Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.

Nachrichten - Bloodsurfer

Seiten: [1] 2 3 4 ... 1286
1
Smalltalk / Antw:Heute in der Zeitung gefunden:
« am: 12. August 2018, 18:34:24 »
Jedem sei seine Meinung gegönnt. Ich finde nur, dass man Minderheiten einfach zuhören sollte, wenn sie von ihren Erfahrungen und Problemen berichten.
Nicht gleich darüber meckern oder dagegenhalten, dass man selbst diese Erfahrungen NATÜRLICH nicht gemacht hat.
Nicht jedes Mal von Argumenten und Problemen ablenken, in dem man anfängt in der anderen Richtung gegen Linke (deren Meinungen oder Medien) zu argumentieren.
Und natürlich ist das in allen Richtungen Rassismus, nicht nur in einer Einbahnstraße, um nochmal auf ein Argument von Alex zurückzukommen.

So, hab mir die Sachen durchgelesen und ganz unerwartet einen andere Meinung dazu. :D Natürlich bin ich auch der Arsch, der das schriftlich niederschreibt. :twisted:
[...]
Text 2: Ich habe es schon einmal auf FB mit spiegelnder Aggression geschrieben und das Thema "Rassismus" bleibt für mich eine einseitige linke Betrachtungsweise, die ich nicht hinnehme, da es immer nur darum geht Fremdenfeindlichkeit einseitig zu bekämpfen. Solange der Kampf nicht dem Antisemitismus und dem Rassismus in gleicher Weise gilt ist das ganze Thema selbst rassistisch und bestätigt die Einstellung vieler Menschen aus den arabischen und afrikanischen Ländern, dass der weiße Mann, der Europäer ein Mensch zweiter Klasse ist, nicht nur von der Religion her sondern auch optisch und genetisch. Die Kartoffel hat mich beleidigt und er hat die blutige Fresse verdient. Das die Konflikte zwischen Polizei und Migranten immer besonders stark ausarten zeigt das auch gut denn es ist nicht nur der fehlende Respekt gegenüber der Dienstkleidung sondern auch gegenüber dem Weißbrot der in der Kleidung steckt. Das zeigt sich auch, wenn Polizist selbst Migrationshintergrund hat und der Konfliktgrad dann deutlich niedriger ist. Ich bezweifle, dass irgendwer mit Migrationshintergrund so viel mehr Rassismus gegen sich erfahren hat wie ich selbst gegenüber Menschen mit Migrationshintergrund, die mich beleidigt und abfällig behandelt haben. Und solange es ok ist einen Deutschen zu beleidigen aber andersrum macht man einen Skandal draus, der nichts anderes bedeutet, als dass wir mit einem Bein im Nationalsozialismus stehen würden, solange unterstütze ich auch diesen Kampf gegen Rassismus nicht denn ich bin kein Untermensch, der weniger zu sagen und zu denken hat als Andere nur weil ich Deutscher, weiß oder anders- bzw. ungläubig bin.  Entweder behandelt man das Thema komplett und großflächig oder garnicht. Das kann der Spiegel nicht, da er offen Pro-Antifa ist, es also nie darum gehen wird beide Seiten zu schützen bzw zu kritisieren.

Ein Problem (Rassismus oder Antisemitismus gegen Weiße) rechtfertigt aber nicht das andere (Rassismus durch Weiße).

Vor allem könnte man nach dieser Logik fast nie ein größeres Problem lösen. Wenn man ein großes Problem in mehrere kleine Teilprobleme aufteilen und separat lösen kann, sollte man das ganz einfach immer tun, weil man in der Realität die meisten Probleme nur Stück für Stück lösen kann.
Als gutes Beispiel voran gehen. Sonst fängt keiner jemals mit einer Lösung an und ändern wird sich nie etwas. Bis es zu spät ist, sich um die tatsächlich wichtigen Probleme zu kümmern und die gesamte Menschheit in ein paar Jahrzehnten am Klimawandel zugrunde geht. :)

Viele haben Angst, dass Flüchtlinge mal ihre Töchter vergewaltigen könnten. Dass dieselben Töchter später vielleicht gar nicht mehr auf diesem Planeten überleben können, davor lässt es sich leicht die Augen verschließen.

