Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

Allgemein => Neuigkeiten => Thema gestartet von: blaubaum am 04. November 2014, 17:40:10

Titel: The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: blaubaum am 04. November 2014, 17:40:10
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1415119018_267254.jpg)

Zitat
Nach seiner Beinahe-Verpflichtung für die unheimliche Horror-Geschichte The Bringing versucht sich Nicolas Winding Refn (Only God Forgives) nun auch ohne Unterstützung von Sony Pictures an seinem ersten Genreprojekt. Dabei handelt es sich um den kryptisch betitelten The Neon Demon, der jetzt erstmals im Rahmen des American Film Market vorgestellt werden soll und laut Variety eine “Schauermär mit einem bald zu enthüllenden weiblichen Filmstar” ist. Ob es sich dabei um Carey Mulligan handelt, die für Winding Refn auch schon in dem von Kritikern und Fans hochgelobten Drive vertreten war? Nur so viel wollte der Filmemacher bereits verraten: “Ich musste eines Morgens feststellen, dass ich sowohl von Frauen umringt als auch dominiert werde. Auf merkwürdige Weise wurde mir plötzlich bewusst, dass ich einen Horrorfilm über bösartige Schönheit drehen muss. Und weil mich die Energie von Los Angeles schon während der Entstehung von Drive in ihren Bann zog, war auch schnell klar, dass ich für The Neon Demon dorthin zurückkehren werde,” so Winding Refn.
blairwitch.de

Mehr Infos gibts noch nicht.
Titel: Antw:The Neon Demon (Horrorfilm von Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Sing-Lung am 04. November 2014, 18:52:47
Die Bildsprache von Refn hat mich bei Drive und Only God Forgives in den Bann gezogen. Bei Valhalla Rising jedoch eher verscheucht! :lol:

Ich erwarte trotzdem was gutes hier! :biggrin: Poster finde ich schon cool! :thumb:
Titel: Antw:The Neon Demon (Horrorfilm von Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: JasonXtreme am 04. November 2014, 19:30:05
Ryan gosling hat sich umoperieren lassen!?
Titel: Antw:The Neon Demon (Horrorfilm von Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Freddy am 05. November 2014, 00:54:26
Juhu, endlich ein neuer Refn. Poster ist schonmal cool. Bin auf den Trailer gespannt.
Titel: Antw:The Neon Demon (Horrorfilm von Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: nemesis am 15. April 2016, 16:47:05
Trailer:


Edit: Okay, Elle Fanning ist jetzt offiziell straßentauglich.
Titel: Antw:The Neon Demon (Horrorfilm von Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Bloodsurfer am 15. April 2016, 17:09:12
Ich hab nach dem Trailer nicht die geringste Ahnung, was in dem Film so abgehen wird... Aber ich will ihn unbedingt sehen! Sieht fantastisch aus.
Titel: Antw:The Neon Demon (Horrorfilm von Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: JasonXtreme am 15. April 2016, 17:47:42
Ich finds das Poster super :lol:
Titel: Antw:The Neon Demon (Horrorfilm von Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Max_Cherry am 15. April 2016, 19:37:18
Das Mädel sieht ja schlimm verhungert aus, gefällt mir nicht.
Ansonsten interessante Bilder, ich hab erst mal ohne Ton geschaut.
Titel: Antw:The Neon Demon (Horrorfilm von Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: EvilEd84 am 16. April 2016, 04:54:14
Oh ja, das sieht Hammer aus. Man merkt halt dass Refn Noé Fan ist :)
Titel: Antw:The Neon Demon (Horrorfilm von Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: blaubaum am 16. April 2016, 12:38:44
Oh ja, das sieht Hammer aus. Man merkt halt dass Refn Noé Fan ist :)

Und Lynch-Fan :biggrin:
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Hellseeker am 17. April 2016, 08:47:35
Sieht super aus :biggrin: :!:
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: JasonXtreme am 17. April 2016, 10:43:00
Eli Roth ist auch Horrorfan....
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Ash am 17. April 2016, 13:46:49
Sieht cool aus aber Horror... Wenn ich mit den Vorstellungen an den Film rangehe floppt er bei mir vermutlich wie BlackSwan.
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Sing-Lung am 22. April 2016, 15:36:24
Oh je, ich versuche jetzt mal nicht einen weiteren Drive zu erwarten... :lol: Ich rechne eher mal mit was wie Valhalla Rising vom Erlebten her!
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Ash am 22. April 2016, 21:05:00
Na ich hoffe nicht, fand den ermüdend.
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Flightcrank am 22. April 2016, 21:09:27
Trailer eben gecheckt. Sieht sehr interessant aus, werde ich mir def. ansehen!
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: EvilEd84 am 23. April 2016, 16:36:10
Sieht vom Feeling her echt eher aus wie Valhalla Rising...den ich super fand. Hypnotisierend.
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Bloodsurfer am 19. Mai 2016, 16:16:27
Red Band Trailer:

Gibt allerdings nichts neues ausser zwei paar Brüsten... na immerhin. :D
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Freddy am 19. Mai 2016, 17:26:10
Für mich der momentan interessanteste Film des laufenden Jahres. Sehen will. :)
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Bloodsurfer am 23. Juni 2016, 09:54:23
Ein recht inhaltsleerer Bericht, der dennoch noch mehr Lust auf den Film macht: http://www.zeit.de/kultur/film/2016-06/the-neon-demon-film-winding-refn
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: EvilEd84 am 23. Juni 2016, 21:16:19
Steht hier vllt schon irgendwo, aber ist der von Amazon Studios produziert?
Hat nen kleinen Kinorelease heute, würde auch rein aber haben die ganze Woche Besuch. Kein Plan wie lange der zu normalen Zeiten laufen wird.

Aber wenn Amazon Studios dahinter steckt kommt er ja sowieso bald bei Prime rein.
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Bloodsurfer am 01. Juli 2016, 13:49:08
Die Rocket Beans haben diese Woche bei Kino+ drüber geredet und Refn auch interviewt:


Das Gespräch über den Film (spoilerfrei) startet bei ca. 26:30, das Interview kommt dann direkt danach.
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: EvilEd84 am 01. Juli 2016, 16:47:35
Und was meinen sie?
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Bloodsurfer am 01. Juli 2016, 18:05:28
Das musste schon selber schauen :P

Kurz gefassst meinten sie, etwas über dem Niveau von Only God Forgives, aber nicht sein bester. Das Interview ist nett. Refn macht einen coolen Eindruck. Danach reden sie noch allgemein über andere seiner Filme.
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Coltaine am 01. Juli 2016, 19:55:14
Die Pusher Filme sind pures Granit
Drive ist phänomenal

aber Only God Forgives war ein Schlag in die Magegrube, dermaßen schlecht!
Ich war so heiß auf den Film, als ich Ihn dann sah, hätte ich kotzen können.

