Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.

Nachrichten - Bloodsurfer

Seiten: [1] 2 3 4 ... 1304
1
Smalltalk / Antw:Frohe Ostern Ihr Pudel!
« am: Heute um 09:14:14 »
Frohstern an alle!

2
Smalltalk / Antw:Der "bin im Urlaub" Thread
« am: Gestern um 18:52:35 »
Viel Spaß! Lass dich nicht von gefährlichem Viehzeug beißen :D

3
Serien / Antw:Warrior
« am: Gestern um 08:41:21 »
Na gut, gucke ich doch mal rein. Hab im Moment ja eh Sky wegen GoT am Start :D

4
Bücher & Stories / Antw:Was lest ihr gerade?
« am: 17. April 2019, 22:14:40 »
Weiter geht es mit meiner aktuellen Lieblingsserie. :D

Joe R. Lansdale - Hap and Leonard #4: Bad Chili

Schon nach dem ersten Kapitel bedauere ich es noch viel mehr als ohnehin schon, dass die Serie eingestellt wurde. Den Kampf gegen das wütende Eichhörnchen hätte ich nur zu gerne umgesetzt gesehen. :D

Und gerade beendet. Wieder ein starker Vertreter der Serie, der keine Gefangenen macht.

5
OK, heute kam ich mal wieder etwas weiter. Habe zwei Minibosse im Castle gelegt und bin dort jetzt auf der Spitze des Turms beim Kampf gegen Genichiro angekommen.
Das wurde häufig als der "make it or break it" Moment des Spiels bezeichnet. Und bisher bricht er mich nur. Was für ein Bastard. :D

6
PC, Konsolen & Games / Antw:PlayStation 5
« am: 17. April 2019, 09:34:29 »
Bisher heißt es nur Abwärtskompatibilität zur PS4; leider nicht zu allen bisherigen Generationen, was ich mir eher gewünscht hätte.

Ich hoffe jedoch, dass Sony in der Tat völlige Abwärtskompatibilität anbieten wird, sich diese Ankündigung aber noch für die kommende Zeit bis zum Release aufheben möchte. Wäre doch sehr seltsam, wenn die jetzt außerhalb jeglicher Messen und Events plötzlich alle Details schon rausposaunen und dann anderthalb Jahre keine Überraschungen mehr kommen.

Den Release 2019 haben sie ja ausgeschlossen und ich halte Herbst 2020 daher für sehr wahrscheinlich.

7
Smalltalk / Antw:Des Mannes liebstes Kind - Der große Auto-Thread
« am: 17. April 2019, 09:29:04 »
Ja, das ist pure Verarsche.

Ich hatte mich schon gewundert, warum du schon wieder ein Auto suchst.

8
Serien / Antw:Game of Thrones
« am: 17. April 2019, 06:11:57 »
:uglylol:

9
Neuigkeiten / Antw:Crawl (Aja, Raimi und Alligatoren)
« am: 17. April 2019, 06:10:41 »
Scodelario gefällt

Die ist mir seit Skins immer sympathisch gewesen, freue mich auch, sie in letzter Zeit in immer mehr Filmen zu sehen.

10
Filme Allgemein / Antw:Neuste Filme die ihr gekauft habt:
« am: 16. April 2019, 21:25:02 »
Rome war großartig.

11
Alex, wann steigste hier endlich mal mit ein? Ich brauche dringend jemanden, der mit mir mitleidet. :D

Ich hab jetzt schon über 30 Spielstunden und bin so langsam am Verzweifeln. Kann aktuell in fünf Richtungen gehen und damit zu einem richtigen Boss (Lady Butterfly, mehr als sie und den bereits besiegten Reiter habe ich noch nicht gefunden) oder vier verschiedenen Minibossen. Bei keiner dieser Möglichkeiten sehe ich Land. Seit Tagen habe ich keinen Erfolg mehr. Das Spiel schafft mich. Vielleicht hat From Software hiermit endlich das Spiel gebracht, das meine Toleranz und Frustrationsgrenze übersteigt. :bawling:

12
Shazam! :7:
Kaum wendet auch DC die Marvel-Formel an, werden die Filme plötzlich spaßig und unterhaltsam. So passt das doch. Kurzweilig, durchweg sympathisch besetzt, unterhält gut.

