Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.

Nachrichten - deadwalker

Seiten: [1] 2 3 4 ... 40
1
Gerade John Carpenters Vampire mit Freunden angeschaut ...
Ich finde den Film echt gut ..

2
Neuigkeiten / Antw:Dawn of the Dead (Remake)
« am: 15. April 2004, 18:20:21 »
Zitat von: "Flightcrank"
So Jungs, war gestern Abend im Kino und was ich da zu sehen bekommen habe, hat mich schlichtweg umgehauen! Das Remake ist einfach nur genial!!!  :)

Der Film lief bei uns im Cinestar in Mainz sogar im größten Kinosaal (Spätvorstellung), der aber leider nur zur Hälfte besetzt war. Zombieflime sind halt nicht jedermanns Geschmack... ;-)

Jedenfalls rockt der Film HAMMERMÄßIG!!!  :)  Es gibt ganz schön harte Szenen zu sehen (Beißen, Kopfschüsse, Kettensäge etc....) und der Humor kommt auch nicht zu kurz, obwohl der Film eher bitterböse und eigentlich garnicht lustig ist! Vor allem das Ende ist genial! Zuerst dachte ich ....na toll...aber dann kommt ja noch die Schrift und es geht noch ein bisschen weiter...guckt's Euch einfach an...ich will nicht zu viel veraten! Auch am Anfang wird nicht groß drum herum geredet, denn der Film geht eigentlich sofort richtig zur Sache!  :)

Ich hätte eigentlich nur zu bemängeln, dass der Film mir irgendwie etwas zu kurz vorgekommen ist. Hätte ruhig noch so 'ne halbe Stunde länger gehen können...

Von mir bekommt er FETTE  :arrow:  9/10 Punkte und ist eines der besten Remakes, die ich jeh gesehen habe!

Greez
Flightcrank  8)




Jetzt hast mich aber auch sehr neugierig gemacht, ich muss den Film sehen!

3
Surviving the Game *gähn* Wie interessant

4
Smalltalk / deadwalker hat Geburtstag!
« am: 15. April 2004, 18:12:53 »
Ich hoffe nicht - wenn ich nicht da bin hat das Gründe, die mir nicht gefallen o.0

5
Smalltalk / deadwalker hat Geburtstag!
« am: 15. April 2004, 17:42:28 »
Ach quatsch, Leute wie euch muss man doch mögen. ;)

Na ja, wenn ich da bin gibts immer soviel zu lesen, damit keine Zeit zum posten mehr da ist.

Aber man liest sich noch öfters demnächst.   8)

6
Smalltalk / Happy Birthday, Necronomicon!
« am: 13. April 2004, 12:48:35 »
Wünsche dir nachträglich ebenfalls alles gute :)

7
Smalltalk / deadwalker hat Geburtstag!
« am: 13. April 2004, 12:35:40 »
Natürlich lese ich das hier ...
Schau hier oft vorbei, poste nur recht selten  8)

Danke euch jedenfalls für die Glückwünsche :)

