Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.

Themen - Hellseeker

Seiten: [1] 2 3 4 ... 20
1
Neuigkeiten / The 9th Life of Louis Drax (Alexandre Aja)
« am: 02. Juli 2016, 08:48:58 »

Der neue Film von Alexandre Aja mit Jamie Dornan, Sarah Gadon und Aaron Paul.

Trailer sieht recht spannend und gut aus.

2
Neuigkeiten / The Editor (2014, Giallo-Hommage)
« am: 14. September 2015, 07:39:57 »


The Editor ist eine Giallo-Hommage von Adam Brooks und Matthew Kennedy (Father's Day) mit Paz de la Huerta und natürlich Udo Kier.

Die Kritiken sind mehrheitlich sehr positiv und auch der IMDB-Schnitt von 6.5 ist nicht schlecht.

US-BD (dürfte Code A haben) von Shout Factory ist soeben erschienen:
http://www.amazon.com/Editor-Bluray-DVD-Combo-Blu-ray/dp/B00YTSH2WS/ref=sr_1_1?s=movies-tv&ie=UTF8&qid=1442208979&sr=1-1&keywords=the+editor

Trailer:

Dürfte hier sicher ein paar Giallo-Freunde interessieren :) .

3
Neuigkeiten / Green Lantern Corps
« am: 12. Juli 2015, 09:22:15 »
So wie es aussieht, plant DC/Warner nicht einen Green Lantern Film, sondern einen Green Lantern Corps Film.

http://www.superherohype.com/news/347045-green-lantern-reboot-officially-titled-green-lantern-corps

4
Neuigkeiten / Spider-Man: Homecoming (Marvel, 2017)
« am: 10. Februar 2015, 09:05:13 »
Das Wichtigste in Kürze:
  • Marvel integriert Spider-Man ins MCU.
  • Einer neuer Spider-Man-Film von Marvel kommt 2017 ins Kino.
  • Sein Debüt wird er in "Captain America 3: Civil War" feiern.
  • Andrew Garfield ist draussen - ein neuer Schauspieler wird Spidey verkörpern.
  • "Sinister Six" von Drew Goddard soll angeblich immer noch in Planung sein.
  • Ein Teil der zukünftigen Marvel-Film erhält ein neues Kinostartdatum.

http://www.comicbookmovie.com/fansites/MarvelFreshman/news/?a=115025
http://www.comicbookmovie.com/fansites/JoshWildingNewsAndReviews/news/?a=115033
http://www.comicbookmovie.com/fansites/JoshWildingNewsAndReviews/news/?a=115028


Obwohl die Reboot-Filme gefallen haben, finde ich, dass Marvel Spidey zurück hat, das Beste, was für Spidey hätte passieren können.

5
Filme Allgemein / Kinojahr 2014
« am: 28. Dezember 2014, 09:01:11 »
Na? Welche Filme haben euch gefallen? Welche Film habt ihr absolut grässlich gefunden? Welche Filme haben euch beeindruckt und welche Film müssen besonders erwähnt werden? Wie war euer Kinojahr 2014?


Bei mir sieht es folgendermassen aus:

The Secret Life of Walter Mitty :arrow: :6: :arrow: Angenehmer Feel-Good-Film.
The Wolf of the Wall Street :arrow: :8.5: Böse, lustig, sehr unterhaltsam, aber auch erschreckend, Leo ist Top.
American Hustle :arrow: :5.5: :arrow: Hollywood-Durchschnitt: Unterhaltsam, bleibt aber nicht hängen.
Winter's Tale :arrow: :6: :arrow: Unterhaltsames Märchen, das zwischen schön und unglaublich kitschig schwebt.
300: Rise of an Empire :arrow: :7: :arrow: Männer-Kino!
Grand Budapest Hotel :arrow: :8.5: :arrow: Toll inszeniert, viele gute Schauspieler und eine verdammt unterhaltsame Geschichte.
Captain America 2: The Winter Soldier :arrow: :9: :arrow: Sehr guter Marvel-Film, der angenehm düster bleibt und verdammt cool inszeniert ist.
Noah :arrow: :7: :arrow: Grundsätzlich als Film gut, aber für mich als Atheisten ist nicht mehr drinnen.
The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro :arrow: :7.5: :arrow: Unterhaltsame Fortsetzung mit einem mutigem Ende.
Transcendence :arrow: :7.5: :arrow: Gelungener Sci-Fi-Thriller.
Snowpiercer :arrow: :9: :arrow: Sehr sehr gutes Endzeit-Drama mit ungewöhnlichem Setting und fantastischer Story.
Bad Neighbors :arrow: :6.5: :arrow: Keine herausragende Komödie, aber wer Seth Rogen mag, kommt voll auf seine Kosten.
Godzilla :arrow: :9: :arrow: Unglaublich atmosphärischer und bedrückender Monster-Film, der sich sehr von dem üblichen Krawallkino abhebt. Mehr!
X-Men: Zukunft ist Vergangenheit :arrow: :8: :arrow: Gelungene Fortsetzung mit einer interessanten Story.
Edge of Tomorrow :arrow: :6.5: :arrow: Gut gemacht, aber das Ende war für mich scheiss-unlogisch.
A Million Ways to Die in the West :arrow: :7: :arrow: Ich kam auf meine Kosten.
Maleficent :arrow: :6: :arrow: Nette Neuinterpretation des Märchen.
Planet der Affen: Revolution :arrow: :8: :arrow: Eine Fortsetzung, die dem Vorgänger nichts nachsteht.
Teenage Mutant Hero Turtles :arrow: :5.5: :arrow: Hollywood-Durchschnitt.
Sin City 2: A Dame to Kill for :arrow: :7.5: :arrow: Gute Fortsetzung, aber das Original war viel viel besser.
Drachenzähmen leicht gemacht 2 :arrow: :7.5: :arrow: Hat mir sehr gut gefallen, kann mit dem Erstling mithalten.
Lucy :arrow: :8: :arrow: Over-the-Top-Kino! Hat aber sehr viel Spass gemacht.
Guardians of the Galaxy :arrow: :10: :arrow: Fuck Yeah! Wohl einer der unterhaltsamsten und coolsten Filme, die je gedreht wurden.
Dracula Untold :arrow: :6: :arrow: Gut inszeniert, guter Hauptdarsteller, aber viel zu kurz und verschenktes Potential.
Gone Girl :arrow: :8.5: :arrow: Starker und sehr spannender Film.
The Equalizer :arrow: :6: :arrow: Unterhaltsam, aber irgendwie alles schon mal dagewesen.
Interstellar :arrow: :10: :arrow: Meisterwerk!
Die Tribute von Panem: Mockingjay Part 1 :arrow: :7.5: :arrow: Gute Fortsetzung.
Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere :arrow: :9: :arrow: Sehr guter Abschluss der Trilogie, kann aber zu keiner Sekunde das Niveau von "HdR" erreichen.

29x war im Kino und grundsätzlich habe ich keinen Ausfall gesehen. Jeder Film war mindestens unterhaltsam, was ja für meine Filmauswahl spricht :D . Ich ging wirklich nur bei Filmen ins Kino, von denen ich wusste oder annahm, dass sie kein Totalausfall sein würden.
Ich durfte zwei Meisterwerke ("Guardians of the Galaxy" und "Interstellar") und vier absolute Granaten ("Captain America 2", "Godzilla", "Snowpiercer", "Der Hobbit 3") bestaunen. Aber auch der Rest war grösstenteils gut bis sehr gut. Somit war das Kinojahr 2014 für mich sehr ergiebig.


In 2015 bin ich schon sehr auf...

Chappie
The Hateful Eight
The Neon Demon
It
Jupiter Ascending
Mad Max: Fury Road
Marvel's Ant-Man
Marvel's The Avengers 2 - Age of Ultron
Star Wars: Episode 7 - Das Erwachen der Macht
uvm.

... gespannt.

6
Neuigkeiten / Solo: A Star Wars Story (Spin-Off #2)
« am: 06. Juni 2014, 11:07:41 »
http://www.comingsoon.net/news/movienews.php?id=119118

In addition to the episodes of a new "Star Wars" trilogy, Lucasfilm and Disney continue development of multiple stand-alone movies that will offer new stories beyond the core Saga. The newest director to come on board is Josh Trank.

"We're thrilled to welcome Josh into the family," says Lucasfilm president Kathleen Kennedy. "He is such an incredible talent and has a great imagination and sense of innovation. That makes him perfectly suited to Star Wars, and for this new slate of movies that reach beyond the core characters and storylines of Episodes I through IX."

Trank states, "The magic of the Star Wars Universe defined my entire childhood. The opportunity to expand on that experience for future generations is the most incredible dream of all time."

Trank previously directed Chronicle and is currently at work on The Fantastic Four for 20th Century Fox.

