Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

Andere Medien => Musik => Thema gestartet von: Conflict am 08. Juli 2004, 01:35:59

Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Conflict am 08. Juli 2004, 01:35:59
Ich mach mal dieses Thema auf, denn neben Filmen gehört bei mir zu einem sehr großen Teil die Musik auch zu meinem Leben, und das am besten LIVE!

Komm gerade vom Konzert von The Bones, einer schwedischen Punk-Rock'n'Roll-Band (oder Schweinerock / Greaser-Punk / Mischung aus Punk, Rockabilly, Elvis, und sonstwas), und das nicht mal 2 KM von mir entfernt. http://www.bonesrocknroll.com/ Wenn jemand die  frühe Hellacopters, frühe Gluecifer, Backyard Babies, Turbonegro, Social Distortion oder Turbo A.C.'s kennt,... so in der Richtung, nur geiler!!

Bericht: Bin alleine hin, denn entweder wollte keiner mit oder hatte Frühschicht, hab noch etwas rum-geSMSt, letztentlich war ich doch alleine, egal, bin zum Konzertort, dann das große Erstaunen, am Einlass sitzt ein alter Bekannter (hat mit mir Ausbildung gemacht), coole Sache, muss 3 € weniger zahlen als der Rest, hab mich noch etwas unterhalten mit ihm, so das übliche: "haste gehört bla bla der macht jetzt das bla bla was macht der bla bla usw." bin dann rein und da hat schon die Vorband gespielt, Dead Notes, muss ne lokale Band sein, haben auch ganz ordentlich gerockt. Aber egal bin dann auch bald durch zur Theke um mir etwas kühles zum trinken zu holen, kühl naja, aber unsereins is ja durstig! Hab dann noch einen Bekannten getroffen und noch einen und noch einen, da fühlt man sich gleich nicht mehr so einsam. Plötzlich tut sich was auf der Bühne, Ventilatoren werden aufgebaut, natoll das Puplikum (Punks, Skins, Psychos, Metaller und Normalos) schwitzt wie ne Sau und die Band bekommt kühle Luft, aber das ist nun mal Rock'n'Roll  ;)
Dann nach langer Wartezeit ham die Bones entlich angefangen zu spielen und vom ersten bis zum letzten Lied ging es vor der Bühne auch richtig ab, mit Pogo, Posen und Stagediving. Hell Yeah!!!

Bin dann wärend dem Auftritt noch schnell zum Merchendise-Stand, hab mir noch ne CD gesichert, denn nach dem Auftritt hab ich bestimmt keinen Bock mehr mich auch noch anstellen zu müssen.
Nach einer 2 oder 3 Lieder langen Zugabe war auch dann schluss, hab mir noch ein Bier geholt, hab noch etwas die Menschenmasse am Merchendise-Stand zugesehen und bin dann letztendlich gegangen, auf dem Heimweg hab ich dann wirklich nix besseres vorgehabt und hab über meine berufliche Zukunft nachgedacht, bin seit kurzem arbeitslos...

Egal, daheim hab ich erstmal wie so oft nach einem Konzert wieder mal ordentlich den Kühlschrank geplündert und bin letztendlich hier vorm PC gelandet.


Fazit: The Bones rocken!!!
-------------------
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: ap am 08. Juli 2004, 12:09:22
man man man ich war schon seit Ewigkeiten auf keinem Livekonzert mehr, wenn ich das so lese bekom ich direkt wiedre bock drauf!  :-P


Zitat von: "Conflict"
Wenn jemand die Hellacopters, Gluecifer, Backyard Babies, Turbonegro oder Turbo A.C.'s kennt,... so in der Richtung, nur geiler!!


Also Torbonegro würde ich mir auch ansehen, die machen sicherlich ne riesen... Show!  8)  Backyard Babies hab ich sogar schonmal gesehen, im Vorprogramm von Monster Magnet!  ;)

Schöner Bericht auf jeden Fall, da bekommt man selber mal wieder Lust auf sowas!
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Lionel am 08. Juli 2004, 12:15:31
Die Hellacopters hab ich letztes Jahr auf Rock am Ring gesehen. Geile Rock-Band, hat mir sehr gut gefallen.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Lionel am 09. Juli 2004, 10:46:32
Btw, wer auf Rotzrock steht, dem kann ich noch wärmstens die Bands New American Shame und The Poor ans Herz legen. Beide stehen für Rock in der Tradtion von AC/DC, allerdings lösten sich beide nach einem Album aufgrund von zu geringen Verkaufszahlen wieder auf. Jammerschade, denn die Debütalben habens wirklich in sich.
Etwas punkiger, aber auch sehr gut und sogar erfolgreich (!): Buckcherry.
Apropos AC/DC und Australien. Auch Rose Tattoo sind nicht zu verachten.


Hier mal ein paar Cover:

New American Shame

(http://archive.beyondhollywood.de/4b1d8485a09fc3213c8f258dc7ef9bf9.jpeg)



The Poor

(http://archive.beyondhollywood.de/930cbc0c52a579d2a8a639f669f1c413.jpeg)



Rose Tattoo

(http://archive.beyondhollywood.de/e9c69b2d0324eb84b1a8a408e9f4c23e.jpeg)



Buckcherry

(http://archive.beyondhollywood.de/5a2839ebb1852a0e7d0a1f942c4630cd.jpeg)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Havoc am 09. Juli 2004, 14:17:44
Hmm.. Buckcherry ist mir als einzigste der bisherig genannten Bands jetzt noch vollkommend unbekannt.


Werde ich mir mal merken und bei Gelegenheit mal anhören.

Gruß Havoc.


PS: Turbo AC`s, Hellcopters und Backyard Babies sind einfach nur geil :D
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Lionel am 09. Juli 2004, 14:23:31
Zitat von: "Havoc"
Hmm.. Buckcherry ist mir als einzigste der bisherig genannten Bands jetzt noch vollkommend unbekannt.



Das oben gepostete Album "Time Bomb" hab ich. Sehr geil, sind sogar n paar Balladen dabei, aber auch genug Rotzrock, don't worry.
Auch ein geiler Song von ihnen ist "Anything" vom Road Trip Soundtrack. Kennste bestimmt. ;)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Lionel am 09. Juli 2004, 14:30:36
Zitat von: "Havoc"
Hmm.. Buckcherry ist mir als einzigste der bisherig genannten Bands jetzt noch vollkommend unbekannt.


Hm, heißt das im Umkehrschluss das du NAS und The Poor kennst? Wie findest du die Alben?

P.S.: Zu Buckcherry: Nicht nur auf dem Road Trip O.S.T. sondern auch auf dem von MI-2 haben sie einen brauchbaren Song abgeliefert.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Havoc am 09. Juli 2004, 14:44:03
Zu NAS kann ich nicht viel sagen, da ich nur ein paar Lieder der CD mal bei einem Freund gehört habe.
Hat mir aber ganz gut gefallen.

The Poor finde ich richtig cool!
Besitzt alles was ein gutes Rock Album haben sollte.
Der Sound geht etwas in die AC/DC Richtung und ist sehr Energie geladen. Sehr gute Gitarren Riffs.
Macht einfach Spaß!


Gruß Havoc.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: ap am 09. Juli 2004, 15:51:47
Hey Leute, kennt ihr KYUSS ??

Wenn nicht dann hört da mal rein, wenn ich mir das da oben so durchlese denke ich das euch die auch gefallen könnten !!  8)
Die rocken auf jeden!

(http://images-eu.amazon.com/images/P/B000002HEP.03.LZZZZZZZ.gif)

(http://images-eu.amazon.com/images/P/B000002HJA.03.LZZZZZZZ.jpg)

bei mir rotiert gerade im Moment diese Scheibe:

(http://images-eu.amazon.com/images/P/B000025EPO.03.LZZZZZZZ.jpg)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Lionel am 09. Juli 2004, 16:13:51
@ap: Vielleicht täusch ich mich, aber gehen die in die Richtung Stoner-Rock? Qeens of the Stone Age? Irgendwas mit Stone wars doch... ;)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: ap am 09. Juli 2004, 16:29:14
Zitat von: "Lionel"
@ap: Vielleicht täusch ich mich, aber gehen die in die Richtung Stoner-Rock? Qeens of the Stone Age? Irgendwas mit Stone wars doch... ;)


Nein du täuscht dich nicht, und es geht nicht nur in die Stoner-Richtung, KYUSS haben das überhaupt erst erfunden, und waren schon Geschichte als noch kein Mensch über Queens Of... gesprochen hat !!  ;)

Kein Stoner-Rock-Fan ?? War ich mit meinem Tip dann doch so verkehrt...?  :(  ;)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Lionel am 09. Juli 2004, 16:33:07
Um ganz ehrlich zu sein: Ich kenn diese spezielle Musikrichtung nicht besonders gut. Durch EMP und Rock-Hard Abo kenne ich den Namen Kyuss überhaupt erst. Werde mal reinhören. Queens of the Stone Age fand ich ja nicht übel (obwohl ich nicht viel von ihnen kenne).
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 09. Juli 2004, 19:49:34
Kyuss waren wahnsinnig gut. Besonders die "Sky Valley" und "Blues for the red sun" kann ich empfelen. Es gibt auch eine Verbindung zwischen denen und den Q.O.T.S.A.,: Josh Homme (Sänger und Gitarrist bei den Queens) spielte früher bei Kyuss.

Stoner Rock ist eh ziemlich geil. Allerdings sollte man nicht zu viel davon am Stück hören, denn dann fehlt etwas Abwechslung. Hier noch ein paar Tips, die in die Richtig gehen:

Dozer (schon live gesehen)
Atomic Bitchwax (auch live gesehen)
Nebula
Lowrider

Zu den Punk ´n Roll Bands bzw. Retrorockbands muss ich auch noch was loswerden:
Die Hellacopters waren mal richtig gut (bis zum "Grande Rock"-Album), genau wie z.b. Gluecifer oder die erste Backyard Babies-Scheibe. Es geht mir nur tierisch auf die Nerven, dass diese Bands, die extrem rotzig angefangen haben mittlerweile nur noch lamen Retro-Poser-Rock machen. Die schnellen abgefuckten Songs von früher fand ich viel geiler. Also von mir noch ne Empfelung: Hört euch die "Paying the dues" oder "Supershity to the max" von den Hellacopters oder "Ridden the Tiger" und "Soaring with the eagles..." von Gluecifer an.
Ein Geheimtip noch: Turbonegro. Auch hier sind die älteren Scheiben meiner Meinung nach wesentlich besser. "Ass Cobra" und "Apocalypse Duedes" sind richtig klasse. Allerdings muss man dazu sagen, dass es in den meisten Songs um Schwule geht (jedenfalls auf der Ass Cobra, wie der Name schon sagt), warum weiß ich auch nicht, aber die Mucke ist schon sehr geil.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: ap am 09. Juli 2004, 19:58:37
Zitat von: "Max_Cherry"

Ein Geheimtip noch: Turbonegro. Auch hier sind die älteren Scheiben meiner Meinung nach wesentlich besser. "Ass Cobra" und "Apocalypse Duedes" sind richtig klasse. Allerdings muss man dazu sagen, dass es in den meisten Songs um Schwule geht (jedenfalls auf der Ass Cobra, wie der Name schon sagt), warum weiß ich auch nicht, aber die Mucke ist schon sehr geil.


das wird wohl daran liegen das die Band vollständig Nur aus Schwulen besteht !!! Das ist ne Schwulen-Band !!
aber ganz egal, die Rocken tatsächlich !! Un dlive müssen die Top sein, die sollen so ne richtige derbe show mit Silbvesterknallern-in-Arsch-Stecken-Und-Anzünden und sowas machen.......   8O 8)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: ap am 09. Juli 2004, 20:03:33
Turbonegro:
(http://home.t-online.de/home/trbarkiv/alphaadv.gif)

auf http://www.turbonegro.com gibts sicher auch was zum reinhören...
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 10. Juli 2004, 02:26:00
Die sind nicht schwul. Das sagten sie jedenfalls. Ich glaube auch, dass das eher Image ist und eine sehr schräge Art von Humor.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Conflict am 10. Juli 2004, 12:39:58
Zitat von: "Max_Cherry"

Zu den Punk ´n Roll Bands bzw. Retrorockbands muss ich auch noch was loswerden:
Die Hellacopters waren mal richtig gut (bis zum "Grande Rock"-Album), genau wie z.b. Gluecifer oder die erste Backyard Babies-Scheibe. Es geht mir nur tierisch auf die Nerven, dass diese Bands, die extrem rotzig angefangen haben mittlerweile nur noch lamen Retro-Poser-Rock machen. Die schnellen abgefuckten Songs von früher fand ich viel geiler. Also von mir noch ne Empfelung: Hört euch die "Paying the dues" oder "Supershity to the max" von den Hellacopters oder "Ridden the Tiger" und "Soaring with the eagles..." von Gluecifer an.
Ein Geheimtip noch: Turbonegro. Auch hier sind die älteren Scheiben meiner Meinung nach wesentlich besser. "Ass Cobra" und "Apocalypse Duedes" sind richtig klasse. Allerdings muss man dazu sagen, dass es in den meisten Songs um Schwule geht (jedenfalls auf der Ass Cobra, wie der Name schon sagt), warum weiß ich auch nicht, aber die Mucke ist schon sehr geil.


Ja das is das große Problem, die alle haben früher saugeile Musik gemacht, und jetzt kommt nur so ein Weichspüler-Rock dabei raus.
The Bones sind aber jetzt nach dem 3. Album genauso rotzig wie zuvor, und das lieb ich so an denen.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 10. Juli 2004, 12:42:50
Von den Bones kenne ich nicht so viel, aber live gehen die schon gut ab.

Noch ne Empfelung:

die "Turbo AC´s" sind sowohl live als auch auf Alben total genial! Eine Mischung aus Rock ´n Roll, Punk und Surf. Absolut klasse!
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Conflict am 10. Juli 2004, 21:29:12
Zitat von: "Max_Cherry"

Noch ne Empfelung:

die "Turbo AC´s" sind sowohl live als auch auf Alben total genial! Eine Mischung aus Rock ´n Roll, Punk und Surf. Absolut klasse!


und das ganze nennt sich Greaser-Punk
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Havoc am 12. Juli 2004, 08:47:14
Zitat von: "Max_Cherry"
Von den Bones kenne ich nicht so viel, aber live gehen die schon gut ab.

Noch ne Empfelung:

die "Turbo AC´s" sind sowohl live als auch auf Alben total genial! Eine Mischung aus Rock ´n Roll, Punk und Surf. Absolut klasse!


Stimmt!
Live sind die Turbo AC´s wirklich einmalig!

Ebenfalls eine wahnsinns Bühnenshow haben die "Nashville Pussys" 8O

Gruß Havoc.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Conflict am 26. September 2004, 02:04:11
sagt mal... bin ich eigentlich der einzige der auf Konzerte geht?

Bin gerade heimgekommen von einem Ska-Konzert mit Mark Foggo's Skasters(http://www.markfoggo.com), hat zwar 9€ gekostet, was für eine Band eigentlich doch nicht so wenig ist, aber es hat sich gelohnt.
Bin mal wieder alleine hin, da andere Leute krankgeschrieben waren oder keine Heimfahrtsgelegenheit hatten, macht nix, hab doch noch ein paar andere bekannte Gesichter von meinem Ex-Arbeitsplatz oder von meiner Zivizeit gesehen, bin aber gleich nach der Band wieder heim (hab ja nur 2 km).

(http://www.iaehv.nl/users/foggo/images/aachen/aachen06.jpg)

lustige Augenblick:

das Klo ist in einem Zugwagon der vor dem Gebäude steht (oft sehr versifft, aber egal), mit 2 Eingängen, der eine für Männlein der andere für Weiblein, der Wagon ist in der Mitte mit einer Wand getrennt, und wenn man da so schön beim pissen drin steht kann man sich halt das Geschwafel der Frauen anhören was oft sehr belustigend ist und den Toilettenbesuch immer zu einem Highlight macht  :D
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: trinkende_skifahrer am 26. September 2004, 08:48:15
Zitat von: "Conflict"
Wenn jemand die  frühe  Turbonegro, Social Distortion oder Turbo A.C.'s kennt,... so in der Richtung, nur geiler!!


Ok,da stimmt was nicht TURBONEGRO sind die Besten überhaupt!

I'm a fucking Member of the Turbojugend St.Ingbert! :D


Außerdem bin ich ein Konzertgänger,das letzte große war das Force Attack! :D
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Elena Marcos am 26. September 2004, 09:00:53
Nun - ich gehe nicht mehr so oft auf Konzerte - ganz einfach : oft total teurer - da stecke ich das Geld lieber in Cd oder DVD. Ich gebe Geld nur für ein echtes Highlight aus - frühe sind wir auf super vielen Konzerten gewesen...aber nach 5 mal Monowar, wird es doch irgendwie langweilig...nun ja...das nächste kommt bestimmt.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: trinkende_skifahrer am 26. September 2004, 09:08:37
Tja,Meine Konzerte kosten meisten eh nur 2-4 € dafür gibt es dann auch 3-4Bands zu sehen! :D
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 26. September 2004, 09:12:42
also ich gehe gerne auf Konzerte, aber es muß passend und nicht so weit weg sein.

Eigentlich wollte ich auf Nightwish/Sonata Arctica in Nürnberg, leider ausverkauft.

Evtl. gehe ich im November auf Samael/Flowing Tears im Hirsch.

Amon Amarth im Hirsch wären auch interessant, aber da würde meine Freundin die Krise kriegen  :lol:
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Aquifel am 26. September 2004, 13:59:52
Also nächste Woche geht es Samstag nach Osnabrück zu

Gorgoroth, 1349, Khold und Nebelheer

Dann gibt es auch nen Bericht :D
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 29. September 2004, 18:36:29
Wow, ich bin einer der glücklichsten Menschen der Stunde.

Nichts ahnend check ich meine e-mails und sehe da eine Nachricht von Desperados (dem Getränk). Da fällt mir ein, dass ich die Tage eine mail verschickt habe um evtl. Karten für ein Konzert am Freitag zu gewinnen. Die Adresse wurde glaub ich im TV auf VIVA gezeigt. Da ich nie was gewinne und mir keine großen Hoffnungen gemacht habe, habe ich das dann schnell wieder verdrängt.

Jetzt ratet mal für welches Konzert die Karten sind. Das wird die meisten nicht beeindrucken. Ich habe Karten fürs Green Day/The Donnas Konzi in der Zeche Bochum gewonnen. Geeeeiiiiil!!!!!!!!!!!!!!!! Freu mich drauf. Bericht folgt.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: ap am 29. September 2004, 20:32:56
hey, gratuliere, ich glaube Green Day würde ich mir schon auch ansehen.  ;)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Bloodsurfer am 29. September 2004, 23:34:04
Zitat von: "Max_Cherry"
The Donnas

Glückwunsch... Wenn die mal in meiner Nähe spielen würden. Ich steh tierisch auf die, seit ihrer ersten Platte :D
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Elena Marcos am 30. September 2004, 10:03:46
Glückwunsch...Geen Day ist zwar nicht meine Mucke...aber wenn man Karten gewinnt, sollte man es auch nutzen. Konzerte sind ohnehin sehr teuer geworden...

Ich wäre gerne bei Doros Akustiksession im Kölner Saturn gewesen...aber die Arbeit frißt einen auf....und ich kann hier nicht weg!
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 03. Oktober 2004, 21:33:27
Wow, was soll ich sagen? Das Konzert war der Oberhammer! Der Auftrittsort war die Zeche in Bochum. Netter Laden, angenehm klein und gemütlich. Hätte nie gedacht, das Green Day in so einem kleinen Club spielen. WEs waren 700 Zuschauer dort.

Den Anfang machten pünktlich um 19:35 Uhr die DONNAS. Die Mädels machen solide Rock ´n Roll Mucke, die sofort zum mitwippen und headbangen einläd. So richtig ausgelassene Stimmung wollte nicht aufkommen, da das Publikum anscheind nicht ganz so drauf stand oder eben weil die Donnas irgendwie relativ eintönig sind. Ich habe jedenfalls ein bischen mehr erwartet. Fast alle Songs waren in ähnlichem Thempo und es gab wirklich nur 2-3 Songs, die mal ein bischen abgingen. Der Vergleich mit den Hellacopters, den ich mal gelesen habe, bezog sich wohl auf das letzte lahme Album der Schwedenrocker. Unterm Strich waren die Mädels aber auf jeden Fall ein guter Aufwärmer.

Und dann war es soweit, GREEN DAY betraten die Bühne und der Saal kochte. Die Menschenmasse war von Anfang an in Bewegung. Nach ein paar Akorden war klar, dass das einer der anstrengensten Konzertbesuche meines Lebens wird. Es war warm, stickig, man hatte null Platz aber es hat tierischen Spaß gemacht. Alle waren gut drauf und haben die lustigen aber auch manchmal agressiven Punk-Rocker aus Amiland abgefeiert. Das war wohl ansteckend, denn die Jungs auf der Bühne hatten auch viel Spaß. Sie starteten mit 5 neuen Songs und damit auch mit einer Premiere (vermute ich), denn sie haben "Jesus Of Surburbia" gespielt. Der Song geht über 9 Minuten und dürfte der längste Punkrock-Song sein, der je live performt wurde. Was folge war ein guter Queerschnitt durch die Alben der Band mit Hinzunahme einiger sehr gelungener Coversongs. Der Höhepunkt war der drittletzte Song. "We Are The Champions" wurde stilecht mit Queen-Umhang und angeklebten Freddy-Mercury-Bart vorgetragen.

Das Konzert war einfach toll. Nach 1 Stunde und 20 Minuten war dann Schluss. Das reiche auch, denn der Akku war absolut leer. Durchnässt verließen wir dauergrinsend die Zeche und machten uns auf den Heimweg. Zum Glück hatte ich ein T-Shirt zum Wechseln, 1,5 L Pepsi light und 2 John Sinclair-Hörspiele dabei um die 2-stündige Rückfahrt so angenehm wie möglich zu machen. Das war das beste Konzert des Jahres und hat sogar das Ärzte-Open Air in Minden in den Schatten gestellt.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Aquifel am 03. Oktober 2004, 22:45:17
Naja, der Tag ging ja schon gut los, denn auf der Zwischenstop in Hannover war ziemlich lustig (vor allem nachdem schon etwas Alkohol geflossen war). Auf der Strasse war eine Demo für ein freies Kurdistan (was in der Hannoveraner Innenstadt ja auch sehr viel Sinn macht  ) und danach machten sich da einige "Mongolische Kehlkopfsänger" samt Instrumenten breit. Und man muss sagen, dass klingt verdammt interessant (und gut). Also erstmal da zugehört.

Dann weiter und nun eine Warnung an alle die nach Osnabrück fahren :

Erkundigt euch vorher, wie ihr wo und wann fahren. Denn dort hat KEINER nen Plan. Wir wollten zum Tor 3. Ertsens liegt das 8 km ausserhalb von osnabrück. Also erstmal zur Malberger Strasse. Busfahrer gefragt : "Ne keine Ahnung welchen Bus ihr da nehmen müsst". Zum Glück hat uns ein Mädel dann gesagt, dass dies der richtige Bus sei und sie uns den Rest zum Tor 3 fährt. Also auf der Malberger Strasse ausgestiegen (tragisch wenn ein Busfahrer nicht weiss wo er als nächstens hinfährt) und dann wurdne wir zum Tor 3 gefahren. Auf der Rückfahrt lief es ähnlich. Fast kein Busfahrer weiss wo oben und unten ist und die Buslinie die wir nehmen mussten lag in Osnabrück (also hiess es 8 km latschen). Und der bahnhof bzw. bis der aufmacht die Bänke sind kein bequemer Platz zum pennen.

Naja zum Konzert : Das Tor 3 an sich ist ganz ok, etwas klein, aber okay. Die Lage ist aber abgesehen von der Tanke nebenan total beschissen. Nunja, nachdem die Tore erst um gut 9, halb 10 geöffnet wurden (wenn ich mich recht entsinne, auf jeden Fall alles zu spät), ging es los mit Nebelheer. Sound war okay, der Sänger schrie sich einen ab und sah dabei leicht ulkig aus. Nunja, die Titel und das was man von den Texten verstand war natürlich etwas "klischeehaft", jedenfalls nix für die ganz "True" Fraktion, die sich da teilweise vorne breit machte und die Band mit Verachtung/Nichtbeachtung strafte. War aber durchaus ganz netter Auftritt. Nach einer längeren Pause (die mit Bier gut genutzt wurde) kam 1349. Erstmal waren wir erstaunt, warum Khold dann doch nicht spielte, aber egal. Was soll man sagen ausser : GEIL! Zwar kann man zu der Musik kaum bangen, also zumindest nicht im Takt (da doch etwas zu schnell) aber man gibt ja sein bestes  Zwar war der Sound auf dem WFF 2003 wesentlich besser, aber die absolute Top-Knüppel-Musik entschädigt dann doch etwas  Show gab es ausser etwas Flammenspucken am Anfang nicht. Und dann wartete alles auf Gorgoroth. Und die waren sowohl Enttäuschung, als auch genial. Die Enttäuschung : Ähnliuch wie in München (hab ich gelesen) wurde der Band kein Geld für ne Show gegeben. Also nix Blut, Schweineköpfe und lauter Sachen, die die meisten einfach eklig finden. Stattdessen standen da ein paar Kerzen rum. Na super. Da hatten wir alle mehr erwartet. Wenigstens hat das Geld für Corpsepainting gereicht  Auch der Sound wollte nicht hinhauen. Kleine Unstimmigkeiten störten nicht, aber irgendwann fiebte es die ganze Zeit. Okay dank Alkohol und der Musik konnte das nur wenigen wirklich den Spass verderben (mir blieb er erhalten). Der gelungene Part war selbstredend die Musik. Wer Gorgoroth mag, für den war es, trotzdem ein Fest  

Auch wenn der ganze Aufwand da hin- und wegzukommen höchsten durch einen Darkthrone oder Immortal-Reunion Gig gerechtfertigt gewesen wäre (  ), kann man doch sagen, dass das Konzert an sich zwar technisch und showmäßig alles andere als perfekt lief/war, aber trotzdem durch die Musik und den sehr ruhigen Ablauf (gab keinen Stress) durchaus sehr gut war.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 11. Oktober 2004, 09:45:21
Übrigens The Donnas /Green Day

Es kommt am 16.10 um 1.15 ein Viva Hell´s Kitchen spezial.

Denke, die zeigen auch den Auftritt der Donnas komplett.

Wirkten etwas schüchtern die Mädels, aber die 2 Songs, die ich hören konnte klangen nach AC/DC und die Schlagzeugerin  ;)



Ich gehe evtl. im Januar zu Schandmaul, hab gelesen, die spielen hier in Lichtenfels
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: trinkende_skifahrer am 11. Oktober 2004, 10:19:55
Schreibz doch mal bitte immer groß drüber,worum es geht!

Weil das zu anstrengend ist erst zu suchen worum es eigentlich geht
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 11. Oktober 2004, 10:46:14
Zitat von: "Ketzer"
Übrigens The Donnas /Green Day

Es kommt am 16.10 um 1.15 ein Viva Hell´s Kitchen spezial.

Denke, die zeigen auf den Auftritt der Donnas komplett.


Cool, jetzt weiß ich auch endlich den Termin. Muss ich natürlich aufnehmen. Weißt Du, ob es Samstag morgens um 1.15 Uhr oder von Samstag auf Sonntag um 1.15 Uhr läuft?

Zitat von: "Ketzer"

Ich gehe evtl. im Januar zu Schandmaul, hab gelesen, die spielen hier in Lichtenfels


Schandmaul sind live wirklich ein Erlebnis. Viel Spaß.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 11. Oktober 2004, 10:51:57
Du das von wann auf wann iritiert mich auch immer.

Ich krieg aber erst am Freitag die neue Fernsehzeitung, insofern muß ich passen.

Denke aber, daß es dann gleich am 16.10 nachts ist.

Aber lieber nochmal nachgucken
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Aquifel am 11. Oktober 2004, 15:06:52
Amon Amarth - Impious - Disillusion Hamburg, Markthalle 8.10.

Also Disillusion kannte ich nicht, habe ich auch verpasst, da man sich an der Bar noch etwas mit Bier versorgt hat ;) Jedenfalls scheinen einige die Band zu lieben, andere scheinen sie grottig zu finden. Danach kam Impious, netter Death/Thrash, aber nix besonderes. Man konnte etwas bangen, aber muss man jetzt nicht gesehen haben. Dann war es soweit Amon Amarth kamen. Und die krachten gleich richtig los. 90 Miniutne haben sie gespielt und es waren Klassiker wie "Death iN Fire", "Victorious March" oder "Bastards of a lying Breed", die dem Publikum eingeheizt haben. Natürlich wurde auch viel vom neuem Album gespielt und es fügte sich nahtlos ein. Schade nur, dass vorne wieder alle pogen wollten, aber sich dabei nicht kontrollieren konnten, so dass desöfteren alles umfiel (also auch Leute, die am Rande gemütlich gebangt haben). Pogen gerne, aber man muss ja andere nicht immer in Mitleidenschaft ziehen (die nicht pogen wollen).

Trotzdem insgesammt gutes Konzert, auch wenn die Vorbands hätten interessanter ausfallen können ;)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Conflict am 11. Oktober 2004, 18:54:12
Zitat von: "Aquifel"
Amon Amarth - Impious - Disillusion Hamburg, Markthalle 8.10.

Also Disillusion kannte ich nicht, habe ich auch verpasst, da man sich an der Bar noch etwas mit Bier versorgt hat ;) Jedenfalls scheinen einige die Band zu lieben, andere scheinen sie grottig zu finden. Danach kam Impious, netter Death/Thrash, aber nix besonderes. Man konnte etwas bangen, aber muss man jetzt nicht gesehen haben. Dann war es soweit Amon Amarth kamen. Und die krachten gleich richtig los. 90 Miniutne haben sie gespielt und es waren Klassiker wie "Death iN Fire", "Victorious March" oder "Bastards of a lying Breed", die dem Publikum eingeheizt haben. Natürlich wurde auch viel vom neuem Album gespielt und es fügte sich nahtlos ein. Schade nur, dass vorne wieder alle pogen wollten, aber sich dabei nicht kontrollieren konnten, so dass desöfteren alles umfiel (also auch Leute, die am Rande gemütlich gebangt haben). Pogen gerne, aber man muss ja andere nicht immer in Mitleidenschaft ziehen (die nicht pogen wollen).

Trotzdem insgesammt gutes Konzert, auch wenn die Vorbands hätten interessanter ausfallen können ;)


aber das ist doch gerade der Sinn an der ganzen Sache  :D
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 11. Oktober 2004, 20:58:16
Poge auch gerne mal, aber Rumgeschubse gehört nicht an die Seiten oder ganz nach hinten, denn man braucht auch mal ausruhstellen. Leute die nicht pogen wollen und angerempelt werden können auch ganz schön sauer werden und zuschlagen. Also Vorsicht ihr Poger (bins ja auch, leben und leben lassen).
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: trinkende_skifahrer am 11. Oktober 2004, 21:10:15
euch sollte man mal zu Hatebreed und Konsorten schicken!
Wenn die halle zu klein cyceln sie durch die ganze halle und wer nicht mitmachen will,der ist sleber schuld!
Oder sie moschen so übel,dass du nachher ein komplett blaues gesicht hast!
Dann nimmt keiner rücksicht,jeder verschafft sich selber den platz den er brauch!
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: AndreMASTER am 11. Oktober 2004, 21:33:07
Pogen ist geil! Ich weiß noch das erste mal, das war schlimm. Bin dann in die Menge, und sofort wieder rausgeflogen. Nach weiteren Versuchen habe ich dann auch den Orientierungssinn erlangt und es machte Spaß.

Das Dumme ist nur, dass am nächsten Tag alles weh tut ;).
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Aquifel am 11. Oktober 2004, 22:00:28
Nunja, stand zwar 3,4 Reihe, aber halt am Rand. Und IMO soll man ja ruhig pogen. Finde es aber zum Kotzen, wenn auf nem Metal Konzert man nicht eher vorne stehen und bangen kann, weill irgendwelche Leute meinen, sie müssne einfach rumhüpfen.

Zudem ist Pogen IMO eher was, was zu Hard/Grindcore, Punk, Oi oder Nu Metal gehört. Da würde ich dann auch nie etwas gegen eine pogende Masse sagen.

Und bei AA war es halt so, dass die teilweise bis zum Rand hin alle umgekippt sind, weil ein paar Leute überraschender Weise umgehauen wurden.

@ Conflict : Ach so ist das :!: Hehe, dann weiss ich, wie ich Leuten ab jetzt klar mache, dass ich nicht möchte und dass die nicht möchten, dass ich mitmache :

(http://www.siouxsie-fashion.at/pics/artikelbilder/niedenarmbaender/nietenarmband1.jpg)

 ;)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 12. Oktober 2004, 00:58:44
Zitat von: "trinkende_skifahrer"
Euch sollte man mal zu Hatebreed und Konsorten schicken!


Hab ich doch schon hinter mir. Beim ersten Mal Hatebreed war das recht ok. Die meisten haben sich zurückgehalten bis auf ein paar Spinner. Ich habe ja auch nichts gegen die "Hardcore-Boxer" (mal abgesehen davon, dass es ziemlich dämlich aussieht ;) ) , es sei denn ich bekomme mal was ab. Meistens ist genug Platz für alle und meist gibt es ja Freiräume für die harten Jungs. Ich finde es gibt Pogo und Pogo. Mit Ellenbogen in Rippen oder wild um sich schlagen (wenn andere was abbekommen) geht etwas zu weit finde ich.

Das zweite Hatebreed Konzi habe ich von weiter weg genossen, weil ich mich schon bei den Vorbands (Caliban, Born From Pain, Maroon) verausgabt habe und auch primär wegen den Bands dort war (was nicht heißt, dass ich Hatebreed nicht mag, sie sind mir eben nur ein bischen zu wenig abwechslungsreich)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: trinkende_skifahrer am 12. Oktober 2004, 08:42:07
Ein Freund von mir war auf der Eastpack Resistance Tour und da hat die komplette Halle gecyclet bzw. dann nachher auch gemosht,da war nachher auch kein platz mehr für Leute die sich das Konzert ''nur'' anschauen wollten!
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 12. Oktober 2004, 09:20:43
Wow, das sind dann die ganz Harten.

Wenn alle durch die Halle rackern und jeden anrempeln und umblasen.

Komisch, auf Metalkonzerten wird durchaus auch richtig gepogt. Da wird aber jeder aufgehoben, der umfliegt und trotz aller Aggression Rücksicht genommen. Wahrscheinlichlich sind wir aber gegen echte Hardcorler die vollen Weicheier. Stimmt schon unsere Musik ist ja schon luschig genug.

Und es gibt durchaus Leute, die sich auch mal ein Konzert anschauen möchten. Ich zahl ja auch für die Band. Sonst kann ich gleich daheim ein paar Kumpels einladen und die Anlage aufdrehen. Das ist dasselbe Resultat und ist billiger.

Und ich find es echt zum Kotzen, wenn Frauen (u.a. meine Freundin) mit auf Konzerten sind und von Idioten umgepogt werden. Das hat mit Spaß oder sonstigem Gepose nichts zu tun. Da gibt es dann von mir die Faust/Ellbogen, aber nicht mehr zum Spaß.

Und um es gleich vorwegzunehmen, ich bin durchaus Pogo und Mosh erprobt.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: trinkende_skifahrer am 12. Oktober 2004, 09:27:33
Also erstmal ist das ein Ehrenkodex an den sich 95% halten,dass wenn jemand hinfällt alle stehen bleiben und die Person hochziehen!Deshalb passiert auch selten was ernstes auf Konzerten!!!

Und es kommt halt auch grad drauf an wie groß die halle ist,jedoch ist das bei Hardcore doch viel rücksichtsloser als beim 'Normalen' Punk oder Oi!.

Auf nem Metallkonzert war ich noch nie!
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Elena Marcos am 12. Oktober 2004, 10:00:23
Zitat von: "trinkende_skifahrer"
euch sollte man mal zu Hatebreed und Konsorten schicken!
Wenn die halle zu klein cyceln sie durch die ganze halle und wer nicht mitmachen will,der ist sleber schuld!
Oder sie moschen so übel,dass du nachher ein komplett blaues gesicht hast!
Dann nimmt keiner rücksicht,jeder verschafft sich selber den platz den er brauch!


Ich halte das für furchtbar und asoziel, wenn man GEZWUNGEN wird bei dieser Schubserei mitzumachen. Ich bin auf nem Konzert, um die Band zu sehen. Und wenn ich Bange pass ich auf, daß ich nicht andauernd mit anderen zusammenstoße. Wenn da aber irgendwelche Prolls rumspringen, dann kriegen die ein paar in die Fresse und werden wieder zurückgeschubst.

Die sollen wieder ab in den Kindergarten...

Metal steht für Toleranz und nicht für Asozial sein!
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: trinkende_skifahrer am 12. Oktober 2004, 10:05:59
So krass ist das jetzt auch net,wenn man beim pogen im Pogogreis stolpert oder zurückgeschupst wird und dann in die Leute reinfliegt,kann man wohl auch nix dafür!
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Osolemio am 12. Oktober 2004, 10:41:16
Zitat von: "trinkende_skifahrer"
euch sollte man mal zu Hatebreed und Konsorten schicken!
Wenn die halle zu klein cyceln sie durch die ganze halle und wer nicht mitmachen will,der ist sleber schuld!
Oder sie moschen so übel,dass du nachher ein komplett blaues gesicht hast!
Dann nimmt keiner rücksicht,jeder verschafft sich selber den platz den er brauch!


Das würde ich dann aber nicht mehr unter einem Konzertbericht verstehen. Dafür würde ich dann einen neuen Thread vorschlagen. Wen es interessiert, wo die härtesten der Harten sich die Köppen einschlagen, kann dann ja da reinschauen. Ich finde es auch zum kotzen, wenn ich neben mir plötzlich eine Gruppe von Typen habe, die scheinbar nicht wegen der Musik sonder nur zum Pogen da sind. Mag ja sein, dass es Konzerte gibt, zu denen alle mit dieser Absicht hingehen. Da würde mich keiner reinkriegen (und hinschicken lasse ich mich da auch nicht).

Osolemio (bekennendes Weichei und deshalb so gerne in diesem Forum)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 12. Oktober 2004, 10:47:56
Back to Topic:

Morgen spielen die "Spermbirds" hier in Bielefeld. Kenne nur ein paar alte Songs und hab mal in die neue Scheibe reingehört. Hat mir recht gut gefallen. Vielleicht schau ich da morgen mal rein, man hat doch recht selten die deutsche Hardcore/Punkrock Legende zu Besuch.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: trinkende_skifahrer am 12. Oktober 2004, 10:52:07
Schau sie dir an!Sie sind genial,sau geiler alter Punkrock!
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 12. Oktober 2004, 11:34:43
Schon mal live gesehen?
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Aquifel am 12. Oktober 2004, 14:48:51
Zitat von: "trinkende_skifahrer"
da war nachher auch kein platz mehr für Leute die sich das Konzert ''nur'' anschauen wollten!


Wenn sowas auf einem Hardcore Konzert z.B. passiert, denn sag ich ja gar nichts, gehört halt dazu bei der Musik. Aber ich finde es zum kotzen, wenn jeder beim Metal "traditioneller" ist und bangen will oder eventuell die Band sehen will, gezwungen ist nach hinten zu gehen um dies zu tun.

Wie schon oft erwähnt, am besten war das bei misery Index auf dem Wacken :

Ich und ein Kumpel stand in der zweiten Reihe, ein bisschen weiter am Rand. Direkt neben mir pogen die Leute richtig schön wild rum, aber, dass einer in mich donnert und ich noch 10 weitere mitumreisse beim umfliegen (wie es bei AA bei uns war), das kam nichtmal ansatzweise vor.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Conflict am 12. Oktober 2004, 17:18:54
also das mit dem pogen auf nem metalkonzert versteh ich auch nicht ganz, das haben wohl ein paar kinder eingeführt und jetzt nimmt das wohl immer größere ausmasse

umgefallenen aufhelfen ist plicht

zu "auf konzerte nur wegen pogen anstatt musik": das gehört beides zusammen, es ist halt ein tanz´und zu musik tanzt man, ausserdem muss man sich da bewegen, das schreibt der rythmus vor
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 12. Oktober 2004, 19:18:48
Zitat von: "Conflict"
also das mit dem pogen auf nem metalkonzert versteh ich auch nicht ganz, das haben wohl ein paar kinder eingeführt und jetzt nimmt das wohl immer größere ausmasse

umgefallenen aufhelfen ist plicht

zu "auf konzerte nur wegen pogen anstatt musik": das gehört beides zusammen, es ist halt ein tanz´und zu musik tanzt man, ausserdem muss man sich da bewegen, das schreibt der rythmus vor


zu 1: das glaub ich nicht, denke eher das stammt aus der Zeit, als der Crossover geboren wurde, bspw. D.R.I. und Konsorten, da verschmolz
das Publikum.

Das Stagediving kommt ja auch aus dem Hardcore/Crossover


zum Letzten:

sorry, da muß ich nen Gag machen.
Man muß sich bewegen, das schreibt der Rhytmus vor.

Hehe, heißt das bei Rammstein muß man marschieren?  ;)  :lol:
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Conflict am 12. Oktober 2004, 19:29:46
Zitat von: "Ketzer"
Zitat von: "Conflict"
also das mit dem pogen auf nem metalkonzert versteh ich auch nicht ganz, das haben wohl ein paar kinder eingeführt und jetzt nimmt das wohl immer größere ausmasse

umgefallenen aufhelfen ist plicht

zu "auf konzerte nur wegen pogen anstatt musik": das gehört beides zusammen, es ist halt ein tanz´und zu musik tanzt man, ausserdem muss man sich da bewegen, das schreibt der rythmus vor


zu 1: das glaub ich nicht, denke eher das stammt aus der Zeit, als der Crossover geboren wurde, bspw. D.R.I. und Konsorten, da verschmolz
das Publikum.

Das Stagediving kommt ja auch aus dem Hardcore/Crossover


zum Letzten:

sorry, da muß ich nen Gag machen.
Man muß sich bewegen, das schreibt der Rhytmus vor.

Hehe, heißt das bei Rammstein muß man marschieren?  ;)  :lol:


 :D  man kanns ja mal probieren, sieht aber bestimmt total dämlich aus
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: trinkende_skifahrer am 14. Oktober 2004, 09:06:38
Rammstein sind sowieso total dämlich *kopfeinziehundrenn*

Also am 13.11 spielen NASUm+Japanische Kampfhörspiele+3oder4 andre Bands in Trier

Ich werde auf jeden Fall da sein,kommt einer?
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 14. Oktober 2004, 10:57:11
Viel Spaß bei den Japanische Kampfhörspielen. Kenne zwar nur 2 Songs von denen, finde die aber schon angenehm abgefahren.

War übrigens nicht auf dem Spermbirds-Konzert. Ich kränkele seit gestern. Schade.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: trinkende_skifahrer am 14. Oktober 2004, 11:03:27
Da hast du echt was verpasst!Aber na ja,das nächste mal!

Aber die Japanischen Kampfhörspiele sind richtig geil!
Und NASUM sowieso
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Necronomicon am 14. Oktober 2004, 11:07:37
Zitat von: "trinkende_skifahrer"
Rammstein sind sowieso total dämlich *kopfeinziehundrenn*


Dazu kann ich nur sagen: Du bist der Beste und Rammstein der absolute Müll. Du hast es voll drauf Alter !  8)
Spaß beiseite, jeder sollte seine Meinung haben, is schon recht so  ;)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 14. Oktober 2004, 11:29:55
wieso? Ist seine Meinung.

Ich mag Rammstein auch nicht.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Necronomicon am 14. Oktober 2004, 11:34:15
Wenn man schreibt: "Ich mag Rammstein nicht"  :arrow:  vollkommen in Ordnung !

Wenn man scheibt: Die sind total dämlich, Mist  :arrow:  muß man als treuer Fan mal seinen Mund aufmachen.

Naja, egal, gibt wichtigeres im Leben  8)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: ap am 14. Oktober 2004, 16:57:22
Zitat von: "trinkende_skifahrer"

Also am 13.11 spielen NASUm+Japanische Kampfhörspiele+3oder4 andre Bands in Trier

Ich werde auf jeden Fall da sein,kommt einer?


Boooooooooooooooooooooh NASUM sind geeeeeeeeeeeeilomaaaaaat !!  8O  :D  :D  :D  Hey da will ich umbedingt nen Konzertbericht, läßt sich das einrichten ??  ;)  Schon die neue Scheibe gehört ??
Trier ist aber zu weit, selbst wenn ich Kohle hätte. NASUM würden auch noch in Münschen spielen das wär besser für mich... aber Kohle hab ich trotzdem keine.  :(

Zitat von: "Max_Cherry"

War übrigens nicht auf dem Spermbirds-Konzert. Ich kränkele seit gestern. Schade.


Oh, die gibts auch noch ??  8O  Das waren doch die mit dem "Pop Song" oder? Die würd eich mir auch ansehen.



RAMMSTEIN finde ich eigentlich ganz ok, die hab ich mal zu Herzleid-Zeiten live gesehen, war spaßig. Auch die neueren Sachen zappe ich nicht weg wenn ich sie mal bei MTVIVA erwische... aber wirklich mein Fall sind sie doch nicht mehr.  ;)
Das neue Video "Amerika" finde ich auf jeden saugeil!
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: trinkende_skifahrer am 14. Oktober 2004, 17:08:13
Zitat von: "Necronomicon"
Wenn man schreibt: "Ich mag Rammstein nicht"  :arrow:  vollkommen in Ordnung !

Wenn man scheibt: Die sind total dämlich, Mist  :arrow:  muß man als treuer Fan mal seinen Mund aufmachen.

Naja, egal, gibt wichtigeres im Leben  8)


Also ich würd als Fan auch so reagieren!Ich versteh dich,aber die sind mir unsympatisch
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: trinkende_skifahrer am 14. Oktober 2004, 17:10:03
Zitat von: "ap"
Zitat von: "trinkende_skifahrer"

Also am 13.11 spielen NASUm+Japanische Kampfhörspiele+3oder4 andre Bands in Trier

Ich werde auf jeden Fall da sein,kommt einer?


Boooooooooooooooooooooh NASUM sind geeeeeeeeeeeeilomaaaaaat !!  8O  :D  :D  :D  Hey da will ich umbedingt nen Konzertbericht, läßt sich das einrichten ??  


Also es steht noch net zu 100% fest das ich dahin gehe aber wenn ich hingeh dann schreib ich für dich einen! ;)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Conflict am 14. Oktober 2004, 18:04:15
ich oute mich jetzt auch mal als Rammstein-nicht-Möger (endlich fühle ich mich frei  :D )
aber jedem das Seine und mir das Meine  :D

ach ich bin heut gut drauf!  8)


am Sonntag tipp ich auch mal wieder einen neuen Konzertbericht hier rein; von A.C.K., Freibeuter A.G., Volxverätzung usw. (kennt bestimmt keiner, oder?)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: trinkende_skifahrer am 14. Oktober 2004, 21:02:05
Zitat von: "Conflict"
A.C.K., Freibeuter A.G., Volxverätzung usw. (kennt bestimmt keiner, oder?)


Türlich,kenn ich alle!
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Conflict am 14. Oktober 2004, 21:28:06
Zitat von: "trinkende_skifahrer"
Zitat von: "Conflict"
A.C.K., Freibeuter A.G., Volxverätzung usw. (kennt bestimmt keiner, oder?)


Türlich,kenn ich alle!



(http://images.forum.onetwomax.de/designs/vfb/images/icons/thumb_up.gif)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Conflict am 18. Oktober 2004, 22:35:15
Warum sind so geile Augenblicke im Leben immer so schnell vorbei?

Am Samstag haben wir uns um 14 Uhr getroffen (wir waren zu dritt) und sind noch schnell zum Burger King gefahren uns vorher noch den Bauch voll zu schlagen, damit der Alkohol nicht so schnell wirkt. Dann sind wir gleich los Richtung Kirchheim (bei München), haben zwar die Ausfahrt von der Autobahn verpasst, aber wie sich im Nachhinein rausstellte war die Stecke die wir daraufhin fuhren doch idealer. Nach ein bisschen zielloses herumirren in Kirchheim haben wir das Rülps doch noch gefunden. Wir waren vor 17 Uhr angekommen und so mussten wir nur 5 € (statt 6 €) zahlen. Wir haben auch sogleich bekannte Gestallten getroffen, haben uns etwas unterhalten und sind dann rein. Drinnen haben wir dann auch gleich den Bruder von meinem Kumpel getroffen der dieses Konzert organisiert hatte und haben uns um einen idealen Platz für die Kamera gekümmert. Das Konzert wurde aufgezeichnet und wird dann auf DVD gebrannt und ist dann auch für ein paar Euro zu erhalten. Im laufe der Zeit hat sich schon ein ordentlicher Mop vorm Rülps versammelt der sich langsam auch ins Innere vorkämpfte. Um ca. 18:30 hat dann die erste Band angefangen, eigentlich sollte Kollateralschaden spielen, die haben aber kurzfristig abgesagt, weshalb daraufhin eine Oi-Band spielte, mir wurde zwar der Name gesagt, doch ich war schon etwas angetrunken und ausserdem wars ziemlich laut, weshalb ich den Namen nicht richtig verstand. Die Band war auch nicht so richtig toll weshalb ich mich auch lieber meinen Freunden widtmete. Danach stürmten die großartigen Freibeuter A.G. die Bühne und der Raum wurde langsam auch um einiges voller. Super Auftritt! Danach spielten Volxverätzung, diese heizten das Puplikum mit tollen HC-Punk ein. Als 4. Band des Abends traten die Rancors aus München auf, gespielt wurde partytauglicher Streetpunk der mir aber nicht so ganz zusagte, aber das Puplikum ging schon mächtig ab. Als Headliner spielten A.C.K., HC-Punk wie er sein soll, hart, schnell und erlich. Zu Schluss wagte ich mich dann doch noch ins Getümmel nachdem ich davor die Zeit mehr mit saufen und labern verbracht hatte. A.C.K. gaben noch ein Slime-Cover zum besten und wünschten nach noch einem Lied dem Puplikum einen guten Abend und ein gutes Heimkommen. Wir blieben da wir vom Veranstallter die Zusage schon im Voraus bekamen das wir vor Ort pennen konnten, genauso wie ca. 30 andere, es wurde gemütlich weitergefeiert und zu Musik getanzt, wenn man das im Rausch rumgewackle tanzen nennen kann :D . Irgendwann fielen dann alle der Reihe nach um und pennten, aber da die Musik trotzdem noch lief beschlossen wir die Nacht im Auto zu verbringen. Draussen wurden dann die Schlafplätze ausgelost, 2 im Kofferraum, einer auf dem Beifahrersitz, konnte einen Kofferraumplatz ergattern, und da wir alle Schlafsäcke mitgenommen hatten wars auch nicht so kalt, hab mir noch meine Jacke drübergeworfen und somit wars eigentlich richtig angenehm, nur Platzprobleme herrschten. Um halb 10 wurden wir dann von meinem Kumpel der auf dem Beifahrersitz die Nacht verbringen musste aufgeweckt, er hat höchstens eine Stunde gepennt da er im sitzen nicht einschlafen konnte. Egal, wir hätten zwar um 11 noch Frühstück bekommen, wollten aber so schnell wie möglich heim und sind dann auch gleich losgefahren. Um 11 kam ich dann daheim an wo ich den Sonntag verbrachte mir das restliche Essen das zuhause war zu verputzen und vorm Fernseher stündlich einzunicken.
Fazit:
Es kam zu ein paar dummen Vorfällen, eine Konzertbesucherin stolperte durch den Hintereingang und fiehl mit dem Gesicht gegen den Tisch wo die Kamera aufgebaut war, diese war aber so besoffen das sie nachdem ihr aufgeholfen wurde nur etwas unverständiges lallte und sich das Blut aus dem Gesicht wischte und wieder weg torkelte.
Irgendein Idiot warf von hinten eine Bierflasche in die Menge, einer hatte danach eine Kopfplatzwunde.
Einer vom Rülps stolperte über eine am Boden liegende Bierflasche und schlug mit dem Gesicht am Boden auf.
Einer hat sich den Arm gebrochen.
So wies aussah kam der Sanker ein paar mal diesen Abend.
Achja, irgendein Volltrottel hat das Klo im Wirtshaus das nebenan war zusammengetreten und es kam angeblich auch zum Streit mit dem Wirt.
Sowas hat wirklich nix mit Punk zu tun und dieser Typ sollte so geohrfeigt werden bis ihm Hören und Sehen vergeht!
Wegen sollchen Idioten haben solche Lokalitäten immer Probleme mit den Nachbarn und der Polizei und durch solche Aktionen kommt es immer wieder zu Schließungen alternativen Veranstaltungsorten!
Die grünen Männchen standen auch mal vorm Rülps, haben aber keine Probleme gemacht.

Ich hab aber von diesen Vorfällen erst im Nachhinein erfahren, für mich war dieses Konzert eines der besten und es war ein wirklich toller Abend.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: ap am 19. Oktober 2004, 16:12:15
Na das hört sich doch mal nach ner coolen Nacht an.  8)


Zitat von: "Conflict"

Irgendein Idiot warf von hinten eine Bierflasche in die Menge, einer hatte danach eine Kopfplatzwunde.
Einer vom Rülps stolperte über eine am Boden liegende Bierflasche und schlug mit dem Gesicht am Boden auf.


wieso gabs denn da überhaupt Glasflaschen, sollte der Alk bei solchen Veranstaltungen nicht in Plastikbechern ausgeschenkt werden...? Plastikbecher tun nicht sehr weh wenn man den an Schädel bekommt.  ;)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Conflict am 19. Oktober 2004, 18:01:11
Zitat von: "ap"
Na das hört sich doch mal nach ner coolen Nacht an.  8)


Zitat von: "Conflict"

Irgendein Idiot warf von hinten eine Bierflasche in die Menge, einer hatte danach eine Kopfplatzwunde.
Einer vom Rülps stolperte über eine am Boden liegende Bierflasche und schlug mit dem Gesicht am Boden auf.


wieso gabs denn da überhaupt Glasflaschen, sollte der Alk bei solchen Veranstaltungen nicht in Plastikbechern ausgeschenkt werden...? Plastikbecher tun nicht sehr weh wenn man den an Schädel bekommt.  ;)


da gibts keinen zapfhahn, da bekommst du nur die flasche in die hand gedrückt... musst schon froh sein wenn sie dir vorher noch aufgemacht wird  :D
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Aquifel am 19. Oktober 2004, 18:05:03
Also mein nächstes Konzert, bzw. mögliche nächste Konzerte wären :

26.11.2004 DEICIDE+EXPOSED GUTS+2 weitere Bands
04.12.2004 Nothing for the Masses Festival \Location:Tor 3
Bands:GOD DETHRONED+FALLEN SAINTS+Withering Surface
weitere Bands folgen
29.01.2005 NOCTE OBDUCTA+AEBA+Guests "Location:Tor 3

und im November irgendwann das Reiter Konzert in Hannover/Faust.

Muss man mal sehen. Die Sachen oben hängen auch davon ab, ob wir nen Wagen kriegen. Denn nochmal mit dem Zug nach Osnabrück Tor 3 werden wir garantiert nicht machen.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: trinkende_skifahrer am 20. Oktober 2004, 13:55:36
Zitat von: "Conflict"
Zitat von: "ap"
Na das hört sich doch mal nach ner coolen Nacht an.  8)


Zitat von: "Conflict"

Irgendein Idiot warf von hinten eine Bierflasche in die Menge, einer hatte danach eine Kopfplatzwunde.
Einer vom Rülps stolperte über eine am Boden liegende Bierflasche und schlug mit dem Gesicht am Boden auf.


wieso gabs denn da überhaupt Glasflaschen, sollte der Alk bei solchen Veranstaltungen nicht in Plastikbechern ausgeschenkt werden...? Plastikbecher tun nicht sehr weh wenn man den an Schädel bekommt.  ;)


da gibts keinen zapfhahn, da bekommst du nur die flasche in die hand gedrückt... musst schon froh sein wenn sie dir vorher noch aufgemacht wird  :D


Das ist Punkrock! :D
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Conflict am 20. Oktober 2004, 18:54:16
Zitat von: "trinkende_skifahrer"
Zitat von: "Conflict"
Zitat von: "ap"
Na das hört sich doch mal nach ner coolen Nacht an.  8)


Zitat von: "Conflict"

Irgendein Idiot warf von hinten eine Bierflasche in die Menge, einer hatte danach eine Kopfplatzwunde.
Einer vom Rülps stolperte über eine am Boden liegende Bierflasche und schlug mit dem Gesicht am Boden auf.


wieso gabs denn da überhaupt Glasflaschen, sollte der Alk bei solchen Veranstaltungen nicht in Plastikbechern ausgeschenkt werden...? Plastikbecher tun nicht sehr weh wenn man den an Schädel bekommt.  ;)


da gibts keinen zapfhahn, da bekommst du nur die flasche in die hand gedrückt... musst schon froh sein wenn sie dir vorher noch aufgemacht wird  :D


Das ist Punkrock! :D


genau!   8)

und Bilder gibts von dem netten Abend gibts hier
->http://www.volxveraetzung.de/index.php?page=bilderkategorie&id=31
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: trinkende_skifahrer am 20. Oktober 2004, 21:45:29
Zitat von: "Conflict"
Zitat von: "trinkende_skifahrer"
Zitat von: "Conflict"
Zitat von: "ap"
Na das hört sich doch mal nach ner coolen Nacht an.  8)


Zitat von: "Conflict"

Irgendein Idiot warf von hinten eine Bierflasche in die Menge, einer hatte danach eine Kopfplatzwunde.
Einer vom Rülps stolperte über eine am Boden liegende Bierflasche und schlug mit dem Gesicht am Boden auf.


wieso gabs denn da überhaupt Glasflaschen, sollte der Alk bei solchen Veranstaltungen nicht in Plastikbechern ausgeschenkt werden...? Plastikbecher tun nicht sehr weh wenn man den an Schädel bekommt.  ;)


da gibts keinen zapfhahn, da bekommst du nur die flasche in die hand gedrückt... musst schon froh sein wenn sie dir vorher noch aufgemacht wird  :D


Das ist Punkrock! :D


genau!   8)

und Bilder gibts von dem netten Abend gibts hier
->http://www.volxveraetzung.de/index.php?page=bilderkategorie&id=31


Wo bist du?
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Conflict am 21. Oktober 2004, 22:38:27
1.Bild in der 5.Reihe, der unter der Kamera mit der Fell auf der Jacke

und ich schau mal wieder total dämlich ( wie so offt)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: trinkende_skifahrer am 22. Oktober 2004, 09:38:50
(http://www.volxveraetzung.de/bilder/FT1098182301.jpg)

Hier? :?:
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: The Godfather am 22. Oktober 2004, 09:41:14
Zitat von: "trinkende_skifahrer"
(http://www.volxveraetzung.de/bilder/FT1098182301.jpg)

Hier? :?:


5. Reihe hat er doch gesagt...
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Sing-Lung am 22. Oktober 2004, 10:12:17
Da isser:

(http://archive.beyondhollywood.de/2427b1c6921948964947de4d2ba65428.jpeg)

 ;)  :D
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: trinkende_skifahrer am 22. Oktober 2004, 12:19:23
Aso,hab auf dem Schlauch gestanden! :-P
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Conflict am 22. Oktober 2004, 13:31:13
das war aber jetzt ne schwere geburt
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 15. November 2004, 10:26:20
so werde demnächst auch hier Berichte abgeben

Heute abend geht es zu Samael/Flowing Tears nach Nürnberg in den Hirsch

Am 25.Februar geht´s dann zu Nightwish nach Bayreuth Oberfrankenhalle

offen, aber sehr wahrscheinlich sind

23.12. X-Mas Metal Meeting mit Rage, Destruction, Justice, u.a. in Lichtenfels, Stadthalle

am 07.01. Schandmaul Lichtenfels, Stadthalle
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 16. November 2004, 10:19:38
SAMAEL, FLOWING TEARS und  ?, Nürnberg Hirsch 15.11.2004

So noch erschöpft und leicht benommen sind wir heute früh um halb 3 heimgekommen.
Meine Ohren schmerzen noch leicht, da ich die Ohrstöpsel erst zur Mitte des Samael Konzertes reingemacht habe.

Erstmal das Allgemeine:

Der Hirsch war mit vielleicht 200, 250 (vielleicht auch etwas mehr) Zuschauern gut gefüllt, das Publikum war fast ein reinrassiges Metalpublikum mit Betonung auf Black/Death Metal Fans.

Die Akkustik im Hirsch war für den Popo, absoluter Soundbrei, v.a. beim differenzierten Sound von Samael,
es gab da auch ne Tonpanne.

Die Jungs und Mädels von Samael, Flowing Tears waren sehr umgänglich und nett. Also haben wir uns von beiden Bands Autogramme geholt. Vorph hat mir zur Begrüßung sogar von sich aus die Hand gegeben
(Ich bin unwürdig ;-) ).

Eintritt übrigens 21 Euro Abendkasse.

Zum Konzert selbst:

Als erstes spielte eine mir unbekannte Band, die auch nicht auf dem Billing stand.
Die Mucke war Depeche Mode trifft Sisters of Mercy + ne kleine Prise Gitarchen (damit es auch minimalst rockt ;-) ).
Das Acting der Band war natürlich phänomenal, die Bassistin (die ganz nett anzuschauen war) schien festgetackert und schwelgte wahrscheinlich in Valium, der Sänger lief eigentlich immer nur links/rechts, so wie wenn jemand vor nem Gerichtstermin unruhig im Gang auf und abläuft.
Einzig der Mann mit der Gitarre (die man kaum hörte) war nicht so hüftsteif.
Die Mucke selbst: monoton, repetiv und zu lang. In Grufti Diskos bestimmt der Renner (es sei denn dort sind auch Alle angetackert), hier aber nicht mehr als leichter Höfflichkeitsapplaus

Flowing Tears:
Meine Freundin und ich mögen die Band.
Sie klingen nicht wie diese typischen Gothic Rock/Metal Bands mit weiblicher Frontfrau, d.h. kein Operngesang.
Während man auf CD über die Härte des Gesamtsounds noch diskutieren kann, live war diese Band absolut metal-lastig. Permanentes Bangen des Bassisten/Gitarristen und sogar gelegentliche Ausflüge ins Grunzen/Gekreische. Dies macht Flowing Tears laut der Frontfrau vom Publikum abhängig, d.h. vor Metalpublikum geht´s ab wie ein Zäpfchen, da Gruftis anscheinend mimosenhafter sind ;-) werden die Songs etwas sanfter auf Gothic Events präsentiert. Man will ja nicht, daß den aufgestylten Gothics das Korsett verrutscht
(war jetzt eigene Ironie und kein Bandzitat). In gut 40 min präsentierte die Band einen guten Überblick über die letzten beiden Alben. Und kein Scherz: vom Gesamtsound (also alle Lieder eingeschlossen), waren FT in meinen Augen deutlich metal-lastiger als Samael! Sehr gute Performance, die leider vom härteren Publikum auch nur mit Höfflichkeitsapplaus belohnt wurde.

Samael:
Dann die Götter aus der Schweiz. Sind sie wirklich Götter? Nun sie waren mal nah dran und in manchen Momenten des Konzertes konnte man erahnen, was die Magie dieser Band einst ausmachte.
Die Band stieg trotz des Soundbreis, der den ganzen Auftritt durchzog, verheißungsvoll mit „Rain“ und „Shining Kingdom“ ins Konzert ein. Hier war also die oben beschriebene Magie spürbar. Endlich kam auch das Publikum aus sich raus. Weiter ging es mit Material der neuen Scheibe und man konnte mit Genugtuung feststellen, dass die Songs live gut umsetzbar sind und deutlich besser „rocken“ als das fade „Eternal“-Material welches noch folgen sollte. Also Eröffnung ganz gut gelungen. Übrigens boten Samael im Hintergrund eine Leinwand-Show, welche aber relativ unspektakulär war. Höhepunkt des ersten Drittels mit Sicherheit dann noch „Jupiterian Vibe“

So Frage: Sind Samael noch Metal?

Von der Optik her ja, auch Gitarrist Makro, der seit dem neuen Jahrtausend dabei ist, paßt mit seinen langen schwarzen Haaren gut ins Gesamtbild.

Vom Stageacting: also Mas und Makro waren sehr aktiv beim Bangen, insofern auch diesbezüglich absolut Metal tauglich.

Und das erste Drittel des Konzerts auf jeden Fall von musikalischer Sicht auch.

Dann folgte der schwache 2.te Abschnitt mit „Eternal“-Material, welches stilistisch irgendwie nicht zum Rest passen wollte und auch mit Metal in dem Sinn nichts zu tun hat . Dem schloss sich dann noch „The ones who came before“ an, welches für mich sowieso das schwächste Lied auf „Passage“ ist. Wenigstens wurde der „Techno-Teil“ normaler runtergezockt.

Hier zeigt sich vielleicht auch das Problem der Gruppe Samael. Wo sehen sie sich stilistisch, denn der Graben könnte nicht tiefer sein. Irgendwie Metal, irgendwie auch nicht („Eternal“-Material).

So dann folgte vielleicht der Höhepunkt des Konzertes. Nach dem Outro von „Ceremony of Opposites“ kam der
Knaller „Black Trip“ (wenn auch minimal modernisiert) vom legendären „Ceremony of Opposites“-Album und machte Appetit auf mehr alte Klassiker, aber leider Fehlanzeige. Es kommen weitere Stücke von „Reign of Light“. Macht aber nichts, denn das Konzert wurde jetzt endlich wieder härter.

Nach gut 60 Minuten gehen Samael von der Bühne, um nochmal für nen Zugabenblock zurückzukehren, welcher „Door of Celestial Palace“ vom neuen Album enthält, welches durchaus in der Nachfolge von „Ceremony“ steht. Den finalen Gnadenstoß gibt es dann mit „My Saviour“.

Fazit: Flowing Tears sehr gut, Samael erstes Drittel sehr gut, Mittelteil schwach, Schluß+Zugaben gut bis sehr gut

Und noch Folgendes: die Black Metal Band Samael gibt es definitiv nicht mehr, stattdessen präsentiert sich eine Band, die sich irgendwo zwischen Dark Metal, Industrial, Gothic  und Elektronik einpendelt, wobei ich persönlich mir wünschen würde, daß Samael ihre Elektronikspielereien für ihre Projekte, u.a. „Era One“ aufheben..

Wer "Passage" etwas abgewinnen konnte, sollte der neuen Scheibe mal durchaus ein Ohr schenken, zumal mit "Oriental Dawn" und "Doors of Celestial Palace" zwei Stück zu finden sind, welche wie modernes "Ceremony" Zeug klingt und auch die Elektronik beim Stück "Telepath"
klingt 1:1 wie bei "Ceremony" (wenn auch nicht das Lied an sich)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 28. November 2004, 12:09:06
so neue Eintrittskarten besorgt

11.Dezember, Bamberg Forum

Oomph!/Samael/After Forever

eigentlich gehe ich hin, um mir Samael nochmals anzutun, wenn auch nur als Support. Will aber mal die Publikumsreaktionen sehen.

Und gestern las ich in der RH, daß auch noch After Forever dabei sind. Geil! Auch, wenn die vielleicht nur 25 min spielen dürfen.

Also, da bin ich wirklich mal auf das Publikum gespannt. 2xMetal + Oomph!
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Heavenly_Demonic am 28. November 2004, 15:21:50
Ich gehe am 12.12. zum Eric Fish Solo konzert in Köln...
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Kannibalin am 28. November 2004, 17:33:55
werde zum x-mas festival im café royal in frankfurt gehn,am 16.12.
das ist ein muss..marduk,belphegor,vader,etc...
weiß nur noch nich,wie ich da hin- und zurückkomme :)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 28. November 2004, 19:38:00
War gestern auf einem äußerst netten Punkrock Konzi in Herford.

3 gute Vorbands (Me Against Order, The Getaway Drivers, 21 Licks) und dann die überragenen ZSK. Also noch mal an alle Punk-Interessierten: Hört euch die neue ZSK Scheibe an (From Protest to Resistance).

War ein geiles Konzert.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: trinkende_skifahrer am 28. November 2004, 20:13:16
Zitat von: "Max_Cherry"
War gestern auf einem äußerst netten Punkrock Konzi in Herford.

3 gute Vorbands (Me Against Order, The Getaway Drivers, 21 Licks) und dann die überragenen ZSK. Also noch mal an alle Punk-Interessierten: Hört euch die neue ZSK Scheibe an (From Protest to Resistance).

War ein geiles Konzert.


Ich hab se auch schon live gesehen (mehr oder weniger).Allerdings find ich se ein bisschen lächerlich.Weil sie einerseits extrem links und antikapitalistisch sind,andererseit dann aber Markenklamotten tragen!
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Heavenly_Demonic am 28. November 2004, 20:59:49
Was ich noch zum Thema Konzerte einbringen kann sind folgende:

Nightwish Konzert vor der "großen Pause" der Band... Nun ich musste für mich feststellen: Klar eine sehr gute Stimme die Frau aber ansonsten kann man da sich auch die CD reinziehen...

Dann Subway to Sally Konzert vom 13. April 2003, da wurde auch die DVD aufgenommen... Da hat mich die Band zum ersten Mal richtig überrascht und ich muss auch sagen, dass die Band nicht nur eine 08 15 Show abzieht. Auch nach dem Imagewechsel der Band muss ich sagen, dass nichts an Qualität verloren gegangen ist...

Ansonsten war ich noch auf nem Open Air mit Subway to Sally, Thanateros und Schandmaul... Das war auch der echte Hammer... Zwar mal unterbrochen von technischen Problemen, aber trotzdem immer noch besser...  :)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Kannibalin am 28. November 2004, 21:48:14
hm,nightwish mag ich ganz und gar nich...aber ich steh eh nich auf frauengesang.

kommt eigentlich sonst noch jemand aufs x-mas festival nach frankfurt?
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Aquifel am 28. November 2004, 22:26:04
Zitat von: "Kannibalin"
kommt eigentlich sonst noch jemand aufs x-mas festival nach frankfurt?


Also nach Frankfurt nicht, aber vielleicht wenn ich genug Leute und genug Fahrer motivieren kann nach Osnabrück. Belphegor und Marduk muss ich definitiv mal sehen :D Vader wäre auch nett (auch wenn Decapitated um meilen geiler sind).
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 10. Dezember 2004, 10:35:13
so morgen geht´s zu

After Forever/Samael/Oomph! (wirre Kombination 8O)

werde dann am Sonntag Bericht erstatten.
Wenn ich so durch´s Oomph! Forum surfe, dann erwarte ich Kindergarten mit "Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa"-Geschreie
  :lol:

Ob ich am 23.12. zum X-Mas Metal Fest hier gehe weiß ich noch nicht.
Am 07.01. dürfte dann Schandmaul fällig sein.

Schade, zu Kreator/Dark Tranquillity am 24.02. wird nix, da am 25.02 Nightwish und dann Forumstreffen (sofern ich kann). Wird mir sonst zu stressig.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 12. Dezember 2004, 10:21:01
After Forever/Samael/Oomph! 11.12. Bamberg, Forum

so bin wieder heil zurückgekehrt.

Hier meine Eindrücke:

als wir gegen 18.45 an der Halle stehen, der erste Schock.
Wenig Leute und die Anwesenden  nur Mädels im Alter zwischen 14-16, teilweise mit Eltern. Hilfe, ist hier "the Dome"?

Gottseidank ändert es sich dann noch, es kommen auch noch Ältere und langsam sieht man auch den ein oder anderen Metaler. Nur bei der Gothic Fraktion haperts. Die kann man an ner Hand abzählen.

In der Halle dann die nächste Überraschung, die Bühne steht mitten in der Halle, läßt auf wenig Zuschauer schließen. Naja langsam kommen immer mehr Leute, der Altersdurchschnitt steigt gottseidank noch deutlich an.
Auch der anfangs sehr hohe Frauen (bzw. Mädels) Anteil relativiert sich noch, wobei die Frauen heut leicht in der Überzahl sind.

In der Halle dann erstmal zum After Forever Stand und dann gleich Autogramm von Floor geholt (lecker Mädsche, lechz).
Nach Samael bzw. Oomph Auftritt noch von den anderen Bandmitgliedern von After Forever. Super nette Band!

Die Kiddies sammelten sich natürlich in den ersten Reihen.

Gut, ich schätze mal um die 1000 Leute waren da, komisch bei ner Band mit ner Gold-Auszeichnung, naja!

Ach ja, alle 3 Bands hatten nen sehr harten Sound, der leider nur bei After Forever differenziert rüberkam. Bei Samael und Oomph! teilweise sehr breiig.

AFTER FOREVER

(http://www.metalfrance.net/chroniques/after_forever.jpg)

35 Minuten durften die Holländer ihre Qualitäten zeigen. Um verzeiht mir, aber vergeßt Nightwish. After Forever sind MMN deutlich besser und härter.
und feine Grunzpassagen. Die Songs sind sehr lang und progressiv angelegt. Sollte man antesten.
Die Reaktion des Publikums waren trotz des harten Sounds erstaunlich gut und selbst kleine Mädels sind abgegangen und haben - Achtung - gebangt!
Für mich war die Band der Gewinner des Abends. Hut ab!


SAMAEL

(http://www.samael.info/images/pics/SM-HR-003-.jpg)

der Sound klang deutlich härter als in Nürnberg. Leider wurde die Setlist deutlich entschärft. Die Härtner wie "Rain", "My Saviour", "Jupitarian Vibe",
"Black Trip" oder "Baphomet´s Throne" blieben als Zugeständnis ans Oomph! Publikum außen vor. Bezüglich der Härte von After Forever hätte man dies aber nicht tun müssen.
Leider blieben die saftlosen "Eternal" Stücke im Programm und auch das MMN live überflüssige "The Ones That Came before".
Leider fielen die Publikumsreaktionen bei Samael etwas verhaltener aus
(aufgrund des extremen Sounds), was sich aber irgendwie positiv auf die Band auswirkte. Xy drosch nämlich wie ein Berseker auf sein kleines Kit.
Guter Auftritt der Band, aufgrund der Songauswahl aber mit Schönheitsfehlern.

OOMPH!

(http://belevich.newslab.ru/LJ/suppic/oomph1.jpg)

die Band hab ich ja seit "Unrein" abgeschrieben und hab sie mir dann auch nur nebenbei beim Biertrinken und mit leichtem Rausch angesehen ;)

Tja, was soll ich sagen?
Erstmal zur Stimmung. Erstaunlich verhalten, da hab ich schon deutlich
besseres Publikum gesehen. Es ging zwar relativ gut ab, aber der berühmte Funke hat mir gefehlt.

Gespielt wurde viel vom neuen Album, die "Wunschkind" wurde komplett ignoriert. Leider! Dafür spielte man wie immer das obligatorische "Feiert das Kreuz" vom Debut!.

Also der Sound von Oomph! kam auch erstaunlich hart rüber, aber die Band wirkt absolut aufgesetzt auf mich. Den neuen Bassisten kann man in die Tonne treten, der würde mit seinem Gepose zu Scooter passen.
Dero wirkte pseudoböse und was anderes ist er auch nicht. Die Band hüpfte fast permanent, was auf Dauer monoton rüberkam.
Die Publikumsspielchen von Dero waren auch für den Popo und passen eher zur McDonalds Chart Show als zu ner Rockband.
Und Sinatras "I´m dreaming of a white Christmas" a capella am Ende des Konzerts hätte sich Dero auch sparen können.
Insgesamt nicht wirklich schlecht, aber mir zu deutlich von der Wurzeln weg und zu gekünstelt.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 14. Dezember 2004, 10:03:56
Anscheinend waren es nur 400 Leutchen, mann hab ich mich verschätzt.
Lustig sind die Kommentare des Oomph! Forums:

I.d.R.: "Die Vorbands waren scheiße"

Wie gut, daß Musik Geschmackssache ist, denn ich fand Oomph! bescheiden.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: EvilEd84 am 14. Dezember 2004, 15:57:42
War am Freitag bei Motörhead in Stuttgart, Vorband war Sepultura und was soll ich sagen, es hat genauso gerockt wie letztes Jahr...

Motörhead ist einfach dreckig und so richtig Hard Rock'n'Roll....

Lemmy ist einfach der King ;-)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Eric Draven am 14. Dezember 2004, 16:14:23
Ans X-Mas Festival muss ich unbeding gehn  ;)

Am Freitag war in Pratteln im Z7 Oomph!
Sehr geile Show haben die gebracht. Verdammt witzig und einfach genial.
Der Typ ist drei mal in Publikum gesprungen  :roll: aber leider nicht bei uns.. :lol:
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Havoc am 15. Dezember 2004, 11:39:31
Zitat von: "EvilEd84"
War am Freitag bei Motörhead in Stuttgart, Vorband war Sepultura und was soll ich sagen, es hat genauso gerockt wie letztes Jahr...

Motörhead ist einfach dreckig und so richtig Hard Rock'n'Roll....

Lemmy ist einfach der King ;-)


Genau da war ich ebenfalls ;)
Sepultura hatte ich gar nicht mehr als so gut in Erinnerung. War doch sehr positiv überrascht.
Und Motörhead ist sowieso genial.
Da ich gefahren bin musste ich mich mit dem Bierkonsum etwas zurückhalten.

@Ed
Hat dein Kumpel jetzt überhaupt noch ein Teil seiner Brille wiederbekommen, oder wird sie für immer verschollen bleiben?

Gruß Havoc.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: EvilEd84 am 15. Dezember 2004, 18:32:27
Wir waren der Meinung einen Teil des Glasses unter dem Dreck gesichtet zu haben, aber das hat auch nimmer geholfen ;-)

Zur Eerklärung, meinem Kumpel hats die Brille (350 €) vom Gesicht gerissen im Pogo nach einem Lied...
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Heavenly_Demonic am 18. Dezember 2004, 15:02:50
ich war auf dem eric fish konzert gewesen und es war geil... an der abendkasse habe ich 10 euro gezahlt und dann über 4 stunden performance! leider musste ich früher gehen, da ich sonst nicht heim gekommen wäre...

aber das kam da alles eher gemütlich rüber, man saß da im kerzenschein und dann nur gitarre und gesang.... hatte was und ich werde auf jeden fall nächstes jahr wieder hingehen...  :D
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Bloodsurfer am 19. Dezember 2004, 00:13:21
Was macht denn dieser Eric Fish überhaupt für Musik? Ich seh von dem ständig überhaupt Plakate, hab aber ansonsten noch nie was von gehört... :?:
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Heavenly_Demonic am 19. Dezember 2004, 09:37:07
Nun, wie kann man das beschreiben... Er setzt sich da einfach mit seiner Gitarre und seinen Kumpel hin und fängt an zu singen. Könnte man auch als unplugged bezeichnen, denke ich... In den Texten gehts ums tägliche Leben, was ihn bewegt und aufregt... Ist ganz lustig, denn man identifiziert sich auch automatisch mit den Texten, wenn man sie hört... Klar is nicht bei jedem so, aber es hat einfach was...  :D

Er ist der Frontmann der Band Subway to Sally, falls dir das was sagen sollte und macht im Winter immer eine Solo Tour durch kleine Clubs...

Hoffe ich habe dir da etwas weiterhelfen können...  :)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 19. Dezember 2004, 09:47:17
der spielt bei uns auch im Ort bzw. spielte.
Letztes Jahr und dieses Jahr.

Leider konnte ich nie, hab aber zumindest Subway schon zwei mal live gesehen.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Heavenly_Demonic am 19. Dezember 2004, 13:51:21
Subway live is aber auch ein Erlebnis, was ich nie vergessen habe... :)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 21. Dezember 2004, 16:10:23
die Apokalyptischen Reiter spielen nächstes Jahr im März hier.

Eintritt ist auch unter 20,- glaub so 17,-.

Vielleicht geh ich hin.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Conflict am 19. Februar 2005, 01:48:05
War nach langer Zeit mal wieder auf einem saugeilen Konzert, leider konnte ich nix trinken da ich fahren musste.
Gestern war Knüppelabend mit Normfinish und Puplic Execution, da ich dem Gitarrist von Normfinish versprochen hab das ich komme aber keiner mitfahren wollte bin ich alleine hin. 3 € für 2 tolle Bands konnte ich mir nicht entgehen lassen. Das FZH ist eher ein kleiner Laden wo vorallem lokale Bands spielen, der Konzertraum hat die Form einer Röhre, ist also ziemlich schmahl, was dem Ganzen aber einen ziemlich fetten dunklen Sound verleiht. Public Execution spielten schon als ich ankam, Hardcore aus Braunau, die hatten eine Woche zuvor den Vorentscheid eines Bandcontest gewonnen. Die Jungs kann man vielleicht etwas mit Hatebreed vergleichen, haben auch ein tollen Auftritt hingelegt. Vor der Bühne wurde auch schon ordentlich geprügelt. In der Pause hab ich mich dann etwas mitn Andi von Normfinish unterhalten, ich hab mit ihm letztes Jahr meinen Zivildienst abgeleistet, seitdem hab ich die Jungs schon ca. 7 mal gesehen, die spielen die genialste "Saumättn'" (bayrisch für Gekreisch, Gegrunze und Rumknüppeln  ;) ), eigentlich kann man den Sound nicht 100 %ig einordnen, aber ich würd mal sagen so in die Richtung Metalcore. BADASSMOTHERFUCKINGHARDCOREMETALSHIT! Seit der neue Schlagzeuger dabei ist klingen die noch nen Tick fetter. Leider haben die keine Songs zum anhören auf ihrer Homepage, aber wer im südöstlichen Raum Bayerns wohnt kann sich die Jungs ja mal Live ansehen. www.normfinish.com
(http://www.normfinish.gmxhome.de/Pics/ChrisCarnage/Banner3klein.jpg)
Nach dem Konzert bin ich noch etwas bei ihnen im Backstageraum rumgesessen, hab doch noch ein Bier getrunken und bin schliesslich total taub heimgefahren.
War also ein sehr gelungener Abend, bis zum nächsten Konzert ist nicht mehr lange hin, freu mich schon.[/img]
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 19. Februar 2005, 15:16:21
am Freitag steht bei mir Tristania/Nightwish an, bin mal gespannt.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Heavenly_Demonic am 10. März 2005, 11:04:12
Ich bin am 04.04. im E-Werk in Köln bei Apocalyptica...

Ob ich zu Rock am Ring gehe weiß ich noch nicht, denn ich muss sagen, dass mir die Bands beim Summer Breeze eher zusagen aber mal sehen, was ich machen werde...
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 10. März 2005, 17:25:23
so, nach langer Zeit eine Kurzkritik zu

NIGHTWISH/TRISTANIA 25.Februar, Bayreuth Oberfrankenhalle

naja, bei diesem Konzert ist Einiges schief gelaufen, so daß ich es als 2. Flop (nach dem verpaßten Maiden Gig beim M.O.R 1988) meiner langen Konzerthistorie bezeichne. Wobei Nightwish keine Schuld trifft.


TRISTANIA

(http://www.astralvampirepictures.blogger.com.br/TRISTANIA.jpg)

Die Norweger sind mir seit "World of Glass" (glaube 2001) ein Begriff und spielen eine Mischung aus Gothic, DM Growls, Symphonic Metal.
Dazu gesellen sich 3 Stimmen (1xklar, 1xweiblich, 1xDM-Growls)

In den 45 Minuten kannte ich kein einziges Stück, von "World of..." wurde nichts gespielt.

Auffallend war das der Gesang von Vibeke deutlich reduziert wurde, stattdessen wird nun öfters gegrowlt bzw. klar gesungen.
Wenn allerdings Vibeke zum Einsatz kommt, dann bewegt man sich in Gesangsregionen, welche man auch von Therion und Nightwish kennt.

Dazu ein von ihr gehauchtes "Thank you very much" (very Porno  :lol: ) am Ende der Stücke *schmacht*
Eine schnucklige Maid!

(http://img78.photobucket.com/albums/v288/Glorleciavius/imagenes/tristania.jpg)

Die Band bewegte sich allerdings kaum auf der Bühne, außer ab und an Propellerbanging des Bassisten/Gitarristen.

Das permanten Evilzeichen des Frontgnoms und auch einiger anderer Mucker hätte man sich sparen können, denn das wirkt zumindest auf mich reichlich albern. Das Publikum (very evil indeed) machte es ihnen aber gleich!

Gut, das Publikum (zu denen komme ich noch separat) applaudierte höfflich, allerdings war mitgehen während der Songs Fehanzeige, wozu neben dem Schlafmützenpublikum auch die überlangen, teils sphärischen Klänge nicht unbedingt geeignet waren.

NIGHTWISH

(http://www.pittyonme.blogger.com.br/nightwish%2022.jpg)

Man muß es sagen, Nightwish sind inzwischen Superstars/Popstars wie auch immer. (35 Euro Eintritt, 25 Tacken für ein T-Shirt geben da auch eine deutliche Auskunft).
Bei der Bühnenshow wird nun mit Pyros gearbeitet, es kommt künstlicher
Regen zum Einsatz und ein Papierschnipsel Regen.

Hier beginnt nun "mein Albtraum".
Nach 3 Liedern wird meiner Freundin in der völlig überfüllten Halle dank akutem Frischluftmangel schlecht. Sie geht durch die engen Menschenmassen nach links raus.
Leider versäume ich es ihr unmittelbar nachzugehen, so daß ich mit ca. 2 Minuten Verspätung hinterhereile.

Mit gravierenden Folgen:

Sie unauffindbar
Ich lande schleißlich ganz hinten am Ausgang und komme zum Ende des Konzertes noch gerade so ins Mitteldrittel der Halle, so daß ich kaum was sehen kann. 35 Tacken für´n Arsch auf gut deutsch gesagt.

Nightwish konzentrieren sich auf die letzten beiden Scheiben, soviel ich mitgehört habe, gibt es von älteren Sachen nur "Sleeping Sun", "The Kinslayer" und "Wishmaster". Als Coverversion gibt es diesmal was von Pink Floyd.

Nightwish zeigen viel Spielfreude, wirken aber auf mich zu routiniert.

Nach 90 Minuten (inkl. 1 Zugabenteil) ist Schluß.

Der größte Jubel im Publikum (welches während der Lieder nix weiter als das Evil-Zeichen beherrscht) natürlich bei "Nemo" und "Wish I had an Angel". Was sagt das also aus?

Vorallem über ein Publikum, welches bei der Umbaupausenmusik von "Lost Prophets" ( :!: ) mitwippt, bei Tristania aber dumm frägt "Spielen die das Alles live?".

Naja, die Halle war hoffnungslos überfüllt mit 6000 Leuten, selbst die "Fluchtwege" rechts/links waren verstopft. Der Bewegungsradius glich dem eines Herings. Die Leute ließen einen auch nur ungern nach hinten raus (ein großes Fuck off!).

Eigentlich dachte ich aufgrund des Publikums, daß es ein feiner, trendfreier Abend werden würde, da ich explizit keine MTVIVA Kids entdecken konnte. Die hatten sich aber nur hinter schwarzen Nightwish T-Shirts versteckt. Stimmungsmäßig ging da nichts ab.
Kein Headbanging, keine Party (aber das Evil-Zeichen konnten sie  :lol: )

Naja, am Schluß fand ich dann meine ganzen Konzertbegleiter nicht, da sie auf der anderen Seite des Hallenausgang warteten.

Ich hab nur noch geflucht, inzwischen lache ich drüber.

Fazit:
Ich hab gottseidank Nightwish noch 2001 in Wacken vor dem ganzen Rummel gesehen! In ner Halle tue ich mir sie nie wieder an!
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Elena Marcos am 11. März 2005, 14:17:49
Oh man, Jens - das ist ja ein Alptraum....
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Anonymous am 15. März 2005, 10:38:11
War vorletzten Sonnatg bei "Jimmy Eat World" in Leipzig im Werk 2. War ganz in Ordnung (meine Freundin steht ziemlich auf die Jungs). Sie fand ja auch die Vorband "Apartment" aus England toll. Irgendwie eine Mischung aus Adam Green und Mando Diao. Aber am 29.03. geht es für mich zum fünften Mal zu den Wohlstandskindern in der Moritz Bastei in Leipzig. Die Liverecordingtour hat ja begonnen  :twisted:
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Bloodsurfer am 15. März 2005, 23:03:29
In drei Wochen spielen J.B.O. mal wieder hier in der Nähe (Pirmasens). Ich freu mich schon tierisch, wird mein drittes Konzert bei den Jungs 8)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Astragon am 15. März 2005, 23:59:42
Ja ja  die Cover songs sind echt gut gemacht  von den jungs  :lol:
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Heavenly_Demonic am 05. April 2005, 08:16:30
:shocked!: Boah Leutz ich sag euch... Ich war gestern Abend ja auf Apocalyptica Konzert im Kölner E-Werk.... Man kann kaum beschreiben eigentlich was da abging... Ich weiß nur, dass ich ziemlich gerockt habe (http://www.my-smileys.de/smileys2/party4.gif) wie der Rest im Saal auch, wir Freigetränke bekamen, da eine Verwandte von meinem Kumpel an dem Abend da hinter der Theke gearbeitet hat und uns dann auch noch nach Hause gefahren hat...

Zum Konzert an sich: Bin zwar 2 Mal kurz vorm umkippen gewesen, es war sau heiß, aber es waren Apocalyptica... Wir standen in der 4 oder 5 Reihe mitig und hatten neben ein paar Riesen trotzdem nen guten Ausblick... Ich frage mich schon, wie man mit nem Cello auf dem Rücken noch spielen kann, aber auch wie man dabei überhaupt abgehen kann... Das is voll heftig! Aber es loht sich auf jeden mal hinzugehen... Neben ihren Metallica Klassikern haben sie auch alles von der neuen Scheibe gespielt...
Was mir auch noch sehr gut gefallen hat, war dass sie nicht nur sinnlos einfach die Lieder runtergespielt sondern haben auch versucht mit Publikum zu kommunizieren, obwohl man den finnischen Akzent sehr rausgehört hat und das englich wenig verstanden hatte...

Aber mein Fazit ist: Ich kann mich heut den ganzen Tag bestimmt nicht bewegen, habe Muskelkater, mein Nacken schmerzt aber würde heute, wenn ich die Gelegenheit hätte wieder hingehen... In diesem Sinne (http://www.my-smileys.de/smileys2/ylsuper.gif)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Elena Marcos am 05. April 2005, 09:25:06
Das klingt nach einem gelungenen Abend und viel Spaß. Ich hab Apo mal am dynamo gesehen...die allerding wegen Metahallica (hehe) nach 20 - 25 von der Bühne geschmissen wurden (das kommt davon wenn man besser ist als das Original...)...

es rockt wie Sau und läßt bestimmt einige klassische Insrtumente zu Bruch gehen....
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Bloodsurfer am 17. April 2005, 13:21:19
So, ich bin von gestern Abend wieder einigermaßen erholt 8)
Mann, J.B.O. waren geil. Die werden tatsächlich mit jedem Konzert noch ein Stück besser, man glaubt es kaum. Hab sie nun zum dritten Mal gesehen und es war wieder ein unverzichtbares Erlebnis.

Nun gut. Einlass war um sieben, wir sind gegen halb acht rein. Die Halle hat schon von aussen recht klein ausgesehen, aber von innen war die wirklich enorm eng. Die Luft war schon von Anfang an total schlecht, aber naja, man hat sich dran gewöhnt. Nach einer Weile wars erträglich.

Um kurz nach acht hat die Vorgruppe Hämatom angefangen. Naja. Musikalisch waren die nicht sooo übel, aber kein Hit. Das ganze klang recht eintönig, alle Songs waren irgendwie gleich, der Sound klang total vermatscht, der Gesang zu leise abgemischt. Sie gewinnen auch keinen Originalitätspreis...
Aber sie blieben auch nicht zu lange, und letzen Endes kamen J.B.O. um kurz vor zehn endlich auf die Bühne, und die Show konnte beginnen.

