Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.

Themen - derPate

Seiten: [1]
1
Manga & Anime / Anime vs pseudo Realfilme
« am: 13. Mai 2004, 11:31:22 »
Hm, hab irgendwie ne interessante Überlegung gehabt und wollte nicht den Van Helsing Threat weiter überfluten. Und zwar: warum lassen sich Animes nicht mit Realfilmen vergleichen ? Ich meine es müsste ja dann gewisse Kriterien geben, die das verbieten. Wäre gespannt was dabei rauskommt. Wenn wir z.B. von dem Kriterium ausgehen, dass der Film komplett aus der Feder entstanden ist, sprich nichts an dem Film "real" ist würde ich glatt behaupten dass die Realfilme heutzutage auch nicht mehr das sind, was sie mal waren. Ich will natürlich auf die Digitalisierung aus, wo die Schauspieler entweder vor Bluescreens rumhopsen oder unzählige Figuren und Kulissen digital eingefügt wurden. Extrem ist es ja bei Star Wars Episode I-II (ich sage hier nichts zu der Quallität der Filme, nicht dass wieder ein Meinungskrieg entsteht), Bluescreen beherrscht dort ja fast den gesamten Film. Also schlägt der Realfilm auch eine eher künstliche Richung ein. Ansonsten würde mir nicht einleuchten warum man Realfilme und Animes nicht vergleichen könnte. Die Story kommt genauso aus den Köpfen der Menschen, die sie entwerfen, wie die Charaktere, Kulissen und sonstigen Ideen. Bei beiden Filmarten geht der Prozess den selben Weg. Es entsteht alles im Kopf und wird zu Papier gebracht, wie das Geschreibsel am Ende dann realisiert wird ist dann doch eher zweitrangig, obwohl man sich natürlich eine gute Optic wünscht.


Nuja, schreibt mal eure Meinung dazu *gespannt ist*

2
Bücher & Stories / meine kleine Geschichte...
« am: 12. Mai 2004, 18:11:43 »
... ist zwar noch lange nicht fertig, aber ich wollte schonma die ersten Zeilen niederschreiben um rauszufinden, ob sich das weiterschreibseln lohnt. Fortsetzung befindet sich zur Zeit auf meinem 2. Rechner in Fulda, also für Nachschub ist gesorgt:


Die weisse Milch wirbelt umher, taucht ein ins Meer von schwarzen Tee und vermischt sich zu einer Farbe, die weder hell
noch dunkel zu sein scheint. Noch einige Male rührt Alice mit dem versilberten Löffel in ihrer Tasse umher
und schmunzelt leicht bei dem Schauspiel, dass sich ihr dort bietet. Die Welt ist ein so grosser Platz, doch auch eine
kleine Tasse kann ein schier unendlich grosses Gebilde in sich birgen, man muss sich nur vorstellen man wäre so unbedeutend klein, ein Partickel nicht mehr, und man sinkt immer tiefer und tiefer hinab, taumelt gen Boden und vielleicht wird man
ihn niemals erreichen. Vielleicht könne man da unten ja auch Erinnerungen versenken und zusehen wie sie sich immer mehr in der Dichte von einer hell-dunkelbraunen Flüssigkeit auflösen, bis man nichts mehr von ihnen sieht, dort unten wo keiner sie
suchen würde und sie niemals mehr das Tageslicht erblicken, dann könne sie vergessen... Alice schaut sich um und legt
dabei hastig ihren Löffel zur Seite ab, so dass die Tasse ein wenig am Rand hinüberschwappt.
Es ist niemand ausser ihr da, oder wenigstens sieht sie auf den ersten Blick niemanden um sich, alle Stühle vor dem kleinen
Bistro sind heute leer und im Schaufenster und der durchsichtigen Glasstür mit der dunkelgrünen Aufschrift
"Le tout monde du thé au lait" ist ein gedimmtes Licht zu sehen, kaum mehr als eine Kerze. Bernard muss noch in der
Küche sein und für ein paar Momente hat sie vergessen, dass es schon längst Mitternacht ist und sich keine Menschenseele
mehr auf den Straßen befindet. Das Mondlicht wirft nun seinen silbernen Glanz auf die Stadt, doch als sie in ihre erste
Tasse starrte war noch der gold-orangene Schein der Sonne zu vernehmen. Es ist als wäre die Zeit schnell an ihr vorrüber-
gegangen und hätte beobachtet, wie sie ihre kostbare Zeit verschwendete.
Sie kommt sich nun albern vor, da sie die ganze Zeit vor einer Tasse verbracht und zugeschaut hat, wie
ihr Lieblingstee allmählich erkaltet und zu dieser ungenießbaren Brühe wurde. Sie kann sich noch erinnern wie es war,
als sie den Tee hier zum ersten Mal serviert bekommen hat. Es war ein Tag wie dieser, blos früher am Abend, kurz nach der
Ankunft in Paris. Die lange Anreise und der Stress mit der Hotelsuche bleiben ihr ein unvergessliches Erlebnis. Ihr
Begleiter, ein gewisser Herr Mondieu, der seinem Namen alle Ehre macht, hat sie kurzerhand am Flughafen versetzt und
da er zu diesem Zeitpunkt der einzige von den beiden war, der die französische Sprache beherrscht, war sie völlig
aufgeschmissen in einem ihr völlig unbekannten Land, in dass sie ihre ganze Hoffnung steckte. Eine Hoffnung, die in
ihrer Heimat schon verloren schien. Mit ihren Zeigefinger tippt Alice im Takt zu einer Musik, die sich nur in ihrem
Kopf abspielt. Es war das erste französische Lied, dass sie zu hören bekam und sie kann den Klang nicht vergessen, alles
war an dem Tag schief gelaufen und doch kam alles ganz anders. Als sie mit ihren drei vollbepackten Koffern völlig fertig
mit den Nerven vor dem Bistro ankam, allein die Fahrt in die Innenstadt hatte ihr einige Kräfte geraubt, obwohl sie nur
als Beifahrerin in einem ansässigen Taxi mitfuhr. Sie war kurz bevor sie die Tür des Fahrzeugs schloss noch felsenfest
davon überzeugt, dass die Strassen von New York die schlimmsten sein mussten, die man auf Erden finden könne. Paris
weis nun mal in jeder Hinsicht zu überraschen. Es ist immer wieder erstaunlich miterleben zu dürfen, wie jede kleine
Schneise und Niesche in Bruchteilen von Sekunden mit Autos aufgefüllt werden, dicht an dicht, so dass nur noch die Fenster
Ausweg aus den Vehikeln zu bieten scheinen und jede Überquerung einer Strasse wohl überdacht werden muss. Rücksicht ist für die meissten hier, auch wenn man es ihnen in ihrer Sprache sagen würde, ein Fremdwort. Und mit jedem Mal, mit dem sie
ihr Taxi verließ um sich eins der schönen Hotels anzuschaun wechselte der fröhliche Ausdruck in ihrem Gesicht allmählich
zu einem Ausdruck der blosen Erschöpfung mit jeder Ablehnung, mit der sie wieder in ihren Taxirücksitz hineinsank. Genau
aus dem Grund beschloss sie eine Pause einzulegen an dem besagten Bistro. Tee war das einzige, was ihr je ihre schlechte
Laune hätte vertreiben können, in all dieser Zeit, egal was sie auch durchmachte. Doch Alice will nicht mehr in alten
Zeiten schwelgen, sich nicht wieder erinnern müssen an den Punkt in ihrem Leben, an dem alles anfing in die Brüche zu
gehen.

3
Smalltalk / wie kommt ihr auf euren Nick-Threat
« am: 17. März 2004, 14:31:44 »
naja, trifft bestimmt nicht auf jeden zu, aber es haben doch bestimmt so einige eine besondere Bedeutung , die sie ihrem Nick beimessen. Hab meinen Nick ja zum Beispiel deshalb, weil ich die Pate-Trilogy damit huldigen will (und nich weil ich mich so super toll finde ;-) ) ... ist vielleicht für den einen oder anderen ganz interessant... also bin mal gespannt

4
TV / Hong Kong Love Affairs, WDR, 23.15 - Mitwoch 17.03.2004
« am: 13. März 2004, 10:33:19 »
Mit Maggie Cheung


Melancholische Ballade, bittersüß und mit Witz


HK 1996

5
Neuigkeiten / Cowboy Bebop: Knocking on heavens Door DVD
« am: 10. März 2004, 10:38:28 »
gibts jetzt bei Amazon in einer limitierten Edition zum vorbestellen, Erscheinungstermin 6. April:




• Enthält auch den japanischen Originalton in DD 5.1
• Filmdokumentationen
• Filmografien: Charakter-Profile
• Musik-Videos
• Fotogalerie: Konzeptzeichnungen
• Verschiedene Trailer
• Storyboard-Vergleiche
• LIMITED EDITION inkl. Illustration Art Book mit Original Schwarz-Weiß-Zeichnungen der beteiligten Animationskünstler auf 195 Seiten plus Widmung des Regisseurs Shinichiro Watanabe.

