Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.

Nachrichten - Seth Gecko

Seiten: [1] 2 3 4 ... 152
1
Serien / Antw:Better Call Saul (Breaking Bad Spinoff)
« am: 13. Oktober 2018, 19:21:11 »
Gestern die 4. Staffel beendet.

Die Serie lässt nicht nach. Ganz großes Tennis. Sie bezieht ihre Stärke aus dem sehr fein gewobenen Psychogramm von Saul/Jimmy. Es fällt einem als Zuschauer sehr schwer sich eine Meinung von ihm zu bilden. Ich denke, dass die Macher genau darauf hinhauswollen. Eine ambivalente Figur, die voller Wiedersprüche steckt.

Der zweite Handlungsstrang um Mike und Fringe wird auch immer interessanter, da die Verweise zu Breaking Bad zunehmen.

(click to show/hide)

2
Serien / Antw:Babylon Berlin
« am: 10. Oktober 2018, 19:01:19 »
Kam endlich dazu die erste Staffel zu sehen. Im Großen und Ganzen kann ich die guten Kritiken bestätigen. Der Cast ist gut gewählt und die Inszenierung transportiert die politischen und sozialen Spannungen der Zeit recht gut. Die erste Staffel krankt etwas daran, dass sie storytechnisch überfrachtet ist. Es gibt drei verschiedene Handlungstränge, die in 8 Folgen zu 44 Minuten erzählt werden. Das führt dazu, dass Handlungsstänge immer mal wieder in den Hintergrund treten und dadurch die SPannung und Intensität leidet. Wäre vielleicht besser gewesen sich nur auf die Story um das Erpresservideo zu konzentrieren.

3
Neuigkeiten / Antw:Rambo 5
« am: 04. Oktober 2018, 18:55:36 »
Sieht doch nach was aus. Ich freue mich auf den Streifen.

4
Smalltalk / Antw:Happy Birthday, Thomas Covenant!
« am: 24. September 2018, 17:30:40 »
Alles Gute und noch einen schönen Urlaub.

5
Neuigkeiten / Antw:Warner plant Joker-Origin-Film
« am: 24. September 2018, 17:24:06 »
Bin gespannt; auch gerade angesichts der Tatsache, dass Heath Ledger die Messlatte sehr hochgelegt hat.

6
Gundermann: Sehr schönes Biopic über den Musiker Gerhard "Gundi" Guntermann, der in Westdeutschland kaum bekannt ist und auch mir erst in den letzten Tagen ein Begriff wurde. Sehr interessante Persönlichkeit, die leider z früh verstarb und voller Wiedersprüche steckte und sich daher weder als klasische Identifikations- noch als Hassfigur eignet. Grandios gespielt. Kann den Film gerade auch Leuten empfehlen, die ihn bisher nicht kannten.

7
Auch gerade gesehen. Die Umstände lassen auf einen Selbstmord schließen. Sehr tragisch.

8
Smalltalk / Antw:Happy Birthday, Seth Gecko!
« am: 06. September 2018, 16:52:20 »
Vielen lieben Dank, Leute.

9
Ein interessanter Punkt.
Trotzdem kann ich mir TL ohne ihn nicht vorstellen. Die Präsenz und die Sprüche, bei uns natürlich großartig von Danneberg dargeboten, sind hier für mich nicht weniger wichtig, als bei anderen Arnie-Filmen. Hier finde ich ihn halt auch verdammt witzig.

das ist halt wohl einer der Punkte. Mal abgesehen von Filmen wie Twins oder Kindergartencop die ich als Komödien gerne sehe finde ich Arnold in einer Actionkomödie hier erstmal, naja nicht fehl am Platze aber es entsprach eben nicht meinen Erwartungen damals an einen neuen Schwarzenggerfilm die bis dato eher ernst, brutal und actionlastig waren. Das ging halt in eine ganz andere Richtung. Ähnlich wie Last Actio Hero, ich mag ihn als Hommage an seine und andere Actionfilme, aber stell daneben jetzt mal Terminator, Running Man, Conan, Total Recall, Red Heat, Predator.... DAS ist schon ne andere Nummer bzw. Kategorie. Ein Indiz z.B. auch dass in alle eben genannten Filmen noch sein freier Oberkörper/Muckis zum Einsatz kommen. Ab Last Action Hero nicht mehr.

