Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.

Themen - Bloodsurfer

Seiten: [1] 2 3 4 ... 24
1
https://www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer/charlie-says-2018

Nachdem Charles Manson im November des vergangenen Jahres gestorben ist, nehmen sich gleich mehrere Filmemacher den Stoff vor. Regisseurin Mary Harron, die zuletzt 2000 mit American Psycho einen großen Kinoerfolg hatte und seitdem viele TV-Produktionen drehte, kehrt nun mit Charlie Says auf die große Leinwand zurück. Sie konzentriert sich in ihrem neuen Film nicht auf den Kult-Führer, sondern auf die Frauen, die sich seiner sogenannten Manson-Familie freiwillig anschlossen. Der Film nimmt drei von ihnen in den Blick: Partricia (Sosie Bacon), Susan (Marianne Rendón) und Leslie (Hannah Murray).

Zum Thema gibt es schon sehr vieles an Filmen und mittlerweile auch Serien, weil die Vorlage natürlich sehr viel Stoff dafür bietet. Hier scheint sich der Ansatz wenigstens etwas von der restlichen Menge abzuheben. Die verlinkte Kritik macht mir zumindest große Lust auf den Film.

Noch ein (gekürzter) Auszug:

Die Frauen werden hier nicht einfach als Opfer eines irren Kultführers dargestellt - das ist der beste und wichtigste Punkt, den Harron hier herausarbeitet. Jede hatte ihre Gründe, den Anweisungen Mansons zu folgen.
[...]
Jeder trägt die Verantwortung für seine Taten. Charlie Says zeigt auf, was geschieht, wenn man stur einem Anführer hinterherrennt. Und damit ist der Film erschreckend aktuell.

Manson selbst wird gespielt vom 11. Doctor aus Doctor Who - Matt Smith! Ein weiterer Punkt, warum ich den Film unbedingt sehen will. Auch an Board: Hannah Murray aus Skins.

Der Film lief auf dem Filmfestival in Venedig, wo auch Roma und The Favourite gezeigt wurden. Termine für normale Kinostarts sind noch nicht bekannt, IMDb sagt bisher nur "2019".

IMDb: https://www.imdb.com/title/tt1759744/?ref_=nv_sr_1

Einen richtigen Trailer gibt es anscheinend auch noch nicht, habe nur zwei kurze Clips gefunden:



2
Neuigkeiten / The Favourite [Yorgos Lanthimos]
« am: 31. August 2018, 16:51:41 »
https://www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer/the-favourite-2018

Auszüge:

"[...] bleibt Lanthimos jedoch genau da, wo er sich mit allen seinen Filmen befindet. Mit albernem Sadismus und einen Hauch Dadaismus dekonstruiert er Charaktere und Systeme mit einer Genauigkeit, dass man als Zuschauer regelrecht Schmerzen empfindet bei dieser hochfeinen Sezierarbeit [...]"

"Doch egal aus welcher Perspektive man es betrachtet: Lanthimos bleibt auch hier der perfekte Dekonstrukteur unserer selbst gemachten Regeln und Mechanismen."

"Und alle drei liefern schiere Perfektion, aus der Lanthimos hier sein bisher zugänglichstes und damit vielleicht auch machtvollstes englischsprachiges Werk macht, das sich wie eine Mainstream-Variante an sein Opus magnum Dogtooth heranschmiegt."

Der Name Yorgos Lanthimos ist mittlerweile Programm: Dogtooth, The Lobster, The Killing of a Sacred Deer (den ich unbedingt endlich schauen muss). Dieses Mal ein völig anderes Setting.

Emma Stone und Rachel Weisz scheinen in den Hauptrollen perfekt zu passen, dazu Nicholas Hoult und Olivia Colman.

Genug gesagt. Her damit.

3
Neuigkeiten / Roma [Alfonso Cuarón, Netflix]
« am: 31. August 2018, 16:37:58 »
Der neue Film von Alfonso Cuarón (Children of Men, Gravity) steht in den Startlöchern. Ein Autorenfilmer, der Wert auf seine Arbeit legt und sich dafür Zeit nimmt, nicht jedes Jahr 1-3 Filme rausballert. Er verarbeitete hiermit anscheinend einen Teil seiner Kindheit.