Last month, it was announced that Godzilla helmer Gareth Edwards will direct the first "Star Wars" stand-alone movie hitting theaters on December 16, 2016.



Tolle Wahl.

7



http://www.comingsoon.net/news/movienews.php?id=118691#ixzz32UbqSAiO

Godzilla director Gareth Edwards is attached to direct one of the upcoming Star Wars spinoff films, which will feature a screenplay by Gary Whitta and is now set to hit theaters December 16, 2016! The official announcement reads as follows:

In addition to the episodes of a new "Star Wars" trilogy, Lucasfilm and Disney have begun development on multiple stand-alone movies that will offer new stories beyond the core Saga. Gareth Edwards will direct the first stand-alone film, with a screenplay by Gary Whitta. The film is due out December 16, 2016.

Gareth Edwards blazed into the filmmaking forefront with his acclaimed work on "Monsters," a film he wrote, directed and served on as cinematographer and visual effects artist. The skill and vision readily apparent in "Monsters" earned him the high-profile spot directing this year's smash hit "Godzilla".

"Ever since I saw Star Wars I knew exactly what I wanted to do for the rest of my life - join the Rebel Alliance! I could not be more excited & honored to go on this mission with Lucasfilm, said Edwards.

Gary Whitta's screenwriting credits include 2010s "The Book of Eli" starring Denzel Washington. He is also well known as a journalist and editor in the video game industry, as well as part of the BAFTA award-winning team on Telltale Games adaptation of "The Walking Dead".

Whitta states, "From the moment I first saw the original movie as a wide-eyed kid, "Star Wars" has been the single most profound inspiration to my imagination and to my career as a writer. It is deeply special to me,so to be given the opportunity to contribute to its ongoing legacy, especially in collaboration with a film-maker as talented as Gareth,is literally a dream come true. I'm still pinching myself."

Star Wars: Episode VII, meanwhile, is set to star John Boyega, Daisy Ridley, Adam Driver, Oscar Isaac, Andy Serkis, Domhnall Gleeson, and Max von Sydow in addition to original cast members Harrison Ford, Carrie Fisher, Mark Hamill, Anthony Daniels, Peter Mayhew, and Kenny Baker. It will open in wide release on December 18, 2015.



Cool!

8
Neuigkeiten / These Final Hours
« am: 10. November 2013, 09:16:57 »



Stell dir vor, dass in nur ein paar Stunden die Welt untergeht: Was tust du? Rauben, Morden, Vergewaltigen oder Orgien, Drogen, Sex, Party oder Selbstmord, die Zeit mit deinen Liebsten verbringen, einen guten Abschluss finden? Dieser Frage geht "These Final Hours" aus Australien nach.

Gemäss diversen englischsprachigen Reviews soll der Film verdammt gut sein. Die Schauspieler seien top, die Inszenierung Hollywood-like und die Geschichte sei erdrückend und tragisch. Und wenn man den Trailer anschaut, kann man davon ausgehen, dass das wohl so sein wird. Denn dieser sieht verdammt gut aus. Ich bin schon sehr auf den Film gespannt.

9
Reviews / Cloud Atlas
« am: 06. Dezember 2012, 20:55:34 »


Sechs Geschichten in sechs verschiedenen Zeiten - Geschichten vom 19. Jahrhundert bis nach Armageddon.

Ein Arzt ist schwerkrank auf einem Schiff und nur ein Sklave hält zu ihm. Ein junger Komponist verlässt seine grosse Liebe, um das grösste Musikstück aller Zeiten zu komponieren. Eine Journalistin entdeckt ein grosses Komplott. Ein älterer Verleger mit Geldproblemen wird in ein Altersheim abgeschoben. Ein Klon rebelliert gegen das unmenschliche System. Ein Ziegenhirte versucht nach Armageddon zu überleben. Und irgendwie sind alle miteinander verbunden...

Kann das gut gehen? Drei Regisseure! Teuerster europäischer Film! Verfilmung eines Romans, der lange als unverfilmbar galt! Grosses Staraufgebot! Ja, verdammt! Es geht! Und wie!

Lana Wachowski, Larry Wachowski und Tom Twyker bringen die Genres Abenteuer, Komödie, Thriller, Science-Fiction, (Liebes-)Drama, Action und Endzeit perfekt in ihren fast dreistündigen Film unter. Ihnen gelingt das Meisterstück, sechs total unterschiedliche Geschichten so inszenieren und zu verflechten, dass es stets logisch und nachvollziehbar ist. Trotzdem muss der Zuschauer mitdenken, um wirklich alle Zusammenhänge zu verstehen.

