Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

Filme => Gerts Welt => Gerts Film-Reviews => Thema gestartet von: Lionel am 31. März 2008, 15:01:47

Titel: Review: Doomsday
Beitrag von: Lionel am 31. März 2008, 15:01:47
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1206967090_142919.jpg)

http://www.ofdb.de/film/142919,Doomsday


Schottland April 2008: eine tödliche Krankheit – der Reaper Virus – die im Norden des Vereinigten Königreichs umgeht läßt Panik und Verzweiflung ausbrechen. Die Regierung sieht nur einen Weg: die totale Abriegelung von Schottland. Ein Wall wird gezogen, der Luftraum gesperrt und jedwedes Eindringen oder Entkommen unmöglich gemacht.

2033: der Reaper Virus kehrt zurück und droht die Straßen des übervölkerten Londons mit Leichen zu pflastern. Da es nördlich des Walls überlebende gibt scheint es naheliegend, dass diese einen Impfstoff entwickelt haben. Dieser muss um jeden Preis beschafft werden. Deshalb schickt Chief Nelson (Bob Hoskins) seinen besten Mann aus - Major Eden Sinclair (Rhona Mitra). Mit einem Zeitlimit von nur 48 Stunden im Nacken begeben sie und ein Team aus Elitesoldaten sich auf die gefährliche Reise in das verwüstete Land und in eine Schreckensfahrt in die Abgründe menschlicher Barbarei, auf der Suche nach dem ehemaligen Regierungswissenschafter Kane (Malcolm McDowell) ...
(Vinyard, ofdb.de)



Im Jahr 2008 wütet ein todbringendes Virus in Schottland, das zur Folge hat, dass das Land völlig abgeriegelt und unzugänglich gemacht wird. Als 25 Jahre später das Virus wieder auftritt, aber nicht Alle daran glauben müssen, vermutet man die Existenz eines Impfstoffes. Unter Führung von Major Eden Sinclair macht sich ein Eliteteam bei einem Zeitraum von knapp 48 Stunden auf, um den Hintergründen auf die Spur zu kommen und den Wirkstoff zu beschaffen. Es wird eine Reise durch die Hölle.

Soviel zur Story, die schnell erzählt ist. Mit "Doomsday" hat uns Regisseur Neil Marshall keinen Horrorknaller wie zuletzt mit "The Descent" beschert, sondern einen lupenreinen Endzeitfilm, der wiederum Elemente aus anderen Subgenres beinhaltet, ein Crossover also. Mit am meisten Einfluss hatten sicher die beiden Klassiker "Die Klapperschlange" (merkt man auch an der Augenklappen-Hommage, an den an Carpenter angelehnten Soundtrack in der ersten Hälfte und eine Figur, die tatsächlich "Carpenter" gerufen wird) und "Mad Max". Als man dann den ehemaligen Regierunswissenschaftler Kane aufspürt, steht das bisherige Setting völlig auf dem Kopf. Man wähnt sich in einem Ritterfilm, eine beeindruckende Burg, Reiter mit schweren Panzern und Schwertern reiten durch die Gegend - "Doomsday" bietet von Allem und für Jeden was. Und am Ende, bei der sehr intensiven Autoverfolgungsjagd (definitiv ein Highlight!) wähnt man sich beinahe in einem James Bond Film (oder in "Interceptor" :D).


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1206967090_MV5BMjAyNzY4MTE1N15BMl5BanBnXkFtZTcwMjg2MDE2MQ@@._V1._CR0,0,450,450_SS100_.jpg)         (http://upload.beyondhollywood.de/images/1206967090_MV5BMTI2NDY5MjQ4MF5BMl5BanBnXkFtZTcwMzg2MDE2MQ@@._V1._CR81,0,322,322_SS100_.jpg)    (http://upload.beyondhollywood.de/images/1206967090_MV5BMTQ5MDg4OTI2MF5BMl5BanBnXkFtZTcwNjg2MDE2MQ@@._V1._CR82,0,321,321_SS100_.jpg)     (http://upload.beyondhollywood.de/images/1206967090_MV5BMTgyNDczMTUyOF5BMl5BanBnXkFtZTcwOTg2MDE2MQ@@._V1._CR82,0,321,321_SS100_.jpg)


Also der Film ist ein wahres Unterhaltungsbrett, werde ich mir definitv zulegen. Langeweile kommt nicht auf und die Darsteller wissen ebenfalls zu überzeugen. Rhona Mitra ist nicht nur hübsch, sondern spielt auch trocken und humorlos, dass es eine wahre Freude ist. Bob Hoskins hat zwar keine große Rolle, wertet den Film aber auf jeden Fall auf. Malcom McDowell als zynischer Kane ist ebenfalls optimal besetzt - und allein dank seiner Tonlage und dem Akzent / Dialekt  muss man auch David O'Harris als intriganten Regierungschef Michael Canaris hervorheben.

Doomsday ist Entertainment in Reinkultur. Explosionen, Verfolgungsjagden, Endzeitstimmung. Und gesplattert wird auch ab und an mal ganz nett. Man denke nur an den Schwertkampf zwischen Sinclair und der amazonenhaft aussehenden Wächterin, die kurze Zeit später einen Kopf kürzer wird. Oder das explodierende Karnickel (was für ein Splatt!). Oder als einer der Kämpfer überfahren wird.