Produziert für Netflix läuft ROMA gerade auf Festivals und die ersten Kritiker sind begeistert, z.B.: https://www.kino-zeit.de/film-kritiken-trailer/roma-2018

Klingt super.

4
Asiatische Filme / Reply 1994 [koreanische Serie, 2013]
« am: 01. August 2018, 23:19:09 »
Reply 1994 Season 1 angefangen. K-RomComedyDrama in Serie. Mache ich bei Gelegenheit einen Thread zu auf, wenn ich ein paar Folgen mehr gesehen habe.

Das hat dann doch etwas länger gedauert. Hier ist der Thread. :D

Reply 1994 ist eine Südkoreanische Serie von 2013. Verfügbar auf Netflix.
https://www.netflix.com/title/80165487
https://www.imdb.com/title/tt3357586/

Originaltitel: Eung-dab-hala 1994
Alternativtitel: Answer me 1994



Eigentlich ist das eine Art Spin-off zu einer älteren Serie namens “Reply 1997”. Eine Fortsetzung ist es allerdings nicht, eher eine Art Anthologieserie, wobei hier jede Staffel als neue Serie unter einem neuen Namen erschien.
Es gibt auch schon einen Nachfolger, ein weiteres Spin-off, das hauptsächlich in den 80ern spielt, unter dem Titel “Reply 1988”.
Das habe ich jedoch alles erst mitten in der Serie bemerkt und es ist für die einzelnen Staffeln bzw. Serien völlig irrelevant, ob man die anderen kennt. Ich kenne die anderen beiden bisher nicht. Nur das Prinzip der Handlung auf mehreren zeitlichen Ebenen scheint die Serien zu verbinden, keine Gemeinsamkeiten im Cast wie sie beispielsweise bei American Crime/Horror Story üblich sind. Da mir diese Serie ziemlich gut gefallen hat und zumindest der Vorgänger auch bei Netflix vorhanden ist, werde ich den auch noch schauen. Die 80er Staffel ist da bisher noch nicht drin, könnte aber noch kommen.

Die weibliche Hauptfigur Sung Na-jung studiert Informatik und wird gespielt von Go A-ra, die man aus der neueren Serie Black kennt. Dort war sie ebenfalls die weibliche Hauptrolle, die Frau, welche als einziger Mensch die “Dämonen” sehen konnte.
Ihren “Vater” Sung Dong-il (lustigerweise hat man für seine Rolle seinen echten Namen verwendet) kenne ich auch schon aus einer anderen koreanischen Serie, er hatte in Gab-dong den Hauptermittler gespielt. Vor allem er verhält sich völlig bescheuert aber irre sympathisch.
Den restlichen Cast kannte ich zumindest optisch noch nicht.



Im Großen und Ganzen kann man die Serie als Romantic Comedy mit einem Schuss Drama bezeichnen, jedoch steckt dahinter noch viel mehr. Die Handlung spielt auf mehreren Zeitebenen. Es geht um eine Gruppe Studenten, die sich in einem privat geführten Mini-Wohnheim in Seoul trifft und einige Jahre dort zusammen lebt. Dazu kommt eine komplizierte Familiengeschichte, welche die Betreiber dieses Wohnheims betrifft. Ein Ehepaar mit zwei Kindern, die selbst studieren, vermietet diverse Räumlichkeiten innerhalb ihres Hauses an weitere Studenten und so sammelt sich dort eine bunt gemischte Truppe. Was ich hier mit “kompliziert” meine, wären Spoiler, daher gehe ich darauf nicht näher ein. Vielleicht später in einem verspoilerten Abschnitt

Der Großteil der Handlung spielt sich in einem Rückblick auf das namensgebende Jahr 1994 ab, in dem sich die Truppe trifft und kennenlernt, und in den folgenden paar Jahren. Die Gegenwart der Serie ist 2013. Im Jahr 2002 findet eine Hochzeit statt. Diese Hochzeit bzw. die Geschichte bis zur Hochzeit bildet den roten Faden der Serie.

