Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

Allgemein => Smalltalk => Thema gestartet von: Necronomicon am 12. April 2006, 13:14:29

Titel: Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 12. April 2006, 13:14:29
Ich habe vielleicht vor, mir ein Mountainbike zuzulegen, welches auch für die heimischen Wälder bestens geeignet ist  ;)

Hat jemand paar Empfehlungen parat ?

Mit schwebt vielleicht eines von Scott vor, Preisklasse so grob 200-500 ¤ würd ich mal sagen.
Titel: Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 12. April 2006, 13:26:37
Eben, gebt ma paar Tipps :D ich wollt mir auch wieder mal eins holen - nix großartiges aber schon was brauchbares. Gelände fahr ich weniger, aber ein MB sollt es dennoch sein ;)
Titel: Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 12. April 2006, 13:32:00
Das kommt ganz darauf an was du dir an deinem Bike für Bauteile wünschst.

Ich würde auf keinen Fall ein Bike aus dem baumarkt kaufen. Die sind nicht mal die günstigen Preise wert.
Auch "Finger weg!" von Scheibenbremsen die mit Seilzug arbeiten.
Die sind in der Bremsleistung schlechter als V-Bremsen und haben einen extrem schwammigen bis gar nicht vorhandenen Druckpunkt.

Nur hydraulische Scheibenbremsen taugen wirklich was.


Ne Federgabel sollte bei dem Preis schon drin sein. Wird aber kaum über 100mm rausgehen, was aber auch für den "Normalfahrer" locker ausreicht.

Ein Alu-Rahmen sollte auch drin sein.

Gangschaltung in dem Preisbereich könnte eine Shimano Deore oder eine SRam x.7.0 werden.

Höherwertige Schaltungen findet man eigentlich erst ab 800¤.

Nur mal zum kurzen Überblick.

Was für eine Ausstattung hast du dir den so vorgestellt.
Titel: Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 12. April 2006, 14:51:22
Hach ja, der Alex mein alter GT Kollege hat auch da nen Tip parat, hehe  :D


Also, hydraulische Scheibenbremsen, Federgabel vorne und hinten, Shimano (egal welche), Alu auf jeden Fall, mögl. dicker Rahmen.... das wären mal so die Eckdaten.

Was ich nicht unbedingt mag, sind diese Gangschaltungen, wo man den ganzen Griff drehen muß.
Titel: Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 12. April 2006, 14:56:27
Alter, da denk ich grad an mein erstes MB damals  :lol:  ein Molychrom-Rahmen, 21 Gang Shimano 300 lx (oder so) und sonst nüscht! Da gabs noch kei Schnickschnack wie Federgabel ect.  :twisted:  jaja...möge es in Frieden Ruhen nachdem ich es übelst gecrasht habe RIP mein Wheeler  :lol:
Titel: Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 12. April 2006, 15:06:18
Nen Wheeler hatte ich vorher auch  :D
Schwarz und mit so grün-blauen Pastellspritzern drauf.... damit bin ich bei uns im Wald mal eine Treppe runter, die üm die 100 Stufen hat ;) Ein klarer Fall für die Richtbank.

Ein Diamond Back hatte ich auch schon, is aber geklaut worden im Freibad  :evil:
Titel: Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 12. April 2006, 15:26:47
Zitat von: "Necronomicon"
Hach ja, der Alex mein alter GT Kollege hat auch da nen Tip parat, hehe  :D

Als alter Mountainbike Fahrer habe ich da natürlich ein paar Tips parat.

Zitat von: "Necronomicon"

Also, hydraulische Scheibenbremsen, Federgabel vorne und hinten, Shimano (egal welche), Alu auf jeden Fall, mögl. dicker Rahmen.... das wären mal so die Eckdaten.

Was ich nicht unbedingt mag, sind diese Gangschaltungen, wo man den ganzen Griff drehen muß.

 8O
Uiihh, also da wird es mit 500¤ schon recht eng. bzw. bei einem vollgefederten Bike fast unmöglich, wenn es ordentliche Komponenten sein sollen.

Na fangen wir mal an.
Hydrauliche Scheibenbremsen:
Hayes HFX-9
und
Magura Louise (FR)

sind beide hervoragende Bremsen für ihr Geld. Es gibt mit Sciherheit noch mehr von Shimano und anderen Herstellern, aber nur zu den oberen beiden kann ich wirklich aus eigener Erfahrung was sagen.
Für den normalen und auch härteren Einsatz langt eine 160 mm Scheibe eigentlich immer aus. Nur bei wirklich hartem Einsatz und langen Abfahrten sollte man eventuell eine größere Scheibe in Betracht ziehen.

Mein Bruder hat die Louise und ich die Hayes. Beide zeichnen sich durch einen wirklich knallharten Druckpunkt aus, der Umsteiger als erstes Mal vor eine Umgewöhnung stellen wird. Hier wird man am Anfang doch sehr von der Bremspower überrascht sein. Nach den ersten zwei Abflügen übers Vorderrad hat man sich aber auch daran gewöhnt
 :lol:  und möchte einen genau dosierbaren Druckpunkt eigentlich nicht mehr missen.

Federgabeln:
Hier mal ein paar der typischen Marken die gute Gabeln für bezahlbare Preise anbieten: Magura, Manitou, Rock Shox
Luftdruck Dämpfer sind hier immer mehr im Kommen und durch ihren Gewichtsvorteil einer Stahlfedergabel schon überlegen. Stahlfedergabeln lohnen sich heute fast nur noch wenn extreme Federwege gebraucht werden, (ab 150mm aufwärts), und die Gabel auch härtesten Ansprüchen genügen soll.

Federbein:
Siehe Hersteller oben
Hier bietet sich eigentlich ein Luftdruck Dämpfer an. Billige Feder Dämpfer taugen nicht viel. Hochwertige Feder Dämpfer mit einstellbaren Zug/Druckstufen sind für euren Einsatzzweck überdimensioniert und zu teuer.

Firmen wie Fox, Dt Swiss und Marzocchi bieten auch super Teile an, aber da wird es dann recht teuer.

Gangschaltung gibt es wenn es eine Kettenschaltung sein soll eigentlich nur noch zwei Anbieter: Shimano und SRam.
Shimano hat übrigens letztes Jahr eine neue Schaltungs Generation auf den Markt gebracht die etwas gewöhnungsbedürftig ist. (Weiß nicht ob die sich jetzt durchgesetzt hat).
Hierbei ist die gangschaltung in die Bremshebel integriert.
durch herunter und nach oben drücken des Bremshebels in vertikaler Richtung werden hier die Gänge gewechselt. Es soll aber noch die guten alten Daumen/Ziegefinger Hebel geben.
Shimano wurde hierfür oft gerügt, da die Bedienung etwas verwirrend sei und sich diese Schaltungen/Bremshebel Kombinationen nur noch mit Shimano Scheibenbremsen kombinieren liesen.
Die wichtigsten Shimano Schaltungen:

Deore: Budget Model
Deore LX: Einstiegs Model
Deore XT: Mittelklasse robust
Saint: extrem robust (downhill-tauglich)
XTR: ultra leicht, super präzise, sau teuer


SRAM:

X.7: Einsteigs Modell für Mountainbikes
X.9: Mittelklasse robust
x.0: High End

Bei SRam hat man noch die Wahl zwischen Drehgriff und Hebel Schaltung.


Das Angebot ist hier natürlich unüberschaubar groß. Ich kenne auch nicht alle Komponenten und auch die neuesten technischen Erungenschaften auf diesem Sektor.


Gute Bikes und parts zu fairen Preisen bietet der Rose Versand an:
www.roseversand.de

Sonst kann ich euch nur empfehlen mal zum lokalen Händler zu gehen und euch ein paar Angebote machen zu lassen. Ein guter Händler vor ort kann nämlich auch nicht schaden.

Auch würde ich mir mal eine Ausgabe des Mountainbike Magazins zulegen. nur um mal auf dem neuesten Stand zu sein.

Oder mal beim Mountain Bike Magazin in den tests nach Bikes unter 1000¤ Ausschau halten:
http://www.mountainbike-magazin.de/test

Das Thema ist wie schon gesagt recht komplex.
Noch ein paar spezielle Fragen?

Gruß Havoc.
Titel: Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 12. April 2006, 15:33:35
Ein Wheeler habe ich im Moment auch noch:

(http://archive.beyondhollywood.de/97dcf2fb31ebb7dfaee47c47d44c3605.jpeg)

Shimano XT (2003)
Hayes HFX-9
Manitou Black 80/100 Gabel
Rock Shox XC Dämpfer

Bin aber am überlegen an den Dämpfern etwas aufzurüsten. So 150 mm vorne und 100+ hinten wäre schon nicht schlecht.
Dann würde ich noch vorne die 160er Scheibe gegen eine 200er tauschen.
Möglicherweise müsste ich dann der Geometrie wegen auch noch den Rahmen tauschen...

Aber im Moment ist sowieso nicht genügend Kohle da. Wird auf nächstes Jahr verschoben. :lol:

Gruß Havoc.
Titel: Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 12. April 2006, 16:02:15
Zitat von: "Havoc"
Als alter Mountainbike Fahrer habe ich da natürlich ein paar Tips parat.


Das wußte ich ja und auf deine kompetente Hilfe hatte ich auch gehofft  ;)

Danke erstmal für die ausführlichen Beschreibungen, damit kann ich schonmal was anfangen und mir paar Angebote einholen.

Soll man sich denn ein Bike komplett aus den Einzelteilen zusammen stellen lassen ? Von welcher Marke dann den Rahmen ?

Dein Wheeler würde mir schon gefallen, was willst für haben ?  :twisted:

Ne quatsch, ich hab mich vom Design her jetz irgendwie auf Scott festgelegt, ich werd mal paar Händler abklappern und komme dann mit Sicherheit nochmal auf dich zurück !  ;)

Wo ist denn der Unterschied zwischen Fullsuspension und Hardtails ??
Titel: Mountainbikes
Beitrag von: Ketzer am 13. April 2006, 09:01:36
es gibt auch Räder, Marke ist Merida oder Meridia oder so ähnlich.

Die bekommt man in Fahrradgeschäften. Die bestehen aus Markenteilen, kosten aber nur gut 50% dessen, was bspw. US Bikes kosten.

Hat mir mein Händler damals erzählt. Da die Läden, die in bestimmten Mengen abnehmen und die dafür zusammengebaut werden, kommen die Preise zustande.

Ich habe mir damals aber ein Auslaufmodell geholt für 800 ¤.
Titel: Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 13. April 2006, 10:53:49
Merida ;)

Ist jetzt aber auch kein wirklich unbekannter Hersteller. Bieten wie auch viele  andere Hersteller Bikes für so ziemlich jeden Geldbeutel an.
http://www.merida.com/

Haben aber in der 2006er Kollektion ein/zwei ganz nette Modelle wie ich gerade feststellen mussten. ;)

Gruß Havoc.
Titel: Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 13. April 2006, 11:38:42
Von den Meridas hab ich jetzt auch auf Anhieb ein paar gefunden, die mir gefallen würden. Steht leider kein Preis dabei.

Mal ne dumme Frage, welche Rahmengröße brauche ich denn bei 1,90 mtr Lebensgröße ?  :)

Und wo ist der Unterschied zwischen Fullsuspension und Hardtail ?
Titel: Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 13. April 2006, 14:27:52
Also bei einer Körpergröße von 1,90mtr sollten es mindestens 20 Zoll Rahmengröße sein. Wahrscheinlich sogar eher 22 Zoll.

Solltest du aber auch bei einem Fahradhändler mal testen.
Manchmal fühlt man sich eine Nummer größer bzw. kleiner einfach wohler.

Mein Bruder hat 20 Zoll (1,85, mtr). (Als kleiner Maßstab).


Fullsuspension = Vollfederung (Hinterrad auch gefedert)
Hardtail = "hartes Hinterteil" nur Federgabel.

Preise gibt es auch bei den Testberichten im Mountainbike Magazin.
(links Hardtail oder Fullsuspension auswählen, dann rechts nach Marke, Preis etc. suchen)

Gruß Havoc.
Titel: Mountainbikes
Beitrag von: Masterboy am 13. April 2006, 14:34:19
ich hab mal geguckt, mein jetztiges Bike ist ein Cycle Wolf.

Ich glaube das ist sone Zwischenmarke, kein Highend aber auch kein Baumarktschrott.

Taugen die neuen Modelle was?

http://www.cyclewolf.de/modell.asp?frmIDBikes=15696&frmModell=Blackfoot%20disc
Titel: Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 13. April 2006, 14:38:02
Der Liste nach scheint das "Cycle Wolf" ein recht nettes Einstiegsmodell zu sein.

Noch ein kleiner Tip.
Bei den Vorjahresmodellen kann man häufig noch ein wenig handeln.

Gruß Havoc.
Titel: Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 13. April 2006, 15:14:55
Ich bin als am Überlegen ob ich unbedingt ein gefedertes Hinterrad brauche.... da langt dann wohl auch ein Hardtail, is auch augenfreundlicher im Preis  :)

Wie kann man denn diese Marken so Qualitätsmäßig einstufen:

Wheeler, Scott, Diamond Back, Cannondale, Stevens

Platz 1 bis 5 ?
Titel: Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 13. April 2006, 15:22:10
Hardtails sind natürlich billiger. Der Rahmen ist nicht so aufwendig wie bei einem Fully zu produzieren, und der Preis für einen Dämpfer entfällt auch komplett.


Das ist eigentlich kaum machbar die Marken qualitätsmäßig voneinander zu unterscheiden. Da sie sich ja in fast allen Gebieten und Preissegmenten tummeln.
Zumindest die von dir genannten.

Vielicht Cannondale an die Spitze der von dir genannten, da sie auch im Premium Bereich ein paar tolle Inovationen gebracht haben, wie die "Lefty" Federgabel. (Obwohl Gabel hier das falsche Wort ist, da es ja nur eine einseitige Führung des Vorderrads hat.)
Danach möglicherweise Scott.
Den Rest kann ich nicht mehr unterscheiden und das ist auch nur eine persönliche Meinung. Das kann jeder anders sehen.

Weiter oben stehen für mich eher deutsche Manufakturen wie "Bergwerk", "Votec" oder "Rotwild".
Aber da ich noch keinen Porsche fahre, gibt es auch bisher kein Bike von denen. :lol:

Gruß Havoc.
Titel: Re: Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 06. August 2008, 14:17:35
So, nach nunmehr über 2 Jahren nimmt die Sache Formen an  :whistle:  :crazy:


Ich hab mich eben nochmals durch die Merida HP geklickt, da sind mittlerweile Preise mit drin und da geht ja kein MTB unter 3.000 raus  :staun:

Bin schon die ganze Zeit am suchen und vergleichen aber meine 500 Öre Max.-Vorstellung erfüllt da keines.

Kennt jemand mittlerweile andere Händler, die auch preisgünstig was anbieten ?


Das hier würde mir zusagen aber der Preis, der Preis  :lol:
http://www2.merida-bikes.com/de_DE/Bikes.Detail.39
Titel: Re: Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 06. August 2008, 14:24:32
Das hier würde mir zusagen aber der Preis, der Preis  :lol:
http://www2.merida-bikes.com/de_DE/Bikes.Detail.39
Das würde mir auch zusagen. Da ist so ziemlich jedes Bauteil besser als das bei meinem Bike.  :D

Also eine Vollfederung + ordentliche hydraulische Scheibenbremsen wird für 500€ schwer zu finden sein.
Ein ordentliches Hardtail mit gescheiter Schaltung und guten Bremsen liegt schon bei 600-800€

Mein Bruder hat sich ein wirklich ordentliches Hardtail von Cube bei einem Händler in HD zusammgestellt.
Die haben noch eine vergleichsweise bezahlbare Einstiegsklasse.
www.cube-bikes.de
Titel: Re: Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 06. August 2008, 14:36:43
Von der Vollfederung bin ich wohl auch schon weg, gedanklich  :twisted:

Die Cube gefallen mir auch aber wie immer leider keine Preise dabei. Weißt du ob die einen Katalog haben ?

Merida sollte ja günstiger sein als die anderen Marken aber die haben echt mitlerweile den Apothekenstatus erreicht  :lol:

Ich hab halt so 500-700 EUR als Zielpreis gesetzt, es geht nicht ums leisten können aber mehr will ich einfach nicht für ausgeben, den ganzen Winter stehts es dann eh in der Ecke  ;)

Schon näheres über Corratec-Bikes gehört, Alex ?
Titel: Re: Mountainbikes
Beitrag von: Masterboy am 06. August 2008, 14:37:47
sind die Cyclewolf nix?
Titel: Re: Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 06. August 2008, 14:41:03
Optisch schon nicht übel, über die Verarbeitung weiß ich nix weiter...
Titel: Re: Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 06. August 2008, 14:42:23

Schon näheres über Corratec-Bikes gehört, Alex ?
Ne, sagt mir jetzt nix.

Hier mal ein Preis für Cube Bikes
http://www.bikx.de/cube-mountainbike-mountainbikes-mtb-c-21_50.html

Sonst einfach mal beim nächsten BikeShop in deiner Umgebung vorbeischauen.
Vor allem wegen einer passenden Ramengröße. (Bist doch recht groß)
Häufig möchten die Shops auch gerne eines ihrer Vorjahresmodelle aus dem Verkaufsraum loswerden.  ;)
Titel: Re: Mountainbikes
Beitrag von: Bloodsurfer am 06. August 2008, 14:46:59
Schon näheres über Corratec-Bikes gehört, Alex ?
Ich geb dir mal gerade eine Empfehlung für die weiter von meinem Freund hier :D
Titel: Re: Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 06. August 2008, 14:51:42
Bei den Cubes wären ja einige interessante dabei  :!:

Ich bin jetzt mal über einen Rahmenrechner gegangen.
Rahmengröße sollten bei mir min. 51 cm sein und die Räder dann auch min. 20" aber eher größer denke ich.

Ist jetzt eigentlich eine Helmpflicht da bei MTBs ? Sowas setz ich mir nämlich nicht auf meinen Deez  :twisted:


@ Andi: Ok, dann bedank dich mal bei deinem Kumpel  :D
Hat er eines von Corratec und ist zufrieden mit ?
Titel: Re: Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 06. August 2008, 14:52:09
sind die Cyclewolf nix?
Hab mir die eben mal angeschaut.
Ok, die haben wirklich was für den Bereich 400-600€
Aber auch nur die Standardausstattungen. Also Schaltwerk/Kurbel/Schaltung, die FederGabel und die Scheibenbremse sind wirklich nur die "Brot und Butter"-Varianten. Aber besser als die Baumarkt Versionen.

Ist schon ok.
Beim Auto wäre das der "absolute Vernunft" Kauf.
Sprich das Einsiegsmodell ohne eine einzige Position von der Extraliste.
Titel: Re: Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 06. August 2008, 14:53:57
Also so ein wenig Luxus sollte schon dran sein, zur Not hau ich halt nen Hunni drauf  :twisted:
Titel: Re: Mountainbikes
Beitrag von: Masterboy am 06. August 2008, 14:59:48
Ist jetzt eigentlich eine Helmpflicht da bei MTBs ?

Gibts eine Helmpflicht überhaupt?  :shock:
Titel: Re: Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 06. August 2008, 15:07:29
Ist jetzt eigentlich eine Helmpflicht da bei MTBs ?

Gibts eine Helmpflicht überhaupt?  :shock:
Nicht das ich wüsste.

OK im Ort kurz zu meinen Eltern lasse ich den Helm auch zu Hause, wenn ich aber durch den Wald fahre nehme ich ihn immer mit.
Hab mich schon zweimal ordentlich "lang gemacht" als ich recht fix so ein paar Trails hinuntergedüst bin.
Außer Schrammen, Abschürfungen und einer etwas tieferen Wunde aber bisher nix passiert.

Ist aber eigentlich auch inkonsequent.
Gerade letzten Monat habe ich einen alten Freund beim Einkaufen getroffen, der auch häufiger im Wald unterwegs war.
Fette Halskrause und sogar nen Wirbel angebrochen.  :shock:
Aber nicht im Wald. Er ist nur gemütlich einen Feldweg entlangefahren, da kam ein Auto aus nem Nebenweg rausgedüst und hat ihn einfach abgeschossen.
Shitfuck kann man da nur sagen.
Titel: Re: Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 06. August 2008, 15:28:50
Ich will mir ja nen Bike holen um mal wieder mehr Natur zu erleben, da setz ich mir nicht so einen Deckel auf.  :)

Bin ja früher auch viel querfeldein gefahren und mich hats oft zerhauen aber meist nur Arme und Beine betroffen  :twisted:
Titel: Re: Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 31. Juli 2009, 12:02:19
*ausbuddel*

Wusste nicht wo ich das unterbringen sollte. ;)

Mal eine Frage in die Runde. Hat jemand von euch schonmal längere Ganztagestouren mit dem MTB gemacht?

Ich habe mir da nämlich wieder mal was Doofes in den Kopf gesetzt, bin mir jetzt aber gar nicht sicher ob das so einfach realisierbar ist.  :D   :lol:


Mein Plan ist es den Burgenweg an der Bergstraße mit dem MTB abzufahren.

http://burgenweg-bergstrasse.kruemelhuepfer.de/

(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1249034163_burgenweg_karte_gesamt.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1249034163_burgenweg_karte_gesamt.jpg)


In Zahlen:
Strecke: 91,5 km
Summe Steigungen: 2767 m
Summe Gefälle: 2689 m


Mein Problem:
Ich bin mir echt unsicher wie ich das einschätzen soll? Bekomme ich das an einem Tag hin, oder wird das eng?
Ok, ich werde die Strecke wahrscheinlich in Dossenheim abbrechen. Also ~10km weniger und auch ein paar Höhenmeter weniger.
Trotzdem bin ich mir unsicher, da ich etwas in dieser Größenordnung bisher noch nicht probiert habe. Sorge bereiten mir nicht die Strecke, jedoch aber die Höhenmeter die jetzt nicht gerade wenig sind.

Gibt es da irgendwelche Erfahrungswerte?
Oder soll ich lieber mal im nächstbesten MTB Forum fragen?
Titel: Re: Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 31. Juli 2009, 12:14:17
Ich behaupt mal, daß du die Strecke nicht an einem Tag schaffst, da sind ja doch viele Steigungen drin.

Ich hab mal mit Kumpels eine 50-60 Km Tour auf MTBs gemacht, da waren wir mit Pausen den ganzen Tag unterwegs. Da gings halt fast nur querfeldein und durch den Wald
Titel: Re: Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 31. Juli 2009, 12:30:40
Ich behaupt mal, daß du die Strecke nicht an einem Tag schaffst, da sind ja doch viele Steigungen drin.

Ich hab mal mit Kumpels eine 50-60 Km Tour auf MTBs gemacht, da waren wir mit Pausen den ganzen Tag unterwegs. Da gings halt fast nur querfeldein und durch den Wald

Wie gesagt, das war ja auch meine Befürchtung, dass es da ziemlich knapp werden könnte. Vor allem die Steigungen könnten mir da muskulär ab der Hälfte der Strecke zum Verhängnis werden.

Andererseits geistert da auch immer meine "No risk, no fun" Einstellung im Kopf rum.

Werde mir das nochmal etwas durch den Kopf gehen lassen und vieleicht als Experiment in meinem Urlaub mal angehen.  :D
Titel: Re: Mountainbikes
Beitrag von: Bloodsurfer am 31. Juli 2009, 12:35:04
Probier's halt aus.

Bereite vorsichtshalber deine Freundin darauf vor, dass ein Anruf kommen könnte nach dem Motto "hilfe, hol mich ab, ich stehe da und komme nicht mehr weiter :bawling:" :D

Ich denke die Tour ist zu schaffen, vor allem für dich, deine Beine sind ja das eine oder andere gewohnt - und Radfahren ist ja doch ein wenig entspannter als sein eigenes Gewicht laufend tragen zu müssen ;)
Ich selber hab zwar noch keine so lange Tour gemacht, aber mein Vater fährt auch öfter mal 100-200km durch die Gegend mit dem MTB, und der dürfte bei weitem nicht so fit sein wie du es bist.

Wenn du nach halber Strecke merkst, dass es dir zu viel wird, kannste ja auch jederzeit umdrehen, es zwingt dich ja keiner die komplette Strecke zu fahren ;)
Titel: Re: Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 31. Juli 2009, 12:46:16
Wenn du nach halber Strecke merkst, dass es dir zu viel wird, kannste ja auch jederzeit umdrehen, es zwingt dich ja keiner die komplette Strecke zu fahren ;)
Nach der Hälfte der Strecke wäre umkehren wohl ziemlich blöd, oder?  :lol:

Die Strecke ist ja ansich auch nicht wirklich das Problem. Nur die Höhenmeter haben mich etwas unsicher gemacht. Das sind immerhin ordentliche Höhenunterschiede.
Aber vieleicht probier ich es wirklich einfach mal aus.
Setz mich früh Morgens in die Bahn nach Darmstadt und fahr dann nach Hause.
Titel: Re: Mountainbikes
Beitrag von: Bloodsurfer am 31. Juli 2009, 12:49:55
Achso, also du willst mit Bahn hochfahren und dann die Strecke zu dir zurück? Gut, hab ich falsch verstanden. Ich dachte du willst das ganze einmal hoch und einmal runter fahren, also zuhause starten und wieder aufhören, deswegen meinte ich du kannst ja jederzeit umdrehen wenn du nicht die ganze Strecke fahren willst ;)

Wenn du mit der Bahn hinfährst und dort startest Richtung Heimat, dann musste dich halt durchkämpfen. Aber das schaffst du schon, ich denke nicht dass du damit ein Problem hast. 30km hab ja selbst ich schon ohne Probleme geschafft, und das war noch bevor ich das Laufen überhaupt angefangen hatte, also ohne Grundfitness - da schaffst du die 90 heutzutage doch locker.
Titel: Re: Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 31. Juli 2009, 12:53:03
Ich dachte du willst das ganze einmal hoch und einmal runter fahren, also zuhause starten und wieder aufhören, deswegen meinte ich du kannst ja jederzeit umdrehen wenn du nicht die ganze Strecke fahren willst ;)
Ne, einfach reicht vorerst. Man muss ja nicht gleich übertreiben.  :D

Titel: Re: Mountainbikes
Beitrag von: dead man am 31. Juli 2009, 20:00:28
Also ich hab vor einigen Jahren mal ein paar Ganztagestouren mit dem MTB unternommen.
Die strecke ist schon ziemlich heftig für einen Tag. Das wird ganz schön eng..wobei ich deine Fitness auf dem MTB nicht einschätzen kann. Ich würde erstmal ne kleinere Tour machen mit 50-60km und 1500-2000m nach oben und dann entscheiden.
Titel: Re: Mountainbikes
Beitrag von: Evil am 31. Juli 2009, 22:39:42
Ich sollte mir auch mal wieder ein neues zulegen. Weiß gar nicht mehr wann ich meins gekauft hab. Anfang dr 90'er?!
Aber es läuft noch...
Titel: Re: Mountainbikes
Beitrag von: Ash am 31. Juli 2009, 22:56:47
Habe zwei zu jeweils 20€ bei ebay gekauft und ein ziemlich Neues von meinem Bruder geschenkt. :D
Teure Mountainbikes kauf ich nicht mehr. Die werden in unserer Stadt immer geklaut. :neutral:
Titel: Re: Mountainbikes
Beitrag von: Masterboy am 31. Juli 2009, 23:02:49
Habe zwei zu jeweils 20€ bei ebay gekauft und ein ziemlich Neues von meinem Bruder geschenkt. :D
Teure Mountainbikes kauf ich nicht mehr. Die werden in unserer Stadt immer geklaut. :neutral:

ein gutes Schloß bewirkt Wunder :-)
Titel: Re: Mountainbikes
Beitrag von: Ash am 31. Juli 2009, 23:04:29
Nicht bei unserer Fahrradmafia hier inner Stadt. :P
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 11. Februar 2011, 14:04:19
Das Thema wird jetzt wieder akut bei mir, mein Arzt hat mir häufiges Radfahren verordnet, die einzige Sportart, die bei meinen ganzen Vorgeschichten und Brüchen in Frage kommt.

Einige Links von damals sind down, gibts da eben was aktuelles zu berichten, Alex ?  :)

Um die 500-700 EUR wäre nach wie vor meine Hausnummer.


Sind die hier zu empfehlen ?

http://www.fahrradlagerverkauf.com/zjitem/Cube-AIM_White_%EF%BF%BDn%EF%BF%BD_Blue_2011-2011

http://www.fahrradlagerverkauf.com/zjitem/Cube-LTD_Pro-2010

http://www.bike24.net/images/products/p0418126.jpg



Irgendwelche Marken, die man meiden sollte ?
Bevorzugte ?


Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 11. Februar 2011, 15:34:44
Wo willst du dich denn mit dem Bike herumtreiben?
Straße? Wald? Trails?

Solange es nicht zu steil und zu stark querfeldein geht kannst du meiner Meinung nach auch auf die Hayes Scheibenbremse und die Manitou Minute Gabel vom Cube LTD verzichten.
Schaden wird sie aber auch nicht. ;)

Also das Cube AIM schaut soweit ganz gut aus, jedoch würde ich da noch das XT Schaltwerk vom AIM dranbauen.
Also sowas zwischendrin. :D

Mein Bruder fährt ein Cube......bzw. stellt es glänzend neben seinen polierten BMW.  Schmutz hat das noch nie gesehen. :roll:

Qualitativ finde ich es richtig gut. Gerade im unter 1k€ Bereich haben die ziemlich gute Modelle mit sehr ordentlichen Komponenten.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Evil am 12. Februar 2011, 19:47:48
HAb letztes Jahr im Sommer mir auch ein neues Mountainbike gegönnt. Wollte eigentlich mein altes reparieren lassen, doch der Verkäufer meinte, wenn das wieder ganz intakt gemacht würde, kostets fast 300 Flocken. Und so hab ich mir dann für das Geld besser ein neues geholt. Läuft echt prima und bin sher zufrieden. Ein 3000 € bike brauch ich jetzt aber  keins, bin da etwas bescheiden...
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 14. Februar 2011, 08:52:57
Wo willst du dich denn mit dem Bike herumtreiben?
Straße? Wald? Trails?


Bevorzugt Wald- und Feldwege aber querfeldein werd ich erstmal sein lassen ;)

Das Cube nehm ich mal in die nähere Auswahl...

Hardtail wäre ja ok, oder ?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 14. Februar 2011, 09:12:36

Hardtail wäre ja ok, oder ?

Klar, warum auch nicht. Kraftübertragung ist besser, da kein Dämpfer irgendetwas von deiner Trittkraft schlucken kann.
Vorteil einer Hinterradfederung zeigt sich meiner Meinung nach erst in gröberem Gelände.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 14. Februar 2011, 09:25:50
Ja, kennst das doch. Viele Kumpels haben viele Meinungen. Der eine sagt: "Nehm das"... der andere "Nehm ein anderes" usw. ;)

Mit dem Kraftverlust, das seh ich auch so und das ist ja auch Fakt... also Hardtail.

Jetz bin ich noch am Farben festlegen  :lol:
Weiß und Blau kommt gut irgendwie
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 14. Februar 2011, 12:16:35
Jetz bin ich noch am Farben festlegen  :lol:
Weiß und Blau kommt gut irgendwie

Nebensächlich  :!:
Wenn es erst mal voll mit Matsch, Schlamm, Tannenzweigen und Überresten von Eichhörnchenfell ist, sieht man die sowieso nicht mehr. :D
Oder willst du es etwa nicht artgerecht halten? ;) :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Max_Cherry am 14. Februar 2011, 12:20:22
Eichhörnchenfell  :shock:   :uglylol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 14. Februar 2011, 12:22:58
Eichhörnchenfell  :shock:   :uglylol:

Na, mit nem Wildschwein legt man sich besser nicht an. :D :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Max_Cherry am 14. Februar 2011, 12:28:08
Eichhörnchenfell  :shock:   :uglylol:

Na, mit nem Wildschwein legt man sich besser nicht an. :D :lol:
Ach was, für sowas haste doch bestimmt irgendein passendes Messer dabei.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 14. Februar 2011, 12:33:32
Ach was, für sowas haste doch bestimmt irgendein passendes Messer dabei.

Beim Mountainbiken eigentlich nur ein Multitool.
Aber "einfach drüberfahren" is trotzdem nicht. ;)


Mir ist vor ein paar Wochen auch gleich ein ganzes Rudel aus 5-6 Tieren beim Laufen im Wald begegnet.
Zum Glück habe ich sie anscheinend noch mehr erschreckt als sie mich. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 14. Februar 2011, 13:10:32
Farbe is doch wichtig, der Stylefaktor spielt auch da ne große Rolle, du B-Hörnchen  :D
Und weiß beschriftete Reifen will ich auch  :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Max_Cherry am 14. Februar 2011, 13:23:33
Stylecronomicon :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 14. Februar 2011, 13:38:56
Hehe  :D



Aber mal ganz ehrlich, so eins hier:

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1297687175_09cube_ams_pro_blau.jpg)
(Das wird auch jenes sein, welches ich nehme ;) )



Sieht doch mal um einiges geschmeidiger aus als so eins:

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1297687175_P03602_BILD1GROSS.jpg)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 14. Februar 2011, 13:40:26
Also ich find ja das Graue stylischer :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 14. Februar 2011, 13:41:17
Dann hol ich Zwei und schenk dir das Graue  :D :p
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 14. Februar 2011, 13:41:53
Cool, dann verklopp ich mein Weinrotes wieder :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 14. Februar 2011, 13:44:48
Das ist ein unfairer Vergleich. ;)

Allein wegen der Fox Federgabel würde ich in diesem Fall das obere nehmen. :D


(Btw. So wie auf dem Bild gibt es das obere aber sicher nicht unter nem Tausender)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Max_Cherry am 14. Februar 2011, 13:45:50
Ich würd auch das graue nehmen.
Blau/Weiß wär mir ne Spur zu bunt und lenkt nur neidische Blicke auf einen.
Aber das Rad selber sieht schon sehr cool aus.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Nation-on-Fire am 14. Februar 2011, 13:46:50
Wofür brauch der digge Necro eigentlich nen Mountainbike ?

Um zur Tanke zu düsen reicht auch das hier vollkommen aus :






(http://upload.beyondhollywood.de/images/1297687589_293576452.jpg)






 :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 14. Februar 2011, 13:59:01
Es ging nur ums optische Alex, nicht um Federgabeln  :D

So wie es da steht sollte es für 699,- oder 799,- zu haben sein bei nem Onlinehändler. Ich such das nochmal genau raus.


@ Marc: Die Fahrt zur Tanke wird mir eben vom Arzt verboten. Ich soll was für meine Gesundheit tun, also MB und ab in den Wald  :p

Aber, auch hübsch, dein Rädchen. Wie lange haste das denn schon ?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Nation-on-Fire am 14. Februar 2011, 14:01:35
ach du, keine Ahnung, Rübenwinter Annodunnomal, das läuft und läuft und läuft und läuft.........
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 14. Februar 2011, 14:03:50
Das haste echt nen Glücksgriff gemacht, Marcella  :D :p




Das hier find ich noch besser vom Blau/Weiß-Verhältnis.... hach ja. Ich kann mich wie immer nicht entscheiden  :lol:

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1297688619_cube-ltd-race-blau.jpg)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 17. Februar 2011, 11:51:22
So Alex (oder auch andere ;)) ich brauch jetzt mal ne fachkundige Meinung  :)


Gestern war ich bei nem Händler und bin versch. Modelle Probe gefahren. Sehr zugesagt haben mir die MTBs von BULLS.
Taugt die Marke denn was ? Verarbeitung ist jedenfalls top.


Welches von den Dreien hier hat denn die beste Ausstattung ?


King Cobra Supreme
http://www.bulls.de/modelle/cross-country/king-cobra/king-cobra-supreme.html

King Cobra Disc, klick unten auf die 3 kleinen Bilder, das ganz Rechte in grün schwarz
http://www.bulls.de/modelle/cross-country/king-cobra/king-cobra-disc.html

Bushtail
http://www.bulls.de/modelle/cross-country/bushtail/bushtail.html
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 17. Februar 2011, 12:08:56

Welches von den Dreien hier hat denn die beste Ausstattung ?


King Cobra Supreme
http://www.bulls.de/modelle/cross-country/king-cobra/king-cobra-supreme.html

King Cobra Disc, klick unten auf die 3 kleinen Bilder, das ganz Rechte in grün schwarz
http://www.bulls.de/modelle/cross-country/king-cobra/king-cobra-disc.html

Bushtail
http://www.bulls.de/modelle/cross-country/bushtail/bushtail.html

Ganz klar das Erste.

Das King Cobra Supreme hat gegenüber dem zweiten, dem King Cobra Disc:
- eine bessere Federgabel mit einem remote lockout. Sprich du kannst die Gabel auch vom Lenker aus per Hebel sperren und musst das nicht im Stand an der Gabel machen.
- ein XT Schaltwerk. (robuster als das Deore oder Alivio)
- es ist leichter

Damit in meinen Augen auf jeden Fall die 50€ Aufpreis wert.

Das Bushtail ist da etwas spartanischer ausgestattet.
- kleinere Bremsscheibe (160mm/160mm) im Vergleich zu den anderen beiden.
- Nur ein 24 Gang Deore Schaltwerk (die anderen ein 27er, sprich ein Ritzel mehr.)
- keinerlei Hinweis was da für Umwerfer oder Kurbeln verbaut sind.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 17. Februar 2011, 13:08:45
Also meinst du mit dem King Cobra Supreme wäre ich zufrieden ? Danke, so war auch mein Plan aber das Bushtail könnt ich halt für 499,- von ihm bekommen. Soweit konnte ich ihn gestern runter handeln. Ich will aber meinen Spaß mit haben und auch gute Komponenten und nicht die einfachste Ausführung.

Was kann man denn über die Bikes von BULLS so sagen ? Ich weiß wenig von denen aber die spielen ja auch ganz oben mit...


Und wegen Bereifung: Ich hab immer für mich persönlich die Erfahrung gemacht, daß ich bei MTBs eher auf die Reifen stehe, die auch leicht summen beim fahren. Die ganz leisen find ich auch vom Grip weniger gut. Gibts da irgendwelche Richtlinien, welche sowohl im Wald als auch auf Asphalt gut geeignet sind ?


EDIT: Grad angerufen, das King Cobra Supreme kann ich für 649,- haben, ich denke das ist mehr als ok, oder ?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 17. Februar 2011, 14:16:55
Also meinst du mit dem King Cobra Supreme wäre ich zufrieden ? Danke, so war auch mein Plan aber das Bushtail könnt ich halt für 499,- von ihm bekommen. Soweit konnte ich ihn gestern runter handeln. Ich will aber meinen Spaß mit haben und auch gute Komponenten und nicht die einfachste Ausführung.

Was kann man denn über die Bikes von BULLS so sagen ? Ich weiß wenig von denen aber die spielen ja auch ganz oben mit...


Und wegen Bereifung: Ich hab immer für mich persönlich die Erfahrung gemacht, daß ich bei MTBs eher auf die Reifen stehe, die auch leicht summen beim fahren. Die ganz leisen find ich auch vom Grip weniger gut. Gibts da irgendwelche Richtlinien, welche sowohl im Wald als auch auf Asphalt gut geeignet sind ?


EDIT: Grad angerufen, das King Cobra Supreme kann ich für 649,- haben, ich denke das ist mehr als ok, oder ?

Hatte mich da an den Preisen auf der Homepage orientiert. Also 849,- zu 699,-

Wenn du die hingegen für 649,- und 499,- bekommen kannst.....

649,- ist für die Komponenten am Supreme auf jeden Fall sehr fair, da kann man nicht meckern.  :)

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 17. Februar 2011, 14:25:23
Der gibt mir alle von Bulls 200,- günstiger, warum auch immer.

Ok, dann wird es das wohl werden und ich muß meine Frage, die noch immer unbeantwortet ist nochmal wiederholen  :twisted:

Ist BULLS als Marke gut ? Denke ja schon...
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 18. Februar 2011, 07:51:00
Der gibt mir alle von Bulls 200,- günstiger, warum auch immer.

Da steht höchstwahrscheinlich ein Modellwechsel für 2011 an und dann versucht man die Vorjahresmodelle aus dem Laden zu bekommen.



Zu Bulls habe ich jetzt persönlich keine Erfahrungswerte, aber die Komponenten die an dem Bike verbaut sind, bilden einen sehr fairen Gegenwert für den Preis den er dir macht.

Hast du schon eine Probefahrt gemacht?
Passt die Rahmengröße? Du bist doch recht groß, wenn ich mich recht erinnere?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 18. Februar 2011, 08:19:00
Bin 1,91 mtr. hoch und Probefahrt hab ich mit einigen Modellen gemacht. Leider hat er das King Cobra Supreme nicht da, das Disc auch nicht aber mit dem Bushtail bin ich gefahren und das war schon perfekt.

Der ist halt Stützpunkthändler von BULLS und hat auch keine anderen MTBs.

Irgendwie tendier ich zwar auch noch zu den Cube-Teilen aber die hier nehmen sich gegenseitig halt so gut wie nix.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 18. Februar 2011, 08:35:55
Im Zweifelsfall ist ein Händler vor Ort auf keinen Fall schlecht.

Den manche Arbeiten an einem modernen Mountainbike (Bsp.: Bremsbelagwechsel an einer hydraulichen Scheibenbremse) sind nicht ganz trivial.

Vorerst fährst du mit einem der Bikes auf jeden Fall nicht schlecht. Ist ja momentan hauptsächlich dafür gedacht dass du in Bewegung bleibst.
Falls du daran irgendwann richtig viel Spass und Ehrgeiz entwickeln solltest wirst du sowieso updaten. ;)

Trainier mal fleißig, dann können wir nämlich einen Triathlon als Team angehen.
Eine Top Schwimmerin habe ich schon, Laufen übernehme ich. Du bist dann der Radfahrer. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 18. Februar 2011, 08:47:43
Trainier mal fleißig, dann können wir nämlich einen Triathlon als Team angehen.
Eine Top Schwimmerin habe ich schon, Laufen übernehme ich. Du bist dann der Radfahrer. :D


Da sprechen wir uns in 3-5 Jahren nochmal  :D


Ich geh heute nochmal zu nem anderen Händler aber der hat mehr so die 1.000 Öre-Bikes. Mal sehen, vielleicht springt mir da auch noch eins ins Auge
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 18. Februar 2011, 08:49:38

Ich geh heute nochmal zu nem anderen Händler aber der hat mehr so die 1.000 Öre-Bikes. Mal sehen, vielleicht springt mir da auch noch eins ins Auge

Und vertrau im Zweifelsfall ruhig aufs "Popometer".
Was sich gut anfühlt, kann nicht völlig schlecht sein. ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 18. Februar 2011, 08:54:01
Da muß ich ja sagen, daß die BULLS echt geschmeidig sind am Popo  :D

Sag mal, im Bereich Zubehör wirst du doch auch der richtige Ansprechpartner sein  :twisted:
Ich will da auch so nen digitalen Tacho mit allen möglichen Werten dran haben. Auch um zu sehen, wie weit man bestimmte Strecken gefahren ist usw. Das solls was mit GPS geben, auch gar nicht so teuer. Kennst du da was gescheites ?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 18. Februar 2011, 09:09:05
Da muß ich ja sagen, daß die BULLS echt geschmeidig sind am Popo  :D

Sag mal, im Bereich Zubehör wirst du doch auch der richtige Ansprechpartner sein  :twisted:
Ich will da auch so nen digitalen Tacho mit allen möglichen Werten dran haben. Auch um zu sehen, wie weit man bestimmte Strecken gefahren ist usw. Das solls was mit GPS geben, auch gar nicht so teuer. Kennst du da was gescheites ?

Mit GPS?

Bei Läufern absolut beliebt -> Garmin Forerunner (auch fürs Handgelenk)

205 = nur GPS
305 = GPS + Pulsmessung
310 = neustes Topmodell (+ 300€)
405 = 305 nur kleiner mit etwas weniger Display

Forerunner gibt es von 120-300€, je nach Ausstattung.


Ansonsten kannst du beim Rad natürlich gleich über ein richtiges kleines Navi nachdenken.

Bsp: Garmin Oregon oder Dakota
Die lassen sich mit Micro-SD Karten bestücken um Platz für endloses Kartenmaterial zu schaffen.
Außerdem gibt es dann auch ein Farbdisplay. (Touchscreen)
Für größere Touren mit Kartenunterstützung auf jeden Fall super.

Ich habe zum Geocachen und Wandern auch einen Oregon 300 und auf eine Extra SD Karte die komplette Openmtb map von Deutschland draufgepackt. (~1GB Daten)
http://openmtbmap.org/de

Openmtb ist ein Opensource Nebenprojekt der Openstreetmap nur halt mit dem Fokus auf kleine Waldwege.
Und die Karten sind echt der Hammer. Bis auf zwei, drei winzige Trampelpfade, ist bei mir in der Gegend zu über 98% wirklich jeder Waldweg verzeichnet.
Die Seite erklärt eigentlich alles zu den Karten und hat auch die Tutorials wie man solche Karten herunterläd, umwandelt und auf das GPS rüberbekommt.

Die Oregon oder Dakota Garmins gibt es je nach Ausstattung von 200-400€


Wahrscheinlich gibt es zum Radfahren auch noch was spezielles von Garmin, aber da muss ich mich auch erst mal kurz schlau machen.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 18. Februar 2011, 09:28:32
Ich war eben bei Garmin auf der Seite aber da gibts nur Navis, GeoCaching und Navis für Hunde  :lol:

Da muß es speziell was fürs Radfahren geben, mit Geschwindigkeitsmessung, Puls, Kalorien und eben GPS gebunden, wohl auch mit Touchscreen
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 18. Februar 2011, 10:48:56
Ich war eben bei Garmin auf der Seite aber da gibts nur Navis, GeoCaching und Navis für Hunde  :lol:

 :confused: :confused: :confused:

Zweiter Eintrag auf der Seite

Oder über
Home  » Sport und Training » Alle Sport Produkte » Fahrrad

Die Geräte aus der Edge-Serie

https://buy.garmin.com/shop/shop.do?cID=160

Btw. Amazon ist bei eigentlich allen Garmin Geräten billiger als der offizielle Garmin Shop. ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 18. Februar 2011, 10:59:00
Ok, ich war blind ;)

Das Edge 205 wäre nicht schlecht aber die kosten ja schon ganz gut. Ich werd es nochmal überlegen  :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 18. Februar 2011, 11:06:55
Ok, ich war blind ;)

Das Edge 205 wäre nicht schlecht aber die kosten ja schon ganz gut. Ich werd es nochmal überlegen  :)

Da würde ich dann aber lieber das 705er nehmen.
Das gibt es mit Brustgurt bei Amazon schon für 250 und nicht für 399 wie auf der Garmin Seite.

Wie schon geschrieben. Schau dir da die echten Preise an und nicht die empfohlenen Verkaufspreise auf der Garmin Seite.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Ash am 13. März 2011, 12:30:25
Mein Traumbike seit Langem, der rote Baron:

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1300015723_red_20baron.jpg)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 14. März 2011, 08:02:37
Ja, das ist saugeil.
Habe ich als Stadtrad auch schon mit geliebäugelt. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 30. Mai 2011, 08:28:21
Huhu, Oli  :)

Und?
Welches Bike ist es denn geworden?  :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 30. Mai 2011, 08:30:14
Tja, noch gar keins... hab noch kein grünes Licht vom Arzt und laufend Probleme mit dem Fuß.
Mal sehen, ich halt dich aufm Laufenden  :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 30. Mai 2011, 08:37:48
Ok.

Wollte nur mal nachfragen, da ich ja seit den beiden Touren zu Ostern mit der leichtenmuh, nun auch öfter mal Alternativtraining auf dem MTB machen möchte. :)


...

Irgendwie geistert mir ja immer noch mein damaliger Plan mit dem Burgenweg im Kopf rum. :D
http://beyondhollywood.de/index.php/topic,7697.msg415072.html#msg415072

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 31. Mai 2011, 09:13:17
Habe mir gestern noch eine Rad-Halterung für meinen Garmin Oregon gegönnt. :)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1306825814_fahrradhalter_am_oregon.jpg)

Muss jetzt nur nachschauen wo genau ich das Ding befestige, ohne mit meiner geliebten "Winnie Pooh"-Hupe in Konflikt zu kommen. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 31. Mai 2011, 09:34:01
Du hast nich allen Ernstes ne Winnie Puh Hupe am MTB!?????? :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 31. Mai 2011, 09:39:51
Das würd mich nicht wundern, ich glaub das sofort  :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 31. Mai 2011, 09:50:21
Du hast nich allen Ernstes ne Winnie Puh Hupe am MTB!?????? :lol:

Doch.  :)
Du glaubst gar nicht wie sehr man da den älteren Wanderern den Wind aus den Segeln nimmt, die sich ja immer so aufregen, wenn die "bösen Mountainbiker" vorbeikommen.

Ich mache mich bemerkbar und obwohl sich Manche erschrecken (Das Ding ist schon laut), zaubert der harmlose Winnie Pooh immer ein Lächeln auf deren Gesichter. :D
Freundlichkeit siegt. :D
Und die ach soo coolen Hardcore Biker mit endlos Federweg, Motocross Reifen, martialischer Kleidung (Totenköpfe etc.), aber kaum Fahrtechnik schauen noch blöd wenn sie ein freundlicher Biker mit Winnie Pooh Hupe überholt. :lol: :D

Die hier habe ich:

Nur meine ist nicht lila sondern rot

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1306828072_3064916.jpg)


Das würd mich nicht wundern, ich glaub das sofort  :D

Ich finde die spassig. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 31. Mai 2011, 09:53:38
Alter, Du bist echt der Hit in Dosen :uglylol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 31. Mai 2011, 09:57:28
Ne ordinäre Fahrradklingel wäre doch öde, oder?  :)

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 31. Mai 2011, 10:03:02
N ordinärer Havoc doch auch! :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 31. Mai 2011, 10:13:10
Hiahaha, auch noch so ein Monstrum  :D
Das da dumm geguckt wird ist ja oberklar  :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 31. Mai 2011, 10:55:14
Das da dumm geguckt wird ist ja oberklar  :lol:

Ja, aber wie gesagt habe ich da noch nie negative Reaktionen mit vorgerufen.
So ziemlich jeder lächelt, oder lacht wenn ich mich da mit einem *quieeetschquieeetsch* ankündige. :)

Wenn ich die große Tour demnächst wirklich angehen sollte, mache ich mal ein paar Fotos davon. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 31. Mai 2011, 11:41:25
Mich würden ja erschrockene Fotos von den Fussgängern interessieren. Montier noch eine kleine Cam aufm Lenker, neben GPS, Hupe und Survivalkit  :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 31. Mai 2011, 11:51:04
Montier noch eine kleine Cam aufm Lenker, neben GPS, Hupe und Survivalkit  :D

Naaa, eigentlich will ich da ja gerade nicht viel draufpacken.
Das GPS soll nur drauf damit ich die Tour nachfahren kann.
Ne Cam kann ich da nicht gebrauchen, und mein Swisstool steckt im Rucksack. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 31. Mai 2011, 11:54:35
Ich glaub auf ner längeren Tour bist du doch sogar leicht enttäuscht, wenn du ohne Panne und Einsatz des mitgeführten Werkzeuges durchkommst, oder ?  :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 31. Mai 2011, 11:57:13
Ich glaub auf ner längeren Tour bist du doch sogar leicht enttäuscht, wenn du ohne Panne und Einsatz des mitgeführten Werkzeuges durchkommst, oder ?  :D

Nö, überhaupt nicht.
Da will ich nur die Umgebung genießen.

Zu wissen dass ich könnte, wenn ich müsste reicht völlig. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 31. Mai 2011, 12:00:52
Das war mehr Spaß, gelle  :p
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 31. Mai 2011, 12:13:28
Das war mehr Spaß, gelle  :p

Klar, doch.

Und man weiß ja nie....plötzlich muss man ganz unverhofft zwei blonden Mountainbike Engeln bei einer Panne helfen... :D
Da hilft dir kein George Clooney Bilck weiter.

Aber mit passendem Werkzeug, oder fürsorglicher Verarztung einer kleinen Schürfwunde bist du der King. :D


...Kommt mir gerade so, weil sich am Sonntag ein solch blonder Engeln direkt vor mir und Laufkumpel bei der Abfahrt lang gemacht hat.  :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 06. Juni 2011, 13:36:44
Gestern habe ich noch kurz mein Trinksystem und meine MTB Hose mit Polstereinsatz mal kurz getestet.
Funktioniert soweit alles wie gewünscht, und auch mein GPS Gerät sitzt auch bei ruppiger Abfahrt sicher in seiner Halterung. :D

Also steht meinen Tourenplänen nichts mehr im Weg. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 10. Juni 2011, 08:51:27
So, mein Entschluss steht nun fest.

Ich werde mich dieses Wochenende wohl mit dem Mountainbike auf den Burgenweg begeben. :)


http://www.mountainbike-touren.net/Burgenweg.15.0.html

(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1307688448_burgenweg-komplett-300.gif) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1307688448_burgenweg-komplett-300.gif)

(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1307688448_burgenweg-profil-100.png) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1307688448_burgenweg-profil-100.png)

Habe mir die GPS Daten für die Strecke besorgt und sie etwas abgewandelt.
Fahre nicht zu 100% komplett, sondern werde den letzten Teil nach Heidelberg wohl auslassen und zu Hause aussteigen.
Eventuell spare ich mir auch ein, zwei Abfahrten nach Jugenheim oder Alsbach und nehme eine Alternativroute durch den Wald.
Bzw. den Aufstieg zur Weinheimer Wachenburg da ich die sowieso schon kenne.

Bin schon ganz gespannt wie gut meine Beinmuskulatur und meine Ausdauer wirklich ist. :D
Freue mich schon. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 10. Juni 2011, 09:08:09
Also praktisch von Heidelberg nach Darmstadt und zurück ?
Fährst du da alleine oder mit Kumpels ?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 10. Juni 2011, 09:18:11
Also praktisch von Heidelberg nach Darmstadt und zurück ?
Fährst du da alleine oder mit Kumpels ?

 :shock:
Ne, ich lass mich von meinem Bruder oder der Bahn mit dem MTB nach Darmstadt-Eberstadt fahren. und fahr dann von dort aus zurück nach Haus.
Das sind allein schon gute 75 km und ~2000 Höhenmeter, laut meiner angepassten GPS Route.

Hin und Zurück könnte schwierig werden an einem Tag.  :lol:
Außerdem ist das ja kein Wettkampf. Ich will mir ja auch ein bißchen was anschauen und den Ausflug genießen. :)

So wie es aussieht werde ich wohl alleine fahren.
Mein Laufkumpel meint er würde das auf dem Rad wohl nicht packen. (Aber vor 3 Wochen eine 1:39:xx in Mannheim laufen.  :lol:)
Die leichtemuh ist noch in Östereich, obwohl ich bei ihm nicht weiß ob das vieleicht doch etwas too much für ihn ist.
Bleiben nur noch Laufkumpeline, und die ältere Schwester meiner Freundin.
Die habe ich aber beide nicht gefragt.

Der restliche Bekanntenkreis sieht Bierkasten in die Wohnung tragen als ausreichende körperliche Ertüchtigung an.  :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 10. Juni 2011, 09:19:50
Also alles was über 30 km geht würd ich mir net zutrauen :lol: aber ich fahr auch seit ewigen Zeiten nicht mehr wirklich Fahrrad
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 10. Juni 2011, 09:21:10
Ach, nur 1-fach die Strecke  :p
Ich hab gedacht Start Heidelberg, Ziel DA und dort in ein schönes Wellnesshotel. Nächsten Tag die Strecke heim  :D

Ne, macht aber bestimmt Spaß, da wäre ich auch dabei ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 10. Juni 2011, 09:22:57
Also alles was über 30 km geht würd ich mir net zutrauen :lol: aber ich fahr auch seit ewigen Zeiten nicht mehr wirklich Fahrrad

Wenn ich mir das Höhenprofil so anschaue ist die Streckenlänge wohl das Geringste um was ich mir Sorgen machen muss. :D


und dort in ein schönes Wellnesshotel.

Pffft!
Das hört sich ja schon nach Nordic Walking an. :D
Titel: Burgenweg
Beitrag von: Havoc am 16. Juni 2011, 13:27:27
Letzten Samstag habe ich mich ja mal mit dem Mountainbike auf den Burgenweg an der Bergstraße gewagt.

Hier wie versprochen ein kleiner bebilderter Bericht. :)


Teil 1


Am Samstag Morgen habe ich mich von meinem Brüderlein nach Darmstadt Eberstadt fahren lassen um von dort den Rückweg nach Hause mit dem Mountainbike übereinen großen Teil des Burgenwegs anzutreten.
Diesen habe ich mir mittels GPS Daten etwas abgewandelt um noch ein, zwei Dinge mitzunehmen/wegzulassen.

In Darmstadt Eberstadt das Bika aus dem Wagen geladen und ein letzter Check
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1308222856_IMG_1445.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1308222856_IMG_1445.JPG)
Alles an seinem Platz. :)


Kaum die Zivilisation verlassen, schlängelt sich schon ein endloser Weg hinauf zur Burg Frankenstein
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1308222856_IMG_1446.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1308222856_IMG_1446.JPG)

Hier und da trifft man auch auf verwunschene Plätze. :)
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1308222856_IMG_1448.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1308222856_IMG_1448.JPG)


Teils wird es jetzt auch recht unwegig und ein, zwei Passagen muss ich mein Bike tragen.
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1308222856_IMG_1449.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1308222856_IMG_1449.JPG)

Doch dann erreiche ich schon den "Riech Kräutergarten" der Burg Frankenstein.
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1308222856_IMG_1451.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1308222856_IMG_1451.JPG)


Die Burg Frankenstein steht immer noch in ihrer vollen Pracht da.
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1308222856_IMG_1452.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1308222856_IMG_1452.JPG)
Außer mir tummeln sich hier aber nur eine große Gruppe an Motorradfahrern.
Dabei fällt mir auf, dass sich das Durchschnittsalter deutscher Motorradfahrer stark in Richtung 50 verlagert hat und manche auch schon fast als Frankensteins Kreatur durchgehen könnten. :shock: :D


Aber da ich eine ordentliche Strecke vor mir habe, halte ich mich nicht allzu lange auf und mache mich auf den Weg in Richtung Magnetsteine
Ab hier verläuft der Burgenweg (blaues B) nun zu einem großen Teil auf mittleren bis kleinen, schmalen Trails. :biggrin:
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1308222856_IMG_1455.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1308222856_IMG_1455.JPG)


An den Magnetsteinen parke ich mal kurz mein Gefährt.
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1308222856_IMG_1456.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1308222856_IMG_1456.JPG)

Die Steine sind übrigens seit einem Blitzeinschlag wirklich sachte magnetisch. Mit einer Kompassnadel kann man den Effekt nachvollziehen. :)


Auch der Fahrer ist zu diesem Zeitpunkt der Strecke noch sehr guter Laune. :D
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1308222856_IMG_1457.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1308222856_IMG_1457.JPG)


Weiter in Teil 2 in einigen Minuten. :)


Edit:
Bilder kann ich bei Wunsch auch in hoher Auflösung (3264x2448) anbieten.

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 16. Juni 2011, 13:30:52
Winnie Puh ist einfach der Oberkracher, ich schmeiß mich ja weg  :D :D
Der sticht voll raus an deinem Rädchen ;)

Aber, die Strecke hätte mir glaub ich auch Spaß gemacht aber ich hab ja immer noch kein Bike ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 16. Juni 2011, 13:37:06
Du siehst da aber net wirklich so gut gelaunt aus :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 16. Juni 2011, 13:39:26
Er sieht aus als braucht er mal nen halben Liter Gerstensaft und nen Kurzen  :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 16. Juni 2011, 13:39:56
Nen Kurzen hat er schon, aber mit Bier geht alles besser :D
Titel: Burgenweg
Beitrag von: Havoc am 16. Juni 2011, 13:49:46
Teil 2

Hinter den Magnetsteinen geht es nun auf wunderschönen Trails bergab.
Diese sind zum Teil, Fahrtechnisch recht anspruchsvoll...
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1308222856_IMG_1460.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1308222856_IMG_1460.JPG)


manchmal auch höllisch steil....
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1308224295_IMG_1461.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1308224295_IMG_1461.JPG)


... aber immer wieder einfach nur wunderschön und schier endlos :love:
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1308224295_IMG_1462.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1308224295_IMG_1462.JPG)


Dann auch wieder verwinkelt....
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1308224295_IMG_1463.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1308224295_IMG_1463.JPG)


und schmal....
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1308224295_IMG_1464.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1308224295_IMG_1464.JPG)

Davon hätte ich echt hunderte Fotos machen können.
Aber das Fahren hat dann noch mehr Spass gemacht. :D


Nur leider muss man alles was man runter fährt auch wieder hinauf. :D
Und das teilweise bei einer Steigung wo man schon zum Schieben gezwungen wird.
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1308224295_IMG_1467.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1308224295_IMG_1467.JPG)



Zwischendurch dachte ich da will mich jemand verarschen.
Wer soll denn da noch hochkommen?  :shock:
Das ist schon zu Fuß eher ein Klettern, anstelle von Wandern.
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1308224295_IMG_1468.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1308224295_IMG_1468.JPG)


Aber letztendlich habe ich auch das irgenwann hinter mich gebracht und Burg Tannenberg bei Seeheim-Jugenheim erreicht.
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1308224295_IMG_1471.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1308224295_IMG_1471.JPG)

Die war mir bis dato völlig unbekannt, ist aber eine recht schöne Anlage.
Außerdem Fundort einer der ältesten Handfeuerwaffen der Welt. :)
http://de.wikipedia.org/wiki/Burg_Tannenberg_%28Seeheim-Jugenheim%29#Ausgrabungen_der_Burg_Tannenberg
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1308224295_IMG_1473.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1308224295_IMG_1473.JPG)


Vor allem entschädigt die Aussicht in die Rheinebene, den wahrlich unmenschlichen Aufstieg. :)
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1308224295_IMG_1474.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1308224295_IMG_1474.JPG)


Nur leider ist meine Strecke noch sehr lang.
Da drüben um den Melibokus (Berg) muss ich als Nächstes rum.
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1308224295_IMG_1476.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1308224295_IMG_1476.JPG)



Weiter in Teil 3 in einigen Minuten
Titel: Burgenweg
Beitrag von: Havoc am 16. Juni 2011, 14:18:38
Teil 3

Auch hier hinab gibt es wieder wunderschöne Trails die einfach nur endlosen Fahrspass bereiten. :)
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1308225360_IMG_1477.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1308225360_IMG_1477.JPG)

(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1308225360_IMG_1479.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1308225360_IMG_1479.JPG)


Hier und da findet man recht interessante Gebäude in den Tälern.
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1308225360_IMG_1480.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1308225360_IMG_1480.JPG)


Und nach einem weiteren, echt üblen Aufstieg habe ich es zu Burg Alsbach/Bickenbach geschafft.
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1308225360_IMG_1486.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1308225360_IMG_1486.JPG)
Und so locker wie am Anfang fühle ich mich nun auch nicht mehr. :D

Dann über endlose Waldwege den Melibokus bezwungen und an Schloss Auerbach vorbei.
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1308225360_IMG_1487.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1308225360_IMG_1487.JPG)


Dabei wieder traumhafte Abfahrten, die aber bezüglich ihres technischen Schwierigkeitsgrads keinesfalls unterschätzt werden sollten.
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1308225360_IMG_1488.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1308225360_IMG_1488.JPG)
Eine gute Fahrtechnik und vor allem gute Balance in engen Abschnitten ist hier echt wichtig.

Auch durch den Staatspark "Fürstenlager" habe ich mich gequält, aber nicht lange dort aufgehalten.
Da waren gerade zwei Hochzeiten und anscheinend auch noch diverse Vertreter des hessichen Landtags unterwegs.
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1308225360_IMG_1492.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1308225360_IMG_1492.JPG)


Nun geht es lauter Wanderwege durch die Weinberge entlang
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1308225360_IMG_1493.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1308225360_IMG_1493.JPG)


Vorbei an schönen Wiesen.
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1308225360_IMG_1494.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1308225360_IMG_1494.JPG)

Der Daumen zeigt nur an wie gut ich die Umgebung finde.
Fit fühle ich mich schon länger nicht mehr.
Warum sieht man in der Endabrechnung. :D


Aber auch die kniffligen Stellen bleiben nicht aus.
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1308225360_IMG_1496.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1308225360_IMG_1496.JPG)


Gleich der Abschluss in Teil 4
Titel: Burgenweg
Beitrag von: Havoc am 16. Juni 2011, 14:41:30
Teil 4



Als nächstes musste ich einen Abstecher quer durch Bensheim machen.
Nach der Ausfahrt aus Bensheim meinte leider ein wahnsinniger Hesse mit seinem Scheiss VW Bus mir die Vorfahrt nehmen zu müssen.
Der Depp kam mit gut 60 Sachen im Wohngebiet den Berg runtergerauscht und ist dann in einer Vollbremsung mitten auf der Kreuzung stehen geblieben.
Damit ich nicht in seine Seite knalle bin ich mal lieber schnell über den Lenker abgestiegen und hab mich hinter seinen Wagen geworfen.  :lol:

Nachdem ich meinem Unmut Luft gemacht habe bin ich dann aber weitergefahren. :D
Rolle über die recht Seite
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1308227029_IMG_1497.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1308227029_IMG_1497.JPG)

Die blauen Flecken und der Muskelkater am Sonntag und Montag waren aber schlimmer als die paar Kratzer. :D
Beim Laufen am Motag dachte ich mir bricht gleich das Kreuz.  :lol:


Nach einem schönen Umweg über die Weinberge erreiche ich dann endlich die Starkenburg in Heppenheim.
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1308227029_IMG_1498.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1308227029_IMG_1498.JPG)

Und ich bin fix und fertig.
Die Oberschenkel Muskulatur hat keinen Bock mehr und kündigt mit Schmerzen am Knieansatz den Streik an.
Der wird aber abgelehnt, immerhin habe ich noch eine ordentliche Strecke vor mir.

Doch nun kommt der schlimmste Teil.
Immer durch die Weinberge und Obstgärten überhalb der B3 geht es im 100-200 Meter Abstand immer mal kurze sausteile 20 Meter bergauf und wieder bergab.
Immer im Wechsel, immer weiter, immer wieder.
Das zermürbt auch noch die beste Motivation. Vor allem tut nun wirklich jede Anstrengung weh.

Juchu da vorne ist Weinheim in Sicht.
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1308227029_IMG_1499.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1308227029_IMG_1499.JPG)

In Weinheim breche ich den bergigen Teil nun auch ab und fahre die letzten Kilometer im Flachen an der B3 entlang nach Hause.
Muskulär bin ich völlig platt, Ausdauer war erstaunlicherweise noch nicht am Ende.  :)

Klar, Radfahren in dem Ausmaß ist muskulär eine noch neue Erfahrung, aber auch das werde ich hinbekommen. :D


Auswertung meiner GPS Daten:
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1308227796_Höhenprofil.png)

Gesamtzeit: 6:52:49 (Davon ca. 33 Minuten Pause die das Programm irgendwie nicht rausrechnet. Mein Garmin zeigt sie an. :confused: )
Strecke: 68,347 km
Anstiege: 2543,54 Höhenmeter
Abstiege: 2539,21 Höhenmeter

Alles in allem bin ich froh die vor allem in der ersten Hälfte wunderbare Strecke nun mal abgefahren zu sein.
Auch mit meiner Ausdauer bin ich sher zufrieden.
Das ich muskulär das nicht so einfach wegstecken werde war mir wegen der ungewohnten Belastung zwar schon vorher klar, aber darauf habe ich es ja angelegt. :D
Schließlich werde ich nur so besser. :D

Als nächstes Steht eine Alternativroute auf dem Vogesenweg, tiefer im Odenwald auf dem Programm. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 16. Juni 2011, 15:10:30
"Ein wahnsinniger Hesse"  :D Die sind immer schnell unterwegs, da müßt ihr halt Platz machen  :lol:

Also knapp 7 Stunden, Respekt und schöne Bilder ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 16. Juni 2011, 15:22:06
Winnie Puh ist einfach der Oberkracher, ich schmeiß mich ja weg  :D :D

Ich finde den super. :)
Bei Kindern und Erwachsenen bist du damit gleichermaßen der Hit. :D

Außerdem tut man damit ganz nebenbei etwas gegen das Image der "rücksichtslosen Mountianbiker" :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 04. August 2011, 08:24:45
In meiner ersten Urlaubswoche ist es soweit, dann kommt endlich ein Mountainbike ins Haus. Da hab ich dann Zeit nochmal in Ruhe zu vergleichen.

Kann man da sagen, welche von den beiden qualitativ besser sind ? Ghost oder Scott ?
Denn die haben einige Modelle, die mir sofort zusagen.

Oder halt eins von Bulls...
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 04. August 2011, 08:43:24
In meiner ersten Urlaubswoche ist es soweit, dann kommt endlich ein Mountainbike ins Haus. Da hab ich dann Zeit nochmal in Ruhe zu vergleichen.

Kann man da sagen, welche von den beiden qualitativ besser sind ? Ghost oder Scott ?
Denn die haben einige Modelle, die mir sofort zusagen.

Oder halt eins von Bulls...

Sehr gut. :D

Ghost oder Scott?
Soviel ich weiß sind das beides Hersteller die eine breite Palette an Modellen anbieten.
Vom günstigsten Einstieg, bis zu recht ordentlich oder sehr gut ausgestatteten Modellen.
Pauschal kann man da ohne auf einzelne Modelle einzugehen recht wenig sagen.

Bulls ist soweit ich weiß von der Grundausstattung eher etwas im Budget Bereich anzusiedeln. Günstiger wegkommen könntest du da eventuell.

Wenn du mich nach meiner persönlichen Meinung fragst, würde ich eher zu Scott oder Ghost tendieren. ;)
Aber bei guten Bikes bin ich recht konservativ und würde lieber eins von einem etablierten Hersteller kaufen.
Im Vergleich Scott <-> hat womöglich Ghost die etwas bessere Ausstattung fürs Geld.
Aber auch hier kann das Angebot deines Händlers die Wahl schon in die andere Richtung beeinflussen.


Letztendlich kommt es aber darauf an was du dir und dem Bike zumuten möchtest. Wenn du dich hauptsächlich auf Feldwegen und Straßen rumtreibst, ohne dem Bike allzuviel abzuverlangen, reicht natürlich auch eines aus der Einstiegsklasse.

Vieleicht fangen wir doch mal damit an.
Was ist denn der gedachte Einsatzzweck?
Straße, Feldweg, Waldweg,
auch Trails? (wenn ja, welche Schwierigkeit S0-S5)
http://www.singletrail-skala.de/
(Mit Beschreibung und Beispielfotos)

Alltagsnutzung, Freizeitnutzung, auch sportliche Nutzung?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 04. August 2011, 09:02:13
Ich frage dich auf jeden Fall nach deiner persönlichen Meinung, darum gehts hier ja. Ist eh unser Thread, sonst macht doch keiner mit  :D

Also Hauptsächlich habe ich vor, mich mal wieder in die schönen Wälder bei uns zu begeben. Deshalb werd ich zum größten Teil Wald- und Feldwege fahren. Querfeldein anfangs eher weniger, ich kann wegen meinem Fuß auch nicht allzu große Experimente machen. So langsam halt steigern hab ich vor ;)

Ich hab ewig keinen Sport gemacht aufgrund meiner ganzen Unfallgeschichten und muß jetzt so langsam gezielt wieder fit werden. Radfahren ist das einzige, was bei mir zutrifft. Laufen, joggen, schwimmen ist alles nix  :)

Also auf jeden Fall ein Hardtail, die Federgabel will ich am Lenker verstellen können und es muß einfach sofort passen.

Dann werd ich mal gezielt nach Ghost Ausschau halten, die gefallen mir alleine schon vom Namen her ;)
Ich hab auch wie immer genaue Vorstellungen was die Optik betrifft.

Die hier würden mir sofort zusagen:


7700 Green (bevorzugt)
http://www.ghost-bikes.de/2011/bikes/mtb-hardtail/htx-lector/11-htx-lector-7700/

http://www.ghost-bikes.de/2011/bikes/mtb-hardtail/htx-actinum/11-htx-actinum-7500-black/

http://www.ghost-bikes.de/2011/bikes/mtb-hardtail/se/11-se-3000-black/

http://www.ghost-bikes.de/2011/bikes/mtb-hardtail/se/11-se-2000-black/

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 04. August 2011, 10:04:20
Ich frage dich auf jeden Fall nach deiner persönlichen Meinung, darum gehts hier ja. Ist eh unser Thread, sonst macht doch keiner mit  :D

Also Hauptsächlich habe ich vor, mich mal wieder in die schönen Wälder bei uns zu begeben. Deshalb werd ich zum größten Teil Wald- und Feldwege fahren. Querfeldein anfangs eher weniger, ich kann wegen meinem Fuß auch nicht allzu große Experimente machen. So langsam halt steigern hab ich vor ;)

Für den Einsatzbereich, reicht ein klassisches Race-Hardtail, bzw. ein moderates CrossCountry/Touren-Fully auf jeden Fall locker aus.
Und nen kleine Trail (S0-S1) kann man auch problemlos mit nen Hardtail angehen
Btw. Mein altes Fully fällt nach heutigen Gesichtspunkten gerade noch in die Touren Ecke mit seinen 100/80 mm
Und erst Recht meine Race oder Allroud Reifen.
Nachdem was man heute so an den Kategorien liest dürfte ich mich damit schon nicht mehr auf nen S1 Trail wagen.
Zum Glück wusste ich das nie. :D
Und die leichtemuh hänge ich damit auf S1 und S2 auch noch ab, obwohl dessen Bike da weitaus geeigneter ist. ;)



Jetzt mal meine rein subjektive Meinung zu deinen 4 Favoriten:

Die hier würden mir sofort zusagen:


7700 Green (bevorzugt)
http://www.ghost-bikes.de/2011/bikes/mtb-hardtail/htx-lector/11-htx-lector-7700/

http://www.ghost-bikes.de/2011/bikes/mtb-hardtail/htx-actinum/11-htx-actinum-7500-black/


Du hast hier schon einen recht großen preislichen und auch qualitativen Unterschied zwischen den oberen und den unteren beiden Bikes.

Fangen wir mal mit einem Vergleich der beiden Günstigen aus der SE Reihe und den beiden Teuren an.

Die beiden aus der SE Linie
http://www.ghost-bikes.de/2011/bikes/mtb-hardtail/se/11-se-3000-black/
http://www.ghost-bikes.de/2011/bikes/mtb-hardtail/se/11-se-2000-black/

Klar, die sind weitaus billiger als die anderen beiden, haben meiner Meinung nach aber ein paar entscheidende Nachteile.

Die Federgabel.
Bei der Wahl zwischen der RST Gila ML an diesen beiden Bikes und der Rock Shox Reba RL Air an den anderen beiden müsste ich nicht lange überlegen.
Das ist ungefähr der Vergleich zwischen einem Dacia und einem VW Golf

Die Schaltung
Shimano Alivio geht bei einem Mountainbike gar nicht. Die Deore (beim 3000) wäre ok.
Aber kein Vergleich zur XT Schaltung (+Umwerfer, Kurbel)
Die ist qualitativ besser und vor allem sehr robust. Ein echter Traktor der nur wenig Pflege benötigt und viel mitmacht.
Bei meiner sind jetzt nach über 9 Jahren nur die Ritzel etwas abgerundet und "geschliffen". Müssen irgendwann getauscht werden. Der Rest (Schaltwerk, Kurbel Umwerfer, Hebel) tut tapfer seinen Dienst.
Die werde ich mir auch bei meinem neuen Bike wieder zulegen.
(Ja ich denke auch über ein neues Bike nach. ;) )

Bremsen
Tektro Draco Disc sagt mir persönlich nix. Noch nie gehört.
Die Shimano XT Disc 180 bei den anderen Beiden (actinum 7500 und lector 7700) ist hingegen top.

Reifen:
Kein qualitativer Unterschied. Nur in der Ausrichtung und Einsatzzweck. Der Smart Sam der beiden günstigeren Modelle ist ein echter Allrounder. Kann alles ein bißchen aber nix wirklich gut. Tolle Haltbarkeit und Rollwiderstand. (Ich fahre den auch. Hinten bleibt er drauf, Vorne ziehe ich demnächst was Griffigeres drauf.)
Der Rocket Ron der beiden teureren Bikes ist ein leichtgewichtiger Rennreifen für Wettkämpfe. Also recht ordentlicher Grip und Geschwindigkeit. Haltbarkeit eher unterdurchschnittlich.
http://www.schwalbe.de/ger/de/produkte/mtb/produkt/?ID_Produktgruppe=41&ID_Produkt=175

Aber daran wird es wohl kaum scheitern.
Ein neuer Satz Reifen ist so ziemlich die günstigste Tuningmöglichkeit beim Bike, mit der man das Fahrverhalten maßgeblich beeinflussen kann.
Die kann man bei Nichtgefallen immer noch schnell mal tauschen.


Rahmen
Die beiden günstigen haben nen Standard Rahmen. Material geht nicht hervor.
Das 7700er hat sogar nen Carbon Rahmen. :shock: Deshalb schiebt es sich auch über die 2000€ Marke
Das 7500 Actrinum bleibt bei Aluminium und damit knapp drunter.

Die klassische Frage:
Bist du soooo fit und fährst soviele Wettkämpfe dass dir die ~1 - 2kg Gewichtsersparnis des Carbonrahmens was bringen? ;-)
Ich selbst würde wahrscheinlich kaum einen Vorteil davon haben.


----------------------------------------

Ich würde daher zum 7500 Actinum tendieren.

Alternative:
Hast du dir auch mal das 7200 Actinum angesehen? (ok, andere Farbgebung)

Die Avid Bremse und die SRAM X09 / 07 Schaltkombination sind nicht wirklich schlechter, aber ~300-400€ billiger.
Der Rest ist identisch.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 04. August 2011, 10:32:01
Endlich mal jemand, der mir hier fundierte Meinungen abgibt, danke  :)

Das 7200 Actinum wäre ja von den Komponenten her das beste, oder ?
Das ist halt von der Grundfarbe her in weiß und mir gefällt eher dieser Carbon/Grün Effekt.

Wenn du noch andere Hersteller weißt, die sich im Bereich 500 - 800,- bewegen dann kannst gerne mal paar Links geben.

Was muß denn bei der Federgabel dabei stehen, daß ich weiß daß die am Lenker verstellbar ist und nicht an der Gabel selbst ?



Bei dem hier:
http://www.ghost-bikes.de/2011/bikes/mtb-hardtail/htx-lector/11-htx-lector-7700/

... da stimmen die Kompos doch soweit, oder ? Also Rock Shox Gabel, Schaltung usw.
Das gefällt mir einfach am besten  :)

Das kostet aber über 2.000,- ?  :shock:
Wo stehn denn da die Preise, bin ich blind ?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Masterboy am 04. August 2011, 10:34:02
die Bikes haben ja nichtmal Pedale, für soviel Geld!













 :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 04. August 2011, 10:35:43
Hab ich ja noch gar nicht gesehen  :D :lol:

Boah, da kommen die auch noch dazu  :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 04. August 2011, 10:39:48
Pedale waren bei meinem auch nicht dran, ich hab aber normale genommen, da ich mit den Klickpedalen garnicht kann (also die wo man die Schuhe noch extra dazu braucht).
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 04. August 2011, 10:53:25
Wenn du noch andere Hersteller weißt, die sich im Bereich 500 - 800,- bewegen dann kannst gerne mal paar Links geben.
Da fallen die drei 7000er aber raus. Die liegen alle über der tausender Marke.
Ok, in dem Preisrahmen muss ich mich nochmal schlau machen.
Schreib dir aber noch was dazu.


Was muß denn bei der Federgabel dabei stehen, daß ich weiß daß die am Lenker verstellbar ist und nicht an der Gabel selbst ?
Bis 100mm findet man nur selten eine Höhenverstellung, aber manchmal einen Remote Lock.
Also ein Sperren der Gabel.
Dabei steht das nicht immer. Muss man die Gabeln kennen oder nachforschen.


Das kostet aber über 2.000,- ?  :shock:
Wo stehn denn da die Preise, bin ich blind ?

Preis habe ich grob über googlen ermittelt.
Wundert mich bei diesen Bikes allerdings nicht, da dort das Hauptaugemerk auf der Gewichtsersparnis liegt.
Das sind reine Rennmaschinen für MTB Marathons. Und Gewichtsersparnis kostet ab einem gewissen Grad richtig viel Geld.
Da sind eventuell sogar ein paar Fullys billiger.

Ich mache mich nochmal in der angepeilten Preisklasse schlau.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 04. August 2011, 11:00:06
Das wäre super, wenn du da nochmal paar Alternativen findest ;)

Was brauch ich denn für eine Rahmengröße ? Kann ich die irgendwie ausrechnen über die Körpergröße ?

Gewichtsersparnis ist klar zweitrangig bei mir, die einzelnen Komponenten müssen was taugen !


Bei dem hier taugt die Schaltung nichts, oder ?
http://www.fahrrad.de/fahrraeder/mountainbikes/cube-attention-black-n-white/233928.html


Also eher die Ausführung?
http://www.fahrrad.de/fahrraeder/mountainbikes/cube-acid-black-n-white/233914.html
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 04. August 2011, 11:08:55
Du brauchst absolut sicher die größte Rahmenhöhe ;) is bei mir ja schon so, und ich bin bissel kleiner als Du! Ich sag für Deine Anforderungen reicht ganz klar eins unter 1000
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 04. August 2011, 11:25:34
Preislich natürlich etwas attraktiver sind die Bikes von Canyon
Hier die "Yellowstone" und die "Grand Canyon AL" Linien.

Die Komponenten sind für die Preise recht gut, da Canyon seine Bikes halt ausschlißlich versendet.
Da kann man hier und da natürlich etwas sparen.

Mit 600-800-1000€ bist du hier dabei.

Eine weitere Alternative wäre noch Radon

Das Radon ZR Team 5.0 gilt als das beste Bike in der 600€ Klasse.
Aber auch der Aufpreis zum ZR Team 6.0 soll sich lohnen.

http://www.radon-bikes.de/xist4c/web/ZR-Team-5-0_id_15284_.htm

Edit:
Den Aufpreis zum 6.0 könnte man echt in Erwägung ziehen.
http://www.radon-bikes.de/xist4c/web/ZR-Team-6-0_id_15285_.htm

Muss das in der Mittagspause noch etwas durchforsten.
...Die schauen aber echt gut aus für ihren Preis.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 04. August 2011, 11:31:44
Also das Radon sagt mir von der Rahmenoptik jetzt nicht unbedingt zu... warum auch immer.
Guck gerne mal weiter und schonmal danke für die Mühe ;)

Von Bulls würd mir halt das hier noch zusagen, wie siehts mit den Komponenten aus ? Taugt oder nicht ?
http://www.bulls.de/modelle/cross-country/king-cobra/king-cobra-disc.html
Unten auf das ganz rechte klicken, das grün/schwarze

Oder das hier:
http://www.bulls.de/modelle/cross-country/king-cobra/king-cobra-supreme.html
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 04. August 2011, 11:52:14
Ich sehe schon, schwarz/grün ist ein wichtiges kriterium.  :D



Also für die 799€ finde ich das Bulls nicht überragend gut ausgestattet. Da sind Radon 6.0 und Canyon Yellowston 4.0 besser bestückt.
Vor allem ist das Bulls mit 14,x kg im Vergleich mit anderen Hardtails dieser Preisklasse ziemlich schwer. Der Rest liegt im 12er Bereich.
Die Suntour Gabel des Bulls soll nicht besonders viel taugen.
Alivio Schaltelemente finde ich bei 800€ auch unangebracht.
Also Deore oder SLX sollte da schon drin sein. (Zumindest das Schaltwerk)

Ehrlich gesagt fällt mir außer der Farbe nichts ein, was die anderen nicht besser können.


Eventuell noch das DeaseLake
http://www.solution-bikes.de/deaselake/

Was hast du denn für Händler in der Nähe?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 04. August 2011, 11:56:27
Also ne Deore hat meins für 799,- auch schon drin, inkl. der RockShox mit 100er Federweg
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 04. August 2011, 11:59:46
Irgendwie steh ich auf grün/schwarz, jaaa  :D
Und dann die schön beschrifteten Reifen dabei.... hmmm  :)

Das wäre meine nächste Frage: Taugen die Suntour Gabeln was ? Also eher nein, ok ;)
Federgabel also unbedingt Rock Shox...


Hier hab ich was zur Rahmenhöhe gefunden:

Die richtige Größe Ihres Mountainbikes:

Die genaue Rahmengröße wird über die so genannte Schrittlänge berechnet. Die Schrittlänge entspricht der Innenbeinlänge. Diese wird von der Ferse bis in den Schritt gemessen.

So misst man die Schrittlänge

    Benötigt werden: Ein Buch und ein Zollstock oder ein Maßband
    Schuhe und Hose ausziehen.
    Ein Buch waagerecht zwischen die Oberschenkel klemmen und das Buch bis ganz nach oben schieben.
    Mit einem Zollstock oder einem Maßband den Abstand zwischen der Oberkante des Buches oder der Wasserwaage und dem Fußboden messen. Das klappt natürlich am besten, wenn jemand hilft.

Die Schritthöhe wird mit 0,226 multipliziert und somit ergibt sich der theoretische Wert der Rahmenhöhe in Zoll. Ein Zoll entspricht 2,54 cm. Liegt der theoretische Wert zwischen zwei Größen, gilt folgende Faustregel:

    bei sportlicher Fahrweise eher die kleinere Rahmenhöhe
    bei tourenorientierter Fahrweise eher die nächst größere Rahmenhöhe


Sehr abenteuerlich  :lol:


Das hier ist besser:

Körpergröße    Rahmengröße    (entspricht ca. in cm:)
155 - 165 cm    14 - 15"    35 - 38 cm
165 - 170 cm    15 - 16"    38 - 41 cm
170 - 175 cm    16 - 17"    41 - 43 cm
175 - 180 cm    17 - 18"    43 - 46 cm
180 - 185 cm    18 - 19"    46 - 48 cm
185 - 190 cm    19 - 21"    48 - 53 cm
190 - 195 cm    21 - 22"    53 - 56 cm
195 - 200 cm    22 - 23"    56 - 58 cm


Ich bin 1,91 mtr groß, also dann 21" oder 22" ??
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 04. August 2011, 12:01:14
Da musst definitiv auf beiden mal sitzen ;) bei mir wars auch an der Grenze damals - und bei dem kleineren wäre der Sattel schon fast ganz ausgezogen gewesen, weswegen ich dann doch größer nahm - saß sich auch sonst viel besser darauf.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 04. August 2011, 12:01:23
Wie wäre es  mit dem Cube Acid?  (grau/giftgrün ;-) )

http://www.lucky-bike.de/.cms/Cube_Acid/151-1-3251
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 04. August 2011, 13:36:27
Hehe, das hatte ich auch schon in der näheren Auswahl, da gefallen mir aber die Reifen nicht  :p

Ich werd mal paar Läden bei uns anfahren, wir haben hier einen Bulls-Händler und 2x einen der Cube und Ghost hat ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 04. August 2011, 14:05:11
Hehe, das hatte ich auch schon in der näheren Auswahl, da gefallen mir aber die Reifen nicht  :p

 :confused:
Der Smart Sam ist doch ein ordentlicher Allrounder.

Was passt dir denn da schon wieder nicht? :D
Der weiße Schriftzug ist nur auf dem Foto ausgeblendet und der Reifen ist die Komponente die sich am schnellsten und günstigsten anpassen lässt.


Wenn du wirklich deine Farbvariante haben möchtest kann ich dir nur einen Liteville Rahmen ans Herz legen. ;)

Der 101 ist z.B. nen Hardtail Rahmen den du dir lackiert oder auch eloxiert bestellen kannst.
http://www.liteville.de/t/22_66.html
Und das in ~160 Farben.

Der Preis wird dir jedoch nen Schreck verpassen.
Und du müsstest den ganzen Rest (Gabel, Schaltung, Bremsen, Lenker, etc.) dazukaufen

Qualitativ sollen das aber mit die stabilsten MTB Rahmen sein, die man für Geld kaufen kann.



Mit einem Liteville 301 (Fully-Rahmen) liebäugel ich aber auch. ;)
Aber nur wenn meine Steuererklärungen der letzten 3 Jahre alle unbeanstandet durchgehen. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 04. August 2011, 14:55:16
Der weiße Schriftzug ist ausgeblendet ? Na, dann gehts einigermaßen  :p


Mir gefallen diese hier halt einfach am besten:

http://www.ghost-bikes.de/2011/bikes/mtb-hardtail/htx-lector/11-htx-lector-7700/

Dann die Felgen noch dezent in Rahmenfarbe angepasst mit den farbigen Streifen  :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 04. August 2011, 15:36:12
Bei Schwalbe stehen auf fast allen MTB Reifen die "lustigen" Namen drauf. :D

http://www.schwalbe.de/ger/de/produkte/mtb/


Und so ein "Raketen Ron", ein "fetter Albert", "schlauer Sam", "Noppiger Nic" oder eine "schlammige Mary" machen halt was her. :D

Und je nach Modell gibt es noch diese weißen oder roten Streifen neben der Lauffläche.


Das Lector ist mit Sicherheit ein toller Racer.
Nur haben die halt auch ihren Preis.


Wenn ich mir wirklich ein Neues Bike hole, dann wird es ein Fully mit sperrbarem Hinterteil um flotter die Berge hochzukommen und etwas mehr Reserven (140-160mm) Vorne und Hinten um noch zügiger bergab zu flitzen. :D

Alles was drüber hinaus geht wird mir zu schwer und schränkt die Alltagstauglichkeit massiv ein.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 04. August 2011, 15:47:38
Und genau auf die lustigen Namen steh ich ja total  :D
Ne, so einer muß auf jeden Fall drauf sein und auch unbedingt mit dem weißen Streifen am Rand  ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 05. August 2011, 08:09:22
Und genau auf die lustigen Namen steh ich ja total  :D
Ne, so einer muß auf jeden Fall drauf sein und auch unbedingt mit dem weißen Streifen am Rand  ;)

Weiße (teils auch Rote) Streifen gibt es beim Rocket Ron, Nobby Nic und Racing Ralph.

Ich fahre aktuell 2x Smart Sam, aber den Vorderen werde ich wohl gegen einen Nobby Nic oder gar Fat Albert in 2,25" austauschen.
Also gute Laufeigenschaften und wenig Widerstand am Hinterrad um mit viel Druck den Berg hochzukommen und Vorne ein griffigen Reifen für mehr Kontrolle bergab.