Eine Geschichte ist melancholisch, eine andere ist temporeich, die eine ist witzig und wieder eine andere ist wiederum sehr spannend. Rührung, Spannung, Action, Tragik, Humor und Wohlgefühl wechseln sich im Sekundentakt ab, was den einen oder anderen Zuschauer aber doch etwas überfordern kann, für mich aber perfekt funktioniert hat. Etwas überrascht hat der Gewaltgrad, der, wenn Gewalt passiert, sehr heftig ist (definitiv keine FSK12).

Manche Schauspieler wurden herrlich gegen den Strich besetzt: Tom Hanks als durchgeknallter Schriftsteller (herrlich schräg), Hugh Grant als Kannibale (irsinnig diabolisch), Hugo Weaving als Frau (total schräg) oder Halle Berry als Weisse (abstrus). Und manche Rollen passen wiederum wie eine Faust aufs Auge: Hugo Weaving als Auftragskiller, Ben Wishaw als Komponist, Halle Berry als Journalistin oder Jim Broadbent als Verleger. Doch alle Schauspieler spielen hervorragend und man merkt deutlich, dass ihnen die Arbeit bei diesem Film Spass gemacht hat.

Man sieht den irsinnigen Produktionsaufwand von "Cloud Atlas" zu jeder Sekunde an. Die Inszenierung ist auf höchstem Niveau. Die Effekte sind perfekt. Die Masken und Kostüme sind eindrucksvoll. Der Soundtrack ist fantastisch. Die Schauspieler sind hochkarätig und grandios.

Man muss sich nur mal vorstellen, dass zwei amerikanischen Regisseure, die "Matrix" und seine Nachfolger gedreht haben, mit einem deutschen Regisseur, der "Lola rennt" und "Das Parfüm" gedreht hat, zusammen einen sehr teuren, effektlastigen, wirklich innovativen Film machen. Kein Sequel, kein Prequel, kein Spin-Off, kein Remake, kein Reboot, keine Comic-Verfilmung, keine starke Franchise, sondern die Verfilmung eines unverfilmbar geltenden Roman, der erst noch die Hirnzellen in Anspruch nimmt, ist hier der Film. Doch es passt einfach.

In allen Belangen perfektes, anspruchvolles und episches Kino. Kurzum: Ein Meisterwerk.



 :10:

PS: Nur "Der Hobbit" kann 2012 noch besser werden :).

10
Neuigkeiten / Guardians of the Galaxy (von James Gunn)
« am: 19. September 2012, 22:54:47 »




Einer der nächsten Marvel-Streiche wird "Guardians of the Galaxy". Inszeniert wird der Film von James Gunn ("Slither", "Super"). Der Film um das intergalaktische Superhelden-Team kommt am 1. August 2014 ins Kino.

Quelle: http://www.filmstarts.de/nachrichten/18475137.html

11
Musik / Earshakerday Basel - 23.06.2012
« am: 11. April 2012, 12:50:01 »
Am Samstag 23.06.2012 weden in Basel auf drei Bühnen an einem Tag über 20 Hardcore- und Metal-Bands spielen.

https://www.facebook.com/events/359650547400743/

Bisheriges Linup:

MACHINE HEAD
LAMB OF GOD
KILLSWITCH ENGAGE
AMON AMARTH
CHILDREN OF BODOM
BLACK LABLE SOCIETY
SICK OF IT ALL
NAPALM DEATH
UNEARTH
SOULFLY
AUGUST BURNS RED
SEBASTIAN BACH
DEVIL DRIVER
UGLY KID JOE
YOUR DEMISE
SKELETONWITCH
CANCER BATS
EYES SET TO KILL
I KILLED THE PROM QUEEN
VALE TUDO

Na, wenn das kein geiles Lineup ist.

Zwei Kumpels und ich werden dort sein.