Das hier, The Neon Demon, wird denke ich genau so eine Hirnsülze.

Der Trailer sieht nach sinnlos aneinandergereihten Bildern aus. Ausser ein paar Titten und geilen Weibern denke ich kann man hier nicht viel erwarten....ich hoffe allerdings ich werde eines Besseren belehrt.  8)
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Freddy am 01. Juli 2016, 20:42:20
aber Only God Forgives war ein Schlag in die Magegrube, dermaßen schlecht!
Ich war so heiß auf den Film, als ich Ihn dann sah, hätte ich kotzen können.

Das hier, The Neon Demon, wird denke ich genau so eine Hirnsülze.

Der Trailer sieht nach sinnlos aneinandergereihten Bildern aus. Ausser ein paar Titten und geilen Weibern denke ich kann man hier nicht viel erwarten....ich hoffe allerdings ich werde eines Besseren belehrt.  8)

Mir ist es ganz recht wenn du keines besseren belehrt wirst.
Und ich denke es handelt sich um das genaue Gegenteil als um "sinnlos aneinandergereihte Bilder".
Wer hier nur "Titten und geile Weiber" sieht ist wohl wirklich im falschen Film gelandet.

Schön wie allein der Trailer die Meinungen schon spaltet.
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: skfreak am 01. Juli 2016, 20:54:43
Titten und Weiber? Okay, dann kommt er auf die Watchlist:D
Der Wikinger Kunstfilm ging bei mir gar nicht, Drive hab ich noch immer nicht gesehen und Only God Forgives war für mich ein Onetimer
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Coltaine am 01. Juli 2016, 21:20:17
aber Only God Forgives war ein Schlag in die Magegrube, dermaßen schlecht!
Ich war so heiß auf den Film, als ich Ihn dann sah, hätte ich kotzen können.

Das hier, The Neon Demon, wird denke ich genau so eine Hirnsülze.

Der Trailer sieht nach sinnlos aneinandergereihten Bildern aus. Ausser ein paar Titten und geilen Weibern denke ich kann man hier nicht viel erwarten....ich hoffe allerdings ich werde eines Besseren belehrt.  8)



Mir ist es ganz recht wenn du keines besseren belehrt wirst.
Und ich denke es handelt sich um das genaue Gegenteil als um "sinnlos aneinandergereihte Bilder".
Wer hier nur "Titten und geile Weiber" sieht ist wohl wirklich im falschen Film gelandet.

Schön wie allein der Trailer die Meinungen schon spaltet.

Ich werde aber gerne eines Besseren belehrt  :D

Gut, das Titten-Ding ist vielleicht etwas hart ausgedrückt, aber so eine übertriebene Bildersprache mit Hang zum Surrealen, Farben und Schattenspiele, Pure Optic....ich weiß nicht...das funzt bei mir einfach nicht.

War bei Only God Forgrives genauso...komm mit dem Stil nicht so klar.

Wieso macht er nicht bei Pusher und Drive weiter... :roll:

Das sind in meinen Augen Meisterwerke.
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Thomas Covenant am 02. Juli 2016, 08:46:06
Der Film kommt auch bei den Zuschauern nicht so gut weg,viel Kopfkratzen und wtf.
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Sing-Lung am 02. Juli 2016, 15:40:47
Klingt leider tatsächlich eher nach Valhalla rising und Only God forgives als nach Drive! :/ Werde ich mir aber trotzdem anschauen, wenn auch nicht im Kino.
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Ash am 02. Juli 2016, 16:01:55
Wie befürchtet, nichts für mich.
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: EvilEd84 am 02. Juli 2016, 17:49:20
Klingt doch super :D
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Freddy am 03. Juli 2016, 18:20:56
Einwandfrei :D
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Crash_Kid_One am 15. September 2016, 11:58:48
Die Refn-Fanboys können dann zwischen normaler BD, Mediabook und Steelbook wählen:
https://www.amazon.de/s/ref=sr_te_3?rh=i%3Advd&pa=B01G2MJCNK&field-availability=-1&suppress-ve=1&ie=UTF8&qid=1473933382&lo=dvd

Valhalla Rising war eine pseudo-künstlerische Schlaftablette vor dem Herrn für mich, also juckt es mich bei dem Neon-Dämonen nicht so wirklich inne Bux ;)
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Sing-Lung am 15. September 2016, 12:26:30
Du hast UHD vergessen Tobi! :p

Mich interessiert der Film immer noch, wobei ich auch gewisse Befürchtungen hege. :lol:
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Crash_Kid_One am 15. September 2016, 12:27:50
Du hast UHD vergessen Tobi! :p

Ach ja, UHD ... Unnötige hochauflösende Disc :D
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Hellseeker am 16. September 2016, 07:32:34
Du hast UHD vergessen Tobi! :p

Ach ja, UHD ... Unnötige hochauflösende Disc :D


Ach ja, UHD ist bei diesem Film für mich Pflicht :D ;) .
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Freddy am 17. September 2016, 22:39:31
Mediabook vorbestellt. Danke für den Tipp. :)
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: EvilEd84 am 19. September 2016, 16:38:53
Du hast UHD vergessen Tobi! :p

Ach ja, UHD ... Unnötige hochauflösende Disc :D


Ach ja, UHD ist bei diesem Film für mich Pflicht :D ;) .

Jep, habe zwar kein 4K TV aber da würde ich gerne zukunftssicher gehen!
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Freddy am 05. November 2016, 13:26:03
Ich habe mich auf keinen Film in2016 so sehr gefreut wie auf diesen hier. Und wurde auch nicht enttäuscht. Ich stehe einfach auf diese Art von Film.
Habe im nachhinein einige Rezensionen gesehen in der Art: "Kunst - schön und gut, aber ein Film soll unterhalten."
Und genau das wurde ich, super unterhalten. Für mich ist das also - wie scheinbar für viele Leute - kein Widerspruch in sich.

