Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.

Themen - nemesis

Seiten: [1] 2 3 4 ... 80
1
Serien / Black Summer (Zombies auf Netflix)
« am: 18. März 2019, 21:46:14 »
Wer von Untoten nicht genug bekommen kann... Netflix schafft da ab nächsten Monat Abhilfe.

Zitat von: blairwitch.de
Black Summer – Trailer: Neue Zombie-Serie von Netflix ist ein Z Nation-Prequel!

Ihr könnt gar nicht genug von ausgehungerten Zombies und Endzeit bekommen? Dann hat Netflix bereits den nächsten potenziellen Serien-Anwärter für Euch im Angebot! Von den Machern der kürzlich abgesetzten Syfy-Show Z Nation kommt das direkt für den Streamingdienst produzierte Format Black Summer, welches Jaime King (Sin City) ab dem 11. April 2019 als junge, verzweifelte Mutter während der plötzlich ausbrechenden Zombie-Apokalypse zeigt. Hinter der neuen Zombie-Serie stecken die beiden Z Nation-Schöpfer und Produzenten Karl Schaefer und John Hyams. Black Summer ist als Prequel zu Z Nation angelegt, setzt geschichtlich unmittelbar vor dem Ausbruch der todbringenden Seuche an, die in der Mutterserie ganze Landstriche leergefegt hat. Damit eifern Hyams und Schaefer erneut AMC TV nach, wo sich seit 2015 das Prequel-Spin-Off Fear the Walking Dead um die Vorgeschichte der Mutterserie The Walking Dead kümmert.

Im Mittelpunkt von Black Summer steht eine Mutter, gespielt von Jamie King (Hart of Dixie), die während der Zombie-Apokalypse nichts unversucht lässt, um ihre verschollene Tochter ausfindig zu machen. Auf ihrer Suche schließt sie sich mit einer Gruppe amerikanischer Flüchtlinge zusammen und muss ein ums andere Mal schwierige, brutale Entscheidungen treffen. Denn fest steht: Dieser Sommer wird mörderisch!

Trailer:


2
Asiatische Filme / Sadako (2019)
« am: 10. März 2019, 14:42:24 »


Das Mädchen aus dem Brunnen ist nicht totzukriegen. Am 24. Mai startet in Japan ein weiterer Ableger der Reihe, und diesmal wieder unter der Regie des Schöpfers des Originals, Hideo Nakata.

Zur Story:

Zitat von: blairwitch.de
Im neuen Film kümmert sich die Sozialarbeiterin Mayu (Elaiza Ikeda) um ein unter Gedächtnisverlust leidendes Mädchen, das unter Polizeischutz steht. Doch niemand weiß warum und auch die Patientin selbst kann keine Auskunft geben. Währenddessen versucht Mayus Bruder, ein aufstrebender YouTuber, den Fluch von Sadako wiederzuerwecken, weil er sich Bekanntheit erhofft. Doch es dauert nicht lange, bis die Situation völlig aus den Fugen gerät und alle Beteiligten in ernsthafte Gefahr bringt.

Trailer:


3
Neuigkeiten / Doom: Annihilation
« am: 09. März 2019, 19:08:18 »
Im Herbst soll tatsächlich ein neuer Doom-Film als VoD und Scheibe erscheinen. Ob es ein Sequel oder ein Reboot wird, kann ich nicht sagen. Aber da die Messlatte durch den ersten Film nicht gerade hoch liegt...

Zitat von: blairwitch.de
Für die Leitung auf dem Regiestuhl hat man sich den Genre-erfahrenen Filmemacher Tony Giglio (Timber Falls, Extraction, Chaos) ins Boot geholt und ihm Amy Manson (Once Upon A Time, Being Human) als Hauptdarstellerin zur Seite gestellt.

[...]

Weitere Rollen übernehmen Amy Manson (Atlantis), Dominic Mafham (Ophelia), Luke Allen-Gale (Dominion) und Nina Bergman (The Car: Road to Revenge).

