Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

Allgemein => Smalltalk => Thema gestartet von: Ketzer am 14. Januar 2010, 08:51:34

Titel: Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: Ketzer am 14. Januar 2010, 08:51:34
http://forum2008.rockhard.de/viewtopic.php?f=17&t=54367&start=585

ich find das gerade so geil, das ich das mal hier rein packe.

Eine Strafe fürs Leben?
oder
Das Phänomen spinnerter Vornamen heißt Kevinismus

Man kennt das aus Talkshows wie "Vera am Mittag".
Da sitzt dann so eine 17-jährige Jacqueline und fragt sich,
ob wohl Silvio oder Ronny der Erzeuger ihres kleinen
Justin-Pascal ist.
Das wird vielleicht mal ein Job für die Super-Nanny,
vor allem aber haben wir hier ein Beispiel für ein ganz
neues Phänomen:
den Kevinismus.

"Als Kevinismus (auch Chantallismus) bezeichnet man die
krankhafte Unfähigkeit, menschlichem Nachwuchs
menschliche Namen zu geben",
definiert eine Internet-Satireseite diese Erscheinung.
Obwohl nicht ganz wissenschaftlich, wird der Begriff plötzlich in Expertenrunden und auf Fachtagungen bereits ganz selbstverständlich benutzt.
Denn jeder kennt dieses Phänomen. Jeder, der schon einmal Geburtsanzeigen gesehen hat, wo eine Annemarie-Joy begrüßt wurde oder ein Jens Berlin Lukas.
Hier zeigen sich bereits die Mechanismen, nach denen Kevinismus funktioniert:
Es sind stets Doppel- oder Dreifachnamen, von denen
mindestens einer als Vorname hierzulande absolut
unüblich sein und möglichst englisch, französisch oder gleich ganz exotisch klingen muss.
Das Phänomen kann sich steigern bis zu Kendra Tiara Zoe,
die ihren Namen ihr Leben lang wird buchstabieren müssen.
Das gilt übrigens auch für Modifikationen bekannter Namen:
Tauft man den Sohn Timm oder Paull, ist die Diagnose klar:
„Kevinismus“.
Wer nun hofft, die Bürokratie würde hier eingreifen, der irrt:
Ein Mädchen wurde Pepsi Carola getauft und zwar mit richterlichem Segen.

Ungekrönter König der Kevinisten ist der Schauspieler Uwe
Ochsenknecht.
Seine Kinder strafte er mit den Namen Rocco Stark, Wilson Gonzales, Jimi Blue und Cheyenne Savannah.
Am Beispiel des Mimen lassen sich übrigens zwei Grundannahmen über den Kevinismus widerlegen.
Erstens heißt es oft, dieses Phänomen trete nur in bildungsfernen Schichten auf.
Ochsenknecht aber hat das Gymnasium besucht.
Zweitens werden meist die Mütter des Kevinismus bezichtigt.
Doch Rocco Stark ist von einer anderen Mutter als die anderen drei. Offenbar trägt also hier der Vater das Kevinismus-Gen.

Hier einige Beispiele, die die Diskrepanz Bildungsstand und
Namensgebung darlegen:

Im Supermarkt: Mutter zu ihrer Tochter:
"Schakke-line, komm wech von die Regale, Du Arsch!"

Eine Mutter ruft ihrer ca. 8-jährigen Tochter vom Balkon zu:
"Schan-talle, geh nischt bei die Asis!"

Mutter und ein 3- bis 4-jähriges Mädchen im Supermarkt.
Die Mutter ist schon an den Kühlregalen, die Kleine macht sich am
Obst zu schaffen.
Die Mutter ruft durch den Laden:
"Schakke-line (ja, wirklich!), komma bei Mama jetz! Nein, kein Apfel, wir hatten Kaugummi ausgemacht!"

Meine ehemaligen Nachbarn hatten ein kleines Kind, ca. 5 Jahre
alt, das immer im komplett asphaltierten Hof spielen musste.
Zur Essenszeit brüllte die Mutter regelmäßig aus der Wohnung:
"Komm jetz sofort rein, Marcel, du beschissene Drecksau, sonst knallt’s!"

Dialog zwischen zwei Kindern im Warner Brothers Movie World:
Kind 1:
"Wo is Mischelle hin?"
Kind 2:
"Mischelle is, wo der Bahn am gehen tut!"

