Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.

Nachrichten - Max_Cherry

Seiten: [1] 2 3 4 ... 1478
1
Hab ihn Mal auf die Watchlist gesetzt.
Ist aber echt ein Spaltet, Andi fand ihn ja derbe scheiße, also schiebs nachher nicht auf mich. ;)

2
Never Stop Never Stopping
Ohne Wertung. Auf Prime angefangen und nach ca. einem Drittel abgebrochen. Das mache ich fast nie. Ich mag Samberg wegen Brooklyn Nine-Nine sehr und habe den Film nur deswegen sehen wollen, aber diese Scheiße habe ich nicht länger ertragen.
Whaaaat???
Der Film läuft gerade mal 15 Minuten, aber ich habe mich jetzt schon ein paar mal richtig weggeschmissen. Herrliche Verarsche dieser Hip Hop Clowns und generell auf die Musikbranche und deren abgehobenen Figuren. Alleine der "Not Gay"- Song, oder die Albumkritiken der neuen Scheibe. Haha. Gefällt mir aktuell sehr gut. :D

Popstar - Never Stop Never Stopping :prime:
Ich fand den klasse. Herrlich bekloppte Satire auf das Musik Business. Größenwahn, das Dasein als Star, Medien, Inhalte von Popsongs, Selbstdarstellungswahn... hier wird wirklich alles tief durch den Kakao gezogen. Ich musste sehr oft sehr laut lachen, der Film trifft ziemlich genau meinen Humor. Auch wenn "Spinal Tap" sicherlich der heilige Gral der Fake Musikdokus ist, versucht "Popstar" was ganz ähnliches in der heutigen Zeit. Anstatt um Rock geht es hier um Mainstream Hip Hop und Popmusik. Alleine die Texte von Hits wie "Not Gay" oder "Things in My Jeep" sind so herrlich inhaltsleer, das sind nahezu brilliante Parodien auf die heutige überwiegend langweilige Musik aus dem Radio. Ebenfalls erstaunlich finde ich, dass sich hier etliche Stars von Usher, Nas, Justin Timberlake Snoop Dog und bestimmt 20 weitere in kleinen Cameos die Klinke in die Hand drücken. Mir hat es gefallen. Ich würde sogar soweit gegen und den Film als den lustigsten, den ich in letzter Zeit gesehen hab, bezeichnen. :7.5: - :8:

3
Never Stop Never Stopping
Ohne Wertung. Auf Prime angefangen und nach ca. einem Drittel abgebrochen. Das mache ich fast nie. Ich mag Samberg wegen Brooklyn Nine-Nine sehr und habe den Film nur deswegen sehen wollen, aber diese Scheiße habe ich nicht länger ertragen.
Whaaaat???
Der Film läuft gerade mal 15 Minuten, aber ich habe mich jetzt schon ein paar mal richtig weggeschmissen. Herrliche Verarsche dieser Hip Hop Clowns und generell auf die Musikbranche und deren abgehobenen Figuren. Alleine der "Not Gay"- Song, oder die Albumkritiken der neuen Scheibe. Haha. Gefällt mir aktuell sehr gut. :D

4
Serien / Antw:Glow - Die Anfänge des Frauenwrestling
« am: Gestern um 11:11:25 »
Super, freut mich sehr.
Bin gespannt, wie es bei euch ankommt.

5
Musik / Antw:Der R.I.P Thread
« am: 20. August 2018, 19:30:42 »
Oh krass, alle drei noch relativ jung.
R.i.p.

6
Reviews / Antw:DVD Review: Hellraiser 2
« am: 20. August 2018, 19:29:27 »
Viel Spaß, sehr cool!

7
Die Bekanntheit der deutschen Sprecher wird in diesem Fall wohl auch keine große Rolle spielen. Ich habe mir gerade einmal Plakate angeschaut. Es ist wie erwartet, da steht in Deutschland nicht ein Name drauf. Diese C Promis kennt ja auch kein Kind zwischen 8 und 13 Jahre, was die Hauptzielgruppe sein müsste.

