Allgemeines zu VOD - Netflix, Amazon Instant Video & Co.

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline EvilEd84

  • Moderator
  • *****
    • "The Feminist"
      • Show all replies

    Offline EvilEd84

    • Moderator
    • *****
      • "The Feminist"
        • Show all replies
      Na ja, nach der schlechten PR durch das Absägen der TPG mussten sie ja was bringen... unter dem Gesichtspunkt nenn ich es mal "nett" ...


      Offline EvilEd84

      • Moderator
      • *****
        • "The Feminist"
          • Show all replies
        Das stimmt Greg ;)

        Aber hier muss ich bei aller Euphorie ganz klar eines sagen: Ich hab NIE nur eine BD oder DVD bestellt - das heißt ich hätte eh immer über 20 Euro keinen Versand gehabt :lol: und das wird auch weiter so sein denke ich, bis auf Ausnahmefälle

        Exakt, das isses ja ;)


        Offline EvilEd84

        • Moderator
        • *****
          • "The Feminist"
            • Show all replies
          Top Ersatz für die Leihe.
          Oder auch Kino: Freitag das erste Mal bei Amazon instant Video zugeschlagen als ich per Zufall entdeckt habe, dass es da Only God Forgives schon in der Rubrik "Watch Now While in Theatres" für attraktive 6,99$ gab.

          Besonders für kleine Filme, die man sau oft im Kino verpasst wegen zu wenigen Kopien, die zudem viel zu schnell wieder aus den Kinos raus sind.

          Für mich der Weg zurück zum Leihen, nachdem ich jahrelang nimmer in der Videothek war. Was ich gewissermassen auch vermisse, weil ich dort immer eine fast komplett andere Wahl an Filmen getroffen habe.


          Offline EvilEd84

          • Moderator
          • *****
            • "The Feminist"
              • Show all replies
            In den USA super: PS3, normales Internet (habe auch nix ultraschnelles und HD läuft sehr gut) und fertig.

            Amazon Prime und man hat Zugriff auf dutzende Serien und Filme kostenlos für 79 $/ Jahr (inkl den restlichen Prime Vorteilen) und eben für normale Gebühren aktuelle New Releases bzw für etwas mehr (aber immer noch deutlich unter Kinoticketpreis) nahezu brandneue Kinofilme.


            Offline EvilEd84

            • Moderator
            • *****
              • "The Feminist"
                • Show all replies
              Allerdings hätte ich keinen Bock das Laden abzuwarten, muss ich ganz ehrlich sagen.

              Hab auch nur ne 6 oder 8Mb Leitung glaube ich und das läuft mit fast Null Vorladen sehr gut.


              Offline EvilEd84

              • Moderator
              • *****
                • "The Feminist"
                  • Show all replies
                Hahaha, unglücklich formuliert, aber du weisst wie ich es meine :D


                Offline EvilEd84

                • Moderator
                • *****
                  • "The Feminist"
                    • Show all replies
                  Das ist ja alles klar und fand ich auch immer schön. Fakt aber ist, dass der Leihmarkt tot ist und VoD echt eine bequeme Alternative dazu ist.



                  Offline EvilEd84

                  • Moderator
                  • *****
                    • "The Feminist"
                      • Show all replies
                    Tja, das ist somit auch Geschichte:

                    Zitat
                    Amazon berechnet wieder Versandkosten für Blu-rays
                     
                    Blu-rays genießen bei Amazon.de in Sachen Versandkosten nicht länger Sonderstatus Blu-rays genießen bei Amazon.de in Sachen Versandkosten nicht länger Sonderstatus   Seit 2009 galt bei Amazon.de die Devise: Nicht nur Bücher, sondern auch Blu-rays kommen auch unterhalb eines Bestellwerts von 20 Euro versandkostenfrei ins Haus. Wie auf mehreren Endkonsumentenforen, darunter das Amazon-Kundenforum, übereinstimmend berichtet wird, berechnet Amazon seit einigen Tagen wieder Versandkosten von drei Euro für Blu-rays. Amazon.de listet auf seinen Versandkostenseiten in der Tat nur noch die Produktkategorien Bücher inkl. Hörbücher und Kalender sowie Kindle-Geräte unabhängig vom Bestellwert als versandkostenfrei. Mit dem Schritt macht Amazon.de die Prime-Mitgliedschaft nun auch für Blu-ray-Kunden attraktiver: Zum Preis von 29 Euro pro Jahr genießen Prime-Mitglieder kostenfreien Premiumversand sowie den Zugang zur Kindle-Leihbücherei. Bereits Amazon.com in den USA hat kürzlich seine Versandkosten modifiziert, um Anreize für Prime zu schaffen: Hier wurde kurzerhand der Mindestbestellwert für die versandkostenfreie Lieferung um zehn Dollar auf 35 Dollar heraufgesetzt.