Erste Bilder:






4
Asiatische Filme / Master Z: The Ip Man Legacy (Ip Man Spin-off)
« am: 09. März 2019, 10:51:22 »


Ein Spin-off, das zeitlich nach Teil 3 angesiedelt ist. Regie führe Yuen Woo-Ping, der mit seinen Filmen und Choreografien schon oft bewiesen hat, dass er ein Großer in der Sparte ist.
Darstellerisch bekommen wir u.a. Michelle Yeoh, Ony Jaa und Dave Bautista geboten.

Trailer:


Sieht nach soliden Prachtwatschen aus wie man's mag. Soll am 9. Mai in Deutschland starten.

5
Smalltalk / Happy Birthday, Masterboy!
« am: 07. März 2019, 07:15:42 »
 :new_bday: und alles Gute zum Geburtstag, Greg! Glück, Gesundheit und was du dir sonst nich so wünschst für dich und deine Familie. Bleib du du.

6
Uiuiuiuiui... Patrick hatte bereits am 17. Geburtstag... Ähm, dann mal alles Gute rückwirkend!

7
Todestage / Mark Hollis verstorben
« am: 25. Februar 2019, 22:19:02 »
Mark Hollis, der Songwriter und Kopf der Gruppe Talk Talk, ist im Alter von 64 Jahren verstorben.
Näheres ist noch nicht bekannt.

https://www.rollingstone.de/talk-talk-mark-hollis-ist-tot-1631457/

Ich muss gestehen, ich kenne wirklich nicht viel von ihm, aber mit It's My Life und Such a Shame schuf er in den 80ern unglaublich prägnante Lieder, die sich für die Ewigkeit verankerten, emotional triggern und nie vergessen werden. Und das ist große Kunst.

Lebwohl.


8
Todestage / Carmen Argenziano verstorben
« am: 11. Februar 2019, 00:29:33 »


Der Schauspieler Carmen Argenziano ist am Sonntag im Alter von 75 Jahren verstorben. Über die näheren Umstände ist noch nichts bekannt.

Man kennt sein Gesicht aus unzähligen Serien und auch Filmen. Ich habe ihn immer sehr gerne in Stargate SG-1 gesehen.

Lebwohl

9
Filme Allgemein / Dust Devil (1992)
« am: 08. Februar 2019, 16:31:28 »

https://ssl.ofdb.de/film/309,Dust-Devil

Zitat von: heikosfilmlexikon.de
Der Dust Devil, ein Fremder ohne Namen, eine Urgewalt, die Afrika durchwandert, wird von all jenen angezogen, die mit dem Leben abgeschlossen haben. Den Einsamen, den Verlassenen und den Verdammten, die sich wiederum von ihm angezogen fühlen und zu seinen Opfern werden. Auf seiner Wanderung, die von Toten gepflastert ist, trifft der Dust Devil auf eine Frau, die ihn über seine auferlegte Mission hinaus fasziniert.

Regie: Richard Stanley (Hardwae)
Mit: Robert Burke (Thinner, RoboCop 3), Chelsea Field (Masters of the Universe, Last Boy Scout) und Zakes Mokae (Die Schlange im Regenbogen, Outbreak).

Erschien damals auf Video im kurzen Producer's Cut. Später legte Stanley seinen deutlich längeren Final Cut vor

Trailer:


10
Serien / Clive Barker's Books of Blood (Serie geplant)
« am: 25. Januar 2019, 23:08:30 »


Clive Barker und Brannon Braga arbeiten derzeit an einer Serienadaption von Barkers Büchern des Blutes.
Da die Geschichten ziemlich breit gefächert sind, dürfte es interessant werden. Vor allem, wenn Barker direkt beteiligt ist.

Zitat von: bloody-disgusting.com
Clive Barker Talks “Books of Blood” TV Series, Which Will Include Brand New Barker Stories

It was sort of quietly announced last year that Brannon Braga (“Star Trek: The Next Generation,” “24,” “Salem”) was developing a small screen adaptation of Clive Barker’s Books of Blood, the six volumes of original Barker stories that were published in the mid-’80s. A few stories from those collections have already been adapted for the screen, including The Midnight Meat Train, Rawhead Rex and Dread, but the series aims to bring as many of them to life as possible. Not only that, but it’ll also feature brand new stories from Barker!

