Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.

Nachrichten - Elena Marcos

Seiten: [1] 2 3 4 ... 726
1
Europa Grusel 1- Polterabend - Nacht des Entsetzens

- gestern mal die Neuauflage angetestet. Tatsächlich wird versucht, zwischen den Erwartungen der alten Fans und einer neuen Zielgruppe die Waage zu bekommen. Für mich funktioniert es sehr gut. Zwar muss auch hier auf ein Erzähler verzichtet werden, doch die vielen verschiedenen Sprecher (Profis die wir kennen und lieben - eine bemerkenswerte Auswahl) beschreiben immer gut, was Sache ich. Soundeffekte und Musik sind auf bewährtem Europa-Niveau - es gibt hier eigentlich nichts zu meckern.
Die Story ist natürlich etwas "altbacken" und eigentlich NULL innovativ - aber genau das stört mich NICHT. Es geht um einen Polterabend, wo am Vortag der Hochzeit es unter den Partygästen zu unheimlichen Ereignissen und Geistererscheinungen kommt. Schnell wird klar, wie der Hase läuft. Natürlich gibt es hier kein klassischen H.G. Francis mit Monstern und Vampiren - aber der Ton des Vorgängers ist unüberhörbar. Daher finde ich die Gratwanderung sehr gelungen und wesentlich besser, als so manche neue Gespenster-Krimis (hier z.B. ist der "schwarze Abt" nicht zu empfehlen... Totalausfall). Ich bin gespannt auf Folge 2... allerdings ist die Folge jetzt auch nicht sooo stark, dass ich sie auf Vinyl bräuchte (das hat sich auch bei Larry Brent erledigt - denn die Umsetzung des ersten Romans ist leider arg misslungen).

2
Filme Allgemein / Antw:Am heißesten erwartete DVDs
« am: 18. März 2019, 08:46:19 »
Das gibt es bei vielen Filmen - wo man sich immer fragt, warum sie nie erscheinen. Von Subkultur gibt es die Paul Nashy Reihe, aber hier gibt es viele Filme, die nie bei uns erschienen sind. Aber es gibt auch aus den 50er & 60er viele Italo Streifen, die mal im Kino waren und nie auf VHS erschienen sind, geschweige auf DVD. Es gibt eigentlich noch vieles zu entdecken - aber sag das mal den Labels. Filme rausbringen ist mittlerweile eine teure Angelegenheit.

3
Fantasy Filmfest / Antw:Fantasy Filmfest Nights 2019
« am: 17. März 2019, 21:06:49 »
Der eine oder andere Titel ist für mich auch interessant - kann ich vielleicht gar mitnehmen. Aber Dauerkarte ist mir sohl doch zu viel. Außerdem gibt es da nicht Platzkarten - dann sitzt man eh nicht zusammen... aber während eines Film muss man ja eh den Mund halten...

4
Hörspiele & Audiobooks / Antw:Hörspiel/Hörbuch-Neuanschaffungen
« am: 17. März 2019, 21:04:36 »
Die neue Grusel-Serie von Europa gibt’s übrigens seit 1.März.
1. Polterabend, Nacht des Ensetzens
2.Yeti, Kreatur aus dem Hymalaya
3. Mosquitos - Anflug der Killerinsekten ( ab Mai)

Ich werd mal 1-2 Folgen testen....😋
Bestimmt was für dich Nemesis.👍

Die ersten Kritiken überschlagen sich nicht gerade. Soll durchwachsen sein. Mal schauen, was du dazu meinst.

Ich hab sie auch hier liegen - muss da auch mal drann - vielleicht die erste mal morgen zum Bad putzen?

5
Musik / Antw:Now Playing
« am: 17. März 2019, 21:03:34 »
auf YT komplett verfügbar

da hätte ich bestimmt mal nachgeschaut... mache ich mal die Tage...