Die alten Freunde treffen sich aus einem bestimmten Anlass in der Gegenwart und erinnern sich an die Hochzeit  und an ihre gesamte Vorgeschichte, was als Einstieg in die Handlung dient. Die Hauptfigur Na-jung hat einen der ehemaligen Studenten innerhalb der Gruppe geheiratet - der Witz dabei ist, dass nicht verraten wird, um welchen der Männer es sich handelt. Im Lauf der Rückblicke verlieben sich zwei Figuren in Na-jung. Wie das alles ablief wird ganz langsam Episode für Episode offen gelegt und für wen sie sich letzten Endes entschieden hat und warum, das wird wirklich erst in der finalen Episode verraten.

Das zu verstecken macht die Serie auch relativ geschickt. Während immer mehr Details der Vorgeschichte ans Licht kommen, weiß man dennoch nicht, wer letzten Endes im Mittelpunkt stehen wird. Man kann z.B. nichts aus dem Namen des Ehemanns bzw. dem späteren Familiennamen von Na-jung ableiten, da sich die Figuren während der gesamten Serie ausschließlich mit Spitznamen anreden, niemals mit ihren echten Namen. Innerhalb und teilweise außerhalb der Gruppe gibt es mehrere Paare, was sich auch erst im Lauf der Zeit herausstellt. Erst nachdem in Rückblicken die Geschichten der einzelnen Figuren und wie sie zusammenfanden präsentiert wurde, sieht man dann auch in der Gegenwart, wie sich das ausgewirkt hat und wer noch in derselben Beziehung lebt.

Man lernt also als Zuschauer eine Truppe aus zunächst Fremden kennen, die immer näher zusammen wachsen, zu besten Freunden werden, immer weiter ihre unterschiedlichen Lebenserfahrungen sammeln und teilen. Dabei werden alle, die man zunächst teilweise für sehr seltsam hält, mit der Zeit immer sympathischer und es macht einfach Spaß, dabei zuzusehen. Jede Figur hat ihre ganz eigenen Macken und Probleme und was zunächst wie übertriebenes Overacting wirkt, wird im Lauf der Zeit immer nahbarer und normaler.

Die Staffel besteht aus 21 Episoden, deren Länge sich jeweils zwischen rund 60 und 100 Minuten bewegt. Das ist natürlich extrem, effektiv sind das rund 20 Filme. Dementsprechend viel Platz ist für Charakterentwicklung, Nebenhandlungen und Figurentiefe und darauf legten die Macher wirklich viel Wert.

Die Serie behandelt auch viele Themen abseits des roten Fadens der unterschiedlichen Romanzen. Beispielsweise die koreanische Wirtschaftskrise, natürlich die Popkultur und ihre Sternchen (mit Gastauftritten), große TV-Ereignisse, das Leben in der Stadt vs. in ländlichen Regionen, den Militärdienst, natürlich das Studentenleben in all seinen Facetten, die spezifischen Eigenheiten verschiedener Studienfächer, die Probleme bei der ersten Berufswahl, familiäre Themen in der Jugend und im Alter, Profisport, auch das unerwartet gute südkoreanische Abschneiden bei der Fußball-WM von 2002 und so weiter und so fort. Es steckt einfach wahnsinnig viel drin und irgendwie schafften die Macher es trotz der sehr langen Laufzeit fast nichts davon überflüssig wirken zu lassen. Fast alles hat Sinn und Bedeutung, ist irgendwie wichtig oder zumindest einflussreich für die Handlung.
Viele Retro-typische Themen fließen ein, aber nie selbstzweckhaft oder unangebracht - einfach passend zur Handlung und den Momenten.

Es gibt viele emotionale Highlights der unterschiedlichsten Art, sowohl traurige oder ernste “Tearjerker” Momente als auch solche der fröhlichen und ausgelassenen Art. Spannende und ruhige Phasen, aber keine Langeweile. Insgesamt überwiegt der Comedy-Anteil leicht gegenüber dem Drama.



Als störend könnte man das Overacting empfinden, woran man sich jedoch sehr schnell gewöhnen kann, oder die wie bei fast allen südkoreanischen Serien sehr lange Laufzeit, die aber der Charakterentwicklung hier wirklich sehr zu Gute kommt. Manchmal wird (als eine Art Gegenstück zu den amerikanischen sitcom laugh tracks?) ein nerviges Schafs-Mäh-Geräusch eingespielt (wenn eine Figur gerade etwas dummes tut oder ein dummer Zufall passiert), aber auch das schwingt schnell um von doof auf sympathisch.