8
The Unnamable 2

9
TV / Trainspotting, ARD, heute
« am: 01. Februar 2004, 00:15:32 »
Allerdings, sehr guter Film

10
Smalltalk / Der plötzliche Hundstod
« am: 16. November 2003, 18:46:39 »
oooh man wie geil .... einfach nur: Rofl

11
Smalltalk / Was mache ich, wenn... (Messer, Katze, usw.)
« am: 16. November 2003, 18:45:41 »
lol.. lustisch ^^

12
Webseiten / Fang den Wurm!
« am: 06. November 2003, 23:06:08 »
lustig lol

13
Smalltalk / Der "Was habt ihr zuletzt gegessen?"-Thread
« am: 06. November 2003, 23:04:22 »
3 tage alte Pizza -_-

14
Filme Allgemein / Was finden alle an dem Film?
« am: 06. November 2003, 19:33:42 »
Premutos isn geiler Film  8)

15
Spamthreads / Die große Horror-Forum Geschichte!!!
« am: 06. November 2003, 15:53:29 »
Im Keller war eine große fette Ratte, die wurde sauer weil jemand ihr Fressen geklaut hatte. Daraufhin wollte die Ratte sich rächen. Deshalb ging sie nach Frankfurt und kaufte sich eine kleine Cola und ging frustiert wieder nach Hause. Unerklärlicherweise ist heute Halloween. Deshalb bekam die Ratte erst einmal einen Schock und wurde ohnmächtig.
Danach ging sie schnell in eine ausländische Kneipe, weil man dort grünen Krautsalat für 1.50 EUR und einen Krug Rotwein bekommt. Den Krautsalat kotzte die Ratte schnell auf einen Rasenmäher. Dieser war eingeschaltet und batteriebetrieben. Deshalb zuckte die Ratte ekstatisch hin und her. Aber plötzlich hörte sie einen grellen Schrei. Dieser Mann war eigentlich nicht menschlich und roch nach Scheisse. Alkohol war nicht der Grund dafür, sondern sein grössenwahnsinniger Trieb nach purpurfarbenen Gummibärchen. Der Mann flötete auf dem undefinierbaren Gegenstand herum, als schlagartig riesige Spinnenkörper aus der Flöte entfleuchten. Danach schien alles sehr offensichtlich. Jetzt konnte die Lösung nur noch ein ausserirdischer Pianist sein, welcher sich niemals mit irdischen Ratten beschäftigte. Dieser Pianist war nichtmal so kontaktfreudig als eine Ratte. Deshalb bekam niemand etwas zu staunen. Kurz danach ging plötzlich die Ratte in ein Bordell und kaufte sich Gleitcreme um zu hören was die Creme so alles erzählt. Was jedoch nicht schön war, das sah sie ein. Danach ging sie wieder ins Erdgeschoss. Dort machte sie sich die Gleitcreme auf um sie zu kosten. Es schmeckte etwas komisch, dennoch hatte die Ratte letztendlich Schaum im Mund. Allerdings war es nicht sehr schmackhaft, daher spuckte sie alles in einen Wisch aus. Unglücklicherweise ging der Strahl innerhalb einer Sekunde wieder daneben. Das war zum kotzen. Was es noch schlimmer machte, aber eigentlich wirklich zum kotzen war. Trotzdem wurde es langsam aber sicher wieder Zeit um kotzen zu gehen. Als alles raus geflogen war, ging die Ratte wieder zurück weil Lauchstangen sich gewaltsam verprügelten. Ungeachtet dessen bestellte sie sich eine riesen Pizza. Allerdings lieferte der Service nicht. Also mußte sich etwas auf anderem Wege organisieren lassen. Sie telefonierte nun verzweifelt um die lange Leitung nicht zu überfordern. Danach war erstmal eine große Ruhepause. Aber leider wurde diese dummerweise von vier riesen Sumpfrallen unterbrochen, welche sich flügelschlagend der Ratte näherte. Dabei lief sie aufgeregt hin und her. Fazinierenderweise flog die Ralle nirgends wo dagegen. Stattdessen entwickelte die Ralle tentakelähnliche Auswüchse an beiden Beinen welche sich geschwind rattenartig ausdehnten um sich die Kartoffelchips zu grapschen. Mit einer pfeilschnellen Drehung, gefolgt von hellen Lichtern warf sie HITLER über den Brückenpfeiler, der aber dummerweise sofort abtauchte. Und deswegen wurde Hitler ganz weit weg getrieben. Am 32. Breitengrad kam er wieder runter gespült. Verwundert blickte Adolf umher. Wo er langsam wieder zu sich kam. Jetzt wusste er nicht mehr wo er sich verstecken sollte, weshalb er sich nun als ein Nasenbär verkleidete. Rüsselschwingend stapfte er Richtung Schwimmbad! Dort verspeiste er siebenundvierzig kleine Kinder! Anschließend passierte zweierlei: Zum einen passierte ein großer Waschbärenaufstand. Andererseits würde der große Revoluzzer Che wieder die Bären rasieren.