2
Fantasy Filmfest / Antw:Fantasy Filmfest 2018
« am: 12. August 2018, 11:21:03 »
Hm, Mandy interessiert mich (wegen Cosmatos) auch sehr, Climax und Keep an Eye Out und einige andere auch.
Von Ajin gibt es mittlerweile auch eine Realverfilmung? :confused: Die Anime-Serie dazu hatte ich auf Netflix gesehen, die Umsetzung könnte recht interessant und abgespaced sein. Ähnlich wie Attack on Titan.

Köln fällt terminlich aber ziemlich komplett weg, in der zweiten Septemberhälfte steht bei uns auch Urlaub an. :D
Mal die Termine in Frankfurt checken... Vielleicht kann ich als seelischer Ausgleich für das ausgefallene FFF-Nights-Event ein paar Filme an einem Wochenende in Frankfurt mitnehmen. Je nach dem, wie die Termine fallen.

*EDIT: Hmpf, Frankfurt wäre vom 20. bis 30. September. Der Zeitraum fällt für mich wg. Urlaub ziemlich sicher komplett weg, Thema also schon erledigt...

3
Bücher & Stories / Antw:Bücher-Neuanschaffungen
« am: 11. August 2018, 22:51:55 »
Alles für'n Kindle.

Greg Gifune:
- Saying Uncle
- The Rain Dancers
- Savages

Aric Davis - The Fort

Reicht dann auch für einen Abend. :D

4
Ich muss da auch mal weiter machen. Ich war eben kurz der Meinung noch gar keinen Gifune gelesen zu haben. Dann bin ich von zwei Büchern die Inhaltsangaben durchgegangen und das kam mir doch sehr bekannt vor - Tatsache, die beiden (Bleeding Season & Children of Chaos) habe ich schon gelesen. Noch nicht mal sooo lange her, mein Gedächtnis mal wieder... :D

Hab' Savages, The Rain Dancers und Saying Uncle eben mal für den Kindle geklickt. Die klingen super, vielleicht schaffe ich die im Urlaub (Ende September). Von Teufelsatem und Finstere Nacht scheint es die englischen digitalen Versionen im dt. Amazon gerade nicht zu geben, sonst hätte ich die beiden auch noch dazu genommen.

6
Asiatische Filme / Antw:Phantom Detective
« am: 11. August 2018, 19:38:59 »
Übrigens spielt hier auch Go A-ra aus Reply 1994 und Black in einer kleinen Nebenrolle mit. Hat mich gefreut. Man erkennt sie allerdings kaum wieder - hätte ich das nicht vorher gelesen, wäre es mir gar nicht aufgefallen.

Ach, cool. Kim Seong-gyoon (spielt hier den Hauptbösewicht) war auch schon bei Reply 1994 dabei, hat dort das größte Landei gespielt. War mir beim Schauen des Films nicht sicher ob er das ist, jetzt hab ich nachgeschaut. :D

7
Das mit dem "wir haben immer noch ein Forum" Thema habe ich jetzt schon öfter gelesen.
Gibt´s dafür nen extra Thread? Ist im Gespräch das Forum aufzulösen oder ähnliches?
Wenn ich das so lese, dann hab ich mittlerweile nämlich nicht mehr das Gefühl, dass alle Infos hier landen. Doof... :|

Eine solche Absicht gibt es nicht, keine Sorge. Es läuft nur in letzter Zeit immer mehr in den diversen Whatsapp-Gruppen und manches landet aus Faulheit oder Bequemlichkeit nicht mehr hier. Wurde vor kurzem mal wieder diskutiert, siehe z.B. http://beyondhollywood.de/index.php/topic,22812.0.html

8
Phantom Detective :7:
Siehe Thread.

9
Asiatische Filme / Antw:Phantom Detective
« am: 11. August 2018, 17:31:28 »
Und nur fünf Monate später habe ich den Phantom Detective endlich gesehen. :D Glücklicherweise ist er immer noch auf Prime verfügbar.

Die erste Hälfte hat mich noch nicht ganz überzeugt, da fand ich vieles noch seltsam oder einfach schwach.

Der optische Stil z.B. kam mir besonders am Anfang vor, als habe man Comicverfilmungen oder comicähnliche Filme leicht nachzuahmen versucht, wie etwa Sin City, allerdings in Farbe. Das war etwas gewöhnungsbedürftig in Verbindung mit der Story. Der Einstieg in den Film fiel mir schwer.