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1206967090_MV5BMjEwNDQ5NDY3NF5BMl5BanBnXkFtZTcwMDk2MDE2MQ@@._V1._CR81,0,322,322_SS100_.jpg)    (http://upload.beyondhollywood.de/images/1206967090_MV5BMjE5OTMyNDUwM15BMl5BanBnXkFtZTcwODU4Mzc1MQ@@._V1._CR81,0,323,323_SS100_.jpg)    (http://upload.beyondhollywood.de/images/1206967090_MV5BMTY2ODU2ODY4MV5BMl5BanBnXkFtZTcwNTA3MDE2MQ@@._V1._CR81,0,323,323_SS100_.jpg)


Neil Marshall ist seinen Weg seit "Dog Soldiers" wirklich gegangen. Nach dem Über(horror)film "The Descent" beweist er mit "Doomsday" seine Vielseitigkeit. Bleibt zu hoffen, dass er sich weiterhin steigert und uns noch die ein oder andere weitere Genreperle bescheren wird.


Filmwertung :arrow: 8,5/10
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: JasonXtreme am 31. März 2008, 15:02:18
Klingt doch mal nicht schlecht!
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: skfreak am 31. März 2008, 15:09:26
Klingt doch mal nicht schlecht!

Der war auch gut - und hier war Malcom McDowell wieder richtig gut ;)
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: Bloodsurfer am 31. März 2008, 15:20:29
Ja, das explodierende Karnickel war cool :D
Kann Gert hier nur zustimmen, der Film war enorm unterhaltsam und sehr gut umgesetzt, eigentlich ganz genau das was ich erwartet/erhofft hatte.

Mein einziger Kritikpunkt ist dann auch nicht wirklich die Schuld des Films, sondern meines Sitzplatzes im Kino ;) Wir haben in der zweiten Reihe gesessen, und bei den schnell geschnittenen Actionszenen ging da einfach gar nix, die Leinwand war dreimal so breit wie mein Gesichtsfeld und ich konnte aufgrund der Genickstarre den Kopf nimmer schnell genug drehen :D Hab also wohl die Hälfte nicht mitbekommen, und werd mir den definitiv auf DVD oder BD nochmal geben, freue mich schon drauf.



Respekt, Gert, ist beachtlich wie konsequent du hier wirklich ein Review nach dem anderen reinstellst und alle Filme durchmachst. Wäre nur Pierre mal so konsequent, ich würd mich heute über zwei nette Reviews von ihm freuen können :uglylol:
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: der Dude am 31. März 2008, 15:38:02
Doomsday :arrow: 6/10
Ein guter Spaßfilm mit ner stahlharten Rhona Mietra (ihr Hintern hatte auf jeden Fall zu wenig Leinwandpräsenz :D ). Ein paar ausgezeichnete Gastauftritte von den Altmeistern Bob Hoskins und Malcolm McDowell und auch Alexander Siddig find ich immer wieder cool. N paar harte Szenen drin (mindestens eine war mir persönlich schon zu hart), aber im großen und ganzen hat der Spaß gemacht (obwohl ich ihn von der Treppe aus geguggt hab und reinzukommen schon ne kleine Oddysee war, weil ein paar Beteiligte leicht verrafft waren, mich eingeschlossen :lol: )
Auf jeden Fall ein guter Film und er unterhält auf diese altmodische, dreckige Art und Weise, wie es z.B. auch Starship Troopers getan hat.

Mit der Übersicht im Kino hatte ich jetzt kein Problem, ich saß noch hinter der letzten Reihe :lol: ... am Eingang auf der Treppe wo mir alle 2 Minuten Bauchnabel abwärts alles eingeschlafen ist :|
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: Masterboy am 31. März 2008, 15:51:17
Doomsday :arrow: 6/10
Ein guter Spaßfilm mit ner stahlharten Rhona Mietra (ihr Hintern hatte auf jeden Fall zu wenig Leinwandpräsenz :D ). Ein paar ausgezeichnete Gastauftritte von den Altmeistern Bob Hoskins und Malcolm McDowell und auch Alexander Siddig find ich immer wieder cool. N paar harte Szenen drin (mindestens eine war mir persönlich schon zu hart), aber im großen und ganzen hat der Spaß gemacht (obwohl ich ihn von der Treppe aus geguggt hab und reinzukommen schon ne kleine Oddysee war, weil ein paar Beteiligte leicht verrafft waren, mich eingeschlossen :lol: )
Auf jeden Fall ein guter Film und er unterhält auf diese altmodische, dreckige Art und Weise, wie es z.B. auch Starship Troopers getan hat.

Mit der Übersicht im Kino hatte ich jetzt kein Problem, ich saß noch hinter der letzten Reihe :lol: ... am Eingang auf der Treppe wo mir alle 2 Minuten Bauchnabel abwärts alles eingeschlafen ist :|

Den Vergleich mit Starship Troopers (Meisterwerk) finde ich zwar geradezu blasphemisch, aber jedem das Seine ;-)

Ich fand den Film echt Durchschnitt. Gute Splats und Atmo aber eine grausam schlechte Story. Teilweise musste ich schon sehr stark an ein Bollwerk denken was das angeht.

Hat bei mir nicht gezündet, dennoch will ich ihn nochmal in kleiner sehen (Andi hat ja schon geschrieben warum).  :arrow: 6/10
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: der Dude am 31. März 2008, 15:57:30
Starship Troopers (Meisterwerk)
Das wiederum finde ich nun blasphemisch ;)

Ausserdem hab ich die zwei Filme nicht direkt verglichen, sondern die Art, wie sie unterhalten: mit dem Dampfhammer.
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: nemesis am 31. März 2008, 16:47:27
Der Film hat ordentlich gerockt, war abwechslungsreich und gelegentlich angenehm deftig. Rhona ist lecker und der Film gekauft.
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: skfreak am 31. März 2008, 16:48:38
Rhona ist lecker und der Film gekauft.