Nun fürchtete Hitler einen Sieg über keinen. Oder das konnte er nicht ahnen und griff zur Atombombe, welche sich buchstäblich unsichtbar durch die Nudelsuppe drückte. Plötzlich erblickte er einen chinesischen Soldaten rauchend vor einem Einbauschrank. Erschrocken machte niemand einen grossen Aufstand. Allerdings konnte keiner etwas zur aktuellen Lage sagen. 2. gab es nichts an dem er sich stören konnte. Jedoch konnte Leatherface hinterhältigerweise seine Kettensäge erbeuten und schlitzte sie alle ab. Keiner von ihnen konnte sich keiner Unschuld beweisen. Deswegen musste der letzte sterben.
Aber nun konnte der Royal TS seine Tomate aus dem Koffer holen und stopfte sie Leatherface in den Popo welcher ihm schwindelerregend achtkantig aus seinem einzigen Fernseher entgegenflog. Immer noch wurde der eine Schweizer Schokoladenbröckel von Pinhead und Michael Myers nicht gegessen. Leatherface, Pinhead und Freddy Krüger waren wieder lebendig, kamen gutgelaunt zum Abendessen. Als Leatherface nun Dachlatten am Hintern von Freddy festnagelte, jetzt endlich konnte er die 3296 Nägel benutzen, wobei er versehentlich einen Nagel in Freddys Hand schlug aber der keine einzige Therapiesitzung heil überstand. Dennoch wurde dummerweise schon gestern die Monster AG im Berufsverkehr überfahren. Jetzt traumatisierte Pinhead seine Arbeitskollegin und kochte eine Rinderkraftbrühe mit Markklößchen und Kartoffelsalat. Anschließend onanierte King Kong ausgerechnet ausgezeichnet. Wie eine Furie zog die Hexe von Blair Geschenkpapier aus ihrem Anus, der weitgeöffnet Unmengen übelriechender Gase entweichen ließ, welche sich blitzartig ausbreiteten und verheerende, katastrophale Folgen nach sich zog. Spätestens jetzt wurde ihr Rektum vergrößert und zugenäht. Radioaktiver Schaum fraß sich postwendend durch alle Poren und verseuchte alle Anwesenden Hobbits. Ungeduldig schaute Gandalf durch sein Fernglas und vergrößerte seine Reichweite, um etwas zu bannen, dass sich auf seiner Linse sehr verdächtig aufreizend abzeichnete. Sturzbetrunken kippte er in ein großes Sauerkrautfass und ging sauerkrauttriefend unter. Ein Chinese und ein Schweizer waren zufällig im Sauerkrautfass schwimmen und tauchen, während er hilflos unterging. Erschrocken blickte Donald Duck in den Arsch um sich zu rasieren, als er ein großes Raumschiff erspähte, dessen Fenster achteckig und rosa gefärbt waren, um vor Eindringlingen zu warnen. Blitzschnell klappten Indianer ihre Klappbogen aus und sangen ein Lied. Klanglich war es ja annehmbar, dass aber unbedingt niemandem ein Nashorn finden wollte, was rückblickend kein großer Nashornmagier anwenden wollte. Jetzt explodierte auch niemand ohne vorher auszutreten und sich zu duschen, allerdings kotzte jemand mitten in den Wald. Unglücklicherweise ging es nicht mehr mit Penisneid weiter. Alpträume plagten alle Bewohner im Supermarkt der tausend Zombies. Millionen von untreuen Kunden entgleisten nun im Zombie-Kaufhaus. Deshalb tapezierten monströse Stachelbeeren alles mit transparentem Rettich und rohem Wackelpudding. Allerdings katapultierte Pinhead Nägel genau in die Nase eines Hamsters mit Schwindsucht, welcher vor seinem Bettgestell wie ein Schwein abgeschlachtet wurde und freudestrahlend dahinschied. Hamsterlaufräder lösten eine schwere nukleare Verschmutzung aus die sich über das ganze Land verbreitete. Sie rollten hinter fünf Mülltonnen hervor und richteten verheerenden Schaden an. Pinhead kratzte sich am Sack und trank Glasreiniger zum Frühstück mit großen Salatgurken aus einem fliederfarbenen Weizenbierkrug. Anschließend säuberte Pinhead seinen BMW Z3. Diesen verschrottete er mitsamt seinem Motorrad, welches aus Plastik zusammengesetzt, aber stabil genug war, um Monsterspinnen buchstäblich in Stücke zu filetieren. Fischstäbchen