Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.

Themen - Sing-Lung

Seiten: 1 [2] 3 4 5 ... 9
26
Smalltalk / Nelson Mandela ist tot
« am: 05. Dezember 2013, 23:33:28 »
Eine der grössten Persönlichkeiten der Menschheit ist heute Abend seinem Leiden erlegen und friedlich eingeschlafen! :(

http://www.spiegel.de/politik/ausland/suedafrika-nelson-mandela-ist-tot-a-937501.html

Für mich war er mein grösstes Idol! Was er erreicht hatte für die Welt und vor allem für Sein Südafrika kann ihm nicht hoch genug angerechnet werden. Ich bin grad ziemlich down! :/

Ruhe in Frieden, Madiba...

27
PC, Konsolen & Games / [PS3] Need for Speed - Most wanted
« am: 18. März 2013, 12:01:56 »
Habs mir ja günstig auf Amazon gekrallt in einer 3 für 49€ Aktion. Hab vorher nicht wirklich viel drüber gelesen, das meiste war aber eher negativ. Da ich aber einfach mal wieder ein Rennspiel wollte, hab ich es geklickt.

Das Prinzip von der offenen Strasse, wo man die weiteren Wagen per Zufall findet, war für mich neu, finde ich aber gut! Daneben gibt’s verschiedene Sachen zu erledigen wie von allen Radarkästen geblitzt zu werden oder Reklametafeln durchfahren! :lol: Find ich auch spassig und man muss nun also auch schon bei Rennspielen massig Zusatzquests erledigen! ;)

ABER: Schwierigkeits- und Frustgrad sind ja abartig!!! :/ Man kann mit jedem Wagen nur eine gewissen Anzahl Rennen fahren in verschiedenen Schwierigkeitsstufen (leicht/mittel/schwer). Dafür gibbets dann Fahrzeugupgrades und XPs. Dank den XPs steigt man in der Rangliste auf und kann so immer mal wieder gegen die 10 Most Wanted antreten um deren Auto zu erkämpfen und aufzusteigen. Die Fahrzeugupgrades muss man entsprechend den Rennen anpassen, sprich wenn ein Rennen mehr auf unbefestigter Strasse stattfinden, Rallyereifen aufziehen oder wenns darum geht, Gegner zu zerstören, dass Rammchassis einbauen usw.

Immer gut dabei ist natürlich die Polizei und der übliche Verkehr! Und dabei kommen eben die grossen Frustrationsmomente auf, am schlimmsten bei den Tempojagden wo die Durchschnittsgeschwindigkeit gemessen wird! Was ich da schon an Nerven verloren hab! :schimpf: Was dabei kräftig mitnervt, sind die unnötigen Ladevideos beim Crash oder wenn man Missionen neustartet!! Sowas von unnötig und nervtötend, da kann man schon die Lust dran verlieren, hab die PS3 gestern und Samstag einige Mal abgeschaltet. Das war schlussendlich bei mir der Grund, warum ich das Interesse an Pro Street damals verlor.

Nichts desto trotz will man einige Stunden später die Scheiss-Missionen doch noch schaffen! :lol: und so bereue ich den Kauf auch nicht. Ob ichs durchzocke, weiss ich auch noch nicht.

Zu all dem kommen dann noch die DLCs dazu! Da kann man diverse Autopakete runterladen wie bekannte Filmfahrzeuge oder legendäre Wagen aus NFS-Vorgängern. Aber für 10 Euro pro Paket?! wtf :!: Das zähle ich aber nicht zum Fazit dazu, ist ja fakultativ. Sollte ich mal alle Wagen gefunden haben, wird das vielleicht anders klingen wenn ein Must Have nicht drunter sein sollte wie ein Bugatti o.Ä.

Online hab ichs noch nicht angetestet. Allerdings bezweifle ich, dass meine Nerven dafür gut genug sind! :lol:

28
Ich hab hier 'ne 250GB Western Digital am PC angeschlossen. Jedes Mal wenn ich den PC anstelle, fährt sie automatisch hoch. Nur seit ein paar Tagen höre ich sie hochfahren, doch dann folgen 5 Klickgeräusche und sie fährt wieder runter. Dann folgt dasselbs noch zirka 3 Mal, jedoch nur noch mit jeweils 2-3 Klickgeräuschen. Dann passiert plötzlich nix mehr. Im Arbeitsplatz wird sie dann auch nicht angezeigt bzw. die Daten sind somit nicht verfügbar.

Weiss hier einer, was das Problem ist?! :confused:

Für mich klingt das so, als könne sie nicht vollständig hochfahren weil irgendetwas die Umdrehungen blockiert oder so (Klickgeräusche). Meine ganzen MP3s sind da drauf und die brauche ich unbedingt :!: Wenn nötig, gehe ich damit zum PC-Doktor, aber wenn hier wer was weiss, wärs schon cool!

29
Neuigkeiten / VERSCHOBEN: Cash truck - Le convoyeur
« am: 23. November 2012, 16:35:03 »

30
Neuigkeiten / VERSCHOBEN: Sweat - sueurs
« am: 23. November 2012, 16:34:49 »

31
Smalltalk / Schüss!!
« am: 07. September 2012, 13:35:59 »
Schüss dann ma, ne! :D

Ich verabschiede mich mal gediegen in die Staaten! 8)

Morgen früh gehts los Zürich via Chicago nach Las Vegas! :dance: Dort muss ich "irgendwie" 'ne Woche rumkriegen da der Kumpel täglich auf 'ne Convention "muss". ;) Am letzten Tag gehts via Helikopter zum und in den Grand Canyon, anschliessend wir der Ford Mustang Mietwagen in Empfang genommen und wir düsen via Death Valley, Sequoia-Nationalpark und Yosemite-Nationalpark nach San Francisco.