Amen !
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: EvilEd84 am 31. März 2008, 18:11:21
Doomsday :arrow: 7,5-8/10
Greg, deine nur OK Bewertung muss am Platz gelegen haben, der Film war eigentlich klasse. Super Crossoverfilm mit ein wenig 28 Days Later, dann eine Weile Klapperschlange, eine gute Prise Army of Darkness :eh: :lol: und dann noch viel Mad Max. Der hat wirklich fett gerockt und die Verfolgungsjagd am Schluß war, wie Gert so schön sagte, Mad Maxiger als Mad Max selber. Kein Überkracher, aber doch fette Unterhaltung mit viel Würdigung der Klassiker.

Bleibt nix mehr zu sagen, eins der vielen Highlights des Festes.
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: Flightcrank am 31. März 2008, 23:56:08
DOOMSDAY :arrow: 8/10   

YEAH Baby, YEAH, der hat richtig Spaß gemacht! Wilder und absolut gelungener Genremix aus Mad Max, Die Klapperschlange und 28 Days/Weeks Later, gespickt mit einigen netten Zitaten. Neill Marshall hat's wirklich drauf, das muss man schon sagen! Klar, The Descent war ganz klar besser aber die beiden Filme lassen sich sowieso in keinster Weise miteinander vergleichen. Rhona Mitra hat die Heldin wirklich überzeugend und erstklassig straight gespielt. Optisch kommt sie übrigens meiner Definition einer Traumfreu sehr nahe - heissssss is die, veeeeerdammt! :) Alles weggerockt hat übrigens die Verfolgungsjagd am Ende (WOW!!!) und die "Tanzeinlage" vor dem "Festessen" oder der Hasensplatt“ (Muhahahaha!!!) sowie das “Kälbchen“ (gelle Gert ;)) waren echt mal komisch! :)

Doomsday war der Film der FFFN bei dem ich genau das bekommen habe, was ich Schönes erwartet hatte:

Ne Menge Spaß, 'ne Menge BAM und einiges an Blut - kurzweilig und optisch wirklich sehenswert verpackt! Er teilt sich mit [REC] Platz 3 der diesjährigen FFFN und daher spitzenmäßige 8 Punkte nach Großbritannien :!:
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: Chimaira am 13. April 2008, 20:55:21
was für ein action-brett... fand den übelst geil und freu mich schon tierisch ihn nochmal zu sehn. die hauptmelodie is halt mal derbe von 28 weeks later geklaut, aber hey - ist ja auch verdammt geil ;)

9/10
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: dead man am 14. April 2008, 17:27:50
Bei den FFN im Kino:

Doomsday

   ich hatte hohe Erwartungen nach dem richtig guten Dog Soldiers und den sehr geilen Descent. Diese Erwartungen wurden sogar noch einen Tick übertroffen. Was Marshall hier abliefert ist Dauer Action gewürzt mit ein paar geilen Splatter Szenen, ein paar coolen Gags, ein paar Hommagen und klasse Optik. Also die Action rockt hier wirklich dermaßen geil und das sozusagen über die gesamte Laufzeit. Splatter gibts auch zu sehen und der passt perfekt rein. Ich würd sagen die perfekte Dosis. Die Hommagen (allen voran Pulp Fiction und Mad Max) passen bestens rein und man merkt einfach das der Streifen von einem "Fan" stammt. Das Endzeitszenario kommt sehr gut rüber und der ganze Streifen wirkt wie ne Mischung aus 28 weeks later, Mad Max und vielleicht noch irgendwas mittelalterliches. Ein ziemlich wilder Genre Mix bei dem ich desöfteren erstaunt war wie auf einmal die Settings komplett verändert sind und doch alles so gut zusammen passt. Die Story kommt böse, beängstigend und irgendwie auch faszinierend daher. Die Idee einfach ne Mauer um das infizierte Land zu machen hörte sich für mich schon ziemlich abstruß an, kommt im Film aber sehr ernst und hart rüber. Der Cast ist ebenfalls sehr gelungen, allen voran Rhona Mitra die das Zeug hat eine zweite Milla, Beckinsale o.ä. zu werden. Außerdem natürlich noch Sean Pertwee in "gewohnter Rolle" , Bob Hoskins und Malcom Mc Dowell.
Für mich insgesamt gesehen (auch wenn mans nich wirklich vergleichen kann) ein Tick besser als Descent.
Ob der Streifen uncut nach D kommen wird ist fraglich    denke das wird ne knappe Angelegenheit, wobei er mMn eher mit ner SPIO noch so 30 sek oder so gecuttet sein wird.
Ein must have!!