Für mich zählt True Lies zu den "alten" Arnie Filmen aus zwei Gründen: Zum einen weil das Gespann Cameron/Schwarzenegger hier das letzte Mal zusammen gekommen ist und der Film dadurch eher in den 80er als in den 90er Jahren verwurzelt zu sein scheint. Der zweite Grund ist sehr profan: Arnies Auftreten und seine Physis unterschieden sich noch nicht von seinen Filmen aus den 80er Jahren . In den Filmen danach wirkt er deutlich gealtert, was einem als Fan vielleicht manchmal schwer fällt zu aktzeptieren.

Bis zu True Lies hat Arnie am Stück abgeliefert. Danach hat er nicht mehr ein ganz so glückliches Händchen bei der Rollenwahl bewiesen (Batman, Junior, Versprochen ist Versprochen...)

10
True Lies: Eine Ewigkeit nicht mehr gesehen. Für mich der letzte wirklich gute Film von Arnie, der noch stark den Geist des Action-Kinos der 80er Jahre atmet. Die erste Hälfte hat seine Längen; die Einbinung seiner Frau in die Story ist defitniv zu ausführlich geraten und nimmt einiges an Drive aus dem Film. Das Ende ist dagegen immernoch eine ziemliche Wucht und die Actionszenen können es immer noch mit neueren Produktionen aufnehmen. Die Tanzeinlage von Jamie Lee "the body" Curtis ist über jede Kritik erhaben und zeitlos.-)


11
Serien / Antw:Orange Is the New Black
« am: 02. September 2018, 13:24:28 »
Die Tage die sechtste Staffel beendet. Die Serie hat ihren Zenit unverkennbar überschritten, hat zugleich aber noch genug Potential um solide Unterhaltung zu bieten. Das Ende der sechsten Staffel könnte den Abschluss der Serie bilden. Die nächste Staffel ist jedoch bereits bestellt. Glaube nicht, dass die Serie zu alter Stärke zurückfinden wird.

12
Smalltalk / Antw: Herzlichen Glückwunsch, skfreak (Sascha)!
« am: 26. August 2018, 14:47:28 »
Alles Gute nachträglich, lieber Sascha.

13
 :kino: Black Klansman: Kleine Enttäuschung. Hatte einen Film mit deutlich mehr drive und Humor erwartet. Der Plot plästchert phasenweise vor sich hin. Muss man nicht wirklich gesehen haben.

14
Neuigkeiten / Antw:Mission: Impossible - Fallout
« am: 25. August 2018, 11:52:24 »
Im Urlaub in England im Kino gesehen. Ziemliches Brett. Die Actionsszenen reißen einen mit. Der Plot ist hingegen viel zu verworren und mit Logikfehlern durchsetzt. Da wäre weniger mehr gewesen.

15
Twins-Zwillinge Es dürfte zwanzig Jahre her sein, dass ich den Film zuletzt sah. Er hat sehr viel von seinem Charm behalten. Toller Film.

16
Smalltalk / Antw:Happy Birthday, Flightcrank!
« am: 25. August 2018, 11:48:43 »
Alles Liebe zum Geburstag, Markus. Ich hoffe, du verbringst einen schönen Tagen mit deinen Liebsten.

17
Neuigkeiten / Antw:Mord im Orient-Express
« am: 27. Juli 2018, 16:51:15 »
Läuft heute Abend im Freilichtkino. Bin gespannt.

18
Serien / Antw:Better Call Saul (Breaking Bad Spinoff)
« am: 10. Juli 2018, 17:31:31 »
Wird groß werden - no doubt about that.

19
Smalltalk / Antw:Happy Birthday Evil Ed
« am: 05. Juli 2018, 16:36:55 »
Alles Gute, lieber Matze.

20
Reviews / Antw:Detroit (Kathryn Bigelow)
« am: 30. Juni 2018, 19:33:08 »
Falls ich damit gemeint bin, das ist mir durchaus bewusst. Da steckt mit Sicherheit auch Rassismus drin aber ich habe auch mal eine Doku gesehen in der gezeigt wird, dass Verurteilungen vor Gericht weniger die Hautfarbe als viel mehr den sozialen Stand berücksichtigen. Jemand aus gutem Hause (eher weiß) wird weniger stark bestraft als Jemand aus einer kaputten sozial schwachen Familie (eher Schwarze). Für diese Berücksichtigung gibt es auch einen Fachbegriff aber er fällt mir nicht mehr ein. Naja und was die akademische Bildung in den Staaten angeht, also der schulische Weg bzw die Voraussetzung um großes Geld zu verdienen, wir kennen die mittlerweile wahnwitzigen Summen, was selbst kleine Universitäten für ein Semester verlangen. Keine Schwarze wie auch weiße Familie aus der Arbeiterklasse kann sich das leisten, wenn Sohn/Tochter nicht vllt. ein Stippendium hat, falls das überhaupt reicht.

