Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

Andere Medien => Serien => Thema gestartet von: Hellseeker am 31. Dezember 2009, 14:22:20

Titel: Battlestar Galactica
Beitrag von: Hellseeker am 31. Dezember 2009, 14:22:20
(http://trickledown.files.wordpress.com/2009/07/battlestar_galactica.jpg)
(http://blogs.nashvillescene.com/bites/last-supper.jpg)

Die 12 Planeten der Menschen wurden den Zylonen, einem von dem Menschen erschaffenem Maschinenvolk, nuklear zerbombt. Nur knapp können sich 50000 Überlebende auf Raumschiffe retten. Ihr Schutz ist die Battlestar Galactica, ein riesiges und mächtiges Kampf-Raumschiff, dessen oberster Befehlshaber William Adama ist. Gemeinsam suchen die Menschen eine längst verschollene Heimat: Die sagenumwobene Erde. Doch die Zylonen, die menschliche Gestalt annehmen können (jeder könnte ein Zylon sein), sind den Menschen dicht auf den Fersen...

"Battlestar Galactica" ist eine düstere Neu-Interpreation der alten Fernsehserie "Kampfstern Galactica" von 1978.

Die Serie beginnt mit einer zweiteiligen Mini-Serie, die die Charaktere und die Ausgangslage einführt. Es folgen total vier Staffeln mit mehreren TV-Filmen.

Die erste Staffel beginnt etwas schleppend, bleibt aber dank den interessanten Charakteren dennoch auf hohem Niveau. Das Staffelfinale läutet dann eine neue Ära ein und mit dem Beginn der zweiten Staffel wird die Serie zunehmend düsterer und aussichtsloser. Beim zweiten Staffelfinale wird man von einem sehr ungewöhnlichen Storykniff überrascht, der die Serie in eine total neue Richtung lenkt. In der dritten Staffel ist das Ziel nicht mehr die Erde, sondern das reine Überleben der menschlichen Rasse. Die Menschen, die alles tun, um ihr Überleben zu sichern, werden zu Selbstmordattentätern, schrecken nicht vor Mord an Partner, Familie oder Freund zurück und manche resignieren einfach. Mehrmals schlug die Hände über dem Kopf zusammen und dachte mir: "Das machen die doch nicht wirklich... doch sie machen es wirklich." Nicht nur einmal bekommt man einen Vorschlaghammer in die Fresse. Die Zylonen, übermächtig und in menschlicher Gestalt, zermürben die letzten Menschen immer mehr. Die vierte Staffel ist der Beginn von einem epischen Finale.

"BSG" ist düsterste Endzeit-Science-Fiction ganz weit weg vom lockeren "Firefly" und lässigem "Star Trek". Es ist eine epische Space-Opera über Ängste, persönliche Tragödien, Terrorismus, Krieg, Liebe, Tod, religiöser Fanatismus, Mystik, Sozialkritik, Religionen, Politik, Schöpfung, Moral und Ethik. Eine zentrale Rolle spielt der Sinn des Lebens. Es ist ein erwachsene Serie ohne Hurrapatriotismus, ohne Soap-Opera-Geschmiere, ohne Scheinheiligkeit und ohne erhobenen Zeigefinger. "BSG" ist immer glaubhaft, nachvollziehbar und stets durchdacht. Die Charaktere agieren glaubhaft menschlich, nicht übertrieben und ihre Entwicklung ist stets realistisch. Auch die Bedeutung des Menschsein ist ein wichtiger Punkt der Serie. "BSG" hat einen unglaublichen Tiefgang und befasst sich mit Fragen und Dingen, die man bisher in Serien selten bis gar nicht gar nicht angetroffen hat.

Fazit: Darf in einem Atemzug mit Meisterserien wie "Carnivàle", "Twin Peaks" und "Six Feet Under" genannt werden. Eine sehr durchdachte, stets überraschende und emotional mitreissende Serie, die dank ihrer Intensität jeden Sciene-Fiction-Film in den Schatten stellt.

Dennoch kann ich die Serie nicht bedenkenlos weiter empfehlen. Denn wie bereits erwähnt spielt Philosophie, Religion, Schöpfung und der Sinn des Lebens eine sehr grosse und zentrale Rolle in der Serie. Dies ist deswegen auch stets präsent und dürfte sicherlich nicht jedermanns Geschmack sein.

 :10pink:
Titel: Re: Battlestar Galactica
Beitrag von: Hellseeker am 02. Januar 2010, 09:26:15
Gestern die 4. Staffel beendet. Das Finale ist der Serie absolut würdig und der Schluss ist einfach nur atemberaubend. Jetzt kommt noch "The Plan" und "Caprica".
Titel: Re: Battlestar Galactica
Beitrag von: Ash am 02. Januar 2010, 09:29:24
Die Serie hab ich nur zum Teil im TV gesehen. Weil sie mir aber gefiel wollte hab ich früh abgeschaltet und werde sie mir irgendwann auf DVD kaufen und sie mir in guter Quali ohne Werbung ansehen.
Titel: Re: Battlestar Galactica
Beitrag von: Bloodsurfer am 02. Januar 2010, 11:51:31
Bei Gelegenheit muss ich doch mal die englische BD-Komplettbox bestellen wenn sie vielleicht mal ein wenig günstiger geworden ist... :biggrin:
Titel: Re: Battlestar Galactica
Beitrag von: Thomas Covenant am 02. Januar 2010, 18:34:27
Hab ich ganz oben auf meiner TV Guck Liste. Wenn der Pat das empfiehlt umso mehr.
Titel: Re: Battlestar Galactica
Beitrag von: der Dude am 02. Januar 2010, 19:18:36
Obendrauf gibt es auch noch nen Qualitätsgütesiegel vom Dude für einen der atmospherisch dichtesten Sci-Fi-Serien überhaupt. Sowas wie Gutmenschen gibts hier nicht und man ist ständig auf Zack und vermutet hinter allem und jedem einen Cylon. Bis zur letzten Sekunde der letzten Folge lässt dieses Gefühl nicht nach und man spürt, dass die Auslöschung der Menschheit unausweichlich ist mit nur einem einzigen Hoffnungsschimmer am Ende des Tunnels.
(click to show/hide)
Zudem kommt aber der Rambazamba nicht zu knapp. Vor allem die Weltraumkämpfe rocken. Das Wort ist zwar schon ziemlich ausgenudelt, aber ein anderes Trifft es einfach nicht.

Es gibt ja mitlerweile einige Sci-Fi-Serien mit Tiefgang, aber Battlestar Galactica spielt ganz weit im Nichtschwimmerbereich. Aber wie Pat schon sagte, Ungeübte sollten in der Nähe des Beckenrandes bleiben.


Da fällt mir ein, freut euch auch auf ein paar coole Gast-Serienstars :) Unter anderem Richard Hatch (der original Cpt. Apollo von 1978) oder Lucy Lawless (Xena).





Hm, ich hätte beide Hoden verwettet, ich hätte schon was zu geschrieben.
Titel: Re: Battlestar Galactica
Beitrag von: skfreak am 03. Januar 2010, 12:31:23
Bei Gelegenheit muss ich doch mal die englische BD-Komplettbox bestellen wenn sie vielleicht mal ein wenig günstiger geworden ist... :biggrin:

Die kommt ja auch erst im Januar raus. Fällt sicher dieses Jahr noch im Preis - dann wäre ich auch am Überlegen; kenn bisher nur die ersten Folgen der 1. Staffel.
Titel: Re: Battlestar Galactica
Beitrag von: Bloodsurfer am 03. Januar 2010, 18:59:01
Ui, die ist noch gar nicht draussen? War mir nicht aufgefallen beim Stöbern, dachte die gibts schon länger :D
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Ketzer am 13. Juli 2010, 10:11:48
nach den Lobhudeleien hab ich mir mal die erste Staffel gegönnt und bin erstmal in zweierlei Hinsicht "enttäuscht".

Dass man zunächst eine separate DVD (quasi als Pilot) erstmal braucht, um dem Geschehen überhaupt folgen zu können, hätte man auf der Box besser vermerken können. Die erwähnte Miniserie war für mich eigentlich das Original aus den 70ern. Ist aber im Prinzip mein Fehler.

Ganz hilflos bleibt man aber gottseidank nicht zurück, wenn man die Ur-Serie kennt, denn die Rahmenhandlung bleibt gleich.

Allerdings muß ich nach jetzt 7 Episoden sagen, ich hätte was anderes erwartet als eine Bestandsaufnahme der USA seit dem 11. September. Denn nichts anderes ist diese Serie bislang. Ein Spiegelbild der aktuellen US-Gesellschaft und ihrer Sorgen, Ängste, Probleme. Den Jetzt-Bezug sieht man auch anhand der Optik.
Bis auf die Raumschiffe, könnte alles hier auf der Erde spielen. Hummer, Waffen, Telefon, Anzug, Krawatte - sprich nichts Futuristisches.
Fand ich die ersten 2 Episoden sogar noch recht interessant, so waren die folgenden Fünf für mich jetzt nichts Zwingendes.
Die Zylonen sind im Prinzip Clone der Terminator, auf dem besetzten Planeten läuft der "Held" von A nach B und dann von B nach C ohne dass großartig etwas geschieht und egal wie heiß Helfer auch sein mag, dieser permanente Erotikaspekt samt Geblubbere regt mich eigentlich schon fast auf. Mal sehen, was noch so folgt. Aber den großen Kracher sehe ich bislang noch lange nicht,  nicht mal ansatzweise.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Evil am 13. Juli 2010, 10:25:58
Die alten Streifen mit Loren Green hab ich gerne geschaut und haben auch Scharm. Hat eben noch was wenn die Zylonen wie blöd im All rumballern und auf alles schießen was zwei Beine hat. :) Aber als ich die Serie vor c.a 6 JAhren sah hab ich nach 90 Minuten abgesxhaltet und die DVD gleich wieder verkauft!
Der echt Star Buck wieder jetzt sagen:  FELDERCARB!  ;)
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: nemesis am 30. September 2010, 21:01:40
Nachdem ich die Eröffnungs-Miniserie und Staffel 1 durch habe, bin ich z.Zt. bei Staffel 2, Folge 14.