9/10
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: Masterboy am 15. April 2008, 08:46:20
wäre die Story nicht so derber Schwachsinn hätte ich wahrscheinlich auch mehr Punkte vergeben, der Rest hat ja gestimmt. Schade eigentlich.
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: Flightcrank am 15. April 2008, 09:02:33
wäre die Story nicht so derber Schwachsinn hätte ich wahrscheinlich auch mehr Punkte vergeben, der Rest hat ja gestimmt. Schade eigentlich.
Ach komm schon, was heißt hier Schwachsinn? Dann wäre ja auch z.B. "Die Klapperschlange" storytechnisch derber Schwachsinn oder auch "20 Days/Weeks Later". Ich fand das nicht weiter schlimm und bei solchen Filmen nimmt man gerne mal ein paar Abstriche an der Story in Kauf...
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: skfreak am 15. April 2008, 09:05:45
wäre die Story nicht so derber Schwachsinn hätte ich wahrscheinlich auch mehr Punkte vergeben, der Rest hat ja gestimmt. Schade eigentlich.
Ach komm schon, was heißt hier Schwachsinn? Dann wäre ja auch z.B. "Die Klapperschlange" storytechnisch derber Schwachsinn oder auch "20 Days/Weeks Later". Ich fand das nicht weiter schlimm und bei solchen Filmen nimmt man gerne mal ein paar Abstriche an der Story in Kauf...

Ja, das sehe ich auch so.
Mir hat der Film auf jeden Fall gefallen.
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: Masterboy am 15. April 2008, 09:08:29
wäre die Story nicht so derber Schwachsinn hätte ich wahrscheinlich auch mehr Punkte vergeben, der Rest hat ja gestimmt. Schade eigentlich.
Ach komm schon, was heißt hier Schwachsinn? Dann wäre ja auch z.B. "Die Klapperschlange" storytechnisch derber Schwachsinn oder auch "20 Days/Weeks Later". Ich fand das nicht weiter schlimm und bei solchen Filmen nimmt man gerne mal ein paar Abstriche an der Story in Kauf...

sorry, aber ich fand Doomsday im Vergleich zu den von Dir genannten schon sehr harten Tobak. Die Sache mit dem Mittelalter, also bitte...
Meine Meinung. Kam mir halt alles vor wie Kraut und rüben, halb gewollt und nicht gekonnt. Army of Darkness z.B. geht das Thema ganz anders, nachvollziehbarer an. Darf ja ruhig Mystery, Fantasy sein.
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: Flightcrank am 15. April 2008, 09:20:26
wäre die Story nicht so derber Schwachsinn hätte ich wahrscheinlich auch mehr Punkte vergeben, der Rest hat ja gestimmt. Schade eigentlich.
Ach komm schon, was heißt hier Schwachsinn? Dann wäre ja auch z.B. "Die Klapperschlange" storytechnisch derber Schwachsinn oder auch "20 Days/Weeks Later". Ich fand das nicht weiter schlimm und bei solchen Filmen nimmt man gerne mal ein paar Abstriche an der Story in Kauf...

sorry, aber ich fand Doomsday im Vergleich zu den von Dir genannten schon sehr harten Tobak. Die Sache mit dem Mittelalter, also bitte...
Meine Meinung. Kam mir halt alles vor wie Kraut und rüben, halb gewollt und nicht gekonnt. Army of Darkness z.B. geht das Thema ganz anders, nachvollziehbarer an. Darf ja ruhig Mystery, Fantasy sein.

Hmmmm naja, ich sehe das nicht so eng. Sollte man auch nicht, denn das verdirbt den Spaß!  ;)
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: skfreak am 15. April 2008, 09:24:45
Ich hatte bei Doomsday den Eindruck: Besser gut geklaut als schlecht selbstgemacht  :)
Der Mittelalter-Teil war für mich eigentlich ein ganz guter Kontrast zum Madmax-Teil davor.
Insgesamt war der Film halt ein wilder Mix, daher ist es klar, das man Ihn mag oder nicht.
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: der Dude am 16. April 2008, 02:02:17
Also ich hatte keine Probleme mit dem "Mittelalter"-Teil und mir wars auch recht stimmig ins Ganze integriert. So in der Art von "Uns weiterzubilden hat uns die Scheiße eingebracht, also bilden wir uns zurück." Und eben, dass der vermeintliche Kontrast im grunde nur ein eher verzerrter Spiegel für den anderen Teil war.

Die Nachvollziehbarkeit der Story war nicht was mich gestört hat. Eher die Belanglosigkeit.
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: JasonXtreme am 10. Juli 2008, 10:51:07
Endlich auch gesehen...

....so muss ein Film aussehen :D Junge junge. Mad Max meets Klapperschlange - meets 28 wasweissich later - meets Flucht aus Absolom - meinetwegen auch Cyborg (heilmittel und so :D)..... das liesse sich endlos fortführen! Super geklaut, wie Gert schon sagte, der Name Carpenter tut sein Übriges :lol:

Alles in allem einfach ein saucooler Endzeitfilm, cooler Soundtrack, super Darsteller - und vor allem: Die nötige Härte!!!!!

Der einzige Punkt der mich störte - wobei man hier mit Logik normal nicht kommen muss - wenn ich so nen Bentley unterm Popöchen habe, lasse ich mich von ein paar punkesken Menschenfressern nicht mit so Pissgurken von Fahrzeugen jagen :lol: :D aber naja - es hat gerockt!!!

