Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

Filme => Asiatische Filme => Thema gestartet von: Hellseeker am 15. Januar 2004, 17:03:08

Titel: Sympathy for Mr. Vengeance
Beitrag von: Hellseeker am 15. Januar 2004, 17:03:08
(http://www.ofdb.de/images/film/25/25445.jpg)


Beindruckend, brutal, gefühlvoll, traurig.

Ryu ist taubstumm. Um eine Nierentransplantation für seine Schwester zu finanzieren, arbeitet er sehr hart in einer Fabrik. Als er dann aber entlassen wird, geht er einen Handel mit ominösen Organhändlern ein, die in aber übers Ohr hauen. So beschließt Ryu, auf Drängen seiner linksradikalen Freundin, die Tochter des reichen Geschäftmannes Dong-jin zu entführen. Als sich dann aber Ryus Schwester umbringt und die Tochter von Dong-jin unglücklicherweise ertrinkt, gerät alles aus den Fugen ...

"Sympathy for Mr. Vengeance" ist ein beeindruckendes Werk, das unter die Haut geht. Der tragische Hauptcharakter ist der taubstumme Ryu, der hervorragend von Ha-kyun Shin verkörpert wird. Obwohl er nur Gutes will, lässt er sich mit Organhändlern ein und entführt ein kleines Mädchen. In "Sympathy for Mr. Vengeance" gibt es keine Helden - es gibt nur Opfer und Täter. Der Film ist tragisch und im höchsten Masse brutal. Der Film eskaliert in einer unaufhaltsamen Gewaltorgie. Zudem ist der Film teilweise so traurig und pessimistisch, dass man am liebsten abschalten würde. Ein wahres Meisterstück.

"Sympathy for Mr. Vengeance" ist ein brutales, aber gefühlvolles und trauriges Thriller-Drama, das auch optisch und akustisch überzeugen kann. Ein Meisterwerk. 9.5/10


Ein Muss :!:
Titel: Sympathy for Mr. Vengeance
Beitrag von: ap am 15. Januar 2004, 22:05:44
yea, auf den freu ich mich auch schon. !!  8)  Was hast du denn für ne DVD?
Titel: Sympathy for Mr. Vengeance
Beitrag von: nemesis am 15. Januar 2004, 23:15:40
Ist übrigens vom gleichen Regisseur wie J.S.A.
Titel: Sympathy for Mr. Vengeance
Beitrag von: Hellseeker am 16. Januar 2004, 12:27:37
Ich hab die SE von CJ Entertainment, welche sehr gut ist. Die HK-DVD ist nicht empfehlenswert, da diese das falsche Bildformat hat (dafür ist sie billiger).
Titel: Sympathy for Mr. Vengeance
Beitrag von: Lionel am 25. Mai 2004, 11:14:46
Ich hab die Hongkong DVD, von Edko. War ja mal nicht mehr zu kriegen bei dddhouse, hab aber als sie sie wiederhatten, sofort zugeschlagen. Sehr geiler,  krasser Film. Äußerst deprimierend.
Wer soll eigentlich Mr. Vengeance sein? Im Prinzip werden ja beider, der taubstumme und der Geschäftsmann, vom Schicksal gebeutelt und nehmen Rache. Na ja, bezieht sich wohl eh auf beide.
Die Hongkong DVD ist ganz nett, war halt ne preisgünstige Alternative. Bei der Korea DVD ist noch der Soundtrack dabei, oder? Wie ist der so?
Titel: Sympathy for Mr. Vengeance
Beitrag von: Hellseeker am 25. Mai 2004, 19:04:40
Bei der Korea-DVD ist der Soundtrack dabei? Hab ich gar nicht gewusst. Wird mal bei Gelegenheit gecheckt.
Titel: Sympathy for Mr. Vengeance
Beitrag von: Lionel am 26. Mai 2004, 10:50:51
Zitat von: "Hellseeker"
Bei der Korea-DVD ist der Soundtrack dabei? Hab ich gar nicht gewusst. Wird mal bei Gelegenheit gecheckt.



