Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.

Themen - Janno

Seiten: [1] 2 3
1
Da mir ja Battlefield 1 sehr gut gefallen hat und heute das Reveal-Event für Battlefield 5 gewesen ist, dachte ich, ich eröffne einfach mal diesen Beitrag.



Mit "Battlefield V" geht DICE wieder zurück zu den Wurzeln: in den zweiten Weltkrieg.
Es mag natürlich Zufall sein, dass der neuste Teil das gleiche Szenario hat, wie auch das letzte Call of Duty, aber mir ist das alles ehrlichgesagt völlig egal. Zumal sich DICE hier bei der Ausstattung des zweiten Weltkrieges diverse Freiheiten genommen hat, wie sie es auch schon bei Battlefield 1 getan haben.
Das mag historisch nicht alles akkurat sein, aber das soll es in diesem Fall auch gar nicht. Es scheint einfach, wie schon Battlefield 1, ein großes Spektakel zu sein. Und sowohl grafisch, als auch akustisch wird dieses Battlefield sicherlich wieder eine neue Messlatte setzen. Wenn die Schlachten auch nur ansatzweise so pompös sind und krachen wie im Vorgänger, dann bin ich schon mehr als zufrieden.
Inzwischen sind auch diverse neue Mechaniken und Verbesserungen bekannt, aber auf die geh ich eventuell nochmal morgen oder übermorgen ein.

Und hier ist auch noch der Reveal-Trailer:


2
PC, Konsolen & Games / Agony (First Person durch die Hölle)
« am: 07. November 2016, 00:19:51 »
Agony

Hab tatsächlich mal was bei Kickstarter (KLICK) reingebuttert, weil viele Presseleute von dem Teil schon ziemlich begeistert sind und der Trailer einfach mal 'n Knüller ist...

Kickstarter Trailer

Gameplay

Das Teil soll nächstes Jahr im Mai für PC, PS4 und xBox One erscheinen und wenn bei der Kickstarter Kampagne $125.000 eingenommen werden, bekommt es auch VR-Support. DAS wäre der absolute Knüller.

3
Todestage / James Gandolfini ist tot :(
« am: 20. Juni 2013, 02:06:31 »
James Gandolfini ist gestern im Alter von nur 51 Jahren an einer Herzattacke gestorben.
Seine bekannteste Rolle war wohl die des Tony Soprano in der Serie "Die Sopranos".

4
PC, Konsolen & Games / Disney schleißt LucasArts
« am: 03. April 2013, 20:12:43 »
Zitat von: GamersGlobal.de
Disney schließt LucasArts

Ende Oktober hatte Disney LucasArts übernommen und sogleich darüber schwadroniert, zukünftig eher auf Social Games statt Coregames zu setzen. Nach dem aus Sicht des Konzerns nicht ausreichenden Erfolg von Mickey Epic 2 schloss er dann zunächst einmal Warren Spectors Junction Point Studios. Nun haben wir von gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen erfahren, dass am heutigen 3. April allen Mitarbeitern von LucasArts gekündigt wurde. Das einst als LucasFilm Games gestartete Studio würde damit aufhören zu existieren.

Während wir diese News schreiben, tauchen entsprechende Berichte bei Kotaku.com und Gameinformer.com auf.

Die vielen bekannten Marken bleiben weiterhin in Besitz des Disneykonzerns, der externe Studios beauftragen könnte, um sie in Spiele zu verwandeln. Zum Beispiel in Social Games...


5
PC, Konsolen & Games / Spiel(e) des Jahres 2012
« am: 20. Dezember 2012, 12:20:33 »
So, denn mal raus mit der Sprache; was sind eure liebsten Spiele des Jahres 2012? (und warum)
Und was eure diesjährigen Enttäuschungen?

6
PC, Konsolen & Games / XCOM: Enemy Unknown (PC, PS3, xBox360)
« am: 14. Oktober 2012, 02:55:54 »


Zitat von: Amazon.de
In XCOM: Enemy Unknown übernimmt man die Kontrolle über eine geheime paramilitärische Organisation mit dem Namen XCOM. Als XCOM-Kommandant muss man eine schreckliche globale Invasion durch Außerirdische abwehren, indem man Ressourcen verwaltet, Technologien weiterentwickelt und Kampfstrategien sowie individuelle Einheiten-Taktiken überwacht. Das ursprüngliche XCOM gilt als eines der besten Spiele aller Zeiten und wird nun zu neuem Leben erweckt. XCOM: Enemy Unknown baut auf diesem großen Erbe auf und erzählt eine völlig neue Invasionsgeschichte mit neuen Feinden und neuen Technologien zur Bekämpfung der Außerirdischen und Verteidigung der Erde. Die Spieler bestimmen das Schicksal der Menschheit durch Erforschung außerirdischer Technologien, der Erschaffung und Verwaltung einer voll einsatzfähigen Basis, der Planung von Kampfeinsätzen und der Kontrolle der Einheitenbewegungen im Kampf.

Launchtrailer: http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=O73hY-R7USs
Interaktives Video präsentiert Gameplay: http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=OSfkv8b2teo



Dieses Spiel verdient einfach einen eigenen Thread. Ich hab ja nicht so recht damit gerechnet, aber dieses Teil hat mich regelrecht weggeblasen und es kommt wieder dieses typische "eine Mission geht noch"-Gefühl auf. Zudem die Partien/Missionen auch ziemlich klasse in Szene gesetzt werden. Und auch die Spannung ist größenteils der Wahnsinn, was vor allem im neuen Ironman-Modus der Fall ist, doch dazu gleich mehr.
Auch zu seinen Soldaten baut man hier eine richtige Beziehung auf und fiebert in jeder Mission mit ihnen mit. Man hat die Möglichkeit, seine Soldaten in Aussehen und Eigenschaften zu individualisieren. Ebenso kann man sie auch selbst benennen. Anfangs denkt man noch, dass man ihren Tod noch verschmerzen kann, aber dieses Gefühl nimmt von Mission zu Mission ab. Das Gefühl im Magen wird denn schon etwas flau, wenn sich Aliens plötzlich von Links und rechts nähern. Und man gerät schon leicht in Panik, wenn vielleicht nicht schießen kann, weil die Kanone bereits leergeschossen ist und man die Runde für's Nachladen verbrauchen muß. Da bleibt nur die Hoffnung, dass die eigenen Mitstreiter in der Nähe sind und ein gutes Schußfeld haben.
Sicher könnte man einen früheren Spielstand laden, aber das wär ja nur der halbe Spaß. Denn wer dieses Spiel richtig auskosten will, schaltet die Ironman-Option hinzu: Dann speichert das Spiel jede Aktion und jedes Ereignis (Geld ausgeben, Forschung beginnen, Soldaten verlieren) sofort und unumkehrbar in nur einem einzigen Saveslot. Da kann es schonmal passieren, dass man nach dem Verlust eines Soldaten, der einen schon gut 25 Einsätze begleitet hat, der Ohnmacht bedrohlich nahe kommt.
Und hier ist auch mal mein Wolfsrudel, allen voran natürlich der Obermotz (ganz in Schwarz), der schon seit der zweiten Mission dabei ist...