und Grillhähnchen lachten gemeinsam über Kartoffelbrei, während fettige Pommes salzig schmeckten! Blutverschmiert onanierte Willie Wichtel seine Oma mit Frühlingsquark im Sonderangebot aus seinem lokalen Hodensack, dessen Füllstand beängstigend hoch lag. "Hallöchen holde Dame", begrüßte Cthulhu seinen alten Freund Entenhirsch, um farbige Ostereier aus dem Kofferraum zu holen, welche irgendwie schizophren aussahen und nach Hodenkrebs rochen. Anton kochte Spaghetti Carbonara mit Salzstangen und Seelachsfilet, allerdings ohne Pfefferkörner und Sekundenkleber. Lecker grün sah das aus, wobei eine Pfefferschote versehentlich in seinen Hosenstall guckte und etwas unheimliches entdeckte. Ein kleiner Plüschpinguin schlüpfte aus seinem Penis, welcher unglaublich frech wurde. "Unglaublich!" brüllte Tarzan, der auf einem Motorboot umher urinierte und entdeckte, dass sein Kühlschrank umwerfende Bikinigirls ausspuckte! Sexsüchtige Osterhasen rammelten augenblicklich ungemein sportlich im Gallopp Obstsalatdosen durch. Als plötzlich übermütige Seegurken anfingen weltweit braungefleckte Raketenabschußvorrichtungen anzuzünden, explodierte die Nabelschnur von Pamela Anderson, die unverhofft schwanger geworden war. Deshalb gebährt sie einen Fischotter, genannt Günther, um endlich Lotto spielen zu können. Jedoch störte unnatürlicherweise ein Monsunregen der Schamanen aus Kleinblittersdorf ihr Glück. Frustriert pflückte sie sich achthundertsiebenundzwanzigtausendfünfhundertneunundsiebzig Orgasmen aus ihrer Jackentasche, genannt Jackentasche, welche irgendwie glitschig und heiss wie eine Apfeltasche oder auch eine Frühlingsrolle war. Damit ihre Heizkostennachzahlung bezahlt werden konnte verkaufte sie schließlich ihre Briefmarkensammlung und auch ihre Tiefkühltruhe an isländische Fundamentalisten. Anschließend gurgelte sie Tomatensuppe mit Eiswürfeln aus Zitronentee von Aldi. Schließlich ejakulierte Toastbrot auf Löschpapier. "Scheißdreck!!!", brüllte Bloodsurfer, der nackt und zerfleischt unter Kannibalen surfte. Leider verlor er seinen Schneebesen und begann Waldmeisterbrause zu inhalieren. Nemesis versuchte das Unmögliche indem er Wanderheuschrecken verspeiste und dabei Giftgas absonderte, welches nach hinten entwich. Deshalb gefährdete Bloodsurfer Buffy, indem er Frühstücksflocken vierteilte, welche blubbernd in Kürbisbowle ersoffen. Letztendlich stolperte er benommen über eine Leiche, die hyperaktiv herumzappelte und Schokoriegel futterte. Überrascht landete er auf einer hübschen Gummiente, welche unerklärlicherweise sexuell uninteressant war. Also ging er nach Peking und kaufte sich Katzenfutter für 4639,- Euro im Aldi, um seine Wildkatze endlich zu sättigen. Teurer war nichts aufzutreiben, also suchte niemand nach einer Alternative. Sarah Michelle fand jedoch einen schweineteuren Diamanten, den sie süß fand und sogleich ging sie mit einer Asiatin nach Hawaii putzen. Blutüberströmt folgte sie Bloodsurfer, der sie vergötterte! Er knutschte sie ab und fasste ihr rücklings an die Titten. Sie stöhnte hingebungsvoll und bekam einen Orgasmus. Dabei steckte in ostfriesischen Butterbroten jedesmal Erdnussbutter. Damit war es übernatürlich aufgeladen, wodurch Eichhörnchen und Murmeltiere zueinander eine innige Beziehung aufbauten und sich innig liebten. Unterdessen fischte ein Hamster frische Hammerhaie aus dem Main, welche offensichtlich dazu geschaffen waren, Klopapier umweltfreundlicher abzubauen und dadurch den Umweltschutzbestimmungen gerecht zu werden. Somit kochte der fischende Hamster einen Elch mit Rotkraut in Kräutermarinade und Kugelfischsud. Verfeinern wollte er dies noch mit Tabasco und scharfen Jalapenos, welche ihm sehr mundeten, also lud er die Ratte zum Abendessen ein. Romantisch verbrachten die beiden ihr Essen bei Kerzenschein und Musik, ganz ungestört. Jeanette implodierte plötzlich laut stöhnend mit der Flöte in Budapest um Mitternacht! Völlig entsetzt epilierte