12
Musik / Extreme Fest 2012
« am: 11. April 2012, 12:45:53 »
Ein neues Festival zieht durch Europa: Und zwar in Deutschland, Österreich und Schweiz.

http://www.extremefest.eu/

Bisherigs (CH-)Lineup:

Cephalic Impurity
Aborted
Dawn of Disease
Helruner
Godless Truth
Milking the Goatmachine
Rectal Smegma
Dornenreich
Malignancy
Carnifex
Rompeprop
Arkona
Condemned
Marduk
Cannibal Corpse
Spashm
Hellish Crossfire
Ingested
Trollfest
Agrypnie :thumb:
Excrementory Grindfuckers
Wormrot
Cephalic Carnage :thumb:
Nexus Inferis
Eisregen
Eis
Suffocation :thumb:
Inquisition
Nasum :thumb:
Wormed :thumb:
Suicide Silence
Benighted
Arafel
Hellsaw
Origin :thumb:
Farsot
Suicidal Angels
Helheim
All Shall Perish :thumb:
Riger
Belphegor
Disavowed :thumb:
Asphyx
Interal Suffering :thumb:
Exodus

Zwei Kumpel, mein Bruder und ich werden dort sein.

13
Serien / Misfits
« am: 20. März 2012, 20:18:22 »


Fünf junge Erwachsene werden wegen kleineren Vergehen zu Sozialarbeit verdonnert. Die fünf sehr unterschiedlichen Straftätern sind wegen unterschiedlichster Taten mit dem Gesetz in den Konflikt geraten. Kaum treten sie ihre Strafe an, geraten sie sich in die Haare. Doch plötzlich bricht ein sonderbarer Sturm aus und die Fünf und ihr Aufpasser werden vom Blitz getroffen. Sie überleben, aber der Sturm hat die Gruppe verändert. (Fast) Jeder von ihnen entwickelt eine übermenschliche Fähigkeit, die sie aber nicht bewusst kontrollieren können. Doch auch ihr Aufpasser hat sich verändert...

"Misfits" erzählt die ungewöhnliche Geschichte von fünf absolut durchschnittlichen jungen Erwachsenen, die versuchen müssen, mit ihrer neu gewonnen Kraft zu leben. Das hört sich beinahe wie eine klischee- und kitschbeladenes Soap-Teenie-Serie, die im Fahrwasser von "Heroes" mit schwimmen will, an. Doch ist "Misfits" erfrischend anders. Neben ihren authentischen und durchaus realistischen Charakteren, reizt die Serie in Sachen Gewalt, vulgärer Sprache und nackter Haut das britische TV-Format voll aus.



Da die erste Staffel nur 6 Folgen hat, wird die Haupthandlung stetig und konsequent voran getrieben. Die Geschichte von "Misfits" ist gut durchdacht, bleibt stetig spannend und interessant. Trotz der Frechheit der Serie, gibt es auch ruhige, nachdenkliche und teils sehr erschreckende Momente. Die Gratwanderung zwischen Humor, Comic, Tragik und Emotionen gelingt der Serie sehr gut.

"Misfits" ist eine fantastische und mitreissende Serie, die durch ihre hippe Inszenierung, ihrer Handlung und vor allem durch ihre Charaktere überzeugen kann.

Nach vier Folgen folgende Note: :9:


Inzwischen gibt es von der ersten Staffel auch eine dt. DVD/BD. In Grossbritannien gibt es mittlerweile schon 3 Staffeln auf DVD/BD.

Die Serie dürfte hier für den Einen oder Anderen sicher interessant sein ;).

14
Reviews / Kill List
« am: 08. Januar 2012, 11:18:03 »


Inhalt:
Jay (Neil Maskell), ein ehemaliger Elite-Soldat, und seine bildhübsche Frau Shel (Myanna Buring) streiten sich ständig - hauptsächlich wegen der finanziellen Engpässe und Jays Arbeitslosigkeit. Doch ihr kleiner Sohn und ihre Liebe lässt sie immer wieder versöhnen. Um die Geldsorgen endgültig zu beseitigen beschliesst Jay, sich seinem besten Freund Gal (Michael Smiley) anzuschliessen, der als Auftragskiller arbeitet. Schon sehr bald haben die beiden Profis die ersten Aufträge. Doch umso länger sie arbeiten, umso mehr gerät Jay in die Abgründe der Menschlichkeit und umso mehr kommt er dem totalen Zusammenbruch nahe...