6
Psycho 4

- auch wenn es ein TV-Film ist, hat der Film eine schönere Optik, als so mancher Kinofilm der heutigen Zeit. Ich habe mich immer gefragt, warum dieser Film nach Film aussieht und nicht nach Fernsehn... insgesamt ist er ein kleiner, schöner Abschluss. Er beleuchtet die Vorgeschichte (ich finde Olivia Hussey klasse als Normans Mutter) und führt die Reihe zu einem versönlichen Ende. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man da eine ganze Serie draus gemacht hat - aber nun ja man kann alles verdünnen und strecken. Mir machen die Streifen immer viel Freude - Anthony Perkins bleibt für immer mit seiner Figur verbunden und auch Henry  "E.T." Thomas macht eine gute Figur (besonders, wenn er Perkins in Haltung und Gang imitiert - leicht unterschwelliges Schauspiel, aber für mich funktionierts). Die Box hat sich auf jeden Fall gelohnt - irgendwann muss man sich für die Tonnen an Bonus noch Urlaub nehmen, aber dass kann man ja auch mir der Hellraiser Box und anderen ulimativen Editionen dann zusammenlegen...

7
Musik / Antw:Now Playing
« am: 16. März 2019, 09:35:08 »


die vielleicht bislang beste Scheibe der LaTorre-Phase. Leicht progressiver US-Metal, schade,
dass sie nie mehr an alten Ruhm anknüpfen werden können.

leider nachwievor Geil! Dirk reinhören, pronto!

Mal schauen ... wo ich mal ein Ohr riskieren kann.

8
Filme Allgemein / Antw:Neuste Filme die ihr gekauft habt:
« am: 16. März 2019, 09:34:10 »
Blutrausch - Blu-ray im MB

9
Rock The Kasbah

- oh man - typisch amerikanischer Film. Einfach nicht lustig genug, einige gute Ansätze sie sich selbst zu Grunde richten. Alles ist auf Murray abgestimmt und bis es zur Story kommt, geht viel Zeit ins Land. Leider geht auch hier der "Culture-Clash" unter zugunsten, von irgendwelchen Munitions-Spaken, der Prostituierten und dem gelangweilt spielenden Willis-Söldner.
Nee - das war leider nix. Das Thema hätte eine andere Auseinandersetzung verdient - aber war es irgendwie zu platt und lässt den Zuschauern unbefriedigt zurück.

10
Serien / Antw:Captain Power and the Soldiers of the Future
« am: 14. März 2019, 11:11:18 »
Geil... Power on!

11
Die drei Gesichter der Furcht

- die Bluray kam mir nicht ganz so kräftig vor, wie der Herkules Film, aber Bava ist schon ein Meister was Beleuchtung im Film angeht. Die drei Kurzgeschichten haben es echt in sich. Neben dem Mini-Giallo "Das Telefon" und der Geistergeschichte "Der Wassertropfen" nimmt vor allem die "Wurdelak" Geschichte den Hauptteil ein. Die Vampir-Geschichte mit Boris Karloff besticht durch eine dichte unheimliche Atmosphäre und einige hübscher Masken-Effekete (Alibeks Kopf oder der kopflose Körper sind super in Szene gesetzt). Über Farbe und Beleuchtung brauche ich nichts zu sagen ... insgesamt ist auch der Film ein Meisterwerk, dass ich jetzt etwas drei oder vier Mal gesehen habe - und mich immer noch in seinen Bann zieht. Im Übringen ist die Ruine aus dem schwarz-weissen "Stunde, wenn Dracula kommt" in Farbe zu sehen. Perfekter Grusel-Episoden-Film mit satten Farben, ikonischen Bildern und ironischem Augenwzinkern (Schlussszene in der Europa-Fassung!!!). Fazit: Ich will meeeehr...