Ja, die Serie lässt sich anfangs Zeit. Helo auf dem von den Zylonen besetzten Caprica. Gaius Baltar mit seinen Zwiegesprächen mit dem blonden Zylonenmodell Nr. 6. Die erzwungenen Überlichtsprünge der Flotte, weil alle 33 Minuten die Zylonen auftauchen. Aber dann, ja dann:
Die Serie macht ein richtig großes Fass auf. Wir lernen die Menschen kennen, mit ihren Macken und Fehlern. Sehen ihre Verantwortung und die Entscheidungen, die sie trefen müssen - und die nicht immer angenehm sind. Wir sehen Machtkämpfe, Liebe und Hass, und den Mut, das zu tun, was getan werden muss. Vielleicht spricht die Serie nicht jeden an, aber bei mir hat es volle Kanne in die Zahnräder gedroschen, und jetzt hat es gehörig Grip.

Mit der Original-Serie hat Battlestar Galactica nicht mehr wirklich viel gemein. Zwar ist die Grundkonstellation vorhanden, aber von der verspielten (und teils albernen) Weltraummär ist das hier Lichtjahre entfernt. Natürlich gibt es genug Anspielungen und Homagen an das Original. Die Galactica ist ein Museumsschiff, auf dem u.a. ein "alter" Centurion-Zylon ausgestellt ist. Auch kommen die alten Mark II Vipers zum Einsatz. Und bei feierlichen Anlässen wird auch schon mal die Originalmusik eingespielt.

BSG ist todernst, dramatisch, spart nicht mit WTF-Momenten, und entfaltet nach und nach eine Storyarc, vor deren Auflösung einem ganz bange wird. Und Edward James Olmos als William Adama ist grandios. Mit reduzierter Mimik schafft er es dennoch, ein Wechselbad der Gefühle zu transportieren, das ist ganz großes Kino. Bei mir hat die Serie voll eingeschlagen und einen ähnlichen Grip entwickelt wie damals Babylon 5.

Noch 3 Folgen, dann kommt in der Chronologie BSG: Razor dran. Ich bin immens gespannt.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Hellseeker am 30. September 2010, 22:57:26
Schön, dass dir die Serie so gefällt. So ist es mir auch ergangen. Und es wird noch besser (erstes Drittel 3. Staffel :new_shocked: :wow: ).
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: nemesis am 03. Oktober 2010, 12:43:11
Steh kurz vorm Staffelfinale der 2. Season. Es brodelt an allen Enden, da kommt Veränderung auf die Flotte zu.

Die Pegasus-Folgen waren übrigens Hammer! Da sitzt man teils mit offenem Mund da und denkt WTF?
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: nemesis am 04. Oktober 2010, 23:05:54
Zitat
Battlestar Galactica, die ersten 4 Folgen der Staffel 3. Ja leck mich am Arsch, die wollen, dass ich'n Herzkasper krieg! Die Aufgebaute Figurentiefe macht es hier nun möglich, einem so was von einer Breitseite zu verpassen, puh. Ich hätte zu Beginn nie gedacht, dass mich die Serie so mitreissen könnte... aber sie tut es. Respekt. GANZ großes Tennis!

Was gerade abgeht, meine Fresse. Neben mir wurde geflucht und geheult im Wechselbad. Schwer etwas zu schreiben ohne zu spoilern, aber die volle Packung Mut und Opferbereitschaft, gepaart mit Wahnwitz, haut voll rein.

Wo ich fast unter den Tisch gerutscht wäre:

(click to show/hide)

Gnadenlos geil.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: der Dude am 04. Oktober 2010, 23:50:09
Jupp, eines der genialsten Szenen der Serie. Ich hatte dabei sogar vergessen gehabt zu atmen vor Spannung und hatte es erst gemerkt, als es rum war, dass mir schwindelig wurde :D

SciFi-technisch ist Battlestar Galactica definitiv alleroberste Liga.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Crash_Kid_One am 05. November 2010, 18:03:26
Schon einer bestellt? :D

http://www.amazon.de/Battlestar-Galactica-Komplettbox-25-Disc/dp/B0045HB5L2/ref=pd_ms_zgc_d_dvd_display_on_website_5?ie=UTF8&s=dvd-de&pf_rd_p=211365267&pf_rd_s=right-9&pf_rd_t=101&pf_rd_i=284266&pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_r=1QFFHJYWYHPC7DFZ0SZN
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Bloodsurfer am 05. November 2010, 20:17:20
Schon einer bestellt? :D

http://www.amazon.de/Battlestar-Galactica-Komplettbox-25-Disc/dp/B0045HB5L2/ref=pd_ms_zgc_d_dvd_display_on_website_5?ie=UTF8&s=dvd-de&pf_rd_p=211365267&pf_rd_s=right-9&pf_rd_t=101&pf_rd_i=284266&pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_r=1QFFHJYWYHPC7DFZ0SZN

Leider DVD, die BD hätte ich für den Preis sofort geordert :D
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: nemesis am 05. November 2010, 21:16:50
Die BDs zu den beiden Filmen sollen ja nicht so irre sein. Liegt vielleicht aber auch am eingesetzten Grain, das teils zwar schon extrem ist, aber passt.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: nemesis am 05. November 2010, 21:17:54
Ach ja, weil's zum Thema ist:

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1288724406_2007BGST.jpg)

Vor allem das hier ist Bombe:


Cover von Jimi Hendrix All Along The Watchtower, in der Serie kombiniert mit einer Ultra-Gänsehaut-Holy-Fucking-Christ-Szene.

Definitiv, cooles Cover !

Gehört neben einigen instrumentales Tracks der (großartigen) Serie zu den Stücken, bei denen ich übelsten Entenpanzer kriege.

Ich hör da mal bei Gelegenheit in die komplette Scheibe rein. Die Serie interessiert mich zwar Null, aber der Song ist echt derber Scheiß.

Der Rest des OSTs besteht aus Instrumentals (also Score). Ich finde den zwar für eine TV-Produktion absolut überragend, weiß aber nicht, ob die Tracks ohne Kenntnis der Serie funktionieren (wenn man nicht die entsprechenden Momente vor Augen hat).

Teste mal die Tracks hier an:


feature=more_related

feature=more_related

feature=more_related

feature=related



Dem letzten Track etwas Zeit geben, ab 1:25 steigert es sich.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: skfreak am 28. Januar 2011, 14:38:29
Zitat von: Serienjunkies.
SyFy hat eine neue Webserie mit dem Titel Battlestar Galactica: Blood an Chrome bestellt. Hundert Minuten in zehn Episoden sollen die Erlebnisse vom jungen Bill Adama im ersten Zylonen-Krieg zeigen.

Zwischen „Caprica“ und „Battlestar Galactica“ angesiedelt ist das neue Projekt „Battlestar Galactica: Blood an Chrome“, eine Webserie mit zehn Episoden mit je etwa zehn Minuten Laufzeit. Zentral sollen die Erlebnisse von William „Husker“ Adama im „Ersten Zylonenkrieg“ sein, also dem Unabhängigkeitskampf der Zylonen. Das Drehbuch für die Serie schreibt Michael Taylor, der sowohl bei „BSG“ als auch „Caprica“ als Co-Executive Producer fungiert. Bei Erfolg könnte das Projekt als Sprungbrett für eine weitere Webserie oder auch Fernsehserie dienen.
„Blood & Chrome: Nachschub für Battlestar Galactica Fans“ nachzulesen bei Serienjunkies

Die Serie soll die Initiation eines jungen Mannes in den Krieg beschreiben: Im Konflikt mit den sich aus der Kontrolle der Menschheit befreienden Zylonen lernt der junge William Adama - zu der Zeit unter dem Kampfnamen„Husker“ Fighter-Pilot auf dem Kampfstern Galactica - den Krieg hautnah und in aller Brutalität kennen, gleichzeitig erlebt er aber auch auf der anderen Seite, wie die Medien über den Krieg berichten.

Als Basis für die auf Green-Screen-Technik basierende Produktion dienen hochauflösende Scans, die von den Sets der Galactica gemacht wurden, bevor diese abgebaut wurden. Jedoch beschränkt sich die Handlung nicht nur auf Innenaufnahmen, sondern soll auch neue Handlungsorte des „BSG“-Universums erschließen. Da das Projekt online erscheint, gibt es auch keine Beschränkungen wie beim terrestrischem Fernsehen: Die überaus blutige Realität des Krieges ebenso wie Sex sind ausdrücklich nicht aus der Handlung ausgeschlossen.