Kritik:
Der britische Film beginnt als schmerzliches Familien-Drama, dessen tragisches Ende beinahe unausweichlich zu kommen scheint. Schon zu Beginn macht sich eine sehr unbequeme, düstere und vor allem pessimistische Atmosphäre breit. Hierfür sind insbesondere der unkonventionelle Soundtrack (eine Art Klangteppich, der aus unangenehmen Tönen und Geräusch besteht), die stylish-dreckigen Bilder und die authentischen Schauspielerleistungen verantwortlich. Doch dann macht alles eine Wendung und der Film driftet ins Thriller-Genre ab. Die Morde, deren Gewaltspitzen nur kurz zu sehen sind, wirken überaus brutal und lässt die Magengegend des Zuschauers verkrampfen. Doch noch unerträglicher wirkt Jays psychischer Verfall, der mit fortlaufender Laufzeit gnadenlos voranschreitet. Und Gal, seinem gesprächigem Kumpfel, sieht man die Hilflosigkeit sichtlich ins Gesicht geschrieben und Hoffnung ist keine in Sicht. Das Ende wird die Gemüter spalten, doch es ist mit Sicherheit sehr überraschend.
Obwohl der Film ein kleines Meisterwerk ist, ist der Film nicht uneingeschränkt empfehlenswert. Man muss ein Faible für ruhige, mysteriöse und ungewöhnliche Filme mit Arthouse-Anleihen haben, um in die abscheuliche Welt von "Kill List" abtauchen zu können.

Wenn der Film seine Faszination beim zweiten Sichten behält, dann vergeben ich die Höchstnote. Doch bis dahin ist dies die angemessene Note:

 :9.5:

Trailer:

BD/DVD:
Im Vereinigten Königreich gibt es eine BD sowohl auch eine DVD. Ich selbst habe die BD und kann sie empfehlen. Gutes Bild, guter Ton und engl. UTs sind vorhanden. Wann (und ob überhaupt) der Film in Deutschland erscheint, ist mir nicht bekannt.

15
Filme Allgemein / Das Kinojahr 2011
« am: 31. Dezember 2011, 10:46:13 »
Top? Flop? Geheimtipps?

Lasst euren Gedanken freien Lauf :) .

Ich war dieses Jahr bei folgenden Filmen im Kino:

Absolut Top:
Super 8 :10: (dieser Film hatte DIE MAGIE)
Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2 :9.5:

Sehr gut:
Tron Legacy :9:
Sucker Punch :9:
Black Swan :9:
Die Abenteuer von Tim Struppi - Das Geheimnis der Einhorn :9:
Scream 4 :8.5:
Hangover 2 :8.5:
Planet der Affen: Prevolution :8.5:

Gut:
The Green Hornet :8:
Thor :8:
Paul :8:
X-Men: Erste Entscheidung :8:
Immortals - Krieg der Götter :8:
Contagion :8:
Captain America :7.5:
Hanna :7.5:
Drive Angry :7.5:

Solide Hollywood-Unterhaltung:
Pirates of the Caribbean - Fremde Gezeiten :7:
World Invasion: Battle Los Angeles :7:
Ohne Limit :7:
Der Plan :7:
MI4 :7:
Rango :7:
Sherlock Holmes: Spiel im Schatten :7:

Ansehbar mit Schwächen:
Darkest Hour :6.5:
Colombiana :6.5:
I Am Number Four :6:
Johnny English Reborn :6:
Final Destination :5.5:

Ganze 30x war ich im Kino, was aber für mich unter dem Schnitt ist. Zudem hätte ich alle Filme, die tiefer als 7.5 bewertet sind, nicht im Kino schauen müssen. Die hätten es auch im Heimkino getan. Doch was macht man nicht alles für Freunde (dafür schleppe ich sie u. a. in "Black Swan" mit). Da ich mich aber genügend vorinformiere, habe ich zum Glück keinen wirklich schlechten Film im Kino gesehen. Aber der Trend ist ganz klar zu erkennen: Die Film werden generell seichter (und schlechter?!). Trotzdem gab es absolute Perlen wie "Super 8" oder den letzten "Harry Potter"-Film, welche wirklich grandios waren. Und auch das Filmjahr 2012 verspricht einige (sehr) gute Filme: "Prometheus", "The Dark Knight Rises", "Der Hobbit - Teil 1", usw. Ich bleibe optimistisch 8) .

Die Film, die ich dann auf BD/DVD gesehen habe, zähle ich hier nicht mit. Dann wär die Liste wohl zu lang.

16
Neuigkeiten / New Kids Nitro
« am: 10. Oktober 2011, 22:48:13 »
Die Fortsetzung kommt:
feature=player_embedded

Ich freue mich riesig :uglylol: .