Steht in der ofdb zumindest so, glaub ich.
Titel: Sympathy for Mr. Vengeance
Beitrag von: nemesis am 26. Mai 2004, 12:40:31
Jepp, steht da so. Versteckt sich wohl dem Vernehmen nach auf der Bonusdisc.
Titel: Sympathy for Mr. Vengeance
Beitrag von: EvilEd84 am 31. Mai 2004, 14:00:29
Hab mir die Korea gekauft in LuBu, leider noch nicht angesehen, bin aber seeeeehr gespannt...also als CD ist der OST afaik nicht dabei, evtl. auf der Bonidvd
Titel: Sympathy for Mr. Vengeance
Beitrag von: ap am 22. November 2004, 05:39:43
also die deutsche DVD wird wohl so aussehen:  8)



(http://archive.beyondhollywood.de/6ffc1cbc4bf63d7fb4af4b5722cb9376.jpeg)


SYMPATHY FOR MR.VENGEANCE wirkt wie ein Faustschlag in den Magen der Zuschauer. Koreas Starregisseur Park Chan-wook (OLD BOY – Goldene Palme von Cannes 2004) schickt sein Publikum direkt und gnadenlos in die Abgründe der Hölle. Nihilistisch, brachial, brillant und unbequem - SYMPATHY FOR MR. VENGEANCE ist ein filmisches Großkaliber das niemanden kalt lassen wird und international für begeisterte Kritiken sorgte.

Bildformat: Originalformat, 16:9 anamorph
Sprachen: Deutsch Dolby Digital 5.1/ Koreanisch Dolby Digital 5.1
Extras: TBA
Laufzeit: TBA
Untertitel: deutsch
Menü: 3-D (animiert)
Titel: Sympathy for Mr. Vengeance
Beitrag von: Thomas Covenant am 22. November 2004, 22:07:03
Genau die Kategorie wie Bad Guy,guter Film wirklich guter Film,aber hinterher möchte man fast aus dem Fenster springen. Für mich ein Riesenunterschied ob man einen traurigen oder melancolischen Film ansieht und hinterher leicht dröselig ist oder derart runtergezogen wird dass man keinen Bock mehr ihn trotz offensichtlicher Qualitäten kein zweites Mal anschauen möchte. Bad Guy,Sympathy und auch Irreversible hab ich alle wieder abgeschoben. Musste über vierzig werden um festzustellen was gut für mich ist und dazu gehört nicht so oft Deprifilme gucken! So jetzt könnt ihr mich Weichei ein wenig bashen.
Titel: Sympathy for Mr. Vengeance
Beitrag von: Lionel am 23. November 2004, 13:36:25
Weichei!! :fist:  ;)

Nein, Quatsch. Aber ich weiß was du meinst. Ich hab z.B. Irreversible und Scrapbook auch deswegen abgestoßen, genauso wie All Night Long 2+3.
Aber es gibt auch Filme dieser Kategorie, die ich mir öfter anschauen kann und deshalb behalte (ohne es vernünftig erklären zu können), z.B.: All Night Long und eben auch besagten Sympathy for Mr. Vengeance. Ich mag den Film irgendwie einfach, trotz seines Depri-Faktors.
Titel: Sympathy for Mr. Vengeance
Beitrag von: Thomas Covenant am 23. November 2004, 20:50:49
Die All Night Long Filme hab ich auch weitergegeben.Sind wir seit der Geburt getrennt oder was ?
Titel: Sympathy for Mr. Vengeance
Beitrag von: Lionel am 24. November 2004, 12:22:11
Zitat von: "Thomas Covenant"
Die All Night Long Filme hab ich auch weitergegeben.Sind wir seit der Geburt getrennt oder was ?