Ich habe zwar relativ lange für die Serie gebraucht, das ist aber nicht einer mangelnden Qualität geschuldet. Mir sind die Charaktere allesamt sehr ans Herz gewachsen und die Laufzeit war eine schöne Zeit. Einer generellen Empfehlung an alle RomCom-Freunde steht diese lange Laufzeit entgegen, doch wer sich darauf einlassen kann und möchte sollte das nicht bereuen.

Abschließend ein paar schöne Zitate aus der Serie.

“In der Geschichte der Menschheit waren wir die gesegnete Generation, die die analoge und die digitale Kultur miterlebten. Sowie die Musik der 70er und die Filme der 80er. Es tut mir leid, dass ich dachte sie wären altmodisch und langweilig. Diese Musik und Filme waren mehr als das. Das war unsere Jugend, die guten alten Zeiten.”

“Wir waren leidenschaftlich. Und ich vermisse diese Zeit. Hört ihr mich? Dann antwortet mir. Meine lieben 90er.”

“Nun, da wir eine weitere, möglicherweise schwierige, Zeit beginnen, schlage ich vor, dass wir sie mit brennender Leidenschaft durchleben.”

5
Serien / Maniac [Netflix-Serie von Cary Fukunaga]
« am: 29. Juli 2018, 21:41:54 »
Eine Mini-Serie von Cary Joji Fukunaga (True Detective Season 1!).

Im Cast: Jonah Hill und Emma Stone.

Teaser:


Kommt am 21. September auf Netflix.

6
Serien / The Nevers [Joss Whedons neue Serie, HBO]
« am: 15. Juli 2018, 21:55:09 »
Zitat
Joss Whedon Returns to TV With ‘The Nevers’, a Sci-Fi Series For HBO That May Be His “Most Ambitious Narrative”

Joss Whedon is heading back to the small screen. The director of films like The Avengers and Avengers: Age of Ultron has signed a deal to write, direct, and executive produce a new sci-fi series called The Nevers for HBO. And in case that simple fact wasn’t enough to raise your interest, Whedon says the show could be the “most ambitious narrative” of his entire career thus far. Cue the classic Keanu Reeves reaction: whoa.

Read on to learn what The Nevers is all about.

The Hollywood Reporter describes The Nevers as “an epic science fiction drama about a gang of Victorian women who find themselves with unusual abilities, relentless enemies and a mission that might change the world."

[...]

Weiterlesen unter https://www.slashfilm.com/the-nevers/

Joss Whedon macht also wieder den Showrunner, dieses Mal für HBO und anscheinend sehr ambitioniert.

Whedon braucht m.E. eher Serien als Filme, um sein Gespür für gute Figuren und Charaktertiefe optimal umsetzen zu können. Ich freue mich sehr darauf, das klingt alles super.

7
In der letzten Zeit habe ich testweise ein paar zusätzliche, responsive Themes installiert. Diese heißen vVide, Studio und Speedy.
Wahrscheinlich kommen noch ein paar weitere hinzu in den nächsten Tagen. Es gibt mitttlerweile einige responsive Themes für SMF, aber darunter wenige wirklich gute. Wenn, dann meistens leider nicht kostenlos.

Anfangs war deren Auswahl für normale User gesperrt. Ich wollte zuerst ein paar ganz grundlegende Dinge sicherstellen, z.B. dass die Spoilermod überall funktioniert und wie diese responsiven Themes sich überhaupt verhalten.
Nun sind sie für alle zur Auswahl freigegeben und können in der Breite ausprobiert werden.

Zusätzlich habe ich für das (helle) SMF Default Theme eine Mod installiert, die direkt von den SMF-Entwicklern kommt und das besagte Default Theme auch minimal responsiver macht. Jedoch nicht so richtig, das ist nur eine halbgare Zwischenlösung, kann aber auch getestet werden. Das bezieht sich ausdrücklich nur auf das helle Theme, das dunkle unterstützt so etwas leider nicht. Das war ursprünglich sogar auf feste Breite eingestellt, alles weitere war schon von Hand zurecht gebogen.