Apropos Story, die Prämisse hat mich lange nicht überzeugt. Die Handlung bietet zwar ein paar Wendungen, aber keine davon kommt überraschend. Den Großteil kann man von Anfang an kommen sehen. Auch hier war der Einstieg in das Thema erst schwierig, die Suche nach dem Mörder der Mutter geht fließend über in einen Kampf zwischen der mysteriösen Organisation hinter dem "Detektiv" auf der einen Seite gegen die geheime Sekte auf der anderen Seite. Vieles wirkte zu stark übertrieben.

Die zweite Hälfte hat dann aber einiges wieder gut gemacht. Es wird spannender, der optische Stil wird zurückgefahren oder man hat sich einfach daran gewöhnt. Auch werden die Handlungen nachvollziehbarer und die Figuren etwas glaubwürdiger, nachdem sie mehr Tiefe erlangt haben. Man entwickelt dann endlich mehr Sympathien.

Nach den ersten 20-40 Minuten wollte ich fast den Film abbrechen, aber wegen der deutlich besseren zweiten Hälfte liegt mein Fazit dann doch bei einer guten 7, insgesamt hat er mir letzten Endes doch gut gefallen. Würde ihn empfehlen, wenn man über die Schwächen hinwegsehen kann.

Es stimmt auch alles, was Tobi zu den Drama- und Humor-Anteilen schrieb. Man kann den Film daher auch Leuten empfehlen, die asiatisches Overacting nicht mögen.
Mindestens als VOD-Onetimer kann man den ohne Bedenken goutieren.

Übrigens spielt hier auch Go A-ra aus Reply 1994 und Black in einer kleinen Nebenrolle mit. Hat mich gefreut. Man erkennt sie allerdings kaum wieder - hätte ich das nicht vorher gelesen, wäre es mir gar nicht aufgefallen.

10
Neuigkeiten / Antw:Ghostbusters (Sheboot)
« am: 10. August 2018, 06:06:25 »
Selbstverständlich alle im O-Ton. Bei den Originalen dürfte das eine Premiere für mich gewesen sein, ich glaube tatsächlich dass ich die vorher zum letzten Mal von VHS gesehen hatte. Muss Ewigkeiten her sein. Teil 1 hatte ich sogar schon als Kind auf originaler VHS. Die müsste noch bei meinem Vater im Wohnzimmer liegen...

11
Ghostbusters-Reihe komplett durch:

Ich hatte ja mehrfach gesagt: wenn er irgendwo für lau drin ist, bekommt er seine Chance. Und nun war es dank Netflix soweit.

Dito. Ich habe den Film mittlerweile auch auf Netflix geschaut und die Gelegenheit genutzt, vorher die Originale nochmal einzulegen, die ich seit vielen Jahren nicht mehr gesehen hatte. Die Erinnerung wieder auffrischen.

Das Fazit nehme ich vorweg:
Ghostbusters (1984) - :9:
Ghostbusters II (1989) - gerade noch so eine :7: mit Tendenz nach unten
Ghostbusters (2016) - :8: nach der Erstsichtung, zumindest eine starke 7 wird das auch später bleiben

Richtig verstanden, ich finde das Sheboot schwächer als das Original aber immer noch etwas besser als den alten zweiten Teil, der wiederum deutlich gegenüber seinem Vorgänger absackt.

Das Original ist ein zeitloser Klassiker, keine Frage. Der Film macht Spaß, die Liebe zu den Details und die vielen Ideen triefen aus allen Löchern des Filmstreifens. Der Soundtrack war super, das Feeling perfekt. Die Story war einfach aber schön, die Sprüche ganz große Klasse, die Charaktere harmonieren dank dem perfekten Cast, es passt einfach so gut wie alles. Eine wunderbare und herzliche Feel Good Komödie mit minimalem, wohligem, kindlichem Gruselflair an den richtigen Stellen. Eine wunderschöne und irre sympathische Mischung.