In a chat posted on the official Clive Barker website, Barker teased the upcoming series.

“The television adaptation of The Books of Blood, a series I’m working on with Brannon Braga, is going forth, speedily, and working with Brannon is an absolute joy,” Barker revealed. “I should add I think, because this is tasty, the series has been expanded from the stories in the Books of Blood with stories that have been developed by me along the style of the Books of Blood stories – because it’s thirty years since I wrote the Books of Blood and my mind has certainly not remained empty of those kind of ideas. So there are, I think, about thirty narratives which I have developed which you could call ‘Books of Blood stories’, as narrative outlines, but I haven’t yet turned them into stories. We will probably turn at least some of those into episodes for the television series.”

He continued, “What I’m trying to do is at very least match, and in some cases surpass, the intensity of the original Books of Blood. Some of those stories have a nod and a wink to another kind of narrative – I mean New Murders in the Rue Morgue, is an example, obviously a nod to Poe, but then there’s Rawhead Rex which is a straight-off monster story, and I want to revisit those kinds of stories. I want to do a new monster story for instance, something that is fresh and for a modern audience. I am hoping that in the Books of Blood series we will not only go to the most chilling and intense of the books but I will add to that sum of stories new tales that perhaps wouldn’t even have occurred to me thirty years ago. The world has changed. The world has become a darker, scarier place since then, unbelievably but it’s true.”

https://bloody-disgusting.com/tv/3543276/clive-barker-talks-books-blood-tv-series-will-include-brand-new-barker-stories/

11
Filme Allgemein / Die Gor-Reihe
« am: 21. Januar 2019, 22:08:57 »
Zitat

Tarl Cabot, ein Professor zwischen zwei Welten.

​​​​​
​​​​​​
Deutsch.
​​​Lauflänge: 174. Minuten - 2. Filme.
​​​​​​
https://ssl.ofdb.de/view.php?page=fassung_vorab&fid=22933&vid=92812
https://www.amazon.de/dp/B07MCXWQKF​​​​​​
​​​​​​
Ab 26. April.

First day buy.

12
Smalltalk / Happy Birthday, JasonXtreme!
« am: 05. Januar 2019, 15:53:08 »
Puh, gerade noch die Kurve gekriegt...  :new_bday: und alles Gute zum 41sten, Maggo!
Gesundheit für dich und deine Lieben, weniger dumme Menschen in deinem Umfeld (ja, ich weiß, auf der Arbeit schwer zu vermeiden...), Stressfreiheit als Flatrate, und möge dein Kühlschrank nie leergesoffen werden.

Lass es dir gut gehen, mein Lieber.

13
Filme Allgemein / Barbaren-Schlonz (B-Helden, Busen, böse Buben)
« am: 05. Januar 2019, 15:04:33 »
Wird mal Zeit für die niederen Regionen der Fantasy aus einer Zeit, in der man im Fahrwasser von Conan versuchte, dem geneigten Zuschauer sein Brot vom Teller zu mopsen. Unter anderem in Italien und den USA entstanden so einige Werke, die neben wackeren Muskelknaben, strammen Kriegerinnen und garstigen Magiern auch für viel Belustigung sorgten. Oft auch unfreiwillig. Diese Filme waren immer Wundertüten, sahen die Covers doch oft sehr verheißungsvoll aus. Doch man wusste nie, ob es ein Spaß für die ganze Familie und einen Kasten Bier wird, oder ein verkaterter Morgen mit handwarmer Hafergrütze. Den Anfang mach ich mal mit einem Film, der eher in letztgenannte Kategoriempasst.

