Ex Drummer - assi, liebenswert, abstoßend, gewalttätig....und unterhaltsam dabei

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
      • Show only replies by Max_Cherry
    Edit: Ach ja, was ist mit dem König von Siam und Schachspiel? Schnall ich nicht.
    Kann mir das mal einer erklären?
    Oder meint ihr echt nur den Bezug zu Dries, der die Band minipuliert also quasi die Schachfiguren "bedient"?

    Das ist doch alles irgednwie platt und pseudo intelektuell.
    Das witzige daran ist ja, dass ich quasi die Wurzeln dieser ewigen typischen "Studenten-Filmer" in meinem Studium live miterlebt habe.
    « Letzte Änderung: 21. Februar 2011, 11:50:25 von Max_Cherry »


    Offline EvilEd84

    • Die Großen Alten
      • "The Feminist"
        • Show only replies by EvilEd84

      Offline ap

      • Untoter russischer Satanofaschist aus dem Weltraum!
      • Die Großen Alten
        • PARENTAL ADVISORY: Explicit Lyrics
          • Show only replies by ap
        Haha, sehr geil, Stephan schreibt ne lange Kritik und genau der Punkt wird von uns beiden unabhängig voneinandern rausgegriffen :lol:

        JAA !!!  8) (Aber ich war Erster !!!  :D )


        Offline Havoc

        • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
        • Die Großen Alten
          • Let me show you its features, hehehe!
            • Show only replies by Havoc
          Gerade den Soundtrack finde ich eigentlich am Besten vom ganzen Film.  :)
          “When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”


          Offline Max_Cherry

          • Die Großen Alten
              • Show only replies by Max_Cherry
            Gerade den Soundtrack finde ich eigentlich am Besten vom ganzen Film.  :)
            Der Soundtrack ist auch gut, nur den einen Song mag ich nicht.

            Hast du überhaupt was zum Film geschrieben?


            Offline Flightcrank

            • Moderator
            • *****
              • Just a guy stuck in the 80s...
                • Show only replies by Flightcrank
              Ex Drummer  :arrow: 8/10
              Puh, wenn das kein Titel für die "Kino Kontroverse" Reihe ist weiß ich auch nicht! :) Filmisch jedenfalls super! OST super, Schauspieler super, Story BANAL aber GENIAL! Ich musste hin und wieder ganz schön lachen bei den Sprüchen oder den absurden oder asozialen Szenen. Da waren schon mehrere sau geniale Sachen dabei wie z.B. die "Deckeneinstellungen" des Sängers oder die "Begehung der Vagina"  :lol: oder auch ganz groß, die "Interviews" der Toten am Ende oder gleich am Anfang die "Fahradfahrt" - super!!! Man kann es drehen wie man will, der Film kann was :!: Erstmal sehr gute 8 Punkte aber da is bei mir definitiv noch Luft nach oben...

              :dvd:
              Ex Drummer :9.5:
              Meisterwerk :!:
              Hat mir noch ein ordentliches Stück besser gefallen als beim ersten Mal. Selten habe ich einen so bissigen, so zynischen Film gesehen. Dazu ein für mich unglaublich hoher Unterhaltungswert. Gespickt mit jeder Menge tollen Einfällen und skurrilen Figuren. Zudem optisch von Anfang bis Ende absolut großartig abgefilmt. Ich kenne übrigens keinen anderen Film der neben lustigen Szenen - oder zumindest Szenen in denen man geneigt ist zu schmunzel - dann wieder postwendend Szenen aufbietet, in denen man einfach nur mit offenem Mund oder zumindest angewidert vor dem TV sitzt. Erfrischen anders! Sau stark!