Zu erst zur Songauswahl. Ich mag ja das neueste Album nicht so besonders, darauf gefallen mir eigentlich nur drei oder vier Stücke. Daher hatte ich gehofft, sie würden viel alte Stücke spielen. Und genau das taten sie. Eingeleitet wurde das Ganze mit einem langen Intro und Verteidiger des Blödsinns. Der perfekte Start. Die Mischung war einfach super. Es wurden von Explizite Lyrik, Laut! und Meister der Musik wirklich alle Klassiker gespielt, die ich mir erhofft hatte. Vom neuen Album spielten sie tatsächlich nur die wenigen Lieder die ich mag, nicht mehr. Sie konzentrierten sich auf die Klassiker und gingen auf Wünsche ein, das fand ich sehr geil. Die Atmosphäre und das Publikum war spitze, wenn ich nur an J.B.O. oder Ein guter Tag zum Sterben denke... 8O Das Publikum hat gesungen und die Halle zum Beben gebracht, verdammt geil. :D
Am Ende gabs dann noch die besten Songs und vielleicht sechs oder sieben Zugaben noch, wir wollten sie gar nicht gehen lassen.
Ausserdem haben sie wirklich verdammt lange gespielt... Das ganze war erst nach halb eins zu Ende, also haben die tatsächlich über zweieinhalb Stunden durchgespielt 8O Das ist recht viel. Es war auch tatsächlich ein Riesenhaufen Songs, in dem ich nichts vermisst hätte. Und dazwischen haben die Jungs viel geredet und rumgealbert, es war lustig.
Ein neues T-Shirt habe ich mir auch mal wieder gegönnt, mein viertes jetzt :D 8)

Hach ja, ich liebe die Band. Es war ein super geiler Abend. Die Jungs sind einfach immer wieder eine Garantie auf Hammerkonzerte. Ich freu mich schon sehr aufs nächste Mal, wann und wo auch immer. :twisted:

So gegen halb zwei waren wir dann noch bei McD und haben ein paar Burger gefrühstückt... :D
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 23. April 2005, 09:11:34
die nächsten 2 Monate werd ich mich evtl. konzertmäßig vollpacken

Zur Auswahl stehen:

5.Mai Brainstorm/Mercenary/At Vance Nürnberg Hirsch

11.Mai Paradise Lost/Orphaned Land Nürnberg Hirsch

13.Mai Testament (Original Line-up) Lichtenfels Stadthalle

und dann im Juni das

Earthskaker Festival in Geiselwind


*zu sparen anfang*
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Sing-Lung am 23. April 2005, 14:38:53
War am Donnerstag zum zweiten Mal an einem HammerFall Gig und sie waren wieder hammermässig genial!!  8)

Das neue Album ist zwar das schlechteste von ihnen, aber die alten rocken alles weg! :D Eine Stunde und 50 Minuten powerten sie sich aus, bei Hearts on Fire am Schluss gönnte sie Joacim Cans ne Auszeit mit Singen, wir im Publikum übernahmen das dann! :-P  8)

Es waren noch drei Vorbands mit dabei:

Lordi :arrow: www.lordi.org
Geniale Band, unglaublich! Der Sänger ist Maskenbildner und kleide die Mitglieder ein als Zombies usw. da lohnt ein Besuch eines Gigs von denen alleine wegen dem Outfit! Der Sound ist aber auch nicht zu verachten, Devil is a Loser ist mal ein geniales Lied! :-P

Dann waren noch Firewind, direkt nach Lordi, die konnten mein Herz leider nicht so erwärmen, lag wahrscheinlich daran, dass sie unmittelbar nach Lordi kamen...

Thunderstone kamen dann noch. Die waren schon wieder besser als Firewind, aber trotzdem war ich nicht so mit dabei. Vorfreude auf HammerFall war wohl zu gross! ;)

Auf jeden Fall ein genialer Abend! Von 19.00 bis 00.30 durchgepowert, mann war ich tot... :twisted:
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Conflict am 25. April 2005, 00:02:15
hab gleich 2 Berichte

Bericht #1:
Bambix und Kollateralschaden am 08.04. im JZ Dorfen

Nach tagelanger Vorfreude war endlich der herbeigesehnte Freitag und wir fuhren zu viert mit meinem Auto Richtung Dorfen (liegt ca. 40 km östlich von München), wir waren schon sehr früh vor Ort und es waren noch nicht viele Leute da, also gingen wir erst mal Richtung Bahnhof um einige andere Bekannte abzuholen, der erste Durst wurde mit gutem Dosenbier aus Österreich gelöscht. Zurück am JZ (nettes kleines autonomes Jugendzentrum, das trotz Terror von Nachbarn, der Stadt und Rechten immer noch offen ist) unterhielt man sich erst mal etwas vorm Eingang und trank Bier, bis es etwas zu regnen anfing, dann sind die meisten rein. 6 Euro ist zwar nicht gerade billig für ein Jugendzentrum aber wenn man an Bands wie z.B. AC/DC denkt die ein Vermögen für Auftritte verlangt dann sind 6 Euro ja eigentlich geschenkt. Drinnen haben wir dann auch noch ewig gewartet bis endlich mal Kollateralschaden (Punkrock aus München mit ab und zu mal etwas Ska) mitn Soundcheck anfing, ich unterhielt mich inzwischen etwas mit dem netten Typ vom Merchendise-Stand, da er der Sänger von Wilde 13 (Punk aus Regensburg) is und ich schon ewig ein Lied von denen such das aber leider nur auf dem schon lange ausverkauften Demo-Tape ist, er versichterte mir aber zu meiner Freude das sie das Lied demnächst mal wieder Live spielen und das das Lied warscheinlich auch auf deren nächsten Veröffentlichung wieder zu finden sei. Er schenkte mir dann noch nen tollen Aufkleber fürs Auto, danke Markus. Mittlerweile war das JZ schon gut gefüllt und endlich fing auch Kollateralschaden zum spielen an, hab die Band ja schon mal vor 2 Jahren gesehen konnte mich aber ncith mehr wirklich an deren Auftritt erinnern, tja der Suff. Aber dieses mal war ich noch klar im Kopf und fand den Auftritt auch ganz nett, vor der Bühne wurde auch schon schön getanzt. Nach fast einer Stunde war dann der Auftritt vorbei und man konnte sich auch wieder gut unterhalten, das Bier schmeckte aber nicht so gut, aber man konnte es trinken (ich trinke eigentlich ausschliesslich Helles oder Pils), als mein Helles mal wieder lehr war ging ich zum Ausschank, an der Theke redet mich so ein Typ an ich solle doch mal den Hellen Bock probieren, obwohl ich Bockbier eigentlich nicht so gern trinke hab ich mich aber trotzdem drauf eingelassen und war begeistert, der Helle Bock schmeckte sehr gut, wie Helles und leicht süsslich, toll, nur allzu viel sollte man nicht davon trinken. Jetzt fingen auch schon die grandiosen Bambix (melodischer Punkrock aus Holland mit lesbischer Sängerin) zu spielen an, die Meute tobte, hätte mich ja auch gern ins Getümmel geschmissen, aber 2 Tage zuvor hab ich mir den kleinen Zeh gebrochen und wusste den Fuss schonen und den Schmerz mit Bier betäuben. Naja so konnte ich mich wenigstens auf die Musik konzentieren. Nach einem sehr guten Auftritt kaufte ich mir noch die aktuelle CD und wir gingen dann zum Auto, musste glücklicher Weise nicht fahren, das übernahm die Freundin von meinem Kumpel. Auf der Rückfahrt waren wir dann zu fünft und ich war froh das ich mich nicht auf dem Rücksitz mit den Anderen zusammenquetschen musste, aus der Anlage rockten wieder die Bambix, ich fand auf die schnelle keine andere CD, also was solls, hörn wir halt nochmal nach diesem genialen Konzert Bambix. 8)

(http://archive.beyondhollywood.de/37aab99204f8fb652bc1441b1d9c26cf.jpeg)
Kollateralschaden
(http://archive.beyondhollywood.de/6bb820464aa6a3bd35d5e3f89107c374.jpeg)
Puplikum
(http://archive.beyondhollywood.de/58f687fa148d481c711f9b3c240c7f7e.jpeg) (http://archive.beyondhollywood.de/070448981747ff638c685786a9bf38fa.jpeg)
Bambix


Bericht #2:
"Rock gegen Rechts" mit The Baboonz, The Gumbabies und Andy's Lieder am 23.04. im Silo1

Ich bin am frühen Abend mit dem Zug zu meinem Kumpel gefahren, dieser holte mich dann am Bahnhof mit dem Auto seiner Eltern ab, wir verbrachten dann die nächsten 2 Stunden bei ihm zu Hause vor der Glotze und sahen und irgendwelche Reisedokus an und quatschten drüber das wir mal unbedingt ne Weltreise machen sollten und uns in all den bereisten Ländern die Bäuche vollschlagen müssten. Hummer in Sri Lanka, Baguette, Käse und Wein in Frankreich, Sushi in Japan und all die leckeren Sachen halt. Naja, vorher müsste man halt noch zu Geld kommen. :cry:
Wir holten dann mit dem Auto noch den dritten unseres Bundes ab und düsten zum Subway, um uns noch mit einem schönen leckeren 30 cm Sandwich zu sättigen damit man nachher beim Saufen nicht schon in den ersten Runden KO geht. Nach dem Verzehr im nahegelegenen Park fuhren wir dann nach Töging ins Silo1, wir waren mal wieder viel zu früh da, also verbrachte man die erste Zeit aufm Parkplatz, ich war irgendwie müde und war dann sehr froh als wir endlich rein gingen, an Einlass hab ich dann noch einen ehemaligen Arbeitskollegen getroffen, drinnen dann haben wir dann weitere bekannte Gesichter getroffen, hab dann erfahren das das Konzert von den Jusos veranstaltet wird, naaaja das hätte auch nicht unbedingt sein müssen, aber lassen wir Politik mal aussen vor. Wenn Rock gegen Rechts dann unterstützt man das natürlich auch gern und 7 Euro Eintritt tut auch keinem wirklich weh. Bin dann an die Theke um mir Bier zu holen, ach gutes Silo-Bier, aber es wollte irgendwie nicht so gut runterfliessen, das lag aber nur daran dass ich so müde war und daren das gerade Andy's Lieder spielten, 1. war das richtig langweilige Akkustikgitarren-Musik und 2. hab ich mit diesen Spinnern sein über 2 Jahren ein Problem. Ich nuckelte also ziemlich lange an einem Bier rum und war auch so nicht all zu guter Stimmung. Aber dann war die Qual endlich vorbei und nach einer kurzen Umbauphase legten The Gumbabies aus München los, diese spielten auch recht netten englischsprachigen Punk'N'Roll. Und plötzlich wollte das Bier auch besser schmecken und so nachm der Suff letztendlich doch noch seinen Lauf. Die Band hatte auch einen lustigen Sänger der so wild abging dass er schon nach dem ersten Song sein Mikro zerlegte und Teile davon unauffindbar waren, nach einem Mikrowechsel konnte dann die Show wieder richtig weitergehen, diese wurde aber während dem Wechsel und dem Suchen nicht beendet, sehr sehr vorbildlich. Als dann The Baboonz anfingen war ich schon gut angetrunken und verfolge die Show mit Begeisterung, obwohl ich die Band schon mindestens 7 mal gesehen hab. Diese spielen sehr guten englischsprachigen Ska und Punkrock, der auch immer wieder sehr gut zum tanzen einläd, aber mein Zeh ist immer noch nicht ganz heil. Das Ende der Show konnte ich aber nicht mehr ganz miterleben da die anderen schon fahren wollte, also sind wir raus, ich musste dann aufm Parkplatz noch kotzen, aber ich sag immer Silo ohne Kotzen ist wie Weihnachten ohne Geschänke  :D. Ich wurde dann heimgefahren, hab noch eMails geprüft, hab die Drei Fragezeichen in die Anlage geschmissen und bin weggepennt. Toller Abend, bis zum nächsten Konzert!

(http://archive.beyondhollywood.de/930589a4cb0e08651e325d0795bfdf93.jpeg) (http://archive.beyondhollywood.de/d398fdb30f11e8c49991054319eb34e2.jpeg)
The Gumbabies
(http://archive.beyondhollywood.de/4810a91ebf3c75e180f1cf38bbc311f6.jpeg) (http://archive.beyondhollywood.de/bcde206a4436d5916904b969e285550c.jpeg)
The Baboonz
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Heavenly_Demonic am 25. April 2005, 08:29:35
Zitat von: "Sing-Lung"

Lordi :arrow: www.lordi.org
Geniale Band, unglaublich! Der Sänger ist Maskenbildner und kleide die Mitglieder ein als Zombies usw. da lohnt ein Besuch eines Gigs von denen alleine wegen dem Outfit! Der Sound ist aber auch nicht zu verachten, Devil is a Loser ist mal ein geniales Lied! :-P


Nun ich hatte Lordi mal als Vorband bei nem Nightwish Konzert gehabt, was nicht wirklich gepasst hat schonmal, aber was ich noch lustiger fand: Wenn man nicht die Lippen synchron zum Playback bewegt!!! Playback war allerdings nur der Refrain muss ich dazu sagen, den die Lieder sind auch nicht sooo schlecht :)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 08. Mai 2005, 11:07:03
war am 5.Mai im Hirsch bei

Mercenary/At Vance/Brainstorm

werde demnächst mal nen kurzen Überblick geben.

War ein feines Konzert  :D
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Conflict am 23. Mai 2005, 02:21:34
ja im Mai war einiges los:

1. Boxhamsters + Misery System im FZH Burghausen

... ich hab mich immer geärgert das ich vorletztes Jahr nicht zum Boxhamsters Konzert nach Burghausen gefahren bin, aber am 7.Mai dieses Jahres spielten sie wieder im FZH, also dachte ich mir ein Besuch des netten kleinen Ladens direkt an der Grenze zu Österreich wäre mal wieder fällig, mit dem Auto hab ichs ja nicht weit. Als ich ankam hat die erste Band gerade zum spielen aufgehört und ich seh mich etwas im FZH um, aber ich konnte kein bekanntes Gesicht erkennen und da war für mich klar das ich nach dem Konzert gleich wieder heimfahre. Nach einer ewigst langen Umbauphase und lauwarmen Bier endlich die Boxhamsters anfingen zu spielen war ich überglücklich. Die schon sein ca. 18 Jahren existierende Band spielt intelligenten deutschen Punkrock und bot eine unterhaltsame Show mit wirklich eingänglichen tollen Liedern, und einigen bei denen bei mir nicht gleich der Funke übersprang, aber ich war zufrieden.

2. Pfingst Open Air in Hauzenberg bei Passau

Ich mag ja so kleine gemütliche Festivals bei denen man nicht Stunden lang ansehen muss um irgendwo hin zu kommen, deshalb besuchte ich mit ein paar Freunden dieses Jahr zum 3. Mal das Pfingst Open Air bei Passau. Nach tagelangem vorplanen und Bier kaufen in Österreich (ohne scheiss Dosen-Pfand) machte ich mich und ein Kollege am 13. Mai um 6 Uhr morgends im vollgepackten Auto auf Richtung Passau. In Passau machten wir noch kurz bei MC Donalds Halt um nochmals geschäftliche Dinge auf den sauberen Toiletten zu verrichten. Am Campinggelände machten wir eine entsetzliche Beobachtung, der Platz war eingezäunt, scheisse, aber wir wollen ja nicht fürs campen zahlen, da die Bands auf dem Festival durchwegs eigentlich scheisse sind, also hiess es üben Zaun klettern (dieser wurde noch am selben Tag stellenweise eingerissen), und das ein paar mal um wirklich alles was im Auto verstaut war auf den Campingplatz zu schaffen. Ein paar Freunde waren auch schon da und wir halfen beim Zeltaufbau alle zusammen, was wirklich von Nöten ist. Ich besitze nämlich ein 8-Mann-Zelt in dessen Bauanleitung zwar steht das man für den Aufbau 2 Leute braucht was aber totaler Schwachsinn ist, wir taten uns schon zu fünft schwer, dann mussten wir noch für Freunde die später anreisten 2 Zelte aufbauen, einen Pavellion und noch ein riesiges Zelt das die anderen von Pfadfindern ausgeliehen hatten, und das alles bei strahlendem Sonnenschein, nach mehreren Stunden Aufbau und mehreren gelehrten Dosen stand endlich alles. Dann kamen auch schon die anderen um als erstes wurden die 2 mitgebrachten Grills angeschmissen und all die Anstrengung war vergessen. Diesen Tag spielten unter anderem die Emil Bulls, vielleicht kann sich noch jemand an die erinnern, die hatten ein paar Chart-Erfolge und sind dann in der Versenkung verschwunden, naja ich habs mich nicht angesehen. Am nächsten Morgen war ich total fertig, hatte in der Nacht zu viel gesoffen und zu viel gekotzt, ich hatte weder richtig hunger noch wollte ich mit dem Biertrinken weitermachen, also verbrachte ich den Vormittag damit mich zu erholen und reichlich Wasser zu trinken, aber am Nachmittag gings wieder weiter mit saufen und grillen und Shisha rauchen. Am Abend kamen wieder 2 Freunde und brachten ein richtiges Höllengesöff mit dem vielversprechenden Namen "Wurzel-Sepp" mit, auf der Flasche stand 40%, aber das konnte keiner glauben, da war jeder Stoh-Rum (dieses österreichische 80%-Gesöff) ein richtiger Scheiss dagegen. Diesen Tag spielten z.B. Virginia Jetzt! und Mediengruppe Telekommander, und da ich diese "Stundenten"-Musik eh nicht leiden kann hab ichs mir auch nicht angesehen. Der Sonntag war recht gemütlich aber dieses Gefühl eines vollen Darms war nicht sehr angenehm, und da ich kein Eintrittsband hatte konnte ich auch nicht zum Toilettenhäuschen gehen, die letzten Jahre bin ich ja immer nachts in den nahegelegenen Wald, diesmal bin ich einfach zum ebenfalls nahen Sportheim und bin dort gegangen. Am Nachmittag hab ich mich dann doch überwunden und mir ein Ein-Tages-Band gekauft damit ich mir die Headliner Paradise Lost ansehen kann, hab mir dann Landflucht angesehen welche ich gut fand. Ich bin dann erst wieder um halb 10 ins Gelände rein, welches auch schon gut gefüllt war und auf Paradise Lost wartete, was auch noch ewig dauerte. Als sie anfingen war ich doch schnell etwas entäuscht, langweiliger Gothicrock, ich zwang mich aber mir deren Auftritt anzusehen weil ich mir dachte: Jetzt haste so viel Geld ausgegeben, jetzt musst du dir die auch ansehen. Ich hielt es auch ganz gut durch, naja sie waren ja musikalisch nicht schlecht, aber mir wars zu langweilig, und ich dachte immer hoffentlich isses jetzt bald vorbei, wars nícht, also ging ich doch vorzeitig zurück zu den Zelten. Angekommen hatt ich auch nicht mehr viel Bock da ich frierte und trinken konnte ich auch nicht da ich ja am nächsten Tag in aller Frühe heimfahren musste, also ging ich zu Bett. Was sich auch nicht als ganz einfach erwiess, ein paar betrunkene Idioten verwechselten unser Zelt mit ihrem und versuchten den Hintereingang zu öffnen, welcher von meiner Schlafkabiene versperrt wurde, ich bat die Störer dann höflichst geflälligst sich von meinem Zelt zu verpissen, was sie aber nicht ganz rafften und mich für irgendeinen Bernd hielten, nach einer nervigen Diskussion gingen sie endlich liessen aber den Reissverschluss vom Zelt offen weshalb is auch ziemlich kalt im Inneren wurde, genervt zog ich mir wieder meine Hose und die Stiefel und ging ums Zelt rum um von Aussen den Reissverschluss wieder zu schließen, ich konnte danach ewig nicht einschlafen weil die Idioten jetzt lautstark auf dem Zeltplatz nach diesem Bernd suchten. Am Montag Morgen bauten wir alles ab, ich brachte ein paar Leute nach Passau zum Bahnhof, hatte eine Bullenkontrolle und führ wieder zurück um die restlichen 2 Leute zu hohlen die ich mit nahm. Endlich daheim, endlich kacken, endlich duschen und endlich gemütlich pennen.

3. Peter Pan Speedrock + Normfinish + Belouga im Silo1 in Töging

Ich liess mich und einen Freund von meinem Vater ins Silo fahren weils draussen schiffte wie blöd, zuvor war noch tolles Wetter weshalb wir auch grillten, aber das Wetter machte doch nicht ganz mit. Im Silo angekommen trafen wir überraschen einen Bekannten mit dem wir auch am Wochenende zuvor aufm Festival waren. Den ganzen Abend über trafen wir viele Leute und hatten sehr viel zu quatschen. Belouga spielten zu erst, war ne Mischung aus Rock und Punk welchen nicht schlecht war, aber auch irgendwie an mir nicht so ganz registriert wurde da ich mich lieber mit allen möglichen Leuten unterhielt. Als zweites spielten Normfinish und deren Auftritt musste ich natürlich wie so oft mit großer Begeisterung verfolgen, die Mischung aus Metal und HC, gekreische und cleanem Gesang war wie immer große Klasse und bewegte die Meute auch zum tanzen. Als letztes spielten die Holländer von Peter Pan Speedrock ihren... Speedrock und vor der Bühne war alles voll. Was für ein geiler Abend mit viel viel Bier und sehr guter Musik und vielen tollen Gesprächen.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Lorrgash am 23. Mai 2005, 21:43:02
Ich werde am Freitag den Excelsis Gig in Bern (CH) besuchen. Excelsis ist ne geile Folk- Power Metal Band aus der schweiz!! Bin wahnsinnig gespannt!!
Werde dann nen kurzen Konzertbericht am Samstag oder Sontag verfassen.
Für Interessierte:http://www.excelsis.ch/

Es hat auch nen Link auf der Page um in die doch sehr geile Musik der Jungs reinzuhören!!
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 24. Mai 2005, 02:01:15
Letzte Woche war ich auf einem "Farin Urlaub" Konzert. Die Songs vom 2. Album waren live besser als aus dem CD-Player und somit recht gut. Die "alten" Songs rocken sowieso. Insgesamt war das Konzert sehr gut, die Stimmung war gut, nur war es mir schon fast zu voll im Ringlokschuppen hier in Bielefeld, war auch ausverkauft. Bei der Masse Menschen wurde es auch sehr schnell warm und am Anfang war es unangenehm eng. Doch als nach ein paar Songs Bewegung in die Masse kam, wurde es etwas angenehmer. Wie bei meinem ersten F.U. Konzert war der Sound einfach spitze. Alleine deswegen hat sich der Abend schon gelohnt.  


Vorhin habe ich mir dann relativ spontan "Strung Out" angesehen. Hierbei handelt es sich um eine kalifornische Punk-Band, die seit ihrem 1. (und meiner Meinung besten) Album "Another Day in Paradise" in der ersten Liga der amerikanischen Punk-Rock Bands spielen. Die 2 Vorbands waren ok, aber auch nichts weltbewegendes. Der Laden war leider zu leer und so kam es, dass wir dann bei Strung Out ca. zu 8 am pogen waren. Das ging auch die ersten 5 Songs gut, bis mir irgendein Penner ein Stück Haut aus dem Hals gekratzt hat. Tut immernoch ein bischen weh. Naja, das ist nun mal das Risiko aber das der Blödmann bei dieser Aktion auch noch mein lieblings T-Shirt (von der dt. Punkband "3 Flaschen") zerissen hat (von der Schulter bis zum Arm) hat die Stimmung bei mir erst einmal getrübt. Ich hab mir mein Hemd geschnappt, übergezogen und bin erst mal weiter nach hinten gegangen. Der Sound war gut und die Band hatte ihren Spaß. Allerdings hatte man das Gefühl, als ob einige im Publikum nur wegen der Bielefelder Vorband dort waren, weil viele einfach nur blöd rumstanden. Naja, wer zu viel Geld hat.
 Leider haben sie keinen Song des o.g. 1. Albums gespielt, was ich sehr schade finde, aber was solls, war auch so ganz gut. Nach schnellen 45 Minuten war das ganze dann leider schon vorbei. Es war sicherlich ein gutes Konzert, aber die Umstände machten es dann doch ein wenig enttäuschend. Naja, jetzt hab ich sie wenigstens mal gesehen.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Lorrgash am 01. Juni 2005, 14:46:14
Ich war, wie ich bereits in meinem vorigen Beitrag erwähnt habe, am Freitag in Bern am Excelsis Gig. War hammergeil! Der Drummer hatt zwar ab und zu ein wenig Mühe den Takt zu halten aber sonst wars genial. Hier in Form von Bildern ein kleiner Einblick!

(http://www.monsterparty.ch/bilder/2005/mor%20050527/023.jpg)

(http://www.monsterparty.ch/bilder/2005/mor%20050527/025.jpg)

(http://www.monsterparty.ch/bilder/2005/mor%20050527/033.jpg)

(http://www.monsterparty.ch/bilder/2005/mor%20050527/024.jpg)

Gruss
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Conflict am 15. Juni 2005, 21:49:44
hmm... Turbo A.C.'s da war doch was?? dürfte vielleicht für Havoc und Max Cherry (vielleicht noch für einige andere) sehr interessant sein, die Jungs spielen wieder hier und zwar...



23.06.05  Saarbrücken / Stoneage / mit Murphys Law
25.06.05  Helfenstein / Festival
26.06.05  Töging / Silo 1 / mit Venusshells   <--- da werde ich auch sein
27.06.05  Schweinfurt / Alter Stadtbahnhof
28.06.05  Berlin / Kato
29.06.05  Dresden / Scheune
30.06.05  Erfurt / Engelsburg
01.06.05  Münster / Halle Münsterland / Skateboard WM
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 15. Juni 2005, 22:05:13
Die kommen auch im September nach Bielefeld.
Ich bin natürlich da!!!

Live gehen die Jungs tierisch ab.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Conflict am 15. Juni 2005, 22:10:31
dann machen die wohl doch ne größere Europa-Tour, die waren vor nem Monat auch schon hier unterwegs, auf deren Homepage standen nicht mehr Dates
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Havoc am 16. Juni 2005, 08:35:38
Da muss ich mich doch gleich mal umhören, ob sie auch bei uns in der gegend spielen.

Zitat von: "Max_Cherry"


Live gehen die Jungs tierisch ab.

Aber Hallo! :D
Bei einem Konzert in Speyer wusste ich nicht mehr, ob ich mehr Bier auf oder im Körper habe. :lol:

Gruß Havoc.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 16. Juni 2005, 17:47:58
JAAAAAAAAAAAAAAAAAA !!!!!!!!!!

ICH HABE TICKETS !!!!!

Die ober-super-geilen-und-alles-wegblasenden

ME FIRTS AND THE GIMME GIMMES

spielen zwei Gigs in Deutschland, und ich habe für mich und Kumpel zwei Tickets in Köln gesichert. Ich könnt jetzt schon total durchdrehen  8)

Wer kommt auch ?  ;)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Lionel am 16. Juni 2005, 18:01:55
Zitat von: "Havoc"

Bei einem Konzert in Speyer wusste ich nicht mehr, ob ich mehr Bier auf oder im Körper habe. :lol:

Gruß Havoc.




Das weiß man bei dir nie so genau :lol:

Gruß Lionel 8)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 16. Juni 2005, 18:47:32
Zitat von: "Nation-on-Fire"
JAAAAAAAAAAAAAAAAAA !!!!!!!!!!

ICH HABE TICKETS !!!!!

Die ober-super-geilen-und-alles-wegblasenden

ME FIRTS AND THE GIMME GIMMES

spielen zwei Gigs in Deutschland, und ich habe für mich und Kumpel zwei Tickets in Köln gesichert. Ich könnt jetzt schon total durchdrehen  8)

Wer kommt auch ?  ;)


Viel Spaß, die sind live bestimmt sehr geil.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: kinski am 01. Juli 2005, 21:42:53
SOULFLY

Bochum , Zeche , 17.06.2005

Erstmal vorweg: Eintritt 25 Euro und noch nichtmal ne Vorgruppe !  
Zum Konzert : Ich weiß gar nicht, ob ich Herrn Cavalera jemals an zwei aufeinander folgenden Jahren mit der gleichen Bandbesetzung erlebt habe !? Auf jeden Fall hat Max dieselbe Truppe im Schlepptau wie auf der Prophecy-Tour. Und das wirkt sich sehr zum Vorteil aus. Den Jungs merkt man deutlich an, wie gut sie mittlerweile aufeinander eingespielt sind. Und Max nimmt sich deutlich zurück und überlässt auch seinen Bandkollegen immer öfters die Bühne.
Der Sound in der Zeche hört sich teilweise an wie durchs Klo gespült. Aber das scheint eh eine neue Unsitte zu sein - die Verstärker so weit aufdrehen bis ein Lied sich wie das andere anhört ! Die erste Hälfte des Sets knüppeln sich Max & Co. durch ihre Alben, das ganze garniert mit einem Ausflug ins Sepultura-Lager : Territory !
Und nach knapp 40 Minuten wendet sich das Blatt. Soulfly spielen tatsächlich "Moses". Hätte nie gedacht, dass der Song sich live umsetzen lässt. Und ab da gehts deutlich aufwärts, wird abwechslungsreicher und ein Knaller folgt dem nächsten : Moses / Roots / Back to the Primitive / Policia (erneut mit Bläser) und zum Schluß "Eye for an Eye". 5 Knaller hintereinander die keine Wünsche offenlassen. Eigentlich ...
... doch dann verschwinden SOULFLY nach knapp 80 Minuten von der Bühne. Trotz Anfeuerung und minutenlangen Rufen bequemen sich die Herren zu keiner Zugabe erneut auf die Bühne. Ich habs zwar schon mal erlebt, dass Cavalera an gleicher Stelle ein Konzert nach nur 52 Minuten beendet hat ... aber enttäuschend ist es dennoch und schmälert den ansonsten guten Eindruck, den das Konzert hinterlassen hat.
Fazit : Ich hab SOULFLY jetzt zum 8. Mal live gesehen und habe sie nur auf ihrer ersten Tour ´98 stärker erlebt !
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 24. Juli 2005, 13:26:22
Earthshaker Festival 21.07.-23.07. Geiselwind (nahe Nürnburg/Würzburg)


So zurück vom Earthshaker Festival:

Zuerst einmal ein großes „Fuck you“ an ManoBore.
Anscheinend hatten die Diktatoren einen großen Einfluß auf den Ablauf, was sich in Zeitverschiebungen und fehlenden Zugaben äußerte.
Zudem 30 Euro für ein T-Shirt (andere Bands teilweise für 15 Euro) und dann 50 Euro für die "Fan" Convention vor Ort. DEATH to FALSE METAL.
POSERS get out leave the hall. :evil:

Die Zuschauerzahl war enorm, würde so ca. 20.000-30.000 schätzen, können aber auch mehr gewesen sein.
Leider schienen sehr viele nur wegen Manowar dagewesen zu sein, was an den Publikumsreaktionen auf andere Bands zu sehen war.
Das gleiche Phänomen kennt man ja bspw. von den Slayer oder Onkelz Fans.

Die schlechte Nachricht:

Christopher Lee ließ sich per Videobotschaft entschuldigen, aufgrund angeblicher Filmverpflichtungen.

Ich hatte auch ein bisschen Pech, dass ein Film defekt war und somit die Aufnahmen des Donnerstags und bis Freitag Mittag defekt waren.
Erst nach Filmwechsel lief es dann reibungslos.




Donnerstag 21.07. ca. 6000 Zuschauer fassenden Eventhall am Gelände:



Turisas:

(http://www.rockthenation.at/images/news_pics_austauschbar/2005/turisas.jpg)

Eine der positiven Überraschung des Open Airs.
In der Beschreibung steht was von Pagan Metal.
Auf jeden Fall kommt Akkordeon und Geige zum Einsatz, dazu ziemlich folkig angehaucht.
Geht live ab wie Sau und hat eine Menge Spaß gemacht. Das Publikum sah es genau so.
Beide Daumen hoch!!




Loudness (Japan) Warm-Up Show:

(http://www.tkma.co.jp/tjc/loudness/img/photo_loudness.jpg)

So nach 20 Jahren war die japanische Metal-Legende wieder mal in Deutschland. 30 Minuten Einspielen war angesagt.
Bunt gemischt: 1x wie AC/DC, dann mal wie Accept dann wie klassischer Bay Area Thrash, dann schon fast neothrashig.
Mir hat´s Spaß gemacht. Das meist junge Publikum zeigte aber zum Großteil Ignoranz. Sehr schade





Finntroll:

(http://www.butterfly-zine.com/Images/Photos/Finntroll_2.jpg)

Vielleicht lag es am matschigen Sound, aber mich hat´s nicht überzeugt. Die Humpa/Polka Elemente klingen zwar witzig und „Trollhammern“ ist ein echter Hit, aber ansonst an diesem Abend ziemlich belanglos.




Powergod:

(http://www.vampster.com/images/gallery/earthshaker-2003_04_powergod.jpg)

Nur mit Coverversionen angetreten. Illustre Gäste wie Schmier von Destruction und Rod Gonzales von den Ärzten (mit dem sie Loudness und Yngwie Malmsteen coverten).
Das junge Publikum wusste allerdings mit den Uralt-Schotten von Bands wie Exciter, Hallow´s Eve oder Raven kaum etwas anzufangen und ging erst beim abschließenden Ace of Spades (alls alle Gäste noch mal auftauchten) mit.


Danach sind wir den Heimweg angetreten.



Freitag 22.07.:




Symphorce:

(http://www.shockmagazin.hu/magyar/images/bands/symphorce2004.jpg)

Mir gefällt die Zweitband von Brainstorm Sänger Andy Frank und Freedom Call Gitarrist Cedric Dupont sehr gut.
Moderner Power Metal mit einer guten Prise Nevermore ähnlichen Sounds. Düster und absolut druckvoll. Nur das neue vorgestellte Lied klang sehr kommerziell. Mal sehen, ansonsten wieder mal beeindruckend.




Graveworm:

(http://www.nuclearblastusa.com/bands/graveworm/graveworm.jpg)

Ohne die Keyboarderin angereist spielte die Band ihre Mischung aus Black/Death/Gothic. Leider war der Sound wieder etwas matschig.
Auffällig ist auf jeden Fall die Ausrichtung Richtung Hypocrisy der neuen Stücke. Auf Platte klingt die Band gut, live hat es mich jetzt aber nicht so vom Hocker gerissen.




Exilia:

(http://www.musicboom.it/recensioni/20040229101516.jpg)

Nach der Mittagspause noch 3 Stücke der Italo-Crossover Rocker mitbekommen. Klingt ja gar nicht sehr nach Guano Apes, eher deutliche Korn Einflüsse. Die Sängerin hat eine schöne kratzig-rauhe Stimme.
War nicht mal schlecht und hat das Billing sichtlich aufgelockert.




Die Apokalyptischen Reiter:

(http://www.adl.at/artists/profiles/a/apokalyptischen-reiter/areiter.jpg)

Muß ich mir vielleicht mal auf CD geben. War zwar nicht schlecht, habe aber irgendwie was anderes erwartet. Die Texte sind hingegen ziemlich zynisch.




Loudness:

(http://www.tkma.co.jp/tjc/loudness/img/photo_loudness.jpg)

So nach dem Warm-Up vom Vortag nun der „echte“ Gig. Deutlich härter und besser abgemischt als am Vortag präsentierte die Band eine Mischung aus klassichem Metal, Thrash und auch einen Ausflug in Richtung Doom. Leider war das Publikum nicht sehr begeisterungsfähig. Ich bin aber froh die Legende live erlebt zu haben.
Der zweite Gewinner des Festivals für mich





Mercenary:

(http://www.metallian.com/mercenary.jpg)

Die Dänen sind definitiv einer der besten Bands der neuen Metal Generation. Verschiedene Stilistiken werden zu einem nie angestaubten sondern absolut modern klingenden Gebräu gemischt.
Absolut spielfreudig, tight und mit „11 Dreams“ einen absoluten Übersong! Genial!




Children of Bodom:

(http://www.germanrock.de/zeitung/sonderausgabe_2/wff_1999/children_of_bodom_9906_wff_ag.jpg)

Gut und spielfreudig wie immer. Habe allerdings nur gut 25 Minuten gesehen.




Rhapsody:

(http://mclub.te.net.ua/images/art/artist_641.jpg)

Wegen Christopher Lee stand ich direkt vor der Bühne und dann die Absage. Nach gut 20 Minuten bin ich dann raus. Mit Rhapsody und ihrem Neoklassik-Hollywood Metal kann ich nix anfangen auch wenn es live deutlich härter rüberkommt




Force of Evil:

(http://www.tartareandesire.com/bands/images/forceofevil.jpg)

Die Band um die beiden Mercyful Fate Gitarristen. Ganz alte klassische Metalschule, die mich persönlich aber nicht anspricht. Auch wenn die thrashigeren Lieder durchaus gut waren.




Nightwish:

(http://www.nightwish-italy.com/immagini/foto_index.jpg)

Gut 40 Minuten haben gereicht. Mir persönlich gibt die Band inzwischen einfach nichts mehr, auch wenn ich ihnen den Erfolg gönne. Sympatisch sind sie, aber ich höre lieber After Forever (nach The Gatherings Abkehr vom Metal für mich nun die absoluten Führer in Sachen Frauen-Metal)




Samstag 23.07.





After Forever:

(http://www.andheavymetalforall.com.br/afterforever.foto01.jpg)

Geil, mehr kann ich nicht sagen. Mit Spaß in den Backen, absolut spielfreudig und mit einer geil aussehenden Floor Jansen.
Im Laufe des Gigs fühlt sich das Feld vor der Bühne mehr und mehr.





Disbelief:

(http://www.nuclearblastusa.com/bands/disbelief/disbelief.jpg)

Die nächste positive Überraschung. Jagger zwar total hackig, aber was eine intensive, zerstörerische Mucke, die v.a. dann zur Entfaltung kommt, wenn es Neurosis mäßig lärmt. Brachial!





Destruction:

(http://www.mystic.com.pl/mystic/images/destruction.jpg)

Feinster, aggressiver Klassik-Thrash. Absolut tight!





Primal Fear:

(http://www.21stcenturymetal.net/specials/primalfear/image_01.jpg)

Gut, tight, aber nicht meine Stilrichtung (klassischer Heavy Metal mit Priest Schlagseite)




Masterplan:

(http://perso.wanadoo.fr/radio.coteaux/Masterplan%203a.JPG)

Auch, wenn´s wieder nicht meins ist eine absolut gute Band, einigen guten Songs und einem starken Sänger (Jorn Lande) und nach Helloween klingt es kaum noch.




Hypocrisy:

(http://www.live4metal.com/wacken2004-Hypocrisy.jpg)

Geil, mit Spaß in den Backen gestartet, nach den spärlichen Publikumsreaktionen aber zunehmend mehr routiniertes Runterspielen der Songs. Schade, denn Hypocrisy sind eine Macht im Schweden-Death Metal.




J.B.O.:

(http://www.f-haus.de/programm/img/jbo_200.jpg)

ich war nicht in Stimmung für J.B.O. Deshalb fand ich nur Sepultura trifft Pavarotti mit “Roots” witzig, ansonsten so platt wie auch bspw. A.O.K.




Dimmu Borgir:

(http://photo.sing365.com/music/picture.nsf/Dimmu-Borgir-photo/070F36B10038306E48256CF00014DDB9/$file/db.jpg)

Wieder mäßige Publikumsreaktionen und ignorante „Manowar“ Rufe.
Leider war der Gig sehr routiniert runtergespielt. Dafür klang wenigsten „Progenies“ sehr gut.





Stormwarrior mit Kai Hansen:

(http://www.hellion.com.br/_oldstore/images/news/493.jpg)

Geil, 6 alte Helloween Klassiker: Victims of Fate, Murderer, Phantoms of Death, Ride the Sky, Heavy Metal is the law und Judas.
Ich durfte die Songs ja vorher nie live erleben. Sorry an die jetzigen Helloween aber Kai Hansen ist und bleibt die Seele von Helloween, Punkt!




Manowar:

(http://archive.beyondhollywood.de/ca0f5f94283b034e243a847085acebc8.jpeg)

Naja, posen, ausufernde Soloeinlagen und monotone Rhythmik. Wer´s braucht. Nach einer halben Stunde haben wir dann die Heimreise angetreten.



Ich gehe definitiv auf kein Open Air mehr, wo Manowar spielen und das Ablaufgeschehen so massiv beeinflussen.
Ansonsten waren es 3 schöne Tage mit vielen geile Bands



OTHER BANDS KILL!![/color]............Manowar....plays........
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: ap am 11. September 2005, 18:09:09
soooo... gestern hab ich mir zur Abwechslung auch mal wiedern paar Bands gegeben, ich glaub das war das erste Konzert wieder seit langem... wie hab ich das vermißt. Hoffenltich kommen wiedern paar mehr Metal-Bands nach Regensburg!  :-P

Also, gestern war ich auf der Death-Metal-Night Part II in der Alten Mälze. Wer sich den Ladenmal ansehen will: http://www.alte-maelzerei.de/

(http://archive.beyondhollywood.de/fd6a2e881c067c8d32d2bf1c0e1134f7.jpeg)

Das Konzi war aber in der kleineren "Kellerbühne" auf der Rückseite des Gebäudes, hier nicht zu sehen.

Um 20.50 fing die Erste Band an: FAST BREAK aus Bamberg.
http://www.fastbreak-metal.de
Lt. Flyer spielten die "Melodic-Trash-Metal" und zumindest eines war es auch: trashig. Der Sound war nicht so toll aber auch besserer Sound hätte da nicht mehr rausholen können. Die Band war nicht umsonst Opener des Abends, semi-hart, die Songs rissen kaum jemanden mit, und der Applaus hielt sich in Grenzen. Nach einer halben Stunde hatten wirs überstanden, der Sänger bettelte um Zugabe-Rufe, es kamen keine  :!:  sie spielten trotzdem eine :!:  :!:  *LoooL das war eigentlich schon das witzigste!  ;)

Die 2, Band des Abends waren G.F.P.M. aus dem schönen Österreich. (Bzw. ist sich der Flyer hier gar nicht sicher, ob die nun "G.F.P.M." oder "G.M.P.F." heißen... wir werdens wohl nie erfahren.  :roll:  ;) )
Wie auch immer, diese recht sympathisch aussehenden Ösis spielten Grindcore. Also wenn sich Grindcore life so anhärt kann ich darauf verzichten... und die meisten anderen Gäste wohl auch.  ;)  Ich glaube echt das da nicht viele Texte dabei waren, die da ins Mikro gegrunzt gekotzt gegröhlt und geschrieen wurden, einfach nur Boooooooooaaaaaaaarrrrr und Kreiiiiiiiiiiisch...... dazu Gitarrengeflicker das irgendwie zusamenhanglos wirkte. Zugegeben, sie hatten ihre Momente, womit sie schon deutlich besser waren als Fast Break... Was heißt, die life vorgebrachten Störgeräusche, wie sichn Kumpel ausdrücken würde, wurden doch immer wieder mal von coolen teils auch melodischen Parts unterbrochen... im Großen und ganzen zerissen sie aber auch nichts.
Auch hier mußte der Frontman wieder um Zugabe-Rufe betteln, aber diesmal kamen gnädigerweise auch welche, und so wurde eine Zugabe gespielt, die zugegeben wohl der Beste Song war, und nach knapp 45 Min wars vorbei.

Das Highlight des Abend waren dann MORPHOSYS aus dem schönen Regensburg, die hatten dann wohl auch nen Heimspielvorteil.
http://www.morphosys-rock.de
Die Konnten schon mit dem Ersten Song überzeugen, schöner, schneller, knackicker Death-Metal, kein Einheitsbrei sondern Songs die doch etwas herausstechen, mitreißen und Spaß machen. Das war Tiefgrund-Death wie er Spaß macht, so sollte es ein!  8)  Hier waren dann auch die ersten Fans am Abmoschen, das zahlende Puplikum wurde aus dem Bar-Bereich hervor getrieben, die Stimmung war am bisherigen Höhepunkt. Die Show war auch bisher einzigartig, die Frontsau in engem Leder mit Nieten und Ketten blickte böse Posend in die Menge, der Gitarrist neben ihm, ein Hundsfott wie James Hetfielt..., maltretierte Sein Instrument, der Drummer hinten lief Amok, ach wie schön.  8)
 :arrow: Die kann ich empfehlen, die machen life Spaß, die sehe ich mir wieder an!

Naja die letzten 2 Bands hab ich dann verpasst, bin gegen 11 weg und mußte noch zu nem Geburtstag, saufen, jetzt ist mein Kopf schwer wie sau, und zur Abwechslung bin ich auch mal wieder so richtig taub. Taub aber zufrieden. Metal rulz!  :twisted:

mfg
ap
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Heavenly_Demonic am 30. September 2005, 15:05:19
So am Dienstag war es soweit: Das In Extremo Konzert im Kölner E-Werk.
Hier einmal die Band:
(http://images.amazon.com/images/P/B00002DEYG.03._SCLZZZZZZZ_.jpg)

Nun ich weiß nicht, wen wir als Vorband hatten, ich weiß nur eins: Sie waren schlecht... Beim Geiger hatte man angst bekommen, dass der sich jeden Augenblick auf die Fresse packt und die Sängerin hat man während des Konzerts gar nicht oder etwas gehört. Das einzige Gute an dem Auftritt war das Instrumentallied.
Aber sie haben dann zum Glück den Ausgang gefunden und dann war endlich Stimmung angesagt.  :D  Die Fans wurden von der Security auf Wunsch der BAnd mit Wasser versorgt und es wurden brav Wasserbecher durchgereicht und auch einige Eimer Wasser über die Menge gegossen. Alles in allem sehr felungen. Die Bühnenshow konnte sich auch sehen lassen, es war einfach nur geil...

Außerdem musste ich keinen Eintritt zahlen, da ich durch einen Kumpel auf der Gästeliste gelandet bin  :twisted: Ein sehr sehr geiler Abend auf jeden Fall.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Lionel am 30. September 2005, 16:21:36
Klingt cool, Jessy. :)


Höre gerade Sinclairs "Der Phähler". Kenne den Roman sowie die alte TSB-Vertonung zu der Geschichte. Wirklich äußerst gut gelungen...

EDIT: Hehe, Mist, falscher Thread :oops:
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Barbrady am 01. Oktober 2005, 10:46:51
War absolut nix Großes, passt aber doch in diesen Thread:

Ich war gestern auf der Abschlussfeier "meines" Biergartens: Die Mezcaleros haben das Haus gerockt, leider war selbiges nicht besonders gut besucht  :roll:  Die Jungs haben ziemlich rockige Versionen von diversen Soundtracks aus Tarantino- und Rodriguez-Filmen gespielt, hat echt Spaß gemacht die ganzen Lieder mal live zu hören, ein paar Beispiele:

"Stuck in the Middle with You" - Reservoir Dogs
"Little Green Bag" - RD
"Dark Night" und die beiden Lieder aus dem TittyTwister - FDTD
diverse PulpFiction Songs
ein paar aus KillBill, wobei ich den Soundtrack gar nicht richtig kenne
und noch ein paar Songs aus "BluesBrothers"
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Conflict am 11. Oktober 2005, 13:46:08
So, endlich komm ich mal zum Bericht schreiben, war am Samstag in Trostberg im Club Stiege, da war ein HC-Punk Konzert mit ACK und Volxverätzung und noch einer Band (?), bin da mit 2 Freunden hin und haben erstmal ewigst einen Parkplatz gesucht, vor der Stiege waren dann schon viele bekannte Gesichter und man hielt erstmal ein Schwätzchen, bis dann der Gitarrist von Volxverätzung alle reingebeten hat, weil sich sonst wieder die Anwohner aufregen und es dann wieder Stess mit den Bullen gäbe. Eintritt hat 5 Euro gekostet, das mag ich immer an so Punkkonzerten, da musst nicht ewigst viel bezahlen und hast trotzdem deinen Spass. Der halbe Liter Bier hat 2,40 gekostet, was ich grad noch erträglich fand, hat auch ganz gut geschmeckt. Als wir kamen spielte schon die erste Band (Name ist mir bis heute unbekannt), hab aber nicht so richtig zugehört. Danach kamen ACK, wieder mal ein richtig geiler Auftritt, hart, rotzig und gemein. Pogo war richtig hart, wobei auch der Platz dafür eher ungeeignet war, war sehr eng und es wimmelte von Säulen mit Abstellflächen drumrum, wenn ich mir das nur vorstelle wenn da einer dagegenfällt und sich die Abstellfläche ins Kreuz rammt AUA. Danach spielten Volxverätzung, welche auch wiedermal richtig geil waren. Wir sind dann nach dem Konzert richtung Mühldorf gefahren, weil da beim Bruder von einem meiner Mitfahrer die Leute von ACK übernachteten und wir eingeladen wurden noch etwas mitzufeiern, sind aber davor noch zum Burger King um unseren Hunger zu stillen bevors mitn Saufen weitergeht mit Bier, Mäusepisse und selbstgebrannten Schnaps aus Rumänien hossa. Ins Bett bin ich um ca. 5 Uhr gekommen.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Conflict am 13. November 2005, 00:55:28
So war mal wieder im Club Stiege in Trostberg (im tiefsten Bayern), viel gibts da nicht zu berichten, die einen konnten nicht mit also bin ich allein gefahren und hab mich drauf verlassen das man da (wie eigentlich immer) ein paar bekannte Gesichter trifft, Arschkarte gezogen, kannte keinen dort. Das Konzert war gut, gespielt haben Missbauch aus München und Kapitulation B.o.N.n.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Heavenly_Demonic am 20. Dezember 2005, 08:38:08
Heute wäre eigentlich Subway to Sally angesagt, aber ich hab keine Karten mehr bekommen  :cry:  Das Jahr ist dementsprechend für mich schon gelaufen...
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Heavenly_Demonic am 24. März 2006, 17:58:56
So letzten Sonntag war Eric Fish im Kölner Underground und es war mal wieder der Hammer. Hat mir von der Atmosphäre sehr gut gefallen, allerdings waren nicht wirklich neue Lieder mehr dabei. Wird Zeit für das nächste Album würde ich mal sagen... Hier mal ein paar Fotos, die ich geschossen habe, damit ihr euch mal was darunter vorstellen könnt:) :

(http://archive.beyondhollywood.de/905f3419809fa863c04d2da6141a3bf3.jpeg)

(http://archive.beyondhollywood.de/02c56883e06f04f355475c488d013bbe.jpeg)

(http://archive.beyondhollywood.de/057acb2141bc667d44e3819b0e9c8196.jpeg)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Heavenly_Demonic am 15. April 2006, 18:53:35
Subway war in der Stadt und sie haben mal auf die andere Weise gerockt :) Im Moment sind die mit ihrer "Nackt - Akustik Tour 2006" unterwegs. Das Konzert war ausverkauft und ich hatte dieses mal Karten!!!! Ansonsten wäre ich wahrscheinlich auch Amok gelaufen glaube ich, denn noch ein Konzert in Köln von Subway ohne mich, das hätte ich nicht ertragen ^^.
Hier mal ein Bild... Die Bühnendeko war der Hammer... So würd ich auch mal gerne mein Zimmer einrichten :D

(http://archive.beyondhollywood.de/f0addfdd0b2062a3f85bc6539f392d2e.jpeg)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 16. April 2006, 10:08:40
werde heute Abend zu

Hypocrisy, Soilwork, Amorphis, Scar Symmetry und noch irgendwas gehen.
Bericht folgt dann in den nächsten Tagen.



@Jessy: Subway live finde ich immer geil, hab sie schon 2x gesehen, der Eric kommt bei seinen Solo-Dingens auch immer in meine Stadt.
Natürlich ausverkauft, da muß ich auch mal hin.
In Extremo fehlt mir dagegen noch in meiner Live Sammlung.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: kinski am 17. April 2006, 00:56:57
RIDERS ON THE STORM (aka THE DOORS OF THE 21st CENTURY)

Westfalenhalle Dortmund, 15.04.2006

Da bequemen sich zwei Rock-Legenden wie Ray Manzarek und Robbie Krieger zum ersten Mal in ihrem langen Leben nach Dortmund und die Hütte ist grade mal halbvoll ! Knapp 40 Jahre früher wären wahrscheinlich sämtliche Rockfans auf Knien zur Halle gerutscht. Aber so ändern sich die Zeiten.
Für mich war es jetzt nach Paris 2003 und Bonn 2004 das dritte Mal, dass ich diese geniale Band live erleben durfte.
Ian Astbury (The Cult) ist weit mehr als nur ein einfacher Jim Morrison-Verschnitt und auch wenn er rein äußerlich und stimmlich sehr nahe an Jim herankommt … er kopiert ihn nicht. Leider musste sich die Band mittlerweile in RIDERS ON THE STORM umbenennen, da THE DOORS-Original-Drummer John Densmore in den USA seine alten Kumpanen verklagt hat, weil ihm der „neue“ Name zu nahe an THE DOORS war.  :x  Und er hat Recht bekommen ! Nicht nur das, er soll auch noch ein Drittel aller Einspielergebnisse bekommen, die unter dem Namen THE DOORS OF THE 21st CENTURY erzielt wurden !

(http://img92.imageshack.us/img92/9854/cimg19007rc.jpg)

Nun aber zum eigentlichen Konzert : 115 Minuten Spielzeit, aber so richtig recht machen kann man es trotzdem nicht allen Fans. Zu viele Hits hat diese Band, als dass man die alle in knapp 2 Stunden reinpacken könnte. Ich habe besonders meine drei absoluten Lieblingssongs vermisst … „The End“ (das die Band meines Wissens nach nie spielt), „Not to touch the Earth“ und „The Changeling“. Aber ansonsten blieben kaum Wünsche offen und sämtlichen Highlights wurden ausgepackt. Sogar so Sachen wie „Wild Child“ und „Touch me“ (vom eher ungeliebten 'Soft Parade'-Album) wurden gespielt. Ian Astbury präsentierte sich diesmal vollbärtig, Robbie Krieger war agiler denn je. Nur Mr. Manzarek wirkte ein wenig angeschlagen, was seiner Spielfreude allerdings keinen Abbruch tat. Zum Schluß lieferte er sogar wieder seine schon legendäre Showeinlage, bei der mit dem Fuß auf dem Keyboard spielt (siehe Bild). Alles in allem erneut ein einmaliges Konzert-Erlebnis mit Songs wie „L.A. Woman“, „Riders on the Storm“, „Light my Fire“, „Break on through“, „Spanish Caravan“, „Whiskey Bar“, “When the Music&acute;s over”, “Five to one” usw.

(http://img92.imageshack.us/img92/4617/cimg19329or.jpg)

Fazit : Ein wesentlich besserer Gig als in Bonn vor 2 Jahren, aber in ner Halle funktioniert die Band meiner Meinung nach eh besser als draußen. An das Konzert in Paris (an Morrisons 60. Geburtstag) kommt der Gig zwar nicht heran, aber das ist auch nahezu unmöglich.   :)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 18. April 2006, 13:01:20
so ein Kurzbericht des

Neckbreaker´s Ball 2006 am 16.04. in der Stadthalle Lichtenfels

- Zuschauerzahl dürfte zwischen 600-900 gelegen haben

- Sound katastrophal, selbst beim Headliner Hypocrisy kaum merklich besser

- Bierpreis 0,4l 2¤, Pizzastücke 1,50¤ (sehr lecker - frisch zubereitet)

- T-Shirt Preise die üblich fairen 15¤


zu den Bands:

Scar Symmetry: Vertreter des modernen, v.a. von Soilwork beeinflußten Sounds. Hat uns sehr gut gefallen, so dass wir die CD gekauft haben.
Death Metal Growls treffen auf poppige Soilwork beeinflußte Clean-Refrains.

One Man Army and the Undead Quartet: war ordentlich, aber nicht mein Stil. Mit dem The Crown Sänger. Mischung aus Death/Thrash

Amorphis: guter neuer Sänger. Mischung aus Growls und Klargesang.
Repräsentativer Überblick über die Schaffensbreite der Band.

Soilwork: nö, sorry. Das neue Material ist einfach nur stupides, unmelodisches Aggro-Geblödele, wie es sich v.a. bei US Bands findet.
Die Band war früher eindeutig besser. Wenigstens wurde 2x "Predator´s Portrait" und 1x "The chainheart machine" berücksichtigt.
Mag aber auch am schlechten Sound gelegen haben, dass die Mucke verdammt undifferenziert aus den Boxen kam.

Hypocrisy: beste Band des Abends. Minimal besserer Sound. Tight und gut gelaunt. Und sehr professionell eine nicht geplante Zugabe, obwohl die Rowdies schon am Abbauen waren.



insgesamt ordentlicher Konzertabend, Open Air´s haben halt den Vorteil stilistisch etwas hin- und her zu pendeln, da sonst schnell recht eintönig.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Silence am 20. April 2006, 00:45:26
Da is schon mal ein Konzi gleich um die Ecke, und ausgerechnet des WE war ich krank...  :?
Hypocrisy ist ja immer eine Reise wert.  8)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Silence am 15. Mai 2006, 14:33:29
4. Franken-Schwarz Festival in Hof - 6.5.06

Was soll man sagen... da ich mittlerweile ein paar mal in Zapfendorf zu Gast war und sogar letztes Jahr auf das Mera Luna Festival mitgegangen bin, lag es natürlich nahe ein Festival direkt vor der Haustüre zu besuchen.  :) Eine gute Abwechslung zu den ganzen Metal & Hardcore Konzis.

Um 17:30 sollte die erste Band des Abends, Zyklus N, anfangen zu spielen... aber leider ohne mich, da ein Mitfahrer unbedingt die Liveübertragung des Bayern München Spiels verfolgen musste...  :roll:
Also kam man pünktlich zur zweiten Band, Seelenzorn an. Naja, es mag zwar Leute geben, denen dieser Electro-Gothic (oder wie man das auch immer nennt) gefällt... Ich gehöre aber definitiv nicht dazu. Also hiess es ran an die Bar.  8)
Die nächste Band war Staubkind, welche endlich mit richtigen Instrumenten zu Werke gingen und recht gut klangen. Danach kamen Saltatio Mortis an die Reihe. Schon wieder eine Gruppe, die sich den Klängen des Mittelalters verschrieben haben... Nachdem ich bereits In Extremo und Letzte Instanz live gesehen hatte, wusste auch diese Gruppe teilweise zu gefallen. Aber mittlerweile geht mir diese Art der Musik auf den Keks...  :-P
Nachdem wieder die Gruppe 'Umbau' ihren 20 minütigen Auftritt hatte (spielten an dem Abend öfter  :lol:), betraten Welle: Erdball die Bühne. Elektro mit C64 Sound... gefiel mir ganz gut und der Text über die Illuminaten wusste zu gefallen.
Die letzte Band des Abends war Blutengel. Meine Mitfahrer meinten zwar, es wäre weinerlicher Mist, aber ich muss gestehen, dass es mir ganz gut gefiel...  :oops: Nette Bühnenshow...  ;) Man wird eben langsam alt... hehehe
Den Herren der Schöpfung kann ich nur empfehlen, mal das ein oder andere Gothic Konzi zu besuchen... es lohnt sich  8)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Frankenpest am 16. Mai 2006, 06:58:13
Zitat von: "Ketzer"


Neckbreaker´s Ball 2006 am 16.04. in der Stadthalle Lichtenfels



Da war ich auch!  :twisted:

Kann dir im Großen und ganzen zustimmen.:supz:
Bloß hat mir One man army am Besten gefallen und Hypocrisy fand ich net so doll wie sonst...

Aber Pizza war gut wie immer :lol:
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 21. Mai 2006, 15:47:01
Ende März 2006 - Markthalle Hamburg

Fear Factory

Ja, ja, schon diverse Male gesehen und immer wieder live eine absolute Größe. Die Markthalle war gut gefüllt und die Vorband war grausam. Ein Mix aus Napalm Death und Fear FActory, der völlig in die Hose ging. Dadurch auch eher verhaltene Reatkionen beim Publikum.

Als Intro kam Number of the Beast und im Anschluß brach die Hölle los.
Da mir der Pit doch noch etwas zu gefährlich erschien ( mein Knie und so.... :roll:  ), gönnte ich mir den Auftritt von einer höheren Stufe aus, von der man einen prima Ausblick hatte.

Große Hits kamen und fehlten, die drei Lieder von der neuen Scheibe klangen gut ( habe mittlerweile die CD und bin maßlos enttäuscht  :!:  ),
eine Zugabe von zwei Liedern ( darunter Timelessness => Gänsehaut ! ),
und dann war der Spuk auch schon vorbei.
Cooler Abend, mit etwas mehr als 20 Euronen eintritt habe ich kein Problem, die Shirts gab es aber erst ab 25,-, das war schon wieder happig.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 21. Mai 2006, 16:07:11
02. Mai 2006 Hamburg Docks

Me first and the Gimme Gimmes

WOW

Wem die Band nicht bekannt sein sollte, hier ein kurzer Umriss :
Fat Mike ( eigentlich NoFX ), Joey & Dave ( eigentlich Lagwagon ), Jake ( eigentlich Foo Fighters ) und Spike ( eigentlich Swinging Utters ) spielen SEHR bekannte Lieder aus größtenteils älterer Zeiten in einem schicken Punkrock - Kostüm.

Die Vorband war schlecht. Richtig schlecht => Bier saufen.
Dabei fällt mir auf, das das Docks umgebaut wurde, sehr angenehm. Dann kam der große Moment, auf den ich mich schon seit ner ganze Weile den Arsch abfreue. Die Jungs kommen auf die Bühne, super gelaunt und es geht volley los mit Stairway to Heaven. NIx kann uns mehr aufhalten ( auch kein angeschlagenes Knie mehr  8)  ) und wir stürmen den Pit. Ich habe noch nie mit so vielen Frauen gepogt, herrlich !
Es folgt Hit auf Hit ( Mandy, Rocket Man, I believe I can fly usw... ), und da man nur drei Frontleute von verschiedenen Bands auf der Bühne hatte, kam der Entertainment Charackter der ganzen Sache nicht zu kurz. Gott haben wir gelacht. Zwischendurch feierte sich das Publikum auch mal kurz selber ab, was ich lange nicht mehr erlebt habe.
Zwei neue Songs, den einen kannte ich nicht, der andere war Ghostrider, ebenfalls absolut super.
Nach zwei Zugaben, knapp 90 minuten Vollgas und diversen Bierchen ging dann leider das Licht an. Die hälft der Masse drängt nach draußen, wir waren überglücklich und komplett durchgeschwitzt und rauchten erstmal in ruhe eine Zigarette.

GANZ GROßER ABEND !!!!!!

Bei einem Eintritt von Euro 17,00 kann man nix sagen. Shirts kosteten Euro15,00, da mußte man natürlich zuschlagen  :!:
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Heavenly_Demonic am 28. Juli 2006, 10:35:01
So klein Jessy war in Kölle auf dem Amphi Festival! Ja und es war sehr sehr geil, leider konnte ich nur einen Tag gehen, da mein Freund am anderen Burzeltag hatte, aber man kann ja nicht alles haben!

Folgende Bands konnte man am ersten Tag bestaunen:
This Morn Omina :arrow: kannte ich nicht, haben auch so gespielt ^^
Cephalgy :arrow: kannte ich auch nicht, waren auch grottig
Welle:Erdball :arrow: "tragt euch für den Tierschutz ein  8O  und dann noch Musik, die nur aus dem PC stammte, aber die haben einen C64 in die Menge geworfen ^^
Unheilig :arrow:  Ja, ja, ja der war klasse... Vor allem ist der unter den Leuten vor dem Auftritt rumgelaufen und ich dachte der gehört zum Security Personal   :lol:  hier mal ein Bild:

(http://archive.beyondhollywood.de/63dcec2ef6db8e69fdd63fc34ff25dd3.jpeg)

The 69 Eyes :arrow: Na ja erinnerte mich irgendwie an Rockopas, die zwanghaft versuchen jung zu bleiben... War aber auch nicht mehr Musikgeschmack  :)
Subway to Sally :arrow: Muss man da noch was zu sagen? ^^ Ich lass Bilder sprechen :)

(http://archive.beyondhollywood.de/85203452fcc71c5f65425ab1d634329d.jpeg)
(http://archive.beyondhollywood.de/69859c5f2dde15f54d2efdcdc986d1a7.jpeg)
(http://archive.beyondhollywood.de/de18b73431409b0e65d21fc797c51f10.jpeg)

Ja, danach kamen noch VNV Nation und 2 Vorlesungen, aber wir sind dann wieder gegangen :)
An dem Tag hatte ich mir vorsorglich mal ne Sonnenschutzcreme gekauft mit 50+ Lichtschutzfaktor und es regnete -.- dann is man gerade getrocknet, fing es wieder an... Bei Subway kam so langsam Sonne raus und die spritzen die Menge mit Wasser ab -.- Als ich nach Hause kam war ich immer noch nass  :lol:

Natürlich hat man dort auch die originellsten Klamotten gesehen, ich hätt mich auch totkaufen können, nur hatt ich leider nicht genug Geld dabe :(
Auf dem Rückweg konnte man eine schwarze Menge Richtung Bahnhof laufen sehen und als dann noch der Kommentar eines Kölner kam: "is hier irgendwo ne Beerdigung?" lagen fast alle am Boden vor lachen... ... das tat ich allerdings auch als die vorm Einlass den Titel zu "die Gümmibärenbande" gesungen haben :lol:

Zu guter Letzt jetzt aber hier noch ein Bild von mir und dann bin ich wieder ruhig :)

(http://archive.beyondhollywood.de/adec12a67f9afc897add8c4c3d4f5da8.jpeg)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: ap am 12. August 2006, 14:38:20
jo, und der ap war bei SOULFLY, Frontbericht hier:



http://beyondhollywood.de/forum/index.php?topic=8052

 ;)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 21. September 2006, 16:53:50
da meine Nichte zwei Freikarten für Blind Guardian gewonnen hatte, war ich kürzlich auf dem Konzert in Lichtenfels.

Obwohl ich die Mucke seit Jahren nicht mehr höre, muß ich BG bescheinigen immer noch zu den besten Bands D zu gehören. Hier klingt nichts verstaubt.

Zuschauertechnisch dürften es gut 2000 Leute gewesen sein.
Die Stimmung war phänomenal, hatte ich in Lichtenfels so noch nie erlebt.
Neu ist eine Videoshow im Hintergrund mit zahlreichen Videosequenzen und Collagen. Die zwei neuen Songs klangen dagegen ziemlich langweilig.


Demnächst werde ich mir das Packet Amon Amarth/Heaven Shall Burn/Wintersun/Tyr/The Vision Bleak und andere gönnen.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Hopesfall am 29. September 2006, 11:50:02
Cooler Thread...da mach ich doch gleich mal mit :)

Am 18.9. war ich in der Bochumer Matrix, um eine der wenigen Bands zu sehen, die das Prädikat "Götter" verdienen...SHAI HULUD

Kennt jemand die Matrix?
Die Konzerthalle ist ein langer schmaler Raum, der evtl früher mal n Hangar oder so gewesen sein könnte (von der Form her)
Bloss war die Konzerthalle geschlossen...das Konzert fand im Vorraum statt, wo normalerweise die Bands ihr Merchandising verkaufen.
Supereng und einfach doof...UND akkustisch höchst ungünstig.

Erste Band: Tulip...kannte ich nicht, macht auch nix. Gehört und vergessen. Aber da hab ich schon gemerkt, das der Sound besser wird, wenn man weiter weg ist. Vorne hatte man nur Bass, der die Kleidung flattern liess...ansonsten hörte man nicht viel.

Zweite Band: Parkway Drive...kannte ich, sind geil...waren auch gut.
Bloss war wegen dem eher schlechten Sound nicht jedes Lied identifizierbar.

Dritte Band: Remembering never...deren CDs stehen ebenfalls bei mir im Schrank. Live feuern die wirklich aus allen Rohren...sehr positiv überrascht.

und dann...Shai Hulud.

Ihr müsst vorweg wissen: Das ist eine meiner/unserer absoluten Top 5  Bands...das sind Legenden für mich.
Das wichtigste sind die extrem geilen Melodien, wenn die Lieder schnell werden UND die Stimme, die durch Mark und Bein geht...die is normalerweise geprägt von a) Hysterie und b) Verzweiflung.
Eine der allergeilsten Stimme aller Zeiten.

Und was kriegen wir geboten?

Eine Band, die ihre schlechtesten Lieder spielt und dies noch dazu nicht identifizierbar. Von der Mark-und-Bein-Stimme des Sängers war nix zu hören...der führte sich auf, als wäre er der Leader irgendeiner x-beliebigen New Yorker Tough-Guy Mosh-Truppe und nicht der Sänger der legendären Shai Hulud. Eine absolut grausame 0815 Schreistimme, die noch dazu suuuperdünn war und mich persönlich sehr stark an den Sänger von 25 ta Life erinnerte (falls das jemandem was sagt)

Beim 4. Lied dachte ich dann, das er sich nun wohl Mühe gibt, weil die
Stimme plötzlich viel extremer wurde...aber kurze Zeit später hab ich gemerkt, das es der Sänger von Remembering never war, der das Lied gesungen hat.

Nach dem 6. Lied sind wir gegangen um die Erfahrung nicht komplett zu ruinieren...und da waren wir nicht die Einzigen.

Sehr sehr enttäuscht wir waren, junge Padawans und Padawaninnen :(

Am 7.10. seh ich Heaven shall burn zum 5. Mal live...da gibts wieder auf die Mütze :) freu mich schon
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Elena Marcos am 29. September 2006, 12:34:31
DAS klingt ja arg desillusionierend... (Shai Hulud ?... erinnert mirch irgend wie an Wüste und Würmer...).

Dann war der Abend ja für die Katz. Meine letzte Erfahrung war das DAD Konzert in Köln. Und das hat absolut gepfeffert. Guter Querschnitt durch die vergangenen Jahre und nach "Riding with Sue", "Sleeping my Day Away" und "Bad Craziness" waren mer nassjeschwitzt! - Aber auch die neuen Songs kommen ganz gut - "Scare Yourself" ist ziemlich groovig. Der Höhepunkt für mich - war das absolut geniale "Laugh an 1 1/2" und der Rausschmeisser "It's after dark"... Fazit: Heiser am nächsten Tag und Nackenkater aber Hauptsache der Rock lebt.. und wer weiß wann die Jungs wiederkommen - sie sind nämlich auch nicht mehr die Jüngsten...
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Hopesfall am 29. September 2006, 12:41:53
mit Wüsten und Würmern liegst du gar nicht falsch...der Name kommt vom Film "Dune"
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Elena Marcos am 29. September 2006, 16:05:37
Zitat von: "Hopesfall"
mit Wüsten und Würmern liegst du gar nicht falsch...der Name kommt vom Film "Dune"


War ne rein rethorische Formulierung...
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Hopesfall am 30. September 2006, 10:52:16
bin ironieresistent ;)
musst du dazu sagen :P
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: ap am 30. September 2006, 12:20:37
Zitat von: "Hopesfall"
mit Wüsten und Würmern liegst du gar nicht falsch...der Name kommt vom Film "Dune"


und was ist das eigenltich für Musik ?? ich hab noch von keinem der Bandnamen je was gehört...;)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Elena Marcos am 30. September 2006, 14:53:23
Zitat von: "Hopesfall"
bin ironieresistent ;)
musst du dazu sagen :P


Ach so .. dann werd ich demnächst alles mit dem "Ironie" Schild kennzeichen... :lol:
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: AndreMASTER am 30. September 2006, 16:39:05
Zitat von: "Hopesfall"
Zweite Band: Parkway Drive...kannte ich, sind geil...waren auch gut.
Bloss war wegen dem eher schlechten Sound nicht jedes Lied identifizierbar.


Ach, selbst beim Hören des Albums ist gleich nicht jedes Lied identifizierbar :lol:

Ne, nur Spaß, ist schon 'ne äußerst geile Band!
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 07. November 2006, 12:03:21
So zurück vom Burning Fall Festival am Samstag in Lichtenfels mit
Heaven Shall Burn, Amon Amarth, Tyr, Wintersun, The Vision Bleak und Transylvanian Beat Club.

Habe meine erste Wall of Death hinter mich gebracht  :lol:
Wobei aufgrund der nahezuhen Abwesenheit von MC-Fans es fast schon eine Wall of Love war. Also nix mit Violent Dancing, sondern der gute alte, faire Circle Pit im Anschluß.

Leider habe ich ein T-Shirt verloren (gottseidank war es "nur" ein normales Shirt und kein Band-Shirt).

Es dürften gut über 1000 Zuschauer gewesen sein, inkl. Metal Markt und kurzem Stromausfall (15 min)  ;)

Abwechslungsreiches Musikprogramm, mit einigermaßem akzeptablem Sound, wenn leider v.a. Amon Amarth und HSB etwas breiig klangen.

Danach noch Autogramme von HSB geholt plus längeres Gespräch mit deren Gitarristen Alex (er hat sich eigentlich mit mir unterhalten und nicht umgedreht  :shock:  :D )

HSB sind wirklich geil und sehr sympatisch im Auftreten.


Hier in ein paar Minuten noch ein paar Bilders:
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 07. November 2006, 13:13:00
so hier ein paar kleine Impressionen (Pics sind von meinem Neffen gemacht):

Transylvanian Beat Club
(http://archive.beyondhollywood.de/fdcea63ffc54716fafc6d907b1c2b4b8.jpeg)

HSB
(http://archive.beyondhollywood.de/c4ddd97313c2409b841c248408ca7a22.jpeg)

Amon Amarth
(http://archive.beyondhollywood.de/adb027d21c03ed11ed7e76166b38d6ae.jpeg)


neben den erwähnten CDs im anderen Fred, habe ich mir dann noch zwei T-Shirts gegönnt

1x Death-Leprosy

1x HSB-Armia
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 07. November 2006, 14:31:21
Hört sich nach viel Spaß an, jetzt hast Du HSB auch mal live gesehen und es hat dir anscheind gefallen. Ich hätt auch mal wieder Bock drauf. Ich hab auch vor ein paar Tagen erfahren, dass die vor kurzer Zeit in Bielefeld waren, hab ich irgendwie nicht wahrgenommen. Naja, die kommen wieder.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 08. November 2006, 15:31:11
Zitat von: "Max_Cherry"
Hört sich nach viel Spaß an, jetzt hast Du HSB auch mal live gesehen und es hat dir anscheind gefallen. Ich hätt auch mal wieder Bock drauf. Ich hab auch vor ein paar Tagen erfahren, dass die vor kurzer Zeit in Bielefeld waren, hab ich irgendwie nicht wahrgenommen. Naja, die kommen wieder.


hat mir gut gefallen, zumal mein politisches Interesse in letzter Zeit wieder deutlichst gestiegen ist. In der Metal Szene ist Politik ja kaum noch präsent.

Wobei HSB mit Sicherheit vor einem MC Publikum anders abgehen. Hier wirkten sie etwas reserviert/verschüchtert.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 09. November 2006, 14:41:12
Zitat von: "Ketzer"
Zitat von: "Max_Cherry"
Hört sich nach viel Spaß an, jetzt hast Du HSB auch mal live gesehen und es hat dir anscheind gefallen. Ich hätt auch mal wieder Bock drauf. Ich hab auch vor ein paar Tagen erfahren, dass die vor kurzer Zeit in Bielefeld waren, hab ich irgendwie nicht wahrgenommen. Naja, die kommen wieder.


hat mir gut gefallen, zumal mein politisches Interesse in letzter Zeit wieder deutlichst gestiegen ist. In der Metal Szene ist Politik ja kaum noch präsent.

Wobei HSB mit Sicherheit vor einem MC Publikum anders abgehen. Hier wirkten sie etwas reserviert/verschüchtert.


Das mag sein, erinnere mich an viele blaue Flecken und an ziemlich agressive Stimmung auf der Bühne. Ich hab mal wieder Bock auf n Hardcore-Konzi mit Pogo und allem was dazu gehört. Brille abnehmen und rein in den Circle, hat immer Spaß gemacht, ausser wenn ein paar Kollegen echt n bischen zu hart und rücksichtslos unterwegs waren.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: AndreMASTER am 10. November 2006, 13:03:23
Zitat von: "Max_Cherry"
Ich hab mal wieder Bock auf n Hardcore-Konzi mit Pogo und allem was dazu gehört. Brille abnehmen und rein in den Circle, hat immer Spaß gemacht, ausser wenn ein paar Kollegen echt n bischen zu hart und rücksichtslos unterwegs waren.


Hast wohl das Napalm Death und Born From Pain Konzert vor drei Tagen in Bielefeld verpasst :lol:


Auf HSB freue ich mich auch tierisch inzwischen. Ihre aktuelle Platte ist mit das Beste, was ich dieses Jahr gehört habe und auch immer noch fast täglich höre. Werde die Band Ende Dezember in Essen oder Hamburg sehen, yuhu!
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Lorrgash am 21. November 2006, 16:57:03
Vorwort! Shake flash exploders

Seit ca. einem Jahr spiele ich mit ein paar Kumpels in ner Band, SHAKE FLASH EXPLODERS. Zu erst spielten wir einige Covers, doch schon bald begann unser Sänger eigene Texte zu schreiben und wir komponierten unsere eigene Musik dazu. Mittlerweile haben wir 14 selber komponierte Songs. Die Musikrichtung ist ein Gemisch aus Punk, Stoner Rock und True Metal.
Besetzung: 2Gatarren, 1Bass, 1Schlagzeug, 1Gesang
Am 12. August war es dann soweit, unser erstes Konzert für geladene Gäste: Freunde und Familie. Positive Rückmeldungen motivierten uns, noch weitere Konzerte zu geben. Leider waren viele Clubs schon ausgebucht, doch für den Freitag 17.11.06 konnten wir noch was organisieren.
Mitte Dezember werden wir ins Studio gehen und unsere erste CD aufnehmen.

 
Konzertbericht vom 17.11.06 von der Bühne (Shake flash exploders)

Wie besprochen begannen wir mit dem Song „hello“ und schon bei diesem Song konnten wir das Publikum in unseren Bann ziehen. Ca. 60 Leute waren gekommen um unser 2. Konzert zu verfolgen. Trotz einigen Patzern meiner Seits am Schlagzeug und einigen wenigen Verspeilern der Gitarristen und des Bassisten ging alles glatt. Als der Sänger unseren letzten Song ankündete hörten wir schon „Zugabe“ Rufe, erst recht als der letzte Song vorbei war. Gegenüber dem letzten Konzert vom 12.08.06 hatten wir aber für dieses Mal einen neuen Song als Zugabe den wir auch noch zum Besten gaben. Jubelschreie trieben uns zu einer Topleistung.
Während 13 Songs und einer Zugabe rockten wir die Bude!

Der Veranstalter buchte uns für nächstes Jahr gleich wieder, nur diese Mal um in einer anderen Location zu spielen, in der ca. 1000 Leute Platz haben.




Vorwort! Jack wins the day

Obwohl wir sie scchon recht lange kennen traten wir zum ersten Mal zusammen auf. Jack wins the day sind schon ein wenig bekannter als wir, war es doch am 17.11.06 bereits ihr 19. Konzert. Auch sie haben Eigenkompositionen im Set, doch im Gegensatz zu uns spielen sie auch Covers. Sie spielen Punk und NU-Metal.
Besetzung: 1Gesng/Gitarre, 1Bass, 1Schlagzeug


Konzertbericht vom 17.11.06 als Zuschauer (Jack wins the day)

Auch sie konnten das Publikum in Ihren Bann ziehen. Sie rockten wie verrückt und lieferten eine coole Show. 19 Songs hatten sie ins Set gepackt, ein guter Mix aus Coversongs und Eigenkompositionen.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 21. November 2006, 18:00:38
Na dann mal herzlichen Glückwunsch, scheint ein toller Abend gewesen zu sein.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Lorrgash am 21. November 2006, 18:52:59
@Max Cherry: Danke für deinen Glückwunsch!!! Ja, war wirklich ein spassiger und "erfolgreicher" Abend! Hoffe, dass es in diesem Stile weitergeht und wir nächsten Sommer au ein paar kleineren Schweizer Vestivals rocken können!
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: der Dude am 21. November 2006, 19:14:47
und mal auf einem unserer HFTs ^^
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Lorrgash am 21. November 2006, 22:49:37
Zitat von: "der Dude"
und mal auf einem unserer HFTs ^^


Danke fürs Angebot. Wäre natürlich cool bei einem HFT aufzutreten. Soviel mir ist, gibts doch noch andere HF Users, welche musikalisch aktiv sind. Da könnte man vielleicht ein kleines HF Vestival draus machen?! 8)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Elena Marcos am 22. November 2006, 08:43:40
Glückwunsch zum Auftritt! Das klingt sehr gut... ich denke es gibt keine bessere bestätigung, wenn die Leute am Schluß nach einer "Zugabe" brüllen...

Ich denke - beim nächsten Mal könnt ihr wieder punkten...
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Lorrgash am 22. November 2006, 14:07:07
Zitat von: "Elena Marcos"
Glückwunsch zum Auftritt! Das klingt sehr gut... ich denke es gibt keine bessere bestätigung, wenn die Leute am Schluß nach einer "Zugabe" brüllen...

Ich denke - beim nächsten Mal könnt ihr wieder punkten...


Danke für deinen Glückwunsch!
Das ist so, ich glaube für eine Band gibts nichts schlimmeres als wenn das Publikum beginnt zu pfeiffen und "buu" Rufe anstimmt. Zum Glück war ja das bei uns nicht der Fall und ich hoffe doch sehr, dass wir immer weiter punkten werden! ;)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: kinski am 30. November 2006, 00:52:29
ARCH ENEMY & MAROON

Zeche Bochum, 29.11.2006

Erste Vorband verpasst, aber pünktlich zu MAROON in der ersten Reihe.  :)Musikalisch ist die Combo einwandfrei. Ziemlich straight ohne dabei in planloses Geknüppel zu verfallen. Allerdings nervt Sänger Andre ganz gewaltig. Vielleicht wäre der Kollege als Animateur besser aufgehoben ? Auf jeden Fall wird das Publikum pausenlos zum Mitklatschen, Mitgrölen und Mit…wasweißich aufgefordert.
Und immer wieder kommt die plumpe Anrede „Okay, meine Freunde ….“ . Hey Meister, ich bin nicht Dein Freund und will es auch nicht sein. Also hör auf zu labern, sondern sing !   :-$
Und mit seinen tollen Showeinlagen kann er auch nur sehr bedingt punkten : Erstmal schick nach oben rotzen, den eigenen Sabber dann mit der Hand auffangen und sich dann den ganzen Kram übers fettige Haupthaar verteilen … och nö, lass mal.  :butthead:  Fazit : Mucke okay, Sänger nicht zu ertragen.

(http://img382.imageshack.us/img382/8181/amaroonqe3.jpg)

(http://img382.imageshack.us/img382/6352/aarchuy4.jpg)

Um zehn nach 9 geben sich dann auch endlich mal ARCH ENEMY die Ehre. Ich sehe die Truppe zum mittlerweile vierten Mal … und sie sind so gut wie immer. Einzig und allein die überzogenen Soli unterbrechen ein wenig den Rhythmus, ansonsten ist es ein sehr geiles Konzert gewesen.
Frontsau Angela Gossow kommt mal wieder rüber wie ne Mischung aus Claudia Schiffer und dem Muppets-Tier. Rein optisch wird den männlichen Zuschauern wieder gut was geboten … Angela präsentiert sich diesmal im Girlie-Shirt und Shorts, die man wohl besser als etwas breiteren Gürtel bezeichnen müsste.  :P Davon mal abgesehen macht die Show von ihr und ihren Kollegen einfach Spaß, egal ob neuere oder ältere Sachen gespielt werden. Nach 75 Minuten ist dann Schicht im Schach, ich bin auf beiden Ohren taub und mein Nacken ist nach monatelanger Metal-Abstinenz auch endlich mal wieder geschmeidig.   :supz:
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Sylphida am 30. November 2006, 16:32:09
Zitat von: "kinski"
ARCH ENEMY & MAROON

Zeche Bochum, 29.11.2006

Erste Vorband verpasst, aber pünktlich zu MAROON in der ersten Reihe.  :)Musikalisch ist die Combo einwandfrei. Ziemlich straight ohne dabei in planloses Geknüppel zu verfallen. Allerdings nervt Sänger Andre ganz gewaltig. Vielleicht wäre der Kollege als Animateur besser aufgehoben ? Auf jeden Fall wird das Publikum pausenlos zum Mitklatschen, Mitgrölen und Mit…wasweißich aufgefordert.
Und immer wieder kommt die plumpe Anrede „Okay, meine Freunde ….“ . Hey Meister, ich bin nicht Dein Freund und will es auch nicht sein. Also hör auf zu labern, sondern sing !   :-$
Und mit seinen tollen Showeinlagen kann er auch nur sehr bedingt punkten : Erstmal schick nach oben rotzen, den eigenen Sabber dann mit der Hand auffangen und sich dann den ganzen Kram übers fettige Haupthaar verteilen … och nö, lass mal.  :butthead:  Fazit : Mucke okay, Sänger nicht zu ertragen.


Oh, dann war' s wohl nicht unbedingt schade, dass ich für Maroon im Januar als Vorband von Obituary zu spät dran war... ;)

Zitat von: "kinski"
Um zehn nach 9 geben sich dann auch endlich mal ARCH ENEMY die Ehre. Ich sehe die Truppe zum mittlerweile vierten Mal … und sie sind so gut wie immer. Einzig und allein die überzogenen Soli unterbrechen ein wenig den Rhythmus, ansonsten ist es ein sehr geiles Konzert gewesen.
Frontsau Angela Gossow kommt mal wieder rüber wie ne Mischung aus Claudia Schiffer und dem Muppets-Tier. Rein optisch wird den männlichen Zuschauern wieder gut was geboten … Angela präsentiert sich diesmal im Girlie-Shirt und Shorts, die man wohl besser als etwas breiteren Gürtel bezeichnen müsste.  :P Davon mal abgesehen macht die Show von ihr und ihren Kollegen einfach Spaß, egal ob neuere oder ältere Sachen gespielt werden. Nach 75 Minuten ist dann Schicht im Schach, ich bin auf beiden Ohren taub und mein Nacken ist nach monatelanger Metal-Abstinenz auch endlich mal wieder geschmeidig.   :supz:


Hmm, klingt gut - ich hätte doch hingehen sollen - habe sie letztes Jahr gesehen und das war auch schon sehr fein!!
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: *NaNcY* am 06. Dezember 2006, 19:20:15
Soooooooooooooooo
Also ich war gestern auch auf dem Arch Enemy Konzert,allerdings in München im Backstage.
Eigentlich kann ich Kinski fast komplett zitieren,nur dass bei uns Arch ca. (!!) 90 mins gespielt haben...
Die beiden Vorbands waren mittelmäßig bis ziemlich schlecht (in meinen Augen jedenfalls),Angela's Auftritt (und natürlich auch der der band) waren dafür göttlich....einzig und allein die Soli haben etwas genervt >.<
Aber das ist natürlich Ansichtssache..
Insgesamt ging das Konzi bis ca 23.45 Uhr,Karte hat 20 ökken gekostet..
Fazit: Hammergeiler Abend,geile Atmo,geile Songs,geile Band....einfach nur der Hammer ;)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Lorrgash am 10. Dezember 2006, 20:47:54
War gestern Abend an einem Irish/Celtic Folk Konzert, der Truppe "AN LÁR" aus der Schweiz bzw. aus Bern. War irre witzig! Das Konzert fand in Wabern nahe bei Bern statt und zwar in der WG (Wohngemeinschaft), der Band. Da es ihr letztes Konzert in der Originalbesetzung war, zwei Mitglieder werden die Band verlassen, war alles ein wenig speziell! Erstens mal die Location, zweitens der Eintrittspreis - nämmlcih keiner dafür konnte man etwas in Kollekte die Kasse spenden, drittens die Preise für die Getränke - eher billig und viertens die Setliste - Songs aus ihren Anfängen, unter anderem Lieder, welche si schon lange nicht meht gespielt haben und nochmals hervorgekramt haben, bis hin zu ganz neuen unveröffentlichten! Auf jeden Fall wars ein spassiges Konzert mit viel Gehüpfe und Tanz!
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 17. Dezember 2006, 21:24:27
So, am Donnerstag war Helge Schneider bei uns in Minden in der Stadthalle. Ich hab vorher kaum was getrunken und bin froh drum, denn hacke hätt ich sicher nicht so viel im Kopf behalten.
Wir waren 20 Minuten vor Einlass dort und haben gute Platze in der fünften Reihe bekommen. Nach einer Stunde nervöses Warten, betrat dann plötzlich eine ganze Band die Bühne und kurze Zeit später auch Helge. Das Programm bestand aus vielen neuen Sachen (Anfang 2007 kommt eine neue CD raus) und ein paar Klassikern (z.B. Telefonmann, Der frühe Vogel fängt den Wurm). Es war im Grunde ein richtiges Konzert, dass irgendwo zwischen Jazz und Latin einzuordenen ist, aber durch sehr lange Ansagen (inkl. ein paar Geschichten und sehr viel Blödelhumor) aufgelockert wurde. Keine Angst, Comedy kommt nicht zu kurz, besonder die meisten der neuen Songs sind klasse (die letzten Scheiben haben mich nicht so begeistert). Zu der Band gehörte u.a. wie auch im Film "Jazzclub" der großartige Pete York (internationaler Spitzendrummer) und an den Percussions Sergie Gleitmann (Der bärtige, langhaarige Unterhosenläufer aus "00-Schneider". Bodo, der Teekoch war auch an den Kongas dabei.
Die Show war von Anfang bis Ende genial und danach tat mir wie vorausgesehen das ganze Gesicht weh, denn wenn man nicht laut lachte, hatte man zumindest ein Dauergrinsen drauf. Absoluter Höhepunkt war das in etwa 10-minütige Schlagzeugsolo von Pete York. Ich hab selten Jazzdrummer live gesehen, aber dieser ist ein absoluter Meister!!!! Der alter Herr hat auch während der ganzen Show den meisten Applaus bekommen.
Nach dem Auftritt waren wir sehr standhaft und haben noch ne knappe Stunde gewartet um ein Autogramm von Helge und Co. zu ergattern. Bei mir hat es nur fürs erste gereicht und jetzt hab ich eine signierte Eintrittskarte, cool! 2 Kumpels haben sich Poster gekauft und haben alle Musiker unterschreiben lassen. Das Warten hat sich alleine schon gelohnt um Helge mal aus direkter Nähe zu sehen und abseits der Show zu erleben (naja, so wie er sich gegenüber den Fans eben gibt).
Unterm Strich bin ich total begeistert und kann jedem, der sich nur im Ansatz für Helge Schneider begeistern kann, einen Konzertbesuch der "I break together"-Tour empfelen.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: ap am 24. Dezember 2006, 16:07:33
Ich möchte blos schonmal kundtun:

DORNENREICH
30.12.2006
Regensburg, Alter Mälzerei

Die kommen wohl unplugged...

Und ich werd das sein !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!  :P
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: *NaNcY* am 27. Dezember 2006, 15:17:54
Zitat von: "ap"
Ich möchte blos schonmal kundtun:

DORNENREICH
30.12.2006
Regensburg, Alter Mälzerei

Die kommen wohl unplugged...

Und ich werd das sein !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!  :P


Juhuu da wird man mich wahrscheinlich auch antreffen =)
Dornenreich juhuuu^^ *freu*
wenn sie schon nicht auf Wacken kommen wollen *grml*
 :lol:  ;)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: ap am 27. Dezember 2006, 18:14:49
Zitat von: "*NaNcY*"

Juhuu da wird man mich wahrscheinlich auch antreffen =)
Dornenreich juhuuu^^ *freu*
wenn sie schon nicht auf Wacken kommen wollen *grml*
 :lol:  ;)


Im ernst ? Hast du schon Karten ?? Ich hatte Schwierigkeiten noch eine zu bekommen die scheinen schon bald ausverkauft zu sein !! Hab dann die Vorband angeschrieben und die haben mir dann eine an der Abendkasse zurück legen lassen !!  8) Wennst da sein solltest trink ma maln Bier mitanander würd ich sagen.  ;)  :partyman:
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: *NaNcY* am 27. Dezember 2006, 20:48:17
Ja,das mit den Karten ist eben das Problem  :?
Muss schaun,ob ich noch kurzfristig welche krieg...Die zweite Sache ist,dass ich wenn dorten übernachten will,heimfahren find ich zu umständlich  ;)
Muss schaun ob alles klappt,aber würd HAMMERgerne hin  :twisted:  :twisted:
Dornenreich ist geil...^^
und logisch gehen wir ein Bier trinken...wenn alles klappt  :P
Auf was für Konzerten wirst du noch demnächst anzutreffen sein?
Da du,denke ich,'n recht ähnlichen Musikgeschmack hast wie ich...^^
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: ap am 28. Dezember 2006, 20:39:42
Zitat von: "*NaNcY*"
Ja,das mit den Karten ist eben das Problem  :?
Muss schaun,ob ich noch kurzfristig welche krieg...


Wirst nur noch über die Vorband welche reserviert bekommen wie ich auch schon...  ;) Ich PN dir mal die eMail.



Zitat von: "*NaNcY*"

Auf was für Konzerten wirst du noch demnächst anzutreffen sein?
Da du,denke ich,'n recht ähnlichen Musikgeschmack hast wie ich...^^


Auf nicht so vielen, ich schau an was hier nach Regensburg kommt, wenns mich interessiert, aber irgendwohin weiter weg komm ich eher selten auf Konzerte. August war das Letzte, Soulfly, in Beratzhausen.  8)
Was hörst du denn sonst noch so? Und woher bist du denn wenn ich mal so neugierig sein darf, Regensburg&Umgebung?  ;)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: *NaNcY* am 29. Dezember 2006, 11:46:04
Zitat von: "ap"


Wirst nur noch über die Vorband welche reserviert bekommen wie ich auch schon...  ;) Ich PN dir mal die eMail.  

 
Oh ja,dat wär toll =) Danke!