Ich sage mal ganz klar 8,5/10 - Tendenz zu 9. Der Film macht einfach Laune - und da stört mich nichtmal der wüste Mix aus "normaler" Welt, Zukunftspunks und Ritterrüstungen :D
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: skfreak am 10. Juli 2008, 10:54:03
Ich hoffe echt, der kommt endlich bald auf DVD raus  :braue:
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: JasonXtreme am 10. Juli 2008, 11:10:05
Ei der is doch grad ma in den Lichtspielhäusern :D
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: Max_Cherry am 10. Juli 2008, 15:11:24
Viele gute Bewertungen, ich freu mich drauf. Im Kno läuft er hier aber niergens, daher warte ich bis zur DVD. Der könnte echt cool werden.
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: EvilEd84 am 10. Juli 2008, 15:55:25
Is doch eh cut im Kino !?!? Und das net schlecht...
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: JasonXtreme am 10. Juli 2008, 15:57:22
ja im Kino is der geschnitten - und ich denke mehr al sin der Grillszene
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: Flightcrank am 10. Juli 2008, 18:20:28
Ich hoffe da kommt 'ne schöne Deutsche SE oder sowas in der Art. Vielleicht wirds bei mir ja auch schon die BD wenn noch bissel Zeit verstreicht...  :biggrin:
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: EvilEd84 am 11. Juli 2008, 08:59:20
Mittlerweile bin ich auch echt schon wieder heiß auf den Film :biggrin: da kommt auch was blaues in Haus!!!
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: JasonXtreme am 11. Juli 2008, 09:08:30
Ich hoffe da kommt 'ne schöne Deutsche SE oder sowas in der Art. Vielleicht wirds bei mir ja auch schon die BD wenn noch bissel Zeit verstreicht...  :biggrin:

Wasn BD? :D
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: Flightcrank am 11. Juli 2008, 15:48:57
Ich hoffe da kommt 'ne schöne Deutsche SE oder sowas in der Art. Vielleicht wirds bei mir ja auch schon die BD wenn noch bissel Zeit verstreicht...  :biggrin:

Wasn BD? :D
???

Zitat von: http://de.wikipedia.org/wiki/Blu-ray_Disc
Die Blu-ray Disc (abgekürzt BD) ist ein digitales optisches Speichermedium. Sie wurde neben HD DVD und VMD als ein möglicher Nachfolger der DVD beworben. Nachdem Toshiba im Februar 2008 die Einstellung von Produktion und Weiterentwicklung der HD-DVD-Technik – einschließlich der Geräte – für März 2008 angekündigt hatte, gilt die Blu-ray Disc als Sieger im Formatkrieg.
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: JasonXtreme am 14. Juli 2008, 09:32:26
Also für mich is das ne BR :D
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: Flightcrank am 14. Juli 2008, 13:21:15
Also für mich is das ne BR :D
Na und für mich eben 'ne BD...  :D
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: Bloodsurfer am 14. Juli 2008, 19:33:36
Also für mich is das ne BR :D
Und du bist für mich ein Bayer :angry: :D
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: JasonXtreme am 15. Juli 2008, 09:26:54
Also für mich is das ne BR :D
Und du bist für mich ein Bayer :angry: :D

Komm Du mir zum Treffen Du :D
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: Bloodsurfer am 15. Juli 2008, 16:33:12
Mach ich, du Bayer :D
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: ap am 08. November 2008, 16:48:04
wäre die Story nicht so derber Schwachsinn hätte ich wahrscheinlich auch mehr Punkte vergeben, der Rest hat ja gestimmt. Schade eigentlich.
Ach komm schon, was heißt hier Schwachsinn? Dann wäre ja auch z.B. "Die Klapperschlange" storytechnisch derber Schwachsinn oder auch "20 Days/Weeks Later". Ich fand das nicht weiter schlimm und bei solchen Filmen nimmt man gerne mal ein paar Abstriche an der Story in Kauf...

sorry, aber ich fand Doomsday im Vergleich zu den von Dir genannten schon sehr harten Tobak. Die Sache mit dem Mittelalter, also bitte...
Meine Meinung. Kam mir halt alles vor wie Kraut und rüben, halb gewollt und nicht gekonnt. Army of Darkness z.B. geht das Thema ganz anders, nachvollziehbarer an. Darf ja ruhig Mystery, Fantasy sein.

Ich muß mich hier dem MASTERBOY anschließen, das Film hat teils schon echt genervt....  :roll: Da waren einige Szenen dabei wo ich mir blos angepisst gedacht hab "Was sol denn der söcheiß ??" !
Ich mag MAD MAX aber das hier ist blos möchtegern-Endzeit-Action-Spektakel, das auch mit DER KLAPERSCHLAGE nicht mithalten kann. Der Vergleich mit einem (beschissenen!) Film wie STARSHIP TROOPERS passt ebenfalls. Ok, DOOMSDAY ist besser als STARSHIP TROOPÜERS, aber das heißt nicht viel...
Also hätte ich da Eintritt fürs Kino bezahlt hätte ich mich ernsthaft geärgert ! Aber so aus derVideothek.... naja. Knalligbunte Action-Grüze !
Selten hab ich so sehnsüchtig auf das Ende des Filmes gewartet.

Na, ok so vernichtend will ich ihn doch nicht bewerten, er hatte schon seine unterhaltsamen momente.

Trotzdem, ... wohlwollen 6,5/10 sagen wirsmal so...  ;)
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: ap am 08. November 2008, 16:49:45
Mach ich, du Bayer :D

HEY; PASS AUF !!!! Ich komm schon auch mal wieder...!  :D  ;)
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: Masterboy am 11. November 2008, 10:16:50
Der Vergleich mit einem (beschissenen!) Film wie STARSHIP TROOPERS passt ebenfalls. Ok, DOOMSDAY ist besser als STARSHIP TROOPÜERS, aber das heißt nicht viel...