Hehe, wer weiß? Leg mal deinen Lebenslauf dar... :lol:

P.S.: Der erste Teil der All Night Long-Reihe gefällt mir aber sehr gut, das ist noch ein richtiger "Film" (keine DV-Optik, geniale Kamerafahrten, super Soundtrack) und dementsprechend hab ich ihn auch behalten. Teil 2+3 sind mir ne Spur zuuu niederschmetternd ;)
Titel: Sympathy for Mr. Vengeance
Beitrag von: EvilEd84 am 24. November 2004, 16:49:39
Ich steh auf die von euch genannten Filme :D

Nicht zu unrecht ist Menschenfeind Teil meiner absoluten Top 5

Aber Sympathy fand ich gar net sooooo niederschmetternd, weiss auch net, irgendwie sind mir die Tore bisher dazu verschlossen geblieben, obwohl ich ihn recht gut fand!!
Titel: Sympathy for Mr. Vengeance
Beitrag von: Barbrady am 24. März 2006, 14:31:11
Hab mir Sympathy... gestern allein angesehen, mit dem Vorhaben mir danach noch "Subconscious Cruelty" anzuschauen - ich hab es aber dann nichtmal mehr versucht und das war wohl auch richtig so  8O

Ok, ich war allein - aber auch unter Menschen hätte ich gestern wohl erstmal kein Wort rausgebracht - so einen Film sieht man nicht oft, die Brücken, die hier bereits zu Menschenfeind und Irréversibel gebaut wurden kann ich durchaus nachvollziehen - wobei ich jedoch den Noé-Filmen noch mehr Härte und Kompromisslosigkeit zusprechen muß! Trotzdem ist der Film eine Perle, besonders gut gefallen haben mir die Kameraarbeit, der Gebrauch von Farben und vor allem diese bedrückende Ruhe, die kann einem wirklich den Rest geben. Dazu kommen noch ein paar wirklich harte, kompromisslose Schnitte und eine durchdachte Story, die ich beim ersten Sichten jedoch nicht ohne Zunahme einer Inhaltsangabe vollständig entschlüsseln konnte. Hier und da ist die Übersetzung zu bemängeln, besonders der Arzt ist nicht besonders toll synchronisiert worden, aber darüber sehe ich wie immer hinweg.

Als Unterhaltungsfilm taugt Sympathy... u.a. mangels Dialogen und (für mich) oftmals nicht-nachvollziehbaren Handlungen zwar nicht, aber das will er ja auch gar nicht - die Stimmung, die da aufgebaut wird bekommst du selten zu spüren. Ein Depri-Film ohne Zweifel - aber sowas von gefühlvoll, dass es einem die Sprache verschlägt - großes Kino.
Titel: Sympathy for Mr. Vengeance
Beitrag von: EvilEd84 am 24. März 2006, 17:34:16
Zitat von: "Barbrady"
und (für mich) oftmals nicht-nachvollziehbaren Handlungen



Ich mag den Film mittlerweile auch sehr, und ich finde ihn fast so gut wie Old Boy. Ein Film der nachgebrannt und nachgebrannt hat - hab den sicherlich noch 3-4 mal innerhalb kürzester Zeit dann angesehen und er hat schon so seine Wirkung. Er IST hart, aber eher subtil, was ihn nicht wirklich so niederschmetternd macht und mit Menschenfeind kann er sowieso nicht mithalten, aber das ist auch ein Vergleich mit der ABSOLUTEN Königsklasse. Mittlerweile gebe ich ihm lockere 8,5/10.