12
James Bond - In tödlicher Mission

yo - immer wieder mal die alten Filme einwerfen ist top. Bond ist hier in den 80ern angekommen und geht etwas vom üblichen Schema weg. Auch wenn es hier um den typischen Ost/West Konflikt geht - nimmt die Spurensuche nach dem Bösewicht einen nicht unerheblichen Teil ein. Wieder gibt es verschiedene Locations - besonders Europa ist dort gerade beliebt. Eigentlich gibt es alles was man so liebt - Haie, Verfolgungsjagden (besonders auf Ski) und ein paar coole Sprüche. Anders als bei den anderen wird das Finale mal nicht mit einer Armee bestritten, sondern mit einer kleinen Truppe. Man merkt Moore an, dass er älter wird und auch selbstironischer mit den Frauengeschichten umgeht. Doch wie es ist - Action satt und die zwei Stunden gehen wie im Flug vorbei. Nicht mein Lieblingsbond, aber dennoch sehr unterhaltsam.

13
Gestern:

Queen II - auf  :cd:

14
Filme Allgemein / Antw:Neuste Filme die ihr gekauft habt:
« am: 13. März 2019, 12:34:54 »
:bd:

Deathstalker II

Hatte ich gestern auch im Briefkasten ... auf den ersten warte ich immer noch...

15
Geburtstage / Antw:Happy Birthday, Chuck Norris!
« am: 11. März 2019, 13:41:39 »
Und der Bart macht ihn ewig jung - Happy Birthday.

16
Musik / Antw:Now Playing
« am: 11. März 2019, 13:39:11 »
Ganz vergessen - mein Beitrag zum Weltfrauentag - kam im Auto sehr gut...


17
Puh... Samstag - videoabend beim Kumpel mit:

Deadpool
- ja - erfrischen, frech, etwas anders. Erträglicher als so mancher anderer Superhelden-Mumpitz, gerade weil sich der Film selbst nicht ernst nimmt. Machte Laune

We are still here
- puh... anstrengender Gruselfilm. Leider kommt der am Anfang nicht ganz aus dem Quark. Wackelnde Handkamera nervte etwas und auch die schwache Story. Leider spielt der ganze Film bei Tag, so dass die eigentlich guten Maskeneffekte leider verpuffen. Auch der Splatteranteil am Schluss passte nicht recht zum Rest des Films. Hinterließ leider einen zwiespältigen unausgegorenen Eindruck. Fazit: Schade

Psycho III
- wow - auch der dritte zieht bei mir. Ich mag Burwells hypnotische Musik, die Schauspieler sind grandios und die Mordszenen sind klasse gefilmt. Perkins hat eine Fortsetzung geschaffen, die rund ist und sich in den Mythos perfekt einreiht. Im Zeitalter der heutigen Reboots, anstatt vernünftige Fortsetzungen zu machen, sind diese alten Filme schon fast Meisterwerke... doch - ich mag den sehr gerne, wie auch Teil 2 ... rundes Sonntag-Abend-Vergnügen...

18
Todestage / Antw:Jan-Michael "Airwolf" Vincent ist tot
« am: 09. März 2019, 09:00:11 »
R.I.F.

19
Smalltalk / Antw:Des Mannes liebstes Kind - Der große Auto-Thread
« am: 08. März 2019, 16:37:45 »
Ich gebe zu, ich bin auch für ein Tempolimit...

aber ich hab auch mit meiner Karre gar keine Möglichkeit 200 oder 250 zu fahren. Was mich ankotzt sind arrogante Leute, die eben mit ihrer dicken Karree immer meinen, die Geschwindigkeit übertreten zu dürfen - auf der Autobahn können diese ja dann überholen. Auf der Landstraße ist das dann anders - wenn da 70 als Begrenzung ist und Überholverbot, dann ist das so. ich fahre dann 70 ... ich will nicht wissen, wie viele dann angedüst kommen (haben einen dicken roten Kopf, fuchteln mit den Händen) und überholen dann, weil es denen nicht schnell genug geht. Das gilt aber auch für Baustellen auf der Autobahn... wenn da 60 ist - ist da 60 aus gutem Grund... aber manch einer muss dann mit 100 durch die Baustelle (verengte Streifen) ... nun ich habe an diesen Stellen schon Unfälle gesehen. Es geht darum, dass es viele gibt, die eben sich gnadenlos selbst überschätzen und leider nicht nur für sich eine Gefahr sind, sondern auch für andere. Ich habe selbst mal in einem BMW gesessen und bin mit 250 Sachen gen München gerast. Tja - und in dem Auto hat man das Gefühl man fährt nur 50... daher kommt das. Ich habe in letzter Zeit so viele Unfälle auf der Straße gesehen und leider auch viele schreckliche Erlebnisse von Personen erfahren - dass ich fürs Rasen kein Verständnis mehr habe. (Es gab da diese Geschichte von einem Feuerwehrmann, der nach einem Unfall half, den Fahrer rauszuholen - als die dann die Autobahn aufgeräumt haben, flog der nächste aus der Kurve und semmelte den Feuerwehrmann um. Gleiches BMW-Modell, gleiche Stelle - ebenfalls überhöhte Geschwindigkeit. Der Mann hat's überlebt - ist aber für den Rest des Lebens behindert.) Na ja - ich versuche verantwortungsvoll zu fahren und mich nicht über die Assis zu ärgern...