13
PC, Konsolen & Games / Antw:PlayStation 5
« am: 16. April 2019, 19:34:46 »
Zurück zum Thema, denn es gibt Neuigkeiten. Sony lässt endlich einen Teil der Katze aus dem Sack in ersten Interviews:
https://www.wired.com/story/exclusive-sony-next-gen-console/

14
Serien / Antw:Game of Thrones
« am: 16. April 2019, 19:19:51 »
Tz, zuerst jammerste und dann guckst du sie nicht mal direkt :lol:

15
PC, Konsolen & Games / Antw:Der ultimative Retro-Konsolen-Thread!
« am: 16. April 2019, 19:17:18 »
Ne, DC Spiele hab ich mir noch nicht drauf gepackt bisher. Könnte ich auch mal versuchen.
Hast schon versucht, nach der Checksumme zu suchen, die der Webmanager dir anzeigt?

16
PC, Konsolen & Games / Antw:Der ultimative Retro-Konsolen-Thread!
« am: 16. April 2019, 10:52:20 »
Oha. Gerade haben die Recalbox-Macher etwas interessantes getwittert:

https://www.neozone.org/jeux-video/boum-retroflag-lance-un-boitier-gameboy-fonctionnel-pour-raspberry-pi-zero/
Bzw. englischer Link:
http://www.nintendolife.com/news/2019/04/celebrate_the_game_boys_30th_by_putting_your_raspberry_pi_inside_this_awesome_case

Retroflag, also genau die Bastler, die schon die SnesPi, NesPi und MegaPi Gehäuse gemacht hatten, bringen jetzt noch ein funktionierendes Gameboy Gehäuse raus. Mit Screen und vier Buttons (samt L+R auf der Rückseite) und Batteriefach.
Wegen der Größe wohl nicht für normale Raspberry, sondern für die kleineren Zero-W Modelle gedacht.

Cool. Sowas haben sich ja viele schon gebastelt, jetzt kommt das quasi als einfach verwendbares Set. Möglicherweise brauche ich das auch noch. :D

Preis und VÖ-Datum noch unbekannt. Gehe aber davon aus, dass es wohl wegen des Screens etwas teurer als die normalen Gehäuse werden wird.

17
Neuigkeiten / Antw:Extremely Wicked, Shockingly Evil and Vile
« am: 16. April 2019, 10:26:18 »
Der Film war mein persönliches Festival-Highlight vom letzten Wochenende. Unbedingt schauen!

Extremely Wicked, Shockingly Evil And Vile :9:
Der erste richtige Knaller in der Filmauswahl und für mich das große Highlight des ersten Tages.
Zac Efron liefert hier die wahrscheinlich mit Abstand beste Performance seiner Karriere ab, unfassbar gut spielt er diesen abgrundtief bösen Menschen und schafft dabei das fast Unvorstellbare - er macht das Monster zu einer sympathischen Identifikationsfigur. Der Film ist wie seine Buchvorlage aus der Perspektive der Freundin von Ted Bundy erzählt. Er zeigt daher bis zum Ende keine einzige seiner schrecklichen Taten, sondern immer nur die Seite des Killers, die jener auch seiner Freundin und der gesamten Öffentlichkeit  bis kurz vor seiner Hinrichtung immer präsentiert hat. Der unscheinbare und unschuldig wirkende Student, zu unrecht verdächtigt und stets in der Opferrolle. Hätte man keine Kenntnis des wahren Falls und würde nur das hier sehen, wäre man möglicherweise bis zuletzt von Bundys Unschuld überzeugt.
Wahnsinnig spannend entfaltet sich das Geschehen immer weiter und völlig hin und her gerissen schaut man gebannt dabei zu. Großartig. Der Film wird mir noch lange im Gedächtnis bleiben.
Nächsten Monat kommt der anscheinend schon bei Netflix raus. Unbedingt schauen, dicke Empfehlung! Ich glaube, das war mein Festival-Highlight.

Jetzt muss ich mir demnächst noch die Doku auf Netflix ansehen, die Stephan empfohlen hat. Der Film hat den realen Fall nochmals sehr viel interessanter für mich gemacht.

18
Serien / Antw:Game of Thrones
« am: 15. April 2019, 22:15:23 »
Hab die erste Folge vorhin auch noch gesehen und bin recht angetan davon. Klar ist nichts besonders bahnbrechendes passiert, aber Gänsehautmomente waren schon einige da für mich.

Und der kleine Drachenflug war großartig gemacht, optisch einfach eine wunderschöne Wucht. Wie schön einfach alles in dieser Serie ist.

19
Das waren sie also, die Fantasy Filmfest Nights 2019 in Köln.

The Nightshifter :5:
Grundsätzlich war das eine interessante Prämisse, leider war sie nicht gut umgesetzt. Es gibt diverse nervige Passagen und dazu kam warum auch immer ein grässlich abgemischter und viel zu lauter Sound, der fast schon in den Ohren weh tat. Außer einer Figur war mir kein Charakter sympathisch. Das hat keine Begeisterung bei mir ausgelöst.

