Beyond Hollywood - das Filmsyndikat

 
Bitte logg dich ein oder registriere dich.

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es dir alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachte, dass du nur solche Beiträge sehen kannst, zu denen du auch Zugriffsrechte hast.

Nachrichten - Max_Cherry

Seiten: [1] 2 3 4 ... 1570
1
Serien / Antw:Marianne [NETFLIX]
« am: Gestern um 23:31:17 »
Marianne :flix:
Wenn man krank zu Hause hockt, kann man auch mal eine ganze Staffel durchziehen.
Ein Stück weit verstehe ich die Meinung von Janno, denn die Serie schlägt tatsächlich nach ein paar Folgen eine andere Richtung ein und entwickelt sich später sogar ein bisschen zum klassischen Geisterbahnevent voller Klischees und Schockmomente. Das hat mir aber trotzdem lange gut gefallen. Der Grusel und die Jumpscares funktionieren und machen Spaß. Ich mochte die Figuren überwiegend und der Schauplatz erzeugt auch eine dichte Atmo. Hier und da gibt es sogar etwas Humor eingestreut. Und dann kamen die letzten Folgen.... das Ende war jetzt keine Vollkatastrophe, aber auch nicht sonderlich gut. Da ich aber lange gut unterhalten wurde, steht am Ende eine :7:

2
Die Fliege (1958) :dvd:
Abgesehen von 2 Momenten, die aufgrund der schon damals eher schwachen Effekte, leider heute sehr trashig und unfreiwillig komisch rüberkommen, fand ich den tatsächlichen überraschend gut. Dass der Zuschauer kurz vorm Ende in die Geschichte einsteigt und dann in Rückblicken erzählt bekommt, wie es zum gezeigten Mord gekommen ist, war damals glaube ich ein eher selten genutztes erzählerisches Mittel. Solider Klassiker, der überwiegend Spaß macht. :7:


Die toten Augen des Dr. Dracula :dvd:
Den hab ich nach Jahren mal wieder gesehen und bin wieder ziemlich begeistert. Mario Bava greift ein weiteres Mal den Gothic Horror der Hammer Studios auf und verfeinert die üblichen Zutaten vor allem durch die großartige Kameraarbeit. Was hier 1966 gezeigt wird, sollte das italienische Horror und Giallo-Kino in den folgenden 20 Jahren beeinflussen. Die Komposition aus Bildern, Licht und Sound ist hier wirklich meisterhaft und sorgt für eine permanent unheimliche und gruselige Atmosphäre. Dies und die Tatsache, dass der Film durchweg Spaß macht und für mich keinerlei Längen hat, macht ihn sogar für mich stärker als alle britischen Produktionen aus der Zeit.
...wenn das Mediabook (für meine Verhältnisse) nicht so teuer wäre...
:8:

3
Spamthreads / Antw:Der WTF Thread
« am: Gestern um 11:27:13 »
:D

4


Das Geheimnis von Marrowbone :prime:  :6: Ziemlich seicht und unglaubwürdig aber nett erklärt. Insgesamt aber nichts, was Einen noch vom Hocker reißt.



Das Geheimnis von Marrowbone :prime:
Den hab ich heute nachgeholt.
Ich fand ihn lange echt ordentlich, eine stimmungsvoll inszenierte Mischung aus Familiendrama, Gruselfilm und Thriller. Er hat zwar wenige unheimliche Momente, aber die, die drin sind funktionieren ganz gut. Spanier haben sowas einfach drauf. Die Geschichte hat ein paar Überraschungen zu bieten, eine davon hat mir leider gar nicht gefallen, daher ist er mit einer :6: für mich gut bedient.
 Dennoch könnte ich mir vorstellen, dass er dem einen oder anderen hier besser reingehen könnte.

5
Spamthreads / Antw:Erkenntnis des Tages
« am: 11. November 2019, 13:01:16 »
Schlägerei im Altenheim - Wenn sich zwei streiten, fliegen die Dritten

:D

6
"viel Geplane, viel Rumgerenne, viel Menükram" ok, das schreckt mich dann doch etwas ab.

7
Ich müsste "Die Schlange" vielleicht echt nochmal sehen.

Gesagt, getan. Der Film ist aktuell bei amazon Prime verfügbar. Das Quali ist auch wirklich ordentlich.