Dann kam die Fortsetzung. Leider stinkt die im direkten Vergleich ziemlich ab. Der Soundtrack ist, warum auch immer, ziemlich schwach geraten. Für mich persönlich außer dem Titelthema quasi kein einziger Treffer mehr dabei. Die Handlung ist nur noch ein Abklatsch des Originals. Eher schlecht kopiert. Kaum neue Einfälle, viele Wiederholungen. Von den Sprüchen und Gags zündet nur noch ein kleiner Teil, viele sind entweder schlecht gealtert oder waren von Anfang an nicht besonders gut. Vigo und sein Diener sind kein Vergleich zum herrlichen Trio des ersten Teils. Ich will den Film nicht schlechter reden als er ist, auch er hat ein paar wenige Highlights, aber im Vergleich zum Feuerwerk, das der erste Teil war, steht die 7 da eigentlich nur noch mit wirklich viel Wohlwollen. In der IMDB kommt er schlechter weg und an einem mies gelaunten Tag hätte ich vielleicht auch die 6 gezückt. Der Großteil des Casts ist zwar derselbe, aber die Chemie funktioniert einfach nicht mehr so gut, sie fehlt an vielen Stellen und darunter leidet auch das Gesamtwerk. Warum wirkt das so viel schwächer als im Original, lag das nur am Drehbuch?

Dann kam der Sheboot. Und ganz ehrlich? Ich ging da ganz neutral ohne große Erwartungen aber auch ohne negative Haltung ran und - ich mag ihn, bin damit völlig zufrieden. Als Komödie funktioniert der für mich super. Lieber gut kopieren als schlecht neu erfinden. Betonung auf "gut", denn hier wird besser kopiert und dazu kleine Teile neu imaginiert als es beim zweiten Teil der Fall war.

Aber was bitteschön sind das für Figuren? Allein schon die Hauptrollen. Die graue Maus, die Dicke, die Schwarze, die Verrückte (wollte schon schreiben Lesbe, aber zumindest bi. Diversityyyyy). Stereotyp wie Sau. Und Karikaturen, wo die Figuren im Original noch weitestgehend grounded waren. Sehen so starke Frauenfiguren aus? Nein. So sehen Darstellerinnen aus, die beim Dreh einem Regisseur, der sich nicht durchsetzen kann, permanent mit Improvisationen auf der Nase herumtanzen. Und ein sehr großer Teil der furchtbaren Dialoge ist improvisiert. Ist das Female Empowerment?

Werft ruhig Steine, doch ich finde die Figuren gut und sympathisch. Sie haben ihre Ecken und Kanten, sind für mich nicht mehr Stereotype oder Karikaturen als die Männer es früher auch waren. Der ganze Cast hat für mich wunderbar harmoniert, die Sprüche brachten mich zum Lachen, wenn das viel Improvisation war dann Hut ab, die Comedy-Erfahrung war dabei spürbar. Gerne mehr davon, ich würde mich freuen.

Und sie unterstreichen der "Stärke" von Frauenfiguren dadurch, dass alle Männerfiguren als grenzdebile Lappen, unfähige Idioten oder gleich als Arschlöcher dargestellt werden? [...] Aber liebe Filmemacher, Misandrie ist keinen Deut besser als Misogynie.

Misandrie ist ein Wort, das ich bisher nicht mal kannte. Nach dem Anschauen des Filmes fühle ich mich auch nicht gehasst, nicht als Zielscheibe dieses männerfeindlich genannten Humors verarscht. Nope, sorry, ich musste über Hemsworths Darstellung sogar fast pausenlos lachen, fand das lustiger als viele Sprüche im zweiten Teil des Originals. Ich glaube er hatte in dieser Rolle einen großen Spaß und hat das voll und ganz genossen, er machte ähnliche Rollen nun auch schon öfter (vielleicht, um von seinem Thor-Image etwas wegzukommen?) und ich habe nicht das geringste Problem damit, im Gegenteil.

Und "alle" Männerfiguren? Mir ist außer Kevin keine andere übermäßig blöd dargestellte Figur aufgefallen.
Kevin. Der Name ist Programm, wenn Kevinismus kein rein deutsches Phänomen wäre, würde ich das sogar für Absicht halten. :D Aber das nur am Rande.
Die restlichen Männerfiguren hätten so 1:1 auch in den Originalen stattfinden können. Es gab immer Idioten und Arschlöcher, im ersten Teil der widerliche Umwelttyp, der die Truppe einsperren ließ, im zweiten Teil der dummdreiste Assistent des Bürgermeisters. Dagegen fand ich diese Vertuschungstaktik der Truppe um Bürgermeister im Sheboot erfrischend anders und eine wunderbar zu unserer Zeit passende Idee mit vielen netten Anspielungen. Das war super.

