Unbesiegbar - Invincible

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline JasonXtreme

  • Let me be your Valentineee! YEAH!
  • Global Moderator
  • *****
    • Weiter im Text...
      • Show only replies by JasonXtreme
    Inhalt:
    1975/76 Philadelphia, USA. Eine hohe Arbeitslosigkeit, Streiks, Streit mit Gewerkschaften und zu allem Übel verlieren die Eagles seit geraumer Zeit jedes Footballspiel, was nicht unbedingt zur Verbesserung der Laune der Menschen beiträgt.
    Vince Papale ist 30 Jahre alt, jobbt als Aushilfslehrer und Barmann - und spielt in seiner Freizeit mit seinen Jungs gerne Football. Als er seinen Job als Lehrer verliert und seine Frau ihn deswegen verlässt ist er am Boden zerstört. Der allgemeine Unmut und die Meinung anderer, er würde es nie zu was bringen, ringt ihn immer wieder zu Boden.
    Da bekommen die Eagels einen neuen Trainer. Dieser lädt alle die es probieren wollen zum Probetraining ein, um der Mannschaft und den Fans neues Feuer zu verpassen. Auch Vince nimmt am Probetraining teil - und wird vorerst ins Trainingscamp aufgenommen... Phili hat einen neuen Lokalhelden, aber kann dieser halten was er für die Menschen bedeutet?

    Fazit:
    Mann kann sich nun hinstellen und diesem Film bescheinigen er sei der nächste Footballfilm in einer längeren Reihe ala Gegen Jede Regel, An jeden verdammten Sonntag, Spiel auf Bewährung,........ aber genau das ist er - für mich zumindest - nicht! Zum Einen beruht dieser Film auf der wahren Geschichte des Vince Papale, der damals erfolgreich das Probetraining bestand und drei Saisons erfolgreich für die Eagles spielte - zum Anderen bekam ich genau das was ich von diesem Film erwartete.

    Mark Wahlberg ist die Idealbesetzung für Papale - er passt einfach wunderbar in diese 70er Depression in Phili - er spielt den niedergeschlagenen Barmann ohne Perspektive einfach spitze. Auch die restlichen Darsteller passen wunderbar ins Gesamtbild. Und das ist auch wichtig, denn es geht hier nicht nur um Football. Es geht um Freundschaft und Zusammenhalt. Es kommt förmlich real rüber wenn die Jungs die Abende in der Eckkneipe verbringen, auf einem Bolzplatz Football spielen oder auch Angst haben um ihre Zukunft - Angst haben auseinandergerissen zu werden durch Vince beginnende Footballkarriere...

    Die allgemeine Darstellung der Zeit wurde prima eingefangen durch Aufnahmen von den Strassen South Phillys, den alten Wagen, den Klamotten und Frisuren - und wird unterstrichen von einem superben 70er Soundtrack, bei dem jeder Track passt wie die Faust aufs Auge. Die Footballszenen sind nicht allzu ausgewalzt - aber dennoch realistisch und einigermassen hart.

    Natürlich weiss man, wo der Film hinführt - man kann das Ende voraussehen. Das ist aber hier nicht wirklich wichtig, da das Ende nicht das ist was der Film aussagen möchte. Man kann alles schaffen, sollte nur nie aufgeben und Freunde sind wichtig. Zudem verzichtet man zum Glück auch auf ein zu schmalziges Ende - was mir sehr gut gefällt. Lediglich durch einige Texttafeln am Ende erfährt man wie es weiterging, nachdem Papale seinen ersten Touchdown bei den Eagels geschafft hat. Auf der einen Seite hätte ich mir etwas mehr gewünscht, auf der anderen Seite passt es so wie es ist ganz gut - denn sonst wäre sicher noch eine gehörige Portion Schmalz hinzugekommen. Auf diesen wird im Grunde im ganzen Film verzichtet - sogar bei den sanften Annährungen von Vince zur Cousine seines Kumpels und Kneipenwirtes Max - daher wäre das dann doch etwas dick aufgetragen gewesen.