Blood & Sex? Spartacus im All ? ;)
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: skfreak am 31. August 2011, 08:41:13
Hab die Serie jetzt gesehen und bin uneins: Charaktere entwickeln sich wirklich gut, einiges ist zwar total unrealistisch (wie zum Beispiel die permanenten Wechsel in der Führungsriege) aber das tut dem ganzen keinen Abbruch.
Grösstes Manko ist für mich das unglaublich unausgegorene Ende was viele Handlungsstränge einfach dezent ignoriert. Vier Jahre lang wird man immer wieder mit Hinweisen und Plots angefüttert die dann im Sand verlaufen.
Kaum ein Serienfinale hat mich je mehr enttäuscht. Von Ron Moore hätte ich da viel mehr erwartet.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Ketzer am 21. Januar 2012, 12:03:20
Wann sollte man eigentlich Razor schauen?

Nach 2.1 oder nach Ende der zweiten Staffel?

Wenn es dort um die Pegasus geht, wäre es nicht sinnvoll nach 2.1?
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: nemesis am 21. Januar 2012, 15:09:15
Wann sollte man eigentlich Razor schauen?

Nach 2.1 oder nach Ende der zweiten Staffel?

Wenn es dort um die Pegasus geht, wäre es nicht sinnvoll nach 2.1?

Nach der 17. Folge der 2. Staffel (Mensch und Maschine).
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Ketzer am 21. Januar 2012, 16:18:59
ok, Danke!
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: skfreak am 24. Mai 2013, 18:28:32
Andi, wie weit bist du und was hälst du davon?
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Bloodsurfer am 24. Mai 2013, 18:30:55
Wegen technischen Problemen leider bisher nur den Piloten und die erste Folge gesehen. Werde aber vermutlich ab nächster Woche wieder weiter schauen können. Der Anfang hat mich schon mal gepackt und überzeugt, ist sehr vielversprechend!
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Bloodsurfer am 07. Juli 2013, 12:56:13
So, mittlerweile bin ich fast am Ende der zweiten Staffel angekommen. Und ich bin sowas von vollkommen begeistert. Obwohl ich erst etwas weniger als die Hälfte kenne, würde ich die Serie jetzt schon an meiner persönlichen Spitze der SF-Serien einordnen - damit hat sie B5 überholt.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: skfreak am 07. Juli 2013, 13:07:20
So, mittlerweile bin ich fast am Ende der zweiten Staffel angekommen. Und ich bin sowas von vollkommen begeistert. Obwohl ich erst etwas weniger als die Hälfte kenne, würde ich die Serie jetzt schon an meiner persönlichen Spitze der SF-Serien einordnen - damit hat sie B5 überholt.

Alter :!: Das ist echt ein Sakrileg :!:
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Bloodsurfer am 07. Juli 2013, 13:12:33
Schweig, Unwürdiger! :D Ich frage mich wirklich, was genau dir an der Serie nicht gefällt. Mich hat fast jede Folge erneut um.

Ich komme nur leider nicht so schnell damit voran, wie ich es gerne würde. Die Freundin fand einfach keinen Gefallen und ist jetzt vollkommen ausgestiegen, damit kann ich nur noch ab und an mal schauen :(
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: skfreak am 07. Juli 2013, 13:17:04
Schweig, Unwürdiger! :D Ich frage mich wirklich, was genau dir an der Serie nicht gefällt. Mich hat fast jede Folge erneut um.

Das vieles über 4 Staffel aufgebaut wird was nie aufgeklärt wird. Das Ende stinkt gewaltig!
Ausserdem finde ich das das Vater/Sohn-Verhältnis der Adams etwas überreizt wird.
Aber halt das Ende ist wirklich das, was die ganze Serie für mich runter zieht.
Für mich war Bab5 einfach in vielen Belangen runder.

Die Freundin fand einfach keinen Gefallen und ist jetzt vollkommen ausgestiegen

So langsam glaub ich wirklich ich sollte mal mit Sarah einen Filmabend machen :D :p Geschmackstechnisch liegen wir manchmal doch nicht weit auseinander - ich denk da nur an Raging Phoenix damals bei dir :D :p
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: nemesis am 07. Juli 2013, 23:47:53
Meine Kleine hatte bei BEG regelmäßige Achterbahnfahrten der Gefühle und teils Rotz und Wasser geheult oder auch geflucht wie ein Rohrspatz.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Bloodsurfer am 14. Juli 2013, 21:04:13
Bin kurz hinter der Mitte der dritten Staffel. Woah, was hier schon in der ersten Hälfte abgeht, ist an Dramatik kaum noch zu überbieten.

(click to show/hide)

Alter Schwede. Gigantisch. Die Schicksale, die Qualen, die Tragödien. Alles so unglaublich direkt und realistisch. Wenn man das bei einer SF-Serie so nennen kann. So wahnsinnig gut.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: nemesis am 14. Juli 2013, 21:38:49
Ich sehe, bei uns schlägt die Serie ähnlich ein, Andi ;)

Zitat
Battlestar Galactica, die ersten 4 Folgen der Staffel 3. Ja leck mich am Arsch, die wollen, dass ich'n Herzkasper krieg! Die Aufgebaute Figurentiefe macht es hier nun möglich, einem so was von einer Breitseite zu verpassen, puh. Ich hätte zu Beginn nie gedacht, dass mich die Serie so mitreissen könnte... aber sie tut es. Respekt. GANZ großes Tennis!

Was gerade abgeht, meine Fresse. Neben mir wurde geflucht und geheult im Wechselbad. Schwer etwas zu schreiben ohne zu spoilern, aber die volle Packung Mut und Opferbereitschaft, gepaart mit Wahnwitz, haut voll rein.

Wo ich fast unter den Tisch gerutscht wäre:

(click to show/hide)

Gnadenlos geil.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Bloodsurfer am 14. Juli 2013, 21:47:40
Definitiv.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Bloodsurfer am 27. Juli 2013, 23:42:06
WHAT. THE. FUCKING. FUCK.

Gerade lief die letzte Episode der dritten Staffel. Es hörte genau so unglaublich spannend und dramatisch auf, wie es angefangen hatte.

(click to show/hide)

Unglaublich. Wirklich unfassbar geil. Wer diese Serie nicht liebt, gehört geteert, gefedert und an die Wand gestellt. Oder alternativ bei den aktuellen Temperaturen einfach ein paar Stunden ohne Getränk und ohne Schatten der Sonne ausgesetzt.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: skfreak am 28. Juli 2013, 00:38:08
Warte mal ab bis du durch bist ;) Danach willst du Ron D. Moore in die Sonne stellen :D
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Bloodsurfer am 28. Juli 2013, 02:44:40
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass der Schluss, sollte er absurderweise noch so schlecht sein (was sich allerdings erst noch beweisen müsste), die Serie so sehr runter ziehen könnte. Selbst wenn das letzte Stück einer leckeren Pizza verschimmelt ist und scheiße schmeckt, macht das doch den Rest der guten Pizza nicht schlechter. Der war bis auf das letzte Stück trotzdem lecker. Ich würde die Pizza nochmal essen und das letzte Stück eben wegwerfen.

Aber jedem das seine, ich bin nach wie vor auf das Ende gespannt und gebe erst dann meine finale Meinung ab ;) Dennoch ist die Serie für mich jetzt schon in den Olymp gestiegen.

Gerade Razor fertig geschaut. Holla:
(click to show/hide)

Das hat mich auch wieder an eine bzw. mehrere Szenen in der dritten Staffel erinnert, als die Arbeiter gerade streikten:
(click to show/hide)

Ein Wechselbad der Gefühle. Ich hatte eine Gänsehaut und wusste nicht, was ich davon halten soll. Klar ging es gut aus, doch diese Momente haben mich sehr bedrückt zurück gelassen. Ohne Witz, ich konnte nach einigen Folgen der dritten Staffel, die ich abends geschaut hatte, besonders nach den eher philosophisch angehauchten, nicht mehr ruhig schlafen. Ich hab mir über alle möglichen Dinge noch nachts meine Gedanken gemacht.

Wenn eine Serie so etwas erreicht und in mir auslöst, dann gibt es wirklich keine Luft mehr nach oben. Mehr oder besser geht einfach nicht mehr.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: nemesis am 28. Juli 2013, 09:38:32
Find ich schade, dass die großartige Serie ständig auf ihr Ende reduziert wird. So könnte man z.B. auch bei ALF jedes mal erwähnen, dass das Ende suckt. Mindert aber auch nicht alles Gute davor. Oder das Kinoende von Night of the Creeps. Das hab ich schon immer gehasst. Änderte aber auch nichts daran, dass ich den Film liebe.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: skfreak am 28. Juli 2013, 10:49:59
Find ich schade, dass die großartige Serie ständig auf ihr Ende reduziert wird. So könnte man z.B. auch bei ALF jedes mal erwähnen, dass das Ende suckt. Mindert aber auch nicht alles Gute davor. Oder das Kinoende von Night of the Creeps. Das hab ich schon immer gehasst. Änderte aber auch nichts daran, dass ich den Film liebe.