              Offline Max_Cherry

              • Die Großen Alten
                  • Show only replies by Max_Cherry
                Lange hats gedauert, jetzt hab ich "Ex Drummer" endlich mal gesehen.
                Hab vielleicht in den ersten paar Minuten 2-3 mal Schmunzeln müssen, das wars aber auch mit Humor.
                Die Figuren sind durchweg unsympathisch und sicher auch ein Stück weit tragisch, aber zumindest abstoßend.
                (click to show/hide)
                dazu eine ordentliche Portion Minderheitenhass und bemüht authentisches Asitum. Ich weiß nicht, es kommt irgendwie so rüber, dass alle Rocker und Punks (besonders bei dem Festival) aggressive, vulgäre Wichser sind. Das fängt schon bei dem Ansager an. Das hat mir gar nicht gefallen, als ob Massenschlägereien gang und gebe seien auf solchen Veranstaltungen.
                Das Ende mit den sinnlosen Gewaltausbrüchen macht auch keinen Sinn. Und plötzlich muss man noch Mitleid mit den Assis haben, weil sie ja so eine schwierige Kindheit hatten. Klar ist das ein Grund dafür warum sich Leute scheiße verhalten, aber ein Freifahrtsschein zum Mord oder eben anderen durchaus hoch kriminellen und moralisch fragwürdigen Taten ist es dennoch nicht. Diese Interviewszenen fand ich voll daneben, weil die Figuren vorher sehr eindimensional gezeigt wurden und plötzlich ganz vernünftig und ruhig sind und vorallem ohne verbale Entgleisungen auskommen. Das ist für mich alles andere als rund und aller spätestens wenn Dries noch seine alte parrallel bumst, landen die zum Ende hin recht platten Provokationen auf ihrem Höhepunkt.
                Rein technisch ist der Film durchaus gelungen, auch der Soundtrack ist gut (abgesehen von diesem bescheuertem "Mongoloid"-Song, der einfach nur nervt). Den ein oder anderen nett inszenierten Moment gibt es auch, aber das hilft nicht über die inhaltlichen Ungereimtheiten und nicht nachvollziehbaren Ereigenissen gegen Ende hinweg. Ein Film darf durchaus auch mal weh tun oder anekeln, aber dann muss er auch darüber hinaus irgendwas jenseits der visuellen Ebene bieten können. Ok, gute Schauspieler sind am Werk, aber sowohl die Geschichte ist dünn als auch das was beim mir ankommen soll. Mich bringt der Film weder zum Nachdenken, noch fühl ich mich irgendwie schuldig.
                Bei den eingestreuten surrealen Szenen wie "Die Vagina", "den riesen Gummischwanz" oder den "Sänger überkopf" hat man sich ganz klar von der Toilettenszene aus Trainspotting inspirieren lassen, nur dass das hier weder komisch noch sonst irgendwie beeindruckend war (die "Überkopfszene" war gut gemacht, aber warum gerade er an der Decke geht und auch nur in seiner Wohnung bleibt genauso offen, wie einige andere Dinge).
                Ich hör jetzt mal lieber auf, denn sonst wird die Bewertung noch schlechter, als ich zunächst geplant hatte.
                Nur noch eins: Niemals nie komt ein Ex Drummer an den genialen Trainspotting heran, welcher es einfach viel besser versteht, seinen Figuren Tiefe zu verleihen und etliche emotionale Gefühlslagen abdeckt. Da kann man mit den Figuren lachen, trauern, sie hassen und und und, das funktioniert zumindest bei mir mit diesem Film hier nicht.
                Eigentlich kann ich keine Bewertung geben, aber ich denke mal am ehesten wärs wie bei "Irreversible" oder "Elephant" was bei   :5.5:
                Eine kleine Enttäuschung. Ich hab auch kein großes Verlangen, den nochmal zu sehen geschweige denn dafür Geld auszugeben.

                Edit: Ach ja, was ist mit dem König von Siam und Schachspiel? Schnall ich nicht.

                Ex Drummer :dvd:
                Jahre später dann die Zweitsichtung.
                Danke nochmal für den Wichtel.
                Teilweise sehe ich den Film noch so wie damals, aber heute hat mich die ein oder andere Absurdität schon amüsiert. Die Darsteller haben auch meinen vollen Respekt und der Soundtrack rockt wirklich. Der Film schafft es aber auch diesmal nicht ganz, sich nach mehr anzufühlen, als reine Provokation und Elendsporno. Aber das zieht er konsequent durch und geht oft auch dahin, wo es wehtut. Zudem fand ich ihn visuell diesmal wirklich gut. Die Anfangssequenz mit den Fahrrädern ist mega. Ich fand Ex Drummer diesmal ein Stück besser. Zum großen oder gar wichtigen Film fehlt mir dennoch etwas. Da spielen "Trainspotting" und "Menschenfeind", welche mMn Ex Drummer beeinflusst haben können, noch ne Liga höher. Trotzdem reicht es diesmal für eine kleine :7:
                « Letzte Änderung: 16. Januar 2020, 09:33:25 von Max_Cherry »


                Offline Havoc

                • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
                • Die Großen Alten
                  • Let me show you its features, hehehe!
                    • Show only replies by Havoc

                  Hast du überhaupt was zum Film geschrieben?

                  Neun Jahre zu spät, antworte ich mal. :lol:

                  Ne da hatte ich nie etwas dazu geschrieben.
                  Habe ihn auch nie zu Ende geschaut.
                  Beim ersten Versuch knapp zur Hälfte, dann war ich zu müde.
                  Soviel ich mich erinnere hatte ich mal einen zweiten Anlauf gestartet, da aber sogar nur 5-10 Minuten durchgehalten und dann keine Lust mehr gehabt.
                  Und heute wird es dazu nicht mehr kommen, da ich eh nur noch sehr wenig schaue und wenn, dann aus Prinzip nichts, was schlechtes Laune verursacht.
                  “When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”


                  Offline EvilEd84

                  • Die Großen Alten
                    • "The Feminist"
                      • Show only replies by EvilEd84
                    Das ist die Weisheit und Erkenntnis die mit dem Alter kommt, Stephan 8)

                    Und Mongoloid ist ja wohl das Highlight eines genialen OSTs!!!