"Responsive" bedeutet: Die Seite passt sich der Größe und Orientierung des Geräts an. Betrachtet man das auf einem großen Bildschirm, sieht man viele kleine Bedienelemente, eben die klassische Ansicht. Je kleiner ein Gerät wird, auf dem man sich die Seite anschaut, umso weniger bzw. kompaktere Elemente werden angezeigt. Menüs werden an anderen Stellen platziert, Texte sollten besser lesbar sein. Man sollte weniger bzw. im Idealfall gar nicht zoomen müssen.

Auf einem normalen Rechner merkt man also kaum etwas davon, auf Smartphones jedoch wird alles auf bessere Bedienbarkeit und Lesbarkeit ausgerichtet.
Daher sollte man diese Themes idealerweise auf verschiedenen Geräten testen.

Aber Obacht: Diese Themes bieten noch einige zusätzliche Konfigurationsmöglichkeiten. Davon habe ich noch nichts ausprobiert. Die sind alle im "Auslieferungszustand". Das Logo z.B. wird mal überhaupt nicht angezeigt, mal ist es viel zu groß oder zu klein. Solche Dinge wie Smilies oder Symbole zur Kennzeichnung neuer Beiträge funktionieren vielleicht auch nicht überall. Manche Funktionen sind vielleicht da, aber gut versteckt.
All das müsste man manuell anpassen. Ich möchte zuerst herausfinden, ob diese neuen Themes überhaupt Anklang finden und ob sich vielleicht eines als Favorit herausstellt. Dann kann man dort weitere Konfigurationsaufwände betreiben, sich langfristig für eines entscheiden.

Im Idealfall haben wir irgendwann nur noch ein einziges Theme, das über mehrere Einstellungen wie z.B. Farbschemas verfügt. Von hell bis dunkel in mehreren Stufen, von denen sich dann jeder einfach das aussuchen und individuell einstellen kann, was am Besten gefällt.

8
Home-Entertainment / Neuer BD- oder DVD-Player gesucht
« am: 25. Juni 2018, 20:02:17 »
Ich missbrauche mal diesen leicht angestaubten Thread von der fehlenden saarländischen Schraube. :D
Bleibe aber beim selben Thema, denn ich suche gerade einen günstigen DVD Player, da wir den alten Yamaha (der eh noch kein HDMI konnte und nicht mehr wirklich zum aktuellen TV und Receiver passt) meinem Schwiegervater geschenkt haben.

Anforderungen:

- HDMI, logisch.

- Muss region free schaltbar sein, denn ich brauche ihn hauptsächlich deswegen, alles andere können der BD-Player oder die Playstations schlucken.

- Upscaling bis 1080p würde mir vollkommen reichen, evtl. lasse ich sogar nur die DVD-Originalauflösung ausgeben und den TV selbst hochskalieren. Einfache Skalierung von 576i/480i hoch auf 4k (die native Auflösung des TV) ist vermutlich besser als zweimal (DVD -> 1080p -> 4k) zu skalieren. Letzten Endes wird jede der Möglichkeiten besser aussehen als die bisherige analoge Verbindung über Scart. :D

- Diese Untertitelverschiebung, von der Pierre mal berichtet hat, wäre zwar praktisch, aber kein unbedingtes Muss. Bei den aktuellen 65 Zoll wäre es mir letzten Endes wohl egal, wenn bei den wenigen nicht-anamorphen Scheiben, die ich noch habe, bei denen die Untertitel zu weit unten positioniert sind, mal ein schwarzer Rahmen um alle Seiten liegt. Wahrscheinlich wird das sowieso äußerst selten der Fall sein.

Tipps?