Zitat von: "ap"

Auf nicht so vielen, ich schau an was hier nach Regensburg kommt, wenns mich interessiert, aber irgendwohin weiter weg komm ich eher selten auf Konzerte. August war das Letzte, Soulfly, in Beratzhausen.  8)
Was hörst du denn sonst noch so? Und woher bist du denn wenn ich mal so neugierig sein darf, Regensburg&Umgebung?  ;)


Soufly? Geil!
 :twisted:

Was ich sonst so höre ...mhm...recht unterschiedlich,aber größtenteils in Richtung Black-,Deathmetal und Grindcore und sowas ;)
Bin da aber nicht so festgelegt....Nächstes Konzert wird Kataklysm sein (weiß nich ob dir das was sagt?) am 13.1. in München (da,wo ich auch herkomme,aber ich dacht mir eben,Regensburg ist ja doch "recht" nah,und Dornenreich wär's schon wert =) )
Und dann erst wieder im Februar...
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Exquisitor am 29. Dezember 2006, 16:17:42
Zitat von: "*NaNcY*"
...
Und dann erst wieder im Februar...


wenn ich mich da mal einklinken darf, was is denn im februar?
des nächste in münchen das für mich in frage kommen würde wäre nämlich cannibal corpse im märz
wenn aber vorher schon was brauchbares ist ... immer her damit ;)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: ap am 29. Dezember 2006, 20:01:49
Zitat von: "*NaNcY*"

....Nächstes Konzert wird Kataklysm sein (weiß nich ob dir das was sagt?) am 13.1. in München ...


KATAKLYSM sind geilo !!!  8) Von denen hab ich nen Song als Klingelton am Handy...  ;)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: *NaNcY* am 29. Dezember 2006, 21:23:44
Ja ich liebe Kataklysm auch  :twisted:   freu mich schon sooo sehr^^
Im März Cc? mhm die hab ich schon live gesehen,sind allerdings inzwischen nich mehr so mein Fall....irgendwie zu monoton...*duck* aber das ist Ansichtssache  :)

Im Februar ist eine Band,die ich auch nur von 'nem Kumpel hab,Rotting Christ hieß sie glaub ich =) Und da ich exakt denselben Musikgeschmack habe wie jener Kumpel,werde ich da wohl mitgehen  :P
Im Januar hab ich noch irgendwas von Trivium glaub ich war's gehört..
Bin aber nich sooooo der Trivium Fan ;)

Zum ursprünglichen Thema...ich denke,das mit Dornenreich fällt flach  :cry:
Weil ich eigentlich mit paar Freunden hinfahren wollte,die sich aber dafür entschieden haben,diese erst Summerbreeze live zu sehen (grrr man kann so ne tolle Band auch öfter live sehen  :x  ) hab ich nun weder Hin- und Rückfahrt noch eine Übernachtungsmöglichkeit  :cry:
Naja,muss ich vielleicht doch dieses Jahr Summerbreeze noch zusätzlich zu Wacken besuchen ... :roll:

Mhm Schade und ich dacht scho jetzt treff ich endlich mal wen aus dem Forum  :cry:  :?

Du willst nicht zufällig Kataklysm live sehen? :lol:
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: ap am 30. Dezember 2006, 17:30:50
Zitat von: "*NaNcY*"

Im März Cc? mhm die hab ich schon live gesehen,sind allerdings inzwischen nich mehr so mein Fall....irgendwie zu monoton...*duck* aber das ist Ansichtssache  :)


Cannibal Corpse--- ;) nichts zu ducken, ich find die nun auch nicht so dermaßen pralle, monoton trriffts ganz gut. Hab ein Album von denen da, Gore Obsessed, das rult, aber sonst... sehr schwer... ;)


Zitat von: "*NaNcY*"

Im Februar ist eine Band,die ich auch nur von 'nem Kumpel hab,Rotting Christ hieß sie glaub ich =) Und da ich exakt denselben Musikgeschmack habe wie jener Kumpel,werde ich da wohl mitgehen  :P
Im Januar hab ich noch irgendwas von Trivium glaub ich war's gehört..
Bin aber nich sooooo der Trivium Fan ;)


Trivium kenn Ich jetzt nur namentlich, aber Rotting Christ sagen mir was von denen hab ich auch Alben da.... A Dead Poem ist recht gut !! Sind Griechen ! Also haben sogar so gesehen noch nen Exotenbonus.  :)


Zitat von: "*NaNcY*"

Mhm Schade und ich dacht scho jetzt treff ich endlich mal wen aus dem Forum  :cry:  :?

Du willst nicht zufällig Kataklysm live sehen? :lol:


Doch, hätt schon Bock, aber Frühestens Februar, Jan. ist finanziell vorraussichtlich nicht machbar....
Gib mal die Daten rüber, Wann genau spielen die Wo udn wa skostet das....  :arrow: Hey, aber bitte per PM, wir müssen den Thread jetzt nicht umbedingt mit Off Toppic zuspammen...  ;)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: kinski am 30. Dezember 2006, 18:05:41
(http://img141.imageshack.us/img141/261/abrainstormtw0.jpg)

BRAINSTORM

Unrest & Delirious & Orden Ogan

Matrix Bochum 29.12.2006

Zwei Tage vor Konzert meldete der Veranstalter bereits : Ausverkauft ! Das letzte Konzert ihrer Tour sollte für „Brainstorm“ ein absolut würdiger Abschluss werden. Zuvor konnten sich die Zuschauer aber noch an drei Vorbands erfreuen … mal mehr, mal weniger. Das Geile daran : jede Vorband bekam ca. 45 Minuten Spielzeit, danach gab es einen Special-Set von „Brainstorm“ … wie heißt es so schön … Value for Money !

Aber mal der Reihe nach. Als erste Band mussten/durften die Arnsberger „Orden Ogan“ auf die Bühne, von denen ich ehrlich gesagt vorher noch nichts gehört hatte. Den Schwachpunkt gleich mal vorne weg : der durchweg cleane Gesang passt in den seltensten Fällen zur Mucke der Band, hat aber durchaus auch seinen Reiz sobald Sänger & Keyboarder gemeinsam trällern. Die Mucke wird allgemein als Melodic-Metal bezeichnet, kommt live allerdings mit einer ziemlichen Brachial-Gewalt aus den Boxen. Die Jungs beherrschen ihre Instrumente absolut klasse ... was die beiden Gitarren gestern Abend zauberten war phasenweise beeindruckend. Wenn jetzt noch ein bissel am Gesang gefeilt würde, sodass zu den harten Gitarren-Attacken ab und zu auch mal das entsprechende Röhren aus dem Mikro kommt, dann könnte „Orden Ogan“ wirklich ein zukünftiges Highlight auf dem deutschen Metal-Sektor werden.  

(http://img150.imageshack.us/img150/4915/aoganmk8.jpg)

Band Nr. 2 waren die alten Recken von „Unrest“. 1988 gegründet wissen die Jungs natürlich aus dem Effeff, wie man Oldschool-Metal zelebriert. Da wurde nicht an Posen und platten Sprüchen gespart. Der Gitarrist mit seiner Vokuhila-Frisur (sah aus wie ne Mischung aus Werner Brösel und Legolas) erfüllt nun wirklich jedes Klischee. Vom Stil her sind „Unrest“ überhaupt nicht meine Baustelle, allerdings muss man sagen, dass die Band einen tollen Gig ablieferte und vom Publikum ohne Ende abgefeiert wurde. Sänger Sönke hat die Menge jederzeit im Griff gehabt, war stimmlich voll auf der Höhe und gab (ebenso wie seine Band) Gas ohne Ende. Da können sich einige Möchtegern-Metaller gerne mal ne Scheibe von abschneiden.

(http://img226.imageshack.us/img226/874/aunrestqf3.jpg)

Als nächstes kamen die Thrasher „Delirious“ zu ihrem Einsatz. Zum vierten Mal sah ich die Band mittlerweile … und von Mal zu Mal werden sie schlechter. Bestach die Band zu Beginn ihrer „Karriere“ duch gute Rhythmus-Arbeit gemischt mit einem hammergeilen Gesang (nicht umsonst wurden sie als deutsche „Testament“ bezeichnet), so gibt es heute nur Soundgematsche und einen sichtlich überforderten Sänger. Und besoffen auf die Bühne zu kommen erleichtert den Job an der Klampfe auch nicht unbedingt. Muss ehrlich zugeben, nach vier Songs konnte ich mir diesen Krampf nicht mehr antun. „Delirious“ sollten vielleicht mal dran denken, wodurch sie am Anfang überzeugen konnten und wo sie heutzutage überhaupt hinwollen.   :toimonster:

(http://img226.imageshack.us/img226/8770/adeliriousmm5.jpg)

Um 22.45 Uhr kam dann schließlich Headliner „Brainstorm“ ! Und von der ersten Sekunde an war klar, dass Andy B. Franck und seine Jungs absolut in Topform sind. Bochum sollte der Abschluss ihrer Tournee sein, laut abschließender Aussage von Andy war Bochum auch gleichzeitig der Höhepunkt. Brainstorm-Sprechchöre nach jedem (!) Song und immer wieder ein eigens von der Masse kreierter „All those Words“-Singsang sorgten dafür, dass Andy teilweise gar nicht zu seinen Ansagen kam sondern einfach nur staunen konnte.
Der Set von „Brainstorm“ bestand hauptsächlich aus einer bunten Mischung sämtlicher Alben, aber zur Feier des Tages wurden auch Songs rausgekramt, die man schon lange oder auch noch nie live gebracht hatte. So wurde z.B. ein seltener Livesong wie „Don't stop the Believing“ zu einem absoluten Höhepunkt. 106 Minuten absolute Vollbedienung, Spaß ohne Ende, ein Hit nach dem anderen … für Band und Publikum eine schweißtreibende Sache. Wenn mir die Suppe an der Kniekehle in Richtung Stiefel herunter läuft musst das Konzert wohl gut sein.  :D Als letzte Zugabe gab es dann das immer wieder geforderte und frenetisch abgefeierte „All those Words“ in einer hammergeilen Version, wobei allerdings das Publikum die zweite Hälfte des Songs alleine sang. Fazit : eine der besten deutschen Bands (mit dem besten deutschen Sänger überhaupt) hat wieder einmal auf der ganzen Linie überzeugt.   :supz:

(http://img139.imageshack.us/img139/2713/abrain1yd3.jpg) (http://img226.imageshack.us/img226/4885/abrain2iq2.jpg)

Was bleibt ? Alterserscheinungen wie Rückenschmerzen, Knieprobleme … zudem noch übliche Nebenwirkungen wie durchgeschwitzte Shirts, Nackenschmerzen vom Kreiselköpfchen und tierischer Durst werden für solch geile Konzerte gerne öfters in Kauf genommen. Besonders wenn man für 13 Euronen insgesamt 4 Stunden Metal geboten bekommt !

(http://img139.imageshack.us/img139/5392/abrain3nw7.jpg)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: ap am 31. Dezember 2006, 16:28:14
Zitat von: "kinski"
Besonders wenn man für 13 Euronen insgesamt 4 Stunden Metal geboten bekommt !


Cool, war bei mir gestern ganz ähnlich...

Aaaalso, gestern DORNENREICH und Konsorten, geil wars, 4 Bands für 12,- Euro, 2,20 Euro für die Halbe Bier, da kann man nicht wirklich meckern...;))
SEASONS IN BLACK waren die ersten, richtige Bayern !! *gg Ich glaub die warn aus München oder sowas...;) Die haben richtig schönen schnellen harten Grunz-Death gespielt wie ich ihn mag !! Hoher Funfaktor, die Menge war sofort dabei, was anderes hätte dieser wüste böse bärtige Rübezahl von Frontsau auch gar nicht zugelassen, hehe !! :)
Die zweite Band hieß BEYOND THE VOID und die haben so Gothic-Rock/Goth-Metal gespielt, nett, aber mehr nicht. Nicht mein Fall, aber coole Show wars schon, ich möcht mal wissen ob die da durch ihre fetten Sonnenbrillen überhaupt noch was gesehen haben...;)
Die 3. Band ATARGATIS warn auch interessant, harter Metal mit schöner heller klarer Frauenstimme. Kann ich gar nicht ab... Trotzdem mal interessant das live zu sehen. Die Band bestand aus zwei Typen und zwei Frauen, die andere Dame hatte ne Geige. Naja...;)
Und dann, DORNENREICH selbst, schön! :) Haben Akkustik gespielt, und sie hatten ein wenig Schwierigkeiten mit der Lautstärke, der Sound ist einem nicht bombastisch um die Ohren gehauen worden. Schöne morbide stille Klänge...
netter Abend, ideal um das Jahr ausklingen zu lassen...!

Der Vorverkauf war schon 2 Wochen vor dem Konzert Ebbe, ich hab ATARGATIS angeschrieben, die haben mir dann ne Karte zurück legen lassen !! TOP! Nette Band !! :)
Wir waren punkt 18.30 vor dem Tor der alten Mälze, um 19.30 war offiziell Einlass, und es standen schon Scharen schwarzgewandter langhaariger Metaller vor der Tür. :) Die Abendkasse muß innerhalb kürzester Zeit ausverkauft gewesen sein.
Aber alles nette Leute, ich hab mit nem Rollstuhlfahrer aus München gequatscht, der ist mir übern Fuß gefahren und wollte mir dann als sorry nen Bier ausgeben, hab ich aber nicht angenommen, ich glaub letztendlich hab ich das Bier gezahlt...;) Dann war da noch son kleines Satanisten-Girly das mich in Sachen Black Metal beraten hat...;)) (Kennt wer ne Band namens URFAUST ?? Ihre Empfehlung...;)). Und noch irgendwas langhaariges und ne doofe Politikdiskussion..... das Ende verschwindet irgendwie in Alkoholnebeln.....
Hab rund 30,- Euro in Bier investiert, und dementsprechend gehts mir heute. Mir schwirrt der Kopf von ner Überdosis Aspirin (oder isses das Canabis?) und ich muß jetzt erstmal sehen das ich was in Magen bekomm. Heut Abend muß ich wieder fitt sein da wird weiter gefeiert...!! Haleluja...:)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: AndreMASTER am 31. Dezember 2006, 17:03:26
Gestern mit einem Freund nach Hamburg gefahren um die Vainstream Santa Claws Night mitzuerleben. War wie zu erwarten sehr sehr geil, vielleicht sogar das beste Event des Jahres für mich (RaR nicht mitgezählt ;)).

(http://www.vainstream-music.de/images/events/vsclawsflyer-final.jpg)

Band 1: Misery Speaks
Habe kurz vorher was von ihnen gehört, hat mir gut gefallen. Äußerst brachiale Mischung aus Schwedentod und Thrash der neuen Schule. Leider nur relativ kurze Spielzeit.

Band 2: Deadlock
Kenne ich schon etwas länger, zeichnen sich vor allem durch Vielseitigkeit und Abwechlungsreichtum aus. Auf der aktuellen Scheibe finden sich neben brachialen Death Metal Tracks auch noch atmosphärische Black Metalesque Klänge und gar poppige Power Metal Passagen. Bei diesem Konzert spielten sie aber mehr das was gefragt war: Metalcore der melodischen und treibenden Sorte.

Band 3: As We Fight
Eines meiner Highlights an dem Abend. Spielten eine gute Mischung aus den älteren Tracks (Metalcore mit Ohrwurmfaktor) und neuen Sachen (irgendwo zwischen Thrash, Death und ein bisschen HC). Stimmung war bei der Band deutlich besser, pausenlose Stagediver und Crowdsurfer inklusive. Die ein oder andere Bruchlandung gab es auch. Zum Schluss noch 'nen äußerst zerf***ten Drumstick kassiert ;)

Band 4: Fire in the Attic
Die Veranstalter setzten diese Band wohl in die Mitte um eine Art Verschnaufspause zu bieten. Anders kann ich mir nicht erklären, warum man bei dem Aufmarsch an MC-Größen eine Emocore-Band mit an Bord nimmt. Habe nur wenig von FITA mitbekommen, aber selbst das hat mich nicht überzeugen können. Abgenutzte Melodien und ein Sänger, der live nicht singen kann, sondern sich anhört wie ein zahmer Shouter, konnten mir nicht zusagen, obwohl ich Emocore alles andere als abgeneigt bin.

Band 5: Neaera
Der Band, der ich mit der meisten Vorfreude entgegentrat, hat mich natürlich nicht enttäuscht. Habe mich vor dem Auftritt noch mit dem Sänger unterhalten und rausgekriegt, was für Songs gespielt werden. Größtenteils waren es Sachen vom neuem Album, welches weniger MC sondern mehr Melodic Death ist. Der Sänger meinte, dass das nächste Album auch weiter in diese Richtung gehen wird. Scheint so, als wollen sich die deutschen Metalcore-Größen von ihren HC-Wurzeln lösen. So ziemlich alle, bis auf...

Band 6: Caliban
Ich war eigentlich ganz angenehm überrascht, habe was viel schlechteres erwartet. So wurden sogar einige Knaller von Shadow Hearts gespielt, was mir sehr positiv auffiel. Ansonsten wurden die ganzen "Hits" von den beiden letzten Alben gespielt, inkl. teilweise äußerst schiefem und IMO nervigem Gesang. Ganz peinlich war jedoch die Aufforderung des Frontmanns sich am Merchandise-Stand was zu kaufen. Das hätte echt nicht sein müssen und hatte gar was Armseliges an sich. Eine Zugabe gab es auch, obwohl kaum einer um eine bat.

Band 7: Heaven Shall Burn
Die Könige des Abends haben nochmal alles rausgeholt und aus dem Motto der Tour "Caliban vs. Heaven Shall Burn" ging ein eindeutiger Sieger hervor. Die Playlist war einfach hervorragend, eine extrem gute Mischung aus den Antigone-Hits und den DTOP-Knallern. Die Band war extrem gut drauf und begeisterte die Masse nicht durch "Leute, das geht aber noch besser, gebt jetzt alles!"-Rufe wie bei Caliban, sondern schlichtweg durch eine geile Show mit sehr viel Kontakt zum Publikum und einer wahnsinnigen Spielfreude. Mein Begleiter und ich fanden eine Ski-Maske und warfen sie dem Sänger zu. Er hebte sie auf, bedankte sich, zog sie drüber und performte Voice of the Voiceless maskierterweise. Was für ein göttliches Bild, ich hoffe jemand hat das gefilmt und stellt das bei Youtube online. Am Ende gab es noch zwei Zugaben und jedes Band-Mitglied kam zum Publikum und bedankte sich händeschüttelnderweise bei diesem.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Lorrgash am 04. Januar 2007, 21:28:22
Zwar noch kein Konzertbericht aber hab mir mal ein Ticket gekauft und zwar für am 28.04.07 in Luzern: Erste Allgemiene Verunsicherung kurz EAV. Finde die Truppe genial, obwohl mir die älteren Scheiben viel besser gefallen als die nuen. Aber da ihre Tour eine Jubiläumstour ist unter dem Motto: 100 Jahre EAV dachte ich, das wird sicher lustig. Freue mich riesig, die Truppe mal live zu sehen!
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Sylphida am 04. Januar 2007, 23:22:25
Zitat von: "Lorrgash"
Zwar noch kein Konzertbericht aber hab mir mal ein Ticket gekauft und zwar für am 28.04.07 in Luzern: Erste Allgemiene Verunsicherung kurz EAV. Finde die Truppe genial, obwohl mir die älteren Scheiben viel besser gefallen als die nuen. Aber da ihre Tour eine Jubiläumstour ist unter dem Motto: 100 Jahre EAV dachte ich, das wird sicher lustig. Freue mich riesig, die Truppe mal live zu sehen!


Meine Güte, die gibt' s noch/wieder?? :shock:
Ich hab auch eine Platte von denen (Geld oder Leben), die muss tatsächlich etwa 100 Jahre alt sein ...  ;)

Erzähl dann mal, wie' s war!
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Lionel am 04. Januar 2007, 23:27:49
Zitat von: "Sylphida"
Zitat von: "Lorrgash"
Zwar noch kein Konzertbericht aber hab mir mal ein Ticket gekauft und zwar für am 28.04.07 in Luzern: Erste Allgemiene Verunsicherung kurz EAV. Finde die Truppe genial, obwohl mir die älteren Scheiben viel besser gefallen als die nuen. Aber da ihre Tour eine Jubiläumstour ist unter dem Motto: 100 Jahre EAV dachte ich, das wird sicher lustig. Freue mich riesig, die Truppe mal live zu sehen!


Meine Güte, die gibt' s noch/wieder?? :shock:
Ich hab auch eine Platte von denen (Geld oder Leben), die muss tatsächlich etwa 100 Jahre alt sein ...  ;)

Erzähl dann mal, wie' s war!



GEIL! Ja zu mirr kömma nicht, weil der Klempner grad war rrricht :lol:  :lol:  :lol:

Ich liebe das Zeug..mann, da würd ich was drum geben, die sehen zu können. Kenne die nur noch aus meiner Kindheit, kann mir das Zeug aber noch immer anhören und darüber grinsen.

Nach Deutschland kommen se wohl nicht?
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: der Dude am 04. Januar 2007, 23:38:40
Zitat von: "Lorrgash"
Zwar noch kein Konzertbericht aber hab mir mal ein Ticket gekauft und zwar für am 28.04.07 in Luzern: Erste Allgemiene Verunsicherung kurz EAV. Finde die Truppe genial, obwohl mir die älteren Scheiben viel besser gefallen als die nuen. Aber da ihre Tour eine Jubiläumstour ist unter dem Motto: 100 Jahre EAV dachte ich, das wird sicher lustig. Freue mich riesig, die Truppe mal live zu sehen!

100 Jahre gibts die EAV,
warum, dass weiss man nicht genau.
doch das eine das ist klar,
schade wars um jedes jahr ^^

oh mann, dass es die noch gibt ^^ ich bin mit denen aufgewachsen. man könnt schon fast sagen, die jungs hätten zum teil mein erziehung übernommen ^^ nen konzert wäre allemo ne massnahme

hier noch nen kleiner bericht (für mehr leider keine zeit) vom muse konzert mitte dezember in düsseldorf

erstemo die vorband

noisettes (http://www.thenoisettes.com)
2 schräge typen und ein nicht minder schräge frontfrau aus GB machen ne 70er angehauchte pop-rock-geschichte. ich fand die sehr gut, abba mir kams vor als wäre ich der einzige gewesen. angetan haben sie es mir wohl schon allein wegen der exotischen leadsängerin/bassistin die mit ner wahnsinns stimme (afroamer...ich meine afrobrittische frauen können ja ordentlich auf der stimmorgel klimpern) den songs was ganz besonderes gegeben hat.
doch genug von den mitläufern.
sie hatten ordentlich auf sich warten lassen abba als sie dann auf die bühne kamen, war alles vergessen.
muse (http://www.muse-official.de) hat das (restlos ausverkaufte) haus einfach derbe gerockt. sowohl musikalisch, als auch die bühnenshow waren phenomenal. wer muse kennt (und mag) dem wird die "playlist" alles sagen.

1 Map of the Problematique - Was für ein Opener!!!
2 Butterflies and Hurricanes - Was für ein Klavier!!!
3 Supermassive Black Hole - Saugeiles Video auf der Leinwand
4 New Born - :shock:
5 Starlight
6 Forced In - das leid vergess ich in meinem leben net, weil ich da plötzlich von ein paar heissen bräuten umzingelt war
7 Bliss - hier kamen dann die riesenluftballons ins spiel
8 Feeling Good - ich glaube ihr einziger coversong, welches dann mit must-stil wie ein bond-song klingt.
9 Hoodoo - :o
10 Invincible - :D
11 Time is running out - :twisted:
12 Plug in baby - da wars dat dann, nur noch abgehn!

13 Sunburn - mit dem hab ich sie damals kennengelernt
14 Hysteria - und spätestens hier war alles vorbei, auf das lied hatte ich mich auch am meisten gefreut :D
15 Stockholm Syndrom - da muss ich nix mehr sagen, oder? ihr bekanntestes brachte alle zum kollektiven headbangen
16 Take a bow - krass...

17 Knights of Cydonia - OMFG! bei dieser hymne grenzte das publikum an einen zustand der massenhysterie.

ich war bisher noch auf keinem konzert, wo beim publikum so ein konsens herrschte. es wurde einfach alles gespielt wofür ich muse so verehre.
die philipshalle ist ja bekanntlich nicht die erste wahl was klangqualität angeht, abba die jungs haben das allerbeste da rausholen können. und die konzentration an verdammt gutaussehenden (alternativen ;) denn darauf steht der dude ^^) frauen war absolut nicht zu verachten. alles in allem kaum verwunderlich, dass vor der konzerthalle leute die karten zum teil für über 300 öcken abkaufen wollten.

hier noch ein paar impressionen:
(http://archive.beyondhollywood.de/48fd3348e374d8878b17633a2e634ca0.jpeg)
(http://archive.beyondhollywood.de/e50c5516e9c3699fd910747565e6335d.jpeg)
(http://archive.beyondhollywood.de/f5f3f5b54009aafaab0f07d706dee4c4.jpeg)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 05. Januar 2007, 09:00:31
Andre:

was haben den HSB von DTOP gespielt? Als ich sie gesehen habe, spielten die nur "Counterweight" und "Of no avail".

Tja, ich frage mich, warum viele Bands versuchen sich von ihrem MC Image zu lösen. Entweder man steht dazu oder läßt es. Andererseits tritt man i.d.R zusammen vor einem MC Publikum auf, da ist man sich dann nicht zu schade.

Was mich allerdings auch verwundert ist, wenn Alex von HSB mir erzählt, dass sie lieber vor einem Metal Publikum spielen, dann allerdings permanent in der HC/MC Szene touren. Das paßt doch auch vorne und hinten nicht zusammen. Fear my Thoughts und Neara waren ja jüngst bspw. mit Kataklysm auf Tour.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: AndreMASTER am 05. Januar 2007, 13:54:19
Zitat von: "Ketzer"
Andre:

was haben den HSB von DTOP gespielt? Als ich sie gesehen habe, spielten die nur "Counterweight" und "Of no avail".

Tja, ich frage mich, warum viele Bands versuchen sich von ihrem MC Image zu lösen. Entweder man steht dazu oder läßt es. Andererseits tritt man i.d.R zusammen vor einem MC Publikum auf, da ist man sich dann nicht zu schade.

Was mich allerdings auch verwundert ist, wenn Alex von HSB mir erzählt, dass sie lieber vor einem Metal Publikum spielen, dann allerdings permanent in der HC/MC Szene touren. Das paßt doch auch vorne und hinten nicht zusammen. Fear my Thoughts und Neara waren ja jüngst bspw. mit Kataklysm auf Tour.



Von DTOP gab es Counterweight, Profane Believers, Of No Avail und Mybestfriends.com zu hören. Vielleicht auch noch eins an das ich mich nicht erinnern kann.

Naja, ironischerweise haben sie ja größtenteils mit Bands gespielt, die vor nicht allzulanger Zeit noch eine klare Mischung aus Metal und HC gespielt haben, jetzt aber deutlich in Richtung Metal gehen und allgemein hat man an dem Abend mehr Death Metal als Metalcore gehört. Findet wohl eine Art Umerziehung des Publikums statt ;)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Lorrgash am 05. Januar 2007, 18:25:27
Zitat von: "Lionel"
Zitat von: "Lorrgash"
Zwar noch kein Konzertbericht aber hab mir mal ein Ticket gekauft und zwar für am 28.04.07 in Luzern: Erste Allgemiene Verunsicherung kurz EAV. Finde die Truppe genial, obwohl mir die älteren Scheiben viel besser gefallen als die nuen. Aber da ihre Tour eine Jubiläumstour ist unter dem Motto: 100 Jahre EAV dachte ich, das wird sicher lustig. Freue mich riesig, die Truppe mal live zu sehen!


GEIL! Ja zu mirr kömma nicht, weil der Klempner grad war rrricht :lol:  :lol:  :lol:

Ich liebe das Zeug..mann, da würd ich was drum geben, die sehen zu können. Kenne die nur noch aus meiner Kindheit, kann mir das Zeug aber noch immer anhören und darüber grinsen.

Nach Deutschland kommen se wohl nicht?


Bis jetzt sind auf ihrer Website erst drei Konzerte vermerkt im 2007 in:
 - Passau
 - Niedernhausen
 - Giessen

Bin auch nur per Zufall draufgestossen, dass sie auch in der Schweiz spielen indem ich den Schweizer Ticket Corner durchstöbert habe, um auf Konzerte aufmerksam zu werden und siehe da: EAV.
Kenne die auch schon recht lange und höre sie immer weider gerne. Mein Vater war sogar mal im Jahre 1987 oder '89 in nem Berner Vorort (Zollikofen) an  einem Konzert der EAV.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: *NaNcY* am 14. Januar 2007, 14:59:52
*muhaha* I AM BACK  :lol:
Also Leute,ich war gestern (13.1.) auf'm Kataklysm Konzert in Muenchen,Backstage.
Bin nun (fast) heile zurueckgekehrt,allerdings mit wahnsinnigen Nackenschmerzen ;)
Insgesamt 4 Bands (Quo Vadis (nicht so der Renner);Neaere (eigtl. ganz i.O.)  fear my thoughts (hab ich komplett verpasst,da ich anner Bar war ;)  und NATUERLICH Kataklysm  8)  :supz:  :heart: )
Ich finde,Kataklysm sind eindeutig zu kurz gekommen,da haetten sie lieber diesen "Quo Vadis"-Schmarrn weglassen sollen  :?
Preise waren so naja,Ticket 25 ¤uro,naja,ganz ok,bier hat 3.80 ¤ gekostet und war dazu au noch so komischer Grind (gab nur Becks,Augustiner Edelstoff und noch so n zeuchs).
Aber das is ja fast immer so im BS  :?
ging bis 0.00uhr danach noch aftershowparty ("freak out" im Backstage selber da des Konzi woanders war) und joar..
mehr kann man fast nicht  sagen...
Gab leider viel zu wenig Moshpit,dafuer aber einen 2Meter Kerl,der etwas aggressiv war und echt fast nur aufs verletzen aus war (ich kann sowas nicht haben -_-)
insgesamt doch ein gelungener Abend,allerdings haette ich mehr erwartet,muss ich ganz ehrlich zugeben.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: ap am 14. Januar 2007, 20:43:07
Wieso wie lange haben Kataklysm denn gespielt ?? Udn was hamse denn gespielt vom letzten Album oder gemischter..?
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: *NaNcY* am 14. Januar 2007, 21:30:42
ufff...............also ich bin furchtbar schlecht im Einschaetzen von Zeit..
So.....zwischen 65-80mins...irgendwie sowas...kann sowat echt nich einschaetzen,sorry...

Was sie gespielt haben!?
Viel aus dem neuen Album (Arms of Devastation)aber auch "aeltere" Sachen wie "the resurrected","manipulator of souls","as i slither","like Angels weeping" und "in Shadows and dust" und "where the enemy sleeps" und so..
Mir hat eindeutig "for all our sins" und "the tragedy i preach"  und " blood on the swans" gefehlt
 :cry:
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: AndreMASTER am 20. März 2007, 16:18:22
(http://www.calibanfan.net/Bilder/DarknessOverEuropeTour07.jpg)


Bin am Samstag in der Live Music Hall in Kölle auf das Konzert gegangen. Das Besondere an der Show in Köln war der exklusive Gastauftritt von Heaven Shall Burn. Es waren überraschen viele Klischee-Emos anzutreffen, jedoch standen die (wie üblich ;)) nur am Rand und vermittelten Langeweile. Beim Auftritt von All Shall Perish ist mir der Sänger von Neaera über den Weg gelaufen. Als ich fragte, ob die vielleicht einen Überraschungsauftritt planen, musste er leider verneinen. Naja, wenigstens hat er mich sogar erkannt ;)

 
Zu den Bands:

I Killed The Prom Queen
Leider kamen wir zu spät an und konnten so nur die letzten drei Songs mitkriegen, zumal ich mich sehr auf die Australier gefreut habe. Diese wurden aber gut und kraftvoll gespielt und die Menge ging gut ab und das trotz des sehr frühen Beginns (17 Uhr!!) der Show.

All Shall Perish
Die Art von "Deathcore" die sie spielen gefällt mir nicht wirklich. Zu drastisch sind die Tempowechsel und für mich zu unmelodisch das Ganze. Dennoch war ich erstaunt, dass sie der Sänger tatsächlich genau so gut klingt wie auf dem Album. Sehr variabler und harter Gesang, hätte ich bei einer Liveshow in der Intensität nicht erwartet.

Bleeding Through
Auf die Band habe ich mich am meisten gefreut. Die letzten drei Alben waren der Hammer und live spielten sie auch nahezu perfekt, einzig das Keyboard war viel zu leise und sie hätten ruhig etwas mehr von Portrait of the Goddess spielen können. Was aber gar nicht ging, war das asoziale Verhalten des Frontmanns. Seine mehrfache Aufforderung zum Headwalken wurde gottseidank ignoriert, aber sein Diss gegen All Shall Perish war definitiv unangebracht. Am dämlichsten war dann das Androhen von Gewalt gegen einen Konzertbesucher, der aus der moshenden Menge "geflohen" ist. Anfangs erstmal kräftig mit "Motherfucker" und "lame Pussy" beleidigt und hinterher noch geschrien "Meet me at the tour bus after the show, I am gonna smash your fucking face, you son of a bitch". Alle die den Sänger mit Jubelrufen unterstützt haben, haben sich in dem Augenblick als Idioten geoutet. Ich wusste zwar, dass der Sänger ein Mistkerl ist, aber sowas habe ich dann doch nicht erwartet.

Heaven Shall Burn
Muss man nicht viel zu sagen, war wieder ein klasse Auftritt. Vielleicht nicht ganz so kraftvoll wie das letzte mal in Hamburg, aber das lag vermutlich am Jetlag, da sie kurz davor mehrere Shows in Südamerika hatten. Playlist war auch wieder großartig, bunt gemischt aus alten und neuen Sachen, so war für jeden was dabei. Konkurenzlos gut einfach die Jungs und verdammt sympatisch sowieso.

Caliban
Die haben mir diesmal tatsächlich richtig gut gefallen. Klasse Songauswahl und auch viele Sachen von den alten Alben. Man sah ihnen an, dass sie Spaß hatten und so unterstützte die Band sogar nach einer kurzen Zeit das "Viva Colonia" -Gegröhle auf metallische Art und Weise. Diesmal hat Andy aber ein wenig mit den Circle Pits übetrieben. Fünf Stück während einem Auftritt ist dann doch vielleicht zu viel des Guten. Gab dann noch drei Zugaben bis das Konzert dann ziemlich früh (gegen 22 Uhr) zu Ende war.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Lorrgash am 30. April 2007, 07:20:39
Zitat von: "Lorrgash"
Zwar noch kein Konzertbericht aber hab mir mal ein Ticket gekauft und zwar für am 28.04.07 in Luzern: Erste Allgemiene Verunsicherung kurz EAV. Finde die Truppe genial, obwohl mir die älteren Scheiben viel besser gefallen als die nuen. Aber da ihre Tour eine Jubiläumstour ist unter dem Motto: 100 Jahre EAV dachte ich, das wird sicher lustig. Freue mich riesig, die Truppe mal live zu sehen!


So am vergangen Samstag war es so weit. EAV on Luzern.
Die Tour heisst 100 Jahre EAV und wird überall angepriesen, nur die grössten Hits.
So war es auch!! Ein Hit nach dem anderen gaben die ésterreicher zum Besten. Aus meiner Sicht sind das sowieso nur die älteren Sachen und auch das wurde mir bestätigt! Ich befürchtete schon, dass die Medleys machen, doch zum Glück war das nicht so! Jeder Songwurde einzeln gespielt oder höchstens zwei miteinander verbunden. Der Klaus, der Sänger, scherzte viel und erzählte viele Geschichtchen aus der 100jährigen Bandgeschichte! Manchmal ein wenig zu lang, doch dafür "entschädigten" die Songs!
Ein geiles Konzert wars und ich bin froh, diese Truppe mal live erlebt haben zu dürfen!
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: der Dude am 06. Mai 2007, 15:43:43
am samstag mit gregor und 2 kumpels bei

helge schneider in i break together

gewesen. meine erste helge-vorstellung, da ich mich bisher auch irgendwie nie sicher war über den humor. ich bedaure jetzt ein wenig, dass ich das letzte mal nicht mitbin. helge ist ein absolut genialer musiker, spielt er doch sogut wie jedes instrument wo gibt. manchmal sogar mehrere gleichzeitig, wie z.b. bei trompeten von mexico trompete und klavier(!!!). die texte schräg und skuril, eigentlich genau mein ding. richtig weggehauen hats mich dann wo er ein duett sang :D in pinguine können nicht fliegen singt er als er selbst zusammen mit/als udo lindenberg.
auch die gags selbst waren wieder schön subtil und surreal. einige werden mit sicherheit in den alltäglichen sprachgebrauch der nächsten wochen übergehn ^^

alles in allem war helge wieder super drauf, der abend nen renner und ich  richtig gut gelaunt :)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: *NaNcY* am 13. Mai 2007, 23:53:03
Kaum ist man hier ne Weile nicht da,kommt man mit dem LEsen der Beiträge gar nicht mehr nach ^^
Ich muss noch einen Konzertbericht schreiben,vom 10.5.,Dying Fetus war da nämlich zusammen mit Skinless,war from a harlots mouth und Cattle decapitation in Muc und sowas kann man sich doch nicht entgehen lassen.

Der Auftritt war im Hansa 39 im Feierwerk,so n komischer,nicht allzu großer Schuppen,aber gutem Bier :)

Die Erste Band (und ich kann beim besten willen nicht sagen ob es war from a harlots mouth oder Cattle decapitation war^^) hat absolut nicht zu Dying Fetus gepasst,die Band sah eher so bisschen nach Alternativ/Emo aus,die Stimme war allerdings recht annehmbar.

Die zweite Band hat dafr gesorgt,daß die BÜhne schön rutschig wird,denn anscheinend fand es der Sänger total Witzig,überall hinzuspucken und rumzurotzen (sorry für den Ausdruck^^) was das Publikum eher ekelerregend als amüsant fand.Musikalisch her war das reines geknüppel,zum aufwärmen gar nicht mal so schlecht.

Dann,in der Pause zu Skinless hatten wir die Ehre,Dying Fetus "persönlich" zu treffen,haben mit denen ein paar Bierchen getrunken und uns unterhalten,war echt cool.

Skinless hat dann auch echt super für Stimmung gesorgt,hat das Publikum zum Crowdsurfen aufgefordert (von Securitys keine Spur) was allerdings eher Blutig geendet hat,da sich nur sehr wenig leute im recht brutalen Moshpit aufgehalten haben und die Crowdsurfer sehr schnell den mit Glasscherben übersähten Boden geküsst haben.Dann haben die noch 3 Wall of Deaths veranstaltet,aber eher als Witz im "Zombie"Style,das kann man nicht richtig erklären ^^

Kurz vorm Hauptauftritt konnten eigentliuch die wenigsten ihre Köpfe noch oben halten,so erschöpft war man von den Vorbands,aber Dying Fetus ham nen super auftritt geliefert,tolle Setlist,alles echt geil.

Gemosht wurde da wie gesagt ziemlich brutal,und dank irgend so 'nem Deppen hab ich n tolles Zigaretten Brand loch im Arm (auch wenns nicht so schlimm aussieht,als hätte man irgendwo ne Zigarette ausgedrückt,was machen diese blöden Süchtlinge im Moshit mit der brennenden Kippe? Rücksicht??)

Achja,Eintritt war 17¤ billig und das ganze ging bis nach 1 was ja eher ungewöhnlich ist..und wodurch wir alle die letzte Sbahn verpasst haben ^^
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 18. Mai 2007, 22:14:17
Gestern war ich in der Schalke-Arena auf der Saisonabschlußparty.

Mit dabei als Hauptacts: "Die Kassierer" und "Die Lokalmatadore"

Wie sagte mein Cousin der auch dabei war so schön: "Muss man einfach mal gesehen haben"  :D

Die Kassierer sind ne Nummer für sich ... leider war der Auftritt etwas kurz (ca. 40-45 Minuten)

Die Lokalmatadore haben danach nochmal richtig Gas gegeben, spielten fast 1 1/2 Stunden nen Mix aus ihren bekannten Hits und ein paar Schalke-Songs.

Ein fröhlicher Abend, die perfekte Einstimmung für das Rock Hard, das ja nächste Woche stattfindet.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 20. Mai 2007, 16:36:07
Zitat von: "Crash_Kid_One"
Gestern war ich in der Schalke-Arena auf der Saisonabschlußparty.

Mit dabei als Hauptacts: "Die Kassierer" und "Die Lokalmatadore"

Wie sagte mein Cousin der auch dabei war so schön: "Muss man einfach mal gesehen haben"  :D

Die Kassierer sind ne Nummer für sich ... leider war der Auftritt etwas kurz (ca. 40-45 Minuten)

Die Lokalmatadore haben danach nochmal richtig Gas gegeben, spielten fast 1 1/2 Stunden nen Mix aus ihren bekannten Hits und ein paar Schalke-Songs.

Ein fröhlicher Abend, die perfekte Einstimmung für das Rock Hard, das ja nächste Woche stattfindet.


Hört sich nach viel Spaß an, die Lokalmatadore find ich irgendwie auch ganz lustig (aber ich kenn nicht viel von denen).
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 29. Mai 2007, 20:43:57
Leider ist es vorbei  :cry:

Das ROCK HARD-FESTIVAL hat mir die Schuhe ausgezogen und 3 Tage lang alles von mir abverlangt.

Will garnicht viel schreiben, außer das ichs geil fand, die Atmoshpäre genial war und das Wetter gut mitgespielt hat.

Supergeil waren ROSS THE BOSS, GRAVE DIGGER, HAMMERFALL, DEATH ANGEL und AXEL RUDI PELL!

Ach, eigentlich war *fast* alles, was ich gesehen habe gut bis genial!

Nur AMON AMARTH konnte ich nicht sehen - an dem Abend bin ich rechtzeitig als ein heftiges Gewitter einsetzte abgehauen.
Nicht ganz so wild, da ich alles andere als ein AMON AMARTH-Fan bin ;-)

Nächstes Jahr bin ich auf jeden Fall wieder am Start!
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Lionel am 29. Mai 2007, 21:58:46
Zitat von: "Crash_Kid_One"
Leider ist es vorbei  :cry:

Das ROCK HARD-FESTIVAL hat mir die Schuhe ausgezogen und 3 Tage lang alles von mir abverlangt.

Will garnicht viel schreiben, außer das ichs geil fand, die Atmoshpäre genial war und das Wetter gut mitgespielt hat.

Supergeil waren ROSS THE BOSS, GRAVE DIGGER, HAMMERFALL, DEATH ANGEL und AXEL RUDI PELL!

Ach, eigentlich war *fast* alles, was ich gesehen habe gut bis genial!

Nur AMON AMARTH konnte ich nicht sehen - an dem Abend bin ich rechtzeitig als ein heftiges Gewitter einsetzte abgehauen.
Nicht ganz so wild, da ich alles andere als ein AMON AMARTH-Fan bin ;-)

Nächstes Jahr bin ich auf jeden Fall wieder am Start!







Wie war PELL? Hab die mal vor Jahren auf dem BYH gesehen, war echt klasse! Wie fandste eigentlich die "Masquerade Ball"?
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 30. Mai 2007, 09:53:57
It's the Masquerade Ball!...see the wizard fly...there is no tomorrow
...On the other side  \:D/
Geile CD, der Titelsong wurde auch gespielt...war ein Highlight!

PELL war top ... anfangs gabs ein paar Probs mit dem Sound, ist aber kaum aufgefallen ... Johnnys Stimme ist einfach saugenial. Es hieß danach nicht umsonst "Die beste Stimme des Festivals". Kein Unterschied zu einer Studio - CD erkennbar!
Axels Soli waren natürlich auch geil, nur teilweise einen Tick zu lang.

Ansonsten gibbet nix zu mäckeln, so muss Rock klingen![/quote]
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: kinski am 03. Juni 2007, 23:20:43
ROCK HARD FESTIVAL 2007

(http://img522.imageshack.us/img522/6055/099rh0ui0.jpg)

Amphitheater, Gelsenkirchen

Samstag, 26.05.2007

MAROON hatte ich bereits als Vorband von ARCH ENEMY im vergangenen Jahr gesehen. Auch diesmal beeindrucken sie mich mit ihrem 08/15-Metalcore überhaupt nicht. Musikalisch völlig in Ordnung, liefert der Sänger gleich mehrere Minuspunkte mit seinem prolligen Auftreten, seinem ständigem Gerotze und seiner nahezu ununterbrochenen Laberei, die jeden Hörgenuss im Keim erstickt.

KORPIKLAANI liefern nicht nur sture Humpa-Musik ab, sondern wissen optisch und showmäßig mehr zu überzeugen als die vor ihnen aufgetretenen TURISAS. Obwohl Bands dieses Genre mir ansonsten nicht besonders zusagen und ich meistens nach spätestens 2 Songs das Weite suche, kann man sich den Set von KORPIKLAANI bis zum Schluß anhören ohne Abnutzungserscheinungen zu bemerken.

ARMORED SAINT sind die Band, die am Samstag das Festival zum ersten Mal so richtig rocken. John Bush sieht zwar mittlerweile mit Vollbart und strubbeliger Halbglatze aus wie ein Heckenp.enner … seine Show und seine Stimme hauen einen jedoch immer wieder vom Sockel. Die Truppe spielte sich schön durch alle Jahrzehnte ihrer Bandgeschichte und nahm auch Songs ins Programm, die sie zuvor in Europa noch nie live gespielt hatten. Höhepunkt der Show für mich natürlich eindeutig „Last train home“.

(http://img514.imageshack.us/img514/6550/099rh5bv0.jpg)
DEATH ANGEL live

Was DEATH ANGEL anschließend auf die Bühne zauberten war der Oberhammer. Schon bei der Autogrammstunde zeigte sich, das die Bay Area-Jungs richtig Spaß an der Sache haben. Dies setzte sich auf der Bühne nahtlos fort. Optisch zur letzten Tour (2004) leicht verändert – Rob hat die Haare ab, Denis und Ted sind dafür jetzt unter die Langhaardackel gegangen – haut einen die Truppe vom ersten Song an aus den Latschen. Ob altes Zeugs oder die Gassenhauer vom „Art of Dying“-Album … hier hat sich wieder einmal gezeigt, warum DEATH ANGEL zu meinen drei Lieblingsbands gehören. Auch der mitten im Set einsetzende sturmartige Regen konnte da nichts an der guten Stimmung versauen. Laut Drummer Andy Galeon soll das neue Album übrigens im Januar 2008 rauskommen, eine Welttournee schließt sich dann an.

(http://img522.imageshack.us/img522/9639/099rh6uy5.jpg)
AMON AMARTH live

AMON AMARTH hatte ich zuvor bereits viermal live gesehen … und nicht einmal hatten sie mich gepackt. Was diesmal so anders war kann ich noch nicht mal sagen – aber der gestrige Set war einfach geil. Von der Songauswahl blieb eigentlich kein Wunsch offen, ein bißchen Feuerzauber und Schwertkampf wurde auch wieder geboten. Auf Grund des Dauerregens sammelte sich die komplette Menschenmasse anfangs unter dem Zeltdach, was zu einer einzigen wogenden Masse vor der Bühne führte. Und auf der Bühne hatte Frontsau Johan die Massen wie gewohnt im Griff. Ein würdiger Abschluß für den zweiten RH-Tag !

Rock Hard - Impressionen :

(http://img511.imageshack.us/img511/769/099rh1se1.jpg)
Einer aus der TURISAS-Fangemeinde

(http://img329.imageshack.us/img329/3889/099rh3nn7.jpg)
AMON AMARTH-Autogrammstunde

(http://img329.imageshack.us/img329/2193/099rh2wh3.jpg)
Mein persönliches Lieblingsbild : DEATH ANGEL - Autogrammstunde

Sonntag, 27.05.2007

DEW SCENTED waren ursprünglich gar nicht eingeplant und sprangen nur kurzfristig für die indisponierten NAGLFAR ein. Aber die deutsche Combo war mehr als ein würdiger Ersatz und hauten dem zahlreich angetretenen Publikum von Anfang an den noch verbliebenen Restschlaf aus dem Schädel. Ob alte Nummern oder Songs von ihrem erst kürzlich erschienenen Album – DEW SCENTED gehörten ganz klar zu den Gewinnern dieses Festivals.

(http://img524.imageshack.us/img524/9128/099rh1dk4.jpg)
DEW SCENTED

Nachdem DARK FUNERAL (wie mir gesagt wurde) mit ihrem Brachial-Gezumpel und ihrem Corpsepaint für einigen Schrecken unter den Ordnern gesorgt hatten kamen schließlich die Spaß-Metaller von TANKARD zu ihrem Einsatz … und hatten von allen Nachmittagsbands den meisten Zuschauerzuspruch ! Schwergewicht Gerre war pausenlos unterwegs und war auch für die ultimative Songsansage zuständig :
„ 5 Jahre Rock Hard – Festival … 25 Jahre Tankard … 25 Jahre keinen Erfolg … und 125 Kilo geballte Erotik !!!“ Sagte es, präsentierte dem Publikum seinen Waschbärbauch Marke XXL und haute dazu passend „The Beauty and the Beast“ raus ! Nachdem er sich dann noch beim Gelsenkirchener Publikum beliebt gemacht hatte („Was hat meine Frankfurter Eintracht mit Schalke 04 gemeinsam ? Wir werden niemals Deutscher Meister sein !“) hatten TANKARD dann endgültig das neutrale Publikum auf ihrer Seite und konnten eigentlich spielen was sie wollten … abgefeiert wurden sie in jedem Fall.

(http://img524.imageshack.us/img524/5182/099rh2vu0.jpg)
Publikumszuspruch bei TANKARD

Mit gemischten Gefühlen wurde der Auftritt von Paul DI ANNO erwartet. Der gute Paule zehrt ja auch nach zweieinhalb Jahrzehnten von seiner Iron Maiden-Zeit und jeder im Publikum fragte sich, ob er es noch bringen würde oder ob seine Drogen- und Alk-Probleme auch das letzte bisschen Kultstatus zunichte machen würden. RH-Götz kündigte dann einen Set vom Allerfeinsten an, doch was im Endeffekt dabei herauskam übertraf wohl alle Erwartungen … Paul haute einen Maiden-Set heraus, der keine Wünsche offen ließ. Stimmlich verfiel er zwar immer wieder mal in seine Punk-Attitüde, doch bei Songs wie „Remember Tomorrow“ konnte man dann wiederum sehen und hören, warum dieser Mann so ein genialer Sänger war und immer noch ist. Stark gehandicapt durch ein augenscheinlich fast steifes rechtes Bein (laut seiner Aussage während der anschließenden Autogrammstunde ist ein „Shot“ dafür verantwortlich) hatte Di Anno sichtlich Spaß an der Sache und war vom Publikum ebenso begeistert wie dieses von ihm. Einen Song widmete er seinem alten Maiden-Kumpel Clive Burr, einen weiteren einem offensichtlich nicht mehr unter den Lebenden weilenden Freund … wobei er die letzte Strophe nur noch unter Tränen hervorbrachte. Fazit : Emotionen pur und Metal vom Feinsten, als Zusage noch ein bissel Punk mit alten Ramones-Nummern. DI ANNO ist und bleibt eine der Kultfiguren des Metal !

(http://img523.imageshack.us/img523/2425/099rh3qc5.jpg)
Götz und die Rock Hard-Schreiber singen gemeinsam mit Paul "Running Free"

(http://img524.imageshack.us/img524/2363/099rh5lt1.jpg)
Autogrammstunde Paul Di Anno

Was dann folgte war der absolute Tiefpunkt eines ansonsten hochklassigen Festivals : SPOCK’S BEARD. Musikalisch war es für mich schon im Vorfeld bedenklich, eine solche Band zu präsentieren weil es einfach nicht zum Rest passte … was dabei letztendlich herauskam war einfach nur enttäuschend. Der Publikumszuspruch war sehr bescheiden (in manchen Umbaupausen standen mehr Leute vor der Bühne), und der von der Band gewählte Set ließ die Menge mit zunehmender Spielzeit auch immer mehr schrumpfen. Drummer Nick D’ Virgilio ist kein vollwertiger Ersatz für Ex-Fronter Neal Morse, das Charisma vergangener Tage fehlt völlig. SPOCK’S BEARD haben durchaus rockige Nummern im Programm, wählten jedoch fast ausnahmslos langsame und/oder funkige Stücke, die große Teile des Publikums augenscheinlich langweilten. Endlose Instrumental-Passagen mit dem entsprechenden Gefrickel setzten dem ganzen dann noch die Krone auf. Zum Abschluss wurde dann noch „Whole lotta love“ von Led Zeppelin dermaßen verhunzt, so dass man sich wirklich fast am liebsten die Ohren zugehalten hätte. Ein ehemals wirklich geniale Band, die einfach nur Spaß versprühte mit und trotz ihren anspruchsvollen Nummern – und jetzt einfach nur noch eine Tortur für die Ohren !

(http://img524.imageshack.us/img524/696/099rh4ui8.jpg)
Publikums-"Zuspruch" bei SPOCK'S BEARD

Hatte man bei SPOCK’ S BEARD denken können, dass große Teile der Fans bereits die Heimreise angetreten hatten, war bei AXEL RUDI PELL auf einmal das weite Rund und der Platz vor der Bühne wieder proppenvoll. Aus allen Ecken schienen die Leute wieder hervor zu kommen und sorgten für ein tolle Stimmung beim nun folgenden Set. Pell und seine Combo hatten anfangs etwas mit der Technik zu kämpfen (der Bass fiel permanent aus, die Lautstärke wurde immer wieder bemäkelt, Pell selbst lief während eines Solos nach hinten um sich zu beschweren), doch das Publikum war schwer begeistert und ging bei jeder Nummer mit. Sänger Johnny Gioeli zeigte sich erneut als pures Energiebündel und peitschte das Publikum stets nach vorne. Allerdings scheint es zwischen ihm und Pell einige Meinungsverschiedenheiten zu geben, was auch auf der Bühne zu sehen war. Eine etwas zu lange Ansage von Gioeli wurde vom Meister selbst abgebrochen, indem er seinem Fronter das Entsprechende sagte. Letztendlich zählt jedoch nur die Mucke … und die war wirklich klasse. Höhepunkte waren natürlich Nummern wie „Casbah“ oder „Fool Fool“, aber auch neue Nummern wussten zu begeistern. Für mich ein würdiger Abschluß eines wirklich tollen Festivals. Den eigentlichen Headliner THIN LIZZY brauchte ich dann nicht wirklich mehr.

(http://img169.imageshack.us/img169/8303/099rh6gc6.jpg)
AXEL RUDI PELL
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: kinski am 23. Juni 2007, 01:41:40
(http://img260.imageshack.us/img260/5247/hauntedmatrixzm0.jpg)

Bochum, Matrix
30.05.2007


Der heutige Opener LYZANXIA kommt aus Frankreich, könnte aber auch aus der Bay Area stammen, und überzeugt durch fette Riffs und zweistimmigen (Brüll)Gesang. Die Band bietet abwechslungsreichen Metal, bei dem auch progressive Parts nicht zu kurz kommen. Ebenso wie an den etwas schwer auszusprechenden Bandnamen, so muss man sich auch erst einmal mit der Mucke von LYZANXIA anfreunden, was jedoch mit zunehmender Spielzeit immer besser gelingt. Ein klasse Einstieg in diesen Konzertabend.

(http://img260.imageshack.us/img260/1250/099lyzanxiafk6.jpg)
LYZANXIA

Das amerikanische Quartett MUNICIPAL WASTE ist dann als nächste Band an der Reihe und bietet den Anwesenden Thrash, dessen Wurzeln tief in den 80ern stecken. Keine Ahnung, wie groß sie in ihrer Heimat sind - auf jeden Fall führen sie sich auf wie die Könige des Metal … und sind so nervig, dass man als neutraler Zuhörer nach zwei Songs das Weite sucht und sich das Gelärme von der Bar aus anschaut. Songtitel wie „Headbanger Face Rip“ oder „Sadistic Magician“ sind meiner Meinung nach ungefähr genauso innovativ wie die Mucke selber. Meine Ohren kriegen bei so einem Zeugs auf jeden Fall Herpes.

(http://img260.imageshack.us/img260/4295/099mhc4.jpg)
MUNICIPAL WASTE

Nach relativ kurzer Umbaupause (die von einem kleinen Schweden-Männchen fast im Alleingang hingelegt wird) legen THE HAUNTED gleich mit dem Opener ihrer letzten Scheibe „The Dead Eye“ los. Ein Nackenbrecher jagt den nächsten, wobei die Band sich hauptsächlich auf Material ihrer beiden letzten Alben beschränkt. Brüllwürfel Peter Dolving scheint einige Male kurz vorm Herzkasper zu sein und shoutet sich wie ein Irrer die Lunge aus dem Leib. Dabei kommt er nahezu 1:1 im Vergleich zur Platte rüber, was ich nur bei sehr wenigen Sängern erlebt habe. Überhaupt arbeitet die ganze Truppe auf allerhöchstem Niveau, was phasenweise schon fast zu perfekt rüberkommt. Wurde das Publikum von Dolving anfangs noch weitestgehend ignoriert, sucht er so etwa ab Mitte des Sets den Kontakt zu den Fans. Und spätestens ab da ist es einfach nur noch ein geiler Gig, der aber leider schon nach 67 Minuten zu Ende ist. Eine Zugabe gibt es nicht, auch die Hymne „Hollow Ground“ kommt nicht zum Zuge. Trotz der relativ kurzen Spielzeit hat das anwesende Publikum das volle Brett bekommen und kann zufrieden nach Hause gehen.

(http://img402.imageshack.us/img402/3395/099haunted1bn2.jpg)

(http://img402.imageshack.us/img402/404/099haunted2hq4.jpg)

(http://img260.imageshack.us/img260/6055/099haunted3ql8.jpg)
THE HAUNTED
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: kinski am 23. Juni 2007, 01:45:11
RAGE AGAINST RACISM 2007
(http://img407.imageshack.us/img407/3637/rar00qc6.jpg)

09.06.2007
Duisburg
JZ Mühle


Früh ging es schon los in Duisburg, deswegen wurden die ersten beiden Bands – Defectdead & Power – auch verpasst. Pünktlich zum dritten Act des Tages stand ich jedoch vor der Bühne … BLOOD RED ANGEL boten soliden Thrash, nichts was die Welt aus den Angeln hebt, aber absolut in Ordnung.
Weiter ging es mit ABSENCE – für mich im Nachhinein bereits das Highlight des Festivals. Die Deather knüppelten sich durch einen feinen Set, kamen sympathisch rüber und sorgten für Spaß und wehende Mähnen. Allerdings musste man beim inzwischen kurzhaarigen Sänger Markus schon nach zwei Songsbefürchten, dass sein Kreislauf schlapp macht … zumindest sah seine rote Birne so aus, als wenn sie gleich platzen wollte. Ist sie zum Glück nicht, und so ist ABSENCE definitiv eine Band, die ich mir bei nächster Gelegenheit nochmal anschauen werde.

(http://img503.imageshack.us/img503/9015/rar08xj1.jpg)
ABSENCE

Als nächste Combo stand OSYRIS auf dem Programm. Gewöhnungsbedürftiger Wechselgesang eines Shouters, der eindeutig weniger labern sollte … oder nicht so viel belangloses Blabla von sich geben sollte. Ansonsten gab es an dem Auftritt nichts zu meckern.
Die LORDS OF DECADENCE aus Österreich waren dann die Exoten des Festivals. Die Wiener bezeichnen sich selbst als Melodic-Thrash / Death-Metal-Band … genau dieses Mischmasch macht es dem Zuhörer anfangs schwer, Zugang zu der Mucke zu finden. Je länger der Set dauerte, umso besser klappte es. Daumen hoch auch für die LOD.
Langsam näherte man sich den etwas bekannteren Combos. Und je größer die Band, umso größer auch die technischen Probleme. DARK AGE aus Hamburg ließen die Mega-Perfektionisten raushängen und verzögerten ihren Auftritt um 10 Minuten, bis sie auch mit dem letzten Soundeffektchen zufrieden waren. Okay, Gig fängt … Sound nur Brei, Gitarren sind gar nicht zu hören. Schön, dass wir darauf 10 Minuten warten mussten. Na egal, die Mucke ist auf jeden Fall ziemlich geil, auch wenn man sich bei der Zugabe nicht unbedingt an „Metallica“ hätte vergreifen müssen.

(http://img441.imageshack.us/img441/1033/rar01tk8.jpg)
Die Alternative zum sonst üblichen Festival-Programmheft ... Running Order mal anders

Soundprobleme, nächster Teil dann bei BLACK MESSIAH. Geschlagene 10 Minuten brauchte der Soundmann, um die Töne der Geige auch in Lautstärke zu verwandeln. Als dies endlich geschafft war verließ die Combo erstmal wieder die Bühne … um sich umzuziehen. Okay, dann geht’s endlich los … und wieder Soundbrei bei den ersten beiden Liedern. Macht aber nichts, besonders innovativ finde ich die Mucke von BLACK MESSIAH eh nicht. Und die nächste Bratwurst für nen Euro wartet ja auch schon auf mich …

(http://img441.imageshack.us/img441/8348/rar02hw3.jpg)
(http://img407.imageshack.us/img407/182/rar03rv8.jpg)
(http://img407.imageshack.us/img407/801/rar04oa0.jpg)
SYMPHORCE

Zum Headliner SYMPORCE dann pünktlich wieder in der ersten Reihe. Es sollte mich der wohl katastrophalste Auftritt erwarten, den ich jemals miterlebt habe (okay, der Stummfilm-Auftritt von „Slayer“ auffem Wacken war noch übler). Schon vor dem Gig war der Sound jenseits von Gut und Böse, während des Auftritts dann völlig neben der Spur. Die Monitorbox für die Vocals gab den Geist gleich ganz auf, so dass sich Andy B. Franck (seit gestern steht das B bei mir für „Bügelfalte“, da Andy sein schickes Bandshirt wohl extra für diesen Auftritt aus dem Schrank geholt hat, wo es die letzten 6 Monate gebügelt und gefaltet gelegen hatte) sich selber gar nicht hörte … und daher so manches mal völlig neben dem Ton lag. Er trug es mit Fassung wie fast alle seine Bandkollegen, die auch immer wieder mit den Tücken der Technik zu kämpfen hatten. Lediglich Basser Dennis Wohlbold war absolut angepisst, zog ne Fresse bis zum Boden und zockte sein Programm nur noch lieblos nach Vorschrift runter. Die Fans störte das Ganze herzlich wenig. Und als Andy zum Finale hin die „Massen“ auch noch auf die Bühne bat (was auch reichlich getan wurde, siehe Foto), war an einen koordinierten Auftritt eh nicht mehr zu denken. Wenn schon mieser Sound, dann wenigsten Spaß. Und den hatte man auf jeden Fall !

(http://img503.imageshack.us/img503/1488/rar05ee8.jpg)
(http://img257.imageshack.us/img257/6893/rar06dc2.jpg)
(http://img407.imageshack.us/img407/3434/rar07qu0.jpg)
SYMPHORCE
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 23. Juni 2007, 01:45:14
Kinski, dein "ROCK HARD Festival" - Review hab ich ja heute erst gesehen...

Hättest mal vorher was gesagt, das du da auch am Start bist, Mann!!

Super Review des Festivals, und die Fotos sind auch geil...alle selbst geschossen?
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: kinski am 23. Juni 2007, 01:47:08
Zitat von: "Crash_Kid_One"
Kinski, dein "ROCK HARD Festival" - Review hab ich ja heute erst gesehen...

Hättest mal vorher was gesagt, das du da auch am Start bist, Mann!!

Super Review des Festivals, und die Fotos sind auch geil...alle selbst geschossen?


Hab zwar nicht die allerbeste Kamera, aber manchmal gelingen mir ein paar ganz akzeptable Schnappschüsse.  :)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: kinski am 23. Juni 2007, 01:49:01
PEARL JAM

Düsseldorf / ISS Dome / 21.06.2007

(http://img411.imageshack.us/img411/4267/pjddorffi3.jpg)

Fast auf den Tag genau sieben Jahre ist es her, seit ich PEARL JAM zum letzten Mal gesehen habe. Die Vorfreude war also entsprechend groß. Das erwartete Organisationschaos, nachdem der Gig von der LTU-Arena in den ISS Dome verlegt worden war, trat leider auch wirklich ein : 2,5 Stunden Schlange stehen bis man endlich in der Halle ist. Die erste Vorband ist da schon lange wieder von der Bühne runter. So bekomme ich dann nur noch die Band INTERPOL mit – eine Truppe, die mich stark an die New Wave-Kombos der 80er erinnert. Drei, vier Lieder machen richtig Spaß, danach wird es etwas langatmig, zumal auch der Sound nicht unbedingt der Beste ist. Egal – schließlich sind fast alle der ungefähr 13.000 Fans eh wegen PEARL JAM hier.
Als um kurz vor halb 10 schließlich das Hallenlicht ausgeht und das Aushängeschild des Grunge mit „Sometimes“ in einen 135minütigen Set einsteigt, gibt es für das Publikum kein Halten mehr. Zumal die Band zu Beginn fast nur schnelle Nummern bringt und so dementsprechend einheizt (Whipping, Brain of J, Do the Evolution, Insignificance). Bis zum Ende des regulären Sets knallen einem PJ sage und schreibe 18 Songs an den Kopf, darunter auch die beiden Klassiker des „Singles“-Soundtrack (Breath & State of Love and Trust), bevor die Jungs dann mit einem fulminanten „Life Wasted“ zum ersten Mal von der Bühne gehen.
Der erste Zugabenblock hat es dann auch wieder in sich. War die Menge schon vorher elektrisiert, so steht die komplette Halle (die zum größten Teil mit Sitzplätzen belegt ist) zu „Alive“ auf und singt den vielleicht bekanntesten und besten Song der Band mit. Damit hätte es für mich eigentlich auch zu Ende sein können … besser ging es eh nicht mehr. Trotzdem kamen PJ noch ein weiteres Mal auf die Bühne zurück und hauten nochmal sechs Songs raus, dabei u.a. „Elderly Woman …“, Given to fly“ und das seit 1993 nicht mehr in Europa gespielte „Rats“. Außerdem gab es für alle CSI-Fans noch ein „Aha“-Erlebnis : „Baby O’Riley“ von The Who wurde als vorletzter Song präsentiert, bevor man sich mit dem fast schon obligatorischen „Yellow Ledbetter“ endgültig verabschiedete.
PEARL JAM zeigten sich mal wieder in absoluter Weltklasseform. Zumal Frontmann Eddie Vedder wie aufgedreht war und bei einem Song sogar einen Fan auf die Bühne holte und mit ihm sang und abtanzte. Ein nicht zu überladenes und effektvolles Bühnenbild war ein zusätzlicher Pluspunkt an einem Abend, der nicht besser hätte sein können. Über 2 Stunden Vollbedienung von einer Band, deren ganz große Zeit in den Hitparaden zwar vorbei ist, die aber einen Kultstatus für die Ewigkeit hat.  =)

(http://img411.imageshack.us/img411/8062/09805te1.jpg)

Setlist :
Sometimes
Whipping
Brain Of J.
Do The Evolution
Insignificance
In Hiding
Severed Hand
Sad
I Am Mine
Inside Job
Why Go
Daughter
Breath
State Of Love And Trust
I'm Open
Come Back
Once
Life Wasted

I Believe In Miracles
Not For You/Modern Girl
Wasted Reprise
Black
Alive

Elderly Woman Behind The Counter In A Small Town
Given To Fly
Rats
Comatose
Baba O'Riley
Yellow Ledbetter
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 23. Juni 2007, 01:49:45
Nee die sind echt gut, bringen gute Eindrücke vom Festival rüber...
da will ich am liebsten sofort wieder hin hehe...

nächstes Jahr kannste ja evtl. mal Bescheid geben, vielleicht trifft man sich ;)
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: kinski am 24. Juni 2007, 11:48:15
Zitat von: "Crash_Kid_One"


nächstes Jahr kannste ja evtl. mal Bescheid geben, vielleicht trifft man sich ;)


Bin nächstes Jahr auf jeden Fall wieder dabei. Schon alleine deswegen, weil "Rock Hard" dann 25jähriges haben und ich mir nen echten Knaller zum Jubiläum erhoffe.
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 01. Juli 2007, 19:35:02
Ich bin soeben vom St. Galler Openair zurück gekommen.

Also, wenn ich ehrlich bin, war die Musik eigentlich nur sekundär :lol: . Doch das Konzert von "Placebo" war der absolute Knaller. Die Songauswahl war super und sie hatten die Masse voll im Griff. Die waren echt genial :D .
Titel: Konzertberichte
Beitrag von: kinski am 10. Juli 2007, 22:22:10
METALLICA

HIM / MACHINE HEAD / MASTODON

London, Wembley Stadium, 08.07.2007

(http://img257.imageshack.us/img257/4407/096metgig00za4.jpg)

In Wembley fangen die Konzerte früh an … so öffneten sich die Türen bereits um 14:30 Uhr. Bereits Stunden vorher pilgerten die Fans allerdings schon in Scharen Richtung Stadion, was dazu führte, dass man sich in der U-Bahn wie in einer Sardinen-Büchse fühlte … nur dass hier die Sardinen alle Metallica-Shirts trugen.  :D How auch ever … das Stadion selbst bietet einen beeindruckenden Anblick und ist wirklich riiiiiiiiesig. Tolle Atmosphäre lange vor Beginn des Konzertes. Und was bemerkenswert ist : keine langen Schlangen, kein endloses Anstehen, friedliche Stimmung, unkomplizierter Einlass. Beste Voraussetzungen also für einen tollen Konzert-Abend.

Um 16:30 Uhr ging es dann mit MASTODON los, die leider (wie alle Bands) unter einem ziemlich miserablen Sound zu leiden hatten … zumindest auf den Tribünen kam dieser nur als Brei an. Das was man raushören konnte klang allerdings recht druckvoll, so dass ich bei nächster Gelegenheit wohl mal ein Album der Band antesten werde. Nach 20 Minuten war dann schon wieder Schicht im Schacht und nach kurzer Umbaupause war dann Zeit für …

MACHINE HEAD. Rob Flynn freute sich offensichtlich nen Pinn ins Gesäß, dass er und seine Jungs als Abschluss ihrer Tour für Metallica spielen durften … und noch dazu im Wembley-Stadium. MACHINE HEAD waren erst wenige Tage vor dem Konzert als Ersatz für „Bullet for my Valentine“ eingesprungen und nutzten erwartungsgemäß ihre Chance. Klasse (wenn auch recht kurzer) Auftritt, bei dem sich die Band auf ihre absoluten Hammer-Nummern beschränkte und dementsprechend abräumte.

Wieder kurze Umbaupause, dann folgte als letzte Vorband HIM. Von der Mucke her kamen HIM einem schon im Vorfeld relativ unpassend vor. Als Ville Valo dann nach drei durchgezockten Songs das erste Mal Pause machte, merkte man, dass nicht gerade wenige derselben Meinung waren : HIM wurden gnadenlos ausgebuht !  :shock:   Eine solche Reaktion habe ich noch nie von einem Publikum gehört. HIM „knallten“ als Reaktion auch noch eine Ballade raus – die Buh-Rufe wurden lauter ! Als dann schließlich mehr halbvolle Bierbecher auf der Bühne als im Publikum landeten, hatten die Finnen wohl endgültig die Schnauze voll : obwohl noch Spielzeit vorhanden war, verließen sie wort- und grußlos die Bühne. Was anscheinend auch nicht wirklich jemanden störte … die Fans hatten nämlich in der Zwischenzeit eine lustige Polonäse gestartet … mit dem Rücken zur Band !

(http://img182.imageshack.us/img182/660/096metgig01wm7.jpg)

Nach einer etwas längeren Umbaupause war es dann gegen 19:45 Uhr soweit : zu den gewohnten Klängen und Bildern von „The Good, The Bad & The Ugly“ kamen METALLICA auf die Bühne und starteten gleich mit „Creeping Death“ durch. Beim zweiten Song „For whom the Bell tolls“ war dann sogar für die Tribünen knalliger Sound angesagt … danach versagte die Anlage für den Rest des Konzertes, was zur Folge hatte, dass man zwar den Gesang der Fans hörte, den von Hetfield aber selten. Egal, tolle Stimmung. Das englische Publikum ist wirklich begeisterungsfähig und sang jeden Song mit.

(http://img257.imageshack.us/img257/1623/096metgig02vh9.jpg)

Geboten wurden die üblichen Stücke (u.a. „One“, „Nothing else matters“, „Master of Puppets“, „No leaf clover“, „The Unforgiven“ usw.). Bei “The Memory Remains” stand die Hütte fast Kopf und la-la-lahte den Song noch Minuten weiter, obwohl die Band eigentlich schon fertig war.  Vom letzten Album „St. Anger“ war nicht ein einziger Song im Set, wodurch sich Metallica meiner Meinung nach auch nicht glaubwürdiger machen. Aber was solls, die Setlist war auch so ein Knaller.  :supz:

(http://img257.imageshack.us/img257/8081/096metgig03rz3.jpg)

Nach 2 Stunden Vollbedienung gab es zum Abschluss das heiß ersehnte „Enter Sandman“, was nochmals für Gänsehaut-Atmosphäre sorgte, weil ein 65.000köpfiger Chor mitgrölte. Nach minutenlangen Ovationen kamen METALLICA dann nochmals auf die Bühne und gaben noch "Whiplash" und "Seek and destroy" ... da war der Kollege kinski aber schon auf dem Heimweg ... 65.000 Leute wollten gleichzeitig in die U-Bahn. Also wurden die Massen von der berittenen Londoner Polizei immer nur in Etappen in die Bahnstation eingelassen. Ein Polizist sorgte dabei noch auf seinem Schimmel sitzend per Megaphon für Unterhaltung und animierte die friedlich wartenden Fans und sorgte für die einen oder anderen Lacher.  

Setlist :

Creeping Death
For Whom The Bell Tolls
Sad But True
Disposable Heroes
The Unforgiven
...And Justice For All
The Memory Remains
The Four Horsemen
Orion
Fade To Black
Master of Puppets
Battery
- - - -
No Leaf Clover
Nothing Else Matters
One
Enter Sandman
- - - -
Whiplash
Seek and Destroy

(http://img182.imageshack.us/img182/8179/096metallicaiy3.jpg)
Metallica-Merchandise-Ausbeute
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: kinski am 06. August 2007, 00:00:55
W : O : A  

Wacken Open Air

2007

(http://img511.imageshack.us/img511/1940/089w4za5.jpg)

Das diesjährige Wacken stand anfangs unter keinem guten Stern. Noch am Dienstag waren Zeltplätze und vor allem das eigentliche Gelände nach wochenlangem Regen überflutet und eine einzige Schlammwüste. Mit Hilfe von Hubschraubern und deren Rotorkraft wurde das Wasser von den Wiesen getrieben, Hilfskräfte mussten riesige Strohballen von Hand aufs Gelände befördern, damit der Schlamm abgedeckt werden konnte. Fahrzeuge konnten nicht auf das Gelände, weil sie sofort quasi im Schlamm versunken wären. Die Hilfskräfte haben dementsprechend ein schier unglaubliches Arbeitspensum an den Tag gelegt, um dieses Festival überhaupt erst möglich zu machen.
Wenn man diese Mammutarbeit dann im Hinterkopf hat, mag es einem wie ein ganz schlechter Witz vorkommen, wenn man dann die Arbeitsmoral mancher WOA-Mitarbeiter beim Festival selbst sieht. Die X-Mas-Ticketinhaber mussten mehr als 2 Stunden an der Bändchenausgabe verbringen … am ersten Abend stand man noch um 22 Uhr mehr als eine halbe Stunde in der Schlange vor dem Einlass … Mitarbeiter vom Merchandisestand brauchten teilweise fast 10 Minuten um einen einzigen Kunden abzufertigen. Alles Umstände, die im krassen Gegensatz zu den vorher geleisteten Arbeiten standen.

(http://img392.imageshack.us/img392/1569/089w3uc8.jpg)

(http://img511.imageshack.us/img511/338/089w2dv6.jpg)

Das Festival selbst war für mich dieses Jahr musikalisch keine Offenbarung. Mein 7. Wacken-Open-Air war also mehr nostalgischer Natur. Am ersten Abend erlebte ich nur OVERKILL, die wie erwartet eine energiegeladene und routinierte Show ablieferten, allerdings nicht unbedingt den allergrößten Zuschauerzuspruch hatten.
So hieß es dann am zweiten Morgen gleich zu Beginn vor der Bühne zu stehen, um SUIDAKRA zu sehen. Hatten mich die Jungs bei den letzten drei Live-Auftritten nie überzeugen können, so hauten sie mich dieses Mal völlig unerwartet von den Socken. Unterstützt durch einen Dudelsackspieler bedienten sie das für diese frühe Stunde enorm zahlreich angetretene Publikum mit einem sehr druckvollen und mitreißenden Gig. SUIDAKRA waren für mich persönlich das ganz klare Highlight dieses WOA, im örtlichen Metal-Markt wurde umgehend ein Scheibchen der Combo eingesackt.
Die reformierten POSSESSED haben nur noch ein Ur-Mitglied in ihren Reihen. Allein auf Grund ihres Kultstatus musste ich sie mir schon angucken. Die Menge tobte, mir persönlich gab das Geknüppel nicht allzu viel.
Die italienische Combo LACUNA COIL hatte ich erstmals auf dem WOA 1998 gesehen, als noch keine Sau sie kannte. Damals verliefen sich vielleicht 200 Nasen morgens um 11 Uhr vor der Bühne. Heutzutage spielen LC am frühen Abend vor geschätzten 20.000 Leuten ! Damals wie heute ein toller Auftritt, zumal die Band mittlerweile natürlich um eine Menge Hits verfügt. Highlight des Sets war trotzdem eine Covernummer : „Enjoy the Silence“ von Depeche Mode.
In Ermangelung an interessanten Alternativen verlief ich mich dann um kurz vor Mitternacht ins Zelt der W.E.T.-Stage und schaute mir SAHG an. Noch nie von gehört ? Ich auch nicht ! Aber ihre Mischung aus Doom und Stoner Rock kam sowohl bei mir wie auch bei den übrigen Leuten toll an. Definitiv eine Truppe, die ich in nächster Zeit mal antesten werde.
Immer noch im Zelt der W.E.T.-Stage freute ich mich auf den Auftritt von „Fast“ Eddie Clarke und seiner Truppe FASTWAY. Der Soundtrack zum Film „Trick or treat“ gehört immer noch zu den Highlights meiner Metal-LP-Sammlung. Doch wer den geilen 80er glam-artigen Metal von damals erwartete wurde bitter enttäuscht. Mitterweile mit dem ehemaligen „Little Angels“-Sänger am Mikro brachten FASTWAY ausnahmslos langweilige Midtempo-Rock-Nummern, die zwar der Stimme des Sängers entsprechen, aber nicht dem was ich von Ex-Motörhead-Saitenzauberer erwartet hatte. Dann doch lieber schnell ab ins Zelt, zumal es langsam wirklich a.rschkalt wurde.

(http://img511.imageshack.us/img511/7290/089w7cn1.jpg)
Sacred Reich

(http://img511.imageshack.us/img511/2963/089w1pw1.jpg)
Flammen statt "Amorphis"

Morgens um 8 Uhr aus den Wolldecken gewickelt, schon mal das Zelt abgebaut und den Wagen in Fahrtrichtung gestellt, um nach einem Gang ins Dorf mitsamt Frühstück, einem Besuch auf dem Metal-Markt und einem letzten Rundgang übers Gelände zeitig die Heimreise anzutreten. Zwar interessierten mich Bands wie „Immortal“ und vor allem „In Flames“ noch, aber dafür noch einen ganzen Tag zu investieren hatte ich nun doch keine Lust mehr. Wie es der Zufall dann so wollte bin ich noch längere Zeit bei Kollegen am T-Shirt-Stand hängen geblieben, so dass ich zur ersten Band des Tages noch da war. Egal, dann schau ich noch mal rein in den Gig der wohl zur Zeit am meisten gehypten Band rein …
SONIC SYNDICATE sind sowas wie die „Tokio Hotel“ des Metal … kaum volljährig, aber von diversen Magazinen schon als die Band schlechthin gehypt. Das Ergebnis war genau das, was man erwarten konnte. An den Mikros zwei gestylte Möchtegern-Brüllwürfel, die zweifelsohne singen können, aber absolut austauschbar sind. Am Bass ein Mädel, bei dem man Angst hat, dass sie von ihrem Instrument erschlagen wird. Und musikalisch passt der Vergleich zu „In Flames“ & Co. schon … aber wer braucht denn die x-te Kopie von sowas ?
Dann also nochmal schnell rüber zur anderen Bühne, auf der die Kult-Trasher von SACRED REICH voll abräumten. Ein Unterschied wie Tag und Nacht – erst die gestylten und gehypten New Metaller von SONIC SYNDICATE, dann direkt danach die Oldschool-Metaller von SACRED REICH … und ratet mal, wer besser angekommen ist ! SR haben in 20 Jahren so ziemlich alles mitgemacht, was der Metal zu bieten hat. Zwischenzeitlich aufgelöst zeigen die alten Herren nochmal, was sie so drauf haben. Und das ist ne ganze Menge ! Jedes Lied ein absoluter Volltreffer, dazu noch eine sehr sympathische Band, die zeigte, dass ihnen der Auftritt mindestens genauso gut gefiel wie den Fans. Zum persönlichen Abschluss also nochmal ein richtiger Knaller.

Danach ging es dann endgültig auf die Bahn 420 km in Richtung Heimat. Das diesjährige Fazit fällt ziemlich gemischt aus. Musikalisch bis auf wenige (und noch dazu unerwartete) Ausnahmen nicht meine Baustelle, ist mir das WOA mittlerweile eine Spur zu groß geworden. Wenn man bedenkt, dass ich am Donnerstag – also dem ersten offiziellen Tag – angereist bin, und auf einem Zeltplatz untergebracht worden bin, von dem man satte 30 Minuten bis zur Bühne laufen musste … dann frag ich mich wie das im nächsten Jahr mit dem Headliner „Iron Maiden“ erst werden soll. Negativer Höhepunkt war zweifelsohne der tolle „Gag“ einiger Schlaumeier, die offensichtlich gucken wollten, wie gut das Heu vor der True Metal Stage brennen kann (siehe Foto oben). Die Folge davon war, dass „Amorphis“ nicht auftreten konnten und zu einem späteren Zeitpunkt spielten (den ich natürlich verpasst habe). Das WOA ist und bleibt ein Kultfestival mit einer besonderen Atmosphäre, aber es mutiert zu etwas zu Großem.

(http://img392.imageshack.us/img392/7133/089w6df5.jpg)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Exquisitor am 02. Dezember 2007, 03:05:32
Grad gabs was Feines auf die Ohren: SIx Feet Under, Nile, Finntroll und Belphegor.
War im Backstage im Werk und durch die relativ geringe Größe kam sehr gut Stimmung auf.
So eine Kombinatio wirds wohl so bald nicht mehr geben und es war die 29€ auf jeden Fall wert. :bang:
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Lorrgash am 04. Dezember 2007, 13:35:02
Morgen wrede ich in Zürich das "die Ärzte" Konzert besuchen: Mann wie ich mich freu! Werde dann ausgiebig darüber berichten!
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Chimaira am 24. März 2008, 19:39:34
war letzten dienstag aufm chimaira konzert in münchen. von den vorbands hab ich nur noch die letzten paar songs von maroon gesehn, hat mich aber jetz nich so begeistert. technisch schon gut, aber langweilige songs und monotoner gesang. chimaira hingegen waren wie immer wahnsinn. und die songs vom neuen album kamen live auch sehr sehr geil, v.a. no reason to live und the flame. nachm gig haben wir noch die ganze band backstage getroffen, hammer.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 23. Mai 2008, 09:44:31
ich war gestern auf einem meinen Alter entsprechenden Konzert  :D

Die Magnum "20 years Wings of heaven" - Tour.
Ich wußte gar nicht, dass die Scheibe inzwischen 20 Jahre auf dem Buckel hat.
Da das meine erste Magnum Scheibe war, die ich rauf und runder gehört habe, war das für mich natürlich
gleichzeitig ein "Geschenk des Himmels".

Wer Magnum nicht kennt, es handelt sich dabei um eine britische Hardrock/Melodic-Rock Band, die es auch
schon seit den 70ern gibt.

Der Hirsch in Nürnberg war gestern mit mehreren Hunderten Besuchern auch gut gefüllt, Altersdurchschnitt war
auch wieder Erwarten nicht 40 oder 50+, sondern vielleicht Ende 20 aufwärts.

Vorband waren UXL aus England, eine relativ junge Indie/Alternative/Post-Grunge Band.
Die Jungs machen aber ziemlich gute Mucke, nur der Sänger sollte sein Pseudo-Gehabe mal abstellen.
Wir haben dann auch die CD für 12 € mitgenommen. Die werden anscheinend lt. Netz als eine Band
mit enormen Kommerzpotential gehandelt.

www.myspace.com/uxlofficial
http://www.uxlofficial.com/

(http://www.getreadytorock.com/reviews2007/uxl3.jpg)

(http://www.getreadytorock.com/reviews2007/uxl2.jpg)


Nach einer relativ kurzen Umbaupause (ca. 15-20 Minuten) gab es dann 90 Minuten Magnum (inkl.
2er Zugaben). Das Hauptaugenmerk lag dabei natürlich auf dem kompletten "Wings of Heaven Album"

(http://www.spirit-of-metal.com/les%20goupes/M/Magnum/Wings%20Of%20Heaven/Wings%20Of%20Heaven.jpg)

(http://www.seatwave.it/FileStore/SEASON/IMAGE/magnum_003278_1_MainPicture.jpg)

Die Stimmung im Publikum war super, es wurde mitgesungen und mitgemacht, so daß Bob Catley am Schluß sichtlich gerührt war und die Bühne nicht mehr verlassen wollte.

Ein bißchen Wehmut kam allerdings bei mir auf. Der Gute ist ja auch über 60. Fit wirkte er gestern nur bedingt, was ich aber eher auf ein paar Bierchen vorher schieben möchte.
Aber man spürte, wie die Zeit an Bands und Menschen nagt und das hat mich wirklich während des Konzertes fast zu Tränen gerührt.

Was aber klasse war, er hat vor dem Konzi fleißig Autogramme verteilt und sich fotografieren lassen.
Die Jungs von UXL haben sogar ihre CDs beim Kauf gleich signiert, ohne zu fragen, ob man das will  :uglylol:
Allerdings, wenn die mal was werden, dann hat man eine bombensichere Wertanlage.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 23. Mai 2008, 12:04:04
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1211536899_Bild013.jpg)

ich hab mich mit Bob mal fotografieren lassen, wer weiß, ob ich sonst nochmal die Gelegenheit bekomme.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 25. Mai 2008, 11:33:25
Meine Perle und ich waren am Freitag abend bei Götz Widmann ( der verbliebene von Joint Venture ).

Das Konzert war gut, die Songauswahl enthielt viele Hits, für einige alte Joint Venture Hits wurde der Frontmann von der Vorband "Das Pack" auf die Bühne geholt, der seinen Job mehr als gut machte und Leuten, die Joint Venture mal in Original Besetzung gesehen haben, die Tränen in die Augen trieb.

Teilweise nervte aber ein großer Teil des Publikums ab, die ständig anfingen nach "Henk" zu rufen oder das Lied "Eduard, der Haschischhund" singen. Götz sagte auch gleich etwas dazu, dass störte diese Idioten aber nicht und die machten weiter.
BÄM !

Gute 2,5 Stunden Unterhaltung für 12 Euro in einem kleinen Klub, der Abend war eine runde Sache.


Mittlerweile muss ich aber selber sagen, dass ich dann doch Fanny van Dannen Götz Widmann vorziehe.
Der Humor von Fanny ist einfach anders und besser, und Götz ging zwar auf die Nerds im Publikum ein.
Konsequenter wäre es aber wohl gewesen, die besagten und vehement geforderten "Hits" nicht zu spielen, was mich auch nicht groß gestört hätte.
Mit "Holland",  "Zöllner vom Vollzug abhalten auf der A4" und der "Zaubersteuer" waren meine FAvortien alle dabei.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Elena Marcos am 26. Mai 2008, 09:06:34
Wir waren am Samstag abend bei den "Glamstones" - die "Alt"rocker sind eine Coverband und spielte Rocksongs der 60er bis 80er Jahre.

Im Innenhof des Brühler Rathauses kann man ganz gut Krach machen und die Jungs waren nicht gerade leise... und hatten ne gute Mischung - von Slade über Sweet bis zu ACDC, Judas Priest, Metallica, Gary Moore, Joan Jett, Billy Idol und einem kleinen Schlenker Bon Jovi war von allem was dabei...

Erschreckend nur das Publikum - sehr viele Leute im Alter von 30 - 50 Jahre, die rockten, was das Zeug hielt... stirbt diese Musik aus ? Hm - ich hoffe nicht - vielleicht war die Werbung auch nicht richtig treffend (sprach von Coverband der 60er Stones usw.). Aber was soll's - es hat Spaß gemacht und ich hab gesehen, daß man auch zu ACDC oder Judas Priest tanzen kann...

Noch ein paar Eindrücke...
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Chimaira am 23. Juni 2008, 20:41:45
kommt von euch eigentlich jemand aufs with full force? ich bin am start...
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 23. Juni 2008, 20:59:38
Hanns Martin Slayer, 21.06.2008 im Störtebeker in Hamburg


MEINE FRESSE  :shock: 


Die einzigartigen und wahren Hanns Martin Slayer spielten zum Tanz, und wir waren da !

Es war mal wieder absolut großartig, und wer schon immer mal Slayer in einem kleinen Club sehen möchte, dem lege ich diese 1 A Coverband sehr ans Herz.
Allein die Playlist mit allen Hits war ein Traum, die Menge hatte richtig Bock auf den Spaß und ab dem dritten Lied gab es kein halten mehr und die Stagediver waren im Minutentakt auf der Bühne.
Ich habe mir die Schuhe ruiniert ( musste vorher auf ne Firmenfeier ), meinem ( zuletzt operierten ) Knie und meinem Nacken einen derben Muskelkater beschert und meine Freundin zum Getränke - Hivi degradiert.....

aber für nur 4 Flocken fast 80 Minuten Slayer live waren es mir wert !   :bang:

Schaut auf deren Website nach, ob die innem Kleinen Club oder JUZ in eurer Nähe spielen ( größere Sachen werden es wohl eher nicht sein ), und ich garantiere Euch einen mehr als unterhaltsamen Abend !
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 27. Juli 2008, 17:05:36
ich hab Karten für Volbeat in Hamburg am 10.10.  8)  :biggrin:
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: ap am 03. August 2008, 17:46:05
jetzt les ichs erst....  :shock: Aalder, Götz Widmann hätte ich mir aber auch angeschaut !!!!  :D Mein Humor, mein Thema, und ich mag den Dialekt bzw. die Stimme ! Cool cool cool !  8)

Mit "Holland",  "Zöllner vom Vollzug abhalten auf der A4" und der "Zaubersteuer" waren meine FAvortien alle dabei.

 "Zöllner vom Vollzug abhalten auf der A4"... ich liebe es !  :D
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: ap am 03. August 2008, 18:00:21
So, ich war auch endlich mal wieder auf nem Konzert, ich denke das letzte war schon länger her, ist mal wieder Zeit geworden. Außerdem hats mich gejuckt, war mal wieder was anderes...  ;)

Paralel wären gestern 2 Konzerte gewesen die mich interessiert hätten. Zum einen gabs im Boiler Roon einen Anti-Wacken-Gig mit 4 Bands aus dem härteren Death und Grind Bereich. Allerdings hab ich mit COMMON GRAVE und NAPALM ENTCHEN 2 von 4 Bands schon gesehen gehabt, COMMONM GRAVE sogar mehrmals, eine weitere hat mich nicht nteressiert, also hab ich mich dagegen entschieden. Was ich gelesen hab heute muß das aber recht geil gewesen sein, hätte mir sicher auch Spaß gemacht. Das nächste Mal wieder ...  ;)


Entschieden hab ich mich dann für SeelenZorn !!

Seelenzorn machen eher Gothik-Metal, würde ich jetzt mal so sagen, harte Gitarren mit Elektrosounds. Sowas hab ich schon lang nimmer live gesehen, war ne Abwechslung zu den sonstigen Tiefgrunzdeath-Bands die ich mir sonst die letzte Zeit so angesehen hab.
Die haben ne riesen fette Schow gemacht, Party pur, haben mit dem Puplikum kommuniziert, und sind zwischen den Leuten rumgesprungen, der Gitarrist war plötzlich mal genau neben mir:

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1217777740_DSC00033.JPG)

Hat viel Spaß gemacht. Außerdem war das Puplikum recht interessant anzusehen, viele Gothics/Grufties ect. sind sehr nette Menschen !  8) Also, "bunt" war das Puplikum nicht gerade...  ;) find aber trotzdem faszinierend wie die sich herrichten.

Hat Spaß gemacht, geile Musik, super Konzert, nette Leute. Was will man mehr ?? Bißchen teuer wars, 2,80 Euro für ein Bier, 6 Euro Entritt für nur 1 Band, naja... aber was solls.