Leider muss ich dazu sagen, dass das Interesse am Film im allgemeinen bei mir in den letzten 2 Jahren stark rückgängig war.
Deswegen habe ich mich hier auch nur noch selten zu Wort gemeldet. Wie man sieht, schafft es jetzt wieder ein Film von NWR.
Nur noch wenige Regisseure bringen mich dazu, richtige Vorfreude auf einen Film zu entwickeln - Leider.
Darunter beispielsweise Regisseure wie Denis Villeneuve (Prisoners, Enemy, Sicario).
Überraschung des Jahres (im positiven natürlich) war für mich "Under the Skin" von Jonathan Glazer mit Scarlett Johansson.
Den wird ich definitiv auch weiter auf dem Schirm halten.

Zum Film selbst:

The Neon Demon :arrow: :10:

Vorab:
Für den für mich besten und interessantesten Film des Jahres muss ich einfach auch mal die Höchstwertung auspacken.
Bei einer Zweitsichtung weiß ich nicht, ob er diese Wertung halten kann.  "Only God Forgives" von Refn ist beim zweiten Durchlauf auch ein bissl gesunken.
Und mit diesem würde ich Neon Demon von allen Filmen von NWR auch vergleichen.

Die Kamerafahrten, die Farben, die Bilder, die Musik - einfach alles hat mich gleichermaßen begeistern können.
Die Krönung war für mich dann der Song "Waving Goodbye" von Sia beim Abspann. Ist wohl auch der Theme Song zum Film.
Ich muss dazu sagen, dass ich Sia sowieso gern höre und ich von dem Song dann überrascht und total geflasht wurde.

Jeder einzelne Schauspieler, der hier mitspielt, hat etwas sehr besonderes an sich.
Ich denke NWR wählt seine "Künstler" immer sehr genau aus. Das dachte ich mir auch schon bei Only God Forgives.
Elle Fanning spielt die Rolle einfach nur super. Und das in diesem Alter. Sowas erstaunt mich immer wieder.
Sehr hübsch und einfach ein ganz besonderes äußeres. Ich würde sagen, perfekt für diese Rolle. Könnte mir hier niemand anderen vorstellen.
Auch Jena Malone (Sucker Punch), Bella Heathcote (Killing them softly) und Christina Hendricks (Drive, Mad Men)  gehen voll in Ihren Rollen auf.
Auch Keanu Reeves, mit welchem Refn ja schon lange zusammenarbeiten wollte, passt sehr gut in seine Rolle.

Die Grafische Darstellung ist teilweise schon sehr extrem.
Es handelt sich hier aber eben auch um eine (neue Art?!) von Horrorfilm. (Da fällt mir spontan Black Swan als Vergleich ein)
Ich fand sie jedenfalls nie übertrieben und geschmacklos. Refn geht hier genau an die Grenzen. Richtig schockiert war ich bei zwei Szenen aber allemal...:
(click to show/hide)

Das Mediabook sieht super aus und enthält Film auf BD und DVD, sowie den OST auf CD und Extras-DVD.
Bilder vom Film sowie einige Inhalte und Interviews sind in Form eines "Booklet" im Mediabook.
"Booklet" in Anführungsstrichen, da es mit in das Mediabook integriert ist - also kein separates Booklet.
Passt mir persönlich aber so. Schön Kompakt.
ABER: Die BD hat sich bei ca. 90 Minuten "aufgehängt".
Bzw. hat die Disc in der PS4 länger rotiert (bei Bildstillstand) und ist so weit in der Laufzeit nach vorne gesprungen, bis der Player die Disc wieder lesen konnte.
Und das Ganze genau an einer der im Spoiler erwähnten stellen. Sehr ärgerlich.
Amazon hat mir sofort ein nagelneues zukommen lassen. Das alte muss ich erst zurücksenden, sobald das neue bei mir angekommen ist - Top Service!
Werde mir den Streifen kommende Woche eh nochmals ansehen. Dann teste ich mal die neue Disc.
Vielleicht liegt´s ja auch an der PS4 Hardware oder Software. Mal schauen.

EDIT:
Gerade die "alte" Disc mit dem BD-Player von Samsung von den Eltern probiert - Läuft einwandfrei.
Es ist also ein Problem der PS4. Jetzt habe ich zwei Mediabooks hier liegen.
Eins muss aber wohl zurück zu Amazon. Mein Fehler. Würde aber beide gern behalten... :D


Das war jetzt mein Ersteindruck. Muss den Film, die Bilder, die Botschaft erstmal sacken lassen.
Vielleicht lese ich mir noch ein paar Interpretationen im Netz durch. Das mache ich gern bei derartigen Filmen.

Falls es jemand tatsächlich bis hierhin geschafft haben sollte, dann wünsche ich demjenigen ein schönes WE. :)

Gruß
Chris bzw. Freddy

PS: Mein Profilbild musste ich natürlich auch entsprechend anpassen :)
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Freddy am 05. November 2016, 15:17:00
Auf der BD ist ein sehr interessantes Interview mit Refn über seine Ansicht von Kreativität,
der Entwicklung des Filmes und der Gesellschaft in Richtung der Digitalisierung.

Ich habe es einmal abgetippt, für alle die Interesse daran haben. Besonders den ersten Part (in Fett) finde ich super:

"Kreativität ist wundervoll berauschend, wenn sie gefährlich ist, weil es dann auch Verschiedenheit gibt.
Verschiedenheit ist, aus kreativer Sicht, die härteste Sache der Welt.
Man liebt oder hasst etwas und rührt man es zusammen, kochen Emotionen hoch.
Darum geht es bei der Kreativität. Es gibt nichts schlimmeres, als wenn jemand etwas hasst.
Es ist netter, wenn jeder eine Sache mag, liebt oder damit voll einverstanden ist.
Wenn sich Kunst um Individualität dreht, wie können wir uns stets einigen? Ist doch albern.
Ich denke, wenn man die Gefahr weg lässt, nimmt man der Sache auch die Essenz.
Auch wenn es unterhaltsam, schön, nett und berührend ist: Es macht die Sache nicht interessant.
Und Kreativität sollte das Gehirn inspirieren. Das Hirn penetrieren, etwas einpflanzen. Das geht nur, wenn Verschiedenheit in Dir selbst steckt.
Seitdem das Kino erschaffen wurde, wurde es kontrolliert. Von den Machern, den Finanzierer, von Leuten,
deren Meinung den Film gestaltet haben. Akzeptanz, Empfindungen, aus religiösen oder politischen
Gründen, was man für gut oder schlecht hielt. Wir alle wissen: der größte Feind der Kreativität ist der "gute" Geschmack.