Vielleicht ticke ich mittlerweile einfach grundlegend anders als manche hier oder der Rest der Welt und nehme diese Dinge weniger ernst, keine Ahnung. Es ist eine verdammte Komödie und kein sozialkritisches Drama. Ich lachte recht viel bei diesem Film, sein Ziel hat er erreicht. Mit den hier genannten Argumenten könnte man in der Gegenrichtung viele Klassiker in der Luft zerreißen, wenn man das wollte, das muss man aber nicht tun.

Hin und wieder fand ich sogar dass sie es geschafft haben die Sprüche bzw. die Art einzufangen und wiederzugeben als sei der Film den 80ern entsprungen. Ehrlich, diese Blödelkommentare waren stellenweise nicht anders/schlechter als in den 80ern..

Eben. Das fällt vor allem dann besonders auf, wenn man alle drei Filme in kurzer Zeit schaut.

Auch mit dem Rest des Films bin ich völlig zufrieden. Die Musik war natürlich schwächer als im Original, gefiel mir aber großteils besser als die schwachen Songs des zweiten Teils. Die Effekte waren hübsch. Die Chemie war da, das Feeling war da.

Für mich passt der Sheeboot wunderbar in die Reihe und ich würde mich über eine Fortsetzung mit genau derselben Truppe sehr freuen. Wenn nur nicht der Großteil der Trolle in den letzten Jahren fleißig dafür gesorgt hätte, dass es diese wahrscheinlich nie geben wird. Das finde ich sehr schade. Und bitte nicht falsch verstehen, damit meine ich NIEMANDEN hier, sondern die hasserfüllten Trolle, die es rund um die Welt leider zuhauf gibt! Arschlöcher, die mit Morddrohungen um sich werfen, weil sie das Gefühl haben, ihre Kindheit würde von nicht mehr in ihr Weltbild passenden Fortsetzungen zerstört. Ob hier oder bei den neuen Star Wars Teilen oder so vielen anderen Franchises, immer mehr Hass weltweit. Das finde ich so unglaublich schade. Man sollte ganz einfach die Dinge feiern die man mag und nicht den kompletten Rest mit Hass zermürben.

Davon abgesehen noch Ant-Man and the Wasp auf den letzten Drücker noch im Kino geschaut, in der allerletzten Vorstellung, die noch in meinem Lieblingskino lief.
Für mich auf derselben Stufe wie das Original, wahnsinnig viel Humor und eine perfekte Harmonie der Truppe. Dem ersten hatte ich glaube ich eine :8: gegeben, die bekommt der zweite mühelos auch.
Bin immer mehr gespannt auf die Fortsetzung von Infinity War.

12
Neuigkeiten / Antw:Ghostbusters (Sheboot)
« am: 09. August 2018, 22:06:12 »
Ich hatte ja mehrfach gesagt: wenn er irgendwo für lau drin ist, bekommt er seine Chance. Und nun war es dank Netflix soweit.

Dito. Ich habe den Film mittlerweile auch auf Netflix geschaut und die Gelegenheit genutzt, vorher die Originale nochmal einzulegen, die ich seit vielen Jahren nicht mehr gesehen hatte. Die Erinnerung wieder auffrischen.

Das Fazit nehme ich vorweg:
Ghostbusters (1984) - :9:
Ghostbusters II (1989) - gerade noch so eine :7: mit Tendenz nach unten
Ghostbusters (2016) - :8: nach der Erstsichtung, zumindest eine starke 7 wird das auch später bleiben

Richtig verstanden, ich finde das Sheboot schwächer als das Original aber immer noch etwas besser als den alten zweiten Teil, der wiederum deutlich gegenüber seinem Vorgänger absackt.