Nekrotronic :7:
Der zweite Film war schon deutlich besser. Das neue Werk von der australischen Truppe, die uns vor ein paar Jahren Wyrmwood brachte. Dieser glänzt mit derselben unterhaltsamen Kurzweiligkeit und demselben Humor, hier nur noch etwas ausgereifter. Steckt voller cooler, sympathischer Ideen und macht Spaß, den kann man empfehlen.

Extremely Wicked, Shockingly Evil And Vile :9:
Der erste richtige Knaller in der Filmauswahl und für mich das große Highlight des ersten Tages.
Zac Efron liefert hier die wahrscheinlich mit Abstand beste Performance seiner Karriere ab, unfassbar gut spielt er diesen abgrundtief bösen Menschen und schafft dabei das fast Unvorstellbare - er macht das Monster zu einer sympathischen Identifikationsfigur. Der Film ist wie seine Buchvorlage aus der Perspektive der Freundin von Ted Bundy erzählt. Er zeigt daher bis zum Ende keine einzige seiner schrecklichen Taten, sondern immer nur die Seite des Killers, die jener auch seiner Freundin und der gesamten Öffentlichkeit  bis kurz vor seiner Hinrichtung immer präsentiert hat. Der unscheinbare und unschuldig wirkende Student, zu unrecht verdächtigt und stets in der Opferrolle. Hätte man keine Kenntnis des wahren Falls und würde nur das hier sehen, wäre man möglicherweise bis zuletzt von Bundys Unschuld überzeugt.
Wahnsinnig spannend entfaltet sich das Geschehen immer weiter und völlig hin und her gerissen schaut man gebannt dabei zu. Großartig. Der Film wird mir noch lange im Gedächtnis bleiben.
Nächsten Monat kommt der anscheinend schon bei Netflix raus. Unbedingt schauen, dicke Empfehlung! Ich glaube, das war mein Festival-Highlight.

The Curse of La Llorona :6:
Der Film gehört zum selben Universum, in dem auch The Conjuring und Annabelle spielen. Das ist allerdings völlig irrelevant. Der Film steuert da auch nichts neues bei sondern spult nur stur sein Standardschema ab. Eine Gruselszene hier, ein Jump Scare da, Helfer finden, Lösung suchen, Geist vertreiben. Kann man mal schauen, langweilt nicht, bietet auch hier und da mal einen Lacher, weil der gefundene Helfer recht amüsant auftritt, doch gesehen haben muss man den definitiv nicht.

You Might Be The Killer :7:
Das war ein interessanter und spaßiger Abschlussfilm des ersten Tages, der auch mal etwas neues und kreatives wagt. Kann mich zumindest nicht erinnern, etwas derartiges schon mal gesehen zu haben. Ein ähnlicher Effekt wie damals bei Cabin in the Woods. Das Konzept geht voll auf, der Film lohnt sich und kann super unterhalten.

Ruben Brandt, Collector :7:
Leider haben wir die erste Hälfte verpasst, weil das vorherige Frühstück deutlich länger dauerte als geplant. Dennoch konnte mich der Film mit seinem ganz und gar eigensinnigen und unkonventionellen Stil sofort fesseln und mein Interesse wecken, ihn bei Gelegenheit ganz zu schauen. Hier steckte selbst im Hintergrund soviel Charme und tolle Ideen, das war eine Pracht. Kann mir vorstellen, dass der mit mehr Verständnis der Story und Figuren noch wachsen könnte.

The Witch: Part 1. The Subversion :7:
Koreanische und leicht übersinnlich-mysteriöse Action. Hier bin ich etwas zwiegespalten. Der hat großartige Momente, sympathische Figuren und sehr gut gemachte Actionszenen, aber dazwischen zieht er sich leider viel zu sehr in die Länge. Man könnte hier locker 30 Minuten entfernen und damit die Handlung deutlich straffen, dann wäre das eine locker höhere Wertung gewesen. So braucht er sehr lange, bis es mal richtig los geht und selbst mitten im Finale gönnt man sich gefühlt wieder eine zu lange Pause mit unnötigen und pseudocoolen Dialogen. Und neu ist die Prämisse nun auch nicht, das konnte man sich im Grunde alles schon denken.
Bin gespannt, ob hier wirklich noch die vom Titel bereits angedeutete Fortsetzung kommt und wie diese ohne eine derart lange Einführung in die Story wohl aussehen könnte.