Weitere Perlen gefällig:

"Schantall, die Mutti ist jetzt (sie buchstabiert) W-E-C-K - weg!

"Üffes, komm! Wir gehen deinen Kinderjebuchtstach inna anderen Frittenbud feiern!"
Vor 2 Wochen im Zug nach Würzburg:
Ca. 16-jährige Mutter drückt ihrem 1-jährigen Kind ein belegtes Sandwich von ca. 5 cm Dicke in die Hand, um es ruhig zu stellen. Kind krümelt natürlich wie verrückt.
Darauf die Mutter:
"Ey, Schantall... Du bist so Scheiße, ey...!"

Mutter zur ca. 6-jährigen Tochter:
"Michelle! Du kommst jetz bei mir, sonst kannste später alleine na Hause fahn!"

Mutter im Woolworth:
"Tschastiiiiiiin, du bledie schlomp. Lass des Kinner-Ei ligge, sonscht gebbts glei paa uf die gosch!"

Unlängst wurde ich mal von einem Nachbarn geweckt: "Määäääääääääändy, den grünen Fahrrad is wech. Ich glaub, den is geklaut!"

Mutter:
„Ey, Zelliine! Hör auf mit die Scheiße, sonst tritt isch disch!"

Und hier noch ein paar andere Intelligenzbestien

Als ich noch bei uns im Dorf an der Tankstelle gearbeitet habe, kam mal ein Junge von der Dönerbude rein. So ca. 10 bis 11 Jahre alt:
Er:
"Hallo, ich soll Kippen für meinen Vater holen!"
(... Klar, das sagen alle!!)
Ich:
"Du bist aber noch keine 16, oder?"
Er:
"Nee, aber die sind wirklich für meinen Vater, der hat mir auch nen Zettel gegeben!"
Er reicht ein Stück Papier rüber und auf dem steht ungelogen:
"1 x Malbüro"




Brüllt ein Mann über die Straße, weil sein Auto zugeparkt ist:
"Wem ist die Mopped?"
Ein anderer:
"Misch!"

Letztens im WallMarkt:
Ein Mann sucht seine Frau, er holt tief Luft und schreit (unmittelbar neben meinem Ohr):
"Komm ma schnell nach misch!"

Mit einem schöner Dialog aus dem Ruhrpott beenden wir nun das Kapitel Kevinismus
Ein Mann sitzt im Unterhemd auf ein Kissen gestützt am offenen Fenster im dritten Stock.
Auf der Straße geht ein Kumpel vorbei.
Fenstermann:
"Eeeeeeeeey! Wo geeeeeeeehse?"
Straßenmann:
"Pommes!"
Titel: Re: Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: Ketzer am 14. Januar 2010, 08:58:00
hier noch mehr

http://de.uncyclopedia.org/wiki/Kevinismus
Titel: Re: Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: JasonXtreme am 14. Januar 2010, 09:01:11
:D ich hab da auch nen Bericht drüber im TV Gesehen - und was soll ich sagen. Es is schon richtig, dass man mittlerweile bei gewissen Namen nen Vorurteil hat :D ich meine ich kenn einen ausm Osten, der heißt Django (!!! ohne Scheiß) und der is obendrein bretthohl - sowas prägt! Und nachdem ich das bei vielen Ossis so erlebt habe (jaaaa nicht bei allen) hat man natürlich seine Vorurteile bei all den Ronnys, Kevins, Dustins, JUstins,...

Es wäre sicher nicht so schlimm, wenn die Personen, die den Kindern diese Namen geben, diese auch aussprechen könnten - aber das ist ja teilweise einfach nur noch lächerlich. Letztes Jahr auf ner Messe hier kam ne Mutter mit ihrem 3-jährigen aus ner Halle und meint "Oskar-Klaus, komm sofort her die Jagge anziehn"! sorry - da hörts bei mir auf.

Neulich sah ich ein Auto, auf dem so ein Kinderaufkleber war. Der hielt dann neben uns am Supermarkt - und das is jetz kein Scheiß, ich habs ja gehört: Das Kind hieß verdammt nochmal YODA!!!! Ich meine wenn der noch dementsprechende Ohren gehabt hätte, dann weiß man, was der in der Schule gelitten hat! Na gut, was soll ich sagen - mein Patenkind heißt Ronny-Adrian! Manche Elter gehören einfach geklatscht, sorry.