Aber dafür sind zwei der Sänger nach dem Gig plöltzlich wieder neben mir gestanden !! Bin mit nem Kumpel draußen gestanden und hab Bier getrunklen, plötzlich kommen da zwei so Vögel auf mich zu und ich denk mir "ey krass die sind doch gerade eben noch auf der Bühne gestanden" !!! Voll cool, haben sich unters Volk gemischt und ganz nett mit uns gequatscht. Sehr nette Band !!

SEELENZORN, hatte ich bißher nicht mal gekannt, merk ich mir jetzt aber, werden wieder angeschaut wenn sie kommen !  8)

Noch ein paar Bilder:

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1217777740_DSC00029.JPG)


Zitat
D.G.F:

Nur noch 3 Tage bis zum Konzert (http://www.forumromanum.de/member/forum/applications/smileys/smiley4.gif)

(http://b5.ac-images.myspacecdn.com/00536/59/70/536440795_l.jpg)

(http://a828.ac-images.myspacecdn.com/images01/25/l_dda395efba3f3b3e4e2d301e1016a81b.jpg)

(http://a121.ac-images.myspacecdn.com/images01/39/l_d5975963e7d12392558305348f0aec68.jpg)

(http://a847.ac-images.myspacecdn.com/images01/11/l_f305b9338ebbe734beb9622bca6cd9f6.jpg)

(http://a623.ac-images.myspacecdn.com/images01/30/l_015e78b72eec68d9d46c7bcf1a2d18c6.jpg)

(http://b9.ac-images.myspacecdn.com/00536/99/44/536474499_l.gif)

Wir freuen uns auf euch

Grüße
Neoh




reinhören hier mal:  :arrow:  http://www.myspace.com/seelenzorn
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 20. August 2008, 14:55:05
FREITAG, 16.08.08, HAMBURG LOGO / 15 €

SHADOW REICHENSTEIN & BALZAC


Jau, die legitimen Misfits Nachfolger Balzac aus Japan gaben sich die Ehre, inkluisve der Vorband Shadow Reichenstein aus den USA.

Letztere begannen dann mehr als pünktlich Ihren Set, so dass wir die ersten zwei, drei Songs verpassten.  :redface:
War aber letztendlich nicht sooo wild, die Jungs spielten Ihren Stiefel runter und freuten sich auf den Kiez - Bummel im Anschluß.
Die Songs klangen dann doch etwas sehr gleich, aber die haben mal gerade ein Album raus, vielleicht geht da noch was.

Dann kam Balzac und die Leute waren mehr als heiß auf unsere japanischen Freunde. Sie spielten nahezu alle Hits, der Frontmann gab die Rampensau während der Bassist als Cool McCool mit Sonnebrille und Hut spielte. Der Gitarist hatte mehrfach mit technischen Problemen zu kämpfen, was der Stimmung aber keine Abbruch tat.
Die Mitgröhl - Parts wurden sehr laut mitgesungen und die Balzac Jungs verneigten sich nach jedem Song und sagten "thank you" und "Thats it" (  :?:  :confused:  ) . Aber sie spielten trotzdem weiter, und das fast zwei Stunden.
Großartig  :!:

Das Wasser tropfte von der Decke, der Moshpit war ordentlich ( hätte größer sein können, das Konzert war aber nicht komplett ausverkauft ) und überall glückliche Gesichter. Nach zwei Zugaben war dann Schicht im Schacht, und die Crew von Balzac verteilte für lau (  :!:  ) CD's von Balzac mit 14 Live Mitschnitten von Balzac. Dass nenn ich mal Fanbeachtung, da könnten sich noch einige ein paar Scheiben von abscheniden !

Super Abend für schmales Geld, ein absolut runde Sache.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Darkchylde01 am 20. August 2008, 20:10:15
Ich hab Shadow Reichenstein einen Tag vorher auf dem Summer Breeze gesehen, zum dritten Mal mittlerweile. Die haben aber 2 Alben draußen und Anfang nächstes Jahr soll wohl (wenns klappt) das nächste folgen.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 20. August 2008, 22:14:37
Echt ? Da hing nur eins am Merchandise Stand, na denn.....

Wäre schon schön, wenn die ihre Mucke etwas weiter ausarbeiten würden. So war das ein wenig mau
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 20. August 2008, 23:00:39
Bei mir geht es bald mit meiner gebrochenen Hand ans "Mountains of Death":
http://www.mountainsofdeath.ch/index_de.php?TPL=10051 (http://www.mountainsofdeath.ch/index_de.php?TPL=10051)

Ich bin doch krank :uglylol: .
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 20. August 2008, 23:13:05
Boah, das ist ja nur aufs Maul  :shock:

Wär mir zu eintönig, ehrlich gesagt....


aber Agathocles wären natürlich schonmal ein Renner.

Erzähl mal wies war !

Und nein, Du bist nicht bekloppt. Nur etwas  :D
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Manollo am 20. August 2008, 23:21:02
Das wär genau das richtige für mich.  :uglylove:
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 21. August 2008, 13:21:22
BALZAC

Die Jungs sind live echt n Knaller, ich hab die vorn paar Jahren in Hannover in einem sehr kleinen Club gesehen und das war der Hammer. Super laut, super heiss und einfach geil!
Ich muss echt mal wieder aufn Konzert.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 24. August 2008, 12:25:01
Soo, zurück vom MoD. Die Leute waren cool, die Stimmung toll und das Bier flüssig. Jedoch pisste es die ganze Zeit und das Festival verkam zu einer regelrechten Schlammschlacht. Die Musik war sehr gewöhnungsbedürftig, da ich überhaupt nicht auf solches Grindcore und Brutal-Death-Metal-Zeugs stehe. Doch es war auszuhalten.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 10. Oktober 2008, 16:53:06
Ich geh jetzt gleich zum Volbeat Konzert !  :D
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 12. Oktober 2008, 14:28:06
und das hat sich definitiv gelohnt !!!!

Bis auf die Tatsache, dass es mal wieder ein sog. "Früh Konzert" war ( pünktlicher Beginn um 19.00 Uhr mit der Vorband, um acht steht die Hauptband auf der Bühne, um 22.00 Uhr isht definitv Schluß, anschließend alle raus, einmal feucht durchwischen und anschließend wird ne Disco gemacht  :roll: ), haben sich die 25 Euro definitiv gelohnt.

Die Vorband kannte ich noch von früher, ( Stuck Mojo ), und ich wuste gar nicht, dass die wieder bzw. immer noch am Start sind. Haben eine ordentliche Vorstellung abgeliefert, Stimmung gemacht und die Menge angeheizt.

Als dann Volbeat auf die Bühne kamen gab es definitiv kein Halten mehr. Top - Sound, eine kleine aber feine Lichtshow und 4 Dänen, die richtig Bock auf Rock'n'Roll hatten.   :bang:  :bang:  :bang:

Es folgt ein repräsentativer Nachweis des Schaffens dieser Band. Die Hits der ersten beiden Alben wurden immer mal wieder von Stücken von der neuen Scheibe unterbrochen, so dass keine Langeweile aufkam. Nebenbei wurde Späße gemacht und die dänischen Fans begrüßt. Als dann auch noch von der Bühne die JAck Daniels Flaschen in die ersten Reihen abgegeben wurden, kannte der Pit keine Grenzen mehr.

Übrigens sehr anständig von den ersten Reihen, die beiden Flaschen nicht komplett auszusaufen sondern mit jeweils 1/4 gefüllt wieder zurück auf die Bühne wanderten, so dass die Herren Musiker auch noch nippen durften.  :twisted:

Alles in allem ein Top Abend, lediglich getrübt von diesem Zeitfaktor.

Da dies erst der dritte Termin der Tour war, sollten Interessierte unbedingt diese Möglichkeit wahrnehmen, die Band sich noch anzutun. Folgende Termine stehen noch an :

14.10. Offenbach
20.10. München
23.10. Köln
24.10. Berlin
25.10. Osnabrück
14.12. Ludwigsburg
30.01. Leipzig
31.01. Abtsgmünd ( Festival )
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: ap am 12. Oktober 2008, 15:53:43
VOLBEAT....?? Was ist das ???? Bin jetzt über den Namen schon einige Male gestolpert, waren live hier in der Nähe, hab viel gutes von gehört... ich kenn die Band trotzdem nicht ?? Was für Musik machen die ?? Das Konzert hier in dre Nähe hab ich nicht weiter beachtet weil ich die Band gar nicht kenn,,, ich hab wohl was verpasst ?


Die Vorband kannte ich noch von früher, ( Stuck Mojo ), und ich wuste gar nicht, dass die wieder bzw. immer noch am Start sind. Haben eine ordentliche Vorstellung abgeliefert, Stimmung gemacht und die Menge angeheizt.

Wos,. die gibts immernoch ???  :shock: Ist ja cool...!  ;)



Als dann auch noch von der Bühne die JAck Daniels Flaschen in die ersten Reihen abgegeben wurden, kannte der Pit keine Grenzen mehr.

Übrigens sehr anständig von den ersten Reihen, die beiden Flaschen nicht komplett auszusaufen sondern mit jeweils 1/4 gefüllt wieder zurück auf die Bühne wanderten, so dass die Herren Musiker auch noch nippen durften.  :twisted:

Ich wart gestern auf CRYPTIC WINTERMOON da hat die Band Jägermeisterflaschen ans Puplikum verteilt, hehe... Jack wär mir aber lieber gewesen.  ;)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Exquisitor am 12. Oktober 2008, 15:57:49
In München ist Volbeat schon ausverkauft. :bawling:
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 12. Oktober 2008, 16:23:08
VOLBEAT....?? Was ist das ???? Bin jetzt über den Namen schon einige Male gestolpert, waren live hier in der Nähe, hab viel gutes von gehört... ich kenn die Band trotzdem nicht ?? Was für Musik machen die ?? Das Konzert hier in dre Nähe hab ich nicht weiter beachtet weil ich die Band gar nicht kenn,,, ich hab wohl was verpasst ?


Schwer zu beschreiben, da sehr unkonventionell und in dieser Art vielleicht noch nicht dagewesen.Gute Laune Metal mit Mitgröhlfaktor.

Bestandteile : Misfist am Ende der 90er ( allerdings etwas Metal - lastiger ), Life of Agony zu Ihrer Anfangszeit ( allerdings ohne diese Melancholie ) und vielleicht etwas Metallica ( allerdings nicht so ernst ). Obendrauf noch etwas Elvis und eine kleine Prise Psychobilly.

Der Sänger hat ne Top - Stimme, hätte nie gedacht, dass der das über 90 Minuten durchhält bzw., dass auf den Platten von denen übelst die Stimme gepitcht wurde.

Hör Dirs irgendwo an, Alex, irgendjemand aus Deinem Metal - Kollegen Kreis hat auf sicher was von denen. Die könnten das nächste große Ding im Metal werden !!!
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 12. Oktober 2008, 16:30:31
In München ist Volbeat schon ausverkauft. :bawling:

Schau sonst bei denen auf der Seite nach den Auslandsgigs nach, vielleicht ist da ja noch ein Konzert, was im BEreich des möglich liegt.

Hamburg war übrigens auch ausverkauft, und ich hatte noch ne Karte über....
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Exquisitor am 12. Oktober 2008, 16:47:20
In München ist Volbeat schon ausverkauft. :bawling:

Schau sonst bei denen auf der Seite nach den Auslandsgigs nach, vielleicht ist da ja noch ein Konzert, was im BEreich des möglich liegt.

Hamburg war übrigens auch ausverkauft, und ich hatte noch ne Karte über....
Ich hab da noch so ne Notfallconnection. ;)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 22. Oktober 2008, 17:23:09
In wenigen Minuten gehts ans "In Flames"-, "Gojira"- und "Sonic Syndicate"-Konzert in Zürich :biggrin: .
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 22. Oktober 2008, 22:05:07
Nettes Billing wobei mir Kojira nix sagt.

Berichte mal !
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 23. Oktober 2008, 12:37:25
Die erste Band war "Sonic Syndicate", welche ganz passabel waren. Nicht schlecht, aber auch kein Überhammer. "Gojira" rockte ganz gut und brachte viel Stimmung in die Menge. "In Flames" ging dann ab wie eine Rakete und die Zuschauer tobten. Doch leider war der Bass viel zu stark. Endergebnis des Abends: Vollkommen mit Bier überschüttet, ziemlich besoffen, beinahe nicht mehr heimgekommen, heute mit Kater aufgestanden und im Delirium zur Arbeit :neutral: . Aber es war cool :D .
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 16. November 2008, 20:10:21
Gestern Abend war ich ihm Salzhaus in Winterthur. Die erste Band war "Marionette" aus Schweden. Zwar waren die wie Emos gekleidet, machten aber ganz anhörbaren Metal. Es folgte "Honigdiebe" aus Deutschland. Diese Band war eine extrem überdrehte One-Man-Show des Sängers. Dieser Typ tobte wie ein Eichhörnchen auf Koks und sah aus wie ein schwuler Zirkus-Clown. Doch nach grosser anfänglicher Skepsis der Zuschauer schaffte er es, die Menge zu begeistern. Die Musik war so eine softe Variation von "Rammstein" - nicht so mein Geschmack. Dann kamen "Mustash". Die machten richtig coolen Hard-Rock und hatten die Menge von Anfang an voll im Griff. Der Höhepunkt des Abends waren aber "Die Apokalyptischen Reiter". Diese brachten das Salzhaus so richtig zum brodeln und die Stimmung war sensationell. Es ging so ab, dass ich mich sogar in den hinteren Teil der Location retten musste. Meine Handgelenk ist immer noch sehr angeschlagen und mein Bier wollte ich trinken, nicht verschütten. Alles in allem war es ein sehr gelungenes Konzert und die 18 Euro haben sich gelohnt.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 20. November 2008, 12:38:12
Hm, so langsam werde ich zum richtigen Konzertgänger. Gestern war im Rohstofflager in Zürich. Es spielten:

- Parkway Drive
- Unearth (haben am meisten gerockt)
- Despised Icon
- Architects
- Protest the Hero
- Whitechapel
- Carnifex

Die Stimmung war gut. So gut, dass sogar mein Bruder und ein Kumpel im Moshpit rumhüpften.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 20. November 2008, 12:51:40
Letzte Woche war ich in ner Kneipe bei nem kleinen Konzi, die Band heißt "Rat City Riot" und die haben irgendwas zwischen Street Punk und Punk´n Roll gespielt, war sehr geil hab mir direkt die LP für n 10er mitgenommen.
Muss generell wieder öfter auf Konzis.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: ap am 20. November 2008, 21:18:19
jaaaaaaaa Leute, Konzis sind geil !!! Ich fahe Samstag VIELLEICHT auf Metal auf der Burg siehe Thread hier, außerdem im Dez. sicher zu Götz Widmann und Totenmond !!  8) Berich(e) folgen.  :D
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Bloodsurfer am 20. November 2008, 23:32:20
Ich würde mir ja gerne im Dezember In Extremo ansehen, die spielen in Saarbrücken... Allerdings blöderweise genau an dem WE auf welches auch das Forumstreffen fällt :bawling:
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: der Dude am 20. November 2008, 23:48:00
In extremo sind wir doch auch ;)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: be a freak am 20. November 2008, 23:53:26
@Hellseeker

Fuck da wollte ich auch hin weil nur 45 min entfernt.Hat nicht geklappt. :twisted:
Jetzt fahren wir am 29.11 an die gleiche show nach Wiesbaden
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Bloodsurfer am 21. November 2008, 00:01:46
In extremo sind wir doch auch ;)
Wir sind noch extremer :D
Trotzdem find ich's schade, die hätten ruhig ne Woche früher oder später in SB spielen können :bawling:
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: ap am 08. Dezember 2008, 22:20:44
So, ich war letzten Samstag 06.12.2008 beim TOTENMOND Konzertn in Ingolstadt.

14,55 Euro VVK für 4 Bands, ich mecker da nicht. Das Bier war gut, und das PARADOX ist ein cooler chilliger Laden. Der Kellerraum in dem das Konzert stattfand war relativ groß, ich kann aber nur schwer abschätzen, wieviel Leute da waren. Zumindest waren es nicht wenige!

Ich wollte TOTENMOND umbedingt nochmal live sehen, weil ich beim letzten mal so betrunken war das ich mich kaum noch an was erinner... diesmal weiß ich wenigstens noch so die Hälfte... glaub ich... verdammt!  :redface:

Ok, wir kamen relativ pünktlich zur Ersten Band des Abends ROTTING EMPIRE. Würde das mal als schnellem melodischen Death bezeichnen denk ich, waren sehr geil, gleich die Erste Band des Abends und die Menge war voll dabei, sehr cool ! Dieser Opener hatte es wirklich in sich kann ich nur empfehlen, hat Spaß gemacht.

Die zweite Band dann... IN CONSPECTU MORTIS, spielten eher primitiven rohen Black-Metal, ein ziemliches Gebolze. Alle waren mit Corpsepaint auf der Bühne, der Sänger sah aus wie ein Gnom aus der Hölle... oder so. War interessant zu sehen... aber nicht mehr. Mehr als Achtungsapplaus gabs nicht... und das heißt schon was die Menge war von der Band davor schon weich gekocht... aber hier rief niemand Zugabe. Ich hatte eher den Eindruck die meisten waren froh als die endlich fertig waren.  ;)

Dann die Überraschung des abends: SLAUGHTER COMMAND !!! Wow die waren richtig fett geil, Thrash-Metal wie ich ihn mir vorstelle, möglichst true und hart am orginal, und live sehr anständig, die Rockten richtig !! Respekt! Kumpel vonmir hat sich ein Demo von denen geklauft, auf Tape (!) Respekt hätte nicht gedacht das sich in Zeiten von DVD und CD noch jemand richtig Old-School-Like Kassettenmacht !!

Dann die Hauptband TOTENMOND. Also, der Sound kam mir absolut akzebtabel vor da kann man nicht meckern !! Die fetten harten Gitarren bringen einfach ne supercoole agressive Stimmung rüber, die sich auf die Menge wie ein Laubfeuer übertrug !! War das geil !! ... Bis dann der Sänger anfing Wodka (oder sowas...) an die Menge zu verteilen, das war mein Untergang...

Zurück bleibt ... ein supercooler Abend... mit ungewissem Ausgang... aber viel Spaß in Erinnerung... und völlig verschlammte Klamotten ich bin da wohl irgendwo reingefallen...

Aber in das PARADOX willich wieder mal das machte nen netten Eindruck !





(http://upload.beyondhollywood.de/images/1228770254_Rotting_Empire..JPG)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1228770254_Laszlo.JPG)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1228770254_In_Conspectu_Mortis..JPG)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1228770254_In_Conspectu_Mortis_2_Quer.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1228770254_Slaughter_Command..JPG)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1228770254_Slaughter_Command_Sänger_quer..JPG)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1228770254_Totenmond_2..JPG)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1228770254_Totenmond..JPG)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Bloodsurfer am 18. Februar 2009, 23:57:08
Heut war ich auch mal wieder auf einem kleinen Konzert gewesen. Die letzten beiden Male (Grave Digger, Alestorm, Taletellers in Saarbrücken im Januar, und dann Corvus Corax in Kaiserslautern letzten Samstag) hatte ich ja vergessen hier zu posten :oops:

Naja, war ein verdammt geiler Abend. Gespielt haben Heralder und Turisas. Erstere hab ich heut zum ersten Mal gehört, die haben mich aber gleich von Anfang an überzeugt. Und zwei nette Sängerinnen haben die auch :D Gleich mal nach der CD Ausschau halten.

Turisas waren dann auch verdammt cool. Es war ja ein sehr kleiner Schuppen, und es waren nicht viele Leute da, irgendwas zwischen 50 und 70 würd ich vielleicht mal vorsichtig schätzen. War somit eins der zwei kleinsten Konzerte, auf denen ich bisher war ;) Aber die Menge hat vom ersten Song an gerockt ohne Ende, egal wo man stand war man mittendrin. Hab schon lang kein Konzert mehr erlebt wo wirklich quasi das ganze Publikum so abgegangen ist wie hier.

Und die Band hat auch verdammt gut Stimmung gemacht. Der Sänger hat ständig das saarländische Karlsberg Bier gelobt :D Und sich darüber beschwert wie scheiße das Publikum in Stuttgart gestern Abend im Vergleich zu uns hier doch gewesen wäre, obwohls dort (als Support von Dragonforce) über 1000 Leute waren, hehe :D

War schon ganz cool, die werd ich mir jederzeit wieder ansehen. Gilt für beide Bands ;)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 25. Februar 2009, 14:55:47
ich werde mir heute abend in Bamberg Judas Priest/Megadeth/Testament geben.

Kostet zwar stolze 57 €, aber bei dem Billing mach ich mal ne Ausnahme.

Testament habe ich zuletzt 1988 gesehen, Megadeth noch nie. Der Dave ist zwar ne Mimose und der Gig wird mit seinem Ego/Laune stehen oder fallen, aber trotzdem gefallen mir die Sachen bis Rust in Peace besser als die gesamten Metallica Sachen. Priest spielt in meinem Leben zwar keine Rolle, aber eine Legende kann man schon mal gesehen haben.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 25. Februar 2009, 15:08:05
Priest wäre auch was für mich! Schade, dass ich sowas immer so spät mitbekomme
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 25. Februar 2009, 15:30:02
wir haben das erst gestern entschieden
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 26. Februar 2009, 14:22:07
Na dann viel Spaß, der Preis ist aber echt saftig.

Megadeath hab ich 2001 als Vorband von AC/DC gesehen, war absolut mies!
Aber das lag auch am schlechten Sound und geringem Interesse des Publikums.

Priest würd ich mir auch mal gerne ansehen, obwohl ich mich eigentlich nur mit den alten Sachen anfreunden kann (also bis Anfang 90er oder so), das aktuelle Album hat mir gar nicht gefallen.

Testament kenn ich kaum, könnte aber von der Richtung für mich die interessanteste Band der 3 sein. Warum nicht.

Und, wie wars???
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 27. Februar 2009, 18:52:26
Ich habe mir gestern ein paar Tickets gesichert:

17.04. :arrow: God is an Astronaut (edelster Post-Rock)
25.04. :arrow: Gojira (dürfte wohl bekannt sein)
12.05. :arrow: 65daysofstatic (rasante Mischung aus Drum 'n Bass und Post-Rock)
12.06. - 14.06.  :arrow: Greenfield-Festival (bestätigte Bands sind bis jetzt: Slipknot, Korn, Disturbed, Trivium, August Burns Red, Caliban, und noch ein paar andere)

Weitere Konzerte werden sicherlich noch folgen :biggrin: .
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Bloodsurfer am 27. Februar 2009, 18:54:38
...und ich fahr jetzt nach KL, mir Coppelius angucken :biggrin:
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 27. Februar 2009, 19:26:12
12.05. :arrow: 65daysofstatic (rasante Mischung aus Drum 'n Bass und Post-Rock)
Live ist das bestimmt n Erlebnis. Viel Spaß.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 28. Februar 2009, 13:41:49
Habe für den Paulsen und mich Karten für Limp Bizkit in Hamburg geordert..... :D
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 02. März 2009, 15:56:50
also, das Konz ist ein paar Tage her, aber ich hab es nicht bereut:

Location: Jako-Arena, da wo die Bundesliga-Basketballer spielen.
Zuschauer: geschätzte 2.000-2.500

Catering: Super leckere Pizza, Stk 1,70€ , Ganze 7 €

T-Shirt-Preise: unverschämte 30 € pro Band

Bilder: ne sorry, haben keine gemacht

Testament: 35 Min Spielzeit, etwas breiiger Sound, aber Energie pur, beim Opener "Over the Wall" hatte ich sogar kurz Gänsehaut.
Was haben sie so gespielt: Over the Wall, Practice what you preach, Souls of black, D.N.R., The Formation of Damnation, The more meets the eye (oder wie das heißt)

Megadeth: steht und fällt ja mit der Diva Dave Mustaine. Glücklicherweise ist er die letzte Zeit ja anscheinend gut drauf, so daß auch Megadeth zu gefallen wußten. 60 Min Spielzeit, aber der Gesang ist natürlich miserabel.
ornado of Souls, Washington is next, A tout le monde, Sleepwalker, Symphony of Destruction, Hangar 18, Holy Wars, Skin o my teeth, My darkest Hour, Peace sells, Wake up Dead, Take no prisoners.

Judas Priest: 1 h 45 Min
habe die Band noch nie live gesehen und hat in meinem Leben nie eine Rolle gespielt.
Allen Unkenrufen zum Trotz war Halford recht gut bei Stimme, nur sein Action war komisch und was oder wieviel er von Telepromptern ablesen mußte keine Ahnung, der Rest der Band war trotz des Alters an die 60 noch recht fit. Joa, war ok. Die meisten Songs fand ich aber strunzlangweilig.
Ausnahmen waren natürlich so Sachen wie Breaking the Law, oder Another thing coming.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 02. März 2009, 16:00:12

Die meisten Songs fand ich aber strunzlangweilig.
Ausnahmen waren natürlich so Sachen wie Breaking the Law, oder Another thing coming.
Haben sie auch "Living after midnight" und "heading out to the highway" gespielt?
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 02. März 2009, 16:13:42
Ersteres Nö, zweiteres k.A. ich kenne nicht so viele Songs von denen.

Ich weiß nur noch

The Sinner, Hellbent for Leather, Electric Eye, 2x was von der Neuen, Painkiller
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Bloodsurfer am 05. März 2009, 23:36:11
Gerade zurück von No Fun At All und Stakeout. War geil, haben beide gerockt :bang:
Viel mehr kann ich nicht sagen, war einfach geil :D
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 10. März 2009, 17:17:48
Heute gammel ich nur vor mich hin, war gestern abend bei AC/DC in Oberhausen :D

Sehr fett, die "alten Säcke" haben es noch voll drauf. Haben fast 2 Stunden ohne Pause durchgezockt und dabei keinen Klassiker ausgelassen ... egal ob "TNT", "Thunderstruck", "Hells Bells", "You shook me all night long" und wie sie alle heissen ;)
Stimmung war auch gut, nur hab ich gemerkt das ein Sitzplatz bei so nem Konzi einfach fürn Anus ist ... ich bin ein Metalhead, ich will in die Menge, meine Güte!
Ok - die Karte war ein Geschenk, von daher will ich mich sicher nicht beschweren :D

Weiter gehts Anfang April mitm Exile Festival in Dortmund, dann im Mai (Pfingsten) das obligatorische Rock-Hard-Festival (Highlight des Jahres) und im Juni gehts dann direkt weiter mitm Castle Rock Festival ...

Mal sehen was sonst noch so kommt :D
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 11. März 2009, 15:15:40
Heute gammel ich nur vor mich hin, war gestern abend bei AC/DC in Oberhausen :D

Sehr fett, die "alten Säcke" haben es noch voll drauf. Haben fast 2 Stunden ohne Pause durchgezockt und dabei keinen Klassiker ausgelassen ... egal ob "TNT", "Thunderstruck", "Hells Bells", "You shook me all night long" und wie sie alle heissen ;)
Stimmung war auch gut, nur hab ich gemerkt das ein Sitzplatz bei so nem Konzi einfach fürn Anus ist ... ich bin ein Metalhead, ich will in die Menge, meine Güte!
Ok - die Karte war ein Geschenk, von daher will ich mich sicher nicht beschweren :D
Geil!!! Ich freu mich schon tierisch aufs Open Air im Mai in Gelsenkirchen.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 13. März 2009, 09:22:09
nachdem mich Testament bei der Priest Tour begeisterten, habe ich sie mir nochmal in Nürnberg
gegönnt.

Zunächst:

THRASH METAL ist immer noch live die Macht. Da die Mucke live deutlich härter und schneller als auf Konserve drückt, muß sich diese "antiquierte" Stilrichtung definitiv NICHT hinter Black oder Death Metal verstecken. Im Gegenteil, die blasen wahrscheinlich viele Bands dieser Richtung gnadenlos an die Wand.

Selbst meine Freundin (Laie) sagt, das CD und live ein himmelweiter Unterschied sind.

Der Hirsch war ordentlich gefüllt. Schätze mal so irgendwo bei 200-300 Leuten.

Vorband:

After All aus Belgien

Mir völlig unbekannt gewesene Thrash Band. Zwar hat die Band keine Ausstrahlung, aber musikalisch war das alles ziemlich ordentlich. Guter Sänger und wie gesagt live ist Thrash einfach nur geil. Die 40 Minuten haben mir so gut gefallen, dass ich mir die aktuelle 2006 CD der Herren mitgenommen habe.


Testament:

einfach nur mächtig. 90 Minuten ein Best Off Programm mit Schwerpunkt auf den 80ern (vor allem The Legacy und The New Order). Chuck Billy ist nach wie vor ein Tier und Alex Skolnik sieht aus wie der Andre Rieu des Heavy Metal. Und die Band baut eine Wahnsinns Live Energie auf.

Ich weiß gar nicht mehr was alles so gezockt wurde: Alone in the Dark, Into The Pit, Disciples of the Watch, D.N.R., The Formation of Damnation, The More meets the Eye, Over the Wall, Souls of Black, Practice what you preach, Trial by fire,....

Und die Stimmung, die war grandios. Ich hab echt selten soviele Leute mit leuchtenden Augen gesehen, wie kleine Kinder vor dem Weihnachtsbaum.

Für faire 15 € noch das Tour-Shirt eingesackt und für leckere 10 € noch das aktuelle Album.
Und nen Drum-Stick mit Unterschrift von Paul Bostaph mußte es dann auch noch für einen 5 € sein. Definitiv bei der Vielzahl meiner Konzerte, ganz weit oben mit dabei.

Woher immer die Unkenrufe der Vergangenheit bzgl. Unlust, zu unspontan herkommen, k.A., weder bei Priest noch hier solo waren Testament eine Enttäuschung. Testament haben den Begriff Thrash Legende definitiv verdient. Ich verneige mich vor Erfurcht.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Elena Marcos am 13. März 2009, 12:53:47
Ich hab Testament vor Jahren mal in Köln gesehen - und da waren super wenig Leute. Und schon da haben die die Halle zum bersten gebracht - die Jungs um Chuck Billy sind absolut genial. ... Und der Sänger super nett. Der kam vor dem Konzert an uns vorbei und ging Richtung Innenstadt. Wir hingen vor der Halle rum ... und mit einem netten "Hi Guys" grüsste der locker. Meinem Freund sind die Gesichtszüge entgleist und meinte "War das nicht ...?" Doch das war er! Auf dem Rückweg haben wir ihn natürlich noch nach Autogrammen gefragt ... Wenn ich im Gegenzug an Rollins denke ... der will von seinen Fans nicht belästigt werden ...
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 13. März 2009, 14:00:23
Zunächst:

THRASH METAL ist immer noch live die Macht.
Kann ich unterschreiben. Eigentlich kann ich mit der Sorte Metal nicht so unglaublich viel anfangen, aber die Live-Auftritte so mancher Thrash-Band waren mehr als gelungen. Begeistern konnten mich so schon "Destruction"oder "Overkill" und ein paar Bands, deren Namen mir gerade nicht einfallen.
Ja ja, meine große Festival-Zeit um 2000 hat schon Spaß gemacht.
Einen "With Full Force"-Besuch müsste man auch mal wieder anpeilen. Wird nach 6 Jahren Pause auch mal wieder Zeit.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Bloodsurfer am 15. März 2009, 13:35:34
Das Konzert gestern Abend war unglaublich geil :biggrin: :respekt: :thumb:

Mittelalterrock-Festival in Illingen - gespielt haben:
Van Canto
Megaherz
Maite Itoiz & John Kelly
Saltatio Mortis

Gespannt war ich vor allem auf Van Canto, die hatte ich ja erst vor ein paar Wochen kennengelernt, und wie die den A Capella Gesang live so rüberbringen können hat mich schon interessiert. War verdammt gut, also die seh ich mir jederzeit wieder an! Haben eine sehr geile Show abgeliefert und gleich von Anfang an begeistert. Und die Sängerin ist auch ziemlich... :uglylove: :D

Dann kamen Megaherz auf die Bühne. Ist so ein "neue deutsche Härte" Ding wie auch Rammstein oder Oomph und sowas. Ist ansich nicht meine Richtung, aber auch die waren live ziemlich geil, ging relativ gut ab.

Als dritte Band spielten dann Maite Itoiz und John Kelly - davon hatte ich zuvor noch nie was gehört. Die spielten auch so eine interessante Mischung aus akkustischem und elektrischem, mittelalterlich angehauchten Rock, gutes Stück ruhiger und langsamer als der Rest, aber auch ganz gut anzuhören. Aufgefallen ist mir auch, dass die Sängerin die gleiche Gitarre spielt wie ich, nur in einer anderen Farbe :D Die haben auffallend viele Instrumente von Yamaha gespielt. Und die Frau hat ne Wahnsinnsstimme, da hat man den Opernhintergrund deutlich rausgehört. Hat sich also ebenfalls gelohnt.

Und als letzte Gruppe kamen dann zu später Stunde endlich Saltatio Mortis, der Headliner des Festivals und eine meiner absoluten Lieblingsbands. Mittlerweile war es ungefähr 00:40, angefangen hatte das Festival so gegen 20 Uhr. Gespielt haben die dann auch bis fast halb drei durch. Sehr, sehr geil. Meiner Meinung nach ist das im Mittelalterrock-Sektor mit Abstand die beste Band, und das verdient. Das aktuelle Album "Aus der Asche" haben sie komplett durchgespielt, dann noch reichlich Klassiker von den älteren Alben dazwischen gemischt, die Mischung hat also vollkommen gepasst. Alles was ich hören wollte ist auch gespielt worden. Die Stimmung war mehr als genial, das war eines der besten Konzerte die ich bisher erlebt habe, wenn nicht das beste.
Also alles in allem ein sehr, sehr geiler Abend mit einem unglaublich guten Abschluss. Ich freu mich jetzt schon wahnsinnig auf Oktober - da spielen SM die Tour zum neuen Album "Wer Wind säht", das in den nächsten 2-3 Monaten kommen dürfte, und spielen damit in Saarbrücken :biggrin:

Konnte es nicht lassen, das Eröffnungslied "Prometheus" von SM hab ich mal mitgefilmt und bei YouTube hochgeladen :twisted: :D Ist leider qualitativ beschissen, aber naja, was solls, ging mit dem Handy nicht besser.


Falls jemand genauer reinhören möchte, das hier ist die Studioversion von dem Song:

Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 15. März 2009, 14:38:06

Maite Itoiz & John Kelly


ex Members of the Kelly Family  :?:
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Bloodsurfer am 15. März 2009, 14:42:10
:shock:
Ich wollte gerade über den Witz lachen, aber, verdammt, du hast ja Recht :confused: :staun: :uglylol:

Das hätte ich jetzt wirklich nicht erwartet...
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 15. März 2009, 14:43:08
Bloody geht zu den Kellys, ich brech zusammen  :uglylol:  :uglylol:  :uglylol:
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Bloodsurfer am 15. März 2009, 14:45:25
:bawling:

Aber keine Sorge, stilistisch haben die zwei nix mit der alten Famillie am Hut :D Die Musik von denen war gestern wirklich ok.

Das kann ich jetzt gerade selber nicht glauben :uglylol:
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 15. März 2009, 14:51:46
Nominierung  :!:
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Havoc am 15. März 2009, 14:59:03
Bloody geht zu den Kellys, ich brech zusammen  :uglylol:  :uglylol:  :uglylol:
:uglylol:
Großartig! :lol:  :lol:  :lol:
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 16. März 2009, 11:49:28
Heute gammel ich nur vor mich hin, war gestern abend bei AC/DC in Oberhausen :D

Sehr fett, die "alten Säcke" haben es noch voll drauf. Haben fast 2 Stunden ohne Pause durchgezockt und dabei keinen Klassiker ausgelassen ... egal ob "TNT", "Thunderstruck", "Hells Bells", "You shook me all night long" und wie sie alle heissen ;)
Stimmung war auch gut, nur hab ich gemerkt das ein Sitzplatz bei so nem Konzi einfach fürn Anus ist ... ich bin ein Metalhead, ich will in die Menge, meine Güte!
Ok - die Karte war ein Geschenk, von daher will ich mich sicher nicht beschweren :D

Weiter gehts Anfang April mitm Exile Festival in Dortmund, dann im Mai (Pfingsten) das obligatorische Rock-Hard-Festival (Highlight des Jahres) und im Juni gehts dann direkt weiter mitm Castle Rock Festival ...

Mal sehen was sonst noch so kommt :D


AC/DC haben kurz danach in Bremen gespielt, anscheinend kenn Sie sich aber mit den geographischen Gegebenheiten Nord - Deutschlands nicht so wirklich aus. Ihr Hotel haben Sie in Hamburg bezogen, sind zum shoppen nach Hamburg gefahren um dann abends vor ca. 10000 Bremern "Hello, Hamburg" zu rufen. Die Jungs gingen davon aus, dass Bremen ein Vorort von Hamburg ist....
 :arrow:   :D
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 16. März 2009, 12:31:22
Ich war am Freitag an einem "Lovebugs"-Konzert. Ist zwar eingängiger Schweizer-Radio-Sound, aber dennoch nicht schlecht und da mein Kumpel bei einem Plattenlabel arbeitet, waren wir auf der Gästeliste und mussten somit nichts bezahlen. Die Musik war ganz ok. Das kleine Highlight des Abends war allerdings, dass die ganze Zeit eine bekannte, weibliche und gutaussehende Schweizer-Prominenz neben uns stand. Mein Kumpel konnte nicht wiederstehen und hat Körperkontakt gesucht :lol:  :uglylol: .
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 16. März 2009, 14:03:12
Das kleine Highlight des Abends war allerdings, dass die ganze Zeit eine bekannte, weibliche und gutaussehende Schweizer-Prominenz neben uns stand. Mein Kumpel konnte nicht wiederstehen und hat Körperkontakt gesucht :lol:  :uglylol: .
Ja und? Ist aber nichts mehr gelaufen, oder?
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 16. März 2009, 14:13:35
Vielleicht hat er ihr aufs Maul gehauen ?  :confused:  :D
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 16. März 2009, 14:28:42
Vielleicht hat er ihr aufs Maul gehauen ?  :confused:  :D
Wenn er das schon erzählt... Mensch, jedes Detail ist wichtig  8)

Ich stell mir das gerade vor.
Zwei gut gelaunte Schweizer stehen irgendwo beim Konzert rum.
Plötzlich der eine: "Das ist doch..."
Der andere: "Mein Gott, Tatsache, das ist sie"
Erster geht hin und boxt sie unangekündigt um.
 :uglylol:
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 16. März 2009, 14:43:09
So muss das laufen ! Dann hat man einen trifftigen Grund, dass Sie mit Dir reden muss !
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 16. März 2009, 17:32:11
Nein, passiert ist nichts. Er bzw. wir waren zu betrunken, um noch etwas anständiges über die Lippen zu bringen :lol: . Unsere Konservationen beschränkten sich auf Furzen, Rülpsen, Prosten und dumme Sprüche :D - schön war's.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Darkchylde01 am 29. März 2009, 21:27:03
Wir waren gestern auf der Kinkats Party in München.
Als musikalischer Act standen The Graveyard Johnnys aus Wales und Mad Sin aus Berlin auf dem Plan. Mit anderen Worten: Psychobilly en Masse.

Die Graveyard Johnnys machten ordentlich Stimmung und spätestens nach den ersten paar Liedern waren die Songs auch schon im Gehörgang. Der Blickfang auf der Bühne war (wie bei Psychobilly-Bands) üblich der Elektro-Kontrabass. Echt heftig, wie der Sänger auf dem armen Ding rumgehauen hat.
Nach kurzer Pause und diversen Verlosungen betraten dann Mad Sin die Bühne. Die Halle platzte schon am Anfang aus allen Nähten. Bei den fünf Leuten wurde es dann auch ganz schön eng auf der Bühne, vor allem, weil auch hier ein großer E-Kontrabass und ein sehr beleibter Sänger mit im Spiel waren.
Die Songauswahl war, soweit ich das beurteilen kann, gut, aber nach etwa der Hälfe der Show gingen wir nach draußen, da die Hitze in der Halle kaum noch auszuhalten war.

Zum Schluß gab es eine "Burlesque Medical Show" mit Emilie Autumn.
Das ganze war aufgemacht wie eine Art Cabaret. Es wurde mit Muffins, Teebeuteln, Tee und der dazugehörigen Teetasse ins Publikum gefeuert. Herrlich übertrieben und überdreht. Zum Schluß hat die gute Emilie noch einen "Strip" hingelegt. Leider ging das Ganze höchstens 15 Minuten.

Alles in Allem ein sehr gelungener Abend. Die weite Fahrt nach München hat sich gelohnt!!


(http://img256.imageshack.us/img256/3586/38763872.th.jpg) (http://img256.imageshack.us/my.php?image=38763872.jpg) (http://img27.imageshack.us/img27/1402/49931055.th.jpg) (http://img27.imageshack.us/my.php?image=49931055.jpg) (http://img440.imageshack.us/img440/4652/31972366.th.jpg) (http://img440.imageshack.us/my.php?image=31972366.jpg)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 02. April 2009, 07:59:39
Hab gerade gesehen, dass "Beatallica" heute abend mal wieder in Hamburg spielen.

Ich denk, da werde ich wohl noch hingehen.... :)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 03. April 2009, 08:12:28
......und wie erwartet war es mal wieder großartig  :bang:  :bang:  :bang:  :bang:

Diese absolut geile Verknüpfung von "Beatles" und "Metallica" macht permanent Spaß und die Jungs haben unheimlich viel Spaß innen Backen. Hinzu kommt, dass der Bassist mal ein paar Semester Deutsch studiert hat und demzufolge einige Anekdoten in gebrochenem deutsch erzählt  :arrow:   :D

Und bei Songs wie "It's a garage dayz night", "Justice for all my loving", "The thing that should not let it be" oder "All you need is blood" dreht die kleine Menge von 100 Leuten im Headbangers Ballroom komplett druch.

Bei einem Ticketpreis von 12 Flocken kann man auch nix sagen, die Jungs spielten knappe 80 Minuten und wurden erst nach 2 Zugaben in den Feierabend entlassen. Schön auch, dass die Jungs direkt vonner Bühne ins Publikum / an den Tresen kamen um mit den Leuten zu schnacken. So soll das sein.

Anbei nochmal die restlichen Tourdaten, definitiv ein Empfehlung, falls die Jungs bei Euch in der Nähe spielen.


4.04.09 Germany, Amberg @ Rockdomizil
4.06.09 Germany, Töging/Inn @ Silo 1
4.08.09 Germany, Karlsruhe @ Jubez
4.09.09 Switzerland, Luzern @ Schuur
4.10.09 Switzerland, Zürich, @ werk21 (Dynamo)
4.11.09 Germany, Berlin @ Frannz
4.12..09 Germany, Dresden @ Tante Ju
4.13.09 Austria, Vienna @ Szene
4.14.09 Hungary, Budapest @ A38
4.15.09 Poland,Warszawa @ Progresja
4.16.09 Poland, Poznan @ Piwnica 21
4.17.09 Poland, Kraków @ Zascianek
4.18.09 Poland, Wroclaw @ Od Zmierzchu Do Switu

Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 03. April 2009, 09:12:55
Die find ich (dank Dir, kannte die vorher garnicht) auch sehr geil! Schade, dass da nix bei mir in der Nähe is.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 03. April 2009, 09:39:14
Die bringen im Sommer ne neue CD raus, das dauert halt immer aweng bei denen weil sie sich um die Rechte von 2 Bands prügeln dürfen  :lol:
Und im Frühjahr 2010 sind sie weider in D auf Tour  ;)

Einfach mal im Auge behalten.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 03. April 2009, 09:53:26
Mach ich auf jeden!
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 03. April 2009, 11:55:55
Schade, kein Termin in der Nähe, die find ich auch super witzig. Alleine schon, wie der Sänger leicht übertreibt und somit eine 1A-Parodie bietet.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 03. April 2009, 12:16:31
Schade, kein Termin in der Nähe, die find ich auch super witzig. Alleine schon, wie der Sänger leicht übertreibt und somit eine 1A-Parodie bietet.

Wenn er singt und man die Augen zumacht, sieht man ganz deutlich James Hetfield auf der Bühne  :biggrin:  ;)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 03. April 2009, 12:17:56
Schade, kein Termin in der Nähe, die find ich auch super witzig. Alleine schon, wie der Sänger leicht übertreibt und somit eine 1A-Parodie bietet.

Wenn er singt und man die Augen zumacht, sieht man ganz deutlich James Hetfield auf der Bühne  :biggrin:  ;)
Ja schon, aber er zieht die Töne noch n bischen länger und betont Hetfields Eigenartet sehr deutlich. Aber stimmt schon, die Stimmen sind sehr ähnlich.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 03. April 2009, 12:35:41
Schade, kein Termin in der Nähe, die find ich auch super witzig. Alleine schon, wie der Sänger leicht übertreibt und somit eine 1A-Parodie bietet.

Wenn er singt und man die Augen zumacht, sieht man ganz deutlich James Hetfield auf der Bühne  :biggrin:  ;)
Ja schon, aber er zieht die Töne noch n bischen länger und betont Hetfields Eigenartet sehr deutlich. Aber stimmt schon, die Stimmen sind sehr ähnlich.

Klar, er übertreibt, aber nur etwas  :lol:
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 03. April 2009, 15:08:56
Also n neues Album reizt doch sehr, die "alten Sachen" waren schon cool und wenn die soundmäßig noch n bischen besser produziert werden... cool.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Bloodsurfer am 03. Mai 2009, 23:24:26
http://www.rockimdorf.com/hexe/index.htm
Gestern und vorgestern war ich ja mit Freundin auf dem Hexentanz-Festival am Bostalsee. War ein tierisch geiles Wochenende. Gespielt haben:

Spielbann
Mono Inc
Schelmish
Feuerschwanz
Equilibrium
Subway To Sally
Schock
Seelenzorn
Coppelius
Faun
Eisbrecher
ASP

Einen coolen Mittelaltermarkt und viele interessante Kleinigkeiten gabs auch noch aussenrum dazu, war schon gut organisiert. Einen Haufen Shirts und eine Jacke hab ich auch mitgenommen, das kann ich mir in letzter Zeit bei Konzerten irgendwie kaum verkneifen :D

Hier schonmal zwei kleine Videos vom letzten Auftritt am zweiten Tag (ASP), die ich noch so nebenbei aufgenommen hab :D






Fotos werd ich vielleicht noch nachreichen, wenn ich den Ordner mal ganz durchgeguckt hab - hab annähernd 200 Bilder geschossen an den zwei Tagen :shock:

Viel schreiben will ich jetzt auch net, kann nur sagen dass es ein verdammt geiles Wochenende war, und allein schon wegen der Highlights hat es sich vollkommen gelohnt hin zu fahren - die waren für mich ASP, Coppelius, Feuerschwanz und Equilibrium :D
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Exquisitor am 04. Mai 2009, 00:12:18
Grad ne Metallica Karte für Mittwoch für 40€ bekommen. :dance:
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 04. Mai 2009, 09:51:29
Bei mir dauerst noch 8 Tage....... JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA!!!!!


 :bang:  :bang:  :bang:   :kidra:  :kidra:  :kidra:  :kidra:  :bang:  :bang:  :bang:  :bang:


Quisi, berichte unbedingt mal, welche Songs die gespielt haben. Laut Gerüchten sollen ja diesmal echte Raritäten wie Trapped under Ice undso gespielt werden:
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Chimaira am 05. Mai 2009, 20:48:01
Falls jemand aus der Nähe Bock hat - wir zocken nächste Woche Donnerstag, den 14.05. in München im "Sunny Red". Mit von der Partie sind noch Mindead und Apron. Eintritt 8 €ier..
myspace.com/earshotgermany
myspace.com/mindead
myspace.com/apron


(http://c4.ac-images.myspacecdn.com/images02/89/l_16010e88d4ae4dcb88bc1d499d2b9c17.jpg)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 05. Mai 2009, 22:49:17
Ich werde dieses Jahr wieder einmal am Greenfield in Interlaken sein:
http://www.greenfieldfestival.ch/programm/index.php

anschliessend das erste Mals ans Summerbreeze:
http://www.summer-breeze.de/site.php?name=Bands&file=billing

und nur eine Woche später am Mountains of Death:
http://www.mountainsofdeath.ch/index_de.php?TPL=10061
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Bloodsurfer am 05. Mai 2009, 22:52:53
anschliessend das erste Mals ans Summerbreeze:
http://www.summer-breeze.de/site.php?name=Bands&file=billing
Möhöhö, wieder einer mehr :D
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Exquisitor am 05. Mai 2009, 23:34:03
Falls jemand aus der Nähe Bock hat - wir zocken nächste Woche Donnerstag, den 14.05. in München im "Sunny Red". Mit von der Partie sind noch Mindead und Apron. Eintritt 8 €ier..
myspace.com/earshotgermany
myspace.com/mindead
myspace.com/apron


(http://c4.ac-images.myspacecdn.com/images02/89/l_16010e88d4ae4dcb88bc1d499d2b9c17.jpg)

Dabei. ;)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Chimaira am 06. Mai 2009, 01:12:33
exzellent :D
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Exquisitor am 06. Mai 2009, 02:38:07
Wann gehts denn los, bzw. wann spielt ihr?
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Bloodsurfer am 06. Mai 2009, 08:14:03
Kommt ma ins Saarland, dann seh ich mir das auch an :D
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 06. Mai 2009, 21:44:35
Grad ne Metallica Karte für Mittwoch für 40€ bekommen. :dance:


der Quisi geht wahrscheinlich gerade voll ab  :bang:  :bang:  :bang:


noch 6 Tage  :sabber:  :sabber:
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Exquisitor am 07. Mai 2009, 12:54:05
Ohja, da müsste grad The End of the Line dran gewesen sein, oder schon Harvester of Sorrow.
Hier mal die komplette Setlist, zwar kein Trapped under Ice, aber sehen lassen konnte sie sich trotzdem:

         1. That Was Just Your Life
         2. The End Of The Line
         3. Harvester Of Sorrow
         4. The Four Horsemen
         5. One
         6. Broken, Beat And Scarred
         7. Cyanide
         8. Sad But True
         9. The Unforgiven
        10. All Nightmare Long
        11. The Day That Never Comes
        12. Master Of Puppets
        13. Battery
        14. Nothing Else Matters
        15. Enter Sandman

        Zugabe:
        16. Breadfan (Budgie cover)
        17. Whiplash
        18. Seek & Destroy

Quelle (http://www.setlist.fm/setlist/metallica/2009/olympiahalle-munchen-germany-7bd62658.html)

Showtechnisch wurde auch alles mögliche aufgefahren, von beweglichen Scheinwerferhalterungen in Sargform über Lasershow bis zu Pyroeinlagen.
Fotos kann ich grad nicht wirklich gute finden, und selbst hatte ich leider nur das Handy dabei. Die sind ziemlich unbrauchbar. :D

Aber hier gibts noch ein Video von Seek & Destroy:

Achja, die Vorband war auch nicht schlecht, The Sword (Machine Head war noch nie wirklich meins). Die haben mich etwas an Volbeat erinnert.
http://www.myspace.com/thesword
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 07. Mai 2009, 13:10:10
Doch, liest sich nett, auch wenn ich hier wirkliche Überraschungen vermisse.

Und es fehlt "Creeping Death", dass kan doch nicht sein.... :confused: 
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Exquisitor am 07. Mai 2009, 13:22:32
Doch, kein Creeping Death dieses mal, hat mich auch etwas gewundert. :neutral:
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 07. Mai 2009, 18:10:37
Hab mir das Video gerade noch mal in Ruhe angeguckt.

Was sind denn dass für Kasper da im Innenraum ? Da läuft "Seek & Destroy" und alle stehen da und bewegen sich nicht. Nix, nada, null.
Oh man, wenn das am Dienstag bei mir auch ist, dann dreh ich durch.

Und wirkt es nur sehr hell in dem Video oder wars die ganze Zeit schon so ?
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Exquisitor am 07. Mai 2009, 19:07:34
Sagt er doch am Anfang. "Let's turn the houselights on." ;)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 12. Mai 2009, 08:15:09
HUAAAAAAHHHHHHHHHHHH, nur noch ein paar Stunden  :!:  :!:  :!:  :!:


 :bang:  :bang:  :bang:  :bang:  :bang:  :bang:  :bang:  :bang:  :bang:  :bang:  :bang:
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Bloodsurfer am 12. Mai 2009, 18:45:51
Ich wollte eigentlich noch was zu Schandmaul sagen, die ich mir letzten Freitag mit Freundin angesehen hatte - aber da ich grad keine Zeit hab und eh unheimlich faul bin, hier einfach mal ein Link zu einem schönen Bericht von jemand anderem :D

http://www.lastfm.de/user/n0xi0us/journal/2009/05/10/2pp5bd_schandmaul_-_wahrlich_eine_sinnfonie

Dem kann ich ansich auch nicht mehr viel hinzufügen. Ausverkauft und tierisch voll und eng wars, die Stimmung war fantastisch, alles war geil. 8)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 13. Mai 2009, 14:34:53
Sonntag gehts nach Gelsenkirchen zum AC/DC Open Air.
Freu mich wie sau! Wir fahren mit 30 anderen in einem gemieteten Bus mit Bierchen und super günstigen Fahrpreis.
Da macht niemand Gewinn, das ist von Fans für Fans. Das wird sicher ganz groß!
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 13. Mai 2009, 15:17:17
Marc, in Leipsch haben se Fight fire with fire und Trapped under Ice gespielt *huld*
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 13. Mai 2009, 16:33:40
Oh man, mir schmerzt noch immer die Rübe, aber es war ein gelungener Abend !

Die erste Band "The Sword" hatten leider mit einem üblen Sound zu kämpfen, da hielten sich die Reaktionen doch sehr in Grenzen. Ich muss mir den Stuff mal unter normalen Bedingungen anhören, so schlecht sollen die ja nicht sein.

Anschließend gabs dann Machine Head, die ich nach wie vor gut finde. Und mit dem Maiden Cover "Hallowed be thy name" kann man eh nix falsch machen. Am Schluss gabs dann noch den Klassiker "Davidian", wo das erste Mal die Festigkeit der Hallen Konstruktion getestet wurde.Für die Spielzeit ein super Auftriit !

Und dann gings richtig ab ! Die Setlist :


01. That Was Just Your Life
02. The End Of The Line
03. The Four Horsemen
04. Leper Messiah
05. One
06. Broken, Beat And Scarred
07. The Judas Kiss
08. Sad But True
09. No Leaf Clover
10. Memory Remains
11. The Day That Never Comes
12. Master Of Puppets
13. Nothing Else Matters
14. Enter Sandman
------------------------------------
15. Breadfan
16. Killing Time
17. Seek And Destroy

Konnte sich sehen lassen, wenn es nach mir gegangen wäre, hätte ich mir von der neuen Scheibe "All nightmare long" oder "My Apocalpyse" gewünscht, von den alten Sachen schmerzte "Battery" ganz besonders !
Ansonsten muss man sagen, dass "One" ziemlich lieblos runtergeschrubbt wurde, der Rest war Routine, da darf man auch nix anderes erwarten.
Cooler Abend, ich kann einen haken hinter einem großen Wunsch machen !
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 13. Mai 2009, 16:40:40
finde die Setlist zwar gewagt, aber nicht gerade überragend
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Ash am 13. Mai 2009, 16:41:21
Mmh, The Sword kenne ich garnicht aber bei youtube gekuckt und gehört und klingt nicht schlecht:


MetallicA höre ich auch gerne live wobei die Setlist hätte wirklich nen Tick besser ausfallen können aber ok. Bei ca. 150 Songs isses sicherlich schwer die Passenden für ein Konzi zusammenzustellen. :P
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 13. Mai 2009, 16:43:25
Wie gesagt, ich hätte auch ein paar andere Songs lieber gehört, aber da kannst nix machen
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Exquisitor am 13. Mai 2009, 18:56:14
Wärst mal hergekommen, da wären zumindest "Battery" und "All nightmare long" gekommen. Grad auf das letzte hab ich mich den ganzen Abend gefreut, das haut einfach so richtig rein. :D
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 13. Mai 2009, 19:35:22
Vor anderhalb Monaten war "God is an Astronaut" angesagt. Die erste Band (Namen habe ich vergessen) war nicht schlecht, aber auch nicht wirklich gut. "Leech", die zweite Band war dafür ein echter Kracher. Post-Rock vom Feinsten. Da wurde direkt die CD gekauft. Es folgte "God is an Astronaut", welche eine Perfomance abliefert, die jenseits von Gut und Böse war. Die Halle tobte und erst nach gefühlten 10 Zugaben durften "God is an Astronaut" die Bühne verlassen. Dieses Konzert war eines der Besten, an denen ich bisher war.

Vor einem Monat war Metal angesagt: Vier Bands (Namen vergessen) machten ein bisschen Stimmung, aber leider nur ein bisschen. Es folgte "Hatebreed", welche dafür dann umso mehr rockte. Doch es wurde noch besser. Als "Gojira" auf die Bühne kamen, kochte die Halle. Live ist "Gojira" eine unglaublich grosse Band, die jedes Metalhead-Herz glücklich macht. Beim Kracher "The Art of Dying" hatte ich einen Dauerständer :D .

Gestern war ich am "65daysofstatic"-Konzert im Abart in Zürich. Die Vorband "John Sars" war nicht schlecht, nur war es viel zu laut. "65daysofstatic" war wirklich genial. Der Sound ist/war traumhaft. Schade war, dass sie einfach ohne Kommentar und Zugabe das Konzert beendeten.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 13. Mai 2009, 23:53:48
Wärst mal hergekommen, da wären zumindest "Battery" und "All nightmare long" gekommen. Grad auf das letzte hab ich mich den ganzen Abend gefreut, das haut einfach so richtig rein. :D


Jaja, Deine Mudder..... :D  ;)

Habe übrigens vergessen, "Sanitarium" mit aufzuzählen. Es stand anscheinend nicht auf der offziellen Setlist, sie habens aber 100pro gespielt !
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 14. Mai 2009, 09:47:31
Das klingt doch geil - und Deinen SMS nach zu urteilen wars das ja definitiv! :D
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 14. Mai 2009, 10:19:16
Joah, wars auch.

Mir tut heute noch der Nacken weh..... :D

Ich muss wieder auf mehr Konzerte
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Chimaira am 14. Mai 2009, 15:37:52
Wann gehts denn los, bzw. wann spielt ihr?
sorry für die späte antwort, also wir spielen glaube ich als zweites, losgehn tuts 20.30Uhr... bis nachher! ;)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Exquisitor am 14. Mai 2009, 18:46:33
Joa, ich hätte auch einfach mal auf die Seite schaun können, da stehts auch. ;)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 17. Mai 2009, 12:02:29
Ahhh, gleich gehts los.
AC/DC!!!!  :bang:
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 18. Mai 2009, 13:44:57
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1242645737_acdc-yannick-croissant-flikcr.jpg)
Bild aus Oberhausen

So, das wars also nun. Mein zweites AC/DC-Konzert ist vorüber und es hat Spaß gemacht (mit Abstrichen).
Die Busfahrt mit 50 Leuten und 20 Kästen Bier war hoch witzig und genau die richtige Art und Weise, wie der Fan zum Konzert kommt. Tolle Sache! Neben Bierchen gabs Wasser, Cola, Frikadellen... und alles im Preis von 25 EUR, da kommt kein Zug ran, absoluter Knaller!
Nach ein paar Unterbrechungen und etwas Stau kamen wir dann gegen 17:30 Uhr an der Veltins Arena an. Nach kleinem Spaziergang ums und ins Stadion mussten wir feststellen, dass unsere Plätze ganz schön mies waren.
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1242645904_gelsenkirchen_veltins_arena.gif)
Wir waren in N3, also direkt gegenüber von der Bühne, die Band war kaum zu erkennen, jeder war etwa 2 cm groß, Angus natürlich noch kleiner ;)
Daher wars absolut kein Vergleich zum Konzert in Hannover vor 8 Jahren, da waren wir in der 10. Reihe im Innenraum, quasi direkt an der Bühne.
Weiter gehts mit dem musikalischen Programm:
Als erste Vorband hat "Claudia Cane" gespielt, die wohl sonst als Tina Turner Double auftritt.
Nach vorab-Gemeckere war die Band gar nicht mal soo schlecht und so nebenbei auf jeden Fall anhörbar.
Zweite Vorband waren "The Answer", eine moderne Variante von Led Zepplin trifft Guns ´n Roses.
Der Sound war zwar bei den Vorbands richtig mies, aber die Band war schon ganz ok, könnte als Hauptband mit guten Sound bestimmt gefallen.
So, und dann wars so weit ab 21:00 Uhr wurde dann nur noch gefeiert, der Sound war auch hier leider nicht ganz optimal, Brian Johnson ging n paar Mal n bischen unter, aber ansonsten noch ok.
Die Setlist hat mich n bischen enttäuscht, da sie genau die gleiche hatten, wie bei der Hallentour vor ein paar Monaten. 5 Songs von der Black Ice, dafür nichts von den 2 Vorgänger-Alben :-( Und ach ja, das Dach war zu, also absolutes Hallen-Feeling, sehr schade auch dies. Open Air ist noch mal was anderes und irgendwie geiler!
Aber was solls, Spaß gemacht hats und war schön, die Jungs nochmal zu sehen, wenn auch sehr klein.
An das Konzerterlebnis, AC/DC zum ersten Mal in der 10. Reihe, Open Air zu sehen, kams gestern niemals heran, aber unterm Strich bin ich doch ganz zufrieden.
Die Rückfahrt hat länger gedauert als erwartet, wir haben allein knapp ne Stunde gebraucht, bis wir wieder auf der Autobahn waren.
Um 3:45 Uhr kam ich dann geschlaucht zu Hause an, ein netter Mitfahrer hat mich und Kumpel noch in Minden abgesetzt.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 09. Juni 2009, 15:30:10
Gleich hol ich den fertigen Robert Paulsen ab und dann gehts los zu Limp Bizkit !  :twisted:
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 09. Juni 2009, 15:54:23
so morgen ist der Jensemann

bei Black Sabbath (...ähm....ich meine natürlich Heaven&Hell........sorry Ozzy), Axel Rudi Pell und
Tim "Ripper" Owens.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Bloodsurfer am 09. Juni 2009, 16:55:30
Ich hab grad Karten geholt - am Samstag gibts für mich plus Freundin in Otterstadt (irgendwo im nirgendwo kurz vor Speyer) meine Lieblingsband Saltatio Mortis (zum zweiten Mal dieses Jahr, und vermutlich nicht zum letzten Mal, spätestens im Oktober seh ich die nochmal wenn das neue Album da ist :D ) und dazu die apokalyptischen Reiter als kleinen Bonus.
Yaaaaaaaaaaaaaaaay! :bang:
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 09. Juni 2009, 23:09:41
und dazu die apokalyptischen Reiter als kleinen Bonus.
Yaaaaaaaaaaaaaaaay! :bang:

Viel Spass :biggrin: .

In zwei Tagen (ich kann es kaum mehr erwarten) werde ich mit einem Kumpel ans Greenfield gehen. "Parkway Drive", "Cataract", "Trivium", "Soulfly", "August Burns Red", "Korn", "Slipknot", "Dregd" und "Caliban" werde ich mir bestimmt ansehen. Die anderen bekannteren Bands ("Nightwish", "Shinedown", "Faith no More", "Social Distortion", "Volbeat", "Guano Apes, "Billy Talent", "Monster Magnet", "Disturbed") werde ich mir höchstwahrscheinlich auch ansehen, werde aber nicht traurig sein, falls ich eine davon nicht sehe.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 10. Juni 2009, 15:20:16
so morgen ist der Jensemann

bei Black Sabbath (...ähm....ich meine natürlich Heaven&Hell........sorry Ozzy), Axel Rudi Pell und
Tim "Ripper" Owens.

Du Sau :( aber nochmal danke für den Hinweis. Axel Rudi hätt ich ja schon saugern ma live gesehen
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 10. Juni 2009, 15:55:16
und dazu die apokalyptischen Reiter als kleinen Bonus.
Yaaaaaaaaaaaaaaaay! :bang:

Viel Spass :biggrin: .

In zwei Tagen (ich kann es kaum mehr erwarten) werde ich mit einem Kumpel ans Greenfield gehen. "Parkway Drive", "Cataract", "Trivium", "Soulfly", "August Burns Red", "Korn", "Slipknot", "Dregd" und "Caliban" werde ich mir bestimmt ansehen. Die anderen bekannteren Bands ("Nightwish", "Shinedown", "Faith no More", "Social Distortion", "Volbeat", "Guano Apes, "Billy Talent", "Monster Magnet", "Disturbed") werde ich mir höchstwahrscheinlich auch ansehen, werde aber nicht traurig sein, falls ich eine davon nicht sehe.
Boah, was fürn Lineup. Da hätt ich echt n Problem zu selektieren. Von den "anderen bekannten" würde ich mir unbedingt Volbeat, Social Distortion und Faith No More (seid wann sind die denn wieder zusammen?) ansehen.
Ist echt mal n ultra geiles Programm.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 10. Juni 2009, 19:32:52
Das Lineup ist echt zum Träumen.

Wer VOLBEAT verpennt ....

Also ansehen :D
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 10. Juni 2009, 23:12:39
Das Lineup des Greenfield Festival war schon letztes Jahr der Knaller. Tja, das Selektieren gestaltet sich recht einfach: Von Freitag bis Sonntag von 13 bis ca. 1.30 Uhr vor der Hauptbühne sein, dann hast du alle diese aufgezählten Bands gesehen :D  ;) . Und zwischen den Pausen kann man sich wieder mit Bier eindecken :P  :twisted: .
Ok, "Volbeat" und "Social Distortion" werden sicherlich auch noch geschaut :) . "Faith no More" ist erst seit Kürze wieder zusammen und gehen dieses Jahr das erste Mal seit ihrer Wiedervereinigung auf Tour (u. a. auch der Stop in der Schweiz).
Noch einen Tag, dann 3 Tage lang abrocken :biggrin: .
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 11. Juni 2009, 00:12:56
"Faith no More" ... shit, echt cool. Würde ich auch saugern live mal sehen!
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 14. Juni 2009, 19:58:25
Also das Greenfield war der absolute Knüller. "Soulfly", "Caliban", "Parkway Drive", "Cataract", "Volbeat", "Dregd", "August Burns Red" und "Guano Apes" haben sehr gerockt. Der absolute Oberhammer war aber "Trivium". Die haben von Anfang an voll überzeugt und die gingen wirklich sehr ab. Das Publikum war sofort in ihrem Bann. Erst nach vier Zugaben haben sie die Bühne wieder verlassen dürfen. "Nightwish" und "Social Distortion" waren zwar auch ganz gut, war aber eher für mich Pflichtprogramm. An "Faith No More" kann ich, obwohl ich das Konzert gesehen habe, mich nicht mehr erinnern (Vollsuff lässt grüssen). Meine Kumpels meinten aber, sie seien super gewesen. "Slipknot" und "Korn" habe ich ausgelassen bzw. ich bin etwas früher nach Hause. Fazit: Nächstes Jahr wieder.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 15. Juni 2009, 18:52:39
Fast vergessen...... :redface:


Der Jürgen aka Roberta Paulson und ich waren ja vor einer Woche bei Limp Bizkit im Hamburg im Stadpark. Die Location ist erste Sahne, ( wie der Name sagt, im Stadpark gelegen mit echtem Rasen als Untergrund und das Gelände hebt sich zum Ende der Besucherplätze gut an, sodass man eigentlich überall gute Sicht hat ), aber leider hatte es bis ca. 15.00 Uhr geregnet, anschließend kam kann doch noch die Sonne raus und es wurde noch vom Wetter her sehr angenehm.
Die Vorband waren super schlecht und klang wie eine billige Bloodhound Gang Kopie. Die waren so schlecht, dass mir der Name entfallen ist......

Aber nach Umbaupause und etwas warten gings dann gleich los. Limp Bizkit fingen zwar etwas verhalten an, steigerten sich über die Dauer und brachten die Songs zum Ende hin mit vollem Elan an die dankende Kundschaft. Die Songliste liess keine Wünsche übrig und so spielten die vier Amis Hit an Hit, wobei zweimal die geneigte Fanschar per Applaus/Jubel zwischen zwei Songs wählen dürften. Eigentlich auch nur einmal, denn das eingentlich "unterlegene" Lied im Voting "Rollin'" wurde dann im zugabenteil doch noch intoniert. Naja, ich fands witzig.
Einzig "Behind Blue Eyes" hätte man sich meiner Meinung nach schenken können. DJ Lethal schmiss seinen Rechner an und verbrachte den Rest des Liedes damit, im Gras vor dem Zuschauergraben ne Kippe zu rauchen und hinter der Bühne zu verschwinden, der Rest der Band liess sich vorsichtshalber gar nicht erst blicken. Fred Durst sang den Song mit einer 80er Lederjacke und einem Glitzer - Handschuh, offensichtlich von Michael Jackson geliehen.   
Allerdings "rettete" er die ganze Situation, indem er einem Fan aus der ersten Reihe das filmende Handy aus der Hand nahm und selbst ein wenig drehte. Der Wahnsinnge bekam das Handy wieder und stelle es postwendend bei Youtube rein. Hier der Link, die Aktion beginnt bei 3:20 Minuten, den vorherigen Part kannst dem Hasen geben  ;)






Wie gesagt, es kam Hit auf Hit, sie spielten 95 Minuten ( inkl. 4 zugaben ) und der Stadtpark sah aus wie eine Schlammwüste. Schon nach den ersten beiden Songs stand man knöcheltief im Matsch der gemischt mit weggeworfenen Textilien und leeren Plastik - Bier - Becher eine enorm rutschende Wirkung hatte. Wollte man sich bei diesem Konzert nicht bewegen bzw. dreckig werden, musste man sich anscheinend hinter den Bierbuden verstecken. Ab der ersten Minute waren gut 2.000 Menschen in Bewegung und sollten damit auch nicht in den nächsten 90 Minuten wieder aufhören.  :D
Mittendrin waren Jürgen und ich, allerdings war gemeinsames abrocken wirklich schwierig und so trafen wir uns alle drei-vier Lieder im Moshpit wieder.
Ein paar blaue Flecken hab ich noch aber nichtsdestotrotz war es ein saugeiler Abend mit einer Masse von Wanhsinnigen, wie ich sie selten erlebt habe.
Zur Unterstreichung meiner Eindrück seihen noch folgende Videos zu empfehlen, die die Atmosphäre dieses Abends gut wiederspiegeln :
( wer beim ersten Video gut aufpasst, kann den guten, alten Nation-on-Fire auch in Aktion sehen  :D  8)  )















Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 15. Juni 2009, 19:08:56
Klingt nach nem geilen Konzert.
Als wir bei AC/DC waren hab ich noch überlegt, ob man mal versuchen sollte kurzfristig Karten über ebay zu bekommen, dachte aber das Konzert wär später und als ich dann wieder dran gedacht habe wars auch schon vorbei.

LB ist ja eigentlich nicht so meine Band, aber live stell ich mir das schon ziemlich lustig vor.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 16. Juni 2009, 16:38:41
nachgereicht vom bereits von mir erwähnten Priestfest, habe Pics und Clips im Netz gefunden.

Testament
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1245162910_priestfeast2testament.jpg)



Megadeth
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1245162910_priestfeast4megadeth.jpg)

Judas Priest
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1245162910_priestfeast7priest.jpg)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 16. Juni 2009, 16:48:49
Hier dann youtube von Heaven&Hell, Axel Rudi Pell und Tim Owens in Bamberg.
Ich editiere bei Gelegenheit und schreib ein bißchen was dazu

Tim Owens



Axel Rudi Pell


Heaven & Hell (aka Black Sabbath)




Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 30. Juni 2009, 17:14:38
hab heute erst gesehen, dass am Freitag den 01.07.

Tesla

in Nürnberg im Hirsch spielen.

Denke, da werd ich hingehen. Und der Marco weiß damit auch offiziell Bescheid :D
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Bloodsurfer am 01. Juli 2009, 09:08:25
Kleines Pic von gestern Abend, gerade für Twitter/BK gebastelt: :D

(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1246432031_zusammenschnitt.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1246432031_zusammenschnitt.jpg)

War schon ein geniales Konzert, so voll wie gestern hab ich die Garage noch net erlebt... Werd heut Abend noch nen Bericht schreiben und zwei oder drei Videos bei Youtube hochladen, mal gucken. War jedenfalls absolut geil! :D
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 12. Juli 2009, 22:31:00
"Mono" :arrow: Abart, Zürich
Die japanische Post-Rock-Band hat sehr gerockt und der Sound war wirklich toll.

"Sepultura" (Vorband: "Disparaged") :arrow: Salzhaus, Winterthur
Wow, dieses Konzert war wirklich ein Knüller. Spätestens beim zweiten Stück von "Sepultura" hat die ganze Location sich in einen grossen Moshpit verwandelt. Die Jungs haben wirklich extrem gerockt und das Publikum war auch toll.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Elynsynos am 31. Juli 2009, 18:32:37
Coppelius für 10 Euronen auf der Games Convention Online - 90 Minuten Spaß :D

2 kleine schwarze Reihen ansonsten war das Konzert leer :D Herrlich, wunderschönes Konzert, wir haben gefeiert und hatten ne Menge Spaß. Leider ist fast kein Bild brauchbar da die Lichtverhältnisse für meine Kamera ein Graus waren. Aber eins hab ich für euch zumindest  :twisted:

http://www.abload.de/img/dsc01622fgj3.jpg (http://www.abload.de/img/dsc01622fgj3.jpg)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 02. August 2009, 18:04:11
Gestern war ich mit 2 Kollegen aufm Umsonst&Draußen-Festival in Porta Westfalica.
War ganz schön hart, bin um 15:30 Uhr von der Arbeit gekommen und 2 Stunden später direkt wieder aufs Rad um 90 Min. zum Festvalgelände zu radeln.
Hat aber echt Spaß gemacht, den coolen Abend hat man sich richtig verdient.
Als Hauptact war gestern Boppin´ B am Start und die waren echt cool.
Die totale Rock ´n Roll-Show mit jeder Menge Coversongs und richtig guten Eigenkompositionen zwischen den Ramones und Elvis aber alles im 50s-Rock a Billy Sound.
War n lustiger Abend und die Rückfahrt war gar nicht mal so schlimm, wie erwartet.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: dead man am 09. August 2009, 00:19:46
Heut mal 2 Karten für 2 Konzerte im Oktober geholt:

1 mal Bat for Lashes
1 mal Archive

 :)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 27. August 2009, 19:36:15
Ich geh jetzt zur Listening Session vom neuen Album vion Dark Age.

kennt die einer ?

Hab gerade mal ein paar Tracks auf deren myspace Seite angehört, klingen nicht schlecht.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 27. August 2009, 20:09:55
Nächste Woche (am Mittwoch, Donnerstag habe ich frei genommen :biggrin: ) geht es an die "Hell on Earth"-Tour:

Earth Crisis
Sworn Enemy
Neaera
Waking The Cadaver
Thy Will Be Done
War Of Ages
War From A Harlots Mouth
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 27. August 2009, 20:20:33
Hey, "Waking the Cadaver", geil :D

Und "Sworn Enemy" find ich auch spitze - das aktuelle Album "Total World Domination" haut gut aufs Maul...
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: dead man am 29. August 2009, 20:54:48
So gestern ne Konzertticket für Nils Petter Molvaer im November geholt   YES   :biggrin:

Somit wird es ein kozertreicher Oktober und November mit lauter Leuten die ich schon seit einiger Zeit mal sehen will bzw. seit ich die Musik kennengelernt hab, v.a. natürlich Prodigy
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Chimaira am 30. August 2009, 11:56:45
ahhh matze du drecksack ich will auch zu den konzerten  :bawling:
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: dead man am 30. August 2009, 15:33:39
ahhh matze du drecksack ich will auch zu den konzerten  :bawling:

dann komm im November ne Woche her, dann kannste NPM + Prodigy mitnehmen
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 31. August 2009, 10:58:57
Ich geh jetzt zur Listening Session vom neuen Album vion Dark Age.

kennt die einer ?

Hab gerade mal ein paar Tracks auf deren myspace Seite angehört, klingen nicht schlecht.


Alter Schwede, die Scheibe wird ein Mega Brett  :shock:  :!:

Am 13. November kommt "Acedia" raus und das ist wohl ein Pflichtkauf.

hier die Bandseite :

http://www.dark-age.de/ (http://www.dark-age.de/)


Grandiose Mischung aus vielen Sachen, man kann es nicht wirklich beschreiben.


Hier mein Bericht von dem Abend :

http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=398 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=398)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 31. August 2009, 11:25:09
Soooo, und am Samstag war es dann soweit, wir brachen früh morgens in meine Heimat nach Aurich auf, um uns den Samstag des Wacken Seaside rein zu tun.

Das Wetter spielte leider nicht mit, die Kapriolen kenn ich ja noch aus meiner Jugendzeit, aber bis auf einen schneesturm war eigentlich so alles dabei.
Zwar hatte es auf der Fahrt hin und wieder mal geregnet, wir erreichten die ostfriesische Tiefebene bei strahlendem Sonnenschein. Der hielt auch noch an, bis wir um 14.30 das Festivalgelände erreichten. Dies war sehr großräumig eingeplant und bietete einen richtig festen Boden, der auch den späteren Regenattacken trotzen sollte und eine Schlammwüste verhindertete.
Passend zum guten Wetter spielten gegen 15.00 Uhr die Veteranen von Flotsam & Jetsam zum Tanz auf, und es war ein toller Ausflug in die gute Thrash Zeit.
Leider hielten sich die Reaktionen des jungen Publikum in Grenzen...
Dann wurde es windig, SEHR windig !
Vom Bierstand wurde Parity Boot begutachtet und als mittelmäßig empfunden. Nichts was einen wirklich anlocken konnte.
Die Kamikaze Queens konnten nicht nur mit ihrer angenhemen Mischung aus Hillbilly, Rock & Roll und Punk trumpfen, sondern auch mit zwei äußerst hüschen Sängerinnen im Burlesque - Stil, von denen sich auch eine noch entblätterte ( bis auf Schlübber und Nippel-Klebern ) um so den Rest der Show weiterzusingen.
Mob Rules waren dann die ersten, die einen richtig fetten Sound hatten, und technisch kann man den Jungs nichts vormachen. Allerdings waren zwei gitarren + Keyboard + einem Sirenen Sänger einfach zu viel des guten, und daher für mich auf Dauer uninteressant. Die Publikumsreaktionen waren aber eher wohlwollend gemeint.
Anschließen verflachte der Wind und es begann zu regnen, anfangs nur leicht und mit Unterbrechungen, anschließend volles Rohr.
Darunter hatten dann Hank III und Alestorm zu leiden, wobei erstere noch die besseren Reaktionen hervorruften. Da bei Alestorm Bass und Schlagzeug vom band kamen, wirkten das ganze leider nur sehr halbherzig, dass kommt auf CD bestimmt besser rüber. Sollte ich mal anchecken.
Der W. war einfach nur peinlich......
Anschließend gabs Debauchery, die ich noch am interessantesten fand. Schöner old School Death Thrash, das machte Spass.
Pünktlich nach dem ersten Song von Volbeat hörte der Regen wieder auf und es wurde bitterkalt. Mag auch daran gelegen haben, dass so ziemlich alle durch den vielen Regen nass waren. Volbeat war dass egal und sie spielten einen gute Set mit den Highlights von drei Scheiben. Habe sie ja nun schon zweiten Mal gesehen und der Sound macht live einfach nur Spaß !
Secrets of the Moon spielten gefühlte drei Lieder, so behindert war das Gefrickel.
Doch dann war es soweit, und ich konnte es erst dann wirklich glauben, als das Intro von God hates us all durch die Boxen rauschte.

SLAYER !
LIVE !
IN AURICH !!!!!!!!!!!!!



Es war völlig klar, dass ein Großteil der 5000 Besucher nur deswegen hier waren. Sofort wurde es rappelvoll vor der Bühne, und als die Herren dieselbige betraten, brach ein Jubelsturm unter den meisten los.
Anschließen regierte nur noch Großsatan Araya und seine Kollegen. Slayer rockten alles in Grund und Boden, die Jungs hatten Lust zu spielen und bekamen einen astreinen Sound verpasst. Auch die beiden neuen Songs konnten überzeugen, aber die Hölle brach natürlich zum Ende hin richtig los.
Raining Blood, Angel of Death, War Ensemble, South of Heaven und Dead Skin Mask hinterienander weg...... :staun:  :shock:
Die blauen Flecke werden mich noch ein paar Tage an diesen denkwürdigen Tag zurückdenken lassen.
Schade wegen des Wetters, aber für EURO 42,- war das ein richtig guter Tag !

Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Chimaira am 31. August 2009, 20:14:27
Nächste Woche (am Mittwoch, Donnerstag habe ich frei genommen :biggrin: ) geht es an die "Hell on Earth"-Tour:

Earth Crisis
Sworn Enemy
Neaera
Waking The Cadaver
Thy Will Be Done
War Of Ages
War From A Harlots Mouth

ich geh da morgen in stuttgart wahrscheinlich hin. ich steh auf der gästeliste :D
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 31. August 2009, 21:34:12
Doch, hat sich ja für dich gelohnt.


Die Kamikaze Queens konnten nicht nur mit ihrer angenhemen Mischung aus Hillbilly, Rock & Roll und Punk trumpfen, sondern auch mit zwei äußerst hüschen Sängerinnen im Burlesque - Stil, von denen sich auch eine noch entblätterte ( bis auf Schlübber und Nippel-Klebern ) um so den Rest der Show weiterzusingen.
Hehe, gleich mal youtube suchen...
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 31. August 2009, 23:00:50
Doch, hat sich ja für dich gelohnt.


Die Kamikaze Queens konnten nicht nur mit ihrer angenhemen Mischung aus Hillbilly, Rock & Roll und Punk trumpfen, sondern auch mit zwei äußerst hüschen Sängerinnen im Burlesque - Stil, von denen sich auch eine noch entblätterte ( bis auf Schlübber und Nippel-Klebern ) um so den Rest der Show weiterzusingen.
Hehe, gleich mal youtube suchen...


Die gefallen Dir hundertpro ! Check auch mal Hank III an, könnte auch Dein Ding sein  8)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 02. September 2009, 20:40:44
Das Mucky Pup-Konzert in Hamburg war einfach nur geil!
Da hat alles gepasst, die Vorband "Superbutt" war schon überraschend gut und dann kamen die Jungs und haben Grinsen auf so ziemlich alle Gesichte der ca. 200 Zuschauer gezaubert.
Der Sound war gut, die Show hoch unterhaltsam und das Maiden-Cover gegen Ende der Oberknaller (Running Free).
Bei Zeiten schreib ich noch mehr, muss nur allmählig mal zum Kumpel, der muss morgen arbeiten.
Ein sehr gelungener Abend war das auf jeden Fall und somit hat sich mein Kurzbesuch bei Marc rundum gelohnt.
10/10
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 02. September 2009, 21:49:18
Das Mucky Pup-Konzert in Hamburg war einfach nur geil!
Da hat alles gepasst, die Vorband "Superbutt" war schon überraschend gut und dann kamen die Jungs und haben Grinsen auf so ziemlich alle Gesichte der ca. 200 Zuschauer gezaubert.
Der Sound war gut, die Show hoch unterhaltsam und das Maiden-Cover gegen Ende der Oberknaller (Running Free).
Bei Zeiten schreib ich noch mehr, muss nur allmählig mal zum Kumpel, der muss morgen arbeiten.
Ein sehr gelungener Abend war das auf jeden Fall und somit hat sich mein Kurzbesuch bei Marc rundum gelohnt.
10/10

Vollste Zustimmung !!!

Link zum Review folgt !
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 03. September 2009, 13:18:34
Nächste Woche (am Mittwoch, Donnerstag habe ich frei genommen :biggrin: ) geht es an die "Hell on Earth"-Tour:

Earth Crisis
Sworn Enemy
Neaera
Waking The Cadaver
Thy Will Be Done
War Of Ages
War From A Harlots Mouth

ich geh da morgen in stuttgart wahrscheinlich hin. ich steh auf der gästeliste :D


"Thy will be done", "Waking the Cadaver" und "War of Ages" haben wir leider verpasst, da wir wegen dem "Coldplay"-Konzert (dessen Weg auf der gleichen Strecke lag) im Stau landeten. Pünktlich zu "War from a Harlots Mouth" kamen wir an. Diese machten tolle Musik, aber das Publikum wollte nicht so richtig mit machen. Danach kam (ganz überraschend) "Cataract", welche eigentlich gar nicht auf dem Billing standen, aber natürlich wie immer ziemlich rockten. "Sworn Enemy" war nicht schlecht, aber auch nichts besonderes. Dann kam "Neaera", welche mit ihrem brachialem und hämmernden Sound die Location zum wackeln brachte. Die haben wirklich extremst gerockt. Da hab ich auch gleich ein T-Shirt mitgenommen. "Earth Crisis" haben wir dann sausen lassen, da ein Kumpel heute wieder arbeiten musste, wir 1.5 Stunden Fahrt vor uns hatten und mein Bruder und ich schon ziemlich betrunken waren :lol: . Jedenfalls kann man für 20€ wirklich nichts meckern. War ein toller Abend. Aber anscheinend wohne ich im falschen Ecken der Schweiz, denn bei uns laufen nie so viele hübsche Mädels wie dort (in Solothurn) an Metal-Konzerten rum.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 03. September 2009, 13:45:46
Ach, das hatte ich ja ganz vergessen: Das Summerbreeze war absolut göttlich. Der Sound war wirklich genial. Da ich die meiste Zeit im Konzertgelände war, habe ich sicherlich 30 Konzerte geschaut. Nur eines war überhaupt nicht so toll. Das deutsche Essen war teilweise wirklich ekelhaft. Alles fettig mit viel Sauce und meistens frittiert. Da lob ich mir das Essen an den heimischen Openairs ;) .

Vorletztes Wochenende war ich dann noch am "Mountains of Death", wo drei Bands ganz besonders heraus stachen. Am ersten Abend rockten "Beneath the Massacre" bei Stum (ja, es hat wirklich gestürmt, horizontaler Regen) so deftig, dass das Publikum trotz des Sturmes abrockten, als würde bald die Welt untergehen. Klitschnass und voller Schlamm im Sturm gab es einen sehr beachtlichen Moshpit mit zig Stagedivern. Bei einer solch genialen Perfomance musste auch gleich ein T-Shirt mit. Später, als der Sturm zum Glück aufhörte, kam "Misery Index" (die ich auch am Summerbreeze sah), welche die brachiale Show von "Beneath the Massacre" fortsetzte. Die Stimmung war wirklich genial. Nach diesen beiden Konzerten dachte ich, dass man diese zwei Shows mit dieser Intensität nicht mehr toppen kann. Dachte ich.

Denn als am Samstagabend "Devourment" auf die Bühne traute ich meinen Augen nicht. Nach einem furiosen Beginn stürmte das Publikum die Bühne:


Die Security-Leute wussten gar nicht, was sie tun sollten. Nach ein paar Songs bat dann aber die Band um Platz und einer nach dem anderen sprang ins Publikum. Es folgte der beste Pit, den ich bisher erleben durfte. Absolut genial. Dieses Konzert wird mir noch sehr lange in Erinnerung bleiben. Auch von dieser Band gab es ein T-Shirt.

Naja, jetzt ist wohl bis in den November Konzertpause, da wirklich nichts bei uns in der Nähe spielt. Doch dann gibt es dafür gerade vier Konzert innerhalb einer Woche: "August Burns Red" (inkl. 2 anderen Bands) in Winterthur, das "Beastfest" in Zürich, "Green Day" in Zürich (die will auch mal gesehen haben) und dann noch die "Never Say Die"-Tour in Solothurn :D .
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Darkchylde01 am 03. September 2009, 14:16:40
Warst Du schon mal in Pratteln? Da spielen dieses Jahr auch noch massenhaft gute Bands!
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 03. September 2009, 14:41:20
Da war ich noch nie. Doch das ist ungefähr gleich weit weg wie Solothurn und kommt so eher nicht in Frage. Solothurn gab es nur, weil ich heute frei habe ;) . Aber die Konzertpause spielt nicht so eine grosse Rolle, da ich genau während dieser Zeit im Militär am nichtstun bin. Aber danke für den Tipp ;) .
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Darkchylde01 am 03. September 2009, 15:20:35
Also wenn ich anständige Bands sehen will, muss ich entweder nach Pratteln oder nach Stuttgart, wobei mir die Halle in Pratteln besser gefällt, als das was es in Stuttgart gibt.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 03. September 2009, 15:25:32


Die gefallen Dir hundertpro ! Check auch mal Hank III an, könnte auch Dein Ding sein  8)

Doch, feine Sachen, aber absolut unterschiedlich.
Mal Country-Akustisch und dann wieder heftigt harter Hardcore/Metal-Sound.
Der "Redneck Ride" geht schon voll ab!
http://www.myspace.com/hank3

Edit:
Aha, jetzt hab ich das verstanden, es gibt einmal Hank III und dann noch seine Death Metal-Band "Assjack", zweitere sind sehr interessant.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Chimaira am 30. September 2009, 04:06:24
war heute in frankfurt bei chimaira, unearth, throwdown und daath.

opener waren daath und haben gleich mal ein erstklassiges technisches brett vorgelegt. hab mich nur gewundert wieso kevin talley nicht dabei war, hab nicht mitbekommen, dass der nicht mehr dabei ist. aber war auch egal, der neue drummer ist nämlich geiler :D

danach haben throwdown gezockt, und die hatten ordentlich bock. der sänger ist live absolut killer. da man pantera ja leider nicht mehr live sehn kann sind throwdown ne durchaus nette alternative.

unearth - scheiss sound, aber ansonsten top. die haben echt n ordentliches fass aufgemacht. alle lustig drauf und der sänger bringt ne wahnsinns energie rüber. hat echt spass gemacht.

zu guter letzt spielten chimaira. ich hab sie jetzt das fünfte oder sechste mal gesehen, aber das war definitiv einer der geilsten gigs von ihnen. man hat einfach gemerkt, dass sie richtig spass hatten. die songauswahl war recht cool, aber sie haben leider doch relativ kurz gespielt. glaube kaum, dass das viel mehr als 10 songs waren. für nen headliner schon etwas mager. aber dafür, dass es dermaßen geil war verzeih ich es ihnen ;)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 12. Oktober 2009, 23:54:19
Das Mucky Pup-Konzert in Hamburg war einfach nur geil!
Da hat alles gepasst, die Vorband "Superbutt" war schon überraschend gut und dann kamen die Jungs und haben Grinsen auf so ziemlich alle Gesichte der ca. 200 Zuschauer gezaubert.
Der Sound war gut, die Show hoch unterhaltsam und das Maiden-Cover gegen Ende der Oberknaller (Running Free).
Bei Zeiten schreib ich noch mehr, muss nur allmählig mal zum Kumpel, der muss morgen arbeiten.
Ein sehr gelungener Abend war das auf jeden Fall und somit hat sich mein Kurzbesuch bei Marc rundum gelohnt.
10/10

Vollste Zustimmung !!!

Link zum Review folgt !





http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=404
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Ash am 13. Oktober 2009, 00:27:41
Die Bands gibts noch?? :confused: Hab die damals in den 90ern gehört. Müsst echt mal ein altes Album von denen rauskramen.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 13. Oktober 2009, 11:04:53
Die Bands gibts noch?? :confused: Hab die damals in den 90ern gehört. Müsst echt mal ein altes Album von denen rauskramen.

Bedingt. Die haben halt zum 20jährigen Geburtstag von dem Album "A Boy in a MAns World" 13 Konzerte in Europa gespielt.


Ich hatte gestern sogar noch die LP inner Hand...... :staun: 
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 13. Oktober 2009, 11:57:13
http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=404
Cool, darauf hab ich gewartet :)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 18. Oktober 2009, 16:52:09
nachdem ich mir letztes Jahr im Nürnberger Hirsch die britischen Hardrocker von Magnum gegeben hatte, anläßlich der 20-jährigen Jubiläums-Tour des Albums "Wings of Heaven" (ein absoluter Klassiker - Anspieltipp "Don´t Wake the Lion" oder "White Swan") und das mir saugut gefallen hatte,
bin ich dieses Jahr, besser gesagt letzte Woche, in der Hirsch gepilgert um die Gruppe
erneut zu sehen. Aktuelles Album "Into the Valley of the Moon King".

Wie auch letztes Jahr war der Hirsch sehr gut gefüllt, schätze mal um die 500 Leute, der Altersdurchschnitt dürfte bei Mitte/Ende Dreißig gelegen haben, was im Bezug auf die Vorgruppe anscheinend zu einer kuriosen Situation geführt haben könnte.

"Saidan" hieß die Stuttgarter Band. Allerdings ein seltsamer und eigentlich blöder Name (wenn man googlelt kommt erstmal Kampfsport !!! ;) ).

Die Jungs spielten dann den von Helloween seinerzeit ins Leben gerufenen Euro Melodic-/Speed-Metal, wie man in zuhaufe kennt, Stratovarius, Angra, Sonata Arctica, etc... etc...


Soll bedeuten, die schnellen Songs waren leider Stangenware, die langsamen Stücke allerdings teilweise recht gut. Zudem hat man einen guten Entertainer als Frontmann (bspw. Frage : "Gibt es hier Headbanger?" Antwort: "Keiner? War in Aschaffenburg gestern auch so!"), der allerdings stimmlich limitiert war und sich mit oberen Kiske Regionen begnügte.