ein haarloser Hirsch einen Waschbären, welcher Schnupfen bekam, weil Siglinde das goldene Kalb scheren wollte. Weil Impotenz Bloodsurfers Hühneraugen verursachten, konnte niemand Knoblauchzehen ausstehen. Deswegen rannte er weit weg in einen Zufluchtsort. Zur Willow gesellte sich hastig nemesis. Endlich konnte er sie zärtlich verführen. Schließlich hatte er darauf Ewigkeiten gewartet. "Heiliger Strohsack", rief niemand besonderes, weil Ratten aus Timbuktu einfielen und Strandhandtücher bekleckerten. Das war so erquickend lustig, dass Schnabeltiere homoerotisch gestikulierten und Knoblauchbaguettes fraßen, die würzig mit Tabasco und scharfen Pfefferschoten gewürzt waren. Feuerspeiend gesellte sich ein Rattenkrokodil zu Fuss zu ihnen, um weitere Mottenkugeln zu rasieren, die aus Rattenhausen importiert waren. Seltsamerweise flog die Ventildichtung über den Mount Fuji nach Entenhausen. Fliegenfischen erwies sich als schwieriger Lachanfall. Lachen verursacht Poperzenschmerzen, weswegen man gehemmte Aggressionen öffentlich ausleben sollte. Möglicherweise lebt dadurch Claudia Schiffer angeheitert in Schottland, wo sie ökologisch bedingt extraterrestrisch anmutende Enggürtelschnabeltiere züchtete, zusammen mit Breitbeinhosenhamstern. Dadurch vergrößert sich ihre Gewinnspanne übernatürlich, was sicher auf ihre Libido zurückzuführen war. Schmalspurgiraffenhalsaufroller mit Deodorantvaporisateurentklemmeinrichtung aus China legalisierten den Pylostyrolhartschaumkartuschengebrauch, allerdings dekomprimierte keiner die Murmelsammlung des Kaisers. Allerdings überflügelte dessen Zwergenpinschermeerschweindackelmischling alle anderen Vollgummipolymerisatquietscheentchen leichtfüssig. Somit packte Gonzo seinen Koffer, denn Kermit wollte ihn auf einem Schlauchboot abservieren. Dazu richtete er seinen Pimmel geradewegs nach Osten, wo sich gerade ein Sahnehering bildete. Dieser blubberte munter rundum und um seinen Heiligenschein bildete sich Erdbeerkonfitüre mit Vanille Geschmack. Aus war inzwischen die Tiefkühltruhe geschaltet, weil jemand dummerweise den Stecker gezogen hatte. Wieder zurück konnte es niemand mehr stecken und nun kotzten der Kürbiskopf und die blonde Schönheitskönigin auch nicht. Nachdem Ernst sich selbst einen geblasen aussehenden Knuddelhasen aus Glas gekauft hatte, ging er fröhlich heim und onanierte in Oma's Toupee! "Uuuuuuuuuuaaaaaaaahhhhhhhhhh!!!!" schrie er laut und hustete effektvoll in Schottland. Daraufhin grillte Godzilla sich siebzehn Jungfrauen, die er mit Genuss verspeiste und schließlich noch auskotzte. Am siebzehnten achten im Fernsehen lief gerade Denver-Clan, was nicht unbedingt zu glauben war. Leider war Amerika zusammengebrochen. Unterhalb von Christina's Wurstbrot sammelte sich ein übelriechender Belag aus gefaulten Eiern und verschimmelter Leberwurstsülze! Da erschien plötzlich Tarantula und zertrampelte sämtliche Bewohner Schlumpfhausens. Verdient hatten sich alle Schlümpfe schreckliche Schläge in die Magengrube, weil sie böse Worte ausgesprochen hatten, welche nicht gerade jugendfrei waren. Als Ernie starb, weinte Bert bitterlich um seinen verlorenen Dildo. Dieser verweilte lange in Kairo und wurde nach Monaten verbannt und verflucht. Als Claudia Schiffer ihre Kreditkarte in Verschwendungssucht bis zum Limit ausschöpfte, verwandelte sie sich in eine gutaussehende Wanderheuschrecke. Unglaubliche Parallelogramme rundeten geometrisch veranlagte Pianisten eckig aus ovalen Auflaufformen heraus. "Wenn sich umgedrehte Pinselohräffchen bürsten", sagte Denise Richards zu Aragorn, "dann wird es finster werden in Mittelgebirgsunterland!"