Die leichteMuh fährt eine Fat Albert / Big Betty Kombination in 2,40" Breite.
Seine Kondition ist zwar nicht so gut wie meine, aber mit den Reifen hast du bergauf natürlich auch mehr Widerstand durch das grobe Profil.
Auf schnellen Schotterstrecken düst er mir ab 40 km/h aber davon. Da fühlen sich meine etwas nervös an, wohingegen er das Gefühl hat auf Schienen dahinzudüsen.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 05. August 2011, 08:50:16
Hat er vorne auch 2,40" ?
Ich denke, so werd ich dann auch eine Kombi machen irgendwann. Aber am Anfang erstmal so austesten und die Grenzen abstecken ;)

Ich tendiere jetzt immer mehr zu Ghost, Optik und Ausstattung überzeugen mich da am meisten.

Sag mal, Cannondale ist jetzt nicht unbedingt zu empfehlen, oder ?
Ein Händler bei uns hat das hier im Schaufenster stehn:
http://www.cannondale.com/deu/2011/bikes/mountain/hardtail/flash

Der Rahmen der beim Sattel nach unten geht ist extrem dünn und auch so glaub ich sagt mir das nicht gerade zu. Nurmal so zur Übersicht und daß wir auch Cannondale erwähnt haben ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 05. August 2011, 08:53:22
Wieso sollte Cannondale nicht empfehlenswert sein!? Ich kenne drei Leute die teils auch Wettkampfmässig Rad fahren, und die schwören drauf und fahren die Dinger seit über 15 Jahren. Sauteuer sind die halt, ja. Was kostet das denn bei Deinem Händler?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 05. August 2011, 10:12:06
Die Cannondales sind doch recht günstig, also einiges unter Ghost, Scott & Co.
Sicherlich haben die auch teure Modelle aber jetzt auf das Preisniveau bezogen, worüber wir hier babbeln.

Bei mir war CD halt immer so im Wheeler Bereich aber ich lass mich da gerne überzeugen  :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 05. August 2011, 10:23:25
Hat er vorne auch 2,40" ?
Ich denke, so werd ich dann auch eine Kombi machen irgendwann. Aber am Anfang erstmal so austesten und die Grenzen abstecken ;)
Jep, der hat Vorne und Hinten die dicken Walzen.
Bei den heutigen Reifen macht die Breite gar keinen so großen Unterschied mehr im Fahrwiderstand, das Profil ist da weitaus wichtiger.
Bergab bringen dir die Breiteren Reifen in den Kurven allerdings mehr Kontrolle.

Deshalb habe ich ja auch von 2.1ern auf 2.25er gewechselt. 2.40er werden wohl bei meinem hinteren Rahmen zu eng.





Sag mal, Cannondale ist jetzt nicht unbedingt zu empfehlen, oder ?
Ein Händler bei uns hat das hier im Schaufenster stehn:
http://www.cannondale.com/deu/2011/bikes/mountain/hardtail/flash

Der Rahmen der beim Sattel nach unten geht ist extrem dünn und auch so glaub ich sagt mir das nicht gerade zu. Nurmal so zur Übersicht und daß wir auch Cannondale erwähnt haben ;)

Schaut auch gut aus. Das abgebildete hat sogar eine "Lefty Gabel"
Also eine Einarmschwinge, da es keine richtige Gabel ist sondern nur an einer Seite das Vorderrad hält.
Ist eine Canondale Eigenentwicklung und spart Gewicht.

Aber ein Flash mit Lefty wirst du wohl eher im 1800+ € Bereich suchen dürfen.

Edit:
Halt das abgebildete hat noch nen Carbonrahmen
~3000€
http://www.fahrrad-xxl.de/produkt/fahrraeder/mountainbikes/hardtail/cannondale-flash-carbon-3-schwarz-gr-n_

Ist halt ein extrem leichter Racer und sobald du den 11kg Bereich ereichst, kostet jedes weitere Gramm Gewichtsersparnis richtig viel Geld.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 05. August 2011, 10:38:10
Wus, so teuer ist das, hab jetzt gar nicht nachgesehen ?  :shock:
Na, ok das kann der Grund sein, daß es im Schaufenster steht  :lol:

Das ist echt nicht einfach bei dem großen Überangebot, das richtige zu nehmen...
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 05. August 2011, 10:49:46
Wus, so teuer ist das, hab jetzt gar nicht nachgesehen ?  :shock:
Na, ok das kann der Grund sein, daß es im Schaufenster steht  :lol:

Du suchst dir doch andauernd so leichtgewichtige Renner aus.  :lol:
Nur weil da kein endloser Federweg Vorne und hinten dran ist, muss es noch lange nicht gleich günstig sein.
Gerade diese ultraleichten Rennmaschinen kosten richtig viel Geld, da sie gleichzeitig möglichst leicht und möglichst stabil sein sollen.
Ab unter 10kg geht es dann richtig ins Geld.


Aber gerade wenn du dir so unsicher bist, solltest du mal ein, zwei Modelle Probefahren.
Oft liegt einem dann das favorisierte Modell gar nicht mehr und auf einem bisher völlig unbeachteten Radl fühlt man sich auf Anhieb pudelwohl. ;-)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 05. August 2011, 11:15:41
Das mit dem Probefahren muß ich jetzt unbedingt mal in Angriff nehmen ;)

Ich such mir da nicht gezielt leichte aus, ich geh nach Optik  :D


So, diese hier wären momentan in der engeren Auswahl:

http://www.bikelager-shop.de/epages/62353091.sf/de_AT/?ObjectPath=/Shops/62353091/Products/11SE0094/SubProducts/11se0094-0001

http://www.bikelager-shop.de/epages/62353091.sf/de_AT/?ObjectPath=/Shops/62353091/Products/204001/SubProducts/204001-0001

http://www.bikelager-shop.de/epages/62353091.sf/de_AT/?ObjectPath=/Shops/62353091/Products/211001/SubProducts/211001-0002


Da muß ich dich halt nochmal nerven, Alex  ;)
Dein Favorit von denen wäre ?

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 05. August 2011, 11:19:58
Ich wette das Letzte :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 05. August 2011, 11:29:57
Ich irgendwie auch  :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 05. August 2011, 12:25:17
Ich wette das Letzte :D

Ich irgendwie auch  :D

Gar nicht mal zwingend. :D

Also eigentlich liegt ja einzig das Acid in deinem Preisrahmen.

Das Cube LTD und das Ghost SE 6000 liegen ja 100-150€ drüber.
Das liegt vor allem an der Federgabel.

Das Acid hat noch eher die "Budget-Version", die RockShox Dart 3
Wohingegen das Cube LTD eine RS Tora und das Ghost SE 6000 eine Rockshox Recon Silver Air verbauen.
Unterschiede findet man in den Einstellmöglichkeiten und im Ansprechverhalten, wo ich hier die Recon Air des Ghosts minimal im Vorteil sehe.
Auf jeden Fall sind beide ein Stück besser als die Dart 3.

Bremsen:
Das Ghost hat eine Avid Juicy, das Cube eine Shimano BR, das Acid eine Hayes Stroker.
Alles Einsteiger Scheibenbremsen von unterschiedlichen Herstellern.
Da ich keine von denen je gefahren bin (Habe eine alte Hayes HFX 9 ) kann ich da nicht viel drüber sagen, außer dass sie im selben Level liegen sollten.

Schaltung:
Acid und Cube LTD bauen hier auf eine Shimano Mixtur aus SLX und ~ einmal XT Komponenten und das Ghost SE6000 auf eine SRAM X.7 Gerätegruppe
Siehe Bremsen. Qualitativ liegen die SLX und X.7 auf dem gleichen Level. Gefahren bin ich bisher nur LX (Vorgänger zu SLX) und jetzt XT.
Die Leichtemuh fährt eine SRAM Kombination, aber ich weiß gerade nicht welche.

Reifen:
2x Smart Sam beim Acid und beim SE6000, wie gesagt ein guter Allrounder.
Einmal Rapid Ralph..... da musste ich gerade mal googlen.... das ist kein offizieller Schwalbe, sondern eine OEM Version für Cube.
Ist eigentlich der Racing Ralph aus dem Vorjahr mit neuem Namen. Also ein Rennreifen.

... Weise Streifen hat keiner von denen. ;)

Ansonsten haben die beiden teureren Bikes neben der Federgabel nur ein paar Kleinteile aus höherwertigen Stufen. Felgen und Naben z.B.
Aber nicht in signifikantem Ausmaß.

Hauptsächlich ist es die Gabel.
Was aber auch kein Wunder ist, da die Dart 3 auch im Einzelkauf 70-100€ billiger ist als die anderen Beiden.

Geht also schon recht genau auf die Rechnnung.



Wenn du alle drei Probefahren kannst, beachte mal das Ansprechverhalten der Gabel.
Nicht dass sie toll einfedert und hüpft, sondern dass die ruhig und harmonisch arbeitet. Am besten so, dass du es gar nicht mitbekommst. ;)
Dann kannst du wohl schnell einschätzen ob dir das den Aufpreis wert ist.

Genauso bei den Bremsen.
Achtung wenn du das erste mal auf nem Bike mit einer bissigen hydraulichen Scheibenbremse sitzt.
Eine gut eingestellte Bremse baut schön steigend den Druck auf um dann einen knackigen Druckpunkt zu haben, etwas drüber ist das Ding dann dicht und du segelst schnell über den Lenker. ;)
Wenn man sich aber mal dran gewöhnt hat ist so eine genaue Bremse sehr schick.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 05. August 2011, 12:37:14
OK, dann danke für deine wie immer fachkundige Meinung  ;)
Ich halt dich aufm Laufenden  :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 05. August 2011, 12:54:54
Tu das. :)

Vor lauter Beschäftigung mit dem Thema hier die letzten Tage, habe ich mich gestern dabei erwischt wie ich micht selbst schon wieder etwas umgeschaut habe. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 05. August 2011, 12:58:48
Hehe, ich seh schon kommen, daß du dein Neues vor mir hast  :uglywave:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 05. August 2011, 13:58:38
Hehe, ich seh schon kommen, daß du dein Neues vor mir hast  :uglywave:

Ne, so schnell bin ich da auch nicht, bzw. nicht solange der Gedanke noch reift.
Da informiere ich mich immer recht lange, wäge verschiedene Möglichkeiten ab, verwerfe welche, nehme neue dazu, etc..... bis ich dann soweit bin dasss ich in einer Kurzschlussreaktion zu einem Händler gehe und sage: "Das da! Ich nehms gleich mit!" :D



..... Oder doch so einen sündhaft schönen (und sackteuren) Liteville Rahmen und alle anderen Teile einzeln, um mir mein eigenes Custom Mountainbike zu bauen.  ;)


Eigentlich habe ich gerade keine Kohle.
Urlaub gerade bezahlt, Auto-Inspektion steht an, und die Zahnarztrechnung kommt wohl auch die Wochen.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 05. August 2011, 14:04:36
Tjaa, ich bin ja mittlerweile auch soweit, daß ich min. 1.000,- EUR rechnen muß um was gescheites zu bekommen. Da wäge ich auch viel ab, vergleiche, werfe um, stelle in Frage usw.  :D

Und wenn ich sehe, daß das Rädchen schon fertig montiert beim Händler steht, muß er eh im Preis runter gehn. Da hat sicher schonmal jemand drauf gehockt oder es hat halt etwas Staub angesetzt  :twisted:

Für nen Neuwagen gibts auch nur den vollen Preis wenn er frisch vom Band kommt  :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 06. August 2011, 10:51:50
So ein Händler ist aber auch nicht zu unterschätzen, je nach dem wie handwerklich geschickt/ungeschickt man selbst ist.
Die Technik an einem heutigen Sport MTB ist schon recht weit fortgeschritten.

Du hast wie in einem Auto hydraulische Scheibenbremsen, wo man auch irgendwann mal die Beläge wechseln muss, bzw. irgendwann auch mal die Leitungen entlüften.
Der Druck in einer Luftfedergabel muss auch irgendwann mal wieder überprüft werden, bzw. bei meiner alten Manitou Gabel auch das Gabelöl.

Dafür sind die restlichen Komponenten heute recht problemlos austauschbar.


Aber was ich dir auch schon sagen kann, da kommen so nach und nach noch ein paar Ausgaben hinzu. ;)

Helm und Radhose mit Polster sobald die Touren länger als 3 Stunden werden.
Dann natürlich auch ein kleiner Radrucksack, eventuell noch mit einer Trinkblase.....
Mini-Luftpumpe und kleines Notfall Werkzeug, ....

Sprich:
Je eher du das ganze aus dem Freizeitbereich raus in einen sportlichen Bereich verlagerst, desdo mehr kleine Investitionen werden noch hinzukommen.


Aber das hängt dann natürlich stark von den Bedürfnissen und deiner Lust und Laune ab.
Da reden wir aber weiter, wenn deine Ausdauer aufgebaut ist und du völlig platt aber zufrieden die ersten Hügel hinter dich gebracht hast. ;)


... Helm, Hose und Handschuhe sind bei längeren Touren aber echt eine sinnvolle Investition.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 08. August 2011, 08:00:35
Ja, so Rucksäcke hab ich mir schon angesehen ;)

Kann man die Leitungen selbst entlüften und auch das Gabelöl selbst wechseln ? Sicherlich, oder ?

Ich war am WE mal unterwegs und es ist einfach nur zum Lachen bei uns in der Gegend !
Kein einziger Händler hat Ghost, Scott oder Cube  :lol:

Einer schimpft sich der best sortierte Händler... der hat nur Giant im MTB-Bereich und die gefallen mir überhaupt nicht.
Auf zum nächsten, der hatte nur Wheeler und Fuji  :|
Tja, was soll ich sagen... wieder beim nächsten, auch er schimpft sich MTB-Händler und er hatte nur Stevens und Corratec.

Probefahren muß ich aber vorher, was tun ?  :roll:
In meiner 1. Urlaubswoche werden wir jetzt zu Bikemax nach Aschaffenburg oder FFM fahren. Sollte ja der größte Händler im Umkreis sein, allerdings hat auch er die von mir gesuchten nicht auf der HP  :|
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 08. August 2011, 08:39:54
Kann man die Leitungen selbst entlüften und auch das Gabelöl selbst wechseln ? Sicherlich, oder ?

Klar.
Obwohl die heutigen Luftgabeln weitaus pflegeleichter sind als meine Feder/Öl Gabel dich ich aktuell noch fahre.
Die Feder , bzw. die Luft sorgt ja für die Härte, das Öl im anderen Rohr dafür dass es gedämpft wird und nicht wild hüpft.
Der Wechsel bzw. etwas Nachfüllen geht innerhalb von 10 Minuten, das habe ich selbst schon gemacht.

Entlüften geht auch, verlangt aber etwas mehr handwerkliches Geschick.


Einer schimpft sich der best sortierte Händler... der hat nur Giant im MTB-Bereich und die gefallen mir überhaupt nicht.
Auf zum nächsten, der hatte nur Wheeler und Fuji  :|
Tja, was soll ich sagen... wieder beim nächsten, auch er schimpft sich MTB-Händler und er hatte nur Stevens und Corratec.

Also von Giant halte ich als MTB das auch sportlich bewegt werden soll nicht viel.
Fuji sagt mir jetzt gerade nichts, Wheeler ist schwankend die letzten Jahre, mal recht gute Bikes mal so lala.
Aber ich fahre ja auch noch ein uraltes Raceline Comp-1 ;)

Stevens ist hingegen ein "Urgestein" im Bau von Mountainbikes. Die sind seit der Anfangszeit dabei und über qualitative Zweifel erhaben.
Mit einem Stevens machst du jedenfalls nichts falsch, jedoch liegt da der Einstieg wohl etwas über 1000€
http://www.stevensbikes.de/2011/index.php?cou=DE&lang=de_DE

Corratec muss ich mich erst mal schlau machen.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 08. August 2011, 08:44:54
Bikemax sollte doch einer der größten Läden in D sein, oder nicht ?

Seh dir mal deren Angebot über MTBs an:

https://www.boc24.de/kategorie/Fahrraeder/Mountainbike/MTB-Frontsuspension____11520_11543_11543.html

Das wars oder wie ??  :roll:
Merida, Bocas und Head... warum haben die denn kein Scott oder wenigstens Cube ?  :confused:

Kannst du über Merida und Head was sagen ?

Das kanns aber doch echt nicht sein, daß keiner mal paar Bikes von Ghost zum probefahren hat, oder ?



Und zu Stevens... da würd mir nur das hier gefallen:
http://www.stevensbikes.de/2011/index.php?bik_id=53&cou=DE&lang=de_DE&sect=equipment#inhalt

Aber auch wieder die Suntour Gabel...
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 08. August 2011, 09:16:54
Und zu Stevens... da würd mir nur das hier gefallen:
http://www.stevensbikes.de/2011/index.php?bik_id=53&cou=DE&lang=de_DE&sect=equipment#inhalt

Aber auch wieder die Suntour Gabel...

Aber hier ist die Suntour Epicon RLD verbaut und nicht die billige XCM V3 wie beim Bulls.
Zwischen den beiden ist sowohl preislich als auch qualitativ ein recht großer Unterschied.

Das schaut gar nicht mal so schlecht aus.
Hat außerdem ne SLX Ausstattung.
Frag mal bei deinem Händler an, ob er auf den offiziellen VK besteht. ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 08. August 2011, 09:27:23
Da gefallen mir halt die Conti Reifen nicht. Ich hätte lieber ein schön beschriftetes von Schwalbe ;)

Merida und Head, kannst du was zu sagen ?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 08. August 2011, 09:34:56
Da gefallen mir halt die Conti Reifen nicht. Ich hätte lieber ein schön beschriftetes von Schwalbe ;)
Einen Nobby Nic oder Racing Ralph gibt es in der Performance Mischung allerdings auch schon für ~21€

Da lässt sich eventuell ja auch mit dem Händler reden. ;)

Merida und Head, kannst du was zu sagen ?
Auf Anhieb nicht, muss ich auch erst mal schauen.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 08. August 2011, 09:40:03
Oh ja, pass auf beim ersten Mal mit der hydraulischen Bremse :lol: da hats mich auch fast gewichst - das is VÖLLIGST anders als mit den alten Bremsbacken :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 08. August 2011, 10:07:34
Bin die hydraulischen schon auf 2 Rädchen von Bulls probegefahren  :D
Da ich glücklicherweise mehr Kraft auf die Hinterbremse gelegt hatte, hab ich nur nen schönen schwarzen Streifen auf den Asphalt gebrannt. Und dann das Dingen so wieder beim Händer hingestellt, daß der Bremsplacken nicht sichtbar war  :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 08. August 2011, 10:13:35
Zu Head:

An was hast du da gedacht?

Ich habe da auf Anhieb das Mystery Race und das XC-30 gefunden.

Ausstattung ist auf jeden Fall dem Preis entsprechend gut. (850-999€)
Ansonsten findet man aber nicht allzuviele Infos zu Head. Waren die nicht jahrelang im Tennis und Ski Bereich aktiv?  :confused:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 08. August 2011, 10:33:38
Zu Merida:

Australischer Hersteller, hier nicht ganz so bekannt, scheint aber gute Bikes zu bauen.

An welches hattest du da gedacht?
An das Merida MTB Matts Trail 800-D?  ;)
https://www.boc24.de/produkt/Fahrraeder/Mountainbike/MTB-Frontsuspension/Merida-MTB-Matts-Trail-800-D____259712_11520__11543.html

Das hat sogar schon eine neue 30 Gang XT Schaltung und eine 120mm RockShox Recon Silver Air.
Ausstattung ist für den Preis jedenfalls nicht schlecht.  :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 08. August 2011, 11:01:45
Hehehe, genau die 3 hab ich mir von Head und Merida auch ausgesucht  :D
Wobei mir das von Merida aber am besten gefällt...

Head verbinde ich auch mit Tennis & Co  :confused:

Aber, gibt ja auch MTBs von Fuji und die verbindet man auch mit was komplett anderem  :lol:

Es ist echt nicht einfach, schlimmer als ein Autokauf !



EDIT:

Gnaaaampffffl  :lol:

Wir haben nen Ghost-Premium Händer im Nachbarort. Er hat alle Modelle in allen Größen auf Lager und freut sich auf meinen Besuch  :D

Man sollte einfach zuerst über die eigene Händlersuche beim Hersteller selbst gehn  :lol:

DAS hier steht jetzt ganz oben bei meiner Wahl:
http://www.ghost-bikes.de/2011/bikes/mtb-hardtail/se/11-se-6000/
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 08. August 2011, 11:52:07
Gnaaaampffffl  :lol:

Wir haben nen Ghost-Premium Händer im Nachbarort. Er hat alle Modelle in allen Größen auf Lager und freut sich auf meinen Besuch  :D

Man sollte einfach zuerst über die eigene Händlersuche beim Hersteller selbst gehn  :lol:

DAS hier steht jetzt ganz oben bei meiner Wahl:
http://www.ghost-bikes.de/2011/bikes/mtb-hardtail/se/11-se-6000/

Na also, geht doch. :D

Geht hin und schau dir die Dinger mal in Natura an und fahr was Probe.
Der Händler wird dir sowieso Modelle innerhalb deines Preisbereichs und auch darüber vorführen, deshalb die obere Grenze nicht gleich voll angeben.
Wenn er den Rahmen sprengt, natürlich Interesse signalisieren aber klar sagen dass man soviel gar nicht ausgeben wollte, aber.... dann doch über die Reserve nachdenken und hoffen dass er einem dann ein wenig entgegenkommt.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 08. August 2011, 11:55:49
Ja, so werd ich es machen  :)


Ich hab mir jetzt die Modelle hier ausgesucht, weil er meinte ich soll schonmal ne Vorauswahl treffen:


http://www.ghost-bikes.de/2011/bikes/mtb-hardtail/se/11-se-3000-black/
http://www.ghost-bikes.de/2011/bikes/mtb-hardtail/se/11-se-6000/
http://www.ghost-bikes.de/2011/bikes/mtb-hardtail/se/11-se-7000-first/
http://www.ghost-bikes.de/2011/bikes/mtb-hardtail/se/11-se-7000-recon/
http://www.ghost-bikes.de/2011/bikes/mtb-hardtail/se/11-se-9000/


Irgendwie gefällt mir jetzt aufeinmal das SE-7000 Recon am besten  :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 08. August 2011, 12:05:23
Wenn du mehrere Modelle hast, wird es auch einfacher, da du nicht zwingend festgelegt bist.

Beim 3000er ist halt die Gabel und die Schaltung/Bremskombination ne Stufe schlechter.

Die 7000er und 9000er bieten jeweils noch eine kleine Stufe bessere Brems und auch Schaltkombination.

Der Unterschied nach unten zum 3000er sehe ich jedoch größer als den Aufstieg zu dem 7000er und 9000er.

Setz dich drauf und lass im Zweifel das "Popometer" die Wahl treffen. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 08. August 2011, 13:11:47
Hehe  :D

Mit dem 7000er Recon werd ich sicher eine gute Wahl treffen falls da alles stimmt nach der Probefahrt.


3 Fragen noch  ;)

- Merkt man da deutlich einen Unterschied im Durchmesser der Bremsscheiben von 160 mm zu 180 mm ?
- Von welcher Shimano Schaltung rätst du komplett ab ?
- Bei der Gabel, wo ist denn der Unterschied zwischen Remote Lockout und Air PopLoc ?
Taugt die hier was: RST First Air SRL 100 mm ?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 08. August 2011, 14:09:15
- Merkt man da deutlich einen Unterschied im Durchmesser der Bremsscheiben von 160 mm zu 180 mm ?
Kommt immer auf die Kombination von Bremsbelägen und natürlich dem Fahrergewicht an.
Größere Scheibe = mehr Standfestigkeit. Merkt man aber eigentlich nur auf langen Abfahreten wenn die Bremse oft und hart rangenommen wird.
Die größere Scheibe braucht natürlich länger um zu überhitzen und dadurch etwas an Bissigkeit zu verlieren.
Bei ganz langen und steilen Abfahrten wird meine alte 160er Vorne manchmal etwas schwammiger.
Da du aber zwischendurch immer wieder lockere Passagen hast wo sie abkühlen kann, macht sich das kaum bemerkbar.

Für einen Alpencross würde ich aber ne 180er Vorne nehmen. ;)

- Von welcher Shimano Schaltung rätst du komplett ab ?
Die Alivio ist zu schwer und zu unpräzise.

Der Rest reicht eigentlich fürs Tourenfahren locker aus.
Deore guter Einstieg.
SLX (früher LX) die untere Mittelklasse. (Stressfrei)
XT die obere Mittelklasse  (Stressfrei und unkaputtbar)
XTR Luxusklasse ähnlich stabil wie die XT nur weit präziser, seidenweiche Schaltung, und extrem leicht.
Deswegen auch vergleichsweise sehr teuer.

Beispiel:
(XT Schaltwerk, je nach Ausführung/Halterung zwischen ~45-60€,
XTR Schaltwerk ~130-160€)

Dann gibt es natürlich noch so Downhill-Dinger wie die Shimano Saint.
Robust wie ein Panzer, aber auch genauso schwer.


- Bei der Gabel, wo ist denn der Unterschied zwischen Remote Lockout und Air PopLoc ?

Im Endeffekt keiner. :D
Ist beides (Lockout und Poploc) eine Beschreibung für eine Blockierfähigkeit der Federgabel, heißt nur je Hersteller etwas anders.

Eine "Remote" deutet darauf hin dass du es vom Lenker aus bedienen kannst.
Fast immer werden dadurch im Dämpfer die Durchflussöffnungen des Öls geschlossen und die Gabel damit so art dass sie quasi "geblockt" ist.
(Bei ganz starken Schlägen machen die heutigen Gabeln zu sicherheit aber wieder auf.)

Beim schnellen Bergauffahren hast du so eine "starre" Gabel die nicht ins Wippen kommen kann.


Taugt die hier was: RST First Air SRL 100 mm ?

Ist eine der besseren RST Gabeln und soll auf einem ähnlichen Level wie die Rockshox Tora oder Recon spielen.
Auch preislich im gleichen Segment angesiedelt.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 08. August 2011, 14:16:23
Hach ja, was würd ich hier nur ohne dich tun  :D

Besten Dank für die gute Übersicht, damit kann ich arbeiten ;)

So langsam kenn ich mich richtig gut aus mit allem, ich könnte die Bikes schon fast verkaufen  :lol:


Meine größten Bedenken sind grad, daß der Sommer so bleibt wie eben. Da steht es dann mehr in der Garage als daß es im Einsatz ist. Muß ja nicht wärmer werden, nur der Regen sollte mal aufhören
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 08. August 2011, 14:28:37
So langsam kenn ich mich richtig gut aus mit allem, ich könnte die Bikes schon fast verkaufen  :lol:
Das Gebiet ist verdammt umfangreich, die wenigsten kennen alles.


Meine größten Bedenken sind grad, daß der Sommer so bleibt wie eben. Da steht es dann mehr in der Garage als daß es im Einsatz ist. Muß ja nicht wärmer werden, nur der Regen sollte mal aufhören
Keine Ausreden. :D
Das geht schon, auch bei Regen.
Man sieht danach nur aus, als hätte man sich gerade durch ein Mittelgebirge gegraben. :D





Langsam hast du mich auch schon fast soweit gebracht dass ich mir ein aktuelleres Touren-Fully, bzw. gleich ein All-Mountain Bike zulege.
So ein Ghost AMR 7500 (120/120mm)oder das AMR Plus 7500 (150/145mm) würden in mein Beuteschema passen.
Sind vor allem nicht so schweineteuer wie ein entsprechendes Specialized, Rotwild oder gar LiteVille.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 08. August 2011, 14:34:11
Hier hab ich was für dich, ein Schnäppchen mit gerade mal 2.300,-  :D
http://www.ghost-bikes.de/2011/bikes/mtb-fully/all-mountain-plus/amr-plus/11-amr-plus-5900/

Aber, optisch ist es dir eher egal welche Farben es hat, oder ?  ;)

So ein Fully ist halt echt ne Plackerei, oder ? Das muß man dann schon prof. nutzen daß es sich auch rechnet
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 08. August 2011, 14:49:27
Hier hab ich was für dich, ein Schnäppchen mit gerade mal 2.300,-  :D
http://www.ghost-bikes.de/2011/bikes/mtb-fully/all-mountain-plus/amr-plus/11-amr-plus-5900/

Aber, optisch ist es dir eher egal welche Farben es hat, oder ?  ;)

So ein Fully ist halt echt ne Plackerei, oder ? Das muß man dann schon prof. nutzen daß es sich auch rechnet

Im Vergleich zu einem Liteville 301 wo mich der Rahmen allein 2000€ kosten würde ist es sogar extrem günstig.

Ich spiele halt da mit dem gedanken ein wenig aufzurüsten, nur kann ich mich nicht entscheiden wie weit.

Einerseits will ich mehr Federweg und Abfahrtsreserven als bisher. Sprich mehr als 100/80 Vorne/Hinten.
Andererseits möchte ich noch möglichst viel Antrieb am Berg haben, also nicht zuviel Federweg und Gewicht.
Dazu soll es auch noch Alltagstauglich sein um einfach mal auf der Straße wo hin zu fahren.
Teufelskreis.  :twisted:

Also entweder in Richtung 120/120 Touren-Fully oder in Richtung eines 150-160/150-160 All Mountain.
Da kämpfen noch der unvernünftige "Bergab-Vollgas-Havoc" gegen den besonnenen "Ausdauer-Spaß-Trail-Havoc".

Aber ich muss da nochmal drüber nachdenken, da meine Haupt-Sportart ziemlich sicher das Laufen bleiben wird.



Ein Fully ist nicht unbedingt eine Plackerei. Mein Altes verschwendet ja noch Energie im Hinterbau. Die heutigen sind durch diese Gelenke davon ja weitestgehend geschützt und federn nur bei Schlägen von unten ein.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 09. August 2011, 11:42:33

Wir haben nen Ghost-Premium Händer im Nachbarort. Er hat alle Modelle in allen Größen auf Lager und freut sich auf meinen Besuch  :D


Und?  :)

Schon mal was ausprobiert?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 09. August 2011, 13:14:58
Nee, keine Zeit gehabt  :D

Spätestens am WE bin ich aber dort.

Mann, was kann man sich da im Zubehör verlieren, ich glaub ich darf da gar nicht weiter gucken  :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 09. August 2011, 13:25:36
Mann, was kann man sich da im Zubehör verlieren, ich glaub ich darf da gar nicht weiter gucken  :lol:

Oh ja. Das ist sogar extrem schlimm.
Mountainbiken ist eine Hi-Tech Sportart für Gadget-Fans. :D (ich bin da sehr anfällig für)
Da gibt es soviele tolle und coole Dinge, die man eigentlich alle gar nicht braucht aber trotzdem unbedingt haben möchte. :D


Ne mal ernsthaft.

Bevor du über ein GPS, stromlinienförmigen Rucksack mit Trinksystem, etc.. nachdenkst....

Das Wichtigste ist:

- Ein passendes Helmchen
- Hose mit Polster, wenn es längere Touren werden.
- eventuell Handschuhe
- eventuell passende Luftpumpe ()


alles weitere kannst du auf die Wunschliste zum nächsten Geburtstag oder Weihnachten schreiben. :D

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 09. August 2011, 13:32:10
Da wären wir auch schon beim nächsten Thema  :D

Ist bei uns jetzt Helmpflicht Ja oder Nein ?
Und falls Nein, wird die irgendwann mal eingeführt ?

So ein Ding kommt mir nicht auf den Kopf, das kann ich überhaupt nicht leiden !!

Genau wie Licht und diese Reflektoren, das will ich auch nicht
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 09. August 2011, 13:43:50
Helmpflicht gibt es momentan keine! Aber im Gelände wäre einer ratsam! Da ich lediglich normal fahre und kein Gelände ect. - setz ich auch keinen auf ;) auf Straßen MUSS Licht und Reflektoren
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 09. August 2011, 13:49:53
:D

Ok, immer der Reihe nach.

Ist bei uns jetzt Helmpflicht Ja oder Nein ?

Offiziell Nein.
Um mal kurz durch den Ort zu fahren nehme ich eigentlich nur selten einen Helm mit, obwohl es genauer betrachtet natürlich Unfug ist, auf der Straße ist es nicht minder gefährlich.

Beim sportlichen Radfahren im Wald ist er aber immer dabei. Bei langen Bergaufpassagen habe ich ihn jedoch manchmal wenn es sehr heiß ist, am Lenker, bzw. hinten am Rucksack hängen.
Beim durch den Wald düsen, und vor allem auf allen technischen Abfahrten, niemals ohne Helm :!:

Das ist einfach zu riskant, vor allem weil einem auf dem verwinkelten Trail immer mal was im Weg rumliegen kann (Baumstamm, große Steine, Wanderer, :D ) oder man sich einfach mal überschätzt bzw. einfach nur kurz unaufmerksam war.
Mich hat es da schon drei mal ganz ordentlich den Berg runter gewickelt und bei zwei davon war ich im nachhinein recht froh einen Helm aufgehabt zu haben.


Und falls Nein, wird die irgendwann mal eingeführt ?
Seit den Siebzigern im Gespräch aber bisher nie eingeführt.
Ob sie es irgendwann mal wird? Keine Ahnung. Glaube aber nicht.


So ein Ding kommt mir nicht auf den Kopf, das kann ich überhaupt nicht leiden !!
Probiere einen neumodischen sportlichen Helm mal aus.
Erstens sehen die nämlich schon lange nicht mehr so behindert wie früher aus, und zweitens sind die so leicht geworden, dass du ganz schnell vergisst überhaupt einen aufzuhaben. ;)
Wie gesagt, beim sportlichen Fahren würde ich mir das echt überlegen.


Genau wie Licht und diese Reflektoren, das will ich auch nicht
Hab ich auch nicht, ist auch nicht zwingend vorgeschrieben.
Du hast nur Nachts dafür zu Sorgen dass du für andere Verkehrsteilnehmer sichtbar bist.
Dafür gibt es günstige LED Blinker die man in 2 Sekunden ans Rad gesteckt hat., bzw. meine Strinlampe für Vorne.
Aber für die 3-4 Mal im Jahr wo ich in der Nacht mit dem Rad unterwegs bin, ist das zu verschmerzen.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 09. August 2011, 13:57:58
Na ok, hab schon nen Schreck bekommen  :D

Jetz sind wir doch mal ehrlich: Früher, als kleiner Lausbub sind wir auch mit dem BMX durch die Wälder geheizt. Immer am Limit mit dem Ding und oft hat es einen hingebörtelt. Da hatte auch nie einer nen Schädelbasisbruch, eher Abschürfungen am ganzen Körper ;)

Ich hab auch nicht vor, da anfangs techn. anspruchsvolle Strecken zu fahren oder irgendwo querfeldein den Berg runter zu rasen. Einfach bequem durch den Wald und ab und an mal zur Seite weg  :twisted:

Also einen Helm werd ich mir def. nicht zulegen, auch keinen modernen leichten  :p


Nachts werd ich ebenfalls nicht fahren !
Also ist es sicher so, daß man tagsüber auf jeden Fall ohne diese ganzen Reflektoren fahren darf- auch ohne Licht ? Da kann einem keiner was ?

Ich leg da so viel Wert auf Optik und daß ich schön beschriftete Reifchen vom ollen Rocket Ron drauf hab, da steck ich da keine Reflektörs dran  :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 09. August 2011, 13:59:25
auf Straßen MUSS Licht und Reflektoren

Bei exakter Auslegung der StvO hast du natürlich Recht.
Jedoch hat es sich eingebürgert, dass du normalerweise an einem reinen Sportgerät (Rennrad, MTB) am hellichten Tag kaum Probleme damit bekommen wirst. Sobald du von der Straße runter bist, sowieso nicht.
Aber klar, wenn du gerade an einen genervten Ordnungshüter mit schlechter Laune gerätst, hast du natürlich verloren. :D

Aber wenn man Abends mit dem Bike unterwegs ist, sollte man schon aus reinem Selbstschutz, um gesehen zu werden an eine Beleuchtung denken.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 09. August 2011, 14:06:23
Hierzu noch die STVO
http://de.wikipedia.org/wiki/Fahrradbeleuchtung#Deutschland

Wenn man die genau auslegen würde, dürfte auch niemand mit Batteriebetriebenen Lampen fahren und alle müssten eine uralte 3 Watt Dynamo Funzel nutzen. :D
Und laut der STVO müssten alle Leuchten ein Prüfkennzeichen des Kraftfahrt Bundesamt tragen.
Zitat
Es hängt vom Ermessen des kontrollierenden Polizeibeamten ab, ob auch andere Leuchten ohne das Zulassungskennzeichen toleriert werden.

:D :D

Ja auch meine LED Taschenlampen mit Radhalterung und meine Stirnlampe sind laut Gesetz auf den Willen des Polizeibeamten angewiesen.

Ist ja auch nebensächlich, dass die um den Faktor 20-150 mal heller sind als so eine Dynamo Funzel. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 09. August 2011, 14:19:01
Naja, sowas ultra helles im LED Bereich was man nach Belieben ab- und dranmontieren kann, werd ich mir irgendwann auch zulegen aber eher nicht  :D

Lieber ein schön buntes GPS mit großem Bildschirm  :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 09. August 2011, 14:30:24
Lieber ein schön buntes GPS mit großem Bildschirm  :lol:

Ich sehe schon.
Ein Mann mit klaren Vorstellungen und Prioritäten. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 09. August 2011, 14:33:48
Davon kannste immer ausgehen  :D

Kommt doch sicher gut, so ein schönes Gerät am Lenker, oder ?  :)

Klickpedale nehm ich auch nicht, erstmal die normalen. Allerdings steht wohl ganz oben auf der Einkaufsliste, die von dir schon angesprochene passende Hose. Denn ruckzuck hängt man ja in der Kette  ;)

Handschuhe auch erstmal nicht, ich will den schönen Ghost-Schriftzug spüren in meiner Hand  :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 09. August 2011, 14:52:34
Davon kannste immer ausgehen  :D

Kommt doch sicher gut, so ein schönes Gerät am Lenker, oder ?  :)

Ja, für die langen Touren habe ich ja auch einen Halter für meinen Garmin Oregon am Lenker.

Klickpedale nehm ich auch nicht, erstmal die normalen.
Hab auch nur die Normalen, mit den Klickies konnte ich mich bis dato noch nicht anfreunden.


Allerdings steht wohl ganz oben auf der Einkaufsliste, die von dir schon angesprochene passende Hose. Denn ruckzuck hängt man ja in der Kette  ;)

Ich hatte da jetzt eigentlich an die Polsterung der Arschbacken/Sitzhöcker in der Hose gedacht.
Gerade bis du deine Sitzhöcker daran gewöhnt hast nun häufiger und länger im Sattel zu sitzen wird es ein paar Tage geben wo dir dermaßen der Ar*** wehtut, dass dir nix mehr einfällt.  :D

Ist aber wie bei allen Sportarten. Der Körper passt sich nach ein paar mal daran an.

Handschuhe auch erstmal nicht, ich will den schönen Ghost-Schriftzug spüren in meiner Hand  :D

Auch hier kommt es auf den Griff, die Gewöhnung und die Dauer an mit der du im Sattel sitzt.
Irgendwann geht das auch in die Handflächen.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 09. August 2011, 15:07:47
Ich werd da eh erstmal mit kleinen Touren in den heimischen Wäldern anfangen, sonst kann ich ganz schnell keinen Schritt mehr laufen ;)

Muß meinen Körper erstmal langsam wieder an Bewegung gewöhnen  :)


Schonmal über sowas nachgedacht, Alex ?  :D :D
http://www.amazon.de/JOKA-GmbH-international-Turbospoke-Fahrradauspuff/dp/B003LR3FEW/ref=sr_1_62?s=sports&ie=UTF8&qid=1312896195&sr=1-62
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 09. August 2011, 17:33:52

Schonmal über sowas nachgedacht, Alex ?  :D :D
http://www.amazon.de/JOKA-GmbH-international-Turbospoke-Fahrradauspuff/dp/B003LR3FEW/ref=sr_1_62?s=sports&ie=UTF8&qid=1312896195&sr=1-62

WTF?
So ein Unfug. :uglylol:


..... ich frag mich gerade nach was du gesucht haben musst, damit du darauf stößt. :D :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 10. August 2011, 07:55:37
Nach Zubehör allgemein  :p
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 10. August 2011, 08:28:28
Nach Zubehör allgemein  :p

Also doch schon den Versuchungen der Zubehör Falle erlegen. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 10. August 2011, 09:18:26
Klar, noch kein Rädchen aber das Zubehör wird schon abgecheggert  :D
Man muß sich ja informieren... kennst das doch  :p
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 10. August 2011, 09:29:11
Klar, noch kein Rädchen aber das Zubehör wird schon abgecheggert  :D
Man muß sich ja informieren... kennst das doch  :p


Klar kenne ich das. :D

Ich informier mich ja auch nur so nebenbei über einen zweiten Bike Rucksack wo etwas mehr reinpasst und man eventuell auch länger als ein, zwei Tage unterwegs sein könnte. :whistle:
Dafür wäre mein aktueller ja definitv zu klein.  :p

Man findet fast immer einen Grund um den Kauf von neuem Kram irgendwie zu rechtfertigen. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 10. August 2011, 09:31:07
Und man findet auch immer sofort nen Grund  :p

Paar Tage unterwegs sein ? Was haste vor ? Trip zum Nordkap ?  ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 10. August 2011, 09:32:23
Paar Tage unterwegs sein ? Was haste vor ? Trip zum Nordkap ?  ;)

Nur Träumereien...... :D


...zumindest aktuell noch...
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 06. September 2011, 10:50:01
Wie schaut es den aus?  ;)
Hast du die hessischen Wälder schon unsicher gemacht?  :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 06. September 2011, 10:59:38
Auf die Frage hab ich schon gewartet  :D

Hab immer noch kein Rädchen und auch in meinem kompletten Urlaub nicht die Lust gehabt da was zu tun  :redface:

Ist aber immer noch aktuell, dauert nur noch etwas  ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 06. September 2011, 11:01:49
Und ich habe gedacht ich warte erst mal nen Tag bis du das Thema wieder aufgreifst. :D

Ich war in meiner ersten Urlaubswoche auch zweimal mit meinem Rädchen im Wald und bin zwei Trails runtergedüst. :)
Ein neues Rad habe ich aber auch nicht.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 06. September 2011, 11:04:17
Ich glaub ich hab mich mit den ganzen Preis- und Markenvergleichen dermaßen überdosiert, daß ich im Urlaub keinen Nerv mehr für hatte  :lol:

Aber wie gesagt, ist immer noch aktuell und sobald sich was tut berichte ich ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 14. September 2011, 11:05:48
Damit die Zockerei nicht Überhand nimmt.... :D

Wie ist der Stand beim Bike Kauf? :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 14. September 2011, 11:28:13
Momentan zurück gestellt.

War gestern beim Orthopäden wegen ständiger Schmerzen im LWS-Bereich.
Vorläufige Diagnose: Wahrscheinlich Bandscheibenvorfall  :|

Jetz soll ich erstmal alle Aktivitäten stoppen bis zur Besprechung vom MRT. Nix Heben, wenig Laufen usw.  :roll:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 14. September 2011, 11:59:57
Oh Shit!  :|
Dann erst mal gute Besserung und baldige Genesung.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 14. September 2011, 14:10:49
Danke !

Ich hab aber echt bald die Nase voll. Geld hab ich schon zur Seite gelegt für das Rädchen und jetz gibts erstmal wieder ein Stop vom Doc  :|

Mal sehen, nächste Woche Mittwoch entscheidet sich alles ob OP oder nicht
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: skfreak am 14. September 2011, 14:12:41
Ich drück dir die Daumen, Olli. Hattest du nicht schonmal was mit der Bandscheibe?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 14. September 2011, 14:35:35
Danke... ja, immer mal Probleme aber nie hat mich mal einer richtig untersucht.

Jetzt ist es so, daß mein letzter Wirbel komplett auf das Steißbein drückt und dort schabt weil kein Zwischenraum mehr vorhanden ist  :|

Laufend was Neues und schon lange nix positives mehr
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 14. September 2011, 15:52:18
Das ist echt scheisse.

Und ich hatte schon gehofft wir könnten mal eine Runde zusammen drehen.
Da wäre ich dann auch zu dir hochgedüst.

Bin ja gerade am Überlegen meine Steuerrückzahlung der letzten 3 Jahre in ein neues Bike zu investieren.
Bevor die Spekulanten den Euro weiter runter spekuliert haben.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 14. September 2011, 16:07:04
Warte mal bis nächste Woche, da weiß ich mehr. Vielleicht ist auch alles soweit im grünen Bereich und dann starten wir mal ne Tour  :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 15. September 2011, 09:02:22
Dann drücke ich dir mal ganz fest die Daumen. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 15. September 2011, 09:13:20
Danke, mein Froind  :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 15. September 2011, 10:44:30
Damit der Thread in der Zwischenzeit nicht einschläft....


hier mal das was mich in letzter Zeit so in meinen feuchten Träumen verfolgt. :D

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1316076008_titan-elox.jpg)


Nicolai AC mit titanfarbenem eloxierten Rahmen und schwarz eloxiertem Hinterbau :love:

Und erst diese Schweissnähte!
Die reinste Maschinenbau Pornographie. :D


Den Rahmen und den Hinterbau kann man sich bei Nicolai ja in so ziemlich jeder Farbkombi, pulverbeschichtet oder eloxiert in verschiedenem Finish bestellen.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 15. September 2011, 10:56:43
Ziemlich klein im Durchmesser der Rahmen, oder ?

Ansonsten aber echt hochwertig  :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 15. September 2011, 11:07:27
Die Rahmengröße auf dem Foto kenne ich jetzt auch nicht, aber die ganze Geometrie des Rads ist kurz und knackig gewählt.
Federwege sind Hinten 120-146mm vorgesehen, Vorne 140-150mm

Ist ein rein deutscher Hersteller/Rahmenbauer der alle Rahmen auch hier in D fertigt. (5 Jahre Garantie, auch auf Renneinsätze)
Richtig toll finde ich halt die individuellen Möglichkeiten das Aussehen anzupassen.

Weitere Möglichkeiten (entliehen aus der google Suche)

(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1316077483_ac.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1316077483_ac.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1316077483_BabyBlueFR.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1316077483_BabyBlueFR.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1316077483_CC_Snow_Camo.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1316077483_CC_Snow_Camo.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1316077483_cow.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1316077483_cow.jpg)

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 15. September 2011, 11:29:36
Hey, die grünen Felgen gefallen mir. Dazu dann noch die Schwalbereifen mit dem weißen Rand und das Auge freut sich. Meins zumindest  :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 15. September 2011, 11:37:26
Hey, die grünen Felgen gefallen mir. Dazu dann noch die Schwalbereifen mit dem weißen Rand und das Auge freut sich. Meins zumindest  :)

Du könntest dir auch den Rahmen entsprechend lackieren lassen.
Der einzige Haken bei Nicolai sind wirklich nur die Scheine die man dafür hinblättern darf.

Preislich spielen die (Achtung Autovergleich) in der Liga von RUF.
Also ein individualisierter Porsche. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 15. September 2011, 11:48:42
Von welchem Betrag sprechen wir denn da ?
Also so ne ungefähre Hausnummer  ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 15. September 2011, 12:05:48
Von welchem Betrag sprechen wir denn da ?
Also so ne ungefähre Hausnummer  ;)

Also der Rahmen oben liegt bei

1849 €
Eloxierung
+200€

= 2049€ für diesen Rahmen da oben ohne den Dämpfer

Dazu natürlich eine gescheite Luftfedergabel, einen Dämpfer, gute Scheibenbremsen, Schaltung, Laufräder, Reifen, sowie diverser Kleinkram....

Unter 3,5k € wirst du wohl kaum kommen.
Außer natürlich mit Einsteigerteilen, aber in einen Porsche baut ja auch niemand ein Traktorgetriebe und Blattfedern ein. ;)

Je nach Güte der Komponenten ist nach oben hinaus jedoch noch viel Platz.

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 15. September 2011, 13:19:15
OK, ich hab nix gefragt  :D

Ne, da hol ich mir für den Preis lieber paar schicke eloxierte Alus fürs Auto ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 15. September 2011, 13:40:19
OK, ich hab nix gefragt  :D

Fragen darfst du doch. Die Preise sind ja kein Geheimnis. :)
Und die komplette Fertigung mit viel Handarbeit ausschließlich hier in Deutschland hat nunmal ihren Preis.


Und mich alten Metall und Mechanik Fetischisten kann man mit sowas schon begeistern. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 04. Oktober 2011, 10:12:10
Anmerkung am Rande:

Bei den meisten Herstellern sind nun auch schon die 2012er Bike vorrätig und drängen in den Handel.
Daher kann man nun bei den 2011er Modellen hier und da noch ein paar Euros sparen, da die aus dem Lager müssen.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 04. Oktober 2011, 10:15:48
Ich habs mir für diese Woche fest vorgenommen, den Ghost Händler im Nachbarort zu besuchen  :D
Gut zu wissen, der Preis wird dann eh hart verhandelt
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 04. Oktober 2011, 10:23:12
Ich habs mir für diese Woche fest vorgenommen, den Ghost Händler im Nachbarort zu besuchen  :D
Gut zu wissen, der Preis wird dann eh hart verhandelt

Auf der Ghost-Webseite sind jedenfalls schon alle 2012er Modelle aufgeführt.

Das 2012er AMR Lector Plus 7700 finde ich ja auch recht ansprechend. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 04. Oktober 2011, 13:08:33
Also von den Neuen sagt mir jetzt keines auf Anhieb zu. Irgendwas stört mich da an allen und wenn es nur die Reifen sind  :p

Die haben ja nur noch die Neuen drin, alle alten sind raus  :|
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 04. Oktober 2011, 13:15:29
Schonmal von dem Laden hier gehört ?

Genau das wärs, welches ich will und finanzieren ohne Zinsen ?

Sag mal bitte kurz was zu den Komponenten, denn das werd ich dann mal probe fahren


http://mhw-bike-house.de/shop/show/show_pr/Fahrraeder-und-Bikes/2011er-Modelle/Ghost/Hardtail/Mountainbike-Ghost-EBS-Pro-2011/~kid385/~tplprodukt_1/~prid3224.htm
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 04. Oktober 2011, 13:43:06
Schonmal von dem Laden hier gehört ?

Genau das wärs, welches ich will und finanzieren ohne Zinsen ?

Sag mal bitte kurz was zu den Komponenten, denn das werd ich dann mal probe fahren


http://mhw-bike-house.de/shop/show/show_pr/Fahrraeder-und-Bikes/2011er-Modelle/Ghost/Hardtail/Mountainbike-Ghost-EBS-Pro-2011/~kid385/~tplprodukt_1/~prid3224.htm

Der Laden sagt mir jetzt gar nichts.

Finanzieren ohne Zinsen...... so wie ich das sehe, gehen die bei mehreren Raten bis zum Listenpreis hoch.
Und den Listenpreis für ein 2011er Modell würde ich keineswegs zahlen. ;)
(Ist ja kein aktuelles Modell, welches auch noch so beliebt ist, dass der Händler kaum eins auf Lager bekommt.)

Probefahren, und seien es nur ein paar Meter vor dem Laden, würde ich auf jeden Fall mal.
Das Bike mag noch so gut aussehen, wenn einem die Geometrie des Rahmens nicht passt, hat man später da auch keine Freude dran.
Die Komponenten sind der Einsteigerklasse entsprechend.

Auch wenn ich es nochmal wiederhole, ich habe den Eindruck du bist zu sehr auf die Farbgebung des Bikes fixiert. ;)

Wie lag nochmal dein Budget? 800€ +/- X ?

Eventuell gibt es ja auch was Interessantes bei den 2012er Neuerscheinungen.
Soll ich bis Morgen nochmal schauen was da so zu haben ist, bzw. was die Einsteiger Empfehlungen von meinem MTB Magazin zu Haus sind?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 04. Oktober 2011, 13:47:07
Also so 800-1.000,- würd ich ausgeben.

Ja, seh mal bitte nach  :)

Die Farbgestaltung ist für mich halt mit ein großer Entscheidungsgrund. Ich hab da ein Bike vor Augen und so muß es auch aussehen. Und genau das tut dieses hier ;)

Aber das ist schon die gehobene Einstiegsklasse, oder ?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 04. Oktober 2011, 13:54:50
Also so 800-1.000,- würd ich ausgeben.

Habe gerade mal im mtb Forum kurz nach den neusten Trends in der Kaufberatung gestöbert und bin da über ein Bulls gestolpert.
Zuerst dachte ich noch, naja.... bis ich dann die Teile und den Preis gesehen habe.  :shock:

http://www.radonline.de/bulls-copperhead-3-modell-2012.html

Ok, das ist an deiner oberen Grenze, aber die Ausstattung ist für die Einsteigerklasse schon fast phänomenal.
(komplette XT Ausstattung!)
Obwohl ich von denen bisher eher wenig gehalten habe, das hier ist echt ein Angebot.

Muss jetzt erst mal kurz weg. Melde mich später.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 04. Oktober 2011, 14:33:48
Das würde mir sogar optisch zusagen  :)

Ich guck mich mal auf der Seite um, haben ja alle die neuen Modelle
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 04. Oktober 2011, 14:53:44
Hier wird auch etwas näher drauf eingegangen.
http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?t=537871&highlight=copperhead

Für die Preisklasse scheint es wirklich außergewöhnlich gut ausgestattet zu sein.

Soll in den nächsten Wochen bei den ersten Händlern eintreffen.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 04. Oktober 2011, 14:59:07
Dann muß ich mal unseren Bulls Händler hier fragen.

Das sagt mir echt zu, auch das kleine Video ist nett  :)

Danke schonmal und immer her mit so heißen Tipps ;)


EDIT:
Ich soll Ende November nochmal anrufen aber das kann noch dauern. Bestellt ist es  :|
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 04. Oktober 2011, 15:24:21
Dann muß ich mal unseren Bulls Händler hier fragen.

Das sagt mir echt zu, auch das kleine Video ist nett  :)

Danke schonmal und immer her mit so heißen Tipps ;)


EDIT:
Ich soll Ende November nochmal anrufen aber das kann noch dauern. Bestellt ist es  :|

Ja, das scheint echt heiß begehrt zu sein, was bei der Austattung zu dem Preis aber auch nicht allzu verwunderlich ist.
Kommt jetzt natürlich drauf an wie schnell du es haben möchtest.

Ich schau mich nochmal die Tage um was es da an Alternativen gibt.
Meist ziehen da ja einige Hersteller nach bei solch einem Angebot.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 04. Oktober 2011, 15:55:53
Das wäre sehr nett von dir... wie immer  :)

Aber das Copperhead 3 würd ich sofort nehmen, nur bringt mir das im Winter recht wenig
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 04. Oktober 2011, 16:00:48
Aber das Copperhead 3 würd ich sofort nehmen, nur bringt mir das im Winter recht wenig

Man kann auch im Winter Sport treiben, so ist das ja nicht.
Guter Windstopper für die Abfahrt und bergauf wird einem schon selbst warm.
Aber viele Sonnentage mit über 15°C wird 2011 sowieso nicht mehr bereithalten, dessen sollte man sich auch bewußt sein.
Das was sich da draußen abspielt ist jetzt ja auch nicht unbedingt normal.


Aber zugegeben im Winter fahre ich nur selten mit dem Bike und gehe eigentlich nur Laufen.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 04. Oktober 2011, 16:06:12
Im Winter besteht halt vermehrt die Gefahr, daß man sich auf die Ömme legt und das ist absolut nicht zu raten bei meinen ganzen Brüchen ;)

Aber im Herbst zu fahren, das ist schon ne feine Sache, wenn überall die Blätter von den Bäumen fallen und man zieht ne Schneise durchs Laub  :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 21. Februar 2012, 09:08:33
Aber das Copperhead 3 würd ich sofort nehmen, nur bringt mir das im Winter recht wenig

Das Bike ist übrigens im aktuellen Mountainbike Magazin im im großen Vergleichstest der "999€-Klasse" getestet worden.

Hat ein "Überragend" als Testergebnis abgestaubt und sich den MTB-Magazin Award: "Kauftip" verdient.

Hab den Test nur kurz überflogen, aber der Tenor war:
- hervorragende Austattung für die Preisklasse
- keine wirklichen Schwächen

Kann aber nochmal nachlesen, das Magazin liegt bei mir auf dem stillen Örtchen. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 21. Februar 2012, 09:14:41
Das Copperhead 3 ist überall ausverkauft. Zumindest bei unserem Bulls-Händler hier und auch bei einem in Bayern  :|

Und fahren will ich es vorher auf jeden Fall
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 23. Februar 2012, 14:27:58
Das Interesse scheint auch wirklich recht groß zu sein.
Was mit Sicherheit auch an der kompletten Shimano XT-Gruppe (Kurbel, Schaltwerk, Umwerfer, Schalthebel) liegt.

Die kostet im Einzelverkauf als Komplettsatz schonmal ~ 400€
http://www.poison-bikes.de/shopart/201200002/Fahrradteile_und_Zubehoer/Schaltgruppen/Shimano/Shimano-XT-2012-10-fach.htm

Und die ist im Shimano Programm nunmal auch die Nummer 2.


Zum vollwertigen Fahrrad kommt dann noch die Federgabel, der Rahmen, die Scheibenbremse, die Laufräder und Bereifung hinzu.
+ der Rest wie Lenker, Sattel und die ganzen Kleinteile.

Die Ausstattung ist für die Preisklasse wirklich super.




Eine schöne Tour wie letztes Jahr werde ich dieses Jahr aber auch wieder angehen. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 24. Februar 2012, 11:46:54
Wird mal wieder Zeit für ein paar schöne Bikes:


Bilder entliehen bei:
http://attitudebikes.wordpress.com/

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1330080251_DSC1225-2.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1330080251_DSC_0001-1.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1330080251_DSC_0041.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1330080251_DSC_0069.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1330080251_DSC_0090.jpg)



So ein personalisiertes Nicolai würde mir echt gefallen.  :biggrin:
Die Bilder machen mich ganz wuschig.  :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 24. Februar 2012, 11:47:40
Das Erste sieht zwar nach Ghetto-Bling-Bling aus, aber ich finds geil :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 24. Februar 2012, 11:50:11
Das erste, dritte und vor allen Dingen letzte würd ich auch sofort nehmen  :)
Was muß man denn löhnen für das blaue ?  :whistle:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 24. Februar 2012, 11:53:29
Das Erste sieht zwar nach Ghetto-Bling-Bling aus, aber ich finds geil :D

Den Rahmen kann man sich ja nach eigenen Wünschen gestalten lassen.
Roh, pulverbeschichtet, eloxiert in allen möglichen Farbkombinationen.

Rein teutonischer Maschinenbau auf höchster Stufe. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 24. Februar 2012, 11:56:55
Das erste, dritte und vor allen Dingen letzte würd ich auch sofort nehmen  :)
Was muß man denn löhnen für das blaue ?  :whistle:

Kann jetzt nur schätzen, aber Rahmen + Dämpfer dürften sich auf ~2,5k€ belaufen.
Die restlichen Komponenten dürften wohl auch nochmal auf das Gleiche hinauslaufen.
Das ist alles schon die Oberklasse von dem was es heute so gibt

Schätze mal 4,5 - 6k €


Das Letzte finde ich aber auch rattenscharf.  :twisted:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 24. Februar 2012, 12:15:33
Die tiefblauen Felgen sind echt genial  :love:

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 24. Februar 2012, 12:21:10
Die tiefblauen Felgen sind echt genial  :love:

Ja, die an dem etwas kompakteren Helius AC Rahmen mit etwas weniger Federweg Vorne und Hinten.  :biggrin:
Oder mit invertierter Farbgebung. Blau eloxierter Rahmen mit schneeweißen Felgen.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 14. März 2012, 09:23:25
Wie schaut es denn aus in der Zwischenzeit, Bike-onomicon?  :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 14. März 2012, 10:10:51
Da der Oli sich nicht meldet....

In letzter Zeit finde ich mich erschreckenderweise, wie von Geisterhand geleitet :lol:, immer häufiger auf der Webseite von Nicolai wieder
und spiele dort mit dem "Colour Configurator"  :D

http://www.nicolai.net/



(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1331716098_black_green.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1331716098_black_green.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1331716098_black_purple.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1331716098_black_purple.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1331716098_green_white_red.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1331716098_green_white_red.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1331716098_red_black.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1331716098_red_black.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1331716098_titan_blue.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1331716098_titan_blue.jpg)

Vor allem die Farben aus eloxiertem Alu (also kein Lack) haben es mir angetan. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 14. März 2012, 10:21:30
Bin doch da, running-kitty  :D

Ach ich bin immer noch nicht weiter und liebäugel grad auch mit nem anderen Auto  ;)

Kommt Zeit, kommt Rat  :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 14. März 2012, 10:22:07
kommt Rad!
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 14. März 2012, 10:33:28
Bin doch da, running-kitty  :D

Ich habe noch mehr als genügend Aufkleber übrig.  :p


Schade, dass du das Thema jetzt erst mal ruhen lassen musst, aber klar ist das Auto wichtiger.  :|

Ich bin aber gerade ernsthaft am überlegen mein altes Bike in Rente zu schicken und mir einen neuen Flitzer zu holen.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 14. März 2012, 10:51:45
Hehe, beim nächsten Tausch oder bei der Rücksendung freu ich mich gerne über neue Aufkleberchen. Unsere Postzustellerin hat seit dem eh ein Grinsen aufm Gesicht  :D

Ach warte mal, wenn das Wetter besser wird kümmer ich mich aktiv drum. Hier um die Ecke hat eben ein neuer Bikeladen aufgemacht, da will ich mal hin. Und Geld hab ich eben eh etwas über  ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 14. März 2012, 10:55:21
Dann bekommst du dein CoD wieder mit süßen rosa Kätzchen und Entchen zurück. :D


Ich werde die Woche auch noch einen Radladen besuchen und mir so ein paar Teile mal live anschauen. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 14. März 2012, 11:00:23
Ohje, dann weiß ich schon, daß ich hier nächste Woche Bilder von deinem neuen Rädchen seh  :D

Hähä, ich will aber auch wieder ein Herzchen als I-Punkt über meinem Namen  :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 14. März 2012, 11:19:19
Ohje, dann weiß ich schon, daß ich hier nächste Woche Bilder von deinem neuen Rädchen seh  :D

Naja so schnell wird das wohl nix.
So ein Rahmen wird ja auf Betellung gefertigt.
Ich will mir die Bikes ja erst mal live anschauen.
Eigentlich sind die ja viel zu teuer, dafür dass ich gar nicht so häufig damit fahre.
Und ich habe mich ja noch nicht mal für eine Farbkombination entschieden.
Und erst das Modell...
RC? AM? AC?
.....



... wenn ich aber ehrlich zu mir bin, bin ich schon ein wenig kompromittiert. :lol:



Hähä, ich will aber auch wieder ein Herzchen als I-Punkt über meinem Namen  :lol:
Mache ich doch gerne. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 14. März 2012, 11:25:31
Die Helius AC gefallen mir da eigentlich am besten.

Und Farbkombi, da kann ich gerne helfen. Bin der der Farbfetischist bei den Bikes  :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 14. März 2012, 11:30:08
Die Helius AC gefallen mir da eigentlich am besten.

Und Farbkombi, da kann ich gerne helfen. Bin der der Farbfetischist bei den Bikes  :lol:

In die Richtung AC würde ich auch tendieren.
AM geht mir schon zu sehr in die Downhill Richtung und alle darüber sowieso.
Die will ja niemand mehr den Berg hochpedalieren.

Welche Farbkombi würdest du denn favorisieren?  :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 14. März 2012, 11:48:16
Jep, Downhill wäre ja denn echt zu viel des Guten ;)


Also Farbkombies an MTBs favorisiere ich:

- Schwarz-Grün (weißte ja  :D)
- Weiß-Blau
- Schwarz-Blau

Dazu schön lackierte Felgen in Rahmenfarbe, beschriftete Reifen usw.


Dann fernab der Stange find ich ein Orange mit Schwarztönen auch immer sehr schick, da sollte der Rahmen selbst aber etwas dicker sein. Kommt da einfach besser rein optisch.

Und wenn du nicht aufs Geld gucken mußt würde ich da eh was mit eloxierten Teilen nehmen. So ne Mischlackiering von glänzend bis matt.

Ich kann nochmal was rausuchen, so als optischen Anreiz  :)

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 14. März 2012, 12:35:32
Und wenn du nicht aufs Geld gucken mußt würde ich da eh was mit eloxierten Teilen nehmen. So ne Mischlackiering von glänzend bis matt.

Ich kann nochmal was rausuchen, so als optischen Anreiz  :)

Die eloxierten Teile finde ich auch toll.
Am besten halt den ganzen Rahmen eloxiert. Dann gibt es auch keinen Lack der abplatzen kann und leichter ist es auch noch ein paar Gramm. :D
Nur kostet es halt auch je nach Elox Farbe halt auch 200-500€ Aufpreis.

Weiter Kombinationen:

(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1331724890_white_blue.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1331724890_white_blue.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1331724890_green_white.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1331724890_green_white.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1331724890_bronze_red.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1331724890_bronze_red.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1331724890_blue_orange.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1331724890_blue_orange.jpg)


Oder halt völlig Porno :D
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1331724890_gold_purple1.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1331724890_gold_purple1.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1331724890_gold_purple2.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1331724890_gold_purple2.jpg)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Hellseeker am 14. März 2012, 12:51:58
Bei mir steht übrigens dieses schicke Teil zuhause:

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1331725860_scott-genius-60-2010-mountain-bike.jpg)
Scott Genius 60 (2010-Modell)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 14. März 2012, 13:01:45
Ah, ein Genius. :)
Da kannst du mir doch bestimmt mal deine Einschätzung vermitteln.

Das hat doch auch eine 150mm Gabel, oder?
In wie weit würdest du die als Touren-tauglich bezeichnen, bzw. hat man da irgendwelche bemerkbaren Einschränkungen bei langen Anstiegen mit vielen Höhenmetern?
Bisher bin ich nämlich immer nur 80-100mm Gabeln gefahren und bin mir unsicher ob das vieleicht nicht doch zuviel ist.
Bergab macht das mit Sicherheit Spaß da bin ich mir sicher. :D



Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 14. März 2012, 15:34:34
Das purple elox kommt mal richtig gut !!
Da noch ne krass gegensätzliche Farbe und du kannst deine Winnie Puh Hupe in Rente schicken. Da gucken die Leute dann auch so  :lol: :D

Das Scott genius ist halt schön dezent. Gefällt mir auch  :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 14. März 2012, 20:40:00
Purple elox ist schon ziemlich krass. :D
Nur befürchtet ich dass man sich daran auch schnell satt sehen kann.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 15. März 2012, 08:02:53
Mit Sicherheit ;)

Ne, lieber ne normale Farbkombi. Da stehen ja genug zur Auswahl.
Reicht ja wenn man durch nen größeren Bikeladen läuft, da gibts genug Inspiration  :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 15. März 2012, 08:07:51
In die Richtung tendiere ich ja auch.
Die Hauptfarbe eher dezent, bzw. nicht so blinkend wie eine Bordelltür.
Dazu dann ein paar farbliche Akzente. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Hellseeker am 15. März 2012, 18:08:11
Ah, ein Genius. :)
Da kannst du mir doch bestimmt mal deine Einschätzung vermitteln.

Das hat doch auch eine 150mm Gabel, oder?
In wie weit würdest du die als Touren-tauglich bezeichnen, bzw. hat man da irgendwelche bemerkbaren Einschränkungen bei langen Anstiegen mit vielen Höhenmetern?
Bisher bin ich nämlich immer nur 80-100mm Gabeln gefahren und bin mir unsicher ob das vieleicht nicht doch zuviel ist.
Bergab macht das mit Sicherheit Spaß da bin ich mir sicher. :D

Yep, das 2010-Modell hat einer 150er-Gabel. Die neueren Modelle haben sogar noch mehr.

Ich fahre hauptsächlich eher kürzere Trails (10-20km). Mal auf mal ab. Aber falls es sehr steil wird, stösst das Genius an seine Grenzen.

Ja, bergab machts ziemlich viel Spass :). Alles in allem ist das Genius ein guter Allrounder, den man für (fast) alles gebrauchen kann.

Ich liebäugle zur Zeit mit einem reinen Freerider 8). Doch da Kanada nicht billig war und die Steuern anstehen, wird dieses Vorhaben auf nächstes Jahr verschoben.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 16. März 2012, 08:06:18
Ja, bergab machts ziemlich viel Spass :). Alles in allem ist das Genius ein guter Allrounder, den man für (fast) alles gebrauchen kann.

Ich liebäugle zur Zeit mit einem reinen Freerider 8).

 :lol:
Ich suche ja auch die eierlegende Wollmilchsau.
Ein straff-leichtes Uphill und Touren Bike mit Light-Enduro Qualitäten bergab. :D




..... nehmen wir mal (rein hypothetisch) an, ich hätte gestern einen extrem beschissenen Arbeitstag gehabt.
(alle Abteilungen verbarikadieren sich vor lauter Veränderungs-Panik wieder mal hinter ihren Bürokratie-Schutzschilden und sabotieren damit meine Zeitplanung, was mir dann auch als schlechte Planung vorgeworfen wird.)

Und um niemanden ernsthaft meine Faust...äh... Meinung mitteilen zu müssen hätte ich mir gestern Abend ein anderes Ventil gesucht und noch einen netten Radhändler besucht. :D
....
....
lange Rede kurzer Sinn:
Ich hab mir gestern ein paar Nicolai Aufbauten (teils reine Downhiller) angeschaut und bin echt begeistert.
So eine Rahmen eloxierung sieht "live" noch viel geiler aus als gedacht.
Etwas matter vom Farbton als im Konfigurator und eine mikrofeine raue Oberfläche, also kein glatter Lack.

Da ist mir schon beim Streicheln des Rahmens und der Schweißnähte einer abgegangen :twisted:  :lol:

Habe mir dann mal als Beispiel die Teile- und Preisliste von zwei Aufbauten von ihm geben lassen. (ein AM und ein AC)
Sündhaft teuer, völlig unvernünftig, rational bei meiner angedachten Nutzung kaum zu verargumentieren.......

aber sowas von schön. :love:
Ich muss dringend meine Steuererklärung von letztem Jahr machen um die Kriegskasse zu füllen. :D



Nur welche Farbe?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 16. März 2012, 08:13:14
Hehe  :D

Also wenn du was eloxiertes nimmst dann kommt ein dunkler oder etwas heller Grünton da echt super !
Schwarz ist bei eloxiertem eher nicht so zu empfehlen, dann würde ich bei der Zweitfarbe mehr in die dunkelgraue Richtung gehen. Wenn da dann noch paar weiße Komponenten dabei sind, kommt das echt gut.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 16. März 2012, 08:21:29
Die Kombination: dezenter Grundton, mit grün-eloxierten Teilen und weißen Laufrädern+Gabel gefällt mir auch. :)

Beispiel in Bronze:
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1331882209_bronze_green.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1331882209_bronze_green.jpg)

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 16. März 2012, 10:02:01
Joa, so ungefähr  :)

Ich denke aber im eloxierten Bereich kommt entweder ein dunkles oder ein helles grün gut.
So ein "normales" würd ich da eher weniger nehmen.

Tendenz hätte ich zu einem dunklen grün, besonders für die Schriftzüge !
Dazu ein grau / silber / graphit... als Grundton

Wenn dann zB. die Federgabel als Hauptfarbe weiß hat und man die Schriftzüge dort ebenfalls in dunklem grün nimmt... obwohl, je mehr ich überlege fänd ich dann auf der Gabel selbst einen roten oder orangen Farbton (nur für die Schrift) echt perfekt  :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 16. März 2012, 10:44:22
Grüne eloxfarben gibt es jetzt 2012 ja zwei stück.
Etwas dunkler und das neue "Lime"/giftgrün

So sieht das normale elox grün aus.
http://fstatic1.mtb-news.de/img/photos/1/2/7/8/3/5/_/large/P1030046_klein.jpg
Macht aber halt auch gleich mal 200€ mehr.
(400 wenn das Heck ebenfalls grün elox)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 16. März 2012, 11:51:36
Genial ! Genau so meinte ich das grün, wie im Link  :love:

Aber die Hauptfarbe vom Rahmen halt in nem dunkleren grau elox und dann die ganzen Komponenten in dem grünen elox.
Schriftfarbe würde ich dann schon fast orange oder so nehmen  :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 16. März 2012, 12:07:45
Ich seh schon ich muss später eine 23-seitige Münze werfen. :D

Und welches Modell?

AC mit 140-150mm Geometrie

oder richtig "unvernünftig" und auf die ~1,5kg mehr scheissen
und ein
AM mit 160-170mm und 36 Standrohre nehmen.

also eine Bergabrakete die ich nicht mal im Ansatz je an ihre Grenzen bringen werde.


Schwierig diese Entscheidung zwischen "selbst das reicht eigentlich locker" und "toll zu wissen, dass man ja könnte wenn man sich trauen würde." :D
... und welches kommt besser den Berg hoch?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 16. März 2012, 21:58:31
So, hab mir heute nach einer 300€ Anzahlung einen Produktionsplatz für einen Nicolai Rahmen reserviert.  :)
Auslieferung wäre dann gegen Ende Mai, Anfang Juni.

Man lebt nur einmal und deshalb habe ich mich für die "Unvernuft" entschieden.
Ein Helius AM in Größe S
(160-170mm Enduro :uglygrin: )

Vorerst habe ich mal diese Farbkombi geordert:
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1331716098_black_green.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1331716098_black_green.jpg)

Aber ich kann bis zum Produktionstermin die nächsten paar Wochen noch die Farben und die Größe ändern.

Jetzt muss ich mir Gedanken machen was für Teile dran sollen.
Plane es noch vergleichsweise leicht und tourentauglich zu gestalten. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Hellseeker am 17. März 2012, 00:57:11
Du hast es getan :D :thumb:.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 18. März 2012, 10:54:55
Danke, der erste Schritt ist nun absolviert.  :)

Jetzt gehts an die Auswahl der ganzen restlichen Teile. :twisted:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 19. März 2012, 08:10:26
Schön, schön  :)

Dauert aber ganz schön lange, ist das immer so ?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 19. März 2012, 08:35:29
Schön, schön  :)

Dauert aber ganz schön lange, ist das immer so ?

Der Andrang ist recht hoch, es ist kein Bike von der Stange und Nicolai eine vergleichsweise kleine Firma/Manufaktur.
Die Rahmen werden nur auf Bestellung per Hand gefertigt und die Produktionskapazitäten sind komplett ausgeschöpft.

Die haben auch weltweit einen extrem guten Ruf und die Rahmen sehr begehrt.



...
Jetzt nach gut 10 Jahren werde ich mir auch einen neuen Helm zulegen mit richtigem Nackenschutz.
Ich habe sogar schon über eine Protektorenweste nachgedacht.
Denn wenn das Bike nur halbwegs das kann was es verspricht wäre das eine gute Investition in den Selbstschutz. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 19. März 2012, 09:29:00
Also ein Helm kommt mir nicht auf den Kopf. Ich find das total störend und ich bin schon kein Kappenträger, da geht ein Helm mal gar nicht.

Ich bin am Samstag mal für ne halbe Stunde mit dem Stevens von nem Kumpel gefahren und hab Muskelkater  :lol:

Die neuen Kataloge von Bulls, Ghost und Cube hab ich auch da... ich muß mir nurmal klar werden, was ich will !
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 19. März 2012, 10:36:44
Also ein Helm kommt mir nicht auf den Kopf. Ich find das total störend und ich bin schon kein Kappenträger, da geht ein Helm mal gar nicht.

Hast du schon mal einen aktuelleren, hochwertigeren Radhelm aufgehabt, oder schreibst du das nur so?  ;)
Ich kann das nämlich echt nicht nachvollziehen, da die heutige Helmgeneration so bequem und vor allem extrem leicht ist, dass man die kaum spürt.
Natürlich gibt es keine Helmpflicht, und ich gebe zu, dass ich auch mal aus Faulheit keinen trage wenn ich nur kurz ein paar Meter durch den Ort fahre. Aber das ist eigentlich ziemlich inkonsequent.

Beim sportlichen Fahren halte ich es jedoch für grob fahrlässig ohne Helm unterwegs zu sein.
Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.


Ich bin am Samstag mal für ne halbe Stunde mit dem Stevens von nem Kumpel gefahren und hab Muskelkater  :lol:
Dann wird es aber Zeit das durch mehr Training zu ändern. :D


... ich muß mir nurmal klar werden, was ich will !
Das ist das größte Problem.
Kenne ich nur zu gut und andauernd hat man tolle neue Ideen.  :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 19. März 2012, 10:42:41
Ich kann einfach nichts aufm Kopf haben. Da ist das Gewicht zweitrangig ;)

Fahren werd ich wenn auch nur im Normalbereich, ohne sportliche Anforderungen (vorerst zumindest). Und da sollte es ohne kein Problem sein.

Ohja, die vielen Ideen und Wünsche, die man hat  :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Hellseeker am 20. März 2012, 19:25:52
Sorry, aber wenn man mit dem Fahrrad unterwegs ist, sollte man einen Helm tragen. Egal ob unbequem oder keine Helmpflicht. Man macht nur einmal einen Unfall ohne Helm. Ein guter Kumpel von mir hatte einen "schlimmeren" Fahrradunfall (selbstverschuldet) und hätte er keinen Helm getragen, sässe er jetzt im Rollstuhl. Da er aber einen Helm getragen hat, ist er mit einem vierfachen Schlüssselbeinbruch (inkl. 2 Operationen) und ein paar Prellungen davon gekommen. Ich bin grundsätzlich immer mit einem Helm unterwegs (auch bei banalen Fahrten). Und ich war auch schon froh, dass einen Helm getragen habe.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 21. März 2012, 07:53:02
Da hast du völlig Recht.
Bei meinem letzten "Abstieg" war ich auch froh einen getragen zu haben.
So gab es nur ein paar Prellungen und Schürfwunden als ich in einer Notbremsung abgestiegen bin als mir ein Auto die Vorfahrt genommen hat.
Hab mir da ja auch vorgenommen in Zukunft selbst bei den kurzen Fahrten zum Bäcker am Wochenende den Helm anzuziehen und keine Ausnahmen aus Faulheit mehr zu machen.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 29. März 2012, 09:41:09
Jetzt gehts an die Auswahl der ganzen restlichen Teile. :twisted:

Da bin ich inzwischen auch zu ~80% durch und hab mich für den größten Teil entschieden.
Bei der Federgabel und dem Dämpfer schwanke ich noch.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 29. März 2012, 11:16:57
Nur die Farbwahl stellt mich weiterhin vor große Probleme.

Das sind aktuell so ein paar Favoriten:
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1333012565_20081223_AM.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1333012565_20081223_AM.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1333012565_black_green.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1333012565_black_green.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1333012565_bronze_green3.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1333012565_bronze_green3.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1333012565_green_titan.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1333012565_green_titan.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1333012565_titan.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1333012565_titan.jpg)

Aber von einem Schwarz-violett habe ich mich noch nicht verabschiedet.  :twisted:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 29. März 2012, 11:18:01
Also das Mattschwarz hat schon was :D aber sicher halt auch scheiße zu putzen bei Matsch und Co.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: skfreak am 29. März 2012, 11:23:02
Also das Mattschwarz hat schon was :D aber sicher halt auch scheiße zu putzen bei Matsch und Co.

Das ist die Einzige, dir mir nicht gefällt. Mag ich aber auch bei Autos überhaupt nicht.
Schwarz-Violett klingt doch schick ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 29. März 2012, 11:24:29
Also das Mattschwarz hat schon was :D aber sicher halt auch scheiße zu putzen bei Matsch und Co.

Ne, erstaunlicherweise gar nicht.  :)

Da das eine eloxierung und kein Lack ist, ist das absolut robust.
Einfach abspülen und einmal mit einem Lappen mit 2 Tropfen Öl drüberreiben und es sieht nagelneu aus.
Aber wer will denn ein sauberes MTB?
Das Teil soll schon artgerecht bewegt werden und nicht zum Showradeln an der Eisdiele dienen. :D

An Mattschwarz stört mich eigentlich nur dass da die endgeilen Schweissnähte :love: nicht so toll zum Vorschein kommen.
..... ok, doch etwas Show. :D


Reizen würde mich ja auch ein rahmen in Roh/raw. Also völlig unbehandeltes Alu.
Aber da muss man viel häufiger mal putzen und der oxidiert auch bei Wasser und schweiß und bildet weiße schlieren.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 29. März 2012, 11:26:18
Hey erst labersch was vom sauberen Bike, was es nicht geben darf - und weiter unten muss mans häufiger putzen :D ;)

Ich kenn matt nur an Autos, und da kriegst echt alles schwer ab
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 29. März 2012, 11:26:52
Oder halt völlig im mattschwarzen "Stealth"-Look mit schwarzer Gabel und einem Nicolai Schriftzug in Chrom.  :twisted:

...Langsam werde ich deppert.
Die Auswahl raubt mir seit dieser Woche den Schlaf.  :coffee:

Hey erst labersch was vom sauberen Bike, was es nicht geben darf - und weiter unten muss mans häufiger putzen :D ;)
Siehe oben.
Bin nicht mehr so ganz zurechnungsfähig.  :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 29. März 2012, 11:48:13
Mir gefällt nach wie vor das mittlere am besten oder das letzte. Beim letzten stört mich aber die goldene Federgabel :)

Bei elox nass drüber gehn (nicht doppeldeutig denken, Marco  :lol:) und dann sind die sauber.

Die anderen find ich irgendwie zu einfach, zu nüchtern gehalten
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 29. März 2012, 11:56:09
Beim letzten stört mich aber die goldene Federgabel :)
Das ist die neue "Kashima" Beschichtung von Fox.

Zuerst wollte ich keine Fox, da die wirklich "sackteuer" sind und auch eigentlich einmal pro Jahr zum 200€ Service gehen sollen.
Aber der Bruder von meinem Kumpel (war letzten Herbst mit seinem Bike im Himalaya :shock: ) meinte die Dinger wären zwar sündhaft teuer, aber qualitativ einfach das Maß der Dinge.
Der hat mir eigentlich zu dem Model geraten.


Die anderen find ich irgendwie zu einfach, zu nüchtern gehalten
Ich habe halt immer noch die Befürchtung, dass mir die zuuuu "peppigen" Farben irgendwann auf den Senkel gehen.
Und für große Experimente in der Richtung wird das Rad definitiv viel zu teuer.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 29. März 2012, 12:28:40
Die anderen find ich irgendwie zu einfach, zu nüchtern gehalten
Ich habe halt immer noch die Befürchtung, dass mir die zuuuu "peppigen" Farben irgendwann auf den Senkel gehen.
Und für große Experimente in der Richtung wird das Rad definitiv viel zu teuer.

...ich sollte echt in Behandlung. :roll:
Kaum hab ich das da oben gesagt, schon habe ich das entdeckt: :D


(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1333016898_p8201591.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1333016898_p8201591.jpg)
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1333016971_p8201587.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1333016971_p8201587.jpg)


 :twisted:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 29. März 2012, 13:52:26
Dir sollte man das Internet aus den Händen zerren  :lol: :D

Das gefällt mir ganz gut  :twisted:
Aber irgendwie find ich bei den Modellen die obere Verstrebung zur Hinterachse so fehl am Platz. Das stört irgendwie das Gesamtbild. Kann natürlich nur auf den Photos so rüberkommen...

Klar, auffällige Farben neigen dazu, daß man sich schnell dran satt sieht. Aber wenn das eine Kombi ist, die dem Auge trotzdem gut tut, find ich sowas relativ. Kannst ja irgendwann paar farbige Komponenten gegen andere tauschen.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 29. März 2012, 14:50:41
Irgendwie hängt die Farbwahl ja auch an der Gabel die ich einbaue.

Fox 36 Float oder Rock Shox Lyrik RC2DH (beide weiß)
Fox 36 Talas bzw. Van oder Rock Shox Lyrik RC2L (alle schwarz)



Obere Verstebung zur Hinterachse?
Meinst du die Druckstrebe die die Schläge aus dem Heck in den Dämpfer leitet?  :confused:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 29. März 2012, 15:39:21
Jaaa  :D

Ich meinte das von der farblichen Seite, da hab ich mich zu dünn ausgedrückt  ;)
So ne schwarze Strebe... das wäre bei dem Preis ein Unding für mich.

Immer auf das letzte Bike bezogen, die würd ich in rotem Elox machen zB.


Und da ich ja nach wie vor total auf das elox grün stehe und vorhin auchmal bissl gesucht hab... für mich muß es nicht so ein Profibike sein, ist ja klar aber von CUBE gibts da auch was sehr feines:

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1333028445_bikTifID-16729-2000-2000.jpg)


Dann hab ich für dich nochmal bissl gestöbert... so als Anreiz... oder für die komplett Verwirrung... der Overkill  :D

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1333028282_726615532_d9fed2e8bb.jpg)


Ich find das hat echt was  :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 29. März 2012, 15:56:17
Das mit der schwarzen Druckstrebe ist aber eine beliebte Kombination.
Die wird gerne in der gleichen Farbe wie die Federgabel genommen um das optische Gleichgewicht zu behalten.

Und je nach angedachtem Einsatzzweck des Bikes muss das von der Geometrie und Ausführung her schon etwas robuster sein.

Hatte ja auch an Grün-weiß gedacht, aber da hat mir gestern meine Freundin einen Strich durch die Rechnung gemacht.
Als ich ihr ein Bild gezeigt habe, meinte die doch glatt:

"Boah nöö, das sieht ja aus wie ein Vorwerk Staubsauger!"  :confused: :shock:   :uglylol:

Deswegen ist grün mit weißem Heck seit gestern raus. :lol:  :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 29. März 2012, 15:56:47
Für mich eher wie ein Rasenmäher :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 29. März 2012, 16:06:01
Vorwerk Staubsauger.... jessas !  :shock: :D

Was fragste deine Freundin auch sowas. Da kannst fragen ob die nächste Couchgarnitur in weiß oder schwarz sein soll aber doch net so ebbes  :D

Was haltet ihr von dem grünen Cube ? Das hats mir grad angetan.
Allerdings nicht mit den vergilbten Streifen auf den Reifen  ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 29. März 2012, 17:44:33
Schaut auch nicht schlecht aus, ich glaube jedoch das vergilbte Weiß ist in Wirklichkeit ein Gelb.
Irgendwie scheint das Foto aus einem schlechten Winkel, bzw. überbelichtet aufgenommen zu sein.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Bloodsurfer am 29. März 2012, 22:43:56
Hatte ja auch an Grün-weiß gedacht, aber da hat mir gestern meine Freundin einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Ein Polizeifahrrad? :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 30. März 2012, 07:53:57
Hatte ja auch an Grün-weiß gedacht, aber da hat mir gestern meine Freundin einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Ein Polizeifahrrad? :lol:

Jaja ist ja gut jetzt.  :lol:
Grün-Weiß ist raus.  :D

bleiben noch Schwarz-grün und andere Kombinationen mit Bronze.
Je mehr ich mir "raw" also rohes Alu anschaue, desdo mehr gefällt es mir. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 30. März 2012, 10:55:43
Je mehr ich mir "raw" also rohes Alu anschaue, desdo mehr gefällt es mir. :D

*rrrrrrrrrr*  :D

(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1333097730_30696_2_Nicolai_HeliusAMPinionRahmenModell2012.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1333097730_30696_2_Nicolai_HeliusAMPinionRahmenModell2012.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1333097730_Helius003.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1333097730_Helius003.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1333097730_Helius014.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1333097730_Helius014.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1333097730_Nicolai_Helius_AM_-update-_1.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1333097730_Nicolai_Helius_AM_-update-_1.jpg)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 30. März 2012, 11:26:29
Also das letzte gefällt mir so gar nicht aber die anderen schon  :)
Bei Alu passt halt blau sehr gut  ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 30. März 2012, 12:46:44
Ich fahr jetzt gleich mal wieder in den RadLaden und plane noch etwas meine Komponentenauswahl mit dem Besitzer durch.  :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 30. März 2012, 14:45:58
Ich fahr jetzt gleich mal wieder in den RadLaden und plane noch etwas meine Komponentenauswahl mit dem Besitzer durch.  :)

Und soeben eingetütet, bzw. Änderung durchgegeben.

Mein Rahmen wird völlig unbehandelt in "Raw" mit blau eloxierten Teilen.
Dazu eine weiße Federgabel (Rock Shox Lyrik RC2DH Solo Air 160/170mm)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 31. März 2012, 11:13:04
Uch hier muss etwas Spaß rein: :D

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1333185143_s780_mountainbikers.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1333185143_mtb_love.jpg)

Muhahaha, so ein T-Shirt brauch ich auch. :D :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 03. April 2012, 08:29:24
Das T-Shirt ist super und oben find ich das, was die Freundin denkt top !!  :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 05. April 2012, 14:01:39
Das T-Shirt ist super und oben find ich das, was die Freundin denkt top !!  :D

:lol:
....aber können würde ich das auch gerne. :D

Teileliste ist bei mir so gut wie vollständig.
Bin nur noch unsicher was für ein Sattel drauf kommt und ob Schaltwerk und Schalthebel eine ordentliche Shimano XT oder eine Highend SRAM X.0 werden soll.
Reifenwahl steht auch noch aus.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 13. April 2012, 08:41:13
Bin nur noch unsicher was für ein Sattel drauf kommt und ob Schaltwerk und Schalthebel eine ordentliche Shimano XT oder eine Highend SRAM X.0 werden soll.

Nach Rücksprache mit meiner Steuerberaterin und meiner zu erwartenden Rückzahlung, gibt es jetzt die X.0 :D
Und eine BOS Deville Gabel wird es wohl auch noch.  ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 13. April 2012, 13:00:02
Habe das gerade alles per Mail durchgegeben und klar gemacht.

Das hier wird mein neues Fahrwerk werden:
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1334314473_Deville_TRC.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1334314473_Deville_TRC.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1334314473_rockshox_vividairr2c_lrg.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1334314473_rockshox_vividairr2c_lrg.jpg)

Ist schon schon recht "Downhill-lastig" :D

...aber da mein kleiner Bruder uns am Wochenende mitgeteilt hat, dass er im August heiraten möchte, dachte ich mir ich tue auch noch schnell was Unvernünftiges.  :uglylol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 13. April 2012, 16:59:43
Mein nächstes Projekt:  :D


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1334329131_Hometrail.jpg)

Mal schauen ob die Cheffin mitspielt. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 16. April 2012, 09:25:28
Mit absoluter Sicherheit macht die das! Die is durch Dich doch genug vorgeschädigt! :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 16. April 2012, 09:42:32
Mit absoluter Sicherheit macht die das! Die is durch Dich doch genug vorgeschädigt! :D

Ich habe ja langsam das Gefühl, die macht es mit ihrer berufsbedingten Schmerzfreiheit als Erzieherin.
Getreu dem Motto: "Lass ihn halt machen, das geht schon wieder vorbei." bzw. "Hoffnungsloser Fall" :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 16. April 2012, 10:11:00
Sie dürfte doch mittlerweile wissen was es geschlagen hat :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 18. April 2012, 12:05:39
Mein Rahmen wird völlig unbehandelt in "Raw" mit blau eloxierten Teilen.