Es ist ja auch so, dass die Lehrer schon zugegeben haben, dass sie von vornherein Leute abstempeln, die solche Namen haben - weil es eben zu 95 % Kids mit entsprechendem Hintergrund sind! Das was Ochsenknecht gemacht hat, ist unter aller Sau! Ich meine hallo? Jimmy-Blue? Das hört sich an wie ein Schwulenpuff in Ostandalusien!
Titel: Re: Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: Ketzer am 14. Januar 2010, 09:08:05
dass man ........... nen Vorurteil hat

:pray: @ Jasonismus :D 
Titel: Re: Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: JasonXtreme am 14. Januar 2010, 09:09:01
Jaja, lach Du nur, alder Franggesäggl :D
Titel: Re: Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: EvilEd84 am 14. Januar 2010, 09:14:40
Ach komm schon, ich mag Kevin als Kindername :cry:  WENN ich mal nen kleenen bekomm, dann wollt ich den immer so nennen als kleine Hommage als einen meiner Lieblingsfilme und absolute Kindheitserinnerung...

Aber KANN natürlich schon sein, dass der Name einen gewissen Schlag weg hat mittlerweile :lol:
Titel: Re: Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: JasonXtreme am 14. Januar 2010, 09:20:21
Gegen KEVIN ansich hab ich eigentlich auch nix - is ja keiner dieser typischen Blödelnamen - Kevins gab es bei mir schon ab der 1. Klasse - den ganzen Rest erst ab den Mauer-offen-90ern :D (nich übel nehmen, aber es is nunmal so!)
Titel: Re: Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: Havoc am 14. Januar 2010, 09:21:32
Muhahaha
Ja das gibt es leider echt häufig.
Während meiner Zividienstzeit habe ich auch immer Freitags beim Berichtesortieren bei der Anmeldung für die Neugeborenen rumgehockt. Man glaubt gar nicht was man da so alles zu hören bekommt. :shock:

Zumindest ist es bei mir im Umkreis (bis auf meinen bescheuerten Onkel) absolut ruhig.

Helena
Nina
Julian (nicht "Tschuliään" :lol: )


Und ich selbst bin ja das absolute Gegenbeispiel mit Alexander
(click to show/hide)
  :uglylol:
Titel: Re: Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: JasonXtreme am 14. Januar 2010, 09:25:31
Das is doch gut Alex :) ich kenn einen der heißt Horst Pangratz :lol:
Titel: Re: Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: Elena Marcos am 14. Januar 2010, 09:47:57
Ich wollte meine Tochter immer "Paquita Maria" nennen ...
Titel: Re: Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: Sing-Lung am 14. Januar 2010, 12:32:53
Also ich find Kevin auch 'n Namen, den ich mal in Betracht ziehen würde bei einem allfälligen Sohn. Aber die anderen Beispiele hier stammen wirklich zu 99% aus Talkshow-Material! :roll:

Ich hatte ja irgendwo hier in einem Uralt-Thread im TLOTR-Wahn das Gefühl, meine allfälligen Söhne Aragorn und Legolas zu nennen! :lol: Das dürfte schätzungsweise mindestens 6 Jahre her sein und ich somit junge 20 Jahre alt womit ich damals sogar noch in die Talkshow-Sparte gepasst hätte! :D Nur ich bin davon weggekommen und muss (zum Glück) zu Hause nicht täglich einem Mini-Legolas hinterherrennen! :lol:

Worauf ich eigentlich raus will: 'ne Freundin von mir arbeitet in einem Kantonalen Amt hier, wo sie unter anderem zuständig ist, Lehrergehälter inkl. Kinderzulagen auszuzahlen. Darunter befindet sich tatsächlich eine Lehrerin, dessen 3 Kinder alle tolkiensche Namen tragen :!:  :uglylol: 
Titel: Re: Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: Max_Cherry am 14. Januar 2010, 12:50:09
Hehe, sehr spaßig das.
Ne ne, die bekloppten Doppel-Namen nerven und sind sicher nicht im Sinne des Kindes.
"Oskar-KLaus", "Yoda", "Pepsi Carola" müssen echt nicht sein. Diverse moderne Namen wie Justin, Chantal oder diese Richtung kann ich auch nicht mehr hören.