Da müsste ich jetzt aber widersprechen. Starship Troopers ist einer meiner absoluten Lieblingsfilme!  :)
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: JasonXtreme am 11. November 2008, 10:29:23
Also beschissen und ST passt mal mehr als garnicht. Und wenn Du mit "Knallbunte Actiongülle" auch noch diesen gemeint hast, dann weiß ichs echt nimmer. Denn ST is mal alles andere als das.
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: skfreak am 11. November 2008, 10:42:40
Ich finde beide geil: Troopers und Doomsday.
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: dead man am 11. November 2008, 19:49:57
Ich finde beide geil: Troopers und Doomsday.

Ich find auch beide super  :!: 

Und dein Urteil und ne 6,5er Wertung passt nich so ganz zusammen...
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: Flightcrank am 18. Januar 2009, 20:40:41
DOOMSDAY :arrow: 8/10   

YEAH Baby, YEAH, der hat richtig Spaß gemacht! Wilder und absolut gelungener Genremix aus Mad Max, Die Klapperschlange und 28 Days/Weeks Later, gespickt mit einigen netten Zitaten. Neill Marshall hat's wirklich drauf, das muss man schon sagen! Klar, The Descent war ganz klar besser aber die beiden Filme lassen sich sowieso in keinster Weise miteinander vergleichen. Rhona Mitra hat die Heldin wirklich überzeugend und erstklassig straight gespielt. Optisch kommt sie übrigens meiner Definition einer Traumfreu sehr nahe - heissssss is die, veeeeerdammt! :) Alles weggerockt hat übrigens die Verfolgungsjagd am Ende (WOW!!!) und die "Tanzeinlage" vor dem "Festessen" oder der Hasensplatt“ (Muhahahaha!!!) sowie das “Kälbchen“ (gelle Gert ;)) waren echt mal komisch! :)

Doomsday war der Film der FFFN bei dem ich genau das bekommen habe, was ich Schönes erwartet hatte:

Ne Menge Spaß, 'ne Menge BAM und einiges an Blut - kurzweilig und optisch wirklich sehenswert verpackt! Er teilt sich mit [REC] Platz 3 der diesjährigen FFFN und daher spitzenmäßige 8 Punkte nach Großbritannien :!:


Scheeeeeiße rockt der Film und die BD :!:

Doomsday
Hell yeah, der Film rockt ohne Ende! Hat mir jetzt, beim zweiten Sichten, deutlich besser gefallen als damals auf den FFFN. OK, könnte am Sitzplatz liegen :D Aber egal, der Film ist definitiv sehr stark und wird bestimmt noch oft geschaut.
Und die BD... über jeden Zweifel erhaben. Absolutes Topp-Bild, nahezu Referenzklasse, würde ich behaupten. Daumen hoch, Anschaffung lohnt.

kann ich nur unterschreiben.

Doomsday :bd:  :arrow: 9/10

Der Film rockt einfach die Scheiße ganz fett! Ich fand ihn dieses Mal noch ein gutes Stück besser als bei den FFFN. Es gibt keinen geileren Genre-Crossover als diesen Film. Hohes Tempo, hochwertige und harte FX, fette Mucke, veeeerdammt heiße Hauptdarstellerin (Rhona Mitra *sabber*), viele geniale Hommagen an Klassiker a la Die Klapperschlange (Im Prinzip ist Eden Sinclair 1:1 der weibliche Snake Plissken) & Madmax, perfekte Humorprisen (z.B. der Bühnenauftritt des Oberbösewichts zu "Good Thing" von den Fine Young Cannibals) und ein Ende (Verfolgungsjagt mit dem Bentley) welches dem Ganzen dann noch mal die Krone aufsetzt!

Die RC1 BD ist auch SAUSTARK. Ich kann sie jedem nur uneingeschränkt empfehlen!
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: Desertrain am 27. Juli 2009, 19:37:39

Endlich gesehen.Wow, was für eine Bombe. 28 Days/Weeks Later meets Mad Max meets Die Klapperschlange meets Resident Evil, mit ordentlich Bäm.
Auch der Härtegrad war genau richtig, bis auf die Szene
(click to show/hide)
:twisted:
Die Verfolgungsjagd am Ende. :bang:

Der wird mit Sicherheit noch öfter im Player landen.
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: Flightcrank am 05. August 2009, 20:04:17
DOOMSDAY :arrow: 8/10   

YEAH Baby, YEAH, der hat richtig Spaß gemacht! Wilder und absolut gelungener Genremix aus Mad Max, Die Klapperschlange und 28 Days/Weeks Later, gespickt mit einigen netten Zitaten. Neill Marshall hat's wirklich drauf, das muss man schon sagen! Klar, The Descent war ganz klar besser aber die beiden Filme lassen sich sowieso in keinster Weise miteinander vergleichen. Rhona Mitra hat die Heldin wirklich überzeugend und erstklassig straight gespielt. Optisch kommt sie übrigens meiner Definition einer Traumfreu sehr nahe - heissssss is die, veeeeerdammt! :) Alles weggerockt hat übrigens die Verfolgungsjagd am Ende (WOW!!!) und die "Tanzeinlage" vor dem "Festessen" oder der Hasensplatt“ (Muhahahaha!!!) sowie das “Kälbchen“ (gelle Gert ;)) waren echt mal komisch! :)

Doomsday war der Film der FFFN bei dem ich genau das bekommen habe, was ich Schönes erwartet hatte:

Ne Menge Spaß, 'ne Menge BAM und einiges an Blut - kurzweilig und optisch wirklich sehenswert verpackt! Er teilt sich mit [REC] Platz 3 der diesjährigen FFFN und daher spitzenmäßige 8 Punkte nach Großbritannien :!:


Scheeeeeiße rockt der Film und die BD :!:

Doomsday
Hell yeah, der Film rockt ohne Ende! Hat mir jetzt, beim zweiten Sichten, deutlich besser gefallen als damals auf den FFFN. OK, könnte am Sitzplatz liegen :D Aber egal, der Film ist definitiv sehr stark und wird bestimmt noch oft geschaut.
Und die BD... über jeden Zweifel erhaben. Absolutes Topp-Bild, nahezu Referenzklasse, würde ich behaupten. Daumen hoch, Anschaffung lohnt.

kann ich nur unterschreiben.