Das Original ist ein zeitloser Klassiker, keine Frage. Der Film macht Spaß, die Liebe zu den Details und die vielen Ideen triefen aus allen Löchern des Filmstreifens. Der Soundtrack war super, das Feeling perfekt. Die Story war einfach aber schön, die Sprüche ganz große Klasse, die Charaktere harmonieren dank dem perfekten Cast, es passt einfach so gut wie alles. Eine wunderbare und herzliche Feel Good Komödie mit minimalem, wohligem, kindlichem Gruselflair an den richtigen Stellen. Eine wunderschöne und irre sympathische Mischung.

Dann kam die Fortsetzung. Leider stinkt die im direkten Vergleich ziemlich ab. Der Soundtrack ist, warum auch immer, ziemlich schwach geraten. Für mich persönlich außer dem Titelthema quasi kein einziger Treffer mehr dabei. Die Handlung ist nur noch ein Abklatsch des Originals. Eher schlecht kopiert. Kaum neue Einfälle, viele Wiederholungen. Von den Sprüchen und Gags zündet nur noch ein kleiner Teil, viele sind entweder schlecht gealtert oder waren von Anfang an nicht besonders gut. Vigo und sein Diener sind kein Vergleich zum herrlichen Trio des ersten Teils. Ich will den Film nicht schlechter reden als er ist, auch er hat ein paar wenige Highlights, aber im Vergleich zum Feuerwerk, das der erste Teil war, steht die 7 da eigentlich nur noch mit wirklich viel Wohlwollen. In der IMDB kommt er schlechter weg und an einem mies gelaunten Tag hätte ich vielleicht auch die 6 gezückt. Der Großteil des Casts ist zwar derselbe, aber die Chemie funktioniert einfach nicht mehr so gut, sie fehlt an vielen Stellen und darunter leidet auch das Gesamtwerk. Warum wirkt das so viel schwächer als im Original, lag das nur am Drehbuch?

Dann kam der Sheboot. Und ganz ehrlich? Ich ging da ganz neutral ohne große Erwartungen aber auch ohne negative Haltung ran und - ich mag ihn, bin damit völlig zufrieden. Als Komödie funktioniert der für mich super. Lieber gut kopieren als schlecht neu erfinden. Betonung auf "gut", denn hier wird besser kopiert und dazu kleine Teile neu imaginiert als es beim zweiten Teil der Fall war.

Aber was bitteschön sind das für Figuren? Allein schon die Hauptrollen. Die graue Maus, die Dicke, die Schwarze, die Verrückte (wollte schon schreiben Lesbe, aber zumindest bi. Diversityyyyy). Stereotyp wie Sau. Und Karikaturen, wo die Figuren im Original noch weitestgehend grounded waren. Sehen so starke Frauenfiguren aus? Nein. So sehen Darstellerinnen aus, die beim Dreh einem Regisseur, der sich nicht durchsetzen kann, permanent mit Improvisationen auf der Nase herumtanzen. Und ein sehr großer Teil der furchtbaren Dialoge ist improvisiert. Ist das Female Empowerment?

Werft ruhig Steine, doch ich finde die Figuren gut und sympathisch. Sie haben ihre Ecken und Kanten, sind für mich nicht mehr Stereotype oder Karikaturen als die Männer es früher auch waren. Der ganze Cast hat für mich wunderbar harmoniert, die Sprüche brachten mich zum Lachen, wenn das viel Improvisation war dann Hut ab, die Comedy-Erfahrung war dabei spürbar. Gerne mehr davon, ich würde mich freuen.

Und sie unterstreichen der "Stärke" von Frauenfiguren dadurch, dass alle Männerfiguren als grenzdebile Lappen, unfähige Idioten oder gleich als Arschlöcher dargestellt werden? [...] Aber liebe Filmemacher, Misandrie ist keinen Deut besser als Misogynie.

Misandrie ist ein Wort, das ich bisher nicht mal kannte. Nach dem Anschauen des Filmes fühle ich mich auch nicht gehasst, nicht als Zielscheibe dieses männerfeindlich genannten Humors verarscht. Nope, sorry, ich musste über Hemsworths Darstellung sogar fast pausenlos lachen, fand das lustiger als viele Sprüche im zweiten Teil des Originals. Ich glaube er hatte in dieser Rolle einen großen Spaß und hat das voll und ganz genossen, er machte ähnliche Rollen nun auch schon öfter (vielleicht, um von seinem Thor-Image etwas wegzukommen?) und ich habe nicht das geringste Problem damit, im Gegenteil.