Und zu dem Quote: ja, ich habe auch net alles kapiert beim ersten mal sehen, besonders die Bildersprache, die einfach so ohne Kommentar und mit teils völligem Verzicht auf begleitende narrative Erklörungen im Sinne von "HEy, der arbeitet ja ne Doppelschicht" wird hier nur durch eine einzelne kurze Szene klar gemacht. Arbeit, Kollegen gehen, wieder Arbeit. Hört sich sehr simpel an geschrieben, aber im Laufe der Bilder bleiben einem solche Kleinigkeiten sehr oft verborgen. Auch nach der Operation habe ich etwas gebraucht um zu realisieren was überhaupt passiert ist. Ich glaube das erste mal habe ich im Nachhinein sehr wenig vom Film (dem Plot) verstanden :D
Titel: Sympathy for Mr. Vengeance
Beitrag von: Lionel am 27. März 2006, 10:44:00
IMO der beste Teil der Rachetrilogie. Trocken, hart, kompromisslos...ohne jeglichen Zugeständnisse, wies dann bei Oldboy und Sympathy for Lady..nicht mehr anders ging. Schwer unterschätztes Meisterwerk.
Titel: Sympathy for Mr. Vengeance
Beitrag von: AntiflagStute am 27. März 2006, 14:32:16
Oh ich glaube ich werde ihn mir auch ansehen, ob man den in einer handelsüblichen Videothek bekommt?
Titel: Sympathy for Mr. Vengeance
Beitrag von: JasonXtreme am 27. März 2006, 14:43:40
Logisch, der is offiziell ab 16 und steht überal drin.
Titel: Sympathy for Mr. Vengeance
Beitrag von: AntiflagStute am 27. März 2006, 18:53:04
hab ihn eben nich gefunden ..schade.=(
die inner videothek wussten auch nix von dem..
Titel: Sympathy for Mr. Vengeance
Beitrag von: kinski am 03. Januar 2007, 21:45:31
Nachdem OLDBOY ja bereits seit einem Jahr mein absoluter Kultfilm ist und ich "Lady Vengeance" vor einigen Wochen geschaut habe, bin ich endlich auch mal dazu gekommen mir "Sympathy for Mr. Vengeance" anzusehen.
Und auch wenn ich hier völlig gegen den Strom schwimme ... ich fand den Film von der Thematik her hoch interessant, aber einfach nur langweilig in Szene gesetzt. Mag sein, dass genau diese Stilmittel, die mich an "Mr. Vengeance" abschrecken bei Anderen zu Jubelstürmen führen ... mich packt der Film eigentlich zu keiner Zeit. Auch Kang-ho Song kann mich diesmal überhaupt nicht überzeugen, obwohl ich bis jetzt von ihm nur tolle Leistungen gewohnt war (The Host, JSA, The Quiet Family, Shiri).
Genau die Elemente, die mir bei "Oldboy" und phasenweise auch bei "Lady Vengeance" so sehr gefallen haben, fehlen mir hier gänzlich. Für mich persönlich ganz klar der schwächste Teil der Trilogie.

3 / 10
Titel: Sympathy for Mr. Vengeance
Beitrag von: Lionel am 03. Januar 2007, 22:18:52
Zitat von: "kinski"
ich fand den Film von der Thematik her hoch interessant, aber einfach nur langweilig in Szene gesetzt.



Langweilig? Naja, das ist wohl relativ...der musste so aufgebaut sein und nicht anders.



Zitat
Für mich persönlich ganz klar der schwächste Teil der Trilogie.

3 / 10



Siehste, für mich eindeutig der beste. ;)
Titel: Sympathy for Mr. Vengeance
Beitrag von: Bloodsurfer am 03. Januar 2007, 23:02:30
naja, den Lady Vengeance hab ich ja noch nicht gesehen, aber ich fand Mr Vengeance auf jeden Fall deutlich besser als Oldboy... Hat mich mehr gepackt
Titel: Sympathy for Mr. Vengeance
Beitrag von: Koenig_Pest am 04. Januar 2007, 03:30:20
ich denk ich hab scho was gschrieben aber grad hab ich bock dazu:

Ich finde Mr. Vengeance hat die grausam schönste sequenz in einem film die jemals gemacht wurde (jaja der absinth) nämlcih die indem man zuerst die 5 onanierenden jugendlichen sieht und dabei das stöhnen aus einem andren zimmer hört wären die kamera durch die Wand fährt und man erkennt das
 es die Schmerzensschreie sind , und der hauptcharaker dass nicht mitbekommt das seine schwester schreit. allein diese Sequenz lohnt es schon den ganzen film zu schauen

btw. da ich ihn bisher nur auf koreanisch rumliegen hab kann ichs nicht genau sagen abe ich glaube mir gefällt lady Vengeance am besten da dort mit dem thema Rache und ist Rache gerechtfertigt am meisten gespielt wird, und der charakter der Geum irgendwie so clever undurchsichtig scheint.