Aber diese geilen Sprüche wie "Määäääääääääändy, den grünen Fahrrad is wech. Ich glaub, den is geklaut!" möcht ich nicht missen.
Sowas find ich zwar auch super lustig, aber nicht wirklich schlimm, zumindest wenns dann auch Originale sind, die sowas ablassen.
Diese krassen Beleidigungen dagegen sind dann schon nicht mehr so spaßig. Also auf der Straße müsste ich immernoch lachen, aber gut für die Kinder ist das sicher nicht.
Titel: Re: Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: JasonXtreme am 14. Januar 2010, 13:04:51
Einen hab ich noch :D die Kids unserer Nachbarn heißen:
Neo-Cyrus
Lilu

scheinen Filmfans zu sein :D
Titel: Re: Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: Max_Cherry am 14. Januar 2010, 13:11:55
Neo-Cyrus
unfassbar.
Wer war noch gleich "Cyrus the Virus"?
Titel: Re: Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: der Dude am 14. Januar 2010, 13:15:32
War das nicht Malkovich in Con Air?
Titel: Re: Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: Max_Cherry am 14. Januar 2010, 13:19:52
War das nicht Malkovich in Con Air?
Alles klar, deswegen wusste ich es nicht mehr.
Dem hab ich damals glaub ich ne 1/10 gegeben :)
Fand ich super bekloppt, aber seit dem ich von den Action-Gülle-Meistern beeinflusst wurde, würd ich das wahrscheinlich anders sehen.
"Leg den Hasen wieder hin!"  :wall:
Titel: Re: Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: Nation-on-Fire am 14. Januar 2010, 13:47:38
Immer wenn ich bei meinen Eltern bin, muss ich im heimischen Käseblatt die Geburts- und Todesanzeigen durchlesen, da gibt es gleich zwei Phänomene zu bestaunen.

Auf der einen Seite die bereits hier aufgeführten Namen, die teilweise mit ihren bekloppten Nachnamen um die Krone der Doofheit konkurieren.

Auf der anderen Seite gibt es aber auch die Fraktion, die streng an ostfriesischen Tradionen festhalten will, und so gibt es Namenkombis á la :

Onno Onnen
Ubbo Ubben
Ocka Onnen
Tjade Tjarks
Harm Harms

usw.

Als kleine Abweichung davon, uralte friesische Vornamen, bei denen sich die Ohrhaare aufrollen :

Neels
Reentje
Harmkea
Gerhadine
Wilhelmine
Ihne
Edzard
Hern

oder die bereits oben genannte, nur mit anderen Nachnamen
Titel: Re: Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: nemesis am 14. Januar 2010, 21:28:38
Kevin ist ja im Grunde kein schrecklicher Name, aber er nervt, weil er zur Zeit so inflationär zu hören ist...

"Kevin! Yannik! Legt das wieder hin!"

 :roll:
Titel: Re: Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: ap am 15. Januar 2010, 00:01:25
Nur Ossis und Drogenkinder heißen Kevin...  ;)
Titel: Re: Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: der Dude am 15. Januar 2010, 03:53:02
Und die, die man über Weihnachten allein zu Hause lässt.
Titel: Re: Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: ap am 15. Januar 2010, 17:06:14
Und die, die man über Weihnachten allein zu Hause lässt.

das ist auch ein Drogenkind !!!  :D
Titel: Re: Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: Crash_Kid_One am 15. Januar 2010, 19:53:12
Nur Ossis und Drogenkinder heißen Kevin...  ;)

Das kannst so pauschal natürlich auch nicht sagen.

Da könnte man genausogut mutmaßen: "Alle Glatzenträger sind Nazis" ;)

Aber es stimmt schon, das viiiiiele "Ostkinder" Kevin heissen.
Oder Horst-Kevin :uglylol:
Titel: Re: Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: ap am 16. Januar 2010, 18:55:36
Nur Ossis und Drogenkinder heißen Kevin...  ;)

Das kannst so pauschal natürlich auch nicht sagen.

doch doch, ich sag das so, UND ICH HAB IMMER RECHT !  :D
Titel: Re: Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: Scarface am 25. Januar 2010, 23:14:38
Es wäre bedeutend lustiger, wenn es nicht so verdammt wahr wäre...