Die Schlange im Regenbogen :prime:
Ich hatte den Schriftverkehr oben bezüglich Bill Pullman gar nicht mehr aufm Schirm. Witzig ist, dass genau jener für mich beim Schauen gestern DER Schwachpunkt war. Der grinst und overactet sich durch den Film und kommt rüber, wie ein Seifenoper-Darsteller und Werbemodell für Herrenshampoo, das ist schon sehr schade. Zugegeben, die Figur selber ist auch sehr flach angelegt, dennoch hätten da andere Schauspieler mehr rausgeholt, denk ich.
Der Streifen an sich hat mir dagegen besser gefallen, als damals. Er baut schon eine ganz eigene Atmosphäre auf und das, obwohl er sehr viel am Tag spielt und der Horror- und Effekt-Part erst relativ spät einsetzt. Am Ende wirkt er dann visuell etwas angestaubt, aber durchaus noch charmant. Doch, irgendwie mag ich den Film, zumal die Voodoo Story schon echt ganz cool ist.

Vielleicht wäre das ein Film, den man tatsächlich heute mit den richtigen Leuten vor und hinter der Kamera remaken, oder das Thema zumindest so ähnlich noch mal bringen könnte.

:6.5:

8
Smalltalk / Antw:Der Klemmbaustein-Thread
« am: 11. November 2019, 10:57:27 »
Wow, geiler Preis fürs Schloss im Himmel.

9
Ich bin jetzt ein bisschen in Ansätzen informiert und finde es schon ziemlich interessant. Die Frage wird nur sein, ob es einen trotz der ersten Hälfte Arbeit zum Weiterspielen motivieren kann.

10
Memories of Murder :dvd: :6:
Mehr im Thread


Battle Of The Sexes :bd: :7.5:
Sympatische Verfilmung der Geschichte um ein legendäres Tennismatch von 1973, welches vom ex Profi und selbsternannten Chauvinistenschwein Bobby Riggs gegen die damals erfolgreichste Tennisspielerin und spätere Frauenrechtlerin Billy Jean King ins Leben gerufen wurde. Hintergrund war, dass die Frauen achtmal weniger Preisgeld bekommen haben, als die Herren und spontan ihre unabhängige eigene Tour ins Leben gerufen haben.
Der Film bietet ein bisschen oberflächliches Drama, viel Humor, etwas positiven Kitsch und richtig gute Schauspieler. Emma Stone und Steve Carell sind klasse, aber auch die vielen Nebenfiguren sind super besetzt.
Am Ende war es eine Dramödie aber auch ein Feelgood Movie, welches sicherlich fürs Kino etwas vereinfacht und unterhaltsamer erzählt wird als die wahre Begebenheit.
Ich mag den wohl. :7.5:

11
Asiatische Filme / Antw:Memories of Murder
« am: 10. November 2019, 19:33:26 »
Memories Of Murder :dvd:
Nach dem wirklich guten "Parasite" hab ich mich endlich dazu durchgerungen, diesen ersten bekannteren Film des Regisseurs nachzuholen. Die DVD stand schon ewig ungesehen im Regal.
Ich hab auf Grund der unterschiedlichen Meinungen hier gar nicht soo viel erwartet und konnte dementsprechend auch nicht komplett enttäuscht werden. Dennoch schließe ich mich dann doch der Meinung von Matze an. Das ist ein klassischer 6er, weil er einfach viel Potential liegen lässt. Bei dieser Thematik hat mich der teils wirklich blöde Humor gestört. Dazu der völlig überzogen gespielte, gewalttätige Polizistemitläufer, der dem Verdächtigen beim Verhör mit einem Dropkick entgegenspringt... was zum Geier! Sind wir hier beim Wrestling, oder was soll der Quatsch? Generell wird das Thema Polizeigewalt ja angerissen, aber außer für ein paar komische Momente, verpufft es leider.
Besonders in der ersten Hälfte weiß der Film nicht genau, was er sei will und kam bei mir in erster Linie als "seltsam" oder "eigenartig" an. Aber das nicht unbedingt positiv.

Ich muss zugeben, dass er trotz der 130 Minuten nie langweilig wird, aber so richtig Spannung kommt auch nicht auf. Gut, er wird irgendwann etwas besser, aber es reicht mir nicht, um ihn als durchweg guten Film zu bezeichnen. Da gibt es einfach zu viele Serienkillerfilme, die runder, packender und einfach besser sind.