Verstehe was du meinst - aber für mich ist es ja nicht nur das Ende sondern viel mehr das eigentlich die ganzen Staffeln Dinge aufgebaut werden die nie erklärt werden - allen voran der ganze Kram um

(click to show/hide)

Für mich zieht das die ganze Serie halt runter. Gerade der Moment als Starbuck

(click to show/hide)

hat mich mega umgehauen und da ging es mir partiell so wie Andi jetzt und ich war gespannt wie Sie das alles aufklären würden.

Aber auch ansonsten - so gut ich BSG fand - hat das für mich nie an Bab5 oder Farscape gekratzt. Die waren für mich beide irgendwie runder.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Hellseeker am 29. Juli 2013, 09:29:31
Also ich kann Andis Worte nur unterschreiben.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Bloodsurfer am 29. Juli 2013, 14:47:28
OK. Hab jetzt zehn Episoden der vierten Staffel gesehen (gerade lief "Revelations", die zehnte). Bin also genau beim Midseason-Cliffhanger.
Nicht weiterlesen, wer das noch nicht kennt.

(click to show/hide)

In letzter Zeit hab ich auch öfters über die alte '78er Serie nachgedacht. Wenn ich mich richtig erinnere, habe ich die nie ganz gesehen, sondern immer nur entweder einzelne Episoden oder diese ominösen Film-Zusammenschnitte von mehreren Episoden, die es damals gab. Im Grunde habe ich das nur als einen zwei- oder dreiteiligen Film in Erinnerung. Ist wirklich lange her und kaum noch klar im Gedächtnis. Würde ich nach der neuen Serie auch gerne mal wieder schauen und dieses Mal komplett.

Ich meine mich zu erinnern, dass dort
(click to show/hide)
Kann natürlich auch Einbildung oder verklärte Erinnerung sein. Vielleicht war das ganz anders und ich vermische irgendwelche unterschiedliche SF-Serien/Filme von damals. Vielleicht passiert das im Remake aber nun auch genau so...

Muss wissen, wie es weiter geht! :biggrin:
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: nemesis am 30. Juli 2013, 20:26:56
Zur alten Serie:

(click to show/hide)
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: nemesis am 03. August 2013, 23:15:54
Bist du mittlerweile durch, Andi?

Ansonsten kann ich das Prequel durchaus empfehlen:


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1375562893_360532_f.jpg)
Caprica

Wenn die Serie erst mal in Fahrt kommt, wird sie imo richtig stark. Und dann ist nach einer Staffel schon Schluss gewesen... Ärgerlich. Großes bahnt sich an, und dann ist Schicht wegen der fucking Quoten. Wenigstens schafft das am Ende der letzten Folge kommende "Things to Come" mit Szenen, die in Staffel 2 umgesetzt worden wären, halbwegs eine Brücke zu Battlestar Galactica.

Zwar erreicht die Serie nie die Dramatik von BSG, hat aber auch ihre Momente.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Bloodsurfer am 04. August 2013, 11:34:11
Ja, ich bin durch. Habe die Hauptserie komplett gesehen und danach noch schnell "The Plan" zum Abschluss geschaut. Allerdings habe ich noch ein wenig Zeit nutzen wollen, um in Ruhe zu reflektieren und darüber nach zu denken, bevor ich meine abschließende Meinung poste.

Kurz und knapp zusammengefasst: Ich bin immer noch genau so begeistert wie vor dem Finale. Das ist für mich als Gesamtpaket die beste SF-Serie überhaupt. Sie hat alles knapp übertroffen, was ich vorher auf meinem persönlichen Podest stehen hatte. Hätte es noch weitergehen können oder sollen? Absolut, ich hätte mir gerne noch vier Staffeln angeschaut. Doch, ganz ehrlich, vier Staffeln voller Dramatik, Spannung, Entsetzen, Überraschung, Freude und Trauer, dauerndes Wechselbad der Gefühle - das Gefühl, eine Serie gesehen zu haben, bei der wirklich das Optimum an all diesen Dingen erreicht wurde - das ist mir sehr viel lieber, als unnötig eine Handlung über sechs bis zehn Staffeln zu verfolgen, die sich immer öfter nur noch wiederholt oder keine neuen Ideen mehr einbringt. Ich bin glücklich damit.

Auch der Schluss ist für mich, wenn ich es zugegebenermaßen selbst hätte ein wenig anders enden lassen, eine vollkommen stimmige und runde Sache, die gut zur Serie passt und sie adäquat abschließt. Es bleiben natürlich und glücklicherweise Fragen unbeantwortet, doch für jede einzelne dieser Fragen wurden vorher schon mögliche Antworten suggeriert, die das für mich trotz des immer stärker gewordenen religiösen Faktors zufriedenstellend auflösen. Nun ja, "auflösen" ist das falsche Wort, aber die Serie lenkt ihre Zuschauer definitiv in die richtigen gedanklichen Richtungen, um am Ende ohne großes Fragezeichen über dem Kopf da zu sitzen. Es wird nicht zu viel offen gelassen aber auch nicht alles zu Tode erklärt. Perfekter Mittelweg.

Nun habe ich mich auch getraut, Saschas Kritikpunkte in den älteren Spoilern zu lesen. Das war mir vor Ende der Serie noch zu heiß; schließlich habe ich es in den letzten Wochen auch auf der Arbeit nur mit knapper Not geschafft, meine Kollegen davon abzuhalten, über das Ende der Serie zu reden. Oder ich bin einfach geflüchtet, sobald die Diskussionen anfingen. :D

Trotz aller SF-Aspekte vermittelt die Serie ein perfektes Abbild unserer heutigen Realität. Es gibt auch in unserer Welt Bevölkerungsgruppen, denen man gelinde gesagt keinen friedlichen Tod wünscht. Es gibt links- und rechtsextreme Gruppen, es gibt Milliarden religiöser Fanatiker auf dieser Welt. Es gibt Extremisten, Salafisten, Selbstmordattentäter. Es gibt viele Spinner, deren Ansichten, Gedanken oder Handlungen wir "klar denkenden Menschen" kaum oder gar nicht verstehen oder nachvollziehen können. Es gibt böse Menschen, die geschickt unterschiedliche Gruppen gegeneinander ausspielen und dabei das Unwissen vieler dümmeren Menschen ausnutzen. Für viele sind unverständliche Träume, Vorhersagen oder Visionen eine alltägliche und sehr reale Sache, für andere sind sie nur Einbildung oder Spinnerei.

Es gibt all diese Menschen, Dinge und Aspekte in unserer Welt und es gibt sie ebenso in BSG. Man kann sie in BSG nicht ausstehen und nicht alles verstehen oder nachvollziehen, was sie tun, genau so wie man in der Realität auch lieber vieles ausblenden und vergessen würde. Das macht die Serie für mich so packend und real, so greifbar und vollkommen nachvollziehbar.

Wird es irgendwann wieder zu einem größeren Krieg kommen? Wird die Menschheit sich selbst bzw. werden die Bevölkerungsgruppen sich gegenseitig irgendwann zumindest zu sehr großen Teilen selbst auslöschen? Bestimmt, davon bin ich überzeugt. Ob wir das noch erleben werden steht auf einem anderen Blatt; ob die Menschheit die Raumfahrt vorher noch weit genug bringen kann, um einen Teil unserer intelligenten Bevölkerung zu "retten", sich auf anderen Planeten auszubreiten, diese schließlich zu kolonialisieren und irgendwann ins Unglück zu stürzen... Wer weiß. Vielleicht wird der Mensch tatsächlich niemals aussterben. Vielleicht beginnen wir woanders von vorne. Vielleicht ist es doch bald ganz vorbei.

Zu Starbuck:
(click to show/hide)

Zum Mittelpunkt der vierten Staffel bzw. dem Ende an sich:
(click to show/hide)
Das bleibt "uns" überlassen. Und das ist sehr gut so!

Für mich persönlich ist keine Frage unbeantwortet geblieben.

Noch ein paar Worte zu den Filmen Razor und The Plan.
Im Grunde haben die Produzenten mit beiden Filmen das selbe gemacht: Man sieht vieles erneut, was man vorher schon in der Serie gesehen hat; die Szenen wurden entweder verlängert oder aus anderen Perspektiven erzählt oder beides. Im Grunde könnte man sagen, dass dieser Umstand der Spannung eher schadet, weil man zu Beginn jedes Films schon weiß, wie er ungefähr enden wird. Hier unterscheiden sie sich aber ein wenig. Razor hat für mich deutlich besser funktioniert. Klar, ich wusste genau, was passieren wird, dennoch hat es mich ziemlich gepackt und fertig gemacht zu sehen,
(click to show/hide)

Dennoch schlägt die visuelle Umsetzung gnadenlos zu wie eine Bombe. Wahnsinn. Man will es nicht mit ansehen müssen, will der Sache entgehen und es verdrängen, kann das aber nicht.

Hier hat mir bei The Plan dann im direkten Vergleich etwas an Spannung und Dramatik gefehlt. Vielleicht hätte ich den Film nicht direkt nach der letzten Episode schauen sollen, sondern hätte der Serie noch ein paar Tage Zeit geben sollen, sich erst mal zu setzen. So war ich noch völlig fertig, zwischen Trauer und Freude hin und her gerissen und mit den Nerven am Ende, als ich The Plan geschaut habe. Da kann er sein volles Potenzial nicht entfalten. Es ist alles noch zu frisch gewesen und ich wusste noch zu genau, was passiert war. So war es zwar interessant anzuschauen, wie dieser ganze Plan "hinter den Kulissen" von Anfang an ablief und von einigen wenigen gelenkt wurde; die Motivation der Zylonen wurde etwas deutlicher gemacht; doch haben mir hier mehr neue, "besondere" Aspekte gefehlt. Es wird einfach nicht diese packende Dramatik wie in Razor entwickelt. Dennoch: kein schlechter Film! Nur ein etwas suboptimal umgesetzter und von mir zu früh angesehener Film.