Aber gerade Ochsenknecht ist ja der Hammer mit den Namen seiner Kinder. Der Mann muss doch fünf Hartz IV Empfänger der 3. Generation (ja ich weiss, das geht so nicht^^) gefressen haben und zwar die besonders heftigen Exemplare aus dem Pott oder dem Osten. Ganz im Ernst, das ist schon fast Misshandlung. Ich kann jedenfalls verstehen, weshalb man sich über solche Kinde rlustig macht und weshalb solche Kinder wohl eher selten gerne zur Schule gehen.

Ja, denn wer "Kevin James Böttcher" oder "Justin Antoine Müller" heisst (mal zwei erfundene Beispiele), der kommt mit einem Handicap zu Welt, hat von vorne herein fast schon verloren und sollte auf Behindertenparkplätzen parken dürfen.
Titel: Antw:Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: Ketzer am 06. Mai 2012, 09:20:18
Nachschub Jungs.

Es wäre mal Zeit für nen K.I. Patch bei den Menschen. Wer ausgefallene Namen sucht wird hier fündig.

Alter Verwalter, da sind Perlen dabei

http://chantalismus.tumblr.com/

Chantal-Thalassa
Finnya-Catrice

Jocelyn-Julie
Cecile-Joelin

Amber Esmeralda
und den Geschwistern
Cheyenne-Tabea
Duncan Joshua Maurice

Cecyle Josette Ravenne

Zoe Jasmin Marlen
Phoebe Melina Isabel
Lee-Ann Sunshine

Botho Harro Max Harley

Gian-Luca Vincenzo Detlef Hans Werner
Titel: Antw:Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: Nation-on-Fire am 06. Mai 2012, 13:07:24
Eine ehemalige von einem guten Freund von mir hat vor einem Jahr geferkelt und ihrem Sohn folgenden Namen gegeben :

Keanu Maximus Werner



Noch Fragen ?  :lol:
Titel: Antw:Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: blaubaum am 06. Mai 2012, 13:13:10
Einer von früher aus der Schule hat seinen Sohn "Gerome Geramaine" genannt.
Und mein Bester Freund seinen Sohn "Daniel Tyler" (gesprochen natürlich Däniel).
Titel: Antw:Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: nemesis am 06. Mai 2012, 14:15:54
Ich bin für Titus Pullo!
Titel: Antw:Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: Bloodsurfer am 06. Mai 2012, 15:05:20
Titus Maximus Pullo! :D
Titel: Antw:Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: JasonXtreme am 07. Mai 2012, 09:13:59
Marc Aurel hat doch Klasse! :D
Titel: Antw:Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: Ash am 07. Mai 2012, 10:22:54
Titus Maximus Pullo! :D

Titus Extremus Maximus Pullo Junior :D
Titel: Antw:Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: Max_Cherry am 07. Mai 2012, 13:01:12
Ich glaube, ich würde meinen Sohn Schwanzus Longus nennen und mich in die Reihe der bekloppten Väter einreihen.

Gerome Geramaine?
Daniel Tyler?
wtf?

Manchmal glaube ich, dass man die Macht des Fernsehens niemals so weit hätte kommen lassen dürfen :)
Titel: Antw:Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: JasonXtreme am 07. Mai 2012, 13:15:16
Nur weil Dein Dingeling zu kurz is, find ichs kagge, wenn Dein Sohn drunter leiden muss! Mach ich ja auch nich, sowas :D
Titel: Antw:Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: Max_Cherry am 07. Mai 2012, 13:16:21
Wieso leiden? den Longus erbt er ja vom Papa. :D
Titel: Antw:Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: JasonXtreme am 07. Mai 2012, 13:18:27
20 cm sind realitisch gesehen meist mehr, als Man(n) draus macht :D

Ne also solche Namen find ich ne Strafe für jedes Kind! Is heutzutage aber ja gang und gäbe wie es aussieht. Bei was war das am WE, wo welche ihre Tochter "Gala" nannten? Haben die zuviel Kaffee gesoffen!?
Titel: Antw:Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: Max_Cherry am 07. Mai 2012, 13:20:52
Anscheinend. Ich sag ja, die Leute gucken alle zu viel Unterschichtenfernsehen.