20
Frankensteins Schrecken a.k.a. Die Greuel von Frankenstein

- der nächste Hammer-Frankenstein-Streifen von 1970 ist eher als Remake zu werten, da Peter Cushing diesmal nicht zur Verfügung stand und die Rolle an Ralph Bates ging. Doch der steht Cushing eigentlich in nichts nach. Er spielt einen jungen Victor Frankenstein, der gerade von der Schule kommt und als intelligent, arrogant und aufsässig gilt. Außerdem gilt er als Schürzenjäger, der keine Gelegenheit ungenutzt lässt. „Wie der Vater, so der Sohn.“ Denn Papa begnügt sich zu Hause mit Dienstmädchen Alys (rattenscharf – Kate O’Mara), die das „dienen“ in allen Facetten drauf hat. Nun – der Papa hat aber keinen Bock auf den wissenschaftlichen Ehrgeiz des Sohnes, was leider zu einem Jagdunfall führt, den Frankenstein Junior Organisiert hat. Danach ist er Alleinerbe und geht zur Uni. Kurz vor dem Abschluss flüchtet er in die Heimat zurück, weil er die Tochter des Dekans geschwängert hat. Zusammen mit einem Weichling von Kommilitonen bastelt er an die nächsten projekt: Leben erschaffen….

Nun – diese Auflage des Stoffs bedient sich mehr an „schwarzem Humor“ als die anderen Teile. Victor ist nicht auf den Mund gefallen und hat immer einen guten Spruch parat. Viele Szenen sind mit bösem Witz gefüllt, so dass der Film genau hier seine Stärke hat. Auf das Monster (Darth Vader Darsteller – David Prowse) muss man etwas warten, aber dafür entschädigt Bates Darstellung des „fiesen, aber charmanten Arschlochs“. Das kommt immer wieder gut raus, wenn sich seine Schulfreundin Elisabeth ihm schmachtend an den Hals werfen möchte – schließlich hat sie über 30 Verehrer abgewiesen, um auch Frankenstein zu warten, was dem total egal ist – denn er hat ja Dienstmädchen Alys („Hoffentlich kann sie kochen…“), die irgendwann rausbekommt, was Victor in seinem Labor so treibt. Natürlich versucht sie auch am Ende Victor zu erpressen, weil Elisabeth, die nach dem Tod des Vaters mittellos dasteht, auf einmal in der Tür steht. Doch Frankenstein räumt alles und jeden aus dem Weg, der ihm gefährlich werden kann. Nach dem Alys „weg“ ist, bietet er Elisabeth an im Schloss zu bleiben (aber nicht als Ehefrau, wie sie erwartet): „Du kannst gerne als Dienstmädchen einziehen.“ Nun – es kommt natürlich, wie es kommen muss: das Monster hat ein beschädigtes Hirn, läuft Amok und wird von Frankenstein versteckt, als die Polizei anrückt. Besonders die Schlussszene trieft wieder von schwarzem Humor, so dass am Schluss ein runder, vergnüglicher Hammerfilm steht.