Eigentlich ein recht harter Opener für eine eher gemäßigte Hardrockgruppe wie Magnum, nichtsdestotrotz kamen die Jungs sehr gut an und haben hinterher die ein oder andere CD verkauft.
Wahrscheinlich war es so, dass viele der Leute wahrscheinlich seit Jahren oder zuletzt in den 80ern Metal gehört haben, sich an alte Zeiten erinnert haben und nochmal im gesetzten Alter abrocken wollten.

(http://www.home-of-rock.de/CD-Reviews2/Saidian/Pics/Evercircle.jpg)

Magnum:
3 der Mitglieder sind inzwischen deutlich über 60, trotz allem war
A. Bob Catley super bei Stimme
B. die Band ungeheuer druckvoll und beim Zugabenteil (v.a. bei "Don´t Wake the Lion") fast schon Metal
C.fraß das Publikum der Band aus der Hand

aufgrund der Vielzahl der Album war die Songauswahl sicherlich schwierig (im Gegensatz zur letztjährigen Jubiläumstour) und mangels Besitz von CDs der Band (besitze nur 3 bislang) kannte ich natürlich auch nicht jedes Lied. Grob umschrieben spielen Magnum leicht melancholisch angehauchten Hardrock mit charismatischem Gesang.

Letztendlich haben die alten Herren ca. 1.40 h gerockt. Solange die Band nach Nürnberg kommt bin ich sicherlich wieder dort. Respekt!

(http://www.altona.info/wp-content/uploads/cache/8020_NpAdvHover.jpg)

aktuelles Album - Into the Valley of the Moon King

(http://bavariaradio.de/cms/images/iupload/300_438925magnum.jpg)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Bloodsurfer am 24. Oktober 2009, 11:42:32
Gestern Abend Mono Inc. und ASP gesehen, in Losheim. War sehr geil, viel mehr fällt mir jetzt gerade nicht ein... :D

Heute Abend gibts Dragonforce in Saarbrücken, bin gespannt. "Through the fire and flames" muss man einmal live gesehen haben, glaube ich - mal schauen ob die das selbst auch wirklich so spielen können :D
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 24. Oktober 2009, 11:44:08
Können Sie, Andi :D

Ich hab sie ja auf dem Rock Hard Festival live gesehen ... die Stimme des Sängers war nur etwas dünn, aber die Instrumental-Fraktion hat es drauf!
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Darkchylde01 am 24. Oktober 2009, 11:52:07
Gestern Abend Mono Inc. und ASP gesehen, in Losheim. War sehr geil, viel mehr fällt mir jetzt gerade nicht ein... :D

Heute Abend gibts Dragonforce in Saarbrücken, bin gespannt. "Through the fire and flames" muss man einmal live gesehen haben, glaube ich - mal schauen ob die das selbst auch wirklich so spielen können :D

Berichte mal, wie Dragonforce live sind. Ich spiel noch mit dem Gedanken am Sonntag abend hinzugehen.

Back to Topic:
Ich war am Mittwoch bei Abwärts. Falls die einer nicht kennt: Das ist ne Allstar-Punk-Band mit Leuten von H-Blockx,Boss Hoss und Die Ärzte. Die Stimmung war schlecht, dementsprechend war die Band auch heftig angepisst. War also kein gutes Konzert.Ah ja, die Vorband hätte ich fast vergessen. Poolstar aus Berlin, die ganz genau wie Billy Talent klangen. Da ich mit Billy Talent auch net viel anfangen kann, fand ich die auch nicht allzu pralle.

Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: dead man am 25. Oktober 2009, 12:52:47
Dragonforce hab ich auch mal live gesehen. Ohje, ich fands schrecklich. Allein schon das der Sänger mit Rosa Hemd (oben und unten ein Stück aufgeknüpft) da stand und dann noch nen Ventilator vor sich stehen hatte, hat mir schon gereicht. Naja, gut, mit der Musik kann ich auch nix anfangen
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 25. Oktober 2009, 16:13:23
Gestern Abend war ich im Soundblock 14. Erste Band war "Silent Decay", die zwar mit einem Ersatz-Sänger spielten (der innert zwei Tagen die komplette Setlist auswendig lernen musste), aber dennoch ganz gut rockten. Zweite Band war "The Mercury Arc", die zwar ihre Sache konnte, aber trotzdem war ihre Musik viel zu überladen und hat mir deshalb nicht so besonders gefallen. Zum Schluss kamen "The Sorrow", die ihren Metalcore-Sound perfekt beherrschten. Die ganze Band hatte sehr gute Laune und spielten einfach fantastisch. Auch ihr cleaner Gesang, den ich eigentlich ansonsten nicht so besonders mag, passte wirklich zu ihnen. Auch das Publikum wurde der Band gerecht und tobte als gäbe es kein morgen mehr. Wirklich eines der besseren Konzerte, die ich in letzter Zeit gesehen habe.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 25. Oktober 2009, 18:23:52
Ach was - der Sänger von "Silent Decay" war nicht dabei?
Das ist aber echt schade - der hat nämlich ne durchaus markante Stimme mit hohem Wiedererkennungswert.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 26. Oktober 2009, 15:22:44
ich war bei Extrabreit, war ein schönes Konzert !


 :arrow:

http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=408 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=408)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 27. Oktober 2009, 15:05:55
ich war am Samstag auf dem Hellflame, schreibe in Kürze was dazu.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: dead man am 27. Oktober 2009, 16:30:48
Ich war letzte Woche Montag auf Archive.

Als ich mitbekommen hab, das Archive kommen hab ich mir gleich ne Karte geholt und das war auch gut so. Es wurde zwar nochmal vom Postbahnhof ins Huxleys verlegt (was nochmal ein paar Plätze mehr brachte), aber ausverkauft wars trotdem scheiß schnell.

Als Support war Birdpen mitdabei, von denen ich, bevor ichs aufm Ticket gelesen hab, noch nie was gehört hab. Was ich bei myspace gehört hab, war ganz okay, aber nix besonderes. Live waren die dann aber auch ziemlich gut..ham ca. 35 Minuten gespielt, war ein guter Support.

Dann kam Archive, es war die Tour zum neusten Album "Controlling Crowds" bzw. "Controlling Crowds Part IV" welches am selben Tag erschien. Seit dem neuen Album ham sie nen neuen Sänger bzw. eigentlich zwei. Der alte hat mir etwas besser gefallen, aber der bzw. die neuen sind auch sehr gut. Waren insgesamt dann 7 Leute auf der Bühne + MC (der zu 3 oder 4 Tracks mitdazukam)

Der erste Track war dann auch der Opener vom neuen Album und war gleich mal saugeil, was auch am sehr guten Sound und der geilen Ausleuchtung bzw. den  Visuals passte.

Als zweites kam dann glaub ich Bulletts, welcher mit komplett weggehauen hat...war echt ein Geiles Erlebnis. Auf jeden Fall war alles super, wobei sie ruhig ein paar Tracks von den älteren Alben mehr hätten spielen könnnen und was vom neusten Zeug weglassen, hat aber gepasst.
Nach 1,5 Stunden wars dann vorbei bzw. dann kam noch (die geplante) Zugabe und die hatten es nochmal enorm in sich. Ihr rockigster Track kam zum Einsatz und einer meiner Lieblingstracks in der 16 Minuten Version...hammer. War dann insgesamt 2 Stunden Show allein von Archive...hat sich gelohnt.

Achso, wer sie nich kennen sollte, die Musik lässt sich am ehesten dem Noise zuzuordnen, wobei das nich grad super Kategorisierbar ist...hat auch einiges an Trip Hop Elementen uvm.

Vom Auftritt selbst hab ich bisher leider noch keine Vids gefunden..kommt aber sicher noch was, trotzdem mal was von den Jungs:

is von der gleichen Tour:
<param name="movie" value="
hl=de&fs=1&"></param><param name="allowFullScreen" value="true"></param><param name="allowscriptaccess" value="always"

<param name="movie" value="
hl=de&fs=1&"></param><param name="allowFullScreen" value="true"></param><param name="allowscriptaccess" value="always"></param>
 
<object width="425" height="344"><param name="movie" value="
hl=de&fs=1&"></param><param name="allowFullScreen" value="true"></param><param name="allowscriptaccess" value="always"></param>
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 06. November 2009, 14:03:05
Gestern Abend spielten "August Burns Red", "A Day to Remember" und "Bring me the Horizion" im Salzhaus in Winterthur. Das Durchschnittsalter war ungefähr 16 Jahre und teilweise konnte man Junge und Mädchen fast nicht mehr unterscheiden :D . Ich glaube, wir waren die Einzigen ohne Strähnchen und schwarze Haare :lol: . Aber "August Burns Red" hat extremst gerockt. Diese Band hat es live einfach drauf. Ihr wirklich toller Metalcore rockt gewaltig und das neue Album ist ein Kracher. Leider waren sie nicht der Headliner und ihr Konzert war nach gefühlten 10 Minuten zu Ende. Die anderen zwei Bands machten so richtigen Emo-Sound und überzeugten ganz und gar nicht.

Heute geht es ans Beastfest: "After the Burial", "Emmure", "Maroon", "Suicide Silence" und "Caliban". Das wird den gestrigen Pussy-Sound (ausgenommen "ABR") vergessen machen. Musik für Männer und nicht für Knaben :D . Ich habe bereits mein "Devourment"-Shirt angezogen 8) .
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 08. November 2009, 16:42:52
Am Freitag war es dann auch mit dem langerwarteten Beastfest soweit. Die Eröffnungsband "After the Burial" spielte tollen Sound, aber das Publikum war noch nicht so in Stimmung. Als Zweite folgten "Maroon", die dann dafür das Publikum umso mehr anheizte. "Emmure", die dritte Band", rockte mit ihrem Deathcore wirklich fett. "Suicide Silence" und "Caliban" gaben dann dem Publikum den Rest. Als Live-Bands waren alle Bands grosse Spitze und es war ein sehr geiles Konzert.

Heute geht es etwas softer weiter: "Green Day".
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 12. November 2009, 19:50:34
bin gleich als "Karla Kolumna" ( wie mein Kollege auffer Arbeit so schön meinte  :lol:  ) bei

Crucified Barbara

Nette schwedische Mädels, netter Sound, später mehr !
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 12. November 2009, 19:52:09
ach ja, und bei Freaky Fukin Weirdoz war ich ja auch....


http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=412 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=412)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 12. November 2009, 20:10:32
ach ja, und bei Freaky Fukin Weirdoz war ich ja auch....


http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=412 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=412)
Mit denen konnte ich im Vergleich zu Mucky Pup, nciht so viel anfangen, als sie mir vorgestellt wurden., zumindest von CD.
Klingt aber nach nem lustigen Abend.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 13. November 2009, 00:23:26
ach ja, und bei Freaky Fukin Weirdoz war ich ja auch....


http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=412 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=412)
Mit denen konnte ich im Vergleich zu Mucky Pup, nciht so viel anfangen, als sie mir vorgestellt wurden., zumindest von CD.
Klingt aber nach nem lustigen Abend.

War okay, meine Fresse waren die breit  :shock:   Ich musste es ja ein wenig "vorsichtig" formulieren.  :lol:

Aber die neue CD ist echt mau, sehr schade.... :neutral:
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 14. November 2009, 13:51:45
"Green Day" machten ein super Show und spielten über 2 Stunden ohne Unterbrechung. Das Stadion war rappelvoll und die Stimmung war wirklich gut.

Am letzten Dienstag war ich an der "Never Say Die Club Tour" im Kofmehl, Solothurn. Die ersten drei Bands waren total für die Füchse. Zudem war der Sound viel basslastig. Die vierte Band war eine merkliche Steigerung, aber im Vergleich zum Beastfeast letzter Woche gerade mal akzeptabel. Dann endlich kamen "Horse the Band", die mit ihrem Nintendo-Core den Laden einheizten. Auch der Sound wurde merklich besser. Es folgten "Architects", die weiterhin dem Publikum Dampf machten. Der Headliner "Despised Icon" präsentierte ihre neue Platte und rockte wirklich übelst ab. Es war die beste Perfomance, die ich bisher von ihnen gesehen habe. Als Andenken kaufte ich mir drei T-Shirt (1x "Architects", 2x "Despised Icon") und bekam mehrere Schrammen geschenkt.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: ap am 16. November 2009, 08:42:02
Ich hab das Wochenende 2 Karten für K.I.Z. gewonnen, ich glaube das ist pornoghrafiascher Hip-Hop oder sowas...........? Kennst das jemand ? Ich denke schon das ich mir das mal ansehen werde könnte unterhaltsam sein...  ;)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 16. November 2009, 14:08:48
K.I.Z. hab ich letztin auf MTV was gesehen.... die waren mehr als schlecht. Nicht, weil ich deutschen Hip Hop eh nicht ab kann (also diesen Assi-Sound halt - Fanta geht immer noch :D) sondern weil die Texte saubehindert waren, und noch dazu von so Kinderstimmen interpretiert wurden... ne, die taugen für mich noch weniger als Aggro und Bushido KG
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: ap am 16. November 2009, 14:17:00
K.I.Z. hab ich letztin auf MTV was gesehen.... die waren mehr als schlecht. Nicht, weil ich deutschen Hip Hop eh nicht ab kann (also diesen Assi-Sound halt - Fanta geht immer noch :D) sondern weil die Texte saubehindert waren, und noch dazu von so Kinderstimmen interpretiert wurden... ne, die taugen für mich noch weniger als Aggro und Bushido KG

also für Umsonst geb ich mir das schon mal !!!  :D
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 16. November 2009, 14:46:41
Berichte dann mal, ich bin gespannt :D
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 16. November 2009, 16:00:20
Höhö K.I.Z. sind schon sehr grenzwertig.
Ich mag die auch nicht wirklich. Die Songs sind oft sehr elektolastig und die Texte sind teils echt zu blöde, auch wenn die ein oder andere Zeile ganz witzig ist.
Schon sehr stumpf das ganze aber eben auch mal wieder durchaus bewusst auf Prollo gemacht.


"Du bist ein Spast, ich bin kein Spast ... leih mir deine Frau aus, dann wird wenigstens dein Sohn kein Spast"

"Ich trag nen Tropenhelm im Tropensumpf und ficke mir an deiner Ehefrau die Hoden stumpf."

"Ich komme auf deine Party und schieße mich ab wie Kurt Cobain, jeder im Club guckt nur auf mich, denn ich brüll rum wie bekloooppt" :)


Edit:
Ich höre gerade nen neueren Track von denen, "Selbstjustiz", der Rap ist schwach, aber das Instrumental gefällt mir ziemlich gut.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 16. November 2009, 16:29:21
KIZ haben mal zusammen mit CALLEJON nen Song gemacht, "Porn from Spain", der ist ziemlich cool :)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 16. November 2009, 17:50:03
Boah, so ein Dreck würde ich mir nicht einmal antun, wenn ich dafür Geld bekäme.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: ap am 16. November 2009, 17:54:07
Boah, so ein Dreck würde ich mir nicht einmal antun, wenn ich dafür Geld bekäme.

wenns wirklich so schlimm ist betrinke ich mich an der Bar und gehe wenn ich knülle bin...  ;)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Sniper am 16. November 2009, 18:21:58
Ich mag die wie schon im Fun-Thread geschrieben :)
Geile Musik zum Saufen und Partymachen. Die Texte sind deshalb so assi, weil sie damit den deutschen Aggro-Hiphop durch den Kakao ziehen.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 16. November 2009, 19:32:51
Ich mag die wie schon im Fun-Thread geschrieben :)
Geile Musik zum Saufen und Partymachen. Die Texte sind deshalb so assi, weil sie damit den deutschen Aggro-Hiphop durch den Kakao ziehen.
... und dabei aber auch die gängigen Klischees erfüllen.
Ein paar Sachen sind ganz nett.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 17. November 2009, 09:28:28
Nur mal am Rande :lol: KIZ waren am WE wohl in Würzburg für nen Auftritt - und danach in der Wohnung über der einer Bekannten die ich gestern traf... jedenfalls kamen nach fünf Stunden Extrem-Partying da oben dann die Bullen und haben die Jungs nach Hause geschickt - es muss mehr als untragbar gewesen sein, nachdem sogar Teile des Mobiliars aus dem Balkon flogen... :D
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 17. November 2009, 13:42:01
Nur mal am Rande :lol: KIZ waren am WE wohl in Würzburg für nen Auftritt - und danach in der Wohnung über der einer Bekannten die ich gestern traf... jedenfalls kamen nach fünf Stunden Extrem-Partying da oben dann die Bullen und haben die Jungs nach Hause geschickt - es muss mehr als untragbar gewesen sein, nachdem sogar Teile des Mobiliars aus dem Balkon flogen... :D
:)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 17. November 2009, 18:20:05
Geh gleich in die Colour Line Arena, Billy Talent und Silverstein plus Support.

Mal wieder als Reporter, bin mal gespannt, ob das klappt.....



Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 17. November 2009, 18:56:49
Geh gleich in die Colour Line Arena, Billy Talent und Silverstein plus Support.

Mal wieder als Reporter, bin mal gespannt, ob das klappt.....





Na dann viel Spaß, Karla. :)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 18. November 2009, 00:13:52
Hat tatsächlich funktioniert, wir vonner "Presse" hatten sogar ne eigene Hostess !  :staun:


Ich dachte ja schon, dass ich mit meiner Pocket Kamera auf so nem Event die A-Karte gezogen hätte, aber das Kamera Team von RTL hat wirklich den Vogel abgeschossen. Im Graben, direkt vor der Bühne, und keiner der Idioten hatte Stöpsel mit. :uglylol:

Nach drei Songs mussten wir den Graben verlassen und gingen kurz zu unserem Aufenthaltsraum ( sehr ruhig, da abgeschottet vom Saal ), um die Kameras und Taschen abzustellen, anschließend ist dann ein Teil wieder rein gegangen. Die beiden Typen ( K wie Kameramann und T wie Tonmann von RTL ) liefern sich folgendes "Gespräch"  :

K : Boah, war das laut !
T : Was ?
K : ( etwas lauter ) Man, das war laut !!!!
T : Wie bitte ?
K : ( fast schreiend ) DAS WAR GANZ SCHÖN LAUT !!!!!!!!
T : Ich hör nix mehr, das war SOOOO laut da drin !


  :uglylol:  :uglylol:  :uglylol:  :uglylol:  :uglylol:

Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 18. November 2009, 14:45:03
Die beiden Typen ( K wie Kameramann und T wie Tonmann von RTL ) liefern sich folgendes "Gespräch"  :

K : Boah, war das laut !
T : Was ?
K : ( etwas lauter ) Man, das war laut !!!!
T : Wie bitte ?
K : ( fast schreiend ) DAS WAR GANZ SCHÖN LAUT !!!!!!!!
T : Ich hör nix mehr, das war SOOOO laut da drin !


  :uglylol:  :uglylol:  :uglylol:  :uglylol:  :uglylol:


:uglylol:  :D
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: dead man am 18. November 2009, 16:55:22
 :uglylol:  :uglylol:    :uglylol:




Achso, ich geh morgen zu Nils Petter Molvaer
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Chimaira am 18. November 2009, 21:26:42
Achso, ich geh morgen zu Nils Petter Molvaer

sack!!! :D

war am montag auf der never say die tour. opener waren the ghost inside, von denen ich allerdings nur noch den letzten song gesehen habe, hat sich aber ganz cool angehört. danach waren iwrestledabearonce dran, auf die ich ja sehr gespannt war. gezockt wars auf jeden fall nicht übel, aber die sängerin hatte so ein arrogantes kack ami-geschwätz drauf, dass hat es mir echt versaut. die nächste band waren oceano, ziemlich dreckiges deathcore geballer. der sänger ist ein monster, echt abgefahren. aber besonders innovativ wars halt doch nicht. as blood runs black hingegen haben dann schon deutlich mehr gerockt, die haben echt gut gas gegeben. hat mir gut gefallen. als nächstes spielten horse the band, welche für mich das absolute highlight des abends waren. ich kannte die ja schon vorher, aber live sind die mal echt der wahnsinn. einer der exzentrischsten gigs, die ich je erleben durfte...ganz großes tennis. :D danach spielten die architects. fand die vorher auf platte recht geil, live waren sie aber leider ziemlich langweilig, hatten auch zusätzlich nen ziemlich matschigen sound. headliner waren despised icon. die haben nochmal richtig auf die kacke gehauen und das publikum ging entsprechend ab. sehr cool.

was an dem abend allerdings extreeem genervt hat waren die 20-30 army-arschlöcher im publikum. verdammte arrogante wichser waren das allesamt. diese muskelmonster haben dann bei despised icon sogar noch ne schlägerei im moshpit angefangen. FUCK YOU!!! drecks arrogante amerikaner....haben mal wieder jegliche klischees erfüllt.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 23. November 2009, 09:15:53
Hellflame Festival in Lichtenfels 27.10., also etwas verspätet ;)

Angeblich ca. 1000 Leute, gehe aber davon aus insgesamt, denn im Schnitt kam es mir so vor, wie wenn immer höchstens so 600 Leute drin waren. Altersdurchschnitt sehr niedrig und auch einige Vollpfosten anwesend.

Organisatorisch anscheinend eher schlecht, fast 1 Stunde verspäteter Anfang. Der zweite Hammer nach der Dark Tranquillity Absage. Dafür hatten die Anfangsbands gerade deswegen, dann auch bis zu 100 Zuschauer.
Das Festival-Shirt war den Namen nicht wert und die Getränke-Praxis (einen Geld-Gutschein beim Veranstalter kaufen, in der Halle einlösen) ziemlich daneben. Verpflegung mit Asia Snacks und Pizza hingegen gut.


Erfreulich dagegen i.d.R. der Klang (bis auf Tracedawn), der in Lichtenfels aufgrund der schlechten Akkustik sowieso nie so der Bringer ist.

Minimaler Metal-Markt mit 4 Ständen (Metalbörse nur mit Patches, ein großer T-Shirt Händler, 3 CD Stände, wovon einer Ware hatte, die teilweise aussah, wie wenn sie aus einem verdreckten Keller käme - sprich total verstaubt, ramponiert - dafür hatten die die Arcanum von Suidakra :) )

Bands:

Sturmprophet: sehr junge Truppe, aber nicht mal schlecht. Soundtechnisch, was halt momentan
bei den jungen Leuten so angesagt ist im härteren Bereich. Deutsche Texte, ein paar feine
melodische Gitarrenläufe. Der Keyboarder erfüllte dagegen die gängigen Metal Klischees und würde auch auf ein Manowar Konzert passen. :lol:


Moribund Oblivion: türkischer Black Metal, die waren gut und haben ihre aktuelle CD für 6 € verkauft. Auch wenn aufgrund des Visa-Problemes nur 3 der 5 Mitglieder dabei waren. Mein persönliches Festival-Highlight. (Edith sagt, inzwischen hab ich 3 der CDs sowie die eines
Nebenprojektes).


Tracedawn: die persönliche Enttäuschung. Die Abmischung war schlecht, zu laut, übersteuert, Klargesang kaum zu hören. Band zu übermotiviert. Klingen jetzt halt wie typischer Göteborg-Sound, wohin gegen vorher der Euro-Metal doch dominanter war.


Metsatöll: Folk Metal mit echten Instrumenten und nicht aus der Konserve. War ganz gut und unterhaltsam, brauch ich auf Platte aber nicht unbedingt. Kamen aus Estland und einer "Zeitmaschine" :lol:


Amoral: die Verlierer des Festivals, da musikalisch deplaziert.
Spielen inzwischen irgendwie Rock/Metal und keinen Death/Thrash (ging aber anscheinend in die C.O.B. Richtung früher) mehr. Dachte am Anfang das wäre ne Sängern, dabei ist das ein Kerl. Gute Band am falschen Ort. (Edith sagt, die aktuelle CD ist doch nicht so der Bringer, Live war das aber ok).


Before the Dawn: super Klargesang/Standard Grunzen, durchschnittliche, langweilige Kompositionen. Langweiliger Dark Metal.


Devil´s Blood: ich mag ja die EP und auch die neue Single. Empfand die gut 50 Minuten aber durchwachsen. Keinerlei Interaktion, durchspielen und dann wortloser Abgang. Könnte man als cool/mystisch oder einfach dämlich bezeichnen je nach Standpunkt.
Hatte mir viel mehr erwartet und auch das erstarte Rumstehen von Farida....naja...


Shining: kein Kommentar mehr dazu


Amorphis: irgendwie diesmal schaumgebremst. Ermüdungserscheinungen? Kamen ein bißchen lustlos/kraftlos rüber in den gut 80 Minuten. Empfand ich letztes Jahr mit Hypocrisy, etc.. besser. Insgesamt ok, nicht mehr oder weniger.


1349: war mir abends gegen 23.00 Uhr zu anstrengend. Kam live sehr rumpelig und unsauber rüber. Man kann natürlich argumentieren, so muß echter Black Metal sein.


Ensiferum: ist nicht mein Fall. Klingt wie Euro-Metal mit Kratzgesang und Aldi-Keyboards. Wurden aber abgefeiert. Bin allerdings zur Hälfte dann raus, da bereits 0.30 Uhr.


Belphegor: nicht gesehen.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 23. November 2009, 09:27:47
Paradise Lost/Samael/Ghost Brigade 21.11.2009, Erlangen E-Werk

angeblich sollen hier bis zu 1000 Leute reinpassen. Mir kam das aber deutlich kleiner vor.
So 500, die ganze Location sah aber eher nach ner Art Disco aus. Die Bühne war diesmal nicht durch einen Foto-Graben vom Publkum getrennt, so dass man die Mucker einfach von der Bühne hätte ziehen können ;)

Das Konzert war dann auch zu gut 90% ausverkauft, das Publikum im Prinzip fast ausschließlich metallisch. Faire-Shirt Preise à 15 €.

Ghost Brigade: bester Sound des Abends und meine persönliche Entdeckung. Der Sänger war zwar mit irgendwas zugedröhnt und 3 der Mucker kamen sehr Soz-Päd mäßig rüber, die Mucke war aber wirklich gut irgendwo zwischen Postrock, Doom, Doom-Death, Gothic, Noise.


Samael: ich hab die Band leider noch nie mit gutem Sound erlebt und auch hier war es leider nicht anders. Musikalisch kann man Samael eigentlich nicht mehr einordnen. Klassische Metal Klischees werden nicht bedient. Man vergißt allerdings nicht die Frühphase und bringt 2 Black Metal Songs, die allerdings keine bösen Vibes mehr transportieren sondern schon seit über 10 Jahren modernisiert klingen. Vom neuen Album leider nur 1 Song, der dann auch stilistisch völlig deplaziert wirkte (außerdem wirkte die Raserei durch das gesampelte Schlagzeug leider sehr seltsam). Die Band war agil wie immer und kam auch sehr gut an.


Paradise Lost:
sollen eine schlechte Liveband sein. Auch hier war der Sound nicht optimal. Nick Holmes präsentiert sich als Schwachpunkt der Band. Die Stimme im Eimer, vielleicht nicht so lustlos wie sonst, aber immer noch ein schlechter Entertainer mit zynischem britischen Humor. Einen Seitenhieb gegen "As I die" verkneift er sich diesmal. Nach knapp 55 Minuten geht´s von der Bühne um dann mit 3 Zugaben auf vielleich knapp 70 Minuten zu kommen (Netto vielleicht noch weniger).
Zwar jetzt nicht wirklich ein Flop, aber doch grenzwertig.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 23. November 2009, 13:35:48
OK, dann weiß ich ja Bescheid, PL braucht man live anscheind nicht sehen.

Diese "Ghost Brigade", was meinste, lohnt sich da n reinhören für mich? Meinen Geschmack kann man vermutllich nicht gut einschätzen, ich glaub ich machs einfach mal bei Gelegenheit. Der Name ist mir auf jeden fall schon öfter begenet.

Das mit Devil´s Blood ist natürlich auch schade, aber viellicht brauchen die einfach noch n bischen mehr Praxis und Zeit.
Aufs Album bin ich immer noch sehr gespannt, obwohl ich die EP zurzeit nicht mehr hören kann, das kommt aber wieder.

Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Sniper am 23. November 2009, 13:45:22
Ah fuck das erinnert mich wieder dran, dass Samael bei mir auf der "Konzerte zu denen ich dringend mal hinmuss" ziemlich weit oben stehen.
Was kam denn so von der "Reign of Light" und der "Solar Soul"?
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 23. November 2009, 16:17:20
bin gleich als "Karla Kolumna" ( wie mein Kollege auffer Arbeit so schön meinte  :lol:  ) bei

Crucified Barbara

Nette schwedische Mädels, netter Sound, später mehr !

anbei der Link zu meinem Bericht :

http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=418 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=418)


Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 23. November 2009, 16:23:03
bin gleich als "Karla Kolumna" ( wie mein Kollege auffer Arbeit so schön meinte  :lol:  ) bei

Crucified Barbara

Nette schwedische Mädels, netter Sound, später mehr !

anbei der Link zu meinem Bericht :

http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=418 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=418)

Nie gehört, von der Band.
Sehr schönes Review deinerseits!
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 23. November 2009, 16:31:29
Danke.

Die könnten Dir gefallen, irgendwo zwischen AC/DC und Motörhead, nix weltbewegendes, aber mal ne gute Abwechslung. ;)  8)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 23. November 2009, 16:41:52
Bin gerade auf der My-Space seite, doch, ist nicht übel.
Aber sehr 80s Rock, könnte Kandidaten wie Dirk, Marco und Gert gefallen.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 23. November 2009, 17:15:28
Die aktuelle CRUCIFIED BARBARA finde ich nicht so doll, das erste Album "In Distortion we trust" ist aber geil und schon lange in meiner Sammlung - schön rotzig die Mädel, aber optisch in jedem Fall lecker :D

Siehe hier:

http://beyondhollywood.de/forum/index.php?topic=8405.msg250651#msg250651
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 23. November 2009, 18:11:19
OK, dann weiß ich ja Bescheid, PL braucht man live anscheind nicht sehen.

Diese "Ghost Brigade", was meinste, lohnt sich da n reinhören für mich? Meinen Geschmack kann man vermutllich nicht gut einschätzen, ich glaub ich machs einfach mal bei Gelegenheit. Der Name ist mir auf jeden fall schon öfter begenet.

Das mit Devil´s Blood ist natürlich auch schade, aber viellicht brauchen die einfach noch n bischen mehr Praxis und Zeit.
Aufs Album bin ich immer noch sehr gespannt, obwohl ich die EP zurzeit nicht mehr hören kann, das kommt aber wieder.



Ghost Brigade: ich kenne die Vergleichsbands in dem Sinne nicht. Es fallen aber Namen wie Katatonia, Opeth, Isis, Cult of Luna, Neurosis. Mit was sie aber punkten sind teils verdammt geniale Melodien. Die sind manchmal ein bißchen vergleichbar mit Paradise Lost oder Amorphis bzw. wahrscheinlich dann Katatonia.

Die Devil´s Blood CD ist schon erhältlich. Ich hab sie aber nicht bzw. auch noch nicht gehört. Kenne nur "I´ll be your ghost" was ziemlich 60er und poppig klingt. Allerdings bin ich schon bzgl. des Images und diverser blöder satanischer Aussagen am Überlegen, ob ich mehr als die EP brauche.

Paradise Lost: so schlimm ist es nun auch ned, aber Nick Holmes ist definitiv warum auch immer der Schwachpunkt.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 23. November 2009, 18:13:40
Ah fuck das erinnert mich wieder dran, dass Samael bei mir auf der "Konzerte zu denen ich dringend mal hinmuss" ziemlich weit oben stehen.
Was kam denn so von der "Reign of Light" und der "Solar Soul"?

von der Reign of Light nur das Titelstück, die Solar Soul hab ich nicht, das müßte Slavocrazy und noch eins gewesen sein. Sonst Blackhole von der Neuen, Year Zero und Infra Galaxia von der Eternal, Into the pentagramm von der Worship him, Ceremony of Opposites von der Gleichnamigen
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: dead man am 23. November 2009, 23:31:14
OK, dann weiß ich ja Bescheid, PL braucht man live anscheind nicht sehen.

Diese "Ghost Brigade", was meinste, lohnt sich da n reinhören für mich? Meinen Geschmack kann man vermutllich nicht gut einschätzen, ich glaub ich machs einfach mal bei Gelegenheit. Der Name ist mir auf jeden fall schon öfter begenet.

Das mit Devil´s Blood ist natürlich auch schade, aber viellicht brauchen die einfach noch n bischen mehr Praxis und Zeit.
Aufs Album bin ich immer noch sehr gespannt, obwohl ich die EP zurzeit nicht mehr hören kann, das kommt aber wieder.



Ghost Brigade: ich kenne die Vergleichsbands in dem Sinne nicht. Es fallen aber Namen wie Katatonia, Opeth, Isis, Cult of Luna, Neurosis. Mit was sie aber punkten sind teils verdammt geniale Melodien. Die sind manchmal ein bißchen vergleichbar mit Paradise Lost oder Amorphis bzw. wahrscheinlich dann Katatonia.

Die Devil´s Blood CD ist schon erhältlich. Ich hab sie aber nicht bzw. auch noch nicht gehört. Kenne nur "I´ll be your ghost" was ziemlich 60er und poppig klingt. Allerdings bin ich schon bzgl. des Images und diverser blöder satanischer Aussagen am Überlegen, ob ich mehr als die EP brauche.

Paradise Lost: so schlimm ist es nun auch ned, aber Nick Holmes ist definitiv warum auch immer der Schwachpunkt.

reinhören lohnt sich doch fast immer..ich find Ghost Brigade auch super
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: ap am 24. November 2009, 11:55:22
Faire-Shirt Preise à 15 €.

äääh, was ? Najaaaaa..... grenzfällig würde ich sagen. 15,- Euro ist die Obergrenze für ein Metal-Shirt zumal noch auf nem Konzert...

Soll ich noch viel zu K.I.Z. sagen wo ich letzte Woche war..?  ;)
Also fü rumsonst wars ok. Öfter würde ich mir sowas nicht geben, die Musik ist doch etwas nervig, und das Puplikum...  ;) Ich glaube ich war einer der Ältesten dort und außer mir hab ich nur noch ein weiteres Metal-Shirt gesehen (In Flames..). Lustig war wie pünkltlich das zuende war, pünktlich um 22,30 Uhr wars vorbei so das die ganzen Kiddies noch rechtzeitig zum Abendessen daheim sein konnten.  ;)
Naja... war ganz unterhaltsam.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 24. November 2009, 12:10:23
Ich glaub da gibts mittlerweile eine generelle Auflage, dass Konzerte so beendet werden müssen, dass die zuschauer auch noch mit dem Nahverkerh nach Hause kommen. Unabhängig vom Alter....
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 24. November 2009, 12:19:57
Kann gut sein.

Das wird ja net Open Air gewesen sein, oder? ;)

Sonst kanns auch mit Lärmschutzbedingungen zu tun haben, weil spätestens um 23 Uhr Ruhe sein muss.

Deshalb wurden die Spielzeiten auf dem Rock Hard Festival auch zurückgesetzt.
Vor 2-3 Jahren noch spielte der Hauptact bis 0 Uhr (....oder länger).
Heutzutage ist um 23 Uhr Schicht.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: ap am 24. November 2009, 13:56:59
Ich glaub da gibts mittlerweile eine generelle Auflage, dass Konzerte so beendet werden müssen, dass die zuschauer auch noch mit dem Nahverkerh nach Hause kommen. Unabhängig vom Alter....

keine Ahnung, aber wie auch immer... glaub mir sogar in Bayern gehen auch Nach 22 Uhr noch Busse !!  ;)



Sonst kanns auch mit Lärmschutzbedingungen zu tun haben, weil spätestens um 23 Uhr Ruhe sein muss.

Nein es war ne Halle, in der Nähe vom Hafen, da wohnt keiner da sind nur Firmen..;)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 24. November 2009, 14:11:29

Soll ich noch viel zu K.I.Z. sagen wo ich letzte Woche war..?  ;)
Naja... war ganz unterhaltsam.
Na das reicht doch für lau.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 24. November 2009, 16:52:13
ähm 15 € für ein Shirt ist bei Konzerten eigentlich ein fairer Preis, wenn Du siehst was man schon bei emp oder sonstwo zahlt. Es gibt massig Konzis wo Du mindestens 20 € abgenommen bekommst.

Natürlich kann es sein, dass Bands wie Bolt Thrower oder kleine Bands 10 - 12 € verlangen, aber bei den Bands meiner Größenordnung ist doch absolut ein guter Kurs.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: ap am 24. November 2009, 17:35:22
ähm 15 € für ein Shirt ist bei Konzerten eigentlich ein fairer Preis, wenn Du siehst was man schon bei emp oder sonstwo zahlt. Es gibt massig Konzis wo Du mindestens 20 € abgenommen bekommst.

Natürlich kann es sein, dass Bands wie Bolt Thrower oder kleine Bands 10 - 12 € verlangen, aber bei den Bands meiner Größenordnung ist doch absolut ein guter Kurs.

also ich kann mich da ja jetzt irren bitte berichtige mich wenns so sein sollte...  ;) Aber ich denke/dachte das auch bei EMP und Konsorten der stinktnormale 0815 -T-Shirt-Preis bei ca. 15 euro liegen sollte...?

Ich hab mich letztens mal bein paar Mailordern nach einem Shirt umgeschaut da waren die Preise auch immer bei 13, 14 max. 15 Euro, und bei Konzerten (das größte die letzte Zeit dürften TOTENMOND gewesen sein) waren die Preise auch immer in etwa in dem Rahmen.

Vielleicht hab ich mich falsch ausgedrückt, "Fair" mag der Preis von 15 euro schon sein , aber "günstig" isses auch nicht.... ich bin von meinen Konzerten hier sowas um die 10 euro gewohnt. Sind aber zugegeben auch kleinere Bands als beispielsweise Totenmond.

Ich bin mal gespannt was ich in 2 Wochen bei Satyricon/Shining zahl da will ich auf jeden Fall auch ein T-Shirt von holen !!  ;)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Darkchylde01 am 24. November 2009, 17:48:31
Bei EMP musste aber ganz niedrige Ansprüche haben, daß Du da noch ein Band Shirt für 15 Euro kriegst. Bei denen ist mittlerweile 19,99 Euro Standart. Du glaubst gar nicht, wie mich das ankotzt.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 24. November 2009, 18:09:19
Auf dem Rock Hard Festival gibts immer nen Stand der 3 T-Shirts für 10 Euro hat.
Da hab ich schon coole Shirts von Moonspell, Dark Tranquility und weiteren guten Bands abgestaubt.
Natürlich ist die Auswahl limitiert und die Shirts sind auch teilweise etwas "älter", aber Neuware.

Für die aktuellen Tourshirts zahlt man eigentlich 12 bis max. 15 Euro, das ist schon die Obergrenze...
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: ap am 24. November 2009, 23:36:55
Für die aktuellen Tourshirts zahlt man eigentlich 12 bis max. 15 Euro, das ist schon die Obergrenze...

hätte ich jetzt aber auch gesagt...?  ;)



Bei EMP musste aber ganz niedrige Ansprüche haben, daß Du da noch ein Band Shirt für 15 Euro kriegst. Bei denen ist mittlerweile 19,99 Euro Standart. Du glaubst gar nicht, wie mich das ankotzt.

Dann kauf deinen scheiß nicht bei EMP das ist dochn kommerzlastiger Abzockerverrein... ;)

Ich hab mein letztes Zeug bei Cudgel und PervertedTaste gekauft.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 25. November 2009, 08:13:42
Jap, ich wollts nur nochmal bestätigen sozusagen, das sind so die Preise die man beim RHF zahlt.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Darkchylde01 am 25. November 2009, 13:02:48
Nenn mir mal ne Alternative zu EMP. Ich wüsste nur noch Nuclear Blast, wobei man bei denen halt nur Zeug von Bands bekommt, die bei denen gesigned sind!
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 25. November 2009, 13:06:30
Da gibts net wirklich Alternativen ... online Bandshirts bestellen ist so ne Sache.

Entweder direkt auf der Band HP, da gibts die Shirts manchmal etwas günstiger, oder halt bei Festivals oder ähnlichem ... bei EMP bestelle ich schon lange nix mehr! Die Auswahl ist zwar sehr gross, aber allgemein ist mir das alles zu teuer.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Darkchylde01 am 25. November 2009, 13:25:17
Da gibts net wirklich Alternativen ... online Bandshirts bestellen ist so ne Sache.

Entweder direkt auf der Band HP, da gibts die Shirts manchmal etwas günstiger, oder halt bei Festivals oder ähnlichem ... bei EMP bestelle ich schon lange nix mehr! Die Auswahl ist zwar sehr gross, aber allgemein ist mir das alles zu teuer.

Kann ich nur unterschreiben!!!!
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: ap am 25. November 2009, 16:13:18
Nenn mir mal ne Alternative zu EMP. Ich wüsste nur noch Nuclear Blast, wobei man bei denen halt nur Zeug von Bands bekommt, die bei denen gesigned sind!

 :arrow:
Ich hab mein letztes Zeug bei Cudgel und PervertedTaste gekauft.

 :arrow:  www.cudgel.de
www.pervertedtaste.de

Große Auswahl, vior Allem Cudgel, T-Shirt Preise bei ca. 15 bis 16,50 euro... naja, "fair"...  ;)

ansonsten hab ich daheim noch ne Liste mit dutzenden von (Black-Metal-)Mailordern wo ich mal so mal so ordere aber nicht regelmäßig, die beiden da dürften schon die größten sein über die ich bestelle. Cudgel hat auch einen ähnlich ausführlichen Print-Katalog wie EMP.

 :arrow: unter Umständen....: ich bestelle auch öfter mal was bei eBay da kriegt man auch immer wieder mal coole Shirts..!  ;)





PS: Gerade eben habe ich hier was bestellt: https://www.blackscaped.de/index.php
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 25. November 2009, 20:02:59
Am Sonntagabend gab es im Volkshaus "Amon Amarth" :D . Obwohl ich ja keiner dieser Wikinger-Metal-Typen bin, gefällt mir ein Grossteil ihrer Musik recht gut. Auch das Konzert hat wirklich extremst gerockt. Sie haben alle ihre Kracher gespielt und dabei stand keiner in dem wirklich tollen Publikum still. Die erste Zugabe ("Cry of the Black Birds") war eine atemberaubende Perfomance - ganz gross.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: ap am 25. November 2009, 20:19:35
Am Sonntagabend gab es im Volkshaus "Amon Amarth" :D . Obwohl ich ja keiner dieser Wikinger-Metal-Typen bin, gefällt mir ein Grossteil ihrer Musik recht gut. Auch das Konzert hat wirklich extremst gerockt. Sie haben alle ihre Kracher gespielt und dabei stand keiner in dem wirklich tollen Publikum still. Die erste Zugabe ("Cry of the Black Birds") war eine atemberaubende Perfomance - ganz gross.


saucooooooooooool... die will ich auch noch sehen !!!  :!:
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Darkchylde01 am 25. November 2009, 20:27:56
Danke für die Links. Werd ich mich demnächst mal durcharbeiten.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 30. November 2009, 13:48:09
Geh gleich in die Colour Line Arena, Billy Talent und Silverstein plus Support.

Mal wieder als Reporter, bin mal gespannt, ob das klappt.....





und wie :

http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=420 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=420)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 30. November 2009, 14:13:05
Sauinteressanter Bericht Marc!
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 30. November 2009, 14:29:14
Danke !

Und am Samstag bei Mötorhead in der selben Arena  :D
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 30. November 2009, 14:42:06
Du alte Rampensau :D :twisted:
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 30. November 2009, 14:51:30
Sauinteressanter Bericht Marc!
Wie immer klasse geschrieben.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 30. November 2009, 14:55:43
Danke Mäx !

Ich schwör Dir, wenn ich dafür bezahlt würde, hätte ich schon längst meinen job an den nagel gehängt und würde nebenbei Journalistik machen.  :D

Aber so isses auch okay, morgen Therapy ( falls das einem noch was sagt ), und dann näxtes Jahr zum Start gleich Kittie..... :biggrin:
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: ap am 30. November 2009, 17:26:25

Aber so isses auch okay, morgen Therapy

jo ich kenn die noch klar....  ;) Aber das es die noch gibt wußte ich nicht. Schreib dann mal hier würde michinteressieren..  ;)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 30. November 2009, 18:08:30
Mach ich !

Die haben sich ( wieso viele andere auch ) wieder zusammengetan um was neues auf die Beine zu stellen.

Oder halt nur noch mal abkassieren.  ;)

Vorband ist auch nicht schlecht, Ricky Warwick, ehemals The Almighty.....
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 30. November 2009, 23:37:15

Aber so isses auch okay, morgen Therapy ( falls das einem noch was sagt ), und dann näxtes Jahr zum Start gleich Kittie..... :biggrin:
Geil! "Goin´ nowhere..." *sing*
Ich kenn zwar nicht viel von denen, aber live rocken die 100%, könnte ich mir vorstellen.
Straighter (Punk-)Rock mit Wiedererkennungs-Refrains.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Lionel am 30. November 2009, 23:39:36
Oooooh, THERAPY lieb ich, da hab ich drei Alben zu Haus, die sind alle super. Going nowhere oder Screamager sind natürlich Bomben, aber auch Diane ist eine absolute Perle. Super Band!

Viel Spaß, berichte dann mal!
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 09. Dezember 2009, 05:58:08
Oooooh, THERAPY lieb ich, da hab ich drei Alben zu Haus, die sind alle super. Going nowhere oder Screamager sind natürlich Bomben, aber auch Diane ist eine absolute Perle. Super Band!

Viel Spaß, berichte dann mal!


Jawoll !  :D


http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=424 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=424)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 09. Dezember 2009, 10:08:07
Oooooh, THERAPY lieb ich, da hab ich drei Alben zu Haus, die sind alle super. Going nowhere oder Screamager sind natürlich Bomben, aber auch Diane ist eine absolute Perle. Super Band!

Viel Spaß, berichte dann mal!


Jawoll !  :D


http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=424 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=424)

Cooles Review Marc!!
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Lionel am 10. Dezember 2009, 21:39:27
Oooooh, THERAPY lieb ich, da hab ich drei Alben zu Haus, die sind alle super. Going nowhere oder Screamager sind natürlich Bomben, aber auch Diane ist eine absolute Perle. Super Band!

Viel Spaß, berichte dann mal!


Jawoll !  :D


http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=424 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=424)

Na das hört sich doch klasse an! Die Jungs würd ich echt auch mal gern live sehen.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 10. Dezember 2009, 21:44:29
die Tour ist durch, aber sie haben schon für die ersten Festivals im Sommer 2010 ihre Zusagen gegeben  ;)

Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: ap am 11. Dezember 2009, 09:09:05
SATYRICIN + SHINING + DARK FORTRESS + POSTHUM 07.12.2009 München, hier weiter unten:

http://beyondhollywood.de/forum/index.php?topic=13311.0
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 16. Dezember 2009, 00:31:00
Anbei der Link zu meinem Bericht von Motörhead und Der W sowie Black Stone Cherry.

http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=426 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=426)


Am Samstag war ich noch bei Dark Age, und gerade komme ich von Arch Enemy, Destruction und Abgail Williams wieder. Die Links folgen  ;)


Apropos : Abigail Williams, das ist was für dich, AP !
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: ap am 16. Dezember 2009, 08:54:22
Apropos : Abigail Williams, das ist was für dich, AP !

ich hörs mir mal an danke !  ;)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 16. Dezember 2009, 09:45:15
Super geschrieben Marc :)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 16. Dezember 2009, 10:12:26

Am Samstag war ich noch bei Dark Age, und gerade komme ich von Arch Enemy, Destruction und Abgail Williams wieder. Die Links folgen  ;)
Destruction hab ich sehr cool in Erinnerung (also live, von Konserve ist es nicht so meins). Hab die vor 10 Jahren in Wacken gesehen. Ist schon krass, dass das schon so lange her ist.

Klingt ja, als ob Lemmy richtig gut drauf war (vermutlich in jeder Hinsicht :) ). Die Live-Qualität von  Motörhead steht und fällt mit seiner Laune.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 16. Dezember 2009, 10:26:27
Super geschrieben Marc :)

Danke !


Gerade sowas wie Der W ist für mich echt ne Gratwanderung. Meinen Meinung zu den Onkelz kennste ja, aber bei so einem Bericht muss ich ja halbwegs neutral bleiben. Nur das mit den Ansagen konnte ich mir nicht verkneifen, die sind sowas von peinlich..... :nein:  :nein:  :nein:

Original Zitat : "Ich weiss ja, dass ich polarisiere. Aber habt ihr Euch schonmal gefragt, wer Euch hasst ?"

Oh man..... :roll:

Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 16. Dezember 2009, 10:28:07
Sowas könnt er sich echt sparen. Mittlerweile glaub ich aber nichtmal mehr, dass der das ernst meint - der macht damit seine Kohle und das weiß er ganz genau ;) DAMIT gehe ich ja auch nicht konform, obwohl ich die Musik mag. Gut, die vom W hör ich zwar auch, aber die Onkelz selbst sind mir viel lieber.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 16. Dezember 2009, 10:28:42

Am Samstag war ich noch bei Dark Age, und gerade komme ich von Arch Enemy, Destruction und Abgail Williams wieder. Die Links folgen  ;)
Destruction hab ich sehr cool in Erinnerung (also live, von Konserve ist es nicht so meins). Hab die vor 10 Jahren in Wacken gesehen. Ist schon krass, dass das schon so lange her ist.

Klingt ja, als ob Lemmy richtig gut drauf war (vermutlich in jeder Hinsicht :) ). Die Live-Qualität von  Motörhead steht und fällt mit seiner Laune.



Destruction waren richtig cool, der "Schmier" hat auch richtig Bock gehabt. Haben schöne alte KLassiker rausgehauen, mehr dann im Bericht..... ;)


Lemmy war gut drauf, hat auf der Bühne auch nur Wasser getrunken  :!:  

Das ich dass noch erleben darf  :staun:
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 16. Dezember 2009, 10:40:25
Sowas könnt er sich echt sparen. Mittlerweile glaub ich aber nichtmal mehr, dass der das ernst meint - der macht damit seine Kohle und das weiß er ganz genau ;) DAMIT gehe ich ja auch nicht konform, obwohl ich die Musik mag. Gut, die vom W hör ich zwar auch, aber die Onkelz selbst sind mir viel lieber.


Zieh Dir die mal rein, ist dann was fü Dich  ;)

http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=cdreviews&submodule=review_detail&reviewid=7006 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=cdreviews&submodule=review_detail&reviewid=7006)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 16. Dezember 2009, 10:51:45
Joa, das klingt echt guad - wenn Du das nich magst, brauchst Du die Presse-CD ja auch nich mehr, oder? :D
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 16. Dezember 2009, 17:52:35
Der W. ist nen Spinner ... und der meint das echt so, für mich hat der gute Mann net mehr alle an der Tanne.
Und ich habe immer gerne mal ONKELZ gehört, nie exzessiv, aber immer wieder mal..
die Mucke die er macht geht aber echt net klar.
"Hier kommt der W. zwo drei vier" :roll:
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 18. Dezember 2009, 00:43:02
mein Bericht zu Dark Age


http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=427 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=427)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 23. Dezember 2009, 15:23:27

Am Samstag war ich noch bei Dark Age, und gerade komme ich von Arch Enemy, Destruction und Abgail Williams wieder. Die Links folgen  ;)


Apropos : Abigail Williams, das ist was für dich, AP !

der Bericht zu Arch Enemy & Co

http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=431 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=431)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 24. Dezember 2009, 14:28:05
Yeah, gerade eine Unmenge Tickets für nächstes Jahr geordert:

02.02.2010 => The Dillinger Escape Plan

08.02.2010 => Machinehead, Hatebreed, All Shall Perish, Bleeding Through

11.02.2010 => Hypocrisy, Hatesphere

26.02.2010 => Lamb of God, August Burns Red, Between the Buried and Me

11.-13.06.2010 => Greenfield Openair: Rammstein (erster bestätigter Headliner)

Eventuell (falls ich Begleiter finde) gibt es noch das Sonisphere-Festival (Slayer, Metallica, Mastodon, Motörhead, Heaven & Hell, usw.) und das Bonecrusher-Fest (The Black Dahlia Murder, Carnifex, The Faceless).

Dann fällt noch die schwere Entscheidung zwischen dem Summerbreeze (Despised Icon, Sepultura, Cannibal Corpse, Children of Bodom, Dying Fetus, Maroon, Necrophagist, War from a Harlots Mouth) oder dem allerletzten Mountains of Death (Suffocation, The Black Dahlia Murder, Origin, Dying Fetus, Disparaged).
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 25. Dezember 2009, 20:49:13
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1261770582_show-dox.jpg)
Montag am 28.12. in Herford

Heaven Shall Burn
Caliban
Dark Traquillity
Deadlock
SWASHBUCKLE


Ich hätt schon mal wieder Bock aufs Metalcore/Deathmetal-Live-Brett.
Muss nur am DIenstag arbeiten und weiß nich, ob ich nachts wieder nach Hause komme.
Eintritt 20 EUR, geht eigentlich klar für die 3 Hauptbands.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 03. Januar 2010, 19:57:13
Das neue Jahr startet gut !

Bin jetzt auf dem Weg zu Kittie, It Dies Today & Malefice !
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 15. Januar 2010, 09:44:12
Das neue Jahr startet gut !

Bin jetzt auf dem Weg zu Kittie, It Dies Today & Malefice !


Mein Bericht ist online :

http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=436 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=436)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Chimaira am 16. Januar 2010, 03:31:02
verdammt, kittie hätt ich auch echt gern gesehen... cooles review.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Elena Marcos am 16. Januar 2010, 09:10:01
War gestern Spontan beim "Luminous Rat" Konzert, hier in Siegburg. Der Drummer ist ein alter Schulfreund von mir, den ich seit über 10 (oder 15?) Jahren nicht mehr gesehen hab. Die Jungs spielen Indie-Rock (auch wenn die meinen ihre Musik wäre poppig), gehen gut ab und kommen super sympathisch rüber. Über die Vorbands kann ich nicht viel sagen, außer, dass ich den Soundcheck mitbekommen hab (hab die ganze Zeit oben im Café gesessen und hab mich unterhalten). Doch die paar Stücke waren auch ganz ok. War an sich ein schöner entspannter Abend, wo mir wieder auffiel, dass ich auf zu wenig Konzerte gehe ...
Die Musik macht laune und ist cool fürs Autoradio, wenn man im Sommer zum Strad fährt - so kam die zumindest bei mir an.


Hier die Webseite:
http://www.luminous-rat.com

MySpace:
http://www.myspace.com/luminousrat

Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: ap am 16. Januar 2010, 18:42:32
Zitat
apx:

Mir ist langweilig udn ich hab heute nichts besseres zu tun, werd mir wohl heute spontan das mal ansehen.


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1263573052_phf-flyer.jpg)

Musik klingt relativ... modern und metalcorig, eigentlich nicht wirklich mein, könnte aber ganz lustig sein.


HOPE DIES FIRST
http://www.myspace.com/hopediesfirstmusic

NOISE OF MINORITY
http://www.myspace.com/noiseofminority

den Rest such ich jetzt nicht extra noch raus...

(http://www.forumromanum.de/member/forum/applications/smileys/smiley12.gif)




hey hey... das hat ja richtig Spaß gemacht !!! (http://www.rock-the-night.de/bilder/forum_icons/headbanger.gif)
Live war das ne ganze Ecke härter als wie ich das gestern aus myspace im Hinterkopf hatte. Live kann ich mri das auch gut ansehen, auf CD... ich weiß nicht..(http://www.forumromanum.de/member/forum/applications/smileys/smiley12.gif)

Wer der Opener war weiß ich nicht, niemand konnte mir sagen welche Band das war, aber es muß entweder The Carriage oder No Sense Of Decency gewesen sein. Dann Noise Of Minority und zuguterletzt Hope Dies First.

Ich spar es mir jetzt die Bands einzeln zu beschreiben, musikalisch ging ales in die gleiche Stoßrichtung, Screamo/Metalcore... Live klang das recht wuchtig und massiv, wie es sein sollte...! Im Vorfeld war ich nicht davon überzeugt ob diese Musik wirklich so reinhauen würde, aber sie tat es! Schön..! (http://www.rock-the-night.de/bilder/forum_icons/grinser.gif)

Coole Location, da schau ich gerne wieder mal vorbei. Maln paar Fotos:

Das müssen Noise Of Minority gewesen sein:

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1263658331_image.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1263658331_2.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1263658331_3.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1263658331_4.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1263658331_5.jpg)


und die Bilder sollten zu Hope Dies First gehören...

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1263658504_hope1.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1263658504_hope2.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1263658504_hope3.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1263658504_hope4.jpg)


mir hats Spaß gemacht!
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 17. Januar 2010, 11:32:06
Nächsten Samstag geht es in den Club Transilvania ans Bonecrusher Fest:

Black Dahlia Murder
3 Inches Of Blood
Necrophobic
The Faceless
Carnifex
Obscura
Ingested

 :biggrin:
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 24. Januar 2010, 16:27:47
Nächsten Samstag geht es in den Club Transilvania ans Bonecrusher Fest:

Black Dahlia Murder
3 Inches Of Blood
Necrophobic
The Faceless
Carnifex
Obscura
Ingested

 :biggrin:

"Carnifex" und "The Faceless" waren super. Der Rest war schlecht bis nett.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 26. Januar 2010, 06:24:19
War gestern abend bei MUNICIPAL WASTE, VICTIMS UND REPROACH.

Letztere machen Hardcore der ganz alten Schule, die Songs gingen kaum länger als eine Minute. Nicht schlecht !

Victims kannte ich vorher auch noch nicht, schöner Thrash !

MUNICIPAL WASTE haben dann alles weggeblasen, meine Fresse  :shock:

Die Leute sind durchgedreht als gäbs kein morgen mehr. SAUGEIL !

Bericht mir Bildern folgt.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Chimaira am 27. Januar 2010, 01:17:47
war gestern bei machine head in wiebsaden und habe mal wieder bemerkt, dass machine head einfach eine der besten metal bands (und vor allem auch live-bands) ever sind... ich hab sie ja shon oft gesehen, aber ich glaube das war wirklich der geilste gig den ich von ihnen bisher gesehen hab...killer killer killer !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


ach ja vorbands waren bleeding through, die ich ziemlich langweilig fand, und caliban, die ganz okay waren, aber auch kein wirklicher brecher...
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 27. Januar 2010, 08:08:59
war gestern bei machine head in wiebsaden und habe mal wieder bemerkt, dass machine head einfach eine der besten metal bands (und vor allem auch live-bands) ever sind... ich hab sie ja shon oft gesehen, aber ich glaube das war wirklich der geilste gig den ich von ihnen bisher gesehen hab...killer killer killer !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


ach ja vorbands waren bleeding through, die ich ziemlich langweilig fand, und caliban, die ganz okay waren, aber auch kein wirklicher brecher...


da wär ich ja auch gern hingegangen mit Gästeliste für Hatebreed. Die mussten aber die ersten Shows absagen, weil der Sänger ( oder Gitarrist ? ) krank ist. Das Konzert hier in Hamburg war natürlich schon ausverkauft...... :cry:
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 28. Januar 2010, 08:14:36
War gestern abend bei MUNICIPAL WASTE, VICTIMS UND REPROACH.

Letztere machen Hardcore der ganz alten Schule, die Songs gingen kaum länger als eine Minute. Nicht schlecht !

Victims kannte ich vorher auch noch nicht, schöner Thrash !

MUNICIPAL WASTE haben dann alles weggeblasen, meine Fresse  :shock:

Die Leute sind durchgedreht als gäbs kein morgen mehr. SAUGEIL !

Bericht mir Bildern folgt.

ein Bild von einem Konzert ein paar Tage vor dem Gig in Hamburg......aber genauso sah dass bei uns auch aus !!!!

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1264662807_IMG_1769r.jpg)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 01. Februar 2010, 09:20:40
War gestern abend bei MUNICIPAL WASTE, VICTIMS UND REPROACH.

Letztere machen Hardcore der ganz alten Schule, die Songs gingen kaum länger als eine Minute. Nicht schlecht !

Victims kannte ich vorher auch noch nicht, schöner Thrash !

MUNICIPAL WASTE haben dann alles weggeblasen, meine Fresse  :shock:

Die Leute sind durchgedreht als gäbs kein morgen mehr. SAUGEIL !

Bericht mir Bildern folgt.


anbei der Link zum offziellen Bericht

http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=438 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=438)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 01. Februar 2010, 16:34:12
Auch das tönt nach nem Super Abend. MUNICIPAL WASTE werden auf jeden Fall im Auge behalten. Wenn mal Geld übrig ist, würd ich mir mal ne CD von denen holen. Gibt es für den Anfang ne besondere Empfelung?
Ich fand ja besonders den Hardcore-Sound überzeugend.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 01. Februar 2010, 16:47:07
Hab nur zwei der Alben am Start, ich glaub der Jensemann ist das besser ausgestattet.

Ich schua sonst zu Hause gern nochmal nach.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 01. Februar 2010, 16:57:20
Die haben inzwischen mindestens 4 Alben am Start.

Ich hab die zweite und dritte
"Hazardous Mutation" und "The Art of partying"

"The Art of Partying" hab ich 2-mal, da einmal in einem Earache Thrash Pack nochmal drin.
Wenn Du willst kannst Du die für nen 5er haben. Ist natürlich ungespielt. Bei amazon kostet diese Standard Version gut 10 €.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 01. Februar 2010, 17:00:31
"The Art of Partying" hab ich 2-mal, da einmal in einem Earache Thrash Pack nochmal drin.
Wenn Du willst kannst Du die für nen 5er haben. Ist natürlich ungespielt. Bei amazon kostet diese Standard Version gut 10 €.
Cool, ist das auch "Sadistic Magician" drauf?
Deal. Ich hör später mal kurz rein, aber ich denke das passt schon.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 01. Februar 2010, 17:03:35
Cool, ist das auch "Sadistic Magician" drauf?

Jep!
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 01. Februar 2010, 17:11:37
anbei der Link zum offziellen Bericht

http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=438 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=438)

Du bist ja ganz schön optimistisch Marc. Ehrlich gesagt glaube ich kaum, dass Thrash noch die Crossover-Variante so richtig wieder durchstarten wird.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 01. Februar 2010, 17:15:09
Cool, ist das auch "Sadistic Magician" drauf?

Jep!
Jupp, gefällt mir.
Wenn ichs nicht besser wüsste, würde ich denken, dass es sich bei den Jungs um ne NY-Hardcore-Kapelle handelt.
Auf jeden Fall mit Vollgas auf die Zwölf.
KLasse Angebot von dir. Danke.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 01. Februar 2010, 18:09:33
anbei der Link zum offziellen Bericht

http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=438 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=438)

Du bist ja ganz schön optimistisch Marc. Ehrlich gesagt glaube ich kaum, dass Thrash noch die Crossover-Variante so richtig wieder durchstarten wird.

Wartz mal ab, ich da so ein Gefühl im Fuss !    ;)

Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 01. Februar 2010, 23:07:47
Morgen geht es ans Konzert von "Dillinger Escape Plan" :biggrin: .
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 02. Februar 2010, 16:04:40
anbei der Link zum offziellen Bericht

http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=438 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=438)

Du bist ja ganz schön optimistisch Marc. Ehrlich gesagt glaube ich kaum, dass Thrash noch die Crossover-Variante so richtig wieder durchstarten wird.

Wartz mal ab, ich da so ein Gefühl im Fuss !    ;)



In dem von Uma Thurman? :D
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 02. Februar 2010, 16:12:22
Nee, in MEINEM ( und der ist auch hübscher ).

Ich mach gleich mal ein Foto !
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 03. Februar 2010, 17:13:55
Morgen geht es ans Konzert von "Dillinger Escape Plan" :biggrin: .

Wow. "The Dillinger Escape Plan" rockten gewaltig. Ihr brachialer Sound hämmerte und das Publikum tobte. Wer auch nur annähernd mit Mathcore etwas anfangen kann, für den ist diese Band ein Muss.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 10. Februar 2010, 22:39:14
Am Montag war ich am Konzert von "Bleeding Through", "Hatebreed" und "Machinehead". Die erste Band war nicht schlecht, doch Stimmung kam dennoch nicht auf. Das änderte sich schlagartig, als "Hatebreed" auf die Bühne kamen. Die heizten das Publikum so richtig ein und machten tollen Sound. Headliner war "Machinehead", die wirlich ein meisterhafte Performance zeigten. Selten habe ich das Publikum so abgehen sehen. Stimmungsmässig eines der besten Konzerte, an denen ich bisher war.

Morgen geht es an "Hypocrisy" und "Hatesphere".
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: ap am 11. Februar 2010, 08:30:55
Am Montag war ich am Konzert von "Bleeding Through", "Hatebreed" und "Machinehead". Die erste Band war nicht schlecht, doch Stimmung kam dennoch nicht auf. Das änderte sich schlagartig, als "Hatebreed" auf die Bühne kamen. Die heizten das Publikum so richtig ein und machten tollen Sound. Headliner war "Machinehead", die wirlich ein meisterhafte Performance zeigten. Selten habe ich das Publikum so abgehen sehen. Stimmungsmässig eines der besten Konzerte, an denen ich bisher war.

Morgen geht es an "Hypocrisy" und "Hatesphere".

coooles Package, Machinehead und Hatebreed hätte ich mir auch angeschaut ! Und Hypocrisy sind auch cool viel Spaß !!
Du rennst aber zur Zeit auch von einem Konzert zum anderen was ??  ;)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 13. Februar 2010, 13:17:07
"Hatesphere" haben abgesagt, doch dafür kamen "Requiem", eine Schweizer Death-Metal-Band (die übrigens ziemlich rockt) und eine passable Melo-Death-Band, deren Name mir gerade entfallen ist. "Hypocrisy" ging ziemlich ab und das Publikum war richtig toll. Daumen hoch.

Ja, in letzter Zeit bin ich viel an Konzerten 8) . Doch es finden im Moment viele sehenswerte Konzerte in Zürich statt, was ja nur eine halbe Stunde entfernt ist :biggrin: . Und da die meisten Konzerte doch sehr erschwinglich sind, gehts halt immer hin. Heute geht es bereits weiter :D : "Infected Mushrooms". Mal zur Abwechslung kein Metal oder Derartiges :lol: . Doch in zwei Wochen ist dann "Lamb of God", "August Burns Red", "Job for a Cowboy" und "Between the Buried and Me" angesagt.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 14. Februar 2010, 23:36:29
Komm gerade von den "Backyard Babies" zurpck, Bericht folgt !
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Lionel am 14. Februar 2010, 23:39:17
Ich glaub die kenn ich auch noch aus alten Rock-Hard-Abo-Tagen. Ist doch räudiger Rotzrock a la AC/DC, Buckcherry und Hellacopters oder?
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 14. Februar 2010, 23:42:14
Ich glaub die kenn ich auch noch aus alten Rock-Hard-Abo-Tagen. Ist doch räudiger Rotzrock a la AC/DC, Buckcherry und Hellacopters oder?
Genau, der Gitarrist war auch mal bei den Hellacopters.
Die erste Scheibe fand ich ganz gut, aber auch schon n bischen Glam-Rockig.
Bin dennoch aufs Review gespannt.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: ap am 15. Februar 2010, 08:46:30
Komm gerade von den "Backyard Babies" zurpck, Bericht folgt !

cool, hehe, die hab ich glaub ich vor ungefähr 10 Jahren oder so als Vorband von MONSTER MAGNET gesehen !!  8)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 15. Februar 2010, 14:32:29
Komm gerade von den "Backyard Babies" zurpck, Bericht folgt !

cool, hehe, die hab ich glaub ich vor ungefähr 10 Jahren oder so als Vorband von MONSTER MAGNET gesehen !!  8)
Zu der Zeit hab ich die auch mal auf nem Festival gesehen. War schon ok.
Mittlerweile steh ich dem ganzen Retro-Rock-Kram eher skeptisch gegenüber. Es gibt natürlich Ausnahmen, aber seit dem die Hellacopters keinen Punk mehr in der Mucke haben, immer ruhiger werden und durchaus mal mit Streichern oder sowas zu tun haben und mich live total enttäuscht haben, sind die für mich z.B. durch.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Chimaira am 15. Februar 2010, 21:15:45
die backyard babies hab ich aufm letzten summer breeze gesehen, sehr geile band!
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 16. Februar 2010, 16:41:46
Ich hatte es ja schon bzgl. meines Testament Berichtes geschrieben.

THRASH ist live nachwievor eine Macht und braucht sich weder hinter Black noch Death Metal zu verstecken.

Aktuell am Sonntag erlebt bei Overkill, Suicidal Angels, Cripper und Savage Messiah.

Der Hirsch in Nürnberg war im Prinzip ausverkauft (Schätzung ca. 500 Leute), was ich den Jungs von Overkill auch gönne.

1. Band des Abends und bei gutem Sound:

Savage Messiah von der Insel

Musikalisch irgendwo zwischen Testament, Megadeth und Judas Priest angesiedelt hat mir die Band in den gut 25 Minuten so gut gefallen, dass ich mir hinterher die aktuelle CD plus ein Shirt für faire 20 € gegönnt habe.
Anspieltipp bspw. die Speed Kracher "Insurrection Rising" oder "Enemy Image", aber auch vielschichtige Songs wie "The Serpent Tongue of Divinity".

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1266335857_overkill-im-discothek-hirsch.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1266335857_overkill-im-discothek-hirsch1.jpg)

2. Band Cripper:
nungut, die Band um das lecker Frontmädel wollten nicht so recht zum Sound der anderen Bands passen, da die Musik dann doch sehr Death Metal lastig war und die Gitarren bis in den Keller gestimmt.
Natürlich musikalisch die härteste Band des Billings (die schnellen Passagen klangen irgendwie cool), allerdings hat mit das Ganze nicht so gemundet.

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1266335857_overkill-im-discothek-hirsch4.jpg)

Der Bassist hatte übrigens Rastas from Hell

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1266335857_overkill-im-discothek-hirsch5.jpg)

Suicidal Angels:
hier ging zwar die Luzie ab. Moshpit und Stagediver (die ersten die ich seit 1991 gesehen habe), aber der Fronter war mir zu unsympatisch und der "alte Sepultura"-Sound war mir dann doch zu monoton. Schade, dachte die wären packender.

Overkill:
Wahn, wie fit kann man denn mit fast 50 sein? Da können sich junge Bands ne Scheibe abschneiden. Blitz ist einfach eine Pistensau und Overkill eine sympatische Band, die leider unter schlechten Verkaufszahlen zu leiden haben. Die aktuelle starke Scheibe ist allerdings auf Platz 31 gechartet, ich gönne es den Jungs und anhand der zahlreichen Klassiker erkennt man eigentlich die Klasse der Band, die leider immer hinter den großen Vier deutlich zurückblieben.
Leider hab ich über ne Stunde kaum was gesehen, da ich zu weit hinten war, nachdem mir vorne aufgrund der Enge fast der Kragen geplatzt wäre.

Gespielt wurden u.a.
Rotten To The Core
Hello From The Gutter
Overkill
In Union We Stand
Feel The Fire
Wrecking Crew
Elimination
Fuck You
Sonic Reducer

Hier ein paar Pics von http://www.10nach8.de/fotos2.php?gruppe=6&gid=6828

(http://foto.10nach8.de/imagepool/6828/gross/IMG_7597.JPG)

(http://foto.10nach8.de/imagepool/6828/gross/IMG_7510.JPG)

hl=de_DE&fs=1&
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 16. Februar 2010, 20:29:32
Schöner Bericht Jens !

Leider gastiert das Package nicht in meinen Breitengraden..... :cry:
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 16. Februar 2010, 22:48:09
"Magic Mushroom" war letzten Samstag angesagt. Tja, wie es sich in diesem Genre gehört, hatte die Band ihren Auftritt erst um 1.30 Uhr morgens. Tja, und da wir schon um 20 Uhr dort waren, waren wir auch dementsprechend besoffen :D . Doch sie spielten über 2 Stunden ihren Sound und heizten die eh schon pulsierende Halle noch mehr ein. Es wurde schlussendlich sehr spät, doch toll war es trotzdem.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: ap am 17. Februar 2010, 08:32:15
"Magic Mushroom" war letzten Samstag angesagt. Tja, wie es sich in diesem Genre gehört, hatte die Band ihren Auftritt erst um 1.30 Uhr morgens.

was für ein Genre denn ? "Magic Mushroom" sagt mit nichts... zumindest nicht aus musikalischer Sicht..  ;)

Tja, und da wir schon um 20 Uhr dort waren, waren wir auch dementsprechend besoffen :D .

verständlich !!!  :D
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: dead man am 17. Februar 2010, 19:53:37
"Magic Mushroom" war letzten Samstag angesagt. Tja, wie es sich in diesem Genre gehört, hatte die Band ihren Auftritt erst um 1.30 Uhr morgens. Tja, und da wir schon um 20 Uhr dort waren, waren wir auch dementsprechend besoffen :D . Doch sie spielten über 2 Stunden ihren Sound und heizten die eh schon pulsierende Halle noch mehr ein. Es wurde schlussendlich sehr spät, doch toll war es trotzdem.

zuerst Infected Mushroom und dann Magic Mushroom  :D    Bist grad aufm Goa Trip oder brauchst mal wieder bisschen Abwechslung zwischen dem ganzen Metal Zeug
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: ap am 18. Februar 2010, 09:44:52
"Magic Mushroom" war letzten Samstag angesagt. Tja, wie es sich in diesem Genre gehört, hatte die Band ihren Auftritt erst um 1.30 Uhr morgens. Tja, und da wir schon um 20 Uhr dort waren, waren wir auch dementsprechend besoffen :D . Doch sie spielten über 2 Stunden ihren Sound und heizten die eh schon pulsierende Halle noch mehr ein. Es wurde schlussendlich sehr spät, doch toll war es trotzdem.

zuerst Infected Mushroom und dann Magic Mushroom  :D    Bist grad aufm Goa Trip oder brauchst mal wieder bisschen Abwechslung zwischen dem ganzen Metal Zeug

GOA GOA GOA MPU JA !  :D
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 18. Februar 2010, 12:52:50
Uff, eigentlich sollte es nur "Infected Mushroom" sein und nicht "Magic Mushroom" :redface: ... aber nicht dass ihr denkt, dass ich solche Substanzen konsumiere  ;) (bewahre!).

Die spielen eine Art Goa-Electro-Rock-Zeugs und nicht den sonst üblichen Goa-Sound.

Nein, auf dem Goa-Trip bin ich eigentlich nicht... aber ein bisschen Abwechslung ist sicher nicht schlecht :) .
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 21. Februar 2010, 19:03:39
Komm gerade von den "Backyard Babies" zurück, Bericht folgt !


tada !

http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=443 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=443)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 21. Februar 2010, 19:12:02
Komm gerade von den "Backyard Babies" zurück, Bericht folgt !


tada !

http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=443 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=443)
Das klingt ja super. Auch sehr schön, dass die n Haufen alte Songs gespielt haben.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Chimaira am 21. Februar 2010, 21:44:48
war am freitag bei lamb of god, job for a cowboy, august burns red und between the buried and me. lamb of god waren kiiiiilllllllllleeeerrrrrrr, alle anderen eher mau.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 23. Februar 2010, 19:51:06
war am freitag bei lamb of god, job for a cowboy, august burns red und between the buried and me. lamb of god waren kiiiiilllllllllleeeerrrrrrr, alle anderen eher mau.

Da gehe ich diesen Freitag in Zürich auch hin. Ich bin schon sehr gespannt.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 27. Februar 2010, 11:05:06
war am freitag bei lamb of god, job for a cowboy, august burns red und between the buried and me. lamb of god waren kiiiiilllllllllleeeerrrrrrr, alle anderen eher mau.

Da gehe ich diesen Freitag in Zürich auch hin. Ich bin schon sehr gespannt.

"Between the Buried and Me" waren phänomenal. "August Burns Red" rockte wieder einmal mehr. "Job for a Cowboy" ging so. "Lamb of God" ging ebenfalls so. Wobei "LoG" sicherlich besser gewesen wäre, wenn man die Lautstärke und den Bass so gelassen hätte, wie er bei den anderen Bands gewesen war. Es war nämlich unmenschlich laut und es dröhnte nur noch.
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Stubs am 02. März 2010, 09:26:57
Samstag, 27. Februar 2010, Depeche Mode in Düsseldorf

Mein letzter Konzertbesuch bei Depeche Mode war irgendwann in den 80ern ... und da ließ sich abschließend sagen, dass es keine Live-Band ... eher ne reine Studio-Band war.

Die Vorgruppe war super und erinnerte in Teilen an die "alten" Songs von Depeche Mode.

Als die Jungs die Bühne betraten, schoss mir als erstes durch den Kopp "Gott, sind die alt geworden". Gut, dass nur die anderen älter werden. :whistle: Aber älter ist in diesem Fall auch besser. Der gute Dave brauchte zwar so drei bis vier Lieder, um alle Töne zu treffen und auch die handwerkliche Leistung (in den 80ern kam die Musik noch vom Band) kann man unter dem Punkt "warmspielen" abhaken ... nach vier Liedern war der Knoten geplatzt. Dave Gahan augenscheinlich in körperlich guter Verfassung, konnte auch mit nacktem Oberkörper über die Bühne wirbeln, ohne dass Fremdschämen angesagt war. Die Leinwände präsentierten einen Mix aus den immer etwas experimentell anmutenden Videos und Sequenzen von der Bühne.
Die Songauswahl war gelungen, wenn sie auch für meinen Geschmack in der Depeche Mode-Geschichte nicht weit genug zurückreichte. Ich hätte gern "I just can't get enough", "people are people", "master and servant" ... gehört. Der wohl älteste Song war "Somebody", eine Ballade, die Martin Gore singt. Und damit sind wir bei meinem persönlichen Highlight. Der Gore hat sich gesangstechnisch wahnsinnig entwickelt, das war auf den Punkt, das war mit Gefühl, da hat der Saal getobt.
Alterstechnisch war es sehr gemischt, die Organisation vom Veranstalter durchaus verbesserungsbedürftig (die Untertreibung des Jahrhunderts).
Fazit: über 70 Euro für Stehplatz Innenraum hat kaum weh getan, aber irgendwie scheine ich der Depeche-Mode-Konzertaera entwachsen zu sein.  ;)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 02. März 2010, 09:48:17
Ich hätte gern "I just can't get enough", "people are people", "master and servant" ... gehört. 

Alles nicht gespielt ?  :shock:


Da wär ich schwerst beleidigt gewesen !

War denn wenigstens "Black Celebrations", "Stripped" oder "Everything Counts" dabei ?
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Stubs am 02. März 2010, 10:16:18
Stripped kam als Zugabe ... ja, ich war auch "not amused"  ;)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: der Dude am 02. März 2010, 10:17:52
Haben die ein neues Album, dass sie grad besingen oder ist das so ne allgemeine Tour gewesen? Meine liebste DM-Zeit war um das Album "Songs of Faith and Devotion" herum. Da würd ich n paar songs zu gerne mal life hören. 70€ is schon happig für eine Band, die sich ja schon im Herbst ihrer Karriere befindet, aber im Vergleich zu ner Rolling Stones -Karte sinds ja schon Peanuts :) Ich beneide zur Zeit jeden, der auf ein Konzert oder ein Festival geht... ich habe da echt schon Entzugserscheinungen. Ursprünglich wollte ich zu meinem Geburtstag zu Sting nach Wolfsburg... aber da Treffen sich zu der Zeit so n paar bekloppte und muß ich dabei sein :)
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Stubs am 02. März 2010, 10:20:45
Ja, neues Album ist raus ... Wrong hast du sicher schon gehört. Aber soooooooo viel kam von dem neuen Album dann auch nicht. Insgesamt war das OK ... aber gerade die alten Songs haben irgendwie für mich auch einen nostalgischen Wert ... scheiße, ich bin echt alt. *lach*
Titel: Re: Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 03. März 2010, 12:49:09
Nächste Woche geht es am Montag zu "Fuck the Facts" und Freitag zu "Omophagia".
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 11. April 2010, 16:54:35
Gestern war ich am 10jährigem Jubiläum von Heavymetal.ch. "Amagortis" (Brutal Death Metal) haben das Konzert eröffnet und haben schon sehr viel Stimmung gemacht. Es folgte "Scorn Harvest", eine neue Thrash-Death-Metalcore-Band, deren Sound wirklich der absolute Knaller war. Check this out: http://www.myspace.com/scornharvest . Danach kamen "Censored" (Death Metal), die zwar etwas brauchten, um in die Gänge zu kommen, dann aber sehr rockten. Mit "Requiem" (Death Metal) ging es weiter, welche auch ziemlich rockten. Die Menge tobte. Eigentlich kamen dann noch 2 Bands, doch diese haben wir, weil der Kumpel etwas zu viel Alkohol konsumiert hatte, nicht mehr gesehen. Doch alleine diese vier Bands waren der Eintritt wirklich wert.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 24. April 2010, 11:26:07
Gestern Abend: "Thrash and Burn Tour" mit "Scorched" (naja), "Revocation" (cool), "Beneath the Massacre" (einfach nur wow), "Origin" (zu geil), "Dying Fetus" (das Publikum drehte durch). Alles in allem war es ein sehr sehr geiles Konzert mit wirklich tollen Bands.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 21. Mai 2010, 08:30:55
Ich schau mir heute Abend das da an:



Packt eure Haarspraydosen, Stirnbänder und Spandexhosen aus und lasst es so richtig krachen....

Glam, Sleaze & Rock ‘N‘ Roll mit:

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1274423285_final21nic.jpg)

Bitch And Chips (Prag, Tschechien)

Nasty Nuns (Kempten, Deutschland)

Delta Black (Straubing, Deutschland)





Das könnte kultig werden...  :D :bang:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Elena Marcos am 21. Mai 2010, 08:54:14
Zur Zeit "Auaesuve" - aber ich kann mich mit dieser Höllen-begleit-musik irgendwie nicht anfreunden ...
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 21. Mai 2010, 09:25:26
Zur Zeit "Auaesuve" - aber ich kann mich mit dieser Höllen-begleit-musik irgendwie nicht anfreunden ...

Elena Wirros? :D
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 21. Mai 2010, 16:15:35
Zur Zeit "Auaesuve" - aber ich kann mich mit dieser Höllen-begleit-musik irgendwie nicht anfreunden ...

Elena Wirros? :D

Ich stell mir das gerade vor: Der Dirk steht mitten in der Mege vor der Bühne und grübelt vor sich hin "Hmmmm... gefällt mir nicht!" :D
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Elena Marcos am 22. Mai 2010, 09:05:30
Zur Zeit "Auaesuve" - aber ich kann mich mit dieser Höllen-begleit-musik irgendwie nicht anfreunden ...

Elena Wirros? :D

Ich stell mir das gerade vor: Der Dirk steht mitten in der Mege vor der Bühne und grübelt vor sich hin "Hmmmm... gefällt mir nicht!" :D


Nach dem Genuss der CD würde ich erst gar nicht dahin gehen - grübeln kann ich auch zu Hause...
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 22. Mai 2010, 17:16:30
Zur Zeit "Auaesuve" - aber ich kann mich mit dieser Höllen-begleit-musik irgendwie nicht anfreunden ...
falscher Thread, Dirk ;)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Elena Marcos am 25. Mai 2010, 08:58:11
Zur Zeit "Auaesuve" - aber ich kann mich mit dieser Höllen-begleit-musik irgendwie nicht anfreunden ...
falscher Thread, Dirk ;)

Oh mist ... sorry! Verpeilt!
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 30. Mai 2010, 16:24:08
Gestern Abend: "God is an Astronaut" ... einfach nur noch magisch.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 03. Juni 2010, 14:42:06
Gestern Abend bei GOGOL BORDELLO gewesen, mal wieder saugeil, und hat richtig gute Laune gemacht !

Die Leute sind auch derbe abgegangen, bei dem Sound kann man aber auch kaum still stehen.

Hier ein Video vom Beginn des konzertes :

http://www.youtube.com/watch?v=_PJisYBjiDA (http://www.youtube.com/watch?v=_PJisYBjiDA)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 03. Juni 2010, 15:20:54
Stell ich mir live sehr cool vor!
Bombenstimmung garantiert.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 03. Juni 2010, 15:31:25
Vor allem TOP Preis/Leistungsverhältnis :

Eintritt 22 Euro, dafür 100 Minuten Gogol Bordello, 45 Minuten Vorband "Mariachi o Barrio" ( Waren aber eher unspektakulär ) und der Typ von Gogol Bordello, der die Percussions bearbeitet, legt auch noch mal als "Vorband" 30 Minuten lang recht krude BEats auf.

Die Shirts kosten zwischen 10 - 15 Euro.

Kann ich nur empfehlen, Gypsy Punk Rulez !

Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Chimaira am 09. Juni 2010, 20:50:48
morgen gehts zu hellyeah.. und in 2 wochen DEVIN TOWNSEND  :shock: :biggrin: :D :shock: :biggrin: :D
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Chimaira am 24. Juni 2010, 23:49:18
komm grade von DEVIN TOWNSEND heim......ohne Worte....Magie pur.........WAHNSINNNNN... fuck war das geil....
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Scarface am 06. Juli 2010, 16:12:49
So, wieder zurück vom With Full Force. War mal wieder der absolute Hammer, abgesehen von den teilweise locker 38/39 Grad und soviel Sand/Staub, dass man den Baggersee in der Nähe schwarz färben konnte.

Los ging es für mich mit Fear Factory. Ehrlich gesagt habe ich mich nie wirklich mit denen beschäftigt, aber sie haben definitiv gerockt.

Sick of it All stand als nächstes auf meinem Programm und sie waren, wie gewohnt, geil. Und wie gewohnt hat ihre Idee mit dem Circle Pit um den Tower herum nicht geklappt (bei HSB, als ich Frei.Wild geschaut hab hingegen ging das gut, die Leute verstehen wohl schlechter Englisch als man meinen sollte^^). Einziger Wehrmutstropfen: Irgendwie haben die Jungs den Song Sanctuary ausgelassen. Aber man kann ja nicht jeden Klassiker spielen.

Die Knüppelnacht begann kurze Zeit später (oder ein KSE Konzert um genau zu sein, das ich mir nicht angetan habe) mit Nile. Joa, technisch hochwertiges und erstklassiges Geknüppel, leider aber absolut keine Musik, die live wirklich mitreisst. Gut ja, aber definitiv keine Pflicht live.

Anders die zweite Band. Unleashed haben genau zwei Songs: den schnellen und den etwas langsameren. Das war schon immer so und wird sich nie ändern. Stumpf, ja, aber genauso spassig. Zwar gab es auch viel Neues, dennoch wurden einige Klassiker nicht vergessen. Besonders schön auch, dass "Into the Glory Ride" Peter Steele und Ronny James Dio gewidmet wurde.

Marduk wurde fallen gelassen, da ich zu müde war (und Darkened Nocturnal Slaughtercult, welche vorher noch gespielt haben, nach allem was ich von Kumpels die das Konzert gesehen haben gehört habe , live wirklich mies sein sollen). Kommt davon wenn man in der Nacht zuvor eine Flasche Jägermeister, Bier, Met und sonstwas killt und um 4 ins Bett fällt um um 6 wieder aufzustehen wegen der Dreckshitze ;)

So, Toxpack hab ich auch verpasst, da ich zu faul war und erst zum Deutschlandspiel aufs Festivalgelände wollte. Über das 4:0 braucht man ja keine Worte mehr zu verlieren^^ Und danach ging es mit einem Riesen-Hot-Dog ab zu Exodus. Und die rocken nunmal einfach. Fetter, brachialer Thrash-Metal, bei dem man sich sogar in die sengende Sonne vor der Main-Stage begibt um es zu geniessen. Und besonders schön: Die alten Klassiker der Band wirken mit dem jetzigen Sänger gleich noch zwanzig mal geiler.

Statt Cannibal Corpse hab ich mir dann spontan Deadline angesehen. Anfangs war bei den Engländern nicht viel los und als ich mir ein Wasser geholt hab, hat mich Paraguay/Spanien auch noch ein paar Minuten festgehalten (aber man hat eh nur die Musik gehört), aber dennoch hat es sich gelohnt den rockigen Old-School-Oi anzuhören. VOr allem die Ausstrahlung der Sängerin auf der Bühne.... Hammer!

Danach folgte gleich Frei.Wild. Dankenswerterweise wurde das Konzert hierher verschoben wegen dem Fussballspiel (ebenso Walls of Jericho). Weniger toll war die grandiose Spielzeit von 35 Minuten... naja, für Land der Vollidioten, Frei.Wild, Südtirol, Arschtritt, Niemand, Irgendwer steht dir zur Seite und Wir holen uns den Pokal, plus etwas Stimmungsmache und gehaltvolle Ansagen (mehr als nur "der nächste Song ist folgender) hat es dennoch gereicht. Geile Scheisse und nach dem 4:0 natürlich gleich doppelt geil.

Nachdem die Spanier dann glücklich gegen Paraguay gewonnen haben ging es zu Venom. Was Venpom gemacht hat war letzten Endes egal (aber durchaus lustig), denn wir haben uns in einen Rausch des Wahnsinns (nicht des Alkohols, nur der guten Laune und des Schwachsinns) begeben. Circle-Pits mit heruntergelassen Hosen (was uns allen Jägermeistermützen einbrachte), Circle Pits im Sitzen (ja, das geht und wurde von gut 20 Leuten kräftig bejubelt und mit Verneigungen gewürdigt), sehr fragwürdiges "mitspielen" der Venom Songs, wildes "Gehaufe" (also wenn jemand von uns auf dem Boden liegt, springen alle auf ihn drauf und schreien Haufen) und auf dem Weg zum Zelt dann wilde Gesänge (z.B. eine umgedichtete Version des Gummibären-Themes mit dem Titel "Klabusterbeeren", "Die Kassierer - Ich fick dich durch du Votze", das "Chip und Chap"-Theme oder auch dem Schlachtruf "Heut bleibt die Möhse kalt, es wird anal geknallt)) und dann ging es mit Synapsenkitzler - Fray (oder so ähnlich) zur nächsten großen Anlage in der Nähe unseres Camps und innerhalb von 10 Minuten waren aus unserer 8-köpfigen Truppe locker 50, 60 Mann geworden die zu diesem seltsamen 8-Bit Techno-Song Walls of Deaths und Circle Pits gemacht haben oder einfach nur irre herumgehüpft sind. Wie Venom jetzt wirklich war... keine Ahnung, schien ganz nett zu sein. Aber dieser abend war wirklich mit Abstand der geilste und es fing halt mit Venom an^^

Auch wenn Samstag nur bedingt etwas getrunken wurde (denn der Müll ist herausgekommen, als wir nüchtern waren [also relativ]) war meine Motivation zu Sodom zu gehen eher gering (da ich befürchtet habe, dass die wieder nur Medleys spielen.... was sie dieses Mal anscheinend nicht getan haben die Säcke), zumal wir im Cafe Oriental gut weitergetrunken haben. Musste auch sein, denn wie sollte man sonst Wörter aus Filmtiteln mit "Fist" oder Derivativen eben jenes Wortes ersetzen (frei nach dem Motto: "Es sinkt für sie heute: Das Niveau").

Also war Sonntag Abend Broilers meine erste Band. Man hat den gesang zwar nicht immer ideal verstanden, aber dafür war die Songauswahl besser als 2008 (als die Broilers schonmal auf dem Force gespielt haben). Ich meine, wie geil es war, "Paul der Hooligan", "In 80 Tagen um die Welt" und "Fackeln im Sturm" vom ersten Album zu hören. Richtig schön. Und die Songs von der Vanitas waren ebenfalls gut gewählt (vor allem "Meine Sache" kurz vor dem Ende). Dass wieder mal nix von der "Verlierer sehen anders aus" (meinem Lieblingsalbum der Düsseldorfer) dabei war... schade, aber dennoch geiles Konzert.

Sofort danach kam NOFX. Die Musik der Jungs ist selbstredend sehr cool, aber die Ansagen... einfach WOW! Wenn das eine deutsche Band teilweise gebracht hätte.... nicht die Aufforderung sich die Crack-Pfeifen anzuzünden und Tüten zu rauchen, auch nicht die "neue" Ostdeutsche Nationalhymne, auch nicht die Kommentare zu Bush, der laut NOFX einen Kopfschuss verdient hätte und es einen ruhigeren Schlaf bringen würde, wenn er einen gewaltsamen Tod sterben würde... nein, zwei Kommentare waren so richtig herrlich "P.C." :
Einmal die Ansage "This next song is for all the people who hate christians, muslims and the fucking jews" und am Ende, als die Bühne eingenebelt wurde der Kommentar "Hey, I  am not a jew, don't gas me"... also ich muss ja ehrlich sagen, ich musste selten so viel lachen bei einem Konzert ;) Herrlich böser Humor, auch ein bisschen Schwachsinn (die Sprüche über Slayer, das Mini-Banner und die neue Ost-Deutsche Flagge oder das sehr motivierte "Hail Satan") dazu gute Musik = einfach göttlich.