Und die Einsätze sind auch eine Materialschlacht sondergleichen. Da werden mal Fahrzeuge hochgejagt, Bäume und Deckungen weggeschossen, Wände eingerissen und Türen eingetreten.
Zudem sind u.a. die Schießereien und Alienentdeckungen teilweise ziemlich klasse und cineastisch inszeniert, was die grandiose Atmosphäre nochmal steigert.

Und das sind erstmal nur die Einsätze, die den Adrenalinpegel in die Höhe treiben.
Denn ist da ja auch noch der ruhige Part. In dem gilt es die Basis weiter auszubauen, neue Waffen und Technologien zu erforschen und Entscheidungen zu treffen, die globale Auswirkungen haben können.

Freunde, ich hätte es nicht für möglich gehalten, aber XCOM ist für mich wohl derzeit das beste Spiel und ein heißer Anwärter auf mein Spiel des Jahres 2012.
Auch wenn sich das alles wie das alte UFO oder XCOM anhört, so fühlt sich das hier irgendwie anders an...irgendwie runder und packender. Aber das hier ist wirklich mal ein Remake nach Maß.
Ich sag nur KAUFEN KAUFEN KAUFEN!!!

7
Todestage / Michael Clarke Duncan ist verstorben
« am: 04. September 2012, 00:17:43 »
Michael Clarke Duncan, bekannt aus z.B. The Green Mile, ist heute im Alter von 54 Jahren an einem plötzlichen Herzstillstand gestorben. Er hatte sich von einem Herzinfakt, den er am 13.Juli erlitten hatte, nie ganz erholen können.
Ruhe in Frieden Großer :(

8
PC, Konsolen & Games / Metal Gear Solid: Ground Zeroes [PS3 / xBox360]
« am: 02. September 2012, 01:55:42 »


Die Katze ist aus dem Sack und Hideo Kojima hat vor ein paar Tagen Metal Gear Solid: Ground Zeroes angekündigt. Zeitlich ist dieser neue Teil der Nachfolger von "Metal Gear Solid - Snake Eater" und "Peace Walker". Man spielt also demnach wieder Big Boss (Naked Snake).
Allzu viel ist leider noch nicht bekannt, außer dass das Spiel wahrscheinlich 2013 für PS3 und xBox360 erscheinen wird.

Dazu wurde vor ein paar Minuten auch ein 11-minütiger Trailer veröffentlicht, welcher komplett in der Spielengine entstanden ist. Also, guckst du hier:
feature=player_embedded

9
PC, Konsolen & Games / Janno daddelt...
« am: 15. Juli 2012, 16:18:52 »
Jaaaaa, jetzt bin ich auch ein Sandkorn in der großen "Let's Play..."-Wüste und setze meinen YouTube-Kanal wohl erstmal ausschließlich mit solchen Videos fort.
Das bedeutet also, dass es jetzt jeden Tag neues Spielefutter und Blamagen von und mit dem Janno gibt :D
Und warum mach ich das? Weil es mir nach dem ersten Testen tatsächlich Spaß gemacht hat und darauf kommt es ja hauptsächlich bei einem Let's Play an. Also gibt es nun täglich kleine Videohappen von einer Länge zwischen 10-17 Minuten.

Den Anfang macht die Survial-Mod "DayZ" für den Militärshooter ArmA 2: KLICK
Diese Reihe wird täglich um 18:00 Uhr fortgesetzt.

Und da es nicht nur bei DayZ bleiben soll, frage ich euch, was als nächstes kommen soll...falls überhaupt Interesse bei euch besteht?
Zur Auswahl stehen (an neueren Sachen) Spec Ops: The Line, das Sydicate-Reboot, Crysis 2 (mit ordentlich aufgebohrter Grafik :D), Metro 2033 oder Amnesia - The Dark Descent.

Habt ihr überhaupt Interesse sowas zu sehen und wenn ja, was soll zu DayZ noch dazukommen?
Auch bin ich weiterhin für Kritik und eventuelle Verbesserungsvorschläge offen.

10
Es ist ja inzwischen schon länger bekannt, dass es einen Reboot vom guten alten Highlander geben soll. Und wie ich finde, ist dieser auch mehr als nötig, waren im Grunde sämtliche Fortsetzungen für die Katz.
Juan Carlos Fresnadillo, seines Zeichens Regisseur von Streifen wie "28 Weeks Later" und "Intruder", übernimmt das Ruder dieses Neuanfangs des Unsterblichen Connor MacLeod. Und nach Christopher Lambert, der schauspielerisch ja nicht wirklich die hellste Kerze auf der Torte ist, übernimmt nun wohl RYAN REYNOLDS dessen Rolle, was ich persönlich für großartig halte.
Nun bin ich sehr gespannt, wer die Nachfolge von Clancy Brwon antritt, den ich ziemlich genial in der Rolle von Bösewicht Kurgan fand.
Einen Starttermin steht leider noch nicht fest.

11


Ich hatte es ja schonmal gepostet, aber wie ich finde, hat dieses gute Stück einen eigenen Thread verdient.
Day Z ist kein Spiel im klassischen Sinne, sondern eine Mod für den Militär-Shooter "ArmA 2 - Combined Operations", welcher dank Day Z wieder weit oben in den Verkaufscharts vertreten ist.

Zitat
Die reine Multiplayer-Modifikation, die Arma 2 und den DLC Operation Arrowhead voraussetzt, bringt den Spieler zu Beginn des Spielerlebnisses mit einem spärlich gefüllten Inventar an die Küste der 225 km² großen Arma-2-Map Chernarus. Das einzige Ziel heißt: Überleben. Einzig die wenigen HUD-Symbole und ein Debug-Fenster geben Aufschluss darüber, dass der Charakter bei Spielbeginn gesättigt, unverwundet, bei guter Temperatur und ohne Durst ist. Damit das so bleibt, erkundet ihr die Wälder, Bauernhöfe, Dörfer und Städte.