Habt ihr den eigentlich alle in der dt. Synchro geschaut? Ich hab zwischendurch mal auf O-Ton gestellt, der zumindest auch diese komischen Elemente vermittelt hat, aber die deutsche Tonspur ist schon sehr albern an manchen Stellen und nicht wirklich gelungen. Mag sein, dass sich das etwas auf meine Bewertung ausgewirkt hat.
Eins muss man Bong Joon-ho lassen, visuell haben er und sein Kamerateam hier schon sehr ordentlich abgeliefert.
Dennoch unterm Strich :6:

12
Serien / Antw:The Sopranos
« am: 08. November 2019, 11:03:52 »
Nachdem ich The Wire beendet habe, gehts direkt hier weiter. Damals am Ende von Staffel 2 abgebrochen, gehts jetzt mit Season 3 weiter.
Ja geil!

Ich bin gerade bei den letzten Folgen und finde es immer noch super.

13
Serien / Antw:Serientipp: The Wire
« am: 07. November 2019, 10:06:17 »
Ich hab auch in der ersten Staffel abgebrochen.
Es war ganz ok, aber so richtig nachvollziehen konnte ich den Status der Serie nie.

14
Ah geil, den Zodiac Dir. Cut hab ich noch vor mir. Den würde ich am liebsten mit nem Kumpel gucken, der ihn noch nicht kennt.

15
Neuigkeiten / Antw:Ford vs Ferrari / Le Mans 66
« am: 06. November 2019, 21:05:17 »
Erste Meinungen der Kino+ Crew waren sehr vielversprechend.

16
Neuigkeiten / Antw:Tron 2 - Tron Legacy
« am: 06. November 2019, 09:14:50 »
Von dem Film ist bei mir auch nur die Mucke hängen geblieben. Den Soundtrack von Daft Punk finde ich immernoch sensationell.

17
Neuigkeiten / Antw:What Happened to Monday? (Seven Sisters)
« am: 06. November 2019, 09:12:54 »
Oh, das klingt doch interessant, hatte den eigentlich schon abgehakt.

18
DER CLOVEHITCH KILLER :prime:
Im Grunde war das ein besserer Fernsehfilm: ganz ordentlich besetzt, ein paar nette Ideen und Überraschungen aber letztendlich muss man ihn nicht gesehen haben. Visuell fand ich ihn etwas limitiert, aber solide. Diese Verflechtung von Kleinstadt und Religion fand ich ein bisschen seltsam, aber in den USA ist das vielleicht in manchen Ecken noch heute so. Wenn man sich an diese eigentümliche und prüde Ausgangssituation gewöhnt hat, kann man den Film ganz gut weggucken. Ein paar überraschende Momente gibt es und das Ende war auch absolut nicht schlecht.
Mit etwas mehr Aufwand, Spannung und vielleicht auch Härte hätte man vielleicht noch mehr aus der Geschichte machen können, aber wie gesagt anschauen kann man den.
:6:

19
Musik / Antw:Now Playing
« am: 05. November 2019, 18:09:56 »


die neue Mayhem klingt verdammt interessant.
Ich hôre sie gerade.
Gefällt mir gut, schön diabolische Gitarrenläufe, sehr gut produziert und trotzdem ziemlich evil. Auch der teils herausstechende Bass ist cool. Der Sound erinnert mich ingesamt ein bisschen an Naglfar zu Beginn der 2000er und Dimmu Borgir nur weniger symphonisch.

20
Serien / Antw:The End of the F***ing World [Netflix]
« am: 05. November 2019, 14:58:10 »
Staffel 2 ist jetzt online.

21
THE REVENANT auf Netflix. Also es ist schon ein verdammt starker Film, was transportierte Gefühle und Wahrnehumgen angeht, auch optisch und darstellerisch Bombe! Sowas kann Innaritu halt einfach - man friert während des gesamten Films, man fühlt förmlich die unglaubliche Tortur die Glass durchleben muss, das ist schon abartig, wenngleich auch null glaubwürdig. Das macht mir per se nichts aus, weils ein Film ist, und der ja auch nicht behauptet wahre Begebenheit zu sein... es dürfte wohl aber schlicht schon unmöglich sein, dass Glass diese Bärenattacke bei wasweißich wieviel Grad minus schon übersteht. Dann noch nass und verletzt durch Flüsse schwimmend, sich selbst offene HALSwunden ausbrennend, Rambo-Gedächtnissprung..... also da geht schon einiges :lol: letztendlich bleibe ich aber bei starken :8:

22


Die letzte Vorstellung :bd:
(The Last Picture Show)
Ok, die Filmkritiker haben die Erwartungen durchaus erhöht und ich muss schon sagen, dass der Spontankauf die richtige Entscheidung war. Ich bin doch ziemlich begeistert.

