dauer nervt's halt auch, dass sich nur der obere Teil des gesamten Verdauungssystems an die Schärfe gewöhnt und der untere einfach nie nachzieht. :D

12
Smalltalk / Antw:Der offizielle Grill-Fred
« am: 16. Oktober 2018, 21:22:22 »
Nope, das Interesse daran ist einfach abgeflacht.

13
Smalltalk / Antw:Der offizielle Grill-Fred
« am: 16. Oktober 2018, 20:14:20 »
Hast du der Scoville-Skala abgeschworen?

Nicht völlig, aber ich esse tatsächlich seit einigen Jahren kaum noch scharf...

14
Smalltalk / Antw:Der offizielle Grill-Fred
« am: 16. Oktober 2018, 19:51:12 »
:think:

15
Bücher & Stories / Antw:Was lest ihr gerade?
« am: 15. Oktober 2018, 20:10:51 »
Genau den Roman lese ich aktuell endlich. Aric Davis: The Fort.
Bin noch nicht weit gekommen, bisher vielleicht ein Fünftel gelesen, aber schon am Haken. Für den Tipp kann ich mich im Grunde jetzt schon bedanken :D

Den hatte ich auch recht flott beendet. Gefällt! Zwar kein riesiger Wurf, eher schnelles CoA-Futter, doch definitiv mit ein paar netten Ideen und Sichtweisen. Und sehr sympathischen Kids. Ihr "Gegner" könnte jedoch glatt einem Laymon entsprungen sein. :D

Danach habe ich noch einiges mehr durchgehauen, vor allem im Urlaub. Viel für meine aktuellen Verhältnisse. Hoffentlich vergessen ich keines.

Gunnar Krupp: Absacker

Der mal mehr, mal weniger sympathische Gunnar von RBTV (mittlerweile aber hauptberuflich beim NDR gelandet) hat sein Debut abgeliefert. Es ist teils etwas abstrus, teils sehr ekelhaft und tatsächlich immer sehr spaßig, oft auch spannend. Im Grunde habe ich das Buch nur aus Prinzip bestellt, weil ich die Jungs gerne unterstütze, und nicht viel davon erwartet, diese geringe Erwartung hat das Werk aber mühelos übertroffen.
Am Anfang stellt man sich die Hauptfigur noch 1:1 als Gunnar vor, sofern man ihn denn kennt, und man sucht die Gemeinsamkeiten zwischen dem fiktiven Sender aus seiner Geschichte und dem echten RBTV. Nach einigen Seiten gibt sich das aber, je mehr sich die Story entfaltet. Zu einem höllischen Ritt, der wirklich immer unterhaltsam bleibt und mehr als einen Seitenhieb in der Medienbranche verteilt.
Kompliment, das Debut ist wirklich super gelungen. Ich werde auch einen eventuellen Nachfolger gerne kaufen und lesen.

Sebastian Fitzek: Das Paket
Mein zweiter Fitzek nach der Therapie und vielen Jahren Abstand. Im entsprechenden Thread schon ein paar Worte gesagt:

Ich kam zwar recht früh darauf, wer der Killer war, fand das aber letzten Endes nicht mal störend - das Buch war dennoch super spannend und sehr kurzweilig, einfach unterhaltsam geschrieben. Thriller-Fastfood in hoher Qualität. In Filmform würde ich das mit einer 7 bis 8 bewerten, tendenziell tatsächlich eher mit der 8.

Auch mit ein paar Wochen Abstand bleibt mir das Buch positiv im Gedächtnis. Auch wenn viele Dinge sich in Fitzeks Romanen ähneln schafft er es doch jedes Mal wieder etwas überraschendes einzubauen. Zumindest hat das Buch mein Interesse an Fitzek wieder erweckt. Und Sarah hat's danach auch recht flott verschlungen.

Sebastian Fitzek: Der Augensammler

DER AUGENSAMMLER hab ich schon durch, das hab ich gleich angefangen und auf dem Rückflug beendet. Das finde ich ähnlich stark wie das Paket. Auch hier war die Story zwar vorhersehbar aber doch gleichzeitig überraschend genug und steckte von vorne bis hinten voller Wendungen. Und die Charaktere fand ich super gezeichnet.