17
Filme Allgemein / Ink
« am: 18. Mai 2011, 23:01:39 »


:arrow: IMDb (klick)
:arrow: OFDb (klick)


Unsichtbare Mächte bekämpfen sich des Nachts. Die einen, die Geschichtenerzähler, bringen uns Träume voller Hoffnung und Freude, die anderen, die Incubi, Albträume voller Angst und Verzweiflung. Eines Tages entführt Ink, ein Incubus in spe, die 8jährige Emma … Ein Scifi-Fantasy-Thriller mit einer ganz eigenen ungewöhnlichen Bildsprache. Und doch im Grunde “nur” eine Vater-Tochter-Geschichte…

Moviepilot.de



Trailer 1:
Trailer 2:
feature=relmfu
Rotten Tomatoes: http://www.rottentomatoes.com/m/1216924-ink/

3 weitere Trailer:

:arrow: Trailer 1 (klick)
:arrow: Trailer 2 (klick)
:arrow: Trailer 3 (klick)


Der Independent-Fantasy-Sci-Fi-Mystery-Märchen-Streifen soll laut vielen Kritiken und Reviews ein kleines Meisterwerk sein. Die Trailer sehen jedenfalls fantastisch aus und ich habe mir sogleich die US-BD geordert. Irgendwie ist dieser Film an mir völlig vorbei gegangen. Bin schon sehr gespannt.


18
Musik / Mountains of Death 2011
« am: 27. Januar 2011, 19:13:27 »
Das härteste Openair der Schweiz (vielleicht sogar Europa?!) findet vom 18. bis 21. August statt.

http://www.mountainsofdeath.ch

Bisher sind folgende Bands bestätigt:

Carnal Decay (CH)
Clit Commander (CH)
Cremation (CH)
Defeated Sanity (DE)
Gorgasm (US)
Haemorrhage (ES)
Human Parasite (FR)
Insain (FR)
Perverse Dependence (RU)

Ich werde da sein :biggrin: .

19
Musik / Greenfield 2011
« am: 27. Januar 2011, 19:06:16 »
Am 9. bis 11. Juni 2011 findet auf dem Flughafen Interlaken das Greenfield Festival statt.

Bisher bestätigt ist:

Foo Fighters
System of a Down :thumb:
Volbeat :thumb:
Disturbed
Social Distortion
Apocalyptica
Lacuna Coil
Bullet for my Valentine
Flogging Molly
The Gaslight Anthem
Boyssetsfire
Sick of it All
Parkway Drive :thumb:
Madsen
Comeback Kid
Suicide Silence
Converge :thumb:
Alesana
Kvelertak :thumb:
Framing Hanley
The Ocean :thumb:

Weitere Bestätigungen werden noch folgen.

Mein Ticket habe ich bereits :) .

20
Filme Allgemein / Das Kinojahr 2010
« am: 25. Dezember 2010, 10:39:26 »
Der obligatorische Thread zum Kinojahr 2010.

Folgende Filme habe ich 2010 im Kino gesehen:

The Expendables :9.5:
Sherlock Holmes :7.5:
Shutter Island :7.5:
Alice im Wunderland :7.5:
Kampf der Titanen :6.5:
The Green Zone :7:
From Paris with Love :6.5:
The Book of Eli :7.5:
Kick-Ass :10:
The Crazies :7:
Robin Hood :6.5:
Iron-Man 2 :7.5:
Prince of Persia :6.5:
Predators :8:
Incpetion :10:
Das A-Team :8:
Pirahna 3D :9:
Jackass 3D :8:
Machete :9:
Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 1 :9:
Sennentuntschi :7.5:
Resident Evil: Afterlife 3D :7:
The Town :7:

23x war ich im Kino im Jahre 2010, was für meine Verhältnisse eigentlich sehr wenig ist. Das Angebot hat gegen 2009 sehr stark nachgelassen und es kam viel unnötiges Zeugs, das ich mir schon gar nicht mehr ansah. Ich versuchte, nur die guten Film zu sehen. Dennoch konnte 2010 drei absolute Burner bieten: "Inception", "Kick-Ass" und "The Expendables". Aber auch "Machete", "Piranha 3D" und "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 1" waren grandios. Der Rest war meistens gut bis besserer Durchschnitt. Einen wirklichen Crap habe ich zum Glück nicht erwischt.

Wie sieht euer Fazit aus?

21
Musik / Sonisphere Switzerland 2011 (Basel)
« am: 20. Dezember 2010, 23:01:44 »
Das 2. Sonisphere Switzerland findet am 24. Juni 2011 in Basel auf dem St. Jakob-Gelände statt.

Bereits bestätigt sind:

Iron Maiden
Alice Cooper
Slipknot
In Flames
Architects
Bring me the Horizon
Hatebreed

Weitere Bands werden im Januar bekannt gegeben.