Ist jetzt übrigens doch schwarz-elox mit "Extra-Love" blau geworden.
Rahmen ist auch schon fertig und wird demnächst wohl auf die Reise gehen.  :biggrin:

Edit:
Kommt womöglich noch diese Woche bei meinem Händler an. :biggrin:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 19. April 2012, 11:12:33
Ich freu mich schon auf die Bilderchen  :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 19. April 2012, 11:52:04
Ich freu mich schon auf die Bilderchen  :)

Kommen dann auf jeden Fall sobald es fertig ist.
Wird jetzt auch etwas bunter als zuerst gedacht.
Schwarzer Rahmen mit blauen Umlenkhebeln und dazu dieses Fahrwerk

(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1334314473_Deville_TRC.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1334314473_Deville_TRC.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1334314473_rockshox_vividairr2c_lrg.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1334314473_rockshox_vividairr2c_lrg.jpg)

robuste, aber trotzdem leichte Felgen, kurzer Vorbau, breiter Lenker, SRAM X.0 Schaltung 2x10, Magura MT6 Bremse, Schwalbe "Fat Albert" Reifen, ....


Edit:
Gerade angerufen worden.
Mein Rahmen ist beim Händler eingetroffen. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 19. April 2012, 14:24:57
Weißt du auch schon, was du dann mit allem drum und dran löhnen wirst ?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 19. April 2012, 16:03:05
Ich habe eine ungefähre, sündhaft teure, nicht mehr rational zu rechtfertigende Hausnummer,
die auf jeden Fall meine ganze Steuerrückzahlung 2011 und ein komplettes Monatsgehalt auffressen wird.

Dann noch ein bißchen was für die letzten Änderungen. ;)
Genaue Auflistung werde ich die Tage noch mal besprechen.

Naja, aber bei Spielzeug neige ich ja zu solchen Aktionen.   :D
Schwummrig ist mir jedoch trotzdem etwas.  :p


Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 20. April 2012, 09:09:34
Du willst damit sicher sagen: Das verdammte Teil kostet mehr als Deine Rolex :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 20. April 2012, 09:23:17
Du willst damit sicher sagen: Das verdammte Teil kostet mehr als Deine Rolex :lol:

..... Ja  :redface:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 20. April 2012, 09:23:58
Crank 3 - Havoc goes bike :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: skfreak am 20. April 2012, 09:27:35
Du willst damit sicher sagen: Das verdammte Teil kostet mehr als Deine Rolex :lol:

..... Ja  :redface:

Ui... Dann frag ich mal lieber nicht ob du noch im vierstelligen Bereich bist :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 20. April 2012, 09:28:31
Das kannste ja nirgends mal unbeaufsichtigt stehen lassen. Kann man ab gewissen Bikes eh nicht aber das toppt ja dann nochmal alles. Bestell dir gleich ne Kette mit, mit der du Fahrer und Bike dauerhaft verbinden kannst  :D

Ist es fünfstellig oder wie...  ?  :confused:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 20. April 2012, 09:59:39

Ist es fünfstellig oder wie...  ?  :confused:

Uff, nene so weit ist es nicht gekommen.   :shock:
Dahin ist noch ein ordentlicher Abstand, aber die 6000er Latte habe ich übersprungen.


Das sammelt sich halt so zusammen bei einem Custom-Bike.
Hier und da ein paar Leichtbauteile, tolle Komponenten und halt andere Endmarktpreise da die Teile einzelnen mehr kosten als wenn die alle schon an einem Bike von der Stange angeschraubt sind.


Das war nur eine reine Panik Aktion!  :D
Da jetzt sogar mein kleiner Bruder heiratet, habe ich die Befürchtung dass ich mir demnächst was Ähnliches blüht und dann Schluss mit sowas ist.
Also noch schnell weg mit der Kohle. :lol:




Aber ich wollte auch einfach ein Sport- und Spaßgerät exakt nach meinen Vorstellungen haben. ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 20. April 2012, 10:22:22
Das ist mal ne Hausnummer  :D

Naja, jetz haste nen Benz in der Garage, ein Bike für einige Tausend Öre... jetz mußte nur noch nen Baum pflanzen und ein Haus bauen  :p

Dein Bikehändler wird nachdem du das Rädchen abgeholt hast auch erstmal ein Schild an die Türe hängen: Bin auf unbestimmte Zeit im Sommerurlaub  :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 20. April 2012, 10:27:16
Der Benz war ja nur ein Gebrauchter.
Autos sind Verschleißgegenstände, für die gebe ich nicht so viel Kohle aus.  :p

jetz mußte nur noch nen Baum pflanzen und ein Haus bauen  :p

Also eine Sichtschutz aus ~20 Bäumchen habe ich vor ein paar Jahren schon gepflanzt. :D
Haus fehlt noch.

So schaut der Rahmen aus. :)
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1334910377_nic_am.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1334910377_nic_am.jpg)
Vielen Dank an meinen Händler fürs Bild.

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 20. April 2012, 11:06:10
Sehr schön. Und da dann die weiße Federgabel ?
Was nimmste denn für Reifen ? Schwalbe ?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 20. April 2012, 11:19:14
Sehr schön. Und da dann die weiße Federgabel ?
Was nimmste denn für Reifen ? Schwalbe ?

Gabel und Dämpfer
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1334314473_Deville_TRC.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1334314473_Deville_TRC.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1334314473_rockshox_vividairr2c_lrg.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1334314473_rockshox_vividairr2c_lrg.jpg)

Reifen: Schwalbe "Fat Albert" 2,4"
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 26. April 2012, 10:34:00
Da meine gewünschte Gabel die nächsten Wochen nicht lieferbar ist und ich nicht länger warten will, gibt es noch eine kleine Änderung.

(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1335429210_20456_0.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1335429210_20456_0.jpg)

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 26. April 2012, 19:24:05



(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1335460874_Am1.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1335460874_Am1.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1335460874_Am2.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1335460874_Am2.JPG)

 :love: :love: :love:

Morgen hole ich es ab. :)
Dann mache ich auch ein paar Detail Fotos.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 27. April 2012, 08:15:25
Fein, fein und Glückwunsch zum neuen Bike  :biggrin:

Siehste, die blaue Schrift kommt einfach gut. Sieht edel aus das Ganze  ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 27. April 2012, 08:23:32
Jau, sieht geil aus, dat Teil!!!
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 27. April 2012, 08:30:44
Danke, Danke :)

Freue mich auch schon tierisch, nachher gleich damit nach Hause radeln zu können.
Werde dann wohl auch gleich noch einen kleinen hügeligen Umweg fahren. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 27. April 2012, 08:31:19
Eben, fahr ma beim Oli vorbei, dass ers mal in live sieht :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 27. April 2012, 08:59:55
 :D

Weißt ja wie das mit nem Neuwagen ist.. erstmal langsam und zart einfahren, nicht zu hohe Drehzahlen.
Aber ich glaub da red ich mit dem Falschen hier  :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 27. April 2012, 09:07:16
:D

Weißt ja wie das mit nem Neuwagen ist.. erstmal langsam und zart einfahren, nicht zu hohe Drehzahlen.
Aber ich glaub da red ich mit dem Falschen hier  :D


Ich glaube ehrlich gesagt kaum, dass ich die Komponenten oder den Rahmen so schnell (bzw. überhaupt je) an ihre Grenzen bringen werde. :D

Aber so abwegig ist das nicht.
Neue Bremsscheiben und Beläge sowie die Dämpfer und Gabel muss man wirklich erst mal ein wenig einfahren bis sie ihr volles Potential entfalten.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 27. April 2012, 16:07:58
Auf dem Heimweg noch einen kleinen Umweg gemacht und schnell eine kleine Waldrunde eingelegt. :D

Fotos sind leider nur von der Handycam. Die schlechte Quali bitte ich zu entschuldigen.


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1335533201_2012-04-27_12-46-55_710.jpg)
Vorgetauft mit den ersten Höhenmetern und staubigen Einlagen. :)


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1335533201_2012-04-27_12-47-17_305.jpg)
Blick auf den großen, breiten Lenker......

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1335533201_2012-04-27_12-47-36_400.jpg)
und den Vorbau.  :D


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1335533201_2012-04-27_12-47-53_405.jpg)
leichter Sattel mit Titanstreben.


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1335533201_2012-04-27_12-48-06_788.jpg)
Die "Dose" :D aka. RockShox VividAir RC2. Häßlich wie die Nacht, aber das Fahrgefühl fand ich bergauf, im lockeren Gelände und ein paar Treppen runter schonmal sehr, sehr vielversprechend. :)
Form follows function.


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1335533201_2012-04-27_12-48-45_749.jpg)
"Made in Germany" :D


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1335533201_2012-04-27_12-49-37_352.jpg)
2x10 Schaltung SRAM X.0


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1335533201_2012-04-27_12-50-24_56.jpg)
Magura MT6 Bremse mit 200 mm Scheiben Vorne/Hinten

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1335533201_2012-04-27_12-50-36_624.jpg)
Blick von Vorne. Rock Shox Lyrik RC2L U-Turn Federgabel.

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1335533201_2012-04-27_12-55-10_812.jpg)
Schnappschuss aus der Ferne. :)



Schwer jetzt schon viel drüber zu sagen.
Auf jeden Fall geht das Teil sehr stramm bergauf. Meine Befürchtung wegen dem Hinterraddämpfer waren völlig unbegründet.
Vom Tritt und Kettenzug bleibt er nahezu unbeeindruckt, gibt seinen Federweg bei Schlägen von Unten frei. Bei kleinen, schnellen Schlägen reagiert er noch etwas ruppig, aber da muss ich mich mal in die Einstellungen der Durck und Zugstufen reinlesen.

Bei der Gabel muss ich auch erst noch ein paar Kilometer abfahren und die Feder einfahren. Aktuell ist sie mir noch ein wenig zu hart.
Auch hier -> Anleitung lesen -> Einstellungen anpassen. Und im Notfall eine der weichen Federn bestellen. Ich liege Gewichtstechnisch ja etwas unterhalb der Standardfeder (75kg)

Ansonsten musss ich mich erst mal umgewöhnen. Durch die flachere Geometrie und die breiten Reifen fährt es sich eigentlich laufruhiger und stabiler, aber durch den sehr breiten Lenker kann man das Bike schon fast per Gedankenkraft in die Kurve werfen. Dadurch ein sehr gutes und agiles Handling
Hat mir schon sehr deutlich mitgeteilt dass es unbedingt "spielen will" :D

Schaltung ist knackig, sehr präzise und ansonsten unauffällig. Wie es sein soll.
Durch die 2x10 Schaltung fehlt mir das größte Kettenblatt Vorne. Die anderen beiden sind dafür um ein paar Zähne größer.
Wenn man den Bereich über 40km/h nicht vermisst ist das eigentlich super.
Tolle Übersetzung bergauf, mit einem reinen Klettergang durch das extra 36 Ritzel hinten.
Bisher finde ich das völlig ausreichend, es wiegt weniger und hat mehr Bodenfreiheit.

Bremsen finde ich sehr angenehm.
Kein solch hammerharter Druckpunkt der schlagartig einsetzt, sondern ein längeres "Vorspiel" wo man die Bremskraft sehr gut dosieren kann bis die volle Bremsleistung erreicht ist. Die ist dann aber auch sehr wuchtig.
Dosierbarkeit über schlagartigen Druckpunkt.  :)

Reifen fahren sich auch auf Asphalt besser als gedacht.
Die Horrorgeschichten über den angeblich so hohen Rollwiderstand auf Asphalt kann ich nicht wirklich teilen.
Die kommen wohl echt nur von Leuten die das Bike sowieso den Berg hochschieben.
Klar auf flachen Untergründen läuft ein geschlossenes Profil schneller, aber bisher finde ich den Unterschied nicht störend.
Am Ende zählt halt doch die Power im Oberschenkel. :D
Im leichten Gelände konnte ich die Reifen jedenfalls nicht wirklich fordern. Grip fühlte sich super an.

Eventuell mache ich noch die Felgenaufkleber ab.


Bin bisher sehr zufrieden.
Momentan steht es hier neben mir im Wohnzimmer damit ich es noch etwas betrachten kann. :love: :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Bloodsurfer am 27. April 2012, 22:35:52
Wirklich ein sehr schönes Rad! :biggrin:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 30. April 2012, 12:29:55
Und heute habe ich dann gleich mal als Regenerationstraining eine lockere Radtour gemacht um die Beinchen etwas zu lockern. :)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1335781178_IMG_2324.JPG)
Den ersten Anstieg geschafft. Meinen Beinchen geht es überraschenderweise prächtig.
Bin noch am überlegen ob ich die Felgenaufkleber ("ZTR Flow") abmache. Das Rot stört irgendwie das Gesamtbild.

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1335781178_IMG_2325.JPG)
Die letzten Meter hinauf zum "Hohen Nistler"

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1335781178_IMG_2326.JPG)
Blick über den vorderen Odenwald

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1335781178_IMG_2327.JPG)
Bei den "Sieben Wegen" unterhalb des "Weißen Steins" (http://de.wikipedia.org/wiki/Wei%C3%9Fer_Stein_%28Odenwald%29)


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1335781178_IMG_2328.JPG)
Nachdem ich diverse Trails hinabgedüst bin, noch ein Bild kurz vor Schluss.


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1335781178_IMG_2329.JPG)
An der Schauenburg (http://de.wikipedia.org/wiki/Schauenburg_%28Dossenheim%29)


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1335781178_IMG_2330.JPG)
Blick nach Heidelberg.

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1335781178_IMG_2332.JPG)
Sonne genießen. :D


Also ich bin echt erstaunt wie gut das neue Bike den Berg hochklettert. Trotz des viel mehr an Federweg und extra Gewichts klettere ich gefühlt viel lockerer den Berg hoch. Der Hinterbau fühlt sich völlig antriebsneutral an. :biggrin:

Und bergab erst...... :D :twisted:
Geilgeilgeilgeilgeil :D  :D :D :D

Das Teil fliegt geradezu den Berg runter.
Kinderleicht zu dirigieren, bügelt auch heftigere Schläge locker weg. Und das macht so eien Spaß, ich hab das Grinsen gar nicht mehr aus dem Gesicht bekommen. So locker und schnell bin ich da noch nie runtergedüst. Ich glaube ich bestelle mir zu meiner eigenen Sicherheit lieber gleich noch ein paar Protektoren. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 02. Mai 2012, 08:19:50
Sehr schönes Rädchen, Glückwunsch nochmal :D

Das rot an den Felgen passt doch zu den roten O-Ringen an den Dämpfern. Sticht schon etwas raus aber ich finde jetzt nicht störend oder so.

Machst du da noch nen Ständer dran oder lässt du es ohne ?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 02. Mai 2012, 08:46:54
Das rot an den Felgen passt doch zu den roten O-Ringen an den Dämpfern. Sticht schon etwas raus aber ich finde jetzt nicht störend oder so.

Machst du da noch nen Ständer dran oder lässt du es ohne ?

Den Schriftzug mit dem Rot an den Felgen (ZTR Flow) habe ich inzwischen (gestern) entfernt.
Das waren nur normale Aufkleber.
Die Felgen sind jetzt komplett schwarz. Muss ja auch nicht jeder gleich wissen was für ein Felgensatz verbaut ist.

Der O Ring am Dämpfer ist ja nur für die Anzeige wie weit der Dämpfer einsackt.
Den brauche ich für die Einstellung des SAGs und zum Sehen wie weit ich im Normalbetrieb den Dämpferweg nutze.


Nein, einen Ständer für das Rad wird es nicht geben.


Am Dinestag bin ich noch eine schöne knackige Runde durch den Wald geradelt.
Vor allem nach Ziegelhausen runter bin ich einen richtig geilen Trail hinabgedüst der teils extrem steil war und einige knifflige Passagen mit ruppigen Steinfeldern inne hatte.
Das hätte ich mich mit meinem alten Bike sicherlich nicht in dem Tempo getraut mit dem ich da runter gedüst bin.
Hat aber einfach nur endlos Spass gemacht da entlangzusurfen, Hindernisse zu umkurvern, bzw einfach drüber zu hüpfen. :biggrin:

Auf jeden Fall werde ich jetzt zu meinem Selbstschutz wohl gleich mal sowas bestellen:

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1335940871_2XR1hKlVSHZ0Qjrz.jpg)


Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 02. Mai 2012, 09:15:04
Geiles Teil! Und ich würd die Felgenbapper dranlassen, schaut doch guad aus!
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 02. Mai 2012, 10:24:35
Geiles Teil! Und ich würd die Felgenbapper dranlassen, schaut doch guad aus!

Zu spät. Die sind schon ab. :D
Schaut jetzt etwas "cleaner" und ruhiger aus.


War am Montag und Dienstag aber auch echt erstaunt wie locker ich die Berge hochgeradelt bin.
Nur leichte Ermüdungserscheinungen vom Halbmarathon am Sonntag.
Mein Nacken und meine Bauchmuskulatur hatten eher Muskelkater
Da hat sich das fast wöchentliche Tempogebolze im Training auf den Königsstuhl hinauf doch bezahlt gemacht. :)

Bin jetzt auch schon mit einem weiteren Kumpel zum Radeln (bzw. mit ihm eher todesmutig bergabstürzen :D ) verabredet und mein Laufkumpel hat sich auch ein MTB geordert was in den nächsten 2-3 Wochen eintreffen dürfte.
Das wird dann wohl eher sportlich mit längeren Touren werden.

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 09. Mai 2012, 17:54:05
und mein Laufkumpel hat sich auch ein MTB geordert was in den nächsten 2-3 Wochen eintreffen dürfte.
Das wird dann wohl eher sportlich mit längeren Touren werden.

Hat gerade angerufen. Sein Radel ist gerade mit DHL unterwegs und wird auch bald eintreffen. :)
Dann können wir am Wochenende ja schon losdüsen. :biggrin:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Faust am 09. Mai 2012, 18:24:16
Geiles Bike, geile Schützer...
Fahrräder sind KING!
Habe meins vorhin nach langer Zeit mal wieder vom Grünspan befreit ;) (schaut wieder aus wie neu)
Zudem habe ich meine total verbogenen und verrosteten Pedalen gegen wunderschöne neue schwarze Alu-Pedalen getauscht :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 10. Mai 2012, 18:47:03
Geiles Bike, geile Schützer...

Vielen Dank. :)

Mit den Schützern warst du jedoch etwas zu früh.


Die habe ich erst heute gekauft. :D

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1336668095_IMG_2336.JPG)
Passen in Größe M jedoch recht gut.
Das oberste Band sitzt etwas straff.
Ich hab einfach zu dicke Oberschenkel.  :|



(http://upload.beyondhollywood.de/images/1336668095_IMG_2337.JPG)
Und meine Sattelklemme "Tune Würger" in passendem Eloxal-Blau ist auch endlich gekommen und die schwarze Leih-Klemme hab ich zurückgegeben.
Das ganze Zeugs von "Tune" ist irgendwie cool.
http://www.tune.de/de/tune-produkte

Allerschönste CNC Frästeile aus Aluminium und Titan.  :biggrin:
Gut ein Drittel leichter als vergleichbare Teile  :) ....dafür doppelt bis dreimal so teuer. :uglylove:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 13. Mai 2012, 16:19:27
Gestern und Heute zwei schöne Touren mit meinem Laufkumpel auf dem MTB gedreht. :)

Gestern
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1336918381_Samstag.JPG)
Mal langsam angefangen, da sich mein Laufkumpel noch ans Radeln gewöhnen muss.
Aber ich denke das klappt recht fix.
Geile Trail Abfahrt nach Ziegelhausen runter.  :D
Dann wieder nach Hause.
~24,4km


Heute
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1336918381_Sonntag.JPG)
Da bin ich erst zu ihm nach Heidelberg geradelt, dann mit ihm zusammen zum Königsstuhl hinauf, außen rum, tollen und abwechslungsreichen Trail (flowiger Waldboden, technische Steinpassagen und Spitzkehren sowie kleinere Hüpfer) runter zum Boxberg und Rohbach erkundet und dann wieder nach Heidelberg runter wo ich mich dann von ihm verabschiedet habe.
Auf dem Heimweg hatte ich aber noch Lust auf eine Extra Runde und habe bei mir noch einen Abstecher durchs Mühltal hinauf bis zur Skiwiese gemacht und dort wieder runter. :)

~39,9km
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 15. Mai 2012, 11:34:10

Aktuell letzte Ausbaustufe.
Bilder vom Sonntag.

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1337074138_large_IMG_2339.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1337074138_large_IMG_2340.jpg)

Felgenaufkleber sind jetzt ab und der Look ist "cleaner"
Blaue Satteklemme ist nun auch montiert.

Bin noch am Überlegen die silbernen Stahl-Pins auf den Pedalen durch leichtere Alu-Pins in Eloxal-Blau zu ersetzen. :)
Macht auch noch mal ein paar kleine Gramm Gewichtsreduktion. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 17. Mai 2012, 16:00:53
Vatertags Mountainbike Ausflug :)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1337262767_IMG_2342_klein.jpg)
Im Bild zu sehen:
Ein Kumpel
Unser Fuhrpark
Die Abbruchkante des Schriesheimer Steinbruchs und Schriesheim im Hintergrund.

Sowie der Star unseres heutigen Ausflugs: "Floyd" der Trail-Hund.  :D
So ein lieber und verspielter Kerl, der es echt liebt mit uns die Trails hinabzudüsen. Und er ist echt schnell. :biggrin:
War ein sauwitziger "Drei Mann plus Hund" Ausflug. :D

Aber die Abfahrt da hinten runter...Alter Falter!  :shock: Die war echt heftig!  :shock:
Teilweise extrem steil (bin auch einmal abgestiegen und runtergerutscht) sowie technisch echt anspruchsvoll.
Aber auch einfach nur geil :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 20. Mai 2012, 10:37:37
Gestern bin ich nochmal kurz auf meinen Hausberg hochgeradelt um meine neue GoPro Kamera zu testen.
Hier mal die ersten bescheidenen Ergebnisse von meinem Haus-Trail.



Edit:
Inzwischen gelöscht, Sorry




Montage auf dem Lenker ist suboptimal.
Zuviel Vibrationen und zu unruhig durch die Lenkbewegungen.
Sieht man auch als sich nach einer ruppigeren Landung der Winkel verstellt und die Kamera auf einmal tiefer geneigt ist.
Da besteht noch Optimierungsbedarf.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Hellseeker am 20. Mai 2012, 12:59:26
Das sieht aber nach einer coolen Strecke aus.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Bloodsurfer am 20. Mai 2012, 14:16:51
Sieht man auch als sich nach einer ruppigeren Landung der Winkel verstellt und die Kamera auf einmal tiefer geneigt ist.

Wenigstens sieht man dadurch die schicken Kabelbinder am Bildrand :D

Das sieht aber nach einer coolen Strecke aus.

Jepp. Alex, du stürzt dich mit dem MB Wege hinunter, die ich vermutlich zu Fuß nur äußerst vorsichtig hinab schleichen würde :D
Zumindest teilweise sieht das im Video schon ganz schön beeindruckend aus.

Klar, die Bildqualität ist nicht wirklich schön anzuschauen, aber für ein erstes Testvideo ist das schon ziemlich cool geworden.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 20. Mai 2012, 16:46:53
Das sieht aber nach einer coolen Strecke aus.

Die ist auch echt cool und existiert schon über 10 Jahre.
In der Zwischenzeit natürlich etwas gewandelt und gut ausgebaut.
Muss nur aus dem Haus raus und den Berg hinterm Haus hoch. ~6,6km Strecke und ~412 Höhenmeter.
Dann kann es schon bergab gehen. :D

Wenigstens sieht man dadurch die schicken Kabelbinder am Bildrand :D

Ordnung muss sein. :D
Kann ja nicht angehen dass die doofen leitungen da unkontrolliert rumschlackern. :D

Jepp. Alex, du stürzt dich mit dem MB Wege hinunter, die ich vermutlich zu Fuß nur äußerst vorsichtig hinab schleichen würde :D
Zumindest teilweise sieht das im Video schon ganz schön beeindruckend aus.

Klar, die Bildqualität ist nicht wirklich schön anzuschauen, aber für ein erstes Testvideo ist das schon ziemlich cool geworden.

Vielen Dank.  :redface:
Und ich war im ersten Moment sogar etwas enttäuscht, dass es im Video gar nicht so steil rüberkommt wie es in Wirklichkeit ist. :D

Aber was todesmutig bergab düsen angeht, das habe ich am Donnerstag bei einem anderen Bekannten gesehen, nach Jahren der Weltreisen nun mal wieder ein paar Monate hier ist und kurzfristig mitgekommen ist.
Alter Falter! Da blieb mir nur noch der Mund offen stehen und schon war er weg.  :shock:


Habe auf unserer heutigen Tour in Heidelberg mal mit der Kamera auf dem Helm experimentiert.
Bedeutend weniger Vibrationen. :)
Aber das komische Geklacker ist noch da.  :confused:
Kommt, wenn ich es umgewandelt habe.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 20. Mai 2012, 20:35:03
Hier zwei Versuche von heute Nachmittag.

 

Beide in 720p und diesmal mit Helm-Montage.
Das Klackern ist noch da, aber ich glaube das ist die Abdeckplatte der LED.
Immernoch Vibrationen/Wackeln, da ich den Helm heute bei den warmen Temperaturen eher locker getragen habe, aber die Strecke im ersten Teil ist auch sehr ruppig.

Muss mich da noch rantasten/rumprobieren wie man da gute Videos produziert.
Auch eine schnellere SD Karte damit ich auch 1080p Videos aufnehmen kann könnte helfen.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 21. Mai 2012, 08:00:44
Wo andere am Vatertag ein Bierchen kippen, wird beim Alex geradelt und Bananen gegessen  :lol:

Ist aber eine nette Idee mit der Cam und stellenweise muß man die Luft anhalten bei dir  ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 21. Mai 2012, 08:18:04
Wo andere am Vatertag ein Bierchen kippen, wird beim Alex geradelt und Bananen gegessen  :lol:

Ist aber eine nette Idee mit der Cam und stellenweise muß man die Luft anhalten bei dir  ;)

Fürs Bier trinken brauche ich keinen Vatertag. Deswegen mache ich da lieber was anderes. :D

So schnell bin ich da eigentlich gar nicht runtergedüst.
(Welche Videos hast du dir denn angeschaut?)
Mit der Cam muss ich mal die Strecke hinter dem Steinbruch aufzeichnen, denn die ist eine ordentliche Spur hefitger und technisch anspruchsvoller.

Wie siehts aus Oli?
Keine Lust bekommen bei den Bildern? ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 21. Mai 2012, 09:02:08
Lust auf jeden Fall aber mir fehlt es eben an Zeit und die muß man da investieren. Ich müßte dann schon jeden 2.-3. Tag fahren und das ist eben nicht drin. Wenn ich eben mal Freizeit hab dann werd ich mich da nicht noch sportlich betätigen, der Mensch braucht auch mal kurze Ruhephasen ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 21. Mai 2012, 10:03:34
Wenn ich eben mal Freizeit hab dann werd ich mich da nicht noch sportlich betätigen, der Mensch braucht auch mal kurze Ruhephasen ;)

Ich weiß dass ich hier größtenteils gegen Windmühlen quassel, aber Ruhepausen vom Alltag und sportliche Betätigung schließen sich keineswegs aus. ;)
Der Andi kann das mit Sicherheit bestätigen.  :)

[Missionar-Modus an]
Meiner Meinung nach, ermöglicht das Eine erst das Andere.

Kann da jetzt nur für mich sprechen, aber mit Ausdauersport zu beginnen war wohl die beste Entscheidung die ich je in meinem Leben getroffen habe.
Jede einzelne Stunde und Minute ist sinnvoll angelegt.
Ich bin ausgeglichener, stress-resistenter, ruhiger, geduldiger, habe eine optimistische Einstellung und weiß dass ich es schaffen kann mit allem umzugehen was das Leben so für mich bereithält.

Außerdem mit 34 Jahren in einer besseren körperlichen Verfassung als je zuvor.
[/Missionar Modus aus]

Nur leider hilft das Erzählen nix.
Mann muss selbst über die Anfangshürde hüpfen um zu erfahren wie gut das tut.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 21. Mai 2012, 11:04:03
Ja, das sagt sich alles so schön und du hast ja auch Recht aaaber, hier auf Arbeit kann ich eben ständig Überstunden machen, dann zuhause ein großes Grundstück was der Pflege bedarf, einige Neuanschaffungen und Handwerker kommen auch noch, ein Freundeskreis der gepflegt werden will... und dann das letzte bisschen was da übrig bleibt noch mit sportlichen Aktivitäten verbringen ? Nää, im Moment leider nicht  ;)


Übrigens, schon hiervon gehört ?
http://www.trax.de/pinion-p1-18-alternative-zu-kettenschaltung-und-nabengetriebe/id_56116726/index
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 21. Mai 2012, 12:48:40
Ich bin mit der Auto-Fahrerei jeden Tag allein mindestens 10 Stunden unterwegs. Ohne Überstunden.
Man will oder man will nicht.  ;)


Übrigens, schon hiervon gehört ?
http://www.trax.de/pinion-p1-18-alternative-zu-kettenschaltung-und-nabengetriebe/id_56116726/index

Jep, gibt es auch von Nicolai in meinem Rahmen-Model (Helius Pinion AM)
http://www.nicolai.net/159-0-Helius+Pinion+AM.html

Die ersten Modelle dürften gerade rausgehen.
Ist eine sehr interessante und vielversprechende Technik. Aktuell noch sehr teuer, aber das pflegeleichte Getriebe und die Möglichkeit völlig frei von Lastwechseln zu schalten ist sehr faszinierend.
Ich würde es gerne mal Testfahren wie sich das anfühlt. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Thomas Covenant am 21. Mai 2012, 16:10:12
Was der Alex über Sport sagt stimmt in allen Punkten habe ich am eigenen Leib erfahren.
Jeden Morgen eine halbe Stunde joggen immer schoen im aeroben Bereich, haut einem um was das alles bewirkt.
Morgens Augen auf und los, man braucht dann auch weniger Schlaf.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Bloodsurfer am 22. Mai 2012, 21:44:25
Dem kann ich nur voll und ganz zustimmen. Jetzt, wo ich meine alte Form von 2008 in etwa wieder erreicht oder sogar übertroffen habe, fühle ich mich auf einmal wieder unglaublich fit und gut. Zwei bis drei Läufe die Woche, davon zwei relativ kurze unter der Woche vor der Arbeit, kostet insgesamt nicht wirklich viel Zeit. Aber nach dem morgendlichen Sport fühle ich mich wunderbar und schwebe wie auf Wolken in der Firma rum, da kann mir erstmal niemand mehr was... :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 23. Mai 2012, 07:57:51
Das sollte letztendlich wohl jedem klar sein, daß man mit sportlicher Betätigung nichts falsches tut  ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 25. Mai 2012, 09:08:48
Und das tolle an der MTB Materialschlacht ist ja, dass man nun auch eine Ausrede hat wieder neues Werkzeug zu kaufen. :D
Hab mir gestern noch einen schönen neuen Knarrenkasten mit 1/2" und 1/4" Knarre (bzw. "Ratsche" ;) ) und nem kompletten Satz an Nüssen gekauft. :)

Eine weichere U-Turn Feder (65-72kg) für meine Gabel habe ich mir auch gekauft.
Die Standard Feder (72-81kg) ist mir persönlich viel zu hart, obwohl ich mit Rucksack und Protektoren über 72kg wiege.
Nutze den Federweg nicht richtig aus, obwohl ich schon die Low und Higspeed Druckstufe des Dämpfers völlig aufgedreht habe.

Die Explosionszeichnung und das technische Manual habe ich schon studiert.
Denke den Umbau bekomme ich alleine hin. :)
Dann kommt auch gleich gutes Motoröl ins Tauchrohr.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 25. Mai 2012, 18:17:27
Montage der neuen Feder war nach ner guten halben Stunde erledigt.  :)
War aber schon eine ziemliche Sauerei mit dem ganzen schönen Teflon Fett.  :D

Fühlt sich schon viel angenehmer an und im Stand habe ich jetzt einen Sag von etwas über 20%
Vorher waren es mit Glück gerade mal 15. Fühlt sich jetzt auch viel "fluffiger" an und ich kann die Druckstufe nun etwas zudrehen.
Bin schon ganz gespannt das morgen mal bergab auszuprobieren.  :twisted:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 26. Mai 2012, 13:37:29
Fühlt sich jetzt auch viel "fluffiger" an und ich kann die Druckstufe nun etwas zudrehen.
Bin schon ganz gespannt das morgen mal bergab auszuprobieren.  :twisted:

Sehr gute Entscheidung auf die weichere Feder zu wechseln.
Hach war das heute ein Spaß bergab. Viel angenehmer bei harten, schnellen und ruppigen Passagen.
Schluckt deutlich mehr Unebenheiten weg und ich nutze jetzt auch deutlich mehr des zur Verfügung stehenden Federwegs.
Low- und High Speed Druckstufe aktuell auf 3 von 10 Klicks.


Mit der Kamera habe ich heute mal die Montage am Brutgurt getestet.
Sehr viel bessere Bilder.  :biggrin:
Auch viel ruhiger und schärfer.
Nur war ich so schlau die Kamera im Stehen gerade auszurichten. :doh:
Sobald ich dann etwas gebeugt auf dem Bike sitze oder stehe, habe ich einen tollen Blick auf meine pedalierenden Beine, das Oberrohr und den Lenker.
Von demher ist auf den Videos außer mir, meinem Rad und vorbeizischenden Untergrund recht wenig zu sehen. :uglygrin:
Naja, wird noch. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 28. Mai 2012, 10:07:13
Gestern noch ein wenig auf meinem Hausberg rumgeradelt und ein wenig das Fahrwerk abgestimmt.
Die weichere Feder war auf jeden Fall eine notwendige Anpassung.
Auch den Reifenluftdruck habe ich weiter gesenkt, da das doch deutlich mehr Traktion auf lockerem Untergrund bringt.

Ich denke jetzt auch ernsthaft über eine hydrauliche Sattelstütze nach die man per Schalter Erhöhen oder Absenken kann.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 28. Mai 2012, 10:14:59
Mit meiner GoPro Kamera habe ich auch weiter experimentiert. :)

Habe das nervige Klappern fast komplett eliminiert. Die Plastikabdeckung über der Bereitschafts-LED sitzt mit etwas Spiel im Gehäuse.
Das hat wohl das Klackern verursacht. Ein Stück Tesafilm drüber und seitdem ist Ruhe. :D

Aktuelles MTB-Video mit GoPro am Brustgurt. Jetzt auch in Full-HD (1080p) :D
Hauptsächlich Abfahrt mit einem kleinen Stück bergauf.


Jetzt muss ich nur noch mit dem Nachvertonen beschäftigen.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 28. Mai 2012, 15:44:25
Heute habe ich leider die Kamera nicht mitgenommen.
Und genau da sind wir in der Heidelberger Gegend einen richtig geilen Weg bergab gedüst.
Erst sehr technisches Balancieren durch Steinfelder, dann wuchtige Wurzelpassagen mit kleinen Hüpfern, ruppige Stein/schotter Felder und zum Abschluss noch eine richtige Bahn mit Kickern, abartig hohen Sprüngen  :shock: (bin feige dran vorbei  :redface: ) und coolen Steilkurven und Drops/Sprünge wo ich mal fast meinen kompletten Federweg aufgebraucht habe.  :biggrin:
Am Abschluss der Strecke noch eine richtige Mut-Stelle ~3,5 Meter nahezu senkrecht abwärts.  :shock: (zumindest gefühlt)
Da mich die Stelle völlig überraschend getroffen hat, hat sich mein Kopf geweigert da runter zu fahren.  :lol:
Muss ich mir noch ein paar mal in Ruhe anschauen die Stelle.

Auf jeden Fall eine geile Tour heute. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Hellseeker am 28. Mai 2012, 16:18:28
Ich war heute auch unterwegs mit dem Bike. Allerdings eher eine gemütliche Fahrt, da ich mich seit Samstag mit den alljährlichen Bandscheibenproblemen herumquäle. Doch es hat Spass gemacht.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 29. Mai 2012, 07:11:45
Bandscheiben hört sich nicht so toll an.  :|
Gute Besserung.  :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 07. Juni 2012, 16:12:11
Gerade zurück von einer tollen Tour mit meinem Kumpel. :)
Teils traumhaft schöne Wege, etwas schwüles, aber noch angenehmes Wetter, und ein paar knackige Anstiege und geile Abfahrten mit Schlammpackung. :)

Hach, das könnte ich echt jeden Tag machen. :D


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1339078310_strecke.JPG)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1339078310_hoehe.JPG)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Faust am 07. Juni 2012, 22:12:34
Ah, ein Thread für mich, jetzt erst entdeckt!
Dann starte ich doch mal mit meinem MTB
[Steppenwolf Timber, Baujahr ???? - 2007 glaube ich]

(http://www.bilderupload.de/bild.php/74317,imag0358L4PJ4.jpg)(http://bilderupload.de/bild.php/74314,imag0357VCXBM.jpg)(http://www.bilderupload.de/bild.php/74315,imag0356KA6QW.jpg)

Habe heute auch mal neue Griffe an mein MTB angebracht, die ollen "AmazingToys" Griffe die von anfang an dran waren mochte ich noch nie. Jetzt, nach über 5 Jahren, habe ich mir mal welche von Cube gegönnt. Habe dann auch anschliessend eine kleine Tour gedreht (Wetter war ja heut mal wieder gut) ...mein GPS hat mir am Ende der kleinen Tour 41km angezeigt. (viele schöne kleine Ecken, Strassen und Häuser von vor 100 Jahren gesehen - unser Land ist eigentlich sooo schön, aber als ich dann am Rande Hamburgs raus kam wurd mir schlagartig bewusst das es gleich um die Ecke auch wieder Abschaum, Elend und Dreck im Überfluss gibt) :( Nun, wie dem auch sei. Autofreien Sonntag einführen, Gebrutenkontrolle einführen, Führerschein ab 25, kein weiterer Ausbau der Strassennetze! Ich muss in die Politik.

Ach ja, meine neuen Griffe haben richtig gut Grip und sind gut für die Durchblutung der Hände!
(vielleicht sollte ich mir mal Handschuhe zulegen?

 :uglylol:

Mir ist auch schnell aufgefallen das ich stets eine Fahrradbrille dabei haben sollte. Mir sind ungefähr 2,34 milliarden Inskten in die Augen geflogen (so viele Tote, muss das denn sein?) ...

Zudem: So eine GoPro Cam ist schon ziemlich geil @ Havoc: Bei deinem Video bekommt man glatt wieder lust sich aufs Rad zu schwingen (doch vorerst bin ich platt und alle) ;)
Habe auch gesehen das diese Can mittlerweile stark im Preis gefallen ist. Vielleicht hol ich mir ja mal eine, dazu dann auch gleich noch ein Helm!
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 08. Juni 2012, 07:34:17
Freut mich dass du auch wieder Spass am MTB-fahren gefunden hast. :)
Handschuhe sind schon sehr zu empfehlen. nicht nur wegen dem besseren Griff und weniger Durchblutungsstau in der Hand, auch schützen sie vor den typischen kleinen Schürfwunden, wenn man doch mal absteigen muss, wobei man eigentlich immer irgendwie auf den Händen landet.

Sobald ich bergab fahre, bzw. nicht mehr nur bergauf trage ich eigentlich auch immer eine Brille/Sonnenbrille, denn das mit den kleinen Mini Insekten die sich zielsicher immer die Augen aussuchen ist ein echtes Ärgernis. :D


Nach deinen Bildern könnte deine Kassette und deine Kette mal etwas Öl vertragen wenn ich das noch anmerken darf. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Chimaira am 08. Juni 2012, 16:53:03
passt nicht ganz rein, aber es gibt jetzt ne supergeile wifi remote für die gopro. bald gibts auch das passende app dazu, mit dem an die kamera steuern und nen live feed der videos anschauen kann!!!

http://gopro.com/hd-hero-accessories/wi-fi-bacpac-remote-combo/
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 08. Juni 2012, 17:39:17
Sehr geil. :)
Hab die WiFi Remote auch schon interessiert beäugt. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 09. Juni 2012, 16:09:51
Das "doofe" am MTB Fahren ist ja, dass man zwar eigentlich völlig zufireden mit seinem kleinen Liebling ist, es aber trotzdem immer etwas gibt was man noch ein klein wenig optimieren könnte. :D

Das aktuellste Tuning:

blaue Pedal-Pins aus Aluminium. :love:
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1339250187_IMG_2352.JPG)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1339250187_IMG_2353.JPG)

Ersetzen meine silbernen Stahl-Pins und insgesamt habe ich auch noch ~8-12g Gewicht eingespart.  :applaus:
alle mit mittelfestem Locktite gesichert und heute auch gleich bergab gejagt.
Haben alle durchgehalten und der Grip auf dem Pedal ist super.


Liegt aber wohl auch an meiner neusten Anschaffung


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1339250187_IMG_2354.JPG)
Ein FiveTen MTB Schuh.
Modell Freerider Pro,  (Danny MacAskill Sondermodell)

Verstärkte Zehen- und Fersenkappe, extrem griffige Stealth Sohle speziell für Pedal-Pins und farblich absolut stimmig zu meinem Bike. :D
Hätte es zuerst gar nicht geglaubt, aber damit hat man wirklich deutlich mehr Grip auf dem Pedal, da sich die Sohle regelrecht in den Pins verkanntet und man das Bike noch besser dirigieren kann. Gerade in technischen Abschnitten oder während Sprüngen.
Haben sich heute bei ihrem ersten Ausritt absolut bewährt. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 09. Juni 2012, 19:45:27

Kleines Tour Video von heute. :)


...Auf dem Video wirken das Gefälle, die Drops und Sprünge immer gar nicht so hoch.
Ok, die richtig assigen Rampen habe ich ja aus Feigheit ausgelassen. :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Bloodsurfer am 10. Juni 2012, 01:31:55
Mach doch mal einen fünf- bis zehnminütigen Best-Of-Zusammenschnitt deiner wildesten Streckenteile :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 11. Juni 2012, 07:44:32
Mach doch mal einen fünf- bis zehnminütigen Best-Of-Zusammenschnitt deiner wildesten Streckenteile :D

Ab ~5:40 kommt doch eine recht ordentliche Strecke mit lauter künstlichen Rampen und Steilkurven. :D

Gestern bin ich Abends nochmal meine Hausrunde gefahren.
Vor dem letzten Abschnitt (Kuppe runter und dann links bergab ins Dickicht) war da noch ein Fahrer mit einem richtigen Downhill Bike.
Freundlich wie ich bin und da der sowieso schneller sein wird,hab ich ihn vor der Einfahrt in den Trail vor gelassen, er bedankt sich, legt sich voller Eifer in die Kurve und touchiert den außen liegenden Baumstamm und macht einen Salto ins Gebüsch.
Autsch  :shock:

Hat es aber bis auf ein paar Schrammen gut überstanden. (Trug zwar Vollvisierhelm, aber weder Knie- noch sonst irgendwelche Protektoren)
Sehr mutig in Anbetracht der Tatsache, dass er später das steile und steinige Geröllstück deutlich schneller runtergedonnert ist als ich es je wagen würde.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 15. Juni 2012, 16:46:02
Bin die ganze Woche über vor lauter Arbeit und Stress, sowie auch noch dem Blinddarmdurchbruch meiner Mutter überhaupt nicht zum Sport gekommen.

Heute endlich mal wieder.
Auf der Heimfahrt wäre ich noch beinahe auf der Autobahn eingeschlafen, aber dann musste ich unbedingt den Frust der Woche am Berg auspowern.
Und bin sogar in neuer Bestzeit hochgeradelt. :D


Runter war es dann schön schlammig und matschig.
Da sieht man wenigstens was man geschafft hat. :D
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1339771116_IMG_2356.JPG)

... an mir klebt ähnlich viel Schlamm. Den lasse ich jetzt hier in der Sonne trocknen und spring dann auf der Stelle bis er abfällt. :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 24. Juni 2012, 20:10:50
Mein heutiges Video :) (auch wieder in 1080p)


Abfahrt vom Eichelberg und vom Schriesheimer Steinbruch.

Im Video kann man leider nur erahnen wie steil das wirklich ist.
Je mehr man von meinem Rad sieht desdo weiter strecke ich meinen Hintern in Richtung Hinterrad. :D


Werde es die Tage aber wohl nochmal mit Musik unterlegen und neu hochladen.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: skfreak am 25. Juni 2012, 07:47:34
Also ich hab jetzt zum zweiten Mal versucht ein Video von dir zu schauen - aber nach maximal 2 Minuten ist der Ofen aus. :lol:
Da kommt echt das Ego-Shooter-Problem hoch und mir wird total schlecht von der Perspektive :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 25. Juni 2012, 08:29:14
Also ich hab jetzt zum zweiten Mal versucht ein Video von dir zu schauen - aber nach maximal 2 Minuten ist der Ofen aus. :lol:
Da kommt echt das Ego-Shooter-Problem hoch und mir wird total schlecht von der Perspektive :)

Sogar bei Videos?  :confused:
Dann hast du wenigstens nicht gesehen wie ich wieder mal bei meiner "Angst-Kurve" die Hosen voll hatte und gekniffen hab. :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 25. Juni 2012, 09:01:05
Nette Strecke  :)

Hast du dich auch schonmal richtig hingelegt oder bis jetzt alles ohne große Stürtze ?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 25. Juni 2012, 09:20:49
Nette Strecke  :)

Hast du dich auch schonmal richtig hingelegt oder bis jetzt alles ohne große Stürtze ?

In den letzten vier Jahren habe ich mich nicht mehr wuchtig hingelegt.
Nur mal kurz abgesprungen.

Obwohl ich mir jetzt mit dem neuen Bike und wieder mehr Fahrpraxis deutlich mehr zutraue.

Aber im zweiten Streckenteil vom Steinbruch runter. (~3:50 - Ende) will man sich auch nicht wirklich hinlegen. :D
Das ist recht steil, sehr eng und vor allem alles voll mit recht dicken kantigen Steinen.
Bin schon froh dass ich diesmal das extreme Steilstück (~4:00-4:20) geschafft habe.

Nur meine "Angst-Kurve" (irgendwo bei ~6:13) klappt noch nicht.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 25. Juni 2012, 09:51:02
Puh, also die Kurve hats auch echt in sich  :D
Aber du haust anscheinend eh überall runter  ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 25. Juni 2012, 10:01:19
Die Kamera ist ja mal erstaunlich ruhig! Kaum Gewackel am Start - sieht guad aus!
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 25. Juni 2012, 10:44:40
Puh, also die Kurve hats auch echt in sich  :D
Aber du haust anscheinend eh überall runter  ;)

Ist halt eine sehr enge 180° Wende, steil, kniffliger Untergrund.
Und psychologisch ist es sehr doof dass es da an der Kante auch gleich übel bergab geht wenn man drüberfliegt. :D

Ist halt vom Tempo und den Sprüngen eher unspektakulär, aber durch das extreme Gefälle und verbocktes Terrain, technisch schon recht anspruchsvoll.
Mehr traue ich mir aber mit meinem Fahrkönnen nicht zu. Das ist schon grenzwertig.


Die Kamera ist ja mal erstaunlich ruhig! Kaum Gewackel am Start - sieht guad aus!
Die "GoPro HD Hero2" ist echt super.
Bin immer wieder begeistert was für tolle HD Aufnahmen diese winzige Cam macht. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 25. Juni 2012, 10:57:12
Die hängt ja dann faktisch um Deinen Hals, wenn ich das richtig sehe, oder? Also perspektivisch siehts zumindest so aus :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 25. Juni 2012, 11:03:02
Die hängt ja dann faktisch um Deinen Hals, wenn ich das richtig sehe, oder? Also perspektivisch siehts zumindest so aus :D

Nicht ganz. Hängt sozusagen direkt auf der Brust an so einem Halfter.

Trage sie wie hier in der "UpsideDown" Position. (Kann man an der Cam Umstellen wo "oben und Unten" ist)
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1340614955_chesty_small.jpg)


Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 25. Juni 2012, 11:03:53
Ah ja, cooles Teil!
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 28. Juni 2012, 22:03:07
Teil der Feierabendrunde mal aus einer anderen Perspektive:  :)


Dauer: 4:33
Auflösung: 720p
Musik: Nilow - ( Lisa Mitchell ) - Neopolitan Dreams - Dubstep Remix
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 29. Juni 2012, 08:16:54
Die in meinen Augen actionreichste Perspektive  :D

Da sieht man wenigstens mal, wo du da überall langsemmelst und wie der Dämpfer arbeitet  :)

So schöne MTB-Wege haben wir bei uns hier gar nicht
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 29. Juni 2012, 08:57:25
Die in meinen Augen actionreichste Perspektive  :D

Da sieht man wenigstens mal, wo du da überall langsemmelst und wie der Dämpfer arbeitet  :)

War eigentlich nur ein Versuch, aber vom Ergebnis bin ich auch recht begeistert. :)
Die Perspektive hat ein tolles Geschwindigkeitsgefühl und durch den Dämpfer sieht man auch die Unebenheiten und kleinen Sprünge auf der Strecke.

War jetzt nur eine provisorische Befestigung mit dem Helmhalterungsgurt und den Umlenkgelenken seitlich am Rahmen.
Mit der richtigen Rahmenhalterung sollte ich auch die Vibrationen verringern können.

Und jetzt auch mit Musik Untermalung. :)


So schöne MTB-Wege haben wir bei uns hier gar nicht
Bist du dir da sicher? ;)
Solche Trails sind ja nicht immer sofort von den großen Wegen aus sichtbar.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 29. Juni 2012, 09:32:20
Bist du dir da sicher? ;)
Solche Trails sind ja nicht immer sofort von den großen Wegen aus sichtbar.


Nicht 100 %ig  ;)

Ich seh bei uns im Wald auch wenig MTB Fahrer... also bei uns im Ort, ich wohn ja nicht in GN direkt.
Im Stadtwald selbst sollte es einige solche Wege geben, da muß man aber tief rein in den Wald und das ist ein echt schönes Plätzchen :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 30. Juni 2012, 11:14:56
Im Stadtwald selbst sollte es einige solche Wege geben, da muß man aber tief rein in den Wald und das ist ein echt schönes Plätzchen :)

Im Wald fühle ich mich immer wohl. :biggrin:
Deshalb könnte ich auch nie länger als 3 Wochen irgendwo ohne Wälder leben. :D


Gestriges Video

Fröhliche Abfahrt an heißen Tagen


Dauer: 4:01
Auflösung: 720p
Musik:  Beeton Tracks (Blastcorps)

Die ersten zwei Minuten flowig und zügiger, die letzten zwei Minuten technisch etwas heftiger. :)

Die Strecke habe ich vor ~3-4 Jahren noch mit meinem alten Bike entdeckt..... und habe es dann vor lauter Schiss die Hälfte runter getragen. :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Bloodsurfer am 01. Juli 2012, 22:59:41
Fröhliche Abfahrt ... Beeton Tracks (Blastcorps)

Einen besseren Song hättest du nicht wählen können. :D

Die Videos werden so langsam wirklich immer beeindruckender, großartig.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: nemesis am 01. Juli 2012, 23:44:29
Was immer du tust... nimm nie DAS mit...:

http://www.amazon.de/Trekking-Mahlzeiten-Cheeseburger-in-der-Dose/dp/B001EL32UO/ref=cm_cr-mr-title

Himmel, Sachen gibt's...  :shock:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 02. Juli 2012, 13:25:08
Fröhliche Abfahrt ... Beeton Tracks (Blastcorps)

Einen besseren Song hättest du nicht wählen können. :D

Die Videos werden so langsam wirklich immer beeindruckender, großartig.

War mir klar, dass du den Song magst. :D
Am Samstag bin ich gleich nochmal da runter gedüst.
Saugeil, aber auch echt nicht Ohne wenn man es mal etwas mehr laufen lässt.
Muss das mal von Unten fotographieren damit man einen besseren Eindruck von dem Gelände bekommt.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 03. Juli 2012, 11:20:03
Ist schon erstaunlich, wie wenig das Bild doch wackelt bei den Wegen  :)

Ich warte auf die neuen Videos von dir, sind immer sehr unterhaltsam  ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 06. Juli 2012, 12:05:26
Ist schon erstaunlich, wie wenig das Bild doch wackelt bei den Wegen  :)

Ich warte auf die neuen Videos von dir, sind immer sehr unterhaltsam  ;)

Am Rahmen selbst kommen wohl weniger Vibrationen an.

Habe auch schon weitere Kameraperspektiven geplant.
Entweder am Sattelrohr nach Vorne oder Hinten, sowie an der Druckstrebe nach Hinten raus.
Optimal wären dann natürlich mehrere Abfahrten mit verschiedenen Kamerapositionen und diese dann später geschickt zusammenschneiden, damit man mehrere Perspektiven innerhalb eines Videos hat. :)



Achja und einen geilen Wettkampf habe ich auch schon entdeckt. :D

Megavalanche
Das Gegenteil von der Tour de France
Jeden Juli in Alpe d'Huez

20.4km lang / 2.550m bergab.  :twisted:
Man müsste wohl nur die Qualifikation fürs Hauptrennen schaffen.
Obwohl das vom Fahrkönnen schon verdammt anspruchsvoll ist.

Aber es schaut nach abartig viel Spaß aus. :D

Das komplette Rennen aus der Ego Perspektive:
Teil 1

Teil 2-4
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 06. Juli 2012, 12:33:43
Was ein närrisches Getümmel  :uglylol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 27. Juli 2012, 20:33:57
Heute bei dem sauheißen Wetter, den zweiten Teil hiervon aufgenommen:

Fröhliche Abfahrt an heißen Tagen


Fröhlich Abfahrt an noch heißerem Tag

Gleiche Strecke etwas länger, aber diesmal die Kamera nach Hinten gerichtet. :)
Und ich habe die "Feigling" Stelle aus dem ersten Video gemeistert. :D
(~3:40)

Dauer: 4:46
Auflösung: 720p
Musik:  Feel Free - DJ Vibes & DJ Dougal  (1994) :love:

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 05. August 2012, 18:18:25
Zurück von der heutigen MTB Tour mit meinem Kumpel

Wurde doch länger als gedacht, und ordentlich Höhenmeter haben wir auch noch vernichtet.
Am schluss habe ich aber schon deutlich die Feierei und Schlafentzug von Freitag und
das Bike/Lauf Doppeltraining von gestern gemerkt

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1344183327_20120805.JPG)
~39,5 km in lockeren 3:40 h
Höhenmeter müsste ich jetzt nachmessen, dürften aber sicher über 800 sein
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 10. August 2012, 22:21:27
Möchte mir endlich mal wieder ein Mountainbike kaufen, da ich schon seit gut 5 Jahren keins mehr hab, wurde mir damals geklaut...
Gibt es da schon was vernünftiges bis 300€?
Weiß da jemand was, oder sind 300€ viel zu wenig?

Ansonsten schwärme ich immoment für dieses Fahrrad hier:

http://www.bike24.net/1.php?content=8;navigation=1;product=9555;page=1;menu=1000,173,87;mid=0;pgc=0;orderby=2 (http://www.bike24.net/1.php?content=8;navigation=1;product=9555;page=1;menu=1000,173,87;mid=0;pgc=0;orderby=2)

Taugt das was?
Wobei mir das viel zu teuer ist, eigentlich.

Edit:

Ist mir zwar immernoch viel zu teuer, aber ich hab mich in das von Ghost jetzt schon verliebt. :love:
Die haben aber nur eine Rahmengröße 44cm, geht das mit meiner recht kleinen Körpergröße von 1,71 m klar?

Ich hab übrigens vor, dass ganze halbwegs sportlich anzugehen, hauptsächlich hier im Wald.
Ich denke, dass ich wie früher erstmal nur 20 - 30km-Strecken fahren werde.
Was ist denn da so an Zubehör alles wichtig und sinnvoll?

Helm?
Knie-Schienbeinschoner?
Vernünftige und günstige Sportrucksäcke?
Brille?
Erste Hilfe-Set?
Irgendwas GPS-mäßiges, möglichst günstig damit ich mich in den scheiß Wäldern nicht komplett verfahre.

Ich will mir das wichtigste direkt jetzt kaufen und den restlichen Kram dann später kaufen.


usw...

Edit 2:

Oder dieses hier, welches wesentlich günstiger wäre, mir rein optisch aber nicht ganz so gefällt.
Wenn sich das technisch nicht allzuviel tun würde un Rahmengröße 40 statt 44cm besser für mich wäre würde ich mir aber eher das holen.

http://www.sport-conrad.com/page/product-detail/__/shop/prod/18434/2/1/5/641/6/4/8/2 (http://www.sport-conrad.com/page/product-detail/__/shop/prod/18434/2/1/5/641/6/4/8/2)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 11. August 2012, 09:46:51
Gleich zu Anfang:

Mountainbiken ist ein teures Hobby.
Nur mit dem Kauf eines Rades ist es noch lange nicht getan. ;)



Wenn du das Rad wirklich sportlich und nicht nur auf der Straße als Fortbewegungsmittel bewegen möchtest, gibt es bis bis 300€ eigentlich nichts sinnvolles, bzw. nichts dem ich einfach genügend Reserven zutrauen würde um mich sicher zu fühlen.

Im Zweifelsfall lieber etwas sparen und dann etwas kaufen was auch etwas taugt.
600+ sollte man meiner Meinung nach schon investieren wenn gedenkt das Rad sportlich im Wald zu bewegen.

Aber..... wenn dir dein altes schon geklaut wurde.
Hast du denn einen Platz wo du das neue Rad dann sicher unterbringen kannst?
Mein neues Rad steht bei mir in der Wohnung und geht nur mit mir zusammen raus zum Sport.



Grundsätzlich stellt sich natürlich die Frage was du gedenkst mit deinem neuen Rad fahren zu wollen.
Sprich was ist der angedachte Einsatzzweck?
Nur Straße, Waldwege, Schotter, kleinere Trails- Pfade mit Wurzelteppichen, Geröll, Sprünge, Drops, Downhill, etc.... ?
Sobald mehr als befestigte Waldwege angedacht sind,
hilft dir bei der Auswahl des Einsatzzwecks die Singletrail Skala

http://www.singletrail-skala.de

Geht von Schwierigkeitsgrad S0 (einfacher Trail) - S5 (nur für lebensmüde Freaks)

Ich fahre hauptsächlich S0 - S2, ganz selten an ein paar kurzen Stellen auch mal S3.
Da ist aber auch ganz klar mein Limit was meine Fahrtechnik angeht.


Rahmengröße:
Ich fahre mit meinen ~1,68m und Schritthöhe ~77cm einen Rahmen in Größe S. (39cm Sitzrohr, 56,5cm Oberrohr laut Nicolai)
Deine Schritthöhe kann auf jeden Fall schon mal ein Anhaltspunkt sein.
(Wasserwaage in den Schritt, hochziehen, ausbalancieren und die Höhe Oberkante Wasserwaage zum Boden mit dem Zollstock messen.)
Hier kannst du dann die Größe nachrechnen
http://www.fahrrad.de/rahmenberechnung.html

Aber das ist immer auch eine Geschmackssache. Je nach Rahmengeometrie (flach, steil) und persönlichen Vorlieben kann man auch einen größeren oder kleineren Rahmen fahren. Die einem mögen es stabli und laufruhig, die anderen mögen es wendig bis spielerisch nervös im Handling.
Nach der obige Berechnung hätte ich auch M nehmen können, wollte ich aber nicht. ;)
Das Beste ist sich mal auf vergleichbare Bikes zu setzen und ein paar Meter damit zu fahren, damit du ein Gefühl dafür bekommst.
Kleine Unterschiede in der Körperstreckung lassen sich durch Sattelhöhe, Sattelstellung und die Länge des Lenkervorbaus noch etwas verändern.


Ausrüstung:

Helm:
Für mich Pflichtprogramm. Nie ohne.
Muss ja nicht gleich ein superleichter Racehelm für 150€ sein.
Wenn du da etwas sparen willst tut es auch eine BMX Halbschale (z.B. Bell Fraction) für 30-60€
Vom Schutzfaktor her teils sogar besser als die ganz leichten CC Helme, sind halt nur im Hochsommer nicht so gut belüftet.

Knie und Schienbeinschoner:
Kommt auch drauf an was du fährst, wie sicher deine Fahrtechnik ist und was für Pedale du nutzt.
Nicht zwingend meiner Meinung nach für den Anfang.
Später je nach persönlichem Schutzbedürfnis und S1 aufwärts eine sinnvolle Investition.
(Hab die meist im oder am Rucksack stecken und ziehe die vor der Abfahrt an.)

Rucksack:
Am Anfang tut es erst mal jeder Rucksack.
Wenn dir das Ganze soviel Spass machst dass du einen besser belüfteten und durchdachten Rucksack möchtest, kommt der Wunsch danach von ganz allein. ;)

Brille:
Für die Abfahrt auf jeden Fall sinnvoll.
Vor allem im Somer wo einem die ganzen kleinen Fliegen in die Augen fliegen.
Kannst aber vorerst auch eine vorhandene Sonnenbrille nehmen, oder eine günstige klare Plastik-Bikebrille.
Auch hier wie beim Rucksack. Eventuell kommt irgendwann das Bedürfnis sich etwas Spezialisierteres zuzulegen.

Erste-Hilfe Set:
Sicher keine schlechte Idee, aber hier in der Gegend habe ich auch immer nur einen großen Streifen Heftpflaster, ein paar Tempos und 10€ in einer kleinen Wasserdichten Box im Rucksack. Dazu halt ein kleines Multitool als Werkzeug.
Für einen Alpen-Cross mit dem Rad über mehrere tage würde ich aber auf jeden Fall ein komplettes kleines Erste-Hilfe Set einpacken.


GPS:
Sinnvoll ist hier ja etwas mit Kartendarstellung und das in günstig ist schwer.
Hast du ein Smartphone? Google Maps, GPSies, etc... Da gibt es genügend Apps die dich locker über den Tag bringen und teilweise sogar Routing Funktionen mitbringen.
Vorteil von reinen GPS Geräten sehe ich nur noch in ihrer Robustheit, höhere Batterielaufzeit (bzw. Wechselmöglichkeit unterwegs) und der Montage am Rad.
Nur um mal kurz auf die Karte zu schauen wo mangerade ist, reicht google Maps locker.


Zu deinen beiden Bikes:

Das 2000er Ghost ist auf jeden Fall deutlich besser ausgestattet (Gabel, Schaltung, Scheibenbremse), das 1200er ist halt durch den heruntergesetzten Preis ganz interessant, für den sportlichen Einsatz halte ich es jedoch für grenzwertig.

Auch schon mal bei den großen Versendern Canyon, Radon und Rose geschaut?

Bsp:
Radon ZR Team Serie:

ZR Team 4.0
http://www.radon-bikes.de/xist4c/web/ZR-Team-4-0_id_18366_.htm
finde ich besser ausgestattet als beide Ghosts. (Gabel, Bremse)
499€
Schon ziemlich gute Ausstattung für den Preis.

ZR Team 5.0
http://www.radon-bikes.de/xist4c/web/ZR-Team-5-0_id_18363_.htm
Hat schon das neue XT Schaltwerk 599€

Das 6.0 und 7.0 liegen dann natürlich mit 799€ und 999€ schon deutlich drüber, aber sind dann für ein normales Hardtail in der unter 1000€ Klasse schon so das beste was man bekommt.
Gewinnen ja nicht umsonst seit 2-3 Jahren alle Vergleichstests.


Gib mal Bescheid was für einen Einsatzzweck du dir vorstellst, dann können wir da eventuell noch konkreter werden.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 11. August 2012, 15:24:42
Gleich zu Anfang:

Mountainbiken ist ein teures Hobby.
Nur mit dem Kauf eines Rades ist es noch lange nicht getan. ;)

Das ist nicht weiter dramatisch, ich hab ja sowieso einen Hang zu teuren Hobbys und da wäre MTB wenigstens etwas sinnvoller, weil ich da wenigstens ein wenig Sport mache. :D


Aber..... wenn dir dein altes schon geklaut wurde.
Hast du denn einen Platz wo du das neue Rad dann sicher unterbringen kannst?
Mein neues Rad steht bei mir in der Wohnung und geht nur mit mir zusammen raus zum Sport.

Mir wurden ja schon häufiger Fahrräder geklaut, dass Mountainbike würde ich dann aber jedes Mal durchs Haus schleppen und in den Keller stellen.
Außerdem werde ich das niemals dazu benutzen zur Arbeit zu fahren, weil dann ist es wirklich weg.
Soll also ausschließlich für's Hobby sein um wirklich Touren damit zu fahren.

Grundsätzlich stellt sich natürlich die Frage was du gedenkst mit deinem neuen Rad fahren zu wollen.
Sprich was ist der angedachte Einsatzzweck?
Nur Straße, Waldwege, Schotter, kleinere Trails- Pfade mit Wurzelteppichen, Geröll, Sprünge, Drops, Downhill, etc.... ?
Sobald mehr als befestigte Waldwege angedacht sind,
hilft dir bei der Auswahl des Einsatzzwecks die Singletrail Skala

http://www.singletrail-skala.de

Geht von Schwierigkeitsgrad S0 (einfacher Trail) - S5 (nur für lebensmüde Freaks)

Ich fahre hauptsächlich S0 - S2, ganz selten an ein paar kurzen Stellen auch mal S3.
Da ist aber auch ganz klar mein Limit was meine Fahrtechnik angeht.

Ich hab mir deine Videos gestern alle mal angeguckt, solch riesige Wälder mit so schönen Strecken gibt es hier leider gar nicht.
Das Münsterland ist ja relativ flach, von daher werd ich mich hauptsächlich auf Feldwegen, Schotter und im Wald aufhalten.
Das ganze wird sich also im Rahmen S0-S1 bewegen, weil es hier einfach nichts anderes gibt, vielleicht hab ich Glück und finde irgendwo doch was was Richtung S2 geht, dass wird dann aber eher selten sein.

Das erste Bike wird also eher dafür sein, ich möchte mir dann aber nächstes oder übernächstes Jahr ein zweites Bike kaufen, was dann auch gut 1500€ kosten darf.
Erstmal will ich wieder reinkommen, da ich ja schon seit Ewigkeiten nicht mehr MTB gefahren bin und später dann eventuell auch etwas weiter rausfahren, aus dem Münsterland raus ins Sauerland, da gibt's bedeutend größere Wälder, Berge und überhaupt... :love:

Rahmengröße:
Ich fahre mit meinen ~1,68m und Schritthöhe ~77cm einen Rahmen in Größe S. (39cm Sitzrohr, 56,5cm Oberrohr laut Nicolai)
Deine Schritthöhe kann auf jeden Fall schon mal ein Anhaltspunkt sein.
(Wasserwaage in den Schritt, hochziehen, ausbalancieren und die Höhe Oberkante Wasserwaage zum Boden mit dem Zollstock messen.)
Hier kannst du dann die Größe nachrechnen
http://www.fahrrad.de/rahmenberechnung.html

Alles klar, Körpergröße 1,72, Schritthöher ~73cm wäre Rähmengröße 41 cm oder 16 Zoll.


Ausrüstung:

Helm:
Für mich Pflichtprogramm. Nie ohne.
Muss ja nicht gleich ein superleichter Racehelm für 150€ sein.
Wenn du da etwas sparen willst tut es auch eine BMX Halbschale (z.B. Bell Fraction) für 30-60€
Vom Schutzfaktor her teils sogar besser als die ganz leichten CC Helme, sind halt nur im Hochsommer nicht so gut belüftet.

Knie und Schienbeinschoner:
Kommt auch drauf an was du fährst, wie sicher deine Fahrtechnik ist und was für Pedale du nutzt.
Nicht zwingend meiner Meinung nach für den Anfang.
Später je nach persönlichem Schutzbedürfnis und S1 aufwärts eine sinnvolle Investition.
(Hab die meist im oder am Rucksack stecken und ziehe die vor der Abfahrt an.)

Die Knie und Schienbeinschoner werd ich mir wahrscheinlich erst dann zulegen, wenn ich Richtung Sauerland gehe, hier in der Ecke sind die völlig unnötig, weil die Strecken nicht sehr anspruchsvoll sind, Helm werd ich mir aber so schnell wie möglich zulegen.

Rucksack:
Am Anfang tut es erst mal jeder Rucksack.
Wenn dir das Ganze soviel Spass machst dass du einen besser belüfteten und durchdachten Rucksack möchtest, kommt der Wunsch danach von ganz allein. ;)

Brille:
Für die Abfahrt auf jeden Fall sinnvoll.
Vor allem im Somer wo einem die ganzen kleinen Fliegen in die Augen fliegen.
Kannst aber vorerst auch eine vorhandene Sonnenbrille nehmen, oder eine günstige klare Plastik-Bikebrille.
Auch hier wie beim Rucksack. Eventuell kommt irgendwann das Bedürfnis sich etwas Spezialisierteres zuzulegen.

Rucksack ist für mich mit das wichtigste, weil ich einen brauch, indem ich alles wichtige für längere Touren (später gern auch 2-tägig) einpacken kann, am besten mit sinnvollen Taschen und Halterungen für Flaschen, Kleinkram und Helm.
Außerdem will ich einen seperaten Sportrucksack nur fürs MTB fahren haben.

Da ich Brillenträger bin sind meine Augen ja ohnehin schon ein wenig geschützt, aber ich denke dass ich später da schon was spezielleres haben möchte, mal schauen wie ich das mit meiner Sehstärke hinbekomme.



GPS:
Sinnvoll ist hier ja etwas mit Kartendarstellung und das in günstig ist schwer.
Hast du ein Smartphone? Google Maps, GPSies, etc... Da gibt es genügend Apps die dich locker über den Tag bringen und teilweise sogar Routing Funktionen mitbringen.
Vorteil von reinen GPS Geräten sehe ich nur noch in ihrer Robustheit, höhere Batterielaufzeit (bzw. Wechselmöglichkeit unterwegs) und der Montage am Rad.
Nur um mal kurz auf die Karte zu schauen wo mangerade ist, reicht google Maps locker.

Da hab ich mir gestern Nacht auch noch ein paar Preise angeschaut, günstig kann ich also auch schonmal knicken, wird daher wahrscheinlich auch erst in 1 Jahr ca. gekauft, wenn dass alles ernster werden sollte.
Hier im Münsterland werd ich es mit meinen Smartphone wohl auch hinbekommen.


Zu deinen beiden Bikes:

Das 2000er Ghost ist auf jeden Fall deutlich besser ausgestattet (Gabel, Schaltung, Scheibenbremse), das 1200er ist halt durch den heruntergesetzten Preis ganz interessant, für den sportlichen Einsatz halte ich es jedoch für grenzwertig.

Auch schon mal bei den großen Versendern Canyon, Radon und Rose geschaut?

Bsp:
Radon ZR Team Serie:

ZR Team 4.0
http://www.radon-bikes.de/xist4c/web/ZR-Team-4-0_id_18366_.htm
finde ich besser ausgestattet als beide Ghosts. (Gabel, Bremse)
499€
Schon ziemlich gute Ausstattung für den Preis.

ZR Team 5.0
http://www.radon-bikes.de/xist4c/web/ZR-Team-5-0_id_18363_.htm
Hat schon das neue XT Schaltwerk 599€

Das 6.0 und 7.0 liegen dann natürlich mit 799€ und 999€ schon deutlich drüber, aber sind dann für ein normales Hardtail in der unter 1000€ Klasse schon so das beste was man bekommt.
Gewinnen ja nicht umsonst seit 2-3 Jahren alle Vergleichstests.

Gib mal Bescheid was für einen Einsatzzweck du dir vorstellst, dann können wir da eventuell noch konkreter werden.

Da brauch ich definitiv deine Hilfe, weil ich von den Rädern an sich keine Ahnung hab.
Wie oben schon geschrieben, will ich mit dem Bike erstmal hauptsächlich in Wäldern fahren (wenig Wurzeln und Steine) und Schotter-/Landstraßen.
Also S0-1 hauptsächlich, was anderes gibt es hier leider nicht wirklich.

Maximales Budget ist voererst erstmal 600€, plus 100€ für Zubehör (Beleuchtung, weil ich auch im Dunkeln fahren will; Rucksack sowie Trinkflasche...)

Wenn ich das ganze wirklich durchziehe und über ein Jahr ernsthaft und immernoch mit Spaß mache (wovon ich ausgehe, weil mir MTB fahren und Fahrrad fahren generell immer schon Spaß gemacht hat) hol ich mir anschließend noch eins im Bereich 1000 - 1500@€.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 11. August 2012, 16:18:15
Ich hab mir deine Videos gestern alle mal angeguckt, solch riesige Wälder mit so schönen Strecken gibt es hier leider gar nicht.
Das Münsterland ist ja relativ flach, von daher werd ich mich hauptsächlich auf Feldwegen, Schotter und im Wald aufhalten.
Das ganze wird sich also im Rahmen S0-S1 bewegen, weil es hier einfach nichts anderes gibt, vielleicht hab ich Glück und finde irgendwo doch was was Richtung S2 geht, dass wird dann aber eher selten sein.

"Riesige Wälder" ist jetzt auch übertrieben, ist schließlich nur der vordere Odenwald. :D
Aber als Moutainbike Revier vor der Haustür ist er schon super. :)

Für dein Einstazzweck ist auch ein Hardtail problemlos denkbar. Schult auf jeden Fall die Fahrtechnik, da es nicht alles glattbügelt.

Alles klar, Körpergröße 1,72, Schritthöher ~73cm wäre Rähmengröße 41 cm oder 16 Zoll.

Ja, ich denke das ist ein guter Anhaltspunkt. :)

Rucksack ist für mich mit das wichtigste, weil ich einen brauch, indem ich alles wichtige für längere Touren (später gern auch 2-tägig) einpacken kann, am besten mit sinnvollen Taschen und Halterungen für Flaschen, Kleinkram und Helm.
Außerdem will ich einen seperaten Sportrucksack nur fürs MTB fahren haben.
Ok, wenn du auch die Option für mehr al einen Tag haben möchtest, würde ich irgendwas zwischen 14-20 Liter Stauvolumen in Betracht ziehen.
Ich habe zwei Stück. Einen leichten 14 Liter Race Rucksack für Tagestouren und Feierabendrunde.
Passt auch meine 2 Liter Trinkblase rein.
Und einen mit 30(35) Liter der mein allgemeiner Sportrucksack ist und für alles gut ist wo ich Wechselklamotten und Kram mitschleppen muss.

Da ich Brillenträger bin sind meine Augen ja ohnehin schon ein wenig geschützt, aber ich denke dass ich später da schon was spezielleres haben möchte, mal schauen wie ich das mit meiner Sehstärke hinbekomme.
Da müsste ich mich jetzt auch erstmal schlau machen wie das mit speziellen Gläsern für deine Sehstärke ist.
Bzw. wie das andere Brillenträger machen.


Da brauch ich definitiv deine Hilfe, weil ich von den Rädern an sich keine Ahnung hab.
Wie oben schon geschrieben, will ich mit dem Bike erstmal hauptsächlich in Wäldern fahren (wenig Wurzeln und Steine) und Schotter-/Landstraßen.
Also S0-1 hauptsächlich, was anderes gibt es hier leider nicht wirklich.

Maximales Budget ist voererst erstmal 600€, plus 100€ für Zubehör (Beleuchtung, weil ich auch im Dunkeln fahren will; Rucksack sowie Trinkflasche...)

Dann sind auf jedne Fall die beiden Radons die ich oben genannt habe schonmal nicht schlecht.
Ich schau mich nochmal etwas um was die anderen "üblichen Verdächtigen" da noch so zu bieten haben.

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 11. August 2012, 16:24:16


Abfahrt mit Panne


Eigentlich wollte ich ja nur diese doch recht coole Strecke aufnehmen, aber Fortuna war mir nicht hold.  :lol:

Leider ist die Kamera meiner Meinung nach diesmal etwas nah am Vorerreifen und der Gabel dran.
Die Montage 2-3 Zentimeter weiter hinten gefiel mir besser.

Im letzten Abschnitt ist die Strecke recht schnell, wenn man es sich traut. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 11. August 2012, 20:59:59
Hier sind noch ein paar die mir gefallen, was kannst du zu denen sagen?

http://mhw-bike-house.de/shop/show/show_pr/Fahrraeder-und-Bikes/Mountainbikes-2012/Hardtail/Ghost/Ghost-SE-1300-black-und-grey-und-blue-2013-inkl_-Deore-Schaltwerk/~kid520/~tplprodukt_1/~prid5389.htm (http://mhw-bike-house.de/shop/show/show_pr/Fahrraeder-und-Bikes/Mountainbikes-2012/Hardtail/Ghost/Ghost-SE-1300-black-und-grey-und-blue-2013-inkl_-Deore-Schaltwerk/~kid520/~tplprodukt_1/~prid5389.htm)

http://mhw-bike-house.de/shop/show/show_pr/Fahrraeder-und-Bikes/Mountainbikes-2012/Hardtail/Ghost/Ghost-EBS-Comp-black-und-grey-und-blue-2012-inkl_-VDO-X1-DW-Tacho/~kid520/~tplprodukt_1/~prid4319.htm (http://mhw-bike-house.de/shop/show/show_pr/Fahrraeder-und-Bikes/Mountainbikes-2012/Hardtail/Ghost/Ghost-EBS-Comp-black-und-grey-und-blue-2012-inkl_-VDO-X1-DW-Tacho/~kid520/~tplprodukt_1/~prid4319.htm)

http://mhw-bike-house.de/shop/show/show_pr/Fahrraeder-und-Bikes/Mountainbikes-2012/Hardtail/Ghost/Ghost-SE-1800-black-und-grey-und-white-2013-inkl_-SLX-Schaltwerk/~kid520/~tplprodukt_1/~prid5382.htm (http://mhw-bike-house.de/shop/show/show_pr/Fahrraeder-und-Bikes/Mountainbikes-2012/Hardtail/Ghost/Ghost-SE-1800-black-und-grey-und-white-2013-inkl_-SLX-Schaltwerk/~kid520/~tplprodukt_1/~prid5382.htm)

Oder mein Favorit, wenn auch eigentlich über meinem Budget:

http://mhw-bike-house.de/shop/show/show_pr/Fahrraeder-und-Bikes/Mountainbikes-2012/Hardtail/Ghost/Ghost-SE-2000-grey-und-white-und-lime-green-2013-inkl_-XT-Schaltwerk/~kid520/~tplprodukt_1/~prid5394.htm (http://mhw-bike-house.de/shop/show/show_pr/Fahrraeder-und-Bikes/Mountainbikes-2012/Hardtail/Ghost/Ghost-SE-2000-grey-und-white-und-lime-green-2013-inkl_-XT-Schaltwerk/~kid520/~tplprodukt_1/~prid5394.htm)

Irgendwie hab ich mich voll in die MTB von Ghost verliebt, keine Ahnung warum.

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 12. August 2012, 09:28:56
Ok, ich sehe schon, die Präferenzen gehen arg in Richtung Ghost. :D

Hier sind noch ein paar die mir gefallen, was kannst du zu denen sagen?

http://mhw-bike-house.de/shop/show/show_pr/Fahrraeder-und-Bikes/Mountainbikes-2012/Hardtail/Ghost/Ghost-SE-1300-black-und-grey-und-blue-2013-inkl_-Deore-Schaltwerk/~kid520/~tplprodukt_1/~prid5389.htm (http://mhw-bike-house.de/shop/show/show_pr/Fahrraeder-und-Bikes/Mountainbikes-2012/Hardtail/Ghost/Ghost-SE-1300-black-und-grey-und-blue-2013-inkl_-Deore-Schaltwerk/~kid520/~tplprodukt_1/~prid5389.htm)

http://mhw-bike-house.de/shop/show/show_pr/Fahrraeder-und-Bikes/Mountainbikes-2012/Hardtail/Ghost/Ghost-EBS-Comp-black-und-grey-und-blue-2012-inkl_-VDO-X1-DW-Tacho/~kid520/~tplprodukt_1/~prid4319.htm (http://mhw-bike-house.de/shop/show/show_pr/Fahrraeder-und-Bikes/Mountainbikes-2012/Hardtail/Ghost/Ghost-EBS-Comp-black-und-grey-und-blue-2012-inkl_-VDO-X1-DW-Tacho/~kid520/~tplprodukt_1/~prid4319.htm)

http://mhw-bike-house.de/shop/show/show_pr/Fahrraeder-und-Bikes/Mountainbikes-2012/Hardtail/Ghost/Ghost-SE-1800-black-und-grey-und-white-2013-inkl_-SLX-Schaltwerk/~kid520/~tplprodukt_1/~prid5382.htm (http://mhw-bike-house.de/shop/show/show_pr/Fahrraeder-und-Bikes/Mountainbikes-2012/Hardtail/Ghost/Ghost-SE-1800-black-und-grey-und-white-2013-inkl_-SLX-Schaltwerk/~kid520/~tplprodukt_1/~prid5382.htm)

Das 1300er würde ich wegen der RST Gabel und der V-Bremsen ausschließen, da es für den gleichen Preis schon Suntour Gabeln und einfache hydraulische Shimano Scheibenbremsen gibt.

Siehe das Zweite: (EBS Comp)
Nur 49€ mehr aber bessere Gabel und deutlich bessere Bremsanlage

Das 1800er setzt sich meiner Meinung nach für den Preis nicht stark genug vom 1300er ab.
Soweit ich sehe ist es nur das Schaltwerk was eine kleine Qualitätsstufe besser ist. Zu wenig für die 80€ mehr.


Oder mein Favorit, wenn auch eigentlich über meinem Budget:

http://mhw-bike-house.de/shop/show/show_pr/Fahrraeder-und-Bikes/Mountainbikes-2012/Hardtail/Ghost/Ghost-SE-2000-grey-und-white-und-lime-green-2013-inkl_-XT-Schaltwerk/~kid520/~tplprodukt_1/~prid5394.htm (http://mhw-bike-house.de/shop/show/show_pr/Fahrraeder-und-Bikes/Mountainbikes-2012/Hardtail/Ghost/Ghost-SE-2000-grey-und-white-und-lime-green-2013-inkl_-XT-Schaltwerk/~kid520/~tplprodukt_1/~prid5394.htm)

Das liegt von der Ausstattung wieder deutlich über dem 1300er und dem 1800er.
Auch wenn es knapp über dem Budget liegt würde ich es den anderen beiden vorziehen.
Alternativ halt das EBS Comp wenn es noch irgendwo zu bekommen ist.

Hier trotzdem noch ein paar Alternativen:

Carver Pure 110
http://www.fahrrad-xxl.de/shop/fahrraeder/mountainbikes/hardtail/carver-pure-110

Cube Aim Disc
http://www.fahrrad-xxl.de/shop/cube-aim-disc

Cube Analog Disc
http://www.fahrrad-xxl.de/shop/fahrraeder/mountainbikes/hardtail/cube-analog-disc


Was ich persönlich ziemlich gut von der Ausstattung finde:

Was Nordeutsches:  Stevens S4
http://www.stevensbikes.de/2012/index.php?bik_id=30&cou=DE&lang=de_DE&sect=equipment#inhalt
Locker auf Niveau vom 2000er Ghost, wenn nicht sogar minimal besser.

Ist meiner Meinung nach das Beste Gesamtpaket was ich für unter 600€ gefunden habe.
Vieleicht fällt mir bis heute Abend noch was ein.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 12. August 2012, 15:38:48
Nachdem ich nochmal eine Nacht drüber geschlafen habe, geht meine Tendenz eindeutig zu dem Ghost 2000 SE.

Wobei mir das Cube Analog Disc eigentlich auch gefiel, für die 30€ mehr würde ich wahrscheinlich aber dem Ghost den Vorzug geben, da es mir optisch besser gefällt.

Errechnete Idealrahmenhöhe war ja 41cm, daher sollte ich, wenn nur 40cm oder 44cm zu Auswahl stehen bestimmt eher zu 40cm-Variante greifen, oder?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 12. August 2012, 16:22:41
Wobei mir das Cube Analog Disc eigentlich auch gefiel, für die 30€ mehr würde ich wahrscheinlich aber dem Ghost den Vorzug geben, da es mir optisch besser gefällt.

Errechnete Idealrahmenhöhe war ja 41cm, daher sollte ich, wenn nur 40cm oder 44cm zu Auswahl stehen bestimmt eher zu 40cm-Variante greifen, oder?

Klar so ein MTB Kauf ist nicht nur Vernuft sonder auch Bauch und Herz Entscheidung. ;)
Wenn es dir einfach besser gefällt aus welchen Gründen auch immer, dann ist das so. :)

Ich persönlich tendiere beim Rahmen im Zweifelsfall immer zur kleineren Nummer/Größe.
Lieber etwas aufrechter sitzen und spielerischeres Handling, als bei längeren Touren dauernd tief gestreckt sitzen.
Aber Leute die eine sportlich gestreckte Sitzposition wie beim Rennrad bevorzugen, mögen das anders sehen.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 15. August 2012, 17:08:22
Immomnet bin ich am überlegen, was für einen Helm ich mir zulegen soll und schwanke immoment zwischen den beiden hier:

Mein eigentlicher Favorit, wobei ich mir nicht sicher bin, ob das zu viel Helm ist, dafür dass die Strecken hier nur S0-S1 sind.
Mit Brille für knapp 90€.

(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1345043192_airblack.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1345043192_airblack.jpg)


Oder der hier, der farblich auch ein wenig zu meinem bestellten Rad passt und mit 58€ auch etwas günstiger ist.

(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1345043192_METTERRAgruen.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1345043192_METTERRAgruen.jpg)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 17. August 2012, 15:59:41
Heute ist mein Fahrrad endlich angekommen. :)
Ich hab mich dann letzendlich für das Ghost 2000 SE rey/white/lime green 2013 mit XT Schaltwerk entschieden.

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1345211457_ghost222222.JPG)


Und nach dem Aufbau dann direkt die erste kleine Radtour gestartet (~28km).

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1345211457_gronauroute.JPG)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 20. August 2012, 08:13:06
Hehe, genau das Model hatte ich auchmal in der engeren Auswahl. Ich steh auch vorwiegend auf Ghost ;)
Bist du denn zufrieden mit ?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 20. August 2012, 13:33:17
Absolut.
Bin jetzt knapp 80km damit seit Freitag gefahren und vollkommen verliebt in das Fahrrad. :)

Lediglich der Sattel gefällt mir nicht so ganz, ist irgendwie etwas unbequem wenn man länger fährt.
Da werd ich mir über kurz oder lang dann doch einen bequemeren Sattel für kaufen.

Ansonsten bin ich aber vollkommen zufrieden. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 20. August 2012, 15:42:36
Erstmal Glückwunsch zum neuen Bike. :)


Lediglich der Sattel gefällt mir nicht so ganz, ist irgendwie etwas unbequem wenn man länger fährt.
Da werd ich mir über kurz oder lang dann doch einen bequemeren Sattel für kaufen.

Da gehört auch das Aneignen von "Sitzfleisch" bzw. bei längeren Touren eventuell eine Hose mit Sitzpolster dazu.
Nach nur 80km kann man noch nicht wirklich einschätzen ob der Sattel wirklich zum Hintern passt. Das hat auch was mit Gewohnheit zu tun und der Einstellung des Sattels, vor allem der Neigung.
(Mal angenommen er ist weder viel zu groß, noch viel zu klein)

Ein weicherer Sattel ist auf längeren Touren nicht zwingende der Bequemere.
Außer man sitzt 100% Aufrecht wie auf dem Hollandrad.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 20. August 2012, 23:42:58
Erstmal Glückwunsch zum neuen Bike. :)

Danke, danke. :)




Da gehört auch das Aneignen von "Sitzfleisch" bzw. bei längeren Touren eventuell eine Hose mit Sitzpolster dazu.
Nach nur 80km kann man noch nicht wirklich einschätzen ob der Sattel wirklich zum Hintern passt. Das hat auch was mit Gewohnheit zu tun und der Einstellung des Sattels, vor allem der Neigung.
(Mal angenommen er ist weder viel zu groß, noch viel zu klein)

Ein weicherer Sattel ist auf längeren Touren nicht zwingende der Bequemere.
Außer man sitzt 100% Aufrecht wie auf dem Hollandrad.

Immoment fehlt mir sowieso das nötige Kleingeld für ein neuen Sattel.  :lol:

Hab mir die Tage noch eine Fahrrad-Abdeckplane geholt, damit das Fahrrad auch bloß nichts abbekommt, wenn es im Schuppen steht.
Zudem noch einen zweiten Getränkehalter + 2 Trinkflaschen.

Heute hab ich mir dann noch Handschuhe geholt, da meine Hände teilweise doch etwas beansprucht waren undein abnehmbares Vorder- sowie Rücklicht für Fahrten bei Dunkelheit.

Bin dann vorhin auch schon direkt die erste kleine 5 km Tour durch den Wald bei vollkommener Dunkelheit gemacht.
Man war das creepy, ich hatte die ganze Zeit das gefühl, dass mich der Slenderman packt.  :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 22. August 2012, 02:13:04
Gerade nach der Arbeit mit einem Arbeitskollegen noch 'ne Nacht-Tour eingelegt.
Gemütlich ein wenig durch die Stadt, dann durch den Wald , am See entlang mit einen kleinen Abstecher nach Holland.
Insgesamt 22 km.

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1345594294_nachtroute.JPG)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 22. August 2012, 09:00:28
Sehr schön.  :)
Scheint dir ja richtig Spass zu machen.  :D

Wollte die Tage auch noch eine etwas größere Tour zusammen mit meinem Kumpel unter die Räder nehmen.
Wenn wir es zeitlich hinbekommen wird das wohl vieleicht nochmal der Burgenweg, bzw. den Vogesenweg von Darmstadt aus in Richtung Heidelberg.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 22. August 2012, 14:32:23
Hat sich auf jeden Fall schonmasl gelohnt, weil ich immoment fast nichts anderes mehr mache.  :lol:
Bedingt durch meine komischen Arbeitszeiten schaffe ich es nur leider fast ausschließlich nachts zu fahren, was ein wenig schade ist.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 22. August 2012, 15:19:11
Bin auch gerade von einer kleineren Tour zurück.
~32,82 km lang, 771m hoch und 761m ab, laut meinem Tracking Tool auf dem Handy.