Und "alle" Männerfiguren? Mir ist außer Kevin keine andere übermäßig blöd dargestellte Figur aufgefallen.
Kevin. Der Name ist Programm, wenn Kevinismus kein rein deutsches Phänomen wäre, würde ich das sogar für Absicht halten. :D Aber das nur am Rande.
Die restlichen Männerfiguren hätten so 1:1 auch in den Originalen stattfinden können. Es gab immer Idioten und Arschlöcher, im ersten Teil der widerliche Umwelttyp, der die Truppe einsperren ließ, im zweiten Teil der dummdreiste Assistent des Bürgermeisters. Dagegen fand ich diese Vertuschungstaktik der Truppe um Bürgermeister im Sheboot erfrischend anders und eine wunderbar zu unserer Zeit passende Idee mit vielen netten Anspielungen. Das war super.

Vielleicht ticke ich mittlerweile einfach grundlegend anders als manche hier oder der Rest der Welt und nehme diese Dinge weniger ernst, keine Ahnung. Es ist eine verdammte Komödie und kein sozialkritisches Drama. Ich lachte recht viel bei diesem Film, sein Ziel hat er erreicht. Mit den hier genannten Argumenten könnte man in der Gegenrichtung viele Klassiker in der Luft zerreißen, wenn man das wollte, das muss man aber nicht tun.

Hin und wieder fand ich sogar dass sie es geschafft haben die Sprüche bzw. die Art einzufangen und wiederzugeben als sei der Film den 80ern entsprungen. Ehrlich, diese Blödelkommentare waren stellenweise nicht anders/schlechter als in den 80ern..

Eben. Das fällt vor allem dann besonders auf, wenn man alle drei Filme in kurzer Zeit schaut.

Auch mit dem Rest des Films bin ich völlig zufrieden. Die Musik war natürlich schwächer als im Original, gefiel mir aber großteils besser als die schwachen Songs des zweiten Teils. Die Effekte waren hübsch. Die Chemie war da, das Feeling war da.

Für mich passt der Sheeboot wunderbar in die Reihe und ich würde mich über eine Fortsetzung mit genau derselben Truppe sehr freuen. Wenn nur nicht der Großteil der Trolle in den letzten Jahren fleißig dafür gesorgt hätte, dass es diese wahrscheinlich nie geben wird. Das finde ich sehr schade. Und bitte nicht falsch verstehen, damit meine ich NIEMANDEN hier, sondern die hasserfüllten Trolle, die es rund um die Welt leider zuhauf gibt! Arschlöcher, die mit Morddrohungen um sich werfen, weil sie das Gefühl haben, ihre Kindheit würde von nicht mehr in ihr Weltbild passenden Fortsetzungen zerstört. Ob hier oder bei den neuen Star Wars Teilen oder so vielen anderen Franchises, immer mehr Hass weltweit. Das finde ich so unglaublich schade. Man sollte ganz einfach die Dinge feiern die man mag und nicht den kompletten Rest mit Hass zermürben.

14
Smalltalk / Antw:Was mache ich gerade?
« am: 09. August 2018, 15:54:47 »
Seid ihr eher für immer Winter- oder immer Sommerzeit?

15
Smalltalk / Antw:Was mache ich gerade?
« am: 08. August 2018, 20:36:09 »
Die EU macht gerade eine Abstimmung zur Sommerzeit: https://ec.europa.eu/eusurvey/runner/2018-summertime-arrangements

16
Sie war damals 32 oder 33 und wirkte älter, jepp. Wenn man das bedenkt, sah sie heutzutage in Shameless fast 30 Jahre später noch relativ jung aus :D

17
Spamthreads / Antw:N8-OILEN-CLUB (00:00 to 07:00 only)
« am: 08. August 2018, 17:28:48 »


ok, Bad verstehe ich ja. Aber zeitgleich im Forum!? 

Bietet sich doch dort geradezu an, wenn man sowieso gerade sitzt und die Hände frei hat... :D

@Pierre mit deinem Husten, wenn er so schlimm ist wie du ihn mit dem Dachlatteneffekt beschreibst, solltest du deinen Arsch mal zuhause im Bett lassen und ihm etwas Ruhe gönnen, Junge. Das ist nicht gesund...