Die von den Stimmen her bekannten und gut gebuchten Synchronsprecher haben in den letzten Jahren schon ihren Marktwert erkannt und versuchen bei den oft schlecht bezahlten Jobs Ihren Status als "die Stimme" von "dem bestimmten Schauspieler" geltend zu machen. Und hier sieht der Zuschauer in Deutschland eben nicht Matthew McConaughey, Scarlett Johansson oder John C Reilly auf der Leinwand, da sind die Synchronstudios nicht auf die Stammsprecher angewiesen. Daher finde ich Punkt 2 vielleicht gar nicht so verkehrt im Falle von Animations. Ich könnte mir schon vorstellen, das ein Big Brother Moderator günstiger ist als z.b. ein David Nathan.


8
Neuigkeiten / Antw:Mother! (Darren Aronofsky)
« am: 20. August 2018, 17:03:50 »
Sauber

9
Mother! :8: Siehe Thread.

Never Stop Never Stopping
Ohne Wertung. Auf Prime angefangen und nach ca. einem Drittel abgebrochen. Das mache ich fast nie. Ich mag Samberg wegen Brooklyn Nine-Nine sehr und habe den Film nur deswegen sehen wollen, aber diese Scheiße habe ich nicht länger ertragen.

Der Stil ändert sich noch schlagartig und wird ziemlich schräg, ist dazu auch deutlich besser inszeniert als die erste Hälfte. Ich fand den zu Beginn aber auch schwer erträglich. Aber wie passt die Acht, wenn man ihn so scheisse findet, dass man ihn sogar sehr früh abbricht?  :lol:
Meinst Du denn auch den Hip Hop Film mit Samberg?


Sing :prime:
Hat mir bis auf die deutschen Synchronsprecher gut gefallen.
:7:

10
Thema heute: Synchronisationen von Animationsfilmen

Ich schaue mir gerne Filme auf Deutsch an und sehe es irgendwie auch nicht ein, auf O-Ton zu wechseln. Daher wirkt sich das leider in diesen Fällen öfter mal auf meine Bewertung des Filmes an sich aus.

Aktuelles Beispiel ist der Film "Sing". in Hollywood werden die großen animations Filme mit hervorragenden Schauspielern synchronisiert. Der Cast von Sing versammelt die angesagtesten Darsteller der Traumfabrik. und was machen wir in Deutschland? Anstatt die originalen, üblichen Synchronsprecher zu casten, werden die Sprechrollen von irgendwelchen Halbprominenten übernommen. Diese Praxis will sich mir einfach nicht erschließen, das hat schon manchen Animationsfilm für mich schlechter gemacht. Sing gefällt mir grundsätzlich ganz gut, bis auf die Stimmen. und als ich mir das Dilemma dann mal direkt angesehen habe, kommt mir tatsächlich wieder einmal die Kotze hoch. Das folgende muss man sich einmal auf der Zunge zergehen lassen:

Aus Matthew McConaughey wird Daniel Hartwich (der Spast mit der Brille aus dem Dschungel)
Aus   Reese Witherspoon wird Alexandra Maria Lara (okay, immerhin eine Schauspielerin)
Aus Seth MacFarlane wird Klaas Heufer-Umlauf (ohne Worte)
Aus Scarlett Johansson wird Stefanie Kloß (die Sängerin von Silbermond)
Aus John C. Reilly wird Olli Schulz (WTF)

Und ich wunder mich schon, warum McConaughey Figur auf Deutsch so jung klingt.
Diese gängige Praxis finde ich scheiße.
Warum nimmt man nicht die Profis? Ich kann und will das nicht verstehen.