Dito. Fand die Story super und freue mich auf die Fortsetzung.

Sebastian Fitzek: Der Seelenbrecher

Danach dann DER SEELENBRECHER angefangen, davon habe ich jetzt etwa 40% durch. Ist bisher etwas weniger packend als die letzten beiden und ich bin mir schon recht sicher, wer der wahre Übeltäter wohl sein wird. Kann vielleicht sein, dass ich mal unbewusst einen Spoiler aufgeschnappt habe, vielleicht bei der schnellen Suche nach Meinungen hier im Thread, keine Ahnung. Oder der Schreibstil ist wirklich so schnell durchschaubar, mal schauen wie es endet.
Auch finde ich die eine oder andere Figur etwas seltsam. Dennoch gefällt mir auch das insgesamt noch recht gut, vor allem wegen der Querverweise zwischen den Büchern. Beispielsweise Linus und Yasmin, die später im Augensammler wieder auftauchten, Dr. Larenz aus der Therapie, Dr. Roth, usw. Aus diesem Grund werde ich nach diesem Buch den Rest wohl einfach chronologisch nach Erscheinungsdatum lesen und nicht mehr so durcheinander gewürfelt. Wobei man andererseits ohne die tieferen Kenntnisse der Hintergründe der Figuren auch nicht wirklich etwas verpasst, aber schön ist das schon.

Hier muss ich noch ein paar Worte ergänzen, nachdem ich das Buch nun durch habe. Fitzek hat es geschafft, OBWOHL ich vorab einen Spoiler aufgeschnappt hatte (das war in den Leserbriefen aus dem PAKET, hab ich im Nachhinein nochmal recherchiert), mich mit dem Finale dieser Story komplett zu überraschen. Ich hatte den Spoiler einfach völlig falsch verstanden und bin von der tatsächlichen Auflösung ganz hin und weg. :D
Gehört bisher sicher in meine Topp 5 des Autors. Bin gespannt, wie meine Favoritenliste am Ende aussehen wird, wenn ich noch ein paar weitere seiner Bücher durch hab.

Aktuell: Sebastian Fitzek: Amokspiel. Da bin ich jetzt etwa in der Mitte. Ich bleibe am Ball. Faszinierende Prämisse.

16


Don Coscarellis Survival Quest ist so eines jener kleinen Filmchen, die offenbar keine Sau kennt.

Kein Wunder, wenn schon auf der VHS "Geheim-Tip" stand. :D

17
Filme Allgemein / Antw:Deutsche Filme - Fluch oder (und) Segen!?
« am: 14. Oktober 2018, 11:16:38 »
Ah, stimmt. Das ist der Roman, den Fitzek mit Michael Tsokos zusammen geschrieben hat. Das Buch kenne ich noch nicht und wahrscheinlich werde ich das zuerst lesen, bevor ich den Film dann schaue. Hat auch keine Eile, weil er hier eh nicht im Kino läuft...

18
Apostle :7: Siehe Thread.

19
Neuigkeiten / Antw:Apostle (Gareth Evans, Dan Stevens)
« am: 13. Oktober 2018, 22:28:15 »
Habe den Film auch gerade geschaut.

Was Pierre schrieb, kann ich im Grunde komplett unterschreiben. Komplett klassisch und angenehm ruhig angehaucht, vor allem was die Kameraarbeit und Schnitte angeht. Die unglaublich packende, atmosphärische Dichte von beispielsweise The Witch hat er aber nicht ganz erreichen können. Den würde ich btw gerne mal wieder schauen. Derart mitgerissen hat mich dieser nicht.
Ansonsten sehr schöne und stimmige Bilder, starker Cast.
Über die 18er Freigabe wundere ich mich allerdings, im Grunde ist er nicht wirklich grafisch hart, von einer Szene abgesehen, die man im Trailer schon sah und die im Film letzten Endes kaum länger ist.

Sehr starke 7 auf jeden Fall, könnte noch wachsen.

Hat mir gefallen. Stevens fand ich stark, und Lucy Boynton erinnerte mich etwas an eine jüngere ScarJo.

Ich hab die ganze Zeit überlegt, woher mir die wohl bekannt vorkommt. Musste dann in der IMDb nachschauen, weil es mir nicht mehr einfallen wollte: Don't knock twice und I am the pretty thing that lives in the house.