21
Filme Allgemein / Antw:Die Filme der Hammer-Studios
« am: 07. März 2019, 13:34:08 »
Frankensteins Schrecken a.k.a. Die Greuel von Frankenstein

- der nächste Hammer-Frankenstein-Streifen von 1970 ist eher als Remake zu werten, da Peter Cushing diesmal nicht zur Verfügung stand und die Rolle an Ralph Bates ging. Doch der steht Cushing eigentlich in nichts nach. Er spielt einen jungen Victor Frankenstein, der gerade von der Schule kommt und als intelligent, arrogant und aufsässig gilt. Außerdem gilt er als Schürzenjäger, der keine Gelegenheit ungenutzt lässt. „Wie der Vater, so der Sohn.“ Denn Papa begnügt sich zu Hause mit Dienstmädchen Alys (rattenscharf – Kate O’Mara), die das „dienen“ in allen Facetten drauf hat. Nun – der Papa hat aber keinen Bock auf den wissenschaftlichen Ehrgeiz des Sohnes, was leider zu einem Jagdunfall führt, den Frankenstein Junior Organisiert hat. Danach ist er Alleinerbe und geht zur Uni. Kurz vor dem Abschluss flüchtet er in die Heimat zurück, weil er die Tochter des Dekans geschwängert hat. Zusammen mit einem Weichling von Kommilitonen bastelt er an die nächsten projekt: Leben erschaffen….

Nun – diese Auflage des Stoffs bedient sich mehr an „schwarzem Humor“ als die anderen Teile. Victor ist nicht auf den Mund gefallen und hat immer einen guten Spruch parat. Viele Szenen sind mit bösem Witz gefüllt, so dass der Film genau hier seine Stärke hat. Auf das Monster (Darth Vader Darsteller – David Prowse) muss man etwas warten, aber dafür entschädigt Bates Darstellung des „fiesen, aber charmanten Arschlochs“. Das kommt immer wieder gut raus, wenn sich seine Schulfreundin Elisabeth ihm schmachtend an den Hals werfen möchte – schließlich hat sie über 30 Verehrer abgewiesen, um auch Frankenstein zu warten, was dem total egal ist – denn er hat ja Dienstmädchen Alys („Hoffentlich kann sie kochen…“), die irgendwann rausbekommt, was Victor in seinem Labor so treibt. Natürlich versucht sie auch am Ende Victor zu erpressen, weil Elisabeth, die nach dem Tod des Vaters mittellos dasteht, auf einmal in der Tür steht. Doch Frankenstein räumt alles und jeden aus dem Weg, der ihm gefährlich werden kann. Nach dem Alys „weg“ ist, bietet er Elisabeth an im Schloss zu bleiben (aber nicht als Ehefrau, wie sie erwartet): „Du kannst gerne als Dienstmädchen einziehen.“ Nun – es kommt natürlich, wie es kommen muss: das Monster hat ein beschädigtes Hirn, läuft Amok und wird von Frankenstein versteckt, als die Polizei anrückt. Besonders die Schlussszene trieft wieder von schwarzem Humor, so dass am Schluss ein runder, vergnüglicher Hammerfilm steht.

22
Smalltalk / Antw:Happy Birthday, Masterboy!
« am: 07. März 2019, 11:44:05 »
Auch an dieser Stelle - Happy Birthday und bleib wie du bist!!!! Alles Gute!!!

23
Bücher & Stories / Antw:Lieblings-Comics
« am: 06. März 2019, 10:17:29 »
Ein Klassenkamerad hat die immer gesammelt - aber ich hatte das selbst keinen Bezug zu.

24
Todestage / Antw:Luke Perry gestorben
« am: 06. März 2019, 10:16:34 »
R.I.F.

25
Todestage / Antw:“The Prodigy“ Sänger Keith Flint ist tot
« am: 06. März 2019, 10:16:17 »
R.I.F.

Seiten: [1] 2 3 4 ... 726
SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.077 Sekunden mit 26 Abfragen.