Ach ja, Caprica und Blood & Chrome habe ich auch noch hier liegen, außerdem gibt es da noch so ein abschließendes TV-Special, das ich gerne noch gucken würde. Ich hätte nach The Plan (und einer angemessenen Ruhepause, um noch ein wenig gedanklich reflektieren zu können) am liebsten direkt weiter gemacht. Doch für den Moment muss ich Sarah erst mal ein kleines bisschen BSG-Pause machen lassen und ein paar Episoden New Girl und Spartacus schauen, sonst wird das doch nix mit dem Häuslebau. ;) :D
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: nemesis am 04. August 2013, 21:11:52
Freut mich, dass sie eingeschlagen hat.  :biggrin:
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: skfreak am 26. August 2013, 18:25:35
Andi, nu aber endlich noch Farscapen wenn du grad in SciFi-Laune bist :) Das ist echt mal fällig.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Bloodsurfer am 26. August 2013, 20:23:07
Andi, nu aber endlich noch Farscapen wenn du grad in SciFi-Laune bist :) Das ist echt mal fällig.

Ich muss erstmal einen Haufen Nicht-SF als Puffer dazwischen schieben, bis Sarah wieder etwas akzeptiert, was auch nur ansatzweise mit Raumschiffen zu tun hat :D

Außerdem will ich erst noch Caprica sowie Blood & Chrome schauen.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Ketzer am 21. September 2013, 07:57:46
hatte jemand der die DVDs hat/hatte auch technische Probleme?

Habe die Gesamtbox und bei Staffel 2 zickt es etwas.

Bei der Schwarzmarkt-Folge hatte ich kurz grüne Klötzchen und bei der Scar-Folge hing kurz das Bild?
Auf cinefacts finde ich nur Infos, dass die Aussie-Box Zicken machte.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: skfreak am 21. September 2013, 09:23:51
Hatte da keine Probleme, Jens.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: nemesis am 20. November 2013, 21:13:50
Dramatik, Spannung, Entsetzen, Überraschung, Freude und Trauer, dauerndes Wechselbad der Gefühle - das Gefühl, eine Serie gesehen zu haben, bei der wirklich das Optimum an all diesen Dingen erreicht wurde

Nachdem wir die Serie das zweite mal gesehen haben, unterschreibe ich das voll und ganz. Für mich eine runde Sache.

Der "Olymp" der SciFi-Serien besteht für mich im Grunde aus Bab5 und BSG. Farscape z.B. ist auch sehr gut, kommt aber leider lange nicht da ran. Mir persönlich (ist so eine Trigger-Sache) fehlt für diese Königsklasse der emotionale Impact. Und den haben Bab5 und BSG. Und mittlerweile ist es sogar so, dass BSG bei der Zweitsichtung immer noch dermaßen reingehauen hat, dass sie Bab5 von meinem persönlichen Thron gehauen hat.

Es gibt einige Serien, die WFT-Momente haben, Dramatik, Spannung... Aber BSG baute bei mir Bindungen auf und verstärkte das alles noch. Bab5 hatte einige große Gänsehaut-Momente, aber KEINE Serie hat es bisher geschafft, mich dermaßen oft die Luft anhalten zu lassen, mich sagen zu lassen "Das ist jetzt gerade nicht passiert, oder?" oder "Großer Gott, das ziehen die doch nicht wirklich durch???". Keine Serie konnte mich so dermaßen reinziehen, mich an den Rand - ja, wirklich - der Tränen zu bringen. Gerade in der zweiten Hälfte der vierten Staffel gab es in fast jeder Folge Momente, in denen ich nichts hätte sagen können, ohne dass meine Stimme gezittert hätte. Das ist eine großartige Leistung und wirkliche Filmkunst.

Btw. hatte meine Freundin die letzten Abende ständig Tränen in den Augen, weil es so viele tief emotionale, großartige Momente gab. Sie liebt Adama, und ihr geht u.a. seine aufrichtige Liebe zu seinem Schiff nahe.
(click to show/hide)

Bleibt nur festzuhalten, dass durch dieses extreme emotionale Triggern bei mir nur eines zu sagen ist: Für mich ist Battlestar Galactica die beste Serie, die je produziert wurde.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Bloodsurfer am 20. November 2013, 22:44:07
Wirklich sehr schön geschrieben, Pierre. :biggrin:
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Freddy am 21. Dezember 2013, 01:20:27
Ich habe bisher noch keine Folge der Serie gesehen, aber nachdem ich als SciFi-Fan den Thread hier größtenteils gelesen hab, muss ich das jetzt wohl.  :D
Und da es die Komplettbox auf BD gerade bei Amazon für 54,97 Euro gibt, habe ich gerade eben zugeschlagen und freu mich wie ein Schnitzel.
Ich seh´s als Weihnachtsgeschenk an mich selbst.  :D

Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Bloodsurfer am 21. Dezember 2013, 14:04:07
da es die Komplettbox auf BD gerade bei Amazon für 54,97 Euro gibt

Als ich das gelesen habe, dachte ich zuerst an die LE und habe sofort auf Amazon nachgeschaut, für den Preis hätte ich die sofort geklickt... Ist allerdings leider eine Neuauflage mit normalen Keep Cases im einfachen Pappschuber. Mist. Bereue bis heute, dass ich die LE damals für knapp über 50 nicht sofort bestellt habe. Mittlerweile liegt die, wenn es sie kurzzeitig mal wieder gibt, immer weiter über 100.

Vielleicht bestelle ich bei Gelegenheit die französische Box. Dort gibt es die Erstauflage ab und an noch im Angebot für einen guten Preis.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Freddy am 24. Januar 2014, 12:33:42
da es die Komplettbox auf BD gerade bei Amazon für 54,97 Euro gibt

Als ich das gelesen habe, dachte ich zuerst an die LE und habe sofort auf Amazon nachgeschaut, für den Preis hätte ich die sofort geklickt... Ist allerdings leider eine Neuauflage mit normalen Keep Cases im einfachen Pappschuber. Mist. Bereue bis heute, dass ich die LE damals für knapp über 50 nicht sofort bestellt habe. Mittlerweile liegt die, wenn es sie kurzzeitig mal wieder gibt, immer weiter über 100.

Vielleicht bestelle ich bei Gelegenheit die französische Box. Dort gibt es die Erstauflage ab und an noch im Angebot für einen guten Preis.

Bei meiner Box kommt noch dazu, dass bei jedem Keep Case an der selben Stelle ein Eck der Halterung für 2 der BD´s abgebrochen ist..
Somit fliegen 2 Discs im Case immer durch die Gegend und es lässt sich dadurch auch schwieriger schließen..

Die Kunststoff Cases müssen doch kaum einer nennenswerten Beanspruchung herhalten und trotzdem ist man nicht in der Lage eine anständige Hülle zu fertigen.
Finde ich traurig und schade!

Die Serie selbst habe ich auf 2 Monate komplett durchgezogen. :arrow:  :8:
Sehr sehr geil und die letzte Folge hat mich dann auch noch ziemlich mitgenommen. 
Die beiden Filme "Razor" und "Der Plan" ergänzen die Story sehr gut.

Die beste Sci-Fi Serie ist für mich jedoch nach wie vor "Stargate - Kommando SG1"
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Crash_Kid_One am 26. März 2014, 16:57:24
Bin jetzt auch wieder dabei.

Ich habe damals irgendwann aufgehört und weiß nicht, warum.
Die Serie gefiel mir immer gut.

Da ich aber nicht mehr weiß, wo ich aufgehört habe, hab ich jetzt bei Null angefangen.

Sprich: Erstmal den dreistündigen Piloten geschaut und jetzt die ersten beiden Folgen von Season 1.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: nemesis am 26. März 2014, 18:46:59
 :thumb:
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Crash_Kid_One am 10. April 2014, 17:30:15
Erste Season ist durch.
Ich kannte sie komplett, konnte mich aber an das Meiste nicht mehr erinnern.
Auch nicht mehr an den WTF-Moment im Finale :)

Tolle Serie, für Staffel 1 gibts erstmal die  :8:

Ich hoffe, das Callum Keith Rennie noch öfter auftaucht  :biggrin:
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: nemesis am 10. April 2014, 18:42:38
Ich hoffe, das Callum Keith Rennie noch öfter auftaucht  :biggrin:

Der ist schon 'ne coole Socke.

Wenn du wissen willst ob ja oder nein:

(click to show/hide)
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Crash_Kid_One am 10. April 2014, 19:13:50
 :biggrin:

Und James Callis als Gaius Balthar find ich göttlich ... was der rüberbringt in der Rolle, Wahnsinn.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: nemesis am 10. April 2014, 19:42:48
Der steigert sich noch...  :D
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Crash_Kid_One am 10. April 2014, 19:44:21
Heut Abend geht's dann direkt mit Season 2 weiter für mich  :thumb:
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Bloodsurfer am 10. April 2014, 20:09:41
Sehr schön! :biggrin:
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Crash_Kid_One am 07. Mai 2014, 18:24:44
Der Anfang der zweiten Staffel war für mich etwas schleppend, aber jetzt nach 4 Folgen bin ich wieder gut dabei.