Der Ticketvorverkauf beginnt am Mittwoch 26. Januar.



Ich werde mit sehr grosser Wahrscheinlichkeit dort sein :biggrin:.

22
Neuigkeiten / Rare Exports
« am: 11. September 2010, 10:43:46 »

23
Neuigkeiten / Sandman (Comic-Verfilmung)
« am: 05. September 2010, 18:24:11 »
http://www.filmstarts.de/nachrichten/18469639.html

Ich weiss nicht, ob ich vor Freude in die Luft springen soll oder anfangen zu weinen. Denn diesen Comic kann man eigentlich gar nicht gerecht als TV-Serie umsetzen. Das Budget müsste nämlich gigantisch sein (sehr viel CGI). Andererseit kann das Ding in guten Händen auch wirklich was werden.

24
Neuigkeiten / 22nd of May - Neuer Film von Koen Mortier (ExDrummer)
« am: 25. August 2010, 19:15:55 »
http://twitchfilm.net/news/2010/08/tiff-2010-ex-drummer-director-koen-mortiers-22nd-of-may-trailer.php

Der Trailer sagt zwar nicht sehr viel aus, aber er gefällt mir unglaublich gut.

25
Reviews / The Box
« am: 28. Februar 2010, 22:13:08 »



Mit seinem Regie-Debüt "Donnie Darko" schuf Richard Kelly einen Kultfilm. Mit dem (für mich genialen) "Southland Tales" verärgerte er die Kritiker und die Studiobosse. "The Box" wird er wohl irgendwo dazwischen stehen. Doch Kelly zeigt erneut, dass er neben Darren Aronofsky und Christopher Nolan einer der talentiertesten "Jung-Regisseure" ist.

Die Familie Lewis führt ein beschauliches Leben in einer normalen amerikanischen Kleinstadt in den 70er-Jahren. Ihr Leben ändert sich drastisch, als ein von Brandnarben entstellter älterer Herr ihnen eine Box mit einem Knopf zu kommen lässt. Wenn sie den Knopf innerhalb von 24 Stunden drücken, erhalten sie 1 Million Dollar und irgendwo auf der Welt wird eine Person, die sie nicht kennen, ermordet. Falls sie den Knopf nicht drücken, stirbt niemand, aber sie erhalten auch kein Geld. Mit dieser Box beginnt für Arthur und Norma eine verstörende Reise...



Mehr darf zur Handlung nicht verraten werden. Doch man kann sich darauf gefasst machen, dass dies nur der Anfang eines grossen Mindfucks ist. Mit fortschreitender Laufzeit werden in "The Box" die verstörenden und seltsamen Bildkompositionen mehr und dürfen durchaus als "lynchesk" bezeichnet werden. Die Spannungkurve bleibt stets sehr hoch und die unheilschwangere Atmosphäre sorgt schon ab der ersten Filmminute für wohligen Schauer. Wie auch in seinen Vorgängerfilmen übt sich Kelly in Gesellschaftskritik und bringt philosophische Gedankenspiele über Moral und Gewissen ins Spiel. Zwar entmystifiziert der Film gegen Ende seine Figuren und seine Geschichte etwas, bleibt aber dafür schön konsequent und die beiden Hauptcharatkere werden wieder in eine unmenschliche Entscheidungssituation gedrängt. Dank der beiden gut agierenden Darsteller James Marsden und Cameron Diaz (welche angenehm zurückhaltend ist) bleibt das Handeln und Treiben der Hauptcharakter sehr überzeugend. Auch in technischer Hinsicht kann "The Box" trumpfen: Die 70er-Jahre sind sehr stilvoll in Szene gesetzt, die Musik und die Bilder wirken sehr stimmig.

Fazit: Nicht so fantastisch und verspielt wie "Donnie Darko", nicht so komplex und episch wie "Southland Tales", aber ebenso faszinierend und mitreissend. Richard Kelly ist auf dem besten Weg, einer der ganz Grossen zu werden.

Nicht empfehlenswert ist der Film für Lynch-Verachter, Erklärbären, notorischen "das-ist-unlogisch"-Sagern und Bombast-Hollywood-verwöhnten-Anti-Cineasten.

 :9:


Die deutsche :bd: ist - abgesehen von der schrecklichen Synchronisation - sehr empfehlenswert.

Seiten: [1] 2 3 4 ... 20
SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.09 Sekunden mit 24 Abfragen.