Auf der Abfahrt habe ich den einen Drop völlig vergeigt und einen kleinen Blanceakt auf dem Vorderrad hingelegt.
Da haben wirklich nur noch ~2° gefehlt und es hätte mich übel über den Lenker gehauen. Konnte es gerade noch fangen. *Puh*  :whistle:

Mein Kumpel hatte weniger Glück, der hat sich weiter unten auf die Seite gelegt.
Aber nur Schürfwunden an Bein und Oberarm.

Muss jetzt mal das kleine Video auswerten. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 23. August 2012, 08:16:40
Abfahrt mit Panne


Im Gegenzug zum letzten eher schnellen Video mit der Panne, hier noch ein eher ruhigeres Video:
Erster Abschnitt mit diversen Sprüngen, zweiter Abschnitt mehr Fahrtechnik und Balance.
Dreaming
Länge 4:43
1080p
Musik: Tonka - Last Ninja - Palace Garden Loader

Bei ~0:34 -0:37 hatte ich beinahe einen Abflug über den Lenker, da ich nicht aktiv über die Rampe gehüpft bin. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 25. August 2012, 20:12:41
Gerade von einer MTB-Tour zurück.
50,7km in knapp 3:30 Stunden, bin zufrieden und derbe ausgepowert.  :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 27. August 2012, 18:21:46
Auch gerade von einer schönen TrailTour mit 31,8 km und knapp 1000 Höhenmeter zurück.
Platt aber glücklich. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Chimaira am 27. August 2012, 21:01:41
fahr zur zeit auch wieder ab und zu. was könnt ihr denn an onlineshops empfehlen? brauch mal ne neue bikehose und nen helm.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 27. August 2012, 22:52:56
fahr zur zeit auch wieder ab und zu. was könnt ihr denn an onlineshops empfehlen? brauch mal ne neue bikehose und nen helm.

Den größten Teil von meinem Zubehör Kram bestelle ich eigentlich bei www.bike-components.de.
Ansonsten fällt mir noch
Haibike.de
bike-discount.de
Bike24.net

ein.

Titel: Happy Monday Trails
Beitrag von: Havoc am 27. August 2012, 23:03:37
Und hier noch ein kleiner Zusammenschnitt meiner heutigen Erkundungstour.  :)

Wollte unbedingt mal ein paar Trails und Abfahrten testen von denen ich bisher nur die Einstiege vermutete.
Hauptsächlich flowige und technische Trails bei herrlichem Wetter zum Genießen. :love:
Auf jeden Fall sehr geile Streckenteile die ich in mein Tourenrepertoire aufnehmen werde. :)


Happy Monday Trails

Auflösung: 720p
(Bin aber mit dem Renderergebnis nicht so glücklich. Werde es eventuell nochmal in 1080p hochladen.)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 28. August 2012, 03:04:03
Video gefällt, echt schöne Stellen bei.  :thumb:

Mit einem Video kann ich zwar leider nicht dienen, hier aber ein paar Fotos von ein paar meiner Lieblingsstellen am kleinen Waldstück direkt hier vor der Ecke, welches ich ab und zu mal langfahre, wenn ich nur wenig Zeit habe, da eine Runde nur knapp 10 km sind, also echt nur 'ne kurze Runde.

Der "Gorbach", sieht harmloser aus auf dem Foto als es ist, da das ganze wesentlich höher ist als das Foto suggeriert.
Da dann runter und die ander Seite wieder hoch und weiter, macht derbst Spaß. :D

(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1346115691_WP_000021.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1346115691_WP_000021.jpg)

An dieser blöden Stelle muss ich jedes Mal absteigen, weil ich es einfach nicht schaffe dadrüber zu kommen.
Entweder bleib ich irgendwo hängen, oder ich hab zu wenig Schwung und komm nicht drüber, oder ich flieg seitlich runter in den Graben.  :roll:

(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1346115632_WP_000019.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1346115632_WP_000019.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1346115632_WP_000016.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1346115632_WP_000016.jpg)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 28. August 2012, 13:21:16
Video gefällt, echt schöne Stellen bei.  :thumb:

War auch ganz begeistert von ein paar der Trails die ich da entdeckt habe. :)



Der "Gorbach", sieht harmloser aus auf dem Foto als es ist, da das ganze wesentlich höher ist als das Foto suggeriert.
Da dann runter und die ander Seite wieder hoch und weiter, macht derbst Spaß. :D

(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1346115691_WP_000021.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1346115691_WP_000021.jpg)
Glaube ich dir sofort.
Die Erfahrung habe ich auch gemacht, dass die tatsächliche Steigung auf Fotos und Videos (gerade bei der GoPro mit dem 170° Weitwinkel) nicht so rüberkommen. Sieht da meist harmloser aus. :D
Solche Senken mit Schwung zu durchfahren mag ich auch. :)


An dieser blöden Stelle muss ich jedes Mal absteigen, weil ich es einfach nicht schaffe dadrüber zu kommen.
Entweder bleib ich irgendwo hängen, oder ich hab zu wenig Schwung und komm nicht drüber, oder ich flieg seitlich runter in den Graben.  :roll:

(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1346115632_WP_000019.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1346115632_WP_000019.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1346115632_WP_000016.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1346115632_WP_000016.jpg)

Ist jetzt von den Bildern schwer einzuschätzen, aber manchmal hilft einfach etwas anderer Winkel während dem Anfahren.
Und natürlich Erfahrung und Fahrtechnik. ;)
Vor allem eine gut trainierte Balance auf dem Rad ist da ungeheuer hilfreich.
Aber nicht verzagen, ich lerne da auch noch täglich dazu und fahre gerade solche technisch schwierigeren Stellen ziemlich gerne.  :)
Und inzwischen kome ich schon schadlos über Stellen hinweg die ich mir früher nie zugetraut hätte.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 28. August 2012, 14:31:39
Was ich dich auch noch fragen sollte, wie putzt, pflegst du dein Mountainbike eigentlich?
Also welche Mittelchen/Reiniger benutzt du zum putzen der einzelnen Teile, wie oft schmierst/ölst du die Kette, was benutzt du für die Gabel usw.

Ich will da nämlich bloß alles richtig machen, damit mir mein Rad auch bloß schön lange sauber und funktionstüchtig erhalten bleibt.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 28. August 2012, 16:17:53
Putzen....nunja ich pflege es auf jeden Fall besser als mein Auto. :D

Mal ganz im Ernst.
Ich putze es so alle 5-20 Ausfahrten mal. Je nachdem wieviel Schlamm und Dreck ich aufgesammelt habe.
Dann stelle ich es einfach in den Garten und spritze es mit dem Wasserschlauch grob ab und wische die beweglichen Teile wie Schaltung, Bremse, Dämpfer und Gabel kurz trocken.

Die Kette bekommt von mir alle ~10-20 Ausfahrten etwas Kettenöl spendiert. Oder wenn ich lange durch einen groben Regenschauer gefahren bin.
Nutze aktuell das synthetische von FinishLine. Ist schön dickflüssig und bleibt auch lange dort wo es soll.

Die Schaltmechanik bekommt von mir auch ab und an mal einen Spritzer normales Kriechöl.
Solches Kriechöl bitte nicht für die Gabel/Dmäpfer verwenden!
Der Schmodder der sich zwischen den Schaltröllchen sammelt, entferne ich mit einem Holzspatel (Der aus einem Eis am Stiel)
Einfach ans Röllchen drücken und kurz die Kurbel durchdrehen, dann sollte sich der Kram abkratzen.

Bei Gabel und Dämpfer wische ich eigentlich immer nur mit einem Lappen die Standrohre sauber, gebe dann ein wenig eines normalen Öls, bzw. ein, zwei Tropfen normales Motoröl (Das was gerade in der Garage steht) auf die Standrohre und federe ein, zweimal kräftig ein.
Das sollte den Rest an Schmutz aus den Staubabstreifern ziehen der nun einfach von den Standrohren abgewischt werden kann.
Danach ein, zwei Tropfen auf den Standrohren verwischen, fertig.
Und alle 2-3 Jahre sollte man die Gabel mal komplett zerlegen und das Gabelöl tauschen.
Kann man aber auch per Service machen lassen wenn man es sich selbst nicht zutraut.
(Bei meiner Gabel traue ich es mir zu nachdem ich schon selbst mir eine weichere U-Turn Feder eingebaut habe)
Meinen Dämpfer würde ich aber wohl einschicken und professionelle Hände dran lassen. (Die bauen dann auch neue Buchsen und Dichtingen ein.)



Bin auch gerade zurück von meiner heutigen Runde und habe heute mal die Kamera stationär positioniert.  :twisted: :D
So dass man mich bei meinen bescheidenen Abfahrtsbemühungen auch mal sieht. :D
Muss ich aber noch zusammenschneiden. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 28. August 2012, 16:23:35
Hochdruckreiniger, Fächerdüse druff und Wasser marsch ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 28. August 2012, 16:31:17
Hochdruckreiniger, Fächerdüse druff und Wasser marsch ;)

Damit wäre ich etwas vorsichtig.
Denn damit kannst du dir den Schmutz zusammen mit dem Wasser in die Lager drücken und auch Wasser durch die Dichtungen der Dämpfer drücken.
Wenn man aufpasst und nicht direkt auf die Lager und Dämpfer draufhält geht das aber wahrscheinlich auch.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 28. August 2012, 18:21:14
Der "Gorbach", sieht harmloser aus auf dem Foto als es ist, da das ganze wesentlich höher ist als das Foto suggeriert.
Da dann runter und die ander Seite wieder hoch und weiter, macht derbst Spaß. :D

(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1346115691_WP_000021.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1346115691_WP_000021.jpg)

Hier mal ein paar der Senken bei mir im Wald. :)

(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1346170609_mtb_01.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1346170609_mtb_01.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1346170609_mtb_02.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1346170609_mtb_02.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1346170609_mtb_03.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1346170609_mtb_03.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1346170609_mtb_04.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1346170609_mtb_04.JPG)

Sorry, für die nicht optimale Bildqualität.
Habe nur schnell Screenshots von den Videos gemacht.
Auch hier wirkt das durch die Fischaugen Optik der Gopro gar nicht so wild.
Bei der einen Stelle ist mir trotzdem jedes mal mulmig. :D

Edit:
Und hier auch noch in bewegten Bildern.
(An meiner Technik muss ich noch feilen wenn ich das so sehe :D )

Ich muss demnächst mal die anderen Weiten und Auflösungseinstellungen der GoPro testen.
Habe da gelesen dass man mit der 960er Auflösung und anderem Winkel bessere Aufnahmen herauszaubern kann. .)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 29. August 2012, 16:16:05
Eben auf dem letzten Trail hoch zum Hausberg habe ich drei ältere Herrschaften, ebenfalls auf dem MTB überholt.
Oben dann noch ein nettes Pläuschchen gehalten. Alle drei Rentner aber doch erstaunlich fit.  :thumb:
Der eine fuhr sogar auch ein Nicolai wie ich.

Ja, so könnte ich mir mein Rentner Leben auch vorstellen.  :)


Bergab habe ich dann auf dem einen Streckenteil mal die 1280x960er Auflösung der GoPro mit 48 fps ausprobiert.
Da kommt dann natürlich kein 16:9 Format mehr heraus, aber man hat natürlich deutlich mehr Sicht nach Oben und Unten.
Und das schaut sogar ziemlich gut aus.
Mal sehen ob es sich auch gut bearbeiten lässt.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 30. August 2012, 08:53:31
Bergab habe ich dann auf dem einen Streckenteil mal die 1280x960er Auflösung der GoPro mit 48 fps ausprobiert.
[...]
Mal sehen ob es sich auch gut bearbeiten lässt.

Das schaut nach dem Bearbeiten und Uploaden sogar richtig gut aus. :)
Bergab
Länge 4:30

Gibt einfach viel mehr vertikale Sicht beim Abfahren
Werde alle weiteren Videos wohl so aufnehmen. :)


Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Chimaira am 30. August 2012, 23:00:26
4:3 geht mal garnicht  :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 30. August 2012, 23:43:01
Ich find's ganz gut.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 31. August 2012, 08:23:14
4:3 geht mal garnicht  :D

Stimmt, ist schon ziemlich ungewohnt.
Aber die mehr Bildzeilen oben und Unten machen sich eigentlich ganz gut bei der Abfahrt.

Werde da weiter rumexperimentieren bis ich meine favorisierte Auflösung und Blickwinkel gefunden habe.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 14. September 2012, 11:59:17
Nachdem ich jetzt fast schon die ersten 1000km mit dem neuen Radl abgespult habe bin ich wirklich zufrieden dass ich mir das Teil gegönnt habe. :)

Fräulein "Anna-Maria" geht trotz ihres Gewichts und des vielen Federwegs wunderbar gut bergauf. :)
Und bergab fliegt sie mit chirurgischer Präzision und unglaublicher Stabilität den Hang hinab.
Habe da teilweise das Gefühl sie ist gelangweilt weil ich mich nicht traue sie mal wirklich zu fordern, bzw. es ihr richtig dreckisch zu geben :D  :twisted:


Nur ein paar neue Schuhe (Reifen) wird Anna-Maria demnächst wohl bekommen.
Der Verschleiß am Hinterrad von meinem "Fat Albert" ist schon enorm. Jetzt nach bald 1000km ist da schon die Hälfte der Mittelsollen abgerubbelt und an den Seitenstollen kündigen sich die ersten Ausrisse an. Und dabei hat der FA in der Hinterrad Version sogar schon eine härtere Gummimischung als der Vorderreifen, der im Vergleich hingegen top in Schuss ist.
Für einen einzelnen Reifenpreis von 40-50€ (Je nach Angebot und Händler) finde ich das schon recht enttäuschend.

Eigentlich schade, denn ansonsten ist der toll und läuft für so einen breiten Reifen auch auf Asphalt super.


Momentan tendiere ich auch dazu mal andere Hersteller als Schwalbe auszuprobieren.

Entweder mal bei Maxxis die Freeride Versionen der Downhill Reifen "Ardent", "Minion" oder "Highroller".
Oder vieleicht auch Continental mit "Baron", "Mountain King" oder "Rubber Queen".
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 14. September 2012, 12:58:54
Die Reifenpreise find ich heftig, mein Hinterreifen ist mittlerweile auch schon ziemlich beansprucht, zum Dezember hin wollt ich mir da auch was neues gönnen.
Ich weiß nur noch nciht genau was.
Immoment hab ich ja 'nen Smart Sam drauf.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 15. September 2012, 15:04:51
Beansprucht ist ja ok.
Ist bei den meisten Reifen so, dass die erste glatte Schicht schnell weg ist und sich alles aufraut wie es auch soll.
Hinten habe ich in der Mitte schon echt massiven Stollenschwund.

Wie gesagt werde ich wohl für das Hinterrad mal eine ander Marke testen.
Zumidest hat der FA sich heute auf der längeren Tour (~42,5 km und ~1200 Höhenmeter) so geschlagen wie immer. Leistungsverlust habe ich bisher noch nicht festgestellt.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 18. September 2012, 09:30:08
Und auch am Sonntag beim heizen über die heimischen Trails hat sich alles gut angefühlt.
Bisher scheint es also nur ein optischer Makel zu sein. :)

Etwas anders fühlt sich das Fahren zwar an, aber da bin ich mir nicht sicher ob das nicht auch mit der gesteigerten Fahrtechnik zusammenhängt.
Inzwischen bügel ich meinen Liegblingstrail am Heimberg mit deutlich höherem Tempo runter und traue mir allgemein mehr zu als früher.

Irgendwann demnächst möchte ich auf jeden Fall nochmal zu dem Flowtrail Stromberg
http://www.flowtrail-stromberg.de/

Mein Nachbar im Haus den ich neulich mal beim Biken getroffen habe will da auch mal hin.
Muss den die Woche mal anhauen, ob wir am Wochenende mal die Bikes einpacken und da hoch fahren. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 18. September 2012, 14:56:32
Ich komm immoment leider nicht mehr so recht zum fahren.
Arbeitsbedingt hab ich grade ziemlich wenig Zeit, ohnehin bin ich ja eher nachts gefahren.
Jetzt wird das Wetter aber auch wieder schlechter und die Motivation sinkt dabei irgendwie immoment.
Außerdem bin ich gesundheitlich immoment auch etwas angeschlagen.

Och man.  :bawling:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 19. September 2012, 11:01:50
Dann mal gute Besserung. :)

Wieso Wetter?
Ist doch aktuell noch voll im Rahmen. Ich habe nur jetzt halt die dünne Windjacke im Rucksack.
Ansonsten kann man sich doch nicht wirklich beschweren.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 19. September 2012, 13:58:20
Ziemlich feucht und dazu verdammt kalt.
Heute geht's hingegen wieder.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 20. September 2012, 02:51:39
Gerade 'ne (wirklich verdammt kleine) Runde gefahren.
Nase sitzt komplett zu, bekam kaum Luft... 5km bin ich letzendlich nur gefahren.
Ich glaube, da bahnt sich echt irgendwas an.

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 20. September 2012, 07:34:15
Das hört sich aber wirklich nach einer sich anbahnenden Erkältung an.
Setze da lieber mal mit dem Fahren aus am Wochenende und kurrier dich aus.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 20. September 2012, 09:49:19
Nach inzwischen schon bald 5 Monaten und ~1000 km später....
Kurze Fotos aus den letzten paar Wochen.

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1348127101_IMAG0086.jpg)
irgendwo im Wald

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1348127101_IMAG0088.jpg)
kurz vor der Abfahrt

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1348127101_IMAG0096.jpg)
Schöne lange Tour durchs Neckartal. :)

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 21. September 2012, 16:07:41
War mal wieder Zeit für neue Ausrüstung. :)

Vorhin im Radladen mitgenommen:

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1348236412_51osMpI+3lL.jpg)

Fox Digit

deutlich robuster als meine dünnen von Roeckl.
Fühlt sich ganz gut an, nur wieder gut dass ich die im Laden anprobiert und gekauft habe.
Die haben amerikanische Größen von S - XXXXL
Wodurch ich dann zum XXL gegriffen habe. XL hätte es auch getan, aber ich mag die nicht so extrem eng anliegend.

Bestellt hätte ich da die falsche Größe.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 21. September 2012, 21:27:13
Ich hab mir letztens welche von Shimano geholt, bin damit ganz zufrieden. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 22. September 2012, 09:57:19
Shimano hatte ich beim anprobieren auch ein Modell an, aber bei den Fox habe ich mich irgendwie gleich wohl gefühlt.
Gestern auch gleich noch eine kleine Testrunde den Hausberg hoch und runter geradelt.
Ja, ist schon ein deutlich griffigeres Gefühl am Lenker.

Hier noch ein kleiner Zusammenschnitt einiger Trails vom letzten Wochenende.

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 22. September 2012, 17:57:59
Neue Strecke :)
Wieder aus der Perspektive vom Brustgurt.
Habe den etwas verbessert, sollte jetzt weniger wackeln.


Erster Teil ist eine neue Strecke die mir vom "Hörensagen" bekannt gemacht wurde.
Heute dann auch das erste Mal blind gefahren. Deshalb nicht wundern wenn ich ab und an nicht weiß wo ich hin soll. :D
Die Strecke ist mir aber eigentlich eine Nummer zu heftig.   :confused:

Man beachte das Absprungpodest aus Holz im Hintergrund bei 0:20 - 0:22.
Das sind mal gut 3 Meter!  :shock:
Bei 1:37 - 1:40 hätte es mich beinahe vom Bike gehauen, da ich direkt hinter der Kuppe nicht mit einem Wurzelteppich gerechnet hatte.
..Die ganzen Sprünge die ich feige umfahre mal ausgenommen. :lol:

Der zweite Teil ab 2:47 ist eine nette kleine Abfahrt die ich auf dem Heimweg mit eingebaut habe. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 04. Oktober 2012, 09:48:39
Vorletztes Wochenende habe ich außer meiner großen Tour am Samstag, Sonntags auch noch eine nette kleine Trailtour mit meinem Nachbarn im Haus und dessen Kumpel gemacht.
Schön über ein paar kleine Pfade hinauf, auf dem Hausberg noch gemütlich einen Kaffee getrunken und dann ordentlich die Abfahrt hinunterballern.  :biggrin:
Dabei auch einen Umweg über den Schriesheimer Steinbruch gemacht und dort die verblockte Abfahrt mit ihren technisch schwierigen Stellen gemacht.
Diesmal nur kurz in meiner Hasskurve umsetzen müssen, den Rest alles in einem Zug gestanden.  :)
Im Gegensatz zu meinen Mitfahrern die beide einen kleinen Abflug hatten. Ist aber auch schon ein gemeines Stück da auf dem Rad runter.  :D


Am Mittwoch auch nochmal die heftigere Strecke vom Hausberg runter.
Selbst da habe ich inzwischen genug Vertrauen für ein paar kleinere Sprünge im Steilhang.
Läuft gut, nur sollte ich mir langsam mal Gedanken über einen Rückenprotektor machen, bei den Dingen die ich mich inzwischen zu fahren traue.


Muss heute sowieso noch zum Radladen, da meine Bremsbeläge Vorne deutlich unter der Verschleißgrenze sind.
Da sind nur noch eine hauchdünne Schicht (~0,2- 0,3 mm) an Belag drauf, dann kommt die Trägerplatte.  :shock:
Hinten ist noch etwas mehr drauf,  aber die müssen demnächst auch getauscht werden.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 05. Oktober 2012, 16:23:28
Neue Bremsbeläge gestern eingebaut und heute mal eingebremst.
Diesmal nicht die Serien Bremsbeläge verbaut sondern welche von "Koolstop".

Am Anfang noch kaum Bremsleistung steigerten die sich nach und nach immer mehr und nach der Abfahrt sind die jetzt sogar richtig bissig.  :shock:
Schön kontrollierbar bis kurz vor Blockiergrenze und dann nur eine kleine Krümmung des Zeigefingers und das Heck geht in die Luft und ich steh auf dem Vorderrad.  :biggrin:
Jetzt ist das wirklich eine lockere Ein-Finger-Bremse.

Hoffentlich haut es mich da bei einer Schreckbremsung mal nicht runter. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 11. Oktober 2012, 12:10:47
Heute Abend bringe ich mein geliebtes Radl noch zum Händler zum kostenlosen Check und Service.
(Schrauben und Lager nachziehen, etc.)
Aber Morgen kann ich es gleich nach der Arbeit schon wieder abholen. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 11. Oktober 2012, 13:12:00
Inspektion quasi  :)

Wird der sicher nicht umsonst machen, oder ?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 11. Oktober 2012, 13:18:33
Was hassn an kostenloser Check net verstanden? :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 11. Oktober 2012, 13:21:19
Den kostenlosen Check hab ich grad mal überlesen  :p

Gut, bei dem Gesamtpreis muß das auch im Service mit drin sein ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 11. Oktober 2012, 13:35:27
Das gehört da beim ersten Service mit dazu.  :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 19. Oktober 2012, 10:15:52
Soderle, gerade noch eine Bestellung abgeschickt.

Meine neue Winter-Bereifung:


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1350633805_baron.png)

Continental Baron 2.3 mit Black Chili Compound

Marketing-Blablubber
Zitat
Der Name Baron stammt von libro baro und bedeutet freier Mann! Die perfekte Grundlage für alle, die ihre Reifen zwar bergab gerne richtig rannehmen, aber nicht immer auf Shuttle-Bus und Lift zurückgreifen wollen.

Der "kleine Baron" steckt auch eine harte Landung ohne Murren weg, rollt dabei aber leicht genug, um auch aus eigener Kraft zum Gipfel zu kommen. Deutlich leichter als sein großer Bruder, vermag er vor allem Freerider und Enduristen zu begeistern. Genau richtig für die große Freiheit - hart im Nehmen und mit überragenden Allround-Qualitäten für den Bikepark und auf großer Tour.

Mal schauen ob das eine gute Wahl war. :lol:
Ist auf jeden Fall deutlich schmaler als mein jetziger "Schwalbe Fat Albert" (0,5 - 1 cm) aber vom Gewicht her gleich.
Hat aber ein deutlich ausgeprägteres Profil und gröbere Stollen. (Deshalb Winterreifen, da schmaler und gröber)
Vorne soll der "kleine Baron" trotz seines optischen Understatements auf jeden Fall einen deutlich höheren Grip erzeugen. :)
(Ist ja auch die "gemäßigte Version" vom großen Downhill Bruder)
Wahrscheinlich auch "Hinten" und ich werde das Ding beim Berg hochstrampeln verfluchen. :lol:
Die Reifen mit der "Blck Chili Compound"-Mischung werden noch ausschließlich in Deutschland hergestellt.

Mal schauen ob die ihrem Ruf (und Preis) gerecht werden.

Falls er "Hinten" zu schwer laufen sollte werde ich wohl noch eine kleine "Rubber Queen" nachbestellen. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 19. Oktober 2012, 10:52:24
Über die Rubber Queen muß ein Gummi-Kaufmann natürlich erstmal lachen  ;)

Was kostet denn der Spaß ?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 19. Oktober 2012, 10:58:49
Über die Rubber Queen muß ein Gummi-Kaufmann natürlich erstmal lachen  ;)

Was kostet denn der Spaß ?

Stimmt, du bist ja "vom Fach" :)

Da die wohl gerade die Lager vom 2012er Kram räumen, ging es sogar.
Hat mich jetzt 38,95€ das Stück gekostet.
Aber wenn der "gute Ruf" von der Black-Chili Mischung stimmt, dann halten die auch überdurchschnittlich lange.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 19. Oktober 2012, 11:18:03
Das geht ja noch.

Ja, mit der richtigen Rezeptur halten Reifen ewig aber das wollen ja die meisten Hersteller auf keinen Fall ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 19. Oktober 2012, 11:25:10
Ja, mit der richtigen Rezeptur halten Reifen ewig aber das wollen ja die meisten Hersteller auf keinen Fall ;)

Diese neue Black Chili Mischung macht auch ziemlich Furore gerade in der Bike Welt.
Continental stellt die nur in Deutschland her. (Wahrscheinlich aus Angst das Rezept wird kopiert)
Und man hört über das Verhalten der Mischung auch nur Gutes. Sehr guter Grip, lange Haltbarkeit und bleibt auch bei tiefen Temperaturen lange weich.

Und da ich vom Verschleiß meines Schwalbe nach ~1200km am Hinterrad doch enttäuscht bin, (der muss eh bald runter)
dachte ich mir ich teste jetzt mal einen anderen Hersteller.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 19. Oktober 2012, 11:31:30
Conti ist auf jeden Fall ne andere Hausnummer als Schwalbe. Da ist einfach mehr Erfahrung vorhanden, wir arbeiten hier auch mit denen zusammen.

Wenn man manchmal gewisse Anforderungsprofile liest... Elastomer soll max. nur 2 Jahre halten usw., da wird dann gut minderwertiges Zeugs beigemischt ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 21. Oktober 2012, 13:52:18
Abfahrt vom Hausberg im Herbst.  :)

Oben noch schön sonnig weiter unten dann immer nebliger.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 29. Oktober 2012, 11:00:51
Habe mir noch einen Spritzschutz für die nasse Jahreszeit fürs Bike bestellt. (RRP Neoguard)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1351504793_rrp_neoguard.jpg)


Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 29. Oktober 2012, 13:23:07
Mit bösem Blick wie beim Auto  :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 29. Oktober 2012, 13:52:54
Ist ja auch ein böses Bike. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 09. November 2012, 13:10:03
Wo ist der Übergang zwischen kontrolliertem Bergabfahren und kontrolliertem Fallen. :D

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1352462947_prof.jpg)


Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Hellseeker am 17. November 2012, 08:42:01
Übringes habe ich dieses schmucke Teil dank Vitamin B für 45% unter dem UVP kaufen können (kostete trotzdem noch 2800€):

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1353137886_trek-session88.jpg)

Trek Session 88 2012

Leider ist die Downhill-Saison schon vorbei, aber bei diesem Angebot konnte ich nicht nein sagen. Jetzt steht das schmucke Teil in der Wohnung und ich kann es schon kaum erwarten, bis die Lifte bei uns in den Bergen die Frühlingssaison eröffnen.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 19. November 2012, 07:46:39
Wow, Pat!  :biggrin:

Da hast du aber gleich in die Vollen gelangt. :D
Fox 40er Doppelbrücken-Gabel
DHX Dämpfer
X.0 Schaltwerk kurz
...
Top!
Gerade für den Preis ist das ein abartig gutes Paket.

Ja, das ist eine kompromisslose Abfahrtsmaschine. :)
Da wirst du mit Sicherheit sehr viel Spass mit haben, da bin ich mir sicher.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 19. November 2012, 08:09:27
Nicht übel das Ding aber ich raff grad nicht, wie man dank Vitamin B 45% Rabatt bekommt ?  :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 19. November 2012, 10:43:21
Wahrscheinlich sehr gute Beziehung zum Händler und noch den Bonus aufs 2012er Modell, da eigentlich fast bei allen Herstellern die 2013er Modelle ausgeliefert werden. :)
Wie auch immer, der Preis ist super für das Modell in der Ausstattung.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 19. November 2012, 11:55:08
Aber was haben da Vitamine mit zu tun ??  ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 19. November 2012, 13:32:59
Aber was haben da Vitamine mit zu tun ??  ;)

Willst du uns jetzt veralbern oder kennst du den Begriff "Vitamin B" nicht?  ;)

Umgangssprachlich verwendet man "Vitamin B" (B=Beziehung) für das Ausnutzen von Freunden, Bekannten, Kontakten und Netzwerken um sich einen kleinen Vorteil zu verschaffen.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 19. November 2012, 13:46:58
Ich will hier niemanden veralbern ! Den Ausdruck hab ich noch nie gehört, tut mir echt sorry
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 19. November 2012, 13:49:30
Achso. :D

Ich war mir jetzt echt nicht sicher, denn zumindest hier in der Gegend (und anscheinend auch in der Schweiz) ist das absolut geläufig.
Aber anscheinend nicht überall.  :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 19. November 2012, 13:50:24
Noch niiie was von gehört und hätte ich auch niemals so zuordnen können ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: skfreak am 19. November 2012, 14:02:56
Noch niiie was von gehört und hätte ich auch niemals so zuordnen können ;)

Also das kennt doch echt jeder. Olli, blamier hier wieder mal net Hessen :D :p
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 19. November 2012, 14:05:14
So, ich hab jetzt 4 Kollegen hier gefragt.
3x hab ich nen komischen Blick bekommen (also nein) und eine spontane Sofort-Verneinung ;)

Das kennt bei uns hier niemand ! Was sachtn de Frongge hier ? :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: skfreak am 19. November 2012, 14:07:51
So, ich hab jetzt 4 Kollegen hier gefragt.
3x hab ich nen komischen Blick bekommen (also nein) und eine spontane Sofort-Verneinung ;)

Komischer Blick und Sofort-Verneinung? Eh, du sollst net die Migrationshintergrundbürger befragen :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 19. November 2012, 14:12:04
Alles Urgesteine aus deutschen Landen, du aldes Solei :lol:

Bei dir glaub ich langsam, daß du doch kein Frankfurter bist, du kimmst irgendwoher und verrätst es nur nicht  :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Hellseeker am 19. November 2012, 17:31:04
@Oli... Also bei uns ist dieser Audruck gang und gäbe 8) ;).


Wow, Pat!  :biggrin:

Da hast du aber gleich in die Vollen gelangt. :D
Fox 40er Doppelbrücken-Gabel
DHX Dämpfer
X.0 Schaltwerk kurz
...
Top!
Gerade für den Preis ist das ein abartig gutes Paket.

Ja, das ist eine kompromisslose Abfahrtsmaschine. :)
Da wirst du mit Sicherheit sehr viel Spass mit haben, da bin ich mir sicher.

Yep, einmal habe ich das Teil bisher getestet und es macht irsinnig Spass :biggrin:. Doch nur schon im ebenen Gelände sehr anstrengend - wirklich nur für bergab geeignet.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 20. November 2012, 07:38:45
Yep, einmal habe ich das Teil bisher getestet und es macht irsinnig Spass :biggrin:. Doch nur schon im ebenen Gelände sehr anstrengend - wirklich nur für bergab geeignet.

Das glaube ich dir gerne.
Was wiegt das Baby denn? 17kg wird es mit Stahlfederdämpfer doch bestimmt auf dei Waage bringen.
Und was die Pedalierbarkeit in der Ebene und am Berg angeht, klar die abfahrtslastige Geometrie, grobes Reifenprofil und halt nur das einfache Kettenblatt Vorne fordern halt etwas Tribut. :)

Kann ich mir schon vorstellen wie gut das Teil bergab geht. :D
Muss nächstes jahr mal mein Enduro etwas durch den nen Park scheuchen und dann entscheiden ob ich auch noch was kompronissloses für Bergab brauche oder ob meine eierlegende Wollmilchsau "für alles" doch ausreicht.  :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 20. November 2012, 08:55:02
So, ich hab jetzt 4 Kollegen hier gefragt.
3x hab ich nen komischen Blick bekommen (also nein) und eine spontane Sofort-Verneinung ;)

Das kennt bei uns hier niemand ! Was sachtn de Frongge hier ? :lol:

Der kennt das selbstverfreililicht :D Ne ohne Mist, sagt hier auch ziemlich jeder ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 20. November 2012, 09:11:58
Dann weiß ich auch nicht mehr, warum das bei uns keiner kennt. Mich eingeschlossen  :lol:
Aber so hab ich mal wieder was gelernt, danke Pat  :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Hellseeker am 22. November 2012, 18:16:18
Yep, einmal habe ich das Teil bisher getestet und es macht irsinnig Spass :biggrin:. Doch nur schon im ebenen Gelände sehr anstrengend - wirklich nur für bergab geeignet.

Das glaube ich dir gerne.
Was wiegt das Baby denn? 17kg wird es mit Stahlfederdämpfer doch bestimmt auf dei Waage bringen.
Und was die Pedalierbarkeit in der Ebene und am Berg angeht, klar die abfahrtslastige Geometrie, grobes Reifenprofil und halt nur das einfache Kettenblatt Vorne fordern halt etwas Tribut. :)

Kann ich mir schon vorstellen wie gut das Teil bergab geht. :D
Muss nächstes jahr mal mein Enduro etwas durch den nen Park scheuchen und dann entscheiden ob ich auch noch was kompronissloses für Bergab brauche oder ob meine eierlegende Wollmilchsau "für alles" doch ausreicht.  :)

Ja, 17 kg werden es schon sein.
So wie ich in deinen Videos gesehen habe, vermute ich, dass bei dir ein reines Bergab-Bike nur eine Frage der Zeit ist :D.

@Oli... Bitte :D.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 23. November 2012, 07:31:42
So wie ich in deinen Videos gesehen habe, vermute ich, dass bei dir ein reines Bergab-Bike nur eine Frage der Zeit ist :D.

Das Budget für ein solches Spielzeug ist vorerst mal erschöpft, bzw. die Cheffin würde mir den Kopf abreisen wenn ich ein weiteres Bike mit halber Werkstatt in der Wohnung parken würde. :lol:

Ist ja nicht so dass ich nicht schon mal drüber nachgedacht hätte, aber aktuell hat mein Helius AM mit 160/170 mm noch genügend Reserven für meine Fahrkünste.



Wenn ich mir anschaue was Frank Schneider mit dem gleichen Rahmen so anstellt....  :shock:

alternativ auch auf vimeo

Aber der würde mir wohl auch auf einem Einrad davonfahren. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 23. November 2012, 08:20:02
Also ich sag mal.... DER hats drauf  :shock: :shock:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 23. November 2012, 08:35:42
Also ich sag mal.... DER hats drauf  :shock: :shock:

Der hat dieses Jahr auch bei der Megavalanche (~21km, 2400hm Downhillrennen) die Masters-Klasse (Die Opas. :D ) gewonnen.

Auf einem Singlespeed - Hardtail.  :shock:
(Also nur Federgabel und keine Gangschaltung)


Die Strecke da in dem Video würde ich mich wahrscheinlich gar nicht runter trauen, erst recht nicht bei dem Wetter. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 23. November 2012, 08:58:30
Die Strecke ist der Kracher und die glatten Steine ebenso  :D
Aber es geht, du siehst es ja. So will ich dich auch irgendwann sehen !  :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 23. November 2012, 11:10:03
Die Strecke ist der Kracher und die glatten Steine ebenso  :D
Aber es geht, du siehst es ja. So will ich dich auch irgendwann sehen !  :lol:

Da bin ich wohl zu spät dran für sowas. Da ist die "Angst-Bremse" im Kopf stärker. :D

Das da in dem Video ist schon große Kunst auf internationalem Wettkampf Niveau.
Keine Chance das jemals hinzubekommen. ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 23. November 2012, 11:25:00
Ich habs mir gerade nochmal angesehen, der schwebt da ja förmlich drüber. Und irgendwie sieht das so leicht aus bei dem, der bewegt sich ja kaum  :shock:

Die 2 Fußgänger am Rand sind der Hit, was haben die wohl gedacht  :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 29. November 2012, 11:29:04
Vom Wochenende:

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1354184469_IMAG0180.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1354184469_IMAG0183.jpg)


Spritzschutz Vorne schon montiert.
Die Winter/Schlammreifen kommen diese oder nächste Woche drauf. :)


Inzwischen muss man an Stellen mit teifem Laub schon etwas schauen da man doch mehr rutscht.
Ansonsten machen sich die Reifen im Trockenen aber immer noch sehr gut.

Vor allem am Sonntag hatte ich auf der Abfahrt einen richtig guten Lauf.
Dieser wunderschöne "Flow" wenn die Geschwindigkeit passt und die Federung perfekt arbeitet.
Wenn der Übergang von Kurve in Sprung, um Hinderniss herum oder drüber einfach mit Leichtigkeit gelingt und man durchgehend am Lächeln ist. :bigrin:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 30. November 2012, 11:36:54
Ersten Reifen gewechsel. :)

Der 2.3 Baron baut deutlich schmaler als der 2.4 Fat Albert.
Ist auch minimal kleiner von der Höhe.

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1354271679_IMG_3368.JPG)

Dafür halt ein deutlich gröberes Profil.
Jetzt den zweiten wechseln und dann auf zur Testfahrt. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 30. November 2012, 14:24:12
Gerüstet für die kalte und nasse Jahreszeit.  :)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1354281800_IMG_3370.JPG)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1354281800_IMG_3371.JPG)

Der Baron fährt sich auch ganz gut.
Noch ungewohnt, recht nervös und halt optisch klein.
Aber der Grip im Nassen und durch Schlamm ist deutlich besser. :)

Den Druck werde ich aber vor der nächsten Ausfahrt noch etwas absenken
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 09. Dezember 2012, 04:26:25
Gerade mal wieder seit langem wieder mit dem Mountainbike gefahren.

Schön gemütlich (anders geht es wegen den Operationswunden noch nicht) durch die dunklen, einsamen Straßen, durch den Schnee, mit einem Abstecher durch den Wald.
Als ich wieder zu Hause war, sah ich aus wie ein Schneemann.  :lol:

War cool die erste Fahrt im Schnee mit dem Rad.
Obwohl die Straßen total vereist und zugeschneit waren, hatte ich keine Probleme zu bremsen, ich bin mit den Reifen absolut nicht gerutscht, find ich gut. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 20. Dezember 2012, 12:44:51
Gestern im nebligen und nassen Wald. :)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1356003494_IMG_3377.JPG)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 20. Dezember 2012, 12:49:36
Da frier ich schon vom Hinsehen  :D
Hat aber was, ich mag den Wald auch sehr
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Thomas Covenant am 20. Dezember 2012, 13:49:14
Und haste es gevögelt ?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 20. Dezember 2012, 14:29:16
Und haste es gevögelt ?

Das würde ich wahrscheinlich, wenn es ginge. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: nemesis am 20. Dezember 2012, 14:30:22
Und haste es gevögelt ?

Das würde ich wahrscheinlich, wenn es ginge. :D

Bau ein Fleshlight hinten unter den Sattel, dann passt das...  :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 06. Januar 2013, 19:09:27
So, da mir ja mein Herrenrad geklaut wurde bin ich nun auf der Suche nach einem neuen Fahrrad, welches ich mir kaufe, sobald die Versicherung mir das Geld gezahlt hat.
Ich hab zwar noch mein Mountainbike, ich möchte aber lieber ein seperates Fahrrad für die Stadt haben.
Weil ich aber auch in der Stadt mittlerweile lieber mit 'nem Mountainbike fahre (find ich einfach angenehmer) hab ich mir überlegt, dass ich mir einfach ein zweites Mountainbike für Stadtfahrten hole.
Das Fahrrad darf dann ja ruhig etwas billiger sein, da es in der Stadt ja auch nicht allzusehr belastet wird.
Da ich mit meinem Ghost Moutainbike absolut zufrieden bin, will ich unbedingt auch wieder eins von Ghost haben.
Nun schwanke ich zwischen folgenden Rädern:

http://mhw-bike-house.de/shop/show/show_pr/Fahrraeder-und-Bikes/Mountainbikes-/Hardtail/Ghost/Ghost-EBS-Comp-black-und-grey-und-blue-2012/~kid520/~tplprodukt_1/~prid4319.htm (http://mhw-bike-house.de/shop/show/show_pr/Fahrraeder-und-Bikes/Mountainbikes-/Hardtail/Ghost/Ghost-EBS-Comp-black-und-grey-und-blue-2012/~kid520/~tplprodukt_1/~prid4319.htm)

http://mhw-bike-house.de/shop/show/show_pr/Fahrraeder-und-Bikes/Mountainbikes-/Hardtail/Ghost/Ghost-SE-1300-black-und-grey-und-blue-2013-inkl_-Deore-Schaltwerk/~kid520/~tplprodukt_1/~prid5926.htm (http://mhw-bike-house.de/shop/show/show_pr/Fahrraeder-und-Bikes/Mountainbikes-/Hardtail/Ghost/Ghost-SE-1300-black-und-grey-und-blue-2013-inkl_-Deore-Schaltwerk/~kid520/~tplprodukt_1/~prid5926.htm)

http://mhw-bike-house.de/shop/show/show_pr/Fahrraeder-und-Bikes/Mountainbikes-/Hardtail/Ghost/Ghost-SE-2000-black-und-grey-und-red-2012/~kid520/~tplprodukt_1/~prid4015.htm (http://mhw-bike-house.de/shop/show/show_pr/Fahrraeder-und-Bikes/Mountainbikes-/Hardtail/Ghost/Ghost-SE-2000-black-und-grey-und-red-2012/~kid520/~tplprodukt_1/~prid4015.htm)

Havoc, ich brauch deine Hilfe! :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 07. Januar 2013, 08:43:52
Ich schaue mir die an sobald ich etwas mehr Zeit habe.

Jedoch stellt sich mir da gleich die Frage ob bei dir da als "Stadtschlampe" ein gebrauchtes Rad nicht doch die bessere Wahl wäre.
Da bei dir ja anscheinend häufiger Räder abhanden kommen, würde ich da etwas wählen was möglichst wenig Begehrlichkeiten weckt und auch nicht zuviel kostet.
Soll ja wirklich nur für die Stadt genutzt werden, oder?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 07. Januar 2013, 12:49:05
Also wenn du das Rad nur in der Stadt, bzw. zu 90% auf Asphalt bewegst tun es alle drei Räder.
Bei den günstigeren beiden kann ich die Schaltung nicht einschätzen, die Acera kenne ich nicht, aberdas dürfte kein großes Problem beim Stadtverkehr sein.


Aber so wie du deine Situation, bzw. die Sicherheitssituation bei dir in der Gegend beschreibst würde ich wirklich ernsthaft ein gebrauchtes Rad in Erwägung zu ziehen.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 07. Januar 2013, 13:46:29
Immoment bin ich auch noch am überlegen, nur fahr ich so gern mit Mountainbikes und über kurz oder lang wird jedes Fahrrad hier geklaut, ob neu oder gebraucht.
Wobei ich ohnehin, egal ob neu oder gebraucht Fahrrad, die Sicherheitsvorkehrungen jetzt noch höher schraube.
Ich werd mir wohl noch ein dickes Panzerschloß kaufen, und das wirklich nurnoch irgendwo abstellen, wo es festgemacht werden kann.
Auf unserem Hof werd ich auch kein Fahrrad mehr abgeschlossen hinstellen, die Räder kommen jetzt immer mit ins Haus.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 11. Januar 2013, 15:34:00
Ich hab mich entschieden.... und ich bin bekloppt.  :lol:

Für die normalen täglichen Fahrten zur Arbeit usw wird es dieses Fahrrad:

(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1357914599_fahrrad_2.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1357914599_fahrrad_2.jpg)

Und für gemütlichen Fahrten mit meiner Freundin usw. gönn ich mir dann noch dieses hier:

(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1357914599_fahrrad_1.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1357914599_fahrrad_1.jpg)


Ich konnte mich zwischen den beiden einfach nicht entscheiden.
Das gelbe knallige gefällt mir irgendwie sehr, weil es optisch so hervorsticht, für zur Arbeit ist ein dezenteres Rad, was aus 1 km Entfernung nicht schon ins Auge sticht aber sinnvoller, so dass ich mir auch das schwarz/blaue holen muss.
Und nächstes Jahr steht dann ein Fully an. :D

Jetzt muss ich nurnoch warten, bis die Versicherung das Geld zahlt, das dürfte aber erst im Februar der Fall sein.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 12. Januar 2013, 12:20:08
Hast du dann jetzt insgesamt 3 MTBs ?  :shock:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 12. Januar 2013, 13:22:04
Noch sind'se ja nicht bestellt, weil ich ja erst warten muss, bis das Geld von der Versicherung da ist.
Und die zahlen erst im Februar.

Aber wenn es soweit ist, ja.  :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 20. Januar 2013, 10:48:45
Neuzugang:  :)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1358675117_colours1_big.jpg)

Evoc Trail Team
(20 Liter)
Mit integriertem Rückenprotektor.

Da ich mir inzwischen deutlich mehr zutraue im Gelände und auch das Tempo zugenommen hat, ist das eine sinnvolle Investition.  :)

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 20. Januar 2013, 12:36:53
'Nen gecheiten Rucksack brauch ich auch noch.
Sobald das Wetter wieder besser wird will ich wieder längere Touren fahren, da muss so ein Teil mittlerweile echt mal her.
Und 'nen zweiten Helm, den den ich habe, dass ist so ein Downhill-Helm, mit Kinnschutz und komplett geschlossen und so.
Der ist für normale Fahrten dann doch irgendwie doof.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 28. Februar 2013, 16:03:54
Neues Jahr, neues Zubehör. :D

Heute Mittag geordert:

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1362063431_26322_1_Continental_MountainKingIIProTectionFaltreifen.jpg)
MountainKing II Protection in 2.4er Größe
Kommt bei mir aufs Hinterrad, da der kleine Baron 2.3 den ich gerade fahre zwar abartig viel Grip bergab hat, aber deswegen am Hinterrad bergauf auf Asphalt halt auch rollt wie ein Sack Nüsse. :D
Außerdem bin ich in Ausprobier-Laune was der Reifen Markt noch so alles hergibt. :)
Im Sommer kommen dann zwei neue RubberQueen 2.4 Apex Protection drauf.  :twisted:


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1362063431_MT6Modell2012.jpg)
Zwei Sätze neue Bremsbeläge.

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1362063431_33948_1_Magura_Mini-ServicekitfUeralleBremsenmodelleModell20.jpg)
Ein neues Mini-ServiceKit für die Bremse da meine liebe Freundin bei der letzten Aufräumaktion den Karton mit meinem alten, nahezu neuwertigem Servicekit
für Müll gehalten hat und einfach mit auf die Deponie gekarrt hat.  :|
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 04. März 2013, 08:51:44
Der neue Reifen liegt zwar schon zu Hause, aber ist noch nicht montiert.
Und gestern war ich auch froh drum, denn ohne die weiche Gummimischung und die groben und tiefen Stollen vom Baron wäre ich wohl nicht fahrend auf den hohen Nistler hochgekommen. :D

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1362383084_IMAG0224.jpg)

Angefrorener Tiefschnee, diverse Eisflächen wo man kaum noch Grip hatte, aber ich bin im ersten Gang mit brennenden Oberschenkeln oben angekommen. :D
Am Weißen Stein war dann mehr Schnee und weniger Eis was besser befahrbar war.
Die Abfahrt war super.  :biggrin:
So sehr ich den Baron jedes mal bergauf verfluche, so sehr liebe ich ihn bei Schnee und Match bergab.
Im festen Schnee konnte man es vergleichsweise richtig krachen lassen.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 04. März 2013, 09:59:29
Bei euch liegt ja noch gut Schnee, im Wald zumindest :)

Ich werd das Thema MTB auchmal wieder aufgreifen dieses Jahr ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 04. März 2013, 12:11:22
Bei euch liegt ja noch gut Schnee, im Wald zumindest :)

Ich werd das Thema MTB auchmal wieder aufgreifen dieses Jahr ;)

Da ging es mit dem Schnee noch. Richtig viel kam dann später auf dem Weg zum nächsten Berg.
Na dann wünsche ich dir viel Erfolg beim Radln. :)



Ich habe mir gerade in der Mittagspause aus einer spontanen Schnapsidee heraus (Das sind eigentlich die Besten :D ) ein Rad-Trikot von PrimalWear bestellt.
War zum Glück noch im europäischen Outlet Store in M vorrätig.

PrimalWear ist bekannt für etwas "ungewöhnliche Designs" :D
Außerdem passt es farblich schön zu meinem Bike. :D


......



(http://upload.beyondhollywood.de/images/1362395287_RITBJ10M.jpg)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 04. März 2013, 13:43:17
Ist das jetz dein Ernst ?  :shock:
Oder willste grad extrem lustig sein ?  :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 04. März 2013, 15:20:36
Ist das jetz dein Ernst ?  :shock:

Öhmm... ja genau das habe ich bestellt.
Ist ja ein Rad-Trikot aus hochwertiger Funktionsfaser..... nur halt ein etwas ungewöhlicher Aufdruck. :D

Ich fand das irgendwie witzig.
Hätte mir beinahe noch das hier bestellt:

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1362406787_XRA1J10M.jpg)



Oder eins aus der Brauerei-Edition:
http://www.primaleurope.com/c-6-brewery-cycling-jerseys.aspx

In den USA gibt es noch hunderte weitere Designs.


Wollte aber erst mal testen ob mir bei denen Medium passt und wie sie so von der Qualität sind.
Sind nicht gerade günstig.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 04. März 2013, 16:33:21
Das blaue geht ja aber das andere kann ich mir auf nem Bike grad nicht so vorstellen  :D
Aber ist mal ne Maßnahme  :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 04. März 2013, 17:59:02
Im Kreis der Gentleman-Biker trägt man sowas.  :)


.... Ne ich hab auch noch keinen Plan wie es letztendlich wirkt, aber es sah so albern aus dass ich es haben musste. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 08. März 2013, 07:59:19
Meine Bremse ist von einer Umtauschaktion betroffen.  :|

http://www.magura.com/de/bicyclecomp/home/news-detailseite/datum/2013/03/06/magura-tauscht-mt6-und-mt8-bremsgriffe-aus.html

Habe schon mit meinem Händler gemailt. Werde daher nachher beide Bremsen demontieren und ihm vorbeibringen.
Er kümmert sich dann um den Austausch.

Naja, das Wetter soll am Wochenende ja sowieso nicht Rad-tauglich werden.

Aber besser ein, zwei Wochenenden verzichtet, als dass mir die Bremse irgendwann mal im Downhill versagt.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 08. März 2013, 08:25:31
Ohja, die Bremse ist genau wie am Auto das wichtigste, nur hier kann es noch schlimmer enden.

Aber wenigstens ist Magura ja ein Namhafter Hersteller, der informiert und sofort reagiert  :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 03. April 2013, 08:32:00
Gestern dann endlich wieder meine Bremse abgeholt.  :biggrin:
Leider waren die Durchlaufzeiten extrem unterschiedlich bei Magura. Einige hatte sie schon nach einer Woche wieder, manche durften wie ich 3 Wochen warten.
Dafür habe ich jetzt komplett neue Geber, und auch die Hebel haben sich sachte geändert. Nicht mehr rein silbernes Alu, sondern eher mit einem sachten Anthrazit-Ton. Fühlen sich auf jeden Fall noch schöner und wertiger an. :)

Dazu wurden gleich nagelneue Bremsbeläge eingebaut und außerdem als Entschädigung noch ein weiterer Satz Bremsbeläge beigelegt. :)
Bin daher rundum zufrieden.


Außerdem bin ich gestern noch ein paar Meter auf dem neuen Nicolai ION 16 von meinem Händler Probe geradelt.
Dem hier:
http://fotos.mtb-news.de/p/1329251

Joooaahhhhh, das würde mir auch schon passen. :D
Super kompakt, spielerisch im Handling und sachte flacheren Lenkwinkel.
Nur leider habe ich da ein paar massive Schwierigkeiten es zu rechtfertigen. :lol:

Gleiche Federwegsklasse wie mein Helius AM (160-170mm) nur etwas neuere Hinterbau Technologie und diesmal offizielle Freigabe zum Ballern.
(Als ob ich meins jemals auch nur so halb so weit bringen würde, als das da der Rahmen versagen könnte. :D)
Ist eigentlich fast identisch zu Meinem und momentan kann man beide auch parallel bestellen, aber ich denke in den nächsten 4-5 Jahren wird das ION 16 mein Helius AM wohl in der Produktpalette ersetzen.

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 03. April 2013, 10:19:21
Ok, dein letzter Satz hat mich wieder beruhigt. Ich dachte schon.... Du wirst doch nicht schon wieder !?  :D

Das mit den Bremsen ist aber eine feine Sache. So sollte ein Umtausch ablaufen, da wartet man auch gerne mal etwas länger
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 03. April 2013, 10:50:24
Fand ich auch sehr entgegenkommend von Magura. :)

Nene, dafür ist es meinem einfach viel zu ähnlich als dass ich da zuschlagen würde.
Dann lieber noch ein schnelles Hardtail, oder ein richtigen 200mm Prügel. :D

Vieleicht gönne ich mir diese Saison einfach nur einen neuen Laufradsatz mit etwas breiteren Felgen
und irgendeiner farblich angepassten (blau elox) Nabe. Halt irgendetwas mit Tuning-Charakter.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 06. April 2013, 17:21:03
Heute mal wieder ein wenig mit der GoPro Kamera rumexperimentiert :)

Diesmal seitlich am Rahmen direkt hinter dem Steuerrohr befestigt.
Bin jedoch nicht so richtig von der Perspektive überzeugt.

Standardabfahrt und Steinbruch
Videoqualität bitte höher einstellen.

Und..... ich habe heute endlich meine "Nemesis", die eine steile Spitzkehre, auf dem Rad bewältigt ohne abzusteigen. :biggrin:
(~6:30-6:40)
Sieht in dem Video immer so harmlos aus, aber unterwegs mache ich mir an der exponierten Stelle immer in die Hose. :D


Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 07. April 2013, 19:04:46
Heute bei dem schönen Wetter wieder die bewährte Perspektive von der Brust aus.
Abfahrt über die etwas kniffligere und steilere Strecke.
Bergab 2013

(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1365354807_hochschieb.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1365354807_hochschieb.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1365354807_huepf.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1365354807_huepf.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1365354807_kurve.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1365354807_kurve.JPG)

Wenn ich es mit den Laufzeiten meiner alten Videos vergleiche bin ich auf der Abfahrt inzwischen deutlich schneller unterwegs/unten. :)

Bei der zweiten Abfahrt heute, habe ich die Videos noch nicht gesichtet und geschnitten.
Außerdem sind da viele andere MTB'ler mit auf dem Trail unterwegs.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 08. April 2013, 08:16:30
Schöne Videos mit einigen doch recht anspruchsvollen Stellen. Deine Problemstelle kann ich nachvollziehen  ;)


EDIT:

Wäre das nicht mal was für dich hier ?  :D

http://reveal.de.msn.com/modern/photo/gallery7/6
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 16. April 2013, 01:23:42
Gerade 'ne Stunde mit dem MTB draußen gewesen und eine Runde durch den Wald und am See entlang gemacht.
Heute hat's hier geregnet, da sind dann nachts auf den Landstraßen Hunderte von diesen lieben Freunden hier auf der Straße.

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1366068055_frosch.jpg)

Sitzen dort wirklich zu Hunderten auf der Straße und bewegen sich kein Stück und lassen sich traurigerweise zu Hauf von den wenigen Autos überfahren.
Selbst mit den Rad muss man echt langsam fahren und aufpassen, um da keinen zu erwischen.
Bisher hat's bei mir aber immer ganz gut geklappt.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 16. April 2013, 11:49:48
Ui, sowas bekomme ich hier in der Gegend eigentlich nie zu Gesicht.  :biggrin:

Bei mir war am Wochenende der Wald nur randvoll mit Mountainbiker, Läufer und Wanderer.
Ok, bei dem plötzlichen Temperaturschwung jetzt auch kein Wunder.


Am Sonntag dann auch gleich den MountainKing II 2.4 aufs Hinterrad gezogen.
Ich muss leider doch zugeben, dass man den Unterschied im Rollwiderstand vom Baron 2.3 zum MountainKing II 2.4 am Hinterrad spürt.
Der Mountainking rollt doch spürbar leichter als der Baron.
Grip am Hinterrad habe ich auch nicht vermisst. Der MK bleibt jetzt Hinten drauf und Vorne zum Spurführen bleibt der griffige Baron.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 16. April 2013, 15:27:16
Hier sitzen die Viecher wirklich ständig nach jedem Regenschauer nachts auf der Straße.  :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 16. April 2013, 15:37:24
Frogtown  :lol:

Ich hab bei uns hier schon eeewig keinen Frosch mehr gesehen, ich glaub sowas führen wir gar nicht mehr  ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 16. April 2013, 15:41:41
Kleinstadt im ländlichen Münsterland halt, hier gibt's noch Tiere und hier wissen die Kinder noch, dass Kühe nicht lila sind.  :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 17. April 2013, 01:39:40
Vorhin im Wald:

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1366155538_wald.jpg)

Plötzlich wurd's dunkel und es fing an zu regnen wie Sau. :/
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 17. April 2013, 08:01:22
Schöner Himmel.  :biggrin:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Masterboy am 17. April 2013, 15:28:54
erinnert mich irgendwie an das Cover:  :lol:

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1366205320_2145411,bdGETSLZcLHPXbe0CP0cWN9FODDnaZ_2BCq7MybPTxjQpQKXpUImk5zedcpGARclisRsOgZPo21DBk1HOxAsM8iA_3D_3D.jpg)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 17. April 2013, 17:27:09
Die Handykamera gibt das ganze auch gar nicht so gut wieder.
In Natura sah der Himmel ziemlich apokalyptisch aus. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 22. April 2013, 16:51:10
In den letzten paar Tagen ganz ordentlich was geschafft, jede Nacht gut 2 Stunden Rad gefahren und zusätzlich noch Mittags mal 'ne Stunde oder zwei.

Vor kurzem bin ich allerdings ganz ungünstig über eine dicke Baumwurzel gefahren.
Jetzt hat meine Gangschaltung wohl einen Schlag weg.
Gang 1 -9 schleifen, 10 - 18 sind in Ordnung, 19 - 27 schleifen wieder... Mal gucken was der Fahrradmechaniker dazu sagt, wenn ich die Tage mal dahin geh.  :|
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 22. April 2013, 16:57:18
Wo genau schleift es denn? Am Umwerfer?
Also kleinstes und größtes Kettenblatt Vorne?

Wenn ja, ist vleiecht nur der Umwerfer nicht mehr richtig in der Flucht.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 22. April 2013, 17:07:00
Ich vermute ganz stark, dass es der Umwerfer ist, sicher bin ich mir allerdings nicht.
Aber da ich bei solchen Sachen mehr kaputt mache als ich repariere, lass ich das einfach von jemanden überprüfen der davon Ahnung hat und gut ist.

Ärgerlich ist es aber allemal.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 22. April 2013, 18:14:51
Einen Umwerfer neu einzustellen ist keine Raketenwissenschaft.
Lass dir von deinem Mechaniker ruhig erklären was er gemacht hat und versuch es zu verstehen.

Grundlegendes Wissen über die Schaltungsmechanik ist in Hinblick auf dein Tourvorhaben mit Sicherheit nicht hinderlich. ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 22. April 2013, 21:43:40
Da hast du vermutlich recht.  :lol:
Die erste Probetour steht ja auch schon diesen Sommer an.

Von Gronau nach Malmedy (Belgien), knapp 300 Km eine Strecke.
Geplant sind 3 Tage hin, 5 Tage dort bleiben und 3 Tage wieder zurück.

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1366659762_belgien.JPG)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 03. Mai 2013, 09:51:39
Noch ein bißchen was zum Wechseln eingekauft. :)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1367567101_rpm-x.jpg)

Sugoi RPM-X Short mit S.100 Einlage in Größe L
(M ging da gar nicht. Schon im Stehen eingeengtes Gefühl am Bauch und Druck auf dem besten Stück)


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1367567101_fox.jpg)
Fox Sidewinder in XL
Ich habe anscheinend recht große Hände, aber bei Fox ist bei XL auch noch lange nicht Schluss. (2xl, 3xl, ... Ami-Größen halt. :D )


Jetzt noch einen neuen Stattel für diese Saison, und vieleicht noch ne hydraulische Teleskop-Stattelstütze. :)

Mountainbiken kann schon zu einer ziemlichen Materialschlacht verkommen, aber es macht immer soviel Spass den Kram zu kaufen. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 07. Mai 2013, 07:39:57
Weiterer Zuwachs: :)

Elbogen fehlte noch.

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1367905115_Dainese-Performance-Elbow-Guard-black-98414_b_0.JPG)


Muss jetzt dringend weitere Bücher/Comics/DVDs verkaufen, brauche Platz. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 11. Mai 2013, 20:44:01

Trailsurfen in Südtirol (Italien)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1368297782_Trailsurfen_0.JPG)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1368297782_Trailsurfen_1.JPG)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1368297782_Trailsurfen_2.JPG)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1368297782_Trailsurfen_3.JPG)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1368297782_Trailsurfen_4.JPG)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1368297782_Trailsurfen_5.JPG)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: dead man am 11. Mai 2013, 21:03:15
Schoene Trails.. scheint ja sehr wenig losgewesen zu sein.

Oft sind ja Wanderer ein "Hindernis"
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 11. Mai 2013, 23:17:25
Das war der Oberhammer dort im Vinschgau, ein regelrechtes Paradies. :biggrin:

Alle der gut 80"offiziellen" Singletrails sind ausdrücklich für MTBler und Wanderer freigegeben. (z.T. sogar ausgeschildert)
Dazu noch endlose weitere Trails die fast alle 1-2 km von irgendeinem Hauptweg abzweigen.
Je nachdem wie weit man nach oben gekurbelt ist kann man locker mehrere Kilometer und über 1000 Höhenmeter auf diversen Pfaden bergab düsen.

Grundsätzliche Fahrpraxis auf dem Rad sollte man allerdings mitbringen, da steiles und alpines Gelände.
Auch konditionell sollte man mal 1000+ Höhenmeter am Stück radeln können, wenn man kein Shuttle nehmen will.


Meinem Kumpel war es bergab teilweise etwas zu heftig.

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1368306448_runter.JPG)

Dabei waren das vergleichsweise noch die einfachen Trails



Werde auf jeden Fall so bald wie möglich wieder da runter fahren und mich auch den anderen Trails widmen.   :biggrin:

In dem Sinne... Hüpf! :D

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1368306448_huepf_2.JPG)



Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 12. Mai 2013, 01:34:41
Sieht mega gut aus.
Wär ich auch grade gerne. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 13. Mai 2013, 08:42:54
Die Vielfalt dort unten ist recht beeindruckend. Endlose Waldwege um tausende an Höhenmetern zu erstrampeln
und hunderte von Trails um die fachgerecht wieder zu vernichten. :D

Ich habe das Grinsen jedenfalls kaum noch aus dem Gesicht bekommen. Mein Kumpel empfand es teils als grenzwertig.

Hier noch ein kleiner Zusammenschnitt (~7:30 min) der einen Abfahrt:
(komplett wäre viel zu lang geworden)

Annaberger Böden (720p)

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 13. Mai 2013, 11:08:19
Du warst in Südtirol ? Gar nix von mitbekommen, schöne Gegend dort, da war ich auch schon  :)
Nettes Video ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 13. Mai 2013, 11:29:06
War auch eine recht kurzfristige Entscheidung so ca. 4 Tage zuvor. :D
Herrliche Gegend zum Radfahren. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 13. Mai 2013, 11:35:36
An den Felswänden so gegen Ende des Videos wär ich ja vermutlich zerschellt. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 13. Mai 2013, 11:56:10
An den Felswänden so gegen Ende des Videos wär ich ja vermutlich zerschellt. :D


Ich schon eher, weiter oben  :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 13. Mai 2013, 12:54:50
An den Felswänden so gegen Ende des Videos wär ich ja vermutlich zerschellt. :D


Ich schon eher, weiter oben  :D

Die Landschaft, das Gelände und das Gefälle, was nicht ganz rüberkommt aufgrund der Weitwinkel-Optik, lassen einen schon mit dem notwendigen Respekt herangehen.
Außerdem will man ja Spass haben und nicht Stress. Ist ja schließlich Urlaub. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 13. Mai 2013, 12:59:39
Der Platz zwischen dem Zaun und der Felswand sieht auch verdammt eng aus.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 13. Mai 2013, 13:22:46
Wirkt auch ein wenig verzerrt durch diese Fischaugen/Weitwinkel/170° Optik der Gopro.

Aber viel mehr als je 10 cm links und rechts hatte ich nicht, das stimmt. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 15. Mai 2013, 12:09:50
Weiterer Zuwachs im Test-Fuhrpark. :)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1368612492_rubberqueen_de-data.png)

RubberQueen 2.4 mit Apex Einlage und Protection Seitenwand.


Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Thomas Covenant am 15. Mai 2013, 13:16:18
Hhmmm früher sahen die Rubber Queens ganz anders aus ...
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 15. Mai 2013, 18:55:15
War bei der zweiten Seite auch ziemlich zickig die Lady und musste mit Gewalt über die Felgenhörner gewuchtet werden.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 22. Mai 2013, 17:46:36
Fährt sich übrigens auf trockenen Bodenabschnitten extrem griffig die Gummi-Königin, hat ein gutes Eigendämpfungsverhalten und bricht kontrolliert aus in schlammigen Abschnitten.
War zwar zwei, dreimal etwas haarig, als ich gestern damit nochmal die steilere Piste runter bin, aber konnte es jedes mal wieder einfangen als das Rad weggeschmiert ist. Zugegeben war die Piste gestern aber auch ein einziges schmieriges Schlammloch.
Das war der kleine Baron doch etwas besser.

Glaube aber im Sommer werde ich mit der Queen viel Spaß haben. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 29. Mai 2013, 14:41:57
Gefrästes und eloxiertes Aluminium macht mich immer ganz rollig. *rrrrrr*  :D :love:


Twenty6 "Predator"
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1369831061_predator1.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1369831061_predator1.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1369831061_predator2.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1369831061_predator2.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1369831061_predator3.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1369831061_predator3.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1369831061_predator4.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1369831061_predator4.jpg)


Wenn demnächst mal Kohle über sein sollte, gönne ich mir vieleicht wirklich welche.  :)

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 29. Mai 2013, 14:56:50
In grün find ich die schick.
Würden sich gut an meinem Rad machen.
Aber bei dem Preis.... werd ich mir die wohl niemals holen.  :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 29. Mai 2013, 15:32:44
Mir würden sie wohl in blau mit schwarzen Pins, bzw. in mattschwarz mit blauen Pins am besten zum Rad passen. :)

Zugegeben, der Preis ist heftig für ein "schnödes Pedal",
aber für die aufwendige Fräs-Optik und die versenkte Pinverschraubung wahrscheinlich auch gerechtfertigt.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 06. Juni 2013, 07:46:58
Sonntag und Dienstag war ich wieder unterwegs mit dem Rad.
Sonntags eine längere Tour mit meinem Kumpel und am Dienstag nur wieder kurz den Hausberg hoch und runtergebrettert.

Bis auf drei recht schattig gelegene Stellen die noch ein fast Knietiefe Tümpel waren, war der Rest der Strecke schon wieder gut abgetrocknet und man konnte es schon wieder ordentlich laufen lassen. :D
Dummerweise habe ich mir dann am Dienstag auch gleich auf dem letzten steilen Stein/Geröll Stück einen Durchschlag am Hinterrad eingefangen und habe mir damit meinen ersten Platten 2013 eingehandelt.

Aber immer nur am Hinterrad. :lol:
Doch mit mehr Luftdruck fahren, oder doch mal auf ein tubeless System, bzw. Latex-Schläuche umsteigen?

Wenn das Wetter so anhält verbrate ich wohl noch ein paar Überstunden von meinem Konto und steige heute Mittag gleich wieder aufs Rad. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 07. Juni 2013, 07:18:21
War herrlich gestern und nicht nur ich hatte die Idee.
Es war richtig viel los im Wald für einen Donnerstag Nachmittag/Abend.

Schöne kleine Mini Tour gefahren und es dann auf der Abfahrt schön krachen lassen.
Den Steinbruch habe ich dann gleich auch noch mitgenommen.
Muss am Wochenende mal die Videoaufnahmen zusammenschnipseln.
Habe wieder mal ein wenig mit anderen Kameraperspektiven experimentiert. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 07. Juni 2013, 20:32:08
Da mir die Videoaufnahmen gestern nicht gefallen haben habe ich es heute gleich nochmal wiederholt. :D
Nur die Kamera etwas anders positioniert.

Sommer, Sonne, Speed 2013... und Musik aus der Jugend. :D


kleiner Mix aus diversen Teilstücken von zwei Abfahrten.
Laufzeit: 6:44 min
Kamera links am Unterrohr.
1280 x 960 Auflösung
30 fps
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 16. Juni 2013, 16:47:03
Ein paar Foto-Impressionen der heutigen Tour.


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1371393272_IMAG0294.jpg)
Blick auf die Schriesheimer Strahlenburg und Schriesheim


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1371393272_IMAG0295.jpg)
Sonnenschein unter den Bäumen während ich mich das eine Tal hinaufschraube


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1371393272_IMAG0297.jpg)
Der Steinbruch "im Hermannsgrund" wo zur Jahrhundertwende Feldspat abgebaut wurde.
Der Tunnel (~7-10 Meter lang) wurde erst später in den Berg getrieben um zu sehen ob sich eine Wiederaufnahme der Bergbauarbeiten lohnen würde.



(http://upload.beyondhollywood.de/images/1371393272_IMAG0298.jpg)
Kurz vor der "Ursenbacher Höhe" ein wenig das Panorama und die Sonnenstrahlen genießen.



(http://upload.beyondhollywood.de/images/1371393272_IMAG0300_BURST002.jpg)
Der "Wildeleutestein" wo früher die wilden Leute am Eichelberg gelebt haben sollen.
In der engen Höhle darunter soll sich noch ein Schatz verstecken den ein böser Hund mit gelben Augen bewacht,
aber weder Schatz noch Köter haben sich blicken lassen. Hatten wohl Angst vor meinem Rad.



(http://upload.beyondhollywood.de/images/1371393272_IMAG0304_BURST002.jpg)
Das idyllische Lampenhain,.... wenn nicht gerade ein Motorradfahrer die Straße da unten mit seiner offenen Auspuffanlage beschallt.
.....ok, hab ich früher auch gemacht.  :redface:



(http://upload.beyondhollywood.de/images/1371393272_IMAG0305.jpg)
Noch ein wenig Panorama auf dem Rückweg von Whilhelmsfeld in Richtung meines Hausbergs "Weißer Stein".


Gefahrene Strecke muss noch den Garmin auslesen, aber der Reisecomputer hat was von 42,x km und ~1100 Meter Aufstieg gefaselt.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 17. Juni 2013, 09:51:31
Das Letzte hat was von Wrong Turn :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 17. Juni 2013, 10:28:27
Das Letzte hat was von Wrong Turn :lol:

Erstaunlicherweise ist es auf dem Weg dort immer äußerst ruhig.  :D
Liegt wohl daran, dass er a) zu unbekannt und b) zu weit ab von den nächsten Parkplätzen liegt.

Bleibt das wunderschöne Panorama halt für mich und deshalb fahr ich da auf dem Rückweg auch immer so gerne lang. :biggrin:


Hermannsgrund und Wildeleutestein war ich gestern zum ersten Mal, da bin ich einfach mal meiner Navi-Karte gefolgt, habe dabei aber auch ein paar schöne Trails entdeckt. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 17. Juni 2013, 23:29:02
Gerade meine Tasche gepackt und Klamotten rausgelegt.
Morgen früh, wenn's noch relativ kühl draußen ist geht's los, mal endlich eine längere MTB-Tour, geplant knapp 120km.
Ich bin zwar jetzt schon länger nicht mehr längere Touren gefahren und für unseren Kreis hat der Wetterdienst eine Hitzewarnung ausgesprochen, aber ich will unbedingt mal wieder raus.
Mal gucken wie lange ich brauche.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 18. Juni 2013, 07:53:02
Also 120km sind ne ganze Menge Holz.  :shock:
Wieviel Höhenmeter sind denn in der Tour enthalten?

Wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg und vor allem Spaß. :)


Ich werde heut Abend wohl auch nochmal über den Hausberg radeln und hinabdüsen, bevor die Tage die anstehenden Gewitter die Strecke wieder zu einer Schlammschlacht verkommen lassen.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 18. Juni 2013, 19:20:45
Gerade wieder zurück.
Sind letztendlich doch "nur" 100km geworden.
Die ersten 50km gingen recht fix, 2 Stunden 15 Minuten hab ich gebraucht.
Bei den letzten 50km war die Hitze einfach unerträglich, 37 Grad, und die Sonne hat geknallt.
Hab letztendlich für die letzten 50km dann 4 Stunden gebraucht.

Insgesamt aber dann 6:15 Stunden, ist für das Wetter ganz ordentlich, finde ich.

Wie viele Höhenmeter weiß ich leider nicht, dürfte aber nicht viel sein, das Münsterland ist ja ziemlich flach, da gibt's nicht viele Höhenmeter (leider).
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 19. Juni 2013, 07:37:38
Die ersten 50km gingen recht fix, 2 Stunden 15 Minuten hab ich gebraucht.
Das ist schon ziemlich schnell.
Bei mir im vorderen Odenwald komme ich immer nur auf einen Schnitt von 11-13 km/h.
(ok, da geht es auch mehr rauf/runter)

Insgesamt aber dann 6:15 Stunden, ist für das Wetter ganz ordentlich, finde ich.

Hört sich sehr gut an. :)
Scheinst eine gute Grundlagenausdauer zu besitzen.


Ich bin gestern nur nochmal kurz den Hausberg hoch und runter. War auch da ziemlich heiß und stickig.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 19. Juni 2013, 10:20:25

Hört sich sehr gut an. :)
Scheinst eine gute Grundlagenausdauer zu besitzen.


Danke. :)

Zum Schluß musste cih aber auch echt kämpfen.
Die Mittagssonne hier war so extrem, so schnell konnte ich gar nicht trinken, da war ich schon wieder ausgetrocknet.

Demnächst versuch ich die gleiche Strecke nochmal, nur bei etwas kühleren und angenehmeren Wetter, mal gucken ob ich 5 Stunden schaffe.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 19. Juni 2013, 10:38:42
Gestern war aber auch nicht wirklich einfach.
Mir sind auch die Schweißtropfen in einer Tour auf den Rahmen getropft.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 22. Juni 2013, 16:34:55
Heute ~44 km mit ~1250 Höhenmeter. (laut meinem Garmin)

Habe noch ein paar alternativrouten auf meiner Lieblingstour ausprobiert.
Bei zwei Wegen weiß ich jetzt auch warum ich die unbewußt nie gefahren bin.
Wenn man selbst im ersten Gang irgendwann kaum noch das Vorderrad auf den Boden bekommt weil es dauernd von alleine steigt, ja...dann ist das steil. :D
(Nach dem einen Anstieg bin ich oben einfach zur Seite umgekippt. :D )


Und bei der Abfahrt über den Steinbruch war ich woh etwas zu forsch als ich über das eine Steinfeld gerauscht bin.
Fetter Durchschlag am Hinterrade der Quer durch den Schlauch ging.
Aber im Wechseln vom Hinterradschlauch bin ich inzwischen sehr routiniert.

Demnächst also doch ein Tubeless System oder doch dicke Freeride bzw. gar Downhill Schläuche fürs Hinterrad.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 01. Juli 2013, 07:51:17
Da wir Samstags schon ganz ordentlich Laufen waren, gab es am Sonntag eine lockere MTB Tour. (~40km , 850hm)

Nach Heidelberg und von dort aus über Rohrbach und Speyrer Hof, hinauf in den Wald, Abstecher ins Lingental.
Über eine Schleife wieder zurück auf den Königsstuhl. Spassige Abfahrt und Heimweg.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 01. Juli 2013, 12:09:30
Was die Reifen angeht hab ich bis jetzt ziemlich Glück gehabt.
Hab das Rad ja jetzt seit fast genau einem Jahr und fahr damit auch ziemlich viel, hab bis jetzt aber noch keinen einzigen Platten gehabt.  :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 01. Juli 2013, 12:53:56
Was die Reifen angeht hab ich bis jetzt ziemlich Glück gehabt.
Hab das Rad ja jetzt seit fast genau einem Jahr und fahr damit auch ziemlich viel, hab bis jetzt aber noch keinen einzigen Platten gehabt.  :lol:

Sei froh.
Passiert mir meistens in der Kombination: "schnell/Sprung + steinige Piste + unter 2.0 Bar Luftdruck am Hinterrad".
Dazu halt noch eine kleine Portion Pech; sprich eine blöde Landung auf einer Steinkante.

Ab 2.0 Bar am Hinterrad funktioniert es eigentlich bei meinem Gewicht zufriedenstellend.
Aber ab 2.2 Bar wird es mir persönlich fürs Gelände allerdings zu straff.
Vorne fahre ich eher 1.6-1.8 Bar.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 02. Juli 2013, 21:32:09
Ich habe mich mal ein wenig verkünstelt.  :D


Floating Colours

Laufzeit: 2:23
1080p

Für eventuelle Schäden aufgrund der psychedelischen Farbgebung und Musik übernehme ich keine Haftung.  :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 06. Juli 2013, 17:41:09
Heute beinahe einen Baum geküsst:

(http://s1.directupload.net/images/130706/vp3ovsab.gif) (http://www.directupload.net)


... naja nicht nur einen, aber das zweite gif ist noch nicht fertig. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 06. Juli 2013, 18:49:41
Und das zweite Mal Glück gehabt, dass ich das Bike noch gefangen habe. *Puh*  :D



(http://i.imagebanana.com/img/cup4qzzo/Beinahe_Crash2.gif) (http://www.imagebanana.com/)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 08. Juli 2013, 08:43:50
Das Zweite hätte echt nen guten BÄM gegeben!!! :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 08. Juli 2013, 08:56:14
2x sauknapp, das hätte ordentlich gerummst  :D
Fahr halt nicht immer so energisch  :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 08. Juli 2013, 10:27:44
Keine Ahnung was mich beim Zweiten Ausschnitt geritten hat. :D
Der erste Sprung war noch super, aber den zweiten habe ich irgendwie beim Absprung verrissen.

War einfach eine ungeschickte Mischung aus:
- erst das zweite Mal auf dieser Abfahrt
- Erschöpfung von der langen Tour
- daraus resultierend kraftlos und unaufmerksam


- ... ok, ok, ein wenig schnell und übermütig war ich wohl auch. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 12. Juli 2013, 17:58:20
Mit dem Verlieren von Sonnenbrillen/Sportbrillen habe ich es ja.  :roll:
(Auf eine alte RayBan habe ich mich mal draufgesetzt und eine Fossil im Atlantik vor Spanien)

Und letzte Woche habe ich meine Oakley Jawbone im Wald verloren. :doh:  :bawling:
Musst sie ja auch nur doof am Tragegurt vom Rucksack einhängen.  :roll:
Habe noch fast ne Stunde lang gesucht, nachdem ich es gemerkt habe, aber nix gefunden.

Jetzt habe ich nur noch meine alte Oakley StraightJacket, aber die bleibt im Auto.


Also wieder mal neue Sportbrille...... *seufz*
Und diesmal nix allzu Exclusives, da ich die sowieso nach 3-4 Jahren verliere oder kaputt mache.


Hab mir jetzt eine Swiss Eye Cyclon gekauft.

Mit blau polarisiertem Glas wie auf dem Bild, aber mit durchgehend schwarzem Rahmen.
Dazu noch ein orangenes Wechselglas.
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1373644110_110913_Swissee_Cyclon-neon-yellow-12215_01.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1373644110_110913_Swissee_Cyclon-neon-yellow-12215_01.jpg)

~60€

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: EvilEd84 am 13. Juli 2013, 05:24:55
Klassische Fahrradfahrer Ästhetik :D
Nix für mich :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 13. Juli 2013, 13:02:35
Klassische Fahrradfahrer Ästhetik :D
Nix für mich :D

Hipster-Ästhetik bringt mir auf dem Rad jedoch nix, wenn mir dann die Fliegen im Auge hängen. :D
Die hat von ihrer Form her schon Sinn. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 16. Juli 2013, 20:22:12
So, gerade wieder zu Hause angekommen.
Auf dem Rückweg aus Weinheim wenigstens keinen Fön-artigen Gegenwind, aber heiß war es immer noch.
War eine schöne Feierabend Runde, hoffe es hat dir auch Spass gemacht und die Abfahrt hat dich nicht allzu sehr verschreckt. :)

Hier ein paar kurze Schnappschüsse vom Turm aus:

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1373998792_DSC00065.JPG)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1373998792_DSC00063.JPG)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1373998792_DSC00064.JPG)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1373998792_DSC00067.JPG)


Und hier nochmal ein altes Video von der Abfahrt die wir heute genommen haben. (Start, bis 2:46, danach kommt eine andere Strecke)

Damals habe ich mich noch nicht soviel getraut und kannte die Strecke nicht, daher das Tempo bitte entschuldigen. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 17. Juli 2013, 01:09:13
War heute mit meinem Mountainbike mal beim Mechaniker.
Meine Schaltung hatte ja seit geraumer Zeit einen Knacks weg.

Fazit: war nur ein bisschen verstellt und leicht verrutscht.
5 Minuten und 8,50€ später war alles wieder in Ordnung.
Ich kann wieder normal schalten. :dance:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 17. Juli 2013, 08:13:32
Hehe, Markus mit an Bord  :)
Zusammen macht sowas einfach mehr Spaß  ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 17. Juli 2013, 09:03:33
Der Markus hat auf Bild 1 gleich die Kampfgrimasse aufgesetzt, hähä, sehr gut :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Flightcrank am 17. Juli 2013, 12:10:20
Alter Schwede, es hat ein RIESEN SPAß gemacht muss ich sagen! :thumb: Das sollten wir auf alle Fälle öfter mal machen, Alex! So 2-5 Touren im Monat kann ich mir schon vorstellen! :)

Aber Leute, ich sage Euch Eines...wir sind da den Berg rauf (270 Höhenmeter) und wieder runter. Auf normalen Waldwegen und Straße ist das alles kein Ding aber wenn ihr mal so eine Abfahrt wie wir sie gestern gefahren sind - und die mal auch immer in Alex Videos bewundern kann - live seht, dann wird Euch ganz anders! :shock: Ich bin wirklich 2 oder gar 3x abgestiegen und den Rest wirklich ganz langsam mit mehr mit Bremse als sonst was gehfahren. Steht man das erste Mal vor so einer Abfahrt macht man sich fast in die Hose! Ich hatte echt teils ein unwohles Gefühl in der Magengegend und dazu ist mein altes Bike auch nicht wirklich dafür geeignet. Die Reifen haben zu wenig Profil (gerade hinten) und sind wohl auch etwas zu dünn für den Spaß. Zudem hätte ich lieber ordentliche Scheibenbremsen als alte Backenbremsen. Ich vertraue denen nicht so wirklich. Aber egal, selbst mit einem Hightechbike wie es Alex hat, wäre ich diese Abfahrt nicht runtergefahren wie man sie eigentlich fährt. Glaubt mir, auf den Videos von Alex kommt das nicht mal annähernd so rüber wie es live ist! Teils steil wie nur was, Baumstämme, Rampen etc...da muss man schon Erfahrung, Technik, Reaktion haben und vor allem angstlos sein! :shock: :shock: :shock:

Naja, aber es hat mir gestern echt Spaß gemacht und ich habe fest vor mir nächstes Jahr mal ein richtiges Bike zwischen 1000 und 2000 EUR zu kaufen. Mal sehen... :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 17. Juli 2013, 14:02:53
Freut mich, dass es dir gefallen hat. :)
Die Abfahrtsstrecke dort, war jetzt auch nicht gerade einfach, aber bis auf die zwei Steilstellen ist ja alles Umfahrbar.
Ich nehme ja auch nur die Hohlwege, Steilkurven und kleineren Sprünge mit, die hohen Doubles sind mir auch zu heiß. :lol:
(Vor allem ohne Protektoren)

Dann können wir demnächst auch mal bei mir den Hausberg erklimmen. (ein paar Höhenmeter mehr)

Habe mir gedacht, da kannst du theoretisch auch mein altes Rad nehmen.
Dann musst du auch nicht mit dem Rad erst bis zu mir kommen.
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1308222856_IMG_1456.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1308222856_IMG_1456.JPG)

Höchstens halt den Sattel tauschen, wenn du dich an deinen schon gewöhnt hast.
Ok, die Winnie Poh Hupe mache ich ab. :lol:

Heute Morgen habe ich mal kurz geschaut und auf den ersten Blick hat es nur Luft auf den Reifen gebraucht. Gabel fühlte sich ordentlich an, Bremsen hatten beide noch Biss und Belag. Hinteren Dämpfer und Schaltung muss ich noch testen.
Die Reifen sind jetzt zwar keine Gripmonster, haben aber deutlich mehr Profil und Grip als deine Cross-Reifen. Sollte dir auch mehr Sicherheit vermitteln.
Ich checke das am Wochenende mal durch und mache es soweit fit. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Hellseeker am 19. Juli 2013, 08:22:53
Wenn es nicht in Strömen pisst, werde ich morgen endlich in die Berge fahren und mit meinem Downhill runterdüsen :biggrin:.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 19. Juli 2013, 08:30:52
Dann mal viel Spaß. :biggrin:

Am Wochenende werde ich auch wieder ein paar Abfahrten unter die Räder nehmen, nur das meine "Berge" hier nicht ganz so spektakulär wie eure sein werden. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Hellseeker am 19. Juli 2013, 08:35:40
Danke. Wobei die Berge nicht gerade vor meiner Haustüre stehen, sondern ich mindestens 90 Minuten ins Auto sitzen muss, um dorthin zu gelangen.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Flightcrank am 19. Juli 2013, 09:35:01
Freut mich, dass es dir gefallen hat. :)
Die Abfahrtsstrecke dort, war jetzt auch nicht gerade einfach, aber bis auf die zwei Steilstellen ist ja alles Umfahrbar.
Ich nehme ja auch nur die Hohlwege, Steilkurven und kleineren Sprünge mit, die hohen Doubles sind mir auch zu heiß. :lol:
(Vor allem ohne Protektoren)

Dann können wir demnächst auch mal bei mir den Hausberg erklimmen. (ein paar Höhenmeter mehr)

Habe mir gedacht, da kannst du theoretisch auch mein altes Rad nehmen.
Dann musst du auch nicht mit dem Rad erst bis zu mir kommen.
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1308222856_IMG_1456.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1308222856_IMG_1456.JPG)

Höchstens halt den Sattel tauschen, wenn du dich an deinen schon gewöhnt hast.
Ok, die Winnie Poh Hupe mache ich ab. :lol:

Heute Morgen habe ich mal kurz geschaut und auf den ersten Blick hat es nur Luft auf den Reifen gebraucht. Gabel fühlte sich ordentlich an, Bremsen hatten beide noch Biss und Belag. Hinteren Dämpfer und Schaltung muss ich noch testen.
Die Reifen sind jetzt zwar keine Gripmonster, haben aber deutlich mehr Profil und Grip als deine Cross-Reifen. Sollte dir auch mehr Sicherheit vermitteln.
Ich checke das am Wochenende mal durch und mache es soweit fit. :)
Ja cool, würde ich vielleicht mal testen. Danke für das Angebot! :) Wobei es schon schöner ist auf seinem eigenen Rad zu sitzen. Okay, auch wenn es eben nicht 100% für diese Geschichten ausgelegt ist. ;)

Am kommenden Dienstag will ein Arbeitskollege mit mir nach Feierabend eine Odenwald-Tour (Start in Weinheim) machen. Ich hoffe Ich packe das...

http://www.gpsies.com/map.do?fileId=pynjvpwfotmgkxtl

Was meinst Du, Alex? Vielleicht sogar Lust mitzukommen? :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 19. Juli 2013, 09:43:36
Am kommenden Dienstag will ein Arbeitskollege mit mir nach Feierabend eine Odenwald-Tour (Start in Weinheim) machen. Ich hoffe Ich packe das...

http://www.gpsies.com/map.do?fileId=pynjvpwfotmgkxtl

Was meinst Du, Alex? Vielleicht sogar Lust mitzukommen? :)

Ist ca. die zwei- bis eher zweieinhalbfache Strecke und Höhenmeter wie diesen Dienstag.

Wann wolltet ihr denn los?
Muss schauen ob sich das zeitlich bei mir einplanen lässt.
Habe ja noch jeweils ~13 km An- und Abfahrt.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Flightcrank am 19. Juli 2013, 09:48:58
Am kommenden Dienstag will ein Arbeitskollege mit mir nach Feierabend eine Odenwald-Tour (Start in Weinheim) machen. Ich hoffe Ich packe das...

http://www.gpsies.com/map.do?fileId=pynjvpwfotmgkxtl

Was meinst Du, Alex? Vielleicht sogar Lust mitzukommen? :)

Ist ca. die zwei- bis eher zweieinhalbfache Strecke und Höhenmeter wie diesen Dienstag.