                    War nur eine Frage der Zeit bei DEN BD Preisen seit einiger Zeit.
                    Der Hinweis mit Prime ist wohl sehr wahr - denke nachdem man jetzt jahrelang den Service fuer BDs gewohnt war, sollte man wirklich darueber nachdenken die 29 Euro zu investieren. Bei dem Bestellvolumen der meisten hier duerfte sich das schnell lohnen.

                    In den USA bin ich ja eh Prime Kunde (79 Dollar im Jahr), primaer allerdings wegen dem VOD Angebot.


                    Offline EvilEd84

                    • Moderator
                    • *****
                      • "The Feminist"
                        • Show all replies

                      Offline EvilEd84

                      • Moderator
                      • *****
                        • "The Feminist"
                          • Show all replies
                        Ah ok, hätte ich sehen sollen.
                        Mich hat nur das Downloaden irritiert.

                        Schaue ja zu 70% nur noch (Prime) VOD oder DHD, hat man das technische Netzwerk vorhanden mit ausreichend Anbietern und Angebot mag man das nimmer missen...

                        Amazon Prime und Vudu sind da die Plattformen meiner Wahl.

                        Ich streame aber nur und das geht eigentlich sehr gut.
                        Lass halt einfach etwas mehr buffern? Komplett runterladen würde mir zu viel vom alles-sofort Vorteil von digital nehmen.
                        « Letzte Änderung: 29. Dezember 2013, 06:49:52 von EvilEd84 »


                        Offline EvilEd84

                        • Moderator
                        • *****
                          • "The Feminist"
                            • Show all replies
                          Amazon wird die Kosten für Prime ab dem 26. Februar erhöhen. Bis dahin kann man noch zum aktuellen Kurs von 29€ pro Jahr die Amazon Prime Mitgliedschaft abschließen. Ab dann landen wir bei deftigen 49€.

                          Dafür bekommt man dann aber auch den Zugang zu ~12.000 Filmen und Serien im neuen eigenen Video-On-Demand Dienst.

                          http://www.spiegel.de/netzwelt/web/prime-instant-video-amazon-startet-on-demand-tv-angebot-a-954660.html

                          Für Personen die kein Interesse an VOD haben ist es natürlich trotzdem noch eine Preiserhöhung von 20€. :|

                          Hoffe da gibt es später die Wahl zwischen nur Prime und Prime+VOD.

                          Davon abgesehen unterbietet Amazon mit seinem VOD Angebot die Mitbewerber wie z.B. Watchever gleich mal um die Hälfte. (Watchever liegt bei ~90-100€ im Jahr)

                          Das ist n super deal.
                          Für mich war Prime VOD der Grund hier Amazon Prime überhaupt abzuschliessen.

                          Ok, weiss nicht wie die Auswahl in DE sein wird, hier gibts aber jede Menge. Habe mittlerweile zusätzlich noch Netflix abonniert.
                          « Letzte Änderung: 09. März 2014, 17:04:11 von nemesis »


                          Offline EvilEd84

                          • Moderator
                          • *****
                            • "The Feminist"
                              • Show all replies
                            Sobald ihr ne App auf der PS3 habt, willst den Komfort nimmer missen und auch das Videothekenverhalten wird zurückehren. Man darf ja nicht vergessen, dass man neben SVOD (subscription) auch ein Riesenangebot an TVOD (transactional) zur Verfügung hat. Bequem von der Couch aus, keine Überziehungsgebühren, keine Spritkosten, etc.

                            All die Serien auf Prime und Netflix sind ne Wucht. Und das ist die Kernkompetenz, nicht unbedingt Filme. Wobei man sagen muss für Genrefans wie uns, die keine AAA Blockbuster brauchen, ist auch die Filmauswahl Wahnsinn. Perlen wie John dies at The End, Super, Only God Forgives, The Grey, sauviele kleinere Actioner der Neuzeit (Olympus, Last Stand, etc.) sind schon ne Wucht für den Preis. Meine Watch List auf Prime und Netflix ist ellenlang.