Nightmare Cinema :4:
Das war leider wieder ein Reinfall. Ein kaum unterhaltsamer Episodenfilm, bei dem mich nur ein bis zwei der Episoden ansatzweise überzeugen konnten. Ab der zweiten habe ich mir bei jeder weiteren Episode eigentlich nur noch gewünscht, dass es doch endlich die letzte sei.

Dragged Across Concrete :8:
Der hatte mich vorab gar nicht so sehr interessiert. Ich machte mir Sorgen, ob der mit seiner bald drei Stunden langen Laufzeit an dieser Stelle nicht etwas fehlplatziert sein könnte und eher einschläfernd wirkent könnte. Dann stellte er sich als die zweite große Überraschung des Festivals heraus.
Gibson und Vaughn spielen super, der restliche Cast steht dem aber auch in nichts nach. Eine von Anfang an sehr packende Story, die mit einer Eskalation nach der anderen oft die Erwartungshaltung bricht und die kaum vorhersehbar abläuft. Der Film kommt dabei so richtig düster und dreckig daher, hier werden keine Kompromisse gemacht.

The Angel :6:
Der Abschlussfilm des zweiten Tages war dann leider wieder einer der etwas schwächeren Art. Die Story hätte man definitiv spannender umsetzen können, die Hauptfigur war auch nicht sympathisch. Insgesamt vor allem für den zehnten Film des Wochenendes zu sehr in die Länge gezogen.

20
Fantasy Filmfest / Antw:Fantasy Filmfest Nights 2019
« am: 15. April 2019, 22:08:36 »
Das waren sie also, die Fantasy Filmfest Nights 2019 in Köln.

The Nightshifter :5:
Grundsätzlich war das eine interessante Prämisse, leider war sie nicht gut umgesetzt. Es gibt diverse nervige Passagen und dazu kam warum auch immer ein grässlich abgemischter und viel zu lauter Sound, der fast schon in den Ohren weh tat. Außer einer Figur war mir kein Charakter sympathisch. Das hat keine Begeisterung bei mir ausgelöst.

Nekrotronic :7:
Der zweite Film war schon deutlich besser. Das neue Werk von der australischen Truppe, die uns vor ein paar Jahren Wyrmwood brachte. Dieser glänzt mit derselben unterhaltsamen Kurzweiligkeit und demselben Humor, hier nur noch etwas ausgereifter. Steckt voller cooler, sympathischer Ideen und macht Spaß, den kann man empfehlen.

Extremely Wicked, Shockingly Evil And Vile :9:
Der erste richtige Knaller in der Filmauswahl und für mich das große Highlight des ersten Tages.
Zac Efron liefert hier die wahrscheinlich mit Abstand beste Performance seiner Karriere ab, unfassbar gut spielt er diesen abgrundtief bösen Menschen und schafft dabei das fast Unvorstellbare - er macht das Monster zu einer sympathischen Identifikationsfigur. Der Film ist wie seine Buchvorlage aus der Perspektive der Freundin von Ted Bundy erzählt. Er zeigt daher bis zum Ende keine einzige seiner schrecklichen Taten, sondern immer nur die Seite des Killers, die jener auch seiner Freundin und der gesamten Öffentlichkeit  bis kurz vor seiner Hinrichtung immer präsentiert hat. Der unscheinbare und unschuldig wirkende Student, zu unrecht verdächtigt und stets in der Opferrolle. Hätte man keine Kenntnis des wahren Falls und würde nur das hier sehen, wäre man möglicherweise bis zuletzt von Bundys Unschuld überzeugt.
Wahnsinnig spannend entfaltet sich das Geschehen immer weiter und völlig hin und her gerissen schaut man gebannt dabei zu. Großartig. Der Film wird mir noch lange im Gedächtnis bleiben.
Nächsten Monat kommt der anscheinend schon bei Netflix raus. Unbedingt schauen, dicke Empfehlung! Ich glaube, das war mein Festival-Highlight.

The Curse of La Llorona :6:
Der Film gehört zum selben Universum, in dem auch The Conjuring und Annabelle spielen. Das ist allerdings völlig irrelevant. Der Film steuert da auch nichts neues bei sondern spult nur stur sein Standardschema ab. Eine Gruselszene hier, ein Jump Scare da, Helfer finden, Lösung suchen, Geist vertreiben. Kann man mal schauen, langweilt nicht, bietet auch hier und da mal einen Lacher, weil der gefundene Helfer recht amüsant auftritt, doch gesehen haben muss man den definitiv nicht.