Wann wolltet ihr denn los?
Muss schauen ob sich das zeitlich bei mir einplanen lässt.
Habe ja noch jeweils ~13 km An- und Abfahrt.
Ja, ist schon ordentlich. Also ich denke wir wollen so zwischen 17 und 18 uhr los. Vielleicht kannste Dein Rad ins Auto werfen und nach Whm kommen?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 19. Juli 2013, 10:12:47
Ich muss am Montag schauen wie das terminlich mit dem Kollegen hier den ich unterstützen muss hinhaut.
Dann komme ich wohl mit rüber.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Flightcrank am 19. Juli 2013, 11:43:09
Ich muss am Montag schauen wie das terminlich mit dem Kollegen hier den ich unterstützen muss hinhaut.
Dann komme ich wohl mit rüber.
Wäre coo! Karsten (mein Kollege) meinte auch grad schon, "logo, der Alex soll mitfahren!". Wir wollen in Weinheim so um 17.30 Uhr starten. Vermutlich direkt bei mir an der Arbeit.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 19. Juli 2013, 12:15:23
Ich geb dann am Montag noch kurz Bescheid ob das so hinhaut wie ich mir das gerade vorstelle.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Flightcrank am 19. Juli 2013, 13:05:38
Ich geb dann am Montag noch kurz Bescheid ob das so hinhaut wie ich mir das gerade vorstelle.
:thumb:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Flightcrank am 21. Juli 2013, 18:48:53
Heute meine erste Einzeltour im Weinheimer Exotenwald gemacht. Es ist einfach wunderschön im Wald zu fahren! :thumb:

Distanz 15 km / Dauer 1:12 h / Höhenmeter 379 m

Hat wirklich Spaß gemacht! :) Abgefratzt wäre ich auch fast 1x (ich brauch neue Reifen!!!) und mit der Pedale hab ich mir das linke Fußgelenk ageschlagen....aber hey, ich lebe noch! :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 22. Juli 2013, 07:36:14
Sehr schön. :)
Die Ecke vom Exotenwald soll auch recht schön sein.

Pedaltreffer am Schienbein sind dann der Adelsschlag.
Vor allem die Pedale mit den schönen spitzen Pins.  :twisted:


Ich war Samstag und Sonntag, jeweils kurz auf dem Hausberg und die Standard Route bergab.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 22. Juli 2013, 07:39:14
Mit dem Pedal meines Mountainbikes hab ich mir letztens auch mein Bein blutig gehauen.
So muss das halt.  :p
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Flightcrank am 22. Juli 2013, 17:26:00
Alex, wie sieht es aus? Bist Du morgen bei der Tour dabei? :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 23. Juli 2013, 07:36:44
Werde es wohl nicht packen, da mein Kollege wegen Meniskusriss ausgefallen ist, bin ich seit gestern völlig Landunter. 
Vor Freitag sieht es diese Woche düster aus.  :|
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Flightcrank am 25. Juli 2013, 00:17:23
Die Odenwald-Mountainbike-Tour gestern war der Hammer. Wir waren mit kleinen Pausen und 1x meinen Hinterreifen flicken insgesamt 30.7 KM und 3:35 h unterwegs. Am Ende noch ein Bierchen in der Woinemer Hausbrauerei. Alles super, allerdings war es für meinen eher noch etwas ungeübten Fahrradkörper bei der brütenden Hitze etwas zu viel. Muskelkater habe ich heute NULL aber irgendwie bin ich echt angeschlagen heute. Fühle mich schlapp und irgendwie krank. Hoffe es war nicht das Wasser was ich mir tief im Odenwald in einer Wirtschaft aus dem Tresenhahn in die Fahrradflasche gefüllt habe... :roll:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 25. Juli 2013, 07:44:07
Super dass die Tour ein Erfolg war.  :biggrin:
Bei mir ging die Woche bisher sportlich noch gar nix.  :|

Das war ja auch schon eine recht ordentliche Strecke. Ich würde jetzt erst mal auf die ungewohnte Anstrengung bei den aktuellen Temperaturen tippen. Da machen mich lange Läufe und Touren auch immer richtig fertig.
Dem Wasser aus dem Odenwald vertraue ich eigentlich. Zumindest habe ich die letzten Jahre nie irgendwelche Auswirkungen gespürt und trinke beim Laufen häufiger aus irgendwelchen Brunnen und Quellen. Obwohl dort im vierteljährlichen Wechsel die "Kein Trinkwasser" Schilder angebracht und wieder entfernt werden, schmeckt es ziemlich gut.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 25. Juli 2013, 10:59:19
So, gestern hatte ich dann nach fast einem Jahr und über 3000 gefahrenen Kilometern den ersten Platten.
Bin in einem Wald ungünstig durch ein Schlagloch gefahren, dabei ist der Schlauch an zwei Stellen aufgeplatzt.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 25. Juli 2013, 12:15:54
dabei ist der Schlauch an zwei Stellen aufgeplatzt.

Hört sich nach einem "Snakebite" an.

Das passiert wenn ein punktueller, sehr schneller Schlag den Reifen trifft und dabei den Schlauch zwischen Mantel und Felge einklemmt.
Dabei muss der punktuelle Gegenstand den Mantel nicht zwingend durchdringen.
Der Mantel drückt sich dann durch den eingeklemmten Schlauch aufs Felgenhorn durch. Dadurch auch die zwei Löcher.

Passiert mir 3-4 mal im Jahr und eigentlich immer am Hinterrad.
Meistens als Folge eines unsauberen Sprungs in ein Steinfeld und weniger als 2 Bar Druck auf dem Hinterrad.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 25. Juli 2013, 12:29:06
Genau, ein Snakebit war's.
Und bei mir war's auch der Hinterreifen.

Hatte bisher aber wirklich immer Glück, ist wie gesagt der erste Platte bei dem Rad, was ich schon ordentlich finde.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Flightcrank am 25. Juli 2013, 12:30:33
dabei ist der Schlauch an zwei Stellen aufgeplatzt.

Hört sich nach einem "Snakebite" an.

Das passiert wenn ein punktueller, sehr schneller Schlag den Reifen trifft und dabei den Schlauch zwischen Mantel und Felge einklemmt.
Dabei muss der punktuelle Gegenstand den Mantel nicht zwingend durchdringen.
Der Mantel drückt sich dann durch den eingeklemmten Schlauch aufs Felgenhorn durch. Dadurch auch die zwei Löcher.

Passiert mir 3-4 mal im Jahr und eigentlich immer am Hinterrad.
Meistens als Folge eines unsauberen Sprungs in ein Steinfeld und weniger als 2 Bar Druck auf dem Hinterrad.
Genau das hatte ich am Dienstag. Einen Snakebite am Hinterrad. Wir mussten 2 Flicken drauf machen.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 25. Juli 2013, 13:12:02
Deshalb habe ich immer einen kompletten Ersatzschlauch in beiden Bike-Rucksäcken.
Ist schneller gewechselt als geflickt.
Flicken mache ich dann zu Hause.

Bin aber auch ernsthaft am Überlegen ob ich das demnächst ändere, nur auf was?

- Freeride oder Downhill Schlauch ist deutlich dicker und robuster, aber auch deutlich schwerer.
- Latexschlauch ist extrem leicht und durch die maximale Dehnfähigkeit sind Snakebite sehr selten.
Jedoch darf kein Öl drankommen und man muss alle paar Tage, bzw. jede Woche nachpumpen da die langsam Luft verlieren.
- Oder halt doch auf ein Tubeless System umrüsten. Meine Felgen geben das her, brauche nur dichtes Felgenband und diese Latex/Dichtmilch mit passenden Reifen. Ist halt aufwändiger im Aufbau dafür danach wohl sehr pannensicher da die Milch kleiner Löcher sofort wieder verschließt.
Gibt halt nur endlose Sauerei wenn es mal ein größeres Loch/Riss gibt und einem die Milch durch die Pampa fliegt. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 30. Juli 2013, 11:56:49

Konsum Galore

bzw. ein bißchen Kram bestellt da heute das Gehalt kam. :D


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1375177997_01_dynamic_montagepaste.jpg)

Montagepaste


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1375177997_02_notubes_klebeband_fue.jpg)

Stan's Notubes Felgenband für eventuelle Tubeless Montage



(http://upload.beyondhollywood.de/images/1375177997_03_anker.jpg)

Abus WBA 100 Wand-/Bodenanker (2kg)
(Den bekommt man nach Montage nur noch mit nem Presslufthammer wieder raus. :D )



(http://upload.beyondhollywood.de/images/1375177997_04_LEV.jpg)

Kind Shock LEV Teleskop-Sattelstütze mit Lenkerfernbedienung und 125 mm Verstellbereich.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Chimaira am 31. Juli 2013, 21:29:02
bin heute auch mal wieder gefahren. 28km mit 500 höhenmetern und einer wahnsinnig schönen strecke. echt eine traumhafte landschaft hier. das nächste mal muss ich ein paar bilder auf dem weg machen. auf dem rückweg bin ich sogar an einer herde alpacas vorbeigekommen :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 01. August 2013, 08:56:19
Alpacas? Entweder bist Du grab beim Big-Beard-Matze unterwegs, oder Du hast was mieses geraucht!? :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 01. August 2013, 09:30:43
Ich bin gestern mal mit dem hier durch den Wald geheizt:

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1375342060_839395.jpg)

War von nem Kumpel, der hat nen Äppelwoi in der Kneipe getrunken und ich bin mal die Pfade entlang gebrettert  :D

Fahren sich deutlich besser als die MTBs von Bulls !
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 01. August 2013, 09:39:15
Das macht schon eine Menge Spass. :D

Nicht doch mal Lust? ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 01. August 2013, 09:42:47
Irgendwie wieder richtig Lust drauf bekommen gestern, jep  :D

Ich hab ab nächster Woche Urlaub, da fahr ich mal zu nem Ghost-Händler bei uns und seh mir die neuen Modelle an bzw. mach paar Probefahrten.

Ghost hat einfach was, die gehen gut ab. Bulls sind doch recht schwerfällig irgendwie.

Seins ist auch neu und zum Glück war er nicht dabei als ich es mal ausgeführt hab  :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 01. August 2013, 09:49:22
Außer Ghost gibt es da draußen noch viele tolle Marken.
Trek hat momentan zum Beispiel ein geniales Hinterbau Konzept.

Achja, bei deiner Körpergröße auch auf jeden Fall mal ein MTB mit 29" Laufrädern testen.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 01. August 2013, 10:20:04
Mach ich mal, in der Hoffnung die haben es auch da in der Größe.

Scott wäre noch ne Option aber die Ghosts gefallen mir einfach rundum am Besten.

Trek hab ich noch nicht in natura gesehen, ich wüßte auch nicht wer die hier führt.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Chimaira am 01. August 2013, 10:55:45
Alpacas? Entweder bist Du grab beim Big-Beard-Matze unterwegs, oder Du hast was mieses geraucht!? :D
weder noch :D ich war auch sehr erstaunt über diesen anblick! :D wie gesagt, das nächste mal mach ich fotos! ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 01. August 2013, 13:26:52
Mach ich mal, in der Hoffnung die haben es auch da in der Größe.

Scott wäre noch ne Option aber die Ghosts gefallen mir einfach rundum am Besten.

Trek hab ich noch nicht in natura gesehen, ich wüßte auch nicht wer die hier führt.

Mein MTB ist ja auch von Ghost.
Ich bin damit auch mehr als zufrieden. ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 01. August 2013, 13:29:55
Sehr gut :)
Die haben eben ja einige sehr interessante neue Modelle am Start.

Bergamont teste ich dann auch noch aber mein Herz schlägt irgendwie doch mehr für Ghost ;)

Obwohl die Revox von Bergamont nicht übel sind.
Das hier zB.:
http://www.bergamont.de/bikes/mtb-hardtail/allround-29/revox-33/
Hat halt die Suntour Gabel...


Dann doch eher das hier mit ner Rock Shox:
http://www.bergamont.de/bikes/mtb-hardtail/marathon-race-29/revox-83/
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 01. August 2013, 14:01:30
Das ist eine leichte Marathon Rennmaschine.
Wiegt selbst als 29"er mit 47er Rahmen 3 Kilo weniger als mein kleiner Bock. :D

Macht mir aber nix, denn ich habe EPO
(click to show/hide)
Alle die dann doch noch schneller sind, sind doofe Menschenschinder. :D

Spass beiseite.

Schaut gut aus und damit kann man auch schon einiges anstellen. :)

Das mit den großen 29" Rädern muss man halt für sich selbst rausfinden ob einem das liegt.
Sie bieten schon Vorteile da sie Hindernisse leichter überrollen und mehr Sicherheit bergab vermitteln.
Dafür wird der Radstand etwas länger.

29" vs. 26" (bzw. demnächst 27,5")
- 29" Beschleunigung etwas schwächer, dafür dann Tempostabiler sobald beschleunigt.
- 29" ist etwas schwerer als 26"
- 29" ist spurstabiler, 26" ist wendiger
- 29" Räder sind im Gravity Einsatz weniger robut als 26"
...
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 01. August 2013, 15:38:28
Also wieder ne kleine Wissenschaft  :D

Taugt denn das Revox 3.3 auch was oder eher weniger von den Komponenten her ?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 01. August 2013, 15:48:14
Taugt denn das Revox 3.3 auch was oder eher weniger von den Komponenten her ?

Das ist halt absolute "Einstiegsklasse", wohingegen das 8.3 schon rundum ziemlich ordentlich ist.
Ist bei dem Preisunterschied ~549€ <-> 1499€ aber auch kein Wunder.

Wenn man wirklich plant häufiger, bzw. regelmäßig damit Sport zu machen würde ich mich klar in Richtung 8.3 wenden.
Mit dem 3.3er wird man auf Dauer nicht glücklich werden, bzw. sich schon nach Kurzem nach was Besserem umschauen.
Das 6.3 ist auch nicht schlecht und liegt preislich zwischen beiden. :)

... aber das ist halt nicht blau-schwarz. ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 01. August 2013, 15:56:02
Ich werd die nächste Woche mal probefahren, er hat beide da

Letztendlich muß es einfach passen, der Preis kommt danach  ;)

Gelb-schwarz ist auch nicht übel aber wie du schon richtig bemerkt hast, ich bin halt ein blaues Kerlchen  :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 01. August 2013, 19:17:30
Farblich freie Auswahl gibt es halt leider erst in der Luxus/Custom Klasse.
Oder du besorgst dir halt nur den Rahmen und baust alles selbst dran. Das wird aber auch so gut wie immer teurer, da du dann für die einzlenen Komponenten mehr hinlegst. (After-Market Preise)


Ich war gerade ein wenig basteln und habe meine Kind Shock LEV montiert.

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1375376736_IMAG0342.jpg)
Ausgefahren

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1375376736_IMAG0343.jpg)
Eingefahren

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1375376736_IMAG0344.jpg)
Irgendwo zwischendrin gestoppt.

Die Stütze selbst ist innerhalb von zwei Minuten verbaut.
Etwas zeitaufwendig war die fusselige Halterung des Sattels (Da war meine Syntace Stütze etwas besser)
Und natürlich das Verlegen des Fernbedienung vom Lenker zu Stütze.
Vor allem das mehrfache Kürzen der Kabelhülle (Zwischeneinbau des Spannstücks) und sauberes Kürzen des Kabels ansich.
Denn nur so schließt und öffnet die Hydraulik sauber, wenn der Schalter am Cockpit betätigt wird.

Insgesamt ~45-60 Minuten Arbeit.

Macht auf jeden Fall schon im Stand Spaß. :)

Und jetzt ein leckeres Belohnungsbierchen.  :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 02. August 2013, 18:08:50
Ich muss mir unbedingt mal ein kleines Kamera-Stativ besorgen.

Die Kamera am Boden, Baumstamm oder Stein platzieren funktioniert einfach nicht richtig.  :|


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1375459598_spring1.JPG)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1375459598_spring2.JPG)


Zwei andere Aufnahmen waren zu überhaupt nix zu gebrauchen.  :|
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Hellseeker am 02. August 2013, 19:33:35
Ich war heute das zweite Mal mit dem Downhill-Bike unterwegs. Das ist sowas von anstrengend und kraftraubend, dass kann man sich gar nicht vorstellen. Doch es ist echt geil und rockt dermassen, dass man trotzdem immer wieder den Berg hinunter fährt.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Flightcrank am 02. August 2013, 21:17:47
@Alex: Du Verrückter!  :D :thumb:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 11. August 2013, 20:46:52
Heute habe ich gedacht ich muss leider kurz vorm letzten Gipfel tot vom Rad fallen.

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1376246692_monstour.JPG)

~54 km mit fast 1400 Höhenmetern an Anstiegen.
Und das einem langsam erschreckenden Trainingspartner. Ich verlange demnächst eine Dopingprobe. :D

Die Abfahrt über den felsigen Königsstuhl Trail später war auch grauenhaft. Hatte kaum noch Kraft aktiv das Bike zu bewegen, bzw entsprechend schnell zu reagieren. Jeder Sprung, Drop oder abfedern tat höllisch weh.
Auf der Rückfahrt aus Heidelberg wurde ich von drei jungen Mädels überholt.  :redface: :uglylol:
Wollte nur noch lebend zu Hause ankommen. :D

Edit:
Und ich fühle jetzt schon den schrecklichen Muskelkater der morgen zuschlagen wird.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Flightcrank am 12. August 2013, 12:00:21
Heute habe ich gedacht ich muss leider kurz vorm letzten Gipfel tot vom Rad fallen.

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1376246692_monstour.JPG)

~54 km mit fast 1400 Höhenmetern an Anstiegen.
Und das einem langsam erschreckenden Trainingspartner. Ich verlange demnächst eine Dopingprobe. :D

Die Abfahrt über den felsigen Königsstuhl Trail später war auch grauenhaft. Hatte kaum noch Kraft aktiv das Bike zu bewegen, bzw entsprechend schnell zu reagieren. Jeder Sprung, Drop oder abfedern tat höllisch weh.
Auf der Rückfahrt aus Heidelberg wurde ich von drei jungen Mädels überholt.  :redface: :uglylol:
Wollte nur noch lebend zu Hause ankommen. :D

Edit:
Und ich fühle jetzt schon den schrecklichen Muskelkater der morgen zuschlagen wird.
Alter Du bist ja echt nicht von dieser Welt!  :shock: :thumb: Mit der gemeinsamen Tour wirds wohl doch erst mal nix. ich hatte Dich ja gefragt aber keine Ahnung wie/wann das was wird. Meine Wochen sind zugepflastert und das Lauftraining mindestens 3x die Woche werde ich ohne wenn und aber durchziehen! :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 12. August 2013, 17:41:37
Schade, aber wir werden schon noch einen Zeitpunkt finden.
erstaunlicherweise geht es mir heute sogar recht gut, nur minimalster Muskelkater. Wollte zuerst sogar wieder eine Einheit einbauen.
Habe mich dann aber dagegen entschieden und meine Werkbank im Keller zusammengebaut.

Und mich dabei gleich mit dem Nachbarn zum Mountainbikefahren morgen verabredet. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Flightcrank am 12. August 2013, 17:47:48
Zitat
...
Habe mich dann aber dagegen entschieden und meine Werkbank im Keller zusammengebaut.
Ha, erzähl mal bitte! Du hast kürzlich schon mal was in einem Thread geschrieben was ich sehr interessant fand. Ich bin nämlich auch schon seit einigen Monaten auf der Suche nach einer guten aber günstigen Werkbank für den Keller. Im Hela Baumarkt bei uns in Weinheim haben sie eine die mir gefällt. Du hattest eine Webseite gepostst, da gab es diverse Ausführungen. Fand ich auch recht interessant. Wäre cool wenn Du in einem anderen Thread Feedback geben könntest. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 14. August 2013, 14:56:30
Heute 27,5 km nach HD, über Rohbach und Speyrer Hof auf den Königsstuhl und über schöne Trails wieder bergab und zurück.
Ziemlich fix waren wir auch noch. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 26. August 2013, 15:59:20
Ich bin im Urlaub auchz paar Rädchen probe gefahren und kann mich einfach nicht entscheiden.

Bulls ist raus aus dem Rennen, da zu schwergängig und unsportlich für mich persönlich.

Ghost hatte ich das SE 2950
http://www.radsportart.de/shop/images/ghostse2950041301.jpg
Das war soweit auch ganz ok, als 29" aber der Sattel ist knüppelhart. Klar kann man da nen anderen nehmen aber wenn ich mir ein neues Auto kaufe, reiße ich ja auch nicht gleich die Sitze alle raus  :lol:

Bergamont hatte ich ein Carbon, das war nicht übel aber ich leg da keine knapp 3.000,- für hin.

Morgen noch mal 2 Modelle von Scott testen und dann mal sehen.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 26. August 2013, 16:04:30
Ich hab ja von Ghost das SE 2000, hat recht große Ähnlichkeit mit dem SE 2950.
Zumindest so vom Aussehen

Meins:

http://upload.beyondhollywood.de/images/1345211457_ghost222222.JPG

Mit dem Rad bin ich ja sehr zufrieden.
Und den Sattel fand ich damals auch zu hart, aber man gewöhnt sich tatsächlich dran.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 26. August 2013, 16:07:41
Die sind echt fast identisch  :)

Also mir hat der Hintern schon nach 15 Minuten fahren weh getan...

Irgendwie find ich bei dem 2950 auch, daß der Rahmen etwas zu tief sitzt. Hattest du den Gedanken auch schon oder ist das einfach so bei Ghost ?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 26. August 2013, 16:12:02
Hatte ich anfangs auch, aber mit der Zeit geht das echt und mittlerweile find ich den Sattel sogar richtig bequem.
Anscheinend muss sich der hintern da nur erstmal dran anpassen.  :lol:


Der Rahmen ist schon wohl tief, da ich aber recht kurze Beine habe, find ich das ganz angenehm.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 26. August 2013, 16:16:54
Und ich hab recht lange Beine, der Sattel war hoch gestellt und da kam mir der Rahmen echt ein wenig zu tief vor.
Beim gleichen Händler gabs Bergamont und die sind um einiges höher.

Du hast dann auch ne Suntour Gabel, oder ?
Hast du Erfahrungen mit anderen und kannst da Vergleiche ziehen ?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 26. August 2013, 16:41:26
Nope, leider kann ich da keine vergleiche ziehen.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 26. August 2013, 20:37:39
Also schon nach 15 Minuten Schmerzen am Hintern deuten eigentlich auf einen unpassenden Sattel hin (zu dünn oder zu breit, bzw. zu weich)
Oder halt völlig falsch eingestellt. (zu weit vorne/hinten, zu starke Neigung)

Test:
Stück dicke Wellpappe auf einen harten Stuhl legen und sich naggisch draufhocken.
Beine leicht anziehen damit die Sitzknochen hervortreten und sich an den Stuhl ziehen.
Das ergibt zwei schöne Abdrücke auf der Pappe.
Beide umkringeln und jeweils die Mitte markieren. Abstand zwischen beiden Mitten messen.

Gemessener Abstand + kleine Zugabe je nach Sitzpossition, ist die grob passende Sattelbreite

Rennradfahrer packen 0-1 cm dazu, Mountainbiker 1-3 cm. (Ist die Sitzposition eher gestreckt, nur 1-2 cm, ist sie aufrecht wie auf einem Enduro, Downhiller dann 2-3 cm)


Aber auch an passende Sättel muss sich dein Arsch erst gewöhnen. Ohne das passende "Sitzfleisch" an den Sitzknochen tut erst mal jeder Hintern weh, bis man sich dran gewöhnt hat. Die ersten 1-2 längeren Ausfahrten nach der Winterpause tut mir auch immer der Hintern weh, danach tritt wieder die Gewöhnung ein.

Arsch und Sattel ist ein recht delikates Thema, vor allem wenn man mal fit genug für lange Tagestouren ist. :D

Ansonsten passende Radhose (Unterhose) mit Sitzkissen hilft auch.
Am besten passen mir die Hosen/Einlagen von "Sugoi", da die nahtlos verarbeitet sind und sich auch nach mehreren Stunden nichts "wund" rubbelt.

Weiterhin gibt es noch Sitzcreme, bzw. Gesäßcreme. Bsp. von Sixtus, oder die Luxusvariante von Assos. (Die finde ich aber auch unverschämt teuer, und kenne sie daher nicht)
Nach ein bißchen Sixtus Gesäßcreme stinkt man wie ein ganzer Pinien/Nadelwald.  :lol: :D
Aber es kühlt und hält den Hintern geschmeidig.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Thomas Covenant am 26. August 2013, 21:59:26
Und die Arschcreme macht auch noch schwer fruchtbar so,wies aussieht  :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 27. August 2013, 08:17:42
Sogar bei Arsch und Sattel schlägt Doc Havoc wieder zu  :D :lol:

Also das Experiment mit Wellpappe & Co. sollte man dann aber echt hinter verschlossenen Rolläden durchführen, besser für die Nachbarschaft  :lol:

Der Sattel am Ghost ist wirklich knüppelhart, das hat sogar der Händler ohne Ausnahme bestätigt, der sonst eigentlich alles schön und toll fand. Auch wenn man mit dem Daumen drückt, bewegt der sich kaum oder gibt vielmehr so gut wie null nach.

Ich starte nochmal einen Versuch mit Scott weil mir wie gesagt der Rahmen auch etwas zu tief hängt
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 27. August 2013, 08:36:13
Zu weich sollte ein Sattel aber auch nicht sein, dass macht auf lange Sicht mehr Probleme.
Mehr als 1-2 Millimeter gibt meiner aber auch nicht nach.
Der Sattel sollte wenn du drauf sitzt möglichst waagrecht ausgerichtet sein. bzw. 1-2° nach vorn geneigt, wenn die Kronjuwelen einschlafen sollten während der Fahrt.

In den meisten Fällen ist die Breite oder aber die Neigung der Flanken eher das Problem, da die sich nicht mit dem Popo vertragen.

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 27. August 2013, 10:32:37
Biken soll ja impotent machen, den hatte ich vorsorglich leicht nach vorne geneigt, schon immer  :D

Die auf den Bulls waren angenehmer und Bergamont auch.

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 27. August 2013, 10:33:07
Immer genug Lube benutzen!!!
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 27. August 2013, 10:36:43
Biken soll ja impotent machen, den hatte ich vorsorglich leicht nach vorne geneigt, schon immer  :D

Bisher kann ich das erwiesenermaßen verneinen. :D
Ich fahre aber auch mit minimaler Vorneigung.
(Blase der Wasserwaage tendiert zum hinteren Strich)

Die Standardsättel sind halt immer ein Glücksspiel. Manchen passen sie, manchen nicht.
Da wirst du nicht drum rum kommen den passenden für dich durch Ausprobieren zu finden.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 27. August 2013, 12:27:39
Online Petition zur vollständigen Streichung der völlig unsinnigen "2-Meter-Regelung" im Waldgesetz von Baden-Württemberg.

https://www.openpetition.de/petition/online/streichung-der2-meter-regel-einschl-entspr-bussgeldbestimmung-im-waldgesetz-baden-wuerttemberg
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 27. August 2013, 21:58:14
Biken soll ja impotent machen, den hatte ich vorsorglich leicht nach vorne geneigt, schon immer  :D

Bisher kann ich das erwiesenermaßen verneinen. :D


Dito. :D
Und ich fahr jeden Tag mindestens 25km oder mehr.
Ausnahmslos.


Online Petition zur vollständigen Streichung der völlig unsinnigen "2-Meter-Regelung" im Waldgesetz von Baden-Württemberg.

https://www.openpetition.de/petition/online/streichung-der2-meter-regel-einschl-entspr-bussgeldbestimmung-im-waldgesetz-baden-wuerttemberg

Ich wohn zwar nicht im BW, aber hab's trotzdem mal  unterzeichnet.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Bloodsurfer am 27. August 2013, 22:43:51
Biken soll ja impotent machen, den hatte ich vorsorglich leicht nach vorne geneigt, schon immer  :D

Bisher kann ich das erwiesenermaßen verneinen. :D


Dito. :D
Und ich fahr jeden Tag mindestens 25km oder mehr.
Ausnahmslos.

Wie, dito? Freundin schon schwanger? :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 29. August 2013, 09:05:01
Hübsche Bikes und Parts und viele, viele hübsche Damen.  :braue:

Eurobike 2013
http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?p=10898025#post10898025
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 29. August 2013, 09:09:02
Hehe, ich wollte gestern zu unserem Scott-Händler und da hing ein Schild: Wir sind heute leider geschlossen und für Sie auf der Messe in Friedrichshafen unterwegs  :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 29. August 2013, 09:17:00
Die machen alle schon zu wegen Dir, weil Du in zwei Jahren immer noch kein Rad gekauft hast :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 29. August 2013, 09:17:47
Und bei mir geistert der Plan zum Zweitrad im Kopf rum. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 29. August 2013, 09:42:55
Des muß halt immer gut überlegt sein bei mir und optisch muß es auch zu 100 % passen. Nicht einfach  :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 29. August 2013, 10:01:20
Bis Du optisch und überlegt zum Ziel kommst, haben die Bikes keine Räder mehr, sondern sind Hoverbikes :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 29. August 2013, 15:26:04
Pah  :D

War eben kurz bei unserem Händler um die Ecke und hab mich fast schon zu 80 % für das Scott Aspect 2014er Modell entschieden.

Samstag mach ich Probefahrt aber das gefällt mir rundum
Sieht viel besser aus als auf dem Pic

http://www.scott-sports.com/global/de/products/234054008/bike-aspect-910-l/
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 30. August 2013, 08:03:08
Macht einen guten Eindruck. :)
Keine schlechte Wahl.

Dann wünsche ich dir schon mal viel Spass, oder besser Entscheidungskraft. :D

Mach dich nicht verrückt, gerade bei den Mountainbikes ist die (Möchtegern-)Innovation so groß, dass dein Rad so oder so nach 6 Monaten zu den veralteten Böcken gehört.

Mein Rahmen wurde inzwischen aus dem offiziellen Programm genommen und auch die restliche Modellpalette ist fast vollständig ausgetauscht worden.
Fahre jetzt ja auch schon nen Oldtimer mit alter Dämpferanlenkung, böser, schwerer Stahlfedergabel und einer Reifengröße 26" die ja laut Marketinggeschwätz schon so gut wie tot ist und man sich doch besser gleich ein 29"er oder ein tolles neues 27,5"er kaufen sollte.

Trotzdem macht es mir ungeheuren Spass mit dem alten Bock. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 30. August 2013, 08:12:06
Solange man seinen Spaß mit hat, wäre mir das Gebabbel auch egal von wegen veraltet ;)


Meine letzte Frage  :lol:: Rein von den Komponenten her, welches ist denn hochwertiger ?


Das Ghost SE 2950

http://www.ghost-bikes.com/bikes-2013/bike-detail/se-2950/


oder


Das neue Scott Aspect

http://www.bike-components.de/products/info/p36857_Aspect-710-Komplettrad-Modell-2014-.html?xtcr=2&xtmcl=Scott_2014
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 30. August 2013, 10:13:50
Gabel, Bremsen und Reifen, sprechen für das Scott
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 30. August 2013, 10:18:26
Das is jetz blöd, weil dem Oli optisch das Ghost besser gefällt :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 30. August 2013, 10:32:21
Da kann ich dann jetzt aber auch nicht mehr helfen.  :lol:

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 30. August 2013, 10:39:05
Das Scott gibts auch in der schwarz/grün/weiß-Kombi... passt also  :D

Ok danke, ich fahr das morgen mal ausgiebig und dann werd ich mich endlich mal entscheiden  :p

Hab gestern schon ausgiebig nach Zubehör Ausschau gehalten  :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 30. August 2013, 13:15:13
Hab gestern schon ausgiebig nach Zubehör Ausschau gehalten  :lol:

Stimmt, sehr wichtig.  :)

Hier ein paar Tips:


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1377861080_mTfB4i4WbWNCqONxkQMrBAQ.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1377861156_982542-turbospoke-pack01.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1377861228_7937-08530581.jpg)


:D

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 30. August 2013, 16:38:00
Gerade nochmal schnell den hausberg hoch und runter geradelt.
Bergauf meine Bestzeit nochmal um eine ganze Minute gedrückt.  :biggrin:

Bergab es dann ordentlich laufen und hüpfen lassen, dann jedoch mißglückte Landung, schräg vom Felsen mit dem Hinterrad gerutscht und mir wieder mal einen Durchschlag/Snakebite eingefangen.
Aber im Schlauchwechseln unterwegs bin ich ja inzwischen Profi.  :roll:
Langsam glaube ich die leichter laufenden Reifen am Hinterrad sind doch nix und ich fahr demnächst da doch wieder einen robusten Enduro/Freeride Reifen + Schlauch.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: nemesis am 08. Oktober 2013, 19:00:57
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1381251626_4990_c313.gif)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 08. Oktober 2013, 19:12:46
Das ist aber auch mal eine dämlich fahrlässig gebaute Stelle.  :shock:
Man kann nicht einen kleinen Kicker bauen und dann die Strecke direkt abbiegen lassen, da hast du ohne Kentniss keine Chance.
Ich wäre da auch gnadenlos drübergehüpft.  :D :lol:

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Bloodsurfer am 12. Oktober 2013, 21:11:59
Holy fucking shit.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 31. Oktober 2013, 10:19:21
Achja, der schöne Herbst. :)

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Flightcrank am 07. November 2013, 09:07:49
Achja, der schöne Herbst. :)

:thumb: Kommt mir bekannt vor...zumindest am Ende die Burg! ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 07. November 2013, 09:50:41
Ja, den letzten Streckenabschnitt sind wir auch runtergelaufen. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 24. Juni 2014, 09:50:13
 :shock: :shock: :shock:

Man habe ich eine Gänsehaut.  :shock:

Ja, die RedBull Rampage ist zum Zuschauen schon krass, aber aus der Fahrerperspektive stockt einem mehrmals der Atem.  :shock:

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 24. Juni 2014, 10:42:59
Ein Schlenker zur Seite und das wars  :lol:
Echt heftig sowas aber der hats halt drauf  :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Bloodsurfer am 24. Juni 2014, 10:58:49
Woah! :shock:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Flightcrank am 25. Juni 2014, 12:30:30
Eben mal ein paar Videos davon angesehen... WAHNSINN!!!
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 26. Juni 2014, 08:29:29
Die RedBull Rampage ist schon ganz großes Kino.
Da trifft man nur die Allerbesten ihrer Zunft.   :biggrin:

Es gehört allerdings auch schon eine gewisse Portion Wahnsinn dazu, sich da einen Weg runter zu suchen.  :)
...also einen Weg wo man heil unten ankommt. :D

Hier nochmla ein Mini Bericht der das ganze Spektakel von außen zeigt:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 04. Juli 2014, 09:36:39
Von euch kennt nicht zufällig jemand eine Radlampe/Helmlampe mit

- LED Technik
- breitem Streuwinkel bei guter Fernausleuchtung
- einem Akku der nicht zu schwer ist und wenn möglich die ganze Nacht (8-10h) durchhält.
...
- und die dann nicht unbedingt gerade 300-600€ kostet.

Irgendwie bin ich vom übermäßigen Angebot und erst recht den Preise für gute Lampen ein wenig geschockt.  :shock:
Brauch so ein Ding aber am Ende vom Monat.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 04. Juli 2014, 10:46:12
Ich hab mir mal 'ne Helmlampe für 10€ gekauft, die ist super, zumindest für meine Zwecke.

By the way, vorgestern hat's mich beim MTB-fahren erwischt.
Bin über ein Stein gefahren, den ich nicht gesehen hab, hab mich überschlagen und das Fahrrad auf mich drauf.

Konnte mich glücklicherweise über die Schultern abrollen und meine Arme schützend vor mein Gesicht halten.
Kopfmäßig ist also nichts passiert.

Das Ende vom Lied ist aber:

Beim MTB: Gangschaltung hin, Bremse hin, Lenker hin, Lampe hin, Vorderreifen hin und ordentlich Macken und Kratzer im Lack.

Bei Mir: Rechtes Bein geprellt, linkes Bein geprellt, blaue Schulter, Abschürfungen an den Füßen, Beinen und der Hand, linkes Fußgelenk schmerzt und Blutungen im rechten Bein + Krücken, da ich nicht mehr auftreten kann mit dem rechten Bein.
Arme kann ich auch kaum bewegen, da mir beide Schultern sowie der rechte Arm unfassbar weh tuen.
Außerdem erstmal krankgeschrieben bis Montag.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 04. Juli 2014, 10:47:41
Nachtfahrt geplant ?  :D

Unser Nachbar läuft da auch manchmal wie ein Glühwürmchen rum, die ist halt vom bekannten Hersteller Sigma. Keine Ahnung ob die was taugt


@ Manollo: Dann mal gute Besserung  :|
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 04. Juli 2014, 11:53:16
Aua.  :|
Gute Besserung, Manuel.
Hoffentlich bist du schnell wieder fit.


Nachtfahrt geplant ?  :D

Voraussichtlich komme ich Anfang August in den "Genuß" von Abends vor Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang auf einer 9-11km Rundstrecke aus Waldweg, Trail und Downhill Teil unterwegs zu sein und möglichst viele Runden abzuspulen.

Daher: Hell -> breiter Streukreis -> lange Akkudauer
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: nemesis am 05. Juli 2014, 08:30:04
@ Manu: Oh fuck, gute Besserung!
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Flightcrank am 07. Juli 2014, 10:54:25
Ich hab mir mal 'ne Helmlampe für 10€ gekauft, die ist super, zumindest für meine Zwecke.

By the way, vorgestern hat's mich beim MTB-fahren erwischt.
Bin über ein Stein gefahren, den ich nicht gesehen hab, hab mich überschlagen und das Fahrrad auf mich drauf.

Konnte mich glücklicherweise über die Schultern abrollen und meine Arme schützend vor mein Gesicht halten.
Kopfmäßig ist also nichts passiert.

Das Ende vom Lied ist aber:

Beim MTB: Gangschaltung hin, Bremse hin, Lenker hin, Lampe hin, Vorderreifen hin und ordentlich Macken und Kratzer im Lack.

Bei Mir: Rechtes Bein geprellt, linkes Bein geprellt, blaue Schulter, Abschürfungen an den Füßen, Beinen und der Hand, linkes Fußgelenk schmerzt und Blutungen im rechten Bein + Krücken, da ich nicht mehr auftreten kann mit dem rechten Bein.
Arme kann ich auch kaum bewegen, da mir beide Schultern sowie der rechte Arm unfassbar weh tuen.
Außerdem erstmal krankgeschrieben bis Montag.
Oh fuck...GUTE BESSERUNG!!! :|
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Thomas Covenant am 07. Juli 2014, 15:25:38
 :shock: ich weiss warum MTB nix für mich ist, deswegen spring ich Trampolin :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 18. Juli 2014, 13:34:42
Da mir die Zeit langsam wegräumen habe ich mir jetzt einfach mal eine Fenix Bt20 bestellt.
Die Version Mit dem Akkurate für CR123er bzw. 18650er Akkus

Dazu noch vier 18650er

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1405682990_Fenix-BT20.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1405682990_AmpMax-Ersatzakku-18650-LiIon-wahlweise-mit-2900-3100-oder-3400-mAh-.jpg)


Bei der Bt20 hatmir der Lichtkegel mit dem breiten Nahbereich und zusätzlichem Fernspot gut gefallen.
Das sollte für den Lenker ausreichen.

Jetzt noch was kleines ausdauerndes für den Helm.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 18. Juli 2014, 13:37:45
Da mir die Zeit langsam wegräumen...


What ?  :confused: :D

Gefällt das Ding und Fenix ist ja immer gut
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 18. Juli 2014, 13:40:15
What ?  :confused: :D

Wegläuft.

Scheiß Autokorrektur.


Hoffe dass das Teil uns die Nacht über auch zuverlässig führen wird. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 18. Juli 2014, 14:07:35
Nachtfahrten durch den Wald sind ja das schönste überhaupt! <3
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 18. Juli 2014, 16:55:21
Nachtfahrten durch den Wald sind ja das schönste überhaupt! <3

Das stelle ich mir auch interessant vor.
Hoffentlich ist es auch mehrere Stunden, die ganze Nacht über bis zum Sonnenaufgang noch toll. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 18. Juli 2014, 18:29:27
Bestimmt.
Ich hoffe, dass ich bald auch wieder fahren kann.
Hab mein MTB heute vom Fahrrad-Mechaniker abgeholt.
Musste glücklicherweise nur 20€ zahlen.
Immoment lauf ich aber immer noch auf Krücken, bin immer noch krank geschrieben, mein Bein sieht immer noch aus wie ein Regenbogen und ist dick.
Im schlimmsten Fall wird's nächste Woche aufgeschnitten... dann dauert's noch länger, bis ich wieder fahren kann. :(

Gibt es eigentlich irgendwas, damit man Kratzer gut aus dem Lack wieder rausbekommt?
Mein Rad hat seitdem Sturz leider ordentlich Macken im Rahmen. :(
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 18. Juli 2014, 20:07:09
Das ist doch ein fast schon geschenktenr Preis. :biggrin:
 Ich war schon mit meinen 30€für meine kleine Inspektion mehr als nur zufrieden.

Kratzer im Alu oder Karbon?

Karbon ist hoffnungslos, da muss man sogar schauen ob der Rahmen noch ok ist.
Alu, wenn es nur der Lack ist und nicht zu tief, dann geht aufrauen mit feinem 1000er schmiergelpapier und danach polieren mit Autopolitur.
Kann aber sein dass der Farbton dann matter wird und nicht mehr so glänzt. Kommt auf den Lack an.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 18. Juli 2014, 20:45:50
Alu.

ist aber ohnehin schwarzer, matter Lack, von daher dürfte das dann ja sogar funktionieren.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: nemesis am 23. Juli 2014, 20:33:33
Satteltasche gefällig?

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B00KWWPT5C/ref=nosim/dvdinside

Aber unbedingt die Produktbeschreibung lesen...  :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 24. Juli 2014, 08:21:15
Die kleine Geist Maus ist erdbebensicher  :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 24. Juli 2014, 13:07:17
Da wäre ein paar Überstzungskünstler am Werk. :uglylol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 31. Juli 2014, 17:50:59
Hat noch jemand Lust am Samstag auf Sonntag die Nacht hindurch durch den Pfälzer Wald zu radeln?  :) @Bloodsurfer?
Ist ein MTB Rennen bei dem der Spass und die Party im Vordergrund steht.

Von Abends kurz nach 20 Uhr bis Morgens kurz vor 6.
Zählen nur die Anzahl der gefahrenen Runden.
Wenn jemand Lust hat, sagt Bescheid.  :biggrin:

Leider kann :| (oder aber will  :rly:) mein Laufkumpel nicht und wir sind nur noch zu zweit als Team.
Naja, fahre ich halt mit meiner Schwägerin die Nacht durch, mal schauen wie weit wir da kommen auch wenn wir uns blamieren.  :lol:
Find ich aber klasse von ihr dass sie das trotzdem eiskalt durchziehen will.  :thumb:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 31. Juli 2014, 23:04:36
Wie ist denn deine Schwägerin so ? Alter ? Solo ? Figur ?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 01. August 2014, 08:53:13
Die fährt Radrennen, also is die Figur schomma top, sie is ausdauernd, altersmässig sicher nicht jenseits der 35 und ich würde das Aussehen somit obendrein als mindestens guter Durchschnitt annehmen - und das nur anhand des Posts von Alex
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 01. August 2014, 09:02:35
Ok, dann brauch ich nur noch was zum Fahren  :lol: :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 01. August 2014, 09:07:23
Bis aufs Alter hat der Marco sie eigentlich perfekt getroffen.  :D



Ist 41 (+/-1), verheiratet, Mutter zweier Töchter. (21+16), erscheint deutlich jünger.

liebenswert chaotisch, lustig, athletisch, sportlich (MTB + Klettern)


Also kommst du mit?  :biggrin:

"Schlaflos im Sattel"

http://phaty.me/
(Mirror Seite, Original ist irgendwie kaputtgegangen)

Mucke
http://www.tonetown.de/mor/download/schlammbein_erdbeertal_wo_die_liebe_wohnt.mp3

Fratzenbuch
https://de-de.facebook.com/Schlaflosimsattel
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 01. August 2014, 09:16:24
Uuuuh, 41 und verheiratet... da bin ich raus  :D :p

Morgen heiratet einer meiner besten Kumpels  ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 01. August 2014, 10:48:06
Morgen heiratet einer meiner besten Kumpels  ;)

Das wird bestimmt eine voll dröge Veranstaltung, komm mit ins Erdbeertal, da ist Action. :D



Bin gerade am Ausrüstung zusammenstellen und schauen was dringend in den kleinen Rucksack muss und was beim Auto/Zelt bleiben kann.

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1406882831_IMAG1769.jpg)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 01. August 2014, 11:03:38
Haha, vergess den Feuerstein nicht für besondere Notfälle  :D
Viel Spaß schonmal vorab, ich wäre gerne dabei... lieber als auf der Hochzeit  ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 01. August 2014, 11:29:59
Haha, vergess den Feuerstein nicht für besondere Notfälle  :D

Brauch ich nicht.
Verpflegung+Getränke+Mucke+Spass ist angeblich alles all-inclusive.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 03. August 2014, 18:10:27
Bin zwar noch ziemlich zerstört, aber diese Veranstaltung ist einfach nur supergeil.  :biggrin:

Werde alles versuchen da für nächstes Jahr wieder einen Startplatz zu ergattern.  :lol:


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1407081342_SIS_2014.jpg)


Wahnsinns Stimmung, geile Strecke, coole Leute, verrückt, und trotzdem vorbildlich organisiert.


Vor dem Start (und dem nächsten kleinen Regenguss) teilte uns auch der Himmel seine Liebe mit. :love:

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1407229893_SIS_Regenbogen.jpg)



Mal ein paar kurze Bildausschnitte aus meinen Videos:


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1407082130_sis_schwur.JPG)

Der Schwur vor dem Start



(http://upload.beyondhollywood.de/images/1407082130_sis_start.JPG)

Start




(http://upload.beyondhollywood.de/images/1407082130_sis_fahrt_1.JPG)

Schnelle Waldwege




(http://upload.beyondhollywood.de/images/1407082130_sis_fahrt_2.JPG)

wurzelige Trails




(http://upload.beyondhollywood.de/images/1407082130_sis_fahrt_3.JPG)

Abschluß-Downhill
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 05. August 2014, 16:20:41
Damit man sich mal ein Bild von der Veranstaltung machen kann, hier ein kleiner Zusammenschnitt von

"Schlaflos im Sattel 2014"  :biggrin:

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 07. August 2014, 21:22:30
Das is ja voll die Zeremonie. Aber hat was. Deine Lampe hat ihren Dienst erfüllt ;-)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 08. August 2014, 16:41:16
Mein Bike hat's schon wieder erwischt....
Im Wald hat's den Hinterreifen erwischt und zerfetzt.
Jetzt bin ich wieder um 50€ ärmer...

So allmählich wird's teuer.
Sind schon knapp 80€ in zwei Monaten.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Hellseeker am 10. August 2014, 14:14:18
Soeben habe ich mir ein GoPro gegönnt :biggrin:. Wird baldmöglichst eingesetzt.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 13. August 2014, 10:18:28
Die neue Hero3 ?

Viel Spaß mit dem Ding.  :biggrin:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Hellseeker am 13. August 2014, 11:05:39
Genau :biggrin: . Ist heute angekommen. Danke, werde ich bestimmt haben.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 29. August 2014, 19:17:47
Mal eine neue Perspektive ausprobiert.

GoPro auf Höhe des Tretlagers montiert mit Blick nach Vorn.


Etwas unübersichtlich, aber recht gutes Geschwindigkeitsgefühl.
Nur hat Youtube wieder radikal die Qualität runtergeschraubt, früher war die Komprimierung nicht so stark sichtbar.
Schon traurig wenn ich im Vergleich meine Rohdaten anschaue.  :|
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 10. September 2014, 20:08:33
Bin heute früh mit meinem Nachbarn in die Pfalz gefahren, haben dort zwei ortskundige Einheimische getroffen und sind dann im Pfälzer Wald fahren gewesen.  :)

Unglaublich schöne Gegend, vor allem deutlich anders als unser Odenwald hier.  :biggrin:
Kilometerlang geniale Singletrails die Berge hoch und runter.

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1410371843_DSC01213.JPG)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1410371843_DSC01214.JPG)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1410371843_DSC01217.JPG)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1410371843_DSC01218.JPG)


Bergab sind wir teils richtig enge, aber dennoch undglaublich flowige und sauschnelle Trails runtergedüst. Tolle Kurven, Sand, Felsstufen zum Springen, herrlich.  :biggrin:
Unsere beiden Guides sind da selbst auch Carbon Hardtails mit heftigem Tempo runtergeschossen
Und dann auch einen geilen Endurolastigen Abschnitt wo man richtig über Wurzel- und Steinfelder ballern konnte, Sprünge Flugeinlagen, alles was man will.  :D
Der einzige Punkt wo ich schneller als unsere beiden Guides war.  :lol:

Ein absolut gelungener Tag.  :thumb:

Pfälzer Wald, ich komme wieder....schon bald.  :thumb: :thumb: :thumb:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 30. September 2014, 08:40:59
Gerade am Überlegen wie ich den Radanhänger für Henri an die Steckachse von meinem MTB bekomme.
(Wahrscheinlich nur über den Austausch der Steckachse gegen eine M12x140er Stahlschraube)

Oder ob ich mir nicht einfach ein Hardtail mit Enduro-Genen (140-160mm Gabel) als Fuhrparkerweiterung zulege, wenn es das Budget nach dem Umbau noch zulässt.
.... soll ja sowieso besser sein den Anhänger mit nem Hardtail zu ziehen. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 30. September 2014, 08:42:39
Ich stell mir gerade vor, wie du mit dem Kleinen hinten im Anhänger die Waldwege runter bretterst  :lol:
Klar, man soll die Stepken ja früh genug an Geschwindigkeit gewöhnen  :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 30. September 2014, 08:52:20
Nur normale Waldwege und Straße, nix Abgefahrenes.
Das machen wir dann sobald er selbst fahren kann.  :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 30. September 2014, 08:59:18
Ach komm, du fährst erst normale Waldwege und wenn der Kleine hinten drin am lachen ist, bretterst du grad seitlich runter  :D :p

Spaß  :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 30. September 2014, 12:45:08
Ich hatte ja bis vor kurzem an meinem Bike die Smart Sam-Reifen von Schwalbe, mit denen ich sehr zufrieden war.
Vor einiger Zeit musste ich den Hinterreifen dann ja leider auswechseln, weil der auf war und hab dann hinten einen Black Jack von Schwalbe bekommen.
Nach einigen Wochen Fahren muss ich sagen, dass ich vom Black Jack echt enttäuscht bin.
Kaum Grip und ständig rutsch ich damit weg.
Nicht nur im Wald oder auf Feldwegen, auch ganz normal auf Asphalt und Bürgersteigen.
Und nicht wenn es geregnet hat, auch wenn es trocken ist.

Bin echt enttäuscht von dem Reifen...  :|
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 30. September 2014, 13:25:05
Der Black Jack ist hauptsächlich günstig und hat daher auch nur die ganz normale Gummimischung.
Da darf man leider nicht allzuviel erwarten.

Der SmartSam ist jetzt auch kein Gripwunder, aber recht haltbar und läuft vor allem auf Asphalt wunderbar leicht.
Den hatte ich auf meinem alten Bike drauf und war eigentlich ganz zufrieden.
Aber von einem wirklich griffigen Reifen sind die beide meilenweit entfernt.

Die günstigen Reihen haben bei Schwalbe wie auch bei Contiental nur die schlechteren Gummimischungen.
Bei Maxxis gibt es glaube ich keine ganz günstige Produktreihe.

Bei Schwalbe danach schauen, dass es ein Faltreifen ist und dass er aus der Performance (härter, langlebiger) oder Evolution (weicher, griffiger) Reihe ist.
Die meisten haben so eine Dreifachgummimischung. Die Äußere Schicht ist super griffig, was aber mit der Zeit dann etwas nachlässt.
Bei Continental am Besten nur die mit der BlackChili Gummimischung kaufen. Die sind alle handmade in Germany, daher leider auch teuer. Die Gummimischung finde ich aber super. Guter Grip und sehr langlebig.
Maxxis baut auch hervorragende Reifen, allerdings kann ich dir da keine persönlichen Erfahrungen geben.
Kollege fährt eine Ardent/Swampthing Kombination allerdings immer als Winterreifen.

Für welches Terrain suchst du denn hauptsächlich einen Reifen?
50%Straße, 50% Waldweg?
Oder mehr Tauglichkeit abseits befestigter Wege?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 30. September 2014, 13:41:01
Der Black Jack war auch nur eine Notlösung, weil ich zu dem Zeitpunkt kaum Kohle über hatte und ich schnell was neues brauchte. :/
Nächstes Jahr wollte ich beide Reifen wechseln und dann auch ruhig mal in etwas vernünftiges investieren.
Die Smart Sam waren halt damals beim Kauf drauf und eigentlich ganz ok, nicht super, aber im Vergleich zum Black Jack um Welten besser.

Ich würde sagen 90% Wald, 10% Straße, da ich ab demnächst (wenn mein normales Herrenrad wieder repariert ist) das Mountainbike auch wieder nur für Waldfahrten brauchen werde.
Wichtig ist mir vorallem Grip und Haltbarkeit, weil ich mit dem Black Jack halt echt Probleme habe und ständig wegrutsche.
Wäre dann natürlich auch schön, wenn der Reifen möglichst lange hält, dann bin ich auch bereit ein bisschen mehr für so einen Reifen auszugeben.

Bis maximal 300€ für beide Reifen würde ich nächstes Jahr ausgeben wollen.
Je weniger, desto besser, aber bis 300€ kann ich gehen.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 30. September 2014, 14:28:25
300€  :shock:

Mit goldenen Noppen? :D

Ne, also selbst bei den Luxus Neuerscheinungen kommt man eigentlich nicht über 55€ pro Stück hinaus.
Da bleibst du sicher drunter. :)


Die typischen Vertreter:

(von "schnell, leicht rollend" nach "langsamer, griffiger")

Schwalbe:
Racing Ralph
Nobby Nic (der wird jedoch leidenschaftlich kontrovers diskutiert. Von "gut" bis "unfahrbar" liest man alles.)
Fat Albert (hatte ich selbst mal und war eigentlich sehr zufrieden, lief für einen so großen Reifen recht leicht auf jeglichem Terrain)
Hans Dampf (vieleicht etwas zu breit für dein Rad, den gibt es nur in 2.35")

Continental:
X-King (sehr schnell, nur im Matsch nicht so der Bringer wegen den kleinen Stollen)
MountainKing II (habe ich aktuell als Hinterreifen in 2.4er Breite drauf, läuft sehr leicht, Griptechnisch könnte er für mich etwas besser sein, bzw. besser mit meinen Vorderreifen harmonieren.)
Trail King (ehemals RubberQueen. Hatte ich als massiven 2.4er im Sommer Vorne drauf. Matsch mag er nicht so, ansonsten aber rundum super. Gibts auch als 2.2er)

Maxxis:
Ardent
Advantage
Minion


Griptechnisch liegen die allerdings alle über einem SmartSam.

Aktuell fahre ich hinten den Conti MountainKing II in 2.4 und Vorne habe ich schon auf die Winterbereifung Conti Baron 2.3 gewechselt.
Der klebt richtig am Boden, ist unglaublich direkt, fast schon nervös, und lässt sich weder von Matsch noch Schnee beeindrucken.
Wenn er nur minimal breiter und etwas voluminöser wäre, dann wäre das mein Traumreifen für alles.
(Wenn man den Kompromiss eingeht, dass man etwas schwerer treten muss. :D )

Der Baron 2.3 würde bei dir wahrscheinlich auch gehen, allerdings denke ich dass der schon fast zuviel ist wenn man von einem SmartSam kommt.
Das dürfte vergleichbar mit der Straßenlage einer Ente zu einem 911er sein. :D

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 30. September 2014, 15:03:14
Hab mich Preistechnisch noch gar nicht schlau gemacht, aber dann bleibt ja noch ein wenig Geld über, umso besser.  :lol:

Ich werd dann mal gucken, die Fat Albert klingen nicht schlecht, und der Trail King wäre auch ganz interessant, wobei, wenn der Matsch nicht so mag, fällt der vermutlich auch wieder raus, weil ich liebend gerne bei Regen und schlechtem Wetter fahre.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 02. Oktober 2014, 12:32:43
Hab mich Preistechnisch noch gar nicht schlau gemacht, aber dann bleibt ja noch ein wenig Geld über, umso besser.  :lol:

Ich hab noch nie mehr als 46€ pro Reifen bezahlt.
Und das war die damalige RubberQueen 2.4 in der Protection Version, direkt als sie rauskam.
Ansonsten immer zwischen 25-40€


Albert und TrailKing sind top Reifen um auf Trails entlang zu surfen.
Das mit dem Matsch nicht überbewerten.
Ich meinte damit richtig tiefen Matsch, wo nur wenige Reifen noch richtig Grip haben.
Den SmartSam toppen die beide locker wenn es um den Grip geht.


Mein Laufkumpel hat von 2.2er Nobby Nics auf 2.2er Fat Alberts gewechselt und ist im Vergleich sehr begeistert.
Hat immer Angst gehabt die wären dann so schwer beim Treten.
Aber das hat sich kaum verändert, Bergab hat es ihm jedoch viel mehr Sicherheit gegeben.
(... ok er fährt immer noch sehr vorsichtig, aber ich muss unten nicht mehr so lange warten. :D )
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 11. November 2014, 07:42:27
Mit den Reifen ist das wie bei Frauen mit Schuhen.
Man kann gar nicht genug haben. :D

Hab mir jetzt noch einen Maxxis Minion DHR II 2.3 in MaxxPro Gummimischung fürs Hinterrad bestellt.
Der alte Mountainking ist ziemlich runter und vom Grip her meinen Vorderrädern einfach nicht gewachsen. Daher mal was Neues ausprobieren. :D

Dazu noch schnell neue Bremsbeläge als Reserve bestellt und einen neue Kette, da die alte sich jetzt schon deutlich über die offizielle Verschleißgrenze gedehnt hat.

Schubdiwub ist man wieder 90€ los.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 11. Dezember 2014, 12:35:00
Ja oder Nein ?
Sekt oder Selters ?
Lust oder Vernunft ?

 :|

(click to show/hide)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 11. Dezember 2014, 12:47:48
Du bist schwach!
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 11. Dezember 2014, 13:48:34
Ist doch ein schönes blau.... nimm es !  ;)

Was kostet der Haiker denn ?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Bloodsurfer am 11. Dezember 2014, 13:54:46
Würde ich nicht nehmen, hat ja nicht mal Pedale... :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 11. Dezember 2014, 14:18:22
Pedale kommen natürlich noch dazu. :D


Farbe ist je nach Ausstattungsvariante eine andere.

Gibt noch rot, titangrau und weiß, dann allerdings mit anderem Stahl, oder mit mechischer Bremse.
Das blaue ist dann mit 725er Reynolds Stahl, 105er Gruppe, hydraulischer Bremse und Carbongabel.

Drüber gibt es noch die gleiche Ausstattung mit gebürstetem Luxus-Stahl, da ist mir der Aufpreis allerdings zu hoch.

Das weiße Bike würde es zwar auch tun, allerdings hat mich das blau auch irgendwie erwischt. :D
Genauen Preis habe ich gar nicht, laut umgerechneter Händlerempfehlung würde das bei aktuellem Pfund Kurs auf ziemlich genau 2,2k€ kommen.

Ja, ich weiß, viel zu viel für einen altmodischen Stahlrahmen, der auch noch mehr wiegt als aktuelle Alu- oder gar Carbonrahmen.
Mein Laufkumpel hat sich gerade auch einen Crosser, ein federleichtes (8,9kg) Canyon Inflite mit Top Ausstattung für 1700€ geholt.
Ziemlich geil, nobelste Ausstattung für den Preis.

Allerdings keine Freigabe für Kinderanhänger (daher sowieso raus) und...... es ist halt nur ein Bike von der Stange.

Und bei Rädern bin ich leider ziemlich emotional veranlagt.
Bei den Canyon regt sich bei mir nix.
Bei dem Genesis "Croix de Fer" werde ich schon beim Namen feucht. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 11. Dezember 2014, 15:04:16
Also ich finde genau das blau auch sehr schön ! Gerade vor dem Heuhaufen ist das ein toller Kontrast  :)
Preislich ist es ja auch im Rahmen, also ich würd zuschlagen  :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 12. Dezember 2014, 10:34:18
Ist noch nicht in trockenen Tüchern, will mir so ein Genesis auch erst mal live anschauen.

Wollte etwas was sich als Alltagsrad nutzen kann, als Kindertransporter und mit ein paar Handgriffen (zweiter Laufradsatz) auch ein schnelleres Gefährt draus wird. Und es sollte halt nicht zu nah an meinem aktuellen Rad liegen.

Ergo bleibt nur ein Trekkingbike oder Crossbike.

Muss aber mal schauen ob das noch drin ist.
Hab ein Vielfaches davon das letzte halbe Jahr in Umbau und Einrichtung gesteckt und sollte jetzt eigentlich lieber etwas kürzer treten.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Flightcrank am 09. Januar 2015, 11:25:13
Sagt mal, 29 Zoll wäre zu groß, oder? ich will mir "demnächst" mal ein neuen Mountainbkle kaufen. 500 - max 600 EUR also was für mich ordentliches aber dennoch im Einsteigerbereich. Hardtail. Ich schaue mich online gerade mal um und es gibt die Räder bzw. Reifen immer in 26, 27,5 oder 29 Zoll.

Was ratet ihr mir?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 09. Januar 2015, 11:26:39
Also 29 wären selbst mir zu groß ;) wenn ich micht nicht völlig täusche hat meines sogar nur 26!?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 09. Januar 2015, 12:29:07
Ja, die Radgröße, der große Aufreger seit 2013. :D

Zuerst kamen die 29er, als die aber nicht von allen Fahrern angenommen wurden, hat man noch die 27,5"er bzw. 650B (altes franz Maß) dazugepackt.
Problem ist heute, dass sich innerhalb von ein, zwei Jahren fast der komplette Neumarkt umgestellt hat.

Es gibt kaum noch Hersteller die 26" als Neurad anbieten.
Nur noch 29" und 27,5", Manche Hersteller fast auschließlich 29"er und 27,5 nur bei S Rahmen.

Gleich mehr dazu, muss kurz zu nem Kollegen....
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 09. Januar 2015, 13:02:32
Soderle...


Also 26er wirst du als Neurad nur bei manchen Downhillbikes und Nischenherstellern noch finden.
90% der Industrie hat sich auf 29 und 27,5 eingeschossen.

Der Unterschied zwischen 26 und 27,5 ist deutlich kleiner als es die Zahl vermuten lässt.
Im Normalfall mit einem Durchschnittlichen Reifen, ist der 27,5" ~2-3 cm höher. Von Nabe zum Boden ergo nur ~2 cm.
Sprich mit einem dicken, hohen Reifen auf einer 26er Felge und einem dünnen Reifen auf einer 27,5er Felge gibt es praktisch gar keinen Unterschied.
Daher gibt es im Handling auch nur minimalste Unterschiede zwischen 26 und 27,5, die nur wenige Fahrer wirklich bemerken werden.


Bei den 29ern sieht das anders aus. Die sind deutlich größer.
Eigentlich sind das 28er Felgen wie vom Rennrad, allerdings durch die Mountainbikereifen hat man sie halt 29er getauft.
...Eigentlich sind all die Zoll Maßeinheiten bei den Reifen nicht genau, ist aber ein altbekanntes Problem.


Was du kaufst hängt von deinem Nutzungsprofil oder deinem Geschmack ab.

Vorteile/Nachteile

29er:
+ Mehr Speed wenn ausbeschleunigt.
+ Rollt leichter über Hindernisse hinweg.
+ Stabilität im Geradeauslauf
+/- ungeübte Fahrer haben weniger "Überschlagsgefühle" beim Bergabfahren.
- Im groben Einsatz ist ein 29er Rad weniger Stabil als ein 27,5/26er, bzw.. schwerer (längere Speichen, größerer Felgenumfang)
- Im engen Gelände weniger wendig, da größere Räder und größerer Radstand.
- Bei kleinen Menschen / kleinen Rahmengröße nicht unbedingt sinnvoll, und außerdem sieht es ästhetisch gruselig aus. (Meiner Meinung nach. :D)

27,5/26er:
+ Beschleunigt minimal besser, etwas weniger Highspeed.
+ wendig, sehr handlich
+ Extrem stabil mit gutem Laufrad
- Beim Thema Geschwindigkeit auf flachen Strecken und leichten Trails einem 29er unterlegen.
- nervöser im Lauf
- Bei Leuten über 195cm sieht es auch doof aus. :D



Bei einem Hardtail tendiert der Markt stark in Richtung 29".
Ist da auch am sinnvollsten aufgehoben.
Mit einem Hardtail was nicht als "BombProof" Enduro/Freerider aufgebaut wird (schwerer Rahmen, 160mm+ Gabel vorn), ist da sogar fast ein 29er vorzuziehen.
Sofern man entsprechend groß ist um mindestens einen M Rahmen zu fahren.
Ich bin mit meinen 168-170 da so gerade an der Grenze.
Sportlich gestreckt würde wohl M und 29er gehen.
Spielerisch mit viel "Geballr" fühle ich mich auf S/M mit 26ern wohler.

Aber all das ist nur Theorie.
Kumpel von mir der leicht kleiner als ich ist, hat sich ein günstiges 29er zugelegt weil er das vom Gefühl her besser fand.
(oder weil er sich von seiner Frau hat abhängen lassen, wie er im Nebensatz klammheimlich erwähnt hat. :D)

Du solltest dich mal auf beide Radgrößen draufsetzen um ein Gefühl dafür zu bekommen wie man da drauf sitzt.
Danch dann entscheiden was sich besser bzw. "instinktiv richtig" anfühlt.

Darauf hören!
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Flightcrank am 09. Januar 2015, 13:56:45
Danke Alex. Also ich tendiere eher zu 27,5/26er. 29 Wirkt so riesig. Hab mal wegen Rahmenhöhe geschaut. Bei mir wäre es wohl:

19 Zoll = 48 cm

Größe 177cm
Schritthöhe ~80cm

Ich muss def. probefahren/sitzen.

Wegen der Marke habe ich mich eigentlich auf Ghost und Cube eingeschossen. Farbe sollte schwarz sein. Gerne mit bissel Farbe wie rot oder so. Ansonsten auf jeden Fall Hardtail. Die Fullys sind zu teuer...
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 09. Januar 2015, 15:03:03
Alternativ noch die Versenderbikes.
Sprich Canyon oder Radon.

Poison Bikes wenn es etwas individueller sein darf.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Flightcrank am 09. Januar 2015, 15:16:51
"Versenderbikes"

?

Was für eine Rahmenhöhe hat denn dein Bike und welche Reifengröße?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 09. Januar 2015, 15:40:31
Ich haben einen "S" Rahmen und 26" Räder.

http://www.nicolai.net/22-0-Helius+AM.html


"M" Rahmen wäre auch gegangen, aber mir war der verspielte kleine Rahmen irgendwie lieber.
Auf lange Strecken über 50 km wäre M wahrscheinlich besser, aber S macht mehr Spaß.  :D

S hat 390mm, M hat 460mm

Ist aber nicht direkt mit einem Hardtail vergleichbar, da ich mit einem 160/170 mm Enduro eine andere Geometrie wie ein flacheres Hardtail habe.
Diese 48 cm Deutet aber eher in Richtung des M Rahmens.

Aber auch da kommt es dann noch auf die Länge des Vorbaus und die breite des Lenkers drauf an wie man letztendlich drauf sitzt.
Ich hab nen kürzen Vorbau (60mm) aber einen recht breiten Lenker. (740-760mm)



Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 10. Januar 2015, 19:06:31
Die Schmutzige Seite des Sports....





(http://upload.beyondhollywood.de/images/1420912910_DSC_0079.JPG)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1420912910_DSC_0080.JPG)

:D
Heute im oberen Teil erst noch Schnee, danach eine Mischung aus Sumpf- und Seenlandschaft.
Erst in der zweiten Hälfte ging es halbwegs zügig vorwärts.

Ich besorg mir jetzt für den Winter doch noch ein am Rad ansteckbares Mini Schutzblech für Hinten.
Zum Zeitpunkt des Fotos war das Wasser/Schlamm Gemisch schon durch die Hose ins Polster der Radhose gezogen und ich hatte einen ziemlich nassen Hintern.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Flightcrank am 10. Januar 2015, 19:38:18
 :D :thumb:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Flightcrank am 11. Januar 2015, 01:17:11
Hmmmm, obwohl ich eigentlich ein schwarzes Bike wollte gefällt mir das farblich ganz gut. Bin aber noch unsicher...

Cube Aim Disc 27.5 white 'n' red 'n' blue 2015

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1420935289_600001_zoom.jpg)


Ist auch noch recht günstig mit 450,-EUR. Ein Einsteiger Bike. Reicht mir völlig.

Aber bei der Farbe bin ich noch unschlüssig. Weiss nicht nicht so genau...

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 12. Januar 2015, 08:56:10
Wofür willst du es denn nutzen?
Sportlich oder eher als Alltagsrad?
Als Alltgasrad ok, im sportlichen Einsatz würde ich nochmal drüber nachdenken.

Ja, es ist sehr günstig, allerdings ist da auch ganz vielen Stellen gespart.
Für nur etwas mehr (599€) gibt es schon Shimano Bremsanlagen, Deore Schaltwerk, Rockshox Gabel und etwas breitere Felgen+Bereifung. Das hier hat nur 2.1"


Will dir das keinesfalls madig machen, sondern nur sagen dass es für etwas mehr Geld schon Parts gibt, die den vergleichsweise geringen Aufpreis mehr als nur wert sind.
Nicht dass man sich danach wegen 100€ ärgert, denn einzeln kosten die entsprechenden Komponenten zum Nachrüsten ein Vielfaches.

Warst du schon mal bei einem Händler?
Eventuell gibt es da noch ein paar 2014er Modelle die günstiger abverkauft werden?
Der Radsport Wagner in Weinheim führt meines Wissens nach Cube.
Mein Bruder und seine Frau haben ihr Cube jeweils im Quadrad in Heidelberg gekauft.
Bruder ein älteres 26" Hardtail, Schwägerin ein 2014er 27,5"er Hardtail.
Waren beide auch unter 1000€.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Flightcrank am 12. Januar 2015, 09:29:15
Hm Alex......jetzt lässt du mich wieder zweifeln. :lol:

Eigentlich nur ein Alltagsbike mit dem ich zur Arbeit fahre und in der Stadt rumkurze...und mit dem ich - wenn ich mein Arsch hochbekomme  :D - vieleicht auch mal die ein oder andere Tour mit dir mache. ;)

Also bis MAXIMAL 600,-EUR würde ich gehen. Mehr soll es nicht kosten. Eigentlich war meinen Grenze bei 500,-EUR.

Hättest du einen Vorschlag für mich?

Festgelegt habe ich mich auf folgendes (ohne probegefahren-/gesessen zu sein)...

Hersteller: Cube oder Ghost
Reifen: 26 oder 27,5 (will keine 29er)
Rahmen: 18" / 46-48cm

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Flightcrank am 14. Januar 2015, 01:10:29
Ja, es ist sehr günstig, allerdings ist da auch ganz vielen Stellen gespart.
Für nur etwas mehr (599€) gibt es schon Shimano Bremsanlagen, Deore Schaltwerk, Rockshox Gabel und etwas breitere Felgen+Bereifung. Das hier hat nur 2.1"

Will dir das keinesfalls madig machen, sondern nur sagen dass es für etwas mehr Geld schon Parts gibt, die den vergleichsweise geringen Aufpreis mehr als nur wert sind.
Nicht dass man sich danach wegen 100€ ärgert, denn einzeln kosten die entsprechenden Komponenten zum Nachrüsten ein Vielfaches.

Alex, was sagste zu dem?

http://www.fahrrad-xxl.de/cube-analog-26

Die Komponenten wie Gabel, Reifen, Schaltung und Bremse sind besser als das was ich oben gepostet habe (und was nicht mehr in Frage kommt ;)).

Bekomme ich hier für einen Preis den ich mir noch gefallen lasse:

http://www.liquid-life.de/cube/cube-analog-26-2014-grey-n-blue.html
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 14. Januar 2015, 08:17:06
Grundsätzlich ja.... allerdings ist in beiden Links von dir das 2014er Modell in 26"

Für fast den gleichen Preis gibt es auch das neue 2015er Modell mit der xc30er Gabel und 27,5"
Bei nur 20€ Preisvorteil würde ich zum 2015er tendieren.

Aber schau ruhig mal beim Wagner bei dir um die Ecke rein.
Eventuell gibt es da auch noch das Vorjahresmodell mit etwas mehr als 20€ und nebenbei einen Händler vor Ort.

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Flightcrank am 14. Januar 2015, 13:35:01
Grundsätzlich ja.... allerdings ist in beiden Links von dir das 2014er Modell in 26"

Für fast den gleichen Preis gibt es auch das neue 2015er Modell mit der xc30er Gabel und 27,5"
Bei nur 20€ Preisvorteil würde ich zum 2015er tendieren.

Aber schau ruhig mal beim Wagner bei dir um die Ecke rein.
Eventuell gibt es da auch noch das Vorjahresmodell mit etwas mehr als 20€ und nebenbei einen Händler vor Ort.
Interessant. Auf welches Model spielst du an? Haste mal 'nen Link? Ich hab das vermutlich nicht in Betracht gezogen, weil mir die Farbe nicht gefallen hat. Müsste jetzt mal wissen welches du meinst. Beim Radsport Wagner und Radhaus Wild in Weinheim sowie beim Radhaus in Viernheim will ich auf jeden Fall mal vorbei... ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 14. Januar 2015, 14:31:00
Achso...

Aufs 2015er Cube Analog 27,5"
Das in Schwarz-grün

http://www.cube.eu/bikes/mtb-hardtail/analog/cube-analog-275-greynblackngreen-2015/
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Flightcrank am 14. Januar 2015, 17:34:51
Thx, ich werde die beiden mal vergleichen. Optisch mit dem blau gefällt mir das 2014er Modell etwas besser aber preislich nehmen die sich nichts. Ich muss jetzt mal sehen was die Vorteile des 2015ers sind...

http://www.fahrrad-xxl.de/cube-analog-26

http://www.fahrrad-xxl.de/cube-analog-27-112
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 02. Februar 2015, 10:44:32
Wollte am Samstag nur "eine kleine Runde" mit dem Rad den Hausberg hoch und runter.
Wurde dann alelrdings zu einer ziemlich anstrengenden Angelegenheit.

Bei uns untem im Ort und auch bei mir am Hang war es nur grau und nass.
Von Schnee keinerlei Spur.
Dachte mir ja schon, dass weiter oben "noch was" liegen könnte, allerdings war ich dann doch ziemlich überrascht.


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1422864722_DSC_0071.JPG)

Die letzte steile Rampe vorm Gipfel.
Eine extrem dicke mehrmas angetaute und wieder gefrorene Eisschicht mit lauter Furchen und festen Eisbrocken.
Bis hierhin habe ich mir schon die Lunge aus dem Leib gestrampelt, etwas weiter oben musste ich dann schieben.
War einfach zu glatt und steil, so dass mir das Hinterrad durchgehend weggewandert ist.



(http://upload.beyondhollywood.de/images/1422864722_DSC_0072.JPG)

Schnee war am Gipfel reichlich vorhanden.
Der war auch so richtig fest, da steht das Rad sogar alleine.



(http://upload.beyondhollywood.de/images/1422864722_DSC_0074.JPG)

Leider war die Abfahrt genauso anstrngend wie hoch.
Schnee war so hoch und fest dass ich sogar bergab fest treten musste.
Wirklich rollen war überhaupt nicht drin.
Das hier ist eigentlich mein Haustrail den ich ansonsten schön runterdüsen kann.
Die Bremse brauchte ich praktisch nie.



(http://upload.beyondhollywood.de/images/1422864722_DSC_0075.JPG)

Weiter unten nahm zwar der Schnee ab und man konnte etwas Gas geben, allerdings ging
das Rad in Kruven schon mal quer wegen dem Eis unter dem Schnee.
Jedoch relativ kontrollierbar, da die Winter Reifen doch ganz ordentlichen Grip im Schnee generieren.

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 17. Februar 2015, 09:15:56
@Flightcrank

Inzwischen schon fündig geworden?  :)




Ich bin leider auch noch nicht 100% weiter bei meinen Gedanken um ein Crossbike/Radonneur.
Das dumme ist, je länger ich mich damit beschäftige umso eher lande ich wieder bei ausergewöhnlichen Manufaktur Rädelchen.
War zwischenzeitlich sogar schon bei dem Gedanken an einen Titanrahmen. :D
Da jedoch unser Haushalt inzwischen nur noch an meinem Gehalt hängt, habe ich den Plan (leider  :( ) verworfen.


Bin also nicht wirklich zu einem Schluss gekommen.
Günstig gebrauchtes Touring/Hardtail MTB, oder doch Crossbike/Radonneur mit der Gefahr, dass ich die Schmerzgrenze schnell überschreite???
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 19. Februar 2015, 10:35:24
Hmmm... von Nicolai gibt es jetzt auch einen Cross-Rahmen...
Argon CX
http://shop.nicolai.net/index.php/cycle/hardtails-58/argon-cx.html

Macht die Auswahl natülich noch schwerer als eh schon. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 23. Februar 2015, 17:39:40
Habe am Sonntag mal mit einer neuen Kameraperspektive experimentiert.

GoPro am Schienbein angebracht

Gefällt mir recht gut die Perspektive.
Nur muss ich noch ein Polster einfügen, bzw. den Gurt viel Straffer ziehen.
Habe zuviel Vibrationen und Gewackel im Video sobald es ruppig wird.

Auf Standbildern schaut es ganz nett aus.


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1424709394_01.JPG)
Schnee und Eis


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1424709394_02.JPG)
Sprung



(http://upload.beyondhollywood.de/images/1424709394_03.JPG)
Geröll



(http://upload.beyondhollywood.de/images/1424709394_04.JPG)
schneller Abschnitt

Vielleicht kann ich das Wackeln noch etwas eliminieren, muss ich bei der Videobearbeitung mal schauen.
Ansonsten demnächst halt eine neue Aufnahme, mit optimierter Befestigung.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Manollo am 23. Februar 2015, 17:41:16
Ich beneide dich ja um die Wälder und Landschaft, die du da abradeln kannst.
Hier im Münsterland, vor allem in Ahaus sieht das ja alles sehr mau aus. :(
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 26. Februar 2015, 13:11:23
So, neben meinen Plänen für einen Crosser ist nun noch ein weiteres Projekt hinzugekommen. :D


Und ich glaube das bestelle ich gleich... :)



Ein Kokua Jumper Laufrad mit Elastomerfederung am Hinterbau.
Damit der Sohnemann gleich weiß wohin die Reise geht. :D


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1424952464_LIKEaBIKE-jumper-koralle-2.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1424952464_kokua2.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1424952464_kokua3.jpg)


Bin ich im MTB-News forum drüber gestolpert.
Da gibt es auch herrlich umgebaute/getunte Varianten, sogar mit angeschweißter Aufnahme für einen Scheibenbremse.

....Gibt zwar bestimmt Ärger mit der Frau, aber darauf lasse ich es ankommen. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 26. Februar 2015, 13:17:02
Achte drauf, wie hoch das Ding ist!!! ;) Wir haben die kleinste Größe gekauft, dann konnte er schon früh drauf, und bei Bedarf den Sitz dann hoch. Bereits eine Größe mehr (was echt wenig aussah) war für Moritz unmöglich hochzukommen - ich denke sogar da würde er jetzt noch nicht drauf sitzen können. Laufrad per se finde ich super! Da lernt man gleich Gleichgewicht usw.! :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 26. Februar 2015, 13:33:33
Auch das Kokua Jumper?

Das gibt es meines Wissens nach nur ein einer Größe, allerdings zwei Sitzrohre um nach oben hin expandieren zu können.

Wenn er noch nicht drauf sitzen kann, habe ich mehr Zeit für Tuningmaßnahmen. :D
MTB Reifen, Reset Steuersatz, Vorbau+Lenker, Naben, ... Hach da kann man soviel dran machen. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 26. Februar 2015, 13:37:49
Nope, die Modelle die es hier halt im Radladen gab ;) das hier kenne ich explitzit nicht, wollt nur drauf hinweisen FALLS es das in anderen Größen gibt ;) Moritz war jedenfalls mit eineinhalb schon mit dem Ding unterwegs draußen, also knapp nachdem er grade so laufen konnte :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 26. Februar 2015, 13:43:40
Nachdem was ich so gelesen habe wird Henri aktuell noch zu klein dafür sein.
Er rennt zwar schon recht problemlos größere Strecken ohne Probleme, allerdings wird es wohl noch etwas zu hoch für ihn sein.
Mal schauen.

Aber das ist mir wie schon erwähnt gar nicht so wichtig, dann kann ich da im Keller noch etwas dran basteln. :D

Jetzt muss ich nur noch überlegen in welcher Farbe ich es bestelle.
....bzw. ich lackiere es eh komplett um... :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 27. Februar 2015, 08:11:01
Hab mir den kleinen Flitzer gestern mal live angeschaut und festgestellt, dass das noch gut 8-10 Monate dauern wird bis Henri da sicher drauf sitzen kann. Schritthöhe von ~32cm sollte schon vorhanden sein.

...hat mich aber nicht davon abgehalten gleich einen zu bestellen, den ich dann nächste Woche abholen kann. :D
Da gibt es dann gleich mal einen neuen coolen Lenker und Steuersatz aus eloxiertem Alu oder Carbon. :D




.... und ich hab mir ein Genesis Croix de Fer 20 mal live angeschaut und einen Katalog mitgenommen.  :whistle:

20er wäre vernünftig
http://www.genesisbikes.co.uk/bikes/adventure/b-road/croix-de-fer-20

30er wäre Bauchentscheidung
http://www.genesisbikes.co.uk/bikes/adventure/b-road/croix-de-fer-30

Stainless wäre geil allerdings völlig unvernünftig.
http://www.genesisbikes.co.uk/bikes/adventure/b-road/croix-de-fer-stainless
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 10. März 2015, 08:18:39
Da mein Projekt gerade so frustrierend ist, gab es mal wieder eine Kurzschluss Aktion

Hab gestern die Anzahlung für einmal englischen Stahl auf zwei Rädern geleistet. :D
Also eines der drei Genesis' da oben. ;)
Muss nur leider bis Ende April, Anfang Mai warten.  :|

Zwischendurch war ich gedanklich zwar schon wieder von denen weg, da es bei den Versendern und großen Herstellern Bikes von der Stange gibt die
- leichter (Alu oder Carbon)
- besser ausgestattet (höherwertige Schaltung)
- und dazu auch noch günstiger sind

.... aber mich halt leider nicht angemacht haben.  ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 11. März 2015, 08:53:57
Um gar nicht lange rum zu machen, ich hab das 30er (die Bauchentscheidung) bestellt.



(http://upload.beyondhollywood.de/images/1426060184_croix-de-fer-30_01.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1426060184_croix-de-fer-30_06.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1426060184_CroixDeFer30BB-1020x680.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1426060184_CroixDeFer30br.jpg)


Da ich jetzt noch etwas Zeit habe, überlege ich noch was ich noch direkt vom Händler dranbauen/umbauen lassen kann.
Vom Budget zu dem ich meine Frau nach endlosen Diskusiionen überreden konnte, sind noch ~280-300€ übrig. :D

Schutzbleche, Flaschenhalter, Kupplung für den Kinderanhänger, vielleicht auch eine leichtere Kurbel um das Gewicht noch etwas zu drücken,....
Alles wird wohl nicht drin sein.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Bloodsurfer am 11. März 2015, 09:10:16
Vom Budget zu dem ich meine Frau nach endlosen Diskusiionen überreden konnte, sind noch ~280-300€ übrig. :D

Alex, Alex, ... dein persönlicher WAF ist einfach großartig. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 11. März 2015, 09:15:47
Vom Budget zu dem ich meine Frau nach endlosen Diskusiionen überreden konnte, sind noch ~280-300€ übrig. :D

Alex, Alex, ... dein persönlicher WAF ist einfach großartig. :D

 :uglylol:
Das musste ich eben erst mal googeln.  :lol: :uglylol:

Woman/Wife Acceptance Factor
Haha. :D

The difference between men and boys, is the price of their toys. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Bloodsurfer am 11. März 2015, 09:18:08
Du kannstest das echt nicht? Das hatten wir doch sogar hier im Forum schon öfters benutzt... :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 18. März 2015, 11:09:49
Gestern zum Feierabend noch meine neue Dämpfereinstellung getestet.
Habs ja schon geahnt, ich hatte viel zu viel Druck auf dem Dämpfer und den Rebound auch schlecht eingestellt.
Liegt nun in der Abfahrt deutlich besser.
Das war so richtig schön "im flow" und ich war für meine bescheidenen Fahrkünste ganz flott unterwegs.


Abfahrt in bewegten Bildern:   :)




und in unbewegten Bildern. :D



(http://upload.beyondhollywood.de/images/1426673045_01.JPG)

Schräglage




(http://upload.beyondhollywood.de/images/1426671970_03.JPG)

Flugphase




(http://upload.beyondhollywood.de/images/1426671970_04.JPG)

Kurz vorm Absprung




(http://upload.beyondhollywood.de/images/1426671970_05.JPG)

Flugphase





(http://upload.beyondhollywood.de/images/1426671970_07.JPG)

Abwärts  :new_Eyecrazy:






(http://upload.beyondhollywood.de/images/1426671970_08.JPG)

Und Flugeinlage zum Abschluss
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Elena Marcos am 18. März 2015, 11:16:35
Cool!
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 18. März 2015, 11:26:38
Hat man da echt nen Durchblick wo man langfährt? Auf den Videos sieht es immer eher nach "dem größten Hindernis ausweichen, andere Richtung weiter" aus :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 18. März 2015, 11:34:48
Ja, eigentlich schon.... in 96% der Fälle.
Manchmal muss man kurzfristig flexibel sein. :D

Gerade die Abfahrt ist nicht "Ohne" und hat mehrere Routen/Optionen.
(Bsp. den richtig großen Sprung bei 1:57 habe ich ausgelassen. Vor dem habe ich Schiss. :D)

Im Ernst:
Die Lichtverhältnisse sind für die GoPro nicht optimal. Die hat Probleme mit dem Fokusieren und dem Kontrast wenn es extreme Hell/Dunkel Wechsel in schneller Abfolge gibt. Daher sieht man den Weg/Strecke auf dem Video nicht ganz so gut, als wenn man ihn selbst fährt.
Ich fahre das zu anderer Tageszeit, bzw. Wetterbedingungen nochmal, dann sieht man was ich meine.


Allerdings hilft es auch ungemein die Strecke wenigstens grob zu kennen.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 19. März 2015, 12:05:06

Ich fahre das zu anderer Tageszeit, bzw. Wetterbedingungen nochmal, dann sieht man was ich meine.


War zwar gestern nochmal da, allerdings war Wetter und Zeit ähnlich.
Außerdem waren da noch ein paar andere unterwegs mit denen ich dann zusammen runtergedüst bin und wir haben uns zwischen den Abschnitten auch zu lange unterhalten.
Muss erst mal schauen was aus dem Video vorzeigbar ist. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 02. April 2015, 12:30:08
Bin gerade noch am Überlegen was ich für mein bestelltes Crossbike noch an Zubehör brauche.
(eventuell Schutzbleche für den Winter, Flaschenhalter, Pedale,...)


und da bin ich wieder über ein Produkt der Marke "völlig übertrieben, aber leider geil" gestolpert. :D

eine handgefertigte Fahrradklingel made in USA.


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1427970523_BLACK_ProductShotOverview_grande.png)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1427970523_RAW_ProductShotOverview_ccae60fd-5044-44f4-8bc1-9c17f2aebc8e_grande.png)



http://www.spurcycle.com/collections/frontpage/products/better-bicycle-bell-black
http://www.spurcycle.com/collections/frontpage/products/better-bicycle-bell-raw


Mit Versand und Zoll macht das bestimmt 60-70€. :shock:
....aber allein die Metallverarbeitung macht mich schon wieder ganz wuschig. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 04. April 2015, 15:25:23
Gestern mal getestet ob ich auch mit Anhänger und Sohn den ganzen Hausberg auf 560 Meter hinaufkomme.

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1428153505_IMG-20150403-WA0003.jpg)

Ging durchaus besser als gedacht.
Haben es in knapp einer Stunde geschafft und ich musste die zwei niedrigsten Gänge nicht mal benutzen. :)
Den zusätzlichen Kraftaufwand durch die 15 kg Anhänger und 10 kg Sohnemann merkt man allerdings schon in den Oberschenkeln.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 29. April 2015, 15:51:51
Um auch für Fahrten in der Dunkelheit gerüstet zu sein habe ich für meine Räder ein Helferlein angeschafft.


Darf ich vorstellen....



SKULLY  :D



(http://upload.beyondhollywood.de/images/1430315110_IMG-20150429-WA0008.jpg)

Einmal in Schwarz und einmal in weiß.
(Gibt es auch in bunten Farben)


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1430315110_DSC_0783.JPG)

Beide als Rücklicht-Version mit roten LEDs.
Können sowohl im Blinklicht- als auch Dauerlicht Modus leuchten.
Rote Augen stehen den beiden besonders gut. :)

Gibt es auch mit weißem Licht für Vorne.






(http://upload.beyondhollywood.de/images/1430315110_DSC_0784.JPG)

Montieren kann man die beiden praktisch überall.
Einfach die oberen beiden Gummiarme, der "gekreuzten Knochen" um Lenker, Sattelstütze, Gabel Speichen, etc. spannen und an den unteren beiden Knochen festmachen.
Und die beiden sind unglaublich hell.  :biggrin:
Bin sehr positiv überrascht von der Lichtstärke.

Kommen jetzt mit auf Tour.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 30. April 2015, 12:28:39
Zur Abwechslung mal was aus der "3rd Person" Ansicht.


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1430389663_01.JPG)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1430389663_02.JPG)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1430389663_03.JPG)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1430389663_04.JPG)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 05. Mai 2015, 08:53:38
Ab nächster Woche soll mein Crosser ja ausgeliefert werden. :)


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1426060184_croix-de-fer-30_06.jpg)

Bin noch am Überlegen ob ich gleich noch ein paar Veränderungen vornehmen soll.

Momentan ist mir so nach Farbe, daher denke ich darüber nach das schwarze Lenkerband gegen eines in knalligem Orange tauschen zu lassen + vielleicht 1-2 orangene Akzente (Sattelklemme, Pedale, Nabe,...).

Was denkt ihr?
Farbenfroher Akzent oder doch zu sehr "Kirmesbude" ?  :/ :think:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Thomas Covenant am 05. Mai 2015, 08:56:00
Sieht perfekt aus..brauchst nicht pimpen  :thumb:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Bloodsurfer am 05. Mai 2015, 09:23:49
Hm. Wenn es komplett schwarz wäre, sähen die orangenen Akzente bestimmt ziemlich genial aus, aber ob das mit dem blau so harmoniert...
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 06. Mai 2015, 09:24:52
Ok, werde es wohl erst mal so lassen.

