Douglas Preston & Lincoln Child Thread

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Max_Cherry

  • Die Großen Alten
      • Show only replies by Max_Cherry
    Was meinen die Profis?
    Ich hatte damals das Relikt gehört und das zweite abgebrochen.
    Ich würde einfach mal wieder ein Hörbuch hören wollen und bei Spotify gibt es nur neuere Bände.

    Kann ich eins davon einfach so anfangen ohne die Vorgänger gut zu kennen?
    Welches könnt ihr so empfehlen?

    Verfügbar sind:

    Darkness
    Fever
    Cult
    Mission
    Revenge
    Countdown
    Attack
    Fear
    Dark Secret
    Demon
    Lost Island
    Labyrinth
    Ice Limit
    Obsidian
    Headhunt
    Pharao Key
    Grave


    Offline Bloodsurfer

    • diagonally parked in a parallel universe...
    • Administrator
    • *****
      • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
        • Show only replies by Bloodsurfer
      Schwierig. Man kann sicherlich auch die späteren Bände genießen, ohne alle vorherigen Geschichten zu kennen, aber so richtig kann das ganze wohl nur seine Wirkung entfalten wenn man die Gesamtgeschichte in richtiger Reihenfolge gelesen hat und alle Figuren über Jahre kennengelernt hat.
      Das kann natürlich jeder für sich selbst entscheiden, ich persönlich lese Serien aber nur noch vollständig und in der richtigen Reihenfolge oder gar nicht. Nur so macht's den meisten Spaß.



      Offline JasonXtreme

      • Let me be your Valentineee! YEAH!
      • Global Moderator
      • *****
        • Weiter im Text...
          • Show only replies by JasonXtreme
        Sehe das wie Bloody. Wobei hier noch dazukommt, dass Figuren später erscheinen oder nicht mehr dabei sind... da käme man sicher völlig durcheinander. Zudem die Hintergründe von Pendergast die Stück für Stück enthüllt werden
        Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


        Meine DVDs


        Offline Max_Cherry

        • Die Großen Alten
            • Show only replies by Max_Cherry
          Ok, welches von den genannten ist denn das früheste und welcher Teil wäre das denn?

          Ich hab jetzt aber auch erst "Der Totenprediger" angefangen.


          Offline JasonXtreme

          • Let me be your Valentineee! YEAH!
          • Global Moderator
          • *****
            • Weiter im Text...
              • Show only replies by JasonXtreme
            Da sind welche dabei ohne Pendergast, also die nicht aus der Reihe sind! Da sagen mir nämlich die Titel nix...
            https://www.lovelybooks.de/autor/Douglas-Preston/reihe/Special-Agent-Pendergast-in-Reihenfolge-997773976/
            Da die korrekte Reihenfolge
            Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


            Meine DVDs


            Offline Max_Cherry

            • Die Großen Alten
                • Show only replies by Max_Cherry

              Offline Bloodsurfer

              • diagonally parked in a parallel universe...
              • Administrator
              • *****
                • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
                  • Show only replies by Bloodsurfer
                Vorsicht! Du hast auch Titel aufgezählt, die gar nicht zur Pendergast-Serie gehören. :D Die Autoren haben auch andere Bücher geschrieben. Von denen spielen allerdings auch welche im selben Universum, Nora Jones hat z.B. eine eigene Origin-Story. Die will ich auch irgendwann noch lesen, aber erstmal die Hauptreihe. :D
                Totenprediger kann ich gerade nicht zuordnen, der gehört schon mal nicht zur Serie.

                Hier ist eine Liste der dt. Titel in korrekter Reihenfolge:

                1995: Relic (deutsch Relic – Museum der Angst, übersetzt von Thomas A. Merk)
                1997: Reliquary (deutsch Attic – Gefahr aus der Tiefe, übersetzt von Thomas A. Merk; Fortsetzung von Relic)
                2002: The Cabinet of Curiosities (deutsch Formula – Tunnel des Grauens, übersetzt von Klaus Fröba)
                2003: Still Life with Crows (deutsch Ritual – Höhle des Schreckens, übersetzt von Klaus Fröba)
                2004: Brimstone, Diogenes-Trilogie 1 (deutsch Burn Case – Geruch des Teufels, übersetzt von Klaus Fröba)
                2005: Dance of Death, Diogenes-Trilogie 2 (deutsch Dark Secret – Mörderische Jagd, übersetzt von Michael Benthack; Fortsetzung von Brimstone)
                2006: The Book of the Dead, Diogenes-Trilogie 3 (deutsch Maniac – Fluch der Vergangenheit, übersetzt von Michael Benthack; Fortsetzung von Dance of Death)
                2007: The Wheel of Darkness (deutsch Darkness – Wettlauf mit der Zeit, übersetzt von Michael Benthack)
                2009: Cemetery Dance (deutsch Cult – Spiel der Toten)
                2011: Fever Dream, Helen-Trilogie 1 (deutsch Fever – Schatten der Vergangenheit)
                2011: Cold Vengeance, Helen-Trilogie 2 (deutsch Revenge – Eiskalte Täuschung, übersetzt von Michael Benthack, Fortsetzung von 'Fever')
                2012: Two Graves, Helen-Trilogie 3 (deutsch Fear – Grab des Schreckens, übersetzt von Michael Benthack, Fortsetzung von Revenge)
                2013: White Fire (deutsch Attack – Unsichtbarer Feind, übersetzt von Michael Benthack)
                2014: Blue Labyrinth (deutsch Labyrinth – Elixier des Todes, übersetzt von Michael Benthack)
                2015: Crimson Shore (deutsch Demon – Sumpf der Toten, übersetzt von Michael Benthack)
                2016: The Obsidian Chamber (deutsch Obsidian – Kammer des Bösen)
                2017: City of Endless Night (deutsch Headhunt – Feldzug der Rache)
                2018: Verses for the Dead (deutsch Grave – Verse der Toten)
                2020: Crooked River

                https://de.wikipedia.org/wiki/Douglas_Preston#FBI-Agent-Aloysius-Pendergast-Reihe

                Demnach wäre Dark Secret der früheste Band aus deiner Liste, aber gerade der ist Band 6 und der Mittelteil einer Trilogie. Schwierig. Wenn wenigstens Band 5 ("Burn Case") auch verfügbar wäre, mit dem könnte man vielleicht noch halbwegs gut einsteigen...

                *Edit: Mist, natürlich war wieder jemand schneller als ich :D
                « Letzte Änderung: 05. Juli 2020, 20:11:52 von Bloodsurfer »


                Offline Max_Cherry

                • Die Großen Alten
                    • Show only replies by Max_Cherry
                  Ah, vielleicht wäre eins der anderen was für mich. Da wäre es interessant, ob und wie die zusammenhängen. Danke, jetzt weiß ich zumindest welche nicht aus der Pendergast Reihe sind.

                  "Totenprediger" von Mark Roberts, also das höre ich gerade. Mir ging es nur darum überhaupt mal wieder ein Buch zu konsumieren. Da ich nicht lese, eben als Hörbuch und Spotify hat leider keine gute Auswahl bzw. eine miserable Suchfunktion.


                  Offline Bloodsurfer

                  • diagonally parked in a parallel universe...
                  • Administrator
                  • *****
                    • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
                      • Show only replies by Bloodsurfer


                    Douglas Preston und Lincoln Child - Cemetery Dance (Agent Pendergast #9)

                    Das hier war also der Teil, der so schwach sein soll. Zumindest ist er hier nicht gut weggekommen und auch auf goodreads etwas schwächer bewertet als der Schnitt der Reihe. Aber dort immer noch gut bewertet mit nur ganz knapp unter 4 Sternen und damit besser als Teil 8, den ich auch schon nicht wirklich schwach fand. Ich erwarte nicht mit jedem Band ein erneutes Meisterwerk wie die Diogenes-Trilogie, dann passt das für mich schon. Solch ein Niveau könnte vermutlich auch kaum jemand dauerhaft halten.

                    Das Buch fängt schon mit einem Knaller an: dem Mord an einer doch recht beliebten Figur. Der Täter ist dabei kein Unbekannter, sondern schnell identifiziert. Das große Problem dabei: Er selbst ist schon geraume Zeit vor der Tat nachweislich verstorben. Schnell gehen die Ermittlungen in Richtung Voodoo und Zombiekult - aber kann das wirklich sein? Selbst der stets abgeklärte Pendergast scheint keinen Zweifel daran zu hegen.

