Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.

Nachrichten - Elena Marcos

Seiten: 1 [2] 3 4 5 ... 718
26
Das ist offenbar die Glam Gore - Fortsetzung. Hab jedoch beide noch nicht gesehen - sind offenbar Direct-To-Video Produktionen. Sind vielleicht mal ein Blick wert...

27
Musik / Antw:Der R.I.P Thread
« am: 07. Oktober 2018, 11:23:21 »
Ruhe in Frieden

28
Smalltalk / Antw:Heute in der Zeitung gefunden:
« am: 01. Oktober 2018, 11:06:18 »
Edit...

Ich glaub, ich lasse die Scheiße sein - hier einen Streit vorm Zaun zu brechen. Das hat hier nichts zu suchen...

29
Todestage / Antw:Al Matthews verstorben
« am: 30. September 2018, 17:00:25 »
Ruhe in Frieden

30
Neuigkeiten / Antw:Evil Knights (aka Attack of the Zombie-Knights)
« am: 30. September 2018, 16:58:52 »
Aaaargh ...

31
House of Frankenstein

- der Grusler ist etwas schwächer als die Vorgänger, weil er einfach etwas zweigeteilt daherkommt. Die Dracula und Frankensteingeschichten funktionieren wie ein Episodenfilm und sind nicht gut verwoben. Boris Karloff gibt hier nicht das Monster, sondern einen wahnsinnigen Wissenschaftler mit dem Namen Dr. Niemann. Der ist mit seinem buckligen Diener Daniel auf Rachefeldzug. Nebenbei nutzt er Dracula für seine Pläne, und taut auch das Monster und den Wolfsmenschen auf (direkter Anschluss an den Vorgänger). Diese Crossover ist recht flott und wartet mit einer Menge Action auf - leider ist Dracula schon raus, bevor die anderen Monster auftauchen. Sicherlich ist die Story von Curt Siodmak totaler Nonsens, macht aber unheimlichen Spaß. Doch auch dieser Universal-Klassiker konnte gefallen.

32
Reviews / Antw:Death Wish 3
« am: 28. September 2018, 10:14:12 »
Das waren später sinnlose pseudointellektuelle Massenaufzählungen...

"Männerfilme, das sind Filme wie Nur 48 Stunden. Das sind Filme wie Ausgelöscht. Das sind Filme wie Hard Boiled. Das sind Filme sie Predator. Das sind Filme wie blablabla..."
Das war glaube ich Ritzers "Kritik" zu Icarus mit Lundgren.

in der Splätting Image - ja ... die waren immer auf der letzten Seite und unlesbar. Der kann auch anderes schreiben. Aber seine Kritiken waren immer konsequent sinnentleert.

33
PC, Konsolen & Games / Antw:Resident Evil 2 Remake
« am: 28. September 2018, 10:12:32 »
Das war damals zu seiner Zeit ein spitzen Teil.
Allerdings würde ich mir heute eine angepasste Steuerung wünschen.

Ganz ehrlich... auch beim HD Remaster vom ersten Teil nutze ich das Digitalkreuz... das Feeling ist für mich natürlicher. Analogstick ist einfach zu ungenau. Bei Tomb Raider auf der PS 1 konnte man die Sprünge so genau dosieren. Das ging später mit dem Stick nicht mehr... oder ich bin einfach nur zu blöd für die Steuerung.

34
Filme Allgemein / Antw:Bester Carpenter?
« am: 28. September 2018, 10:10:33 »


John Carpenters Vampire flog jetzt nicht nur auf Antrag vorzeitig vom Index, sondern ist nun auch hochoffiziell ab 16.
Jawoll...

35
Reviews / Antw:Death Wish 3
« am: 28. September 2018, 08:53:29 »
Das hätte ich fast vergessen. Pierre, das hast du so geil geschrieben! Das toppt spielend jede Kritik von Prof. Dr. Ivo Ritzer.
Herzerwärmende Worte. :)

Ist das der der immer Sachen Schrieb: DW3 ist wie ein Kirschkernkissen... blabla... DW3 ist wie eine Frühlingsspaziergang... Bronson ist wie ein Kindergartenkind... und nach einer Seite keine Kritik fertig gebracht hat.