Ach ja, bezahlen muss ich nur den Flug und die Auslagen auf der Autostrecke. Hotel und Automiete selbst übernimmt Arbeitgeber vom Kumpel! :twisted: :p

Am 24. landen wir dann wieder in Zürich. Ich freu mir! :biggrin:

32
Smalltalk / Weg mal wieder...
« am: 12. Juli 2012, 13:09:48 »
und zwar wie 2009 wieder auf Ibiza!

Seit 3 Jahren also mal wieder Strand-Urlaub und Party! :pidu: :pidu:

Bin am 24. Juli dann wieder zurück! Passt auf unser Forum auf! :biggrin:

Bis denne...

Phil

33
Reviews / Drive - There are no clean Getaways
« am: 17. Januar 2012, 19:28:52 »


Der Fahrer sitzt im Auto, der Motor läuft. Das Radio mit einer Live Sportübertragung ebenfalls. Im Gebäude nebenan geht gerade der Alarm los, der Fahrer stellt den Polizeifunk an und hört in der Ferne Polizeisirenen. Ein Einbrecher rennt aus dem Gebäude und steigt ein. Stille. Polizeisirenen kommen näher, der Fahrer und der Einbrecher starren zum gerade ausgeraubten Gebäude, vom zweiten Einbrecher keine Spur. Die Polizeisirene kommt immer näher, plötzlich rennt der zweite Einbrecher entgegen und steigt ein. Der Fahrer tut, was er am besten kann und gibt Gas. Ein Polizeiwagen wird abgehängt, der zweite ebenso. Der Fahrer schaltet einige Gänge zurück, doch der Suchscheinwerfer vom Polizeihelikopter kreist bereits über der Brücke vor ihnen…



Das ist das Intro von Drive. Das Ganze wird unterlegt von einem treibenden, spannungsgeladenen Score. Ausser den Stimmen aus dem Radio und dem Funk wird kein Wort gewechselt. Dies sind zwei Merkmale, die sich über den ganzen Film durch gleich bleiben. Der geniale Score im Hintergrund und wenige Worte. Zwei Merkmale, auch schon in Valhalla Rising so von Refn angewendet.

Auch hier lernt man vom Hauptprotagonisten nur das Nötigste kennen. Sobald er seine Nachbarin Irene kennenlernt und an ihrem Schicksal teilnimmt. Schon bald merkt man als Zuseher, dass der eingeschlagene Weg, kein Ausweg zulässt. Der Fahrer gerät immer tiefer in den Strudel, den alles in seinem Umfeld nach unten zu ziehen scheint. Dabei wollte er nur seiner Nachbarin und dessen Sohn helfen.



Refn schafft es perfekt, nicht ganz so überzeugende Storyteile doch so einzuflechten, dass sie zwar weit hergeholt sind, aber doch noch ins Puzzle passen. Dazwischen streut er immer wieder ruhige, melancholische und sogar schöne Momente ein. Jedoch aber auch überraschende, traurige und vor allem brutale Moment ein! Die von Gunther erwähnte Fahrstuhl-Szene wird sich JEDEM ins Gedächtnis brennen, schliesslich hat sich Refn hierzu auch bei Gaspar Noé persönlich erkundigt, wie er die Szene am besten umsetzen kann. ;)

Vielleicht merkt man es schon, wenn man die Zeilen liest. Es ist eine Tour-de-Force erster Güte :!: Während dem Schauen kam mir z.B. Falling Down als Beispiel in den Sinn. Zwar von der Story her nicht vergleichbar, aber vom Ablauf her umso mehr. Es spitzt sich alles zu bis zum Gehtnichtmehr! Die Spannung wird immer dichter, das Kinopublikum immer gespannter. Keiner hat sich mehr bewegt oder auch nur gewagt, nach Popcorn zu greifen. Man sass förmlich auf dem Rücksitz im Chevy Malibu vom Fahrer. Eigentlich wusste jeder, was passieren wird…



Da ich nicht wusste, was der Film genau werden würde, habe ich mir über Ryan Gosling im Vorfeld keine Gedanken gemacht. Aber während dem Film und danach habe ich mir überlegt, ob er die perfekte Besetzung war. Auf der einen Seite müsste ein Stuntdriver irgendwie abgefahrener und körperlich kräfitiger aussehen in meiner Vorstellung. Er wirkt irgendwie zu schmal und eigentlich zu brav, vor allem wenn man bedenkt, was er des nächtens als Nebenjob noch so abzieht! ;) Nichts desto trotz hat er perfekt auf die Rolle gepasst. und auch in den Szenen, wo er auf die Scheisse haut und schon fast psychopathisch wirkt (Motel oder Stripclub-Umkleide oder Fahrstuhl...), hat er es super gepackt. Hut ab!
Carey Mulligan macht ihre Sache als Nachbarin und Mutter des kleinen Benicio auch super. Sie brauchte eigentlich auch nicht viel dazu zu machen. Könnte mir so auf die schnelle auch keine andere Schauspielerin vortellen für den Film.
Wenn man Malcolm in the Middle oder Breaking Bad kennt, staunt man mal wieder über die Wandelbarkeit von Bryan Cranston! Er spielt den gebrochenen Ex-Stuntfahrer und stets bankrotten Amateur-Gangster, der eigentlich für alles nix dafür kann, aber trotzdem bezahlen muss, hervorragend.
Weiter zu erwähnen ist eigentlich nur noch Oscar Isaac, den ich bislang nur jeweils als Riesen-Arschloch in Sucker Punch oder Robin Hood kannte. In diese Rolle passt seine Fresse auch gut. Hier passt er schlussendlich auch perfekt in die Rolle!
OK, vielleicht zum Schluss dann doch noch Ron Perlman, weil er sichtlich Spass an seiner Rolle hat und einfach rockt! :uglylol:



Wie schon im Neuigkeiten-Thread gesagt, war ich nicht angetan von Refn. Und Drive dürfte sein zugänglichster Film sein und mit Drive hat er es wohl zu Recht so richtig nach Hollywood geschafft. Ich hoffe, trotz meinem Valhalla-Debakel, dass er noch viele weitere so starke Filme machen wird! :arrow: :9.5:

P.S. sobald mehrere Leute den Film gesehen haben, was sagt ihr zu der Szene, wo er sich die Maske vom Set holt und Nino umbringt? Warum die Maske? Spielt doch eigentlich gar keine Rolle mehr, ob Nino ihn erkennt oder nicht! Fand ich unnötig, schmälert aber das Fazit nicht! J

34
Smalltalk / Ich bin dann auch mal tschüss!
« am: 06. Dezember 2011, 22:47:13 »
Bis die Tage Jungs! :biggrin: Ich flieg morgen früh mal wieder über'n Teich für bisschen Weiterbildung! :D

7 Tage New York, 4 Eishockey-Spiele! 8)

Bisschen Weihnachtsshopping wird auch dabei sein. Ebenso wie Bruder und Mutter! :biggrin:

Haltet die Ohren steif (oder so...) :lol:

Cheers
Phil

35
Asiatische Filme / Shaolin (2011) - Wiedererweckung eines Genres?!
« am: 27. November 2011, 00:29:03 »
Shaolin



Hou Jie (Andy Lau), der führende Kriegsherr, wittert eine Verschwörung. Sein langjähriger Gefährte will ihn stürzen, da beauftragt er seinen Freund und Hauptmann Cao Man (Nicholas Tse) ein Attentat vorzubereiten. Dieser nützt jedoch das Misstrauen seines Freundes aus und betrügt ihn selbst! Dabei verliert Hou Jie seine Tochter und seine Frau (Fan Bingbing) läuft ihm, des ständigen Krieges leid und ihm die Schuld am Tode der Tochter zu schiebend, davon. Hou Jie will für seine Taten büssen und bittet das Shaolin-Kloster um die Aufnahme. Ihm Kloster lernt er, zu verzeihen und zu vergeben auf dem Wege Buddhas. Und er lernt Kung Fu...

Wer kennt sie nicht?! Die Shaolin-Kloster-Filme aus den 70ern und 80ern. Gordon Liu-Chia hui schritt durch die 36 Kammern der Shaolin und der Shaolin-Tempel ebnete mit eben dem Filmtitel Jet Li den Weg in den Martial Arts Himmel. Eine direkte Parallele aus der Shaolin Tempel Trilogie gibts hier sogar! Yu Hai spielt hier den Abt des Klosters und das Gesicht dazu, dürfte wohl so einigen bekannt vorkommen:



Für mich wars eine grosse Freude, den mal wieder zu sehen! :biggrin: Er ist auch nicht der einzige, den man aus der Versenkung holte! Auch Xiong Xin Xin darf seine gefürchteten Tritte hier wieder verteilen!



Wohl vor allem aus nostalgischen Gründen schwanke ich zwischen Freude und Begeisterung :!: Ähnlich wie es mir bei 14 Blades schon ging, überwiegt einfach die Freude, alle diese seit Jahrzehnten bekannten Gesichter mal wieder zu sehen.

Nun aber zum eigentlichen Film: Die Geschichte bietet an und für sich nix neues, hat man alles in irgendeiner Form schon gesehen. Die Schauspieler überzeugen, obwohl ich mich mit dem Reklame-Face von Nicholas Tse als Bösewicht nicht wirklich anfreunden kann. Auch dass Andy Lau den Mönch spielt, hätte man besser casten können. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Donnie Yen diese Rolle sicherlich auch angeboten bekam! ;) Man hätte ihm das Kung Fu eher abgenommen, obwohl Lau ja auch nicht gänzlich unfähig darin ist. Dazu kommt, dass er nun nicht wirklich gross was zeigen muss.

Das übernehmen Wu jing und Yu Xing als Vorzeigemönche.

   

Corey Yuen übernimmt dabei die Choreographie und macht das wie immer solide. Es hätten aber mehr Fights sein dürfen. Die beiden haben in früheren Filmen gezeigt, was sie drauf haben! Da ist Potential verschenkt worden. Ach ja, Jackie Chan macht auch noch mit! :D Als Kloster-Koch hantiert er eher mit Wok als mit Schwert. Trotzdem darf er in einem Fight noch zeigen, was er kann. Wenn auch mit mMn zu viel Wire-Work gearbeitet wird, sein Kampf gegen eine Übermacht wird zu sehr ins Lächerliche gezogen.