Da ist wohl einfach mein Basteltrieb mit mir durchgeangen. :D
Den werde ich dann wohl an meinem alten Mountainbike auslassen, welches ich wieder aufbauen möchte.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 11. Mai 2015, 21:49:49
War heute Abend nur kurz zur Anpassung im Laden.  :biggrin:


(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1431372739_rps20150511_213015.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1431372739_rps20150511_213015.jpg)


What a beauty!  :applaus: :pray:

Einzig den Sattel auf meine Beinlänge eingestellt und schon passte das Baby auf Anhieb. :)
Keine Änderung an der Vorbaulänge notwendig, vielleicht ein Spacer weniger und dadurch den Lenker niedriger wenn ich es sportlicher haben möchte.
Draufgesetzt und es hat sich Instinktiv "richtig"angeführt.

Allerdings ein ziemliches Gegenprogramm zu meinem vollgefederten 160-170mm Sofa. :lol:
Da merkt man erst mal wieder Schlaglöcher und Kleine Bordsteine, allerdings nicht unangenehm. Ist schon für unbefestigte Wege geeignet.

...Auf der anderen Seite ist das Teil mit zwei, drei kräftigen Kurbelumdrehungen auf einer Geschwindigkeit für die ich mit meinem MTB 500 Meter Anlauf oder ne Abfahrt brauche. 
Schon geil.  :D

Kommen jetzt noch andere Pedale (Kombipedale Klick/Platform) und anderes Lenkerband (Lizardskin) dran.
Am Mittwoch hole ich es ab. :)


Noch zwei Bilder.. :)

http://derradladen.blogspot.de/2015/05/genesis-croix-de-fer-30-electric-blue.html
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 13. Mai 2015, 18:52:13
Vorhin meinen neuen Flitzer abgeholt. :)

Und natürlich gleich die 20-25 km mit nach Hause geradelt.
Das ist schon ein deutlich anderes Fahrgefühl mit so einem Crosser, als man es von seinem Sofa-MTB gewohnt ist.
Insgesamt sehr steif, sobald man über Feldwege mit groben Steinen und Schlaglöchern fährt merkt man erst mal wieder was das für Schläge gibt wenn der Rahmen nur minimal nachfedert.
Nichtsdesdotrotz kann man problemlos über Pisten brettern die man mit dem Rennrad lieber meidet.
Dafür geht es wirklich vehement nach Vorne. :shock:
Obwohl es als Stahlross natürlich schwerer ist als die Alu oder gar die Carbon Konkurrenz.

Sitzposition ist Crosser-typisch kompakt und knackig.
Da muss ich mich noch etwas an das nervöse Verhalten gewöhnen.

Auf der Fahrt von Mannheim nach Hause ging es eigentlich stetig nur minimal bergauf, daher hatte ich da praktisch keine Chance die Bremsen richtig einzubremsen, daher bin ich vorhin noch im Ort bis ganz nach oben geradelt um bei der Abfahrt die Bremsen auf Temperatur zu bringen und die Beläge einzubremsen. Beißen jetzt schon deutlich heftiger.

Berge... Puh was bin ich froh dass da eine Kompaktkurbel und die große Kassette drauf ist. :D
Da ist man durch das MTB verwöhnt, mit mehreren Gängen die ein Übersetzungverhältnis unter 1 haben.
Hier liegt der kleinste Gang bei 1,06

Die werde ich im Anhängerbetrieb mit Sohnemann hintendran auch dringend brauchen. :D

Genug geschwafelt, Bilder:

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1431533783_DSC01292.JPG)

In seiner ganzen Pracht am Neckar.




(http://upload.beyondhollywood.de/images/1431533783_DSC01295.JPG)

Aufgesetztes Genesis Logo am Steuerrohr


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1431533783_DSC01297.JPG)

"Croix de Fer"
Benannt nach dem Alpenpass und nicht nach dem anderen eisernen Kreuz. ;)


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1431533783_DSC01298.JPG)

Ja, ok die Gabel ist aus neumodischem Carbon....... Nicht ganz konsequent. :D



(http://upload.beyondhollywood.de/images/1431533783_DSC01300.JPG)

Hinweis auf das Rahmenmaterial. Hitzebehandelter 725 Reynolds Stahl. :biggrin:
Wie dünn die Rohre sind merkt man wenn man mal gegen Unterrohr (*plong*) und Oberrohr (*pling*) schnippt.



(http://upload.beyondhollywood.de/images/1431533783_DSC01301.JPG)

Hier und da ein paar kleine Details...



(http://upload.beyondhollywood.de/images/1431533783_DSC01302.JPG)

Ok, hier dann Hightech. :D
Niegelnagelneue Kombi Schalt-/Bremshebel mit 2x11er Schimano 105 Schaltung und hydraulischen Scheibenbremsen.



Und bevor die Frage kommt warum ich einen altmodischen Rahmen kaufe, der schwerer, etwas schlechter ausgestattet und dafür auch noch teurer ist als ein Alu-/Carbonflitzer von der Stange?
(Kam schon von meinen Kumpels in Bezug auf Preis/Leistung)

Ich glaube fest daran dass ich nicht in der Liga mitspiele wo ich aus ~1-2 kg Gewichtersparnis am Rad wirklich etwas herausfahren kann. (Die sollte ich erst mal selbst abnehmen. :D )
Allerdings gibt es Räder mit denen man einfach gerne fährt weil sie einem ein Lächeln ins Gesicht zaubern.
....ich muss vorhin wie ein grenzdebiler Trottel gegrinst haben. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 13. Mai 2015, 20:09:16
Glückwunsch! Sieht richtig cool aus! :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 16. Mai 2015, 08:45:05
Läuft super, das Baby. :)
Fährt und tritt sich völlig anders, aber trotzdem sehr geil.
Gestern Morgen bin ich gleich mal in deutlich neuer Bestzeit den Hausberg hoch geradelt und dann oben noch ein wenig über die Waldwege.
Mittags kurz mit dem Sohnemann spazieren gehen, und Abends hatte meine Frau dann Besuchen von anderen Weibchen und deren Brut.
...Das war mir dann doch too much und ich bin Abends gerade nochmal da hoch geradelt, weil es so schön war.  :D

So kann man den Sonnenuntergang genießen.  :)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1431758581_rps20150516_084236.jpg)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 28. Mai 2015, 14:54:45
NEVER EVER

würde ich da mitmachen..... :D

"Red Bull Sky Gate Mountain Race"

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1432817531_image.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1432817531_p4pb12259092.jpg)


Video das zeigt wie abartig steil das ist:


 :shock: :shock:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 28. Mai 2015, 15:11:29
Ok ich dachte der brettert da jetz dick runter :D war aber ja eher "langsam" - ich würd aber mal sagen, wenn da die Bremsen versagen, dann hast es hinter Dir :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 28. Mai 2015, 15:14:08
Das Problem ist, dass du langsam machen musst.
Ansonsten katapultiert dich der erste Sprung in Richtung Nirvana.


Hab das nämlich gerade gefunden.
Ein Video was zeigt was passiert wenn was schief geht. :shock:


Zitat
Kelly Mcgarry:

Hey team thanks for the messages , I'm all good , munched my foot a bit and got two cuts on arm totalling 7 stitches . Brakes cooked and pulled to the bar half way down course ( 1000 ft of 50 degree stairs + 97 kg bloke at race pace) ...was on a runaway train ...Scary moment for sure .Stoked to be ok. Cheers

Bremsen haben sich völlig überhitzt und dann versagt.
Und so sieht dass dann aus wenn man zu schnell wird und aus dieser Höhe im Flachen landet.

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1432817877_garrrybiketext.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1432817877_garrysteuer.jpg)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 28. Mai 2015, 15:19:07
Fuck! Aber da bewegt sich auch kein Aas hin!?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 28. Mai 2015, 15:20:40
Fuck! Aber da bewegt sich auch kein Aas hin!?

Hab ich mir erst auch gedacht, aber ich glaube da täuscht die Perspektive.
Das ist von oben abartig steil und von Unten noch richtig weit weg.
Das dauert bis da jemand hinkomt.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Thomas Covenant am 28. Mai 2015, 16:35:54
Das ist in China, da gibts keine Nächstenliebe.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 12. Juni 2015, 07:54:59
Di: Crosser plus Kinderanhänger Tour über Heidelberg, am Neckar entlang nach Ladenburg und zurück.

Mi: Mit der Truppe von Feuerwehrleuten zu fünft, Mtb Tour über beide Berge hier.(Königsstuhl und weißer Stein).
Knackig bergauf und mit ordentlich Speed die Abfahrten hinab.  :biggrin:
Einer von denen besitzt glaube ich gar keine Bremse. :shock: :lol:

Do: Wieder Crosser plus Kinderanhänger Tour über Heidelberg, am Neckar entlang nach Ladenburg und zurück.

Heute: Kaffee austrinken und dann mit meinem Nachbarn (Feuerwehr) die Räder ins Auto packen und ab in die Pfalz, wo mir noch ein paar Andere treffen.
Der dort ansässige hat angeblich eine spaßige Tour ausgearbeitet. Bin gespannt. :)

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 12. Juni 2015, 20:00:42
Ach die Tour heute war richtig geil trotz der affigen Hitze. :)
Mit Ausnahme von den paar Metern Straße und ein paar kleinen Kilometern auf Waldwegen verlief wirklich ~80% der Tour auf kleinen Trails, bergauf wie bergab.  :biggrin:



(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1434130775_topo.png) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1434130775_topo.png)
Karte mit den Höhenmetern.
Vor allem der erste Anstieg war teils mörderisch fies und auf wurzeligen Wegen half manchmal auch der erste Gang nicht mehr. Ein paar Serpentinen musste man sogar tragen.


(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1434130775_DSC01377.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1434130775_DSC01377.JPG)
Aber es gab auch angenehm fahrbare Trails bergauf

(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1434130775_DSC01387.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1434130775_DSC01387.JPG)
Mein Kumpel nachdem er links den Abhang durchs Gebüsch hinabgestürzt war und wir ihn  und Rad wieder hochgezogen hatten.
(sieht man gar nicht, aber links vom Trail geht es gleich zwei Meter senkrecht abwärts)

(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1434130775_DSC01390.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1434130775_DSC01390.JPG)
Und immer wieder fiese Serpentinen bergauf

(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1434130775_DSC01391.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1434130775_DSC01391.JPG)
Jetzt mache ich noch Fotos, gleich schiebe ich auch um die Spitzkehre bergauf. :D



War eine richtig geniale Tour die unser Guide da ausgewählt hat.
Die erste Abfahrt war richtig genial, technisch anspruchsvoll und eng, aber sehr flüssig und vor allem extrem schnell fahrbar.
Mir ist an einem Steilstück kurz das Vorderrad weggerutscht, konnte es aber fangen. Das hätte inen üblen Abflug bei der Geschwindigkeit gegeben.  :shock:
Mein Kumpel ist auf einem geraden Stück, nachdem wir einen umgestürzten Baum überquert haben beim Wiederaufsteigen links den Abhang hinabgestürzt. Wurde zum Glück vom Gestrüp und einem Baumstamm davon abgehalten mehr als die zwei Meter hinabzusegeln.
So fies es klingt aber das war eine astreine Slapstickeinlage, wie er das Bein über das Rad schwingt, ins Leere tritt und im Gebüsch verschwindet.  :lol:
Beim zweiten Anstieg hat es auch unseren Guide erwischt der sich in einer Wurzel verfangen hat und sich da Knie heftig gegen das Oberrohr des Rahmens gehauen hat. Nach 5 MInuten Pause ging es dann aber auch weiter.
Der zweite Downhill war hingegen richtig heftig.
Zuerst abartig Steil und man muste sich jedes Stück genau überlegen welche Linie man fährt.
Danach dann zwar wieder flüssiger und vor allem schnell, allerdings auch ein paar üble Steine, und so manch andere Überraschungen wie eine fehlende Treppe und dafür ein anderthalb Meter Absatz nach unten.
Bin da hinter unserem Guide hergedüst, als der auf einmal vor mir nach unten verschwindet.  :shock:
Im selben Moment sehe ich auch dass es da Abwärts geht. Bremsen ist da bei über 30 km/h nicht mehr drin. Also Bremse auf, versucht noch den Lenker hochzuziehen und durch.
... das sind die Momente wo man den Federweg mal wirklich braucht und nicht nur wegen dem Komfort.  ;)


Und unser Guide ist das alles mit einem 140mm Hardtail gefahren. (Ok, ein recht stabiles.)
Was wieder sagt, dass man mit einer gehörigen Portion Wahnsin alles fahren kann.

War ein riesiger Spaß heute, aber das Bergabtempo mit der Truppe ist teils grenzwertig.  :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Hellseeker am 13. Juni 2015, 10:38:51
Ich habe mir vor drei Wochen dieses schmucke Teil gekauft:

(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1434184383_Scott-Genius-LT-720_1.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1434184383_Scott-Genius-LT-720_1.jpg)
Scott Genius LT 720

Es ist der absolute Burner. Sozusagen die eierlegende Wollmilchsau. Uphill geht unglaublich gut und Downhill mit 170mm Federweg mit vom Lenker her verstellbare Sattelstütze ist sensationell. Bisher das beste Bike, das ich gefahren bin. Top! War auch sauteuer :redface: .
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 16. Juni 2015, 08:18:21
Sehr cool Pat.  :biggrin:

Verstellbare Sattelstützen sind super.
Will meine auch nicht mehr missen. Zwar bequem und schwer, allerdings ist der Komfortgewinn auf Touren mit mehreren Abfahrten und Uphills im Wechsel kaum zu toppen.  :)


Nachdem ich mir am Sonntag Abend bei der Abfahrt wieder mal einen Durchschlag am Hinterrad zugezogen habe, habe ich mir jetzt mal ein passendes Ventil und Dichtmilch bestellt.
Meine ztr Flow Felge ist ja tubeless ready und gelbes NoTube Felgenband habe ich beim letzten Mal auch schon in weiser Vorraussicht verbaut.
Ich versuche jetzt mal den Minion DHR2 an meinem Hinterrad tubeless aufzusetzen.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Thomas Covenant am 17. Juni 2015, 06:26:26
Alex, spielst du hier mit, Biken wie Superheroes siehtbklasse aus

http://trailers.apple.com/trailers/independent/unreal/
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 17. Juni 2015, 08:14:13
Alex, spielst du hier mit, Biken wie Superheroes siehtbklasse aus

http://trailers.apple.com/trailers/independent/unreal/

Schön wäre es.   :D
Ich mache das nur leider eher dem Niveau "Kreisliga"  :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Flightcrank am 17. Juni 2015, 12:28:45
Ich werde mir mein neues Mountainbike vermutlich nächste Woche bestellen.

:arrow: http://www.cube.eu/bikes/mtb-hardtail/analog/cube-analog-275-greynblackngreen-2015/


:biggrin:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 17. Juni 2015, 12:55:07
Sehr schön. :)
Wollte eh fragen ob du mal wieder Lust auf eine Ausfahrt hast.

Alternativ baue ich auch gerade mein altes Wheeler Comp-1 Bike wieder auf.
Allerdings brauche ich da noch etwas Zeit und eventuell noch ein paar Ersatzteile... (bin den Monat leider pleite)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 22. Juni 2015, 08:51:47
Alternativ baue ich auch gerade mein altes Wheeler Comp-1 Bike wieder auf.
Allerdings brauche ich da noch etwas Zeit und eventuell noch ein paar Ersatzteile... (bin den Monat leider pleite)

Hab mich am Sonntag Nachmittag mal drangemacht und es sah doch deutlich besser aus als gedacht. :)
War noch ganz gut in Schuss, dafür, dass es ein altes uraltes 2002er Modell ist.

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1434954024_bikew.jpg)

Done:

- Dämpfer neu abgestimmt, war etwas zickig, da das ventil der Positivkammer etwas gehangen hat. Passt jetzt allerdings wieder.
- Federgabel gereinigt und Ölwechsel gemacht.
- Bremskolben mobilisiert, nun greifen die auch wieder recht gut trotz der kleinen 160er Scheiben. Eine Ein-Finger-Bremse war die Hayes eh nie, aber mit zwei Fingern bekommt man das Rad jetzt beim Bremsen wieder in einen Stoppie.
- Bremshebel und Schaltung am Lenker ein paar Milimeter versetzt für bessere Ergonomie.
- Den "Smart Sam" am Vorderrad durch einen "Baron 2.3" für deutlich mehr Grip ersetzt.
- Spiel im Steuersatz beseitig.
- Delle in der Pedalumfassung herausgebogen.
- "Winnie Puh" Hupe abmontiert. :D


ToDo:
- Schaltung springt nicht aufs kleinste Ritzel hinten, da muss ich nochmal etwas nachjustieren. Aber nicht so wichtig da man den "größten Gang" auf dem MTB eh kaum braucht.
- Putzen (Davor drücke ich mich ja immer gern. :D)


Optional:
- breiteren Lenker und kürzeren Vorbau besorgen. (Das kleine Ding fühlt sich seltsam an, wenn man inzwischen die große "Turnstange" vom Endurobike gewöhnt ist. :D)
- Überlegen ob ich einen anderen Reifen aufs Hinterrad ziehen soll. Der Smart Sam ist dem Baron bei Weitem unterlegen was den Grip angeht. Ist zwar kein Problem vorne einen griffigeren Reifen zu fahren, allerdings ist hier der Unterschied wirklich eklatant und ich befürchte das könnte sich im Gelände unausgewogen anfühlen.



Auf jeden Fall habe ich jetzt wieder ein funktionstüchtiges Zweitrad.
Dann kann Laufkumpeline demnächst auch mit auf Tour gehen, bzw. andere Freunde ohne Rad.

@Flightcrank
Wir können dann auch gerne mal wieder eine kleine Runde fahren gehen und ich zeige dir mal meine Hausstrecke.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 01. Juli 2015, 10:45:07
So, nach dem Wiederaufbau von meinem alten Rad, reizt mich schon wieder ein neues Projekt. :D

Ein Bergab/Spass Hardtail und diesmal möchte ich den kompletten Aufbau aus Einzelteilen selbst übernehmen.
Wäre genügend Budget da, würde ich wohl gleich einen Nicolai Argon AM Rahmen holen.
Ist aber durch Sohnemann, Umbau und Frau die nicht mehr voll arbeitet einfach nicht finanzierbar.


Ist auch noch nicht in trockenen Tüchern und "vorerst" nur Spinnerei. :D

Allerdings könnte ich mir einen Aufbau auf einer der folgenden Rahmen als Basis vortellen.



(http://upload.beyondhollywood.de/images/1435738164_frame-hornet-web.jpg)
Dartmoor "Hornet"


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1435739083_DSC-9475-copy.jpg)
Production Privee "Shan"
(auf 500 Stück limitierte Sonderlackierung)


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1435739661_BFeFrameWB.jpg)
Cotic "BFe"


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1435739901_FROO456E2_P3.jpg)
On-One "456 Evo 2"


Habe ja ein Herz für exotische Bikes mit denen nur wenige rumfahren.
Deshalb gefallen mir die beiden "Exoten" da oben (Production Privee "Shan" und Cotic "BFe") auch am Besten. :D


Edit:
Hat sich die nächsten zwei Monate eh erledigt.
Autohaus hat eben angerufen weil ich den Wagen vorbeigebracht hatte da er schleichend Kühlwasser verliert.
Kühlmittelpumpe, Schlauch und noch irgendwas hinüber. :|
Kulanterweise übernehmen sie 50% der Kosten, macht aber immer noch 500-600
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Bloodsurfer am 01. Juli 2015, 11:27:35
Wir machen uns im Moment auch Gedanken über neue Räder. Im Urlaub fahren wir vermutlich doch nicht weg, wie wir es eigentlich wollten, sondern werden wohl zwei Räder anschaffen und lokal ein paar Touren unternehmen.

Ich hätte gern wieder ein MTB. Preislich würde ich max. 500-600 Euro in Betracht ziehen wollen. Hättest du da ein oder zwei Tipps parat, Alex?

Was Markus vor kurzem gepostet hat, gefällt mir auch relativ gut:

Ich werde mir mein neues Mountainbike vermutlich nächste Woche bestellen.

:arrow: http://www.cube.eu/bikes/mtb-hardtail/analog/cube-analog-275-greynblackngreen-2015/

:biggrin:

Technisch bin ich nicht wirklich auf dem aktuellen Stand. Ich denke, Scheibenbremsen und eine ordentliche Schaltung sollten schon sein. Ansonsten wüsste ich nicht wirklich, was gerade empfehlenswert oder wichtig zu beachten ist. Federung reicht wohl vorne, farblich würde ich zu mattschwarz mit Akzenten in grün, grau oder rot oder sowas ähnlichem tendieren.

Das Beispiel da oben ist von Cube. Bei Ghost hatte ich mich auch umgesehen, auf die Schnelle aber noch nichts in dem Bereich gefunden. Darf auch gern ein Auslaufmodell sein, das lohnt sich preislich ja bestimmt.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 01. Juli 2015, 12:28:26
Kommt immer darauf an was ihr damit anstellen wollt.

Die Preisklasse 500-700€ ist imer so der Trennbereich. Die Räder kann man schon sehr universal und auch sportlich nutzen, allerdings sind bei allen der einen oder andere Kompromiss in der Ausstattung um diesen Preis noch zu schaffen.
Da ihr allerdings eher auf den Tourenfahren Bereich abzielt, passt das auf jeden Fall.

Groß unterscheiden tun die sich in der Klasse alle nicht.
Zeit für Auslaufmodelle ist erst wieder Ende Herbst und Winter wenn die 2016er Bikes erscheinen.

Technisch bin ich nicht wirklich auf dem aktuellen Stand. Ich denke, Scheibenbremsen und eine ordentliche Schaltung sollten schon sein. Ansonsten wüsste ich nicht wirklich, was gerade empfehlenswert oder wichtig zu beachten ist. Federung reicht wohl vorne, farblich würde ich zu mattschwarz mit Akzenten in grün, grau oder rot oder sowas ähnlichem tendieren.

Sagen wir es mal so.
Solange du kein Leichtbaurahmen möchtest und selbst auch nicht über 90-100kg wiegst, tut es jeder ordentliche Taiwan Aluminium Rahmen. (Die Baumarkt Bikes mal ausgenommen.)

Scheibenbremsen:
Bei der Preisklasse kannst du eh keinen Leichtbau erwarten und die Vorteile einer Scheibenbrmense überwiegen bei 95% aller Fahrer die Nachteile.
Gezielt dagegen entscheidet man sich eigentlich nur noch wenn man einen Klassiker aufbaut, massiv Geld einsparen muss, oder aber Radrennen in der Profiklasse fährt und man Gewicht sparen möchte. Nach dem Einfahren sind die meisten Modelle relativ stressfrei, ordentlich zu warten wenn man kein Reparatur-Legastheniker ist und vor allem bei Nässe jeder Felgenbremse überlegen.

Schaltung:
Eigentlich nur darauf achten dass dir keine mehr alte Schaltungen mit nur 8 Ritzeln hinten beim MTB verkauft. 9-fach Minimum, 10-fach ist toll. 11-fach noch neu und nice to have.
Die Einstiegsgruppen (Bsp. Shimano Altus) unterscheiden sich zu den besseren Gruppen (Bsp. Shimano SLX) eigentlich nur durchs Gewicht und knackigere, leichtere Gangwechsel und feinere Einstellmöglichkeiten. Darüberhinaus (Bsp. XT oder erst recht XTR) geht es fast nur noch ums Gewicht.
(Das gleiche gilt z.B. auch für die Gruppen von SRAM oder anderen Herstellern.)

Federung:
Bei 500-700 ist nur eine Federgabel für Vorne drin, man findet da auch keine seriösen vollgefederten Bikes mit einem anständigen Dämpfer. (auch hier: Baumarktbikes mit Sprungfeder Hinterbau ausgenommen. Das ist auch nur eine Feder und kein Dämpfer.) Sind dann fast immer 100mm Gabeln von Suntour oder RST, bzw. manchmal auch die Einstiegsmodelle von Rockshox.

Farbe:
Muss man dann am jeweiligen Modell schauen. Individuelle Farbwahl gibt es erst einige Preisklassen darüber.


Ok, Beispiele:

Da ihr beide auch nicht gerade zu den Großgewachsenen zählt würde ich in Richtung 27,5" Laufradgröße zielen.
29" geht theoretisch auch, sollte man aber vorher mal draufgesessen und ein paar Meter gefahren sein, ob einem das liegt.
Die lasse ich jetzt vorerst mal raus.


Fangen wir mal mit deiner besseren Hälfte an:
Da gibt es auch spezielle Lady-Bikes mit angepasster Rahmengeometrie.
Sie kann allerdings auch alle nehmen die dir passen würden.
Natürlich auch umgekehrt wenn dir ihre Farben besser zusagen. :D


Radon ZTR Lady 5.0
http://www.radon-bikes.de/bikes/mountainbike/hardtail/zr-lady-275/zr-lady-275-50/

Radon ZTR Lady 6.0
http://www.radon-bikes.de/bikes/mountainbike/hardtail/zr-lady-275/zr-lady-275-60/

Bulls Zarena
http://www.bulls.de/bikes/show/zarena/

Stevens Luna
http://www.stevensbikes.de/2015/index.php?bik_id=124&cou=DE&lang=de_DE




Für dich:

Radon ZTR Team 5.0
http://www.radon-bikes.de/bikes/mountainbike/hardtail/zr-team-275/zr-team-275-50/

Bulls Sharptail 1
http://www.bulls.de/bikes/show/sharptail-1-disc/

Bulls Sharptail 2
http://www.bulls.de/bikes/show/sharptail-2-disc-275/

Haibike Edition
http://www.haibike.de/produkte_detail_de,72195,21343,detail.html
http://www.haibike.de/produkte_detail_de,72195,21357,detail.html

Stevens Tonga
http://www.stevensbikes.de/2015/index.php?bik_id=43&cou=DE&lang=de_DE


Cube und Ghost hast du dir ja schon angeschaut, die lasse ich jetzt einfach mal weg.
Das fällt mir jetzt so auf Anhieb ein.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Bloodsurfer am 01. Juli 2015, 22:52:21
Hey, danke schon mal für die vielen Tipps! :biggrin:

Da ihr beide auch nicht gerade zu den Großgewachsenen zählt würde ich in Richtung 27,5" Laufradgröße zielen.
29" geht theoretisch auch, sollte man aber vorher mal draufgesessen und ein paar Meter gefahren sein, ob einem das liegt.
Die lasse ich jetzt vorerst mal raus.

Das dürfte wohl stimmen. Habe vorhin mal ein paar hundert Meter auf einem 28er gesessen. Das hat sich erst kurz ungewohnt aber dann passend angefühlt, noch ein Zoll größer (also 29) sollte es dann eher nicht sein.

Fangen wir mal mit deiner besseren Hälfte an:
Da gibt es auch spezielle Lady-Bikes mit angepasster Rahmengeometrie.
Sie kann allerdings auch alle nehmen die dir passen würden.
Natürlich auch umgekehrt wenn dir ihre Farben besser zusagen. :D
[...]
Radon ZTR Lady 6.0
http://www.radon-bikes.de/bikes/mountainbike/hardtail/zr-lady-275/zr-lady-275-60/

Lustig. Nach MTB-Empfehlungen hatte ich eigentlich nur für mich selbst gefragt, denn sie wollte gar kein MTB, eher sowas City-/Trekking-mäßiges. Jetzt hat sie allerdings das da in lila gesehen und ist plötzlich doch begeistert. :D

Für dich:

Radon ZTR Team 5.0
http://www.radon-bikes.de/bikes/mountainbike/hardtail/zr-team-275/zr-team-275-50/

Bulls Sharptail 1
http://www.bulls.de/bikes/show/sharptail-1-disc/

Bulls Sharptail 2
http://www.bulls.de/bikes/show/sharptail-2-disc-275/

Haibike Edition
http://www.haibike.de/produkte_detail_de,72195,21343,detail.html
http://www.haibike.de/produkte_detail_de,72195,21357,detail.html

Stevens Tonga
http://www.stevensbikes.de/2015/index.php?bik_id=43&cou=DE&lang=de_DE

Oha, gute Auswahl! Die gefallen mir im Grunde alle, nur das Haibike hat zu viel rot am Rahmen. Das nächstgrößere Modell (Edition 7.40) gefällt mir da noch deutlich besser:
http://www.haibike.de/produkte_detail_de,70443,21357,detail.html

Jetzt bin ich von der Auswahl mal wieder völlig erschlagen. :D
Einen Händer, der diese Marken alle vor Ort hat, wird es in der groben Nähe wahrscheinlich nicht geben, nehme ich an... Wäre mir schon lieber, da mal drauf sitzen und direkt vergleichen zu können. Online bestellen würde ich Fahrräder doch sehr ungern.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 02. Juli 2015, 08:15:00
Das dürfte wohl stimmen. Habe vorhin mal ein paar hundert Meter auf einem 28er gesessen. Das hat sich erst kurz ungewohnt aber dann passend angefühlt, noch ein Zoll größer (also 29) sollte es dann eher nicht sein.

Achtung Zollverwirrung!
Ein 28" MTB gibt es eigentlich nicht.
Genaugenommen ist das ETRTO Felgennennmaß(Reifeninnendurchmesser) bei Rennrädern und MTBs gleich groß vom Durchmesser.
Bsp: 50-622 beschreibt eine Felge die Sowohl auf Rennrädern als auch auf 29" MTBs verwendet wird. (die 50 vorne dran gibt die maximal zugelassene Reifenbreite an.)
Da MTB Reifen jedoch höher bauen, nennt man das gleiche Felgenmaß am Renner 28" und am MTB 29" trotz gleicher Felge.

29 " = xx-622
27,5" = xx-584
26 " = xx-559

Wodurch auch erkennbar ist dass 27,5" näher an 26" als an 29" ist.

Um das ganze noch komplizierter zu machen gibt es neben Zoll und ETRTO auch noch das französische Maß was sich auf den Außendurchmesser des Reifens und die Reifenhöhe bezieht. (Also andersherum rechnet.)

Warst du jetzt auf einem 27,5"er oder 29"er gesessen?

Lustig. Nach MTB-Empfehlungen hatte ich eigentlich nur für mich selbst gefragt, denn sie wollte gar kein MTB, eher sowas City-/Trekking-mäßiges. Jetzt hat sie allerdings das da in lila gesehen und ist plötzlich doch begeistert. :D
Ups...  :lol:


Oha, gute Auswahl! Die gefallen mir im Grunde alle, nur das Haibike hat zu viel rot am Rahmen. Das nächstgrößere Modell (Edition 7.40) gefällt mir da noch deutlich besser:
http://www.haibike.de/produkte_detail_de,70443,21357,detail.html

Jetzt bin ich von der Auswahl mal wieder völlig erschlagen. :D
Einen Händer, der diese Marken alle vor Ort hat, wird es in der groben Nähe wahrscheinlich nicht geben, nehme ich an... Wäre mir schon lieber, da mal drauf sitzen und direkt vergleichen zu können. Online bestellen würde ich Fahrräder doch sehr ungern.

Ja, beim ersten Mal ist das noch ein wenig schwer. Der Vorteil der Versender ist halt, vor allem in den unteren Preisklassen, dass du da für dein Budget die mit beste Ausstattung bekommst. Allerdings ist es da natürlich von Vorteil genau zu wissen was man möchte.
Bei den meisten versendern (Radon + Canyon) kann man sich seine Räder auch zu Stützpunkthändlern schicken lassen die es dann auch fertig aufbauen. Musst mal schauen ob da ein Stützpunkthändler in der Nähe ist, die haben meist auch was da.
(Obwohl das Aufbauen kein großer Stress ist wenn man halbwegs versiert ist. Hab auch die beiden Canyons von meinem Kumpel aus dem Karton raus und bei nem Bier in 20-30 Minuten komplett fahrbereit gehabt.)

Wichtig ist dass ihr eine passende Rahmengröße findet und da kann ich dir jetzt schon sagen dass für euch alles über M Quatsch ist.
Mein Enduro ist ein S
Mein Crosser hat eine 52er Rahmengröße (vergleichbar mit S)
Mein altes XC Fully hat 17,5" Rahmenhöhe (in etwa ein M)

Kommt aber auch immer etwas auf die Rahmengeometrie und den Einsatzzweck.
Wichtig ist, dass manden Rahmen so wählt dass man von der "Optimalhöhe" aus mit dem Sattel noch Luft nach oben und ein wenig nach Unten hat. Damit man die persönliche Lieblingsposition finden kann.
Denn bei einem zu großen Rahmen kann man den Sattel nicht weiter versenken.

Wenn man dann keinen extrem unproportionalen Körper hat (Sitzzwerg=kurzer Oberkörper, lange Beine; Sitzriese = sehr großer Oberkörper, kurze Beine) passt dann meistens auch die Länge des Oberrohrs. Aber das lässt sich durch Sattelsversatz, Vorbaulänge und Lenkerbreite alles etwas anpassen.
Wenn man dann noch Stack und Reach beachtet kann man auch eine endlose Wissenschaft draus machen und ist vor lauter Radgeometrien völlig verwirrt. :D
In gewissen Leistungsklassen macht das natürlich Sinn sowas zu optimieren.

Bauchgefühl und Popometer sind allerdings auch keine schlechten Indikatoren. ;)

Ich suche nochmal diese Vermessungswebseiten...
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 02. Juli 2015, 08:59:57
Gestern habe ich mal bei der abendlichen MTB Runde auf dem Hausberg die Spot-Funktion meiner GoPro getestet, da ich mir erhofft habe dass das bessere Bilder liefert wenn es andauernd zu starken Helligkeitswechseln kommt.
Leider hat es eher das Gegenteil bewirkt was allerdings auch mit der Montage am Unterrohr zu tun haben könnte.
Außerdem war meine Befestigung nicht gerade wackelfrei. Daher leider keine brauchbaren Videoaufnahmen.

...und das ausgerechnet wo ich da auch die beiden großen Sprünge mitgenommen habe. :D

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Bloodsurfer am 04. Juli 2015, 10:56:31
Das dürfte wohl stimmen. Habe vorhin mal ein paar hundert Meter auf einem 28er gesessen. Das hat sich erst kurz ungewohnt aber dann passend angefühlt, noch ein Zoll größer (also 29) sollte es dann eher nicht sein.

Achtung Zollverwirrung!
Ein 28" MTB gibt es eigentlich nicht.
Genaugenommen ist das ETRTO Felgennennmaß(Reifeninnendurchmesser) bei Rennrädern und MTBs gleich groß vom Durchmesser.
Bsp: 50-622 beschreibt eine Felge die Sowohl auf Rennrädern als auch auf 29" MTBs verwendet wird. (die 50 vorne dran gibt die maximal zugelassene Reifenbreite an.)
Da MTB Reifen jedoch höher bauen, nennt man das gleiche Felgenmaß am Renner 28" und am MTB 29" trotz gleicher Felge.

29 " = xx-622
27,5" = xx-584
26 " = xx-559

Wodurch auch erkennbar ist dass 27,5" näher an 26" als an 29" ist.

Um das ganze noch komplizierter zu machen gibt es neben Zoll und ETRTO auch noch das französische Maß was sich auf den Außendurchmesser des Reifens und die Reifenhöhe bezieht. (Also andersherum rechnet.)

Warst du jetzt auf einem 27,5"er oder 29"er gesessen?

Ehrlich gesagt, keine Ahnung! Jetzt bin ich völlig verwirrt. :D Das war ein Modell von Cube und es stand 28 auf den Reifen. Kein MTB (vorne nicht gefedert), eher so was Trekking-mäßiges, glaube ich.

Bei den meisten versendern (Radon + Canyon) kann man sich seine Räder auch zu Stützpunkthändlern schicken lassen die es dann auch fertig aufbauen. Musst mal schauen ob da ein Stützpunkthändler in der Nähe ist, die haben meist auch was da.
(Obwohl das Aufbauen kein großer Stress ist wenn man halbwegs versiert ist. Hab auch die beiden Canyons von meinem Kumpel aus dem Karton raus und bei nem Bier in 20-30 Minuten komplett fahrbereit gehabt.)

Mit wie viel Aufbauaufwand muss man denn da in der Regel rechnen? Sind das viele Kleinteile oder eher so 2-3 die man nur noch zusammensetzen muss? :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 04. Juli 2015, 11:23:02
Achso, bei Trekking und Rennrädern gibt es natürlich die 28".
Wegen dem nicht so hoch bauenden Reifen.


Normalerweise kommen die Versenderbikes vorgebaut im Karton. (kenne jetzt die beiden Canyons von meinem Kumpel.)
Das nimmt man aus dem Karton und soviel ich mich erinnere..ä

Vorderrad einbauen.
Sattelstange einstecken
Bremsen und Schaltung sind schon am Lenker allerdings muss man den noch am Vorbau festschrauben. (ist wegen der breite beim Transport halt nicht dran.)
Pedale besorgen und in die Kurbelarme schrauben.

Dann ist es praktisch fahrfertig.
Bremsen und Luftdruck natürlich kurz testen.
Liegt allerdings auch immer eine Anleitung bei.


Der Rest ist dann höchstens Feineinstellung und das Finden des persönlichen Setups.


Edit, ist bei Radon wohl auch wie bei Canyon.

https://www.google.de/url?sa=t&source=web&rct=j&ei=K6aXVZqkBMmPsgH95LjoAg&url=http://www.radon-bikes.de/fileadmin/2015/Docs/Montageanleitung08.pdf&ved=0CB8QFjAB&usg=AFQjCNEX2HM-cSYSgyyXNWdsTvOy5HVW7Q
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 14. Juli 2015, 18:41:02
Heute war ein schrecklicher Arbeitstag, irgendwann gingen mir die ganzen Kollegen und Abteilungen mit ihren internen Grabenkriegen (und dem daraus resultierenden Stillstand) dermaßen auf den SACK, dass ich vorhin irgendwo hin mit meiner angestauten Wut musste.....

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1436891795_Sat.jpg)
Die (horizontale) Strecke

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1436891795_Hm.jpg)
Die (vertikale) Strecke


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1436891795_DSC_1829.JPG)
Die Zeit.....  :shock: :confused:

 :bam:


Keine Ahnung was mich da heute geritten hat, bzw, was ich geritten bin.  :D
Hab meine Bestzeit da hoch um locker anderthalb bis zwei Minuten pulverisiert.  :biggrin:

So eine Zeit dürfte bei meinem derzeitigen Übergewicht und miserablen Trainingsstand eigentlich gar nicht möglich sein.  :confused:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Ash am 14. Juli 2015, 18:46:07
Die Wut hat dich geritten, das wird's sein. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Flightcrank am 15. Juli 2015, 18:53:18
Noch habe ich nicht gekauft. 700,- sind mein Limit. Andi, schon entschieden?

Alex, wo ist der Einstieg bei deinem neuen Bike? Scheint ja auch im Gelände zu taugen.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Bloodsurfer am 15. Juli 2015, 20:01:48
Noch habe ich nicht gekauft. 700,- sind mein Limit. Andi, schon entschieden?

Nein, hänge noch völlig planlos in der Luft. Vermutlich wird in der ersten Urlaubswoche Ende Juli eine Tour zum einen oder anderen Händler unternommen, um mal etwas Probe zu sitzen und zu fahren.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 15. Juli 2015, 20:54:33

Alex, wo ist der Einstieg bei deinem neuen Bike? Scheint ja auch im Gelände zu taugen.

Bei meinem Crosser? Genesis "Croix de Fer" 30.
Bezahlt habe ich dafür 2200 plus Pedale, anderes Lenkerband und anhängerkupplung für den Chariot.
Nach handeln blieb es aber bei den €2200.

Teuer ist daran der vergleichsweise seltene Rahmen aus wärmebehandeltem und nasslakiertem 725 Reynolds Stahl, die Carbongabel und die neue shimano 11fach Schaltung mit hydraulischen Bremsen. Der Rest sind StandardTeile. Also noch Tuningpotential um das Rad leichter zu machen.

Das Genesis ist rein rational betrachtet zu teuer und zu schwer und Stahl ist "altmodisch" :redface: (mit Kombi-Pedale, Anhängerkupplung und Licht bin ich bei 11.1 kg  :redface:)
Aber es ist halt auch so schön. :wow: und Stahl gilt als etwas komfortabler da er im Vergleich zu Aluminium etwas "flext".
War eine rein emotionale Entscheidung, denn ich persönlich kann Bikes nicht nur rational kaufen.

(Edit: ich liebe handwerklich gute Metalverarbeitung, wie die filigranen Stahlrohre am Genesis oder aber die manuell ausgeführten, pornösen Schweißnähte an meinem Nicolai. Für sowas lange ich auch tiefer in die Tasche.  :) )


Gute und leichtere CycloCrosser gibt es ab ~1000 Euro aufwärts neu. (dann aber eher mechanische Scheibenbremsen oder noch felgenbremsen)
Bsp:
Focus Mares
Stevens vapor
Canyon inflite
Giant Anyroad



Oder halt mein Genesis croix de fer nur als 10 er (schlechtere Ausstattung und noch etwas schwerer.)


Das Fahrverhalten unterscheidet sich allerdings eklatant von dem eines Mountainbikes. :!:
Deutlich näher an einem Rennrad nur kürzer, kompakter, stabiler und verspielter, bzw handlicher.
Geht verdammt schnell vorwärts und nimmt auch schlechte Wege mit, je nach Fahrkönnen auch leichte Trails.
Von der Geometrie her ist das Genesis ein absoluter Allrounder. Man kann es Richtung Reiserad umbauen oder auch Richtung reinen Renner. Alles Dazwischen natürlich auch.
Ich fahre damit auch Donnerstags immer mit ins Geschäft wenn ich von der Firma aus arbeite.

Musst du mal eine Testrunde mit drehen ob dir das liegt.
Bzw, ich verlege die wocheendausfahrt mit Henri mal in eure Richtung, dann kannst du mal testen.

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 15. Juli 2015, 21:04:59
Edit:

Vor drei Tagen kam noch das hier an:

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1437116217_pt.jpg)

Damit ich genau weiß was meine Schwergewichte wiegen und wo man da noch was dran ändern kann. :)


...heimlicher Plan ist ja das Helius in Richtung 14kg und das Croix in Richtung 10kg zu bekommen.
Befürchte jedoch, dass das ohne teure Teile nur schwer möglich sein wird.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Bloodsurfer am 28. Juli 2015, 18:45:05
Vermutlich wird in der ersten Urlaubswoche Ende Juli eine Tour zum einen oder anderen Händler unternommen, um mal etwas Probe zu sitzen und zu fahren.

Gesagt, getan. Wir sind heute nach Ludwigshafen zu einem recht großen Händler (dem Kalker) gefahren. Dort hab ich einige Räder der Preisklasse bis max. 700 angeschaut und viele Runden Probe gefahren... Die hatten auch ein paar der Räder da, die Alex vorgeschlagen hatte und die ich mir auf einer Liste notiert hatte. Habe mich letzten Endes dann doch für ein anderes entschieden, das Carver PHT 730 in schwarz/weiß mit grünen Akzenten. Räder in 27,5 Zoll, Rahmenhöhe 46 cm.

http://www.carver.de/bikes/2014-hardtail-27-5/b/bike/pht-730/

(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1438101499_2015-07-28_17.09.29.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1438101499_2015-07-28_17.09.29.jpg)

Bin dann auch gleich mal testweise den Berg zur Burg Neu-Wolfstein hoch geradelt. :D

(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1438101499_2015-07-28_17.21.07.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1438101499_2015-07-28_17.21.07.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1438101499_2015-07-28_17.26.37.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1438101499_2015-07-28_17.26.37.jpg)

Fährt sich toll. Bin aber noch völlig aus der Übung, hab immerhin bestimmt zehn Jahre nicht mehr auf einem Fahrrad (abgesehen vom Heimtrainer im Fitnessstudio) gesessen. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 29. Juli 2015, 07:23:18
Herzlichen Glückwunsch.  :biggrin:
Schaut sehr gut aus.
Rahmenhöhe sollte passen, wir sind ja ähnlich groß und das würde ich bei einem XC-Hardteil auch wählen.

Ich weiß nicht ob es auf den Bildern nur verzerrt rüberkommt, aber ist der Sattel nicht zu tief eingestellt?  :confused:
Wirkt so als liegt er deutlich unterhalb der Höhe des Lenkers.

Hast du die Bremsbeläge schon eingebremst? :)


Ich bin gestern nur kurz mit dem Crosser den Hausberg hochgesprintet und mit Vollgas wieder runter.
Trotz dem inzwischen nagelneuen Fahrbahnbelag wird einem doch etwas mulmig wenn man, tief im Rennlenker gebeugt, sich bei den hohen Geschwindigkeiten in die Kurven legt.
Psychlogisch fühle ich mich da noch etwas unwohl auf 32mm Reifen. :D

Umso mehr bewundere ich den Wahnsinn der Tour de France Fahrer die auf 23mm Reifen, schlechterem Fahrbahnbelag und Felgenbremsen :shock: bei der Abfahrt teils über 80 km/h machen. :uglyfinger:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 29. Juli 2015, 08:45:55
Gefällt mir optisch schonmal sehr gut, was hast jetzt gezahlt!?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Bloodsurfer am 29. Juli 2015, 12:00:53
Gefällt mir optisch schonmal sehr gut, was hast jetzt gezahlt!?

Oh, ich dachte das hätte ich geschrieben... :D Es hat 699,- gekostet, gleicher Preis wie im Netz als UVP genannt, den Ständer haben sie dann noch kostenlos dazu gegeben und montiert. Hab noch wegen anderem Zubehör überlegt, aber Licht oder Klingel usw. wollte ich jetzt erstmal nicht dran haben. Da war noch eine kleine Satteltasche dran, die hab ich für die Fotos und die erste Tour aber abgenommen, da ich eh noch kein Werkzeug habe, was ich hätte mitnehmen können :D

Herzlichen Glückwunsch.  :biggrin:
Schaut sehr gut aus.
Rahmenhöhe sollte passen, wir sind ja ähnlich groß und das würde ich bei einem XC-Hardteil auch wählen.

Die Rahmenhöhe passt definitiv am besten. Hatte von 42 bis 48 cm alles durchprobiert und die 46er hat sich am besten angefühlt.

Ich weiß nicht ob es auf den Bildern nur verzerrt rüberkommt, aber ist der Sattel nicht zu tief eingestellt?  :confused:
Wirkt so als liegt er deutlich unterhalb der Höhe des Lenkers.

Hast du die Bremsbeläge schon eingebremst? :)

Oh, der Sattel war tatsächlich zu tief. Meine Freundin war kurz damit gefahren und hatte ihn runter gestellt. Hatte ihn vorher ungefäht so eingestellt, dass mein Bein bis zur untersten Position fast (aber nicht ganz) gestreckt ist. Auch dann ist er aber noch leicht unterhalb des Lenkers, aber nicht mehr ganz so tief wie auf den Fotos.

Was genau muss ich zum Einbremsen denn tun? Einfach ein paar mal krägtig bremsen, wie z.B. gestern bergab, oder etwas spezielleres?

Ich bin gestern nur kurz mit dem Crosser den Hausberg hochgesprintet und mit Vollgas wieder runter.
Trotz dem inzwischen nagelneuen Fahrbahnbelag wird einem doch etwas mulmig wenn man, tief im Rennlenker gebeugt, sich bei den hohen Geschwindigkeiten in die Kurven legt.

So ähnliche Gedanken hatte ich auf dem Weg bergab gestern auch. An höhere Geschwindigkeiten als mein Bergablauftempo muss ich mich wohl erst wieder gewöhnen. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 29. Juli 2015, 12:21:06
Also ich dachte man darf eben nicht kräftig bremsen am Anfang :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 29. Juli 2015, 12:53:36
Neue Bremsscheiben und Beläge haben noch nicht die volle Leistung und müssen sich erst aneinander anpassen.
Ruhig auf der ersten Abfahrt ein paar mal richtig ordentlich "in die Eisen" gehen, damit die Beläge auf Temperatur kommen.
Nach den ersten drei, vier starken Bremsungen sollte die Bremskraft spürbar ansteigen.
Da dann aufpassen dass es einen nicht über den Lenker haut. :D

Im Normalfall bleibt die Bremeskraft dann durchgehen so hoch bis man wieder die Beläge tauschen muss. (Bzw. die Scheibe, was aber in der Regel länger dauert, bis es so weit ist.)

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Flightcrank am 03. August 2015, 23:20:17
Herzlichen Glückwunsch Andi!  :thumb: Den Laden in  Ludwigshafen kenne ich. Im Internet bekannt als Fahrrad XXL. Da will ich demnächst auch mal hin, bisher habe ich es leider nicht geschafft. Werde aber ziemlich sicher das schon ausgesuchte Cube in der Rahmenhöhe 48 kaufen.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Bloodsurfer am 04. August 2015, 13:00:30
Danke! Also höher als 46 dürfte mein Rahmen nicht sein, dann würde es eng und ich könnte nicht mehr schmerzfrei darüber stehen. :D

Ja, das ist der. In Ludwigshafen gibt es wirklich eine riesige Auswahl und die inhouse Probestrecke ist auch schön gemacht. Das Cube Analog hatten sie dort auch, war aber in natura dann nimmer so ganz mein Fall. Hat mir zu sehr geglänzt, bin eher ein Fan vom matten Look.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Flightcrank am 04. August 2015, 21:23:49
Danke! Also höher als 46 dürfte mein Rahmen nicht sein, dann würde es eng und ich könnte nicht mehr schmerzfrei darüber stehen. :D

Ja, das ist der. In Ludwigshafen gibt es wirklich eine riesige Auswahl und die inhouse Probestrecke ist auch schön gemacht. Das Cube Analog hatten sie dort auch, war aber in natura dann nimmer so ganz mein Fall. Hat mir zu sehr geglänzt, bin eher ein Fan vom matten Look.
Ich denke ich werde in Ludwigshafen auch mal vorbei schauen. Gerade wegen der großen Auswahl und der Möglichkeit Probe zu fahren. Von meiner Größe und Schrittlänge her müssten die Rahmenhöhe 46cm/18" (hatte mich vertan) eigentlich passen aber besser ich fahre Probe. ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 05. August 2015, 07:59:55
Die Rahmenhöhe (meist Höhe Sitzrohr) ist allerdings nur ein Parameter bei der Radwahl.
Nicht alle Rahmen haben von der Sitzhöhe ausgehend auch die gleiche Oberrohrlänge, bzw. den gleichen Reach.

Mein Enduro hat nur ein 39er Sitzrohr, was aber durch die viel abfahrtslastigeren Winkel langen Sattelauszug relaitiviert wird.
Mein altes 100mm Bike hat eine 46er Größe
Und mein neues Crossbike hat sogar ein 52er Sitzrohr, dort sitze ich allerdings kompakter und doch sportlich gestreckter. (allerdings kann ich da die Familienjuwelen schon auf dem Oberrohr ablegen beim Stehen. :D)
Die effektiven Oberrohrlängen sind jedoch ziemlich ähnlich, da je nach Einsatzzweck des Rades die Geometrien etwas unterschiedlich sind.

Man darf sich nicht verrückt machen, meistens sind zwischen zwei Rahmengrößen immer nur ein 1-3 cm mehr Oberrohrlänge, Sitzrohrlänge etc.
Beides kann man mit der Länge der ausgefahrenen Sattelstütze, Position des Sattels, kürzerem oder längerem Vorbau, bzw. breiterem Lenker, etc. wieder um diese 1-3 cm "korrigieren".

Aber klar, wenn man wenig Erfahrung hat und nicht genau weiß was einem "passt", ist die grundsätzliche Einstufung, sowie das "Popometer" ein guter Indikator. :)


@Flight
Kannst auch gerne mal vorbeischauen und wir fahren eine Runde bei mir über den Hausberg. Habe ja zwei Bikes und du kannst mal testen wie es sich anfühlt.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 05. August 2015, 13:15:03
Und um dir noch etwas Hunger auf eine kleine MTB Runde bei mir zu machen, habe ich
aus den Filmschnipseln vom Wochenende ein ~vierminütiges Video zusammengeschnitten.

Hier mal ein paar Screenshots, das Video wird gerade noch konvertiert....
sollte aber in einer halben Stunde hier aufrufbar sein:



Screenshots

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1438772786_sshot1.JPG)

optionale Sprünge


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1438772786_sshot3.JPG)

schöne Kurven


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1438772786_sshot5.JPG)

Geschwindigkeit


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1438772786_sshot6.JPG)

und tolle Aussicht. : :biggrin:


Fahre heute Abend gegen zwischen 16-18 Uhr noch eine Runde falls du spontan Lust haben solltest. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Bloodsurfer am 05. August 2015, 14:03:32
Wow, ein tolles Video und teils wahnsinniger Fahrstil! :shock:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 05. August 2015, 15:00:35
Danke. :)
Ja ich habe ein wenig an meiner Fahrtechnik gefeilt  :redface:


... und bin schon ein wenig schneller geworden.  :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Flightcrank am 24. August 2015, 12:24:16
Also der Kalker in Ludwigshafen scheint ja echt ein MÖRDER Laden zu sein. :shock: Da MUSS ich jetzt endlich mal hin. Das Video macht Lust auf Live erleben. Ist echt SUPER gemacht:

http://www.fahrrad-xxl.de/filiale/ludwigshafen/?gclid=COzD8-a-wccCFQQHaQodzUkDSw
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 26. August 2015, 09:11:19
Da du am HFT noch nach einem Cyclocrosser mit Discs unter 1000€ gefragt hast.
Ja das ist bei Cyclocrossern echt schwierig.

Es gibt da das Kona Rove AL (blau und orange)
http://www.konaworld.com/rove_al.cfm

Bremsen sind natürlich reine Basics, Schaltung ist eine alte 8-fach und der Rahmen ist Standard Alu.
Dafür kostet es nur 699€.

Was mir noch so einfällt:

Je nach Schwankung des britischen Pfunds mal billiger/teurer

Pinacle Arkose Two
http://www.evanscycles.com/products/pinnacle/arkose-two-2015-adventure-road-bike-ec071306#features?xid=78888&awc=1302_1440572281_be86c6682d35733d8dadf915b9a11c66&utm_source=Awin&utm_medium=Affiliate&utm_campaign=78888

Genesis CDA+ 10
http://www.genesisbikes.co.uk/bikes/adventure/b-road/cda-10

Was auch noch geht...

Fuji Cross
http://www.bike-discount.de/de/kaufen/fuji-cross-1.5-260107/wg_id-40



Aber wie du schon siehst sind die 699€ bei einem kompletten Cyclocrosser schon die untere Grenze als Neupreis.
Die anderen tendieren schon klar zu den 900€ und ab 1000€ wird das Angebot deutlich breiter und auch besser ausgestattet.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 27. August 2015, 10:07:44
Noch drei Optionen:

Merida Cyclocross Disc 300
http://www.fahrrad.de/merida-cyclo-cross-300-anthrazitblauweiss-385691.html

Ridley X-Bow 20
http://www.fahrrad.de/ridley-x-bow-20-disc-blackredwhite-377268.html

Ridley X-Bow 10
http://www.fahrrad.de/testrad-ridley-x-bow-10-disc-blackred-375061.html?gclid=CKCDsdnmyMcCFQu4GwodsdcG2Q&_cid=21_1_-1_9_2424_375061_50015028486_pla



Ich habe mit meinem Crosser am Dienstag Abend die Straße vom Hausberg runter einen älteren Autofahrer etwas erschrocken als ich in seinem Rückspiegel aufgetaucht bin.
Hat mich dann aber netterweise überholen lassen, da ich ihm wohl zu schnell war.  :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Flightcrank am 27. August 2015, 14:52:20
Danke Alex. Ich habe mir alle angesehen. Schöne Teile!  :thumb:

Ich bin nur grad nicht sicher ob ich ein MTB oder ein Cross möchte und wenn ein Cross dann eher eines ohne Rennradlenker sondern eher mit einem normalen Lenker. Also quasi schon Rahmen/Form eines MTB aber eventuell mit dünneren Reifen. Sowas vielleicht:

http://www.fahrrad.de/crossraeder-cross-fahrraeder-guenstig-shop.html

Ich gebe es gerne zu, nachdem ich mich auf das Cube Analog eingeschossen hatte bin ich aktuell etwas lost... :|
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 27. August 2015, 15:50:46
Kommt halt echt darauf an was du mit dem Bike machen möchtest.
Gibt zwar einige Bikes die ziemliche viele Bereiche abdecken, allerdings keines was alles kann.

Einzig mein uraltes Bike hat einen recht klaren Einsatzbereich als klassisches Mountainbike.

Mein Cyclocrosser ist Stadtflitzer, Crossrenner, Kinderanhänger Zugmaschine, Wald-und Feldweg Heitzer gleichzeitig, mit der Option durch einen schnellen Laufradsatz auch ein Rennrad Ersatz draus zu machen.
Mein Nicolai ist gleichzeitig ein etwas zu schweres Touren MTB, Enduro, Trailbomber und Mini Downhiller in einem.

Beides Kompromisse die nichts perfekt können, mit denen ich allerdings fast alle Bereiche irgendwie abdecke.


Wenn es allerdings wirklich nur ein einziges Bike werden soll, bist du mit einem (Cyclo-)Crosser oder einem MTB Hardtail am breitesten aufgestellt.


Wir können am Wochenende auch gerne mal eine Runde radfahren gehen.
Habe ja mein altes 100mm MTB wieder fit gemacht welches du gerne nutzen kannst.
Meine klassische Hausrunde kann man damit locker fahren.

Dann kannst du auch mal ein paar Meter auf dem Crosser fahren, denn das ist schon ein anderes Fahrgefühl.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 16. September 2015, 15:59:24
Keine schlechte Idee irgendwie  :D

http://www.msn.com/de-de/sport/sport-mix/tollk%C3%BChne-fahrt-mit-dem-mountainbike/vi-AAemuMU
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 17. September 2015, 07:53:27
Ach der Staudamm. :D
Wäre mir für eine Abfahrt allerdings ein wenig zu kurz.
Da ist der Spaß ja nach 4 Sekunden schon vorbei. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 17. September 2015, 08:12:54
Ja, leider nur ein kurzes Vergnügen. Mußte halt mehrmals hoch und runter  :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 17. September 2015, 08:25:57
Nachdem man sein Bike vom Grund des Stausees geborgen hat.  :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 14. Oktober 2015, 10:26:42

Continental "Der Baron" 2.4 Projekt (Limited Edition)
Ein faltbarer Baron, breiter und voluminöser als der 2.3er, aber ohne die 1,2- 1,4 kg Gewicht des 2.5er Downhill Baron.  :)


(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1444810453_Baron.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1444810453_Baron.jpg)


Genau darauf habe ich immer gewartet.  :biggrin:
Allerdings gibt es ihn nur in limitierter Auflage zum Test und zu einem Preis, (70€ das Stück) der an der Grenze zur Unverschämtheit ist.



Ist zwar völlig hirnrissig, aber ich konnte nicht widerstehen.   :bawling: :D


Einen SKS Rennkompressor gab es gleich noch hinzu.
Damit hat die alte Standpumpe endlich ausgedient.
Hatte mich in den letzten zwei Jahren schon zu oft über die fummelige Bedienung von dem Teil geärgert.


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1444811118_Rennkompressor.jpg)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 20. Oktober 2015, 11:59:27
Das ist mal ne Hausnummer  :shock:

http://www.msn.com/de-de/nachrichten/other/lebensm%C3%BCde-gopro-video-von-unfassbarer-bike-challenge/vi-AAfD3jd
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 20. Oktober 2015, 12:45:56
Hast Dur etz eigentlich endlich mal ein Bike gekauft!? :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 20. Oktober 2015, 13:30:55
Ja, die alljährliche RedBull Rampage.  :)

Dort treffen sich die wahren Könner, mit der nötigen Portion Wahnsinn. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 20. Oktober 2015, 14:21:48
Hast Dur etz eigentlich endlich mal ein Bike gekauft!? :D


Nein, habs auch erstmal wieder vom Schirm genommen  ;)

Mit meinem Bandscheibenvorfall wäre es nicht unbedingt so ratsam, meinte ein Orthopäde und mein Hausarzt auch. Dafür soll ich 3x die Woche schwimmen gehen  :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 21. Oktober 2015, 10:53:00
Nein, habs auch erstmal wieder vom Schirm genommen  ;)

Schade.
Vielleicht wird es ja nochmal was wenn sich die Muskulatur wieder ausreichend gekräftigt hat.

Ich habe am Wochenende den neuen Reifen mal etwas ausgeführt.
Tubless mit Milch aufgezogen.

Am Samstag noch im Trockenen.
Da war ich am Anfang erst mal erschrocken wie nervös sich das bergab fährt bis ich bemerkt habe dass das Teil soviel Grip hat, dass elbst kleinste Lenkbewegungen sofortige Richtungsänderungen verursachen.
Zwischendurch habe ich dann Vertrauen in den Reifen gefunden. Fährt sich prima. :)

Sonntag dann im feuchten und schlammigen Geläuf.
Uiuiuiui, das verschiebt die geistigen Grenzen der phsyikalischen Machbarkeit mal gewaltig nach oben. :shock:
Das war schon erschreckend, war für Geschwindigkeiten da im Feuchten möglich sind. Steht den Trockenfähigkeiten kaum was nach.

Dummerweise verführt es dann doch zu riskanteren Fahrmanövern. :D
Einmal hat es mich beinahe abgeworfen weil ich zu fix unterwegs war und ein anderes mal einem kleinen Ausritt neben die Strecke. Auch etwas zu übermütig. :D
Aber es macht süchtig es auch im herbst so fliegen lassen zu können. *rrrr*  :D

Dummerweise habe ich mir auf dem letzten Stück, den Reifen so verdreht auf der Felge dass er sich kurz aus dem Felgenhorn gelöst hat und mir die komplette Luft entwicht ist. (Da tubeless und kein Schlauch sondern nur Dichtmilch.)
War mit zwei kräftigen Stößen aus der Standpumpe allerdings wieder dicht.
Ok, wahrscheinlich waren die nur 1,4-1,5 Bar Druck Vorne ein klein wenig optimistisch.
Gehe doch wieder auf 1,8 hoch.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 27. Januar 2016, 09:48:33
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1426060184_croix-de-fer-30_06.jpg)


Bißchen *BlingBling* anbauen? :think:

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1453884478_lenker.jpeg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1453884478_Sattel.jpeg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1453884478_vorbau.jpeg)


Habe gerade Lust auf was zu Basteln.... :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 27. Januar 2016, 10:06:36
Sieht lässig aus :D

Sachma Bikechef :D was taugen denn die Bikes von Kalkhoff so!? Meine Frau will demnächst eins kaufen, und ihre Schwester und Schwager haben von denen Trekkingräder - ich dachte das sind so 08/15 Räder aus den 80ern!? :lol: dass die viel EBikes machen hab ich mal mitbekommen, aber normale Räder?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 27. Januar 2016, 11:10:34
Weiß noch nicht ob es perfekt harmoniert, oder ob ich gleich noch etwas Silber/Chrom in die Laufräder bringen soll.


Sachma Bikechef :D was taugen denn die Bikes von Kalkhoff so!? Meine Frau will demnächst eins kaufen, und ihre Schwester und Schwager haben von denen Trekkingräder - ich dachte das sind so 08/15 Räder aus den 80ern!? :lol: dass die viel EBikes machen hab ich mal mitbekommen, aber normale Räder?

Das ist schon eine respektable Firma.
In den 80ern sind die meines Wissens irgendwann mal Konkurs gegangen, sind dann von Derby Cycles aufgekauft worden und seit einigen Jahren mit Hauptaugenmerk auf E-Bikes in Europa eigentlich ganz gut im Geschäft. Zumindest im E-Bike Markt eine feste Größe.
Und Derby Cycles gehört zu den großen Playern in der Fahrradbranche. (Zu denen gehört auch Cervélo, Focus, Raleigh, Santa Cruz, etc....)
Kalkhoff macht noch Werbung mit "Made in Germany", was auch fast stimmt. Design und Zusammenbau passiert wirklich in Deutschland, der Rahmen wird jedoch wie bei über 90% aller Hersteller in Asien gefertigt. (Die höherwetigen in Taiwan, die günstigeren in China/Vietnam, etc.)
Ist auch keineswegs schlimm, einige der besten Rahmen kommen aus Taiwan, nur halt leicht irreführende Werbung.

Taugen tun die auf jeden Fall was, qualitativ gibt es nichts zu meckern.
Wenn sie deiner Holden gefallen, warum nicht. :)


.... ist eh ein viel zu oft unterschätzter Faktor beim Radkauf, vor lauter Kosten/Nutzen Rechnung.
Wenn man sich gerne draufsetzt und innerlich strahlt ist alles Bestens.


.....ok, ich und emotionale Bindung zu Rädern ist eh ein eigenes Kapitel. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 27. Januar 2016, 11:27:15
Gut danke :) die haben hier im Bike Laden zum Beispiel nur Raleigh, weil sie sagen Kalkhoff darf nur ein Händler 50 km weiter verkaufen, sind aber komplett baugleich :lol: so wie Bosch und Siemens halt... naja sie braucht ja kein High End Rad bei dem Nutzen mit den Kids dann weng rumzugurken, meins muss nur wieder etwas in Stand gesetzt werden. Wobei ich da auch dazu tendiere mein MTB rauszuhauen und mit Trekking zuzulegen. Gelände fahren wir nicht, und da bietet sich das an. Mal sehen was die da so brauchbares am Start haben :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 27. Januar 2016, 11:51:18
naja sie braucht ja kein High End Rad bei dem Nutzen mit ...

"Brauchen".... so ein unadäquates Wort in diesem Zusammenhang. :D

Ich verweise hiermit auf die heiligen Regeln, insbesondere Regel Nr.: 4 und 12


Zitat
Rule #4
It’s all about the bike.


It is, absolutely, without question, unequivocally, about the bike. Anyone who says otherwise is obviously a twatwaffle.

...

Rule #12
The correct number of bikes to own is n+1.

While the minimum number of bikes one should own is three, the correct number is n+1, where n is the number of bikes currently owned. This equation may also be re-written as s-1, where s is the number of bikes owned that would result in separation from your partner.

http://www.velominati.com/the-rules/


Wer dann noch zweifelt, dem sei zusätzlich die Lektüre der Regeln #11 ("Family does not come first. The bike does.") und vor allem #1 ("Obey The Rules.") nahegelegt.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 27. Januar 2016, 12:13:20
Ja ich weiß, aber es ist für ne FRAU :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 27. Januar 2016, 14:15:47
Ja ich weiß, aber es ist für ne FRAU :D

Eventuell muss man es den Damen nur farblich etwas schmackhaft machen.... :)




(http://upload.beyondhollywood.de/images/1453900444_bunt.jpg)

Die Farbkombination ist zwar gewagt, aber irgendwie auch geil. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 27. Januar 2016, 14:19:08
Du mein altes Wheeler war damals auch weiß mit leuchtrosa Schrift :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 29. Januar 2016, 10:19:34
Überlege mir noch einen neuen, leichteren, aber trotzdem stabilen Laufradsatz für das Crossbike bauen zu lassen.


Die Wahl der Naben steht noch an.

Welche hört sich denn besser an?  :lol: :D

Tune Kong

Alchemy ORC

Chris King 45


Reizen würde mich ja schon mal so ein Chris King Sound wie eine Stukka im Sturzflug. :D
Allerdings geht einem dass eventuell irgendwann selbst auf den Wecker. :D
...Mal davon abgesehen, das in dem Fall dann richtig teuer wird.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 29. Januar 2016, 10:36:17
Bei Dir tönt Alchemy am Besten :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 03. Februar 2016, 10:40:58
Projekt Laufradsatz für den Crosser ist erstmal zur Seite gelegt.  :(


... vielmehr plagt mich seit zwei Tagen ein schrecklicher Virus.
Ich bekomme ein leichtes Zittern, feuchte Hände und ein schwer zu widerstehendes "Haben-will" Gefühl wenn ich mir einen Ion 16 Rahmen in komplett "raw" anschaue. :D
(Also reines, unlakiertes Aluminium)

(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1454491728_IMG_4094.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1454491728_IMG_4094.JPG)

Dazu entweder nur schwarze Teile (Gabel, Räder, etc..)
Oder aber vereinzelt blaue oder goldene Elox Teile, sowie ein Laufradsatz mit silbernen Speichen.  :)

Halt etwas was "blinkt und glitzert wie eine Bordelltür" :biggrin:
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1454492230_ilmionome15_mam.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1454492230_ilmionome15_mam.jpg)


...Mein Kopfkino hört gerade nicht auf und ich hab die ganze Nacht davon geträumt. :lol:



.... Meine Frau reist mir den Kopf ab, wenn ich ihr versuche zu erklären, dass ich sowas brauche ....hust, haben will :lol:


Hoffentlich geht das die Tage wieder vorbei.....
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 03. Februar 2016, 13:45:34
Ich dachte bis heute ich war nur der Blingbling-Mann hier  :lol:
Du bist genauso oder sogar noch mehr gefährdet als ich  :D

Nicht lang überlegen....
MACHEN
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 03. Februar 2016, 14:04:09
Ich dachte bis heute ich war nur der Blingbling-Mann hier  :lol:
Du bist genauso oder sogar noch mehr gefährdet als ich  :D

Ach an einem Bike mit solch herrlichen Schweißnähten sieht das schon geil aus.
Dezent stylish (Helius AM) und farblich elegant (Genesis Croix de Fer) habe ich schon.
Ergo fehl noch was richtig Pornöses. :D

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 03. Februar 2016, 14:13:16
Also das reine oder gebürstete Alu finde ich auch toll.
Dazu dunkelblaue Akzente und vielleicht bissl was in Carbon an den Pedalen oder deiner Winnie-Puh Klingel... kommt sicher gut  :D

Allgemein mag ich eh den Metall/Blau-Look in Kombi  :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 03. Februar 2016, 14:29:33
Leider gibt es da viel zu viel Möglichkeiten.

Raw/Silber in Kombination mit knalligem violett an den Umlenkhebeln, Lagerdeckeln und Radnaben sieht bestimmt auch geil aus. :)

Sollte ich das wirklich tun, hätte ich auch Regel 25 erfüllt. :D

Zitat
Rule # 25
The bikes on top of your car should be worth more than the car.


Ne, ist im Moment aber nur Spinnerei.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 03. Februar 2016, 14:44:48
Ein dunkles und mattes Lila find ich auch super in einer Metallkombi  :biggrin:
Aber dann echt nur dezent, wie du ja sagt, die Bremsen vielleicht und sonst nirgends.

Ich glaube die "Spinnerei" bei dir wird bald bitterer Ernst  :lol:

Bei sowas würde ich mich auch austoben. An einem Bike geht das natürlich bestens !
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 10. Februar 2016, 10:30:31
Ich glaube die "Spinnerei" bei dir wird bald bitterer Ernst  :lol:

Eine Woche später... Das Verlangen ist immer noch nicht weg......Scheisse. :D


Dabei ist das völliger Unsinn.
Mein Bike kann alles was ich brauche, Ersatzbike für Frau und Bekannte habe ich auch, Crossbike für den Rest.
So eins wäre vom Einsatzgebeit auch nahezu identisch zu meinem vorhandenen Helius AM.
Dann Frau, Kind, geplantes neues Schlafzimmer und in Zukunft noch 1-2 neue Autos. Ich hab kein Geld dafür.



....aber ich will es haben. :D

...Mal die Steuererklärung der letzten drei Jahre nachholen,.... Teil der Uhren verkaufen?.......Den Rest von meinem "Papas Spielsachen" Konto plündern......

Ich bin seit Tagen unruhig weil ich mich nicht entscheiden kann.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 10. Februar 2016, 10:52:40
Also die Steuererklärung wäre doch mal ein Anfang :lol: sicher auch der Vernünftigste
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 10. Februar 2016, 11:54:28
Seh ich auch so, die Uhren wäre mein letzter Schritt irgendwie  ;)
Falls du aber deine Omega loswerden willst... mit großen Rabatt... du weißt wo du mich findest  :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 10. Februar 2016, 12:12:02
Für die Hälfte vom Neupreis nehm ich Dir die Rolex ab!
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 10. Februar 2016, 12:15:20
Falls du aber deine Omega loswerden willst... mit großen Rabatt... du weißt wo du mich findest  :D

An was hast du da gedacht?





.....Oh mein Gott, ich denk wirklich drüber nach..  :shock:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: skfreak am 10. Februar 2016, 12:51:12
Uaaa, echt? Ich wollte schon immer eine haben :herz: Sind aber gebraucht auch immer noch echt teuer
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 10. Februar 2016, 13:05:55
Welches Model ist das nochmal genau ?
Falls du wirklich dran denkst, machen wir besser mal per PN weiter  :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Bloodsurfer am 10. Februar 2016, 13:17:22
Jeder giert nach der Uhr :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 10. Februar 2016, 13:29:38
Gieren auf keinen Fall aber für einen SchnäppchenFreundschaftspreis sag ich nie Nein  :p
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Thomas Covenant am 10. Februar 2016, 14:40:58
Lass es ..... junior  8)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 10. Februar 2016, 14:51:04
 :lol:

Ne, also verschleudern werde ich sie keinesfalls.  :)


Wenn, dann schon im Bereich des Marktwertes.
Glaube allerdings dass ich es bereuen würde. ;)


Also weiter sparen, die Frau mit Blumen beschenken, Steuererklärung machen und alten Kram verkaufen.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 10. Februar 2016, 15:42:55
Ja, versuch es erstmal so  :D
Mein Angebot wäre glaube ich auch zu unverschämt  ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 11. Februar 2016, 08:24:06
Habs mir durch den Kopf gehen lassen und ich werde sie behalten und nicht hergeben.
....sie passt zu perfekt in mein geplantes Bike Design. :D

Spass beiseite.
Werde das auch anders hinbekommen.
Bekommt das nächste Auto in Zukunft halt weniger PS und eventuell versuche ich einen großen Teil des Aufbaus selbst zu machen um ein bißchen zu sparen.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 13. Februar 2016, 13:26:04
Nach Anprobe im Laden habe ich mir gerade einen "Bell Super 2 R Mips" bestellt.

Durch das Mips System fallen die wohl leicht kleiner aus, daher hat mir Größe M an den Schläfen und am Hinterkopf leicht gedrückt.
Oder ich hab ne große Birne. :D
L passte super nur leider gab es L nur noch in schwarz, bzw schwarz-weiß.
Daher habe ich den schwarz-blauen in L bestellen lassen.


(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1455365282_7065464.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1455365282_7065464.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1455365282_7065464_3.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1455365282_7065464_3.jpg)

Nettererweise gab es auch da den Aktionspreis von 219. (Uvp 249).

Vor allem das System mit dem an und abnehmbaren Kinnbügel fand ich recht überzeugend.
Machte einen sehr stabilen Eindruck und ist eine durchdachte Konstruktion.
Natürlich ersetzt es keinen reinen Vollvisierhelm für den Downhill im Bikemarkt, aber dafür ist es nur geringfügig schwerer als eine normale Halbschale und bietet mir bei meinen Touren die kleine Portion Extraschutz die ich bei meinen Abfahrten gerne noch hätte, seit ich da schneller geworden bin.

Vor allem hat mich ein Helm mit Mips (Multi Directional Impact Protection System) interessiert,  da ich das für eine wirklich sinnvolle Innovation der letzten Jahre halte.
Durch das Mips werde zusätzlich zu statischen Kräften auch die Rotationskräfte absorbiert.
http://www.bergfreunde.de/basislager/mips-ein-helm-system-mit-koepfchen/

Das macht fast alle Helme mit Mips gut 50€ teurer, aber ich denke das ist es wert.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 13. Februar 2016, 19:45:57
Sieht brutal aus :) tolle Farbkombi! Irgendwie denk ich da gleich an eine Zombiesquad :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 14. Februar 2016, 09:07:38
tolle Farbkombi!

Muss ja zum aktuellen (und ggf neuen) Bike passen. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 17. Februar 2016, 15:22:02
Habe mal das Rad von meinem Händler etwas mit Paint verschandelt. :D


Aber so in etwa könnte ich mir ein neues Rad vorstellen: :)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1455718605_guru.jpg)


Die blauen Akzente habe ich mal reingemalt, und die Dämpferschwinge auch mit weiß/silber übermalt.

Dazu eventuell noch eine Hope Kurbel aus silbernem Alu + Kettenblatt und silberne Pedale mit blauen Pins; einen silbernen Lenker.
An den Felgen dann noch blaue Alunippel.....
Silberne Gabel wäre natürlich noch ein Knaller, aber wenig Auswahl und schwer zu bekommen.....


..... dafür dass ich es eigentlich nicht brauche ist meine Planung schon weit vorangeschritten.
Teileliste in Excel mit grober Preisschätzung habe ich auch schon. 
Muss mal die Gewichte der Einzelteile in die Liste eintragen..... :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 18. Februar 2016, 20:52:10
War vorhin bei meinem Händler und hab mir sein ION mit der extralangen Geometron Geometrie angeschaut.
Hatte ja ja nur das normale Ion mit der normalen Geometrie im Sinn.

Auf den ersten Blick war das Teil auch schrecklich lang. Bestimmt 10-14 cm mehr Radstand als mein Bike, dazu noch den flachen Lenkwinkel, und den langgestreckten Reach.
Für das reine Bergab allein vielleicht super, aber doch nix für mich.......


....Dachte ich, bis ich draufsaß und kurz um den Block geradelt bin. :shock:
Dadurch dass der Sitzwinkel sehr steil ist, wird man mehr nach vorne geschoben wodurch es einem auf einmal gar nicht mehr so extrem lang vorkommt.
Auch sitzt man anders. Nicht "auf" dem Bike sondern irgendwie "in" dem Bike.
Beim Wenden im Schritttempo merkt man zwar, dass es länger ist, leicht unhandlich, aber weitaus weniger als gedacht. Geht eigentlich sehr gut um die Kurve.
Und ich kann mir Vorstellen, dass es unglaubliche Sicherheit vermittelt wenn man es laufen lässt.
Extrem ungewohnt, aber irgendwie macht es mich an/scharf. :D

Ja scheisse, jetzt bin ich verwirrt. Dachte eigentlich an das normale Ion, aber das kurze Proberollen hat mich doch überrascht.
Und dabei war das nur mit einem Normalen Rockshocks Fahrwerk ausgestattet.
Sein volles Potential kommt angeblich erst durch ein von Mojo auf den Fahrer individuell angepasstes Fox Fahrwerk zum tragen.


Es gibt halt noch sehr wenig Erfahrungsberichte.
Das "Geometron" ist in Zusammenarbeit mit dem Fahrwerksspezialisten Mojo entstanden und momentan nahezu das einzige Bike mit so einer radikal anderen Geometrie am Markt.
In Deutschland gibt es laut meinem Händler gerade mal 15 Stück.
In England hingegen schon fast 1000. Da scheint es wegen dem exzellenten Ruf von Mojo mehr eingeschlagen zu sein, bzw. Die Deutschen sind halt zu konservativ was neue Ideen angeht. Verkauft wird es in den Größen "Long", "longer" und "longest" :D


Tja was mache ich jetzt?
Habe meinem Händler schon gesagt dass es mich anmacht und ich mir das vorstellen könnte.
Daraufhin er:
"Aus meiner 20 jährigen Erfahrung als Händler kann ich dir sagen, dass ich dich schon zu 70% im Sack hab." :shock: :lol:

Frechheit. :D

.....hat mir schon angeboten mal ne kleine Runde am Berg zu fahren.
Bin mir unsicher ob ich so eine radikale Geometrie überhaupt nutzen kann. Wenn man mich an einen großen Steinway Flügel setzt, kann ich immer noch keine Goldberg Variationen von Bach spielen. Allerdings fühlte es sich gut an.
Mist, jetzt muss ich rechnen.

Neues Bike? Ja/Nein

Wenn ja, Normales ION oder Geometron ION?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 21. Februar 2016, 20:42:45
Sein volles Potential kommt angeblich erst durch ein von Mojo auf den Fahrer individuell angepasstes Fox Fahrwerk zum tragen.

Habe mal per (amateurhafter) Fotobearbeitung das sündhaft teure Fox Fahrwerk in ein Bike mit Raw Rahmen gebastelt und geschaut was für Farben passen/mir gefallen.



(http://upload.beyondhollywood.de/images/1456082493_Option2_klein.jpg)
Raw Rahmen, Fox Fahrwerk mit Logos, blauer Elox Umlenkhebel



(http://upload.beyondhollywood.de/images/1456082493_Option4_klein.jpg)
Raw Rahmen, Fox Fahrwerk ge-cleaned, blaue Lagerdeckel



(http://upload.beyondhollywood.de/images/1456082493_Option1_klein.jpg)
Raw Rahmen, Fox Fahrwerk ge-cleaned, raw Umlenkhebel, schwarze Lagerdeckel



(http://upload.beyondhollywood.de/images/1456082493_Option3_klein.jpg)
Raw Rahmen, Fox Fahrwerk ge-cleaned, Nicolai Schriftzug ge-cleaned, eigentlich alles raw




Kurbel habe ich jetzt mal eine leichte X01 reinkopiert, aber eventuell käme da auch was silbernes mit silbernen Pedalen bzw. Schwarze Kurbel und blaue Pedale ganz gut.
Meine Favoriten sind aktuell

2. blaue Lagerdeckel (bzw. andere Eloxfarbe)
4. komplett raw


Irgendwie stört der bronzene/goldene Ton der Fox Federlemente noch etwas mein Gesamtbild. (Vor allem die orangenen Aufkleber gehen gar nicht.)
Auf der anderen Seite ist das aktuell das Nonplusultra Fahrwerk für so eine Kiste.

Also Ästhetik und Preisvernunft auf der einen Seite gegen perfekte Funktion und Materialporno auf der anderen Seite.  :D



...... für den Fall dass ich mich zu einem neuen Bike entscheiden sollte...
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 22. Februar 2016, 08:54:47
Also rein optisch wäre für mich das Letzte am coolsten - aber das Bronze stört mich komplett
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 22. Februar 2016, 09:04:57
Von den Farbkombis her gefällt mir das erste am Besten. Allerdings dann ohne die Logos und das bronze/gold find ich ebenfalls unhübsch  ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 22. Februar 2016, 12:56:20
So sehe ich es ja leider auch. Andersfarbige Federelemente würden mit auch besser zusagen.
Allerdings gibt es bei den Standrohren nicht allzu viel Auswahl auf dem Markt.
Das Gold/bronzene Kashima Coating von Fox, Messingfarben von Manitu, Suntour, X-Fusion,  oder aber das neue Schwarz von Rockshox.

Auf der anderen Seite ist das Fahrwerk das Beste was es für das Bike hier gibt. Vor allem kann man sich es gleich auf einen persönlich abgestimmt liefern lassen, bzw. Mit dem Rahmen mitbestellen.


Kostet allerdings knapp ~2k€ für Gabel und Dämpfer.

Schwierig.


...Edit:

Beim 2016er  Float X und X2 Dämpfer ist es schon mal der gleiche Goldton wie die Gabel.

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1456146355_maxresdefault.jpg)

Habe da oben wohl den alten 2014er "Float X CTD" eingefügt, der noch eine leicht andere Farbe hatte.
Macht es etwas besser aber noch nicht perfekt.


Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 22. Februar 2016, 14:14:51
Ok, so aus der Nähe sieht das jetzt gar nicht mehr sooo schlimm aus.
Es wirkt halt schon wie ein Fremdkörper, denn diese Farbe werden die wenigsten noch irgendwo anders am Bike haben
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 22. Februar 2016, 18:48:18
Am meisten wurmt mich ja die Frage ob ich blaue Elemente am Rahmen dazupacken soll.
Eigentlich ist es bei mir ja Tradition.
MTB ist Matt-Schwarz Elox mit blauen elox Farbtupfern
Crosser ist Electric-Blue mit mattschwarzen Farbtupfern
Neues MTB wird RAW mit .....


So ein Schuss blau schaut ja schon ganz nett aus.

(Bilder bei Mitgliedern aus dem ICB, aka. MTB-News.de Forum entliehen.)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1456162930_OPtion_A.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1456162930_Nicolai_Ion_16_(1_von_1).jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1456162930_1947780-eintyko8rbms-image-large.jpg)

Beim ersten sind mir die blauen Leitungen hingegen schon zuviel.
Das zweite ist nahezu perfekt. :)
Mein Rahmen wäre durch die andere Geometrie halt länger, und ich würde den Dämpferhebel wohl auch in RAW wählen.
Nur die Lagerdeckel und Zugführungshalter in Blau Elox.


....... ich befürchte ich begehe diese Woche noch eine teure Dummheit. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Thomas Covenant am 22. Februar 2016, 22:15:09
Also wenn du schwanger gehst dann aber richtig. Hör auf dich zu zieren und kauf dir die Bitch  :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 23. Februar 2016, 07:31:28
 :D

.... ich denke die Entscheidung ist eh schon gefallen.

Den Rahmen muss ich ja eh erst mal in meiner Wunschkonfiguration bestellen.
Der wird dann in der nächsten Produktionswoche für diese Rahmenform geschweißt. (Die nächsten Geometron Rahmen kommen Mitte Ende April (KW16-17))
Nicolais entstehen nahezu ausschließlich auf Kundenbestellung.
Jeder Rahmen wird nach individuellen Wünschen per Hand in Deutschland gefertigt, Teile gefräst, per Hand geschweißt, per Hand ausgerichtet und zusammengebaut.


Gibt jetzt nur noch ein paar kleine Details zu klären.
Farbgebung habe ich mich jetzt entschieden.
Rahmen Raw, Dämpferhebel Raw, Lagerdeckel und Zugführungsteile in blau Elox.

Bleibt nur noch
- Nicolai Schriftzug oder Team Schriftzug (Big N) oder gar keiner
- Farbe des Schriftzugs (blau oder silber metallic)

- individuell eingeprägter Text in die Kettenstreben. (Kostet allerdings 100€ je Kettenstrebe)
.... man könnte ja "Bud" und "Terence" als Anlehnung an "die linke und die rechte Hand des Teufels" in die linke und rechte Strebe einprägen lassen. :D


Es geht noch um die letzten Details.
Wenn schon schwanger, dann soll auch was Ordentliches bei rauskommen. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 23. Februar 2016, 08:17:47
Also ich find ohne Schriftzug isses irgendwie optisch leer
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 23. Februar 2016, 08:41:59
Wie bleibt das auf dem mittleren Bild denn stehen ?  :confused:
Das erste wird ja durch einen Stein gehalten aber das zweite ?

Ich find den Schriftzug auch gut und der gehört einfach dran. Blaue Leitungen wären für mich auch zu viel des Guten, mit schwarzen ist es dann perfekt.

Den Rahmen unten würde ich auch gerade so nehmen. Ist wie für mich gemacht  :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 23. Februar 2016, 09:30:47
Habe mich auch gerade für Schriftzug entschieden und diesen Dann auch in Blau.

Und der "Big N" Schriftzug ist auch raus. (Drei riesig große "N"s auf Oberrohr, Unterrohr und Druckstrebe)

Also den ganz normalen wie oben zu sehen, oder ich bestell den Rahmen ohne und hole mir den Nachrüstschriftzug mit dem "Extra Love" und bringe ihn selbst an.

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1456215918_511_dunkelblau853.png)

Den könnte man dann auch in blau-metallic haben...


Glaube eingeprägter Text in die Druckstrebe lasse ich auch weg.
Das ist mir zu teuer.

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 23. Februar 2016, 19:06:03
Kurz und knapp.......

....Rahmen zusammen mit dem Fox Luxusfahrwerk (Gabel und Dämpfer) ist bestellt.

Angebot für den Rest, (noch ohne Sattelstütze) ist aufgestellt und jenseits von allem was noch rational erklärbar ist.  :redface:
Auch nachdem mein Händler deutlich abgerundet hat.


Aber da mit Kind in Zukunft eh keine großen Sprünge mehr drin sind, haue ich jetzt mein komplettes "Spielzeug" Konto auf den Kopf, bevor die Frau noch auf die Idee kommt das anderweitig zu verplanen. :lol:

Hab ich mir damals als Lediger ja auch immerhin für solche Spielzeuge angespart.  :)

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 24. Februar 2016, 08:25:20
Wie genau beziffert sich den rational erklärbar :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 24. Februar 2016, 08:44:04
Mit einem vierstelligen Betrag mit einer 7 vorne.  :redface:

...gerade noch, wenn ich noch eine verstellbare Sattelstütze hinzurechne ....
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 24. Februar 2016, 08:47:31
Ok, das is ne Hausnummer :D aber wie Du sagst... mit Kind is sowas künftig eher Essig, und sollte aktuell forciert werden! :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 24. Februar 2016, 10:02:34
Die nächsten Tage und Wochen muss ich auch noch ein paar Entscheidungen treffen.


Den Laufradsatz lasse ich mir ja komplett von meinem Händler bauen.
Welche Farbe sollen die Radnaben haben? Blau elox oder silber elox?

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1456304239_HRD_TuKMK_bl-il.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1456304239_tune_kong_silber.jpeg)

Naben sind von Tune aus dem Schwarzwald, Modelle "King" vorne und "Kong" hinten.


Dann noch Sattelstütze und Sattel?
Was für Reifen?
Kurbellänge?
Andere Pedale oder bleibe ich bei Acros A-Flat MD?


Dazu muss ich jetzt noch einen Text für mein Fahrwerkssetup schreiben.
Also meine Körperdaten, Größe, Gewicht, etc.
Und einen Prosatext zu dem wie und was ich am liebsten fahre und wie ich mir mein Idealfahrwerk so vorstelle.
Das geht dann mit den Federlementen an die Jungs von Mojo die mir dann das Fahrwerk daraufhin einstellen.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 24. Februar 2016, 10:04:44
Also die komplett blauen find ich um einiges geiler!
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 24. Februar 2016, 10:52:23
Gefallen mir beide aber ich find die komplett blauen auch etwas hübscher. Gerade deshalb weil ja sonst noch genug silber verbaut ist am restlichen Rad  :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 24. Februar 2016, 10:57:19
Der blaue Teil rechts ist der Zahnkranzaufsatz.
Den sieht man später eh nicht mehr sobald der Zahnkranz vom Hinterrad draufgesteckt ist.

Ok, ich schwanke noch mit den Naben blau, mein Bruder tendierte allerdings auch für blau.
Dann eventuell noch blaue Nippel für die Speichen.....?

Denke gerade noch über farbige Pedale nach, anstatt schwarz.
Auch natürlich blau oder silber...
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 24. Februar 2016, 11:01:29
Blaue Nippel kann ich nicht empfehlen!
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 24. Februar 2016, 11:02:18
Auch nicht wen man es eher schnell, hart und dreckig mag?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 24. Februar 2016, 11:04:44
Blaue Nippel kommen bestimmt gut  :D
Also mal ernsthaft und nicht so versaut wie ihr immer seid !