Und Slayer... ja die waren halt Slayer. Sie brauchen keine Ansagen, da die Leute wissen welche Songs gespielt werden. Sie müssen keine Stimmung machen, weil sie wissen ihre Musik ist geil und wer nicht mitbangt, der ist selber schuld. Die neueren Songs waren mir, ehrlich gesagt, egal, die Klassiker gewohnt genial. Sogar "Dead Skin Mask" haben sie gespielt, leider fand Araya die Idee toll das Publikum den Refrain singen zu lassen (was die Leute natürlich nicht tun, da sie Slayer gucken und damit nicht rechnen). Entweder das oder das Mikro spann rum. Oder Araya wusste, dass das Publikum den Text kennt und dass er ihn deswegen nicht singen muss, weil er ihnen eh im Kopf rumschwebt^^ Naja, typischer Slayerauftritt also, machte saumäßig Spass, ausser der eine Penner der meinte bei "Angel of Death" (dem letzten Song) nach vorne zu wollen. Nicht gesittet durchmogeln, sondern volle Randale nach vorne Preschen durch die bangende Menge. Naja, ich war sauer, hab ihn nach vorne geschubst, dass er fast auf die Fresse geflogen ist und dann guckt der noch böse zurück. Aber sein "Du hats mich geschubst, alter, ich polier dir die Visage"-Blick war weniger überzeugend als mein "Versuch das und du verpasst nicht nur den Song, sondern auch den Rest des Abends, da keine der Band ins Krankenhaus kommt"-Blick. Also war er klug und hat sich den Song angesehen. Ich will nicht rumprollen, ich bin auch kein aggressiver Mensch, aber solche Leute, die bis zum Ende warten um nach vorne zu ackern und dann alles aus dem Weg rammen, was ihnen dabei im Wege steht (anstatt sich freundlich durchzumogeln) sind echt auf der selben Ebene wie das, was im Dixie liegt bevor es sauber gemacht wird.

Nach Slayer gab es dann einen zweiten Anlauf der 8-Bit Songaktion. Diese war umfangreicher (wenn da nicht bald Youtube Videos auftauchen würde es mich wundern), es war unser gesamtes Camp dabei (nicht nur 8 Leute, sondern alle grob 20), sie war auch bedeutend alkoholgetränkter, aber insgesamt nicht ganz so stilvoll, da nicht so spontan^^

Fazit: Mal wieder ein geiles Force und trotz der Hitze (wobei der See in der Nähe da gute Abhilfe schafft), die sich da seit 2007 anscheinend permanent immer breiter macht (was bei 2€ für ein Wasser auf dem Festivalgelände echt hart ist), wissen wir jetzt schon, dass wir nächstes Jahr alle wieder hinackern werden.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 06. Juli 2010, 16:23:29
Klingt nach sehr viel Spaß.
Alleine, dass hier einige Festival-Geher so wenig Bands schauen, fänd ich für mich nicht lohnenswert.
Immerhin kostet so ein Ticket nen Haufen Asche und gute Bands waren doch sicher noch mehr dort.
Aber cooler Bericht.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Scarface am 06. Juli 2010, 19:24:23
Naja, von den bands her lohnte es sich schon für mich. Hätte halt auch gerne The Exploited gesehen, aber die waren parallell zu Sick of it All dran, Marduk war ich zu müde, Toxpack hatte ich halt wenig Lust bei der Hitze schon so früh runterzulatschen und Sodom... naja, wer kann denn ahnen, dass die ihre Klassiker diesmal nicht als Medleys versauen. Und HSB und Corpse... ja, die spielten parallell mit Frei.Wild und Deadline. Skindred hätte ich auch gerne gesehen, aber die hatten einen Autounfall und konnten anscheinend nicht kommen.

Insgesamt denke ich, dass ich aber immer noch jemand bin, der schon einiges an Bands mitnimmt. Aber die ganze Zeit nur Bands zu sehen geht ebenso in die Kohle, denn bei der Hitze ein Wasser nach dem nächsten zu kaufen wird noch teurer als drei Bands weniger zu sehen und dafür am Zelt das warme Wasser und die Füsse im Planschbecken zu geniessen ;)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 06. Juli 2010, 19:35:08
Insgesamt denke ich, dass ich aber immer noch jemand bin, der schon einiges an Bands mitnimmt. Aber die ganze Zeit nur Bands zu sehen geht ebenso in die Kohle, denn bei der Hitze ein Wasser nach dem nächsten zu kaufen wird noch teurer als drei Bands weniger zu sehen und dafür am Zelt das warme Wasser und die Füsse im Planschbecken zu geniessen ;)
Bei so nem Wetter haste natürlich Recht.

Ich hätt mir noch "The Bones", "Gwar", "CALLEJON", "PARADISE LOST" und "THE DEVIL'S BLOOD" angesehen.
Aber das Line Up war ja dieses Jahr ziemlich schwach, den Freitag hätt mich ja fast gar nichts gereizt.
Jetzt erinnere ich mich auch, warum ich nicht mal kurz drüber nachgedacht hab. :)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Scarface am 06. Juli 2010, 22:34:33
Bei so nem Wetter haste natürlich Recht.

Ich hätt mir noch "The Bones", "Gwar", "CALLEJON", "PARADISE LOST" und "THE DEVIL'S BLOOD" angesehen.
Aber das Line Up war ja dieses Jahr ziemlich schwach, den Freitag hätt mich ja fast gar nichts gereizt.
Jetzt erinnere ich mich auch, warum ich nicht mal kurz drüber nachgedacht hab. :)

Naja, Gwar und The Bones hätten der Venom Aktion und dem was folgte im Wege gesatnden und das war so ziemlich besser als alles was sonst so auf den Festivals in den letzten Jahren abging^^
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 10. Juli 2010, 17:10:19
Vor 2 Wochen: "Decapitated". Übelst geiler Sound, doch es war brutal heiss, dass man es kaum aushielt in der Halle.

Heute Abend: "Before the Dawn" und "Black Sun Aeon". Jau.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Darkchylde01 am 11. Juli 2010, 12:59:34
So eben vom Rock Harz zurückgekommen, aber aufgrund der Hitze haben wir sehr wenige Bands gesehen.

- Van Canto: A-Cappella Metal, der nur von einem Schalgzeug begleitet wird. Die Gitarren und Bässe werden von den Bandmitgliedern "gesungen". Guter Auftritt mit Covern von The Bard's Song, Kings of Metal und ganz am Ende Fear of the dark. War ein sehr toller Auftritt, wobei ich mir mehr Lieder aus dem Debüt-Album gewünscht hätte.

- Cast in Silence: Ganz nett, aber nix berauschendes. Vor allem das Voyage,Voyage Cover kam mir schon sehr schräg vor.

- Sonata Arctica: Bei DEM Auftritt muss wohl die gesamte Band besoffen gewesen sein. Der Sänger brachte eine Jodeleinlage, hämmerte wie ein Bekloppter auf dem Keyboard herum und zu guter Letzt machte er noch einen auf William Shakespeare. Mitten in einigen Songs brach er ab und zu in irres Gelächter aus und als Zugabe gabs das hebräische Volkslied mit abgeändertem Text: "Wodka, wir wollen Wodka....."
War alles etwas strange aber sehr unterhaltsam. Am meisten hat mich die Setlist angenervt. Nur 2 gute schnelle Songs, der Rest Midtempo oder Balladen.

- Die apokalyptischen Reiter: Hat man die Reiter einmal gesehen, wiederholt sich das bei jedem Auftritt irgendwie. Die Bühnenshow ist zwar gut ,aber halt nichts neues mehr. Lediglich Dr. Pest saß dieses Mal nicht im Käfig, sondern auf einer Kinderschaukel. Die Songauswahl war aber wieder einmal sehr gut.

- Edguy: Die Headliner vom Freitag. Der Sänger hatte die Menge vom ersten Lied an fest im Griff und es gab diverse Kaspereien und Mitsingspielchen. Die Ansagen und Seitenhiebe auf Europe, Manowar usw. waren auch für einige Lacher gut. Sogar die obligatorische Pussy-Balladen (O-Ton) "Save me" hatte es auf die Setlist geschafft.
Letztendlich ein professioneller und spaßiger, fast ein bißchen zu kurzer Auftritt.

- Feuerengel: Hierbei handelt es sich um eine Rammstein-Coverband, die nicht nur die Songs, sondern auch die Bühnenshow von Rammstein übernommen hat. Da ich mit Rammstein nicht allzuviel anzufangen weiß, hab ich hier nur die ersten paar Songs verfolgt. Ich muss aber sagen, daß der Sänger der Coverband eine bessere Stimme hat, als das Original.

- Oomph: Nicht gesehen, nur gehört. Hat aber schon gereicht. Ich mag diese Band einfach nicht (mehr).

- Kreator: Mag ja sein, daß diese Band Kultstatus besitzt, aber das was ich da auf der Bühne gesehen und gehört habe, fand ich einfach lächerlich. Schon allein die Ansagen waren mehr als peinlich. Auf CD gefallen mir einige Lieder der Band, aber live fand ich dieselben Songs mehr als grauenhaft.

- My Inner Burning: Female Fronted Metal! Als Opener um 11 Uhr morgens auf die Bühne zu müssen ist sicherlich kein dankbarer Job. Aber die Jungs und die Dame konnten die paar Metalheads vor der Bühne begeistern. Obs am Aussehen der Sängerin oder an den Songs lag, kann ich leider nicht benatwortenm.

- Cumulo Nimbus: Mittelalter-Metal. Hier können sich die namenhaften Mittelalter-Bands eine Scheibe abschneiden. Was hier für eine Spielfreude rüberkam, war gigantisch. Kein Wunder, daß die Band zur frühen Mittagsstunde abgefeiert wurde. Hier gabs sogar eine Mini - Wall of Death. Schade, daß die Spielzeit nur auf 30 Minuten begrenzt war. Muss ich mir evtl. mal auf Headliner-Tour ansehen.

- Unzucht: Electro mit deutschen Texten. Nicht schlecht, aber halt auch nix neues. Die Songs der Band gingen in der Menge auch etwas unter, da bei der Affenhitze die Feuerwehr da war und Wasser in die Menge spritzte. Da hats keinen mehr interessiert, was die Band da spielt ;)

Hier ein paar Bilder:

(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1278845921_DSC01868.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1278845921_DSC01868.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1278845921_DSC01881.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1278845921_DSC01881.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1278845921_DSC01890.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1278845921_DSC01890.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1278845921_DSC01963.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1278845921_DSC01963.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1278845921_DSC01972.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1278845921_DSC01972.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1278845921_DSC01985.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1278845921_DSC01985.jpg)

Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 11. Juli 2010, 13:05:41
Heute Abend: "Before the Dawn" und "Black Sun Aeon". Jau.

Aufgrund der Hitze hatte es nur sehr wenig Publikum, doch die beiden Bands waren wirklich toll. Nur schon vom Stehen lief der Schweiss an mir herunter.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 11. September 2010, 12:37:02
Gestern Abend im Kiff in Aarau: "Mycelia" (nur am Rande gesehen), "Promethee" (tolle Band, kann sehr gross werden), "Arma Garthas" (live viel besser als auf CD), "The Sorrow" (Höhepunkt des Abends: mitreissende Musik, sehr tolles Publikum und einfach unglaublich viel Power), "Maroon" (nicht sehr abwechslungsreich, aber gute Musik; doch die verkackten Karate-Mongos krochen aus ihren Löchern und die gute Stimmung sank abrupt, was wirklich schade war).


Bald folgt:

24. + 25. September :arrow: 10 Years of Sick Brutality (2-tägiges Indoor-Festival):
Cephalic Carnage (USA)
Psycroptic (AUS)
Malignancy (USA)
Ion Dissonance (CAN)
Vomit The Soul (IT)
Hour of Penance (IT)
Last Days of Humanity (NL)
Dycarnate (UK)
Kastrated (UK)
Malignant Tumour (CZ)
Suffocate Bastard (DE)
Cropment (CH)
Carnal Decay (CH)
Requiem (CH)
Cremation (CH)

7. Oktober :arrow: August Burns Red, Blessthefall, Of Mice And Men

27. Oktober :arrow: Maroon, After The Burial, The Eyes Of A Traitor, The Agonist

4. November :arrow: Heaven Shall Burn, As I Lay Dying, Suicide Silence (wir werden die ganze Halle abreissen)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 11. September 2010, 16:28:48
The Agonist

Das stell ich mir live recht cool vor.
Würd ich gerne mal sehen, wie die kleine abgeht.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 11. September 2010, 16:31:16
Cephalic Carnage (USA)

YES  :!:

Malignant Tumour (CZ)

YES  :!: :!: :!:
Malignant Tumour solltest du dir umbedigt ansehen die sind SUPER !!!! Ich hab die schonmal live gesehen und glatt ne CD von denen geauft die immer wieder mal im Player landet und Spaß macht !


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1220803700_MALIGNANT_TUMOUR.JPG)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1220803700_MALIGNANT_TUMOUR_2.JPG)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1220803700_MALIGNANT_TUMOUR_3.JPG)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Exquisitor am 11. September 2010, 16:45:09
Malignant Tumour (CZ)

YES  :!: :!: :!:
Malignant Tumour solltest du dir umbedigt ansehen die sind SUPER !!!! Ich hab die schonmal live gesehen und glatt ne CD von denen geauft die immer wieder mal im Player landet und Spaß macht !

War das diese Thrash Band, die ich auch gesehen hab? Beim zweiten Deathgrind, bei dem ich war?
Wenn ja, die sind echt sehr geil.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 11. September 2010, 16:50:17
War das diese Thrash Band, die ich auch gesehen hab? Beim zweiten Deathgrind, bei dem ich war?
Wenn ja, die sind echt sehr geil.

JA GENAU !!! Stimmt ja da warst du auch mit dabei !!  8)

Na was ist, wann kommst den mal wieder nach Regensburg ?? DAS da wär doch ne Gelegenheit, deinen Bruder, mich und die Stadt wieder zu besuchen ????

 :arrow: http://www.forumromanum.de/member/forum/entry_ubb.user_354014.4.1110559940.1110559940.1.sankt_doominikvs_vol-rock_the_night.html
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 25. September 2010, 15:04:23
Gestern 1. Abend 10 Years of Sick Brutality:

Dycarnate :arrow: ordentliches Death-Metal-Geprügel
Hour of Penance :arrow: dito
Ion Dissonance :arrow: eigentlich gute Musik, doch der Sound war so katastrophal abgemischt, dass man nur dröhnender Bass hörte... sehr schade
Cephalic Carnage :arrow: sehr witzige Band mit toller Show und coolem Sound
Psycroptic :arrow: wow, wirklich genialer Sound


Gleich geht es mit Teil 2 weiter.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 27. September 2010, 22:35:34
Übrigens war die Show von "Cephalic Carnage" wirklich cool:


Malignancy :arrow: letzte Band, da waren wir schon auf dem Heimweg
Vomit The Soul :arrow: ein paar Fetzen der Erinnerung "ja-war-cool" sind noch da
Amagortis :arrow: haben gerockt
Kastrated :arrow: ziemlich fetter Sound
Malignant Tumour :arrow: ich war anwesend, aber der Alkohol hat ein Strich durch die Rechnung gemacht
Suffocate Bastard :arrow: nicht schlecht
Cropment :arrow: nicht schlecht
Carnal Decay :arrow: sehr sympathische Band mit ziemlich geilem Sound und zudem ist eine Gitarristin in einer Brutal-Death-Metal-Band ziemlich selten
Cremation :arrow: haben gerockt
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 09. Oktober 2010, 09:40:26
war gestern kurzentschlossen auf Blind Guardian / Van Canto / Steel Wing

Da die Gardinen nur alle 4 Jahre touren, nimmt man das gerne mit.

Zuschauermäßig schätz ich mal um die 3000, bei einem guten Hallensound.

Leider mußte die 1. Band eine 1/4 Stunde vor offiziellem Beginn auf die Bühne.
Das hatte ich in der Jako-Arena jetzt schon zum zweiten Mal.

Steel Wing: brauch ich ned, so Mucke hab ich zuletzt vor 25 Jahren gehört. Klassischer US Metal mit Maiden Touch. Alles so in die Richtung alte Steel Prophet (allerdings nicht progressiv), alte Queensryche, etc... ohne kompositorisch zu überzeugen.
Kamen aber überraschend gut an.

Van Canto: Metal Accapella. Gewisser Unterhaltungswert, aber schnell langweilig.
Sehr gute Fan Reaktionen und der Merch Stand wurde belagert.

Blind Guardian: etwas zu routiniert, aber handwerklich sauber und tight.
Höhepunkt war für mich der Song "wheel of time" mit passender Videounterlegung.

Das ganze Konzi war aber gefühlt sehr schnell vorbei, die Zeit ist einfach unwahrscheinlich gerannt.
Dank Kamera hab ich 3 Gardinen Songs mitgeschnitten als schöne kleine Erinnerung.

Witzigerweise hab ich nach dem Konz im Vorraum den Heaven Shall Burn Sänger gesehen.

Ab Montag gibt es Pics auf www.infranken.de Der Jenseman samt Anhang wurde auch gepictured
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 10. Oktober 2010, 19:15:01
 :arrow: http://beyondhollywood.de/index.php/topic,15187.new.html#new

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1286730115_9.jpeg)

 :bang:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 11. Oktober 2010, 14:54:03


Ab Montag gibt es Pics auf www.infranken.de Der Jenseman samt Anhang wurde auch gepictured

wo denn ???
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 11. Oktober 2010, 17:21:36
das frag ich mich auch, 127 pics online und mich haben se vergessen.
Waren wohl nicht attraktiv genuch :lol:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 11. Oktober 2010, 19:13:02
gefunden

http://www.infranken.de/mediathek/bilder/diashow/detail/cme14316,286699
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 11. Oktober 2010, 19:51:01
coole Fotos!  ;)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 11. Oktober 2010, 20:01:48
Auf jeden Fall!
Lässig!
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 11. Oktober 2010, 20:45:42
gefunden

http://www.infranken.de/mediathek/bilder/diashow/detail/cme14316,286699


 :bang: :bang: :bang: :bang: :bang:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 12. Oktober 2010, 10:30:11
Jens, Du musst nochmal an Deiner Mimik arbeiten! Die is zu brav :D
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 12. Oktober 2010, 14:27:06
hier mal mein Bericht vom letzten Konzert der Bands : KILT, SERPENTIC & HERO'S FATE


http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=479 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=479)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 02. November 2010, 23:18:06
Vor 1 Woche:
The Agonist :arrow: puhh, zwei drei Lieder waren wirklich gut, aber mit zunehmender Spielzeit wurde das ständige Wechseln zwischen Clean und Growl mühsam
The Eyes of Traitor :arrow: nicht schlecht
After the Burial :arrow: die haben wirklich gerockt, astreiner Sound

Vor 2 Wochen:
Roots of Death :arrow: noch nie gehört, war aber nicht schlecht
Vale Tudo :arrow: spassige, lokalpatriotische HC-Band aus Zürich)
Cataract :arrow: stellte ihre neue CD vor, hat richtig gerockt

Vor 4 Wochen:
2x Vorbands :arrow: Emocore-Müll
August Burns Red :arrow: diese Band hat einfach etwas, tolle eingängige Melodien und dennoch eine ordentliche Härte

Donnerstag 04.11.2010:
Heaven Shall Burn
As I Lay Dying
Sucide Silence
Roots of Death
 :shock: :thumb:

Donnerstag 11.11.2010:
Stone Sour
Hellyeah

Montag 15.11.2010:
Misery Index
The Rotted
Grave

Dienstag 16.11.2010:
Job for a Cowboy
Whitechapel
Annotations of an Autospy

Mittwoch 17.11.2010:
Parkway Drive
Emmure
War from Harlots Mouth
uvm.

Das werden strenge 2 Wochen :D.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 03. November 2010, 07:29:35


Montag 15.11.2010:
Misery Index
The Rotted
Grave



Sehe ich heute Abend  ;)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 03. November 2010, 08:27:46
Das werden strenge 2 Wochen :D.

ja das klingt anstrengend. Viel Spaß!  :)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 05. November 2010, 17:41:33
"Roots of Death" haben wir verpasst, da die Veranstalter früher angefangen als angekündigt.

"Suicide Silence" war nicht schlecht. Das Publikum machte schon recht gut mit.

"As I Lay Dying" waren ebenfalls nicht schlecht. Zwar kein sehr gut, aber immerhin so gut, dass das Publikum schon etwas mehr Bewegung in die Halle brachte.

"Heaven Shall Burn" war der absolute Brecher! Sie spielten alle guten Songs, heizten derbe ein und das Publikum war wirklich super-toll. Der Moshpit war riesig, ich habe überall blaue Flecken und Schrammen, mein T-Shirt komplett von meinem Schweiss durchnässt und die Performance von HSB war wirklich göttlich. HSB ist definitv eine Hallenband - und was für eine. Neben dem Abschluss-Konzert von "Despised Icon" war dies bisher mein Konzert-Höhepunkt 2010.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 08. November 2010, 22:31:56
HSB mit "Endzeit" im Volkshaus Zürich:
feature=related#
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 08. November 2010, 22:37:50
Scheisse, mit Videoleinwand?
Sind das U2?
Wenn ich da ans Konzi in unserem Jugendzentrum denke...
Die Band wird immer größer und größer. Ich weiß nicht, ob mir das so gut gefällt.
Aber wenigstens einmal will ich die in meinem Leben noch sehen. Auch wenn ich mich dann wahrscheinlich ärger, dass die so wenig "altes Zeug" spielen. Wie bei so vielen Bands :)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 08. November 2010, 22:46:43
Nun, wenn die Qualität der Songs nicht leidet, ist mehr eigentlich egal, ob eine Band immer grösser und grösser wird. Immerhin waren HSB am Summerbreeze Freitagabend-Headliner und hatten wohl am meisten Publikum überhaupt am Festival.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 08. November 2010, 22:48:37
Schon krass.
Mich würds ja nicht stören, wenn die nach wie vor ältere Songs spielen und wenn ich daran nicht permanent sehen würde, wie ich immer älter werde. ;)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 10. November 2010, 10:42:03

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1220803700_MALIGNANT_TUMOUR_2.JPG)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1220803700_MALIGNANT_TUMOUR_3.JPG)

Sieht aus wie Akos beim Rock Band zocken :uglylol:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 11. November 2010, 10:59:56
Ganz kurzfristig hat sich ergeben, das ich heute Abend Avenged Sevenfold live in der Kölner Live Music Hall sehen werde.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 18. November 2010, 17:17:34
mein Bericht von MISERY INDEX, GRAVE, ARSIS & THE LAST FELONY  :

http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=491 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=491)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 18. November 2010, 20:05:09
Ganz kurzfristig hat sich ergeben, das ich heute Abend Avenged Sevenfold live in der Kölner Live Music Hall sehen werde.
Cool, viel Spaß!!!
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Chimaira am 18. November 2010, 21:05:18
haha, schau mal auf das datum stephan  :D
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 18. November 2010, 21:07:43
 :wall: :wall: :wall: :D
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 18. November 2010, 23:26:23
mein Bericht von MISERY INDEX, GRAVE, ARSIS & THE LAST FELONY  :

http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=491 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=491)

Hehe... war bei uns ungefähr ähnlich. Nur gab es keine Tonprobleme und "Misery Index" hat übelst gerockt.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 19. November 2010, 08:06:30
mein Bericht von MISERY INDEX, GRAVE, ARSIS & THE LAST FELONY  :

http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=491 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=491)

Hehe... war bei uns ungefähr ähnlich. Nur gab es keine Tonprobleme und "Misery Index" hat übelst gerockt.

Ja, haben sie auch, aber ich fands langweilig. Da hör ich mir persönlich zehnmal lieber alte Napalm Death Scheiben an. Ich kann mit MISERY INDEX echt nix anfangen.

Wie fands Du GRAVE ?
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 19. November 2010, 12:31:29
Naja, "Grave" fand ich nicht so gut. Für mich klang jeder Song sehr ähnlich. Doch die Stimmung im Publikum war sehr gut.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 24. November 2010, 10:46:05
Soeben Tickets für IRON MAIDEN bestellt !!!!  :biggrin:


Up the Irons  :bang: :bang: :bang:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 24. November 2010, 11:27:17
Soeben Tickets für IRON MAIDEN bestellt !!!!  :biggrin:


Up the Irons  :bang: :bang: :bang:
Cool, direkt in HH?
Was haste denn gelöhnt? Auch wenn ich die Antwort eigentlich gar nicht wissen will.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 24. November 2010, 11:51:33
Soeben Tickets für IRON MAIDEN bestellt !!!!  :biggrin:


Up the Irons  :bang: :bang: :bang:
Cool, direkt in HH?
Was haste denn gelöhnt? Auch wenn ich die Antwort eigentlich gar nicht wissen will.

Jup, in Hamburg.
70 Kracher für den Sitzplatz, Stehplatz war mal wieder .... ausverkauft, bevor der Vorverkauf startete..... :roll:

Die Tourdates :

Frankfurt      28.05.2011
Oberhausen   29.05.2011
München      31.05.2011
Hamburg      02.06.2011
Berlin          03.06.2011
Stuttgart     07.06.2011
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 24. November 2010, 11:58:29
Jup, in Hamburg.
70 Kracher für den Sitzplatz, Stehplatz war mal wieder .... ausverkauft, bevor der Vorverkauf startete..... :roll:
Ok, ist zwar viel, aber vermutlich nicht ungewöhnlich und zumindest 20 Tacken günstiger als AC/DC.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 24. November 2010, 12:10:19
Metallica war der selbe Kurs, und diese Konzerte sind für mich "once in a Lifetime"  ;)


edit fragt, ob Du Flight 666 schon geschaut hast ?
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 24. November 2010, 12:13:10
Metallica war der selbe Kurs, und diese Konzerte sind für mich "once in a Lifetime"  ;)


edit fragt, ob Du Flight 666 schon geschaut hast ?

Ich hab den schon 2 mal nebenbei laufen gehabt.
Ist auf jeden Fall ne bodenständige, sympathische Truppe. Nicht so abgehoben wie manch andere dermaßen berühmte Künstler (ich sag nur Metallica oder leider auch AC/DC).
Die Live-Aufnahmen sich auch ziemlich cool.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 02. Dezember 2010, 07:27:05
War gestern Abend noch mehr oder minder spontan bei Deftones und Coheed & Cambria.

Für umme ganz nett, Deftones sind zwar nicht meine Leiblingsband, ein paar coole Seongs haben sioe aber schon im Programm.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Exquisitor am 02. Dezember 2010, 16:24:47
Grad gesehen, dass heute Abend Boppin' B auf dem Tollwood für umsonst spielen. Ich glaube, da gibts heute mal ne Runde Rock & Roll. :D

Wers nicht kennt:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 02. Dezember 2010, 16:40:29
Grad gesehen, dass heute Abend Boppin' B auf dem Tollwood für umsonst spielen. Ich glaube, da gibts heute mal ne Runde Rock & Roll. :D

Wers nicht kennt:
Ist zwar Show für die breite Masse, aber die sind schon ziemlich cool live.
Allerdings würd ich mich bei den Temperaturen wahrscheinlich nicht vor ne Bühne stellen.
Oder ist das innen?
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Exquisitor am 02. Dezember 2010, 17:04:39
Ist zwar Show für die breite Masse, aber die sind schon ziemlich cool live.
Allerdings würd ich mich bei den Temperaturen wahrscheinlich nicht vor ne Bühne stellen.
Oder ist das innen?
Halb ... das ist in so nem großen Zelt, ich denke mal nicht, dass es da sonderlich kalt ist und zur Not gibts ja noch Glühwein.
Und klar, mir wär ne "richtige" Rockabilly Band auch lieber und vieles ist auch arg poppig, aber für umsonst geht das schon mal.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 02. Dezember 2010, 17:08:48
Ist zwar Show für die breite Masse, aber die sind schon ziemlich cool live.
Allerdings würd ich mich bei den Temperaturen wahrscheinlich nicht vor ne Bühne stellen.
Oder ist das innen?
Halb ... das ist in so nem großen Zelt, ich denke mal nicht, dass es da sonderlich kalt ist und zur Not gibts ja noch Glühwein.
Und klar, mir wär ne "richtige" Rockabilly Band auch lieber und vieles ist auch arg poppig, aber für umsonst geht das schon mal.
Auf jeden!
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 04. Dezember 2010, 15:33:54
Nachher gehts zu FEAR FACTORY und HIGH ON FIRE !!!


YES, da geht es ab in den Pit, und morgen werde ich wieder jammern, weil mir alles weh tut!  :lol:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 05. Dezember 2010, 11:47:41
hab einen Konzert Marathon hinter mir:

am Freitag spielten hier Avantasia. Mitgebracht hatte der Tobi: Bob Catley (Magnum), Jorn Lande (u.a. Masterplan), Kai Hansen, Michael Kiske, Amanda Somerville und Oliver Hartmann.
Die Stimmung war saucool, auch wenn die Akustik in Lichtenfels für den Popo ist.
Die Helloween-like Speed Metal Songs sind zwar nicht mehr meins, er hat aber genügend andere Kracher im Gepäck. Schön war's.

Hier ein paar Songs (nicht von mir):

Toy Master mit Kai Hansen in der Rolle von Alice Cooper

Lost in Space (inkl. Tobi "Ihr seid zu schnell")

und hier der furiose Auftakt




Konzert Bericht zum X-mas Metal am Samstag mit u.a. Exodus, Death Angel, Kreator, Heaven Shall Burn, etc. folgt


Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 06. Dezember 2010, 00:02:59
HIGH ON FIRE !!!
Geil! War sicher sau cool, könnt ich mir vorstellen.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Chimaira am 06. Dezember 2010, 01:00:22
morgen gehts zu threat signal!!! das wird fett!!!! mit dabei sind noch raunchy, sybreed und m.a.n.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 07. Dezember 2010, 12:56:23
Am Samstag spielen Superbutt bei uns im Hamburger Hof.
Marc und ich haben die schon mal in Hamburg als Vorband von Mucky Pup gesehen.
Die waren ziemlich gut, ich denke wenn nichts dazwischen kommt, bin ich dort.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Darkchylde01 am 07. Dezember 2010, 13:06:04
Avantasia!

Da waren wir auch, aber einen Tag später in Kaufbeuren. Laut Tobi waren wir aber von der Lautstärke viiiel besser als Lichtenfels und sowieso das beste Publikum der Tour  :uglylol: Man kennt die Sprüche ja langsam ;)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 10. Dezember 2010, 07:52:11
Nachher gehts zu FEAR FACTORY und HIGH ON FIRE !!!


YES, da geht es ab in den Pit, und morgen werde ich wieder jammern, weil mir alles weh tut!  :lol:


anbei der Bericht

 :arrow: http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=494 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=494)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 10. Dezember 2010, 15:04:18
HIGH ON FIRE haben ja anscheinend echt gerockt.
Die muss man sich glaub ich echt mal merken.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 12. Dezember 2010, 14:36:22
Superbutt
Nach ewigen technischen Problemen und einem Abstecher unsererseits in den nächsten Club, gings dann endlich gegen 22:50 Uhr vor gut 15 Leuten los.
Da der raum im Hamburger Hof aber sehr klein ist, war die Stimmung doch recht gut.
Das Studiomaterial der Band gefällt mir gar nicht mal so gut, umso geiler sind die Live-Qualitäten.
Die spielen einen wuchtigen Mix aus allen möglichen verschiedenen Metal-Stilen von Death über Doom mit ner Priese Maiden um im nächsten Moment Hardcore-Punkig abzurocken. Die sind wohl Anfang 2011 wieder in Deutschland und wer die Möglichkeit hat, sollte sich die Jungs aus Budapest mal ansehen.

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1292160666_Foto0272.jpg)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 12. Dezember 2010, 17:21:26
15 Leute? :uglylol:
Die arme Band :lol:

Und ich dachte schon, das bei den "Schattenspieler"-Gigs, zu denen ich ab und an mal gehe, sehr wenig Leute sind.
Aber mit 150-200 Besuchern sind das ja ganz andere "Dimensionen".
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 12. Dezember 2010, 18:11:55
15 Leute? :uglylol:
Die arme Band :lol:
Och, die waren ganz zufrieden, wie gesagt, die Stimmung war gut.
Der Raum ist ja auch nur gut doppelt so groß wie die Bühne. :)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 12. Dezember 2010, 19:39:17
15 Leute? :uglylol:
Die arme Band :lol:
Och, die waren ganz zufrieden, wie gesagt, die Stimmung war gut.
Der Raum ist ja auch nur gut doppelt so groß wie die Bühne. :)

Solche Konzis sind immer seehr gemütlich!  ;)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 03. Februar 2011, 18:48:43
Bei mir stehen in den nächsten Monaten eine Menge Konzerte an (da ich zum Glück im Kanton Zürich wohne):

10.02.11 - Born of Osiris, Protest the Hero, Darkest Hour
11.02.11 - Your Demise, Stick Your Guns
25.02.11 - Knights of the Abyss, Wretched
26.02.11 - Asphyx, Illdisposed
05.03.11 - Dying Fetus, Keep of Kalessin, Fleshgod Apocalypse, Carnifex
11.03.11 - Mogwai
18.03.11 - Putrid Pile, Waco Jesus
01.04.11 - Duara, Honey for Petzi
26.04.11 - Whitechapel, The Acacia Strain
29.04.11 - Septical Gorge, Sarcolytic
30.04.11 - Die Kassierer
12.05.11 - Kvelertak, Comeback Kid, The Ghost Inside
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 04. Februar 2011, 08:02:44
Asphyx, wie geil, dass es die noch gibt !
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 04. Februar 2011, 21:07:54
Die habe ich am letztes Jahr am Summerbreeze gesehen. Der Sänger hatte vermutlich schon gut einen getrunken.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 13. Februar 2011, 10:53:20
10.02.11 - Born of Osiris, Protest the Hero, Darkest Hour
11.02.11 - Your Demise, Stick Your Guns

"Born of Osiris" war recht gut, aber der Ton war manchmal irgendwie etwas breiig. "Protest the Hero" waren absolute Spitze - tolle Band. "Darkest Hour" hat mir nicht so gefallen.

"Stick Your Guns" brachte schon ordentlich Stimmung in die Menge. Doch erst mit "Your Demise" war auch wirklich die Hölle los.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Chimaira am 17. Februar 2011, 12:35:24
war gestern in münchen bei the safety fire, monuments und periphery.

safety fire - naja, technisch klar gut, aber die songs sind viel zu durcheinander und langweilig

M O N U M E N T S - üüüüüüüüüberfett!!!!!! leck mich am arsch, das war die beste show die ich seit ewigkeiten gesehn hab. wenn die jungs nicht ordentlich was reissen, dann weiss ich auch nicht. killer!!!!!

periphery - auch ziemlich geil, ein wenig enttäuscht war ich aber schon, v.a. der sänger war teilweise grausam schief unterwegs. trotzdem: supergeile band..
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 06. März 2011, 19:28:13
Gestern Abend am Bonecrusher Fest 2011:

Angelus Apatrid => Unterhaltsamer Thrash-Metal. Guter Einstieg.
Burning the Masses => Verpasst: Bier holen, pissen, auf Freunde warten, usw.
Fleshgod Apoclaypse => Unglaublich geiler Technical Death Metal. Wahnsinns-Performance der Band.
Carnifex => Zwar hört sich vieles ähnlich an, doch sie machten gute Stimmung und das Publikum ging schon ordentlich ab.
Keep of Kalessin => Tolle Musik.
Dying Fetus => Wieder einmal mehr haben sie bewiesen, dass sie einfach eine der besten Death-Metal-Bands überhaupt sind.

Fazit: Grandioses Konzert und alle Bands haben sehr gerockt. Das Publikum war toll und der Sound klang richtig gut.

Nächsten Freitag steht "Mogwai" an.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 12. März 2011, 10:06:13
"Mogwai" ist wohl einfach DIE Post-Rock-Band überhaupt... die haben gestern Abend unglaublich gerockt. Ich hatte eine durchgehende Gänsehaut. Wahnsinn!
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 19. März 2011, 11:36:03
Gestern Abend gab es die volle Dröhnung. Nach ein paar Vorbands (mehrheitlich Thrash), kamen dann die Fun-Grinder "Suffelicious", deren Musik ziemlich abgedreht ist. Es folgte "Putrid Pile" (eine Ein-Mann-Band), der wirklich extrem rockte. Dann kam "Waco Jesus", die mit ihrem Porn-Grind zwar ordentlich Stimmung machten, aber gegen "Putrid Pile" doch ziemlich abstinkte.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 20. März 2011, 09:48:18
hab auch wieder einen Konzi-Marathon hinter mir

Overkill, Destruction, Heathen, After All

Magnum, Gwyn Ashton

und gestern

Nevermore, Symphony X, Psychotic Waltz, Mercenary und Thaurodod
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 26. März 2011, 09:45:17
so am Donnerstag war ich bei

The Sorrow, Megadeth, Slayer in der Stecher-Arena in Bamberg.

Die Halle war sehr gut gefüllt, es dürften sich mehrere Tausend Besucher eingefunden haben.
Verpflegung ist dort wie gewohnt gut, Bier für 3 € und leckere Pizza, das Stück für 2 €.

Die Bilder, die ich reinstelle sind von mir, die Videos von youtube usern.

The Sorrow:
Sorry, ne Killswitch Engage mäßige Metalcore Band ins Vorprogramm von Thrash Bands zu stellen, ist fast schon lächerlich.
Weder kompositorisch noch energiemäßig konnte die Band gegen echte Metalbands anstinken. So ne Musik kommt halt bei raus, wenn Schwiegermamas Lieblinge einen auf harten Mann machen möchten. Viele der Zuschauer wußten anscheinend nichts von einer dritten Band und dachten wohl, dass Megadeth am Start sind. Gut ein gewisser Höfflichkeitsapplaus war drin.

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1301130929_The_Sorrow.jpg)

Megadeth:

für mich die Abräumer und Gewinner des Tages, mit den meiner Meinung nach besten Publikumsreaktionen. Dave war großteils "gut" bei Stimme, d.h. aber nur, dass sein Krächzen
erträglich war, denn ein richtiger Sänger war er ja noch nie. Statt die bei Megadeth sowieso nur eingeschränkt stattfindende Thrashkeule auszupacken, nutze man den Abend, um eher melodischer zur Sache zu gehen. Trust, A tout le monde, Symphony of Destruction, Angry Again, Sweating Bullets, etc. Der Thrash Anteil wurde eigentlich nur mit den Peace Sells Stücken sowie den Rust in Peace Songs aufgewertet. Macht aber nichts, denn gegen ein Slayer Thrash Inferno kann man sowieso eigentlich nicht anstinken. Ärgerlich fand ich nur, dass Megadeth in
ihrer normalen Spielzeit 75 Minuten 2x für eine "Zugabe" von der Bühne gingen. Seltsam!

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1301130929_Megadeth.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1301130929_Megadeth_1.jpg)

Holy Wars

Poison was the Cure
feature=mfu_in_order&list=UL

Hangar 18

Peace Sells


Slayer:

gut Jeff Hannemann war ja krankheitsbedingt nicht dabei, dafür sprang dann Gary Holt (Exodus) in die Presche. Marc, wird mich dafür hassen, ich war aber nie
ein Slayer Fan, auch wenn RIB natürlich ein unbestrittener Meilenstein des Thrash ist. War die Stimmung anfangs noch gut, so schien mir diese im Laufe des Konzertes immer
mehr abzueben. Ich hatte den Eindruck das der Applaus sich in Grenzen hielt und die Slayer Sprechchöre waren auch nicht wirklich zu vernehmen. War das Publikum schon ausgepowert?
Auch, wenn das Rockhard Forum einen anderen Eindruck vermittelt. Ich fands erschreckend. Allerdings war mir die Band auch irgendwie zu routiniert. Egal, nach 75 Minuten war hier mit "Angel of Death" Schluß und die Band ging ohne Zugabe, welche aber auch vom Publikum nicht gefordert wurde????????

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1301130929_Slayer.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1301130929_Slayer_1.jpg)

Dead Skin Mask

Seasons in the Abyss

Angel of Death
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 30. März 2011, 13:14:59
Das stimmt ja auch, Jens. Bei Slayer LIVE Überraschungen zu erleben hat mehr als Seltenheitswert, man kann ja schon froh sein, wenn Tom Araya ein paar nette Worte ins Publikum spricht.   :lol:

Aber deswegen geh ich zumindest auch nicht live zu Slayer. Für mich zählt die rohe Energie und ein paar Evergreens á la "Seasons in the Abyss", "Raining Blood" oder "Hell Awaits".

Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Manollo am 30. März 2011, 16:34:13
War gestern Abend in Bochum im Zwischenfall auf einem Konzert der Bloodsucking Zombies from outer Space und den Graveyard Johnnys.

Die Graveyard Johnnys kannte ich vorher gar nicht, waren aber ganz nett, auch wenn sich alle Liederziemlich gleich angehört haben und die echte Probleme mit dem Mikro hatten.

Die Bloodsucking Zombies from bla bla dagegen waren richtig super, wenn auch hier zwischendurch Probleme mit dem Mikro.
Lustig fand ich, der Sänger fragt: "Wer von euch kennt denn den Film Das Haus an der Friedhofsmauer von Fulci?", einer im ganzen Publikum meldet sich, "War ja klar, nur der Typ mit dem Evil Dead T-Shirt kennt den."

Der Typ war natürlich ich. :D

Ansonsten, netter Abend, wenn auch recht kurz und mit 14 Euro dann auch nicht ganz so billig, ich Vergleich zu früheren Konzerten die alle bei 6-8 Euro lagen.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 30. März 2011, 16:50:47
Der Typ war natürlich ich. :D

 :D löblich !  :thumb:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Manollo am 30. März 2011, 17:00:30
Der Typ war natürlich ich. :D

 :D löblich !  :thumb:

Was mich aber echt gewundert hat, immerhin war das ein Horror-Punk-Konzert, wo die Hälfte aller Leute, Freddy, Chucky, Frankenstein, Dracula und so ziemlich jede andere bekannte Horrorfigur auf'm Körper als Tattoo hatten und dann kenn die so einen Klassiker nicht.  :confused:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 30. März 2011, 20:09:17
War gestern Abend in Bochum im Zwischenfall auf einem Konzert der Bloodsucking Zombies from outer Space und den Graveyard Johnnys.

Die Graveyard Johnnys kannte ich vorher gar nicht, waren aber ganz nett, auch wenn sich alle Liederziemlich gleich angehört haben und die echte Probleme mit dem Mikro hatten.

Die Bloodsucking Zombies from bla bla dagegen waren richtig super, wenn auch hier zwischendurch Probleme mit dem Mikro.
Lustig fand ich, der Sänger fragt: "Wer von euch kennt denn den Film Das Haus an der Friedhofsmauer von Fulci?", einer im ganzen Publikum meldet sich, "War ja klar, nur der Typ mit dem Evil Dead T-Shirt kennt den."

Der Typ war natürlich ich. :D

Ansonsten, netter Abend, wenn auch recht kurz und mit 14 Euro dann auch nicht ganz so billig, ich Vergleich zu früheren Konzerten die alle bei 6-8 Euro lagen.
Geil, die hätt ich mir beide gerne angesehen.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 11. April 2011, 09:09:15
Wir waren am Freitag bei uns im Jugendzetrum, es gab PORN Metal........ in einem Jugendzentrum...... :confused:

im Endeffekt war es dann eher der reißerischer Name, als dass es wirklich PORN gab. Aber der Reihe nach, denn ich habe selten ein so lustiges Metal Konzert erlebt.

Den Anfang machten NO DESCRIPTION, Death/Grind Metal aus Stade. Bis auf die Tatsache, dass die Band ohne Bassisten spielte, war der Auftritt relativ belanglos. Die Mucke war nix besonderes, der Drummer war allerdings ein echtes Tier und hat ordentlich die Kessel gerührt. Wen es trotzdem interessiert, hier mal der MySpace Link :
http://www.myspace.com/kollegen (http://www.myspace.com/kollegen)


Danach war dann Nostalgie pur angesagt, denn SPALTHAMMER OF SATAN betraten die Bühne. Eine örtliche All-Star Band, die bereits nach dem ersten Song derbe abgefeiert wurden. Das brachte den Sänger dann auch zu einer Spitzen Ansage : "Ihr klatscht zurecht!". Großartig. Der Bassist spielte in einem Kuhkostüm, der zweite mit angeklebter Arschlang Matte und Hawaii Hemd, während der Sänger in einem Kamerun Trainingsanzug stylisch zu überzeugen wusste. Ganz großer Sport !
Die Band spielte ihren nicht ganz ernst gemeinten Death/Thrash, und konnte defintiv überzeugen.
Krönung des Auftritts war aber ein weiterer Kollege, der auf der Bühne mit herum hampelte. Bekleidet nur mit einem Lendenschurz, bewaffnet mit einer Axt und übersät mit Edding Tattoos der MArke "umgedrehtes Kreuz und Pentagrammen auf den Brustwarzen" war der Spaßfaktor enorm hoch. Super !


Als vorletztes kamen dann KINGS OF VÖLLIGE DURCHNESS aus Hamburg auf die Bühne. Himmel hilf ! Laut eigener Aussage sind die Band Einflüsse Helge Schneider, Cannibal Corpse und Twisted Sister. Die Mucke nenn sich dann...... Glam Grind.  :lol:
Der Sänger trug ein weißes T-Shirt mit Glamour Aufdruck : Metal just got gay. Genau wie der Bassist und der Gitarrist trugen alle pink/rosa farbene Strumpfhosen, dazu Aldiletten oder rote Strümpfe. Auch die Ansagen waren ein einziger großer Spaß. Es nwurden eigene Kompositionen aber auch ein paar Cover Songs zum betsen gebeben. Das Schlagzeug war ein Drum Computer, und zu jedem Lied kam dann auch noch ein Intro aus irgendwelchen 80er Jahre Pornos. Es war zum schiessen. Zwischenzeitlich knutsche der Sänger auch mit einem Zuschauer und regte sich über eine Typen mit Naglfar Batchpack auf. Das war wirklich spaßig.
http://www.myspace.com/kingsofvoelligedurchness (http://www.myspace.com/kingsofvoelligedurchness)



Zu guterletzt kamen dann MANNEPENIS aus Norwegen auf die heiligen Bretter. Das war dann doch etwas Kontrastprogramm, denn die Skandinavier meine es eher ernst mit Ihrem Corpsepaint, umgedrehten Kreuzen und GUmmipuppe auf der Bühne. Der Bassist hatte die Band erst zwei Tage vor dem Konzert verlassen, nichtsdestotrotz prügelten sich die verblienen drei Mitglieder durch ihren Set. Der Gitarrist sah ungelogen wie eine Frau aus, zumindest nach dem, was man sehen konnte. Der hatte eine Sturmhaube auf, trug die Haare offen, ein Spaghetti Shirt, darunter einen BH ( man konnte die Träger sehen ! ), und dieser BH war auch "gefüllt". Unten einen Mini Lederrock, Netzstrupmfhosen und Lederstiefel mit loggeren 30 cm Absätzen. Nicht wenige haben bis zum Schluss des Gigs gedacht, dass da wirklich eine Frau die Harfe bließ. Der GEsamteindruck war eher zwiespältig, musiklalisch war klassischer Black Metal angesagt, die Ansagen eher Panne als lustig ( Japan und so..... ) und als der Sänger dann ansagte, er würde jetzt auf die Bühne scheißen, war den meisten der Spaß vergangenen. Er setzt das dann auch in die Tat um, hatte sich aber zum Glück einen Eimer mitgebracht.
Nach der Show entpuppte sich der Sänger aber als total nettes Kerlchen, der vorsichtig in die Runde fragte, ob die Show nicht vielleicht doch zu extrem war.
http://www.myspace.com/mannepenis (http://www.myspace.com/mannepenis)


War ein TOP Abend !!!
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 11. April 2011, 09:25:05
KINGS OF VÖLLIGE DURCHNESS, SPALTHAMMER OF SATAN ....

:uglylol:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 11. April 2011, 09:34:25
Eintritt ganze 4 Taler !
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 11. April 2011, 09:37:37
Klingt aber wirklich nach Spaß!
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 11. April 2011, 10:06:42
War absolut großartig. Ich wiederhol mich da ja, aber man sollte öfter die lokalen Jugendzentren unterstützen.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 11. April 2011, 10:08:04
Ich war letztes Jahr in Dortmund-Scharnhorst in nem Jugendzentrum auf nem Konzert von "Schattenspieler" und Gäste ... die Gegend war echt gruselig, aber die Location war gut.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 11. April 2011, 22:50:47
Bei mir gab es letzten Freitag wieder einmal die volle Dröhnung

Malevolent Creation (US) Death Metal / Thrash
Der Headliner machte ordentlich Stimmung und das Publikum ging gut ab. Für mich keine musikalische Offenbarung, aber doch ihr Geld wert.

Mumakil (CH) Grindcore
Wow, wow, wow! Ultra-fetter Grindcore, der so richtig reinhaut. Wirklich eine extrem tolle Performance der Band. Das Publikum ging ziemlich ab.

ShitCanDevil (CH) Metalcore
Naja, als Vorband gerade noch ok. Hat mich nicht vom Hocker gehauen.

Die Location war ein altes Fabrikgebäude, das so richtig abegefuckt aussah und irgendwie auch so wirkte.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 18. April 2011, 17:42:03
Gestern in Zürich:

"Impending Doom"
Ordentlicher Deathcore - Publikum ging schon ziemlich ab.

"The Acacia Strain"
Nicht schlecht, haute mich aber nicht vom Hocker.

"Whitechapel"
Cool - die Stimme des Sänger kommt live viel besser als auf CD.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 26. April 2011, 15:37:00
@ AP :

Am 30.04.2011 spielen in Regensburg "New Born Hate" aus Deutschland und "Sacred Legacy" von den Malediven !!! Zieh Dir "Sacred LEgacy" mal rein, wurden mir von meinen Jungs aus Indien dringend empfohlen !!!!!
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 26. April 2011, 16:52:04
@ AP :

Am 30.04.2011 spielen in Regensburg "New Born Hate" aus Deutschland und "Sacred Legacy" von den Malediven !!! Zieh Dir "Sacred LEgacy" mal rein, wurden mir von meinen Jungs aus Indien dringend empfohlen !!!!!

Coool, danke für den Tip !!! Hatte ich bisher Nicht mitbekommen....

Ist aber leider nicht direkt in Regensburg, sondern in Burglengenfeld, da brauch ich nen Fahrer. Außerdem hätt ich eigentlich schon was anderes vor.... aber Metal geht immer. Mal sehen.  ;)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 26. April 2011, 16:55:30
Wenns klappt wär cool !


Die Inder übrigens mal wieder...... so nach dem Motto, "fahr doch mal hin, sind nur 800 KM"....... :uglylol:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 30. April 2011, 10:49:35
Heute gehts zu den Kassierern!
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 30. April 2011, 15:31:55
Zieh Dir "Sacred LEgacy" mal rein, wurden mir von meinen Jungs aus Indien dringend empfohlen !!!!!
KLingt nicht übel:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 01. Mai 2011, 13:51:14
Heute gehts zu den Kassierern!

Übel, übel, übel! Der Sänger ist hässlich, steht nackt auf der Bühne, kann nicht singen und säuft wie ein Loch. Doch es war unglaublich geil. Stimmung und Party pur :thumb:!
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 01. Mai 2011, 15:13:34
Gestern beim Abschieds Festival im Hamburger Hof:

Analog: Sportfreunde Stiller für arme, wir sind nach 2 Songs erstmal Döner essen gegangen

The Travolters: Sehr coole Mischung aus Fun Punk, Surf und 50s mit guten und vorallem live verständlichen, deutschen Texten. Coole Band, hat mir gefallen.

Rock Shit Hot: Eine lokale "Danko Jones"-Cover Band, die im Grunde spaßiger waren, als das Original. Hierbei hab ich die Erfahrung gemacht, dass besonders diese ganzen jüngeren Leute nicht wissen, was Pogo ist. Ich musste ihn in Gang bringen und die Spacken habens einfach übertrieben. Ellenbogen hoch und so brutal wie möglich in die Leute rein. Sorry, ich bin der letzte, der über n paar blaue Flecken meckern, aber wenn ich schon total aggressive Gesichtsausdrücke sehe, hörts echt auf.

Im Endeffekt ein netter Abend, mit 2 guten Bands für 5 EUR. Es war aber auch echt super voll und unerträglich warm in dem Laden. Vielleicht wird es mit der neuen Lokation demnächst besser diesbezüglich.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ash am 01. Mai 2011, 17:47:20
Max holst du dir auch mal ein Album, wenn du auf so Konzis mit Unbekannten bist, die die gefallen haben? TheTravolters klingen schon interessant aber die haben ja nichtmal ein YT-Vid. Daher frag ich.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 01. Mai 2011, 17:57:07
Max holst du dir auch mal ein Album, wenn du auf so Konzis mit Unbekannten bist, die die gefallen haben? TheTravolters klingen schon interessant aber die haben ja nichtmal ein YT-Vid. Daher frag ich.
Früher öfter mal, klar (eben auch diese "Get Wet"-Mittelalter-Rock-CD, die du mitgenommen hast). Aber gestern bin ich gar nicht in Versuchung gekommen, weils anscheinend gar kein Merchendise gab, oder ich es einfach nicht gesehen hab, weil es so schweine voll war.
Abgesehen davon, hätt ich für CDs, in die ich vorher nicht reingehört habe (Album und Live sind ja schon hin und wieder zwei paar Schuhe), derzeit auch keine Kohle übrig.


"Travolter" (hab mich vertan, "The Travoltas" ist ne Punk Band aus NL) scheinen auch bei uns aus der Ecke zu kommen. Hier die Seite von denen. Myspace gibt es dort auch verlinkt:
http://www.travolter.de/


Hier kann man reinhören:
http://www.myspace.com/travolter
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 02. Mai 2011, 18:02:59

Rock Shit Hot: Eine lokale "Danko Jones"-Cover Band, die im Grunde spaßiger waren, als das Original. Hierbei hab ich die Erfahrung gemacht, dass besonders diese ganzen jüngeren Leute nicht wissen, was Pogo ist. Ich musste ihn in Gang bringen und die Spacken habens einfach übertrieben. Ellenbogen hoch und so brutal wie möglich in die Leute rein. Sorry, ich bin der letzte, der über n paar blaue Flecken meckern, aber wenn ich schon total aggressive Gesichtsausdrücke sehe, hörts echt auf.

Die meisten Bälger haben ja eh heute keine Erziehung mehr, ist einfach so!
Und ich find's schade das die "neuen Heavy Kids" so einen auf Aggro machen.
Das hab ich auf dem Summer Breeze auch schon erleben müssen.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 05. Mai 2011, 16:02:18
Wir waren am Freitag bei uns im Jugendzetrum, es gab PORN Metal........ in einem Jugendzentrum...... :confused:

im Endeffekt war es dann eher der reißerischer Name, als dass es wirklich PORN gab. Aber der Reihe nach, denn ich habe selten ein so lustiges Metal Konzert erlebt.

Den Anfang machten NO DESCRIPTION, Death/Grind Metal aus Stade. Bis auf die Tatsache, dass die Band ohne Bassisten spielte, war der Auftritt relativ belanglos. Die Mucke war nix besonderes, der Drummer war allerdings ein echtes Tier und hat ordentlich die Kessel gerührt. Wen es trotzdem interessiert, hier mal der MySpace Link :
http://www.myspace.com/kollegen (http://www.myspace.com/kollegen)


Danach war dann Nostalgie pur angesagt, denn SPALTHAMMER OF SATAN betraten die Bühne. Eine örtliche All-Star Band, die bereits nach dem ersten Song derbe abgefeiert wurden. Das brachte den Sänger dann auch zu einer Spitzen Ansage : "Ihr klatscht zurecht!". Großartig. Der Bassist spielte in einem Kuhkostüm, der zweite mit angeklebter Arschlang Matte und Hawaii Hemd, während der Sänger in einem Kamerun Trainingsanzug stylisch zu überzeugen wusste. Ganz großer Sport !
Die Band spielte ihren nicht ganz ernst gemeinten Death/Thrash, und konnte defintiv überzeugen.
Krönung des Auftritts war aber ein weiterer Kollege, der auf der Bühne mit herum hampelte. Bekleidet nur mit einem Lendenschurz, bewaffnet mit einer Axt und übersät mit Edding Tattoos der MArke "umgedrehtes Kreuz und Pentagrammen auf den Brustwarzen" war der Spaßfaktor enorm hoch. Super !


Als vorletztes kamen dann KINGS OF VÖLLIGE DURCHNESS aus Hamburg auf die Bühne. Himmel hilf ! Laut eigener Aussage sind die Band Einflüsse Helge Schneider, Cannibal Corpse und Twisted Sister. Die Mucke nenn sich dann...... Glam Grind.  :lol:
Der Sänger trug ein weißes T-Shirt mit Glamour Aufdruck : Metal just got gay. Genau wie der Bassist und der Gitarrist trugen alle pink/rosa farbene Strumpfhosen, dazu Aldiletten oder rote Strümpfe. Auch die Ansagen waren ein einziger großer Spaß. Es nwurden eigene Kompositionen aber auch ein paar Cover Songs zum betsen gebeben. Das Schlagzeug war ein Drum Computer, und zu jedem Lied kam dann auch noch ein Intro aus irgendwelchen 80er Jahre Pornos. Es war zum schiessen. Zwischenzeitlich knutsche der Sänger auch mit einem Zuschauer und regte sich über eine Typen mit Naglfar Batchpack auf. Das war wirklich spaßig.
http://www.myspace.com/kingsofvoelligedurchness (http://www.myspace.com/kingsofvoelligedurchness)



Zu guterletzt kamen dann MANNEPENIS aus Norwegen auf die heiligen Bretter. Das war dann doch etwas Kontrastprogramm, denn die Skandinavier meine es eher ernst mit Ihrem Corpsepaint, umgedrehten Kreuzen und GUmmipuppe auf der Bühne. Der Bassist hatte die Band erst zwei Tage vor dem Konzert verlassen, nichtsdestotrotz prügelten sich die verblienen drei Mitglieder durch ihren Set. Der Gitarrist sah ungelogen wie eine Frau aus, zumindest nach dem, was man sehen konnte. Der hatte eine Sturmhaube auf, trug die Haare offen, ein Spaghetti Shirt, darunter einen BH ( man konnte die Träger sehen ! ), und dieser BH war auch "gefüllt". Unten einen Mini Lederrock, Netzstrupmfhosen und Lederstiefel mit loggeren 30 cm Absätzen. Nicht wenige haben bis zum Schluss des Gigs gedacht, dass da wirklich eine Frau die Harfe bließ. Der GEsamteindruck war eher zwiespältig, musiklalisch war klassischer Black Metal angesagt, die Ansagen eher Panne als lustig ( Japan und so..... ) und als der Sänger dann ansagte, er würde jetzt auf die Bühne scheißen, war den meisten der Spaß vergangenen. Er setzt das dann auch in die Tat um, hatte sich aber zum Glück einen Eimer mitgebracht.
Nach der Show entpuppte sich der Sänger aber als total nettes Kerlchen, der vorsichtig in die Runde fragte, ob die Show nicht vielleicht doch zu extrem war.
http://www.myspace.com/mannepenis (http://www.myspace.com/mannepenis)


War ein TOP Abend !!!


hier gibt es übrigens noch massig Bilder zu dem Abend....... :uglylol:


http://www.mosh-n-roll.de/ (http://www.mosh-n-roll.de/)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 06. Mai 2011, 08:45:45
Das klingt echt mal nach ner Menge Spaß :lol:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 06. Mai 2011, 16:22:03
Das klingt echt mal nach ner Menge Spaß :lol:

Bei Mannepenis warst du doch mal Groupie, oder??
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 06. Mai 2011, 17:25:44
Der Sänger ist hässlich, steht nackt auf der Bühne, kann nicht singen und säuft wie ein Loch.

Nackt und dazu noch häßlich ??? Kein Wunder das der wie ein Loch säuft !  :biggrin:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 06. Mai 2011, 18:48:05
Der Sänger ist hässlich, steht nackt auf der Bühne, kann nicht singen und säuft wie ein Loch.

Nackt und dazu noch häßlich ??? Kein Wunder das der wie ein Loch säuft !  :biggrin:

Zudem liest er einen Teil der Songtexte von A4-Blättern ab :uglylol: .
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 08. Mai 2011, 01:20:12
Soeben habe ich "Long Distance Calling" im Gaswerk gesehen. Die Band ist der absolute Wahnsinn. Zum Glück sehe ich sie in 4 Wochen nochmals am Greenfield.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Manollo am 08. Mai 2011, 12:31:35
Hab am Freitag hier auf dem Jazzfest die "Big Shampoo and the Hairstylers" gesehen.
War 'ne recht gute Rockabilly-Band die mir besonders wegen den vielen guten Johnny Cash Cover gefallen hat. :D
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 12. Mai 2011, 18:44:56
Gestern Abend:

"Defiled" ... japanische Deaht-Metal-Band, deren Sänger unbedingt ausgewechselt werden müsste.

"Beneath the Massacre" ... einfach eine göttlich Live-Band.

"Obscura" ... sehr tolle Musik, ich war sehr überrascht.

"Hate Etenral" ... auch sehr guter Tech-Death.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Chimaira am 12. Mai 2011, 23:59:13

"Beneath the Massacre" ... einfach eine göttlich Live-Band.



kann ich so unterschreiben...ganz ganz böse..
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ash am 14. Mai 2011, 15:16:01
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1305363127_PP_FTOF2011_flyer_web_w160.jpg)

Gestern auf dem PRO-PAIN-Konzert gewesen im Turock/Essen, 18€ die Karte. War ziemlich gut und der Alkohol floss in Strömen. Dazu waren die Bands, wenn sie nicht grad ihren Auftritt hatten, die ganze Zeit in der Masse und haben sozusagen mit den Anderen ihre Bierchen verzehrt, was ich so immer super finde. Die Vorgruppen waren TENSIDE & COLD SNAP. Tenside fand ich jetzt eher standart wobei sie auch nicht schlecht waren, Cold Snap hingegen fand ich richtig geil. Habe auch ein paar Videos und Bilder [1.Sänger von Cold Snap, 2. Pro-Pain] gemacht, siehe hier:

(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1305363127_IMG_0234.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1305363127_IMG_0234.jpg)(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1305363127_IMG_0248.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1305363127_IMG_0248.jpg)

COLD SNAP:

TENSIDE:

Pro-Pain:
Das Video hier hab ich mit der App "8mm" gemacht, also nicht wundern.^^

Die Typen mit den Mittelfinger am Ende sind ein paar Kollegen von mir. :P
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 15. Mai 2011, 23:38:47
War auch auf dem Konzert, in Hamburg, ist klar. COLD SNAP sind ein echter Tipp, die CD war durschnittlichen bis gut, aber Live sind die nicht so der Renner. Pro-Pain waren saugeil, hab gleich mal den alten Kram von denen wieder rausgekramt.

Ich schreib noch ein Konzert Review dazu, Link folgt dann !




Ach ja, und am Samstag war ich bei Raised Fist, Confession und Hundreth. Da war aber nur Raised Fist wirklich gut.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 17. Mai 2011, 22:41:04
Mein Live Bericht zu Pro-Pain, Tenside & Cold Snap.


http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=516 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=516)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 22. Mai 2011, 11:35:19
Gestern gabs Reggae-Konzert im Papagei bei uns in Minden.
Ich bin eigentlich nur darauf aufmerksam geworden, weil meine Schwester bei der Vorband singt.
Wegen DFB Pokal hab ich die leider auch verpasst (aber kenn ich ja schon, nicht so schlimm) und bin relativ pünktlich zu zweiten Vorgruppe gekommen.
Die heissen Zweisitzer, wenn ich das richtig verstanden habe. Ganz nette Idee, zwei Typen nur mit Akustik Gitarren spielen irgendwas zwischen Reggae und Hip Hop.
Nach nahezu ewiger Umbaupause kam dann:
Ephraim Juda und Band, der soll wohl recht bekannt sein in der deutschen Reggae Szene. Optisch passt der überhaupt nicht zu seiner Stimme :)
Live waren die wirklich super. Sehr professionell und super vielseitig. Wenn die nicht noch irgendwann groß rauskommen, wär ich verwundert. Alleine schon der Drummer ist ein Killer. Der Studiosound ist schon sehr glatt und radiotauglich, umso mehr wars ne positive Überraschung.

Ephraim Juda & Band - Hear Me Sound
feature=related

Ephraim Juda - Dawn
feature=related

Ephraim Juda - Queen of my kingdom
feature=related

Hier mal ein Überblick übers aktuelle Album "Coming Home":
feature=related

Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 25. Mai 2011, 12:41:56
Gestern Abend:

"Gorod" ... toller Sound, aber das Publikum war noch ziemlich lahm.

"Veil of Maya" ... gute Musik, aber viel zu viele Aggro-Karate-Kiddies mit ihrem Gefuchtle und Gekicke... dieses verdammte Violent-Dancing ist eine Pest.

"Born of Osiris" ... auf CD klingt die Band gut, aber live wirkt das manchmal zu überladen.

"The Faceless" ... Hammer! Die haben alle Support-Bands gnadenlos in den Schatten gestellt. Bombastische Stimmung im Publikum, der Sound war einfach nur fett und es rummste ordentlich. Eine der besten Tech-Death-Bands überhaupt.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 05. Juni 2011, 11:40:43
Gestern Abend in Zug:

"Trailer Park Massacre" ... normaler Deathcore, eigentlich nicht übel, aber verdammt schlecht abgemischt.

"Scorch" ... Prügel-Band ohne Höhen und Tiefen.

"Cremation" ... weitere Prügel-Band ohne Höhen und Tiefen.

"Human Parasite" ... wohooo, coole Brutal-Death-Band, die ordentlich abging.

"Aborted Fetus" + "Katalepsy" ... diese beiden Russen-Brutal-Death-Bands waren ja wohl der Knaller. Bisher das beste Konzert in diesem Jahr. Unglaublich gute Stimmung, Party pur und Fun Fun und Fun. Göttlich.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 05. Juni 2011, 11:55:08
Boah Pat, du ziehst dir Bands rein von denen ich noch nie was gehört habe :lol:
Aber Brutal Death ist auch net so meins ... vielleicht hör ich in "Trailer Park Massacre" mal rein...
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 10. Juni 2011, 23:17:32
Was zum Geier!!!
Am 28.06. spielen Kyuss in Hannover!!!

Die Band hat sich 1995 aufgelöst. Anfang diesen Jahres gab es wohl ein Projekt vom Sänger, Garcia plays Kyuss und da sind als Überraschung bei einem Gig die restlichen Bandmitglieder (außer Josh Homme) auf die Bühne gekommen. Soll der absolute Hammer gewesen sein.

Die Stoner Rock Legende mal live zu sehen wär richtig groß. Auch auf diesen 4 Konzerten ist Homme nicht dabei, aber der hat ja mit seinen "Queens" vermutlich genug zu tun. Bei ebay sind n paar Tickets drin, ich versuch mal eins abzugreifen. Der reguläre Preis von 36 EUR + Anreise ist n bischen zu viel für mich.

Aber die Nachricht ansich macht schon mal was her. :D
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 12. Juni 2011, 23:22:30
Zurück vom Greenfield und überglücklich:

After the Burial => :6.5: Solide.
The Sorrow => :7: Stimmung war gut.
System of a Down => :9: Genial.
Dregd => :9: Tolle Stimmung.
Foo Fighters => :6: Nicht schlecht, aber irgendwie arg brav.
Kvelertak => :8.5: Echt coole Party-Band. Macht Laune.
Parkway Drive => :8.5: War wieder mal eine sehr guter Auftritt der Jungs.
Suicide Silence => :5: Zu viel Gekreische.
Converge => :9.5: Ach du meine Fresse! Die haben sogar SOAD übetrumpft. Brachial.
Long Distance Calling => :8.5: Magie!
We Butter the Bread with Butter => :3: Nur wegen Kumpel teilweise geschaut: Müll!
The Ocean => :7.5: Gutes Konzert, wenig Stimmung.
The Young Gods => :7: Mal was anderes und ich war positiv überascht.
Social Distortion => :7: Letzte Hälfte habe ich gesehen und war gut.
Volbeat => :9: Party-Band!

Insgesamt war es ein tolles Festival.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 13. Juni 2011, 02:17:57
Klingt doch mal sehr cool.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 18. Juni 2011, 19:33:31
Ok, in meinem Fall wäre das Zurücknehmen nicht erlaubt.
Ich hab mich ja direkt an den Verkäufer gewendet (das wäre auch das Vorgehen lt. ebay in meinem Fall). Das liegt dann in seinem Ermessen.

Edit: Naja, es stand ja alles richtig und eindeutig in der Beschreibung. Ich hab das halt alles überlesen.

Ich schau gleich nochmal in Ruhe...

Hat übrigens alles wunderbar geklappt.
Der Verkäufer hat die Auktion "zurück genommen".

Und weils schon so schön ist, hab ich eben gerade meine gewünschten Karten ersteigert:

2 x KYUSS TICKETS CAPITOL HANNOVER 28/06/2011

Für zusammen knapp 32 EUR. Das ist schon super, wenn man bedenkt, dass eine Karte sonst 36 EUR kostet.


Hat vielleicht jemand aus der Nähe Bock drauf, mitzukommen?
Die zweite karte stell ich jetzt entweder nochmal bei ebay rein oder versuch die direkt vor Ort an den Mann zu bringen.
So oder so ist es ein Schnäppchen.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 19. Juni 2011, 11:08:45
Gestern Abend:

2 Vorbands :arrow: nicht schlecht, machten schon ordentlich Stimmung
Krisiun :arrow: ziemlich cool, rockte ziemlich
Vader :arrow: wohooo, brachte die Menge zum kochen
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Scarface am 19. Juni 2011, 14:34:15
Vom Break the Ground:

Suidakra  :arrow: :7.5:
War schon ganz ordentlich. Gute Stimmung, Musik gut, nichts aussergewöhnliches, aber kann man sehr gut mitnehmen.

Collateral Damage  :arrow:  :8:
Natürlich etwas parteiisch, da es Kumpels von mir sind, aber Stimmung war für 14 Uhr super und die Musik macht auch durchaus was her. Highlights natürlich die "Zugabe", die durch Bukkakke-Rufe unsererseits gefordert wurde und der Basser, der aussah, als ob er gleich seinen Mageninhalt in den Securitygraben entleert (kam halt noch vom Flanken am Tag zuvor)^^

Lay Down Rotten  :arrow: :6.5:
Musikalisch natürlich Geschmackssache. Mir gefiels nicht schlecht, hat mich aber auch nicht umgehauen. Stimmung in Ordnung, insgesamt aber nichts, das ich mir unbedingt anschauen muss.

Alestorm  :arrow: :9:
Erstklassige Stimmung, absolute Partymusik. Und die Band ist auch cool drauf, auch wenn der Sänger am Ratzeputzstand eine eher schwache Figur abgegeben hat (er mochte halt keinen Ratzeputz). Dafür hab ich mir mit dem Drummer ordentlich einen reingeschüttet, ihm erklärt, wie er eine deutsche Frau darum bittet sich auf sein Gesicht zu setzen und man hat sich herrlich über die wieblichen Groupies amüsiert^^

Tankard  :arrow:  :10pink:
Top Songauswahl, geniale Stimmung und allgemein absolut Sahne. Highlight des Festivals (okay, hab auch nicht wirklich viel geschaut, war halt wegen Tankard, Alestorm und Collateral Damage da) und das sahen auch einige Kumpels so, die vorher noch kein Tankard gehört hatten und vor allem wegen Alestorm da waren.

Naja, insgesamt also eine lustige Angelegenheit, nicht nur wegen den Unmengen Overkill, die getrunken wurden (also war wirklich gut, nicht nur gut, wiel man angetrunken war) ;)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 25. Juni 2011, 13:43:04
Sonisphere 2011 in Basel:

Duff McKagan’s Loaded :)
Whitesnake :)
Judas Priest :biggrin:
Cataract :biggrin:
Gojira :biggrin:
Limp Bizkit :biggrin:
Slipknot :thumb:
Iron Maiden :thumb:
In Flames :biggrin:
Gwar :uglylol:

Alles sehr geile Konzerte mit wirklich genialer Soundqualität, tolle Location, viel besser organisiert als 2010 und extrem viel Spass.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 29. Juni 2011, 03:11:20
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1309310366_Foto0297.jpg)
KYUSS - CAPITOL HANNOVER 28/06/2011

Es war total geil!
Leider war der Sound n bißchen breiig und die Stimme minimal zu leise, aber das hat das Event nicht stark beeinflusst.
Zunächst spielte die Vorband Burden. Die Jungs presentierten ihre Mischung aus Stoner Rock, Doom und New Rock ganz nett. Das Material ist vielleicht ne Spur zu sperrig um live direkt einzuschlagen. Dennoch wars zum Anheizen ganz ordentlich. Dann kam ne relativ lange Umbaupause, die ich für ein Wasser und ein Bier genutzt habe, denn ich wurde gewarnt, wenn es losgeht, sollte man kein Getränk in der Hand haben. Da es bei einem Konzert von Kyuss für mich absolut notwendig ist, in der "richtigen Stimmung" zu sein, wurde auch das trotz Rauchverbots erledigt. :) Bei der Vorband wars ja vom Publikum her noch überschaulich, aber die 90 Minuten "Kyuss" waren der Wahnsinn. Ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal quasi ohne Pause vorne im Moshpitt war. Und das bei ordentlich Bewegung. Wie ich vorher schon gehört hatte, gabs schön old school Pogo ohne übertriebene Gewalt, sehr gut, aber absolut kraftraubend. Nach ner Stunde war ich stehend K.O., die Klamotten so durchgeschwitzt als sei man irgendwo in nen Pool gesprungen, kein Wunder bei den Temperaturen draußen. Meine extra ausgesuchten Schuhe haben wie geplant das zeitliche gesegnet (Foto). Da hab ich ne Sprite getrunken und es ging wieder weiter. Das Gefühl nach dem Konzert war die Krönung, absolut entspannt und hoch zufrieden hab ich dann noch mit ner kleinen Gruppe ein Wasser beim Döner Mann getrunken und wurde sogar mitgenommen und das für lau. Einsame spitze. Hab das zweite Ticket übrigens auch für den vollen Preis verkauft, der wollte gar nicht weniger zahlen. Also war noch Kohle fürn Shirt da, hervoragend! (Foto).
Im Auto war ich schon kurz weggenickt und jetzt gerade schleicht sich Schlappheit und Schlafbedürfnis ein. Daher gute Nacht.

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1309309870_ich_nach_kyuss.JPG)



Burden:

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1309310522_Foto0300.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1309310522_Foto0302.jpg)(http://upload.beyondhollywood.de/images/1309310522_Foto0301.jpg)



Kyuss:


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1309310686_Foto0307.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1309310686_Foto0305.jpg)

Das war während des Intros zum ersten Song, danach war nix mehr mit Foto machen. :D
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 29. Juni 2011, 08:21:55
Schöne Fotos, löblich !!  :thumb:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 29. Juni 2011, 13:38:00
Na das tönt doch nach jeder Menge Spaß, und nem gelungenen Abend! :D
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ash am 29. Juni 2011, 13:43:02
Ist eigentlich irgendwer bei den BIG FOUR in der VELTINS-Arena mit MetallicA, Slayer, Megadeth & Anthrax :?:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 29. Juni 2011, 13:43:52
Hier noch n kleiner Eindruck per Video:

Ich müsste der sein, der am Ende des Clips ganz links die Mütze abnimmt.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Scarface am 03. Juli 2011, 17:39:27
Vom WFF (dank Sprühregen und Sturm sind wir heute morgen gefahren, denn unsere Zelte und Pavillons warne nicht mehr benutzbar):

Krawallbrüder   :6.5:
Geile Setlist, geile Band, leider aber kein geiler Sound. Schade, denn sonst wäre das die erste Hammerband gewesen.

First Blood  :5.5:
Ebenfalls Soundprobleme, allerdings find ich First Blood nicht so geil wie KB, daher etwas weniger in der Wetung.

The Casualties  :8:
Nur die Hälfte gesehen (dank vollem Eingang), aber es war einfach geil. Richtig schöner "Auf-die-Fresse"-Punk.

Agnostic Front  :8:
Auch sehr gut. Klassischer Old-School-Hardcore halt und dass Veteranen wie AF geneigten Fans was bieten, ist nichts wirklich Neues.

Insidious Disease  :8.5:
Kannte die Allstar-Kombo vorher nicht, aber es lud sehr gut zum Bangen ein. Schöner Death metal mit nettem Knüppelfaktor.

Watain  :8:
VIel Pyro/Feuer auf der Bühne täuscht zwar nicht darüber hinweg, dass Watain schon ein bissl stumpf ist, aber wen stört das bei Black Metal^^ War ebenfalls sehr nice.

Kassierer  :9:
Ich war rotzevoll, von daher wundert es keinen, dass ich Spass hatte. "Blumenkohl am Pillermann, Mensch, wie kommt denn der daran? Es sieht aus als hätt ich Lepra an meinem Schlauch, das kommt wahrscheinlich vom häufigen Gebrauch". Bei solchen Songs muss man sich vorher auf das Niveau runtersaufen^^

Satyricon  :9.5:
Trotz Sprühregen und Sturm einfach nur geil. Das einzige, was die 10 verhindert ist die Tatsache, dass es noch relativ hell war. Atmosphärischer Black Metal und mit Mother North natürlich wieder die absolute Überhymne :biggrin:

Cavalera Conspiracy  :8:
Der Alkohol hielt an, das Wetter auch und ich war zu faul zurück zu laufen. Habs nicht bereut. Ging gut ab.

Hatebreed  :10pink:
Das Wetter wurde immer schlechter, mein Kapupulli klebte hauteng an mir, mein Kopftuch zwecks Vermummung auch (kann helfen, wenn Leute einen im Pit für beknackt halten, was auch mein Hut mitsamt festgegafferter Plastikgabeln bekräftigt hat, vom Jägermeisteraufklebtattoo auf der Stirn mal ganz zu schweigen) und allgemein sind viele Leute schon geflohen, aber alles egal. Fetter Sound, fette Songs, spassiger Pit. Absolut klasse.

Knorkator  :10pink:
Knorkator halt. Zwar etwas weniger Show als beim letzten Mal, dafür noch bessere Setlist. Fun pur.

Naja, war jedenfalls geil, vor allem all der Scheiss, den wir im Camp gemacht haben^^
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 05. Juli 2011, 12:53:38
Letzten Donnerstag in der Roten Fabrik:

"Russian Circle"
Unglaublich gute Set-List mit toller Stimmung. Eines der besten Post-Rock-Konzerte, an denen ich bisher war. Magie! Ich hab auch gleich noch ein T-Shirt eingesackt.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 27. Juli 2011, 21:07:38
mein Bericht zum Reload Festival 2011   8)

http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=527 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=527)

Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 27. Juli 2011, 21:15:05
mein Bericht zum Reload Festival 2011   8)

http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=527 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=527)


Geil, riesen Text. Les ich gleich mal...
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 29. Juli 2011, 10:24:27
Hammerbericht! Du musst Dir da aber schon auch einiges an Notizen machen, was die Songs angeht usw., oder?
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 29. Juli 2011, 10:53:54
Hammerbericht! Du musst Dir da aber schon auch einiges an Notizen machen, was die Songs angeht usw., oder?

Ging so, bei den Bands, die ich kenne und mag, war es natürlich einfacher, sich die Songs zu merken. Bei anderen haben ich es versucht mir zu merken und dann später in die Alben reingehört. Da man auf Festivals meist eh nur Hits spielt, war das auch okay.

Hatte mir einen alten Schreibblock mitgenommen, und dann morgens, bevor die Konzerte anfingen, hatte ich mir Stichworte und Notizen zu den bands gemacht.

Nächste Woche bin ich ja in Wacken, da ist dann aber zum Glück ein Kollege von MyRev mit dabei.... :lol:

Was sagts zu den Fotos ? Hab mir ja eine gute Kamera gekauft mit einem entsprechenden Objektiv, speziell für Bilder mit Bewegung und wenig Licht.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 29. Juli 2011, 10:56:33
Die Pics sind allesamt spitze!!! Schön scharf, und das trotz der Lichtverhältnisse und stellenweise sicher größeren Entfernungen, als es beim Betrachten rüberkommt. Keine Verzerrungen bei Bewegungen usw. - was isses denn für ne Cam bzw. Objektiv?
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 29. Juli 2011, 11:21:22
Die Pics sind allesamt spitze!!! Schön scharf, und das trotz der Lichtverhältnisse und stellenweise sicher größeren Entfernungen, als es beim Betrachten rüberkommt. Keine Verzerrungen bei Bewegungen usw. - was isses denn für ne Cam bzw. Objektiv?

Canon 60  D als Body, das Objektiv ist das Tamron SP AF 17-50 mm. Nach dem Kauf hab ich erstmal nen Ouzo getrunken zur Beruhigung  :lol:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 29. Juli 2011, 11:22:18
Jaaa dat geht ins Geld :D wir haben auf unsere Canon auch noch nen Tamron gekauft als Zusatz
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 29. Juli 2011, 13:15:22
Hammerbericht! 

Kann mich da nur anschließen, ein wirklich toller Bericht.
Man merkt dir auch die Begeisterung in den Texten an. Ich denke die Mischung aus infomativem Bericht und persönlichen Eindrücken funktioniert bei dir echt spitze. Beim Lesen bin ich richtig neidisch geworden! Das Lineup war ja ganz große Klasse und anscheinend hatten die meisten Bands nen guten Tag.
Alles in Allem ein toller Bericht!
Ich freu mich auf den nächsten aus Wacken!
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 29. Juli 2011, 15:09:26
Danke Jungs !

Wacken wird ..... anders....... weil größer und bei 6 der 7 Bühnen könnte das alles etwas hektisch werden..... :lol:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 29. Juli 2011, 15:19:39
Danke Jungs !

Wacken wird ..... anders....... weil größer und bei 6 der 7 Bühnen könnte das alles etwas hektisch werden..... :lol:
Was, 6 Bühnen?
Früher waren es 4, von denen sich 2 immer abwechselten, also 2 Auftritte parrallel.
Wer weiß, was die in den letzten jahren geändert haben. Wir hatten damals auch noch den Wagen direkt am Zelt. Alles andere muss ja echt toal nerven.
Du packst das schon. :)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 29. Juli 2011, 16:26:20
ich lass mich überraschen. Wird halt nur nervig, wenn der Kollege und ich zur selben Band wollen, und auf irgendeiner anderen Bühne spielt eine "erwähneswere" kapelle, auf die aber von uns beiden keiner Bock hat.

Memo an mich selbst : Streichölzer mitnehmen !  :lol:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 29. Juli 2011, 20:05:24
ich lass mich überraschen. Wird halt nur nervig, wenn der Kollege und ich zur selben Band wollen, und auf irgendeiner anderen Bühne spielt eine "erwähneswere" kapelle, auf die aber von uns beiden keiner Bock hat.

Memo an mich selbst : Streichölzer mitnehmen !  :lol:
:uglylol:

Naja, das Ganze hat ja auch Vorteile :)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 13. August 2011, 22:33:16
Nächstes Wochenende geht es ans Mountains of Death Openair. Da es die allerletzte Ausgabe dieses Festivals ist, haben sie ein bombastisches Line-up:

Krisiun
Putrid Pile
Defeated Sanity
Abysmal Torment
Decapitated (das kürzlich erschienene Album ist der Knaller)
Severe Torture
Gorgasm
Internal Bleeding
uvm.

http://www.mountainsofdeath.ch/de/component/content/article/34-news/156-running-order-fuer-mod-2011

Natürlich nur was für Death-, Brutal-Death-, Tech-Death- und Grind-Fans - das MOD ist ja auch immerhin das härteste Openair in Europa.

feature=channel_video_title
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 14. August 2011, 14:28:43

Decapitated (das kürzlich erschienene Album ist der Knaller)



Das habe ich jetzt schon so oft gehört, ich muss da wohl echt mal reinhören.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 21. August 2011, 23:00:18
Das MOD war der absolute Burner. Alle Bands, die ich gesehen habe, waren mindestens gut. Das Publikum war grossartig, das Wetter gut (etwas zu heiss sogar), das Bier flüssig und die Stimmung grandios.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Chimaira am 25. August 2011, 14:23:01
war gestern bei "chiemsee rocks" :) die ersten beiden bands haben wir verpasst, hat mich aber auch nicht interessiert (stefan dettl und mighty mighty bosstones). danach boysetsfire, hat mir echt gut gefallen. muss mir doch mal ein zwei alben von denen besorgen. rise against fand ich ziemlich öde..
und die FOO FIGHTERS haben die scheisse dermaßen geil gerockt!!!!! über 2 stunden gespielt (22songs), hit an hit an hit...grandios. sollte man unbedingt mal live gesehen haben!!! :)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 03. September 2011, 14:49:18
Gestern war ich mit Kumpels bei uns am "Blauen Band der Weser", alle paar Jahre stellen die jede Menge Fressbuden und sogar ein paar Bühnen auf.
Reinzufällig war dann sogar Halbprominenz vor Ort in Gestallt von Mickie Krause.
Naja, sich das mal ansehen kann ja nicht schade, von dem her haben wir uns gegen 22 Uhr einfach mal Richtung entsprechender Bühe bewegt. Das Publikum war schonmal witzig. Wie kann man zu so einem Blödsinn so dermaßen abgehen??? Das ist so unglaublich hohl!!! Der Gesang war sogar teils playback, wenn mich meine Ohren nicht täuschen. Unterm Strich wars ja ganz witzig den Typen mal live und in Farbe zu sehen. Man kann nicht sagen, dass er kein guter Geschäftsmann ist. Mit so einer Scheiße Geld verdienen ist schon ne Kunst. Im Gegensatz zu so manchem Kollegen aus der Branche nimmt der sich immerhin null Erst dabei. Die Ansagen und Geschichten waren tatsächlich hin und wieder ganz witzig. "Hier in Minden sind ja nächste Woche die Sommerferien vorbei, dann müsst ihr alle wieder zur Sonderschule..." und das wird vom Publikum noch gefeiert :wall: "Meine frau hat die Maße 100-100-100 und am anderen Bein auch..." Naja, platter gehts nicht, aber hier und da musste auch ich schmunzeln. Der Spaß war dann Gott sei dank nach 40 Minuten vorbei. "Wir müssen noch weiter nach Aachen, da spielen wir auf ner Weihnachtsfeier"  :wall: :D Einer der beiden Kumpels fand das wirklich gut, selber Schuld! Ich versuch den seit Jahren auf die richtigen Musikalischen Bahnen zu lenken und dann so ein Rückfall. :)
Auf eine trashige Art und Weise war der Auftritt zumindest aus der Beobachter-Perspektive unterhaltsam. Der Oberasi, der mit seinen Anhängern eine asi-Party feiert.

Hier das Beweisfoto:
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1315054131_Foto0329.jpg)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 03. September 2011, 15:05:25
Du bei Mickie Krause, es geschehen echt noch merkwürdige Dinge auf der Welt :D
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 03. September 2011, 15:12:44
Du bei Mickie Krause, es geschehen echt noch merkwürdige Dinge auf der Welt :D
So wird es wenigstens nicht langweilig. Werbeslogans wie "Öfter mal was neues" gibt es nicht ohne Grund :)

Ganz nebenbei, ich hab da weder Geld für ausgegeben noch Bier an der Bude gekauft.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 03. September 2011, 15:31:55
Och, ich find's auch nicht verkehrt - kommt man mal aus der Bude raus unter ein paar Leute, bissl abschalten und Spaß haben.

Nächstes Jahr fahren wir zusammen zum Summer Breeze! :D ;)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 03. September 2011, 15:48:44
Nächstes Jahr fahren wir zusammen zum Summer Breeze! :D ;)
Das wär wirklich ganz groß! Das muss einfach mal klappen.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 03. September 2011, 15:53:17
Nächstes Jahr fahren wir zusammen zum Summer Breeze! :D ;)
Das wär wirklich ganz groß! Das muss einfach mal klappen.

Absolut. Ich hab meinem Bruder schon gesagt, das ich wiederum nicht mit zum RHF gehen werde, sondern zum Summer Breeze. Er war zwar nicht begeistert, aber da kann ich auch nix zu ;)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ash am 03. September 2011, 15:56:57
Wie, ich dachte wir fahren gemeinsam zur "Nature One"!?!  :confused:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 03. September 2011, 15:58:47
Wie, ich dachte wir fahren gemeinsam zur "Nature One"!?!  :confused:

:uglylol:

Unbedingt, wie konnte ich das vergessen! :D
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 03. September 2011, 16:12:48
Was ist das?
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 03. September 2011, 16:19:08
Was ist das?


Utz utz utz!
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 03. September 2011, 20:21:30
brrrrrr
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 04. September 2011, 22:30:54
Gestern Abend in Zürich:

"Animal as Leaders"
Können ihr Können auch live perfekt rüberbringen. Genialer Sound und das Publikum tobte.

"Between the Buried and Me"
Dito. Bombastische Band, die ihre Sachen live perfekt wiedergeben können. Auch hier brodelte die Menge. Fantastisch.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 15. Oktober 2011, 16:34:57
Mein Bericht von NOFX & Rise Against


http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=543 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=543)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 29. Oktober 2011, 10:10:58
Bald fängt bei uns wieder der Konzert-Herbst und -Winter an :biggrin: :

03.11.2011 - Long Distance Calling
07.11.2011 - Amon Amarth, As I Lay Dying
21.11.2011 - Machine Head
26.11.2011 - Opeth
01.12.2011 - Kvelertak
03.12.2011 - Hail of Bullets
17.12.2011 - Decapitated :thumb:, Aborted, Fleshgod Apocalypse

Und alles findet in unmittelbarer Nähe statt, fuck yeah :D .
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 29. Oktober 2011, 12:06:25
oh, Long Distance Calling würd ich auch gern mal sehen
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 29. Oktober 2011, 14:22:05
Decapitated Vor-Weihnachts-Auf-die-Fresse...geil :D
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 30. Oktober 2011, 16:21:24
Kvelertak & Hail of Bullets würde ich mir auch geben !
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 30. Oktober 2011, 22:08:30
oh, Long Distance Calling würd ich auch gern mal sehen
Hmm die spielen hier in der Nähe.
Meinste, das wär was für mich? Ich hab ja irgendwann mal reingehört, aber live? Hm vielleicht eher zu ruhig.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 30. Oktober 2011, 22:48:05
oh, Long Distance Calling würd ich auch gern mal sehen
Hmm die spielen hier in der Nähe.
Meinste, das wär was für mich? Ich hab ja irgendwann mal reingehört, aber live? Hm vielleicht eher zu ruhig.

Die sind live definitiv nicht zu ruhig. Die sind eine echt geniale Live-Band und wenn du die Möglichkeit hast, sie zu sehen, dann wirst es nicht bereuen :thumb: .
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 30. Oktober 2011, 22:52:11
oh, Long Distance Calling würd ich auch gern mal sehen
Hmm die spielen hier in der Nähe.
Meinste, das wär was für mich? Ich hab ja irgendwann mal reingehört, aber live? Hm vielleicht eher zu ruhig.

Die sind live definitiv nicht zu ruhig. Die sind eine echt geniale Live-Band und wenn du die Möglichkeit hast, sie zu sehen, dann wirst es nicht bereuen :thumb: .
Hmm wär schon kommenden Sonntag, das wird zu kurzfristig für Reporter-Tätigkeit und abgesehen davon muss ich die nächsten Wochenenden mal mitm Arsch zu Hause bleiben. Der Oktober war einfach viel zu krass.
Vielleicht bei der nächsten Tour.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 08. November 2011, 09:30:00
mein letzter Live Bericht von Sick of it All

http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=548 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=548)

Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 08. November 2011, 09:30:39
ups, und vom Death Metal Abend aus dem örtlichen Jugendzentrum :

http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=547 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=547)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 09. November 2011, 11:11:55
gestern Abend bei D.R.I. gewesen, einfach nur großartig  !!!!



Heute Abend geht es dann zu Machine Head !  :bang: :bang: :bang:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 09. November 2011, 11:33:43
Du Konzi-Whore :lol:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 09. November 2011, 12:05:28
ähem, damit meinst Du wohl Patrick, oder ?  ;) :D

Gegen seine Konzertbesuche kann man nicht anstinken !
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 09. November 2011, 12:54:43
Der wohnt sicher unter so ner Halle im Keller und kriecht dann hoch wenns laut wird - zählt also nicht :D
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 09. November 2011, 12:58:38
Wenn ich nicht am 02.12. fliegen würde, könnte ich bis zum Ende Dezember noch locker 10 - 12 Konzerte mitnehmen.  :lol:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 09. November 2011, 13:00:36
Vielleicht kriegst ja in Indien was an den Start :D
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 09. November 2011, 13:25:22
Das wäre allerdings der Oberkracher. Am größten wird die Chance am Schluss sein, wenn wir ein paar Tage in Chennai sind.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 09. November 2011, 13:34:09
Dann drück ich mal die Däumchen :D metal up your world in india :D
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 09. November 2011, 14:34:44
und ich dann mittendrin..... :D


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1320845676_heavy_metal.jpg)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 09. November 2011, 14:45:38
Du fällst da SICHER garnich auf :uglylol:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Chimaira am 09. November 2011, 14:49:17
Heute Abend geht es dann zu Machine Head !  :bang: :bang: :bang:

fett!!! ich muss noch 2 wochen warten  :bawling:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 09. November 2011, 15:03:29
Du fällst da SICHER garnich auf :uglylol:

genau, Du Honk !  ;) :D
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 09. November 2011, 15:04:10
Heute Abend geht es dann zu Machine Head !  :bang: :bang: :bang:

fett!!! ich muss noch 2 wochen warten  :bawling:

Jeder dass was er verdient, Du fandest die Scheibe ja eh nich so gut, Du Lappen !!!  ;)

Was macht mein T-Shirt ?  :lol:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 09. November 2011, 18:34:51
MH gehen live mit der neuen Scheibe sicher tierisch ab.
Viel Spaß!

Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 10. November 2011, 10:06:30
Ein zwiespältiges Konzert. Machine Head und Devil Driver richtig geil, der andere Schrott, gerade Bring me the Horizon, total Ausfälle. Wer hat die auf das BIlling mitgenommen ??  :confused:

Sound => totale Grütze, sobald Double Bass angesagt war, gab es keine Gitarren und/oder Gesang mehr. Das war echt für den Arsch.


Merch - Preis : ....... :shock: :roll:....... ich sach nur soviel : Bei D.R.I. kostete der Hoddie Zipper EUR 35,-, bei Machine das Doppelte  :!: :!: :roll:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 24. November 2011, 07:37:32
Mein Bericht zu D.R.I. und ( haha ) Hammercult ( nein, es war ZUfall mit der CD & Konzert  :lol: ).

http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=549 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=549)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 26. November 2011, 12:07:03
Ein zwiespältiges Konzert. Machine Head und Devil Driver richtig geil, der andere Schrott, gerade Bring me the Horizon, total Ausfälle. Wer hat die auf das BIlling mitgenommen ??  :confused:

Sound => totale Grütze, sobald Double Bass angesagt war, gab es keine Gitarren und/oder Gesang mehr. Das war echt für den Arsch.


Merch - Preis : ....... :shock: :roll:....... ich sach nur soviel : Bei D.R.I. kostete der Hoddie Zipper EUR 35,-, bei Machine das Doppelte  :!: :!: :roll:

Hm, also "Darkest Hour" ging so, "DevilDriver" ging ebenfalls so, "Bring me the Horizon" war Grütze und "Machine Head" war der absolute Kracher. Die haben über 90 Minuten gespielt und es war eines der besten Konzerte, die ich 2011 gesehen habe. Ihr Auftritt war sogar noch besser als der von 2010 (und der war schon sensationell).
Merch kaufe ich bei grösseren Konzerten eh nich: Zu viele Leute, zu hohe Preise.

Heute kommt "Opeth" dran :biggrin: .
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 26. November 2011, 12:09:58
ich habe Bring me the Horizon am TV Rock am Ring gesehen. Das ist wirklich Kasperles-Theater.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 26. November 2011, 12:11:53
Fürn Vadda sein Sohn ist das auch nix mehr ... wenn Deathcore, dann "As Blood runs black".
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 26. November 2011, 12:29:41
Fürn Vadda sein Sohn ist das auch nix mehr ... wenn Deathcore, dann "As Blood runs black".

Deathcore finde ich schon toll, aber richtiger Deathcore und kein Teenie-Möchtegern-Theater:
oder das
feature=relmfu
sind richtig cool.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Chimaira am 26. November 2011, 16:41:57
yes, heute ists bei mir soweit:

MACHINE FUCKIN HEAD
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Chimaira am 27. November 2011, 19:54:31
sind leider etwas spät losgekommen und haben nur noch 2 songs von devildriver gesehn.. ich dachte devildriver spielen direkt vor machine head, und nicht diese bekackte teenie band. bei denen waren nichtmal halb so viele leute vor der bühne als bei devildriver. aber whatever.. MACHINE HEAD habens gerichtet, und zwar sowas von!! moshpit-massaker vom feinsten! bis auf einen song haben sie die komplette neue platte gespielt, fand ich etwas arg viel. die songs kamen auch nicht soo gut an, da ging nicht viel im publikum. aber alles in allem super songauswahl und mal wieder ein hammergeiles konzert. machine head ist die beste live-band überhaupt.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: EvilEd84 am 28. November 2011, 10:03:10
Gestern Motörhead in Stuttgart, was soll ich noch sagen: jedes Jahr aufs neue geil. Fand es dieses Jahr dank fehlender Wellenbrecher und damit deutlich näher an der Bühne sogar nochmals n gutes Stück besser als letztes Jahr.

Vor nem Monat ca. Sick of it All in Dortmund war übrigens auch n Erlebnis. Sausympathsich der Sänger!
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 28. November 2011, 12:07:03


Vor nem Monat ca. Sick of it All in Dortmund war übrigens auch n Erlebnis. Sausympathsich der Sänger!

ungefähr so :

http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=548 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=548)

 ;) :lol:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: EvilEd84 am 29. November 2011, 10:11:26
Ach die waren immer in der Kombo unterwegs? Dachte das Trio sei eben Westend-Festival Zusammenstellung.
Also mit Shai Hulud hab ich ja nix anfangen können - All for Nothing mit der Frau aös "Sängerin" hatte dagegen schon wieder fast was. Gehört hat man das jedenfalls nicht, dass das ne Frau war :lol:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: EvilEd84 am 29. November 2011, 10:13:42
Haha, eben überflogen, da sind wir ja exakt einer Meinung :D
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 29. November 2011, 12:06:28
Also mit Shai Hulud hab ich ja nix anfangen können

Eigentlich schade, irgendeine Scheibe von denen hab ich vor ein paar Jahren mal gehört und fand die ziemlich cool.
Man muss natürlich n bisschen auf Metalcore stehen. Live ist aber auch immer nochmal was anderes.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: EvilEd84 am 29. November 2011, 12:56:22
Bin live definitiv aufgeschlossener und vieles rockt für mich, was bei Ersthören auf CD wohl nicht rocken würde.
Aber leider hat da Shai Hulud nix gerissen...
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 02. Dezember 2011, 12:53:16
Gestern war wieder mal Konzert angesagt:

"Trap Them"
Das Beste war die Ansage:
Sänger: "We're playing a special set tonight. Our drummer had an accident and can't play."
Schrei aus dem Publikum: "Was he drunk?"
Sänger: "Yes, he was drunk."
Der Rest war katastrophal - so richtig übel.

"Wolves like us"
Eingängige Mischung aus Post-Hardcore und Punk - als Vorband okay.

"Toxic Holocaust"
Dürfte den älteren Semestern hier sicherlich gefallen. Ziemlich cooler Thrash-Metal, der in den 80er stehen geblieben ist. Die Band macht ordentlich Stimmung.

"Kvelertak"
Geilomat. Einfach ein richtig coole Party-Band. Die Band ging ziemlich ab und das Publikum ebenso. Die habe sicherlich nicht das letzte Mal gsehen.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 04. Dezember 2011, 09:34:16
Gestern Abend:

"Omnicide"
Ganz coole (Melodic)-Death-Metal-Band aus heimischen Gefilden.

"Hackneyed"
Wow, die sahen zwar sehr jung aus, aber die Musik war eine Wucht - eine sehr energiegeladene Death-Metal-Variation. Und der Sänger hat sowohl tiefes Gegrunze wie Pig-Sqeals perfekt im Griff. Definitiv das Highlight am Abend.

"Hail of Bullets"
Naja, ich war etwas enttäuscht: Der Sound war zwar ganz annehmbarer Old-School-Death, aber der Sänger geht (live) zumindest gar nicht. Zudem war der schon ziemlich bekifft und betrunken.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 18. Dezember 2011, 23:40:47
Gestern Abend im Gaswerk:

"??"
Weiss den Namen der Band nicht mehr... fand ich durchschnittlich.

"Fleshgod Apocalypse"
Auch die Stücke des neuen Albums kommen sehr gut rüber. Der Drummer ist eine Dampfwalze. Daumen hoch!

"Aborted"
War ziemlich cool und machte gute Stimmung im Publikum, das schon ordentlich tobte.

"Decapitated"
Immer mitten in die Fresse rein - die waren echt der Hammer. Unglaubliche Live-Band, Mörder-Moshpit, fantastische Stimmung, richtig genial einfach.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Thomas Covenant am 22. Dezember 2011, 17:06:57
Letzten Freitag in der Frankfurter alten Oper
STEVEN SPIELBERG und sein MEISTERKOMPONIST JOHN WILLIAMS
gespielt vom HR Symphonieorchester.

Unglaubich gut
Als der Saal dunkel wurde und der erste Dinosaurier zu vollem Posaunengetöne über die Leinwand lief war das Gänsehaut ohne Ende. Ein hundert Mann Orchester mit Streichern, Bläsern, Trommeln usw - dann Jaws, Schindlers Liste mit Violinensolo, volle Kanne Indy Jones Medley mit filmischer Begleitung, München, Terminal, Hook, ET, Close Encounters usw.

Ich hatte noch Superman und einige andere erwartet, bis mir klar wurde dass die ja mit Spielberg nix zu tun hatten.
Als dann bei der Zugabe die Star Wars Fanfare erklang war im Saal trotz voriger Standing Ovations noch mehr die Hölle los.
Ich kann nur jedem raten einmal ein solches Moviekonzert mit Riesenorchester anzusehen.
Tolles Erlebnis !!!!
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 22. Dezember 2011, 17:16:18
Hört sich toll an.
Einmal in meinem Leben möchte ich generell mal ein großes Orchester live erleben, kann auch "klassische" Klassik ;) sein.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 22. Dezember 2011, 17:28:16
Das hört sich richtig gut an, hätte ich auch total Lust drauf !
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 29. Dezember 2011, 12:47:30
Ich werde ziemlich sicher Anfang Februar in Bielefeld A Pale Horse Named Death sehen.
Die Band war mir bislang völlig unbekannt (sind auch recht neu), hab gestern ins Album reingehört. Gefällt mir wirklich gut.
Mitglieder von "Type o Negative" und "Life Of Agony" sind dabei. Könnte ein geiles Konzert werden.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 14. Januar 2012, 13:27:30
Am 17.02. gastiert die Sounds of Extreme Tour 2012 in Bad Oeynhausen (Nachbarort von Minden)


Mit dabei sind:

KRISIUN (Brasilien)
MALEVOLENT CREATION (USA)
VITAL REMAINS (USA)
 
& Guests:
Truth Corroded (Australien)
Karnak (Italien)



Wieder einmal ein Beweis dafür, wie abgefuckt Minden mittlerweile ist.
Bei uns geht gar nichts mehr und in nem (meines Wissens) sehr kleinen Laden im Nachbarort macht diese dicke Europa-Tour Halt.
Aber grundsätzlich cool, dass hier mal was am Start ist.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 14. Januar 2012, 17:24:49
Cool, geh dahin ! Malovent Creation und Krisiun sind das schon wert !
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 14. Januar 2012, 17:38:37
Cool, geh dahin ! Malovent Creation und Krisiun sind das schon wert !
Ist schon angefragt.
"Truth Corroded" klingen auch sehr cool.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 15. Januar 2012, 10:36:53
"Krisiun" ist der Knaller - unbedingt hingehen.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 23. Januar 2012, 12:45:11
Gestern auf der Persistance Tour gewesen. Verpasst habe ich Crushing Caspers ( hätte ich gerne gesehen, hab ne CD von denen besprochen und hatte mir ganz gut gefallen ) und Lionheart ( mir unbekannt ).
Suicidal Tendencies waren ganz gut ( wann lässt Muir endlich mal die Laberei ), Biohazard erschreckend durchschnittlich, und von Terror gab es die übliche Kelle.
Umgehauen hat es mich aber bei Walls of Jericho, mein lieber Scholli. Die haben wirklich alles weggepustet ! Review folgt !
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 23. Januar 2012, 17:39:28
Umgehauen hat es mich aber bei Walls of Jericho, mein lieber Scholli. Die haben wirklich alles weggepustet ! Review folgt !
Absolut geile Band und für mich ganz klar unter den Top 3 Metalcore-Bands.
Die würde ich auch echt gerne mal live sehen.
Ich bin gespannt auf deinen Bericht.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 29. Januar 2012, 19:53:25
Dienstag:

...
Ich weiss nicht mal mehr den Namen der Vorband. War sehr durchschnittlich.

"Circle takes the Square"
Schwierig diese Band in ein Genre zu stecken - aber es war eine ziemlich coole Performance. Der Gesang ist Weltklasse und die Musik passt.

"Kylesa"
Yeah, die waren sensationell.


Samstag:

"Red Fang"
Rauher Stoner-Rock - fast so gut wie der Headliner...

"Mastodon"
Anfangs brauchte die Band etwas Zeit. Doch die letzte Dreiviertelstunde war ein ziemlicher Kracher. Daumen hoch.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 06. Februar 2012, 16:25:51
Fotos von Samstag:

vorerst wieder entfernt.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 06. Februar 2012, 17:06:25
Coole Fotos!
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 10. Februar 2012, 19:06:43
Mein erster Konzertbericht für My Revelations:

A Pale Horse Named Death/ Mir Zur Feier
http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=561

Ich bin stolz wie Oscar. :D
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 11. Februar 2012, 14:56:41
Voll geil, es sieht so aus, als ob ich auch zu:

Long Distance Calling
+
Uneven Structure

am 12.03.2012 in Hannover gehen kann.
Fantastico! Da wird es richtig geil zu sehen, wie die mit den Livebedingungen klar kommen.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 11. Februar 2012, 18:05:34
LDC find ich cool, aber live stelle ich mir so Instrumental-Mucke etwas schwierig vor...muss aber nicht so sein :)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 11. Februar 2012, 19:40:51
LDC find ich cool, aber live stelle ich mir so Instrumental-Mucke etwas schwierig vor...muss aber nicht so sein :)

Uneven Structure sind für mich auch interessanter, aber ich glaube, LDC könnten auch live ein Erlebnis werden. Animals As Leaders im April sind dann ebenfalls instrumental. Bei dem Gitarrengott, wirds aber genug zu entdecken geben. Hab ich eigentlich kein Problem mit, fällt der Faktor Gesangsqualität weg und man kann sich auf die Instrumente konzentrieren. Da ist eine gute Abmischung (vor allem der Solo-Gitarre) noch wichtiger.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 13. Februar 2012, 09:13:04
Mein erster Konzertbericht für My Revelations:

A Pale Horse Named Death/ Mir Zur Feier
http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=561

Ich bin stolz wie Oscar. :D


 :thumb:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 13. Februar 2012, 11:23:20
Danke.

Weiteres Feedback???
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 13. Februar 2012, 11:28:02
Gut, flüssig und unterhaltsam geschrieben...und ich wär gern mit dabei gewesen :D :D
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 13. Februar 2012, 11:29:23
Gut, flüssig und unterhaltsam geschrieben...und ich wär gern mit dabei gewesen :D :D
Ziel erreicht. :)

Nächste Woche gibt es evtl. den nächsten.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 13. Februar 2012, 12:03:04
Eben, die Fotos sind auch gut. Alles easy und entspannt !  ;)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 13. Februar 2012, 13:05:43
Ich kenn die Band zwar nicht, liest sich aber gut :) aber Lokation wird LoCation geschrieben, oder?
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 13. Februar 2012, 13:23:40
Ich kenn die Band zwar nicht, liest sich aber gut :) aber Lokation wird LoCation geschrieben, oder?
Sollte bewusst die deutsche Variante sein. Lokation. ich benutze das andauernd. Gibt es das Wort nicht?
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 13. Februar 2012, 13:31:49
Ick wees et net :lol:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 13. Februar 2012, 13:52:21
Doch, das Wort gibt es, wird aber eher nicht gebraucht.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 13. Februar 2012, 15:47:39
Doch, das Wort gibt es, wird aber eher nicht gebraucht.
Dann passt es ja, nieder mit dem Einheitsbrei! :D
Lokalität wär glaube ich die gängigere Variante.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 13. Februar 2012, 15:51:18
Ja DAS kenn ich wiederum - Kosewort für Kneipe :D ergo Tresen, ergo Bier, ergo Marcos Home :D
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 14. Februar 2012, 10:51:55
mein Bericht zur Persistance Tour mit Suicidal Tendencies, Biohazard, Terror und Walls Of Jericho.

http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=562 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=562)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 14. Februar 2012, 15:34:46
Wo kriegt man bei sowas eogentlich die Setlist her? Mitschreiben oder wat? Ich mein wenn man ne Band mal nicht kennt, is mit den Titeln doch auch erstmal Essig, oder?
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 14. Februar 2012, 15:37:35
Naja, bei Biohazard oder Suicidal Tendencies kenn ich die meisten Titel, wenn da die Reihenfolge nicht 100% stimmt, ist das ( denke ich zumindest ) nicht so tragisch.

Ansonsten kann man meistens hier was finden :

http://www.setlist.fm/ (http://www.setlist.fm/)

Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 14. Februar 2012, 15:39:36
Ah ja, also artet das teils doch in Arbeit aus. Ich denk nur so, weil man ja oft nicht zwingend anhand des Refrains sofort den Titel draus schließen kann.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 14. Februar 2012, 15:59:28
Naja, bei Biohazard oder Suicidal Tendencies kenn ich die meisten Titel, wenn da die Reihenfolge nicht 100% stimmt, ist das ( denke ich zumindest ) nicht so tragisch.

Ansonsten kann man meistens hier was finden :

http://www.setlist.fm/ (http://www.setlist.fm/)



Ansonsten fotografieren, oder einsacken.
Aber guter, Tipp, wenn man mal nicht an die Bühne rankommt.

Edit: Ah, alles klar.
Das mit den Fotos ist ja mal peinlich!
Naja, kann man nichts machen, außer sich voll dem Konzi zu widmen. :)

Schöner Bericht, ich muss (ich wiederhole) MUSS endlich mal Walls Of Jericho live sehen.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 14. Februar 2012, 17:24:42
Naja, bei Biohazard oder Suicidal Tendencies kenn ich die meisten Titel, wenn da die Reihenfolge nicht 100% stimmt, ist das ( denke ich zumindest ) nicht so tragisch.

Ansonsten kann man meistens hier was finden :

http://www.setlist.fm/ (http://www.setlist.fm/)



Ansonsten fotografieren, oder einsacken.
Aber guter, Tipp, wenn man mal nicht an die Bühne rankommt.

Edit: Ah, alles klar.
Das mit den Fotos ist ja mal peinlich!
Naja, kann man nichts machen, außer sich voll dem Konzi zu widmen. :)

Schöner Bericht, ich muss (ich wiederhole) MUSS endlich mal Walls Of Jericho live sehen.

Danke.


Wegen Fotos hatte ich extra vor der Halle noch mit Cheffe geschnackt, weil eigentlich ja gilt : Keine Fotos = kein Bericht.

Ist aber wohl eine Ausnahme gewesen.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 18. Februar 2012, 10:22:27
Heute geht es ans Bonecrusher Fest - volle Dröhung: "Carnifex", "Beneath the Massacre" und noch ein paar Deathcore-Bands. Hoffentlich werden die Karate-Kiddies nicht überhand nehmen, sonst gibt es  :naughty: und wenn das nichts nützt: :fight2: und das auch nicht, dann :jook: .
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 18. Februar 2012, 10:42:22
Heute geht es ans Bonecrusher Fest - volle Dröhung: "Carnifex", "Beneath the Massacre" und noch ein paar Deathcore-Bands. Hoffentlich werden die Karate-Kiddies nicht überhand nehmen, sonst gibt es  :naughty: und wenn das nichts nützt: :fight2: und das auch nicht, dann :jook: .

:D

:thumb:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 18. Februar 2012, 15:01:09
Beneath the Massacre sind ganz cool, durfte mal ne CD von denen besprechen.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 19. Februar 2012, 11:05:03
Beneath the Massacre sind ganz cool, durfte mal ne CD von denen besprechen.

Yep, gestern Abend hat "Beneath the Massacre" alle anderen Bands brutal an die Wand gespielt. Die sind live einfach eine Wucht. Habe auch die neue CD eingesackt (gutes Teil).

Und das Gekicke lag noch in einem annehmbaren Rahmen.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 20. Februar 2012, 12:07:42
Schönes Ding !


Meine Perle und ich waren am Samstag bei DAS PACK. Unfassbar, was man da für 10 Taler an Entertainment geboten bekam. Die beiden Durchgeknallten spielten fast 2 Stunden, hatten jede Menge Spaß in den Backen, und spielten auch nahezu alle Lieder ihrer beiden CDs. ganz großes Tennis !
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 21. Februar 2012, 23:56:21
Da ich ab Donnerstag für 2 Wochen in Kanada weile und mein Bruder, der auch dabei ist, so gut in Sachen Konzerte-finden ist, werden wir am zweitletzten Abend in Toronto ein Konzert von "Deicide" (und noch ein paar andere Bands) besuchen. Bin schon sehr gespannt.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 22. Februar 2012, 13:42:00
Mein Bericht zu Alesana, We Came As Romans, Iwrestledabearonce und Glamour Of The Kill.

http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=564 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=564)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 11. März 2012, 19:36:47
Voll geil, es sieht so aus, als ob ich auch zu:

Long Distance Calling
+
Uneven Structure

am 12.03.2012 in Hannover gehen kann.
Fantastico! Da wird es richtig geil zu sehen, wie die mit den Livebedingungen klar kommen.


Hab gerade vom LDC-Bassisten die Bestätigung bekommen.
Wir stehen morgen auf der Gästeliste.
Geile Sache, ich freu mich gerade tierisch, weil bin seit ein paar Tagen absolut konzertreif bin.

Plan: Bei "Uneven Structure" wird abgerockt, da lass ich meinen Profifotographen knipsen (ist eh nicht seine Musik).
Bei "Long Distance Calling" versuch ich mich dann selber nochmal. Muss es ja langsam hinbekommen innerhalb von 2-3 Songs ein paar vernünftige Fotos zu machen.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 11. März 2012, 23:05:16
Viel Spass :). LDC sind super.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 12. März 2012, 13:15:42
Das ist doch alles nicht mehr normal!!!
Mein Kumpel steht irgendwo in Süddeutschland und hat ne Panne. Sehr wahrscheinlich schafft er es nicht mehr, heute Abend rechtzeitig in Minden zu sein.

Es ist doch echt zum Kotzen!!!!!!!
Jetzt muss ich meine Eltern wegen der Karre fragen, was gar nicht gut ankommt, alleine fahren, alle Fotos selber machen... hab schon wieder kein Bock mehr!
Verdammte Scheisse!!!
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 12. März 2012, 14:37:33
Ach Scheiße Stephan ! Kopf hoch !



Mein Bericht zu EVILE, DR. LIVING DEAD und denn unfassbar schlechten PORTRAIT :

http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=567 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=567)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 12. März 2012, 16:28:21
Ach Scheiße Stephan ! Kopf hoch !



Mein Bericht zu EVILE, DR. LIVING DEAD und denn unfassbar schlechten PORTRAIT :

http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=567 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=567)

Hab ich gestern schon gelesen.
Neben Walls Of Jericho ist Dr. Living Dead die Band, die man live sehen muss, denke ich :)
Klingt bis auf die falsch besetzten Portrait echt nach nem duften Abend.

Hat sich übrigens überraschend wieder eingerenkt bei mir.
Ein Klassenkamerad fährt mit (also fährt auch). Da hätt ich ja im Leben nicht mit gerechnet, dass der blind einfach mitkommt. Ganz großes Tennis und der Stephan lächelt wieder. :D

Ich hoffe nur, dass ich dieses Mal mit der Kamera besser klar komme.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 13. März 2012, 01:11:15
Es war wirklich klasse!
2 Mal tolles Klangerlebnis live. Wenn ich so phänomenal gut abgemischte Bands höre, frage ich mich, was andere da falsch machen.
Fotos sind wieder eher schlecht geworden, ist mir diesmal aber nicht soo wichtig. Die Bühne war fast nur von Hinten beleuchtet, keine Ahnung, wie man da vernünftige Bilder knipsen soll. Hatte zwischendurch nervige Magenschmerzen, aber ansonsten ein super Konzertabend. Ist jetzt auch wieder besser.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 13. März 2012, 08:05:02
Das klingt doch cool ! Schöne Sache !  :thumb:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 15. April 2012, 10:15:06
Gestern Abend hatte ich ein fantastisches Konzert erleben dürfen: "Agalloch" spielte satte 2 Stunden - und sie waren phänomenal.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 15. April 2012, 11:38:20
Ach ganz vergessen.
Mein Bericht zu Long Distance Calling + Uneven Structure:
http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=573
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 15. April 2012, 16:49:36
Gestern Abend hatte ich ein fantastisches Konzert erleben dürfen: "Agalloch" spielte satte 2 Stunden - und sie waren phänomenal.

Die hätte ich mir aber auch angeschaut, saucoool !!
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 28. April 2012, 09:16:56
Gestern bei Axel Rudi Pell gewesen. Gert, das hätte Dir auch gefallen!

War er vor 2 Jahren noch im Hirsch (Kapazität 800 Leute, was ich nicht so recht glauben kann, dachte eher so 400 - 500), spielte
er erstaunlicherweise diesmal im Löwensaal (1500 Leute und faktisch ausverkauft).

Nur a biserl kurz war's und die Vorgruppe Mad Max waren neben Freedom Call die bislang mit bescheidenste und langweiligste Combo die
ich in meinem langen Konzertleben erleben durfte.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 28. April 2012, 12:22:36
Ich mag "Mad Max", ist halt ne bissl "gemächliche" AOR Band. Hab auch ne Scheibe von denen, aber wie sie live rüberkommen kann ich nich beurteilen...werden auch nicht mehr jünger :lol:

ARP hab ich vor 3 Jahren auffem RHF gesehen, war ganz groß!
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 28. April 2012, 12:48:56
die waren halt ne Schlaftablette, dazu ein "Gitarren-Solo", wo selbst meine Freundin mit den Augen gerollt hat,
plus dümmlichste Singspielchen und belanglose Kompositionen. So war halt unser Eindruck.
Die Hälfte des Publikums fand's anscheinend trotzdem toll. Wobei dia Nömbärchä ja seinerzeit auch Freedom Call abgefeiert hatten.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Darkchylde01 am 28. April 2012, 16:00:00
Hey, nix gegen Freedom Call  8)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 29. April 2012, 08:57:15
hier aus Nürnberg (nicht von mir gefilmt)

Axel Rudi Pell - Mystica
feature=relmfu
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 30. April 2012, 14:36:25
Kyuss Lives 19.06. Forum Bielefeld

Boah! Sollte sich dieses schweinegeile Konzert vom letzten Jahr noch einmal wiederholen...

Total Hammer!!!! MEGAGEIL!!! Wahnsinn!!!
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 30. April 2012, 16:24:31
Samstagabend:

Ilija... Als erste Band richtig gut und man merkte, dass sie unglaublich viel Spass auf der Bühne hatten.

Black Tusk... Monotones Stoner-Rock-Geschrammel - hat mir nicht so gefallen.

Red Fang... Toller Sound und sympathische Band, aber irgendwie spielten sie zu kurz. Schade.


Heute Abend geht es nach Zürich ans "Animal As Leaders"-Konzert. Das wird sicher der Hammer.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 30. April 2012, 16:26:40
Heute Abend geht es nach Zürich ans "Animal As Leaders"-Konzert. Das wird sicher der Hammer.

Viel Spaß! Hat bei mir leider nicht geklappt mit "Animals As Leaders".
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Bloodsurfer am 30. April 2012, 16:29:06
http://www.facebook.com/media/set/?set=a.3923392567993.2168744.1374977161&type=1&l=2d3392cb97

80 Pics vom Hexentanz. Videos lade ich vielleicht noch hoch, falls man sie einigermaßen ansehen kann, mal gucken.

Bericht kommt vielleicht auch, wenn ich Zeit zum Tippen finde :D
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 07. Mai 2012, 17:25:17
Gestern Abend in der Roten Fabrik:

Deafheaven... Boaah, Man mischt Post-Rock, Black Metal und ein bisschen Screamo und man hat "Deafheaven". Die Band knüppelt brutal und bleibt dabei unglaublich melodiös. Zudem ist der Sänger live eine Wucht. Da hab ich gleich die CD eingesackt.

Russian Circles... Wie jedes Mal ist diese Band eine Wucht! Unglaublich genialer Sound.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 18. Mai 2012, 14:18:56
Am Mittwoch bei Paganizer, Goregast, Slowly Rotten und Rotten Cosprse gewesen. Ausfürhlicher Bericht folgt.

Paganizer und Goregast waren ziemlich geil !
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 18. Mai 2012, 14:31:23

Paganizer und Goregast waren ziemlich geil !
Dass Paganizer live rocken, kann ich mir vorstellen.
Das aktuelle Album "Into The Catacombs" ist echt ordentlich.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 18. Mai 2012, 15:16:16
Jo, habe ich auch gleich mitgenommen und läuft im Auto.  :D
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 18. Mai 2012, 15:23:11
Jo, habe ich auch gleich mitgenommen und läuft im Auto.  :D
:thumb:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 26. Mai 2012, 13:58:03
Heute geht es das letzte Mal ins Sounddock 14 und dann macht die Location leider zu. Es spielen dort:

Disparaged => Death Metal
Atritas => Black Metal
Amagortis => Brutal Death Metal
Total Annihilation => (Melodic) Death Metal
Seawolves => irgend so ein Wikinger-Murks
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 26. Mai 2012, 15:31:36
Bei mir ist heute das KrätzeVal dran.
Ein kleines Minifestival auf nem Bauernhof mit Nachwuchsbands aus der Region.
Eintritt: 6 EUR
Bier: 1 EUR
Bratwurst: 1 EUR

Feine Sache.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 27. Mai 2012, 09:17:57
bei uns ist aktuell die 3. Ausgabe des Crana Historica Festivals auf unserer Festung (3 Tagesspektakel).

Gestern war der Konzerttag mit Ingrim, Winterstorm, Dunkelschön, Schelmisch, Heidevolk und dem Headliner Subway to Sally.

Werde vielleicht demnächst noch ein paar Pics posten und nen kleinen Bericht, bin noch zu kaputt, außerdem haben wir noch 2 Tage vor uns.

Was ich sagen kann ist (egal was man von StS oder Eric Fish halten mag), Subway waren ein megacooler Headliner, mit richtig guter, professioneller
Show und haben verdammt gerockt. V.a. nichts mit schwülstiger Rotwein-Romantik, sondern eher düsterem Anstrich.

Hätte ich die Karten nicht zum Geburtstag bekommen, wäre ich gar nicht hin, dann hätte ich aber saumäßig was verpaßt.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 27. Mai 2012, 11:04:49
Heute geht es das letzte Mal ins Sounddock 14 und dann macht die Location leider zu. Es spielen dort:

Disparaged => Death Metal :thumb:
Atritas => Black Metal :|
Amagortis => Brutal Death Metal :thumb: :thumb: => boah, die haben übelst gerockt
Total Annihilation => (Melodic) Death Metal 8)
Seawolves => irgend so ein Wikinger-Murks :|
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 29. Mai 2012, 16:14:25
Bei mir ist heute das KrätzeVal dran.
Ein kleines Minifestival auf nem Bauernhof mit Nachwuchsbands aus der Region.
Eintritt: 6 EUR
Bier: 1 EUR
Bratwurst: 1 EUR

Feine Sache.

Fazit: es war richtig lustig, es waren so 60-70 Nasen dort, was schade ist. Da sieht man mal wie unzuverlässig Zusagen über Facebook sind (etwa 100 hatten fest zugesagt).

Die Bühne war ein großer Trecker-Anhänger, der Sound war laut aber gut und die Bands (von 1x Metal, 4x (Hard)Rock, 1x Punk) haben bis auf die letzte Band durchweg Spaß gemacht.
Zusätzlich kam wieder ein bisschen das Gefühl, dass man echt mit wenig Können auf der Gitarre, passable Musik machen kann. Viel schlechter bin ich auch nicht, als die Powerakkord-Rhythmusgitarristen dort. Hab gestern den ersten Nirvana-Song grob einstudiert (nach leichen Tabulaturen) :)

Bier: 10-12  und am Schluß schon sehr besoffen, was sich am nächsten Tag gerecht hat.

Bratwurst: 2  sehr lecker

Pogobilanz: 3 Mal Pogo gestartet = 15 cm langer blauer Fleck am linken Oberarm, aufgeschlagenes Knie, Kratzer am linken Ellenbogen. Blöderweise hab ich nachts vergessen zweites auszuwaschen, sah gestern recht übel aus, jetzt aber besser.

Ach ja, 10 EUR mehr Schulden beim Kumpel, was ziemlich blöd ist. Naja, solange er warten kann (was er sagt).

Das war wirklich toll, so kleine Veranstaltungen haben doch ihren ganz besonderen Reiz.

Nächstes Jahr soll das wieder steigen, cool.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 30. Mai 2012, 19:04:03
also wie gesagt, bei uns war 3 Tage historisches Burgfest, wobei am Samstag Konzertabend war mit
Ingrim (Folk Metal), Winterstorm (Folk/Power Metal), Dunkelschön (Folk/Mittelalter), Heidevolk (Pagan), Schelmish (Mittelalter) und Subway to Sally.
Leider hab ich keinen rechten Plan wieviel Zuschauer anwesend waren, da es erst zu StS richtig voll wurde. Davor war die Stimmung /Zuschauerzustrom recht wechselhaft.

Hier Clips aus Kronach

Ingrimm
feature=channel&list=UL

Winterstorm
feature=channel&list=UL

Dunkelschön
feature=channel&list=UL

Heidevolk
feature=channel&list=UL

Schelmish

Subway to Sally
feature=channel&list=UL

feature=channel&list=UL


und wer es bishierher geschaft hat hier Impressionen unseres Stadtspektakels
feature=related

Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 30. Mai 2012, 19:08:53
Oha, das wär ja mal so gar nichts für mich gewesen. Kann mit keiner der Bands was anfangen.
Ich glaube, Andy hätte sich da auch sehr wohl gefühlt.
Hauptsache, Ihr hattet Spaß.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 30. Mai 2012, 23:22:33
Hier mal mein Bericht von einem feinen Konzert mit

PAGANIZER
GOREGAST
SLOWLY ROTTEN
ROTTEN CORPSE

http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=580 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=580)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Chimaira am 12. Juni 2012, 20:54:15
war gestern bei STEEL PANTHER in stuttgart :D eins der besten konzerte EVER, die sind einfach nur grandios  :D  :10:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 15. Juni 2012, 10:12:47
war gestern in Nürnberg bei Degradead / After All / Sacred Reich

bin noch völlig im A und der Nacken schmerzt.

Anfangs dachte ich noch, hoffentlich kommen noch Leute, denn es sah zuerst verdammt mau aus, der Hirch war aber spätestens zu Sacred Reich voll.

Ich war ja schon öfter im Hirsch, aber so eine saugute Stimmung wie gestern hab ich noch nie erlebt.
Ich Depp bin natürlich zu spät an den Merch-Stand, da waren die L-Größen schon ausverkauft und XL wäre ein Zelt gewesen :D

Phil ist ja ein saucooler Typ, hab ihn draußen vor der Halle kurz getroffen (Gruß an Marc! :D )
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1339742778_7.jpg)


Degradead haben mir gut gefallen, auch wenn die Band fast niemanden interessiert hat. War für die Thrash-Puristen halt nix, so Melo-Death Zeux.
Waren auch richtig sympathisch am Merch-Stand, hab dann aus Frust über das Publikum gleich 2 CDs der Band eingesackt.
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1339747821_8.jpg)


After All hab ich jetzt zum dritten Mal gesehen. Der alte Sänger hat mir zwar besser gefallen, aber die Songs vom neuen Album scheinen mehr zu plätten.
Hab's mir mal mitgenommen, auch wenn sie eher "nur" eine okay - recht gute Band  sind.
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1339747821_9.jpg)

Sacred Reich
richtig cool, auch wenn der Sound anfangs absolut kacke war. Megastimmung und auch wenn ich die Band bislang eher stiefmütterlich behandelt habe, kannte ich doch
die meisten Songs, was mich dann überrascht hat. Gerne wieder, auch wenn Phil logischerweise noch nicht weiß, wann/ob sie wieder nach Nürnberg kommen.
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1339747821_0.jpg)



Und Fazit: Mann, tut mir der Schädel weh oder lag's an den Bieren :D
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 15. Juni 2012, 10:18:19
Ich wollts schon sagen, is das jetz In mit dem Typen ein Bild zu machen :lol:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 15. Juni 2012, 10:38:20
Hä, raff isch ned? :confused:

Oder hat Marky Marc auch eins geschossen?
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 15. Juni 2012, 10:39:42
Jap, da steht auch er links und Phil rechts :lol: hab ich bei facebook gesehen - daher dacht ich da muss man jetz eins von haben, und hab schon den Typen gesucht :D
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 15. Juni 2012, 10:42:55
den kannst Du ja bei der Plautze nicht übersehen oder nutz nen Bild-Editor :D

kannst Du mir das Facebook-Bild mal verlinken, habe bei myrevelations noch nix gefunden zum Konzi.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 15. Juni 2012, 10:52:25
Here you are :D schärfer hats der Schalli net hingekriegt
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1339750326_601944_327507437325157_1444655517_n.jpg)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 15. Juni 2012, 10:59:17
Donke schän
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 15. Juni 2012, 11:00:29
Ich wollts schon sagen, is das jetz In mit dem Typen ein Bild zu machen :lol:

Ich schau sie mir mit Marc in Wacken an, aber da wirds schwer, ein Foto zu schießen.
Abgesehen davon, fehlt mir der persönliche Bezug zur Band.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 15. Juni 2012, 11:47:14
Is egal! Das musst jetz machen, und dann fügen wir uns alle per Photoshop ein :D
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 15. Juni 2012, 15:16:25
Ich komm gerade vor lauter Hochzeiten, Junggesellenabschieden, Konzerten und entsprechenden Reviews schreiben zu nix mehr, sonst hätte ich das Bild hier auch schon gepostet.  :D

Aber SACRED REICH waren schon MEGAGEIL !!! Ein echter Traum !!!!

UN dich will Euch was von wegen hier mit Photoshop einfügen, bewegt eure Stricher-Ärsche gefälligst selber zum Konzert, die jUngs haben das verdient und sind ne prima Live Kapelle !!!!
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 15. Juni 2012, 16:21:50
@Jens: Hey cool, DEGRADEAD hör ich ja schon länger :) Die "Out of Body Experience" ist die beste Scheibe find ich.
Hätte fast "nicht gedacht" das du "sowas" noch hörst, ist ja echt schon teils recht neumodischer Melodeath.
Die hätt ich mir auch gern angeschaut.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 15. Juni 2012, 17:37:39
@Jens: Hey cool, DEGRADEAD hör ich ja schon länger :) Die "Out of Body Experience" ist die beste Scheibe find ich.
Hätte fast "nicht gedacht" das du "sowas" noch hörst, ist ja echt schon teils recht neumodischer Melodeath.
Die hätt ich mir auch gern angeschaut.

die haben mir sauleid getan so ignoriert wie die wurden.

Deshalb hab ich mir 2 CDs gekauft, T-shirts hatten sie ja leider nur Muscle-Shirts. Zwar hat der eine dann professionell zu mir
gesagt "naja wir sind ja nur erste Vorband insofern wäre das ok", ich hab dann trotzdem gesagt "nö, das Publikum ist scheiße und ihr
einfach auf dem falschen Billing".
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 15. Juni 2012, 17:46:36
Das wirds absolut gewesen sein, das war die "falsche Klientel" für so nen recht poppigen Melodeath..
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 22. Juni 2012, 12:28:11
War am Mittwoch in Bamberg bei

Kissin' Dynamite / Slash / Mötley Crüe

die Arena der Brose Baskets war im Prinzip fast ausverkauft.

Ich empfand die Soundquali nicht optimal, wenn ich die YT-Videos anschaue, denke ich aber eher, es lag am Platz.


Kissin' Dynamite
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1340361557_2.jpg)



Slash feat. Myles Kennedy and the conspirators

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1340361557_5.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1340361557_4.jpg)

Sweet Child o' mine
feature=relmfu



Mötley Crüe

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1340361557_6.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1340361557_3.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1340361557_1.jpg)

Don't go away mad
feature=relmfu

Wild Side
feature=channel&list=UL

Tommy Lee  beim Rollercoastern
feature=relmfu
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 25. Juni 2012, 10:06:04
Also Sweet Child hab ich bisher ja nur vom Axl gekannt, aber das tönt richtig geil!
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 26. Juni 2012, 09:16:31
Mein Bericht zu Sacred Reich ist jetzt auch online


http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=584 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=584)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 26. Juni 2012, 09:28:43
die interessante Frage ist, wer Degradead überhaupt auf diese Tour gebucht hat?

Hättest Du großartig Lust, wenn Du mehr oder weniger ignoriert wirst, weil Dein Stil den Puristen zu "modern" ist?
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 26. Juni 2012, 11:07:34
Du, dass kann ich Dir auch nicht sagen. Dass sind ja reine Filler Shows von Sacred Reich, die zwischen den Festival Auftritten ein paar Club Shows spielen. Die haben zur Zeit weder Managment noch Plattenfirma am Start, haben diese Shows über eine unabahängige Promotion Agentur gebucht. Keine Ahnung, wer sich da mit eingeklinkt hat und sich dachte, dass dies wohl eine gute Idee ist.
Degradead sind bei Metalville, also Rough Trade unter Vertrag, After All bei Van Records.

Ich persönlich fand Degradead wirklich schwach, mag ja sein, dass sie auf anderen Bühnen mehr BEgeisterung entfachen konnten, aber ich kann nur meinen EIndruck von dem Konzert wiedergeben, wo ich war.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 04. Juli 2012, 21:53:35
Morgen Abend geht es ans "Blink-182"-Konzert ins Hallenstadion Zürich - habe ich geschenkt bekommen. Wird sicher lustig die Helden der Jugendzeit endlich mal live zu sehen. Gerade anschliessend gehe ich ans "Extremefest" und wenn ich Glück habe, sehe ich noch "Cannibal Corpse". Ansonsten geht es in die Bar und am Freitag geht der Konzertmarathon los.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Chimaira am 05. Juli 2012, 13:38:16
ich geh heut zu adrenaline mob! neue band mit mike portnoy von dream theater! da mein bruder den gitarrist gut kennt stehen wir auf der gästeliste :D vielleicht treff ich den guten mike ja :) yay
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Chimaira am 06. Juli 2012, 12:29:33
GEIL wars!!! saufette show und anschliessend noch alle getroffen!! :)

adrenaline mob solltet ihr unbedingt mal anchecken! die platte ist echt geil! (ist ja ne art all-star band mit dream theater drummer, disturbed basser, symphony x sänger und gitarrist mike orlando, der bisher nur solo sachen gemacht hat)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 08. Juli 2012, 19:54:48
Extremefest Switzerland => ausnahmslos gute Stimmung, super Publikum, extrem geile Bands, freundliche Security-Leute, gutes Wetter, Mörder-Moshpit und kaltes Bier. "Disawoved" war das ganz grosse Highlight. Aber auch "Nasum", "Suffocation" und "Origin" waren ganz gross.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 09. Juli 2012, 07:54:37
Klingt gut, Pat !



Gestern bei MINISTRY gewesen.....dass war gut und irgendwie skurril.....
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 10. Juli 2012, 19:01:19
auch "Nasum",

*Neid !!!! Die würde ich auch gerne nochmal sehen. die Waren mit dem Sänger von Rotten Sound, oder ?
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 10. Juli 2012, 22:16:32
auch "Nasum",

*Neid !!!! Die würde ich auch gerne nochmal sehen. die Waren mit dem Sänger von Rotten Sound, oder ?

Die spielen auch in Wacken, aber ich kenne null von denen und ich glaube gleichzeitig spielt ne Band, die ich unbedingt sehen will.
Ich guck aber nochmal.
Ist das stumpfes Gegrunze oder gar anspruchsvoller Death Metal? Ist doch Death Metal, oder?
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 10. Juli 2012, 22:25:25
eher Grind, würde ich sagen
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 10. Juli 2012, 22:28:55
eher Grind, würde ich sagen
Ok, nicht meine Welt.
Guckst du die?

Toller Bericht zu "Skeleton Witch" und "Killswitch Engange" (alter Sänger = weniger cleane, poppige Passagen?).
Erstere interessieren mich schon seit Steffis Rezi.
http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=587
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 11. Juli 2012, 03:59:35
auch "Nasum",

*Neid !!!! Die würde ich auch gerne nochmal sehen. die Waren mit dem Sänger von Rotten Sound, oder ?

Die spielen auch in Wacken, aber ich kenne null von denen und ich glaube gleichzeitig spielt ne Band, die ich unbedingt sehen will.
Ich guck aber nochmal.
Ist das stumpfes Gegrunze oder gar anspruchsvoller Death Metal? Ist doch Death Metal, oder?

Ja, "Newschoolgrindcore" hab ich mal gehört, aber ich mag so schubladen nicht.

Aber alder du kennst die Band, ich weiß ganz genau das DU dich schonmal positiv über die geäußert hast, von wegen du wärst überrascht wie abwechslungsreich die doch sind. !!
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 11. Juli 2012, 08:10:07
eher Grind, würde ich sagen
Ok, nicht meine Welt.
Guckst du die?

Toller Bericht zu "Skeleton Witch" und "Killswitch Engange" (alter Sänger = weniger cleane, poppige Passagen?).
Erstere interessieren mich schon seit Steffis Rezi.
http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=587

Ist mir so nicht aufgefallen. Howard hat ja auch ganz schön geröhrt  :lol:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 11. Juli 2012, 09:42:11
Aber alder du kennst die Band, ich weiß ganz genau das DU dich schonmal positiv über die geäußert hast, von wegen du wärst überrascht wie abwechslungsreich die doch sind. !!
Ok :)
Muss ich dann nochmal checken :)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Exquisitor am 20. Juli 2012, 02:51:06
Am Samstag fängt in München das jährliche Free & Easy Festival im Backstage an und dieses Jahr sind wieder einige Kracher dabei. Ich denke, da werd ich das ein oder andere Mal aufschlagen.
Kleiner Auszug:

Debauchery
Agnostic Front
D.R.I. :!:
Sepultura


und, worauf ich mich besonders freue: Demented Are Go

Und das beste an der Sache ist, es kostet keinen Eintritt. :biggrin:
Hier noch das komplette Programm: http://freeandeasy.backstage.eu/index.php/programm
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 20. Juli 2012, 09:01:48
Wie viele Wochen läuft das denn???

Das Programm ist ja mehr als WOW!!!
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Exquisitor am 20. Juli 2012, 12:44:41
Geht zwei Wochen, das ganze. Vom 21.7. - 04.08. und ist jedes Jahr immer so Ende Juli/Anfang August.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 22. Juli 2012, 11:20:37
Nächstes Wochenende geht es ans letzte Festival in diesem Jahr. Und dieses findet sogar in Deutschland statt und wir müssen 7 Stunden Zug fahren. Doch das Line-up ist ziemlich geil:

EISENWAHN

+ BÖSEDEATH (GER)
+ DECAPITATED (PL)
+ DEMONICAL (SWE)
+ DER WEG EINER FREIHEIT (D)
+ DEVASTATOR (D)
+ ENTOMBED (SWE)
+ GRAND MAGUS (SWE)
+ FLESHGOD APOCALYPSE (ITA)
+ INFERIA (FIN)
+ KATAKLYSM (CAN)
+ KEEP OF KALESSIN (NOR)
+ ORIGIN (USA)
+ PROSTITUTE DISFIGUREMENT (NL)
+ PUTRID PILE (USA)
+ RAGE (GER)
+ SUIDAKRA (GER)
+ TRIPTYKON (CH)
+ UNBREAKABLE HATRED (CAN)
+ VISIONARY 666 (NL)
+ WARBRINGER (USA)
+ WITHIN DEPARTURE (GER)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 22. Juli 2012, 21:32:27
Devastator und Entombed wären  Pflicht bei mir.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 30. Juli 2012, 12:40:57
Tja, das Eisenwahn war ziemlich geil. Coole Bands, günstiges Essen (Portion Pommes 1€), gutes Bier, schräges und sympathisches Publikum. Von den Bands haben natürlich die ewigen Guten wie "Decapitated", "Putrid Pile" und "Origin" total überzeugt. Aber auch "Der Weg einer Freiheit", "Kataklysm", "Inferia" und "Grand Magus" waren cool und "Bösedeath" war sehr lustig. Alles in allem ein toller Festival-Abschluss.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 30. Juli 2012, 13:32:46
Klingt gut.


Morgen Abend startet meine Reise zum Metal-Mekka.
Erst mal in Hamburgs Umland, wo mich freundlicherweise Marc einsammelt.
Dann zu Dritt am Mittwoch Mittag zum Festival nach Wacken.

Ich freu mich extrem drauf und hoffe, dass mir meine Rückenschmerzen in den letzten Tagen, mal ne Pause gönnen. Länger als ne halbe Stunde stehen war da schon unangenehm. Aber das wird alles.

Ich gehe gerade meine Liste durch und pack nach und nach alles zusammen, was ich brauchen kann.
Wenn noch jemanden irgendwas Elementares einfällt, was nicht drauf ist und was man nicht unbedingt für teuer Geld kaufen muss, bitte bescheid geben:

Ohrstöpsel
Dosenöffner
Feuerzeuge
Taschenlampe
2-3 Kugelschreiber
Tabletten
Tetrapack mit Verschluss (kann mit aufs Gelände genommen werden)
Taschenmesser
Duschzeug
Zahnputzkram
Plastikbecher
Löffel
Kissen
Luftmatratze
Mütze
Brillencase
Regenjacke
Schirm
Deo
Handtuch
Stiefel (wird wahrscheinlich nichts, hab da noch keine Lösung)
Papiere (Programm, Geländeplan, Akkreditierung)
Müllsäcke
Sonnencrem
After Sun-Zeug
Kaugummis
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 30. Juli 2012, 13:40:15
Kopping-Tabletten: 1,90 inne Apotheke :D

Dann ma viel Spaß, Metal-Marc und Headbang-Mertens :D
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 01. August 2012, 00:49:16
ich bin gerade vorsichtig begeistert !!! Hab übers Fotzenbuch soeben folgende Nachricht bekommen:

Zitat
Jemand Lust am Donnerstag auf Konzert in München (gratis) mit kultureller Stadtbesichtigung (Hofbräuhaus) Es spielen auf: RED FANG und KYLESA :)

Wenn das tatsächlich kostenlos ist, dann ist das ja ein Pflichttermin !!! :cool:

Hoffentlich hält der Kollege Wort und es ist noch 1 Platz für mich frei... denn ich weiß ehrlich gesagt gar nicht wie ich diesen einschätzen soll ich kenn den so gut wie kaum. Ist ne Konzertbekanntschaft. Der ist gerade mal 18, wird eh komisch, im Vergleich dazu bin ich ja echt ein alter Sack...
Wär aber schon sehr cool !!!! :cool:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 06. August 2012, 03:04:23
KYLESA waren auch da.
Zwei, der drei besten Bands in Wacken... für umme, zusammen bei einem Konzert und mit längeren Spielzeiten vermutlich.

Ich war in Wacken und bin tatsächlich neidisch.
Hab ja schon mitbekommen, dass es geil war!

Weißt du zufällig, wie lange die je gespielt haben?
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 06. August 2012, 11:13:47
Ende September gehts nach Bünde zu Ray Wilson, Genesis-Akustik-Show.
Als alter Genesis-Fan (zugegeben, die Phil Collins-Sachen geben mir nicht mehr so viel), freu ich mich darauf.
Ist zwar ne bessere Coverband, aber hey ich nehm Muttern als Fahrerin mit, die freut sich bestimmt.
Singen kann er ja!

feature=related
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 07. August 2012, 10:09:37
Gestern bin ich noch ganz spontan mit einem Kumpel ans "Darkest Hour"- und "Black Dahlia Murder"-Konzert. Es war proppenvoll, doch die Stimmung war sehr gut. Hat sich gelohnt.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 12. August 2012, 10:35:34
KYLESA waren auch da.
Zwei, der drei besten Bands in Wacken... für umme, zusammen bei einem Konzert und mit längeren Spielzeiten vermutlich.

Ich war in Wacken und bin tatsächlich neidisch.
Hab ja schon mitbekommen, dass es geil war!

Weißt du zufällig, wie lange die je gespielt haben?

Schwer zu schätzen, es kam mir weder besonders lang, noch besonders kurz vor, einfach normal lang!  ;) Wenn 3 Bands von 20 bis nach 24 Uhr Spielen kannst du dir die Spielzeit in etwa abschätzen.  ;)






Gestern bin ich noch ganz spontan mit einem Kumpel ans "Darkest Hour"- und "Black Dahlia Murder"-Konzert. Es war proppenvoll, doch die Stimmung war sehr gut. Hat sich gelohnt.

Also, "Black Dahlia Murder" würden mir aber auch Spaß machen !!!  ;)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 17. August 2012, 09:34:17
Jau, gestern war ich wieder mal unterwegs:

"Oral Fistfuck"
Endloses Geknüppel - als Vorband anhörbar.

"Mumakil"
Cooler Grindcore.

"Anaal Nathrak"
Ich war sehr skeptisch, ob die auch live überzeugen können. Doch sie konnten es. Zudem kamen sie sehr sympathisch rüber und machten ordentlich Stimmung.

"Nile"
Auch ziemliches Geknüppel, das ziemlich Spass machte.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 17. August 2012, 09:54:43
Was warn das fürn Konzi? :lol:

Oraler Faustfick, Nille und Anal Attack - das war doch n schweizer Gangbang-Fest!?
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 17. August 2012, 22:16:21
Hähä, ein ziemliches Geknüppel wars.

Tja, "Oral Fistfuck" ist eine Lokalband und für Bands aus dem Brutal-Bereich sind solche Namen nicht unbedingt unüblich (und im Gore- und Porngrind erst recht). Und zu den Anaalen sagt Wikipedia folgendes:

Der Name Anaal Nathrakh stammt aus John Boormans Film Excalibur (1981). Dort ist das Schmuckstück Merlins so genannt. Laut Michael Eversons Übersetzung bedeutet Anaal Nathrakh so viel wie „Atem der Schlange“.


Ich hoffe, geholfen zu haben :D.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 20. August 2012, 12:47:15
Soweit.... ich glaub Dir das jetz mal so :D
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Travelling Jack am 05. September 2012, 04:44:17
Vorgestern bei meinem ersten Konzert der  Bouncing Souls in München gewesen. Vorgruppen waren Downtown Strouts und Dave Hause.

Obwohl der Sänger der Bouncing Souls nicht gerade ein Entertainer ist- manche bezeichnen ihn auch als langweiligsten Sänger der Welt- war das Publikum fantastisch und teilweise lauter als die Band. Ich hab noch nie soviele  Stagediver/ Crowdsurfer auf einmal gesehen, wie die Lemminge sind sie von der Bühne nonstop gesprungen, ok könnte auch daran liegen dass ich noch nicht bei sovielen Konzerten war.

Mein Highlight war aber Dave Hause, sehr sympathisch und genialer Sänger. Nur mit einer Guitarre so einheizen können ist schon überragend. Hier mal ein paar Videos von ein paar früheren Konzerten in München:


Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Chimaira am 07. September 2012, 17:11:32
war gestern bei DOG EAT DOG!!!  8) war saufett!
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 08. September 2012, 00:08:46
Die nächsten paar Monate sehen so aus (evtl. kommen noch zwei, drei Konzerte hinzu):

27.09. - Torche
12.10. - Dying Fetus, Job for a Cowboy, Revocation, Cerebral Bore
28.10. - Between the Buried and Me, Periphery
15.11. - Godspeed You! Black Emperor!
18.11. - August Burns Red, Whitechapel
26.11. - Parkway Drive
04.12. - Meshuggha, Decapitated
21.12. - Converge
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Chimaira am 08. September 2012, 00:36:37
BTBAM und Meshuggah zieh ich mir auch rein. Eventuell noch Whitechapel.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 10. September 2012, 21:07:45
war gestern bei DOG EAT DOG!!!  8) war saufett!

Die waren hier letzte Woche auch, aber freiwillig hätte ich mir die Nie angesachaut! ;)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 10. September 2012, 23:39:17
MARDUK & IMMOLATION + Support  MO 08.10.12 - Druckerei Bad Oeynhausen

Vorbands:
FORSAKEN WORLD (Death Metal) aus Frankreich
DE PROFUNDIS (Black/Death Metal) aus Großbritannien
DEAD BEYOND BURIED (Death Metal) aus UK
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 14. September 2012, 16:45:08
Es ist vollbracht, unser Festivalbericht zum WACKEN OPEN AIR ist auf MyRevelations.de online gegangen.
Viele Stunden Arbeit hat es gekostet und ich bin sooo froh, dass das Teil fertig ist.
Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn Interessierte sich das Ding mal durchlesen. Wenn euch Fehler auffallen oder irgendwas anderes nicht passt, immer raus damit.


hier ein kleiner Auszug:
Zitat von: Stephan Mertens/ Marc Schallmeier/ Eva Bock für MyRevelations

Auch in diesem Jahr wollten wir uns das größte Metal Festival der Welt nicht entgehen lassen. So ging es mit einem vollbeladenen VW Golf auf den Weg gen Norden. Leider wurde die Akkreditierungsstelle verlegt und um dieses Jahr an die entsprechenden Ausweise und Bänder zu kommen, war stundenlanges Warten angesagt. Sehr schade, denn das alte Gebäude von früher hatte nicht nur mehr Charme, die ganze Prozedur ging auch etwas flotter. Aber der nächste Nackenschlag sollte im Anschluss folgen. Auf dem Campingplatz für Presse und VIPs war schon nahezu alles belegt. Dies teilte uns das Mädel mit, was allein an der Einfahrt stand. Wurde uns im letzten Jahr noch ein Platz zugewiesen, der unseren Ansprüchen auch vollkommen genügte, so starteten wir mit einer elenden Kurverei auf dem Campingplatz, um irgendwo noch eine freie Ecke zu finden. Ein paar Spezialisten hielten dann auch Plätze für nachkommende Freunde frei. Das wurde uns zumindest immer dann entgegengebracht, als wir dachten, dass wir eine Möglichkeit zum Zelten gefunden hatten. Dass dies nicht erlaubt war, wurde uns von der Dame an der Einfahrt auch bestätigt. Aber sie konnte ja nun auch nicht weg von ihrem Platz.... Ebenso möchte ich euch nicht vorenthalten, dass Kollegen von der schreibenden Zunft, es sich nicht nehmen ließen, nicht nur mit einem ganzen Bus anzurücken, sondern dazu noch ein Areal von locker 50 Quadratmetern zu blockieren. Die würden ja alle noch kommen, soso. Schlussendlich fanden wir dann doch noch eine Ecke und begannen, die Zelte aufzuschlagen. Nach dem ersten Bier ging es dann auch schon los, im Zelt die ersten Bands anzuschauen. (Marc)
.
.
.


Den vollständigen Bericht mit Fotos findet ihr unter folgendem Link:
http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=608
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Masterboy am 23. September 2012, 15:27:47
war gestern bei Schandmaul in Hanauer Amphitheater. Es war das letzte Konzert dieser Tournee dieses Jahr.

Hab Schandmaul das erste Mal selbst live gesehn und bin wirklich positiv überrascht. Die liefern live sogar eine noch bessere Musik als auf Scheibe.
Meine Frau war auch begeistert. Meine Befürchtungen dass sie viele Songs der aktuellen CD "Traumtänzer" spielen waren glücklicherweise unbegründet. Man grub tief in der alten Klamtottenkiste. Zum Glück deshalb weil die neuen Lieder so deart schlecht, poppig und weit weg vom tollen mittelalter, Metal, Schandmaulklängen sind!
Werde sicher mal wieder auf ein Konzert gehen, nächstes Jahr feiert Schandmaul zudem 15 jähriges Bestehen.

Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Darkchylde01 am 23. September 2012, 19:12:32
weil die neuen Lieder so deart schlecht, poppig und weit weg vom tollen mittelalter, Metal, Schandmaulklängen sind!




Ganz genau meine Meinung. Aus genau demselben Grund hab ich mich nicht mehr getraut, die live anzuschauen.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 03. Oktober 2012, 02:10:13
Was letztes Jahr KYUSS Lives war, ist dieses Jahr das SMOKE BLOW Konzert.
Mir fehlen die Worte!
Einfach wahnsinnig geil und ich bin dermaßen am Ende, das kann man sich nicht vorstellen. Diesmal auch wieder überwiegend vorne im Moshpit gewesen und der war wirklich angehm "harmlos". Ein echt sympathisches Publikum, dickes Grinsen soweit man blicken konnte.
Nach wie vor ist es schade, dass die Band (zumindest unter dem Namen) aufhört. Auch wenn vielleicht nicht alle Alben der Jungs oberklasse sind, live sieht das mal ganz anders aus. Es war mir ein Fest!
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 15. Oktober 2012, 18:15:24
Ein weiteres, absolutes HIGHLIGHT auf meiner "Must See Bands in my life"-Historie wurde gestern mit einem Häkchen versehen...

Tenacious D. !!! :D
Damit hab ich echt fast alles gesehen, was ich unbedingt mal sehen wollte...
AC/DC, Avenged Sevenfold, Tenacious D., Frei.Wild, WBTBWB, Volbeat ... und noch viele Bands, die ich immer gern mal sehen wollte, und die einem dann zum Glück auf Festivals noch "zufliegen" :lol:

Am 03.11. geht's zu den Krawallbrüdern! :D
Schade, das der Ash da nicht kann...aber hey, ist halt HFT, das lass ich gelten! :D
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ash am 15. Oktober 2012, 18:25:26
Hab ich zumindest schon live gesehen aber wie schon im HFT-Thread geschrieben isses weniger das HFT, was mich daran hindert, zumal ich vermutlich selbst eher erst am Samstag eintrudle, wenn. Es kein Vortreffen gibt, mal schauen.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 15. Oktober 2012, 18:33:07
Stümmt ja, ich vergess immer wieder das du aktuell etwas "indisponiert" bist.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 15. Oktober 2012, 21:37:44
Am 03.11. geht's zu den Krawallbrüdern! :D
Schade, das der Ash da nicht kann...aber hey, ist halt HFT, das lass ich gelten! :D
Alter, kommst du nicht zum Treffen, oder wie?
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 15. Oktober 2012, 21:48:53
Ich werd dann versuchen, doch Freitag zu kommen!
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 15. Oktober 2012, 22:03:04
Ich werd dann versuchen, doch Freitag zu kommen!
So will ich das hören!
:)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 15. Oktober 2012, 22:04:29
 :pidu:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 17. Oktober 2012, 11:06:10
So, mal eben Tickets für Maiden geordert !  8)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 17. Oktober 2012, 17:23:48
So, mal eben Tickets für Maiden geordert !  8)

Wann sind die in Görmany?
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 17. Oktober 2012, 20:59:12
Juni 2013, aber nur in Frankfurt, Hamburg, Berlin, Oberhausen und ......Singen-Aach  :confused:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 21. Oktober 2012, 18:33:06
Mein Konzertbericht zu RAY WILSON ist online:
http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=613
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 29. Oktober 2012, 20:13:29
Neuer Konzertbericht auf MyRevelations: SMOKE BLOW + TYSON
http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=616
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Thomas Covenant am 01. Dezember 2012, 19:44:37
Gestern Aida Night of the Proms in Köln mit VIP Zugang.
Hammers, war das.
Naturally 7, Jupiter Jones, Mick Hucknall, Anastasia, John Miles ....
Ein super Symphonieorchester, spielt Klassik, Filmmusik und begleitet die Topacts.

http://m.youtube.com/#/watch?v=LvkjSyUqqyo&desktop_uri=%2Fwatch%3Fv%3DLvkjSyUqqyo&gl=DE
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 15. Januar 2013, 14:53:01
Mein Bericht zu Kreator & Co und der unglaublichen Security......

http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=630 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=630)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 15. Januar 2013, 15:03:29
Klingt ja nach ner spassigen Veranstaltung, bei der eher die Security mit dem Vogel Hauptdarsteller war
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 28. Februar 2013, 15:25:58
Bei uns startet heute die Konzert-Saison:

28.02.13: Cannibal Corpse, Devil Driver, Hour of Penance, The Black Dahlia Murder
10.03.13: Agrypnie, Der Weg einer Freiheit, Heretoir
12.03.13: Long Distance Calling, Solstafir
14.03.13: Deicide
15./16.03.13: Indoor-Death/Thrash-Festival mit zig Bands
19.03.13: Kvelertak, Truckfighters
04.04.13: Hypocrisy
18.04.13: Cryptopsy, Decrepit Birth, Cattle Decapatitation
... weitere Folgen...

Puuhh, das wird streng.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 28. Februar 2013, 19:54:27
Ach ja, da war ja noch was:

mein BITTER PIECE + PANDORIUM + INVADER-Bericht:
http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=634
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 02. März 2013, 05:24:52
10.03.13: Agrypnie, Der Weg einer Freiheit, Heretoir

Jaaaaaaaaaaaa..... genau diese Tout, diess Packet, schau ich mir einen Tag vorher in Ingolstadt an !!!!  8)



(http://upload.beyondhollywood.de/images/1362173570_aetascinerisflyer.jpg)






Übrigens, vielleichtg interessierts dich ja... aber DA kannst du Tickets für das Konzert gewinnen:




http://www.ibanez.de/news/news-detail/news-artikel/gewinnt-tickets-fuer-der-weg-einer-freiheit.html

Gewinnt Tickets für DER WEG EINER FREIHEIT
1

Mit ihrem aktuellen Album „UNSTILLE“ haben DER WEG EINER FREIHEIT aus Würzburg bewiesen, dass es auch im Black Metal stetig vorangeht. „DER WEG EINER FREIHEIT sind die Zukunft des deutschen Extrem-Metal. Überdeutlicher geht's nicht!“ wie Mille Petrozza von KREATOR betont. Gerade laufen die Proben zur anstehenden Europatour  quer durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Mastermind Nikita Kamprad und Gitarrist Sascha Rissling sind seit langen Jahren IBANEZ User und haben auf der Tour RG PRESTIGE und RGA PRESTIGE Modelle im Einsatz.

Um an der Verlosung teilzunehmen schreibt uns bis zum 27.2 eine Mail mit eurem vollständigen Namen und eurem Wunschtermin an Gewinnspiel[at]meinldistribution[.]eu. Zu gewinnen gibt es 3 x 2 Tickets.

Die Gewinner werden per Mail benachrichtigt. Viel Erfolg!





Ich hab schon mitgemacht und würde vorschlagen, wir drücken uns gegenseitig die Daumen !  ;)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 09. März 2013, 17:22:21
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1362173570_aetascinerisflyer.jpg)



H E U T E !!!!!!!!!!!!!!!!!!  8)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 09. März 2013, 18:17:29
Viel Spaß Alter!
Das neue "Agrypnie"-Album fand ich echt gut.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 10. März 2013, 02:17:22
SAUGEIL wars !!!! :-) Heretoir haben mich ja überrascht, die waren super, hätte ich nicht erwartet !! Interessantes und angenehm entspanntes Puplikum auch! In der gleichen Location Ohrakel habe ich mir letztes Jahr Nargaroth angeschaut, und das Puplikum da warweniger... entspannt..;)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 13. März 2013, 15:26:33
Is kein Bericht, da ich ihn leider leider wegen HFT verpassen werde, aber diesen Samstag is Kurtis Blow hier in Würzburg im Zauberberg, Geburtstagsparty unserer örtlichen DJ Legende Baby Bee - der bekam sogar ein eigenes Ankündigungsvideo von Kurtis spendiert dafür :lol: http://www.facebook.com/photo.php?v=607823969232864
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 13. März 2013, 15:36:35
Is kein Bericht, da ich ihn leider leider wegen HFT verpassen werde, aber diesen Samstag is Kurtis Blow hier in Würzburg im Zauberberg, Geburtstagsparty unserer örtlichen DJ Legende Baby Bee - der bekam sogar ein eigenes Ankündigungsvideo von Kurtis spendiert dafür :lol: http://www.facebook.com/photo.php?v=607823969232864

Ok, den musste ich erst mal googeln, aber jetzt weiß ich Bescheid.
Sehr cool!
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 13. März 2013, 15:37:13
Kurtis Blow googeln... okay, das hätt ich jetz von manchem hier erwartet, aber doch net von Dir :D
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 13. März 2013, 15:40:47
Kurtis Blow googeln... okay, das hätt ich jetz von manchem hier erwartet, aber doch net von Dir :D
Ich hab den Kram ja auch immer nur sporadisch bei Kumpels gehört und dann auch erst später (um 2000), in der Phase, in der mein Kurzzeitgedächtnis begann, vor die Hunde zu gehen. ;)

Edit:
Der Name hat mir ja auch was gesagt, konnte ihn nur nicht direkt einordnen.
Ich musste erst an Soul und Funk denken und so weit weg ist das ja auch nicht :)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 18. März 2013, 15:58:55
http://www.facebook.com/photo.php?v=10200767819188660&set=vb.1558028757&type=2&theater

Das war übrigens dann Kurtis live in Würzburg - scheiße, dass ich das verpasst hab! Sieht nach Spaß aus :D
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 18. März 2013, 19:17:44
http://www.facebook.com/photo.php?v=10200767819188660&set=vb.1558028757&type=2&theater

Das war übrigens dann Kurtis live in Würzburg - scheiße, dass ich das verpasst hab! Sieht nach Spaß aus :D
Boah geil!
Der steht ja sogar mitten im Publikum, abgesehen von den übermäßig vielen Handy-Knipsern, sieht das nach mächtig guter Stimmung aus.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 19. März 2013, 04:39:45
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1362173570_aetascinerisflyer.jpg)



H E U T E !!!!!!!!!!!!!!!!!!  8)







ganz kurz ein kleines Kommentar von mir:


1. Band verpasst + Namen vergessen

2. Heretoir: WOW !! Große Überraschung, die waren richtig gut, das hätte ich nicht erwartet.... Und, ein Schwarzer als Sänger und Frontman einer Black-Metal-Band gibt dem Wort "Black-Metal" gleich eine neue Bedeutung. Außerdem lass ich das einfach mal als "Exotenbonus" gelten ;) Musikalisch wars auch top... Positive Überraschung in allen Belangen!

3. Der Weg Einer Freiheit , eine ebenso positive Überraschung! DWEF hab ich schonmal live erlebt, und so toll waren die damals nicht. Diesmal deutlich besser, respektabel !! Hätte beim ersten Mal auch schon sein können !! :-)

4. Und AGRYPNIE.... viel erwartet, viel bekommen, geil, gerne wieder !! :-)


Stattgefunden hat das alles in der gleichen Halle, im OHRAKEL, in der ich mir letztes Jahr Nargharoth angeschaut hab, und das Nargaroth u.A. auch ein , sagen wir mal, etwas stressiges Puplikum anlockt... ist bekannt glaube ich. war das diesmal erfreulicherweise das genaue Gegenteil !! Die Leute waren sehr entspannt und angenehm und entsprachen gar nichtmal so sehr dem BM Klischee... Die Leute waren deutlich junger als bei Nargaroth, oderals ich, ich hab Rastalocken gesehen, ein Käpie, ein Wacken-Shirt... Ich vermute+spekuliere einfach mal das da der ein oder andere vielleicht auch studentischen Backround hatte.
Natürlich nicht nur, auch grimmige Elite mit Burzum-Shirt war da, wo sie eben hingehört... ;-)

Nur eines: Das bei einem BM Konzert, im Takt zum Song, geklatscht wird , und "Hey hey hey.." -Rufe aus dem Puplikum kommen, wie bei der nächstbesten alkoholgetränkten Ballermann -Partyband... hab ich auch nocht nicht erlebt, und wirkte mehr als Fehl am Platze...

Über diese Scheiß Mitklatscherei hat sich früher schon meine Oma aufgeregt, wenn sie den Musikanntenstadel geschaut hat !! Und in den Musikanntenstadel passt das sicher besser als zu Black-Metal...
hoffentlich setzt sich diese Unsitte nicht durch !
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 19. März 2013, 09:34:29
http://www.facebook.com/photo.php?v=10200767819188660&set=vb.1558028757&type=2&theater

Das war übrigens dann Kurtis live in Würzburg - scheiße, dass ich das verpasst hab! Sieht nach Spaß aus :D
Boah geil!
Der steht ja sogar mitten im Publikum, abgesehen von den übermäßig vielen Handy-Knipsern, sieht das nach mächtig guter Stimmung aus.

:D das is im Zaubi auch net anders möglich, ehrlich gesagt. Da gibts keine Bühne in dem Sinn, und von der Größe her schon garkeine, die sich absperren ließe. Find ich auch super so.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 14. April 2013, 14:44:58
letzter Freitag:


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1365943428_ketzer_flyer.jpg)

sehr geil !! :cool:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 22. April 2013, 16:36:27
... und weiter gehts es am Samstag:

27.04.13 - Loudfest:
Heaven Shall Burn
August Burns Red
Your Demise
Breakdown of Sanity
Callejon
Architects
While She Sleeps
Adept
Promethee

Nicht alles unbedingt mein Geschmack, aber HSB und ABR sind ein Muss. Denn HSB präsentiert ihre neue Platte in einer Special-Show in Zürich. Letzte Woche habe ich fünf Tickets geordert. Die Halle wird also abgerissen :D 8).
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 26. April 2013, 08:26:34
so heute abend geht's zu Avantasia.

Die Berichte von den anderen Konzerten lesen sich super, 3 Stunden Spielzeit.

Hey und ich komme auch mal in den Genuss von Eric Martin (Mr. Big)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 27. April 2013, 08:28:52
war richtig gut der Abend.

Bude war voll und fast 3 Stunden Programm.

Eric Martin hatte sichtlich Spaß und nicht mal ansatzweise Allüren (Mr. Big waren ja kurzzeitig doch ne Hausnummer in den Staaten).

Cool war sein "es gibt solche Metaller" (und jault dann) "und solche" (grunzt Odin ins Mikro) "und Ihr seid irgendwo dazwischen".

Das Beste für mich war allerdings, als der Jensemann angedüdelt zwischen zwei Songs "Fulda, Fuda" skandiert (Edguy bzw. Tobi sind ja aus der Gegend)
und Tobi das tatsächlich gehört hat und meint "was ist mit Fulda?" :uglylol:

Doch war cool und Bob Catley ist trotz seines stark auf die 70 zugehenden Alters ein knuffiger "Opa" mit guter Stimme.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: myotis am 27. April 2013, 12:21:35
Ich glaub 2013 wird mein bestes Konzertjahr. Zumindest sieht es bis jetzt danach aus. :thumb:

Neulich wieder bei Eläkeläiset gewesen. Hat wie immer gerockthumppat. Die schaffen es immer wieder die Menge ab der ersten Sekunde zum Ausrasten zu kriegen.
Und ans Runterkommen ist nach Konzertende auch lange nicht zu denken, auch, wenn man fick und fertig ist.
Die Deutschen gröhlen mit, auch, wenn sie kein Wort Finnisch können. Und die Finnen überzeugen durch die "skandinavische Freundlichkeit" und lächeln teilweise gequält, weil ihre Sprache von den Fans, unbeabsichtigt, so dermaßen vergewaltigt wird. Aber am Ende kommen sie wahrscheinlich doch immer zu dem Entschluss "Naja, immer hin haben sie es versucht" und dann wird sich hemmungslos besoffen, wobei die Deutschen dabei meistens voll abkacken.
Fazit wie immer: nochmaaaaaaaaal!!!!

Heute Abend geht es das erste mal für mich zu Mr. Irish Bastard. Bin gespannt, was da abgeht.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: myotis am 28. April 2013, 11:03:27
ICH BIN BEGEISTERT!

Mr Irish Bastard

Die Band hat definitiv einen Fan mehr!
Endlich mal ne DEUTSCHE Band die es drauf hat. 7 Leute auf der Bühne, die ab dem ersten Ton abgehottet haben. 2 mal wieder rausgekommen um Zugaben zu spielen.
Die Mädels haben den Merch Stand vor und nach dem Konzert gerockt. Total bodenständig, super freundlich, lustig und verdammt gute Musiker!!!
Die Musik geht sofort ins Blut. Wer da still stehen bleiben kann, kann sich gleich beerdigen lassen.
Ich will noch maaaaal!!!!
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Darkchylde01 am 28. April 2013, 18:12:06
ICH BIN BEGEISTERT!

Mr Irish Bastard

Die Band hat definitiv einen Fan mehr!
Endlich mal ne DEUTSCHE Band die es drauf hat. 7 Leute auf der Bühne, die ab dem ersten Ton abgehottet haben. 2 mal wieder rausgekommen um Zugaben zu spielen.
Die Mädels haben den Merch Stand vor und nach dem Konzert gerockt. Total bodenständig, super freundlich, lustig und verdammt gute Musiker!!!
Die Musik geht sofort ins Blut. Wer da still stehen bleiben kann, kann sich gleich beerdigen lassen.
Ich will noch maaaaal!!!!

Oh, die kommen am Freitag auch zu uns. Kenn bisher nur die CD, von der mich aber nicht allzu viele Songs überzeugt haben. Das Video zu "Skin & Bones" fand ich allerdings spitze.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 28. April 2013, 20:12:20
Die CD?
Sind die nicht auch schon recht lange im Geschäft? Da gibt es bestimmt schon einiges Scheiben, oder?
Soll auf jeden Fall ne super Liveband sein, wenn man auf Rock/Punk mit Irish Folk-Elementen steht.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 29. April 2013, 13:26:16
ICH BIN BEGEISTERT!

Mr Irish Bastard

Die Band hat definitiv einen Fan mehr!
Endlich mal ne DEUTSCHE Band die es drauf hat. 7 Leute auf der Bühne, die ab dem ersten Ton abgehottet haben. 2 mal wieder rausgekommen um Zugaben zu spielen.
Die Mädels haben den Merch Stand vor und nach dem Konzert gerockt. Total bodenständig, super freundlich, lustig und verdammt gute Musiker!!!
Die Musik geht sofort ins Blut. Wer da still stehen bleiben kann, kann sich gleich beerdigen lassen.
Ich will noch maaaaal!!!!

DIe sind ganz cool, habe die vor zwei Jahren auf dem Reload Festival gesehen. Waren am frühen Nachmittag dran und da schon rattenvoll. Der Auftritt hat aber verdammt viel Spaß gemacht und am MErchastand haben sie dann Whiskey Cola mit den Leuten getrunken.  :lol: :thumb:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: myotis am 29. April 2013, 17:38:39
Quelle: wikipedia

Studioalben
The Bastard Brotherhood – 2008
University of Hard Knocks – 2008 (Japan)
Fortune & Glory – 2009 (China)
A Fistful of Dirt – 2010
Never Mind The Bastards - Here Is Mr. Irish Bollocks – 2011

Compilations
Almost St. Patrick's Day – 2007
Ox-Sampler Vol. 76 – 2008
Rising Suns – 2009
Almost St. Patrick's Day Vol.2 – 2009
Ox-Sampler Vol. 97 2011

EPs
St. Mary's School of Drinking – 2006

DVDs
Fernsehkonzert Mr. Irish Bastard 15.01.2009 - 2009

Vinyl
"St. Mary's School of Drinking" - 2009
"The Bastard Brotherhood" - 2009
"A Fistful Of Dirt" - 2010
"I Smell The Blood" - 2010 7"
"Never Mind The Bastards - Here Is Mr. Irish Bollocks" – 2011

Beteiligungen
Soundtrack zu Townies (Everything must Die)
Tribal Area DVD-Mag #8 (Last Pints)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: EvilEd84 am 26. Mai 2013, 10:26:00
Turbonegro / El Rey Theatre, L.A.

Location sensationell, Band gut wie immer. Tony laesst definitiv nichts anbrennen.


(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1369556452_WP_20130525_036.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1369556452_WP_20130525_036.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1369556452_WP_20130525_039.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1369556452_WP_20130525_039.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1369556452_WP_20130525_043.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1369556452_WP_20130525_043.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1369556452_WP_20130525_049.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1369556452_WP_20130525_049.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1369556452_WP_20130525_052.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1369556452_WP_20130525_052.jpg)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: EvilEd84 am 26. Mai 2013, 10:26:59
Turbonegro / El Rey Theatre, L.A.

Location sensationell, Band gut wie immer. Tony laesst definitiv nichts anbrennen.


(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1369556452_WP_20130525_036.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1369556452_WP_20130525_036.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1369556452_WP_20130525_039.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1369556452_WP_20130525_039.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1369556452_WP_20130525_043.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1369556452_WP_20130525_043.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1369556452_WP_20130525_049.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1369556452_WP_20130525_049.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1369556452_WP_20130525_052.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1369556452_WP_20130525_052.jpg)

Dienstag dann John Fogerty in selbiger Location. Mein Gott wird das gut werden :love:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 26. Mai 2013, 20:31:47
Cool!
Viel Spaß!
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: EvilEd84 am 29. Mai 2013, 08:01:36
 :(

War vorhin dort und ein BLOCKBUSTER vor dem Herrn. Musste anderthalb Minuten bis um den Block herum laufen um das Ende der Schlange zu erreichen.
Bin dann brav ne gute Dreiviertel Stunde angestanden, nur um dann vorn feststellen zu muessen, dass sie keine SONY Music guest list nicht da haben :shock: natuerlich niemanden erreichen koennen um die Uhrzeit und so musste ich abziehen. Schwerer Schlag. Bei den fucking Gaestelisten steckt man einfach nicht drin, kein Vorwurf, nur mir selbst gegenueber, dass ich nicht schnell genug Karten selbst gekauft hatte. 45$ waeren zwar nicht SOOOO wenig, aber sicher auch nicht viel gewesen :/

Auf dem Heimweg dann das Konzert (laeuft gerade noch) im Radio auf 95.5 K-LOS dann angehoert. Man faellt mir das schwer. Direkt angefangen mit der neuen Version von Fortunate Son, dann Have you ever seen the rain und alle anderen Hits bis Looking out my backdoor, Bad Moon Rising, etc.  :|

(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1369807406_WP_20130528_004.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1369807406_WP_20130528_004.jpg)

Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 29. Mai 2013, 08:48:08
Das ist echt bitter :(
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 29. Mai 2013, 09:41:34
Oh Mann, das tut mir Leid!
Besonders das Radiohören muss schwer gewesen sein.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: skfreak am 29. Mai 2013, 10:25:41
Ach du hattest Gratiskarten oder was? Ja das ist echt Mist. John Fogarty rockt
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 29. Mai 2013, 10:56:22
Shit !!
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 31. Mai 2013, 08:46:18
Auch wenn das hier eh niemand juckt... :lol:

Gestern Abend auf Peter Maffay gewesen. Schön vor unserer Residenz. Gutes Publikum, ausverkauft - gute Stimmung... und pünktlich zum Start setzte auch der Regen ein, der bis zum bitteren Ende ständiger Begleiter blieb. Trotz Regenschutz usw. wars irgendwann echt saukalt und man war nass wie Sau, aaaaaber es war cool! Stimmung trotzdem gut, die Band von Maffay war super, er selbst gut drauf. Unterstützt wurde er von Laith al Deen, der Maffays Stücke teils mitsang, zwischendrin dann 25 Minuten selbst seine eigenen Songs präsentierte. Das Ganze war erst nach vollen 3 Stunden durchgehendem Programm mit drei Liedern als Zugabe beendet. Dafür gabs von diversen Songs aber auch ultralange Versionen, was ziemlich geil war. Der Sound war brachial, fast schon zu laut - und einigen Leuten dürfte klargeworden sein, dass der gute Peter doch eher Rocker als Schlagersänger ist :lol: die verließen nach zwei Songs das Gelände und waren nicht mehr gesehen :lol: (so ab 65-70 im Alter halt)

Was ich allerdings derbst zum KOTZEN finde, und da gibts auch noch Post von mir an betreffende Stellen:
Wir standen an um reinzukommen, da sind vor uns vier Gestalten um die 50-55 Jahre - der Securitymann fragte nach den Karten, da meinte der alte Sack "äh ich brauch keine, ich arbeite hier in dem Gebäude!" daraufhin ließen die die Leute einfach durch - die konnten dann schön vom trockenen Büro aus dem Konzert zuschauen, und hatten faktisch die BESTEN Plätze mit voller Sicht auf die Bühne aus vielleicht 50 m Luftlinie Entfernung! Die waren von der WVV, also unserem Nachverkehrsunternehmen der Stadt - und das kanns nicht sein!!! Die machen das bei jedem Konzi so, was auf dem Platz stattfindet - und schlussendlich konnte man sehen, dass an den Fenstern locker 15 Leute waren! NOTFALLS hätten die sich rausreden können, weil sie da drin ja arbeiten, was schon fadenscheinig gewesen wäre, aber gestern war hier Feiertag obendrein.

Ich finds ne harte Sauerei!
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: skfreak am 31. Mai 2013, 08:53:35
Naja, ist doch aber klar, das Sie das ausnutzen, oder? Kann man schon verstehen - auch wenn's arschig ist.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 31. Mai 2013, 08:59:57
Nö ich kann das nicht gutheißen! Außenrum wird alles soweit abgesperrt, dass man nicht hinkommt, und am Feiertag/Wochenende wo die Konzerte stattfinden, hatt in einem öffentlichen Verwaltungsgebäude keiner von den Pennern was verloren. Für was zahlen andere für die Karten nen Schweinegeld!?
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 31. Mai 2013, 09:33:47
Nö ich kann das nicht gutheißen! Außenrum wird alles soweit abgesperrt, dass man nicht hinkommt, und am Feiertag/Wochenende wo die Konzerte stattfinden, hatt in einem öffentlichen Verwaltungsgebäude keiner von den Pennern was verloren. Für was zahlen andere für die Karten nen Schweinegeld!?
Grundsätzlich richtig.
Wenn die Mitarbeiter auf der Gästeliste gestanden hätten, ist das nochmal was anderes. Aber mit "ich arbeite hier" einfach für lau rein, ist schon ungewöhnlich.

Maffay ist ja so gar nicht mein Ding, aber hey wichtig ist, dass ihr Spaß hattet!
Was Wetter angeht, bin ich echt empfindlicher geworden, sobald es regnet und dann auch noch die ganze Zeit, ist die Stimmung im Arsch (Außnahmen gibt es sicher auch).
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 31. Mai 2013, 09:39:14
ich wäre gerne auf das sogenannte BEASTIVAL knapp 1 1/2 Stunden von hier. Geht seit gestern bis morgen.

Nur will das Wetter nicht und ich stelle mich nicht bei Regen ud Kälte nachts ins Freie.

Ist ein bißchen schade, da ich zumindest ne handvoll Bands neu kennen lernen wollte.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 31. Mai 2013, 09:40:50
Ganz klar! Wenn das gedeckelt wäre durch Gästeliste oder Ausnahme... is halt so - ok - aber so hatten die Leute von Bayern 1 nix gesagt die dastanden, die Kontrolletis Kartenabreißer haben nur dumm geguckt, und die beiden Polizisten ebenso, die genau daneben standen. Da hätte wenigstens einer wa sagen MÜSSEN ;)

Die Stimmung hat sicher auch nur gehalten, weil es anfangs nicht so krass geschüttet hat. Gegen Ende war das dann soweit aufgeheizt, dass es lediglich 5 % gestört hat, die vorzeitig gegangen sind oder sich bei den Bier- und Merchandiseständen untergestellt haben.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 31. Mai 2013, 09:50:17
ich wäre gerne auf das sogenannte BEASTIVAL knapp 1 1/2 Stunden von hier. Geht seit gestern bis morgen.

Nur will das Wetter nicht und ich stelle mich nicht bei Regen ud Kälte nachts ins Freie.

Ist ein bißchen schade, da ich zumindest ne handvoll Bands neu kennen lernen wollte.

Hattest aber noch keine Karte, oder?
Sind ja echt ein paar dicke Bands am Start.
Aber stimmt schon, gerade Festival macht bei dem Wetter keinen Spaß.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 31. Mai 2013, 13:00:59
ne wir wollten erst kaufen, haben dann aber gottseidank abgewartet.

Waren ja einige kleinere gute Thrashbands am Start oder auch Nachtmystium
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: myotis am 01. Juni 2013, 17:17:19
Gestern Honningbarna @ Prinzenbar, Hamburg!
Geile Scheiße!
Junge männliche Hüpfer aus Norwegen, wo der Sänger/Cellist wohl das Ritalin abgesetzt hat. :D
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Travelling Jack am 01. Juni 2013, 19:24:25
Auch wenn das hier eh niemand juckt... :lol:

Gestern Abend auf Peter Maffay gewesen. Schön vor unserer Residenz. Gutes Publikum, ausverkauft - gute Stimmung... und pünktlich zum Start setzte auch der Regen ein, der bis zum bitteren Ende ständiger Begleiter blieb. Trotz Regenschutz usw. wars irgendwann echt saukalt und man war nass wie Sau, aaaaaber es war cool! Stimmung trotzdem gut, die Band von Maffay war super, er selbst gut drauf. Unterstützt wurde er von Laith al Deen, der Maffays Stücke teils mitsang, zwischendrin dann 25 Minuten selbst seine eigenen Songs präsentierte. Das Ganze war erst nach vollen 3 Stunden durchgehendem Programm mit drei Liedern als Zugabe beendet. Dafür gabs von diversen Songs aber auch ultralange Versionen, was ziemlich geil war. Der Sound war brachial, fast schon zu laut - und einigen Leuten dürfte klargeworden sein, dass der gute Peter doch eher Rocker als Schlagersänger ist :lol: die verließen nach zwei Songs das Gelände und waren nicht mehr gesehen :lol: (so ab 65-70 im Alter halt)

Was ich allerdings derbst zum KOTZEN finde, und da gibts auch noch Post von mir an betreffende Stellen:
Wir standen an um reinzukommen, da sind vor uns vier Gestalten um die 50-55 Jahre - der Securitymann fragte nach den Karten, da meinte der alte Sack "äh ich brauch keine, ich arbeite hier in dem Gebäude!" daraufhin ließen die die Leute einfach durch - die konnten dann schön vom trockenen Büro aus dem Konzert zuschauen, und hatten faktisch die BESTEN Plätze mit voller Sicht auf die Bühne aus vielleicht 50 m Luftlinie Entfernung! Die waren von der WVV, also unserem Nachverkehrsunternehmen der Stadt - und das kanns nicht sein!!! Die machen das bei jedem Konzi so, was auf dem Platz stattfindet - und schlussendlich konnte man sehen, dass an den Fenstern locker 15 Leute waren! NOTFALLS hätten die sich rausreden können, weil sie da drin ja arbeiten, was schon fadenscheinig gewesen wäre, aber gestern war hier Feiertag obendrein.

Ich finds ne harte Sauerei!



Also zumindest mich juckts schon. wurde von meinem Vater musikalisch mit  Rockmusik  erzogen und darunter waren viele Peter Maffay  Schallplatten .  vielleicht sollte ich mir doch noch mal ein Peter maffay Konzert geben, meine Eltern schwärmen ja auch immer.  Nur würde ich mir unter den ganzen Grauköpfen etwas komisch vorkommen ;).

Ich selber war am letzten Sonntag beim Bruce Springstten Konzert. Fast 5 Stunden im Dauerregen( inkl. Warterei). Passenderweise hatte er mit John Foggertys "who'll stop the rain" begonnen.Sobald der Boss und seine E Street Band auf der Bühne waren, waren Kälte und Nässe  ganz vergessen. Ich finde es immer wieder erstaunlich wieviel Energie der alte Mann noch hat und abrockt. Nach seinen  3 h Auftritten fült man sich einfach nur gut und glücklich, aber auch selber total erschöpft.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 10. Juni 2013, 14:27:59
Überraschenderweise waren ziemlich viele jüngere und sogar ganz jjnge mit 16 bis 18 da. Aber die regel ia das beim ollen peter sicher nicht :D
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Darkchylde01 am 13. Juni 2013, 15:36:04
Ich war letzte Woche in München bei Lindsey Stirling. Das Konzert fand unter der Woche statt und war tatsächlich ausverkauft. Mit "Ausverkauft" meine ich knapp 2000 Leute.
Wir haben es aber tatsächlich in die zweite Reihe geschafft. Also standen wir da und warteten. Mit einer Vorband haben wir eigentlich nicht gerechnet, aber leider erschien etwas ähnliches auf der Bühne. Es handelte sich um einen Rapper namens "Eppic", der absolut nicht ins Gesamtbild passte. Das Publikum reagierte dementsprechen... nämlich GAR NICHT. Nach einer halben Stunde, die uns wie 2 Tage vorkam, war der Spuk dann glücklicherweise auch vorbei.
Auftritt Lindsey Stirling: Das Publikum war von Anfang an voll mit dabei und sang... äh.. tanzte zu jedem Song mit. Während des Auftritts verschwand sie dann ein paar Mal um ihr Outfit zu wechseln. Wir wurden währenddessen per Videoleinwand köstlich unterhalten. Lindsey spielte so ziemlich alle Stücke ihres Albums, sowie das Zelda-Medley, das Herr Der Ringe-Medley und ein großartiges Michael Jackson-Medley. Auch "My Immortal" von Evaescence wurde super interpretiert.
Abschließend bleibt zu sagen, dass sich der Abend definitiv gelohnt hat. Leider hat sie Skyrim und das Game of Thrones -Theme nicht gespielt, was aber gerade noch so zu verschmerzen war ;)


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1371130033_971733_581837628515095_1047787593_n.jpg)

Das Bild wurde von der Bühne gemacht und ist von Lindsey's Facebook Seite


Die restlichen Fotos habe ich gemacht. Sind nicht die Besten, sollten aber reichen.