Holy Moly, ich dachte schon, das sie
(click to show/hide)
  :shock:
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: nemesis am 11. Dezember 2015, 11:05:24
Heute Abend ist die BD-Komplettbox bei amazon bei den Blitzangeboten drin. Bin mal auf den Preis gespannt.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: dead man am 11. Dezember 2015, 14:59:11
Heute Abend ist die BD-Komplettbox bei amazon bei den Blitzangeboten drin. Bin mal auf den Preis gespannt.

Danke für den Hinweis! Die hab ich schon länger im Visier.. Allerdings bin ich auf ner Weihnachtsfeier. Mal sehen, ob das dennoch hinhaut.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: skfreak am 11. Dezember 2015, 15:25:53
Heute Abend ist die BD-Komplettbox bei amazon bei den Blitzangeboten drin. Bin mal auf den Preis gespannt.

Danke für den Hinweis! Die hab ich schon länger im Visier.. Allerdings bin ich auf ner Weihnachtsfeier. Mal sehen, ob das dennoch hinhaut.

Muaa, heute hat irgendwie jeder Weihnachtsfeier, oder? Meine Chirurgin hat. Wir haben auch :D
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Sing-Lung am 11. Dezember 2015, 16:57:10
Muaa, heute hat irgendwie jeder Weihnachtsfeier, oder? Meine Chirurgin hat. Wir haben auch :D

Wir hier auch! :D :pidu:
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Crash_Kid_One am 27. März 2017, 10:54:58
Auch endlich wieder weitergemacht und aktuell bei 3.02 - also als Nächstes die "Exodus"-Doppelfolge.

"Razor" als Filmchen zwischen den Seasons 2 und 3 war nett. Nicht mehr und nicht weniger.

Der Bruch dann direkt zu Beginn von Season 3 hat mich verwirrt. Ich dachte echt, ich habe da was ausgelassen. Merkwürdig gelöst...
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: nemesis am 07. Juni 2017, 19:18:26
Auch endlich wieder weitergemacht und aktuell bei 3.02 - also als Nächstes die "Exodus"-Doppelfolge.

"Razor" als Filmchen zwischen den Seasons 2 und 3 war nett. Nicht mehr und nicht weniger.

Der Bruch dann direkt zu Beginn von Season 3 hat mich verwirrt. Ich dachte echt, ich habe da was ausgelassen. Merkwürdig gelöst...

Schon weiter geschaut?

Btw kostet die alte Originalserie auf Blu bei amazon derzeit 24,99.

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1496855879_91C-ILu3bBL._SX466_.jpg)

https://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B00GUI0IDK/dvd-forum-21
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Crash_Kid_One am 08. Juni 2017, 08:21:52
Jo, bin mit der dritten jetzt mit etwas mehr als zur Hälfte durch. Aktuell hab ich da leider wieder nen kleinen Hänger :D
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Max_Cherry am 29. März 2018, 13:27:22
Heute Abend versucht mich ein Kumpel mit der Vorab-Miniserie bzw. Pilotfilm zu bekehren. Man hört ja echt nur Gutes, ich bin gespannt.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Max_Cherry am 30. März 2018, 01:48:34
Heute Abend versucht mich ein Kumpel mit der Vorab-Miniserie bzw. Pilotfilm zu bekehren. Man hört ja echt nur Gutes, ich bin gespannt.

Schwierig. Ich finde es bisher sehr eigenwillig, aber nicht übel. Ich würde es wohl angehen mit Staffel 1. Die Weltraumkämpfe sind aber echt seltsam. Die Musik ansich ist gut, aber oft passt die überhaupt nicht zu den Bildern. Ich würde nicht sagen, dass ich diese Szenen schlecht finde, aber irgendwie... anders.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Max_Cherry am 07. April 2018, 03:04:50
1.1 - 1.3
Wackelkamera ist Trumpf.
Die Serie ist definitiv sehr naja, anders.
Die Story ist gut bisher, aber ich bin scheinbar noch in der Gewöhnungsphase was die Optik und Erzählweise angeht.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: nemesis am 07. April 2018, 06:26:54
Bestimmt.
Die Serie hat immer noch Momente, die bei mir richtig hart triggern
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Bloodsurfer am 07. April 2018, 09:02:32
Oh ja, sofortige Gänsehaut beim Gedanken an gewisse Szenen...
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Max_Cherry am 07. April 2018, 09:16:45
Noch finde ich kaum Zugang zu den Figuren und zur seltsamen Machart und wundere mich regelmäßig, wenn ich hier mehrfach von emotionaler Achterbahn lese.
Was nicht ist, kann ja noch kommen.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: nemesis am 07. April 2018, 15:23:28
Das ist ja noch die Kennenlernphase  ;)
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Ash am 07. April 2018, 15:30:37
Noch finde ich kaum Zugang zu den Figuren und zur seltsamen Machart und wundere mich regelmäßig, wenn ich hier mehrfach von emotionaler Achterbahn lese.
Was nicht ist, kann ja noch kommen.

Leider war das damals der Grund, dass ich nach einer Sommerpause, meine mitten in Staffel 1, die Serie auch nicht mehr verfolgt hatte. Irgendwann hole ich das nach!
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Max_Cherry am 21. April 2018, 14:24:35
Battlestar Galactica 1.8 - 1.11 :bd:
Es hat am Anfang ein bisschen Zeit gebraucht, aber mittlerweile gefällt mir die Serie echt gut. Die Verhörfolge mit dem Cylonen, der auf Rudger Hauer macht, rockt gewaltig. Ich mag den Schauspieler auch sehr gerne, kenne den als Lou Ashby aus Californication. Die danach mit dem Angriff auf den Tylium Planeten , müsste die zehnte gewesen sein, war auch ein Highlight. Dadurch, dass meistens Dialoge und Story im Vordergrund stehen, wirkte diese Actionsequenz richtig gut. Wobei die Aktion selbst natürlich an "New Hope" erinnert. Da sahen auch die Effekte deutlich besser aus, als in manch anderen Momenten der Serie. Nicht selten schleicht der Begriff Asylum beim Schauen durch meinen Kopf, besonders auf Caprica. Das stört mich aber  hier irgendwie gar nicht. Dann gabs noch die "Politik-Folge". Als nächstes dann der Mehrteiler, der Staffel 1 und 2 verbindet.
Doch, gefällt mir gut, ich würde aktuell sogar ne :8: raushauen.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: nemesis am 21. April 2018, 17:17:41
Wow, das freut mich echt  :biggrin:

Die Folge mit dem Tylium war doch das mit Apollos "Flugkünsten", oder?
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Bloodsurfer am 21. April 2018, 17:32:28
Dito, freut mich auch! Aber die Serie in einem Atemzug mit Asylum zu nennen ist schon fast Blasphemie! Mal schauen, ob du das nicht spätestens in der dritten Staffel revidierst. :D
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: nemesis am 21. April 2018, 18:29:23
Ich vermute, er meint da hauptsächlich die Zylonen. Aber die Animationen werden afair im Laufe der Serie besser (oder ich hab mich einfach dran gewöhnt...).
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Max_Cherry am 21. April 2018, 18:42:21
Wow, das freut mich echt  :biggrin:

Die Folge mit dem Tylium war doch das mit Apollos "Flugkünsten", oder?
Genau das, mit Todesternschacht-ähnlichem Ende. :)

Ja genau, ich muss überwiegend an die Zylonen auf Caprica denken. Die sehen einfach fies einkopiert aus und bewegen sich auch recht merkwürdig. Der gelb-orange Farbfilter mit diesem gestochen scharfen Bild auf dem Planeten wirkt aber mMn auch sehr günstig. Mag sein, dass das alles noch besser wird. Anderes sieht aber super aus, z.B. Apollos Flugaction in besagter Folge oben. Ich liebe auch die Einstellungen im Weltraum, wenn man die ganze "Flotte" sieht. Alles in Allem sehen die meisten CGI Effekte schon etwas besser aus, als viele in den ersten Star Trek Enterprise (Archer) Folgen.

Ach ja, wie beschissen sind eigentlich die Zusammenschnitte nach dem Intro mit Musik. Was für eine dumme Idee, schon am Anfang jeder Folge zu zeigen, was man in dieser gleich sehen wird. Da Guck ich immer weg.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Bloodsurfer am 21. April 2018, 20:22:59
Ach ja, wie beschissen sind eigentlich die Zusammenschnitte nach dem Intro mit Musik. Was für eine dumme Idee, schon am Anfang jeder Folge zu zeigen, was man in dieser gleich sehen wird. Da Guck ich immer weg.

Huh? Daran kann ich mich gar nicht erinnern, seltsam.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Max_Cherry am 21. April 2018, 20:26:03
Ach ja, wie beschissen sind eigentlich die Zusammenschnitte nach dem Intro mit Musik. Was für eine dumme Idee, schon am Anfang jeder Folge zu zeigen, was man in dieser gleich sehen wird. Da Guck ich immer weg.