Dort trefft ihr aber auch auf Gefahren. Gemeint sind nicht nur die lebenden Toten. In der Welt gibt es keine Regeln, weshalb auch eure Mitspieler zu euren Feinden werden können. Sterbt ihr, verliert ihr sämtliche Waffen und andere seltenen Items und der Überlebenskampf startet von Neuem. Das klingt zwar äußerst restriktiv, dieser Permanent-Death macht das Erlebnis jedoch so einzigartig.

Auch ich hab mir ArmA2 gestern jedenfalls auch nur wegen dieser Mod gekauft und habe es gewiss nicht bereut. Genau SO muß sich ein richtiges Survival-Spiel anfühlen. Wie hier manchmal der Puls in die Höhe geht, grenzt es schon fast an Körperverletzung :) Ebenso ist es wieder ein Fest für Sammler. Allerdings müssen sie auch in der Lage sein, ihre Sammlung zu schützen ;)

Hier mal eine meine Erfahrung, die ich heute gemacht habe...

Zitat
Jesus, was für 'ne Atmosphäre. Der Wahnsinn.
Okay, das Spiel läuft bei mir eher schlecht, was schon ziemlich auf die Atmosphäre drückt, aber dennoch kommt hier eine Stimmung auf, von der etliche AAA-Spiele nur träumen können.
Erstmal das Vorbeischleichen an den Zombies ist ja schon ziemlich gut, aber sobald man irgendwo Schüsse hört, wird einem schon etwas flau im Magen. Zumal ich bei einem kleinen Zombieangriff ziemlich was abbekommen habe. Und bei meiner Performance ist selbst ein Angriff von 2-3 Zombies das pure Abenteuer :) Ich seh die Welt jedenfalls nur noch schwarz-weiß :)
Jedenfalls bin ich eben ziemlich lange durch die Botanik gelaufen, hab ein wenig Holz gesammelt und nach Tieren ausschau gehalten, damit ich ein bisschen Fleisch kriege, weil Konserven allein machen irgendwie auch nicht glücklich. Bin also quer durch den Wald gelaufen und kam irgendwann wieder an eine Straße, nebst Gleisen und Strand. Weit und breit nichts zu sehen; keine Häuser, keine Zombies und Keine Menschen...dachte ich zumindest.
Ich spazierte ein wenig am Strand entlang und entdeckte tatsächlich eine (Spieler)Leiche. Doch die Leiche schien unangetastet, da sie noch die Taschen voller Sachen hatten. War ich natürlich ziemlich froh, dass ich ein bisschen was einstecken konnte. Glücklicherweise hatte ich schon ziemlich früh einen Rucksack gefunden, der 20 Gegenstände tragen konnte. Zudem fand ich einen Colt M1911, eine formschöne Winchester und eine Uhr. Ebenso hatte ich fünf Stücke Fleisch von einem Schaaf. Mein Inventar war also prall gefüllt und ich war froh darüber. Für die meisten von Euch sicher Peanuts, aber für mich schon irgendwie toll :)
Frohen Mutes entferte ich mich also von der Leiche, als plötzlich zwei Minuten später (im absoluten Nirgendwo) ein anderer Spieler unmittelbar vor mir auftauchte (das allereste Mal). Und ohne Scherz, mir blieb wirklich fast das Herz stehen und habe Stoßgebete gen Himmel geschickt, das er bitte nicht schießen möge, da ich meine gesammelten Sachen nicht verlieren wollte. Er schien aber anscheinend das Gleiche zu tun und stand dort völlig perplex...quasi so wie ich in den ersten zwei Sekunden, bevor ich die Beine in die Hand genommen habe und im dichten Wald verschwunden bin.
Kurz darauf dürfte er auch die Leiche gefunden und gedacht haben, dass ich der Mörder war.

Wirklich ganz ganz großes Kino.
Jetzt brauch ich nur noch einen richtigen Rechner, damit das Kino noch viel größer (und hübscher) wird :D

Und zum Abschluß noch ein 27minütiges (recht gelungenes) "Let's Play...": KLICK

12
PC, Konsolen & Games / WATCH DOGS - Neue Grafikbombe von Ubisoft
« am: 05. Juni 2012, 10:46:51 »
Neben dem Sequel-Wahn und alten Serien hat Ubisoft die bisher größte Überraschung auf die Meute losgelassen. Und zwar wurde mit WATCH DOGS eine neue Marke vorgestellt, die mich persönlich absolut weggeblasen hat, da es endlich mal wieder etwas Frisches bietet.
Aber da Bilder mehr sagen als 1.000 Worte, hier mal ein paar Bilder und darauffolgend ein Trailer und Gameplay...



Trailer: KLICK
Gameplay: KLICK

13
Serien / Community - Comedy u.a. mit Chevy Chase & Ken Jeong
« am: 14. Mai 2012, 20:09:20 »

Zitat
Jeff Winger, der von seinem Anwaltsamt suspendiert wurde, da sein gefälschter Abschluss für ungültig erklärt worden ist, ist gezwungen, sein Diplom nachzuholen. Die Serie legt den Fokus auf Jeffs Erfahrungen, während er das Greendale Community College in Greendale, Colorado, besucht und dort eine Lerngruppe gründet, um Britta Perry, auf die er ein Auge geworfen hat, näher kommen zu können. Zunächst widerwillig, schließt Jeff bald Freundschaft mit den Mitgliedern der Gruppe, die ihm schließlich ans Herz wachsen.

Hauptakteure der Serie sind Jeff sowie Britta Perry, frühere Anarchistin, die ihr Leben wieder auf die Reihe zu bekommen versucht; Pierce Hawthorne, ein gealterter Großindustrieller, der Greendale aus Einsamkeit besucht; Abed Nadir, Popkultur-Geek und Filmstudent, der vermutlich eine Entwicklungsstörung hat; Shirley Bennett, frisch geschiedene Mutter, die nach Unabhängigkeit strebt; Troy Barnes, früherer High School Quarterback, der durch Abed das Nerd-Dasein entdeckt und Annie Edison, pedantischer Ehrgeizling, die nach ihrer Pillensucht in der High School ihren Erfolgsweg fortsetzen will.