(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1371130304_DSC01328.png) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1371130304_DSC01328.png) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1371130304_DSC01332.png) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1371130304_DSC01332.png) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1371130304_DSC01333.png) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1371130304_DSC01333.png) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1371130304_DSC01339.png) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1371130304_DSC01339.png) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1371130304_DSC01353.png) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1371130304_DSC01353.png) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1371130304_DSC01356.png) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1371130304_DSC01356.png) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1371130304_DSC01361.png) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1371130304_DSC01361.png) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1371130304_DSC01367.png) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1371130304_DSC01367.png) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1371130304_DSC01362.png) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1371130304_DSC01362.png) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1371130304_DSC01366.png) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1371130304_DSC01366.png) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1371130505_DSC01369.png) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1371130505_DSC01369.png) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1371130505_DSC01372.png) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1371130505_DSC01372.png) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1371130505_DSC01379.png) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1371130505_DSC01379.png) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1371130505_DSC01380.png) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1371130505_DSC01380.png) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1371130505_DSC01392.png) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1371130505_DSC01392.png) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1371130505_DSC01395.png) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1371130505_DSC01395.png) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1371130505_DSC01399.png) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1371130505_DSC01399.png) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1371130505_DSC01405.png) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1371130505_DSC01405.png) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1371130505_DSC01413.png) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1371130505_DSC01413.png) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1371130505_DSC01414.png) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1371130505_DSC01414.png)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 13. Juni 2013, 18:05:06
Sagt mir so gar nichts, ist aber auch sehr wahrscheinlich nicht meine Welt.
Fotos sind doch völlig ok. Obwohl ich auch mal vorne im Fotograben stehe, sind meine nicht immer besser.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 27. Juni 2013, 18:51:22
Wie schon in der Sig vermerkt, Samstag gehts nach Osnabrück aufs RED FANG Konzert.
Eine schweinegeile Liveband, mein Highlight letztes Jahr in Wacken!

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1372351802_Red_Fang.jpg)


Ich freu mich!
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 27. Juni 2013, 18:53:20
Zitat von:  My Revelations
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1372351985_2013-07-20UferRock2013_thumb.jpg)


GROßE "UFERROCK FESTIVAL"- VERLOSUNG!

Der Veranstalter des UFERROCK FESTIVALS in Pommern an der Mosel hat uns freundlicherweise gleich 10!!! Zweitages-Tickets für unsere Verlosung zur Verfügung gestellt.

Also nicht lange überlegen und ...ran an die Tasten!

Um Karten zu gewinnen, schickt eine E-Mail mit Eurer Adresse und dem Stichwort "Uferrock" an: gewinnspiel@myrevelations.de



Einsendeschluss ist der 08.07.2013!



Das Programm ist vielseitig: ob Reggae, Rock oder Metal, hier kommen alle auf ihre Kosten:

Bakkushan
The Bandgeek Mafia
Six Nation
Ra's Dawn
Hängerband
The Convois
Nitrovolt
Versus You
Trendkiller
Marvin Go
Bottermelk Fresh
Red Fuse

Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 28. Juni 2013, 13:30:01
Wie schon in der Sig vermerkt, Samstag gehts nach Osnabrück aufs RED FANG Konzert.
Eine schweinegeile Liveband, mein Highlight letztes Jahr in Wacken!


COOOOL !! Viel Spaß !  8)

Ich hab die letztes Jahr auch gesehene, schade das die dies Jahr nicht in die Nähe kommen..
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 28. Juni 2013, 15:23:52
Wie schon in der Sig vermerkt, Samstag gehts nach Osnabrück aufs RED FANG Konzert.
Eine schweinegeile Liveband, mein Highlight letztes Jahr in Wacken!


COOOOL !! Viel Spaß !  8)

Ich hab die letztes Jahr auch gesehene, schade das die dies Jahr nicht in die Nähe kommen..

Danke, das wird LEGENDÄR!
Die haben wohl auch ein paar neue Songs an Board. Kanns echt kaum erwarten. Andererseits hab ich danach nicht mehr viel, auf das ich ich freuen kann. :)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 30. Juni 2013, 00:40:07
Wie schon in der Sig vermerkt, Samstag gehts nach Osnabrück aufs RED FANG Konzert.
Eine schweinegeile Liveband, mein Highlight letztes Jahr in Wacken!


COOOOL !! Viel Spaß !  8)

Ich hab die letztes Jahr auch gesehene, schade das die dies Jahr nicht in die Nähe kommen..

Danke, das wird LEGENDÄR!
Die haben wohl auch ein paar neue Songs an Board. Kanns echt kaum erwarten. Andererseits hab ich danach nicht mehr viel, auf das ich ich freuen kann. :)

Hammer geil wars!!!
Bin völlig erledigt und reif fürs Bett.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 30. Juni 2013, 20:30:04
So solls sein !!  8)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 14. Juli 2013, 00:51:58
Kleines Highlight war der Auftritt von DAS PACK.
Das war auch der Hauptgrund dahin zu fahren. Ich kann Marc nur vollstens zustimmen, die Jungs sind live ne Bank. Ich hab in meinem Leben noch nie einen so unterhaltsamen Soundcheck gesehen. Die haben nur Blödsinn gebrabbelt, wie einst "Die Ärzte" bei der "Nach uns die Sinnflut"-Doppel Live-CD. Wer die kennt, weiß, was ich meine. Leider war die Resonanz beim Publikum eher zurückhaltend. 20-30 Leute kannten die Band und hatten Spaß, alle anderen haben sich schon beim Klatschen einen Zacken aus der Krone gebrochen. Naja, typisch für uns Ostwestfalen. Mutig von den beiden, mit so einem Programm auf Stadtfeste zu gehen. Alles Absicht und Training, denke ich. Wir hatten jedenfalls ne Menge Spaß, auch wenn mich die Musik aus der Konserve vorher nicht so umgehauen hat, wars live wirklich klasse! Alleine, was die mit zwei Mann (Schlagzeug, E-Gitarre) fürn Sound auf die Beine gestellt haben, war bei den harten Metalpassagen und dem Hardcore bei einer Nummer, wirklich krass. Effektgeräte über alles ;)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 06. August 2013, 18:21:30
Alice Cooper war einen Tag nach Wacken hier bei uns und es war granatenstark Hoschis.

Werde am WE mal hier was reinpacken inkl. Bilders.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 06. August 2013, 18:41:03
Alice Cooper war einen Tag nach Wacken hier bei uns und es war granatenstark Hoschis.

Werde am WE mal hier was reinpacken inkl. Bilders.

Cool, ich freu mich.
Der Wacken-Mitschnitt sah schon überraschend gut aus.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Sniper am 07. August 2013, 19:28:37
Freitag und Samstag geht's aufs Open Flair. Geplant ist Pennywise, Fear Factory, Bad Religion, Danko Jones, NoFX, Casper und Flogging Molly zu sehen. Der Rest ergibt sich, werde wenn ich wieder unter den Lebenden bin berichten  :biggrin:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Chimaira am 08. August 2013, 17:37:29
war gestern bei den guten alten BIOHAZARD  :) super gig, rocken auch ohne evan noch wie sau! eine der vorgruppen war auch echt fett - "the setup".
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Sniper am 11. August 2013, 15:51:21
Der Freitag war der Hammer.
Erst Pennywise die ziemlich gut aufgelegt waren und die ich eeeendlich mal live sehen dürfte. Allein "Bro Hymn" kommt mit Publikum einfach nochmal viel geiler.

Danach Bad Religion gewohnt souverän, sind halt auch nicht mehr die jüngsten, aber live klingen die fast genau so wie auf Platte, schon beeindruckend.

Danko Jones fand ich bei Rock am Ring damals noch geiler, auch wenn der Frontmann natürlich ne extrem coole Sau ist.

Bei NoFX kannte ich nichts bis auf "Kill All The White Men" vorher und trotzdem wars ein Spitzenkonzert.

Und Casper war dann der absolut beste Festivalauftritt seit Jahren, der Typ hat sowas von Stimmung gemacht. War der einzige in unserer Vierergruppe, der ihn unbedingt sehen wollte und nach dem Konzert waren alle vier total begeistert.

Ab Samstag war das Festival dann vorbei wegen starker Schmerzen im Knie...aber allein für den Freitag hat sich das Open Flair gelohnt.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 15. September 2013, 18:14:41
Heute mal was ganz was anderes, kein Metal, kein Lärm, was klassisches, mit Orchester und allem Drum und dran:

Messe f-Moll Nr. 3
von Anton Bruckner

In der Basilika Ottobeuren

War sehr interessant ! Ich war ja seit rund 15 Jahren in keiner Kirche mehr, war gewöhnungsbedurftig, aber mir gings ja um die Musik... ;-) Die Location war trotzdem beeindruckend, eine, vielleicht sogar Die älteste Kirche deutschlands, aus dem 4. Jahrhundert nach christus, wenn ich das richtig mitbekommen hab... sah barock aus, sehr schön, und freundlich und hell, nicht so wie die manchmal etwas dusteren Dome aus dem mittelalter, wie der in Regensburg zum beispiel. Und der klang, der Sound.. ;-) war naturlich dementsprechend mächtig.
Die musik war schön, ein dominanter Chor, mit Orchester.
Ich kenn mich ja mit Klassik gar nicht aus, bin heute aber von meiner begleitung, einer netten alten Dame, gut beraten worden, und ich gedenke mich in zukunft mal ein wenig mehr damit zu beschäftigen. Vielleicht auch mal ne Oper oder sowas, mal sehen.. :-)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: dead man am 04. November 2013, 15:36:19
Heute Abend gehts nach Stuttgart zu

Seasick Steve

die Freude steigt und steigt..dazu werden wir mind. 10 Leute sein und es wurd extra ein Kleinbus als Mitfahrmöglichkeit organisiert  :thumb:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 15. November 2013, 08:34:43
Heute Abend geht es ans Vista Chino-Konzert!

Ich freue mich riesig. Das Album finde ich nämlich super.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 15. November 2013, 18:59:18
VIEL SPA?? 11  ;)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 15. November 2013, 20:02:45
Heute Abend geht es ans Vista Chino-Konzert!

Ich freue mich riesig. Das Album finde ich nämlich super.

Hammer!!!
Kyuss Lives! war live schon der Hammer, viel Spaß!

@Matze: Wie wars?
Vermutlich ne doofe Frage :D
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: dead man am 15. November 2013, 20:16:40
Ja, doofe Frage....

War TOP!

Als Vorband waren Gemma Ray da..so Pop/Singer/Songwriter/Trip Hop Zeugs..ganz nett.

Steve war super...nur er und der abgefahrene Drummer, der seine Flaschen Wein nebenher geleert hat..Steve war bei Whiskey, hat aber 1A performt.

Dazu noch angenehm gefüllt und unser 12 Mann Trupp war bestens aufgelegt.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 17. November 2013, 09:57:35
Und ja, "Vista Chino" war der absolute Hammer. Sie haben alle Top-Songs (neu und alt) gespielt, waren gut drauf, das Publikum war super. Eines der besten Konzerte, an denen ich je war :biggrin:.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 28. November 2013, 19:41:38
morgen !!! Bericht folgt!  ;)





Freitag 29. November 2013
https://www.facebook.com/events/308500689291446

Void Fest Einlass ist ab 19 Uhr
Die Bands starten am 20.45 Uhr.
Davor ist diverses Programm




(http://upload.beyondhollywood.de/images/1385663936_wintervoid.jpg)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 28. November 2013, 19:44:52
Viel Spaß! Wird sicher cool!
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 01. Dezember 2013, 01:30:19
Viel Spaß! Wird sicher cool!

es war SEHR COOL !!!!

NAAM
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1385857468_naam1.jpg)

CAMERA
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1385857808_camera.jpg)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 11. Dezember 2013, 11:02:43
Gestern Abend war ich am "Satyricon"-Konzert... und es war unglaublich fett. Live ist diese Band einfach eine Wucht.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 05. Januar 2014, 01:20:25
aktuelle Lärmbeschallungsplanung für 2014:


Celestial Tales Volume 1 mit CARRION MOTHER + KALI + WASSERMANNS FIEBERTRAUM
11.01.2014 Regensburg
https://www.facebook.com/events/706046082747935


The Dark Side of Munich III mit u.A. NOCTE OBDUCTA
08.02.2014 München
https://www.facebook.com/events/660999973945149


ULVER
11.02.2014 München
https://www.facebook.com/events/1390573697855712


A PALE HORSE NAMED DEATH + BLOOD RUNS DEEP
19.02.2014 München
https://www.facebook.com/events/562516490476232


Swanflight Festival mit u.A. CAPTAIN CRIMSON + OBELYSKKH +TORSO
14.03.2014 Schwandorf
https://www.facebook.com/events/1484555058436759


OVERKILL + SKELETONWITCH
28.03.2014 Nürnberg
https://www.facebook.com/events/632845220099265


UNCLE ACID AND THE DEADBEATS
02.04.2014 München
https://www.facebook.com/events/491390887635245


CROWBAR
05.04.2014 München
https://www.facebook.com/events/674895755876363


SIMEON SOUL CHARGER
10.04.2014 Regensburg
https://www.facebook.com/events/1421555228076677


Dark Easter Metal Meeting 2014 mit u.A. TRIPTYKON + AGRYPNIE + DARKENED NOCTURN SLAUGHTERCULT + THE RUINS OF BEVERAST + NEGATOR + ROOT + THULCANDRA + EIS + FÄULNIS + SEAR BLISS ...
20.04.2014 München
https://www.facebook.com/events/454054681352586


CULT OF LUNA + GOD SEED
04.05.2014 München
https://www.facebook.com/events/1446992875522001



Festivals:


LEGACY OPEN AIR
13. bis 15.06.2014 Weismain
https://www.facebook.com/events/1397471087133469


VOID FEST
Sommer (August?) 2014 Bad Kötzting
https://www.facebook.com/VoidFest
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 07. Februar 2014, 16:06:53
hab gerade spontan beschlossen heute abend zu Dream Theater zu fahren. Ist knapp 40 Minuten weg.

Und wenn's keine Karten mehr gäbe, würden wir halt wieder heim fahren.

Ohne Vorband spielen sie knapp ca. 3 Stunden mit 15 Minuten Pause.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 08. Februar 2014, 23:20:45
ok scheinbar war es für mich persönlich wichtig nach knapp 20 Jahren Frieden mit der Band zu schließen.
Ich war 1995 auf der "Awake"-Tour und hab James LaBrie als "arrogantes" Arschloch backstage kennengelernt.
Das war dann auch neben seiner Art des Singens der Grund für mich, die Band ad acta zu legen.

Nun gut, auch Musiker sind nur Menschen, die vielleicht mal von Fans genervt sein können, deshalb gab es gestern
eine zweite Chance :D

3 Stunden haben die Jungs gespielt, mit einer für den Metalbereich und einer Band in dieser Größenordnung phänomenal designten
Video-Show. Und LaBrie singt auch gottseidank nicht mehr so schwülstig. Fakt ist, ich kann mich nun endlich wieder mit
der Band ganz wertneutral auseinander setzen und auch mal wieder eine CD einlegen ohne irgendeinen Hintergedanken.

Hier ein paar Impressionen

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1391898025_P1020626.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1391898025_P1020627.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1391898025_P1020657.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1391898025_P1020663.jpg)


Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 10. Februar 2014, 09:05:25
Schön, wenn es sich für dich gelohnt hat und es ein netter Abend war.
Ich persönlich kann mit Dream Theater absolut garnichts anfangen :)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 05. März 2014, 09:33:17
gestern bei The Answer in Nürnberg gewesen.
Der Sound im Hirsch war gestern perfekt abgemischt (sonst ist das dort immer breiig).
Leider haben sich nur knapp 100 Leute eine der besten neuen "alten" Rockbands gegönnt,
die schon die Stones, Deep Purple oder AC/DC supportet hat.

The Answer klingen aber trotzdem nicht muffig und angestaubt und zeigten sich nach
dem Konzert als absolut fannahe, freundliche Band.

Hier ein paar Impressionen:


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1394008376_P1020724.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1394008376_P1020731.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1394008376_P1020735.jpg)



Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 05. März 2014, 12:45:32
 :thumb:


ich hab die vor Jahren als Vorband von AC/DC gesehen.
Nur der Sound war damals mies.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 07. März 2014, 13:04:49
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1394008376_P1020735.jpg)

Was schaust denn da so grimmig ??  ;)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 08. März 2014, 08:12:00
auf Fotos guck ich glaub ich immer irgendwie komisch, liegt daran, dass ich nicht sonderlich
bildaffin bin.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 08. März 2014, 12:16:10
hier mein Bericht von Sepultura, Legion Of The Damned, Flotsam&Jetsam und Mortillery.

http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=690 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=690)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 08. April 2014, 11:45:06
mein BEricht zu BEHEMOTH, CRADLE OF FILTH, IN SOLITUDE und SVARTTJERN

http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=696 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=696)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 08. April 2014, 17:59:10
mein BEricht zu BEHEMOTH, CRADLE OF FILTH, IN SOLITUDE und SVARTTJERN

http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=696 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=696)
Ungewöhnliche Muck für deine Verhältnisse.
Liest sich, wie immer sehr gut!
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 09. April 2014, 08:24:04
mein BEricht zu BEHEMOTH, CRADLE OF FILTH, IN SOLITUDE und SVARTTJERN

http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=696 (http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=696)
Ungewöhnliche Muck für deine Verhältnisse.
Liest sich, wie immer sehr gut!

Mir wurde nahe gelegt, mal Behemoth live zu sehen, und allein dafür hatte es sich echt gelohnt. Auch wenn die Mucke nicht so ganz meine Baustelle ist. Das war schon ein geiler Auftritt. Und COF habe ich bisher immer verpasst. Jetzt weiß ich, warum.  :lol:

Aber ich wusste auch, dass da ein paar Leute am Start sind, die ich mal wieder treffen wollte. Und außerdem neue Leute kennen gelernt.  ;) 8)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 09. April 2014, 18:59:06
COF sind halt auch nicht mehr, was sie mal waren.
Obwohl sie laut Setlist schon einige coole KLassiker gespielt haben.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Elena Marcos am 15. April 2014, 11:00:02
Boy George - Gloria, Köln

Tja - der große Tag war da. Bilder hat mein Schwager gemacht, wir haben die Kamera wohlweislich zu Hause gelassen. Zunächst mussten wir uns mit einem Alleinunterhalter abgeben. Justin Baker, aus der Französischen Schweiz versuchte mit seinen Songs Stimmung zu machen. Er war nicht schlecht, nur wollte ihn leider keiner sehen. Ich konnte mir es nicht verkneifen und brüllte nur: "Was - das ist Justin Bieber?" Nach einer guten halben Stunde verschwand er hinter die Bühne und machte Platz für die Pop-Ikone der Achtziger.

Boy George hatte zwar Tonnen von Makeup im Gesicht, machte aber einen gesunden und fitten Eindruck. Es gab sehr viele Songs von der neuen Platte - vor allem auch die etwas elektronisch verspielten Songs, die als Bühnenperformance überraschend stark waren. Besonders mit einer hervorragenden Band und zwei Sängerinnen im Rücken, die zwar nicht unbedingt Models waren - aber eine phantastische Stimme hatten und super sympathisch rüberkamen. Saxophon, Trompete und Keyboard wurden perfekt integriert - und auch die Mischung war (fast) perfekt nur der Bass war etwas laut.
Die Songlist konnte sich sehen lassen - der Titeltrack des letzten Albums als Einstig und zwischen durch immer wieder Klassiker. Mit einem "die 80er sind vorbei" präsentierte er die alten Hits in groovigen, teils rockigen Varianten, die in neuem Gewand ziemlich kraftvoll waren. Alle Achtung - nur bei "Victims" hatte man den Eindruck, es war etwas unharmonisch. (Er gab aber auch zu, dass er den Text damals wie heute nicht versteht - und keine Ahnung hat, was er damals geschrieben hat). Boy George gab sich gut gelaunt, lächelte immer und ging auf die Fans ein.  Wo er aber keinen Spaß verstand, war das penetrante Filmen mit einer Kamera - was er deutlich zum Ausdruck brachte ("Ich singe hier live für euch - da braucht man keine Aufzeichnung. Ihr müsst das schon hier und jetzt genießen") - prompt waren alle Handys und Kameras verschwunden und blieben bis auf ein bis zwei Ausnahmen auch konsequent in der Tasche. Hätten das irgendwelche Ordner gesagt, hätte sich keine dran gehalten. Der Mann hat seinen Laden im Griff ...

Zum Finale hin, wurden die Songs zum Teil immer schnelle. Mit dem T-Rex Cover "Get it on" gab's kein Halten mehr - der Saal kochte über. Dann gab es eine rockige Version von "Bow Down Minster" in einem Tempo ... irre.

Mit einer sehr langen Zugabe hatten wir ein Konzert von über 2 Stunden (George alleine - ohne den Knilch Bieber) - das jeden Cent der 50 Euro wert war. Der Saal war gut voll - naja es war das einzige Deutschlandkonzert - aber dafür war es menschlich sehr angenehm. Es gab Platz um auch etwas mittanzen zu können. Das Publikum war ja auch etwas älter und gesetzter. Insgesamt ein sehr schönes Konzert. Mich hat's glücklich gemacht (und Julia vor allem auch).


Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Bloodsurfer am 19. April 2014, 18:40:04
Gestern Abend habe ich in Frankfurt DELAIN und WITHIN TEMPTATION angesehen. Hatte mich schon monatelang darauf gefreut. War ein super Abend mit Einschränkungen.

Sehr schade fand ich, dass Delain als erste Band nur knappe 40 Minuten spielen konnten. So viele Songs fehlten, die ich gerne noch live hören würde. Kann wirklich nur hoffen, dass ich nochmal die Chance dazu in der Nähe haben werde, denn ansonsten war ich mit ihrem Auftritt sehr zufrieden bzw. vollkommen begeistert. Die lange Vorfreude wurde auf jeden Fall belohnt. Ein sehr sympathischer und rundum gelungener Auftritt. Die Frontfrau Charlotte Wessels wirkte unglaublich motiviert und gut gelaunt, das war ansteckend, sie hatte ein Dauerlächeln im Gesicht und der ganzen Band hat man die Spielfreude deutlich angemerkt. Die 40 Minuten vergingen als wären es nur fünf gewesen.

Während bei Delain der Klang noch absolut super war (klar, voluminös, perfekte Lautstärke - mit das beste was ich bisher bei einem Konzert gehört habe) klangen WT im Vergleich recht mies und schlecht abgemischt. Es klang blechern, matschig, die Lautstärke war zu hoch für meinen Geschmack. Einfach unschön. Die Songauswahl war gut, bis auf das fehlende "Somewhere" haben sie jedes Lied gespielt, das ich hören wollte. Die Band wirkte aber keineswegs so begeisternd und spielfreudig wie zuvor Delain, ganz besonders die Frontfrau nicht. Die haben einfach nur routiniert, fast gelangweilt, ihr Programm runter gespielt. Da waren Delain klar das Highlight des Abends. Im Grunde wäre es mir fast egal gewesen, wer nach ihnen gespielt hat, ich wäre so oder so hingefahren.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 19. April 2014, 20:49:32
Na dann hat es sich ja trotzdem gelohnt für dich.
Schon seltsam, dass der Sound der Vorband besser war.


Ich hab auch wieder richtig Bock auf Livemucke.
Am ersten Mai-Wochenende steigt das "A Chance For Metal" Festival in Andernach, da bin ich am Start. Sind zwar überwiegend kleine, unbekanntere Bands, auch viel Power Metal (Bierpausen), aber 2-3 Vertreter, die mich wirklich interessieren. MOTORJESUS und SCORNAGE interessieren mich am Meisten. Erstere machen herrlich dreckigen Hard Rock mit Metal-Elementen uind SCORNAGE haben eine sehr coole Thrash-Scheibe abgeliefert. CROSSPLANE werden sicher auch gut abgehen.


@Dirk:; nicht unbedingt meine Musik, aber klingt nach nem netten Abend. Das mit den Handys find ich cool. Da sollten viel mehr Musiker mal deutliche Ansagen machen.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 21. Mai 2014, 18:45:48
nach scheinbar unzähligen Konzerten nun das erste "Negativerlebnis".

Wir waren gestern zur Double-Headliner Tour Magnum / Saga in Nürnberg.

Magnum spielten als erste Band für knapp 75 Minuten bei leider doch eher bescheidenem Sound.

Dann aber die Krönung. Nach einer Stunde Umbaupause für Saga stellt sich heraus, dass nichts mehr passieren wird, da
das Mischpult einen technischen Defekt hat und somit die Instrumente von Saga teilweise nicht funktionieren.

Lange Rede kurzer Sinn: Saga fiel komplett aus und wird auf heute verlegt.

Da ich natürlich nicht zweimal hintereinander knapp 300 km hin und zurück fahre, haben wir zunächst erstmal knapp 46 €
für 75 Minuten Livemusik bezahlt.

Ob wir eine Teilerstattung erhalten ist fraglich, denn wie wollen wir beweisen, dass wir die Tickets nicht heute nutzen,
zumal die Rockfabrik (obwohl als Veranstalter auf der Karte ausgewiesen) an eventim verweist. K.A.

Finde ich sau ärgerlich, andererseits hab ich dadurch wenigstens von 2 Magnum Mitgliedern ein Autogramm eingeheimst plus
ein Foto.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 22. Mai 2014, 22:05:33
demnächst:


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1400786478_TICKETS.jpg)

 8)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 22. Mai 2014, 22:09:23
30 EUR für Mayhem find ich zu viel. Würd mich nicht wundern, wenns nicht so voll wird.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 22. Mai 2014, 22:54:50
ist grenzfällig, ja. Für Mayhem seh ich das aber eher ein als beispielsweise für Watain. ;)

Die spielen auch gar nicht in den prädestenierten Locations Backstage bzw. Feierwerk, was mich schon ein wenig wundert, sondern im Strom! Da war ich noch nie und weiß auch gar nicht wie groß der Laden ist. Mal sehen...  ;)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 22. Mai 2014, 23:24:59
Jens, das ist bitter.
Schon sehr ärgerlich, besonders bei dieser langen Anreise.


@AP: also das andere Konzert würde mich wesentlich mehr interessieren. :)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 23. Mai 2014, 08:06:00
nächste Woche geht's zum Out&Loud Festival in Geiselwind und ich hoffe das Wetter paßt, denn
ich will v.a. Flotsam & Jetsam endlich mal live sehen.

Ansonsten noch dabei u.a.

Amon Amarth
Behemoth
Blind Guardian
Blood Ceremony
Blue Pills
Nocte Obducta
Sepultura
Thyrfing
Saxon

.....................

http://www.outandloud.eu/
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 23. Mai 2014, 10:49:39
Geiselwind... fuck da war was. Das wollten ein Kumpel und ich dieses Jahr auch mitnehmen (is ja nur 20 Minuten von mir) - der Depp und ich habens vergessen... jetz will er mich für Summer Breeze begeistern... ich denke das is aber eher mal so garnix für mich, wenn ich mir das Line Up da so anschau.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 23. Mai 2014, 11:17:09
dann kommt doch einfach ;)

Wollte heute meine Tix bestellen, leider ist der Bestellshop wegen Krankheit zu.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 23. Mai 2014, 11:27:39
Kannst leider aufgrund anderer Pläne vergessen ;) wie gesagt, wir habens beide verbockt und nicht mehr dran gedacht...
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 23. Mai 2014, 11:31:24
Pussies :D
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 23. Mai 2014, 11:37:24
Der is genug Pussy für uns beide - ich sags ihm :lol:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 23. Mai 2014, 16:14:35
@AP: also das andere Konzert würde mich wesentlich mehr interessieren. :)

mich auch !  ;)

@Hens: VIEL SPAß !!

@Marco: überleg dir liber das VOID Fest in Bad Kötzting, billiger, kleiner, und musikalisch vielleicht ein wenig mehr deines..?  ;)
( http://voidfest.de/lineup/ )
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 23. Mai 2014, 17:51:24
@AP: also das andere Konzert würde mich wesentlich mehr interessieren. :)

@Hens: VIEL SPAß !!


Joa HENS, viel Spaß :D (sorry Alex, der mußte sein ;) )
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 23. Mai 2014, 18:23:30
Ich war in eile, hatte sonst mein zug verpasst, sorry.... ;-)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 29. Mai 2014, 09:33:21
so mal meine Übersicht für's Open Air erstellen.

heute:

Arsirius
Bloodspot
Blood Ceremony
Nocte Obducta
Blue Pills
Solstafir
Sepultura
Delain

evtl. Stormwarrior, Hate, Grave, Apokalyptischen Reiter

Freitag:

Evil Invaders
Sapiency
Parastite Inc
All will know
The last hangman
Orden Ogan
Flotsam&Jetsam
Suicidal Angels
Legion of the Damned
Rage
Behemoth
Saxon

evtl. Serenity

Sonntag:

Dust Bolt
Moonspell
Amon Amarth
Blind Guardian

evtl. Milking the Goatmachine, Hail of Bullets, Arkona, Vader

Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 03. Juni 2014, 07:49:08
es war ein richtig cooles Open-Air mit knapp 8.000 Besuchern. Werde am WE etwas dazuschreiben.

Habe massig Bilder gemacht und bei YT gibt es auch schon zahlreiche Videos zum verlinken.

Musikalisch schön durchgemischt, habe einige gute Neuentdeckungen gemacht, Überraschungen gesehen (bspw. Moonspell) und auch Enttäuschungen (Blind Guardian) erlebt.

Da es an einem Autorasthof liegt, ist auch die Verpflegung garantiert (außenrum McDoof, KFC, Subway - innendrin Steak, Bratwurst, Leberkäse, Schnitzel etc.).

Vielleicht rafft sich ja uns Maggo nächstes Jahr auf, gut Marc und Phteven werden wegen dem eine Woche später stattfindenden RH-Festival nicht können.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 03. Juni 2014, 22:18:10
Geiselwind... fuck da war was.(is ja nur 20 Minuten von mir)

Marco, ernsthaft?

Dann plan ich das fürs nächste Jahr mit ein.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 09. Juni 2014, 17:25:11
Geiselwind... fuck da war was.(is ja nur 20 Minuten von mir)

Marco, ernsthaft?

Dann plan ich das fürs nächste Jahr mit ein.


HEY !! IHR wärt ein Argument, dan plan ich da auch einfach mal mit !!  :D
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Hellseeker am 10. Juni 2014, 12:38:19
Am Donnerstagmorgen geht es ab nach Interlaken ans Greenfield. Must-See's werden sein:

Breakdown of Sanity
Ghost
Black Tusk
Iron Maiden
Hatebreed
Vale Tudo
Clutch
Sepultura
... dann noch die anderen beiden Headliner Linkin Park und Soundgarden
... und noch ein paar Punk/Hardcore/Metal-Bands auf die wir gerade Lust haben.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 13. Juni 2014, 07:40:39
so, werde nun einen Bericht zum Out&Loud verfassen. Da der ein bißchen Zeit in Anspruch nehmen wird,
ergänze ich dieses Posting dann nach und nach. Wer Interesse hat, muss einfach hin und wieder mal reinsehen ;)

Gut 8000 Zuschauer wollten den Nachfolger des Beastivals (Namensänderung wegen eines gleichnamigen englischen Festivals) sehen.
Während am Donnerstag permanent Regen war (und das nicht gerade wenig), gab es dann Freitag und Samstag passendes Wetter.

An einem Autorasthof gelegen, hat man auch in Sachen Verpflegung keine Probleme. Neben den auf Konzerten üblichen
Gedöns wie Döner oder Asiatisch gab es außenrum Subway, KFC und McDoof. Auf dem Gelände aber dann noch lecker anderes
Essen wie Bratwurst, Steak, Leberkäse, Schnitzel, Currywurst, Pommes, Kartoffelsalat etc.. (die letztgenannten Sachen auch zu fairen Kursen).

Es gab 3 Bühnen: die Main Stage (die interessanterweise aber verdammt leise abgemischt war), die Indoor-Halle (mit wechselnder Sound-Qualität)
sowie die Newcomer Stage (mit sehr bescheidener Akkustik). Für die Bandauswahl hab ich dann vorab YT bemüht (trotz aller Kritik an der
"Bedien-Plattform" sollte man nicht den Aspekt vernachlässigen, dort einfach mal Probehören zu können und Unbekanntes zu entdecken).

Die folgenden Bilder sind Eigengewächse, die verlinkten Videos (soweit es geht Live-Clips vom Festival) natürlich nur "Leihgaben".

Los geht's:

Donnerstag, 29.05.2014

Main Stage:

13.05 Uhr Arsirius

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1402637602_Arsirius.jpg)

beginnen ihren Set mit sinngem. "Wir sind Arsirius und bringen Euch Regen mit". Die Münchner spielen ein Death / Thrash - Gebräu (mit Betonung des DM-Aspektes), verschließen sich aber auch nicht modernen Einflüssen. Trotz des Wetters waren schon einige Schaulustige anwesend.

Hat Spaß gemacht.

2014 soll das Debütalbum erscheinen, welches ich sicher antesten werde.

Beispiel-Clips (leider nichts live)



hier gibt's das Demo

http://arsirius.bandcamp.com/

ansonsten

https://de-de.facebook.com/ArsiriusMetal


Main Stage:

14.00 Uhr Stormwarrior

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1402638481_Stormwarrior.jpg)

die Hanseaten setzen bekannticherweise auf die alte deutsche Schule, in der ganz alte Helloween doch eine entscheidende Mitrolle
spielen. Leider wurde das Wetter hier noch schlechter, ändert aber nix an der Tatsache, dass sich der Platz vor der Bühne gut füllte und
die Leute ihren Spaß hatten. Die Mucke ist objektiv gesehen durchaus sehr ordentlich, wenngleich auch alle Klischees bedient werden.
Meine Welt ist das nicht, trotzdem war das Ganze doch sehr kurzweilig und unterhaltsam.

Hier ein kurzer Ausschnitt aus Geiselwind


homepage

http://www.stormwarrior.de/


Newcomer Stage:

14.40 Uhr Bloodspot

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1402638966_Bloodspot.jpg)

Bloodspot aus Limburg spielen einen modernen Death - Thrash Mix. Leider ist wie angedeutet die Soundquali der Newcomer Stage Popo.
Ordentlich gefüllt (was sicherlich auch dem Wetter mit zu verdanken war, ohne die Band jetzt abwerten zu wollen), energetisch vorgetragen, machte das Ganze dann doch viel Spaß. Ob's zu einem CD Kauf reichen würde bei mir, bin ich aber immer
noch nicht sicher. Ähnlich wie der Reiter-Sänger bevorzugt auch dieser hier den Barfuß-Auftritt :lol:

Musik-Beispiel


Facebook

https://de-de.facebook.com/bloodspotmusic


Indoor-Stage:

14.40 Uhr The Very End

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1402639170_The_Very_End.jpg)

Die deutschen The Very End werden eher dem Melodic Death zugeordnet, was im Großen und Ganzen auch zutrifft.

Da parallel Bloodspot spielten, haben wir uns dann in der Halle (die eher spärlich gefüllt war) noch die letzten 2-3 Lieder der Band angeschaut.

War ok, ist jetzt aber trotz meiner Vorliebe auch für melodischen DM nichts, was ich jetzt zwingend in der Sammlung bräuchte.
Nicht, weil es musikalisch schlecht wäre, sondern es fehlt mir einfach ein Alleinstellungsmerkmal, das die Band von Konkurrenten unterscheidet.

Hier mal ein Clip, bei der ganz deutlich At the Gates durchschimmern (aber auch Sachen wie Soilwork)


Facebook

https://de-de.facebook.com/theveryendmusic


Main Stage:

15.10 Uhr Solstafir

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1402639991_Solstafir.jpg)

der erste Höhepunkt des Festivals (auch wenn musikalisch auf den ersten Blick eher scheinbar unpassend). Verträumt, melancholisch,
psychedelisch, post-rockend. Passend zum schlechten Wetter wird man auf eine Reise in das "verwunschene" Island entführt.
Sehr geil (wenn auch bühnentechnisch nix passierte), da muss definitiv was in die Samlung.

Hier ein Clip aus Geiselwind (laßt Euch 8 Minuten auf eine Traumreise mitnehmen) :thumb:


Homepage

http://www.solstafir.net/


Indoor Stage:

15.55 Uhr Blood Ceremony

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1402640246_Blood_Ceremony.jpg)

Die Kanadier (female fronted) spielen 70s Okkult Rock / Doom (der Black Sabbath Schule) mit Flöte (wobei dann ein Jethro Tull Flair entsteht).
War insgesamt recht unterhaltsam, auch wenn die Gestiken der Frontfrau etwas abgehakt wirkten und damit teilweise etwas komisch / lustig.
Die Mitmusiker blieben aber showtechnisch absolut blass, so dass man sich auf die Dame konzentrieren konnte.
Wie gesagt sehr ordentlich die Choose, ob ich da was kaufen würde, weiß ich allerdings noch nicht so recht.

Hier ein Eindruck vom Out&Loud, wenn auch mit bescheidenem Sound durch den Aufnehmer und Wackelkamera.


Fratzenbuch

https://www.facebook.com/bloodceremonyrock


Main Stage:

16.25 Uhr Grave

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1402640914_Grave.jpg)

der nächste Höhepunkt. Grave haben mit ihrem klassischen Schweden-Tod (nein kein Göteborg Sound) mächtig geherrscht.
Ich kannte bislang nix von den Jungs, aber das war schon klasse. V.a. merkte man die jahrzehnte lange Bühnenerfahrung.
Der Platz vor der Bühne war auch richtig gut gefüllt. :thumb: An alle Bubies da draußen, so geht DM nech!

Der gleiche "Kameramann" wie bei Blood Ceremony, deshalb Abstriche bei Bild und Ton



Indoor Stage:

17.15 Uhr Nocte Obducta

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1402641548_Nocte_Obducta.jpg)

ich mag ja bekanntlich BM (auch gerne deutschsprachig) und finde die Band auf Konserve eigentlich nicht übel.
Aber auf dem Out&Loud war die wieder vereinigte Band die erste große Enttäuschung für mich, so dass ich "Und Pan spielte die Flöte" beim
Essenholen nebenbei als Ausklang hörte. Vielleicht war ich einfach nicht in Stimmung, aber NO haben mich irgendwie einfach leider nur genervt.

hier ein Klassiker der Band, wenn auch nur Konserve




Indoor Stage:

18.55 Uhr Blues Pills

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1402642042_Blues_Pills.jpg)

der nächste Höhepunkt des Festivals, dementsprechend voll war auch die Halle und die Leute guter Stimmung.
Die noch sehr junge multi-nationale Band überzeugt mit einer Mischung aus Blues und 70er Schlagseite. Und die hübsche, stimmgewaltige Lady am Mikro könnte definitiv direkt aus Woodstock teleportiert worden sein. Beide Daumen hoch, auch wenn die Abmischung teilweise nicht so toll war.
Verdienterweise wurde die Band auch vom Publikum regelrecht abgefeiert.

Direkt aus Geiselwind zu Euch ins Wohnzimmer


und hier noch Face

https://www.facebook.com/BluesPills



Main Stage:

19.35 Uhr Sepultura

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1402653688_Sepultura.png)

ok, als IG Altmetaller hat man natürlich die "Beneath the Remains" und die "Arise" im CD-Regal. Live hab ich die Truppe allerdings
nie gesehen, was u.a. auch an der späteren Ausrichtung nach der Arise geschultet ist. Ob man diese Sepultura als "echt" oder "Cover-Band"
bezeichnet, soll jeder für sich selbst entscheiden, auch wenn Kisser in Geiselwind betonte "sie sind Sepultura".
Der Auftritt an sich war solide, auch wenn es der ein oder andere schnelle Klopfer mehr sein könnte. Auch macht sich das Fehlen einer
zweiten Gitarre live absolut bemerkbar. Zwar haben die "modernen" Sepultura phasenweise einen mächtigen Groove, mir persönlich
gefällt die noisige/schrammelige Gesamtausrichtung nicht, auch wenn natürlich der ein oder andere gute Song dabei ist wie bspw. "Kairos".

direkt vom Out&Loud in Farbe und bunt




Indoor Stage:

20.50 Uhr Hate

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1402654569_Hate.jpg)

Die polnischen Brüder im Geiste von Behemoth, auch wenn beide Bands sich musikalisch doch inzwischen deutlich unterscheiden.
Hate setzen weiterhin auf die Ausrichtung Marke Morbid Angel & Co, während Behemoth massenkompatibler sind und es mit
dem DM inzwischen auch nicht mehr so genau nehmen und auch wieder Richtung BM wildern.
Überschwengliche Stimmung brachte die Band aber nicht in die Halle, was v.a. auch am Bekanntheitsgrad beim Geiselwinder Publikum liegen mochte
oder erste Ermüdungserscheinungen des Tages. Mir war die Gesamtausrchtung der Band dann etwas zu "extrem", obwohl das vom
Stageacting und Technischen absolut professionell vorgetragen wurde.

hier geht's zur Halle




Indoor Stage:

22.45 Uhr Delain

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1402655340_Delain.png)

was, für so einen Scheiß sind wir länger als nötig an dem Abend geblieben? Female Fronted Gothic Gedöns my ass!
Delain bedienen sich im Papierkorb von Bands wie Within Temptation und verkörpern alles, was ich speziell an dieser Musikrichtung so hasse.
Das ist auch kein Metal, sondern Pop-Geblödel mit einer Gitarre, die ein bißchen eingestöpselt ist.
Wir sind nach 3 oder vier Liedern gegangen (ich hatte ja noch Hoffnung, das die Mucke besser wird). Aber nur wegen einer schief quickenden
potentiellen "Wichsvorlage" bleibe ich doch kein ganzes Konzert. Setzen Sex.............äh sechs!

Die Götter sind gnädig zu Euch, den bislang findet sich keine YT-Aufnahme vom Festival :D



Das war Teil 1 und der erste Tag des Festivals (Powerwolf haben wir uns geschenkt). Teil 2 kommt dann als separates Posting, nicht, dass ich noch
irrtümlich auf löschen drücke.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 13. Juni 2014, 14:44:56
Geiselwind... fuck da war was.(is ja nur 20 Minuten von mir)

Marco, ernsthaft?

Dann plan ich das fürs nächste Jahr mit ein.

Das sind 50 km oder so, fahr oft genug dran vorbei.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 13. Juni 2014, 17:20:51
coole Fotos !! Sind schon nen paar Sachen dabei die ich auch gerne gesehen hätte !!  ;)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 14. Juni 2014, 09:23:38
bei mir hier gabs gestern das:


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1402730544_1.jpg)


Meine Meinung dazu:

Zitat
Sehr geil !

Ganz im ernst, eines der geilsten Black-Metal Konzerte das ich Hier in Regensburg jemals gesehen hab ! So sehr viele waren das hier ja nicht, ok... War trotzdem Derart wie es hier einfach zu wenige gibt....

Slaughterer haben mich schon zufrieden grinsend die Mälze betreten lassen, womit sie schonmal ein coolerer Opener waren als die allermeisten anderen Bands in dieser Position. Der Sänger war auch ein bekanntes Gesicht, den hab ich mit ner anderen Band schonmal im Boiler Room gesehen, als Eminenz hätten kommen sollen.... wenn ich mich jetzt nicht total irre... lang lang ists her, aber Gesichter vergess ich meistens nicht so schnell wieder...;)

Danach kamen Sadistic Sacrament, da Wintergeist im Stau standen und sich verspätet haben... (http://354014.forumromanum.com/member/forum/applications/smileys/smiley12.gif)
Ganz ehrlich: Die werden von Mal zu Mal cooler !! Ich hab die heute mindestens schon zum 3. Mal gesehen! Beim ersten Mal fand ich sie einfach nur schlecht, trotz der von Grund auf coolen Frontsau! Beim 2ten Mal fand ich sie auch rein musikalisch schon deutlich interessanter, aber erst heute haben sich richtig überzeugt ! Gerade die neuen Songs die sie zum Schluß gespielt haben waren richtig cool ! Wenn das so weiter geht werde ich mir doch irgendwann mal ne CD von denen mitnehmen !! (http://354014.forumromanum.com/member/forum/applications/smileys/smiley12.gif)

Danach kamen dann doch noch WINTERGEIST, und die waren dann auch mein persönbliches Highlight ! Sehr sehr cool, live absoluter Hammer ! Allein schon weil die nur zu zweit waren und sie doch mehr Lärm und Energie erzeugt haben als die meisten Bands mit mehr Personal... und von sowas lass ich mich immer gerne beeindrucken !! (http://354014.forumromanum.com/member/forum/applications/smileys/smiley12.gif)
Von denen hab ich mir dann auch ne CD mitgenommen, die gerade rotiert... Gut, ob diese Anschaffung wirklich hätte sein müssen, weiß ich jetzt noch nicht, das beurteile ich lieber mal wenn ich nüchterner bin und ein wenig geschlafen habe...;)
Zumindest aber habe ich damit ihre Live-performance gewürdigt, was bestimmt nicht verkehrt war...;)

dann AK11 aus Australien... nun, allein dafür das sie von so weit weg den Weg nach Regensburg gefunden haben gebürt ihnen Respekt ! Und schlecht waren sie auch gar nicht, die haben schon Spaß gemacht... aber andererseits waren sie auch die langweiligste Band des Abends! Schnellzug-Black-Metal der an mir vorbei gerausacht ist ohne groß spuren zu hinterlassen... weniger mein Fall, aber sie kamen sonst beim Puplikum recht gut an... naja, wers mag...

SCHRAT zum Schluß waren wieder ziemlich cool und zurecht Headliner!! Ein würdiger Abschluß ohne für und wieder... und die einzige Band, die dann tatsächlich auch eine Zugabe gerspielt hat ! Peinlicherweise ohne das das Puplikum danach gerufen hätte, was es zuvor mehrfach getan hat... aber gut, gerade für den Headliner war das sicherlich schon gerechtfertigt !

Gedauert hat die ganze Sause bis ca. 2 Uhr! Glaube ich, sowas... auf jeden Fall war es für ein Mälze-Konzert schon späterals gewohnt.

Bekannte Gesichter habe ich da enttäuschender Weise kaum gesehen, SCHÄMT EUCH ! (http://354014.forumromanum.com/member/forum/applications/smileys/smiley12.gif)
Dafür hab ich einen seltsamen Freak kennen gelehrnt, ein selbsternannter "tolleranter NSBM-Fan", tätowiert mit hakenkreuzen und schwarzer Sonne (und einem noch viel peinlichererm Onkelz-Tatoo...) ... Der aber nach einer gewissen Gewöhnungszeit doch keinen so unsympathischen Eindruck gemacht hat wie zuerst... Ich weiß noch nicht was von dem halten ich soll, aber er war freundlich und hat mir jede Menge Bier ausgegeben, von da her vertage ich mal mein Urteil...;)
Ich habe früher schon gemerkt das ich bei politisch rechts gesinnten Personen für gewöhnlich gut ankomme, keine Ahnung warum, vielleicht weil ich so hübsch arisch aussehe... Trotzdem sind mir diese Leute zumeist doch ein wenig unheimlich.
Aber gut, Ich bin ja tolerant... (http://www.rock-the-night.de/bilder/forum_icons/grinser.gif)


FAZIT: War geiler als erwartet, das Line Up war höherwertiger als erwartet, derartiges ist hier in Regbg. nicht selbstverständlich !! Ich hab schon mehr Geld für schlechtere Konzerte bezahlt, somit bin ich also mehr als zufrieden !

SOOOO... jetzt ist aber genug, ich schau doch mal das ich ins Bett komm.. Gute Nacht !! (http://354014.forumromanum.com/member/forum/applications/smileys/smiley12.gif)

Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 14. Juni 2014, 11:09:24
Du alte bm-Hure, für Freibier gehst du doch echt sogar mit Nazis ins bettchen :lol:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 14. Juni 2014, 14:27:53

Du alte bm-Hure, für Freibier gehst du doch echt sogar mit Nazis ins bettchen :lol:

hehe..;) DAS habe ich aber erst angenommen als ich ihn klipp und klar auf das ein oder ander angesprochen hab und er mir versichert hat, das er tolerant wäre und mit Nazis nix am Hut hat... er mag den "Style" und die Musik, alles andere ist im egal, er wäre nicht politisch... Und das ist eine Einstellung, die in der Black-Metal Szene weit verbreitet ist. Was man dann tatsächlich davon halten soll wird sich schon zeigen, in gewissen Dingen strapaziert meine Person die "Tolleranz" rechtsgerichteter Personen nicht wenig. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis der über mich oder meine Aussagen stolpert und dann unter Beweis stellen muß, wie rechts oder tolerant er nun wirklich ist...  ;)

Ich finde es nur einfach erstaunlich (und Nicht sehr toll), das ich warum auch immer, immer wieder und wieder an solche Leute gerate, und die sich mir gegenüber Immer freundlich verhalten, bis ich ihnen Anlass gebe mich dann doch nicht mehr so toll zu finden... Ärger hab ich mit solchen Menschen tatsächlich noch nie gehabt, die sehen mich und mögen mich sofort... WARUM ? Weil ich so hübsch arisch aussehe ? Oder bin ich einfach nur zu nett, freundlich und respektvoll.?
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 14. Juni 2014, 14:54:56
Ähm ja, nicht politisch sein und Haklenkreuz-Tattoo...
Hat schon einen bitteren Beigeschmack.

@Jens:
Cooler Bericht!

Solstafir fand ich beim Rock Hard völlig langweilig, da konnte ich null mit anfangen.

Blues Pills rocken! Und Elin... *schmacht*. Die Stimme ist einfach toll. Die zierliche Powerfrau hats drauf.
Ich konnte das erste Album schon hören, ist absolut gelungen. Ich hatte erst Bedenken, weil einige Songs schon auf den 3 EPs vertreten waren. Diese wurden allerdings umarrangiert, was ich für einen brauchbaren Kompromiss halte. VÖ 25.07.14 

Blood Ceremony fand ich auf Scheibe nur ok, glaube ich, aber live würde ich die gerne mal sehen.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 14. Juni 2014, 16:09:07
Ähm ja, nicht politisch sein und Haklenkreuz-Tattoo...
Hat schon einen bitteren Beigeschmack.

das auf jeden Fall, ja... aber der hat mir einfach keine Chance gelassen ihm aus dem Weg zu gehen...
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 14. Juni 2014, 16:10:50
Der wollte deinen kleinen, weißen Arsch :D
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 14. Juni 2014, 23:23:59
Geiselwind... fuck da war was.(is ja nur 20 Minuten von mir)

Marco, ernsthaft?

Dann plan ich das fürs nächste Jahr mit ein.

Das sind 50 km oder so, fahr oft genug dran vorbei.

Wie gesagt, da sind auch genug andere Leute, die ich kenne. Da mach ich dann ne Akkriditierung für uns beide fertig und hau ruck die Waschfrau. Oder wir nehmen Captain Mertens noch mit ins Boot, einer muss ja nachts zurückfahren.  :twisted:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 15. Juni 2014, 07:49:57
Wenn's zeitlich hinhaut ;) dieses Jahr kollidierte es ja leider mit unserem Urlaub, und dass Sibylle nur da welchen bekam...
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 15. Juni 2014, 08:04:05
so weiter geht es mit Tag 2, der verdammt lang war.

Indoor Stage:

13.15 Uhr Evil Invaders

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1402812068_Evil_Invaders.jpg)

die belgischen Nachbarn haben sich dem 80er Speed Metal mit Thrash Anleihen verschrieben, dazu kommt
ein Sänger der ab und an mal die Sirene raushängen läßt. Ist natürlich Geschmackssache, die sehr junge Band hatte
aber eine ansteckende Energie / Elan, so dass mir die Mucke (obwohl so nicht unbedingt mein Fall, aber immer noch besser als die
wahrscheinlich namensgebenden Razor aus Kanada) mächtig Spaß bereitet hat. So dürfte es auch in der Blütezeit des Metal in den 80ern
abgegangen sein.
Die EP hab ich auch eingetütet (allerdings knallt die Mucke dann live doch besser). Später konnte man die Herrschaften auch im Mosh Pit bei Flotsam & Jetsam aus nächster Nähe begutachten.

Hier vom Festival, leider wieder von Mister Wackel und Schlechtton


und der Face..........der Book

https://www.facebook.com/evilinvaders


Main Stage:

13.45 Uhr Serenity

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1402812585_Serenity.jpg)

die Österreicher spielen eine Art Symphonic Metal, vergleichbar Kamelot, ohne allerdings deren Qualität zu erreichen.
Dies liegt nicht mal am sehr guten Sänger (der nach dem Ausstieg von Khan bei Kamelot auch ein sehr passender Ersatz gewesen wäre),
sondern am eher durchschnittlichen Songmaterial, wenn die (nicht singen könnende) Co-Sängerin mit auf der Bühne aktiv ist. Die Songs ohne ihre
Beteiligung sind dagegen nicht mal schlecht. Aber im Prinzip eher 1x sehen und dann wieder vergessen.

Hiermal ein Videoclip


Hompage

http://www.serenity-band.com/


Newcomer Stage:

14.25 Uhr Sapiency

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1402813730_Sapiency.jpg)

Die Frankfurter Band fühlt sich im melodischen Death Metal wohl, der den bei vielen Bands inzwischen obligatorischen
Wechselgesang bietet. Die Bude war ordentlich voll, die Band sehr engagiert, nur leider macht die schlechte
Abmischung der Newcomer Stage (in einer kleinen Halle) dem Ganzen ein bißchen einen Strich durch die Rechnung.
War ordentlich, auf CD brauch ich's aber vielleicht eher weniger.

Hier ein offizieller Videoclip (mit Soilwork-Schlagseite)


Homepage

http://sapiency.org/wordpress/


Main Stage:

15.05 Uhr Suicidal Angels


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1402814199_Suicidal_Angels.jpg)

ich bin ja bekanntlich Thrash Lunatic, aber die Angels geben mir trotz ihrer Slayer/Sepultura Mischung rein überhaupt nichts.
Der Sänger (so eine Art Mischung Max Cavalera / Ektomorf Typ) ist mir persönlich irgendwie unsympathisch und die Songs
einfach unspektakulär. Es sind zwar sehr viele Leute vor der Bühne, euphorische Stimmung kommt aber nicht auf.

Mini-Impression aus Geiselwind



Newcomer Stage:

15.50 Uhr Parasite Inc.

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1402815034_Parasite_Inc..jpg)

Der erste Höhepunkt des Tages. Die Jungs aus Aalen spielen Melo-Death, allerdings mit genügend Eiern in der Hose und ohne
Pop-Tendenzen / ohne Wechselgesang. Dabei haben sie schon den ein oder anderen "Hit" im Gepäck. Wenn die
Jungs am Ball bleiben, dann dürfte popularitätstechnisch noch ein bißchen was gehen. Die Hütte war auf jeden Fall fast voll,
was die Jungs sprachlos gemacht hat (auch auf dem Beispiel-Clip zu hören). Interessanterweise erinnerte der Sänger durch Gesang und
Acting etwas an Samaels Vorph. Wer auf solche Mucke steht UNBEDINGT antesten!

Out&Loud



Homepage

http://parasiteinc.de/


Main Stage:

16.30 Uhr Legion of the Damned

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1402900044_Legion_of_the_damned.jpg)

ok, ich bin mit der Band überhaupt nicht vertraut (deshalb kann ich auch nichts großartig zu schreiben).
Thrash mit extremeren Vocals, die mich live etwas an Dany Filth erinnern(nein nicht geschnattert, wie ne Ente :D ) . Professionell vorgetragen und kurzweilig.

Hier wird direkt vom Autohof gethrasht



Newcomer Stage:

17.15 Uhr All will know

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1402900610_All_will_know.jpg)

wieder mal Melo-Death (war sehr präsent auf dem Festival). Die Zuschauerzahl ließ leider
zu wünschen übrig (hatten den geringsten Zuspruch von den Konzerten, die ich vor dieser Stage war) - vielleicht
50 Leute. Die Band ließ sich aber nichts anmerken. Teilweise mit Gastsänger, der cleane Vocals beisteuerte.
Allerdings bewegt man sich statistisch in dem eng gesteckten Rahmen ohne Experimente einzugehen.
Werde ich mir vielleicht nochmal auf CD anhören. Interessanterweise lese ich gerade, dass da auch ex-Mitglieder von Agathodaimon
mit am Werk sind/waren.

Stage galore


CD-Beispiel


Kommt nach Haus

https://de-de.facebook.com/ALLWILLKNOW


Main Stage:

17.55 Uhr Rage

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1402901575_Rage.jpg)

mit Rage hab ich mich selbst nur in den 80ern / Mitte der 90er mal etwas beschäftigt. Live hab ich sie dagegen schon das ein
oder andere Mal angesehen. Smolski hat der Band sicherlich gut getan, wenn auch das Material dadurch überfrachteter wurde und
vom ursprünglichen Power/Speed Metal nicht mehr viel übrig geblieben ist (was ja auch vor Smolski schon eingeleitet wurde).
Peavys Stimme mag man oder nicht, sympathisch ist er alle Mal.
Für die Art der Musik sicherlich gut gemacht, da konnte auch ein 5-minütiger Ausfall der 2 Gitarren-Amps nichts ändern.

Live geht so......guckst Du




Main Stage:

19.35 Uhr Behemoth

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1402902020_Behemoth.jpg)

nein, die beißen nicht, die wollen nur spielen. Den Anfang verpasse ich, da ich noch bei der Autogrammstunde von Flotsam&Jetsam bin.
Joa....die fahren ja eine mächtige Show auf die Jungs und der Basser sieht aus wie ein tollwütiger Ork-Krieger.
Ich besitze ja nur die "The Satanist" von Behemoth, die mir aber irgendwie nicht munden will. Live sehe ich auch warum (ist
jetzt wertneutral gemeint). Das ist halt irgendwie dicke Hose-Show ohne dass es "böse" wirkt. So seltsam das klingt, es wird
sich oft über Mummenschanz ala Dimmu Borgir aufgeregt........aber mal ehrlich wieviel fehlt denn hier, um das ähnlich zu positionieren?
Sollte man aber definitv mal live gesehen haben, da wie gesagt absolut professionell (und vielleicht auch "choreographiert" :lol: )

Die Messe kann man unter diesem Link begutachten




Indoor Stage:

20.35 Uhr Orden Ogan

(http://ecx.images-amazon.com/images/I/61IIMSSjtpL._SY450__PJautoripBadge,BottomRight,4,-40_OU11__.jpg)

öha, hab hier nicht mal ein Foto gemacht. Die Jungs bedienen die mittlere Blind Guardian Phase und haben popularitätstechnisch
mit der Zeit deutlich zugelegt. Das zeigt die volle Indoorhalle als auch die dort herrschende Stimmung.
Zwischendrin höre ich die Jungs ja auch mal gerne, aber in Geiselwind waren sie nach Nocte Obducta die zweite Band, die mich
tierisch annervte. Warum, kann ich nur spekulieren. Zuviel Zusatzeinspielungen von Konserve und der teils "schwülstigere" Gesang trieben
mich nach 3-4 Liedern aus der Halle (was später nur noch die Gardinen selbst schafften).

Hier der finale Take aus der Halle

Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Darkchylde01 am 15. Juni 2014, 14:55:41
Serenity finde/fand ich eigentlich recht gut. Leider ist halt das neue Album nix Besonderes, da hast Du schon recht. Geht doch nichts über ihr 2008'er Album "Fallen Sanctuary" und im Besonderen der Song "Velatum". Der Refrain........
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: skfreak am 15. Juni 2014, 15:25:16
Geiselwind... fuck da war was.(is ja nur 20 Minuten von mir)

Marco, ernsthaft?

Dann plan ich das fürs nächste Jahr mit ein.

Das sind 50 km oder so, fahr oft genug dran vorbei.

Wie gesagt, da sind auch genug andere Leute, die ich kenne. Da mach ich dann ne Akkriditierung für uns beide fertig und hau ruck die Waschfrau. Oder wir nehmen Captain Mertens noch mit ins Boot, einer muss ja nachts zurückfahren.  :twisted:

Sacht dann noma Bescheid, wenn das ist. Sind ja nur 155 km von mir - eventuell stosse ich dazu :)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 15. Juni 2014, 15:25:55
Das klingt nach ner dicken Sause!
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Exquisitor am 16. Juni 2014, 01:04:56
Nachdem ich ja letztes Wochenende dienstlich (:D) bei Rock im Park war, lief das ganze dann heute auch bei uns.

Dabei raus gekommen sind neue Erkenntnisse über das weibliche Geschlecht, seltene Tiere und natürlich SLAYER! :lol:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 10. Juli 2014, 21:02:39
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1405018869_bolt.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1405018869_bolt2.jpg)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 12. Juli 2014, 09:13:56
nach scheinbar unzähligen Konzerten nun das erste "Negativerlebnis".

Wir waren gestern zur Double-Headliner Tour Magnum / Saga in Nürnberg.

Magnum spielten als erste Band für knapp 75 Minuten bei leider doch eher bescheidenem Sound.

Dann aber die Krönung. Nach einer Stunde Umbaupause für Saga stellt sich heraus, dass nichts mehr passieren wird, da
das Mischpult einen technischen Defekt hat und somit die Instrumente von Saga teilweise nicht funktionieren.

Lange Rede kurzer Sinn: Saga fiel komplett aus und wird auf heute verlegt.

Da ich natürlich nicht zweimal hintereinander knapp 300 km hin und zurück fahre, haben wir zunächst erstmal knapp 46 €
für 75 Minuten Livemusik bezahlt.

Ob wir eine Teilerstattung erhalten ist fraglich, denn wie wollen wir beweisen, dass wir die Tickets nicht heute nutzen,
zumal die Rockfabrik (obwohl als Veranstalter auf der Karte ausgewiesen) an eventim verweist. K.A.


ok, nach langem e-mail hin und her (eventim, Vorverkaufsstelle und der Rockfabrik) durften wir uns ein Konzert der Rockfabrik aussuchen und
haben uns für die Extreme - Pornograffitty Tour 2014 erschienen. Die Rockfabrik hat uns auf die Gästeliste gesetzt.

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1405148088_extreme_pornograffitti_tour_2014_tickets_vvk_wizard.jpg)

Den Schock und das deja-vu gleich vorweg, nach der Vorband musste erneut das Mischpult ausgetauscht werden. Im Gegensatz zum alten Erlebnis ging es aber nach einer einstündigen Pause wenigstens weiter.

Zusammenfassung:
die Rockfabrik müßte ausverkauft gewesen sein, das Ding war rappelvoll und die Stimmung bestens (Nürnberg war in Feierlaune).

Vorband waren Navarone aus dem Nachbarland den Niederlanden.

Die junge Band kam mit ihrem Mix aus Retro, Hardrock, Alternative, Experimentalsound sehr gut beim Publikum an.
Lag vermutlich auch am Sänger, der teils frappierend an Chris Cornell (Soundgarden, Audioslave) erinnerte.

Ärgerlich war die allgemeine Unsitte (hatte ich jetzt so glaube ich erst einmal), die Vorband vor offiziellem Konzertbeginn
schon auf die Bühne zu schicken. Gottseidank waren nicht nur wir bereits dort, so dass Navarone schon vor einem beachtlichem Publikum spielen durften.

Dann die evtl. nächste Unsitte. Sollte die Band wirklich nur 30 Minuten spielen dürfen (anstelle der  üblichen 40 Minuten)?.
Das war mir nicht richtig klar, denn nach knapp 20 Minuten kündigte die Band schon die letzten 2 Songs an.

Jetzt wurde es verwirrend. Mit den letzten 2 Songs waren es plötzlich trotzdem 40 Minuten, aber die Band hielt permanent Rücksprache mit den Jungs am Mischpult.
Gut, langsam merkten wir dann, dass hier scheinbar was nicht in Ordnung ist.
Dies führte zu einem eher ungewöhnlichen Ereignis.

Scheinbar in Absprache mit Extreme sollte/durfte die Band zur Überbrückung weiterspielen, so dass sie letztendlich fast 60 Minute auf der Bühne standen. Davon selbst überrascht, mußten die Ländernachbarn sogar improvisieren und spielten als Rausschmeißer AC/DCs "Highway to hell".

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1405149110_P1030155.jpg)

Home-Patsche
http://navaronemusic.com/

Live-Eindruck (nicht aktuell)


gegen 21.45 Uhr konnten letztendlich auch Extreme ihre 2-stündige Show beginnen, nachdem ein neues Mischpult angeliefert wurde.
Wie der Tourname schon andeutete, wurde die komplette Pornograffitty am Stück und in chronologischer Reihenfolge gezockt.

Extreme wer? Jeder dürfte die Schnulze "More than words" kennen sowie vielleicht noch die Rocker "Decadent Dance" und "Get the Funk out".

Musikalisch wird nicht nur vom Funk inspirierter Hardrock geboten, nein mit Nuno Bettencourt hat man auch einen Gitarrenhelden am Start,
der es in die Fußstapfen eines Eddie Van Halen hätte schaffen können.

Dass die Band eine begrenzte Zeit am großen Ruhm teilnehmen durfte, merkte man v.a. am Stageacting von Sänger Gary Cherone (der auch für ein Album bei Van Halen sang). Das wirkte zugeschnitten auf eine Großhalle oder Open-Air-Veranstaltung, für einen "kleineren" Club (vielleicht 1000er Fassungsvermögen) eher schon "too much".
Tight, gut abgemischt ging es dann wie gesagt 2 Stunden zur Sache und das Pblikum frass der Band förmlich aus der Hand.

Auf den Schluss zu wurde ich allerdings immer müder und sehnte mir das Ende entgegen, was nicht der Band geschuldet war. Ich war einfach
nur ausgelaugt.

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1405151027_P1030168.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1405151027_P1030170.jpg)

Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 12. Juli 2014, 09:38:55
Navarone klingen ganz cool!
Wie waren denn Extreme?
Die Band kenne ich kaum, mal abgesehen vom Schmachtfetzen "More Than Words".

Edit: Hat sich erledigt :)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 12. Juli 2014, 09:50:26
Navarone klingen ganz cool!
Wie waren denn Extreme?
Die Band kenne ich kaum, mal abgesehen vom Schmachtfetzen "More Than Words".

Edit: Hat sich erledigt :)


Heute sagt mir Sabine, warum haben wir nix von Navarone gekauft? Hätte sie mal gestern sagen müssen.

Denn über ebay etc. hat die Band ja nix von.

Edith sagt: Rechtschreibung ich Honk
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 12. Juli 2014, 09:56:17

Heute sagt mir Sabine, warum haben wir nix von Navarone gekauft? Hätte sie mal gestern sagen müssen.

Denn über ebay etc. hat die Band ja nix von.

Ok, scheint echt nicht so leicht zu sein. Aber versuchs doch einfach mal hier: info@navaronemusic.com
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 12. Juli 2014, 09:57:10
was sagst Du zu Extreme?

Die hatten auf dem Album ja sogar eine Frank Sinatra-mäßige Nummer.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 12. Juli 2014, 09:58:38
Wenn ein Sänger so extreme Hampeleien macht, finde ich das meistens voll übertrieben.
Andererseits, wenn die ganze Halle dabei ist und die Stimmung gut ist, kann das vielleicht auch passen.
Letztes Beispiel waren die Pretty Maids, die Show beim Rock Hard war einfach lächerlich. Aber ich mag die Band ja auch so gar nicht, seid dem ich Sie live gesehen/ gehört habe.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 12. Juli 2014, 09:59:12
was sagst Du zu Extreme?

Die hatten auf dem Album ja sogar eine Frank Sinatra-mäßige Nummer.
Wie gesagt, ich kenne ich ja kaum. Aber coole Fotos.
Vielleicht sollte ich mal reinhören, "Funkelemente" klingt schon mal nicht übel.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 12. Juli 2014, 10:14:08
hier

index=4&list=PLA8DBF1664D74D320
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 29. Juli 2014, 09:36:11
Am 06.08. gehts spontan auf Chris de Burgh Konzert. Normal nicht so mein Fall, bis auf ein paar wenige Lieder - aaaaber im Rahmen der Bayern 3 Radltour ist das Abschlußkonzert in Würzburg auf dem Residenzplatz, und es gab 5.000 kostenlose Karten, sofern man sich auf deren Seite eine reserviert und ausdruckt - mehr gibts nicht, keine Abendkasse. Find ich ne witzge Sache, zusammen mit der Frau und ein paar Bieren :D
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Elena Marcos am 31. Juli 2014, 09:06:23
Am 06.08. gehts spontan auf Chris de Burgh Konzert. Normal nicht so mein Fall, bis auf ein paar wenige Lieder - aaaaber im Rahmen der Bayern 3 Radltour ist das Abschlußkonzert in Würzburg auf dem Residenzplatz, und es gab 5.000 kostenlose Karten, sofern man sich auf deren Seite eine reserviert und ausdruckt - mehr gibts nicht, keine Abendkasse. Find ich ne witzge Sache, zusammen mit der Frau und ein paar Bieren :D

Wie lustig ... den Mann ist übrigens mehr in Deutschland unterwegs als wo anders. Der Höhepunkt war der Auftritt mit den Höhnern, wo er "Viva Colonia" singt.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: JasonXtreme am 31. Juli 2014, 09:54:16
Vielleicht hat er ja in Kölle n Zweitwohnsitz :D ich hoff das Lied lässt er bei uns aus
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Elena Marcos am 01. August 2014, 11:25:00
Vielleicht hat er ja in Kölle n Zweitwohnsitz :D ich hoff das Lied lässt er bei uns aus

Haha ... genau.

Bericht hab ich noch nicht - aber ich hab mir Karten für "The Sirens" geholt. Im Oktober sind die drei Damen (Anneke van Giersbergen, Liv Kristine und Kari Rueslåtten)  hier in der Nähe (Bonn) auf Tour und singen ihre alten und neue(re)n Song. Da ich zwei von den Damen für die größten Sängerinnen aller Zeiten halte, musste ich (trotz knappem Geldbeutel) einfach Karten kaufen. Ich krieg schon ne Gänsehaut, wenn ich dran denke...
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 18. August 2014, 22:56:41
Hier ist er, unser (von Marc und mir) Konzertbericht zum Rock Hard Festival 2014.
http://www.myrevelations.de/index.php?section=reviews&module=livereviews&submodule=review_detail&reviewid=717

Jens, AP und natürlich Tobi könnte das interessieren.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 05. Oktober 2014, 07:39:56
Der ap'sche und ich waren gestern bei den Blues Pills in Nürnberg.

Pickepackevoll war der Laden und wenn nicht ganz ausverkauft, dann sicherlich aber zu 99%.
Interessanterweise (oder vielleicht auch logischerweise) kein Metal-Publikum bzw. scheinbar
kein so richtiges "Fan"-Publikum, wenn man die nicht vorhandene Menge an Band-Shirts als Vorlage nimmt.

Zumindest der Ticket-Preis waren faire knapp 20€, wohingegen der gleiche Preis für die Shirts bei einer noch
recht neuen Band grenzwertig war.

Relativ ungwohnt auch die Startzeit von 18.30 Uhr, so dass mit zwei Vorbands das Ganze um 21.30 Uhr beendet war.
Nunja, die Bands sind ja sehr jung, vielleicht müssen die ja um 22.00 Uhr ins Heia-Bett :lol:

The Arkanes machen den Anfang:
Garage Rock aus Liverpool. Ordentlicher Anheizer, der auch etwas mehr als Gefälligkeitsapplaus erhält,
die richtige Retro-Schiene aber auch nicht soooo wirklich bedient.


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1412487633_P1030309.jpg)

The Vintage Caravan
die jungen Isländer bedienen dann wie der Name schon andeutet die Vintage sprich Retro-Schiene
und haben mit Sänger Oskar einen entsprechenden Front-Gockel in den Reihen, gesanglich mit einer
"Whiskey"-Stimme gesegnet, übertreibt er es in meinen Augen aber mit seinem selbstüberzeugtem Acting etwas,
Po-Gewackel inklusive. Wie sagte Alex treffend, der sieht aus wie einer von der Kelly Family :lol:
Musikalisch ok, wenn auch nicht so mein Fall. Kamen beim Publikum sehr gut an.


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1412488084_vlcsnap-2014-10-05-07h46m54s58.png)


Blues Pills
ok, sie sind in gewissem Umfang DIE Senkrechtstarter der Retro-Bewegung, was sicherlich
Sängerin Elin geschuldet ist. In den 70ern wären sie wahrscheinlich durch die Decke.
Man muss aber auch realistisch fragen, wer würde sich für die Band ohne Elin interessieren?
Auch das Songmaterial ist qualitativ schwankend. Live kann man das ausgleichen und
die Blues Pills sind auch ein Beispiel für eine Liveband (auch wenn Elin der einzige Power-Posten
ist, während Bassist und Gitarrist sich auf das Bedienen der Instrumente beschränkt), die als
CD-Version nicht sooo zünden mag.
Die Stimmung ist zeitweise recht gut, aber verglichen mit einem Metal-Publikum (das die
Blues Pills dieses Jahr in Geiselwind frenetisch abgefeiert hat) ist das ja mal gar nichts.
ÜBEN!!!!

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1412488813_vlcsnap-2014-10-05-07h59m28s182.png)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1412488989_P1030322.jpg)

Fazit: es war insgesamt ein gutes Konzert und Alex und ich konnten etwas labern, auch wenn wir nicht so viel Zeit dafür hatten.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 06. Oktober 2014, 16:53:15
Ich fand das Konzert auch von Anfang bis Ende gut, gut bis cool! Da kann ich mich meinem Vorredner nur anschließen...  ;)

Ja, meine Fahrerin wollt dann bald wieder heim, trotzdem schön dich mal wieder gesehen und gesprochen zu haben!



Mein Handy hat die hier aufgenommen, leider alle mit unheimlichen Vampiraugen, nunja..  ;)



(http://upload.beyondhollywood.de/images/1412607180_CAM00174.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1412607180_CAM00175.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1412607180_CAM00176.jpg)

Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 06. Oktober 2014, 17:00:21
Vampiraugen trifft es. Jens sieht echt böse aus :D

Schön, dass Ihr Spaß hattet!
Ich sehe es ähnlich wie Jens, Ellins Gesang macht die Klasse der Blues Pills aus.
Aber die Studio-Sachen gefallen mir trotzdem gut bis sehr gut. 
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Ketzer am 06. Oktober 2014, 17:05:13
Jens sieht echt böse aus :D

bin ich auch! :lol:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 07. Oktober 2014, 01:58:18
So, bin gerade aus Bielefeld zurück.
Ich habe noch mit meiner Schwester und meinem Schwager gequatscht, daher ist es so spät geworden.
Aufgespielt haben KADAVAR und vorher THE PICTURE BOOKS. Erstere fand ich gut, aber an den Auftritt beim Void Fest kam das heute lange nicht heran. Die Vorband war mal richtig originell. Zwei Mann, einer andiversen Gitarren und Mikro, einer am Schlagzeug und Schellenkranz ect.. Musikalisch ging die Reise in Richtung Folk-Blues mit 70er-Einschlag und später auch kleinem Grunge-Einschlag und vielen Rhythmen, wie man sie von der Musik amerikanischer Ureinwohner kenn. Indianer-Beats, hätte ich jetzt der Einfachheit halber gesagt.

Hier mal zwei Kostproben:



AP, unbedingt reinhören!!!! Live wärst Du bestimmt auch voll drauf steilgegangen.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 07. Oktober 2014, 03:41:41
war das dieses Festivalchen, aquf das ich dich zufällig gestoßen hab...?
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 07. Oktober 2014, 09:15:52
war das dieses Festivalchen, aquf das ich dich zufällig gestoßen hab...?
Ne, das war jetzt von der regulären KADAVER-Tour.
Das Festival mit ZAUM, Serpent Eater und Co. in Hannover ist glaub ich in 3 Wochen. Aber so richtig klar ist meine Teilnahme noch nicht. Hängt ein bisschen vom Kumpel ab, alleine hab ich kein Bock.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 07. Oktober 2014, 10:07:47
war das dieses Festivalchen, aquf das ich dich zufällig gestoßen hab...?
Ne, das war jetzt von der regulären KADAVER-Tour.
Das Festival mit ZAUM, Serpent Eater und Co. in Hannover ist glaub ich in 3 Wochen. Aber so richtig klar ist meine Teilnahme noch nicht. Hängt ein bisschen vom Kumpel ab, alleine hab ich kein Bock.

Dann tritt deinem Kumpel mal in Hintern, alleine schon DeZafra Ridge und Nightslug sind HAMMER HAMMER HAMMER, die würde ich auch gerne sehen !!  8)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 07. Oktober 2014, 10:15:04
war das dieses Festivalchen, aquf das ich dich zufällig gestoßen hab...?
Ne, das war jetzt von der regulären KADAVER-Tour.
Das Festival mit ZAUM, Serpent Eater und Co. in Hannover ist glaub ich in 3 Wochen. Aber so richtig klar ist meine Teilnahme noch nicht. Hängt ein bisschen vom Kumpel ab, alleine hab ich kein Bock.

Dann tritt deinem Kumpel mal in Hintern, alleine schon DeZafra Ridge und Nightslug sind HAMMER HAMMER HAMMER, die würde ich auch gerne sehen !!  8)
Nightslug fand ich auch sehr cool beim reinhören.
Dadurch, dass das Samstag um 15 Uhr anfängt und hoffentlich nicht so teuer ist, stehen die Chancen besser, als es eben klang. Die meisten bands sind ihm leider entweder zu langsam (doomig) oder zu hart (Serpent Eater...), wäre mehr Stoner oder 70er-Rock dabei wäre das überhaupt kein Thema.
Naja, mal sehen.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 08. Oktober 2014, 22:11:52
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1405018869_bolt.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1405018869_bolt2.jpg)

Wie war es denn, AP ?
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 09. Oktober 2014, 03:43:18
wirklich SEHR SEHR geil !!!!  8) Eines  der coolsten und intensivsten Konzerte seit langem !! Leider haben wir den Schluß verpasst, weil wir zum Zug mußten, schade.,.. Trotzdem !! Sollterst du dir auch ansehen wenn du noch die möglichkeit hast !!  ;)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 09. Oktober 2014, 06:59:25
wirklich SEHR SEHR geil !!!!  8) Eines  der coolsten und intensivsten Konzerte seit langem !! Leider haben wir den Schluß verpasst, weil wir zum Zug mußten, schade.,.. Trotzdem !! Sollterst du dir auch ansehen wenn du noch die möglichkeit hast !!  ;)

Hat er schon mehrfach, wenn ich das richtig mitbekommen habe.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Nation-on-Fire am 12. Oktober 2014, 13:10:10
Leider ging nur Bremen, aber das war eines der besten Club Konzerte der letzten 10 Jahre.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 12. Oktober 2014, 13:10:50
Leider ging nur Bremen, aber das war eines der besten Club Konzerte der letzten 10 Jahre.
Wow, das will was heißen bei der Menge Konzerte, die du so mitgenommen hats.
Cool!
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: dead man am 18. Oktober 2014, 11:16:49
Heute Abend gehts zu Vintage Caravan & Blues Pills  :biggrin:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 18. Oktober 2014, 11:28:26
Heute Abend gehts zu Vintage Caravan & Blues Pills  :biggrin:
Viel Spaß!


Bei mir ist das hier angesagt:

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1413624497_Zero_Unique_Fest.jpg)
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Crash_Kid_One am 18. Oktober 2014, 11:49:49
Dann auch beiden viel Spaß :thumb:
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 18. Oktober 2014, 14:22:10
Heute Abend gehts zu Vintage Caravan & Blues Pills  :biggrin:
Viel Spaß!

heey... da wo ich mitm Ketzer auch war, cool !! Viel Spaß !!  8)




Bei mir ist das hier angesagt:

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1413624497_Zero_Unique_Fest.jpg)

Dir auch viel Spaß, auch oihne DEZAFRA RIDGE !!




Bei mir gehts heute dahin:


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1413634859_10644458_727252254029055_6161357680408249464_o.jpg)


...leider mit etwas gedämpfter Stimmung, da bei mir neben ALL THEM WITCHES nun auch SAMSARA BLUES EXPERIMENT abgesagt haben, 2 von 3 Bands wegen denen ich da mal hin wollte...
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Elena Marcos am 18. Oktober 2014, 18:42:07
Wenn ich von Julia noch ein bis zwei Bilder bekomme ... schreibe ich was zu den "Sirens".
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 19. Oktober 2014, 00:39:51
Heute Abend gehts zu Vintage Caravan & Blues Pills  :biggrin:
Viel Spaß!


Bei mir ist das hier angesagt:

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1413624497_Zero_Unique_Fest.jpg)

Tja, es gab Licht und Schatten an diesem Samstag.
Wir sind gegen Mittag mit dem Niedersachsenticket nach Hannover gefahren. An der Leine ist ein großer Flohmarkt, den wir uns mal ansehen wollten.
Zwischendurch noch was gegessen und ein paar gemütliche Biere getrunken. Um Viertel vor Vier waren wir dann am Jugendzentrum und mussten feststellen, dass außer den Bands kaum Publikum da war. Es wurde später besser, aber die ganze Veranstaltung verschob sich um etwa 70 Minuten. Die Soundchecks haben ewig gedauert und es ging statt um 16:00 erst um 17:10 Uhr los. Tja, zwischen den Bands waren die Pausen auch extrem lang. Das Problem war, dass wir wegen des Bahn-Streiks nur einen Zug zurück nehmen konnten und das bedeutete um 21:40 den laden verlassen. Dass wir die letzte Band nicht schaffen würden, war vorher klar, aber dass um 21:30 erst die 4. Band anfangen würde, hat ja niemand erwarten können.
Also gesehen haben wir "Abest", die ganz ok waren. Dann "Kasan", die mit ihrem instrumentalen Postrock überzeugen konnten und schließlich "Spancer", die mächtig gerockt haben. Wie der Zufall es wollte, war die kkommende Umbaupause besonders lang und wir haben von "Nightslug" nur noch einen Song gesehen. Und der hat mir echt gut gefallen. Das war wirklich ärgerlich. Wir waren 5,5 Stunden da und haben nur 3 von 7 Bands gesehen. Bei dem Eintritt von 9 EUR + Spende wars nicht so schlimm und der Tag ansich hat schon Spaß gemacht, aber es war schon schade, dass wir auf "NIghtslug" und "Serpent Eater", "Zaum" und eben "Counterblast" (die wir eh verpasst hätten) verzichten mussten.

Aber die Story geht noch weiter, denn als wir am Hauptbahnhof waren, kam plötzlich raus, dass der einzige Zug auch ausfällt. FUCK!!! Die Nacht durchmachen und den ersten Zug um 7:00 Uhr nehmen (wenn er denn gefahren wäre). Zurück zum Jugendzentrum wäre sehr umständlich gewesen also sind wir erst mal bei MCD. eingekehrt und haben alle möglichen Alternativen gecheckt. Ein Hoch auf Smartphones! Ein ICE nach Herford, der auch erst nicht fahren sollte, kam dann doch noch und wir sind einfach mal eingestiegen. Ticket ziehen ging vorher am Automaten auch nicht. Und Glück gehabt, Sonderhalt Minden und der Schaffner hat uns netterweise nicht abkassiert, weil wir mit dem Länderticket eigentlich nicht ICE fahren durften (auch nicht wegen Streik). Zu Hause angekommen hab ich echt gestrahlt, da ging es mir richtig gut, von demher zwar blöd gelaufen, weil man nicht mal das halbe Festival mitbekommen hat, aber immerhin mussten wir nicht 9 Stunden totschlagen.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 25. Oktober 2014, 21:59:21
@Max: Sehr sehr schade das so zu lesen, tut mir leid.... :| Mir hätte das riesig gestunken !! ...das war ja noch "schlimmer" als bei mir !!  ;)

Vor nun einer Woche, am letzten Samstag, war ich beim KEEP IT LOW in München:


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1414267297_keep_it_low.jpg)  (http://upload.beyondhollywood.de/images/1414267297_keep_it_low_2.jpg)



Hin wollte ich ursprünglich wegen ALL THEM WITCHES, die schon vor längerem abgesagt hatten, SAMSARA BLUES EXPERIMENT, die ganz kurzfristig ausfielen, und STONED JESUS. Nachdem 2 von 3 meiner persönlichen highlits flach fielen bin dann in recht gedämpfter Stimmung hoch gefahren. Ganz ehrlich, für das Line Up das übrig geblieben ist wäre ich eigentlich nicht bereit gewesen, den Ticketpreis von rund 40 euro zu zahlen und dann auch noch die Anfahrt nach München auf mich zu nehmen... aber das Ticket war schon längst gekauft und bezahlt, und was hätte ich sonst mit diesem Samstag gemacht ? Fernsehschauen und chillen kann ich jeden Tag...  ;) Also bin ich natürlich dann doch hoch gefahren. Ich hatte mir nur vorgenommen, meinem Ärger durch boykott des ansonsten für mich selbstverständlichen Kaufs eines Festival-Shirts/Keep It Low -Shirts Luft zu verschaffen, was mir bei dem abartig hässlichen Motiv diesmal dann auch nicht schwer fiel. Da war ein Skateboard drauf !! Wie von einer Hip Hop Veranstaltung.... total daneben, das hätte ich auch so nicht gekauft oder gar getragen. Aber guuut... scheiß drauf.

Jedenfalls hat sichs dann letztendlich doch noch gelohnt, es war cool und hat Spaß gemacht, und ich hätte was verpasst wenn ich beleidigt drauf verzichtet hätte !  ;)
The Picturebooks waren kein gleichwertiger Ersatz für Samsara Blues Experiment, cool waren sie dennoch. Wieder mal eine der Bands die aus nur 2 Leuten besteht und dabei mehr Lärm und Energie erzeugt als so manch eine Band mit mehr Personal! Hat Spaß gemacht
Glowsun dann waren richtig Geil !! Die Band war ursprünglich mal ein Tip von dir Stephan/Max, erinnerst dich noch ?  ;) Deren Gig hab ich dann auch mit dem Kauf einer CD belohnt !!
Mars Red Sky dann waren mörder, sehr sehr cool !!! Die hatte ich letztes Jahr auf dem VOID Fest schon gesehen und war damals eher enttäuscht... dieses Mal, in kleinerem Rahmen und in dunkelheit, haben sie voll reingehaut, hypnotisch und intensiv, sehr sehr geil ! Auch da hab ich dann ne CD mitgenommen.
Stoned Jesus, mein letzters übrig gebliebenes Highlight, waren dann auch sehr cool... aber wenn ich ehrlich sein soll, Mars Red Sky UND Glowsun waren cooler !!  ;) Da hab ich mir dann ne Platte mitgenommen...

ansonsten hab ich noch gesehen:

1000MODS (waren ok)
Dirty Fences (nicht mein Fall)
The Shrine (erinner ich mich kaum noch...)


Fazit: hat sich letztendlich dann doch noch gelohnt, nächstes Jahr vielleicht wieder, mal sehen.



Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 26. Oktober 2014, 02:12:07
Ich hab nochmal überlegt, an "Glowsun" kann ich mich nicht erinnern.
"The Shrine" hab ich dir empfohlen, du hast auch per SMS geschrieben: "die sind so cool!"  :)
Darum beneide ich Dich und Marc, ich würde die echt gerne mal sehen.

"The Picturebooks" fand ich auch sehr cool.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: ap am 26. Oktober 2014, 04:14:16
Ich hab nochmal überlegt, an "Glowsun" kann ich mich nicht erinnern.
"The Shrine" hab ich dir empfohlen, du hast auch per SMS geschrieben: "die sind so cool!"  :)
Darum beneide ich Dich und Marc, ich würde die echt gerne mal sehen.

"The Picturebooks" fand ich auch sehr cool.

stimmt, THE SHRINE hab ich auch noch gesehen... shit... ich weiß auch noch das sie mir gefallen haben, aber irgendwie... irgendwie... verschwindet alles in einem Schleier alkoholgetränkter wie was.... shit...  :confused:

Kam der Glowsun Tip nicht von dir...? Hmmmm.... möglich, dann musses ein anderer Stefan gewesen sein.  ;)


hör dir die mal an:

GLOWSUN - "Eternal Season"
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1414264035_glowsun.jpg)

feature=share
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Elena Marcos am 13. Dezember 2014, 16:54:41
Wenn ich von Julia noch ein bis zwei Bilder bekomme ... schreibe ich was zu den "Sirens".

Ha ha ... die Bilder sind noch auf Julias Handy, aber was soll's. Es gibt nämlich You tube - Videos von dem Gig. Und nun meine 5 Cents zu den Sirenen.

The Sirens - Harmonie, Bonn - 14.10.2014

Als ich las, dass Anneke von Giersbergen und Liv Kristine Espanes (Krull) zusammen auf Tour gehen, war das für mich wie Weihnachten und Ostern zusammen. Von Kari Rueslatten hatte ich hingegen noch nie was gehört, aber das nehme ich gerne in Kauf. Nun, es war nichts bekannt, denn das Bonn-Konzert sollte das erste der Damen sein. Ich orderte zwei Karten und wartete voller Vorfreude auf den Tag. Für mich ist Anneke von Gierbergen, seit dem Auftritt 1996 auf dem Dynamo meine absolute Lieblingssängerin. Der Gathering-Auftritt hatte mich damals so geflasht - es war pure Magie.
Die gute Liv hatte mir auch immer gut gefallen, aber nur solo, denn mit dem Tragödien-Theater wurde ich nie recht warm. Nun - die Spannung stieg, denn es wurde ein Querschnitt durch die Karrieren der Damen angekündigt.
Kurz vor dem Konzert wurden mit "Sisters of the Earth" und "Embracing The Seasons" zwei neue Songs veröffentlich, die quasi das ganze Können der Sirenen zeigen. Während "Sisters..." ein "Lala"-Song mit Ohrwurmcharakter ist (ich wette, der ist aus Krulles Feder), ist "Embracing ..." eine Gänsehaut-Ballade....

Nun - ich konnte Julia überreden mitzukommen, obwohl das ja gar nicht ihre Musik ist.

Die Location kannte ich nicht, aber es war eine große Überraschung. Die Harmonie ist ein kleiner Club, mit kleiner Bühne. Kein Graben, kein Ordner ... man steht direkt vor den Stars und konnte sie quasi "anfassen" ...

Dann ging es los. Die Sirenen kamen auf die Bühne mit Annekes "Treat me like a lady" (
) und ich war weg. Geballte Energie und toll rübergebracht. Seit dem Abend bekam ich den Song auch nicht mehr aus dem Schädel.
Weiter ging es mit "Vervain" von Livs neuem Album. Und auch hier: das Duett mit Anneke war ein Traum (besser als die Single Version mit Michelle Darkness). Ich war platt.
Ab da ging es in wechselnder Besetzung weiter. Teil sangen die Damen zusammen, teils alleine. Kari Rueslatten hat mich mit ihren Stücken überzeugt (tolle Stimme) - hierbei fiel mir auch Keyboarderin Vic Anselmo auf, die den Backgroundpart übernahm und quasi die heimliche vierte Sirene ist. Denn auch sie hat bereits zwei Alben gemacht und arbeitet nur an ihrer dritten CD.

Liv brachte eine menge von ihrer neuen Scheibe und altes von Theatre of Targedy. Anneke brachte eine gute Michung aus Gathering-Hits und eigenen Solo-Stücken. Höhepunkte waren übrigens die neuen Sirens-Songs, wie eben "Embracing The Seasons" (
) man achte auf den rechten Bildrand - hier schunkelt der Dirk mal hin und her.

Das Finale hat mich natürlich von mitgenommen. Mein Lieblings-Gathering-Kracher "Strange Machines" (
) wurde von den Leuten total abgefeiert - was dann natürlich in "Sisters of the Earth" gipfelte (
) - und auch wenn es ein typischer Metal-Lala-Song ist - das Ding funktioniert perfekt als Live-Song.

Auch wenn die Damen dann nicht mehr auf die Bühne kamen, mich hat es begeistert (der General-Anzeiger schrieb allerdings eine freche Kritik - der Schreiberling bekommt von mir noch was zu hören, wenn ich dem begegne). Noch Monate später ist das Gefühl noch da - Weihnachten und Ostern auf einem Tag.

Randbemerkung: Ich habe die letzte CD für meine Anneke-Sammlung nicht auf dem Konzert gekauft ... zum Glück. Denn ich hab das Ding bei der Künstlerin selbst erworben und noch eine hübsche "Widmung" bekommen. Sie hat sogar die Adresse selbst auf die Postsendung geschrieben. Wahnsinn...

Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 15. Dezember 2014, 18:25:32
Warum ich das alles schreibe?! Weil ich vorhin grad Tickets gekauft habe für die World Tour 2015 am 5. Juni in Zürich! :dance: :pidu:
Mit einem lachenden und einem weinenden Auge habe ich auch 2 Tickets für Hannover geklickt.
Ich weiß echt nicht, ob das die richtige Entscheidung war.
Titel: Antw:Konzertberichte
Beitrag von: Max_Cherry am 26. Mai 2015, 20:04:09
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1432663207_Serpent_Eater.jpg)