36
Asso
- Celentanos Filme haben öfters keinen Sinn. Hier ist es ähnlich, der Film ist übertreiben, hat eine beknackte Handlung (Ghost - Nachricht von Sam - auf überdreht) und ganz viele unlogische Schnitzer. Ein paar Sprüche retten den Film leide auch nicht - nur Edwige Fenech lässt mich den Film noch bis zum Ende durchhalten. Puh... das war nix.
Oh, das ist schade.
Asso ist einer meiner liebsten Celentano Filme.

Echt - also den "Brummbär" fand ich wesentlich besser. Ich schau sowieso noch den einen oder anderen aus der Sammlung. ich hab ja diese Collection auf einer Blu.

37
Rottweiler
- oder eher Schrottweiler. Meine Güte, was Yuzna da vorlegt ist bescheuert bis zum geht nicht mehr. Sicher gibt es etwas Blut, ein Hund mit Stahlgebiss und einen schlechten CGI-Terminator-Köter. Paul Naschy ist als fieser Gefängnisdirektor dabei, aber der Film ist weder Hund noch Katze, eher Meerschweinchen. Schade eigentlich - da gab es besseres aus der Fantastic Factory.

Asso
- Celentanos Filme haben öfters keinen Sinn. Hier ist es ähnlich, der Film ist übertreiben, hat eine beknackte Handlung (Ghost - Nachricht von Sam - auf überdreht) und ganz viele unlogische Schnitzer. Ein paar Sprüche retten den Film leide auch nicht - nur Edwige Fenech lässt mich den Film noch bis zum Ende durchhalten. Puh... das war nix.

38
Smalltalk / Antw:Happy Birthday, Thomas Covenant!
« am: 24. September 2018, 10:06:06 »
Von mir auch noch nachträglich alles Gute, viel Glück und Gesundheit. Genieße die freie Zeit...

39
Filme Allgemein / Antw:Die Fürsten der Dunkelheit (1987)
« am: 22. September 2018, 13:06:54 »
Ich hab die Dinger schon vorbestellt... Klassiker, die mich einfach geprägt haben. Und was für mich Argento als Euro-Regisseur ist, ist Carpenter fürs US-Kino. Auf den lass ich nix kommen, weil die Streifen auch beim 50. Mal schauen mich immer noch erreichen. Ich liebe diese Dinger einfach - und wie Pierre schon schrieb: diese Soundtracks ... der Hammer. Eingebrannt ins Hirn für immer...

40
Den habe ich auch noch nicht gesehen. Man muss auch nicht *jeden* Klassiker kennen.

Hust ... den schon...

41
Der Totenchor der Knochemänner

- nun es ist kein "Klimovsky" wie es im Vorspann steht, sondern von einem anderen Regisseur. Dennoch ist dieser spanische Grusler ein Trash-Klassiker der besseren Sort. Es gibt viel Atmosphäre, zunächst eine recht spannende Krimihandlung und am Schluss sogar ein paar Zombies. Paul Naschy spielt hier leider nur eine Nebenrolle als nekrophiler Freak (mit Namen Igor) und hat den besten Abgang im Film. Insgesamt nette Abendunterhaltung der unlogischen, aber atmosphärischen Sorte.

Das Todescamp der Liebegöttin
- der Film von Christian Anders hat echt Schmackes. Er selber spielt einen charismatischen Sektenjünger, der unschuldige Männer und Frauen ins "Love Camp" lockt. Hier ist Musik, freie Liebe und pures Leben angesagt. Wer sich dem versagt bekommt Peitschenhiebe - vielleicht sogar von der Göttin selbst, denn hier herrscht Laura Gemser. Und ganz ehrlich - wer möchte sich vor dieser Schönheit nicht in den Dreck werfen? Da möchte man wirklich ganz ehrlich einziehen. Und wer es mit der monogamen Beziehung nicht so genau nimmt, kommt hier voll auf seine Kosten. Bescheuert sind leider die nachgedrehten Sexszenen für die Export-Fassung. Da ist die Kinofassung wahrscheinlich homogener. Nun - der Film haut auf die Kacke und macht richtig Laune... da singt man am Ende fröhlich mit. ich glaube, da muss bald mal Brut des Bösen herhalten, denn der Christian war gar kein schlechter Filmemacher.