                    Schnell geht die öffentliche Meinung dahin, dass eine Glaubensgemeinschaft dafür verantwortlich sein soll, die seit vielen Jahrzehnten einen Teil des Inwood Hill Parks in Manhattan besetzt, wo neben einer uralten Kirche noch ein paar weitere verfallene Bauwerke stehen, völlig abgeschieden von der Öffentlichkeit und kaum einzusehen. Dieser Kult riegelt sich völlig ab und lässt neue Mitglieder nur rein, wenn ein altes gestorben ist. Angeblich sollen dort Tiere für Rituale gefoltert und geopfert werden, um Zombies zu erschaffen.

                    Letzten Endes war das Buch wirklich schwächer als der Rest, für mich aber wirklich nur minimal schwächer. Am Stück gelesen fügt sich das schon gut in die Reihe ein. Es hat seine Stärken, sehr atmosphärische Passagen, auch starke emotionale Momente.

                    (click to show/hide)

                    @Alex: Ich hole auf. :D Heute fange ich noch Fever Dreams an.


                    Offline Havoc

                    • Psyclepath
                    • Die Großen Alten
                      • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
                        • Show only replies by Havoc
                      Tja, du hast noch keine zwei größere Kinder und und nicht viel zuviele Hobbies wie ich. :D
                      “When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”


                      Offline JasonXtreme

                      • Let me be your Valentineee! YEAH!
                      • Global Moderator
                      • *****
                        • Weiter im Text...
                          • Show only replies by JasonXtreme
                        ich mochte den Teil wegen der Sektennummer recht gern, der Tod von... war natürlich wirklich blöd
                        Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


                        Meine DVDs


                        Offline Bloodsurfer

                        • diagonally parked in a parallel universe...
                        • Administrator
                        • *****
                          • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
                            • Show only replies by Bloodsurfer


                          Douglas Preston und Lincoln Child - Fever Dream (Agent Pendergast #10)

                          Und ich hole weiter auf. :D
                          Habe es gerade eben beendet und mache jetzt gleich mit dem nächsten Teil weiter.

                          Den Großteil der Prämisse dieses Romans hat Alex ja schon treffend beschrieben:

                          Bei einem Besuche des Stammsitz der Familie Pendergast, betrachtet Aloysius Pendergast die Jagdbüchse seiner verstorbenen Frau Helen. Während einer Safari vor 12 Jahren wurde Pendergast von einem wütenden, menschenfressenden Löwen schwer verletzt und Helen wurde von eben diesem Tier getötet, als ihre Büchse versagte.
                          Völlig überraschend fällt ihm eine Ungereimtheit auf am nicht gesäuberten Lauf auf. Die Waffe wurde sabotiert und seine Frau ist nicht Opfer eines tragischen Unfalls geworden.
                          Zusammen mit seinem Freund D'Agosta beschließt Pendergast der Sache auf den Grund zu gehen, doch die Spur ist seit Jahren kalt.

                          Dem brauche ich nicht mehr viel hinzuzufügen. Wobei es in Folge schon noch den einen oder anderen krassen Kniff in der Handlung gab, zum Beispiel den Einstieg von Constance Green.

                          (click to show/hide)

                          Die anschließende Gerichtsverhandlung fand ich großartig, bei der Constance zum ersten Mal öffentlich über ihr tatsächliches Alter redet und danach natürlich erst recht für völlig verrückt erklärt wird. :lol:

                          Nur eins hat mich hier etwas gestört, aber nur minimal. Man weiß phasenweise als Leser einige Dinge, die den Figuren noch unbekannt sind. Das ist so weit noch nichts ungewöhnliches, sorgt auch hin und wieder für sehr spannende Szenen, aber es wird hier einfach ein wenig auf die Spitze getrieben. Pendergast (oder irgendeine andere der Hauptfiguren) hätte m.E. schon recht einfach und früh darauf kommen können, wer der aktuelle Killer ist.