Der Film hat evolutionäre Phasen durchgemacht: das Fernsehen, das Heimkino... Und in diesem Prozess hat es sich langsam
aber sicher zu einem Kapitalgeschäft entwickelt. Und die Vorstellung des Konsumierens von Unterhaltung, immer mehr verschlingen, Geld verdienen, in sich reinstopfen.
Man kommt nicht mehr zum Nachdenken, weil man dann nicht mehr so viel herunterschlucken kann.
Dies hat sich bis zur Perfektion entwickelt. Und ich mag es sogar und genieße es.
Aber die Funktion dieser Entwicklung ist das genaue Gegenteil von Kreativität, wie ich sie verstehe.
Diese unterscheidet sich von der Unterhaltung. Letzten Endes bin aber auch ich hier, um zu unterhalten.
Die Unterhaltung ist aber auch mit Verantwortung verbunden.

Inspirierende Gedanken sind die schönste Sache auf der Welt. Genau das kann Kreativität bewirken.
Aber in der Zukunft gelten durch die digitale Revolution andere Regeln.
Wir befinden uns in einer Phase, wo die Industrie die Regeln in die Hand nehmen will.
In der digitalen Revolution will die Kreativität zurück zu ihrer flüssigen Urform.

Kreativität ist durchsichtig, sie fällt und entscheidet dann selbst, in welche Richtung sie sich bewegt.
Um in der Zukunft zu überleben bei all dem vielen Content in einer kapitalistischen Gesellschaft voller endloser Möglichkeiten
schaut man Filme nicht zur Unterhaltung oder benutzt Massenmedien. Es wird darum gehen. wofür man steht.
Denn das Bedürfnis nach Identität wird viel wichtiger sein.  Wir erleben den Verlust von Kontrolle.
Und dies wird zu einem Akt der Furcht. Ich liebe die Furcht, aber es kann auch große Angst machen, die Kontrolle zu verlieren.
Wir leben in sehr turbulenten Zeiten, aber genau deswegen verschwindet die Gefahr, weil alles in genau beschriebenen Maßstäben gemessen wird.
Selbst Meinungen sind im Internet nur noch Zahlen, die entweder rauf oder runter gehen.
Und diese neu entstandene digitale Leindwand hat völlig neue Regeln.

Dies ist furchterregend, für mich aber auch sehr aufregend. Und die wahrhaft interessante Kraft dort ist die Gefahr..."
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Bloodsurfer am 05. November 2016, 15:28:31
Dein Ersteindruck klingt schon mal fantastisch und macht meine Hoffnung und Vorfreude nur noch größer. Danke für die ausführlichen Worte! :)
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: JasonXtreme am 05. November 2016, 15:36:40
Also irgendwie finde ich man kann sich auch wichtiger nehmen als man ist. Die Rezis die man so liest zeigen alle eher nach Style over Substance und zwar immens. Was helfen perfekte Bilder und Soundtracks, wenn schlicht der Inhalt mau ist oder fehlt? Das mag ein zweimal funzen, dann sollte man sich aber besonnen ob man damit eine komplette Regie-Karriere durchziehen kann. Und wenn jeder von Euch ehrlich ist, dann bietet Refn nicht mehr als das bisher.
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Freddy am 05. November 2016, 15:53:35
Dein Ersteindruck klingt schon mal fantastisch und macht meine Hoffnung und Vorfreude nur noch größer. Danke für die ausführlichen Worte! :)

Gerne. Freue mich, wenn jemand bei dieser Art Film meine Meinung annähernd teilt. Bin entsprechend gespannt.

Also irgendwie finde ich man kann sich auch wichtiger nehmen als man ist. Die Rezis die man so liest zeigen alle eher nach Style over Substance und zwar immens. Was helfen perfekte Bilder und Soundtracks, wenn schlicht der Inhalt mau ist oder fehlt? Das mag ein zweimal funzen, dann sollte man sich aber besonnen ob man damit eine komplette Regie-Karriere durchziehen kann. Und wenn jeder von Euch ehrlich ist, dann bietet Refn nicht mehr als das bisher.

"Ohne Inhalt" finde ich sehr hart, Jason.

Meiner Meinung nach ist genau das Gegenteil der Fall, und zwar, dass The Neon Demon sehr viel Inhalt zu bieten hat.
Ja, für mich sogar mehr als die meisten Filme die ich 2016 gesehen habe.
Beziehungsweise halt in ganz anderer Form, welche eben nicht für jedermann zugänglich ist.
Und genau diese Form, Art und Weise des Films kann mich in ihren Bann ziehen, faszinieren und unterhalten.

Verstehe dich aber genauso.
Da verweise ich nochmal an den ersten Teil des von mir oben abgetippten Interviews mit Refn. :)
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Coltaine am 05. November 2016, 19:19:26
Interessant...cooles und ausführliches Review.

Ich hatte meine Skepsis dem Film gegenüber in diesem Thread ja bereits geäußert.

Mal abwarten...

Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Flightcrank am 05. November 2016, 20:21:19
Top, Freddy! Vielen Dank für deine Zeilen, du hast mir richtig Lust auf den Film gemacht.  :biggrin: :thumb:
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Freddy am 06. November 2016, 14:36:36
Interessant...cooles und ausführliches Review.

Ich hatte meine Skepsis dem Film gegenüber in diesem Thread ja bereits geäußert.

Mal abwarten...

Wenn ich mir unser Gespräch oben im Thread so durchlese, dann bin ich mir nicht ganz sicher, ob er dir gefallen wird.
Denke aber eher nicht, da er eine ähnliche Richtung wie Only God Forgives einschlägt.
Ich bin gespannt auf deine Meinung. :)

Top, Freddy! Vielen Dank für deine Zeilen, du hast mir richtig Lust auf den Film gemacht.  :biggrin: :thumb:

Na dann hoffe ich, dass er dir auch gefallen wird..  :biggrin:
Eine Garantie dafür traue ich mich bei den Refn´s aber sowieso nicht mehr aussprechen... :D Und das ist auch gut so. :)
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Tony Schlonghini am 07. November 2016, 18:00:44
Gefiel mir leider nicht so. Visuell und auditiv in den musikalisch untermalten Szenen spitze! Ansonsten war der mir zu sperrig, wobei mir die Thematik an sich auch nicht so zusagte. Ich mag ja Only God Forgives und auch Drive finde ich nicht schlecht, aber ich bin ja auch nicht gerade ein Arthouse-Liebhaber! Daher :6.5:
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: EvilEd84 am 15. November 2016, 13:56:28
Lese mir kein Wort zu durch, da ich gestern entdeckt habe dass das Teil bei Amazon Prime (US) schon drin ist. Herrlich. Spätestens am WE muss ich den sehen.
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Flightcrank am 17. November 2016, 10:17:41
Lese mir kein Wort zu durch, da ich gestern entdeckt habe dass das Teil bei Amazon Prime (US) schon drin ist. Herrlich. Spätestens am WE muss ich den sehen.
Ich bin auf weitere Meinungen gespannt! Aber ansehen werde ich ihn mir so oder so...
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: blaubaum am 17. November 2016, 21:12:50
Endlich auch gesehen und für meeeega befunden. Die Bilder, die Musik, die Symbolik... alles hat bei mir voll ins schwarze getroffen.
In Freddys ausführlichem Review ist alles gesagt, dem kann ich nichts hinzufügen.