42
Der kommt ja eh bald auf Scheibe. Stark! Bei Amazon ist eine Ultimate Edition gelistet. Gibt´s hierzu schon Bilder / Infos? 4k Disc?
Ansonsten denke ich, dass ich mir hier das Mediabook blind holen würde...

Ofdb sagt: Ultimate Edition (1 Blu-ray, 2 DVDs, 1 CD, 1 LP)

43
Neuigkeiten / Antw:Bond #25
« am: 21. September 2018, 14:09:14 »
Sin Nombre und Beasts of no Nation sind auch von ihm. Ebenfalls die bald auf Netflix sehbare Serie Maniac.

Ich glaub ich kenne gar nichts von ihm - obwohl ich den ersten Titel schon mal irgendwo gehört habe.

44
Neuigkeiten / Antw:Bond #25
« am: 21. September 2018, 12:25:01 »
Cary Fukunaga wurde heute als neuer Regisseur gemeldet! :confused: :biggrin:

Da bin ich ja mal extrem gespannt, was er liefert, wenn er denn tatsächlich liefern darf! :thumb:

Wer?

45
Habe ihn ja heute in Frankfurt beim Fantasy Filmfest gesehen. Muss ihn noch sacken lassen aber ich werde ihn mir definitiv in die Sammlung stellen. Weiß nur noch nicht ob als normale BD oder das MB. :D

Dann nimm doch die Ultimate mit LP!

46
PC, Konsolen & Games / Antw:Der ultimative Retro-Konsolen-Thread!
« am: 21. September 2018, 12:22:58 »
20 Spiele ohne Mögleichkeit der Erweiterung? Ich verstehs nicht. Nur wegen dem Gehäuse?

Da nehm ich lieber meinen Pi und kann alle Games zocken.

Da nehme ich lieber meine alte PS2 - da kann ich auch alle Games zocken.

47
@Pierre, Gregor
Das wird euch richtig gut gefallen.  :!:

Ich mag ja schon "Teil 1" sehr...

Hatte ich schon erwähnt, dass meine "aktuellste" Konsole eine PS3 ist?  :redface:

Geht mir genauso...

48
Rebellion der lebenden Leichen
- absolute Gurke. Dieser Naschy-Film punktet mit purer Unlogik. Keine Szene macht wirklich Sinn in dem Streifen. Der Hauptdarsteller spielt drei Rollen (den guten Guru - den bösen Mörder mit Maske und den Teufel persönlich). Aber warum Inder mit afrikanischem Wudu hantieren bleibt genauso ein Rätsel, wie der Mord eines Weiblichen Zombies an einem Leichenhauswärter - mit einer COLA-Dose! Der Film hat noch mehr WTF-Momente ... wie auch die bescheuerte Synchro. Insgesamt ist der Film natürlich nichts wert - macht aber durchaus Freude wenn man sinnfreien Trash liebt. Absolut nicht Naschys bester aber vielleicht berüchtigtster Streifen.