:dvd:

Warrior Queen
https://ssl.ofdb.de/film/29993,Warrior-Queen

Pompeii, 22. August 79 AD.
Ja, die Einblendung zu Beginn setzt uns davon in Kenntnis, wo wir das Ganze historisch einordnen müssen. Nur die Uhrzeit fehlt mir da noch.
Eine Karawane wird von Böslingen überfallen, Schändliches im Sinn. Doch Sybil Danning ist die Warrior Queen und schwertet das Übel in die Unterwelt. Warum sie die Warrior Queen ist hab ich vergessen. Vielleicht wurde es aber auch nicht erwähnt.
Pompeii während einer Sklavenversteigerung. David Brandon, der grantige Theaterregisseur aus Aquarius - Theater des Todes, gibt den Römer-Luden und ersteigert Frischfleisch für sein Bordellus Maximus. Sklaven für Gladiatorenkämpfe sind auch im Trend. Vor allem zur Belustigung des Großmuftis von Pompeii, gespielt von Donald Pleasance (Gott hab ihn selig), der auch nur seine Miete bezahlen musste. Und in Pompeii werden primär nur Kämpfe und Orgien betrieben. Die Arenaveranstaltungen erinnern an American Gladiators, nur mit tödlichem Ausgang. Und die Orgien und Bezirzungstänze ziehen sich wie ein Lastwagen, der an die Rosettenbehaarung geknotet wurde. Ja, es gibt Boobs. Unheimlich viele Boobs. Aber da Kamera und Schnitt so liebevoll ausgeführt wurden wie ein Schnitzel in einer Frittenbude am Bahnhofsstrich, lässt die Ästhetik etwas zu wünschen übrig. Da hilft es auch nicht, dass Regisseur Chuck Vincent zuvor fast nur Pornos gedreht hat.
Die Warrior Queen ist auch zugegen. Ich glaube, um eine Sklavin zu befreien. Oder wegen der Pasta am Hofe. So genau weiß ich es nicht mehr.
Irgendwann bricht dann in Die letzten Tage von Pompeii der Vesuvius aus, denn aus dem Film stammen sämtliche gezeigten Aufnahmen des Vulkanausbruchs und alle Aufnahmen mit mehr als fünf Statisten im Bild und Bauten über zehn Quadratmeter. Fällt aber kaum auf, wenn man die Kontaktlinsen vorher rausnimmt und sich ein Handtuch über den Kopf legt.
Sybil Danning entkommt dem ganzen Trubel und spielt anschließend in Das turboscharfe Spanner-Hotel mit, Chuck Vincent stirbt vier Jahre später an AIDS.

Die DVD unterstützt das Seherlebnis durch ein 4:3-Bild, das ohne Übertreibung auf VHS-Niveau ist. Zudem ruckelt das Bild leicht (bei Kamerabewegungen fällt es auf), vermutlich durch "professionelle" Normwandlung... Der Ton wurde wohl von VHS gezogen. Zumindest gibt es an mindestens drei Stellen Störgeräusche, die sehr an Tonstörungen "angenagter" Kassetten erinnern.
Das mit Abstand Beste ist - wie unschwer zu erraten ist - das Cover. Jene großartigen gemalten Motive, die man sich gerahmt an die Wand hängen kann und die den letzten Barbarenschlonz wie den Heilige Gral erscheinen lassen.

14
Todestage / Ringo Lam verstorben
« am: 29. Dezember 2018, 23:03:13 »


Ringo Lam, der Regisseur aus Hongkong, der uns Filme bescherte wie City on Fire, Full Contact, Prison on Fire und auch Mad Mission 4, verstarb heute im Alter von nur 63 Jahren.

https://www.star2.com/entertainment/2018/12/29/ringo-lam-city-on-fire-director-dead/

Viel zu früh. Lebwohl.

15
Geburtstage / Happy Birthday, Barbara Crampton!
« am: 28. Dezember 2018, 22:22:31 »


Barbara Crampton, die darstellerisch imo schon immer aus dem Meer der "Scream Queens" herausragte und den meisten durch Re-Animator und From Beyond bekannt sein dürfte, wurde gestern 60.

Happy Birthday.