Erschüttert, aber dennoch nicht ängstlich berührt, liefen Peter und Jackson durch Mittelerde. Erdbeben und Vulkanausbrüche waren überall um Mitternacht zu bewundern. Außerdem verrostete minderwertiger Schrott lächerlich im Gemüsegarten von Heinz-Harald Entenhirsch und düngte einen riesengroßen Scheißhaufen. Angeekelt lief Glumanda hinfort und krankte jämmerlich an Muskelschwund, der grenzübergreifend dehydrierend agierte und großflächige Eiterblasen produzierte. Frodo Beutlin lag auf aufgerissenen Schaumgummikissenbezugswollpäckchen, wobei kohlensäurehaltige Mineralwassermutanten rülpsend ihren Tirolerhut aufsetzten und schreiend davon schwammen. Nun, nach unendlich vielen Kniebeugen, schrumpfte sofort der Schwellkörper ein. Berge von Ping-Pong-Bällen wurden angehäuft, verpackt durch den schleimigen und fettigen Zoll Butterbrotpapier, welcher zu Gisela kroch und sie von einer Schneckenhausparade befreite. Erleichtert atmete sie wieder aus, begab sich in Schutzhaft der Freilandhühner zum Untertauchen und um zu niesen. Nacktarschmeerschweine teleportierten sich versehentlich in Meerrettichdip, welcher frisch aus salzigen Heringen gepresst wurde. Sie ruderten durch Unmengen dieser würzigen Sauce, um weiter nach Norden zu kommen. Dort fanden sie einen Gewürzgurkenmutanten aus Atlantis, welcher Schokoladentafeln sammelte und sich furchtbar benahm. Währenddessen regierte eine blonde Wachsfigur das Königreich Airam-Lemak mit eiserner Faust, weil Baguettes länger haltbar waren als Cheeseburger. Das fand Justus erfrischend gut, daher rannte er so schnell er konnte nach Entenhausen, um dort eine Klobürste zu entwickeln, welche durch Dauerrotation knackig und knusprig gebraten wurde und sehr gut schmeckte. Nach langer Verdauung erreichte langsam ein Brief den Schließmuskel des Murmeltiers, welches danach angeregt wurde, einen überdimensionalen Antwortbrief zu schreiben. Diesen erhielt Arabella nach Wochen Wartezeit und sie konnte es kaum aushalten vor Spannung. Ungeduldig zitterte sie neugierig auf einem Klappstuhl hin und her, konnte es nicht ertragen ohne Valium zu schlucken. Außerdem vibrierte ihr batteriebetriebener Massagestab in ihrer erregten Katze, die freudig explodierte und schon bald wieder in Glücksgefühlen schwelgte, welche sich immer heftiger bemerkbar machten und zunehmend erotischer wurden, wodurch Tokyo gefährdet wurde. Scharfe Messer schnitten sich gegenseitig in Fetzen und rannten wie der Schneemensch in die Wüste des großen Sultans von Ginnheim, der erschrocken umher wuselte und nervös hyperventilierte während der eine Fernsehturm aus Frankfurt umkippte und die ganze Stadt vernichtete. Ungläubig erstarrte Saruman neben Gamera, der nasebohrend innerhalb Rohans Festung erbärmlich bettlägerig an Arwen's Brechdurchfall erkrankte. Folternd lachte die große Banane über Elfen, welche jauchzend vor Freude und Qual hin und weg gerissen waren von Montag Nacht bis Freitag Morgen. Danach knatterte Chucky mit Nutella auf Toastbrot davon. Trotzdem jonglierte Chewbacca mit Ewoks und Murmeltieren in Schafskopfsülze auf Gänseleberpastete mit Preiselbeersoße und Ahornsirup munter weiter, damit er den Vizeweltrekord brechen konnte, den Nena nicht aufgestellt hat. Knallerbsen knallten frontal unter die Hängematte des Dopingmixers Kalle, welcher gähnend sich erhob um seinen Elch zu röhren. Fortan konstruierte Toyota hochkonzentrierte Plastikpinguine, welche Ziegelsteinimitationen zusammenschraubten und durchkneteten um diese schließlich prophylaktisch aufbereiteten Erdnußbutterquarksandwiches zu schenken. Freudestrahlend zerschmolz ein Buttertoast auf einem goldenen Urinal, während Zitteraale freudig eine große Bratpfanne verkauften. Vom Ersparten leisteten sie sich einen Schlagbohrer von Bosch mit Antivibrationsprotektor und Zahnstocherspender, welcher konsequent schlagbohrte. Dadurch kamen Nachbarn in Scharen angelaufen und waren sehr verärgert über das Dudelsackkonzert. Getöse, Gotteslästerung und Gebrauchtwagenverkäufe machten den asiatischen Schwertkämpfern das Brotebelegen schwer, wodurch eine Kalbsleberwurst plötzlich ausrastete und feuerspeiend über die Steppe raste. Am Ende des Weges trank Asmodis Klingonenpisse aus einem großen Präservativ. John Kruger schrie laut "Lass mich an