Im gegensatz zur normalen Fassung vom Cowboy Bebop Film (zum Vergleich: http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B0001FXAGA/qid=1078911370/sr=2-2/ref=sr_aps_prod_2_1/028-6657671-5182120 ) ist die limitierte DVD kaum teurer.

Also für Cowboy Bebop Fans heist es wohl: Zuschlagen !

6
Neuigkeiten / Kill Bill japanische Limited Edition
« am: 28. Februar 2004, 18:06:28 »
gibts dazu schon nen Threat ? wenn nicht:

es gibt eine Box von Kill Bill Vol. 1, die auf verdammt wenige 3000 Stck. limitiert ist. enthalten natürlich die heis erwartete japanische Schnittfassung und Merchandise wie eine Miniatur eines Hatori Hanso Schwertes, einer Kill Bill Lego Figur, einem T-Shirt und einem Poster. Erscheinungstermin ist der 21. April. Preis 80 € !  Diese Box zu bekommen grenzt schon an eine Lotterie...


http://www.eastwestdvds.de/catalog/product_info.php?products_id=1533&osCsid=4f17092870ff1267778f3c26ca41b25f

7
PC, Konsolen & Games / Metroid Prime für NGC
« am: 17. Februar 2004, 17:53:26 »
hi, hat jemand von euch Metroid Prime ? Wenn jemand sagt, dass dieser Teil alle vorhergegangenen um längen schlägt (also net nur punkto grafik) würde ich mir anlässlich glatt nen Gamecube kaufen... also bin gespannt auf meinungen

8
Asiatische Filme / Asia-Film in der Glotze: Go
« am: 07. Februar 2004, 11:26:02 »
Go kommt nächste Woche Mittwoch (11.02.) auf WDR um 23.15 Uhr. Mal ein kurzer Abriss um was es geht:

Jugenddrama .... Es geht um einen jungen Koreaner der in Japan lebt. Obwohl er ziemlich cool und lebhaft ist hat er Probleme mit seiner Herkunft, in Japan muss man eben auch Japaner sein. Spannende Identitätssuche, die von wilden Techno-beats, Zeitlupen und absurden Bildbeschleunigern lebt.

Auf diesen Film warte ich schon ein ganzes Weilchen ! Und er gehört zu den modernen Top Dramen von Japan, also ich für meinen Teil bin schonmal stark gespannt. Wer das Glück hatte am Freitag den Kurzfilm "13" auf Arte zu sehen, der kann sich ungefähr vorstellen wie der Film sein wird. Auf jeden Fall kommt wieder die japanische Absurdität zu tragen, aber wer asiatische Filme mag, der sollte sich diesen auf keinen Fall entgehen lassen!

9
Smalltalk / Abitur nachholn, was haltet ihr davon
« am: 20. Januar 2004, 00:41:31 »
Hi, ich hab gemerkt das ich in meinem Informatik Studium keinen deut weiter komme. Das Thema hat mich einfach ausgebrannt und um ehrlich zu sein hab ich einfach keinen Draht zum Pc ausser den Basic Sachen. Sagen wir mal so, ich könnte es schaffen, aber ich hab echt nuuuuulll Bock drauf! Und deshalb denk ich darüber nach, etwas zu machen was mich wirklich interessieren könnte. Nach langem Überlegen steht für mich jetzt Sprach und Kulturwissenschaften in den Raum, eine Sache die mich wirklich reizt, da ich schon immer mal ins Ausland wollte und ich nen gutes Gespür für Sprachen habe. Nun brauch ich aller Vorrausicht nach Abitur, da man sowas nur an einer Uni studieren kann. Ich hab gehört wenn man nur FOS hat kann man Abi in einem Jahr nachholen. Was haltet ihr von so einer Idee. Soll man sich eher auf das konzentrieren was man schon hat oder soll man etwas neues wagen, auch wenn man dabei viel riskiert. Ist ein Abitur im Gegensatz zur FOS schwerer ? Die Informatik trägt viel zu meinen Depri-Stimmung bei, also kann das net so das wahre sein. Da muss ich was machen !