                            Aber die PS3 App ist da absolute Pflicht, bin davon ausgegangen, dass es das zum Start geben wird? Ansonsten ist das natürlich Murcks mit PC, etc, aber mit der PS3 als Media Center...ein Traum.
                            « Letzte Änderung: 21. Februar 2014, 17:04:53 von EvilEd84 »



                            Offline EvilEd84

                            • Moderator
                            • *****
                              • "The Feminist"
                                • Show all replies
                              Genau so isses.
                              Kinderleicht und super komfortabel. Habe mir hier ne PS3 ausschliesslich als Media Center gekauft. Noch keine Sekunde gezockt und auch physisch wandert selten eine Disc ins Laufwerk.

                              Einzig für Filmfreaks etwas gewöhnungsbedürftig ist das Konzept von Netflix und Amazon, dass es eigentlich keinen A-Z Katalog zum stöbern gibt. Bei Amazon isses leicht umgänglich über die Homepage, aber versucht mal bei Netflix rauszufinden was der Gesamtkatalog ist. Unmöglich.
                              Das Konzept beruht vielmehr darauf den Kunden impulsiv durch Empfehlungen im System zu halten. Hat gefühlt in etwa die gleiche Wirkung wie Youtube, wo man "mal eben ein Video anschauen" will und dann ne Stunde festklebt von einem zum anderen.
                              Ist aber wie gesagt eher bei Netflix sehr stark ausgebildet. Amazon Prime geht stärker über "buckets" wie Genre oder Empfehlungen, etc.


                              Offline EvilEd84

                              • Moderator
                              • *****
                                • "The Feminist"
                                  • Show all replies
                                Ich finde das Filmangebot von denen aber recht dürftig muss ich sagen.

                                Joa, das ist der alte halblebige Lovefilm Katalog, hat mich auch nie interessiert.
                                Da Amazon das Ding ja aber gekauft hat wie es war, denke ich dass sich da jetzt viel tun wird, wenn der Mutterkonzern quasi selbst dahinter steht.

                                Check mal auf amazon.com das Angebot. Das ist wirklich sehr gut. Und Netflix ist nochmal eine Spur besser.


                                Offline EvilEd84

                                • Moderator
                                • *****
                                  • "The Feminist"
                                    • Show all replies
                                  Wie gesagt, das ist so bequem das man es nimmer missen will ;)
                                  Und das gilt auch umso mehr für für den TVOD als den SVOD part.

                                  Die Leier von "ich will das aber in der Hand haben" wirste ganz schnell ablegen, da der zusätzliche Komfort das fehlende physische Feeling mehr wett macht.


                                  Offline EvilEd84

                                  • Moderator
                                  • *****
                                    • "The Feminist"
                                      • Show all replies
                                    Über solche Dinge mach ich mir da garkeine Gedanken. Vor allem bezüglich Serien ist sowas für mich sehr nützlich, und ich werds wohl auch in Anspruch nehmen. Für Filme die von Zensur und Co. nicht betroffen sind ebenso - den Rest muss ich darüber ja nicht beziehen.

                                    So isses. Das TV Angebot ist es was den Service so super macht.
                                    Und ma ehrlich, das sind paar Euro im Moment für sau viel Zeugs.

                                    Sitze aber auch auf nem hohen Ross hier, weil es hier eigentlich alles gibt. Von Evil Dead über Re-Animator, hin zu den unrated Hatchets, Only god forgives, etc. Das ist schon super. Denke in DE wird es Probleme mit den 18ern geben, das stimmt.


                                    Offline EvilEd84

                                    • Moderator
                                    • *****
                                      • "The Feminist"
                                        • Show all replies
                                      Das isses ja.
                                      Filmisch ist für Mainstreamer nicht so viel geboten, eher TV fokusiert mit SoA, Breaking Bad, Suits, Prison Break, 24, Wilfred, Justified, Hell on Wheels, etc. Schau da mal paar Staffeln an und schon hast das Jahresabo wieder drin.
                                      Aber für Genrefans ist auch filmisch einiges geboten. Insbesondere aus der One-Timer Ecke. Sachen wie eben erwähnt Grabbers, aber auch Olympus has Fallen, etc.
                                      « Letzte Änderung: 26. Februar 2014, 04:53:17 von EvilEd84 »