11
Spamthreads / Antw:Der WTF Thread
« am: 19. August 2018, 21:53:35 »
Hui, da hätte ich mich auch verjagt.

12
Filme Allgemein / Antw:Neuste Filme die ihr gekauft habt:
« am: 19. August 2018, 21:02:08 »
Ach ja, ganz vergessen:

:bd:

Gänsehaut
Wolf Of Wallstreet
Last Man Standing
City Cobra

13
City Cobra
Hell Yeah!!! Was für ne Granate in Sachen 80er-Actiongülle. Stallone jagt als Maria Cobretti (hab ich gelacht :) ) die bösen Jungs und das macht er verdammt unterhaltsam. Die Schießereien im Film sind absolut klasse, toll gefilmt mit Zeitlupen und recht viel Blut. Hinzu kommen Sprüche am laufenden Band, bei "Hey Schweinegesicht" hat es mich zerrissen. Ich muss zugeben, dass ich eher einen durchschnittlichen Streifen erwartet habe aber bekommen hab ich einen Action-Cop-Film, der einfach alles hat, was das Genre hergibt. Von den Actiongülle-B-Filmen ohne Martial Arts gefällt mit Cobra neben dem alten Punisher am besten. Ich bin echt überrascht. Richtig klasse finde ich auch, dass der Film nach flotten 80 Minuten zu Ende ist. Das macht ihn sehr kurzweilig, den schau ich sicher noch n paar Mal. Danke nochmal an Marco, war n super Tip. 7-7,5/10
Cobra :bd:
Kann ich so wieder unterschreiben.
Der hat gestern mit Kumpels mächtig Spaß gemacht. Die Verfolgungsjagd ist saugeil und Dannenbergs Synchro hat großen Anteil am enorm hohen Unterhaltungswert.
:7.5: - :8:

14
Soul Surfer :flix:
Ein Sportfilm mit Handycap.
Erzählt wird die Geschichte der talentierten Surferin Bethany Hamilton, die mit 13 Jahren von einem Hai angegriffen wurde und einen Arm verlor und trotzdem weiter ihren großen Traum von der Profikarriere anstrebt.
Der Film fängt grenzwertig schmalzig an. Die ersten 15 bis 20 Minuten fühlen sich an wie Hannah Montana. Schrecklich bunt, schrecklich glatt und schrecklich amerikanisch-kitschig. Der ganze religiöse Unterton nervt ebenfalls tierisch, aber unerwarteterweise bekommt der Streifen noch die Kurve, denn die Sportfilm Elemente haben bei mir gut funktioniert. Ich mag die Surfszenen und der Cast hat mit Dennis Quaid, Helen Hunt, Kevin Sorbo ein paar ordentliche Schauspieler an Bord. Selbst die Teenie-Hauptdarstellerin wird, wie der ganze Film, nach dem Bruch mit dem Hochglanz-Idyll brauchbarer. Der größte Pluspunkt ist, dass sich Soul Surfer bis zum Ende permanent steigern kann.
Kann man an einem Sonntag Nachmittag mal machen, wenn man sich durch den Anfang gequält hat. :6.5:

15
Filme Allgemein / Antw:Dressed to Kill (1980)
« am: 19. August 2018, 19:02:15 »
Nice! Wobei ich ihn tatsächlich nicht zu den stärksten von DePalma zählen würde.

16
Neuigkeiten / Antw:Fikkefuchs
« am: 19. August 2018, 14:07:01 »
Fikkefuchs :flix:
Der hat schon ein paar sehr derbe Brüller, fühlt sich aber auch ein bisschen zu lang an mit ein paar Hänger. Wer was mit dt. Filmen anfangen kann, sollte dem trotzdem eine Chance geben. Der war schon erstaunlich mutig.
:7:

Inwiefern mutig?

Der Film scheißt im Grunde auf die ganze "metoo Stimmung" weil er im Grunde trotz seines satirischen Anspruchs eine gewisse Sympathie und Verständnis für seine Hauptfiguren aufbringt. Der geht auf jeden Fall ein bisschen in die Richtung der dänischen schwarzen Komödien, weil er seinem Zuschauer kein richtig oder falsch mit auf den Weg gibt, sondern selber denken lässt. Es gibt Momente die so derbe witzig sind, obwohl übelst chauvinistisch, andere sind entlarvend, aber es wird nie mit dem Holzhammer Moral eingeprügelt. Die Meinungsmache passiert beim Empfänger, nicht direkt beim Film. Fikkefuchs ist alles andere, als seichte Filmförderungsunterhaltung für die Masse. Dieses Raue zieht er auch komplett durch, wo andere Filme spätestens am Ende einknicken.