Mandy
- genau - Fortsetzung von WTF-Momenten Teil 2. Ich wollte nichts erwarten - und angenehm überrascht werden. Nun - zwei Tage später hält sich die Begeisterung in Grenzen. Keine Frage - Cosmatos hat einen Horror-Trip geschaffen, den man ohne Zweifel den Kunst-Stempel verleihen kann. Ihm gelingen einige hübsche Bilder und auch kryptische, magische Momente. Aber hier liegt eben der Hund begraben. Je weiter der Film fortschreitet, desto fragmentarischer wird er und besteht nur noch aus einer Szenenreihenfolge, die nicht erklärt, wann, warum und wie... Aber der Reihe nach. Nic Cage spielt einen Holzfäller, der mit seiner Schnalle Mandy im Wald wohnt. Die sind beide sehr verliebt, obwohl Mandy schon etwas merkwürdig entrückt wirkt. Eines Tages fährt an Mandy ein Wagen mit einer Truppe Sektierer vorbei, dessen selbstverliebter Führer nur ein Ziel kennt: Mandy besitzen. Dafür lässt er von einem seiner merkwürdigen Handlanger irgendwelche Höllen-Rocker rufen, die ihn unterstützen, als sie bei Cage ins Haus eindringen. Nic wird an den nächsten Baum genagelt und Mandy unter Drogen gesetzt (bizarre Insekten spielen hier eine Rolle). Doch Mandy will nicht wie der Oberbösewicht will (vielleicht weil der Typ voll das Würstchen ist und Null Charisma besitzt - so kam mir das vor) - worauf er sie vor Nics Augen in Flammen aufgehen lässt. Dann zieht die Truppe ab.
Dann kann sich Nic befreien und gibt erstmal eine "Oscarreife" Trauervorstellung, die Bruce Campell jedoch aus dem Ärmel geschüttelt hätte (ab dem Moment hätte ich mir gedacht - yo - Ash hätte hier auch gut gepasst), bevor er Bill Duke besuchen geht, von dem er ein paar Ratschläge und eine Armbrust bekommt. Danach schmiedet er seine Hellebarde und geht auf Rachefeldzug - ab da wird es surreal, kryptisch und unzusammenhängend. Warum und wie er die Typen aufspürt wird zweitrangig - Hauptsache es knallt und es spritzt Blut. Von der Motorsäge bis zum Klinge wird alles genutzt. - Ich hatte mehr als ein Fragezeichen im Schädel kreisen ... weil ich einfach keinen Sinn in der Abfolge der Szenen mehr erkennen konnte. Trotz einiger schön inszenierten Einstellungen, konnte mich Mandy aber am Schluss nicht nachhaltig packen. Die Figuren haben mich kaltgelassen, die Bösen waren irgendwie Schlaffis, ob die Pseudo-Cenobiten echte Höllenwesen waren oder nur Rocker mit Nagelfetisch war mir auch nicht klar - und auch die letzten Einstellungen lassen sich vielfältig interpretieren. Ist das ganze ein Drogentrip a la Naked Lunch - oder hat sich der Regisseur einfach gedacht: drehen wir drauf los und sagen das ist Kunst? Nun - ich glaube nicht, dass ich mir Mandy kaufen würde. Dafür geht es bei mir emotional gegen Null. Cage spielt wie immer (am besten ist er wenn er Augen aufreißt und das Gesicht verzieht) - aber Bruce Campbell hätte dem bestimmt mehr Tiefe gegeben. Ansonsten - durchschnittlicher One-Timer ohne weitere Substanz. (Vielleicht findet der Film auch Fans, die zwischen den Zeilen ein neues Evangelium finden - dafür bietet der Film einfach zu viel Möglichkeiten - das will ich dem aber auch zugestehen).

49
Filme Allgemein / Antw:Predator (1987)
« am: 12. September 2018, 19:39:54 »
Wie auch The Thing von Carpenter. Der hat auch keine Lovestory , die ablenkt.

50
Freitag der 13. Teil 6
- mein Favorit der Reihe. Rockt immer noch, ist keine Sekunde langweilig und macht mir beim 100. Mal noch Freude. Fazit: Jason lebt.

Sie nannten ihn Stick
- im Gedenken an Burt Reynolds. Ich hab diesen Film als Kind öfters im TV gesehen, aber hatte null Erinnerung dran (bis auf das Finale). Und da liegt der Hase im Pfeffer - klarer fall von Nostalgieverklärung. Denn "Stick" zieht sich in allen Belangen. Als Actionfilm hat er zu wenig Action, als Thriller hat er zu wenig Thrill. Burt bleibt in der "ernsten" Rolle einfach auch etwas fade. Als Bandit wurde er zur Legende - als "Stick" ist er einfach zu dröge, bis er am Ende durchgreift. Sorry, aber richtig gut ist er leider nicht.

Seiten: 1 [2] 3 4 5 ... 718
SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.071 Sekunden mit 26 Abfragen.