Pedale würde ich ein elox blau nehmen
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 24. Februar 2016, 11:14:36
Dann natürlich schon eher!

Pedale in Elox... geht da nicht recht schnelll die Farbe flöten und dann siehts blöd aus?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 24. Februar 2016, 12:00:25
Pedale in Elox... geht da nicht recht schnelll die Farbe flöten und dann siehts blöd aus?

Hatte ich auch gedacht.
Meine aktuellen in schwarz sind nach ein paar Jahren im Einsatz und diversen Steinkontakten auch schwer malträtiert.
Da schaut überall etwas silbriges Alu hervor.
Daher tendiere ich da zu eh schon komplett silbernen Pedalen.

Außerdem wird mir dann das blau glaube ich zu aufdringlich.

Obwohl...

(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1456318527_4_Atlas_Pedals_Colorway.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1456318527_4_Atlas_Pedals_Colorway.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1456318527_dmr_vault_magnesium.jpeg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1456318527_dmr_vault_magnesium.jpeg) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1456318527_hope-f20-pedals-silver-pair.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1456318527_hope-f20-pedals-silver-pair.jpg)

Alle recht schick, aber auch alle im Bereich von 110-170€....
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 24. Februar 2016, 14:55:54
Da würde ich sogar fast die schwarze nehmen.
Robust werden die ja schon sein vom Lack her, immerhin müssen sie ja was aushalten
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 24. Februar 2016, 15:06:18
Ich tendiere aktuell zu silber/raw

Der Rahmen wird raw/Silber die Kurbel hingegen wird eine SRAM X01 in Schwarz.

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1456322720_sram_mtb_x01_dh_crank_black_l.jpg)

Danach passt ein silbernes Pedal besser als blau.
Schwarz geht im Zweifel natürlich immer noch.....
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 24. Februar 2016, 20:16:04
Zwischendurch mal was anderes.....


Der Deutsche Johannes Fischbach hat das Urban Downhill Rennen 2016 in Valparaiso / Chile gewonnen.
Herzlichen Glückwünsch.


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1456341247_FRA2672.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1456341247_red-bull-valparaiso-2015-mtb-riding-down-stairs.jpg)
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1456341019_competitor-urban-mtb-downhill-red-bull-valparaiso-cerro-abajo-2014.jpg)



Hier sein Qualifikationslauf als Video

http://videos.mtb-news.de/44714/johannes_fischbach_red_bull_cerro_abajo_urban_dh_in_valparaiso_chile_2016

Kaum zu glauben, dass er im Finale fast 10 Sekunden schneller war. :shock:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Thomas Covenant am 25. Februar 2016, 07:24:21
Also das Video ist sick  :shock: für mich sieht das aus wie ein Freifahrtschein in den Rollstuhl oder Schlimmeres.
Meine Güte  :!:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 25. Februar 2016, 07:35:34
Das Rennen in Valparaiso gibt jetzt schon ein paar Jahre.
Jährlich wechselt die Strecke und es werden andere Routen nach unten gebaut.
Nur der Zielsprung auf den Platz bleibt eigentlich immer gleich.

Man merkt inzwischen allerdings das Redbull das sponsort.
Schanzen sind professioneller und es gibt richtge Absperrungen.
Früher gab es da nur Stangen mit einem gespannten Flatterband was die Strecke markiert.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 25. Februar 2016, 08:27:01
Tolle Strecke  :biggrin:

Kann das sein, daß es sowas ähnliches noch in einem anderen Land gibt ?
Ich hatte sowas mal auf einem Sender gesehen wo es um extrem Sportarten ging aber ich bin sicher es war nicht in Chile
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 25. Februar 2016, 13:03:50
Kann durchaus sein.
Persönlich kenne ich allerdings nur das Rennen aus Valparaiso.

Die Stadt ist für sowas auch prädestiniert.
Ist direkt am Berghang gelegen und es gibt unzählige kleine und große Wege nach Unten, unterbrochen von Serpentinenstraßen die man für spektakuläre Drops und Sprünge nutzen kann.

Hier gibt es noch ein paar Fotos von Hinter den Kulissen und Außenaufnahmen vom Renntag.

http://www.mtb-news.de/news/2016/02/23/fischis-sieg-beim-valparaiso-urban-dh-behind-the-scenes/

Und hier Mick Hannahs Sturz im Finale:
https://www.facebook.com/URteam1/videos/vb.539695462729003/1087454911286386/?type=2&theater

Respekt dass der da wieder aufsteht und weiterfährt. :shock:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 25. Februar 2016, 13:06:47
Das kann nur der Schock gewesen sein, leck mich fett!
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 25. Februar 2016, 13:42:51
Er ist recht "gut" gefallen würd ich sagen. Gut abgerollt aber schon nicht ohne.
Von unten sieht es sicher nicht halb so wild aus, wie von ihm aus Ego-Sicht  ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 26. Februar 2016, 20:41:24
War heute nochmal bei meinem Händler, hab mir von einem anderen Kunden an dessen Bikde die neue "9Point8 Fall-Line" Sattelstütze angeschaut.
Hydraulik Zylinder für die Verstellung, aber Verriegelung geschieht mechanisch, daher kann keine Dichtung versagen und Luft ins System gelangen, so wie es bei der Rockshox Reverb und auch meiner Kindshock LEV passiert.
Die schließt nicht mehr sauber und federt 1-2cm ein. Müsste mal zum Service.

Die 9Point8 sieht super aus, funktioniert super, ist ziemlich leicht, made in Kanada, .... alles geil.... nur leider 499€...
Wenn ich die nehme, die Pedale auch noch aufrüste, plus leichter Carbon Sattel, dann weicht die 7 der 8.....


Das mit den blauen Alu Nippel an den Speichen habe ich mal festgelegt, bin aber noch am hadern ob mir das dann nicht doch zu kasperhaft wird.
Da mein Händler die noch nicht besorgt hat, streiche ich die vielleicht doch noch.
Kläre ich morgen mit ihm. Die wollten sobald er den laden zumacht eh Mountainbiken gehen, da radel ich dann einfach mit.


Hab noch etwas im GIMP rumgemalt.
So in etwa wird es dann mal aussehen:

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1456515661_Noch_naeher_dran.jpg)

Die Aufkleber auf Gabel und Felgen habe ich mal schwarz übermalt.
Die roten ZTR Flow Aufkleber meiner Felgen werde ich eh abmachen, wenn die Gabel mit den orangenen Aufklebern kommt, fliegen die auch runter.

Eventuell besorge ich mir welche in Custom Farbe, blau/silber/schwarz hier:
http://www.slikgraphics.com/collections/fork-decals-fox/products/fox-36-2016-style-decal-kit-black-forks

Da wollte ich mir eh noch Aufkleber für die Lyrik und den Vivid Dämpfer von meinem anderen Bike besorgen.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 27. Februar 2016, 16:35:30
Auf der heutigen Tour am Gipfel, als ein paar noch am Rauchen waren, bin ich mit dem Geometron von meinem Händler mal das erst Stück von meinem Hometrail runtergefahren.

Heiliges Kanonenrohr :shock:
Das Teil liegt dermaßen satt auf dem Trail dass es eine wahre Freude ist.
Die angeblich nicht optimale Federung arbeitet besser als alles was ich bisher gefahren bin.
Und das Teil wird immer besser je mehr man es laufen lässt.  :shock:
Es vermittelt auf schnellen Abschnitten eine unglaubliche Sicherheit und es verführt einen geradezu zum Schnellfahren. :D
Sprünge und Anlieger gehen auch locker von der Hand.
Und ich habe es sehr langsam angehen lassen, da ich mich an die andere Geometrie erst noch gewöhnen muss.
Viel mehr kann ich von dem kurzen Eindruck nicht sagen, außer dass es richtig geil war. :biggrin:

Puuuuh, ich glaube ich sollte mal meine Versicherungen überprüfen und den Nachlass regeln.... :lol:
Ich befürchte das Teil ist eine echte Waffe mit der man reine Downhiller jagen kann, und etwas was ich mit viel Training wohl nur zu 50% werde ausnutzen können.  ;)


Jetzt habe ich gehörigen Respekt, freue mich aber wie ein kleines Kind auf die Maschine. :D



Auf dem Rest der Tour kam mir mein Helius richtig rumpelig dagegen vor.
Aber ich kann mit den Jungs bergab gut mithalten. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Thomas Covenant am 27. Februar 2016, 21:02:11
Pass gut auf dich auf, Alex. Wäre echt schade und sehr übel wenn dir was passiert...-das meine ich ernst.
Die Dinge verleiten,ist wie bei Motorrädern oder Autos.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 28. Februar 2016, 16:16:08
Keine Angst, ich bin nicht übermäßig Risikobereit. Herausforderung ja, aber nicht kopflos.
Gerade weil ich ja auch Vater bin habe ich mir jetzt ja auch einen Helm mit installierbarem Kinnschutz besorgt, den ich auf allen Abfahrten anziehe.
Mag albern aussehen, aber dass ist einem egal wenn man auf die 40 zugeht.
Meine Fahrtechnik und Erfahrung ist bei weitem nicht perfekt, aber doch recht passabel.
Wie gesagt könnte ich mit den ganzen Bergab Cracks gestern gut mithalten.(zwei von denen sind 50)

Mit dem neuen Bike brauche ich dann eh erst einige ruhige Runden zum eingewöhnen und um sich mit der anderen, langen Geometrie vertraut zu machen, bis ich dann so schnell wie mit dem aktuellen Bike werde.

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 01. März 2016, 07:19:47
So, mein zukünftiges Rad hat jetzt ziemlich konkrete Formen angenommen.


Rahmen: Nicolai ION Geometron in "Long"
              Rahmen, Hinterbau und Umlenkhebel in "factory raw", Lagerdeckel, Zugführungshalter und Schriftzug in blau elox
Steuersatz: "Reset" in blau elox
Gabel:    Fox Float36 RC2 Kashima 170mm
Dämpfer:  Fox Float X oder x² (Das entscheiden die Jungs bei Mojo bei der Abstimmung des Fahrwerks, welcher besser zu meiner Beschreibung passt.)
Lenker:  Syntace Vector Carbon
Vorbau:  Syntace MegaForce 2
Griffe:   ODI mit blauen Ringen
Bremse:   Magura MT5 Vierkolben Bremse mit 200mm Scheibe vorne und 180mm hinten.
Schaltwerk:  SRAM X01 1x11-Fach
Kurbel:   SRAM X01 170mm mit 32er Blatt (mal testen, eventuell gehe ich runter auf 30z)
Kassette: SRAM X01 (10-42)
Pedale:  Acros A-Flat MD  (eventuell noch was anderes)
Sattelstütze: 9Point8 Fall Line mit ~125mm (Ja ich teste mal die neue Luxus Stütze aus Kanada)
Sattelstützenklemme:  Tune "Würger" in blau elox
Sattel: ----------noch offen/nicht entschieden.
Naben: Tune "King (MK)" und "Kong" in blau elox
Speichen: Sapim oder DT Swiss
Felgen:  NoTubes "ZTR Flow Ex" in 27,5"
Reifen: --------- noch offen-----


.......tja, das wird mein "Midlife Crisis Porsche" :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 01. März 2016, 08:14:54
Bevor Du in die Midlife Crisis kommst, fällt Dir mindestens noch fünfmal so ein Porsche ein :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 01. März 2016, 08:29:44
Bevor Du in die Midlife Crisis kommst, fällt Dir mindestens noch fünfmal so ein Porsche ein :lol:

Einfallen tun mir jetzt schon ein, zwei. :D
Nur ist kein Geld dafür da und wird in dem Ausmaß in Zukunft auch nicht mehr drin sein.

Mit dem hier habe ich meine selbst gesteckte Grenze deutlich durchbrochen.
Dafür auch alle Komponenten wie ich sie möchte, und kein "Downgrade" aus Vernunft- oder Kostengründen.

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 02. März 2016, 13:59:00

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1456923392_j3.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1456923392_j1.jpg)



Vom Hersteller "Joystick" Modell "Binary LT"

Ordentliches Gewicht, Titanstreben, und halt 8-Bit Design. :D
Weiß noch nicht ob ich es albern oder doch zu mir passend finden soll. :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Ash am 02. März 2016, 14:29:48
Fahrradsattel sehen aus wie Kastriermaschienen und fühlen sich auch so an. Je sportlicher sie wirken um so mehr habe ich auch das Gefühl. Für mich wäre das wohl nichts aber das ist Fahrrad fahren eh nicht.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 02. März 2016, 14:44:09
Fahrradsattel sehen aus wie Kastriermaschienen und fühlen sich auch so an. Je sportlicher sie wirken um so mehr habe ich auch das Gefühl.

Das Gefühl kann täuschen. Sättel sind zum großen Teil eine sehr individuelle Popo Angelegenheit.
Entweder passt deinem Hintern/Sitzhöckern die Form, Breite und die Polsterung oder nicht.

Die Schlussfolgerung "Flach, dünn, wenig Polster = unbequem" ist nicht zwangsläufig richtig.
Es gibt viele Leute die mit einem straffen Sattel deutlich besser zurecht kommen als mit einem weichen.

Muss man aber leider selbst herausfinden was dem Hintern passt.



Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Thomas Covenant am 02. März 2016, 14:56:16
Gibts kein Ass-o-Meter oder so was. Wenn ich so nen Sattel benutzen würde könnt ich meinen Anus wie eine Pudelmütze tragen.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 02. März 2016, 15:00:08
Gibts kein Ass-o-Meter oder so was.

Sitzkonochenvermessung und Berücksichtigung der Sitzposition auf dem Bike.

Ist ein guter Indikator welche Breite man grob nehmen sollte. Ob weich/hart, lang/kurz, flach/gewölbt, Außspaarung/Stufe fürs Gemächt,... Muss man jedoch selbst herausfinden.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 07. März 2016, 12:59:15
Kleines Update


Rahmen: Nicolai ION Geometron in "Long"
              Rahmen, Hinterbau und Umlenkhebel in "factory raw", Lagerdeckel, Zugführungshalter und Schriftzug in blau elox
Steuersatz: "Reset" in blau elox
Gabel:    Fox Float36 RC2 Kashima 170mm
Dämpfer:  Fox Float X oder x² (Das entscheiden die Jungs bei Mojo bei der Abstimmung des Fahrwerks, welcher besser zu meiner Beschreibung passt.)
Lenker:  Syntace Vector Carbon
Vorbau:  Syntace MegaForce 2
Griffe:   ODI mit blauen Ringen
Bremse:   Magura MT5 Vierkolben Bremse mit 200mm Scheibe vorne und 180mm hinten.
Schaltwerk:  SRAM X01 1x11-Fach
Kurbel:   SRAM X01 170mm mit 32er Blatt (mal testen, eventuell gehe ich runter auf 30z)
Kassette: SRAM X01 (10-42)
Pedale:  Acros A-Flat MD  (eventuell noch was anderes) silberne oder blaue Hope Pedale spuken mir noch im Kopf rum. :D
Sattelstütze: 9Point8 Fall Line mit ~125mm Gestrichen da die nur Sättel mit 7mm Rundprofilen aufnehmen kann. Ovale Carbonprofile leider nicht. Eventuell doch RaceFace oder Magura.
Sattelstützenklemme:  Tune "Würger" in blau elox
Sattel: ----------noch offen/nicht entschieden. (höchstwahrscheinlich "PRO Turnix Carbon" um das Gewicht noch etwas zu drücken)
Naben: Tune "King (MK)" und "Kong" in blau elox
Speichen: Sapim oder DT Swiss schwarz
Felgen:  NoTubes "ZTR Flow Ex" in 27,5"
Reifen: Schwalbe Magic Mary 2.35" SnakeSkin Faltversion


Hatte noch mit silbernen Speichen kurz geliebäugelt, aber ich glaube auch das wird dann zu aufdringlich, bzw. zu gewollt.


.......völlige Freiheit in der Gestaltung von einem Custom Bike ist Fluch und Segen zugleich. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 09. März 2016, 08:11:32
Mein zukünftiges Radl in Aktion



*Brrrr* mir kribbelt schon alles. :D
In zweieinhalb Wochen ist Produktionswoche für meinen Rahmen. :)
Und in ~6 Wochen dann die Auslieferung.

Edit:
Laut Produktionsplan auf der Nicolai Homepage ist in meiner Produktionswoche seit gestern kein Produktionsplatz mehr frei.
Gut dass ich rechtzeitig geordert habe. Das Ding scheint jetzt langsam doch begehrt zu sein.

Nur was mache ich die ganzen Wochen voller nervöser Erwartungen jetzt noch? :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 10. März 2016, 18:01:44
Tolle Strecke  :biggrin:

Kann das sein, daß es sowas ähnliches noch in einem anderen Land gibt ?
Ich hatte sowas mal auf einem Sender gesehen wo es um extrem Sportarten ging aber ich bin sicher es war nicht in Chile

Du hast Recht. Hab mal nachgeschaut und es gibt da auch ein Urban Downhill Rennen in Mexiko.

Hier aus der Sicht von Kelly Mcgerry




Tragischerweise ist der gute Kelly ja Anfang Februar bei einer ganz normalen Biketour vom Rad gefallen und mit 33 Jahren an Herzversagen gestorben. :(
Das Schicksal ist schon ne Bitch. Ein so harter Hund der bei der Rampage '13 einen Rückwärtssalto über ein 20+Meter Gap steht, kippt mit Herzversagen um.

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Bloodsurfer am 10. März 2016, 18:50:39
Alter Schwede, was für eine Fahrt... :shock:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 11. März 2016, 12:11:00
Ja, das war die Strecke, die ich gemeint hatte !!  :biggrin:
Die Fahrt ist echt der Knaller. Respekt wer da so runterbrettert  :!: :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 20. März 2016, 18:37:47
War wirklich Zeit dass ich die Federelemente neu geölt und frisch eingestellt habe. (Rebound weiter geöffnet)
Ansprechverhalten ist besser und genauere Rückmeldung vom Untergrund.  :biggrin:

Sieht man hier auch schön:  :)


Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Ash am 21. März 2016, 17:53:11
Das ist aber auch ne verdammt coole Bikerstrecke. Da hätte ja selbst  ich Bock zu.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 23. März 2016, 08:42:35
Das ist aber auch ne verdammt coole Bikerstrecke. Da hätte ja selbst  ich Bock zu.

Sind alles Teile meiner Hausstrecke.
Da ich direkt am Fuß des Berges wohne, lässt sich da recht spontan mal kurz hochradeln.



Am Wochenende wieder festgestellt was für ein geiles Rad das Helius eigentlich ist.
Kann nix perfekt, aber dafür sehr vieles, sehr gut. Geht trotz 15,2 kg gut bergauf, man kann lange mit radeln und bergab kann es nahezu mit den Freeridern und Downhillern mithalten.

(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1458718597_DSC_2994.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1458718597_DSC_2994.JPG)

Eigentlich brauch ich gar nix Neues.
Aber das Bessere ist des Guten Feind, also bin ich freudig erregt und gespannt. :D

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 23. März 2016, 08:49:07
Das Schild hättst aber scho ganz draufmachen können :D passt perfekt - cooles Pic
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 23. März 2016, 10:04:40
Da steht eh nur das Offensichtliche drauf.
(Achtung Abbruchkante Lebensgefahr)

Ist allerdings ein sehr schöner Platz da oben mit toller Aussicht.
Fahr da sehr gerne hoch und genieße den Ausblick
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 28. März 2016, 10:36:17
Kleiner Zusammenschnitt vom Samstag:

Zur Abwechslung mal andere Strecken.  :)


0:00 - 3:48
Abfahrt vom Hausberg in die Heidelberger Richtung, runter zum Kloster Stift Neuburg in Ziegelhausen.
Erster Teil eher schnell, zweiter Teil etwas technisch.

3:48 - Ende
Abfahrt vom Heidelberger Königsstuhl
Erster Teil recht holprig mit ein paar Sprüngen und technisch, dann schnelles Zwischenstück mit Sprüngen.



Ging erstaunlicherweise besser als gedacht über beide Berge.
Ausdauer ist doch nicht weg, Tempo und Kraft allerdings noch verbesserungswürdig.

Entspannung bei 1:39
blöder Köter bei 2:33
Drop bei 3:55


Edit:
Irgendwie wird die Youtube Komprimierung auch immer radikaler. Vor allem die Klötzchenbildung bei Lichtwechsel, etc.
Traurig was da vom Ursprungsmaterial an Qualität noch übrig bleibt. :(
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 31. März 2016, 14:14:38
Mich hat ein kurzfristiger Einkaufswahn bei Bike-Components übermannt.

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1459426220_sshot-1.jpg)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 04. April 2016, 07:37:22
Bin gestern morgen zum ersten mal dieses Jahr wieder die anspruchsvollere Strecke vom Hausberg runter gefahren.
Die meide ich im Winter, da die teilweise extrem steil ist und man bei Schnee/Matsch da nur Spurrillen rein fräst und das muss nicht sein.

Dort wurde inzwischen aber wieder ordentlich gebaut.
Sind ein paar neue und verstärkte Anlieger wie ein paar Sprünge hinzugekommen.
Bin daher am Nachmittag gleich nochmal hoch und wieder runter.

Hier die Rohaufnahme.
Zwischendrin sind noch eine andere Bikerin und ein Biker, die auch auf der Strecke waren, mit auf dem Video zu sehen.
Die werden mir das aber hoffentlich nicht übel nehmen. :)



PS:
Habe das identische Video bei Youtube und Vimeo hochgeladen.
Die Kompression bei Youtube ist viel extremer.
Bei allen Lichtwechseln und schnellen Passagen habe ich bei Youtube teils üble Artefaktbildung.
Bei Vimeo bleibt mein Video erstaunlich naher an der erstellten mp4 Datei.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Flightcrank am 05. April 2016, 12:25:04
Ah, hier isses ja. Hatte ich noch nicht gesehen. Recht unscheinbar das Höllengerät. :D

Hab noch etwas im GIMP rumgemalt.
So in etwa wird es dann mal aussehen:

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1456515661_Noch_naeher_dran.jpg)

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 05. April 2016, 12:35:11
Ja farblich kommt das in etwa hin.

Das da oben war jedoch die normale Geometrie.
Das "Geometron" was ich bestellt habe ist länger.
Gibt es nur in den Größen "Long", "Longer", "Longest" :D  Ich hab das "Long" genommen.


Hier ist ein Geometron in Longest:

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1459852249_geo1.jpg)

Die orangenen Parts habe ich in blau geordert.
Dazu blauer Schriftzug und raw Umlenkhebel.



Demnächst können wir dann gerne mal eine Runde bergab ballern gehen. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 11. April 2016, 08:52:40
Am Wochenende zwei kleine kurze Runden über den Hausberg gedreht.
Einmal die anspruchsvolle Strecke bergab, einmal die moderate Strecke.

Dann noch mein ganz altes Bike bei der kleinen Cousine geparkt, damit sie sich schon mal damit vertraut machen kann.
Am Mittwoch machen wir mal Abends eine kleine Test Tour ob ihr das Mountainbiken gefällt.

... aber da die mit ihren 15/16 schon Motocross fährt, bin ich da recht optimistisch. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 19. April 2016, 07:12:24
Gestern noch mal bei meinem Händler vorbeigeschaut.

Meine Laufräder sind schon fertig eingespeicht, Lenker, Vorbau, Bremsen, Schaltung, Steuersatz, Griffe, etc. liegen parat.
Jetzt muss nur noch der Rahmen mit Gabel und Dämpfer eintreffen. :D
Laut Plan frühestens nächste Woche, aber momentan stehen die Chancen auf ein "Frühchen" ganz gut. :)

Als Sattel nutze ich wohl den Pro den ich gerade am anderen Bike getestet habe, der scheint mit meinem Hintern kompatibel zu sein, bzw. ich bestell den nochmal mit Carbonstreben und schinde nochmal ~50g :D

Als Sattelstütze habe ich die neue Magura Vyron bestellt.
https://www.magura.com/de/bike/produkte/katalog/produkte/detail/79-2014/elect-connectivity/allgemein/vyron-seatpost-1/allgemein.html

Mein erstes elektronisches Bauteil mit Akku am Rad.  :shock: :redface: Shock! Skandal!  :D :lol: Aber man kann sich nicht jedem Fortschritt verschließen und hier finde ich die Idee gut. Mal schauen ob es was taugt. :)

Die kommt allerdings wohl erst nächste Woche.

Endspurt. :biggrin:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Thomas Covenant am 19. April 2016, 07:36:47
Hast du keine Angst dass man dir das Teil klaut ?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 19. April 2016, 07:44:47
Das Rad oder die Sattelstütze?

Das Rad ist ja immer nur mit mir unterwegs und wird ansonsten in Wohnung/Keller geparkt.
Unbeaufsichtigt lasse ich es ja nicht rumstehen und es wird ja nur für Touren und Sport hergenommen.
Für andere Fahrten wie Kurzbesorgungen etc. Nutze ich ja das schrottige uralt MTB oder meinen Crosser mit Schloss.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Thomas Covenant am 19. April 2016, 08:05:26
Ich meinte natürlich die Sattelstütze......war nur ein Testlauf um fest zu stellen ob du die Schwachstelle in meiner Frage erkennst  :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 19. April 2016, 08:15:46
 :D
Habe bei der Sattelstütze keinen Schnellspanner am Sattelrohr, sondern einen zum Schrauben. Geht also nur mit Werkzeug wieder auf.
Da die mit 150 mm mehr als genug Verstell-Spielraum hat, muss ich die nur einmal fest einstellen.
Ansonsten gilt das Gleiche wie für das Rad, es steht ja nicht längere Zeit irgendwo unbeaufsichtigt rum.

Vor ein paar Jahren hielt ich sowas noch für Luxus, ist aber tatsächlich eine der sinnvollsten Komponenten am MTB.
Kommt eine Abfahrt lässt sie sich in Sekunden versenken und man hat mehr Bewegungsspielraum bergab, kommt ein Zwischenanstieg sitzt man in ner Sekunde wieder in der effizienteren Pedalier-Position.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 19. April 2016, 14:13:07
Ich habe da übrigens mal mit zwei unterschiedliche Aufnahmen/Perspektiven zusammengeschnitten.

Alles noch ein Test meiner bescheidenen Fähigkeiten und der ollen Movie-Maker von Windows bietet da auch nicht alzuviele Möglichkeiten, aber ich arbeite dran.


http://videos.mtb-news.de/45221/april_2016_test


Demnächst eventuell doch mal ein gescheites Schnittprogramm kaufen.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 19. April 2016, 14:16:05
Also bei der von unten wirds einem schier übel :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 20. April 2016, 07:35:22
Also bei der von unten wirds einem schier übel :D

Ja, wenn man nicht weiß wo es demnächst hingeht wirkt das etwas verwirrend.
Die Aufnahme ist auch von der zweiten Fahrt dieses Jahr dort, da war ich auch etwas schneller unterwegs.



Gestern war ich nochmal bei meinem Händler.
Der hat gestern sein von Mojo getuntes Fox Fahrwerk bekommen was ich ja auch bestellt habe.
...Farblich (Orange-schwar-gold) sticht es schon heraus, aber man sieht auch gleich warum Fox da solch gesalzene Preise für aufruft.
Die ganze Verarbeitung und die Oberflächen sind allererste Sahne.
Und sieht so rattenscharf aus, da wird man gleich feucht im Schritt.



Leider kommt mein Rahmen+Fahrwerk nicht fürher an.
Geht wohl erst nächste Woche auf die Reise, also ~KW18
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 20. April 2016, 11:43:50
Da mein Händler gestern noch ein Bild von seinem Bike mitsamt Fahrwerk gemacht hat, kann ich jetzt auch relativ genau zeigen, wie meins aussehen wird. :)

Das Rad von meinem Händler.
(Rad + Foto von www.wurzelpassage.de)
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1461144773_01-gurumetron-original.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1461144773_01-gurumetron-original.jpg)


So ungefähr wird Mein Rad wohl aussehen:
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1461145209_02-geometron-alex.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1461145209_02-geometron-alex.jpg)
Wippe in raw, Schriftzug+ Lagerdeckel in blau



Und hier noch Überlegungen was ich mit den orangenen Aufklebern an Gabel und Dämpfer machen könnte.
Entweder ganz ab machen, oder Custom Decals bestellen, z.B. in blau+silber
http://www.slikgraphics.com/collections/fork-decals-fox/products/fox-36-2016-style-decal-kit-black-forks
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1461145209_03-geometron-alex.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1461145209_03-geometron-alex.jpg)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 20. April 2016, 12:36:58
Looks nice! Aber hat der Dämpfer unter der Querstrebe die gleiche Farbe wie die Dämpfer vorne? Die Aufkleber sehen in blau definitiv besser aus als in orange. ganz ab würde ich nicht machen
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 20. April 2016, 13:45:20
Du meinst den Gold/Kupfer/Bronze Farbton?

Das ist die Fox-eigene Beschichtung mit dem Namen "Kashima Coating"
Die ist farblich schon identisch, allerdings schankt/spiegelt der Farbton schon bei kleinstem Lichteinfall recht dramatisch.
Zwischen hellem gold über rotgold, Messing bis zu bronze ist da alles drin.

Sieht man hier vielleicht besser als auf dem Foto wo die Gabel anders reflektiert hat.

Float X und X2 Dämpfer
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1456146355_maxresdefault.jpg)

Float 36 Gabel
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1461152523_36-fs-specs-01.jpg)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 20. April 2016, 13:48:08
Dachte ich mir schon. Dann passt es - wenn die unterschiedlich gewesen wären, so wie es auf dem Bild scheint, sähe es komisch aus ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 20. April 2016, 14:22:06
Kommt ganz darauf an wie die Beschichtung zur Kamera hin gerichtet ist, und wie das Licht drauffällt.

Die Decals/Aufkleber werde ich wohl in UK bei SlikGraphics bestellen.
Wahrscheinlich so wie im ersten Entwurf.
Dämpfer blau
Gabel die "36" in Blau, Das "Fox" in Silber.

Eventuell nochmal in Bildbearbeitung etwas mit komplett silber/blau spielen wie das wirkt.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 07. Mai 2016, 20:03:46
Mein Händler hat vor der Tour nochmal kurz seinen Laden aufgemacht und ich durfte einen Blick in ein hübsches Paket werfen. :biggrin: :bang:

Jippiehyeah. :thumb:  :lol: :uglylove: :banana:

Montag/Dienstag geht der Aufbau los. :applaus:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 09. Mai 2016, 13:30:10
Wooooohooooo! :applaus:

Nicolai ION Geometron Rahmengröße: "Long"

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1462793261_geometronlong1-large.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1462793261_geometronlong2-large.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1462793261_geometronlong3-large.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1462793261_geometronlong4-large.jpg)



Nachher gleich vorbeifahren und streicheln. :D  :uglylove:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 09. Mai 2016, 19:04:13
Zwischenstand von vor einer Stunde als ich im Laden war. :)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1462813394_PhotoGrid_1462813333777.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1462813394_PhotoGrid_1462813348199.jpg)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 09. Mai 2016, 19:37:18
Und fast fertig. :)
Meine Sattelstütze und mein Sattel fehlt noch.
(Für das Photo ist die von meinem Händler drin)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1462813632_2003966-92qycktdnt84-geometronlong1-large.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1462813632_2003967-gk70jrb85d2q-geometronlong2-large.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1462813632_2003968-2ph0ndmccvlw-geometronlong3-large.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1462813632_2003969-296kob3ttcef-geometronlong4-large.jpg)


Das rote "X" auf der Kurbel kommt noch weg.
Habe hier blaue und silberne selbsklebende Folie liegen womit ich das anpassen werde.
Noch unklar ob blau oder silber.

Die orangenen Fox Aufkleber auf Gabel und Dämpfer bleiben erst mal. Schaut gar nicht so schlecht aus. :)

Wenn es mir in den nächsten Wochen doch nicht gefällt, gibt es andersfarbige Decals.

Hachja. :love:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Thomas Covenant am 09. Mai 2016, 20:18:45
Porno,das Ding  :thumb:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Flightcrank am 10. Mai 2016, 13:28:48
Da isses das Monster. :thumb:

Und Du willst wirklich heute Abend mit mir ins Kino? Kannste dich da überhaupt konzentrieren? :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 10. Mai 2016, 13:32:42
Auf nem Love Seat kriegt der Alex das Ding mit rein! :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Flightcrank am 10. Mai 2016, 13:35:01
 :uglylol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 10. Mai 2016, 14:01:28
Und Du willst wirklich heute Abend mit mir ins Kino? Kannste dich da überhaupt konzentrieren? :D

Wird schon irgendwie hinhauen. :D
Ist ja auch noch nicht zu 100% fertig.


Auf nem Love Seat kriegt der Alex das Ding mit rein! :D
Glaube das wird nix. Das Teil ist extrem lang und flach.
Ist vom Radstand her vergleichbar mit Größe XL bei klassischer Geometrie.
Weiß noch nicht mal ob ich das überhaupt in den Kombi bekomme. :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 12. Mai 2016, 08:03:57
2016 ist auch für die MTB-Welt bisher kein gutes Jahr.  :(

Im Februar ist Kelly McGarry mit 33 einfach so mit Herzstillstand vom Rad gefallen und jetzt hat es mit gerade mal 26 Jahren Stevie Smith (Downhill WC Sieg 2013) bei einem Motorrad Unfall dahingerafft.

http://www.mtb-news.de/news/2016/05/11/stevie-smith-tot/
http://derstandard.at/2000036770457/MTB-Profi-Stevie-Smith-gestorben
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 12. Mai 2016, 08:28:25
33 und sowas!? Das ist echt hart!
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 12. Mai 2016, 20:27:11
Radl abgeholt, es hat schon ein paar kleine Schlammspritzer abbekommen und steht jetzt im Schlafzimmer damit es sich eingewöhnen kann. :)
Ich hab gerade am Rechner den SRAM X01 Schriftzug in der Größe angepasst, ausgedruckt und schneide auf der Vorlage die blaue Folie passend, damit ich das rot auf der Kurbel noch überkleben kann.


Bike fährt sich völlig anders als mein aktuelles Bike. Unewohnt lang aber irgendwie doch nicht gestreckt.
Genaugenommen fühle ich mich erstaunlich wohl darauf.
Auch ist es überraschend wendig für den langen Radstand und den flachen Lenkwinkel. Ich denke das macht der andere Schwerpunkt.
Kann es gar nicht abwarten das Ding morgen richtig einzusauen. :D

Gabel ist mir aktuell noch zu straff. Klar die muss sich noch einfahren, aber ich glaube da kann ich etwas Luftdruck wegnehmen und die High- und Lowspeed Druckstufendämpfung etwas rausdrehen.

Dämpfer am Hinterbau ist abartig feinfühlig. Praktisch überhaupt kein Losbrechmoment.
Von der Technik her ein gigantischer Sprung zu dem was ich bisher so kannte.
Braucht vieleicht etwas mehr Druckstufe oder leicht mehr Luftdruck.

Muss ich morgen mal die Einstell Guides von Fox studieren.

Hachja... :love:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Thomas Covenant am 12. Mai 2016, 20:30:52
Glückwunsch zum neuen Rad,viel Spass damit und pass auf dich auf  ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 12. Mai 2016, 20:33:44
Es steht im Schlafzimmer... Ich hab kein Bier zuviel!?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Bloodsurfer am 12. Mai 2016, 21:54:09
Es steht im Schlafzimmer... Ich hab kein Bier zuviel!?

Ich musste auch grinsen :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 12. Mai 2016, 23:04:37
Ja, das ist wichtig für den Erstkontakt. :D

Kurzes Handyfoto.
Das rote X und die 1 an der Kurbel habe ich schon durch blaue folienaufkleber ersetzt.
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1463086813_PhotoGrid_1463086739817.jpg)



(http://upload.beyondhollywood.de/images/1463086813_PhotoGrid_1463086763021.jpg)
Der legendäre "Puffbaik" Aufkleber den es nur für wirklich pornöse Bikes aus dem Wurzelpuff  (www.wurzelpassage.de) gibt. :D

Bessere Bilder und Eindrücke gibt es nachdem ich die Federelemente eingestellt, und eine Testfahrt absolviert habe.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 13. Mai 2016, 21:32:39
Heute die erste, sehr nasse, Testfahrt absolviert

Fahrbericht den ich im IBC Nicolai Forum verfasst hab in der Langversion
(Im Spoiler da das in der Ausführlichkeit wohl kaum jemanden hier interessiert)

(click to show/hide)

Kurzform:
- Dämpferabstimmung wohl auf Anhieb perfekt getroffen
- Gabelabstimmung noch nicht
- Bergauf recht ruhig, kaum steigendendes Vorderrad
- Bergab will es aktiv mit Nachdruck abgesprungen werden.
- Hammer Geradeauslauf, das Ding schreit nur nach Tempo und Untergrund den es wegschlucken möchte.
- Aktiv in die Kurven geworfen fräst das Baby mit einem Speed um die Ecke wo ich gedanklich kaum noch mitkomme.


Muss mich noch an einige Dinge gewöhnen und auch meinen Fahrstil etwas umstellen/anpassen.
Aber der Grundeindruck ist verdammt positiv.

Bildchen:

(Fräsporno, Schweißporno, etc...)

(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1463167908_P5131290.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1463167908_P5131290.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1463167908_P5131291.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1463167908_P5131291.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1463167908_P5131292.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1463167908_P5131292.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1463167908_P5131294.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1463167908_P5131294.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1463167908_P5131295.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1463167908_P5131295.JPG) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1463167908_P5131300_x.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1463167908_P5131300_x.jpg)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 17. Mai 2016, 09:23:12
Samstag und Sonntag habe ich auch noch kleine Testrunden gemacht um mich ans Fahrverhalten zu gewöhnen.

- Abspringen geht schon besser, aber gefühlt immer noch etwas schwerfälliger.
- Gabel ist mir noch zu straff abgestimmt, aber da habe ich gestern Abend mal die Luft abgelassen und Positiv und Negativ Luftkammer ausgeglichen, sowie Überdruck im Casting abgelassen. Hat wohl auch gut funktioniert. Fühlt sich im Stand jetzt schonmal deutlich sensibler und smoother an. :)
Mal schauen wie es auf der nächsten Testfahrt aussieht.
- Geradeauslauf ist toll.
- Schnelle Kurven mit Anliegern sind bisher die Paradedisziplin. :)
Da kann man die Fuhre so richtig reinknallen, das Gripniveau ist beachtlich, selbst bei den feuchten Bedingungen am Wochenende.
Auch bei steileren Kurven liegt die Kiste großartig. Da wo mein anderes Rad auf lockerem Untergrund schon am Querwandern war, kann man einfach durchpflügen und Richtungswechsel bei hohen Geschwindigkeiten einleiten.
Da hab ich teils grenzdebil gelacht unterm Helm, so spassig war das. :D

Hab


(https://fstatic0.mtb-news.de/f3/20/2006/2006568-ay87rw35xtyc-oi000082-large.jpg)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 18. Mai 2016, 11:20:08
Eine entscheidene Frage stellt sich jetzt noch mit dem Finish meines RAW Rahmens.
Da habe ich mich noch nicht entschieden.

Option 1:
Mit dem Schleifflies den ganzen Rahmen abbürsten und dann mit Felgenwachs versiegeln
-> Ergibt dann einen matten Look wie gebürsteter Edelstahl

Option 2:
Erst alle Schweißstellen abbürsten um die Oxidation zu entfernen und danach langwierig alles polieren und dann mit Felgenwachs versiegeln.
-> Ergibt dann einen glänzenderen Look, je nach dem wie weit man das treibt bis in die Chrom Richtung.

Option 3:
Einfach fahren, einsauen, richtig dreckisch benutzen und nur selten mal mit Wasser abspritzen.
-> Ergibt dann einen klassischen "Used-Look" mit noch unbekanntem Muster.


Kann mich da gerade noch nicht richtig entscheiden.
Tendiere gerade aber zur "BlingBling" Variante Nr. 2 um es mal auszuprobieren.
Wenn mir das doch zu peinlich wird, bürste ich mit dem Schleifflies wieder Microkratzer rein und mach es matt.
Bzw. Vielleicht habe ich bei der Polierarbeit irgendwann keinen Bock mehr. (Hab gelesen das Prozedere ist relativ langwierig)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 18. Mai 2016, 14:40:46
Also Bling Bling fänd ich am coolsten - Option 3 kannst immer noch machen :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 19. Mai 2016, 15:40:12
- Gabel ist mir noch zu straff abgestimmt, aber da habe ich gestern Abend mal die Luft abgelassen und Positiv und Negativ Luftkammer ausgeglichen, sowie Überdruck im Casting abgelassen. Hat wohl auch gut funktioniert. Fühlt sich im Stand jetzt schonmal deutlich sensibler und smoother an. :)
Mal schauen wie es auf der nächsten Testfahrt aussieht.

Hat ziemlich gut funktioniert. Die Gabel ist jetzt deutlich angenehmer und nicht mehr so knüppelhart.
Der Sag beim vorgeschlagenen Druck für mein Gewicht passt jetzt auch.
Man rauscht jetzt viel angenehmer durch schnelle Abschnitte und bei Sprüngen ist die Ausnutzung des Federwegs deutlich besser. ~90% genutzt, ab dann wird sie eh deutlich progressiver.

Einzig bei sehr schnellen Abschnitten mit vielen mittleren schnellen Schlägen noch etwas ruppig.
Da muss ich noch etwas mit der Highspeed Druckstufe und der Rebound/Zugstufen Geschwindigkeit experimentieren.


Das ist halt leider der Nachteil eines bis ins kleinste Detail einstellbaren Renn-Fahrwerks. :D
Kostet deutlich mehr Zeit, Tests und Wissen darüber was man da einstellt, bevor es richtig gut passt.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 23. Mai 2016, 15:12:17

Einzig bei sehr schnellen Abschnitten mit vielen mittleren schnellen Schlägen noch etwas ruppig.
Da muss ich noch etwas mit der Highspeed Druckstufe und der Rebound/Zugstufen Geschwindigkeit experimentieren.

Nachdem ich am Samstag die Zugstufendämpfung etwas rausgedreht habe, ist es nochmal spürbar besser geworden. :)
Es sind jetzt nur noch die kleineren schnell aufeinanderfolgenden Schläge die etwas ruppig sind.

Bin am Samstag auch das erste mal eine richtig verblockte, steile Abfahrt runtergeholpert.
Durch den flacheren Lenkwinkel gewinnt man im ganz steilen Geläuf deutlich an Sicherheit, aber man merkt auch dass die Fuhre einfach deutlich länger ist. Um ganz enge Kurven im Gefälle rumbalancieren ist nicht so sein Ding, aber es geht weitaus besser als befürchtet.
Das etwas mehr an Kontrolle hebt den Nachteil der Länge fast auf.


Auf der ruppigen Abfahrt und auf dem gebauten Abschnitt macht der Bock dann allerdings extreme Laune. :D
Mit den anderen Jungs da runter bügeln war unglaublich spassig.
Bin spontan zwei mittlere Dinger gesprungen die ich mich bisher nicht getraut habe, und durch die Anlieger pflügt man einfach nur so durch.
Das Rad hat mich so zur Geschwindigkeit verleitet, dass es mich beinahe aus einer Kurve gehauen hat, die ich etwas verschätzt habe. Aber selbst da konnte man das Rad wieder einfangen.

Die Fuhre läuft auch im Tourbetrieb echt gut, aber ihr wahres Potential entfaltet sie erst wenn es steil und schnell wird, und man es auch laufen lässt. Dann vermittelt der lange Radstand und die straffe, progressive Dämpfung erstaunliche Sicherheit. :)
Jetzt müsste nur meine Fahrtechnik so gut, sein um dem Potential des Rads gerecht zu werden. ;)

Aber eins ist jetzt schon klar:
Die Grenzen von der Maschine erreiche ich nie! :D

Nicht mal im Ansatz.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 26. Mai 2016, 22:49:59
Langsam gewöhne ich mich richtig an die lange Fuhre. :D

Ganz kurzer zweieinhalb Minuten Zusammenschnitt:


Am Anfang etwas ruppiges Geläuf
Ab ca. 1:00min dann gebaute Streckenteile mit Anliegern und Sprüngen.
Ab 1:50 etwas Tempo

.... ja den Doppelkicker bei 1:30 hab ich (wieder mal) verkackt und bin in die Pampa abgebogen.  :redface:

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 30. Mai 2016, 14:33:09
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1464610992_geometron.jpg)


Der Gabel habe ich noch 3-4ml Fox Gold Öl direkt in die Positiv Luftkammer gegeben, den Tip hatte ich aus dem Technikforum.
Jetzt läuft die Gabel noch geschmeidiger als zuvor. Hat praktisch kaum noch ein wahrnehmbares Losbrechmoment.

Habe jetzt auch den Luftdruck und die Highspeed Compression wieder leicht erhöht.
Fühlt sich straffer als mein altes Bike an, aber arbeitet einfach richtig gut.
Schon beeindruckend durch was für rumpelige und Stein-gespickte Abschnitte man einfach durchballern kann.
Am Samstag konnte ich diesmal an den beiden älteren Herrn dranbleiben.


Das läuft inzwischen richtig gut.... fast zu gut.
Ich befürchte ich sollte demnächst in einen Fahrtechnik Kurs für Fortgeschrittene investieren, um mit der Maschine mithalten zu können. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 01. Juni 2016, 11:26:06
Habe mir bei SlikGraphics einen Satz Custom-Aufkleber für die Federgabel bestellt.

Ziemlich ähnlich zu dem hier:

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1464773139_Fox_36_2016_yeti_silver_medium.jpg)


Bei mir jedoch das Fox-Logo und die Streifen in Dunkelblau (anstatt dem Türkis im Bild), die "36" auch in Silber Metallic.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Masterboy am 01. Juni 2016, 12:21:12
mal eine Frage des Laien.

Ich habe mich schon früher gewundert warum man eigentlich Ritzel vorne und hinten hat. Gewisse Gänge müssten sich bei der Übersetzung doch überschneiden oder? Meine bisherige Antwort war dann aber auch dass man gewisse "extreme" Gangstellungen wo die Kette stark von einer Richtung (kleines Ritzel vorn, kleines hinten z.B.) vermieden werden sollten.

Jetzt sehe ich bei Deinem Bike vorne nur ein Zahnrad, gibt es da keine Probleme da hinten 7-8 Ritzel zu bedienen. Wegen der Kettenschräglage? Scheuern, schleifen?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 01. Juni 2016, 13:38:59
Ich habe mich schon früher gewundert warum man eigentlich Ritzel vorne und hinten hat. Gewisse Gänge müssten sich bei der Übersetzung doch überschneiden oder?

Ja, wenn du vorne an der Kurbel mehrere Blätter (2-fach oder 3-fach) fährst, überschneiden sich immer ein paar Gänge in Bezug auf die Übersetzung.

Jetzt sehe ich bei Deinem Bike vorne nur ein Zahnrad, gibt es da keine Probleme da hinten 7-8 Ritzel zu bedienen. Wegen der Kettenschräglage? Scheuern, schleifen?

Es sind hinten sogar 11 Ritzel.  ;)
Dieses Jahr kommt sogar eine 1x12 Schaltung von SRAM raus.


Das Problem der Kettenschräglage wird dadurch abgemildert dass die Kassetten trotz mehr Ritzel, in etwa gleich groß geblieben sind und dass kein Umwerfer mehr existiert.
Sprich; eine alte 9-fach oder 10-fach Kassette ist genauso breit wie meine 11-fach. Der Abstand der Blätter zueinander ist nur schmaler und die neuen Ketten sind dünner geworden.
Dadurch und härtere Stahlsorten ist etwas mehr an Schräglage möglich als bei den älteren, dickeren Ketten.
Zusätzlich hat bei 1x11 das vordere Kettenblatt ausgeprägtere und längere Zähne was mehr halt gibt.
Da Vorne nicht mehr das Blatt gewechselt wird kann man auf Steighilfen und abgeflachte Zähne verzichten und da kein Umwerfer mehr vorhanden ist kann die Kette auch nicht daran schleifen. Denn bei starkem Schräglauf schliff eine Kette eigentlich immer zuerst am Umwerfer.
Eventuell wird der Verschleiß etwas höher sein, aber da gibt es unterschiedliche Aussagen.
Stichwort "Dünnere Kette" vs. "weniger Belastung da kein Wechsel am vorderen Blatt mehr"


Ob 1x11 (demnächst 1x12) oder 2x10/2x11  (3x10 stirbt eigentlich aus) ist auch eine Glaubensfrage.

Die Gesamtbandbreite einer 3-fach Schaltung ist natürlich viel größer. Vom allerkleinsten Berggang zu hohen Gängen im Renntempo ist alles vorhanden.
Dafür wiegt das mehr, ist durch den Umwerfer fehleranfälliger und man hat zwei Schaltungen am Lenker zum bedienen.
1-Fach hat nur einen Schalter am Lenker, wiegt deutlich weniger und ist deutlich leiser, da es keinen Umwerfer mehr hat. Dafür fehlt einem der allerletzte Berggang und ab 35+ km/h muss man schon recht schnell strampeln.
Das wird dadurch abgemildert dass die 11-fach Kassetten mit einem 42er und einem 10er je ein besonders großes und kleines Ritzel besitzen.

Ich fahre das in Kombination mit einem 32er Blatt vorne, was als normal bis sportlich gilt.
Bergbewohner wechseln vorne auf 28 runter, Leute mit 50 Watt extra in den Beinen auf 34-36.

Für den Einsatzzweck des Rads ist das für mich ausreichend und die Vorteile überwiegen.
Mit dem Rad gewinne ich bergauf eh nicht gegen einen CC Renner, daher ist mir der allerletzte Berggang auch nicht so wichtig. In dem Tempo wo mir der nicht mehr reichen sollte ist schieben eh schon schneller.

Beispiel 1x11 zu 2x10 an meinem anderen Rad
32/42 = eine Kurbelumdrehung macht 0,762 Umdrehung des Hinterrads
26/36 = eine Kurbelumdrehung macht 0,722 Umdrehung des Hinterrads

Und viel schneller als 35 km/h fahre ich in der Ebene mit der weichen Gummimischung am Reifen auch nicht.

Beispiel 1x11 zu 2x10 an meinem anderen Rad
32/10 = eine Kurbelumdrehung macht 3,2 Umdrehung des Hinterrads
38/11 = eine Kurbelumdrehung macht 3,45 Umdrehung des Hinterrads


Sooo groß ist der Unterschied zu 2-fach nicht.
Bei 3-fach ist es deutlicher.


Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 01. Juni 2016, 13:43:42
Ohne das für mich jetzt aufzudröseln hieße das exakt Du fährst mit diesem Bike nur mit 11 Gängen!?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 01. Juni 2016, 13:51:16
In Kurzform ja. :)
Sorry, ich neige dann immer zum erklären.  :redface: :D

3-fach hat 30, mein altes 2-fach hat 20, das hier hat 11.
(Mein Crosser mit 2x11 hat 22)

Macht aber weniger Unterschied als es scheint, da man in der Praxis nur ganz oben und ganz unten ein klein bißchen was verliert.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 01. Juni 2016, 14:06:13
Ok. Ich les mir die Erklärung schon auch durch, wollte nur wissen ob ichs richtig erfasst habe :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Masterboy am 01. Juni 2016, 14:06:22

Macht aber weniger Unterschied als es scheint, da man in der Praxis nur ganz oben und ganz unten ein klein bißchen was verliert.

super, vielen Dank für die Erklärung. Das deckt sich mit meiner Vermutung. :-)

Ich glaube ich würde dann auch eher zu 1/x tendieren, komplexe Schaltungen bedeuten automatisch auch mehr Probleme/Wartungsaufwand und mit den sich überschneidenden Übersetzungen imo eine sinnvolle "Konsolidierung".

Wieder was gelernt.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 01. Juni 2016, 14:25:08
War mir eine Freude. :)

Im Allround und Abfahrts MTB Bereich setzt sich 1-fach auch schon meistens durch.

Bei Rennrädern wird man es aber auch in Zukunft wohl nicht sehen, da du dort beim Wechsel von engen, steilen Serpentinen und Flachstücken mit 50+ km/h einfach den Wechsel zwischen mittlerem und großem Blatt vorne brauchst.


Als Alternativen für Alltags und Treckingräder gibt es natürlich auch neuere Nabenschaltungen (Rohloff oder Shimano Alfine 11).
Die würde ich für solche Räder durchaus in Betracht ziehen. :)
Das hat nix mehr mit dem schäbigen Image alter Nabenschaltungen zu tun.


Oder wenn Geld keine große Rolle spielt, gleich ein Rad mit Pinion Getriebe.
http://pinion.eu/

Gab es auch als Rahmenoption für mein Rad, aber ich war zu feige es mal zu testen.  :redface:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Thomas Covenant am 01. Juni 2016, 15:04:39
Alex du bist unbezahlbar....du bist ein Wissenslexikon und ein Ingenieur in einer Person.
Wirklich beeindruckend.  :thumb:.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 08. Juni 2016, 08:21:48
Von den (durchgeknallten) Jungs von Pure Darkness  :shock:


Noch größer ging der "Anfahrtsturm" wohl nicht mehr?  :shock:

Ich würde mir schon die Hosen voll machen da überhaupt mit einem Rad hoch zu klettern. :lol:
Runterfahren?  :uglyfinger:
Never!  :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 08. Juni 2016, 08:29:09
irre! Ich hätte schlicht Angst mit dem Rad komplett abzuheben :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 10. Juni 2016, 12:59:10
Post aus Schweden im Briefkasten  :biggrin:


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1465556230_PhotoGrid_1465556185956.jpg)


Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 11. Juni 2016, 08:47:16
Gestern Abend gleich mal die Decals gewechselt.

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1465627429_PhotoGrid_1465627136133.jpg)

Jetzt fehlt nur ein passender Aufkleber für den Ausgleichsbehälter am Dämpfer und eventuell doch noch schöne Pedale in silber. (Bsp Hope F20, aus gefrästem Alu. :braue: *rrrrrr*
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 11. Juni 2016, 20:20:59
Das ist mit Abstand das beste Rad was ich je hatte. :biggrin:

Inzwischen habe ich mich dran gewöhnt und den Fahrstil angepasst. Das lief heute so genial, und ich konnte locker an einem Mitfahrer mit einem reinen Downhiller dranbleiben. :)
Vor allem wenn es richtig schnell wird vermittelt es sehr viel Sicherheit und Kontrolle.
Extrem steile Abschnitte verlieren ihren Schrecken, man fährt sie einfach.
Bremsen vor Anliegerkurven? Braucht man praktisch nicht. Reinwerfen und es komprimiert einen in die Kurve und man wird am Ausgang geradezu wieder herausgeschossen. :shock: :D

Mein ganzes Weltbild bezüglich "Was geht physikalisch noch, bzw. Was traue ich mich", hat sich deutlich mach oben verschoben.
Und da ist noch lange nicht Schluss.
Richtig versierte Fahrer lachen sich wohl kaputt, aber für mich haben sich völlig neue Möglichkeiten eröffnet.


Wenn die Maschine nicht so sauviel Spass machen würde, hätte ich wohl Angst vor ihr. :lol:


Edit: Neue Decals für Gabel und Kurbel

(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1465757851_P6121575.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1465757851_P6121575.jpg)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 14. Juni 2016, 20:39:45
Von der Samstag Ausfahrt mit dem lustigen Haufen. :D


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1465929265_01.JPG)
Holprig

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1465929265_02.JPG)
Schnell

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1465929265_03.JPG)
Sprünge

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1465929463_04.JPG)
Nix als Unfug im Kopf. :D


Video ist noch am hochladen....
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 14. Juni 2016, 20:55:03
Soderle


Am Anfang Wurzeln und Steine
ab 0:30 ein Steilhang
1:20  normale trails
1:45 Anliegerkurven, Rampen, Sprünge
3:10 Mischung aus steil, schnell, eng, technisch
4:46 Ende und dann die OUTTAKES  :D :lol:


Edit:
Ja, das Gehäuse und die Gehäuselinse meiner GoPro ist übel verkratzt.
Wollte die schon längst tauschen, allerdings bekommt man fast nirgends mehr Gehäuse für die GoPro 2 :|

...Demnächst doch eine 4er kaufen... ?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Thomas Covenant am 14. Juni 2016, 21:51:04
Schweinegeil das Video  :thumb:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 15. Juni 2016, 08:51:23
Samma ganz am Ende kommst Du da dort vorbei, wo der Markus mal gewohnt hat? :lol: sieht so aus als würde das gleich kommen :D

Erstaunlich sehr wenig gebounce im Bild, gleicht das die Cam so gut aus? Denn auch wenn Du springst hat man nie das Gefühl eine Landung zu sehen! Geiles Video!
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 15. Juni 2016, 09:38:51
Samma ganz am Ende kommst Du da dort vorbei, wo der Markus mal gewohnt hat? :lol: sieht so aus als würde das gleich kommen :D

Nein, das ist woanders.


Erstaunlich sehr wenig gebounce im Bild, gleicht das die Cam so gut aus? Denn auch wenn Du springst hat man nie das Gefühl eine Landung zu sehen! Geiles Video!

Nein, die 2er GoPro gleicht da gar nichts aus, das können nur die neueren Modelle.

Das Fahrwerk von meinem neuen Bike ist wohl einfach nur sehr gut. :) (+ 5 Jahre Fortschritt in Dämpfertechnik und Geometrie)
Man merkt jedoch dass das Fahrwerk für den Enduro Rennsport konzipiert wurde.
Grundsätzlich recht straff aber es gibt sehr viel Sicherheit sobald es steil, ruppig und schnell wird.



Der Steilhang im Video war für mich und die zwei anderen übrigens neu.
Den hat uns das vierte Urgestein im Bunde gezeigt.

Seit Mai gehe ich fast jeden Samstag mit den Jungs/alten Herren radeln.
Bergauf eher gemütlich mit herrlich viel Dummgebabbel, bergab dann mit ordentlichem Tempo.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 15. Juni 2016, 10:10:45
Lustiger Kerl der aufm Hinterrad  :D

Und tolles Video  :thumb:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 15. Juni 2016, 10:36:30
Lustiger Kerl der aufm Hinterrad  :D

Der ist über 10 Jahre älter als ich.

....also habe ich ja noch eine Chance das auch zu lernen. :D


Und tolles Video  :thumb:

Danke. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 15. Juni 2016, 11:31:59
Der hat es schon drauf und hält das lange durch. Der eine Autofahrer muß sich auch was dolles gedacht haben  :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 16. Juni 2016, 10:43:00
Noch zweimal mein Lieblingstrikot nachgekauft.
Einmal Kurzarm, einmal Langarm


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1466066486_PhotoGrid_1466066394732.jpg)

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 08. Juli 2016, 10:25:41
Neuster Pimp Plan:

DMR Vault Pedale Ja oder Nein?


Silber
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1467965816_vault_silver.jpg)

oder
Chrom
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1467965816_vault_chrome.jpg)


Chrom könnte eventuell "too much" sein.
Chrom ist in DE leider kaum zu bekommen und wenn dann für 149-199€ Silber für 99-110€.
In UK teils etwas günstiger.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 08. Juli 2016, 10:58:47
Silber!
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 08. Juli 2016, 11:09:16
Ja, der Chrom Aufpreis ist mir auch zu übertrieben.
Silber oder vielleicht doch schwarz mit blaun Pins....

Muss ich mal wieder die Bildbearbeitung anwerfen, was besser ausschaut.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 08. Juli 2016, 11:15:45
Schwarz mit blau kommt halt immer gut, das passt auch perfekt finde ich  :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Thomas Covenant am 08. Juli 2016, 11:22:36
Ach du bist immer noch nicht fertig mit pimpen  :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 08. Juli 2016, 11:31:34
Ach du bist immer noch nicht fertig mit pimpen  :lol:

Zufriedenheit ist Stillstand. :D



.... Ne es macht mir einfach Spass daran rumzubasteln. Ich brauch das als Beschäftigung. :D

Weitere Ideen die ich schon habe, aber noch nicht entschlossen:

Bremse gegen die neue Magura Trail MT Carbon tauschen.
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1467970157_magura_mt_trailcarbon_03.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1467970157_magura_mt_trailcarbon_03.jpg)

Nicht weil die irgendwie besser wäre als meine MT5, nö aber die Farbe passt halt perfekter :D


Und dann noch diverse Schrauben gegen farblich angepasste Gegenstücke aus Alu oder Titan ersetzen:
http://shop.easyelox.de/
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 10. Juli 2016, 21:22:24
Heute ~44 km mit 1140 Höhenmeter
War bei der Hitze und meinem ausbaufähigen Trainingsstand kein Spass.

Aber trotzdem schön, tolle Gespräche, herrliche Landschaft und zwei kurze Abfahrten. :biggrin:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 18. Juli 2016, 08:53:35
Am Samstag herrliches Tempo Gebolze durch den "Grüne Hölle" Trail. :D
Bin ich schon lange nicht mehr runter gefahren, aber der war am Samstag mit den Jungs richtig spassig.  :)

War Abschnittsweise ziemlich zugewachsen und ich hab mir hier und da ein Langarmtrikot gewünscht, aber es hat sich teilweise ein richtiger Geschwindigkeitsrausch eingestellt. :D
Aber selbst mit super Fahrwerk geht minutenlanges Highspeed Geballer irgendwann deutlich auf die Arme und Handgelenke.

Videos muss ich mal sichten und schneiden.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 18. Juli 2016, 21:27:14
Alt-Herren Ausflug am Samstag

"Grüne Hölle"- Trail


0:00 - Einrollen und Tempo aufnehmen
0:51 - Erst Schneller und holpriger, dann zugewachsen und eng
1:51 - der "Grüne Hölle Speed Tunnel" :D
2:31 - "Dschungel"-Abschnitt
3:08 - steil
3:35 - flowiges Ausrollen
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 19. Juli 2016, 08:35:41
Dass man da teils noch die Strecke findet is doch alles :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 19. Juli 2016, 09:42:51
Dass man da teils noch die Strecke findet is doch alles :lol:

Iwo.
Immer der Pfadspur bergab hinterher. Ganz einfach.  :D

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 20. Juli 2016, 10:46:06
Habe vor drei Wochen einen der Heidelberger Fahrtechnik Trainer mit  Sohnemann im Wald gesehen.
Und dessen Kleiner hatte ein Bike, was ich mir gleich gespeichert habe.


Ist eigentlich noch zu früh für meinen Kleinen, aber ich glaube das ist der passende Einstieg. :D

Propain "Frechdax"
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1469003793_frechdax1.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1469003793_frechdax2.jpg)

Gibt es mit und ohne Schaltung, sowie die Option 16" und 20" Laufräder zu verbauen.
.....Wenn mir im Winter langweilig werden sollte, wäre das doch ein schönes Aufbau-Projekt. :)

https://www.propain-bikes.com/Frechdax?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 03. August 2016, 12:30:15
Neuster Pimp Plan:

DMR Vault Pedale Ja oder Nein?


Silber
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1467965816_vault_silver.jpg)


Aus Langeweile gerade mal geordert. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 15. August 2016, 15:51:53
@ Alex: Was kannst du mir denn zu diesem Bike hier sagen von deiner fachmännischen Seite her ?

http://www.scott-sports.com/de/de/products/241366005/SCOTT-Aspect-740-Bike


Ist das für den normal Gebrauch zu empfehlen ? Ich will das wenn, dann ausschließlich für den Wald
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 20. August 2016, 07:50:35
Nur kurz, da Handy.

Ja ist solide, aber nix wirklich herausragendes.
Schaltung ist noch eine alte 3x9.
Etwas erstaunlich finde ich das hohe Gewicht von 14,5 kg für ein Hardtail, selbst bei einem 29"er.

Da wiegt mein deutlich massiveres Geometron 300g weniger.

In welcher Preisregion bewegt es sich denn?
Je nachdem kann es natürlich trotzdem ein gutes Angebot sein.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 22. August 2016, 09:24:00
Soll 699,- kosten aber ich kann ihn bestimmt noch etwas runter handeln. Mehr wollte ich eh nicht ausgeben da es bei mir fraglich ist ob ich dann regelmäßig fahre. Das Gewicht ist mir auch sofort aufgefallen... auf der Scott Seite im Link reden sie dann trotzdem von einem "leichten" Hardtail.

Ist die Schaltung denn schlecht oder einfach nur ein altes Modell ?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 23. August 2016, 08:38:28
Schaltung ansich ist ok, nur ein schweres Modell und 9-fach Ritzel sind beim MTB nicht mehr aktuell.
10 oder 11 sind aktueller, bzw. Gibt es von Sram demnächst die "Eagle" mit 1x12

Am alten Mtb fahre ich 2x10, Crosser 2x11, neues Mtb 1x11


Aber als jemand der die Schaltung voraussichtlich eh nie tauschen wird, kann dir egal sein was für eine maximale Einbaubreite du hinten hast.
Teste es mal ob dir die Schaltung zusagt.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 23. August 2016, 08:47:15
Ich werde die Woche mal mit fahren, ist gerade um die Ecke bei uns.
Ist der Preis denn angemessen für die Ausstattung oder zu teuer ?
Rein optisch sagt es mir halt sehr zu aber der Rest sollte natürlich für den normalen Waldgebrauch auch stimmen
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 23. August 2016, 09:04:23
Ausstattung und Preis sind klassenüblich, da gibt es auch bei den Versendern nichts wirklich großartig anderes. (+/-50€)
Da würde ich nach Optik entscheiden.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 23. August 2016, 10:16:50
Ok danke dir.
Ich kann ja dann mal berichten.

Irgendwie brauch ich mal was um den Kopf frei zu bekommen und ich glaube das könnte das richtige für mich sein.
Auf einem Bulls bin ich letzte Woche gefahren aber das hat mich nicht sofort überzeugt. Ebenso im Urlaub auf einem Ghost und das war auch nicht gerade Liebe auf den ersten Blick  ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 29. August 2016, 14:20:55
Und? hast du dich nach der ausführlichen Whattsapp Beratung schon in eine Richtung entscheiden können?





Vom Sonntag:

Neu:
- blaue Decals für den Dämpfer, wobei ich den großen vielleicht doch wieder entferne, da "too much"
- Neue Pedale (DMR Vault) in silber mit blauen Pins
- Gabel fahre ich jetzt mit ~3-5 psi weniger Druck und drei Klicks Rebound Dämpfung. Läuft jetzt auch zu 95% perfekt sahnig.


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1472473026_2051742-n4fes8hjik79-dsc01640-large.jpg)

Das Teil ist bergab einfach nur noch der Wahnsinn.
Ich erreiche Geschwindigkeiten von denen ich bisher nicht geträumt habe, springe Dinger die ich mich nie getraut habe und fühle mich darauf sicherer und wohler.

Kann mit meinem Händler mithalten und am Samstag haben wir damit zwei andere mit reinen Downhillern mehrmals abgehängt.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 29. August 2016, 22:05:10
Ich hab das Cannondale unverbindlich bestellt und werde das eng mit dem Ghost vergleichen.

Herz über Kopf
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 30. August 2016, 07:12:25
Na dann viel Spaß bei der Entscheidung. :)

Sind wie gesagt beide für ihre jeweilige Preisklasse ordentlich ausgestattet.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 30. August 2016, 08:49:09
Sieht fein aus dein Rädchen  :)


Ja, ein Auto zu kaufen ist nicht so schlimm aber wenigstens hab ich die vorher große Zahl an Auswahl schonmal auf 2 reduzieren können mit deiner guten Hilfe  ;)

Ich hab gestern schon nach Zubehör gesehen und gemerkt daß ich mich da schnell verlieren könnte  :lol:

Ständer und Schutzbleche kommen mir keine dran aber ein guter Tacho muß einfach sein.
Die Sigma sind mir zu klein, also einer von VDO.

Und über den Rest denke ich erst weiter nach wenn ich es dann endlich mal hab.


Aber eines noch... ich bin letzten Freitag 5 oder 6 verschiedene Probe gefahren, jeweils so 5-10 Minuten. Mit tut heute noch der Hintern weh ohne Ende. Ist das normal und warum müssen alle Sättel so knall hart sein ??  :confused:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 30. August 2016, 09:58:59
Mit tut heute noch der Hintern weh ohne Ende. Ist das normal und warum müssen alle Sättel so knall hart sein ??  :confused:

Kurz:
Erstens ja, ist völlig normal. Zweitens nein, muss nicht hart sein, hat aber wenig mit den Schmerzen zu tun. :D


Ausführlich:
Ja, wenn du lange nicht Rad gefahren bist, hast du einfach keinerlei "Sitzfleisch" was man bei sportlichen Sätteln braucht.
Erstmal völlig egal ob der Weich oder hart gepolstert ist.

Im Vergleich zu einem Stuhl sitzt du bei einem etwas sportlicheren Rad weiter nach Vorne gebeugt und nicht aufrecht.
Daher sitzt du nicht auf dem gut gepolsterten Hintern, sondern auf den nach Vorne spitzer zulaufenden Sitzknochen deines Beckens.
Dadurch entsteht eine punktuelle Belastung an den beiden Sitzknochen, sowie je nach Sattel eine Verteilung am Dammbereich.


Aber erst mal grundsätzlich muss ich dein Hintern/Knochenhaut/Fleisch an der Stelle deiner Sitzknochen daran gewöhnen, dass da nun eine Belastung entsteht die es so sonst nicht gibt.
Und ja das tut die ersten zwei, drei mal richtig weh. :D
Nach der Winterpause habe ich das auch immer, da muss man durch.

Abmildern lässt sich das durch Gewöhnung, eventuell eine gut sitzende Radhose mit leichtem Polster (kein flauschig dickes) und dem passenden Sattel für deinen Hintern.

Die ersten zwei Dinge sind leicht.
Aber der Sattel ist so eine Sache. Jeder Ar*** ist anders und man kann da nur rumprobieren was einem auf lange Strecke hin am besten taugt.
Und Weich oder Hart spielt da nur eine untergeordnete Rolle. Kenne jemand der hatte immer Schmerzen mit allen möglichen Sattelformen, sobald er mehr als zwei, drei Stunden im Sattel saß. Geholfen hat letztendlich ein gebogener Sattel völlig ohne Polsterung. Einfach Carbonschale mit Lederüberzug.

Anhand des Sitzknochenabstands kann man grob die Breite des Sattels bestimmen.
Sitzknochenbreite +2-3cm = Satelbreite am MTB; +0-2cm am Renner.
So die grobe Faustformel.
Wölbung des Sattels (rund, halbrund, flach) wählt man je nachdem wie sehr man beim Pedalieren das Becken kippt.
Kippt man stark, dann eher rund, kippt man kaum eher flach.
(Ich hab alle halbrund, da ich das bei mir auch nicht so genau weiß)

Ansonsten heißt es leider wirklich ausprobieren und vor allem dran gewöhnen.
Ja es wird am Anfang weh tun. Nach der ersten zwei, drei Stunden Ausfahrt richtig. :D
Aber dann wird es eigentlich besser. Dann passiert die ersten zwei Stunden meistens wenig, darüberhinaus geht dann die Suche nach dem persönlichen Komfortsattel los.

Den optimalsten habe ich anscheinend am Crosser. Zumindest kann ich da die längste Zeit drauf ohne Probleme verbringen.
Der ist leicht dicker gepolstert als meine MTB Sättel, allerdings sitze ich da auch etwas gebeugter, daher nicht 100% vergleichbar.


Fazit:
Draufsetzen, Durchbeisen, es wird besser.
Erst dann nach Optimierungen suchen, wo noch Probleme bestehen. (Sitzknochen schmerzen, Gemächt schläft ein, etc...)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 30. August 2016, 10:06:22
Hähä, gewohnt fachmännisch erklärt, du bist der Beste  :D
Dann werd ich mal meinen Hintern vermessen wenn es nicht besser wird  :lol:

Irgendwie möchte ich aber schon den drauf lassen, der da ab Werk dabei ist, denn der passt halt farblich besser als ein anderer. Mal sehen wie es wird nach der Probefahrt  :)

Ich hätte auch nie gedacht, daß die Unterschiede zwischen den einzelnen Marken so groß sind.
Auf dem Cube hab ich mich irgendwie nicht wohl gefühlt, das war das teuerste aber das war mir einfach zu steif und zu unbequem. Dann auf dem günstigeren Scott war das ein riesen Unterschied und es hatte einfach gepasst. Nun hoffe ich sehr, daß mich das Cannondale noch mehr überzeugt


EDIT:

Tacho nutzt du ja keinen wie ich das sehe, oder ?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 30. August 2016, 14:20:43
EDIT:

Tacho nutzt du ja keinen wie ich das sehe, oder ?

Wozu?
Gibt ja keine Geschwindigkeitsbegrenzung bergab. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 30. August 2016, 14:33:42
Bist du denn zum reinen Downhiller mutiert und fährst sonst keine "normalen" Wege mehr im Wald oder wie ?  :p
Ich behalte da gerne den Überblick über Streckenlänge, Steigung usw.  ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 30. August 2016, 14:55:14
Streckenlänge... über 40-50 km bergauf/bergab mit griffiger MTB Bereifung merke ich mit den Beinen.
Steigung.... wenn es im ersten Gang schwer wir ist es steil.

:D


Ne, ich kenn die meisten Gebiete recht gut, die Höhenmeter eigentlich auch und ob das jetzt am Ende vom Tag 5-10 km, bzw. 100-200 hm mehr oder weniger sind, ist mir egal.
Spaß soll es machen, Landschaft genießen, mit den Kumpels Quatsch labern und es bergab fliegen lassen.
Ich versuche diese ganze "Selbstvermessung und Optimierung" da völlig rauszulassen. :)

Mit dem Smartphone und "Android Tacho" nehme ich manchmal die Strecken auf wenn ich in unbekannten Gefilden bin (wie. z.B. im Urlaub in Holland)
Da gibt es dann auch die ganze Statistik wie max. Geschwindigkeit, Durchschnittsgeschwindigkeit, Strecken Höhen, etc... alles mit dazu.
Das ist schon ganz nett, aber ich nutze es nur an und ab.

In völlig unbekannten Gebieten, bzw. zum Touren nachfahren nutze ich mein altes Garmin Navi.
(technisch zwar älter, saugt aber nicht in 3-4 Stunden den Smartphone Akku leer, Wasserdicht, braucht keine Internetverbindung für die Kartendarstellung, Batterien austauschbar)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 05. September 2016, 07:31:29
Freitag, kleine Feierabend Tour über den Hausberg.

Erkenntnis des Tages:
Starke Kontraste durch helle Sonne und schattigen Wald + getönte Gläser in der Brille + auf der Abfahrt an der Befestigung der Sattelstützen Fernbedienung rumfummeln = doofe Idee :!:

Hab den riesigen Brocken nicht gesehen, mit dem Hinterrad drüber, während die Linke Hand unterm Lenker an der Befestigung rumgefummelt hat und nicht fest am Griff war.
Hat mich ordentlich ausgehebelt und die rechte Seite vom Rad hat ne kleine Bodenprobe genommen. Ich bin so weggestolpert.
Nix passiert, aber zuviel Routine macht nachlässig.


Samstag:
Auch Hausberg mit zwei von den Heidelberger Bergab Kollegen.

Erkenntnis des Tages:
Der Double auf dem Trail lässt sich gut springen, auch mit höherem Tempo, allerdings ist die Stelle wo er gebaut wurde ziemlich doof, gerade bei hohem Tempo. :D
Auslauf ist bei höherem Tempo praktisch nicht vorhanden und man rödelt geradeaus durchs Unterholz. :D
Mein Kollege wollte sich den Sprung eigentlich erst mal anschauen, ist vor lauter Eifer aber direkt mir hinterher ins Gerümpel gesprungen. :D
Nix passiert, aber für eine flüssige Abfahrt ist das Ding an einer blöden Stelle gebaut.
Entweder leicht nach links versetzen, oder die Landezone ausbauen.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 05. September 2016, 15:33:18
Mein Rädchen ist da, ich geh nach der Arbeit mal Probe fahren  :)


Am Samstag hatte ich Lust auf den Wald, das Wetter war sehr angenehm, also hab ich mir mal das noch recht neue E-Bike von meinem Vater geschnappt  ;)

Ist ein Trekking Rad, dementsprechend keine Cross-Reifen und auch die Federung ist doch viel mehr für den Asphalt gedacht, wie ich schnell und leidvoll feststellen mußte  :D

Aber trotzdem hat so ein Pedelec schon so seine Momente, auf geraden Strecken kann man den Antrieb bis Stufe 5 schalten und dann gibt das nach 3-4 Pedalumdrehungen schon ordentlich Gas. Hat doch viel Spaß gemacht.

Nur eines weiß ich ganz genau, nicht mehr ohne Schutz... nach 5 Minuten mußte ich umdrehen und hab mir erstmal eine Sonnenbrille geholt. Zu viele Mücken klatschen einem da ins Gesicht auf den Waldwegen, das ist ja nicht mehr feierlich. Das Brillenglas und mein T-Shirt waren nach ca. 2 Std. reif zum waschen  ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 05. September 2016, 15:40:16
Richtig MTB fahren ist ohne Brille eh suboptimal.
Da fliegt ja auch noch genügend Schmodder und Dreck durch die Gegend.

Am Wochenende hab ich mir sogar eine richtige, abdichtende Brille ("Goggle") gewünscht.
Da war es so staubig, dass es einem den ganzen feinen Dreck unter der Brille durchgeblasen hat.


Dann mal viel Spaß nachher bei der ersten Testfahrt. :)
Und am Anfang nicht gleich übertreiben!
Neue Bremsbeläge müssen erst eingebremst werden, bis sie ihre volle Leistung entfalten.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 05. September 2016, 15:46:09
Ja, ich lass es langsam angehen mit kleinen Steigerungen. Ich hoffe daß es mir zusagt, denn alleine der Umstand daß es nagelneu ist und von noch keinem anderen gefahren wurde ist doch ein großer Pluspunkt für mich persönlich. Ich kann das nicht leiden wenn man ein Rad zum Neupreis kaufen soll, da aber schon zig andere drauf waren  ;)

Ich seh es aber schon kommen, ich werd mich im Zubehör verlieren, wenn ich es denn nehme.
Da gibts ja so viel was man unbedingt haben muß  :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 05. September 2016, 15:56:39
Ich seh es aber schon kommen, ich werd mich im Zubehör verlieren, wenn ich es denn nehme.
Da gibts ja so viel was man unbedingt haben muß  :lol:

Na aber Hallo. Das ist doch das Tolle daran.  :lol:
Ein Freudenfest für Materialfetischisten wie mich. :D

Gleich mal ein paar Links für tollen Kram nach dem Motto "extrem leicht, arschgeil und abartig teuer" :D

http://www.mcfk.de/  (Carbon, Carbon, Carbon)
http://www.tune.de/ (Carbon und Alu Porno aus dem Schwarzwald) (Hab Naben/Freilauf und Sattelklemmen von denen. :) )
http://www.hopetech.com/de/ (Alu Fräsporno)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 05. September 2016, 16:05:22
Hehe jetz komm mir nicht schon am Anfang mit Carbon... ich liebe das Material ja total  :D
Die Lichtanlagen von Hopetech gefallen mir schonmal sehr  ;)

Ich meinte das eher erstmal von der harmlosen Seite her, so die Standardausstattungen zB.:
http://www.bruegelmann.de/fahrradzubehoer.html?gclid=CKP1t9uv-M4CFdKdGwodiVUGew&_cid=21_1_1_g_cat1028ep_cat1028ep_102437912460_mountainbike%20zubeh%C3%B6r&ef_id=V3JFwQAABe9P7SNo:20160905135151:s

Steckschutzbleche für schlechtes Wetter, Öl und Pflegeprodukte, Handschuhe, Multitool, GPS usw.
Rucksack hab ich zum Glück schon  :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 06. September 2016, 07:24:04
Steckschutzbleche für schlechtes Wetter
Mann oder Memme? :D
Ok im Herbst habe ich so einen kleinen Mudquard an der Gabel.
Aber nur damit einem der Schmodder nicht die Brille zusaut. Rest ist Luxus. :D
.... Ok im Winter ist so ein kleiner "Ass-Saver" auch ganz nett, wenn einem das eiskalte Wasser dann durch die Hose zieht ist es fies.

Öl und Pflegeprodukte
Ja, Kettenöl gehört in jeden guten Haushalt.
Zum reinigen reicht Wasser, zum schön reinigen gibt es so Dinge wie Muc-Off Bike Spray, oder aber auch Armor All Tiefenpflege Seiendmannt aus dem Autohandel. Funktioniert bei mir beides gut. Ansonsten ist es nie schlecht eine Dose Balistol im Haus zu haben.



Handschuhe
Sehr sinnvoll.
Je nach Anwendungszweck lang oder Kurzfinger.
Auf dem MTB trage ich ausschließlich Langfinger Handschuhe ohne Polster, und mit kompletter Rauleder Innenfläche.
Ist einfach am Griffigsten und im Fall eines ungewollten Absteigens bremst man instinktiv immer mit den Händen mit.
Am Renner habe ich noch ein altes Paar Kurzfinger. Im Sommer natürlich etwas angenehmer, aber auch da werde ich wohl auf dünne Langfinger umsteigen.
In der zweiten Jahreshälfte (Herbst und Winter) fährt man freiwillig eh Langfinger. Dann wird es nämlich kalt.


Multitool
Wichtig! Vor allem dass es dabei ist. :D
Da gibt es eine Vielzahl an gutem Tools. Muss man entscheiden was einem passt, und wie viel Kram man unterwegs benötigt.
Am MTB habe ich das alte Victorinix Multitool im Rucksack, sowie Luftpumpe und Reifenheber+ ein paar Ersatzteile in einer kleinen Box (Satz Bremsbeläge, Easylock Kettenglied, 2-3m Panzerband.) eigentlich übertrieben, aber ich hatte es vorher und mit Ausnahme von einem Kettennieter ist alles dabei was man unterwegs so braucht. Auch wenn man länger unterwegs sein sollte.:
https://www.victorinox.com/de/de/Produkte/Schweizer-Taschenmesser/SwissTools/SwissTool-X-Plus/p/3.0338.L

Am Crosser habe ich nur minimalstes Gepäck.
Eine Mini Satteltasche, darin einen Schlauch, eine SKS CO² Pumpe und das Victorinox Bike Tool.
https://www.victorinox.com/de/de/Produkte/Schweizer-Taschenmesser/Sport-Tools/BikeTool/p/4.1329
Das kann ich zum Beispiel sehr empfehlen. :)
Musste damit am Crosser schon einen Schlauch wechseln und die Reifenheber taugen was.

https://www.victorinox.com/de/de/Produkte/Schweizer-Taschenmesser/Sport-Tools/BikeTool/p/4.1329
GPS usw.
[/quote]
Am Anfang taugt zur Navigation auch jede Smartphone und passende Apps. (Google Maps, Android Tacho, ...)
Vorteil eines reinen GPS:
- Je nach Modell robuster (Wasserdicht, Fallschutz)
- Häufig mit tauschbaren Batterien betrieben (Wechsel bei langen Touren)
- Benötigt keine Internet/bzw. Mobilfunkverbindung zur Kartendarstellung.
- GPS Chips meist etwas Leistungsstärker.


Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 06. September 2016, 08:43:40
Hehe Mann oder Memme ist gut, ich will mir doch nicht den Hintern zusauen wenn es mal geregnet hat und alles matschig ist  :D

Bei meinem Händler hatte ich gestern ein paar Multitools in der Hand und gleich überzeugt hat mich das hier:
http://www.bruegelmann.de/cannondale-bmt-multi-tool-15-function-471613.html

Die hier hatte er auch da, scheinen ebenfalls ganz brauchbar zu sein:
http://www.bruegelmann.de/werkzeug-montage/multitools/224097.html


Es ist ja kaum zu glauben aber es gibt mehr Kettenöle und Pflegemittel fürs Rad als fürs Auto  :lol:
Das Muc-Off hat der hier auch drin
http://www.bruegelmann.de/fahrradzubehoer/pflegemittel.html


Thema Navi /GPS...
Man braucht es sicherlich nicht wirklich an einem MTB aber ich will auch gerne mal längere Touren machen und die Waldwege fahren, die ich noch nicht kenne. Und da suche ich eben was günstiges, wo aber alle Waldwege drauf sind. Das ist ja bei vielen Navis nicht der Fall. Mir wurde gestern das Falk empfohlen, was der hier natürlich auch drin hat:
http://www.bruegelmann.de/falk-tiger-geo-fahrradcomputer-schwarz-500253.html

Oder auch das bekannte Teasi One, welches mich doch etwas mehr anspricht:
http://www.bruegelmann.de/teasi-one-schwarz-508667.html

Wichtig ist mir da auch, daß ich während der kompletten Navigation und auch sonst komplett ohne Internet auskomme !

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 06. September 2016, 08:58:43
Multitools schauen beide gut aus.
Das von Cannondale direkt sieht wie ein umgelabeltes Toppeak aus.
Das Crankbrothers ist eh ein Klassiker.


Gutes Kettenöl ist sinnvoll, den Rest bei Bedarf.


Mit GPS Geräten bin ich aktuell nicht so auf dem Stand der Technik.
Habe da immer noch mein uraltes Garmin Oregon.
Da habe ich mir die Open-MTB Map (basiert auf der Openstreetmap) für ganz Deutschland drauf geladen.
Zusätzlich noch Südtirol.

Das Teasi One³ schaut ganz gut aus OSM Karten gehen da wohl auch drauf.


Damit ist man was Wege, Pfade und Trails angeht optimal aufgestellt.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 06. September 2016, 09:56:10
Das Teasi One³ müßte doch komplett offline gehen, oder ? Die Frage ist auch ob man das komplett nur als Tacho, also Geschwindigkeit aktuell, Gesamtzeit und Strecke einstellen kann, ohne Navigation. Navi dann halt bei Bedarf aber das sollte glaube ich gehen...

Gefällt mir auch um einiges besser als das Falk. Schon alleine weil ich nicht unbedingt ein Falk-Logo spazieren fahren will  ;)
Garmin wäre natürlich auch meine erste Wahl aber soviel will ich da für ein aktuelles Gerät nicht ausgeben.


Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 06. September 2016, 10:44:56
Das erwarte ich eigentlich von einem Standalone Navi, dass es komplett Offline funktioniert. ;)



Btw.
Schon das passende Outfit zum neuen Bike besorgt?
Muss doch farblich stimmen, dem Style Faktor wegen. :D

Siehe:

(click to show/hide)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 06. September 2016, 10:50:08
Die zwei sind echt mal goldig  :uglylol:


Klar bin ich da schon am suchen und ich überlege aktuell welche Farbe ich da gut mit kombinieren könnte, da ich nicht komplett in grün fahren will  :D

Und so einen Gemächtquetscher will ich da auch nicht unbedingt haben. Bequem, funktionell, stylisch und outdoortauglich soll es sein  :lol:


Vielleicht lasse ich das Teasi erstmal und hole mir was günstigeres von VDO und dann wird nach und nach aufgestockt. Mal sehen...  ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 06. September 2016, 13:41:53
Sag mal, im Wald sind die Wege doch immer mit Symbolen gekennzeichnet. Ein Eichblatt, ein Wappen usw.
Woher bekomme ich denn Karten, wo all diese Wege drin sind ?

Irgendwie finde ich da nichts zu aber das sollte es doch geben
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 10. September 2016, 19:46:14
Heute hatte ich ja die Ehre die Downhill Vereinsstrecke testen zu können.  :)

Natürlich ohne sie vorher mal abzulaufen, allerdings mit meinem Händler der Voraus gefahren ist und mich vor den schwierigsten Abschnitten gewarnt hat.
......Liebe Kinder, das ist natürlich dumm, alles andere als optimal und sollte man nicht nachmachen. :D

Da erst mal genug damit zu tun, zu schauen wo es überhaupt langgeht und dann ist die Strecke auch sehr steil und teils gut verblockt.
Vor allem ist es teilweise problematisch wenn man zu langsam ist.
Bei vielen Stellen muss man einfach draufhalten und drüber/runter. Langsam abrollen geht nicht überall.
Allerdings ist die Strecke momentan derart trocken und staubig, dass es mit dem Grip eh nicht so weit her ist.


Kleine Bilderserie (Teil 1) aus den Videos:


Der Einstieg ist schon ziemlich steil. In die Kurve fällt man regelrecht rein:
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1473528792_01.JPG)


Staubig und rutschig
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1473528792_02.JPG)


Dschungel Feeling
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1473528792_03.JPG)


Oh Shhiiiiit!
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1473528792_04.JPG)


Bodenprobe aufgenommen
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1473528792_05.JPG)

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 10. September 2016, 20:03:41
Kollege: "Ist ganz einfach. Nur anfahren und drüber."
Ich: "Ok"
Kollege: "Halt nur nicht langsam, dahinter ist unten ein Baumstumpf."
Ich: " :shock:"

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1473530266_06.JPG)



Anfahrt...
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1473530266_07.JPG)



Uuunnd "Woooooooo....
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1473530266_08.JPG)



hooooooooo
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1473530266_09.JPG)




oooooooohhh
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1473530266_09b.JPG)



The Eagle has landed :D
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1473530266_10.JPG)



Da kamen im weiteren Verlauf noch ein paar tollen und anspruchsvolle, steile Abschnitte mit tiefen Absätzen wo man besser einfach drüberbügelt als zu langsam da dran rumzumachen, denn abrollen klappt nicht immer und manchmal setzt man direkt auf.
Aber da suche ich jetzt keine Bilder mehr raus. Mal schauen ob ich die Videos geschnitten bekomme.


Unten angekommen haben wir sogar noch zwei Plätz auf dem Anhänger vom Shuttle-Bus für unsere Bikes erwischt und haben uns dann ganz faul nochmal hoch kutschieren lassen. :D
Dann sind wir eine unserer bekannten Abfahrten runtergebügelt.


Die offiziell Strecke muss man auf jeden Fall mehrmals fahren um sie kennen zu lernen, damit sich so etwas wie Fahrfluss da einstellt.
Nichtsdesdotrotz ist die Strecke anspruchsvoll.

Ich glaube ich muss jetzt doch Vereinsmitglied werden. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 11. September 2016, 01:32:40
EDIT  :redface: :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 11. September 2016, 08:30:14
Sag mal, im Wald sind die Wege doch immer mit Symbolen gekennzeichnet. Ein Eichblatt, ein Wappen usw.
Woher bekomme ich denn Karten, wo all diese Wege drin sind ?

Irgendwie finde ich da nichts zu aber das sollte es doch geben

Sorry, die Frage habe ich übersehen.
Normalerweise sind das die Bezeichnungen die in den Wanderkarten des jeweiligen Bundeslands drin sind.
Die gibt es eigentlich immer beim Landesvermessungsamt. Bei dir dann Hessen.
https://hvbg.hessen.de/irj/HVBG_Internet

Eichblatt gibt es bei uns nur auf dem Königsstuhl.  Das bezeichnet den "Vita Naturale" Rundweg. Ist aber glaube ich nix offizielles vom Amt, sondern von der Stadt.