9
Smalltalk / Forum vs. Messenger
« am: 18. Juni 2018, 21:17:27 »
Hach waren das noch Zeiten als hier hier im Forum Fußball diskutiert wurde.
Bin mir sicher das ihr alle auf euren Handys rege Austausch betreibt.
Ich würde das als aktive Sterbehilfe bezeichnen.
Achtung Provokation 😎

ich hatte ja in einem anderen Thread das Thema mal angesprochen. Leider ist es langfristig gesehen sinnlos zu versuchen ein alterndes Medium aufrechtzuerhalten, zumindest wenn es um bestimmte Anwendungsfälle geht. In diesem Fall den Smalltalk, Chats (in Form von WhatsApp z.B.) sind einfach viel komfortabler und zugänglicher als der Weg zum Rechner und der Tastatur um mal eben ein paar Sätze zum Fussball auszutauschen. Das kann man doof finden (ich mache mir ja auch langfrisitig Sorgen ums Forum), aber andererseits muss man eben auch mit der Zeit gehen und darf sich den neuen Techniken nicht gänzlich verschließen. Es ist nicht alles schlecht und nicht überall lauert Gefahr und Überwachung, auch wenn sie potentiell möglich wäre. Dann nutzt man halt diese Technologie nur für unkritische Inhalte (so meine Herangehensweise).

@Gunther, du bist jederzeit willkommen in der Whatsappgruppe, sowohl der Beyondhollywood- als auch der aktuellen Fussballgruppe. Verschließe Dich nicht gänzlich den neuen Medien. Das wäre mein Rat dazu, nutze es stattdessen dort wo das Risiko gering und der Mehrwert gegeben ist. Nur ein Angebot :-)

Es würden sich ne ganze Menge Member freuen, da bin ich mir sicher. Und ja, ne Menge Talk (auch Smalltalk) hat sich dahin verschoben. Obs uns gefällt oder nicht.

Ich sehe das im Moment etwas zwiegespalten.

Du sagtest z.B., im Forum gingen Dinge unter. Sehe ich anders. Hier geht nichts unter, hier bleibt es stehen. Zwei Wochen später, zwei Jahre oder 16 Jahre später kann man es noch lesen. Egal, wie peinlich der Mist mal war. :D

In den WA-Gruppen fliegen aktuell teils hunderte Nachrichten am Tag vorbei, vor allem seit Stephan im Urlaub ist, da kommt ja kein Mensch mehr hinterher, wenn man nicht ständig aufs Handy guckt. Da gehen Dinge m.E. viel schneller unter. Man kann schlechter filtern, was für den Benutzer persönlich interessant ist.

Klar, wenn's mal dringend ist, Leute schnell zu informieren über sowas wie den Hill-Auftritt, kann das ganz praktisch sein. Aber die Nebenwirkungen kann man nicht leugnen. Und für jedes Thema eine neue Gruppe zu öffnen hilft auch nicht wirklich.

Ich würde mich freuen, wenn wieder mehr hier im Forum ablaufen würde. Irgendwann wird die Forums-Software durch ein Update vielleicht auch mal responsive und es wird im mobilen Browser etwas bequemer. Das ärgert mich schon lange, dass die SMF-Entwickler da einfach zu pennen scheinen und sich gefühlt seit Jahren Zeit lassen damit.

Ein wenigstens heute schon funktionierender Workaround ist Tapatalk, das geht schon lange, wird nur kaum genutzt. Glaube, sogar nur von Olli und mir.

10
PC, Konsolen & Games / Nioh 2
« am: 13. Juni 2018, 21:43:16 »
Selbstverständlich wird auch das fortgesetzt.

Trailer:


Interview:


11
PC, Konsolen & Games / Transference [VR]
« am: 13. Juni 2018, 21:35:33 »

Eine Art VR-Thriller, den ich vermutlich niemals überleben würde.

Holy shit.

12
PC, Konsolen & Games / Dead or Alive 6
« am: 13. Juni 2018, 21:29:31 »
Weiter geht's...


Auf sowas hätte ich auch mal wieder Lust. Aber wahrscheinlicher ist, dass ich es nie spielen werde.

13
PC, Konsolen & Games / Dragon Quest XI
« am: 13. Juni 2018, 21:14:40 »

Eine weitere ganz große und Jahrzehnte alte JRPG-Serie, die mich schon immer interessiert hat, aus der ich aber noch keinen einzigen Teil angespielt habe.

Der Trailer gefiel mir erst ganz gut, bis die Rummelmusik plötzlich los ging. Schade.