18
Neuigkeiten / Antw:Suspiria REMAKE...
« am: 07. August 2018, 21:31:05 »
Ich mag sowohl kurze als auch lange Filme, so lange mir der jeweilige Film gefällt ist mir die Laufzeit mehr oder weniger schnuppe.

Das Argument, lieber Serien zu schauen, weil Filme zu lang sind, verstehe ich immer noch nicht, egal wie oft ich es lese. Wenn ich heute eine Stunde Zeit habe und morgen eine, dann schaue ich doch lieber einen zweistündigen Film in zwei Portionen unterteilt an - statt eine weitere Serie anzufangen, die mich gerade bei immer weniger verfügbarer Freizeit noch die folgenden Wochen und Monate beschäftigen wird, bis alle Folgen und Staffeln geschaut sind.

Wenn mir abendliche Kinobesuche zu spät enden, gehe ich eben früher ins Kino. Man kann da auch am Wochenende am frühen Nachmittag hin, das muss kein abendliches Event sein wenn es mir nur um einen Film geht, den ich sehen will. Selbst mit anderen kann man sich auch zu solchen Teilen verabreden. Abends gehe ich mittlerweile auch lieber zeitig pennen, um morgens fit zu sein. Mein Schlaf ist mir wichtig. :D
Und in der aktuellen Hitzehölle ist ein klimatisierter Kinosaal ein Paradies für heiße Tage! :D

Aber wir schweifen ab. Warten wir den Film einfach mal ab. In letzter Zeit wird mir viel zu viel gemeckert über Dinge die man noch gar nicht kennt. Einfach mal chillen und abwarten, Jungs.

19
Asiatische Filme / Antw:Review: Sympathy for Lady Vengeance
« am: 07. August 2018, 13:22:38 »
Mr Vengeance ist für mich immer noch sein Meisterwerk, allerdings ist der wirklich sehr düster und nihilistisch und deutlich schwerer "konsumierbar" als beispielsweise Oldboy, welcher dagegen schon wie Hochglanz wirkt.
Dieser Anfang der Rachetrilogie hatte für mich Maßstäbe gesetzt, die keine der Fortsetzungen in dieser Härte, Hoffnungslosigkeit und Konsequenz je wieder erreichen konnte. Eigentlich wirkte jeder Teil gegenüber seinem direkten Vorgänger etwas abgemildert, sauberer produziert.
Hätte Lust, die ganze Reihe mal am Stück zu sehen. Danach ist man aber wahrscheinlich fertig mit der Menschheit.

20
Ghostbusters II.

Die Szene in Venkmans Talkshow am Anfang. "Elaine", die dort zu Gast ist und behauptet, von einem Alien vom Ende der Welt erfahren zu haben.



Mittlerweile wissen wir übrigens, siehe Datum im Untertitel, dass beide Gäste glücklicherweise falsch lagen. :D

Ich dachte mir, diese Stimme kommt mir verdammt bekannt vor. Konnte das Gesicht aber nicht einordnen. Vielleicht wegen der Haarfarbe.

(click to show/hide)

DAMIT habe ich definitiv nicht gerechnet, als ich den Film eingelegt habe. :D

21
Serien / Antw:Maniac [Netflix-Serie von Cary Fukunaga]
« am: 06. August 2018, 20:18:39 »
Jetzt gibt es einen richtigen Trailer:

22
Neuigkeiten / Antw:Guardians of the the Galaxy Vol.3
« am: 06. August 2018, 20:05:46 »
Wollte gerade antworten, das war auf Twitter, nicht Facebook :D

23
Serien / Antw:Star Trek: Jean-Luc Picard kehrt zurück!
« am: 06. August 2018, 20:03:05 »
Ach, das Alter geht schon noch. In Green Room wirkte er noch völlig fit und der ist erst zwei oder drei Jahre alt.

24
Serien / Antw:Star Trek: Jean-Luc Picard kehrt zurück!
« am: 05. August 2018, 21:29:59 »
Finde auch ich geil :D

25
Neuigkeiten / Antw:Mission: Impossible - Fallout
« am: 05. August 2018, 12:57:54 »
Dito, will ihn baldmöglichst sehen...

Seiten: [1] 2 3 4 ... 1286
SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.096 Sekunden mit 19 Abfragen.