Da gefällt mir der Name "Greta", die Tochter von nem Kumpel, im Nachhinein immer besser. Konnte am Anfang null damit anfangen.
Titel: Antw:Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: skfreak am 07. Mai 2012, 13:26:46
20 cm sind realitisch gesehen meist mehr, als Man(n) draus macht :D

Anscheinend. Ich sag ja, die Leute gucken alle zu viel Unterschichtenfernsehen.

:lol: :biggrin:
Titel: Antw:Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: Crash_Kid_One am 07. Mai 2012, 13:29:09
Ha ha, dieser 20cm-Mist immer :D Jo, direkt 25 cm, damit man direkt die Blase schön anditscht! :lol:
Titel: Antw:Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: JasonXtreme am 07. Mai 2012, 13:30:10
Anscheinend. Ich sag ja, die Leute gucken alle zu viel Unterschichtenfernsehen.

Da gefällt mir der Name "Greta", die Tochter von nem Kumpel, im Nachhinein immer besser. Konnte am Anfang null damit anfangen.

Greta is doch n schöner alter Name :)

@ Tobster
Da is allein die Möhre schuld! :lol: achja, und "I want no short dick man" :lol:
Titel: Antw:Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: Crash_Kid_One am 07. Mai 2012, 13:30:56
Jap die Bös, obwohl die bei ihrer Körpergrösse sicher schon bei 12,5 cm schreit!!!
Titel: Antw:Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: JasonXtreme am 07. Mai 2012, 13:32:32
:uglylol:

Mir fallen in letzter Zeit (weil grad Mirja dran is) auch immer mehr nordische Namen auf - die klingen teils net schlecht - aber die kannst hier in Bayern auch net bringen :D
Titel: Antw:Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: Max_Cherry am 07. Mai 2012, 13:34:06
Anscheinend. Ich sag ja, die Leute gucken alle zu viel Unterschichtenfernsehen.

Da gefällt mir der Name "Greta", die Tochter von nem Kumpel, im Nachhinein immer besser. Konnte am Anfang null damit anfangen.

Greta is doch n schöner alter Name :)
Ist ok, aber als aller erstes denke ich an das Kind bei der Namensgebung. Eine "Greta" wird bestimmt gerne mal in der Schule verarscht. Das würde ich vermeiden wollen.
Titel: Antw:Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: JasonXtreme am 07. Mai 2012, 13:36:32
Also Greta stellt doch erstaunlich wenig Verarschungspotential :) ich find Finn auch schön, aber gepaart mit meinem Nachnamen is das nix.
Titel: Antw:Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: Max_Cherry am 07. Mai 2012, 14:18:33
Also Greta stellt doch erstaunlich wenig Verarschungspotential :) ich find Finn auch schön, aber gepaart mit meinem Nachnamen is das nix.

FF = Ferkelficker :uglylol:
Titel: Antw:Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: JasonXtreme am 07. Mai 2012, 14:25:03
Aaaarschnase :D
Titel: Antw:Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: Max_Cherry am 07. Mai 2012, 14:26:29
Mir ist langweilig, da kommt man auf so eine Scheiße.
Ich brauch ne Aufgabe...
Datenpflege, Excel-Tabelle und Ablage ist durch.
Titel: Antw:Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: JasonXtreme am 07. Mai 2012, 14:26:48
Onanier, das hilft :D
Titel: Antw:Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: Max_Cherry am 07. Mai 2012, 14:27:39
Geht nicht, nachher treff ich noch die Kollegin gegenüber.
Auf Streitereien hab ich kein Bock. :D
Titel: Antw:Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: JasonXtreme am 07. Mai 2012, 14:55:10
Vielleicht steht sie grad da drauf, und macht gleich ne Runde Hoppe-Büro-Reiter mit :D