Mein Fazit: Guter Genre-Film. Für mich aber klar mit Retro-Bonus! Wäre der Neben-Cast nicht so TOP, würde ich die Scheibe verkloppen. Aber so, wandert er in die Sammlung und wir sicher wieder konsumiert. :7.5:

36
Reviews / Insidious
« am: 03. Juli 2011, 14:24:11 »
Insidious von James Wan



Story

Die Familie Lambert zieht in ein neues Haus. Josh der Lehrer (Patrick Wilson), Renai die Hausfrau und Musikerin (Rose Byrne) und die drei Kinder Dalton, Foster und Cali. Schon früh bemerkt Renai das etwas im Haus vorgeht. Von verstauten Büchern die wieder verstreut am Boden liegen über komische Geräusche, die vom Dachboden kommen bis zu Stimmen übers Babyfon. Als dann der älteste Sohn auf Erkundungstour auf dem Dachboden von einer Leiter fällt und am darauffolgenden Morgen nicht mehr erwachen kann, geht der Spuk erst richtig los! Die Ärzte können es nicht erklären und im Haus geht nachts von alleine die Haustüre auf und der Alarm geht los. Renai fängt an, gruslige Fratzen zu sehen und gibt dem Haus die Schuld. Jedoch auch der Umzug in ein neues Haus bringt nichts, alles wird nur noch schlimmer bis die Mutter von Josh ein befreundetes Medium herbeizieht um dem Spuk ein ende zu machen...



Leute, ich habe während dem Schreiben dieser Zeilen oben die genaugleiche Gänsehaut gehabt, wie im Kino während der ersten Hälfte des Films :!: Schocktechnisch wirklich was vom heftigsten gewesen seit langer Zeit im Kino für mich! :lol: Leider lässt dies im weiteren Verlaufe des Films etwas nach. Ab dem Zeitpunkt wo man weiss, warum das alles geschieht, gehen die Schocks massiv zurück.

Man fühlt sich an diverse Filme erinnert! Exorzist, Poltergeist, The Amityville Horror, Paranormal Activity und auch ein bisschen an Nightmare on Elm Street. Leider wurde Grundton nicht bis zum Schluss durchgezogen, die beiden Gehilfen des Mediums sind lächerliche Amateure und brachten das Publikum eigentlich nur zum Lachen. Fand ich persönlich schade! Nichts desto trotz habe ich bis zum Schluss Blut geschwitzt dank Szenen wie dieser



Die blauen Flecken am rechten Oberarm verdanke ich den Krallen der netten Kollegin neben mir! :schimpf: :lol: James Wan hat es geschafft! Nachdem mir schon Dead Silence so zugesetzt hatte und mir neben Saw auch Death Sentence sehr gefiel, hat er auch mit Insidious einen weiteren Hit gelandet :!: Eigentlich hätte er am Nifff vor Ort sein sollen und etwas sagen, er entschuldigte sich aber per Videobotschaft weil er bereits am nächsten Film werkelt. Von mir die :8.5:

P.S. einen kleinen Spoiler muss ich noch setzen denn das Thema der Story sind
(click to show/hide)
Ich hatte davon vorher schon gehört, aber mich nie damit auseinander gesetzt. Als dies im Film klar wurde, war ich zuerst irgendwie verwirrt, weils doch irgendwie sehr abwegig klingt. So schlimm wars dann zum Glück nicht und ich konnte mich gut damit abfinden. Kann mir aber vorstellen, dass dies nicht allen so gehen wird! ;)


37
PC, Konsolen & Games / Eure Prio-Liste für 2011
« am: 28. Juni 2011, 15:54:02 »
Oh mann, das wird wieder ein Zocker-Herbst! :lol:

Dead Island :arrow: 05.09.11 :arrow: Priorität 1
Resistance 3 :arrow: 06.09.11 :arrow: Priorität 1
God of War Origins :arrow: 13.09.11 :arrow: Priorität 2
Resident Evil: Operation Raccoon City :arrow: 15.10.11 :arrow: Priorität 3
Uncharted 3: Drake's Deception :arrow: 02.11.11 :arrow: Priorität 1
Call of Duty: Modern Warfare 3 :arrow: 07.11.11 :arrow: Priorität 3
Assassin's Creed 4: Revelations :arrow: 16.11.11 :arrow: Priorität 1
Max Payne 3 :arrow: 15.12.11 :arrow: Priorität 2

Die Limited Edition von Uncharted ist schon Mal vorbestellt. Beim Rest schaue ich dann...

38
Börsen und Events / NIFFF 2011
« am: 27. Juni 2011, 19:40:20 »
Am Freitag startet das alljährliche grösste Fantasy Film Festival der Schweiz in Neuchâtel :arrow: www.nifff.ch

Highlights der Retrospektive:

 :arrow: Re-Animator
 :arrow: Basket Case
 :arrow: Street Trash
 :arrow: Buio Omega
 :arrow: Driller Killer
 :arrow: Blood Feast
 :arrow: 2000 Maniacs
 :arrow: Mondo Cane
 :arrow: The Wizard of Gore
 :arrow: The Wicker Man
 :arrow: The Gore Gore Girls
 :arrow: Dawn of the Dead
 :arrow: Shivers
 :arrow: The Beyond
 :arrow: Maniac
 :arrow: The Revenge of Frankenstein
 :arrow: The Evil Dead
 :arrow: The Toxic Avenger
 :arrow: The Flesh Eaters

Highlights aus Asien:

 :arrow: The Murderer (Yellow Sea, der neue vom Chaser-Regisseur)
 :arrow: Night Fishing (der Neue von Park Chan-wook)
 :arrow: The Unjust (der Neue von Ryoo Seung-wan)
 :arrow: Detective Dee (der Neue von Tsui Hark)
 :arrow: I saw the Devil
 :arrow: Hausu ( :!: )
 :arrow: Ninja Kids!!! (Takashi Miike)

Highlights Sonstige:

 :arrow: Hobo with a Shotgun
 :arrow: Norwegian Ninja
 :arrow: Pieces ( :!: )
 :arrow: Melancholia (3stündiger von Trier?! :schockundweg: )
 :arrow: Trollhunter
 :arrow: Insidious
 :arrow: Urban Explorer (Deutscher Slasher)

Jack Ketchum:

 :arrow: The Offspring
 :arrow: The Girl next Door
 :arrow: Red


Wenns klappt, geh ich nächsten Samstag hin, Yellow Sea und Insidious reinziehen. Einige Filme aus der Retrospektive mal im Kino zu erleben, wäre schon auch noch sehr geil! :lol: Aber die laufen immer Nachts und das vor allem dann unter der Woche, schade...

39
Smalltalk / Kleiner USA-Roadtrip
« am: 08. Juni 2011, 19:37:51 »
Tach Jungs

Ich schaffe es tatsächlich doch noch mal, weiter westlich zu fliegen als New York City! :lol:

Fliege am 15. Juni nach Los Angeles mit 3 Kumpels und von dort starten wir 'nen kleinen, kurzen Roadtrip über San Diego bis nach Las Vegas! :biggrin:

Wir wissen bislang nur, wann wir landen, was für einen Wagen wir gemietet haben und wann wir wieder zurück fliegen. Alles andere sehen wir  dann vor Ort. Einige Sachen will ich sicher mitnehmen in LA. Bisschen Hollywood und Beverly Hills, kurz Walk of Fame und am Chinese Theatre vorbei und sicher auch China Town. Die bekannteren Strände noch bisschen abklappern. Dann werden wir sicherlich noch hochfahren zum Six Flag und ich möchte noch beim Honda Center der Anaheim Ducks vorbei.

Newport Beach muss zwingend sein für mich als O.C. California Fan! :D Die Universal Studios werde ich wohl sein lassen, habe gehört das Angebot von Warner Bros. sei besser... Mal schauen! Ein Besuch des Heimspieles der LA Dogers gegen die Houston Astros am 17. Juni werden wir wahrscheinlich auch noch machen.

Joa, dann runter nach San Diego bis an die Grenze zu Mexiko und von dort wieder hoch nach Las Vegas! 8) Weitere Kommentare wohl überflüssig, The Hangover 2 wird jedenfalls vor Abflug noch zu Gemüte geführt als Inspiration! :D

Falls ihr also noch irgendwelche Tipps habt, her damit! Ich weiss, dass 10 Tage relativ wenig ist und von der Route her gibbets nicht wirklich was zu sehen vom Land wie weiter oben oder dann weiter innen im Land. Aber die Reise ist sozusagen ein Appetithäppchen auf 'ne grössere Tour irgendwann dann.

40
PC, Konsolen & Games / PSN Down - Gründe und Folgen
« am: 22. April 2011, 17:31:09 »
Seit mindestens gestern ist das PS-Network offline! Man kriegt die Meldung, dass es gewartet werde. Es gehen sogar schon Gerüchte umher, es sei gehackt worden...

Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, dass Sony freiwillig am Osterwochenende eine so lange andauernde Wartung durchführt! :roll:

41
Home-Entertainment / Neues Home Cinema Set
« am: 26. Dezember 2010, 21:47:10 »
Tach Leute

Will mir endlich mal ein anständiges Home Cinema Set holen! 8)

Theoretisch bräuchte ich nicht mal ein Set wo ein Player mit dabei ist! ;) Für :bd: hab ich die :ps3: und für :dvd: 'nen Codefree Billig-Player. Da nun aber praktisch überall der Player dabei ist, kommt halt ein Bluray Home Cinema Set in Frage.

Wichtigste bzw. Pflicht-Eckdaten wären:

 :arrow: Hersteller Sony (da restliches Equipment auch Sony ist)
 :arrow: wireless
 :arrow: Rear-Speaker auf Ständern

Somit bin ich auf folgendes Exemplar gestossen: Sony BDV-E970W :arrow: http://www.digitec.ch/ProdukteDetails2.aspx?Reiter=Bilder&Artikel=198203

Das Ding bietet alles, was ich mir eigentlich vorgestellt hab! Aber ich kenn mich ansonsten bei diesen Dingern nicht aus! Hier weiss sicher wer besser Bescheid! :) Was meint ihr zu dem Teil?

Oder kennt ihr evtl. sogar ein besseres oder günstigeres Set? Beim jetzigen Euro-Kurs würd ich, wenn möglich, das Ding sogar in DE ordern! :p Deswegen: wenn jemand grad 'nen Online-Händlern kennt, der nach CH liefert... ;) Bei Amazon ist das oben genannte leider nicht gelistet, sonst hätt ichs schon geordert...