tragt ma bidde eure Meinungen dazu ein, dankö   :D

10
Ein Yakuza Streifen im Stile der Pate Trilogie vom Regisseur Kinji Fukasaku, der sich für Battle Royale verantwortlich zeichnet. Ein wirkliches Meisterstück, obgleich dieser Film wirklich einige brutale Yakuza Riten aufweist steht der anspruchsvolle Part  seinem italienischen Mafia-Pendant in nichts nach. Der Film entführt den Zuschauer in eine Welt der Treue und des Verrats, Freundschaft und erbitterte Machtkämpfe, der Auf- und Abstieg innerhalb der etwas anderen Gesellschaft, die das Land der aufgehenden Sonne bis heute prägt. Der Film beruht auf einer wahren begebenheit und handelt von dem "Paten" von Hiroshima Ende des 2. Weltkriegs und einem jungen Mann, Shozo, der dem Paten Treu zur Seite steht und immer wieder dessen Ehre gegen die übrigen Yakuza Mitglieder und Clans verteidigen muss. Dabei fällt einem sofort die Fülle an Characteren auf und es ist schwer, deren Namen beizubehalten bzw. die Namen einem der Mannen zuzuortnen, zumindest wenn man kein Japaner ist. Ausserdem sind die Dialoge schwer zu verfolgen, da diese recht hurtig von Statten gehen (Untertitel eingeschlossen). Aber wer damit klar kommt, dem wird hier ein Epos geboten. Was soll man auch anderes erwarten von einem der renomiertesten Regiseuren Japans. Hut ab.


10/10

11
Smalltalk / Thread der Träume
« am: 01. Dezember 2003, 23:20:04 »
erzählt mir ma von euren Träumen, ich finde dieses Thema unheimlich interessant .... kenne viele die von solchen kuriosen Dingen erzählen (ein Traum von nem Kumpel von mir: John Woo war im Kofferaum seines Autos ..) Habe selsbt einige Sachen geträumt, die mir recht nachhaltig in Erinnerung blieben ...

Ich habe geträumt, ich stehe vor einem englischen Doppeldeckerbus. Auf dem Dach vom Bus liegt ein Mann, der eine Verletzung am Bauch hat. Eine Frau steht neben ihm und redet mit ihm. Ich kann nicht verstehen was sie sagen, aber ich weis, dass es im ihre Beziehung geht und das sie streiten. Plötzlich geht diese Frau weg ... die is einfach verschwunden. Und der verletzte Mann beugt sich über den Rand des Busses und schaut mich von oben herab an. Erst jetzt erkenne ich, dass ich der Typ auf dem Bus bin und zur selben Zeit stehe ich vor dem Bus auf der STrasse. Das war total unheimlich. Und dann kams noch komischer: ich sagte ohne ein Wort zu sagen, also nur die Lippen bewegend "Wer bist du" ... und zur selben Zeit sagte das "ich" auf dem Bus die selben Worte. Wir redeten gleichzeitig die selben Worte. Das wurde dann immer ernergischer ... komish zu beschreiben, wir redeten ohne Worte, nur unsere Lippen bewegten sich .. aber ich konnte förmlich die Spannung fühlen. und dann wachte ich auf, starrte ängstlich in die Dunkelheit... das war sehr schockierend.