Darüber hinaus erscheinen folgende Figuren regelmäßig: Der unausgeglichene Spanischlehrer Ben "Señor" Chang, Psychologieprofessor Ian Duncan sowie der Dekan Craig Pelton, der verzweifelt darum ringt, dass seine Schule mehr wie eine richtige Universität ist.

In den Staaten hat diese Serie bereits Kultstatus, was ich nicht ganz unbegründet finde. Allein schon wegen Chevy Chase, Ken Jeong (Hangover 1+2, Transformers 3) und Danny Pudi lohnt sich die Serie. Und für's (männliche) Auge gibt's mit Gillian Jacobs auch was Leckeres ;)

Von mir hier auch nochmal eine absolute Empfehlung.

14
Serien / Modern Family - Neue Comedy mit Ed O'Neill
« am: 10. Mai 2012, 03:04:11 »

Zitat
Modern Family handelt von drei unterschiedliche Familien. Sie werden von einem holländischen Kamerateam in einer Mockumentary verfolgt. Dabei steht im Vordergrund, dass diese Familien unterschiedlichen Lebensmodellen folgen.

Das beginnt bei der traditionellen Familie: Vater, Mutter und drei Kinder. Das geht über die beiden Wiederverheirateten: Er im Rentenalter, sie eine scharfe, junge Latina mit einem Sohn aus erster Ehe. Und endet bei dem homosexuellen Paar, das gerade ein asiatisches Baby adoptiert hat.

Trailer: KLICK

Hatte erst keine großen Erwartungen an die Serie, hörte nur, dass sie in den Staaten 'ne große Nummer sein soll, wo inzwischen bereits die dritte Staffel läuft.
In Deutschland läuft derzeit die erste Staffel auf RTL Nitro.
Ich kannte davor nur Ed O'Neill (der hier keinen Al Bundy gibt) und Ty Burrell (aus dem Dawn of the Dead-Remake). Und diese sind auch grandios in ihren Rollen...vor allem Burrell. Und mit Julie Bowen und Sofía Vergara gibt es noch zwei verdammt scharfe MILFs dazu.


Sicher hat man hier nicht so eine schamlose Comedy wie Californication oder Shameless, aber dennoch gefällt mir die Serie ziemlich gut. Und es ist auch malwieder schön Ed O'Neill zu sehen.

15
Neuigkeiten / Eddie - The Sleepwalking Cannibal
« am: 09. Mai 2012, 22:38:38 »


Lars Olafsen, einst gefeierter Nachwuchsstar in der Kunstwelt, hat schon lange kein gutes Bild mehr auf die Leinwand gebracht. Er weigert sich zu malen, denn seine Kreativität hat einen hohen Preis: Seine Inspiration zieht er aus Gemetzeln, Blut Eingeweiden und abgetrennten Gliedmaßen.

Sein Agent Ronny besorgt ihm einen Job als Lehrer an der Kunstakademie von Koda Lake, einer kleinen kanadischen Stadt, mitten im Nichts. Es soll eine therapeutische Maßnahme für Lars sein, eine Möglichkeit, seinen blutigen Drang beim Malen in der Ruhe und Abgeschiedenheit auf dem Land zu überwinden. Doch dann tritt der traumatisierte und stumme Eddie in sein Leben …

Trailer: KLICK

Die Scheibe erscheint am 2. August

16


Kurzinhalt
Ein kleiner Junge wünscht sich sehnlich, dass sein Teddybär lebendig wird und für immer sein bester Freund ist. Sein Wunsch wird tatsächlich erfüllt, aber Jahre später ist aus dem süßen Teddy ein potrauchender, unverantwortlicher Müßiggänger geworden, der dem nun erwachsenen Protagonisten bei dessen Reifeprozess im Weg steht.

Regie
Seth MacFarlane

Cast
Mark Wahlberg
Mila Kunis
Giovanni Ribisi
Seth MacFarlane

Deutscher Kinostart
2. August 2012

Trailer
KLICK


17
PC, Konsolen & Games / Journey (Von den "Flower" Machern)
« am: 16. März 2012, 15:57:29 »
Da ich für dieses Spiel keinen neuen Thread eröffnen wollte (da sich sicherlich keine Sau dafür interessiert), poste ich das einfach mal hier rein...

Meine kleine, bescheidene Meinung zum neuen PSN-Titel "Journey"...

Das Spiel ist verdammt kurz, hat keinerlei Dialoge, keine wirklichen Herausforderungen, ist ziemlich linear und man kann es zwar online, aber nicht mit Freunden spielen. Klingt alles furchtbar und unglaublig lausig, selbst für 13€. Doch jetzt kommt das große ABER.
Das Spiel versprüht eine unfassbar gewaltige Faszination. Die Grafik ist, trotz ihres Minimalismus, atembraubend schön, was auch für die Soundkulisse und (vor allem) für die Musik gilt.
Und auf seiner Reise stellt sich ziemlich schnell eine Bindung zu eigenen Charakter ein und, was ich nicht für möglich gehalten habe, zum Begleiter, den man zufällig auf dem Weg trifft. Selten war ein Zusammenhaltsgefühl größer, als in diesem Spiel. Es ist unglaublich, wie sehr einem ein völlig unbekannter Begleiter ans Herz wachsen kann. Wenn das Spiel beendet wurde, möchte man seinem Begleiter unbedingt für diese tolle Reise danken, doch sind es meist mehrere Leute, die einen (unbewusst) begleiten. Ich hätte nicht gedacht, dass dieses Onlinefeature SO GUT funktioniert. In Sachen Zusammenhaltsgefühl steckt Journey alles bisher Dagewesene locker in die Tasche, wie ich finde.

Was man dem Spiel (wenn überhaupt) ankreiden kann, ist es die kurze Spielzeit. Aber in diesen 2-3 Stunden erlebt man wesentlich mehr Emotionen und Augenöffner, als es in anderen (Vollpreis-)Spielen der Fall gewesen ist. Und genau das ist es, weshalb ich auch nicht über die kurze Spielzeit meckern kann, denn hier erlebt man das Medium Videospiel wieder als pure Magie, welche man eigentlich schon lange als ausgestorben geglaubt hat.

Für mich ist Journey jedenfalls das beste Spiel, welches jemals im PSN erschienen ist und kann mir schwer vorstellen, dass das noch getoppt werden kann.