Huh? Daran kann ich mich gar nicht erinnern, seltsam.
Ist bei der Serie auf Blu-ray so.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: nemesis am 21. April 2018, 21:09:55
Wow, das freut mich echt  :biggrin:

Die Folge mit dem Tylium war doch das mit Apollos "Flugkünsten", oder?
Genau das, mit Todesternschacht-ähnlichem Ende. :)

Ja genau, ich muss überwiegend an die Zylonen auf Caprica denken. Die sehen einfach fies einkopiert aus und bewegen sich auch recht merkwürdig. Der gelb-orange Farbfilter mit diesem gestochen scharfen Bild auf dem Planeten wirkt aber mMn auch sehr günstig. Mag sein, dass das alles noch besser wird. Anderes sieht aber super aus, z.B. Apollos Flugaction in besagter Folge oben. Ich liebe auch die Einstellungen im Weltraum, wenn man die ganze "Flotte" sieht. Alles in Allem sehen die meisten CGI Effekte schon etwas besser aus, als viele in den ersten Star Trek Enterprise (Archer) Folgen.

Ach ja, wie beschissen sind eigentlich die Zusammenschnitte nach dem Intro mit Musik. Was für eine dumme Idee, schon am Anfang jeder Folge zu zeigen, was man in dieser gleich sehen wird. Da Guck ich immer weg.

Die Apollo-Aktion war schon extrem geil. Das hatte schon fast etwas Gänsehautpotenzial.

Die Raumszenen finde ich generell sehr cool. Auch die Idee mit dem gedämpften Sound, ein Kompromiss zwischen Luftleerem Raum und den Zuschauer dennoch was hören zu lassen. Gute Entscheidung.

Das mit dem "Teaser", was es bei alten Serien oft so gab, find ich auch nicht ganz so doll. Ist aber nicht die ganze Serie über.
Zur Not macht man mal kurz die Augen zu und genießt die kraftvollen Taiko-Trommeln :D

Dass die Serie bei dir langsam triggert, ist gut. Dann hat sie dich, wenn sich die Charaktere vertiefen und bei all dem, was noch passieren wird, richtig bei den Eiern.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Max_Cherry am 21. April 2018, 21:24:41
Ich will nicht sagen, dass mir die Figuren sonderlich sympathisch sind, zumindest nicht oft. Ich bin schon vorbereitet auf einige Wechsel der Sympathien, das deutet sich schon an. Anfangs konnte ich wenig mit denen anfangen, aber so nach und nach verstehe ich die Daseinsberechtigung von allen. Mir gefällt tatsächlich dass die Serie sehr kritisch mit seinen "Helden" umgeht, in der einen Szene feiert man als Zuschauer einen militärischen Erfolg, um direkt danach eine völlig überhebliche, arrogante Aktion eines Menschen zu sehen.
Mein Kumpel hat schon Recht, hier wird viel vorweggenommen, was bei Breaking Bad, House Of Card, oder kurz gesagt was bei jeder dritten modernen Serie auf dem Plan steht. DRAMA in Graustufen, keine klare Unterteilung in Gut und Böse. Das gefällt mir besonders gut an BSG.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: nemesis am 21. April 2018, 22:37:37
Ja, die Figuren haben Makel, machen Fehler, treffen zweifelhafte Entscheidungen aus der Notwendigkeit und ihren Überzeugungen heraus.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Elena Marcos am 23. April 2018, 09:35:19
Ich hab auch damals immer die Augen am Anfang zu gemacht ... das war immer total bescheuert...
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Max_Cherry am 23. April 2018, 10:13:14
Ja, die Figuren haben Makel, machen Fehler, treffen zweifelhafte Entscheidungen aus der Notwendigkeit und ihren Überzeugungen heraus.
Absolut, das finde ich hier sehr erfrischend, zumal ich ja nun nicht unbedingt Fan von reinen Kriegsserien/Filmen bin. Aber wenn's so tiefgründig wie hier ausgearbeitet ist, passt das auf jeden Fall. Da fällt dann auch Mal der ein oder andere Spezialeffekt nicht so sehr ins Gewicht, denn es geht hier in erster Linie um die Geschichte und das Miteinander und Handeln der Charaktere.

Ash, geb der Sache auf jeden Fall irgendwann noch eine Chance.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Max_Cherry am 06. Mai 2018, 11:24:01
Battlestar Galactica 1.11 - 2.3

Na da bin ich mal sehr auf Feedback gespannt.
Mir gefällt es nach wie vor.

Wobei mir die ganze Kobol Sache noch etwas schleierhaft ist. Ich weiß noch nicht genau, was ich mit dem religiösen Thema anfangen soll, aber das wird schon noch. Passt schon irgendwie zu Menschen in Extremsituationen.


(click to show/hide)
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: nemesis am 06. Mai 2018, 17:03:30
Da wird noch so einiges "uff" kommen ;)
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Max_Cherry am 19. Mai 2018, 01:38:31
So, die nächsten 4 Folgen gepackt.
Den Kobol Part hab ich durch, hat mir auch wieder gut gefallen. Die Serie hält wirklich ein paar nette Überraschungen parat, es wird gelegentlich sehr gut mit den Erwartungen des Zuschauers gespielt, das gefällt mir. Jetzt dürfen aber auch gerne wieder ein paar "Einzelfolgen" kommen.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: nemesis am 19. Mai 2018, 05:02:59
Gerade mal im Episodenguide nachgeschaut, wo genau du gerade bist. Oh, ich beneide dich um die Erstsichtung, da kommen jetzt noch ein paar... Ach was, paar... eigentlich kommen nur noch Knaller bis zum Staffelende.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Max_Cherry am 19. Mai 2018, 05:58:05
Ich hab jetzt auch die Erlaubnis bekommen, alleine weiter zu schauen. Ich muss unbedingt noch ein bisschen schlafen, aber nachher geht's wohl direkt weiter.  Staffel 2 liegt hier.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Bloodsurfer am 21. Mai 2018, 13:39:00
So richtig weggehauen hat mich die Serie mit dem Beginn (den ersten zwei oder drei Folgen) der dritten Staffel. Da gab es Momente, holy shit, da bekomme ich sofort ne Gänsehaut allein vom Gedanken. Aber am Haken war ich im Grunde von Anfang an.

Guck jetzt einfach etwas flotter weiter, mich frustriert das beim Mitlesen schon fast, wie langsam du voran kommst! Ich will wissen, wie du den Rest findest! :D
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Max_Cherry am 21. Mai 2018, 13:54:44
Wie gesagt, ich brauch mich jetzt nicht mehr zum Gucken verabreden. Hab ja auch schon wieder 3 weitere Folgen gesehen. Ab Mitte Staffel 2 passiert sehr viel.

Gesammelte WhatsApp Nachrichten meinerseits:
(click to show/hide)


Um fünf geht's ins Kino und heute Abend läuft wieder BSG.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: nemesis am 26. Mai 2018, 16:05:21
Noch finde ich kaum Zugang zu den Figuren und zur seltsamen Machart und wundere mich regelmäßig, wenn ich hier mehrfach von emotionaler Achterbahn lese.
Was nicht ist, kann ja noch kommen.

Leider war das damals der Grund, dass ich nach einer Sommerpause, meine mitten in Staffel 1, die Serie auch nicht mehr verfolgt hatte. Irgendwann hole ich das nach!

Tu das!
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Max_Cherry am 28. Mai 2018, 22:15:19
So, es hat sich einiges getan. Ich bin mittlerweile bei Folge 3.6 angekommen. es gab Höhen und Tiefen, manches hat mir nicht ganz so gut gefallen, anderes wiederum sehr gut. An manche Dinge muss ich mich gewöhnen, weil sie fucking überraschend kamen. Ich habe es ja vorher schon einmal geschrieben, die serie versteht es hervorragend mit den Erwartungen des Zuschauers zu spielen.

(click to show/hide)

 Da es kurz vorher auch Dinge gab, die mir nicht so sehr gefallen haben, wird es nicht mehr als  :8: Punkte.

Es gibt auf jedenfall ein paar Magic Moments, aber die ganz großen emotionalen Trigger gab jetzt auf die ganze Serie gesehen bei mir nicht, aber das liegt glaube ich auch an der ganzen Grundthematik. Zum heulen bringen mich offenbar andere Dinge (zuletzt "Unter dem Sand" z.b.). Verstehen kann ich es aber gut, dass man sich hier komplett mitreißen lassen kann.

So oder so würde ich BSG zu den allerbesten Sci-Fi Serien zählen und auf jedenfall als Referenz, wenn es um die Figurenzeichnung und Handlungskomplexität von modernen Serien geht. Parallelen zu Breaking Bad und Game Of Thrones kann hier des öfteren erkennen.