Doomsday :bd:  :arrow: 9/10

Der Film rockt einfach die Scheiße ganz fett! Ich fand ihn dieses Mal noch ein gutes Stück besser als bei den FFFN. Es gibt keinen geileren Genre-Crossover als diesen Film. Hohes Tempo, hochwertige und harte FX, fette Mucke, veeeerdammt heiße Hauptdarstellerin (Rhona Mitra *sabber*), viele geniale Hommagen an Klassiker a la Die Klapperschlange (Im Prinzip ist Eden Sinclair 1:1 der weibliche Snake Plissken) & Madmax, perfekte Humorprisen (z.B. der Bühnenauftritt des Oberbösewichts zu "Good Thing" von den Fine Young Cannibals) und ein Ende (Verfolgungsjagt mit dem Bentley) welches dem Ganzen dann noch mal die Krone aufsetzt!

Die RC1 BD ist auch SAUSTARK. Ich kann sie jedem nur uneingeschränkt empfehlen!

Das Teil entwickelt sich Stück für Stück zu einem meiner absoluten Lieblingsfilme...

Gestern gesehen:

Doomsday :bd: :arrow: :9.5:
Er klettert und klettert immer weiter Richtung Höchstnote. Ich liebe den Film und jede einzelne Szene. Sogar die
Deutsche Synchro ist super. Rhona is meine Traumfrau, der Bentley die Hölle von einem Auto und einfach ALLES geil am Film :!:
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: Scarface am 19. Juli 2010, 01:53:59
Blöde Frage: Ist die britische BluRay die unrated Fassung?
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: skfreak am 19. Juli 2010, 08:18:10
Blöde Frage: Ist die britische BluRay die unrated Fassung?

Ja
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: Lionel am 19. Juli 2010, 20:22:16
BD lohnt also? DVD ist ja auch schon ziemlich gut..großer Unterschied?
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: nemesis am 19. Juli 2010, 20:45:06
BD lohnt also? DVD ist ja auch schon ziemlich gut..großer Unterschied?

Die BD zählt zu den besten, die ich kenne.
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: Lionel am 19. Juli 2010, 20:53:53
BD lohnt also? DVD ist ja auch schon ziemlich gut..großer Unterschied?

Die BD zählt zu den besten, die ich kenne.

Zu welcher sollte man greifen? Ich sehe, die deutsche ist cut. UK ist bereits günstig zu haben. Österreichische uncut, aber kein Plan woher man die bekäme bzw. wie teuer die wäre.
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: skfreak am 19. Juli 2010, 21:21:38
BD lohnt also? DVD ist ja auch schon ziemlich gut..großer Unterschied?

Die BD zählt zu den besten, die ich kenne.

Zu welcher sollte man greifen? Ich sehe, die deutsche ist cut. UK ist bereits günstig zu haben. Österreichische uncut, aber kein Plan woher man die bekäme bzw. wie teuer die wäre.

Wenn du deutschen Ton brauchst greif zum Mediabook. Ist halt deutlich teurer.
Ansonsten ist die UK-BD super.
Ich habe beide BD's. Und noch die UK-DVD, die US-DVD, die kroatische DVD.....
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: Lionel am 19. Juli 2010, 21:24:17
UK und US sind absolut identisch?

Find das UK Cover hübscher, aber hätte die US grad an der Hand..hm...welches Cover findste besser? :D
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: skfreak am 19. Juli 2010, 21:26:22
UK und US sind absolut identisch?

Da bin ich mir grad nicht sicher. Zumindest die US-DVD hat beide Fassungen: KF und UNRATED.
Die UK-DVD hat nur die UNRATED.
Aber letztlich reicht mir die - ich brauch die KF nicht wenn ich die UNRATED habe.

Find das UK Cover hübscher, aber hätte die US grad an der Hand..hm...welches Cover findste besser? :D

Eigentlich das US. Das rotige sieht irgendwie geiler aus.
Wo schaust du denn nach US-BD bzw. was kostet die Gute?
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: Lionel am 19. Juli 2010, 21:28:54
Hast PN.
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: skfreak am 19. Juli 2010, 21:31:13
Hast PN.

:?:
Hab nix bekommen. *F5drück* *F5drück* *F5drück*
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: nemesis am 19. Juli 2010, 21:31:29
UK und US sind absolut identisch?

Da bin ich mir grad nicht sicher. Zumindest die US-DVD hat beide Fassungen: KF und UNRATED.
Die UK-DVD hat nur die UNRATED.


Die UK :bd: zeigt nach dem Einlegen das bei US :bd: s obligatorische "FBI Warning". Somit sollten die  :bd: s aus den USA und UK identisch sein.