                          Insgesamt ist das Buch dennoch saustark. Hat viele hochspannende Passagen, die immer mal wieder durch den Pendergast-typischen Humor aufgelockert werden. Allein schon das (mal wieder) super lange Finale in der Sumpfgegend, das zieht sich gefühlt über das letzte Viertel des Buches und in dieser ganzen Zeit lässt die Spannung einfach kein Stück nach. Faszinierend, wie sie das immer wieder schaffen.

                          Und Laura Haywards Wandlung von der größten Pendergast-Skeptikerin dahin, dass sie seine Methoden nach ein paar sehr bedrohlichen Momenten auf einmal doch ganz gut nachvollziehen kann - super. Nachvollziehbar. Endlich!

                          (click to show/hide)

                          Seine familiäre Geschichte wird auch wieder ein Stück klarer. Ach, ich bin einfach sehr gespannt auf den Rest der Trilogie. Schade, dass ich im Moment nur so langsam voran komme.


                          Offline Havoc

                          • Psyclepath
                          • Die Großen Alten
                            • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
                              • Show only replies by Havoc
                            Revenge (Pendergast 11)

                            Zweiter Teil der Helen Trilogie.

                            Tja, leider kann ich nur schreiben, dass ich ihn ziemlich gut fand.
                            Gleich in den ersten 20-30 Seiten passiert soviel was in die Spoiler Kategorie fällt, dass ich leider kaum was darüber schreiben kann.
                            Gleich ein Schlag am Anfang, dann viel schwere Ermittlungen, am Ende ein Finale mit einem Pendergast, der ein wenig auf Jack "Gnadenlos" Bauer macht und noch Mal ein heftiger Schlag zum Ende.

                            Bin gespannt auf den dritten Teil der Trilogie.
                            “When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”


                            Offline Bloodsurfer

                            • diagonally parked in a parallel universe...
                            • Administrator
                            • *****
                              • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
                                • Show only replies by Bloodsurfer


                              Douglas Preston & Lincoln Child - Cold Vengeance (Pendergast #11)

                              Tja, leider kann ich nur schreiben, dass ich ihn ziemlich gut fand.
                              Gleich in den ersten 20-30 Seiten passiert soviel was in die Spoiler Kategorie fällt, dass ich leider kaum was darüber schreiben kann.
                              Gleich ein Schlag am Anfang, dann viel schwere Ermittlungen, am Ende ein Finale mit einem Pendergast, der ein wenig auf Jack "Gnadenlos" Bauer macht und noch Mal ein heftiger Schlag zum Ende.

                              Bin gespannt auf den dritten Teil der Trilogie.

                              Das kann ich komplett unterschreiben. Hab auch sofort zumindest die ersten paar Seiten des dritten Teils lesen müssen, obwohl ich todmüde war, weil ich nach dem Knaller einfach nicht sofort aufhören konnte. :D

                              Zum Inhalt kann man spoilerfrei tatsächlich nur sagen, dass es nahtlos an Teil 1 anschließt und dann einfach nur noch pausenlos eskaliert. Ein Knaller jagt den anderen und was hier alles abgeht ist einfach nur fantastisch.

                              Ein paar Dinge muss ich aber noch im Spoiler loswerden: :D

                              (click to show/hide)

                              Ich hab hier immer mal wieder beim Lesen pausiert und darüber philosophiert, wie ich selbst wohl anstelle mancher Figuren gehandelt hätte. Und meistens komme ich bei völlig anderen imaginären Aktionen an, aber alles andere wäre auch sehr bedenklich und weniger spannend. :D

                              Das klingt jetzt vielleicht recht nörgelig, aber letzten Endes ist und bleibt die Geschichte trotz aller vorhersehbarer Punkte bis zur letzten Seite super spannend geschrieben und extremst unterhaltsam und es macht unglaublich viel Spaß, die Ermittlungen zu verfolgen. Die Story läuft von einer Eskalation zur nächsten und bleibt durchgehend so unfassbar spannend, da spricht die pure Begeisterung aus mir.


                              Offline Havoc

                              • Psyclepath
                              • Die Großen Alten
                                • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
                                  • Show only replies by Havoc
                                Sehr cool.