14
PC, Konsolen & Games / The Quiet Man
« am: 13. Juni 2018, 21:10:57 »

Zitat
THE QUIET MAN™ delivers an immersive story driven cinematic action experience seamlessly blending high-production live action, realistic CG and pulse-pounding action gameplay. Embark on an adrenaline-fueled motion picture like experience which can be completed in one sitting.

MORE TO COME IN AUGUST 2018.

Das klingt spannend und interessant, aber sehr kurz. Wobei mich das nicht stören würde, war bei anderen Spielen ja auch geil.

15
PC, Konsolen & Games / Fist of the North Star: Lost Paradise
« am: 13. Juni 2018, 20:45:25 »

WAS.

16
PC, Konsolen & Games / SCUF Vantage PS4 Controller
« am: 13. Juni 2018, 20:08:41 »

Lizenzierter Controller vom Hersteller SCUF, wohl auf Progamer ausgerichtet und mit diversen Teilen konfigurierbar. Sackteuer, aber irgendwie interessant. Alleine schon, weil die Positionen vom Steuerkreuz und linken Stick vertauscht sind. Ein Traum für mich, denn das ist nach wie vor einer der Vorteile des X-Box Controllers gegenüber dem der PS.

17
PC, Konsolen & Games / Tetris Effect [PSVR]
« am: 12. Juni 2018, 22:16:30 »

Noch nicht viel Gameplay zu sehen, aber hey, Tetris! :D

18

Rated M for partial nudity und sexual violence, unter anderem. Von den Machern der Disgaea Reihe, also sicherlich sowieso ein völlig krankes Spiel, in dem man wieder bis auf Level 999 oder noch höher leveln kann und dabei mehr Zeit verbrennen kann als irgendwo sonst.

Hab Disgaea 2 oder 3 damals angespielt und nach wenigen Stunden nie wieder angefasst. Das ist selbst mir zu viel. :D

19
PC, Konsolen & Games / Valkyria Chronicles 4
« am: 12. Juni 2018, 21:58:53 »

Den ersten Teil fand ich damals ganz gut und er war mal eine interessante Abwechslung. Von den Fortsetzungen habe ich allerdings keine mehr gespielt.

20
PC, Konsolen & Games / Team Sonic Racing
« am: 12. Juni 2018, 21:56:00 »

F-Zero/Wipeout/Mario Kart Sonic? Geil :D

21
PC, Konsolen & Games / Insurgency: Sandstorm
« am: 12. Juni 2018, 21:51:39 »

Ein neues Counter-Strike? Ganz hübsch, aber eher nicht mehr meine Welt.

Jedenfalls sind die online Unterhaltungen der "Spieler" im Trailer völlig affig. In KEINEM Multiplayer Spiel dieser Welt läuft das so ab. :lol:

22

Ein Strategiespiel, das auf einem Brettspiel basiert, das im Warhammer 40.000 Universum spielt.
Seltsames Ding, könnte vielleicht auf eine nischige Art interessant sein.

23
PC, Konsolen & Games / Devil May Cry 5
« am: 12. Juni 2018, 21:29:12 »
Das war nur eine Frage der Zeit:


Ja, nehme ich. Frühling 2019.

24
PC, Konsolen & Games / Control [Remedy, 2019]
« am: 12. Juni 2018, 21:20:09 »
Ich komme ja gar nicht mehr hinterher mit dem Anschauen und Posten der ganzen Trailer... :lol:


Kleiner Überraschungstitel von Remedy (Max Payne, Alan Wake, Quantum Break).

Sieht hübsch und interessant aus. Kommt 2019 wohl für alle Plattformen.

25
PC, Konsolen & Games / Marvel's Spider-Man [PS4-exklusiv]
« am: 12. Juni 2018, 20:39:47 »
Mit jedem neuen Trailer sieht das Projekt etwas besser aus.


Es erinnert zwar frappierend an Arkham Asylum, und zwar sowohl der Einstieg in den Knast als auch das Kampfsystem und weitere Punkte, aber was soll's.  Der erste Teil der Arkham Reihe ist letzten Endes der beste geblieben. Lieber gut klauen als schlecht erfinden. Ich bin gespannt.

Seiten: [1] 2 3 4 ... 24
SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.096 Sekunden mit 24 Abfragen.