Und ich hab Film-Tattoomotiv no. 2 für mich ausgemacht 8) bleibt dran :D
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: nemesis am 17. November 2016, 21:28:49
Du lässt dir Elle Fanning in die Nudel stechen?  :new_silly:
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Freddy am 18. November 2016, 15:12:54
Endlich auch gesehen und für meeeega befunden. Die Bilder, die Musik, die Symbolik... alles hat bei mir voll ins schwarze getroffen.
In Freddys ausführlichem Review ist alles gesagt, dem kann ich nichts hinzufügen.

Und ich hab Film-Tattoomotiv no. 2 für mich ausgemacht 8) bleibt dran :D

Yeah, das freut mich echt zu hören :!: :)

Vielleicht kannst du ja bei Gelegenheit mal n Bild vom Tattoo-Motiv posten?
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: EvilEd84 am 18. November 2016, 18:07:42
Ok, die Erwartungen sind jetzt leider doch immens!
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Freddy am 18. November 2016, 20:54:06
Ok, die Erwartungen sind jetzt leider doch immens!

Das "leider" hört sich so an als wärst du bei hoher Erwartungshaltung wohl schon oft enttäuscht worden.
Das ist schon gefährlich, ja. Du wolltest ihn ja dieses WE noch sehen. Viel Spaß auf jeden Fall! :)

Ich selber höre noch immer gern den Song aus´m Abspann von Sia
Ich muss dann immer an einige Bilder/Szenen des Films denken:

(click to show/hide)

Hab ihn bisher zweimal gesehen und hätte schon wieder gute Lust... Bleibe auch weiterhin bei der Bestnote.
Der zeigt bei mir (wie man mir wohl deutlich anmerken kann...) ziemliche Nachwirkungen. :)
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Flightcrank am 19. November 2016, 01:12:54
Eben gesehen. Hm. Mal sacken lassen aber so geflasht wie Freddy und Blaubaum bin ich bei weitem nicht. Mich konnte Refn aber auch zuletzt schon mit Only God Forgives nicht richtig abholen. Drive war da eine ganz andere Hausnummer. Viel zugänglicher und nicht so sperrig. Wird hier den wenigsten gefallen, da bin ich mir sicher. ;)

Wie gesagt, ich lasse ihn erst mal sacken... :)
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Flightcrank am 19. November 2016, 15:01:43
Eben gesehen. Hm. Mal sacken lassen aber so geflasht wie Freddy und Blaubaum bin ich bei weitem nicht. Mich konnte Refn aber auch zuletzt schon mit Only God Forgives nicht richtig abholen. Drive war da eine ganz andere Hausnummer. Viel zugänglicher und nicht so sperrig. Wird hier den wenigsten gefallen, da bin ich mir sicher. ;)

Wie gesagt, ich lasse ihn erst mal sacken... :)

Ich habe ihn jetzt mal einige Stunden sacken lassen…

:bd:
The Neon Demon :5:
Hat bei mir leider nicht gezündet. Ich mag Arthouse und auch von künstlerischen Filmen bin ich nicht abgeneigt aber Refn war mir hier viel zu speziell. Der Film hat eine unglaublich starke Optik und auch der Soundtrack ist spitze aber die Story eigentlich ziemlich flach. Refn hat sie mit Metaphern (wie auch schon Only God Forgives) vollgestopft und einigen Szenen die einen ziemlich ratlos und auch teilweise, zumindest einmal bei mir, angeekelt zurücklassen.

(click to show/hide)


Der Film ist keinesfalls schlecht aber man muss sowas einfach mögen. Optisch eine Schönheit (!) -  da gibt es keine zwei Meinungen - aber das reicht mir bei weitem nicht, denn der Inhalt muss auch passen und das hat er für mich nicht. Hier gibt es eigentlich gar nicht viel zwischendrin. Wobei ich da wohl schon die Ausnahme bin. Ich denke mir entweder man findet ihn richtig genial oder absolut Scheiße. Da ich mit solchen Filmen hin und wieder schon etwas anfangen kann und ich auch bei visuell starken Filmen schnell am Haken hänge, konnte ich ihm schon das ein oder andere abgewinnen. Knackpunkt ist und bleibt für mich einfach die Story. Schade...
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Freddy am 19. November 2016, 15:24:20
Eben gesehen. Hm. Mal sacken lassen aber so geflasht wie Freddy und Blaubaum bin ich bei weitem nicht. Mich konnte Refn aber auch zuletzt schon mit Only God Forgives nicht richtig abholen. Drive war da eine ganz andere Hausnummer. Viel zugänglicher und nicht so sperrig. Wird hier den wenigsten gefallen, da bin ich mir sicher. ;)

Wie gesagt, ich lasse ihn erst mal sacken... :)

Ich habe ihn jetzt mal einige Stunden sacken lassen…

:bd:
The Neon Demon :5:
Hat bei mir leider nicht gezündet. Ich mag Arthouse und auch von künstlerischen Filmen bin ich nicht abgeneigt aber Refn war mir hier viel zu speziell. Der Film hat eine unglaublich starke Optik und auch der Soundtrack ist spitze aber die Story eigentlich ziemlich flach. Refn hat sie mit Metaphern (wie auch schon Only God Forgives) vollgestopft und einigen Szenen die einen ziemlich ratlos und auch teilweise, zumindest einmal bei mir, angeekelt zurücklassen.

(click to show/hide)


Der Film ist keinesfalls schlecht aber man muss sowas einfach mögen. Optisch eine Schönheit (!) -  da gibt es keine zwei Meinungen - aber das reicht mir bei weitem nicht, denn der Inhalt muss auch passen und das hat er für mich nicht. Hier gibt es eigentlich gar nicht viel zwischendrin. Wobei ich da wohl schon die Ausnahme bin. Ich denke mir entweder man findet ihn richtig genial oder absolut Scheiße. Da ich mit solchen Filmen hin und wieder schon etwas anfangen kann und ich auch bei visuell starken Filmen schnell am Haken hänge, konnte ich ihm schon das ein oder andere abgewinnen. Knackpunkt ist und bleibt für mich einfach die Story. Schade...