18
Neuigkeiten / God Bless America
« am: 01. Februar 2012, 04:17:56 »


Kinostart (D)
Unbekannt

Cast
Joel Murray
Tara Lynne Barr
Mackenzie Brooke Smith
Melinda Page Hamilton

Regie
Bobcat Goldthwait

Inhalt
Ungeliebt, arbeitslos und möglicherweise tödlich erkrankt hat Frank (Joel Murray) genug von dem siechenden Niedergang der Vereinigten Staaten von Amerika. Mit nichts mehr zu verlieren schnappt er sich seine Knarre, um die dümmsten, grausamsten und widerwärtigsten Mitglieder der Gesellschaft zu richten. Dabei kommt er Unterstützung von der gerade einmal 16 Jahre alten Roxy (Tara Lynne Barr).

Trailer
feature=youtu.be


Die Beschreibung finde ich persönlich zwar nicht unbedingt berauschend, aber der Trailer rockt irgendwie :)

19
PC, Konsolen & Games / The Last of Us [PS3 / PS4]
« am: 11. Dezember 2011, 03:00:46 »
Viel ist nicht bekannt über dieses Spiel, welches vor ein paar Minuten auf den Video Game Awards gezeigt wurde.
In den letzten Tagen erschienen drei kleine Teaser, welche Unruhen in der Stadt zeigten und Aufnahmen von Ameisen.
Viel wurde spekuliert, welche Firma hinter dem Spiel stehen würde. Es wurde gemunkelt, dass Quantic Dream endlich ein neues Spiel vorstellen würde. Ebenso wurden die SCE Studios Santa Monica ins Gespräch gebracht, die für die God of War-Trilogie verantwortlich zeichnete.
Doch niemand rechnete damit, dass tatsächlich NAUGHTY DOG einen neuen Titel vorstellen würde, da Uncharted 3 erst kürzlich erschienen ist.
Hier also der erste offizelle Traier zu THE LAST OF US: KLICK

Und hier geht's zur offiziellen Homepage: KLICK

EDIT:
Inzwischen gibt's auch einen sehr kurzen Abriss über die Story...

Zitat
Verlassene Städte wurden von der Natur zurückerobert, während die Menschheit von einer neuen Seuche dezimiert wurde und die restlichen Überlebenden gezwungen sind, sich gegenseitig für Essen, Wasser und alles, was ihnen in die Hände gerät, zu töten. Joel, ein rücksichtsloser Überlebender, und Ellie, ein tapferes junges Mädchen, müssen zusammenarbeiten, um ihre Reise quer durch die Überreste der USA überleben zu können.

20


Release
xBox360: 27.07.
PC: 17.08
PS3: Demnächst

Trailer

Screenshots



Techdemo

Story (kurz)
Ihr helft einem geheimnisvollen Volk, die Erinnerungen und Kräfte seiner Vorfahren wiederzuerlangen. Auf jeder Karte gilt es, an vorgegebenen Punkten Dörfer zu errichten und den Naturgewalten zu trotzen. Zum Glück könnt ihr eure Umwelt manipulieren: Egal ob ihr Pflanzen (mit unterschiedlichen Eigenschaften) umtopft, mit einer Handvoll Sand euren Untertanen neue Wege über Flüsse aufschüttet oder ein Talbecken von Wasser befreit: Ständig habt ihr etwas zu tun, Leerlauf ist in From Dust ein Fremdwort.

Review (ausführlich)
http://www.gamersglobal.de/test/from-dust


Götterspiele gab es in letzter Zeit viel zu wenige. Aber das hier sieht schon, wie ich finde, phänomenal gut aus. Und Eric Chahi (Another World, Heart of Darkness) vertrau ich irgendwie blind.
Das ist jedenfalls sowas von gekauft.

21
Auf der ComicCon wurde auch ein Trailer zu dem Film "Knights of Badassdom" gezeigt.
In dem Streifen geht es um eine handvoll Nerds, die während eines Live-Action-Rollenspiels (aus Versehen) einen Dämon heraufbeschwören. Dieser ist jedoch so ganz und gar nicht lieb und freundlich, also müssen die tapferen Recken dafür sorgen, dass diese fiese Möpp wieder zurück in die Hölle geschickt wird.

Klingt erstmal nicht sonderlich aufregend tiefgreifend, aber witzig allemal. Und den Trailer dazu finde ich klasse. Zumal ich auch den Cast klasse finde. Ryan Kwanten, Steve Zahn und Summer Glau sind mit von der Partie.

Und hier denn auch das passende Filmchen dazu: http://bcove.me/jq2ih13i

22
Bücher & Stories / Story: Im Kern der Angst
« am: 20. Juli 2011, 01:03:43 »
So Freunde, nach gut vier Jahren hab ich tatsächlich malwieder was geschrieben. Nur leider wollte mir irgendwie kein passender Titel einfallen, deswegen ist das da oben auch erstmal der Arbeitstitel. Lest euch also ruhig die Geschichte durch und sagt mir, wie ihr sie findet. Und verratet mir, ob der Titel vielleicht doch passend ist. Ansonsten bin ich für Vorschläge offen :)

Also auf geht die wilde Fahrt...