Eines kann ich aber mit großer Gewissheit sagen, es wird sehr wahrscheinlich bei der einmaligen Sichtung bleiben. Das liegt aber grundsätzlich nicht an der Qualität, sondern eher an der Länge.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Bloodsurfer am 29. Mai 2018, 05:50:27
Deine letzten vier Absätze kann man ruhig aus dem Spoiler rausnehmen, oder? Da steht nur noch Bewertung, keine Handlung mehr drin. Wäre sehr schade, wenn gerade das aus Angst vor Spoilern überlesen wird ;)

Das hast du alles super formuliert und begründet und gerade freue ich mich richtig, dass zumindest die großen Momente bei dir genauso gut funktionieren wie erhofft. Habe auch schon wieder riesige Lust bekommen...
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Max_Cherry am 29. Mai 2018, 07:42:42
Du hast Recht, ich hab's mal geändert.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Max_Cherry am 30. Mai 2018, 22:14:31

Soooo gut!!!
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Ash am 30. Mai 2018, 22:43:55
Joa, gefällt
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Max_Cherry am 30. Mai 2018, 23:21:00
Joa, gefällt
Das ist jetzt nicht die übliche Musik, kam bisher auch nur in einer Folge. Hat mich richtig gepackt in dem Moment. Aber die Musik der Serie ist generell wirklich gut.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Max_Cherry am 10. Juni 2018, 06:55:48
Gestern habe ich die dritte Staffel beendet und holy shit, hier wird am Ende extremst abgefeuert. Das Staffelfinale fing erstaunlich unspektakulär an, wiegt den Zuschauer mehr als 3/4 lang in Sicherheit, um am Ende drei unglaublich epische Momente rauszuhauen. Da kam Gänsehaut auf Gänsehaut und eiskalten Schauer.

Bisher meine liebste Staffel, weil die Entwicklung einfach toll ist. Und unterm Strich gab es glaube ich maximal 2 Folgen, die ich als filler oder durchschnittlich bezeichnen würde. Alles andere ist einfach nur stark. Sicherlich nicht ganz frei von Soap und Klischees, doch die Dosen halten sich in Grenzen und sind genau richtig, um den Zuschauer näher an die Figuren zu binden. Zudem ist die Serie mit so gutem Storytelling und ausgezeichneter Figurenzeichnung und Entwicklung ausgestattet, dass auch Kleinigkeiten, wie für meinen Geschmack zu viel Handkamera (war damals halt u.a. wegen "24" noch absolut in) und die anfangs teils schlechten GGI Effekte, spielend ausgeglichen  werden, ja fast schon verblassen. Hervorzuheben ist noch der hervorragende Score von Bear Mc Creary, der immer mal wieder frische Themen nachschiebt, und einfach ein Händchen für die perfekte Untermalung der Geschichte hat. Besonders die spirituellen, mystischen und philosophischen Aspekte werden akustisch perfekt unterstrichen.

Staffel 1 :8:
Staffel 2 :8:
Staffel 3 :8.5: - :9:

Battlestar Galctica ist anders als übliche SciFi, aber gerade durch die Komplexität, die Tiefe und Entwicklung der Figuren, eine herausragende Serie. Aus der eher simplen Grundgeschichte, wird unerwartet viel rausgeholt.


Hier noch gesammelte und überarbeitete WhatsApp Zitate:
(click to show/hide)
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Max_Cherry am 31. Juli 2018, 12:30:12
So, gestern habe ich die letzten 3 Folgen der vierten und letzten Staffel gesehen.
Mit dem Ende bin ich ganz zufrieden, wobei ich tatsächlich einen kleinen Hänger kurz nach dem "ersten Teil" der Staffel bemängeln muss.
Nachdem eigentlich schon alles hätte vorbei sein können, dümpelt es etwas und mir ist nicht so richtig klargeworden, wo die Reise hingeht.
Ich habe auch ganz ehrlich eine wichtige Sache nicht ganz 100%ig verstanden. Dazu später mehr.

In den letzten Folgen wird es dann ziemlich spirituell und religiös, auch das war nicht unbedingt meine bevorzugte Art, wie man die Serie enden lassen kann.
Etwas Military-Porn durfte auch nicht fehlen, wobei das bei den Figuren schon nachvollziehbar war. Ich weiß gar nicht, was ich erwartet habe, aber nach einigen Entwicklungen dachte ich, dass die Serie
(click to show/hide)
. Ich glaube, das habe ich mir auch irgendwo gewünscht.

Letztenendes passt es aber so, wie es war ganz gut zusammen und die Anschlüsse an bereits vorher eingeführte Themen haben gut funktioniert.
So wirkt das Geschehen auf jeden Fall rund und überwiegend nachvollziehbar.

(click to show/hide)

Unterm Strich bleibt Staffel 3 für mich der Höhepunkt, aber der Abschluss war schon ok und mir nach wie vor eine :8: wert.

"Battlestar Galactica" würde ich, obwohl ich ein paar Kritikpunkte habe, als wirklich gut und für den Sci-Fi Bereich als einzigartig bezeichnen.
Als ganzes, komplexes Konstrukt (sehr sehr langer Film) war das damals eine Weiterentwicklung der Serienlandschaft. Ohne BSG hätte es sowas wie "Game Of Thrones" oder "Breaking Bad" nicht gegeben, da bin ich mir ganz sicher. 

Es wahr mir eine Ehre.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: nemesis am 31. Juli 2018, 13:06:56
Das hoffen wir alle!
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Havoc am 31. Juli 2018, 13:18:26
Irgendwie dachte ich beim Lesen des Threadtitels immer das hier wäre nur ein neuer Aufguss von den trashigen Plastik-Chrom Zylonen.
Aber als ich das jetzt hier mal so überflogen habe, musste ich feststellen, dass das ja tatsächlich was für mich sein könnte. :biggrin:
Bzw. sogar sehr danach klingt.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Max_Cherry am 31. Juli 2018, 14:13:06
Irgendwie dachte ich beim Lesen des Threadtitels immer das hier wäre nur ein neuer Aufguss von den trashigen Plastik-Chrom Zylonen.
Aber als ich das jetzt hier mal so überflogen habe, musste ich feststellen, dass das ja tatsächlich was für mich sein könnte. :biggrin:
Bzw. sogar sehr danach klingt.

Ich kann es eigentlich jedem Sci-Fi Freund empfehlen.
Wie bei den modernen Serie üblich gibt es zwar einen nicht unerheblichen Anteil Soap, aber das gehört ja heute eh immer dazu.
Ohne Drama Drama geht es halt nicht mehr. Dennoch fiebert man irgendwann mit den Figuren mit, oder hasst Sie. Und das Irre dabei ist, dass sich das sogar merhfach ändert. Man hat wirklich trotz des Soap-Faktors das Gefühl, dass man es mit richtigen Menschen zu tun hat, nix ist mit Schwarz/Weiß, Gut/Böse, Entscheidungen werden nicht immer nach Stereotyp getroffen, sondern oft nach Situationen. Zudem lernen die Figuren und gestehen Fehler ein, werden auch mal von der Serie in Frage gestellt. Das fand ich hier sehr erfrischend.
 
Es hat sicherlich etwas von Babylon5, aber ist nicht zu langsam und dialoglastig.
Nicht erwarten sollte man eine reine Actionserie.
Es gibt zwar Weltraumaction, aber im Vordergrund stehen hier ganz klar die Geschichte und die Beziehungen der Figuren zu einander.

Wenn ich wetten müsste würde ich sagen, das wird dir gefallen Alex.
Wobei man um trashige GCI Effekte nicht herumkommt. Aber die fallen jetzt nicht sooo stark ins Gewicht.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Havoc am 31. Juli 2018, 14:18:53

Es hat sicherlich etwas von Babylon5, aber ist nicht zu langsam und dialoglastig.


Dann hätte es sogar noch weitere Pluspunkte die ich noch gar nicht auf dem Schirm hatte. :D

Mal schauen wo man da günstig dran kommt.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: nemesis am 31. Juli 2018, 20:48:47
Irgendwie dachte ich beim Lesen des Threadtitels immer das hier wäre nur ein neuer Aufguss von den trashigen Plastik-Chrom Zylonen.
Aber als ich das jetzt hier mal so überflogen habe, musste ich feststellen, dass das ja tatsächlich was für mich sein könnte. :biggrin:
Bzw. sogar sehr danach klingt.

Ich freu mich, dass Stephan nach anfänglichen Zweifeln richtig eingestiegen ist, den Thread wiederbelebt... und Alex nach über 8 Jahren endlich mal neugierig gemacht hat :D
Die BD-Komplettbox kostet bei ama derzeit btw gerade 42,51. Sie ist aber bei der ein oder anderen Aktion immer wieder mal für 35 drin.

Hab mir den Thread gerade noch mal durchgelesen. Erstaunlich/erfreulich, dass wir viele Sachen ähnlich sehen, Steve.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Max_Cherry am 31. Juli 2018, 21:02:25

Hab mir den Thread gerade noch mal durchgelesen. Erstaunlich/erfreulich, dass wir viele Sachen ähnlich sehen, Steve.
:prost:
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Max_Cherry am 01. August 2018, 10:47:37
https://www.myfanbase.de/serien/?pid=10113

Hier mal ein knackiges, aber gutes externes Reviews. Es bleibt ziemlich an der Oberfläche, trifft meine Meinung aber ziemlich gut in den meisten Punkten.
Achtung Spoiler inside.
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: nemesis am 23. September 2018, 19:12:10
Fand ich zu witzig, um es im Nirvana von WhatsApp verschwinden zu lassen...

(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1537722585_DSC_5079.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1537722585_DSC_5079.JPG)

Das hätte man mal Gaius Baltar sagen sollen...
Titel: Antw:Battlestar Galactica
Beitrag von: Max_Cherry am 23. September 2018, 19:48:52
Der war super, kam auch beim Kumpel gut an. :)