16
Smalltalk / Ach du Schande... nachträglich Happy Birthday, blaubaum!
« am: 27. Dezember 2018, 01:21:07 »
Uiuiuiuiui... Hat uns die Weihnachtszeit dermaßen im Griff, dass uns da was durch die Lappen gegangen ist...
Flo ist am 22. Dezember 31 geworden!

Ähm... ja... dann mal... *hust*  :new_bday: und alles Gute zu deinem Geburtstag! Glück, Gesundheit und was auch immer du gebrauchen kannst.
 :redface:

17
Asiatische Filme / The Bloodthirsty Trilogy (Japan 1970 - 1974)
« am: 27. Dezember 2018, 00:42:42 »
 :bd:

The Bloodthirsty Trilogy

Vor etwas über einem halben Jahr brachte das UK-Label Arrow drei Filme in einem Set heraus, welche bisher afaik nicht außerhalb Japans erschienen sind. Diese wären:


The Vampire Doll
https://ssl.ofdb.de/film/55410,The-Vampire-Doll

Nach einem sechsmonatigen Auslandsaufenthalt will Kazuhiko seine Geliebte Yuko wieder treffen. Bei ihrem Wohnsitz angekommen erfährt er von ihrer Mutter, dass sie bei einem Autounfall ums Leben gekommen sei. Doch in der Nacht glaubt er, Yuko im Freien umherstreifen zu sehen.
Keiko, Kazuhikos Schwester, erwacht aus einem Albtraum und ahnt Schlimmes. Zusammen mit ihrem Verlobten beschließt sie, ihren Bruder zu suchen. Sie findet mehr, als ihr lieb ist...

Trailer:



Lake of Dracula
https://ssl.ofdb.de/film/19892,Lake-of-Dracula

Als Akiko als kleines Kind in der Nähe des Sees, unweit dessen sie lebt, ihren Hund sucht, entdeckt sie ein abgelegenes Haus. Dort trifft sie auf eine Kreatur der Finsternis, der sie jedoch entfliehen kann.
Jahre später. Akiko lebt mit ihrer Schwester noch immer in der Nähe des Sees. Das Erlebnis von damals hält sie für einen unheimlichen Traum. Doch nun kommt es wieder zu sonderbaren Ereignissen, die von ihr Besitz zu ergreifen versuchen...

Trailer:



Evil of Dracula
https://ssl.ofdb.de/film/52044,Evil-of-Dracula

Professor Shiraki bekommt eine Stelle als Lehrer an einer etwas abgelegenen Schule. Doch der Direktor, dessen Frau kürzlich ums Leben kam, will ihn als seinen Nachfolger. Doch etwas geht des nächtens um und vergreift sich an den Lebenden. Ist die Frau des Direktors wirklich tot? Und welche Pläne verfolgt der Direktor?

Trailer:


Die Filme bilden keine wirkliche Trilogie, wurde aber zwischen 1970 und 1974 vom gleichen Regisseur gedreht. Die Filme haben eine gewisse Sonderstellung, weil Toho hier eine ungewöhnliche Mischung aus japanischer Gegenwart und dem europäischen Stil der Hammer Studios und auch Mario Bava produzierte. Ein recht gewagter Schritt, der vielleicht auch nicht gerade von Erfolg gekrönt wurde. Doch gerade diese Gegensätzlichkeit macht die Filme imo interessant. Die europäische Darstellung von Vampiren, die in dieser Form in Japan unüblich war und dadurch durchaus unfreiwillig komisch wirken kann, die ich aber gerade deswegen ungemein charmant finde. Stilistisch und atmosphärisch schöne klassische Grusler der ungewöhnlichen Art. Licht und Schatten, es blitzt und donnert, die singende Säge erklingt bei Nacht, es ist eine Pracht. Mir haben die Filme sehr gut gefallen, und sie werden definitiv wieder im Player landen. Für den geneigten Zuschauer zu später Stunde wohlige Exoten für den gruseligen Ausklang des Tages.