Es war Dienstag.  Wie jeden Wochentag begann Ryan Harper seinen Arbeitstag um Punkt 8:00 Uhr morgens. Abgesehen von dem täglichen Verkehrschaos und einem schmerzenden Rücken, ging es dem 34jährigen Football-Fan gut, auch wenn er diesmal nicht viel Schlaf bekommen hatte. „Genieße jeden Tag, als wäre es dein Letzter“ sagte er sich immer wieder, daher sah er fast alles in seinem Leben zwanghaft positiv.
Bevor er zur Arbeit fuhr, frühstückte er, wie jeden Morgen,  mit seiner Frau Clarice und seinem zwölfjährigen Sohn Dennis. Das Zusammensein gab ihm Kraft und Stärke und er wüsste nicht, was er ohne seine Familie tun sollte. Sie bedeutete ihm alles. Er brauchte sie einfach zum Leben. Und sie brauchten ihn. Besonders freute er sich auf seine Tochter, die in gut zwei Monaten zur Welt kommen sollte, auch wenn er glaubte, dass Dennis ein wenig eifersüchtig auf sein kleines Schwesterchen werden könnte.
An diesem Morgen schaute Clarice Ryan jedoch besorgt an. „Schatz, vielleicht solltest du mit deinem schlimmen Rücken zum Arzt gehen und dich heute krankmelden“, versuchte sie ihm klarzumachen. Ryan hatte letzte Nacht wegen starken Rückenschmerzen kaum ein Auge zu machen können, jedoch war ihm sein Job zu wichtig, um wegen solch lächerlichen Rückenproblemen daheim zu bleiben.
„Solange ich noch in der Lage bin, eine Tastatur zu bedienen und den Bildschirm vor mir erkennen kann, werde ich auch zur Arbeit gehen und es überstehen. Mach dir mal keine Sorgen. Es wird schon alles gutgehen“, versuchte er seine Frau zu überzeugen und drückte sachte ihre Hand.
Dennis schaute von seinem Sandwich auf, sah seinen Vater an und sagte: „Dad, ohne Scheiß, bleib zuhause und pfeif auf die Arbeit. Wenn dir der Rücken wehtut, bringt es doch keinem was, wenn du dich auf der Abreit abackerst. Also ich würde da ja lieber im Bett bleiben und bis Mittag pennen.“
„Das geht schon. Sieh du lieber zu, dass du zur Schule kommst und da nicht einpennst. Der Bus ist schon gleich da“, erwiderte Ryan und warf seinem Sohn den Rucksack zu, der neben dem Küchenstuhl lag.
Für einen kurzen Moment hatte tatsächlich auch darüber nachgedacht, ob er nicht zum Arzt gehen solle und sich den Tag über schonen sollte. Doch nach einer kurzen Überlegung hatte er sich dagegen entschieden. Zwei Schmerztabletten würden die Sache schon regeln.
Kurz nach dem Frühstück und seiner „Tablettenbehandlung“ verabschiedete er sich von Clarice mit den Worten: „Nach der Arbeit werde ich beim Arzt vorbeischauen, versprochen. Und morgen werde ich mich schonen, wenn es wirklich nötig ist.“
„Aber überanstreng dich nicht. Geh es ruhig an“ bat ihn seine Frau.
„Ich wüsste nicht, wie ich mich im Büro überanstrengen kann. Mach dir keine Sorgen. Und pass gut auf unsere kleine Tochter auf. Ich liebe dich“, sagte er, küsste sie abermals auf die Stirn und streichelte sachte den Bauch seiner schwangeren Frau, bevor er ins Auto stieg und zur Arbeit fuhr.

Da saß er nun also. Der PC-Monitor surrte leise und die Kalkulationstabelle starrte ihn an. „Ich lebe meinen Traum“, dachte sich Ryan und musste grinsen. Er konnte gut mit Zahlen umgehen, aber sein Traumjob war alles andere, nur nicht Buchhalter. Aber er sah ein, dass es gutes Geld ist, das man damit verdienen konnte. Und man machte sich nicht kaputt, auch wenn die Stühle an seinem Arbeitsplatz sehr zu wünschen übrig ließen.
Im Radio lief ein alter Klassiker, den Ryan leise mitsummte, während er die Tabelle mit Zahlen fütterte. Er sah sich die letzten Rechnungen seiner Kollegen an und beschloss, diese einmal mit seinem Chef durchzugehen, bevor um 8:50 Uhr die tägliche Besprechung seiner Abteilung stattfand. So konnten noch vorher Unstimmigkeiten aus der Welt geschafft werden oder später bei dem Meeting besprochen werden.
Ryan schnappte sich also den Papierstapel, öffnete geschickt mit dem Ellenbogen seine Bürotür und machte sich auf den Weg zu seinem Boss, als es passierte.
Ein ohrenbetäubender Knall dröhnte durch das Gebäude,  gefolgt von einer massiven Erschütterung. Ryan kam ins Taumeln und ließ den ganzen Stapel Rechnungen zu Boden fallen. Anschließend verlor auch eher vollständig das Gleichgewicht. Er dachte zuerst an ein Erdbeben, aber dafür ging alles viel zu schnell. Schreie schallten aus jeder Himmelsrichtung. Er versuchte die Lage zu sondieren, aber alles was er sah, war Panik.
Das Beben war nur kurz, aber lautes Gepolter und Schreie hörte er nachwievor. Er schaute zu einem Fenster und sah dunklen Rauch aufsteigen. Nun stieg auch in ihm Panik auf und er war nicht imstande, sich nur einen Zentimeter zu rühren. Der Beben war zwar vorbei, aber spürte, wie der Boden zitterte. Erst dachte er, dass er es sei, doch diesen Gedanken verwarf er schnell wieder, als er die umherlaufenden Menschen beobachtete. „Was ist hier los?“ rief er lauthals, doch niemand antwortete. All seine Kollegen liefen und stolperten panisch durch die Gänge. Jeder konzentrierte sich nur auf sich selber.
Ryan nahm all seinen Mut zusammen, hievte sich an einer Tischkante auf die Beine und nahm erst jetzt das ganze Chaos richtig und vollständig wahr. Stühle und Tische waren umgestürzt, Computer waren über Räume und Flure verteilt und Bilder waren von den Wänden gefallen. Niemand saß mehr an seinem Platz, denn viele seiner Kollegen versammelten sich an den Fenstern, andere rannten panisch und scheinbar völlig planlos durch die Gänge. Nur einige wenige saßen wie paralysiert an ihren Schreibtischen und waren starr vor Angst. Larry Sanders hatte sich unter seinen Tisch verkrochen und murmelte etwas vom Ende der Welt. Dann schaute er mich an und stieß einen ohrenbetäubenden Schrei aus.
Einige Menschen übergaben sich in dem ganzen Chaos, welches hier nun Oberhand hatte. Plötzlich gab es einen weiteren heftigen Ruck und es war schwer, sich auf den Beinen zu halten, doch Ryan fing sich schnell wieder. „Wir werden steeeeeeeeeeeerben!“ hörte er viele von seinen Kollegen schreien. Carly Struthers kam auf Ryan zu und packte ihn an den Schultern. Sie blickte ihm tief und die Augen und flehte ihn nahezu an: „HOL MICH HIER RAUS! BITTE BITTE, RETTE MICH!“
„Alles wird gut. Carly, alles wird wieder gut“, versuchte Ryan ihr in einem möglichst ruhigen Ton zu erklären, aber auch er konnte seine Angst kaum verbergen. Seine Augen sprachen eine deutlichere Sprache, was wohl auch Carly bemerkte. Sie ließ hektisch von ihm ab und heftete sich an die nächste Person.
Ryan bemerkte, dass sein Handy klingelte, was er jedoch ignorierte. Es war keine Zeit für sinnlose Gespräche. „Die Notausgänge“, dachte er und eilte auf wackligen Beinen in diese Richtung. Es schien jedoch, als hätten mehrere Leute den gleichen  Gedanken und so verkeilten sich mehrere Körper panischer Menschen in dem kleinen Türrahmen des Notausgangs. Für sie gab es kein Vor- und kein Rückwärts. Auch Ryan sah sich in der Falle, denn nun waren alle Ausgänge versperrt.