Mr. hat halt den guten kniff die hauptperson und somit auch den blickwinkel des zuschauers zu ändern wärend oldboy halt das Ende hat das jeden aus seinen Sehgewohnheiten raushaut .
Titel: Antw:Sympathy for Mr. Vengeance
Beitrag von: Flightcrank am 23. April 2011, 10:52:39
:dvd:
Sympathy for Mr. Vengeance :8:
Sehr lange im Regal stehen gehabt und nun zum ersten mal gesehen. Wow, sehr interessanter und ziemlich starker Koreaner. Ich würde ihn aber knapp hinter Oldboy ansiedeln und sowieso hinter dem neues Meisterwerk I saw the Devil. In meine Korea Top10 hat er es aber spielend leicht geschafft. Das Ende ist echt übel.
(click to show/hide)
Titel: Antw:Sympathy for Mr. Vengeance
Beitrag von: Lionel am 23. April 2011, 12:30:12
Sperriger Film mit geringem Unterhaltungswert, aber wirklich minimalistisch und subtil-gut und bitterböse inszeniert. Intensiv ist er alle mal, wenn es auch mittlerweile intensiveres gibt.

Ne 8/10 würd ich dem heut auch noch geben, vielleicht auch ne 8,5/10.
Titel: Antw:Sympathy for Mr. Vengeance
Beitrag von: Verdugo am 18. August 2012, 17:25:30
Sympathy for Mr Vengeance  :bd:

Langatmiges, asiatisches Kino. In der Regel nicht mein Geschmack und auch Oldboy musste mich erstmal überzeugen (was er aber auch geschafft hat). Den Streifen hier fand ich aber nicht wirklich gut. Klar, er hatte einige fiese Szenen, aber erwartet habe ich eine Racheorgie, die weder subtil noch erst sehr spät im Film zu finden ist. Filme, die sich Zeit lassen, sind nur zu oft nicht meins - mit meiner Meinung über den Film scheine ich recht alleine hier zu sein. :D Aber in Oldboy steckte imo wesentlich mehr. Und das heißt was, denn 1. bin ich bei solchen Filmen recht empathisch und bei der Story von Sympathy... könnte ich mich sogar noch mehr reinfinden.
Dennoch  Großzügige:
 :6.5:

Zusätzlich fand ich den Film recht diffus. Die Handlungen und Ereignisse wurden nicht wirklich klar. Die Botschaft des Films kann ich auch nicht direkt erkennen, außer: Durch Rache sind nu alle tot.
Titel: Antw:Sympathy for Mr. Vengeance
Beitrag von: ap am 19. August 2012, 17:09:21
Ganz meine Meinung! Ich fand den Film einfach nur öde... ;)
Titel: Antw:Sympathy for Mr. Vengeance
Beitrag von: nemesis am 22. Mai 2013, 21:11:55
Wurde schon erwähnt, dass dieser Film ebenfalls ein Remake "spendiert" bekommt?

Zitat von: twitchfilm.com
Park's SYMPATHY FOR MR. VENGEANCE Remake Moving Ahead

It was really only a matter of time before the first chapter in Park Chan-wook's Vengeance Trilogy, Sympathy For Mr. Vengeance, was optioned. Again.

With the Oldboy remake by Spike Lee on the way this Fall and plans for Sympathy For Lady Vengeance somewhere out there in the production ether it is no small wonder that it took this long for someone to pick up where Warner Bros left off. A partnership between Silver Reel and Lotus Entertainment has picked up the remake. They will be working with CJ Entertainment and Transformers producer Lorenzo di Bonaventura.

There was a script written by Broken City screenwriter Brian Tucker back in 2010. No word yet on a director or casting. If the producers are moving ahead with Tucker's script we could have news about a director and cast sooner than later.