Unbedingte Empfehlung für Dirk. Und ich glaube auch für Steve.

18
Todestage / Schauspieler Donald Moffat verstorben
« am: 21. Dezember 2018, 22:50:55 »


Donald Moffat spielte in seinem Leben über 100 Rollen, doch für mich wird er wohl immer Garry in John Carpenters The Thing bleiben und mir so in Erinnerung.

Er starb gestern im Alter von 87 Jahren an Komplikationen nach einem Schlaganfall.

Lebwohl.

19
Filme Allgemein / Ausgelöscht (Extreme Prejudice, 1987)
« am: 18. Dezember 2018, 19:17:29 »

https://ssl.ofdb.de/film/1528,Ausgelöscht

Zitat von: OFDb
Cash Bailey (Powers Boothe) ist ein mächtiger Drogenhändler, der seine Ware von Mexiko aus über die US-Grenze schmuggelt. Zwischen ihm und dem Texas Ranger Jack Benteen (Nick Nolte) besteht eine seltsame Bindung: Beide waren Jugendfreunde, doch nun stehen sie auf unterschiedlichen Seiten des Gesetzes. Als beide sich um Sarita (Maria Conchita Alonso), eine gemeinsame Freundin, streiten, ist eine Entscheidung unausweichlich...

Walter Hills Faible für Western und Sam Peckinpah durchzieht diesen trockenen und bleihaltigen Neo-Western mit sehr prominenter Besetzung. Hier tummeln sich unter anderem Nick Nolte, Powers Boothe, Michael Ironside, Maria Conchita Alonso, Rip Torn, Clancy Brown und William Forsythe.

Auf Video und im TV damals immer gekürzt, später ungekürzt auf Scheibe von Kinowelt.

Trailer:


Und nun:

Ich wusste so auf die Schnelle nicht wohin damit, aber Koch Media bringt

Ausgelöscht von Walter Hill

2019 erstmals auf Bluray! :biggrin: Ich denke, der könnte was für mich sein, kenne den noch nicht. Denke aber, der hat hier sicher einige Fans. ;)

Guter und trockener Neo-Western. Und - ebenso wie der letzte hier gepostete Film - mit Maria Conchita Alonso. Die fand ich erst letztens bei Running Man wieder rattenscharf. Das war damals kubanisches Gold mit gesunder Physis.

OK, werde ich mal auf die Liste packen.

Und ja, M.C. Alonso war damals echt der Hammer! :love: ist mir vor ein paar Monaten bei Colors wieder aufgefallen.

Das Videocover oben stammt übrigens vom one and only Casaro.
Die DVDs präsentierten stattdessen lieblosen Photoshop-Murks.
Bei Koch darf man gespannt sein, was die abliefern...

20
Smalltalk / Happy Birthday, Chimaira!
« am: 18. Dezember 2018, 11:15:42 »
 :new_bday: und alles Gute zum 34sten, Philipp! Gesundheit und was du dir sonst noch so alles wünscht mögen dein sein.  :biggrin:

21
Serien / Critters: A New Binge (Die Critters gehen in Serie)
« am: 17. Dezember 2018, 22:43:51 »
Die Critters kehren zur Erde zurück, um einen der ihren zu suchen, der vor Jahren bei einer früheren Mission zurückgelassen wurde. Sie landen in Burbank, Kalifornien, wo sie Verwüsting über eine Gruppe von Schülern und ihre Eltern hereinbrechen lassen.

Das kreative Team hinter Zombiber hat die Dreharbeiten zu einer Serie über die tödlichen kleine Beisser abgeschlossen. Ursprünglich sollte die Serie auf Verizons Streaming-Plattform go90 laufen, die aber Mitte des Jahres wegen ausbleibendem Erfolg geschlossen wurde.