12
Manga & Anime / Animereview: Wolf's Rain
« am: 27. November 2003, 14:08:27 »
Tsume (Claw) ist der Anführer einer Gang von jungen Aufmüpfigen. Sie leben in einer Menschenstadt und überleben, in dem sie Essen von der reichen Bevölkerungsschicht stehlen. Doch Tsume hat ein Geheimnis, dass sich hinter seiner menschlichen Fasade verbirgt. Tsume ist ein Wolf. Und er ist nicht der einzige, der diese Form annehmen kann. Kiba (fang) erscheint eines Tages vor seinen Augen, der sein Blut zum kochen bringt. Kiba bevorzugt es als Wolf durch die Gegend zu streunen und hegt einen groll gegen Tsume, weil er unter den Menschen lebt. Zwischen den beiden entbrennt ein Duell der Ehre. Denn beide haben einen starken Glauben in ihre Art zu leben. Doch wird der Kampf unterbrochen durch Quent, der es sich zum Ziel gemacht hat diese Wolfsmenschen zu jagen. Er verletzt Kiba mit einem Schuss. So kommt Kiba in das Gefängnis der reichen Oberschicht und trifft dort auf einen weiteren Wolfsmenschen, den sehr lebhaften und immer hungrigen Hige. Tsume macht währenddessesn Bekanntschaft mit Toboe, der ein sehr ängstlicher und schüchterner Wolfsmensch ist und kaum Fähigkeiten als Wolf besitzt. Diese vier sollen bald wieder zusammentreffen und sich mehr oder weniger einig auf die Suche nach dem "Paradis" machen, eine Legende von einem heiligen Ort, der weit in der Ferne zu finden sein soll...

ein packender Anime von den Cowboy Bebop Machern um eine recht eigenwillige Gemeinschaft, die auf harte Proben gestellt werden soll. Im Verlauf der Geschichte werden auch viele Geheimnisse und Fragen aufgeworfen, die die herkunft der Wölfe und deren Geschichte betreffen. Und was hat es mit dem geheimnissvollen "Flower Maiden" auf sich ? Untermalt wird diese in grossartige Bilder gefasste 26 teilige Serie von meiner Lieblingskomponistin Yoko Kanno, die für die coolen Jazz und Blues Stücke in Cowboy Bebop und die melodischen und epischen Songs von Escaflowne verantwortlich ist. Hier geht es in eine melancholische und Retropop Musikrichtung... passend zu der kahlen Ödnis der Landschaft und der Stimmung der Charactere.  

ich gebe dieser Serie ohne gross zu überlegen 10/10 Punkte

PS: es wird auch bald einen Film dazu geben, der ungeklärte Fragen aufklären soll und die Story abschliessen wird...

13
Reviews / Review: Laramie Project
« am: 26. November 2003, 00:00:42 »
Ein Portrait einer Stadt, eines Staates, eines Landes und der Menschen, die direkt betroffen waren: der grausame Mord an einem homosexuellen Jungen namens Matthew Shepard , der 1998 durch die gesamte Presse ging und einen wahren Aufstand verursacht hat. Ein Team machte damals Interviews und Aufzeichungen von Gesprächen mit rund 200 Einwohnern, die die Ursache für einen solchen Mord klären sollte. Dabei haben sich zahlreiche Weltstars an diesem Filmprojekt unter der Leitung von Regisseur Kaufmann beteiligt und es geschafft, das Geschehen und die Gefühle der Menschen aus Laramie in ein überweltigende und ungemein real wirkendes Abbild zu verwandeln. Anfangs war ich noch skeptisch  gespielte Interviews vor mir zu sehen, aber immer mehr versetzt man sich da rein, da die Gefühle so gut rübergebracht werden, dass man bald keine Zweifel mehr hegt die echten Menschen aus Laramie vor sich zu sehenn... Und immer wieder wirft man die Fragen auf, wie steht man zu der Homosexualität (Teufelswerk?), was ist wirklich wichtig, wie ist der Zussammenhalt der Leute, ist Live and Let Live wirklich die richtige Einstellung, kann man diesen einen Mord über andere Verbrechen stellen und bekommt das Verbrechen für die Menschen nur dadurch Gewicht, dass die Mörder aus der eignene Gemeinschaft kommen und keine Fremden sind ? ... Ich kann das garnet so richtig in Worte fassen was ich bei diesem Film alles empfinde ... ich bin einfach überweltigt ... schauts euch am besten selbst an ... 8/10

14
Asiatische Filme / Final Fantasy: Advent Children
« am: 24. November 2003, 00:36:40 »
obwohl es hies, es würde nach der eher mauen FF Filmumsetzung keinen weiteren Film geben, hat doch jeder Final Fantasy Vernahter ein Stosgebet zum Himmel geschickt, es solle doch bitte einen würdigen Nachfolger geben. Und unsere Gebete wurden erhört ! Das Wunder trägt den Namen  Advent Children und ist eine quasi Fortsetzung zum bisher besten Teil der Final FAntasy Saga, Final Fantasy 7. Der wohl meisst geechtete und geachtete RPG Bösewicht Sepiroth und der Held mit dem wohl grössten Schwert-Körpergrösse Verhältnis der FF-Games Cloud haben noch eine Rechnung offen und wie man aus dem Trailer sehen kann ... es wird ein erbitterter Kampf werden. Vor allem wirkt alles diesmal viel fantastischer und viel mehr angelehnt an die Spielumgebung als dieses grau-braune des Final Fantasy Streifens - The Spirits Within. Natürlich hab ich mir net die volle Info-Dröhnung verpasst,da ich mir net den Spass verderben möchte, aber ich bin mir sicher, dass dieser Film ausgestattet mit der FF-Animationstechnik wirklich meine Erwartungen erfüllen kann...