Danke schonmal! 8)

42
Smalltalk / Melde mich ab...
« am: 02. August 2010, 22:41:47 »
So, ich tauch mal bisschen unter bis 27. August!

Nicht ganz unfreiwillig, denn die nächsten 4 Wochen heisst es stramm stehen und salutieren! Dazwischen noch bisschen :new_snipersmilie: und natürlich :pidu: :D

Freuen tu ich mich sicherlich nicht, mach den Scheiss ja nicht gerade freiwillig!! :roll: Dazu noch im Tessin, wo's sauheiss ist und ich nicht mal was von habe! :schimpf:

Naja, ich werd' per iPhone sicherlich ab und an hier reinschauen und immerhin für die Wochenenden bin ich ja zu Hause. Also machts gut und haltets sauber hier, sonst komm' ich mit'm Panzer über die Alpen! :twisted:

43
Neuigkeiten / NIFFF 2010 - Fantasy Film Festival in der Schweiz
« am: 18. Juni 2010, 11:37:24 »
NIFFF – Fantasyfilmfestival in der Schweiz vom 4. bis 11. Juli

Dieses Jahr wieder mit vielen interessanten Filmen! Mal schauen, ob ich es dieses Jahr packe. Wenn ja, reserviere ich Karten, nicht dass ich vor vollen Vertige- und Antichrist-Vorführungen stehe…

Mutant Girls Squad (na Pierre, Sascha, Robert, Andy?? :braue; )
Agora (Alejandro Amenabars nächste Werk nach The Others)
The Killer inside me (Siehe Thread im Neuigkeiten-Forum)
Bedevilled (koreanischer Thriller à la Lars von Trier oder Kim Ki-duk)
14 Blades (neuer HK-Swordsplay mit Donnie Yen)
The Reeds (Horror aus UK)
Black Death (Horror aus UK)
Rejkjavik Whale watching Massacre (Isländischer Slasher, siehe Thread)


Und jetzt die 2 Filme, dich ich einplanen will:

Entert the Void
Valhalla Rising



Noch viele andere sind angekündigt, darunter eine Sogo Ishii Retrospektive sowie diverse neue asiatische Filme. Dazu sind die 3 Regisseure von Mutant Girl Squad am 4. Juli vor Ort für die Fans vor der Vorstellung!

44
Neuigkeiten / Birdemic...
« am: 14. April 2010, 12:31:18 »
Oh mann... :uglylol: :uglylol:

feature=player_embedded#at=136

Unsäglich schlechter Film füllt amerikanische Kino-Säle

In den USA läuft ein Horrorfilm, der als schlechtester Film aller Zeiten gehandelt wird. So schlecht, dass ihn alle sehen wollen.
Es ist schwierig zu sagen, was das Übelste an diesem Film ist. Das fiese Vogel-Gekreische, das schon im Trailer die Gehörgänge überstrapaziert? Die absurden Dialoge? Oder doch die Special-Effects, die jedes Videogame aus den 90ern toppen könnten?

Es scheint jedenfalls plausibel, dass der Film «Birdemic: Shock and Terror», der momentan in amerikanischen Kinos läuft, als schlechtester Film aller Zeiten gehandelt wird. Und den bisherigen Spitzenreiter, «Plan 9 from outer space» von Trash-Regisseur Ed Wood aus dem Jahre 1959 vom Thron verdrängen könnte.

Blutrünstige Adler und Kleiderbügel

Der Plot: Ein junges Paar muss sich gegen Angriffe von blutrünstigen Adlern verteidigen, mit riesigen Knarren oder Maschinenpistolen. Sie werden dabei von grossartigen Helden unterstützt, die die Vögel mutig mit Kleiderbügeln zu vertreiben versuchen. Klar, dass bei einem Horrorstreifen wie diesem hie und da jemand auf der Strecke bleibt, zum Beispiel eine vollbusige Brünette, die sich doch eigentlich nur mit einer Rolle Klo-Papier an ein stilles Örtchen in freier Natur verziehen wollte.

Der Film sollte eine Hommage an Alfred Hitchcock sein. Der würde sich im Grab aber wohl mindestens zu einem Breakdance hinreissen lassen, wenn er davon wüsste. James Nguyen, der 43-jährige Regisseur von «Birdemic», dagegen war so überzeugt von seinem Werk, dass er ihn im vergangenen Jahr beim Sundance Film Festival zeigen wollte. Die Programmverantwortlichen lehnten jedoch dankend ab.

Marketing mit Blut und Schreibfehler

Kein Grund für den gebürtigen Vietnamesen, der in den USA aufgewachsen ist, aufzugeben. Er packte sich kurzerhand einen Geländewagen, besprayte ihn mit falschem Blut, klebte massakrierte Adler-Attrappen drauf, spielte über die Stereoanlage Vogelgekreische ab und fuhr damit durch Los Angeles. Ausserdem schrieb er mit grossen Buchstaben den Filmtitel auf den Wagen. Dass er dabei das «r» in «Birdemic» vergessen hatte, konnte seinen Plan nicht zum Scheitern bringen.

Auch Evan Husney vom Filmverleih Severin wurde so auf den schrägen Vogel aufmerksam. «Der Film sieht aus wie ein Super-Nintendo-Spiel. Es war das Lustigste, was ich je in meinem Leben gesehen habe», wird Husney in der «New York Times» zitiert. Seither wird der Film in Spätvorstellungen in ganz Amerika gezeigt und sorgt für volle Säle. Mehr als 200'000 User haben sich den Trailer auf Youtube bereits angeschaut, auf Twitter wird fast täglich über «Birdemic» geschrieben. «So schlecht, dass er schon wieder gut ist», werden die Kommentare auf Welt.de zusammengefasst.