Schade, aber voll und ganz verständlich für mich und eine faire Wertung.
Die von dir angesprochene Szene war auch für mich sehr grenzwertig.
Genau an der Stelle hing dann natürlich auch noch der Player....  :lol:

Du denkst zwar vielleicht, dass du die Ausnahme bist, aber Tony hat ja eine ähnliche Meinung:

Gefiel mir leider nicht so. Visuell und auditiv in den musikalisch untermalten Szenen spitze! Ansonsten war der mir zu sperrig, wobei mir die Thematik an sich auch nicht so zusagte. Ich mag ja Only God Forgives und auch Drive finde ich nicht schlecht, aber ich bin ja auch nicht gerade ein Arthouse-Liebhaber! Daher :6.5:

Bisher haben wir zwei mal die Meinung "Meeeega"  von mir und Blaubaum, sowie zwei mal ein "Naja, Inhalt bzw. Thematik passt nicht, aber trotzdem toll untermalte Szenen" von Flight und Tony.

Bin auf die übrigen Meinungen gespannt. :)
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Flightcrank am 19. November 2016, 16:53:57
Freddy, wir beide und Blaubaum ticken schon ähnlich was Filme angeht. Ihr seid in dieser Richtung aber dann doch noch etwas spezieller als ich. Aber ich habe die "Schönheit“ des Films erkannt. Mir schmeckt nur die Story nicht wirklich. Finde es selbst sehr schade. Ich würde unglaublich gerne mal wieder beim ersten Sehen richtig von einem Film geflasht werden. Das war zuletzt bei Inception (oder beim zweiten Sehen von Interstellar) der Fall und der ist ja auch schon einige Jahre alt...
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Freddy am 20. Dezember 2016, 22:06:25
Freddy, wir beide und Blaubaum ticken schon ähnlich was Filme angeht. Ihr seid in dieser Richtung aber dann doch noch etwas spezieller als ich. Aber ich habe die "Schönheit“ des Films erkannt. Mir schmeckt nur die Story nicht wirklich. Finde es selbst sehr schade. Ich würde unglaublich gerne mal wieder beim ersten Sehen richtig von einem Film geflasht werden. Das war zuletzt bei Inception (oder beim zweiten Sehen von Interstellar) der Fall und der ist ja auch schon einige Jahre alt...

Das mit Interstellar und Inception bestätigt auf jeden Fall, dass wir gleich ticken. Die Beiden sind ja auch nicht für jedermann zugänglich - vor allem Ersterer.

Hat denn mittlerweile sonst noch wer The Neon Demon gesehen? :)

Ich hätte ehrlich gesagt schon wieder Lust drauf.
Waving Goodbye läuft auch noch immer im Hintergrund wenn ich am PC bin etc...
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: EvilEd84 am 22. Dezember 2016, 10:20:10
Stehe leider in etwa bei Markus.
Könnte länger etwas darüber schreiben, aber letztlich hat mir am meisten sauer aufgestossen, dass Refn es doch nicht ganz schafft unter der offensichtlichen Kritik seine geheime Faszination zumindest mit der Ästhetik der Branche zu verstecken. Visuell toll, aber letztlich so leer wie die Charaktere die er darstellt.

Tut mir Leid das als Refn Fan erster Stunde zu schreiben....
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: JasonXtreme am 22. Dezember 2016, 10:31:55
Oha, grade von Dir hab ich jetz was anderes erwartet
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Sing-Lung am 22. Dezember 2016, 11:38:59
Ich stehe irgendwo zwischen Freddy/Flo und Markus/Matze. :lol:

Was Story und Charaktere angeht, sehe ich es wie Markus und Matze. Aber die ganze Machart, der Soundtrack, die Farben heben ihn dann doch noch auf ein gewisses Level. Ich bereue es schon fast ein wenig, nicht zum Mediabook gegriffen zu haben und "nur" das Steelbook zu haben. Für mich ungefähr auf demselben Niveau wie Only God forgives (der übrigens mal eine Zweitsichtung erhalten muss!).

Insgesamt viel besser als Valhalla Rising aber natürlich auch noch meilenweit entfernt von Drive.
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Max_Cherry am 22. Dezember 2016, 19:47:37
Hmmm, ist jetzt die Geschichte zu dünn, oder die Figuren/Schauspieler zu flach?
What is the fucking problem? ;) ;) ;) :D
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Max_Cherry am 01. Januar 2017, 22:33:47
The Neon Demon :prime:
Puh, ich bin ganz froh, dass ich den Dank Freitags-Deal günstig leihen konnte.
Ich hab mich durchaus drauf gefreut und hatte Bock auf das Visuelle.
Der Film hat mich dann leider ein bisschen enttäuscht. Er ist einfach platt, das fand ich sehr schade.
Die Mädels haben mich jetzt nicht so begeistert. Die sahen halt aus und haben sich verhalten, wie man sich das so vorstellt in der Model-Branche, zumindest als Ausgangssituation. Vermutlich gut gespielt, vielleicht nicht so weit weg, von der Realität. Natürlich wird es hier später im Film krasser und derber, aber auch das muss ich leider als aufgesetzt und mehr gewollt, als wirklich gekonnt, bezeichnen. Ich glaube mein größtes Problem ist, dass Refen einen Mittelweg zwischen kritischer Darstellung und Faszination für die Branche finden will, dabei aber in meinen Augen scheitert. Der Film selber ist im Grunde formell genau wie die Welt, die er darstellen will. Herzlos, kalt, oberflächlich, naiv, und auch zermürbend. Das könnte man alles auch positiv sehen, ich fand es etwas zu platt, ja zu gewollt. Ungewöhnlich ist zudem, dass er versucht den Film fast nur über die Bilder zu erzählen. Das ist nicht uninteressant, aber flacht im Laufe der 2 Stunden einfach ab. Ich finde die Mischungen, zwischen Bildsprache und ordentlich erzählter Geschichte, macht Refn besser. Einen "Black Swan" von Arronofski fand ich im direkten Vergleich einfach deutlich packender und mit stärkeren darstellerischen Momenten versehen. Auch wenn die Filme stilistisch unterschiedliche Wege gehen, kann man sie schon vergleichen, finde ich. Von Refn bleiben die Pusher-Filme meine Favoriten, gefolgt von Bronson und Drive. 
Er ist besser, als der grob ähnliche "Springbreakers", aber wirklich gut fand ich ihn leider nicht.
Selbst die Musik hat mich jetzt nicht soo geflashed. Da gingen "Drive", "The Guest" oder "It Follows" bei mir besser rein. Ich bin auch ein klein wenig übersättigt in Sachen Synth Wave bei Soundtracks. Die Richtung an sich, hör ich aber losgelöst von Filmen derzeit ganz gerne. Ganz kurz noch einmal zurück zu meinem zweiten Satz: visuell ist der Film schon solide, aber da gab es kaum Momente, bei denen ich richtig begeistert war. Vielleicht ist der Stil auch schon ein bisschen überreizt. Wenn es nach mir ginge, darf Refn gerne mal wieder einen Film drehen, der mehr Wert auf die Handlung legt. "Only God Forgives" kenne ich noch nicht, ist aber vermutlich auch nicht ganz meins.
:5.5: - :6:
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Ash am 01. Januar 2017, 22:39:22
Puh, könnte sein, dass ich den ähnlich bewerte, wenn ich das lese...
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: blaubaum am 01. Januar 2017, 22:53:43
Krass! Interessant. Ich fand den derart super...
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Bloodsurfer am 01. Januar 2017, 23:47:43
Lustiger Zufall, Stephan, bei mir lief der auch gerade. Hatte die BD die Tage in der Kochmedia 3 für 18 Aktion bestellt.