Danke, war für mich auch mal was Neues. Stellenweise war das anspruchsvoller als das was ich sonst so fahre.
Wird wohl Zeit für einen richtigen Vollvisier Helm und einen Brust-/Rückenpanzer.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Bloodsurfer am 11. September 2016, 20:55:24
Alter Schwede, sieht auf den Standbildern schon sehr gewagt aus. Da bin ich auf den Baumstumpf-Abschnitt als Video mal sehr gespannt!
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 12. September 2016, 07:22:07
Die GoPro Optik verzerrt da immer ein wenig. Angefühlt hat er sich höher als er da aussieht.
Hatte auf jeden Fall das Gefühl von Fliegen und Fallen. :D

Wird aber voraussichtlich nur ein Video mit einzelnen Szenen.
Wir haben häufig angehalten und er hat mir diverse Sprünge und Sektionen gezeigt/erläutert, da er ja ursprünglich die Strecke mal mit entworfen und durchgesetzt hat.

Da gibt es noch ein paar Absprünge die ich mir allerdings nur angeschaut habe.


Jetzt erst mal der Reihenfolge nach:

- Vereinsmitgliedschaft
- einteiligen Vollvisierhelm
- Brust-/Rücken-/Schulterprotektor Hemd oder Jacke

- Dann schauen wir uns das genauer an. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 12. September 2016, 08:20:23
Danke für den Link und interessante Fotos  :D

Mir tut dermaßen der Hintern weh vom WE aber Spaß hat es gemacht.
Gestern war bei uns Kinzigtal total... also die Hauptstraßen gesperrt nur für die Radfahrer. So um die 40 Km haben wir runter gehauen
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 12. September 2016, 15:10:05
Mir tut dermaßen der Hintern weh vom WE aber Spaß hat es gemacht.


Ist am Anfang ganz normal.
Gibt sich im Normalfall aber nach den nächsten Ausfahrten.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 14. September 2016, 11:06:02
- Vereinsmitgliedschaft


Mein Antrag wurde bearbeitet, bin Mitglied. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Bloodsurfer am 14. September 2016, 16:15:07
OK, das ging schon mal schneller als im durchschnittlichen Schützenverein. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 17. September 2016, 16:29:30
Nicolai Test Day.

Ich war ja schwer in Versuchung das lange QLF Hardtail das G13 29"er oder gleich den G19 Downhiller mal zu testen. :D
Zum Glück habe ich es gelassen, ein, zwei Interessenten haben praktisch schon nach den ersten Metern bestellt.
Aber mein Geometron was mit dem neuen G16 nahezu identisch ist, reicht eigentlich für alles.

Teil der Truppe kurz vor dem nächsten Stück
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1474122448_01.JPG)


Hüpf. :D
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1474122448_02.JPG)

Bikes
(https://fstatic0.mtb-news.de/f3/20/2062/2062900-6vq633mp2hwo-dsc_3472-large.jpg) (http://fotos.mtb-news.de/p/2062900)

Haben zwischendurch Aufnahmen mit der Drohne gemacht und kleines Fotoshooting an einem hübschen Sprung.
Nachher geht es weiter mit Grillen, Bier und Party
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 19. September 2016, 20:34:14
Alter Schwede, sieht auf den Standbildern schon sehr gewagt aus. Da bin ich auf den Baumstumpf-Abschnitt als Video mal sehr gespannt!

So, fertig. :)

Und wie schon gesagt
Wird aber voraussichtlich nur ein Video mit einzelnen Szenen.
Wir haben häufig angehalten und er hat mir diverse Sprünge und Sektionen gezeigt/erläutert


Habe jetzt nur mal Quick & Dirty ein paar Abschnitte zusammengefriemelt.
Ohne Nachbearbeitung und ohne Musik.

Ist eh zu peinlich wie ich da mangels Streckenkenntnis runterstolper. :D
Richtiges Video mache ich wenn ich die Strecke kenne und flüssiger fahren kann.

0:50 Da haut es mich gleich hin. :D  (Ich war zu langsam und es war zu trocken. -> Vorderrad weggerutscht)
1:13 Da kommt der Sprung über den Stein





Video vom Treffen am Samstag brauche ich noch Zeit, bzw. wahrscheinlich schneiden wir da was zusammen aus allen verfügbaren Aufnahmen.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 20. September 2016, 07:32:46
Video vom Treffen am Samstag brauche ich noch Zeit, bzw. wahrscheinlich schneiden wir da was zusammen aus allen verfügbaren Aufnahmen.

Tja, die echten Profis sind da halt schneller als ich.  :D
Wurde schon was zusammengeschnitten. :)

Pufftreffen 2016

http://videos.mtb-news.de/46739/pufftreffen-2016-die-tour


Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Thomas Covenant am 20. September 2016, 08:25:22
Sag mal, gibts da nie schwere Unfälle? Für mich sieht das sehr gefährlich aus.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 20. September 2016, 10:30:10
Sag mal, gibts da nie schwere Unfälle? Für mich sieht das sehr gefährlich aus.

Ist eher selten, dass es richtig schwer wird.
Rein statistisch ist Fußball oder Volleyball deutlich gefährlicher, bzw. Die Wahrscheinlichkeit sich zu verletzen deutlich höher.

Von Mitfahrern mit denen ich fahre hat sich dieses Jahr nur einer verletzt. Im Bikepark-Urlaub in Portes de Soleil die Mittelhand gebrochen.

Jetzt am Samstag hat es einen nach Vorne über den Lenker gehauen (siehe Video) und den Jo hat es nach einem Hüpfer abgeworfen. (ist irgendwo auf meinen Rohvideos drauf).
Aber das gehört dazu und normalerweise rollt man das locker ab.
Mit grundsätzlichen Protektoren passiert da in den meisten Fällen kaum was.

Man vergisst gerne dass es einen eher selten bei Fullspeed runter haut. Meistens merkt man ja dass es schief geht, bremst und strauchelt bevor man absteigt. Da ist die Geschwindigkeit schon nicht mehr so hoch.

Natürlich geehört da auch etwas gesunder Menschenverstand dazu, dass man nicht ohne Rücksicht auf Verluste da wie ein Gestörter runter ballert. ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: nemesis am 20. September 2016, 19:23:22
Natürlich geehört da auch etwas gesunder Menschenverstand dazu, dass man nicht ohne Rücksicht auf Verluste da wie ein Gestörter runter ballert. ;)

So in etwa?

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1474392070_PvBgoFj.gif)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 20. September 2016, 19:44:59
Fake! Der Berg steht eigentlich waagerecht und der fährt gegen ne Mauer





:lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 20. September 2016, 20:27:15
Wenn man den unteren Winkel etwas geshaped hätte, hätte das wahrscheinlich sogar geklappt.


Wenn ihr mal richtigen Wahnsinn eines Profis sehen wollt, empfehle ich Bernard Kerr's Siegeslauf bei der Hardline 2016 vom Sonntag.



Ich würde da in dem Terrain niemals heil unten ankommen, von seinem Tempo braucht man gar nicht erst zu reden. :shock:

Edit:
Und wem jetzt noch nicht mulmig oder schlecht ist, hier den Lauf aus seiner Sicht



Bei dem Roadgap wird einem ganz anders. :shock:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Bloodsurfer am 21. September 2016, 08:04:54
Holy shit. Holy fuck. Holy fucking shit. WTF? :confused: :shock:

Alter Schwede, da fallen mir gar keine Worte mehr ein... :shock:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 21. September 2016, 09:14:01
Geniales Video  :thumb:


@ Alex:

Sag mal, wenn ich schnelle Abfahrten habe und dann viel bremsen muß weil wieder irgendwelche Fußgänger im Wald rumkriechen, dann fängt meine hintere Scheibenbremse ab und zu mal tief und dumpf zu quietschen an und der ganze Rahmen vibriert dadurch. Was ist das denn ? Läuft die da zu heiß aber das muß die ja aushalten !?

Und der größte Gang schleift leicht beim treten, wo kann ich das denn nachstellen ?

Ich hab ja die erste Inspektion frei aber bis dahin ist noch eine Weile.


Am Sonntag hab ich mit einem Kumpel zusammen eine Waldtour gemacht mit langer und schneller Abfahrt zum Ziel. Adrenalin pur, es macht einfach ne Menge Spaß  :)
Die Berge komm ich auch schon etwas besser hoch, man wird immer fitter. Der Hintern schmerzt noch immer aber lange nicht so schlimm wie am Anfang.


Und für die nächste Waldtour am Wochenende noch schnell was stylisches besorgt... das Auge isst ja mit  :lol:

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1474442029_Clipboard02.jpg)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 21. September 2016, 09:41:23
Quietschen ist immer eine Sache die vorkommen kann.
Gibt viele Gründe die das auslösen können.
Vibrieren sollte nicht sein, kann aber passieren wenn sie richtig heiß läuft.

Aber das kommt immer auf das Modell und zusammenspiel von Scheiben und Belägen an.


Quietschen:
- Nässe
- Ausrichtung Bremssattel (Scheibe in der Flucht zwischen den Belägen wenn du von oben/Unten reinschaust?)
- Beläge eingefahren?
- andere Beläge
- Andere Scheibe

Ganz allgemein, wie bremst du?
Lange Schleifbremsungen oder kurz und knackig?
Bei langem Schleifbremsen kann es dazukommen dass die Oberfläche der Beläge "verglast". Dann sinkt die Bremswirkung und es kann eher zu Quietschen kommen.
Lieber kurz und knackig und dann wieder laufen lassen zum Abkühlen.

Was tu als Kurztest mal tun kannst ist folgendes.
Mit leichtem Schleifpapier die Oberfläche der Beläge etwas aufrauen
Und dann die Bremse wieder richtig einfahren. Sprich ein paar wuchtige Bremsungen den Berg runter. Also auf Temperatur bringen.




Vibrieren:
- Scheibe fest?
- Bremssattel fest?
- Hinterrad richtig fest?

Ansonsten kann es durch etwas geschehen, was auch das Quietschen auslöst, wie z.B. verglaste Beläge.



Aber manchmal quietscht es trotzdem.
Bei meinem Crosser kommt es auch ab und ann mal vor, bei langen Abfahrten.
Denke das hat etwas mit der Temperatur zu tun. Die kleinen 160mm Scheiben sind halt nicht so temperaturstabil wie eine 180er oder gleich einen 200er.




Gangschleifen:
Wo schleift es denn?
Am Umwerfer vorne, oder hinten am kleinsten Ritzel ?




Das mit dem Hintern wird besser, hab ich dir ja gesagt. :)

Schickes Trikot. :biggrin:
Ich bin auch gerade am Überlegen was noch alles in den Schrank muss.



Geplant ist der Kram hier:

Leichter Oberkörper Protektor:
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1474443445_bluegrass-tuatara-bes-D3O-front.jpg)(http://upload.beyondhollywood.de/images/1474443445_bluegrass-tuatara-bes-D3O-back.jpg)


Helm der mir gut gefällt und noch preislich im Rahmen liegt.  :)
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1474443445_bluegrass-brave-BL.jpg)


Den hier hatte ich gestern mal auf. Passte gut, und mein Händler haut den zu einem super Preis raus. Farblich allerdings nicht ganz mein Ding.
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1474443445_102952_00_c.jpg)


Richtig geil wäre noch der 100% Aircraft Helm, aber da ist man gleich mit 430€-500€ dabei.
http://www.ride100percent.com/mountainbike/helmets/#aircraft--r8-blue-carbon
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 21. September 2016, 09:59:07
Samma bei der Abfahrt von Kerr, wie schnelll is der denn maximal!? Das sieht mal nach so 70 km/h rum aus, vielleicht 10 mehr??? Dass es das Bike da nicht in alle Einzelteile zerlegt is doch alles, Wahnsinn was da aufs Material einwirkt! Zudem auf die Ellenbogen und Bandscheiben des Fahrers - der kann doch mit 40 keinen Löffel mehr halten? :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 21. September 2016, 10:19:35
Samma bei der Abfahrt von Kerr, wie schnelll is der denn maximal!? Das sieht mal nach so 70 km/h rum aus, vielleicht 10 mehr??? Dass es das Bike da nicht in alle Einzelteile zerlegt is doch alles, Wahnsinn was da aufs Material einwirkt! Zudem auf die Ellenbogen und Bandscheiben des Fahrers - der kann doch mit 40 keinen Löffel mehr halten? :lol:

Keine Ahnung, für mein persönliches Sicherheits-/Kontrollgefühl auf jeden Fall 30 km/h zu schnell. :D
In der Topsektion, im kurzen Wald, sowie im Zieleinlauf kommt der bestimmt an die 60-70 km/h dran. +/- 10

Die Fahrwerkstechnik ist heute schon saugut.
Sonst könntest du solche Strecken in dem Tempo nicht fahren.
Die hohen Step-Up Sprünge sind ja gar nicht so belastend für das Material, da ist die Aufkommgeschwindigkeit vergleichsweise gering.

Selbst das abartig hohe Roadgap geht gerade noch da die Landung stark abschüssig ist und passend im Fallwinkel liegt.
Viel assiger sind die zwei Felsen wo man gut zwei Meter direkt ins nahezu flache Geläuf fällt. Da merkt man richtig wie es den Fahrer zusammenstaucht.


Aber eine gute Bike Geometrie und Federelemente aus der Oberklasse (hier sowieso perfekt für den jeweiligen Fahrer getunt) sind heute schon beachtlich in ihrer Leistungsfähigkeit.
Aber letztendlich zählt bei der "Hardline" perfektes Fahrkönnen, sauschnelle Reaktionen und eine gewisse Portion Mut/Wahnsinn.
Gilt nicht umsonst als die härteste Strecke.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 21. September 2016, 10:22:52
Klingt plausibel alles :D

Damals hatte ein Kumpel ein richtig dickes Cannondale, und bei uns gibt es so ne wenig befahrene Strecke die fast gerade ziemlich lange bergab geht, da wurde auch immer versucht das Maximum an Speed rauszuholen, das waren 67 km/h laut Tacho am Bike - da wurde es einem beim Zuschauen schon so schissig, dass ich da NIE draufgestiegen wäre :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 21. September 2016, 15:47:12
Ganz allgemein, wie bremst du?
Lange Schleifbremsungen oder kurz und knackig?
Bei langem Schleifbremsen kann es dazukommen dass die Oberfläche der Beläge "verglast". Dann sinkt die Bremswirkung und es kann eher zu Quietschen kommen.
Lieber kurz und knackig und dann wieder laufen lassen zum Abkühlen.

Das ist kein normales quietschen wie man es kennt, das ist ein tiefer kräftiger Ton. Kann ich echt nicht genau beschreiben, ich mach mal ne Audioaufnahme... da muß ich nur aufpassen daß es mich nicht bei auf den Ast haut einhändig  :lol:

Da wir eine heftige Strecke den Berg runter mit Geröll, Geäst, teils Kopfsteinpflaster und Moos/Laub genommen hatten, war es ein langes Schleifbremsen weil ich ordentlich Schiss hatte.
Ich bremse oft eher schleifend als kurz und knackig weil ich mich an die Bremskraft doch noch etwas gewöhnen muß. Hinten natürlich immer stärker als vorne.
Und ich weigere mich nach wie vor mit Helm zu fahren, weil mich das einfach stört und ich es optisch nicht gerade so toll finde. So ab 35 Km/h auf unbefestigten Waldwegen, geht mir immer noch leicht der Stift  ;)

Zitat
Was tu als Kurztest mal tun kannst ist folgendes.
Mit leichtem Schleifpapier die Oberfläche der Beläge etwas aufrauen
Und dann die Bremse wieder richtig einfahren. Sprich ein paar wuchtige Bremsungen den Berg runter. Also auf Temperatur bringen.

Das könnte ich mal machen, danke.
Oder ich bring es zum Händler ist ja noch alles im Garantiebereich.


Zitat
Vibrieren:
- Scheibe fest?
- Bremssattel fest?
- Hinterrad richtig fest?

Ja, da ist alles richtig fest.
Das vibrieren kommt mit dem Ton und hört dann auch sofort wieder auf, wenn ich die Bremse locker lasse.
Passiert aber echt nur und auch nicht immer, wenn sie heiß läuft. Nach der tollen Abfahrt hab ich mit ein paar Spritzern Wasser getestet wie heiß sie ist und die sind gerade so verpufft  :D

Wie erkenne ich denn verglaste Beläge und werden die von selbst wieder normal ?


Zitat
Gangschleifen:
Wo schleift es denn?
Am Umwerfer vorne, oder hinten am kleinsten Ritzel ?

Am Umwerfer und auch nur im letzten großen Gang. Den müßte ich ganz leicht nach außen verstellen, natürlich so, daß er dann nicht im kleinsten Gang das gleiche macht.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Hellseeker am 21. September 2016, 16:31:50
Sorry, aber Mountainbiken ohne Helm ist verdammt unverantwortlich und sehr gefährlich. Jeder, der keinen Helm trägt und verunfallt, hat es nicht anders verdient.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Faust am 21. September 2016, 17:39:03
Wenn man den unteren Winkel etwas geshaped hätte, hätte das wahrscheinlich sogar geklappt.


Wenn ihr mal richtigen Wahnsinn eines Profis sehen wollt, empfehle ich Bernard Kerr's Siegeslauf bei der Hardline 2016 vom Sonntag.



Ich würde da in dem Terrain niemals heil unten ankommen, von seinem Tempo braucht man gar nicht erst zu reden. :shock:

Edit:
Und wem jetzt noch nicht mulmig oder schlecht ist, hier den Lauf aus seiner Sicht



Bei dem Roadgap wird einem ganz anders. :shock:

Schon wirklich abgefahren was der Mensch drauf hat!! Hab mir glatt beide Videos angesehen. Aber IMO ist das auch total bescheuert! Ist ja nicht so das er ein Leben retten muss oder sonstiges, sowas ist mal wieder ein Ausdruck davon das der Mensch mit all seinem können nichts "sinnvolles" anzufangen weiß. Das ist nur meine Meinung, also bitte nicht gleich wieder böse werden.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 21. September 2016, 19:54:15
Die Anmerkung ist völlig legitim.

Letztendlich kommt es meiner Meinung nach darauf an, was man als "Sinnvoll" definiert.
Die Menschheit wäre niemals so weit gekommen, wie sie es heute ist, wenn es nicht Menschen gegeben hätte, die versucht haben Grenzen zu überwinden, bzw. zu verschieben.
Gerade weil sie sich nicht mit dem Gegebenem abgefunden haben.
Die Dampfmaschine, Elektrizität, den Verbrennungsmotor, das Flugzeug, Radioaktivität,  etc fand am Anfang auch niemand sinnvoll.
Die erste mechanischen Computer galten als völlig sinnfrei und nutzlos.
Forschung, Ausprobieren, einfach nur Spielen muss immer Ergebnisoffen bleiben.

Das wäre das Ende jeglicher Weiterentwicklung und Innovation, wenn man nur noch nach (wirtschaftlich) sinnvoll entscheiden würde, wenn man etwas neues erzeugen, erforschen oder ausprobieren möchte.


Auch solch vermeintlicher Unsinn wie Downhill Mountainbiking, Autorennen, skyrace, Wingsuit fliegen, aus der Atmosphäre springen, etc liefert Erkenntnisse, bringt uns an Grenzen. Niemand kann vorhersagen ob dabei nicht etwas Nützliches bei herum kommt.
Viele Heute selbstverständliche Dinge waren bei ihrer Entdeckung Zufallstreffer.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 22. September 2016, 08:11:56
Ich bremse oft eher schleifend als kurz und knackig weil ich mich an die Bremskraft doch noch etwas gewöhnen muß.
Das solltest du tun. Im Auto machst du das ja auch nicht, dauerhaft auf der Bremse zu stehen.
Du musst ihr zwischendurch auch wieder die Möglichkeit bieten etwas abzukühlen.

Hinten natürlich immer stärker als vorne.
Das ist genaugenommen falsch.
Normalerweise kannst du bergab Vorne viel kräftiger zupacken. Hinten sollte das bergab eh entlastete Rad schon viel früher blockieren.
Natürlich hast du Vorne deutlich mehr Bremswirkung als Hinten. Da solltest du dich an den Druckpunkt herantasten um ein Gefühl dafür zu bekommen.



Und ich weigere mich nach wie vor mit Helm zu fahren, weil mich das einfach stört und ich es optisch nicht gerade so toll finde. So ab 35 Km/h auf unbefestigten Waldwegen, geht mir immer noch leicht der Stift  ;)
Das muss man natürlich selbst entscheiden, aber es ist wirklich nicht empfehlenswert.
Abflug auf den Kopf bei 35 km/h ist ohne Helm potentiell tödlich.
Gut es gibt ein paar Helme und Kopfformen da schaut man aus wie Toad. :D
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1474524240_Toad_3D_Land.png) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1474524240_Toad_3D_Land.png)
Aber das ist doch letztendlich völlig nebensächlich.

Kann dir nur anraten es zu versuchen. Die heutigen Helme sind dermaßen leicht, dass sie überhaupt keine Behinderung darstellen.
Selbst Downhill und Motocross zertifizierte Helme liegen in Gewichtsklassen von 1100 - 780 Gramm.
Ich fahre überhaupt nicht mehr ohne Helm, selbst die 700 Meter zum Bäcker am Samstag Morgen.

Ich kann es ja nachvollziehen, dass man ihn beim 5 km/h bergauf kurbeln im Sommer an den Rucksack hängt.
In anderen Situationen aber nicht.




Am Umwerfer und auch nur im letzten großen Gang. Den müßte ich ganz leicht nach außen verstellen, natürlich so, daß er dann nicht im kleinsten Gang das gleiche macht.

Das ist immer die Krux an den Umwerfern.
Kann sein, dass das Eine nicht ohne das andere klappt.
Wenn es aber wirklich nur hauchfein ist, kannst du Versuchen an der Feineinstellung etwas zu drehen.

Kette Vorne aufs größte und hinten aufs kleinste Blatt schalten und dann an der High-Schraube (H) des Umwerfers, die äußere Begrenzung leicht anpassen.

Siehe dazu auch hier:
http://www.bike-magazin.de/service/schrauber_tipps/schaltung-und-umwerfer-richtig-einstellen/a564.html
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 22. September 2016, 09:00:58
Das mach ich mal mit dem Umwerfer, danke

Wenn ich einen steilen und unbefestigten Waldweg runter heize, brems ich instinktiv hinten immer mehr als vorne. War irgendwie früher schon so und bei den heutigen Bremsen hab ich immer Schiss daß es mich über den Lenker haut. Natürlich nur sinnbildlich, das hat man ja gut im Gefühl, daß sowas nicht passiert  ;)
Dann werd ich da mal umdenken und mehr Kraft vorne geben.

Mit dem Helm habt ihr natürlich Recht und ich weiß ja daß es eine falsche Einstellung ist.
Aber früher zB. ist überhaupt keiner im Normalfall mit einem Helm rum gefahren und da ist auch nicht mehr passiert als heute. Bis mal einer ankam und meinte das soll Pflicht werden und aufeinmal trägt jeder zweite einen Helm. Für Downhill usw. ist das ja keine Frage, wer da ohne Helm fährt, der gehört ausgepeitscht. Rein für Waldtouren mit vielen Steigungen, die man langsam hoch fährt und ab und an mal eine Abfahrt, da finde ich es halt nicht zwingend notwendig. Und, wenn ich mit ~ 40 Km/h wo runterbrettere und es mich voll auf den Kopf haut, meint ihr da passiert überhaupt nichts mit so einem Standardhelm ? Sicherlich sind die Schäden viel geringer aber passieren tut dann so oder so was. Vollvisier ist dann wieder was anderes aber den find ich in meinem Fall halt ein wenig too much. Wer weiß wo es mich noch hinträgt, das MTB fahren, denn ich merke jetzt schon, daß ich immer mehr will und es mir einfach viel Laune bringt.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 23. September 2016, 07:45:08

Wenn ich einen steilen und unbefestigten Waldweg runter heize, brems ich instinktiv hinten immer mehr als vorne. War irgendwie früher schon so und bei den heutigen Bremsen hab ich immer Schiss daß es mich über den Lenker haut.
Wenn der Weg unbefestigt ist, dürfte das blockierende Vorderrad eher wegrutschen, als dass es genügend Reibung mit dem Untergrund erzeugt, damit du über den Lenker gehst. :D

Mit dem Helm habt ihr natürlich Recht und ich weiß ja daß es eine falsche Einstellung ist.
Aber früher zB. ist überhaupt keiner im Normalfall mit einem Helm rum gefahren und da ist auch nicht mehr passiert als heute.
Unfälle gingen schon meistens übler aus.

Bis mal einer ankam und meinte das soll Pflicht werden und aufeinmal trägt jeder zweite einen Helm.
Ist ja bis heute keine Pflicht. Du kannst tun und lassen was du möchtest.
Aber das ist irgendwie genau die Diskussion wie die aufkommende Gurtpflicht im Auto in den 50ern/60ern.
"Braucht man nicht! Hat früher auch keiner gebraucht, etc.."
Die sicherheitstechnischen Vorteile kann man nicht abstreiten.

Und, wenn ich mit ~ 40 Km/h wo runterbrettere und es mich voll auf den Kopf haut, meint ihr da passiert überhaupt nichts mit so einem Standardhelm ? Sicherlich sind die Schäden viel geringer aber passieren tut dann so oder so was
Natürlich passiert da einiges mit so einem Standardhelm. Er wird brechen und damit die Aufschlagenergie aufnehmen. Genau das ist sein Zweck.

Natürlich ist für den CrossCountry Mountainbiker ein Vollvisierhelm ein wenig übertrieben, aber so ein kleiner luftiger Helm wiegt teilweise keine 300g.


Man muss halt immer entscheiden was sich dem persönlichen Sicherheitsgefühl und noch dem Komfortgefühl als passend herauskristalisiert.
Das ist häufig auch ein Kompromiss.


Ich nutze für MTB Touren so einen neuen Switchhelm (Bell Super 2R).
Normale Enduro-Halbschale für die Fahrt durch den Straßenverkehr bis zum Berg/Treffpunkt und dann Bergauf.
Bergab Montiere ich dann noch das relativ massive Kinnteil mit den Scharnieren an.
Natürlich ersetzt so eine Konstruktion keinen Vollvisierhelm aus einem Guss, bei einem Frontaleinschlag.
Allerdings spart sie womöglich einen Gang zum Zahnarzt wenn man mal mit dem Gesicht voraus einschlagen sollte.

Knie-/Schienbeinschoner habe ich immer am Rucksack und seit neustem auch immer die Ellenbogenprotektoren, als ich neulich mal gesehen habe wie es meinen Händler vor mir direkt beim Einstieg dumm ausgehebelt hat.
Bei der Einfahrt in den Trail nochmal pedaliert und einen größeren Stein getroffen. War beim Abflug dann nur eine Rippenprellung, aber am Ellenbogenprotektor hat man genau gesehen dass er damit als Erstes eingeschlagen ist. (Instinktiv reist man die Hände nach oben)
Es muss nicht mal bei den waghalsigsten Sprüngen passieren, meistens sind die Stürze ganz banal. (Siehe mein Video oben)

Und wenn ich von außen betrachte mit was für einem Tempo und in welchem Gelände ich fahre, ist das für mich persönlich gesehen das Minimum was ich tragen sollte.
Da ich jetzt auch Vereinsmitglied bin und auf der Vereinsstrecke trainieren darf kommt jetzt auch so eine faltbare Protektorenweste und ein richtiger Vollvisierhelm dazu. Die Protektorenweste kommt eventuell jetzt sogar mit auf die normalen Touren am Samstag. Ein, zwei der mitfahrenden Ü40er tragen immer eine auf der Abfahrt.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 23. September 2016, 09:05:21
Hmmm ok... der hier sieht schon wieder so gut aus, daß ich es mir überlege  ;)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1474614235_p4pb11343084.jpg)

Hört man da denn noch normal drunter ?
Man muß ihn ja nicht ständig aufsetzen, nur halt bei Abfahrten und sonst kommt er in den Rucksack.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Hellseeker am 23. September 2016, 09:47:17
Ollie, meine harten Worte:

Setz verdammt nochmal einen Helm auf beim Biken! Es geht beim Biken um den Sport, den Fun, den Nervenkitzel (bei Abfahrten) und nicht ums Aussehen.

Wenn ein Kumpel von mir keinen Helm getragen hätte, wäre er heute querschnittsgelähmt.

Biken ist kein ungefährlicher Sport. Ein Unfall kann immer und auch bei geringen Geschwindigkeiten und banalen Strecken passieren.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 23. September 2016, 11:17:52
Du hast ja vollkommen Recht und ich werd mir einen besorgen
Sind ja keine harten Worte sondern einfach nur gut gemeint von dir  ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 23. September 2016, 11:45:58
Ist das der MET Parachute?
Der ist ja sogar ein richtiger Vollvisierhelm. Erreicht trotz absolutem Leichtbau die erste Vollvisier Zertifizierung.

Taugen tut der auf jeden Fall, wenn du gleich mit sowas einsteigen möchtest.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 23. September 2016, 13:52:28
Das müßte er sein, ja.
Gefällt mir sehr. Vielleicht etwas overdosed aber warum nicht  ;)

Der hier ginge ja auch aber der MET gefällt mir irgendwie besser vom Material her
https://www.upmove-mtb.eu/shop/mtb-helm-bell-super-2r-mips/705j78k52l851.html

Ok, ich seh grad beim MET ist der Kinnbügel nicht abnehmbar... dann also doch eher der verlinkte
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 23. September 2016, 14:27:31
Der hier? ;)


(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1474633523_PhotoGrid_1474633469983.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1474633523_PhotoGrid_1474633469983.jpg)

Ist der Super 2R von Bell.
Ich finde den als Zwitter für die Tour super.
So schon ein guter und massiver Helm, mit dem Kinnbügel noch ein nettes Zusatz Feature.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 23. September 2016, 20:04:53
Ganz genau der :)
Den werde ich auch nehmen ich hab nur wieder das Problem welche Farbe :-D

Grünes Bike... Helm auch grün  oder was passt noch gut dazu? Echt schwer das alles :-)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 24. September 2016, 16:34:44
Gleiche Farbe/Ähnlicher Farbton oder Kontrastfarbe.
Das geht meist am Besten.  :)

Heute wo ich keine Gopro dabei hatte, hatte ich natürlich einen Super Lauf.
Vereinsstrecke diesmal komplett durchgefahren ohne Aufsetzer und Rutscher. Danach am andern Berg, alle Sprünge sauber, guter Kurvenspeed.

Morgen gehen die Jungs in den Bikepark. Mal schauen ob ich mitgehen kann.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 26. September 2016, 10:31:25
Bikepark musste ich wegen Einladung am Mittag leider saußen lassen.
Daher am Sonntag Morgen nur nochmal kurz den Hausberg hoch und wieder runter gebügelt.
Einfach eine Freude wie gut die Federelemente und das Bike als Ganzes inzwischen läuft.


Oberkörper Protektor habe ich gerade bei meinem Händler bestellt.
Hab am Samstag ein paar mal gemerkt wie technisch anspruchsvoll die Vereinsstrecke ist, für mich noch zu unbekannt und vor allem was da an vielen großen Steinen/Felsen so rumliegt.
Ist schon besser da in Zukunft sowas zu tragen. Ein Abflug dürfte da sonst recht schmerzhaft enden.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 26. September 2016, 11:40:38
Ich war am Samstag auch mal in näherer Umgebung unterwegs und hab Feld- und Waldwege befahren, wo ich vorher noch nie war. Einfach herrlich, welche schöne Natur man doch fast vor der Haustüre hat  :) Irgendwann ging es nicht mehr weiter, ich steh vor Kühen und Bullen und da kommt hupend der Forstwart aus dem Gebüsch gefahren und hat mir erklärt, daß ich auf einem Privatweg bin  :lol:

War kein Schild da und nix, er war auch nett und hat mich dann fast 20 Min. über Mast- und Dammwild, Enten und Hasen aufgeklärt  :D

Dann gestern mit Kumpel zusammen paar heimische Feldwege abgefahren und irgendwie ist es teils schon heftig mit einem Hardtail gewisse Passagen durchzuhauen.
Ich spiele immer mal mit dem Gedanken es in noch neuem Zustand in ein Fully umzutauschen aber irgendwie häng ich doch dran und es macht ja auch viel Spaß  ;)

Was mir aber immer wieder auffällt ist, daß auf geraden Strecken, wo man mal richtig Gas geben kann, mir der höchste Gang einfach zu wenig ist.
Man fährt dann so 30-35 Km/h und der 30. Gang ist so übersetzt, daß man viel zu schnell treten muß. Gefühlt sollten da noch 4-5 Gänge übrig sein, so daß die Trittfrequenz nicht so hoch ist bei der Geschwindigkeit. Klar ist ein MTB nicht auf Speed ausgelegt aber selbst auf Waldwegen ist mir das manchmal echt zu anstrengend wenn man schneller unterwegs ist
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 26. September 2016, 12:03:05
Den Unterschied zwischen Starrbike und Sofafahrwerk merkt man natürlich, da muss man den Fahrstil anpassen.
Merke das auch immer wieder wenn ich mit dem ungefederten Crossrenner über Waldwege mit kleinen Schlaglöchern donner, oder leichte Trails fahre.
Da muss man einfach mehr auf die Linienwahl achten und halt viel mit dem Körper federn.
Wohingegen ich mit dem Enduro über solchen Kleinkram locker darüber gleite und auch dickere Brocken problemlos wegschlucken kann.


Die alles abdeckende Ketten Gangsschaltung gibt es nicht.
Mit 3 fach Vorne bist du eigentlich schon sehr breit aufgestellt was das obere und untere Ende angeht.
Viel mehr geht nur durch höhere Trittfrequenz oder Rennrad Kettenblätter wie ein 46er, 50er, oder gar 53er ("Heldenkurbel" 53/39) Blatt Vorne.
Das verfluchst du dann aber an der nächsten Rampe wieder, wenn dir Vorne ein kleineres Blatt fehlt.

Am MTB ist mir das inzwischen egal dass ich da in der Ebene nur mit hoher Frequenz über die 30 km/h komme (32er Blatt Vorne hinten 10er als Kleinstes auf der 11-fach Kassette)

Zum Schnell geradeaus fahren habe ich den Renncrosser (50/34 Kurbel -> 32/11 Kassette)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 26. September 2016, 13:21:57
Ok, dann scheint das ja normal zu sein mit der Trittfrequenz.

So langsam komme ich immer besser rein und weiß wann ich kurz aufstehen muß und wie ich mich durch Löcher durchfedere  :)
Ich bin ja früher nur MTB gefahren und auch lange Zeit aber dann halt jahrelang nicht mehr.
Seit ich die Handschuhe mit Geleinlagen habe ist es deutlich angenehmer, denn nach ~ 1h im Gelände haben mir vorher die Hände geschmerzt und gebrannt.

Und der Hintern tut mir immer noch weh !  :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Bloodsurfer am 26. September 2016, 13:30:36
Und der Hintern tut mir immer noch weh !  :lol:

Vielleicht solltest du deine Freizeitaktivitäten neben der MTB Fahrerei überdenken! :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Thomas Covenant am 26. September 2016, 14:26:31
Ist das denn förderlich für deine Rückenprobleme, Ollie ?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 26. September 2016, 14:46:21
Mir geht es von der Bandscheibe her dadurch irgendwie besser, ja. Das waren vorher auch so meine Gedanken aber die Bewegungen beim fahren sind wohl ganz gut.


@ Andi: Ja, ich fang jetzt noch mit Yoga an denke ich  :p
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 27. September 2016, 07:21:17
Seit ich die Handschuhe mit Geleinlagen habe ist es deutlich angenehmer, denn nach ~ 1h im Gelände haben mir vorher die Hände geschmerzt und gebrannt.

Ich habe da die Erfahrung gemacht, dass der Durchmesser der Griffe eine große Rolle spielt.
Schon 2-3mm mehr oder weniger Durchmesser können große Unterschiede im Komfort machen.
Sowie natürlich das Griffgummi ansich.

Etwas wo ich früher nie drauf geachtet habe.
Heute kommen mir nur gute, wechselbare Lock-On Griffe ans Rad. Ich steh auf die von ODI.
Ergon, oder Lizard Skin sollen allerdings auch top sein.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 28. September 2016, 12:02:09
Kleiner Pflegetip für "RAW" Bauteile.

Ich habe mir auf Tips hin mal eine Dose "Nevr Dull" besorgt.

http://www.nevrdull.de/


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1475055897_Nevr_Dull.jpg)

Das ist so eine speziell getränkte Polierwatte.
Habe dann gestern zum Testen mal einen Teil der Kettenstrebe und einen Teil des Oberrohrs sauber gemacht, abgetrocknet und dann mit Handschuhen, ein wenig von dieser Polierwatte darübergerieben.
Die hinterlässt erst mal lauter Schlieren und nach kurzer Zeit bildet sich da ein weißer, milchiger Film.
Den habe ich dann mit einem Baumwolltuch wegpoliert und.....

war baff. :shock:  :confused:

Das glänzt ja mal richtig brutal.
Da kann ich mich ja in meiner Kettenstrebe spiegeln. :D
Schon erstaunlich wie, schnell und stressfrei man den matten "raw-look" da in ein glänzendes Alu verwandeln kann. Also nicht ganz Chrom Optik, aber es geht in die Richtung.

Werde das jetzt mal gründlich am ganzen Rahmen ausprobieren. :)
Und danach mit Felgenwachs versiegeln.

Befürchte danach kann ich das Rad nicht mehr mit Blitzlicht fotografieren, da es zu stark reflektiert. :lol:

Also geht jetzt doch noch ein Test in Richtung:

Halt etwas was "blinkt und glitzert wie eine Bordelltür" :biggrin:
(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1454492230_ilmionome15_mam.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1454492230_ilmionome15_mam.jpg)


 :D


Achja,
Oberkörperprotektor Jacke von Bluegrass ist gestern auch beim Händler angekommen und hab ich auch gleich mitgenommen.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 30. September 2016, 20:03:53
Hab das Rad (den Rahmen) mit Nevr Dull eingerieben und danach wieder rauspoliert.
Die stark beanspruchten Stellen haben danach noch etwas Felgenversiegelungswachs aus dem Autohandel bekommen.

Bin mit dem Ergebnis in Anbetracht des überschaubaren Zeitrahmens sehr zufrieden. :)


Hab dann heute auch gleich noch ein paar Fotos geschossen.

Kleine Auswahl

Porträt
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1475258431_P9300803_3.jpg)


Dramatisch
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1475258431_P9300804_2.jpg)


BlingBling  :D
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1475258431_P9300805_2.jpg)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 07. Oktober 2016, 10:47:30
Freitags darf man wieder mal von neuen "pornicious Parts" träumen. :D

Hab ich die letzten zwei Monate bei einem Mitfahrer live begutachten dürfen.

Die Trickstuff DIRETTISSIMA Bremse.

Kleiner schwäbischer Hersteller
Komplett aus einem Aluminiumblock gefrästes Gebergehäuse.
Freie Wahl in Farbe von Gebergehäuse, Bremshebel, Bremssattel und Gehäusedeckel.
Laut mehreren Tests die momentan wohl brachialste Bremsleistung.

Und der Materialfetischist in mir bekommt da gleich einen Ständer. :D


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1475829040_e_ec8bd20f1d.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1475829040_2025_5_DRT_Gesamtportfolio.jpg)


Bleibt momentan aber leider Träumerei. :D
Kein Spielgeld mehr übrig für sündhaft teuren Spielkram.
Auch wenn sie ihren Preis wert ist (Kleinserie, dt. Hersteller und Herstellung in DE)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 07. Oktober 2016, 10:53:01
Ouha, da würde mir farblich auch was sehr zusagen. Was kostet denn der Spaß ?  :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 07. Oktober 2016, 11:13:54
Ist wie gesagt oberstes Ende bei den aktuellen MTB Bremsen. (Kleinserie, DE Hersteller, aus DE)

 375.- pro Stück in silber/orange
+ 44,95.- für die Scheibe (203mm) (180mm glaube ich etwas billiger)

+ 19,95.- für andere Farbe (optional)
+ 39,95.- für farbige Leitungen von Goodridge (optional)
+ eventuell noch was für einen Bremsadapter je nach Rahmen, Gabel und Bremsscheibengröße.

Ergo min. 850-900€ pro Satz.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 07. Oktober 2016, 11:15:02
Ok, gefallen mir doch nicht so.....  :D
Die haben aber echt was !
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 12. Oktober 2016, 10:24:13
Helm der mir gut gefällt und noch preislich im Rahmen liegt.  :)
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1474443445_bluegrass-brave-BL.jpg)


Hab den gestern bei meinem Händler bestellt. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 12. Oktober 2016, 10:35:30
Schönes Ding  :)
Auch farblich gut abgestimmt

Ich suche gerade aktuell eine lange Hose zum fahren. Aber irgendwie find ich nix gescheites, das kanns doch echt nicht sein !?
Ich will da auch nicht unbedingt 200,- für hinlegen, da find ich schon was in dem Bereich. Einfach was gescheites zu einem vernünftigen Preis...
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 12. Oktober 2016, 10:38:17
Im Winter fahre ich fast immer mit langen Laufhosen/Thights.
Da kommt man eigentlich immer unter 100€ weg.

Hat dafür halt nicht die Hosenträger Hosen.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 12. Oktober 2016, 11:13:46
Jetzt muss ich nur noch überlegen welche Brille/Goggle ich zum Helm besorgen soll.


Wird aber mit Sicherheit eine "100%"
http://www.ride100percent.com/mountainbike/goggles/

Wahrscheinlich Modell "Racecraft"

Nur welche Farbe??

(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1476263556_Racecraft-Hyperloop.png) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1476263556_Racecraft-Hyperloop.png) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1476263556_Racecraft-Attack.png) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1476263556_Racecraft-Attack.png) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1476263556_Racecraft-Antigua.png) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1476263556_Racecraft-Antigua.png) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1476263556_Racecraft-Cobalt-Blue.png) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1476263556_Racecraft-Cobalt-Blue.png)

Oder ganz andere Farbe?
Passend zum Helm oder ganz konträre Farbe....?
Was für Luxusprobleme. :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 12. Oktober 2016, 13:18:09
Mit den Farbkombis tue ich mir auch immer sehr schwer aber die dritte von links würde wohl am besten passen  ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 13. Oktober 2016, 20:29:31
Ist eine etwas.... "buntere" Farbkombination geworden.


Irgendwie hatte ich beim Helm Bock auf "bunt", und eine Brille die mein Händler da hatte, hab ich nach kurzem Test am Helm direkt mitgenommen.
Fand ich einfach spontan gut.

Der Helm passt in Größe L auf Anhieb perfekt auf meinem dicken Kopf.
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1476382929_rps20161013_201519.jpg)

Brille
100% Racecraft Modell "Bobora"
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1476382929_rps20161013_201544.jpg)


Kombiniert
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1476382929_rps20161013_201636.jpg)


Ja, die Farbe der Brille fand ich auch erst zu heftig, in Kombination dann aber doch recht witzig. :biggrin:
Zusätzlich zur roten Linse, ist auch eine klare zum Wechseln dabei, sowie ein großer Stapel an Abreisfolien dafür.
Eventuell bestelle ich noch eine blaue Linse dazu.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 14. Oktober 2016, 08:29:09
Also mit blau verspiegeltem Glas in der Brille kommt das dann richtig gut !!
Gefällt mir  :biggrin:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Bloodsurfer am 14. Oktober 2016, 09:30:20
Sieht schon relativ geil aus. :biggrin:

Dass man die über den Helm zieht und nicht darunter, das war mir gar nicht klar. Eigentlich logisch, der Helm sitzt eher eng, oder?.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 14. Oktober 2016, 10:10:41
Der Helm sitzt schon straff, aber nicht eng.

Die Helmschale umfasst die Kopfform ziemlich gut und, ohne jedoch zu drücken.
Stabilisiert wird es dann durch kräftigere Wangenpolster. Da sind die Backen schon leicht gequetscht. :D
Sitzt auch ohne geschlossenen Gurt fest auf dem Kopf, so wie es bei so einem Teil sein soll.

Ans Gewicht muss ich mich noch etwas gewöhnen.
Die Halbschale liegt bei 300-400g, der Bell Super mit Kinnschutz bei 720g, der hier jetzt bei ~1080g

Wirkt aber dadurch aber auch sehr Vertrauenserweckend.
Zusammen mit der Weste ist das genau das was ich für die Vereinsstrecke wollte. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 18. Oktober 2016, 12:55:52
Lauter schöne und atemberaubende Bilder von der diesjährigen Rampage

http://www.pinkbike.com/news/the-magnificent-18-red-bull-rampage-2016.html


Hier mal ein paar ausgewählte Beispiele aus dem Link:

Da wir einem teilweise ganz anders.... :shock:


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1476788138_p5pb14048624.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1476788138_p5pb14048631.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1476788138_p5pb14048625.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1476788138_p5pb14048539.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1476788138_p5pb14048543.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1476788138_p5pb14042730.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1476788138_p5pb14048840.jpg)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 27. Oktober 2016, 08:55:15
@Necronomicon

Wie schon besprochen mein Bester, hab ich nochmal über ein 29"er Fully nachgedacht.

Als Alternative zum YT Jeffsy
https://www.yt-industries.com/detail/index/sArticle/610/sCategory/508


gibt es eventuell noch das Trek Fuel Ex
http://www.trekbikes.com/de/de_DE/bikes/mountainbikes/trail-mountainbikes/fuelex/fuel-ex-5-29/p/2132600-2017/


Das sind jetzt beides mehr Trailbikes, bzw. das Jeffsy hat schon leichte Enduro Gene.
So ein CC/Renn Fully kann ich auch noch suchen, allerdings habe ich mir da auf Anhieb gedacht, dass die vom Einsatz her, zu nah an deinem Cannondale liegen.
Und da du das behalten möchtest, dachte ich erst mal an etwas was sich davon spürbar unterscheidet.

Das sind beides Bikes mit denen du deutlich mehr anstellen kannst, als mit dem Hardtail.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 27. Oktober 2016, 11:20:27
Luxuszubehör das man nicht unbedingt braucht, aber leider geil ist.

Unterrohrschutz aus Carbon, passend für mein Bike.

http://www.rockguardz.com/rockguardz/nicolai/nicolai-geometron.html


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1477559810_img_0262.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1477559810_img_0263.jpg)


Habe beim letzten Putzen festgestellt, dass ich schon einige Minikrater durch Steinschläge im Unterrohr habe.
Damit da nicht eine richtige Kraterlandschaft entsteht, dachte ich mir ich besorg mir mal sowas.

Option wäre noch so eine Schutzfolie gewesen, jedoch befürchte ich dass die großen Brocken, welchen die Krater im Rohr hinterlassen, sowas auch früher oder später durchschlagen. Dann lieber gleich richtig.

Eben bestellt, mal schauen wann es aus UK kommt.

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 01. November 2016, 08:53:09
Danke für die Tipps, mein Bester  :D
Also von den beiden würde ich ganz klar zum Jeffsy tendieren, auch rein optisch.
Ich werd mich da die Tage mal eingehend mit beschäftigen, also was da für Komponenten verbaut sind usw. Gefällt mir doch sehr, genau meinen Geschmack getroffen und ein tolles Gegenstück zu meinem grünen Cannondale  :)

Das mit dem Unterrohrschutz werd ich auch schnellstens in Angriff nehmen, ich hab da auch schon den ein oder anderen kleinen Steinschlag drin, den ich aber noch rauspolieren kann denke ich.
Erst wollte ich da eine Folie drüber machen aber so ein Carbonschutz macht natürlich viel mehr her  ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 01. November 2016, 08:55:49
Danke für die Tipps, mein Bester  :D
Also von den beiden würde ich ganz klar zum Jeffsy tendieren, auch rein optisch.

Hast du meine WhattaApp bekommen?

YT hat Herbstverkauf.
Das kleine Jeffsy AL ist die Tage für 1699€ zu bestellen! (-300€)
Das kleine Jeffsy Carbon ist runter auf 2999€ (nochmal -600€)

Jeffsy Al
https://www.yt-industries.com/detail/index/sArticle/610

In L gleich Lieferbar in XL ab 21.12.

Bist du dir mit XL sicher?
Je nach Hersteller und Radmodell ist das unterschiedlich.
Vergleich mal die Reach Werte deines Bikes und denen vom Jeffsy.
Das bestimmt  unter anderem grob die Form wie du auf dem Radl sitzt.


Keine Ursache wegen den Tipps, mache ich doch gern.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 01. November 2016, 09:12:39
Welches Cannondale hattest du nochmal genau?

Ich hab gerade schon mal die wichtigsten Geometriedaten vom Jeffsy in L und XL rausgeschrieben.
Wollte gerade mal für dich vergleichen.


Edit:
Das Trail 4, habs in unserer Whattsapp Kommunikation gefunden.
Ich check das mal für dich.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 01. November 2016, 09:17:41
Also bei meinem bin ich echt froh, daß ich es als 29", also das XL genommen habe.
Ich bin am Sonntag mal mit einem Bulls gefahren, hab dir ja Videos geschickt von dem Spaßtag ;), und das war vom Gefühl her echt total anders. Alleine die Größe von 27,5" ist eine komplette Umgewöhnung. Passt einfach bei mir der große Rahmen finde ich.

Das Jeffsy AL könnte ich mir dann rein vom Liefertermin her schön zu Weihnachten schenken. :)

Mein Cannondale ist das Trail 4 XL als 2017er Modell
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 01. November 2016, 09:26:26
Klar, bei knapp über 190cm Körpergröße ist ein 29"er eh angebrachter solange es kein Downhiller werden soll.
Bzw. lange Rahmengeometrien.

Sowas "Langes" fahre ich trotz nur knapp 170cm ja momentan auch mit dem Geometron.
Aber weniger weil ich es brauche, sondern vielmehr weil das lange Geschoss sauviel Spaß macht und Sicherheit gibt wenn man es fliegen lässt.

Ich vergleich dir mal die Geometriedaten.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 01. November 2016, 11:16:46
Zu beachten bei dem Tabellenvergleich sind noch Vorbaulänge, Lenkerbreite
Längerer Vorbau "streckt" die Sitzposition/neigt den Oberkörper, ein breiterer Lenker genauso. (breiterer Griff, Körper weiter nach Vorne)

Reach = horizontaler Abstand vom Steuerrohr bis zum vertikalen Schnittpunkt des Tretlagers (virtuelles Oberrohr)
Stack = vertikaler Abstand zwischen Tretlagerhöhe und virtuellem (geradem) Oberrohr

. . Cannondale Trail 4 XL. YT Jeffsy AL L. YT Jeffsy AL XL
Oberrohrlänge . 640 mm. 616 mm. 637 mm
Sitzwinkel . 72,5 °. ~75 °. ~75°
Sitzrohrlänge . 525 mm. 480 mm. 520 mm
Vorbaulänge . ?? mm. 60 mm. 60 mm
Lenkerbreite . 680 mm. 760 mm. 760 mm
Reach . 446 mm. 445 mm. 465 mm
Stack . 620 mm. 623 mm. 628 mm


Der Reach ist einen etwas bessere Größe um abzuschätzen wie man auf dem Rad sitzt, als die reine Oberrohrlänge.
Je nach Rahmenform fällt das Oberrohr mehr oder minder stark ab.

Das was ich da jetzt so grob rauslese, ist dass es ein L für dich tun könnte, wenn du das Rad eher verspielt möchtest.
Der Unterschied zum aktuellen Bike, ist mit Ausnahme der Sitzrohrlänge nicht allzu groß.
Der breitere Lenker und leicht steilerer Sitzwinkel kompensieren die Unterschiede, kürzerer Vorbau reduziert es wieder leicht. (von der Optik schätze ich den Vorbau vom Cannondale auf 100mm, hab aber keine Zahl gefunden)
Wenn du auf Nummer Sicher gehen willst, würde ich eher in Richtung XL schielen, L ist allerdings nicht allzu weit weg.

(Außer deine Schrittlänge ist verhältnismäßig eher größer, dann auf jeden Fall XL)



Btw.
Um mal einen Vergleich zu liefern zu einer richtig langen Geometrie wie bei meinem Geometron

780mm Lenker mit 30mm Vorbau
Oberrohr      620mm    (fast so lang wie dein XL)
Sitzrohr        420mm    (hier merkt man deutlich dass es ein kleinerer Rahmen ist)
Reach           485mm    (Länger als XL, relativiert sich aber durch meinen kurzen 30mm Vorbau im Vergleich zu 60-100mm)
Stack            590mm    (auch hier merkt man das der Rahmen kleiner ist.)
Sitzwinkel      77°


Durch meinen flachen Lenkwinkel von nur 63° ist mein Gesamtradstand sogar größer als der vom XL Jeffsy.
1268mm zu 1205mm
Durch den Unterschied von 29" zu 27,5" Reifen schätze ich die Bikes auf insgesamt gleich lang.


Sprich mein langes Geschoss ist nur in der Höhe des Rahmens deutlich kleiner.
Länge des Rahmens geht in Richtung XL, Oberkörperstreckung reduziere ich durch kurzen Vorbau und Lenker mit mehr Rise.
Ja, das ist extrem und wird momentan auch schwer und erbittert diskutiert in der Fachwelt und in Foren.


Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 01. November 2016, 12:31:29
Kleine Anmerkung noch, weil ich es gerade auf den Bildern gesehen habe:

Wie weit hast du deine Sattelstütze ausgefahren?
Denn beim Jeffsy hast du eine hydraulische Reverb mit 150mm Hub.

So eine Sattelstütze stellt man so ein, dass sie voll ausgefahren, die normale Fahrhöhe hat und nur bergab dann abgesenkt wird.

525er Sitzrohr beim Cannondale + dein aktueller Auszug sollte nicht deutlich kleiner sein als die maximale Einstecktiefe der Reverb beim XL Jeffsy
Sprich 520er Sitzrohr + 20mm Stützring+150mm Hub

Also sollten es schon grob 170mm sein.


Ich bin für meine Beinlänge mit 420er Sitzrohr + 20mm SStützring+150mm Hub der Magura Vyron (meine Stütze) nämlich am Limit.
Muss die praktisch bis zum Ansatz ins Sitzrohr schieben.
Habe aber halt auch "nur" eine 77cm Schrittlänge.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 01. November 2016, 15:07:52
Erstmal danke für die Arbeit und die Übersicht  :thumb:

Ich dachte die ganze Zeit, daß meine Lenkerbreite schon ordentlich ist, wenn ich da andere Bikes in meinem Freundeskreis sehe aber das Jeffsy hat da ja fast 100 mm mehr  :shock:

Ich messe mal, wie weit ich den Sattel ausgefahren habe. Den hab ich am WE erstmal ein Stück weiter raus gefahren, weil ich vorher zu viel Kraft in den Pedalen verloren hatte.

Soll die Federgabel vom Federweg her eigentlich so eingestellt sein, daß sie bei hügeligen Strecken auchmal so um die 80 % einfedert oder nie über die 50 % Grenze hinaus ?
Ist das abhängig vom eigenen Empfinden oder gibts da eine Faustregel ?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 01. November 2016, 15:52:24
Ich dachte die ganze Zeit, daß meine Lenkerbreite schon ordentlich ist, wenn ich da andere Bikes in meinem Freundeskreis sehe aber das Jeffsy hat da ja fast 100 mm mehr  :shock:


Das ist immer auch ein Zusammenspiel mit der Vorbaulänge.
Langer Vorbau=mehr Ruhe, kurzer Vorbau=agiler, aber auch nervöser
Breiter Lenker=mehr Kontrolle
Je mehr du mit der Vorbaulänge zugunsten mehr Agilität zurückgehst, desto mehr bietet sich ein breiterer Lenker an.
Je abfahrtslastiger desto eher kurz und breit.

Als Nebeneffekt bleibt die Haltung ähnlich, wenn du mit der Vorbaulänge zurückgehst, aber breiter greifst.

Bei mir 780mm breit, vorher beim Helius 760mm.
Und ich kann mir heute nur noch schwer vorstellen, an einem Allround / Abfahrt MTB was Kleineres als 680mm fahren.


Soll die Federgabel vom Federweg her eigentlich so eingestellt sein, daß sie bei hügeligen Strecken auchmal so um die 80 % einfedert oder nie über die 50 % Grenze hinaus ?
Ist das abhängig vom eigenen Empfinden oder gibts da eine Faustregel ?

Sowohl als auch.  ;)
Es gibt ein paar Regeln/Empfehlungen was den "Sag" betrifft.
Sag = wie weit federt die Gabel ein, wenn du dich mit deinem Gewicht draufsetzt. Im Idealfall in Fahrposition.

Der Luftdruck, bzw. Federhärte der Gabel sollte so gewählt werden, dass die Gabel beim draufsetzen in Normalposition 15-30% einsackt.
15-20% = eher Rennorientiert
20-30% = eher Komfortorientiert

Also Gesamtlänge der Standrohreinheit messen. Wenn kein Gummiring drum ist, einen kleinen Kabelbinder drum und ganz runter ziehen.
Draufsetzen, wieder absteigen und du hast durch den Gummiring/Kabelbinder den Sag

Bei mir sind es momentan bei ~175mm Standrohrlänge in etwa 36-37mm Sag
Also in etwa ~21%

Anhand der Grundabstimmung stellt man dann (sofern die Gabel die Möglichkeiten bietet) die Druckstufe(n) (Compression) und die Zugstufe (Rebound) ein.

- Die Druckstufe bestimmt in wie weit ein Einfedern der Gabel durch Kompression gebremst wird.
Je mehr Kompression/Druckstufe, desto mehr Kraft wird für das Einfedern benötigt.
Teurere Gabeln bieten häufig getrennte Einstellung der Druckstufe in Bezug auf langsame und schnelle Gabelbewegung (HSC und LSC, Highspeed Compression und Lowspeed Compression)

- Die Zugstufe bestimmt wie schnell die Gabel nach Kompression wieder ausfedert.
Ganz offene Zugstufe bewirkt dass die Gabel mit der vollen Geschwindigkeit wieder ausfedert. Mehr Zugstufendämpfung bewirkt ein leichtes Abbremsen des wieder Ausfederns der Gabel.

Optimal ist es dann wenn du in deinen normalen Fahrsituationen 80-90% Ausnutzung hast, so dass noch etwas "Luft" vorm Durchschlag ist, wenn man mal nen Sprung versaut.




Aber auch hier gilt, dass persönliche Vorlieben etwas von diesen Regeln abweichen können.
Mein Händler fährt seine Elemente mit recht viel Sag 30-35%. Der mag es gern weich und fluffig.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 02. November 2016, 08:45:09
Etwas Verbrauchskram bestellt:

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1478072191_best.JPG)

2 x Satz Magura Bremsbeläge für die Vierkolben Modelle

1 x Kettenverschleiß Prüfer (Geht schneller und einfacher als mit dem Meßschieber)

1 x MaXalami Tubeless Repair Kit (Nachdem ich neulich mal einen größeren Riss im Reifen hatte den die Dichtmilch nicht mehr gepackt hat, teste ich beim Nächsten Mal ob das Zeug hier wirklich so genial ist wie alle schreiben. Gummiwurst mit Tool durch Loch drücken und Tool rausziehen, den Rest packt dann die Milch.)

10 x Clif Bar Crunchy Peanut Butter
10 x Clif Bar White Chocolate Macadamia

Habe ich immer ein, zwei im Bike Rucksack rumfliegen, wenn die Tour länger wird und der Hunger kommt.
Sind zwar nicht billig, aber dafür im Vergleich zu den ganzen anderen Riegel , erstens rein biologisch und zweitens auch noch saulecker.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 02. November 2016, 08:59:09
Sowohl als auch.  ;)
Es gibt ein paar Regeln/Empfehlungen was den "Sag" betrifft.
Sag = wie weit federt die Gabel ein, wenn du dich mit deinem Gewicht draufsetzt. Im Idealfall in Fahrposition.

Der Luftdruck, bzw. Federhärte der Gabel sollte so gewählt werden, dass die Gabel beim draufsetzen in Normalposition 15-30% einsackt.
15-20% = eher Rennorientiert
20-30% = eher Komfortorientiert

Also Gesamtlänge der Standrohreinheit messen. Wenn kein Gummiring drum ist, einen kleinen Kabelbinder drum und ganz runter ziehen.
Draufsetzen, wieder absteigen und du hast durch den Gummiring/Kabelbinder den Sag

Bei mir sind es momentan bei ~175mm Standrohrlänge in etwa 36-37mm Sag
Also in etwa ~21%

Anhand der Grundabstimmung stellt man dann (sofern die Gabel die Möglichkeiten bietet) die Druckstufe(n) (Compression) und die Zugstufe (Rebound) ein.

- Die Druckstufe bestimmt in wie weit ein Einfedern der Gabel durch Kompression gebremst wird.
Je mehr Kompression/Druckstufe, desto mehr Kraft wird für das Einfedern benötigt.
Teurere Gabeln bieten häufig getrennte Einstellung der Druckstufe in Bezug auf langsame und schnelle Gabelbewegung (HSC und LSC, Highspeed Compression und Lowspeed Compression)

- Die Zugstufe bestimmt wie schnell die Gabel nach Kompression wieder ausfedert.
Ganz offene Zugstufe bewirkt dass die Gabel mit der vollen Geschwindigkeit wieder ausfedert. Mehr Zugstufendämpfung bewirkt ein leichtes Abbremsen des wieder Ausfederns der Gabel.

Optimal ist es dann wenn du in deinen normalen Fahrsituationen 80-90% Ausnutzung hast, so dass noch etwas "Luft" vorm Durchschlag ist, wenn man mal nen Sprung versaut.


Aber auch hier gilt, dass persönliche Vorlieben etwas von diesen Regeln abweichen können.
Mein Händler fährt seine Elemente mit recht viel Sag 30-35%. Der mag es gern weich und fluffig.


Ok, das hilft mal als gute Übersicht und Erklärung, danke  :biggrin:

Mit Draufsetzen meinst du einfach ganz normal drauf und mal kurz frei ohne Füße am Boden sein ?


Also ich hab es auch gerne wenn sie viel einfedert und dadurch viel schluckt aber mit dem Ausfedern, da hab ich noch so meine Probleme.
Soll es schnell oder langsam gehen ? Ich denke der Mittelweg passt hier am besten, oder ?

Die Druckstufe stellt man oben an der Gabel ein und die Zugstufe unten an dem meist roten Rädchen.
Wenn ich den Regler für die Druckstufe im Uhrzeigersinn drehe, wird die Federung weicher und geht mehr rein.
Nur unten mit dem Rädchen für die Zugstufe komm ich nicht so klar bzw. bin mir einfach nicht einig ob schnell oder langsam ausfedern.

Ich hab bei der Gabel ja ein dickes Heftchen zum Rad dazu bekommen und auch noch eine CD aber bin zu faul mich da durch zu suchen  :p
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 02. November 2016, 09:31:18
Mit Draufsetzen meinst du einfach ganz normal drauf und mal kurz frei ohne Füße am Boden sein ?
Genau so.
Soll in etwa die normale Fahrsituation abbilden.


Die Druckstufe stellt man oben an der Gabel ein und die Zugstufe unten an dem meist roten Rädchen.

Grundsätzlich sind Druckstufen Hebel/Rädchen meistens blau und Zugstufe meistens rot.
Je nachdem welche Einstellung deine Gabel so hat.
Ist doch die Suntour XCR-RL, oder?

Was ist denn auf deiner linken und rechten Gabelseite?
Schau mal hier bitte im Link:
http://www.srsuntour-cycling.com/de/service/fork-glossary/

Was hast du auf der Dämpfer Seite? (RL, RLR, RC,...)
Und was auf der Spring Seite? (Air, Coil w Preload, ...)



Nur unten mit dem Rädchen für die Zugstufe komm ich nicht so klar bzw. bin mir einfach nicht einig ob schnell oder langsam ausfedern.

Im Idealfall stellt man es so ein dass das Vorderrad immer den Kontakt zum Boden hält.
Ist die Zugstufe zu langsam/dämpft zu stark, dann kommt die Gabel bei schnell aufeinander folgenden Schlägen nicht mehr aus dem Federweg heraus und man hängt auf den letzten harten Zentimetern.
Ist sie zu schnell/dämpft kaum kann es sein dass sie zu stark ausfedert, sprich "kickt", bzw. springt.

Wie du das machst , ist vom persönlichen Geschmack abhängig.

Entweder du beginnst in der MItte und tastest dich in die eine oder andere Richtung vor.
Oder du testest mal beide Extreme (ganz offen, ganz zu) um zu "erfahren" wie sich das auswirkt.


Bei all dem gilt, vor allem wenn du mehrere Einstellmöglichkeiten hast:
Immer nur an einer drehen!
Denn sonst weist du später nicht welche Einstellung die Änderung bewirkt hat, oder ob es ein Zusammenspiel war.

Sinnvolle Reihenfolge:
1. Sag/Negativfederweg per Luftdruck oder Federvorspannung auf ~20% einstellen. (mehr/weniger nach Gusto)
2. Druckstufe (wenn vorhanden) anpassen, bei getrennten Druckstufen die nacheinander.
3. Zugstufe (Wenn vorhanden) anpassen


Ich hab bei der Gabel ja ein dickes Heftchen zum Rad dazu bekommen und auch noch eine CD aber bin zu faul mich da durch zu suchen  :p

Aha, das erledige also gerade ich.  :p
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 02. November 2016, 09:44:45
Ja das erledigst du gerade aber du bist für mich auch um einiges verständlicher als so ein dickes Heft  :p

Ich hatte auch vor mal beide Extreme zu testen aber hoffe daß ich dann meine jetzige Einstellung wieder finde. Ich bin zufrieden so, wie sie gerade eingestellt ist aber denke mir halt, daß ich sie einfach noch besser einstellen kann. Besonders die Zugstufen muß ich mal durchprobieren.

Ich mach heute Mittag mal Fotos  ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 02. November 2016, 09:48:22
Ich hatte auch vor mal beide Extreme zu testen aber hoffe daß ich dann meine jetzige Einstellung wieder finde.

Dann zähl die Einstellung jetzt.
Also nach auf oder Zu drehen und die Klicks zählen.

Dann weißt du wo sie stand. (Bsp. 5 Klicks von "auf")

Hab im Keller an der Wand auch eine Fotokopie von der den Fox Empfehlungen für Gabel und Dämpfer.
Von da aus habe ich angefangen und Änderungen kritzel ich mit einem Bleistift drauf, damit ich weiß was ich wohin geändert habe und wie es wieder zurück geht.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 02. November 2016, 15:25:58
Hier mal aktuelle Fotos von der Federgabel


(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1478096630_20161102_131426_resized.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1478096630_20161102_131426_resized.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1478096630_20161102_131448_resized.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1478096630_20161102_131448_resized.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1478096630_20161102_131512_resized.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1478096630_20161102_131512_resized.jpg)


Auf dem 3. Foto sieht man ja durch den Staub und Dreck vom letzten Ausflug, wie weit sie einfedert  :)
Da waren schon ordentliche Löcher und querfeldein Fahrten dabei, wo ich auch im Stand durch bin. Ich meine irgendwie, da muß die weiter einfedern als so wie eben, oder ?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 02. November 2016, 15:35:33
Ok, sieht nach Stahlfeder mit Federvorspanneinheit, Remote Lockout und Rebound Einstellung aus.

Den Remote Lockout (rechte Seite wenn du drauf sitzt) hast du offen und nicht gesperrt, oder?
(Das Kabel was hoch zum Lenker führt und die Gabel verhärtet.)
Nicht dass das dazu führt, dass nur so wenig Federweg freigegeben wird.


Mittels der Vorspanneinheit (linke Seite wenn du auf dem Bike sitzt) stellst du die Gabel so ein, dass sie in etw 2-2,5 cm eingefedert ist, wenn du normal draufsitzt. (ist doch ne 100mm Gabel)
Im Normalfall werden die immer mit einer mittleren Federhärte ausgeliefert.
Bei deiner Größe kann ich mir nicht vorstellen, das du eine weiche Feder brauchst, die sind meist für Leute mit unter 70kg Fahrfertig.


Druckstufe hast du so direkt nicht.
Um den Rebound kümmerst du dich dann erst wenn die Grundeinstellung stimmt.


Und ja, die sollte im Normalbetrieb schon weiter einfedern.
Gegen Ende hin nimmt ja auch die Härte zu, bzw der Federweg wird eh progressiver.
Ist so auf jeden Fall zu hart.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 02. November 2016, 16:30:51
Remote Lockout hab ich offen, klar. Das hab ich nur zu, wenn ich eine Steigung hoch fahre und wenn die zu ist, federt da auch gar nix mehr.

Also die Vorspanneinheit (Foto1) drehe ich dann im Uhrzeigersinn so weit, bis sie weich genug einfedert (die ca. 2,5 cm wenn ich drauf sitze), stimmt das so ?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 02. November 2016, 19:34:44
Genau. Die Vorspannung etwas reduzieren, draufsetzen, absteigen, messen.
Wenn nötig eine weitere Runde, solange bis es passt.

Verstellen während du drauf sitzt, würde ich nicht machen.
Ist unter Belastung zu ungenau,  die Änderungen merkt man erst richtig wenn sich die Dänpfungskammern einmal ausgeglichen haben.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 03. November 2016, 09:16:10
Ok, das werd ich dann mal vor dem nächsten Ausritt so anpassen.
Danke für deine gute Hilfe !!  :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 03. November 2016, 09:30:56
Keine Ursache.
Am Samstag soll es ja ganz schön werden, Sonntag eher so lala.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 04. November 2016, 08:54:37
Bei uns ist es genau umgekehrt gemeldet  ;)
Sonntag haben wir wieder was geplant, Samstag soll durchgehend regnen
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 04. November 2016, 08:56:08
Ja, bei uns hat es sich momentan auch so eingependelt.
Samstag wohl doch Regen, Sonntag wechselhaft.


Was für Runden fahrt ihr denn so?
Nicht dass ich mit meiner scheiss Form da abkacke, sollte ich mal zu euch hochfahren. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 04. November 2016, 09:05:07
Die schlechteste Form hab mit Abstand ich  :lol:
Sobald es den Berg hoch geht, brauch ich ein Sauerstoffzelt und ich steig auch ab und an mal ab weil die Beine brennen bei Dauersteigungen :redface: :D
Wird aber immer besser...

Wir fahren meist so 15-20 Km im Durchschnitt
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 04. November 2016, 09:12:12
Ok, da kann ich mithalten.  ;)
Bin wegen dem Big Bike nur nicht so schnell bergauf wie mit sportlichen Hardtails.
Bergab sollte das hingegen klappen.


Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 07. November 2016, 09:12:06

Johannes Fischbach gewinnt Urban Downhill in Taxco


Video im Link:
http://www.mtb-news.de/news/2016/11/06/johannes-fischbach-gewinnt-den-urban-downhill-taxco/?utm_source=forum&utm_medium=teaser&utm_campaign=News



(http://upload.beyondhollywood.de/images/1478505893_01.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1478505893_02.jpg)

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1478505893_03.jpg)



Wahnsinn!  :biggrin:
Nachdem er im normalen Downhill Weltcup soviel Pech hatte ist unser einziger deutscher Fahrer im internationalen Zirkus, jetzt bei allen City Downhills erfolgreich gewesen.  :)
Nach Bratislava und Valparaiso hat er jetzt tatsächlich auch Taxco gewonnen.
Platz zwei ging an Filip Polc, Platz drei an Bernard Kerr. (Gewinner der diesjährigen RedBull Hardline)

Herzlichen Glückwunsch. :biggrin:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 12. November 2016, 12:47:05
Da mein Fox Float X2 auch vom aktuellen Rückruf betroffen ist, habe ich ihn vorhin ausgebaut und zu meinem Händler gebracht.
Der schickt ihn jetzt ein. Hoffentlich ist er nächste Woche wieder da, denn sonst muss ich ja mit dem alten 26" Bike los.  :D

In den USA sind wohl ein paar der Dämpfer die mit Spacer vollgestopft und Drucktechnisch am Limit gefahren wurden, explodiert.
Daher gibt es jetzt eine andere Hülle für die Hauptfächer und eine Begrenzung der maximal nutzbaren Spacer.

Da hoffe ich doch dass die beim Umrüsten auch gleich nen Service (Öl, Dichtungen) mit machen. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 16. November 2016, 13:14:42
Ein kleiner 2-Minuten Zusammenschnitt mit alternativen Kameraperspektiven.  :)

0:00 - 0:47 = Seitlich an den Standrohren der Federgabel vorbei. Strecke mit ein paar Sprüngen.
0:48 - 1:23 = Vor dem Tretlager positioniert mit Blick nach Vorne. Auch ein paar Hüpfer.
1:24 - 2:18 = Auch vor dem Tretlager. Strecke mit mehr Speed und Flow


Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 16. November 2016, 13:37:23
Ab 1:24 ist das aus der Perspektive echt heftig  :shock:
So trau ich mich noch nicht annähernd wo runter zu donnern  ;)

Immer wieder fein deine Videos !
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 17. November 2016, 07:55:57

So trau ich mich noch nicht annähernd wo runter zu donnern  ;)


Kommt mit der Erfahrung und Fahrpraxis.
In unserem Alter wo man nicht mehr den Todesmut der Kindheit/Jugend hat, dauert das ein wenig. :lol:

Natürlich hilft dir gutes Material auf der einen Seite, weil es Fehler verzeiht und kritische Situationen entschärft.
Aber wichtiger ist, dass du selbst weißt wie du auf dem Rad fahren solltest.
Gerade da habe ich in den letzten zwei Jahren so viel gelernt und mir bei den anderen Jungs abgeschaut.

Man unterschätzt das wahnsinnig, was für ein technischer Sport das Radfahren im Gelände ist und was für Auswirkungen schon kleine Änderungen an der persönlichen Technik haben.

Bsp:
- Immer Richtung Kurvenausgang (da wo man hin will) schauen, möglichst nie in die Kurve oder gar die 10 cm vorm Vorderrad
- zentral bleiben auch wenns steil wird.
- wechselnde Kurven drücken, Kurvenäußeres Pedal nach unten, Bike nach unten drücken
- fester aber nicht verkrampfter Griff mit der Hand am Lenker, Arme und Beine locker. Lass das Rad unter dir arbeiten.
- ...

Dazu Balance und Brems Übungen.
Je mehr du intuitiv machst umso besser.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 18. November 2016, 07:33:19
Best of Video von GoPro der 2016er Rampage

Leute mit Höhenangst und nicht schwindelfreie Personen sollten lieber nicht reinschauen.



Puuuh, der eine Start Drop aus der Fahrerperspektive.... :shock:
Da zieht es einem ja das Gemächt ins Körperinnere.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 18. November 2016, 09:05:04
Das ist echt heftig  :D
Ich kann ja nichtmal eine Leiter hoch, da wäre ich dann raus  :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 18. November 2016, 09:23:10
Ich hätte da schon Schiss dass ich links oder rechts runterfalle, bevor es überhaupt zum ersten Drop kommt. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Bloodsurfer am 18. November 2016, 10:01:30
Fuuuuuck... :shock: :pray:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 20. November 2016, 19:39:22
Spontane Ausfahrt mit zwei Bekannten, mit denen ich heute zum ersten Mal unterwegs war.

Als Guide wurde ich von Hinten fotografiert.

(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1479667032_IMG-20161120-WA0003.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1479667032_IMG-20161120-WA0003.jpg)


Sonne, aber sehr stürmisch.
Knackiger Aufstieg zur "Hohen Waid"
Moderate Abfahrt um die beiden nicht gleich zu verschrecken.

War schön. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 23. November 2016, 07:26:30
Fabio Wibmer ist zwar nicht ganz so überirdisch wie McAskil, aber dafür hat der Tiroler häufig sehr witzige Ideen und amüsante Videos. :biggrin:


Hier einmal was man so alles mit einem Damenrad anstellen kann.  :lol:




Das zeigt wunderschön, dass in 95% der Fälle der Fahrer der limitierende Faktor auf dem Bike ist,
und nicht der neuste Hobel, getunte Federelement oder sonstwas.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 29. November 2016, 09:35:02
Hoffentlich kommt mein Dämpfer die Woche von der Rückrufaktion zurück.
Die ersten paar wurden innerhalb von drei Tagen bearbeitet, aber momentan zieht es sich. Zuviele Dämpfer und stockende Versorgung mit Ersatzteilen.
Meiner ist jetzt seit gut zwei Wochen unterwegs.  :|

Aber ich bin ja in der glücklichen Lage ein Zweitbike zu haben.
War zwar ganz nett, mal wieder das "Oldie Bike" auszufahren. :D

Obwohl es sich am Anfang völlig komisch angefühlt hat, so als ob ich auf einem Rad mit viel zu kleinem Rahmen sitzen würde.  :confused:
Hab mich schon so an das lange, Racelastige Geometron gewöhnt, dass mir das Bike mit der "normalen" Geometrie viel zu klein für mich vorkam.
Hat sich dann nach einigen Kilometern gegeben, aber auch bergab merkt man einen Unterschied.
Das alte Bike ist schon etwas verspielter, bzw. bei dem Tempo was man durch das Geometron gewöhnt ist, eher "nervöser".

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 01. Dezember 2016, 08:27:35
Hast du meine WhattaApp bekommen?

YT hat Herbstverkauf.
Das kleine Jeffsy AL ist die Tage für 1699€ zu bestellen! (-300€)
Jeffsy Al
https://www.yt-industries.com/detail/index/sArticle/610

Nochmal Restverkauf:

Jeffsy AL für 1499€

https://www.yt-industries.com/detail/index/sArticle/610/sCategory/508
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 01. Dezember 2016, 13:08:32
Danke für die Info.
Aus momentanen Zeitgründen werde ich meinen Plan zum Zweitrad wohl auf den Frühling verschieben. Mal sehen ob ich meine Meinung zwischendruch noch ändere  ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 24. Januar 2017, 12:47:33


(http://upload.beyondhollywood.de/images/1485258379_5bbeed68b8db85e71927c86438bba53d.jpg)


So habe ich das bisher noch gar nicht gesehen.  :biggrin:
Aber wenn ich drüber nachdenke trifft das voll auf mich zu. :D

Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 24. Januar 2017, 13:11:06
Oh oh... ich denke Havocs nächste Planungsphase hat begonnen :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 24. Januar 2017, 13:39:59
Dazu bräuchte ich leider einen größeren Keller.......

Hab ja schon einen eigenen kleinen Kellerraum als Werkstatt und schon ganz passabel ausgestattet.
Mehr Platz hätte ich natürlich schon gerne. Da würden dann mehr Werkzeuge und mehr Fahrräder rein passen.  :)


Aber natürlich ist sowas nie fertig.
Suche gerade einen Möglichkeit einen keinen Kühlschrank unterzubringen und überlege ob ich die alten selbstgebauten Holzregale gegen etwas weniger Tiefes austausche um neuen Platz zu schaffen.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 24. Januar 2017, 14:01:09
Nimm einen großen Kühlschrank, ich als Besitzer eines Kleinen weiß wovon ich rede :lol: und wegen dem Platz gibts nur eins: "Die Wand muss weg!"
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 24. Januar 2017, 14:05:20
Nimm einen großen Kühlschrank, ich als Besitzer eines Kleinen weiß wovon ich rede :lol: und wegen dem Platz gibts nur eins: "Die Wand muss weg!"

Werkstattkühlschrank.
Da kommen eh nur Getränke zur Unterstützung der Bastelkreativität und Belohnung für vollendete Arbeiten rein. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 24. Januar 2017, 14:08:43
Weiß ich doch :D mein Problem is immer, dass der Kühlschrank in der Küche schlicht zu klein ist für Getränke, wenn ma Besuch kommt - und daher bräuchte ich im Keller einfach mal nen ordentlich großen Getränkekühlschrank, denn mit den Kleinen kommst bei ein paar Leuten ja nicht weit ;)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 24. Januar 2017, 14:12:34
Achso, das habe ich schon erledigt.
Der in der Küche ist auch eher zu klein für zusätzliche Getränke.
Habe daher eine große Kühl/Gefrierkombination im Abstellraum für Getränke und Gerfrierkram.


Den in der Werkstatt brauche ich nur damit ich nicht hoch laufen muss. :)

Und da unten autark leben kann wenn man gerade Ruhe vor der Familie braucht. :D:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 31. Januar 2017, 20:14:57
Pure 90er Pornographie  :biggrin:

(http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1485889974_p4pb14356065.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1485889974_p4pb14356065.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/thumbs/1485889974_p4pb14356052.jpg) (http://upload.beyondhollywood.de/images/1485889974_p4pb14356052.jpg)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 01. Februar 2017, 14:12:50
Habe ich mir mal spontan bestellt:

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1485954680_R2D2-Cycling-Shirt.jpg)


Zur Sicherheit mal in Größe L geordert.
Auf dem MTB hab ich es gern lockerer.
Da ist ein eng anliegendes Trikot nicht so wichtig.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Thomas Covenant am 01. Februar 2017, 15:54:43
Da fallen doch die Eichhörnchen aus den Bäumen wenn du damit durch den Wald radelst 😉
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Ash am 01. Februar 2017, 17:38:49
Nice, sieht sogar richtig gut aus. Die meisten Klamotten im R2D2-Look sehen ja aush wie Karnevalskostüme, hier aber nicht.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 02. Februar 2017, 13:06:26
Gab es auch noch als Stormtrooper, Bobba Fett und Rebellen-Pilot.

Aber da ich die Marke (Knight Sportswear) nicht kenne und man auch nicht allzu viel über sie findet, habe ich sicherheitshalber erst mal nur eines bestellt.

Und R2-D2 passt am Besten in meine Bike Farbkonzept. :D




BtW.
Momentan schaue ich ja immer mal wieder ob irgendwo ein günstiges Nicolai Nucelon ST auftaucht.

(http://upload.beyondhollywood.de/images/1486036600_normal_nicolai_nucleon_st_2.jpg)

Klar will man so einen alten Karren eigentlich nicht mehr fahren.
(würde es trotzdem mal ausprobieren)
Aber ich finde das Ding mit seinem radikalen Industrie Design so cool, ich würde es mir einfach nur gern ins Wohnzimmer stellen. :love:

Leider ist es verdammt selten und wenn, dann wollen die Besitzer schon noch 2-3k dafür sehen. :(
Zum nur "haben wollen" und hinstellen zu teuer.




Ebenso geil bzw. sogar noch geiler Nucleon DH
(http://upload.beyondhollywood.de/images/1486036600_NicolaiNucleonDH.jpg)

Ein Baukran.
Mit dem eingebauten Rohloff Getriebe zu seiner Zeit einzigartig.
Nur leider noch viel seltener und das Monster will man eigentlich nicht mehr wirklich fahren.



Aber das größte Problem dürfte nicht mal sein eines zu bekommen,
sondern die Frau davon zu überzeugen, dass das echte Kunst ist und in die Wohnung gehört. :)
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 02. Februar 2017, 13:12:21
Wieviel wiegt denn so ein Monster!? :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 02. Februar 2017, 13:14:47
Beim ST kann man Glück haben und bei 20kg landen.

Beim DH sicher nicht. :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 02. Februar 2017, 14:04:00
Uff, ich bin ja keiner der leichtgewichtige Bikes gewohnt ist, das möchte ich aeber nicht bewegen :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 02. Februar 2017, 15:09:01
Damals waren Getriebe Bikes halt noch nicht so leicht wie heute
Uff, ich bin ja keiner der leichtgewichtige Bikes gewohnt ist, das möchte ich aeber nicht bewegen :D

Der Sinn dahinter war etwas robustes zu bauen und gleichzeitig die Rohloff Getriebenabe aus dem Hinterrad an eine zentrale Position im Rad zu bugsieren.
Technisch war das damals ein Meilenstein.
Und klar, vor allem das DH war schon immer nur dazu gedacht gewesen, entweder geschoben oder von der Schwerkraft angetrieben zu werden. :D
Vor allem wenn es wie auf dem Bild mit einer Marzocchi Super Monster als Gabel aufgebaut wurde.
Heute stellt auch kein Hersteller eine Gabel mit 300mm Federweg mehr her. :D
Bei 200mm ist im Normalfall Schluss.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 04. Februar 2017, 19:11:40
Heute die erste Ausfahrt mit dem Rad nachdem mein Dämpfer von der Rückrufaktion zurück kam.

Beim Abstimmen im Keller habe ich gemerkt dass er etwas leichtgängiger läuft. Daher 5-10 psi mehr druck reingepumpt und die High Speed Druckstufe einen Klick mehr zugemacht.

Super Ansprechverhalten bergab. :biggrin:
Fluffig, schluckfreudig, sahniges Arbeiten, und schönen Pop beim Absprung.
Liegt mir so super.

Die Gabel war heute erst sehr zickig und bocking.
Im zweiten Teil der Abfahrt wurde es besser.
Lag vielleicht an der langen Standzeit, dass sie erst wieder einlaufen und sich selbst schmieren musste.
Aber da gehe ich die Einstellung nochmal an.


Trails waren teulweise etwas tricky. Teils schmieriger Schlamm und auch ganz oben am Berg auch ein paar schmierige Wurzeln.
Gleich am Anfang hätte es mich beinahe hingehauen als mir das Rad quer gerutscht ist.
Konnte es aber abfangen und hab es danach etwas vorsichtiger angehen lassen.

War trotzdem toll und ich kann gar nicht sagen wie sehr ich das und die albernen Gespräche mit den Jungs vermisst habe.


Ps:
Und mir tut der Hintern weh....Aua. :D
Nix mehr gewöhnt.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Bloodsurfer am 04. Februar 2017, 22:49:53
schluckfreudig, sahniges Arbeiten, und schönen Pop

:D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 05. Februar 2017, 08:25:30
Ich hab noch überlegt ob du oder Marco als erstes auf meine blumige Beschreibung anspringt.  :lol:
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 06. Februar 2017, 18:40:16
Kleine Testaufnahmen um ein Gefühl für die Perspektive zu bekommen, wenn man sich selbst aufnehmen möchte.

Daher ist da nix perfekt, kein Stativ dabei, schlechte Kameraposition und, und, und.....
Aber ich hab jetzt schon mal eine Ahnung auf was ich alles achten muss.



Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 07. Februar 2017, 09:32:40
Cool, wie lang hast dafür gebraucht die Szenen im Kasten zu haben? :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 07. Februar 2017, 11:44:21
Cool, wie lang hast dafür gebraucht die Szenen im Kasten zu haben? :D

Im Vorbeifahren 3-4 Sekunden. :D

Sonst natürlich:
Runterfahren, Anhalten, Kamera auspacken, aufstellen, ausrichten, starten.
Bike schnappen, wieder hochschieben / hochradeln.
Kurz verschnaufen, runterfahren, an Kamera vorbei, bremsen, anhalten, absteigen, zurück.
Kamera stoppen, wieder einpacken, weiter.
Schon so 4-5 Minuten wenn man alleine ist

Zu Hause dann die zwei,drei Minuten davor und die 30 Sekunden nach dem Videoschnipsel wegschneiden.


War jetzt aber nur mal auf dem Hausberg kurz getestet.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 07. Februar 2017, 11:48:50
Achso, ich dachte das war bedeutend mehr Arbeit :D edas geht ja noch, bis aufs hochradeln
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Bloodsurfer am 07. Februar 2017, 11:52:52
das geht ja noch, bis aufs hochradeln

Naja, was runter will muss vorher oben gewesen sein :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 07. Februar 2017, 11:58:19
Ja er muss an der Stelle ja aber nochmal hoch, wenn er die Cam positioniert hat - soviel hab ich scho verstanden vom Radfahren :D
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 08. Februar 2017, 07:35:18
Klar, wenn man den Zeitaufwand der Aufnahmen auf die normale Dauer der Abfahrt hochrechnet, dann verdoppelt sich die Zeit ganz schnell.
Hätte ich noch an zwei, drei anderen Stellen was aufgenommen wäre es deutlich länger geworden.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 10. Februar 2017, 14:05:02
OUTLAW DIARIES II - Return To The Glory Days

Wunderschönes Video in dem Patrick “Bengel” Rasche, aus dem Ruhrgebiet nach British Columbia in Kanada reist, um dort die legendären Spots zu suchen, wo die großen Freeride Legenden ihr Tricks gezeigt haben.

Fantastisch gefilmtes Video, traumhafte Landschaft und atemberaubende Abfahrten.




Eines der besten Videos die ich im letzten halben Jahr gesehen habe.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 14. Februar 2017, 10:56:05
Beeindruckendes Video das zeigt wie gut die Bildstabilisierung mit dem neuen GoPro Gimbal funktioniert.



Wirkt fast schon künstlich weil nahezu keine Vibrationen mehr sichtbar sind.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 14. Februar 2017, 10:59:58
Und das federt die ALLEINE weg!? Die is statisch gelagert!?
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 14. Februar 2017, 11:13:38
Das macht der Gimbal.
Das ist ein elekromechanisches Gerät was nach dem Prinzip der Kardanischen Aufhängung arbeitet.

So wie man zum Beispiel aus Filmen die Kochplatten auf Schiffen bei hohem Seegang kennt. Die sind zweiachsig aufgehängt und schwingen dadurch nicht so mit dem Seegang mit und der Topf kippt nicht um.

So arbeiten die Gimbals, nur halt viel kleiner, schneller und harmonischer. Die gleichen jede Lageänderung des Piloten und die eintreffenden Schläge aus.
Dadurch bleibt die Kamera immer exakt auf den eingestellten Punkt nach vorne hin ausgerichtet.

Und der neue von Goro scheint ziemlich gut zu funktionieren.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: JasonXtreme am 14. Februar 2017, 12:13:22
Danke für die Erklärung, das scheint heftig gut zu funktionieren!
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Necronomicon am 17. Februar 2017, 10:01:32
Ist es eigentlich normal, wenn ein Bike länger mal steht wie eben zB. im Winter, daß die Luft aus den Reifen geht ?
Die sind jetzt nicht platt aber ich kann sie komplett eindrücken. Sicher entweicht da die Luft beim Stehen aber gleich so viel ? Ich dreh die Reifen auch wöchentlich immer weiter, daß es keinen Standplatten oder so gibt  ;)

Bald geht es endlich wieder los, ich freu mich schon auf den Wald.
Im Winter hatte ich zwar auch vor zu fahren aber ich hab einfach nicht die richtige Kleidung gefunden. Und da muß es optisch einfach immer passen bei mir.
Titel: Antw:Mountainbikes
Beitrag von: Havoc am 17. Februar 2017, 11:26:26
Ist völlig normal, keine Angst. ;)

Das Material ist deutlich dünner als bei Auto