10'000 Franken und sieben Monate Wochenendarbeit hat James Nguyen in den Film investiert. Er, der durch Filme wie «Somewhere in Time» oder Franco Zeffirellis’s «Romeo and Juliet» inspiriert wurde und sich niemals dazu herablassen würde, einen Frauenfilm zu drehen. Inzwischen arbeitet Nguyen schon an seinem nächsten Werk mit dem Titel «Peephole: The Perverted». Von «Birdemic» ist er nach wie vor überzeugt, auch wenn er ein paar inhaltliche Mängel zugibt. «Wenn der Film in jeder Einstellung perfekt wäre mit den visuellen Effekten und allem, dann wäre er vielleicht nicht dort, wo er heute ist.» Damit dürfte er recht haben.

Quelle: www.ebund.ch

Das wär doch was für unsere Trash-Granaten hier? :lol: :duckundweg:

45
Spamthreads / Der ultimative Spam-Thread
« am: 12. März 2010, 14:52:18 »
Mein erster und wahrscheinlich letzter eröffneter Thread in diesem Forum:

Der ultimative SPAM-Thread:


46
Asiatische Filme / Hong Kong Legends
« am: 12. März 2010, 13:23:22 »
Hab mal bisschen nachgeforscht betreffend Hong Kong Legens, was mit dem Label so passiert ist. :?

Zu Beginn war es ja ein Unterlabel von Medusa welches die Lizenzen von Eastern Heroes gekauft hatte und diese ab 1999 auf DVD zu veröffentlichen. Der Leiter war damals Brian White welcher über ein umfangreiches Kontaktnetz zum Hong Kong Kino besass. Sein enger Freund Bey Logan, ebenfalls ein grosser Kenner des HK-Kinos war ebenfalls von Beginn an im Team.

White liess immer wieder seine Kontakte spielen um neues Material wie Interviews mit den Stars und Featurettes zu produzieren und um an verschollenes Material zu gelangen. Logan steuerte zu praktisch jeder VÖ den Audiokommentar bei, bei einigen Filmen sogar zusammen mit den Darstellern.

Im Jahr 2004 übernahm dann Contender die Geschicke von Medusa bzw. Hong Kong Legends und Premier Asia. Das war dann schlussendlich der Beginn vom Untergang… Aus unbekannten Gründen wurde die Zusammenarbeit mit Brian White gekündigt, womit die wichtigste Brücke nach Hong Kong gebrochen war. Die VÖs kamen zwar noch immer, zumindest jene die schon lizenziert und in Produktion waren, wurden aber von Ausgabe zu Ausgabe schlechter. Die Qualität des Main Features war zwar noch immer in gewohnt gutem HKL-Standard. Nur das Bonusmaterial, seines Zeichens Neben-Aushängeschild von HKL, wurde immer weniger und immer schlechter. Als sich schliesslich Bey Logan entschied, seinm Freund White in die USA zur Dragon Dynasty der Weinstein Company zu folgen, verlor HKL nun endgültig das Know-how des HK-Kinos. Somit waren Kontakte und Wissen weg.

Contender wollte noch rausholen, was rauszuholen ist aus dem Namen HKL und so wurden sogenannte Ultrabits released. Dabei handelte es sich um bereits lizenzierte Filme, die zwar restauriert wurden, jedoch wurde die VÖ nur durch eine Trailershow angereichert. Die Audiokommentare lieferte ein gewisser Andrew Staton. Ihn kenne ich nicht und habe ihn auch nie gehört. Kann es mir aber nicht vorstellen, dass er nicht mal nur in etwa an die Qualität von Logan hinkommt. So überraschte es nicht, dass die Verkaufszahlen immer weiter sanken und die Produktion eingestellt wurde.

Wirklich traurig was aus diesem Vorzeigelabel wurde!! Für mich war es DAS Label schlechthin für Filme aus Hong Kong. Die Qualität war 1A und die Preise zwar nicht tief, aber dem gebotenen würdig! Ich habe über 25 DVDs davon in meiner Sammlung, fehlen tun mir eigentlich nur Dreadnaught und Hapkido. Die sind aber schon sehr lange vergriffen und selten unter 50£ zu finden!!
So geht es aber so einigen VÖs! The Iceman Cometh wird auf dem Play-Marketplace für 84€ angeboten! ;) Andere hingegen scheint es noch in Massen zu geben und können noch ohne Probleme für knapp 7£ geholt werden.

Ich kann eigentlich alle VÖs, die noch zu haben sind, uneingeschränkt empfehlen! Ausser die allerersten wie Drunken Master, Snake in the Eagle’s Shadow, Island of Fire, und New Dragon Gate Inn. Die sind zwar qualitativ auch top, beinhalten jedoch nur Mandarin als Tonspur und nicht die originale kantonesische.

Die Platinum Editions von Project A, Wheels on Meals und A Bullet in the Head sind natürlich erste Sahne! 8)

47
Geburtstage / Happy Birthday Chuck Norris
« am: 10. März 2010, 16:19:31 »
Unser aller Roundhouse-Kicker wird heute 70! :biggrin: Alled Gute von mir!

Und wer sich jetzt fragt, warum der Gute Phil dem Bartträger gratuliert, liegt nur daran, dass sich das Lokalradio hier den ganzen Tag über ihn lustig macht und ständig verschiedene Witze über ihn rauslässt! :D Ich hätt das sonst nicht mitgekriegt...

48
Vorschläge, Kritik, Bugs und Probleme / Forum down gewesen?!
« am: 10. März 2010, 14:53:38 »
ähm, was war denn heute los? bin den ganzen nicht rein gekommen hier! :confused:

Hat der Andy wieder was gebastelt?! :D

49
Reviews / The Wolfman (Remake)
« am: 17. Februar 2010, 15:08:53 »


Gestern nun drin gewesen. Muss zuerst erwähnen, dass ich das Original mit Lon Chaney jr. nicht kenne! Denke aber, das hier ist ein 1:1 Remake, oder?