hier gibts ein paar infos, unter anderem ein kurzes Video
http://www.squarenet.info/main.php?site=sn-news&id=615

un wie ich grad sehe wurder Trailer auf der Square Seite entfernt ... ärgerlich, aber im Grunde wird so die Spannung viel mehr erhalten und ich muss ja nicht betonen, dass dieser Streifen ein absolutes Nirvana für FF-Fanatiker und CG-Fetischisten darstellt.

15
Smalltalk / Der "Was wünscht ihr euch zu Weihnachten" Threat
« am: 28. Oktober 2003, 02:37:31 »
also da ja wirklich schon bald wieder Weihnachten ist ... manchmal kann ich echt net glauben wie schnell das Jahr rum is... hab ich mir gedacht, der Threat wäre bestimmt ne nette Idee zum Einstimmen auf die baldigen Festtage. Was ... Etwas früh für sowas ? .. vielleicht, aber ich denke, hier kann man schonmal Anregungen sammeln, um das unvermeidliche Weihnachtschaos zu mindern und ein paar Augen glitzern lassen. Und wenn die QVC und HSE Leutz an Ostern schon sprechende Weihnachtsmänner verkaufen, dann ist der Threat garnicht mal so verkehrt :) ...

Natürlich sind neben Wünschen auch Befürchtungen zugelassen, eine Oma oder ein Onkel tanzt ja immer ma aus der Reihe :). Oder die Frage wie steht ihr zu Kohle statt Kreativität oder wer verzichtet generell auf Geschenke, sols ja au geben... naja, bin ma gespannt :)


auf meiner Wunschliste steht dieses Jahr erstmal die Alien Quadrology und eine Glotze jedwilliger Art, hauptsache mit nem Scat Anschluss, damit ich meinen kürzlich erstandenen DVD-Player endlich benutzen kann... und ich weis das es diesmal mehr Bücher und Lern-Software ins Haus rieseln könnte als jemals zuvor, Studium hat eben au seine Schattenseiten :)


add to wish list: Indiana Jones Box *lechz* :)

16
Smalltalk / Analysis ... argh
« am: 13. Oktober 2003, 20:02:23 »
hi

wie der Titel schon sagt: Analysis steht auf der Tagesordnung  !

hatte heute meine erste Vorlesung in besagten Übel und hab garnix gepeilt ! der Professor war auch net sehr bereitwillig etwas erklären zu wollen und ich schätze mal das 85 % der Klasse im dunkeln tappen ... ich wollte mal fragen, ob jemand ein gutes Nachschlagewerk oder ne Seite im inet kennt, die sich mit Analysis befasst ... denn so komm ich nicht weiter und Lerngruppen gibts imo noch net.