Bin leider auch nicht so begeistert. Im Grunde muss ich den Tenor aller eher kritischen Meinungen hier unterschreiben. Es wurden auch alle Kritikpunkte schon gut ausformuliert, da kann ich mich kurz fassen und einfach zustimmen. Tolle Hochglanz-Optik mit wirklich guten Darstellern und dahinter steckt leider nur sehr wenig Inhalt. Trotz vieler Metaphern zieht der Film wirkungslos am Betrachter vorbei und hinterlässt zumindest bei mir keinen bleibenden guten Eindruck. Valhalla Rising fand ich damals besser!

:6:
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: JasonXtreme am 02. Januar 2017, 09:33:52
Ich bin mal gespannt wann man dieses overhypte bei Noe endlich entdeckt :lol: Refn sollte sich mal etwas weiterentwickeln. Style over Substance funktioniert, aber eben nicht in Dauerschleife. Stephan, ich denke Only God is nix für dich ;)
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Max_Cherry am 02. Januar 2017, 13:53:06
Ich bin mal gespannt wann man dieses overhypte bei Noe endlich entdeckt :lol: Refn sollte sich mal etwas weiterentwickeln. Style over Substance funktioniert, aber eben nicht in Dauerschleife. Stephan, ich denke Only God is nix für dich ;)
Ich hab ja nicht grundsätzlich etwas gegen ruhige künstlerische Filme, aber das Thema hat mich bei dem auch nicht so angesprochen.
Leider finde ich Gosling manchmal auch etwas überbewertet. Daher lass ich es wohl.

Das interessante ist, dass Refn die Situation schon hatte, in der er Filme auch mit einer präsenteren Story drehen musste.
Bestes Beispiel sind "Pusher 1-3", bei denen es zwar auch schon kleine Ausflüge in das rein visuelle Kino gab, aber diese haben immer die Handlung unterstützt.
Man hat bei manchen seiner Filme einfach das Gefühl, dass es umgekehrt ist. Ein David Lynch kann das irgendwie besser.
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: JasonXtreme am 02. Januar 2017, 15:22:20
Uff, also naja grundsätzlich sind die wirklich gut vergleichbar. Da finde ich aber auch Lynch macht seine Geschichten durch andere Dinge interessanter als Refn. Pusher fand ich ja auch nicht übel, aber eben auch kein Meisterwerk.
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: EvilEd84 am 02. Januar 2017, 16:45:46
Pusher Trilogie kratzt am Meisterwerk. Bronson ist grossartig, Drive ebenso. Da sind wir uns ja fast alle einig hier. Valhalla Rising spaltet dagegen, ich liebe ihn. Only God Forgives war der erste Beitrag der mich etwas unzufrieden zurück liess und leider hatte Neon Demon den Trend für mich fortgesetzt und nachdem ich OGF noch gut fand, wurde hier dann endgültig Mittelklasse erreicht.
Stephan, klingt als verstehst du jetzt was ich mit meiner Kritik meinte. Mich hat letztlich am meisten gestört dass Refn seine heimliche Bewunderung für die Branche nicht verstecken kann. Da ich persönlich kaum eine andere Branche mehr verabscheue stiess mir das sauer auf. Liest sich als hättest du ein ähnliches Gefühl bekommen.

Über Noe brauchen wir nicht reden. Abgesehen von Love sprechen wir hier sowieso nur von Meisterwerken :D
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Max_Cherry am 02. Januar 2017, 18:51:41
Stephan, klingt als verstehst du jetzt was ich mit meiner Kritik meinte. Mich hat letztlich am meisten gestört dass Refn seine heimliche Bewunderung für die Branche nicht verstecken kann. Da ich persönlich kaum eine andere Branche mehr verabscheue stiess mir das sauer auf. Liest sich als hättest du ein ähnliches Gefühl bekommen.
Absolut, das sehe ich ähnlich. Refn versucht ja die negativen Dinge auch zu zeigen. Aber anstatt dies glaubhaft und "in your face" zu machen, versteckt er sich hinter seinen Bildern und Symbolen, was den kritischen Umgang mit dem Thema ganz klar abschwächt. Die Figuren wirken nie richtig echt, sie haben wenig Tiefe und sind im genaugenommen Stereotypen. Das Schicksal dieser spielt auch keine große Rolle, Refn benutzt sie quasi nur, um seine optische und atmosphärische Vorstellung umzusetzen. Und diese gleicht eben mehr einer naiv-oberflächlichen, vereinfachten Abbildung der Branche, statt einer wirklichen Auseinandersetzung damit. Beim Schauen haben mich so einige Dinge interessiert, auf die nicht weiter eingegangen wurde, es bleibt alle sehr flach. Vielleicht fehlte mir dadurch auch die Spannung. um David Lynch mal wieder rauszunehmen, "Neon Demon" fand ich komplett verständlich, hier gibt es gar nichts, was man nicht versteht, wenn man einigermaßen aufmerksam schaut.