Kurz zur Story:

Lawrence (Benicio del Toro) kehrt mit seiner Theatertruppe aus Amerika für kurze Zeit nach England, besser gesagt London, zurück. Dort erreicht ihn ein Brief seiner Schwägerin (Emily Blunt), die ihn um Hilfe anfleht um seinen Bruder/ihren Mann zu finden. Lawrence entscheidet sich, nach Hause in die Nähe von Blackmoor zurück zu kehren und seiner Schwägerin zu helfen, obwohl er schon vor langer Zeit mit der Familie abgeschlossen hatte. Auf dem Familienlandsitz Talbot Hall trifft er dann auch auf den Hauptgrund, warum er jahrelang weg war: sein Vater (Anthony Hopkins) welcher sich freue, dass er wieder da sei…
Im Dorf wird mittlerweile gemunkelt, wer oder besser was den armen Bruder von Lawrence umgebracht hat. Schnell werden die kurz vorher aufgetauchten Zigeuner bzw. deren Tanzbär als Übeltäter ausgemacht und es wird beschlossen, nachts dorthin zu fahren und aufzuräumen. Natürlich ist es eine Vollmondnacht und weder die Dörfler noch die Zigeuner sind mehr sicher…

Das Positive: die Machart! Universal hat sich extrem Mühe gegeben. Sei es beim Set-Design, beim Sound (ein klasse Danny Elfman Score!!) oder den Spezialeffekten! Das England des frühen 20. Jahrhunderts sieht sehr authentisch aus und steht ständig in düsterem Nebel. Talbot Hall sieht ebenfalls so richtig ehrfürchtig aus, perfekt für einen Horrorfilm. Dass es tatsächlich ein Horror-Film ist, hab ich irgendwie vorher nicht sooo wahrgenommen! ;) Dies führt mich gleich zum weiter genannten Positiven: die SFX! Der Lykanthrop legt schon gleich zu Beginn fett los, reisst Bäuche auf, schlitzt Kehlen durch, Körperteile und Gedärme fliegen nur so umher! :D Da war ich also schon überrascht, aber es passt auf jeden Fall in den Film!! Der Hammer-SFX ist aber jeweils das Morphing vom Menschen zum Werwolf! Da hat das Effekte-Team Top-Arbeit geleistet, das Morphing erinnert an Underworld. Die Viecher selber jedoch nicht. Sie halten sich ans Design des Originals und man erkennt den Menschen im Wolfe noch.

Wirklich Negatives kann ich nicht viel schreiben. Ich persönlich hätte den Cast anders zusammengestellt! Benicio del Toro und vor allem Hugo Weaving als Scotland Yard Cop machen ihre Sachen schauspielerisch wirklich gut. Aber man nimmt den beiden den Engländer einfach nicht ab! Vor allem Benicio del Toro hätte man als Hauptfigur durch einem richtigen Engländer ersetzen sollen. Aber er ist Produzent und war dementsprechend wohl gesetzt! ;)

Ach ja, Zusammenzuck-Momente gibbets reichlich! ;) Jedoch als geneigter Horror-Filme-Schauer relativ voraussehbar. :7:

50
Reviews / Sherlock Holmes
« am: 02. Februar 2010, 07:47:04 »



Habe ihn gestern endlich gesehen:

Guy Ritchie hat Hollywood definitiv erreicht! Es war Popcorn-Kino, klar! Trotzdem darf das Hirn nicht zu Hause gelassen werden. Witzige Szenen wechseln sich in regelmässigen Abständen mit kniffligen Detektivszenen und spannenden Actionszenen.

Robert Downey jr. und Jude Law sind ein Traumduo für diesen Film! Eine bessere Besetzung dafür, gibt’s nicht, bin echt begeistert! Rachel McAdams hingegen finde ich zwar nicht schlecht, aber total austauschbar… da hätte ich lieber eine englische Schauspielerin gesehen, evtl. sogar z.B. Keira Knightley?!
Naja sei’s drum, im Gegensatz zu ihr spielt Ritchie’s Lieblingsschauspieler Mark Strong wieder einmal so wie er heisst: sackstark!! Er bestätigt seine Top-Leistung in RocknRolla hier definitiv, für mich einer der ganz Grossen! Der heimliche Held des Films ist allerdings Gladstone! :uglylol:

Ein heftiges Plus gibt’s auch für die Kulissen und den Soundtrack! Das alte London kommt sehr authentisch rüber, man fühlt sich definitiv in der Zeit zurück versetzt. Die Effekte und die Beleuchtung sind perfekt und passen wie eigentlich alles in dem Film wie die Faust aufs Auge! Den Soundtrack hat hier wieder einmal der Hans geZIMMERt! ;) Geneigte Hörer merken das sofort schon beim Vorspann, seine Handschrift ist klar zu erkennen und für mich wieder einmal ein Filmscore, den ich mir holen werde.

Fazit: :9.5:

Er reiht sich bei mir nahtlos ein in Ritchie’s Meisterwerke (Revolver verdränge ich jetzt mal… ;) ). Hier stimmt einfach alles! Eine klare Empfehlung von meiner Seite. 8)

Seiten: 1 [2] 3 4 5 ... 9
SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.109 Sekunden mit 19 Abfragen.