Der Link war eine Replik auf Matzes Frage nach verlässlichen Statistiken.

Klassenlage und Hautfarbe hängen in den USA so stark zusammen, dass sich das nicht auseinander halten lässt. Man kann nicht sagen, jemand wird nur aufgrund seiner sozialen Stellung vor Gericht benachteiligt, jedoch nicht aufgrund seiner Hautfarbe. Das eine bedingt das andere, so dass doppelt dirkiminiert wird. Und eine Diskriminierung ist es ja ohnehin, da vor Gericht alle gleich behandelt werden sollten - unabhängig von Hautfarbe und/oder Sozialprofil.

21
Reviews / Antw:Detroit (Kathryn Bigelow)
« am: 30. Juni 2018, 18:54:18 »
"Black males aged 15-34 were nine times more likely than other Americans to be killed by law enforcement officers last year", [...]

https://www.theguardian.com/us-news/2017/jan/08/the-counted-police-killings-2016-young-black-men

Das wird nicht nur damit zusammenhängen, dass Afroamerikaner überproportional stark mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Bei Verurteilungen haben sie gegenüber weißen Verurteilten bei gleichen Vergehen auch das Nachsehen.


22
Reviews / Antw:Detroit (Kathryn Bigelow)
« am: 30. Juni 2018, 11:40:31 »
Hmm, da würde ich widersprechen. Ist ein sehr populistisches Thema an sich dem man sich nicht entziehen kann. Sprich einen solchen Film zum jetzigen Zeitpunkt kann man unmöglich nicht als Kommentar zur aktuellen Debatte drehen. Und an dem Punkt bin ich zwiegespalten ob es den Film zum jetzigen Zeitpunkt (!) gebraucht hat.

In dem Punkt kann ich dir nicht folgen, Matze. Wir können uns sicherlich darauf einigen, dass rassistische Polizeigewalt nachwievor ein drängendes Problem in den USA ist. Wie viele Tote sollten noch abgewartet werden, bis man versucht auf allen Ebenen und Kanälen für die Problematik zu sensibilisieren? Zumal mit Trump ein Rassist im Oval Office sitzt.

Worüber sich sprechen lässt, sind die Interpretationen des Films, bzw. die Weise, wie der Film die nicht durch Quellen belegten Abläufe darstellt. Das kann man als einseitig sehen, aber angesichts der dokumentierten Polizeigewalt der letzten Jahre, habe ich keine Zweifel, dass weiße Polizisten zu dieser Zeit, in der aufgeheitzten Stimmung, in der dargestellen Weise gewütet haben.

Der Film ist ein Schlag in die Magengrube. Ich wusste gestern Abend nicht, was mich erwarten würde. Der Vorfall im Motal war mir nicht bekannt. Umso beklemmender war dann auch die Inszenierung der Geschehnisse. DIe Freigabe ab 12 ist mal wieder wenig nachvollziehbar. 



 

23
Ekellhaft wäre es auch, wenn es von einer anderen Partei gekommen wäre. Tut es aber nicht. Damit ist viel über die AfD und die Verrohung für die sie steht und für die sie sich stark macht, gesagt.

24
Smalltalk / Antw:HAPPY BIRTHDAY, Sing-Lung (Phil)!
« am: 28. Juni 2018, 15:07:11 »
Alles Gute nachträglich!

25
Ein kleines Gedicht:

Spielt der Jogi nicht am Degen,
kann das Team nicht viel bewegen.
Zupft der Jogi nicht am Lurch,
flutscht Koreas Ball schnell durch.
Krault er nicht den kleinen Drachen,
kann auch Neuer nichts mehr machen.
Tut er nicht das Glied verbiegen,
können wir nach hause fliegen.
Ne, Moment...

Extended Version:

Spielt der Jogi nicht am Degen,
kann das Team nicht viel bewegen.
Zupft der Jogi nicht am Lurch,
flutscht Koreas Ball schnell durch.
Krault er nicht den kleinen Drachen,
kann auch Neuer nichts mehr machen.
Bleibt es aus, das Hodenkneten,
kann selbst Özil nur noch beten.
Greift er nicht an das Gehänge,
kriegt das DFB-Team Fänge.
Reibt er nicht die Kronjuwelen,
kann man uns den Sieg schnell stehlen.
Schaukelt Jogi nicht die Glocken,
bleiben Spielerfrauen trocken.
Tut er nicht das Glied verbiegen,
können wir nach hause fliegen.
Ne, Moment...

Großartig. Made my Day.

Seiten: [1] 2 3 4 ... 152
SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.053 Sekunden mit 21 Abfragen.