Sowas wie Ingeborg geht ebenso nicht, und das stell ich mit den Kevinisierungsdingern auf eine Ebene - nur mal nebenbei :D
Titel: Antw:Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: EvilEd84 am 07. Mai 2012, 15:18:50
Also Greta finde ich gar nicht schön.
Muss ja kein Kevin oder co. sein, aber nach 1945 Hitlerjugend sollte es auch nicht gerade klingen :D
Titel: Antw:Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: JasonXtreme am 07. Mai 2012, 15:30:07
Naja Du machst Deinem biblischen Vorbild jetz auch nicht die evangelische Ehre :lol:
Titel: Antw:Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: Crash_Kid_One am 07. Mai 2012, 15:36:52
Ist doch ein ganz "normaler" deutscher Name, wenn da immernoch Leute Assoziationen zu WW2 ziehen dann kann man da auch nix dran machen ;)
Dann dürfte auch kein Mädchen Eva heissen, ist auch ein schöner Name.
Titel: Antw:Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: JasonXtreme am 07. Mai 2012, 15:42:44
Also ich verbinde da eher eine Greta Garbo mit, und deutsch war die nicht wirklich ;) egal. Es gibt schöne alte deutsche Namen, und da assoziier ich nicht gleich Drittes Reich damit. Klar rede ich jetzt nicht von Hans und Georg, die mag ich auch nicht - aber sowas musses ja auch nicht sein.
Titel: Antw:Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: Crash_Kid_One am 07. Mai 2012, 15:45:34
Das man seinen Jungen nicht "Adolf" nennt versteh ich ja noch absolut. Aber alles darüber hinaus ist mir persönlich deutlich zu verkniffen. Wie gesagt, dann dürfte kein Kind Eva heissen, auch nicht Josef oder so...okay, Josef für nen Kind wär auch so hart :lol:

Viel schlimmer bleiben die Neu-coolen Namen wie "Jeremy Pascal" und Co, würg!
Titel: Antw:Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: Ash am 07. Mai 2012, 16:08:25
Ilsa rockt und du weißt, dass deine Tochter, egal wie schlecht die Wirtschaft in der Zukunft sein könnte, sie jederzeit mit dem Namen inem Dominaschuppen anfangen könnte! Zukunft also auf jeden Fall gesichert! :D
Titel: Antw:Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: Ketzer am 07. Mai 2012, 17:05:09
also ich fände Adolf Ingwer klasse :lol:


Titel: Antw:Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: ap am 07. Mai 2012, 19:00:50
Maria Juanna !!!!  :thumb:

den Ronnys, Kevins, Dustins, JUstins,...

Ich bin mit einem Justin in die Klasse gegangen. Aber der sprach sich deutsch aus, mit "J" so wie man es schreibt, und nicht das englisierte "Tschustin"... Kann mir vorstellen das kommt irgendwie von "Justus" was glaube ich schon ein (alter) deutscher Name ist.

Grundsätzlich stimmt das natürlich! UND:


Nur Ossis und Drogenkinder heißen Kevin...  ;)

Das kannst so pauschal natürlich auch nicht sagen.

doch doch, ich sag das so, UND ICH HAB IMMER RECHT !  :D

 ;)
Titel: Antw:Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: JasonXtreme am 08. Mai 2012, 09:08:37
Adolf Ingwer!??? :lol: Jens, is schon wieder Pilzsaison? :lol:

Ilsa is wirklich ganz geil :D aber bei nem Jungen... ich überleg doch noch etwas weiter :D
Titel: Antw:Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: Ketzer am 29. Mai 2012, 18:07:17
am  Wochenende auf einem Festival hat eine Mutter im tiefsten Sächsisch den kleinen Rodrigo gerufen.

Interessant wäre es zu wissen, wie Papa und Mama den Jungen schreiben lassen, wahrscheinlich Rot-Trikot (und damit Bayern oder Kaiserslautern-Fans)
Titel: Antw:Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: JasonXtreme am 05. Juni 2012, 10:32:47
Das war sicher auch deren Hintergund, den so zu nennen :lol:
Titel: Antw:Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: Ash am 19. Januar 2018, 13:17:50
Der Name ist im Abwärtstrend. :lol:

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1516364171_Unbenannt.PNG)
Titel: Antw:Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: Ketzer am 19. Januar 2018, 13:30:59
und kam in D scheinbar durch den HSV-Fußballer Kevin Keegan in Umlauf.
Titel: Antw:Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: Necronomicon am 19. Januar 2018, 13:45:46
Ich les die ganze Zeit Ketzerismus... hoffentlich ist bald Wochenende  :lol:
Titel: Antw:Kevinismus - eine Massenpsychose?
Beitrag von: Max_Cherry am 19. Januar 2018, 18:37:00
Der Name ist im Abwärtstrend. :lol:

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1516364171_Unbenannt.PNG)
Seitdem es den Ausdruck Alpha Kevin gibt, ist das sehr verständlich, haha.