Peter Bogdanovich hat hier 1970 einen wirklich sehr eigenwilligen Film abgeliefert. Der visuelle Stil ist an die großen 40er und 50er schwarz/weiß-Werke angelehnt, was zur Zeit passt, in der er spielt. Aber wie dieses Kleinstadtdrama erzählt wird, war völlig neu zu der Zeit, denn im Grunde ist "The Last Picture Show" der Prototyp von der Art "Coming Of Age"-Filme, welche keine dramaturgische Geschichte erzählen, sondern eine bestimmte Zeitepoche porträtieren und den Umbruch der Jugend ihrer Hauptfiguren zu Erwachsenen zeigen. Der offene Umgang mit Sexualität in Bild und Sprache ist z.b. sehr ungewöhnlich. Dies und die fehlende Theatralik der alten Klassiker führt zu einem damals sehr modernen, zeitlosen Werk. Ebenfalls neu fürs amerikanische Kino war zudem, dass es keinen klassische Score gibt, sondern nur vereinzelte Country Songs als Musik benutzt wurden.

Parallel zur Entwicklung der Figuren findet auch einen gesellschaftlicher Umbruch in dem texanischen Wüsten-Kaff der 50er Jahre, welches den Schauplatz darstellt.
 
Die größte Stärke ist der tolle Cast und deren Regie. Jeff Bridges, Cybill Shepard und Timothy Bottoms überzeugen auf ganzer Linie, aber auch die vielen starken Nebenfiguren sind Klasse.
Der Film hat mir sehr gut gefallen und ich finde ihn auch überhaupt nicht angestaubt, viele der Themen werden in der weiteren Filmgeschichte bis heute immer wieder aufgegriffen. Sicherlich ist das auch ein Grund dafür, dass er noch so gut funktioniert.
:8: - :8.5:

Ich muss mich weiter mit den Filmen von Peter Bogdanovich beschäftigt, "Paper Moon" soll ja auch klasse sein.

23
Ein Gauner & Gentleman :vod: amazon :7.5: Es ist nicht der ganz große Coup aber ein Film der einfach auf Redford zugeschnitten ist. Man schwelgt sofort in seine alten Filme und ich wette Redford ging es beim Dreh genauso. Leider kam seine Gang viel zu kurz, Danny Glover nimmt man beispielsweise leider kaum wahr und das ist nicht fair.



Das mit der Gang stimmt, Danny Glover und Tom Waits waren etwas verschenkt. Da hab ich mich auch ein bisschen gewundert. Ansonsten mag ich den echt gerne.

24
GIB DEM AFFEN ZUCKER auf Prime. Das ist schon ein Kuriosum an Film. Eigentlich völlig langweilig und lahm inszeniert, lediglich getragen von Celentano und Muti samt einigen Knorken. Aber selbst die witzigen Szenen sind nicht andauernd durch die Synchro... und das ist sein erfolgreichster Film!? :lol:

Da gibt es schon ein paar bessere.

25
Neuigkeiten / Antw:Parasite
« am: 03. November 2019, 00:36:26 »
Auf dem Plakat steht übrigens "Die coolste Goldene Palme seit Pulp Fiction". Die Filme sind nicht vergleichbar, aber "Parasite" ist schon sehr cool und "schwarze Komödie" macht einen großen Anteil des Genremixes aus Korea aus. Die Anfahrt hat sich durchaus gelohnt. Ob es der beste Filme des Jahres ist, weiß ich nicht, aber er ist zumindest sehr originell, lustig, und eben auch ein bisschen böse. Es hat mich sehr gefreut, dass die gut 100 Plätze im Kino besetzt waren. Toll, dass so ein Film Publikum zieht, und wenn es auch nur in ausgewählten Kinos ist.

Seiten: [1] 2 3 4 ... 1570
SMF 2.0.15 | SMF © 2011, Simple Machines
ModernDark64 design by BlocWeb
Seite erstellt in 0.072 Sekunden mit 26 Abfragen.