Wieder klingelte das Handy. Er zog es aus seiner Hosentasche und sah auf das Display. Es war Clarice. Ryan atmete tief durch und nahm das Gespräch entgegen, konnte jedoch nicht den ängstlichen Tonfall in seiner Stimme unterdrücken: „Schatz, ich…“
„Warum nimmst du nicht ab, verdammt nochmal?! Ich habe sieben Mal versucht, dich zu erreichen, aber du nimmst einfach nicht ab, verdammte Scheiße!“ unterbrach Clarice ihn.
„Schatz, du brauchst dir keine Sorgen machen. Es sind nur kurze Beben. Ich komm so schnell wie es geht nach Hause. Ich…“, setzte Ryan an, doch er kam mitten im Satz ins Stocken, als er aus dem Fenster zum anderen Gebäude sah. Er konnte nicht glauben, was sich dort vor seinen Augen abspielte. Zu den wieder einsetzenden panischen Schreien kroch auch eine Art Unglauben in Ryan empor. Was er sah, konnte nicht wirklich passieren. Es wirkte einfach zu unwirklich, als das es wirklich passieren konnte. Es war völlig unfassbar.
„Ryan, was ist los?! Bist du noch dran?! SAG DOCH WAS!!!“, schrie Clarice ins Telefon.
Ryan schloss die Augen und versuchte, sich die Tränen zu verkneifen, was jedoch fehlschlug. Mit tränengeröteten Augen ging er langsam auf das Fenster zu. „Clarice, ich liebe dich, vergiss das niemals. Und bitte sag Dennis, dass ich auch ihn immer lieben werde“ sagte er noch, bevor er das Handy zuklappte und zu Boden fallen ließ.

Er schaute aus dem Fenster und war nicht mehr in der Lage zu atmen. Nach einem riesigen Knall klaffte ein gigantisches Loch im gegenüberliegenden Gebäude. Feuer und Rauchschwaden quollen daraus hervor. Ebenso verhinderten Rauchschwaden aus den unteren Stockwerken jede klare Sicht.
Ist das wirklich das Ende der Welt? Hört so alles auf? Alles Fragen, die sich nun auch Ryan tatsächlich stellte. Die größte Angst war jedoch, seine Familie nicht mehr in die Arme schließen zu können. Zu verpassen, wie sein Sohn aufwächst.
Jemand stellte ein Radio an, welches, völlig von Staub bedeckt, auf dem Fußboden lag.
Ryan konnte nur Bruchstücke der Radiosendung hören, da die vielen Schreie immernoch in seinen Ohren lagen.
„11.September…09:03 Uhr…zweites Flugzeug…südlichen Turm…“, rauschte es aus dem Radio.
„Was ist das für eine kranke Scheiße!?! Gott, hilf uns“, schrie jemand panisch durch eines der zerbrochenen Fenster.

Ein weiterer Ruck erschütterte das Gebäude und einige Leute stürzten fast aus den Fenstern. Eine weitere Schreckenssekunde reihte sich an die Nächste.
Larry Sanders, inzwischen unter seinem Tisch hervorgekrochen, stand nun neben Ryan, kreidebleich und mit einem völlig ausdruckslosen Blick. Er legte seine Hand auf Ryans Schulter, drehte den Kopf zu ihm und blickte ihn mit seinen leeren Augen an. Vollkommen emotionslos sagte er: „Wir müssen zu den Engeln. Gott und seine Helfer warten bereits auf uns. Komm mit mir.“
Kaum hatte er den Satz beendet griff er blitzschnell nach Ryans Armen und ließ ihm keine Zeit, irgendetwas zu sagen. Larry trat durch das zerbrochene Fenster und stieg ohne zu zögern über die Schwelle. Ryan versuchte sich aus seinem Griff zu lösen, doch vergebens. Er zog ihn mit sich. Einige Leute griffen nach ihnen und bekamen Ryan an seiner Jacke zu fassen. Nun hingen Larry und Ryan an der Häuserwand des nördlichen Turms des World Trade Centers, während zwei Leute versuchten, sie wieder ins Innere zu ziehen. „Lasst uns gehen. Der Herr erwartet uns bereits mit offenen Armen. Ihr solltet alle mit uns kommen“, rief Larry voller Überzeugung zu ihren Helfern und zerrte weiter an Ryan, um ihn mit sich in die Tiefe zu reißen. Plötzlich erschütterte ein weiterer starker Ruck das Gebäude und die Hände, die sie vor dem sicheren Tod bewahren sollten, lösten sich von der Jacke und verschwanden wieder im Chaos der Büroräume.

Der Sturz kam Ryan vor, als würde er in Zeitlupe geschehen. Er konnte das riesige Loch sehen, welches einige Etagen unter ihrem Stockwerk klaffte. Leblose Körper mit abgetrennten Gliedmaßen. Verbrannte Leiber. Dann schloss Ryan seine Augen und blendete seine Umwelt völlig aus.
Es hieß ja, dass das Leben vor dem geistigen Auge noch einmal an einem vorbeizieht. Bei Ryan war genau das der Fall. Er sah das erste Treffen mit Clarice auf einer dieser High School-Parties. Der erste Kuss. Er sah die Geburt seines Sohnes und wie er mit ihm Baseball im Garten gespielt hat. Das Letzte, was er sah, war seine ungeborene Tochter, die ihm folgende Wörter ins Ohr flüsterte: „Ich werde dich niemals vergessen, Daddy.“
Eine Träne löste sich und er lächelte.
Dann wurde es dunkel.

Am 11.September 2001 starben bei dem Anschlag auf das World Trade Center rund 2.970 Menschen. Ryan Harper war einer von ihnen.