Demnächst soll aber angekündigt werden, wann und wo die Serie zu sehen sein wird.

https://bloody-disgusting.com/tv/3538434/behind-scenes-photos-upcoming-critters-new-binge-highlight-heavy-practical-effects/

Btw wurde so viel wie möglich practical gemacht, also mit Puppen und Animatronics. Kann man schön auf den Behind-the-Scenes-Bikdern sehen:














22
PC, Konsolen & Games / Far Cry: New Dawn
« am: 07. Dezember 2018, 21:19:15 »
Far Cry goes Endzeit? Erscheint am 15. Februar 2019.



https://www.eurogamer.net/articles/2018-12-07-far-cry-new-dawn-is-a-post-apocalyptic-spin-on-the-series

Game Awards Teaser:


23
Todestage / Samuel Hadida verstorben
« am: 28. November 2018, 19:32:14 »
Den Mann kannten wahrscheinlich die Wenigsten, aber seinen Namen werden die Meisten schon im Vorspann diverser Filme gelesen haben.
Herausgeber und Produzent Samuel Hadida gründete in Frankreich den Verleih Metropolitan Filmexport. Als Präsident von Davis Films produzierte er auch international. Als Produzent stand er unter anderem hinter Only the Strong, True Romance, Crying Freeman, Resident Evil oder auch Silent Hill.

Samuel Hadida starb vorgestern im Alter von nur 64 Jahren.

https://www.hollywoodreporter.com/news/samuel-hadida-dead-veteran-distributor-resident-evil-producer-dies-at-64-1164280?utm_source=twitter

https://www.promiflash.de/news/2018/11/27/mit-64-resident-evil-produzent-samuel-hadida-ist-tot.html

Lebwohl.

24
Serien / The Ranch
« am: 28. November 2018, 05:59:08 »
Zitat



Ashton Kutcher.
Debra Winger.
Sam Elliott.
Danny Masterson.
Dax Shepard.
Grady Lee Richmond.
Elisha Cuthbert.
Laura Vallejo.
Kelli Goss.
Megyn Price.
Barry Corbin.

David Trainer als Director.
Script von Jim Patterson, Nathan Chetty, Don Reo, William Vallery, Bryce VanKooten, Jason Zumwalt, Emily Hirshey, Jessica Kravitz, Matt Ross, Max Searle, Jamie Rhonheimer, Jeff Lowell, Steve Tompkins, Steve Leff, Nikki Schiefelbein, Carla Filisha, Ashton Kutcher, Max Williger.

Imdb

Nur auf Netflix.

25
Serien / Norsemen (Wilde Norweger auf Netflix)
« am: 28. November 2018, 00:19:07 »


Historische Serien gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Aber gibt es auch witzige historische Serien? Da wird es eng. Aber Jon Iver Helgaker und Jonas Torgersen schaffen hier Abhilfe.

Norheim, ein Vikingerdorf in Norwegen. Man plagt sich mit den alltäglichen Sorgen herum. Ein unfähiger Anführer, Sklaven, die cleverer sind als ihre Herren, sehr selbstbewusste Frauen, feindliche Stämme, das Übliche halt.

Der Kniff ist die Gegensätzlichkeit. Pfiffige Dialoge, sehr schwarzer Humor, aktuelle Themen, die in die Vikingerzeit transportiet werden, und doch sind es schroffe Gesellen mit brutalen Riten, die auf Raubzügen gerne morden und schänden (nicht explizit, aber definitiv nicht fürs Kinderprogramm). Die Figuren haben Profil, sind teils durchaus sympathisch, schrecken aber auch nicht vor Ruppigkeit zurück.
Aber vor allem: Ich finde die Serie saukomisch. Das wird noch dadurch verstärkt, dass die Serie simultan in Norwegisch und in Englisch gedreht wurde. Auf Netflix liegt sie in Englisch mit Untertiteln vor, und Norweger, die mit Akzent Englisch sprechen... Ich möchte die Serie nie auf Deutsch sehen, das ist nicht reproduzierbar.

Auf Netflix stehen bereits zwei Staffeln a 6 Episoden bereit. Eine dritte Staffel wurde schon bestellt

Trailer:


Seiten: [1] 2 3 4 ... 80
SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.11 Sekunden mit 24 Abfragen.