                                Den dritten habe ich leider noch nicht begonnen, da ich den nicht mit in den Urlaub geschleppt hatte.
                                Deshalb habe ich da den Hap&Leonard "zwischengeschoben".

                                Den dritten Helen Teil beginne ich danach.
                                “When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”


                                Offline Bloodsurfer

                                • diagonally parked in a parallel universe...
                                • Administrator
                                • *****
                                  • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
                                    • Show only replies by Bloodsurfer
                                  Ah gut, dann hab ich dich ja schon überholt. :D
                                  Bin im dritten Band jetzt irgendwo bei ca. 60 Prozent. Es bleibt unfassbar spannend, überraschend und komplex. Mehr zu gegebener Zeit. Ich lese weiter, so viel ich kann, heute früh sogar schon ein paar Seiten zwischen vier und fünf Uhr :D


                                  Offline Havoc

                                  • Psyclepath
                                  • Die Großen Alten
                                    • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
                                      • Show only replies by Havoc
                                    Ah gut, dann hab ich dich ja schon überholt. :D


                                    Ich musste am Tag ja auch gefühlt 47 mal DuoRacer und im Anschluss die Wildwasserbahn mit dem Sohnemann rutschen.
                                    “When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”


                                    Offline Bloodsurfer

                                    • diagonally parked in a parallel universe...
                                    • Administrator
                                    • *****
                                      • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
                                        • Show only replies by Bloodsurfer

                                      Offline JasonXtreme

                                      • Let me be your Valentineee! YEAH!
                                      • Global Moderator
                                      • *****
                                        • Weiter im Text...
                                          • Show only replies by JasonXtreme
                                        Ah gut, dann hab ich dich ja schon überholt. :D


                                        Ich musste am Tag ja auch gefühlt 47 mal DuoRacer und im Anschluss die Wildwasserbahn mit dem Sohnemann rutschen.

                                        Im Centerpark? :D Die Wildwasser is aber auch cool! Die mit der großen "Halle" mit dem Reifen fand ich aber auch geil - die haben wir zu dritt gemacht (alles Erwachsene) und da hats uns völligst vom Reifen gewichst, ich kam mit ner kleinen Platzwunde an der Lippe raus :lol:
                                        Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


                                        Meine DVDs


                                        Offline Havoc

                                        • Psyclepath
                                        • Die Großen Alten
                                          • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
                                            • Show only replies by Havoc


                                          Im Centerpark? :D Die Wildwasser is aber auch cool! Die mit der großen "Halle" mit dem Reifen fand ich aber auch geil - die haben wir zu dritt gemacht (alles Erwachsene) und da hats uns völligst vom Reifen gewichst, ich kam mit ner kleinen Platzwunde an der Lippe raus :lol:

                                          Wildwasser fand ich auch cool, aber da hast du gegen den Sohnemann als Leichtgewicht keine Chance, der wird da durchgespült, da kommst du nicht hinterher. :D
                                          Die in der Halle ist erst ab 10 Jahren, da durfte der Sohnemann nicht rein. Und bei uns gab es(Coronabedingt) nur 1 Personen Reifen.
                                          Persönlich fand ich die "Rocket" die Falltürrutsche viel geiler. Wenn es "kickt" und schnell ist, bin ich eh dabei. :D
                                          “When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”


                                          Offline JasonXtreme

                                          • Let me be your Valentineee! YEAH!
                                          • Global Moderator
                                          • *****
                                            • Weiter im Text...
                                              • Show only replies by JasonXtreme
                                            Die Falltür hab ich nur zweimal gemacht, irgendwie war das ja eh nur ratsch und durch, mitbekommen hab ich da nix :lol: die Double Speed haben wir dann auch dauernd gegeneinander gemacht, da waren damals noch fünf Typen drin die mitgemacht haben, so zu acht war das schon Fetz :D
                                            Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


                                            Meine DVDs


                                            Offline Bloodsurfer

                                            • diagonally parked in a parallel universe...
                                            • Administrator
                                            • *****
                                              • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
                                                • Show only replies by Bloodsurfer


                                              Douglas Preston und Lincoln Child - Two Graves (Agent Pendergast #12)

                                              Band 12 der gesamten Serie, Teil 3 der Helen-Trilogie. Habe es am Samstagabend beendet und meine Begeisterung bleibt ungebremst.