23
Neuigkeiten / Hugo Cabret (Der neue Scorsese)
« am: 15. Juli 2011, 16:22:47 »


Deutschlandstart
02.02.2012

Regie
Martin Scorsese

Cast
Chloe Moretz
Christopher Lee
Sasha Baron Cohen
Jude Law
Ben Kingsley
Ray Winstone
Asa Butterfield

Inhalt
Eine mitreißende Geschichte von Geheimnissen, großen Träumen, Freundschaften und besonderen Talenten
Hugo Cabret, seines Zeichens Waisenjunge, Dieb und Wächter der Uhren, lebt verborgen in den Gemäuern des Pariser Bahnhofs. Niemand weiß von ihm, dem Jungen, der alles im Blick behält und sich doch allen Blicken entzieht. Bis ein kühnes Mädchen und ihr bärbeißiger Großvater auf ihn aufmerksam werden. Schlagartig ist in Gefahr, was Hugo so sorgsam hütet: seine geheime Existenz – und damit die rätselhafte Zeichnung, das liebevoll aufbewahrte Notizbuch und der mechanische Mann. Jene Dinge, die den Weg zu seinem wohl gehüteten faszinierenden Geheimnis weisen …

Trailer
feature=related

Der erste 3D-Film von Scorsese ist die Verfilmung eines Kinderbuches von Brian Selznick.
Der Trailer hat mit (auch wieder dank der Musik) ziemlich gut gefallen. Macht optisch auch gut was her.

24
Todestage / Peter Falk ist tot
« am: 24. Juni 2011, 20:09:15 »
Der US-Schauspieler Peter Falk ist tot. Falk starb im Alter von 83 Jahren eines natürlichen Todes im Kreise seiner Familie.
Falk wurde vor allem durch die Serie „Columbo” weltberühmt.

25
PC, Konsolen & Games / Nintendos neuster Streich - Wii U
« am: 07. Juni 2011, 19:54:44 »
Heute hat Nintendo auf der gerade laufenden E³ wieder neue Hardware für nächstes Jahr vorgestellt. Dabei bleiben die Japaner ihrer simplen Namensgebung treu. Das gute Stück heißt schlicht "Wii U" und ist wieder eine richtige Heimkonsole, die diesmal auch technisch mithalten soll.
Hier mal ein Auszug der Pressekonferenz von Nintendo zur neuen Konsole...

Zitat
Das herausragende Feature der Konsole ist der neue Controller (siehe Teaserbild) mit eingebautem großem Bildschirm.



Die Konsole selbst ähnelt vom Aussehen stark der alten Wii, besitzt jedoch ein kurvigeres Design und wird Nintendos etwas verspäteten Einzug in das HD-Zeitalter einläuten.



Während der Pressekonferenz wurden fast ausschließlich Informationen zum Controller bekannt gegeben, auf die Konsole selbst wurde so gut wie gar nicht eingegangen. Anhand einer Tech-Demo jedoch wurde klar erkennbar, dass sie HD-Grafik darstellen kann. Ob sie on par mit der PS3 und 360 ist oder die beiden mit ihrer Leistungsfähigkeit sogar etwas überflügelt, darauf wurde nicht eingegangen. Aber die Ankündigungen einiger Spiele, die für Wii U geplant sind, lassen vermuten: Schwachbrüstig ist Wii U wohl nicht.

Denn unter anderem werden euch auf Wii U Spiele wie Darksiders 2, Aliens: Colonial Marines, Metro: Last Light, Tekken, Ninja Gaiden 3, Assassin's Creed und Batman Arkham City erwarten. Inwiefern diese Spiele die Möglichkeiten des neuen Controllers nutzen werden, ist noch nicht klar. Auch eine Partnerschaft mit EA wurde angekündigt. John Riccitello betrat daraufhin die Bühne, bezeichnete die Konsole als die beste, die Nintendo bisher je zu bieten hatte und lud die anwesenden Journalisten dazu ein, sich besser schon mal an EA Sports-Titel, aber auch an Shooter wie beispielsweise Battlefield 3 auf Wii U zu gewöhnen.

Der Controller besteht aus zwei Analogsticks, aus einem Steuerkreuz, vier Tasten vorne auf dem Controller, vier Schultertasten, einer Kamera und eben aus dem riesigen Touchscreen. Die Gerüchte haben also recht behalten, denn all dies wurde schon im Vorfeld von mehreren Quellen als Information geleakt.

Aber was kann der Controller denn nun? So einiges! So werdet ihr euch in Zukunft nicht mehr um den Platz vor dem Fernseher streiten müssen. Wenn euer Partner beispielsweise lieber seine Lieblingssendung sehen möchte, erlaubt es euch Wii U, das Bild nahtlos auf den Touchscreen eures Controllers zu schalten -- und dann spielt ihr bequem auf der Couch weiter. Ihr könnt auch auf dem neuen Controller malen und diese Bilder dann auf den Fernseher übertragen. Der Controller wird auch Bewegungssteuerung bieten, so könnt ihr zum Beispiel bei einem Baseballspiel mit Hilfe des Controllers euren Wurf planen. Außerdem wurde ein Golfspiel gezeigt, bei dem ihr mit dem Wii-Remote-Controller (den es auch weiterhin geben wird) den Schuß ausführt, während der Wii U-Controller auf dem Boden liegt und den Golfball darstellt, den ihr dann in den Fernsehbildschirm hinein schießt. Gaming auf drei verschiedenen Ebenen sozusagen und ein sehr schönes Feature.

In einem weiteren Spiel-Prototyp, der gezeigt wurde, haltet ihr den Controller senkrecht und schießt von dort aus Ninja-Sterne in Richtung Bildschirm, mit denen ihr dort bestimmte Ziele treffen müsst. Und noch mehr ist möglich: Ihr könnt mit dem Controller im Internet surfen und Dateien auf den Fernseher übertragen, alles via Drahtlos-Verbindung. Und in einigen Spielen bietet euch der Controller einen aufgeräumteren Bildschirm. In einem Zelda-Spiel zum Beispiel könnte euer Inventar auf dem Controller dargestellt werden.

Wichtig ist: Wii U wurde nicht als portable Konsole entwickelt, Nintendo wäre ja auch schön dumm, mit ihrer eigenen Konsole 3DS in Konkurrenzkampf zu treten. Soll heißen: Der Controller selbst kann wenig, er ist auf das Bild der HD-Konsole angewiesen -- das Zauberwort heißt hier Streaming-Technologie.

Und zum Abschluß noch der Trailer für das Teil:

Viele werden jetzt wieder stöhnen: "Baaaaaaaaah, Nintendo-Kacke. Kinderkram, Casual-Schabernack...braucht kein Mensch."
Ich bin jedoch recht zuversichtlich, dass das schon was Ordentliches werden kann. Bin sehr gespannt, was bis 2012 diesbezüglich noch alles passiert.

Seiten: [1] 2 3
SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.12 Sekunden mit 24 Abfragen.