17
Reviews / Animereview: Infinite Ryvius
« am: 08. Oktober 2003, 18:23:20 »
http://www.infiniteryvius.net/

Wer neben der riesigen Bandbreite an kitschigen und zu "erwachsenen" Animes etwas dazwischen sucht, wird bei Infinite Ryvius mit einer eleganten Mischung aus Jungendstil und packender Handlung fündig. Wie schon erwähnt geht es um Jugendliche, die wie in dem Klassiker "Herr der Fliegen" von William Golding abgeschlossen von der Aussenwelt auf engsten Raum miteinander auskommen und ums überleben kämpfen müssen. Handelt es sich hierbei nicht um eine Insel, sondern um eine Raumstation, die sich auch für die Namensgebung verantwortlich zeichnet: die Infinite Ryvius. Wir schreiben das Jahr 2225AD. Verursacher dieser Misere ist ein Plasma Feld im Weltraum, genannt Geduld, das alle Schiffe zerstört die zu tief hineinfliegen. So auch die Raumstation Liebe Delta Astronaut Training Center, die fast ausschliesslich von jugendlichen bemannt ist und bei deren Zerstörung die erwachsenen Besatzungsmitglieder in den Tod reist.
Ohne die Erfahrung der Alten beginnt eine Odyssee auf dem Schiff, Konflikte werden immer zahlreicher. So stellt sich neben den alltäglichen Zankereien zweier Brüder, Liebesbeziehungen, Kämpfe um Nahrungsrationen und Meutereien heraus, dass die Zerstörung der Liebe Delta kein Unfall war, das sich eine Gruppe Terroristen an Bord befindet und dass das "Rettungsboot", die Ryvius gar eine militärische Waffe ist, die unbedingt in deren Hände fallen muss. Ohne Rücksicht auf Verluste. So muss sich die unerfahrene Crew untereinander organisieren und das Geheimnis der Infinte Ryvius aufdecken, bevor sie der Streitmacht des Militärs zum Opfer fallen...

Der Storyverlauf bleibt bis zum Finale spannend und die Atmosphäre des auf sich selbst gestellt zu sein in einer feindlichen Umgebung hat auch in der Zukunft nichts an seinem Reiz verloren. Untermalt von der coolen Music und die Tatsache, das der typische überspitzte japanische Humor hier eher auf dem Teppich bleibt macht den Anime empfehlenswert für die reiferen Zuschauer. Kann man nur hoffen, dass sich der Anime auch in Deutschland durchsetzt, ein MTV Kanditat wäre er alle mal...

18
Smalltalk / Gruss an alle
« am: 26. September 2003, 11:34:18 »
... aus meiner neuen Wohnung ! Bin ab heute in meiner Studtenbude in Fulda un hab mich schon heimisch eingerichtet ... zumindest die dvd's stehen schon ma in der Glasvitrine :D un da mein dsl-anschluss auf anhieb gefunzt hab, wollt ich erstma hallo sagen !

Ab Montag gehts dann los mit Mathevorkurs. DAnn sin die schönen Tage des Dauerforen-postens erstma vorbei.

Das wars erstma von mir, bis die Tage.

19
Reviews / Review: Magic Blade
« am: 21. September 2003, 22:57:55 »
so, hab mir vor kurzem die schmucke HK DVD im Pappschuber vom Shaw Brother's Klassiker Magic Blade zugelegt und ich bin hellauf begeistert !

Die Bildqualität ist einmalig für das Alter des Films, die wenigen Extras wie Trailer stören bei dem gringen Preis und bei der hübschen Packung kaum :)

zum Film: Fu Hung-Hsueh (Ti Lung) ist ein begnadeter Schwertkämpfer und ist auf der Weltrangliste der besten Kämpfer auf Platz 1. Kein wunder dass ihm wenig später Scharen von Samurais und Konsorten auf den Fersen sitzen um ihm den Titel streitig zu machen. Er hat den Auftrag, Yen Nan-Fei (Lo Lieh), ebenfalls ein Meister des Schwertkampfs,  umzubringen , jedoch kommt ihm der geheimnissvolle Lord Yu und seine Truppen in die Quere und sie sind gewzungen als Team gegen den neuen Feind anzutreten. Lord Yu möchte nämlich die Welt des Martial Arts beherschen, indem er die angeblich unschlagbare Waffe "Peacock Dart" an sich reist. Jetzt liegt das Schicksal in Fu Hung-Hsueh's Händen und es entbrennt ein schier nie enden wollendes Schlachtgewitter in bester Swordsplay Manier um Macht und wie sich später rausstellen soll auch um Liebe.


Ein muss für jeden angehenden Martial Arts Enthusiasten, denn bei dem Film bleibt wirklich kein Auge trocken. Die Kampfeinlagen gehören wirklich zum Ausgefallensten, was ich bisher gesehen habe. So wird ein unscheinbarer Marktplatz plötzlich zum Schachbrett umfunktioniert, bei dem die Charactere als Figuren wie in einer Partie gegen die Feinde entreten. Das ist aber nur ein Bruchteil der Leckerbissen, die man noch erwarten darf wie z.B. die geheimnissvollen .... ach, schauts euch einfach an  :twisted:  ;)  


Bewertung:  9/10

Seiten: [1]
SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.081 Sekunden mit 25 Abfragen.