                                              Auch hier kann man spoilerfrei nur sehr wenig schreiben. Es schließt nahtlos an den Vorgänger an, startet also genau so turbulent wie dieser aufgehört hat. Nach dem sehr dramatischen Anfang wird allerdings erstmal die Pause-Taste gedrückt und das Buch dreht sich in eine leicht andere Richtung. Es wird zwar viel um Pendergast herum ermittelt, hauptsächlich allerdings nicht von ihm selbst, sondern von den anderen Figuren in seinem gesamten Umfeld.

                                              Hier habe ich ganz kurz befürchtet, dass das länger so bleibt und die Hintergründe der gesamten Geschichte damit aus dem Fokus verloren werden. Dann wäre ich mit dem Ende nicht zufrieden gewesen. Ich wurde aber ganz schnell vom Gegenteil überzeugt, den sehr schnell stellt sich raus, dass hier nichts in den Hintergrund gerät, im Gegenteil, es wird alles ganz großartig aufgelöst.

                                              Selbst der dritte Teil der Trilogie ist wieder so dermaßen vollgepackt mit Überraschungen, mit denen ich nicht gerechnet habe, dass es eine wahre Freude ist. Alle paar Kapitel kommt etwas neues, beispielsweise ein neues Geheimnis zum roten Faden hinzu. Wie die Autoren das wieder geschafft haben, hier eine Ebene über die nächste über die nächste über die nächste zu packen, und trotzdem alles glaubwürdig erscheinen zu lassen, das bewundere ich.

                                              Vielleicht ergänze ich später noch einen Spoiler-Teil. Es wurden zwar irgendwie am Ende fast alle offenen Fragen geklärt, aber trotzdem bleibt das zumindest für mich noch Pendergast-typisch hochspannend. Ich will wissen, wie es nach diesen Ereignissen weiter geht und hätte am liebsten gleich den nächsten Band geladen und weiter gelesen, aber vorher arbeite ich jetzt noch was anderes schnell vom Stapel ab. Sonst wird der ja nie kleiner. :D


                                              Offline JasonXtreme

                                              • Let me be your Valentineee! YEAH!
                                              • Global Moderator
                                              • *****
                                                • Weiter im Text...
                                                  • Show only replies by JasonXtreme
                                                Ich muss endlich mal schauen, bei welchem Buch ich genau bin! Daheim hab ich sicherlich noch vier offen, aber ich weiß ums Verrecken nicht wo ich aufgehört hab :/
                                                Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


                                                Meine DVDs


                                                Offline Bloodsurfer

                                                • diagonally parked in a parallel universe...
                                                • Administrator
                                                • *****
                                                  • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
                                                    • Show only replies by Bloodsurfer
                                                  Douglas Preston & Lincoln Child - Extraction (Agent Pendergast Book 0)



                                                  Eine sehr kurze Novelle aus der Kindheit von Aloysius und Diogenes. Wurde nach der Helen-Trilogie veröffentlicht, deswegen habe ich sie jetzt gelesen. Wann man sie liest ist jedoch im Grunde nicht so wichtig, es gibt keine wirklichen Bezüge auf die sonstige Handlung, nur die Figur Diogenes sollte man eben schon kennen.

                                                  Bei einem gemeinsamen Abendessen mit Constance und Bertin erzählt Pendergast einen Schwank aus seiner Jugend. Es geht um eine Konfrontation der beiden Brüder - im Alter von 6 und 9 Jahren - mit der Zahnfee. Im alten französischen Viertel von New Orleans ist das allerdings eine ganz spezielle Legende gewesen, die nichts mit dem bekannten Märchen zu tun hat. Bei der dortigen Zahnfee handelt es sich um einen zurückgezogen in der Nachbarschaft lebenden alten Mann, der in einer gruseligen Hütte wohnt und es auf die Zähne der Kinder abgesehen haben soll.
                                                  Ein sehr interessanter Ansatz und trotz der Kürze (hab sie in grob 30-40 Minuten gelesen) recht facettenreich und gegen Ende dann unerwartet düster und spannend.