Wo ich so drüber nachdenke, erhöhe ich auf :7.5:

Ich fand schon "Muxmäuschenstill" vom gleichen Regisseur damals erfrischend anders. Zugeben muss ich, dass ich zu Fikkefuchs ein sehr ausführliches Interview mit eben jenem Jan Henrik Stahlberg (der hier auch eine der Hauptrollen spielt) bei Kino plus gesehen habe. Sehr interessant und den Typen mochte ich sehr gerne.


Das Interview gibt es ab Minute 45:22. Ich schau es mir auf jeden Fall nochmal an, jetzt wo ich den Film kenne.

17
Inwiefern mutig?
Der Film scheißt im Grunde auf die ganze "metoo Stimmung" weil er im Grunde trotz seines satirischen Anspruchs eine gewisse Sympathie und Verständnis für seine Hauptfiguren aufbringt. Der geht auf jeden Fall ein bisschen in die Richtung der dänischen schwarzen Komödien, weil er seinem Zuschauer kein richtig oder falsch mit auf den Weg gibt, sondern selber denken lässt. Es gibt Momente die so derbe witzig sind, obwohl übelst chauvinistisch, andere sind entlarvend, aber es wird nie mit dem Holzhammer Moral eingeprügelt. Die Meinungsmache passiert beim Empfänger, nicht direkt beim Film. Fikkefuchs ist alles andere, als seichte Filmförderungsunterhaltung für die Masse. Dieses raue zieht er auch komplett durch, wo andere Filme spätestens am Ende einknicken.

18
Fikkefuchs :flix:
Der hat schon ein paar sehr derbe Brüller, fühlt sich aber auch ein bisschen zu lang an mit ein paar Hänger. Wer was mit dt. Filmen anfangen kann, sollte dem trotzdem eine Chance geben. Der war schon erstaunlich mutig.
:7:

19
Smalltalk / Antw: Herzlichen Glückwunsch, skfreak (Sascha)!
« am: 19. August 2018, 11:00:23 »
Happy Birthday Sascha, genieß das Wochenende und lass Dich feiern.

20
Aktuell liegt der bei 14 bis 16.
Okay, soo gut fand ich ihn dann auch nicht. ;)

21
Der hat damals auf dem HFT wirklich Spaß gemacht. doch, für einen guten Kurs würde ich mir den schon neben den ersten stellen.

22
Filme Allgemein / Antw:Die Insel des Dr. Moreau (1977)
« am: 18. August 2018, 09:15:52 »
Ich glaub, ich habe den früher auch früher gesehen. Er muss ja etwas Eindruck bei dir hinterlassen haben. Gestern habe ich nochmal durch das MGM Angebot geschaut. Da kann man wirklich sogar mal einen Monat buchen. Ich finde die Auswahl echt ordentlich. Über den hier bin ich auch gestolpert, ich behalte den im Hinterkopf.

23
Evil Dead - Staffel 3 :prime:

24
Serien / Antw:Ash vs. Evil Dead
« am: 18. August 2018, 02:03:52 »
Heute Abend starte ich mit nem Kumpel die 3. Staffel. Bin gespannt und erwarte zumindest lustige Unterhaltung.

Wir haben die komplette Staffel durchgehauen. Für mich gabs kein Abfall zu den beiden davor. Super Unterhaltsam!

25
Mit komplett neuen Darstellern interessiert mich das jetzt nicht so sehr, aber wer weiß.

Seiten: [1] 2 3 4 ... 1478
SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.072 Sekunden mit 21 Abfragen.