20
Neuigkeiten / Antw:Prospect
« am: 13. Oktober 2018, 09:33:00 »
Ja, wunderschön und sehr stimmig. Würde ich sofort aufhängen.

21
Flavors of Youth :7:
Auf Netflix. Japanisch/chinesisch koproduzierter Anime. Was nur etwas eingeschränkt funktioniert.
Die Sprache ist japanisch, lediglich die Namen und Orte chinesisch. Das Verhalten der Figuren, der Stil, die Kultur - das ist alles durchweg japanisch. Das will nicht so richtig zum chinesischen Setting passen und wirkt in dieser Kombination seltsam.
Die Macher von Your Name (CoMix Wave Films) waren beteiligt. Leider erreicht der Film nicht dessen Qualität. Das wäre auch zu schön gewesen.

Es handelt sich um einen Episodenfilm aus drei Geschichten, die in unterschiedlichen chinesischen Regionen stattfinden.
Die erste Geschichte fand ich recht gut, emotional und mit einer erhabenen Ruhe und Schönheit erzählt.
Die Mitte ist leider schwächer, etwas belanglos.
Die letzte Episode ist dann wieder stärker, trotz ihrer sehr simplen und schon x-mal dagewesenen Prämisse schön.

Der Anfang macht große Lust auf San Xian Nudeln. https://en.m.wikipedia.org/wiki/Mixian_(noodle) - Ramen/Miso ähnlich. Irgendwie macht mir in letzter Zeit so gut wie jeder asiatische Stoff, den ich schaue, großen Hunger. :D

22
Neuigkeiten / Antw:Venom (Spider-Man Spin-Off)
« am: 12. Oktober 2018, 21:23:35 »
Oh, wusste gar nicht mehr dass er da mitspielte. Der Auftritt war dann wohl noch ok. :D

23
Neuigkeiten / Antw:Suicide Squad 2
« am: 12. Oktober 2018, 21:13:30 »
Ok, mit James Gunn kann das vielleicht nochmal was werden. Skeptisch bleib ich allemal.
Word.

24
Neuigkeiten / Antw:Venom (Spider-Man Spin-Off)
« am: 12. Oktober 2018, 21:12:32 »


Konnte Cavills Leistung BvS für dich also nicht retten??? :confused: 



Im Gegenteil, kaum ein anderer Darsteller ist mir aktuell noch unsympathischer als Cavill. :D  Weswegen ich mich absolut nicht über die Wahl des Witcher Hauptdarstellers freue...

25
Neuigkeiten / Antw:Venom (Spider-Man Spin-Off)
« am: 12. Oktober 2018, 18:38:00 »


Andererseits bin ich froh nicht auch noch bei Amazon als Kunde meine Schuhgröße angeben zu müssen...  :D

Edit: Shit: Die Rückschlüsse kann Amazon auf jeden fall durch meine Käufe ziehen..... Naja vergesst es...

Haha, der war gut! :D

Hier noch meine Meinung zum Film:

Ach, Venom hab ich letzte Woche auch im Kino gesehen, ganz zu posten vergessen.
Ich gebe ihm eine gute :7:
Nach den eher schwachen ersten Kritiken ging ich ganz ohne Erwartungen rein und wurde positiv überrascht. Klar ist der Film absolut nix besonderes und es ist letzten Endes einzig und allein Hardys perfekte Performance in seiner Rolle, die den Film trägt. Aber er spielt einfach so wahnsinnig gut (und gut gelaunt) dass es eine Freude ist, ihm dabei zuzusehen.
@Phil, Alter, das ist nicht Ansari! :D Der Antagonist wird gespielt von Riz Ahmed. Ansonsten stimme ich aber zu, der war ziemlich blass.

Man kann ihn als unterhaltsamen Onetimer gut gucken, doch ein Highlight ist es nicht. Das ist nur Hardy in seiner Rolle.
Ansonsten ist weder die Story noch die Action erwähnenswert. Wäre Hardy nicht so verdammt gut, wäre der Film insgesamt fast auf das Niveau von BvS oder Suicide Squad abgesackt.

Seiten: [1] 2 3 4 ... 1291
SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.077 Sekunden mit 22 Abfragen.