    Ich bekam das was ich wollte - und vergebe glatte 8/10 Punkten
    Für Gert und Maggus is der sicherlich auch was - würd ich mal annehmen :D

    Die DVD kostet leider überall über 20 Euro was ich bisher sah - da musst ich bei 14,90 im MM einfach zugreifen :D
    Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


    Meine DVDs


    Offline EvilEd84

    • Die Großen Alten
      • "The Feminist"
        • Show only replies by EvilEd84
      Oh, dann ist hier meine Meinung wohl besser aufgeräumt:

      Fand ich auch sehr gut (aber das ist eigentlich eh immer der Fall bei Sportfilmen ;) in der Kategorie war er wohl durchschnittlich)

      Unbesiegbar - Der Traum seines Lebens :arrow: 7,5/10

      ich liebe Sportfilme einfach. Punkt und aus. Und den hier mit Mark Wahlberg auch, zumal ich Football als eine sehr faszinierend Sportart empfinde, auch wenn ich bei weitem nicht alle Regeln kenne ;) was allerdings SEHR überraschen kam war das abrupte Ende nach für einen solchen Film sehr enttäuschenden 95min netto. Das war zu abrupt, viele Beziehungen unbefriedigend im Raum stehen gelassen, ... dennoch: Sport = sehr gut :)


      Offline Flightcrank

      • Moderator
      • *****
        • Just a guy stuck in the 80s...
          • Show only replies by Flightcrank
        Endlich gesehen. Toller Film :!:

        Invincible :arrow: :8:
        Ein Film von dem ich vorher wusste, er wird mir gefallen. Ich mag Sportfilme, ich mag Football, ich mag Mark Wahlberg - da konnte eigentlich nicht viel schief gehen.  ;) Toller OST übrigens und die Geschichte wird klasse erzählt, wobei man sie ruhig hätte etwas ausbauen könenn. Die Specials um den echten Helden der Philadelphia Eagles - Vince Papale - fand ich auch sehr interessant. Rundum gelungenes Sportfilmchen!



        Offline JasonXtreme

        • Let me be your Valentineee! YEAH!
        • Global Moderator
        • *****
          • Weiter im Text...
            • Show only replies by JasonXtreme
          Na also, da sind wir uns doch einig! :D werd ich mir jetz auch mal wieder reinziehen
          Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


          Meine DVDs


          Crash_Kid_One

          • Gast
          Ich mag keine Sportfilme, ich mag kein Football ... den kann ich mir sparen :D


          Offline JasonXtreme

          • Let me be your Valentineee! YEAH!
          • Global Moderator
          • *****
            • Weiter im Text...
              • Show only replies by JasonXtreme
            Banause! Also zumindest GEGEN JEDE REGEL ist ein BOMBENfilm
            Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


            Meine DVDs


            Crash_Kid_One

            • Gast
            Hab ich mir auch nicht angesehen. Ok, Sportfilme allgemein verteufle ich nicht.

            "Die Indianer von Cleveland" sind cool, ebenso dieser Knast-Fussball-Film mit Vinnie Jones ...

            aber American Football? Bäääh, nee - geht garnich!


            Offline JasonXtreme

            • Let me be your Valentineee! YEAH!
            • Global Moderator
            • *****
              • Weiter im Text...
                • Show only replies by JasonXtreme
              Spielt bei GJR zwar eine Rolle ;) aber in erster Linie eben Freundschaft, Rassenhass...
              Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


              Meine DVDs


              Crash_Kid_One

              • Gast
              Wenn dann brauch ich auch Humor in solchen Filmen.

              Wie z. B. in "Spiel ohne Regeln" mit Adam Sandler - der war auch echt cool!


              Offline EvilEd84

              • Die Großen Alten
                • "The Feminist"
                  • Show only replies by EvilEd84
                Geht immer:
                :dvd:
                Unbesiegbar :7.5:
                Wahlberg (geht immer) und Sportfilm (geht immer).
                Auch bei der Zweitsichtung immer noch großartige Unterhaltung. Einzig ist mir dieses Mal aufgefallen, dass er sehr kurz ist (90-95min), was besonbders bei einem Sportfilm eigentlich nichts ist. Dementsprechend hätte ich mir auch gewünscht die Eagles durch die komplette Saison voll zu begleiten und nicht nach dem ersten Sieg abzublenden mit Texttafeln. Das war schon eine herbe Enttäuschung.


                Offline Max_Cherry

                • Die Großen Alten
                    • Show only replies by Max_Cherry
                  Unbesiegbar :flix:
                  Der Titel macht irgendwie keinen Sinn, aber so what. Grundsympatischer Sportfilm mit gut aufspielendem Wahlberg. Aber auch die vielen Nebenfiguren sind top besetzt. Nett fand ich, dass es gar nicht um eine ganze Saison geht, sondern nur über die Teamfindungsphase in einem Umbruchjahr bei den Phili Eagles. Die Zutaten sind altbekannt, der Film funktioniert nach der gleichen Formel, wie viele andere Sportfilme, aber er ist dabei schwer unterhaltsam.
                  :7.5:


                  Offline Flightcrank

                  • Moderator
                  • *****
                    • Just a guy stuck in the 80s...
                      • Show only replies by Flightcrank