EDIT: die UK :bd: kostet bei ama.uk aktuell £6.99.
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: Lionel am 19. Juli 2010, 21:32:14
@Sascha: Jetzt..;)

@Pierre: Ok. Welches Cover gefällt dir denn besser? :D
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: skfreak am 19. Juli 2010, 21:35:06
UK und US sind absolut identisch?

Da bin ich mir grad nicht sicher. Zumindest die US-DVD hat beide Fassungen: KF und UNRATED.
Die UK-DVD hat nur die UNRATED.


Die UK :bd: zeigt nach dem Einlegen das bei US :bd: s obligatorische "FBI Warning". Somit sollten die  :bd: s aus den USA und UK identisch sein.


Irgendwie total behindert - dann hat nur die US-DVD die R-Rated und Sie haben es bei der BD weggelassen ?
Macht irgendwie nicht wirklich Sinn, aber auf der anderen Seite: Ich habe die R-Rated eh nie ausgewählt :D
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: nemesis am 19. Juli 2010, 21:38:28


@Pierre: Ok. Welches Cover gefällt dir denn besser? :D

Hm. Eigentlich beide gängigen Varianten. Die Ösi ( http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=142919&vid=294869 ) ist vom Design (wie die US) cool, aber auf der UK ( http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=142919&vid=251954 ) ist Rhona größer druff.  :D



Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: Lionel am 19. Juli 2010, 21:41:02
US

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1279568419_61KjMtvpbAL._SL500_AA300_.jpg)


UK

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1279568357_51X0d_2BY9-fL._SL500_AA300_.jpg)
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: skfreak am 19. Juli 2010, 21:41:16


@Pierre: Ok. Welches Cover gefällt dir denn besser? :D

Hm. Eigentlich beide gängigen Varianten. Die Ösi ( http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=142919&vid=294869 ) ist vom Design (wie die US) cool, aber auf der UK ( http://www.ofdb.de/view.php?page=fassung&fid=142919&vid=251954 ) ist Rhona größer druff.  :D





Wobei das Französiche mir fast am besten gefällt :love:
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: Lionel am 19. Juli 2010, 21:52:05
So, hab nun die US - die alte UK-DVD hat ausgedient. Ich freu mich. :)
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: Flightcrank am 20. Juli 2010, 08:12:50
Sehr gut, wirst Deine Freude an dem Ding haben. Für mich ein MUST HAVE auf BD!
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: Ketzer am 27. Juni 2011, 09:00:52
Doomsday - Tag der Rache :5:
nach Erstsichtung

ok, gestern nach Zweitsichtung und mit Hirn aus.

Joa, der macht phasenweise schon Spaß. Und Rhona ist ja wohl wirklich mal ne absolute Traumfrau *scnr*.

:7.5: für den Popcorn-Trash

Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: nemesis am 13. Januar 2013, 11:33:02
Auch mal wieder gesehen und für mich wohl tatsächlich der geilste Krawallfilm ever. Rhona ist ein Stück vor dem Herrn, und der Film rockt von vorne bis hinten wie die Sau.
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: Flightcrank am 13. Januar 2013, 20:00:04
Auch mal wieder gesehen und für mich wohl tatsächlich der geilste Krawallfilm ever. Rhona ist ein Stück vor dem Herrn, und der Film rockt von vorne bis hinten wie die Sau.
:thumb:
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: nemesis am 20. Juli 2014, 20:13:30
Auch mal wieder gesehen und für mich wohl tatsächlich der geilste Krawallfilm ever. Rhona ist ein Stück vor dem Herrn, und der Film rockt von vorne bis hinten wie die Sau.
:thumb:

Ich würde ja gerne was Neues dazu schreiben, aber anderthalb Jahre später hat sich daran nicht das Geringste geändert... BÄM!!!
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: nemesis am 21. Mai 2018, 18:21:12
Auch mal wieder gesehen und für mich wohl tatsächlich der geilste Krawallfilm ever. Rhona ist ein Stück vor dem Herrn, und der Film rockt von vorne bis hinten wie die Sau.
:thumb:

Ich würde ja gerne was Neues dazu schreiben, aber anderthalb Jahre später hat sich daran nicht das Geringste geändert... BÄM!!!

Ach ja, und da das Thema Female Empowerment ja gerade so aktuell und trendy und # ist, weil Frauen dürfen ja nicht stark sein und so (wobei... wenn ich mir die letzten Filme so ansehe, die ich geschaut habe... Resident Evil, Johanna von Orleans und so... aber die gingen auch nicht damit hausieren...)...

:bd:
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1526918469_275386_f.jpg)
Doomsday

Meine persönliche Sahnetorte, Fanboy-Onanie mit Kirsche obendrauf. Fuck, der ist jetzt schon 10 Jahre alt... aber rockt immer noch wie Sau und macht einfach Spaß.
Und da kommt Rhona daher, zeigt dem Bartel, wo er den Most zu holen hat, tritt der Welt in den Arsch und ist dabei mehr Frau, als die Hosennaht aushält.
#myass.
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: Flightcrank am 23. Mai 2018, 15:49:49
Wird einer der ersten Filme sein die in meinem neuen Hobbyraum auf 75“ laufen… Demnächst… :D
Titel: Antw:Review: Doomsday
Beitrag von: Elena Marcos am 23. Mai 2018, 21:14:17
Wird einer der ersten Filme sein die in meinem neuen Hobbyraum auf 75“ laufen… Demnächst… :D

... in diesem Theater.