Zum "Horrorfilm" fehlt es aber dann auch an expliziten Momenten zum Ende.
(click to show/hide)
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: blaubaum am 02. Januar 2017, 20:28:18
Only God Forgives empfinde ich bisher am schwächsten. Drive war am zugänglichsten. War einfach ein guter Film.
The Neon Demon ist schon wieder etwas spezieller, kann aber neben der Optik und dem Sound auch noch hervorragend von der Handlung leben, find ich.
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Ash am 02. Januar 2017, 20:34:23
Ich starte den Film gleich. Brauch ich Alk dafùr?
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: blaubaum am 02. Januar 2017, 20:39:31
Ich starte den Film gleich. Brauch ich Alk dafùr?

Bloß nicht, im Gegenteil :D
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: nemesis am 02. Januar 2017, 20:42:48
Ich sollte mir den echt mal langsam ansehen... Mal gespannt, ob der bei mir triggert.
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Bloodsurfer am 02. Januar 2017, 22:34:09
Auf deinen Eindruck bin ich zumindest sehr gespannt, Pierre.
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Ash am 02. Januar 2017, 23:59:13
Gerade beendet, finde ihn zwar recht belanglos aber ok. Musikalisch ist jetzt nur das Outro hängen geblieben, das war beispielsweise bei TheGuest anders. Optisch/visuell, klar, hat viele coole Momente, wirkt auch sehr hochwertig, reißt mich nur nicht sonderlich mit, Story entsprechend des Hintergrunds eines oberflächligen Inhaltes ok, war wie gesagt nett, Wiederholungswert bei mir niedrig, dementsprechend Regal: NEIN!

 :6:
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: blaubaum am 03. Januar 2017, 01:51:34
Keine Sorge, in dem Film geht es nicht um "geile Weiber und Titten" ;)

Edit: Huch, was hab ich denn da gerade für nen Post gesehen. Plötzlich isser weg? Keine ahung...
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Max_Cherry am 03. Januar 2017, 12:37:38
Keine Sorge, in dem Film geht es nicht um "geile Weiber und Titten" ;)

Edit: Huch, was hab ich denn da gerade für nen Post gesehen. Plötzlich isser weg? Keine ahung...
Ich weiß, welchen Du meinst.
Stimmt, darum geht es wirklich nicht.
So wirklich geil fand ich die auch nicht, die Klappergestelle.
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Flightcrank am 03. Januar 2017, 20:09:15
Bis auf blaubaum und Freddy sind wir soweit alle einer Meinung...  :D
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Ash am 03. Januar 2017, 21:48:42
Bis auf blaubaum und Freddy sind wir soweit alle einer Meinung...  :D

Dementsprechend verstehe ich garnicht, warum der so groß im Gespräch war. Schon auf dem letzten Treffen hätte man meinen können, dass es sich hier um DEN Überfilm handelt. :p
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Max_Cherry am 03. Januar 2017, 22:05:30
Da ging es nur um Vorfreude, oder?
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Flightcrank am 03. Januar 2017, 22:19:28
Bis auf blaubaum und Freddy sind wir soweit alle einer Meinung...  :D

Dementsprechend verstehe ich garnicht, warum der so groß im Gespräch war. Schon auf dem letzten Treffen hätte man meinen können, dass es sich hier um DEN Überfilm handelt. :p

Ich für meinen Teil war sehr gespannt auf den Film! ;)
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Freddy am 04. Januar 2017, 17:29:09
Bis auf blaubaum und Freddy sind wir soweit alle einer Meinung...  :D

Ich denke das liegt daran, dass der Film einfach sehr speziell ist.
Und je "spezieller" und eigentümlicher desto kontroverser?
Aber bei wem es dann den Nerv genau trifft, wie bei Blaubaum und mir, für denjenigen ist es umso geiler!

Ich find´s super, dass der Film hier trotzdem durchgängig für mich nachvollziehbare und faire Wertungen erhält. :thumb:

Wird Zeit für den nächsten Refn... 8)  Ist da schon jemandem was bekannt?
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Freddy am 01. April 2017, 23:28:27
Refn ist farbenblind? Laut Wikipedia kann er keine mittleren Farbtöne erkennen. Wusste ich gar nicht.  :confused:

Finde ich aber super interessant, da ich auch eine Rot-Grün-Farbsehschwäche habe. Hätte deshalb damals nicht Elektriker werden dürfen. (Farben der Kabel etc.)
Farben haben bei mir entsprechend immer weniger eine Rolle gespielt. Ich achte mehr auf Kontrast und Formen.
Vielleicht gefallen mir deshalb seine Filme umso besser?! Spielt sicher auch eine Rolle in gewissem Maße.

Wusste nicht in welchem Thread ich das am besten platzieren kann. Hoffe das passt hier einigermaßen.
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: nemesis am 22. Oktober 2017, 13:15:10
Die Blu-ray kostet bei amazon aktuell 4,99

https://www.amazon.de/Neon-Demon-Blu-ray-Elle-Fanning/dp/B01EAV23Z4/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1508670848&sr=8-1&keywords=The+Neon+Demon
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Ketzer am 06. Dezember 2017, 08:16:39
okay, nix für mich, obwohl ich Kunstfilmen nicht abgeneigt bin.

Zunächst für mich noch durchaus stimmig - guter Score, gefühlskalte, schablonen-/puppenhafte Präsentation,
die die Oberflächlichkeit der Scheinwelt wieder gibt. Dies verpufft aber relativ schnell, da sehr bald alles wesentliche gesagt ist.

Eine Szene, um der Provokation/ des Ekels willen, welche ich vorgespult habe und auch übertragen auf das Szenario nicht verstanden habe.

Keine Wertung, da ich nicht mal wissen würde, wo/wie ich hier ansetzen soll.
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Max_Cherry am 06. Dezember 2017, 11:11:31
Ich hab nichts anderes von Dir erwartet ;)
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Freddy am 06. Oktober 2018, 12:57:15
Ich höre gerade wieder "Sia - Waving Goodbye" und muss an den Film denken.

Für mich einer der besten Filme überhaupt. Vor allem bei der Erstsichtung. Für mich einfach nur Film-Kunst!

Ist Refn aktuell an einem neuen Streifen dran? Das wäre der Hammer.
Denke, dass ich mich bei keinem anderen Regisseur so freuen würde über neue Filmkost.
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: blaubaum am 06. Oktober 2018, 13:15:01
Er arbeitet an einer Serie, von der auch vor kurzem der erste Trailer veröffentlicht wurde. Sieht wieder sensationell aus :biggrin:

http://beyondhollywood.de/index.php/topic,22925.msg857989.html#msg857989
Titel: Antw:The Neon Demon (Nicolas Winding Refn)
Beitrag von: Freddy am 06. Oktober 2018, 13:26:42
Danke :!: :D