16
Filme Allgemein / Lord of Illusions (30.10.03-00.30-RTL 2)
« am: 03. November 2003, 20:02:36 »
War geiler Film .....
Ähm, war der cut? War da recht müde hab nich so hingeschaut, hatte die Augen halb zu hehe
Weil das was ich gesehen hab war eigentlich für Tv ganz ok.

17
Neuigkeiten / Jeepers Creepers 2
« am: 03. November 2003, 20:01:14 »
Juhu, alle sind meiner Meinung  8)

18
Smalltalk / Weltrekord im Masturbieren gebrochen ...
« am: 03. November 2003, 19:56:06 »
Leute gibts ....... krank  :roll:

19
Neuigkeiten / Jeepers Creepers 2
« am: 24. Oktober 2003, 22:18:29 »
Hab ihn mir am Donnerstag angeguckt, also ich fand den Teil 1 besser....
Bin gerade zu müde das warum zu sagen, aber sagt doch mal eure Meinung zu dem Film.

20
Smalltalk / Der "Was habt ihr zuletzt gegessen?"-Thread
« am: 14. Oktober 2003, 20:08:13 »
Hallo, lange nicht gesehen. ^^ Wie gehts? ;)

21
Webseiten / Horror-Heaven
« am: 14. Oktober 2003, 19:48:45 »
Oh man das ist schon lange her ......
Aber hier ist ja auch in Ordnung, sollten uns nicht beklagen ;)

22
Smalltalk / Der "Was habt ihr zuletzt gegessen?"-Thread
« am: 14. Oktober 2003, 19:47:01 »
Morgens ähm, ich weiß es nicht mehr  :roll:
Mittags hab ich mich bei McD schnell bedient, hab mal den Monopoly Mac probiert
Und abends.... hm, ja gute Frage, was koch ihc mir denn? *grübel*

23
Filme Allgemein / Sticks & Stones: Investigating the Blair Witch
« am: 16. August 2003, 20:54:03 »
Kann sein, dass du das Teil doch nicht willst und das hier nur gepostet hast damit einer von uns dich überbietet, damit du es nicht kaufen musst? ^^

24
Smalltalk / Disco Bilder
« am: 16. August 2003, 17:50:49 »
Freaks gibts lool najo hehe


Aber zu der KLeidung die am anfang besprochen wurde, ich renn auch so rum, zwar nicht ganz so schlimm und mein auch nich ich bin der King, aber bitte nicht immer so verallgemeinern. ;)

25
Smalltalk / Heute in der Zeitung gefunden:
« am: 22. Juli 2003, 15:11:35 »
rofl dumme Leute gibts ^^

Seiten: [1] 2 3 4 ... 40
SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.066 Sekunden mit 26 Abfragen.