                                      Offline EvilEd84

                                      • Moderator
                                      • *****
                                        • "The Feminist"
                                          • Show all replies
                                        Denke das sind kleinere Ausrutscher zum Beginn was das Puffern angeht.
                                        Hier sind alle Services die ich nutze (Vudu, Prime, Netflix) super flüssig und hatte noch nie (!!!) einen einzigen Ruckler oder gar Aussetzer. Habe eine normale Leitung, nix extravagantes und das Puffern zu Beginn dauert vllt 3-5 Sekunden. Bedeutend schneller als das Laden einer Disc. Mal vom Einlegen und dem Vorgeplänkel ganz abgesehen.
                                        In der Regel beginnt der Film nach 2-3 Sekunden und hat sich meist nach 30s bei tollem HD Bild eingependelt.
                                        Einziger Bequemlichkeitsnachteil ist tatsächlich spulen, da der Film dann je nach Plattform (Vudu als reiner TVOD Dienst hat da die beste Bedienbarkeit)  kurz nachgeladen werden muss und man kurz auf optimale Quali verzichten muss.

                                        Was das meckern über kostenpflichtige TVOD Inhalte angeht muss man realistisch bleiben. Ich unterschreibe das in DE strange (teuer) wirkende Preismodell ist grösstenteils dadurch geschuldet, dass die Preise noch eher international ausgerichtet sind und wir in DE durch Dumpingpreise im physischen Markt verwöhnt sind. Sprich die digitalen Preise hier in den USA sind durchaus sowohl für Leih (VOD) als auch Kauf (DHD) sehr wettbewerbsfähig und immer günstiger als die physische Alternative. Das MUSS in D noch angepasst werden.

                                        ABER: man sollte nicht vergessen, dass das immer so bleiben wird, dass manches free (SVOD) und manches bezahlt (TVOD und DHD) warden muss. Ist eine Frage von wann will ich was sehen und bin ich bereit auf das SVOD Angebot zu warten oder will ich SOFORT sehen (leihen per TVOD oder kaufen per DHD). SVOD (subscription wie Prime) sollte sowieso vielmehr eher als Zukunft und Ablöse von Fernsehen, quasi der Nachfolger von PayTV, gesehen werden. Heisst, hochwertiges A-Kino wird auch weiterhin geliehen werden müssen bzw als DHD gekauft. TV Serien und kleinere (Genre) Filme sind daher bedeutend früher zu sehen.
                                        Im Endeffekt ist SVOD die bequeme Alternative dazu sich einen Film oder Serie im TV anzusehen. Nicht unbedingt die Alternative zu Kino oder BD. Da muss man einfach auch zukünftig mit Fenstern leben. Ich meine, für 5€/Monat kann man ja nicht erwarten, dass man ALLE neuen Filme SOFORT sehen kann. Filme wandern erst über Zeit in den SVOD Katalog so wie sie früher in die Ausstrahlung gingen. Vorteile sind völlige Freiheit (on demand) und definitiv kürzere Fenster (USA gehen major Filme teils 4 Monate nach DVD Start zu Netflix während TV mehr 2-3 Jahre war/ist.


                                        Was ich am Ende wohl sagen will: für 5€ /Monat bekommt man ein massives, robustes Angebot, das sich finanziell fuer Konsumenten wie uns IMMER lohnen wird. Sind ja gerade mal 2-3 Seaons oder 4-5 Filme die man sich im Jahr anschauen muss um fein raus zu sein
                                        « Letzte Änderung: 27. Februar 2014, 21:06:36 von EvilEd84 »



                                        Offline EvilEd84

                                        • Moderator
                                        • *****
                                          • "The Feminist"
                                            • Show all replies


                                          Offline EvilEd84

                                          • Moderator
                                          • *****
                                            • "The Feminist"
                                              • Show all replies
                                            Ja - leider. Bisher waren die Meldungen schon draußen, das der physische Markt zweistellig eingebrochen ist etc.

                                            Ja, ich habs gesehen. Das hat aber vorerst mal weniger was mit Amazon Prime zu tun. Aber klar, bei DEM Timing der beiden Meldungen macht man sofort den Link im ersten Augenblick. Ging mir auch so.

                                            Was 18er angeht würde ich da nicht schwarz malen. Im Gegenteil. Ich denke dass sich der Markt wegen Transparenz der digitalen Welt eher liberalisieren wird. Also eher ein Grund nach vorn zu sehen :)