You Might Be The Killer :7:
Das war ein interessanter und spaßiger Abschlussfilm des ersten Tages, der auch mal etwas neues und kreatives wagt. Kann mich zumindest nicht erinnern, etwas derartiges schon mal gesehen zu haben. Ein ähnlicher Effekt wie damals bei Cabin in the Woods. Das Konzept geht voll auf, der Film lohnt sich und kann super unterhalten.

Ruben Brandt, Collector :7:
Leider haben wir die erste Hälfte verpasst, weil das vorherige Frühstück deutlich länger dauerte als geplant. Dennoch konnte mich der Film mit seinem ganz und gar eigensinnigen und unkonventionellen Stil sofort fesseln und mein Interesse wecken, ihn bei Gelegenheit ganz zu schauen. Hier steckte selbst im Hintergrund soviel Charme und tolle Ideen, das war eine Pracht. Kann mir vorstellen, dass der mit mehr Verständnis der Story und Figuren noch wachsen könnte.

The Witch: Part 1. The Subversion :7:
Koreanische und leicht übersinnlich-mysteriöse Action. Hier bin ich etwas zwiegespalten. Der hat großartige Momente, sympathische Figuren und sehr gut gemachte Actionszenen, aber dazwischen zieht er sich leider viel zu sehr in die Länge. Man könnte hier locker 30 Minuten entfernen und damit die Handlung deutlich straffen, dann wäre das eine locker höhere Wertung gewesen. So braucht er sehr lange, bis es mal richtig los geht und selbst mitten im Finale gönnt man sich gefühlt wieder eine zu lange Pause mit unnötigen und pseudocoolen Dialogen. Und neu ist die Prämisse nun auch nicht, das konnte man sich im Grunde alles schon denken.
Bin gespannt, ob hier wirklich noch die vom Titel bereits angedeutete Fortsetzung kommt und wie diese ohne eine derart lange Einführung in die Story wohl aussehen könnte.

Nightmare Cinema :4:
Das war leider wieder ein Reinfall. Ein kaum unterhaltsamer Episodenfilm, bei dem mich nur ein bis zwei der Episoden ansatzweise überzeugen konnten. Ab der zweiten habe ich mir bei jeder weiteren Episode eigentlich nur noch gewünscht, dass es doch endlich die letzte sei.

Dragged Across Concrete :8:
Der hatte mich vorab gar nicht so sehr interessiert. Ich machte mir Sorgen, ob der mit seiner bald drei Stunden langen Laufzeit an dieser Stelle nicht etwas fehlplatziert sein könnte und eher einschläfernd wirkent könnte. Dann stellte er sich als die zweite große Überraschung des Festivals heraus.
Gibson und Vaughn spielen super, der restliche Cast steht dem aber auch in nichts nach. Eine von Anfang an sehr packende Story, die mit einer Eskalation nach der anderen oft die Erwartungshaltung bricht und die kaum vorhersehbar abläuft. Der Film kommt dabei so richtig düster und dreckig daher, hier werden keine Kompromisse gemacht.

The Angel :6:
Der Abschlussfilm des zweiten Tages war dann leider wieder einer der etwas schwächeren Art. Die Story hätte man definitiv spannender umsetzen können, die Hauptfigur war auch nicht sympathisch. Insgesamt vor allem für den zehnten Film des Wochenendes zu sehr in die Länge gezogen.

Als Abschluss des super gelungenen Wochenendes gab es dann noch sehr leckere Shoyu-Ramen, eine Sushi-Platte und Maracuja-Eistee. Hätte nicht besser enden können. :biggrin:



Wenn ich mir das Foto anschaue, bekomme ich sofort wieder Hunger...

21
Smalltalk / Antw:Heute in der Zeitung gefunden:
« am: 15. April 2019, 20:07:46 »
Oh, fuck. Krasse Bilder.

22
Serien / Antw:Game of Thrones
« am: 15. April 2019, 16:11:24 »
Möglicherweise hat Sky es dieses Mal exklusiv gekauft für eine gewisse Dauer...

23
Neuigkeiten / Antw:I Still See You
« am: 14. April 2019, 09:35:03 »
I Still See You :6:
War ganz OK, aber nichts besonderes. Die Prämisse war sehr interessant, da hätte man viel mehr Spannung rausholen können.

24
Neuigkeiten / Antw:Star Wars: Episode IX - The Rise of Skywalker
« am: 13. April 2019, 08:56:55 »
Nur noch Banausen hier, unglaublich!

25
PC, Konsolen & Games / Antw:Der ultimative Retro-Konsolen-Thread!
« am: 12. April 2019, 22:01:23 »
Uuuund Recalbox Version 6.0 ist installiert. Fein. :D

Seiten: [1] 2 3 4 ... 1304
SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.07 Sekunden mit 26 Abfragen.