TCs Buchregal - The Monster Variations v. Daniel Kraus-der Thread

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Thomas Covenant

  • Die Großen Alten
      • Show only replies by Thomas Covenant
    Durch Zufall bin ich auf diesen prallen leider nur 250 seitigen Roman gestossen.
    Wie aus dem Nichts gibts einen neuen Namen der Grosses verheisst.

    Als James die Stadt in der er aufgewachsen ist,Richtung Uni verlassen will,begegnet er an der Tanke seinem alten Besten Freund Reggie und katapultiert ihn in den Sommer vor sieben Jahren zurück, als Monster seine Heimatstadt heimsuchten. Ein Sommer der für drei Blutsbrüder zur Wegscheide werden sollte.
    Ein Sommer in dem ein Truck Jagd auf Kids macht und tötet. Das erste Opfer wird Willie der Dritte im Bunde, er verliert einen Arm und nicht das Leben wie ein anderes Kind. Willie ist es auch der zum Prüfstein für die Werte der drei Freunde wird. Und es lauern weitere Monster in diesem Sommer.....

    Der Titel verheisst einen Horrorroman ist aber ein brillianter wunderbarer CoA Roman. Kraus schreibt wirklich klasse und saugt den Leser zurück in eigene Erinnerungen. In diesem Fall für mich auch sehr persönliche Gewässer. Er zeigt die Kids im Roman mit all ihren auch nicht so schönen Seiten. Ein Satz der sich bei mir für immer eingeprägt hat, er stammt nicht aus diesem Buch, lautet - ein Freund ist der Mensch den du kennst und trotzdem magst. Dieses Buch beweist diesen Satz.

    Wenn ein Buch dich mit Tränen auf den Wangen zurück laesst und dich dein Dasein als Mensch spueren laesst muss es ein fantastisches Buch sein. Und ich sollte auch mal wieder das Grab eines besten Freundes aufsuchen, eines Freundes aus vergangenen Zeiten und vieler vergangener Sommer.

    Allerhoechste Empfehlung fuer Freunde allerfeinster CoA Literatur

    http://www.amazon.com/The-Monster-Variations-Daniel-Kraus/dp/0385737343/ref=tmm_pap_title_0?ie=UTF8&qid=1375013271&sr=1-4
    « Letzte Änderung: 20. November 2016, 06:51:43 von Thomas Covenant »



    Offline Havoc

    • Psyclepath
    • Die Großen Alten
      • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
        • Show only replies by Havoc
      Hört sich blendend an.  :)
      Wird bei der nächsten Bestellung gleich mitgeordert.
      “When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”


      Offline Thomas Covenant

      • Die Großen Alten
          • Show only replies by Thomas Covenant
        Starred review, The Bulletin of the Center for Children's Books, May 2011:
        "A masterly touch at thriller pacing, Kraus gives the current crop of pretentiously serious supernatural YA novels a wild run for their money."

        Starred review, Booklist:
        "A tour-de-force combination of reader and writer."

        School Library Journal:
        "A gripping and emotional tale."

        Kirkus Reviews:
        "A cerebral romp through a fascinating, revolting underworld."

        VOYA:
        "Twists and turns will leave readers gasping."

        "As suspenseful and masterfully told as it is gruesome and terrifying. You'd be hard-pressed to find a coming-of-age story as satisfying as this."--Cory Doctorow, author of Little Brother and coeditor of Boing Boing

        "Grueling, demented, and so crammed with noxious awesomeness that I had to read it twice."--Scott Westerfeld, author of the Uglies series

        "This is an unforgettable book. An unforgettable character . . . and an adventure that leads to unforgettable HORROR. I loved it!"--R. L. Stine

        "A multi-layered, complex novel that pulls no punches. Terrific!"--Rick Yancey, author of The Monstrumologist

        "Uncompromising, dark, and true."--Guillermo Del Toro, coauthor of the Strain Trilogy and director of Hellboy and Pan's Labyrinth, and Chuck Hogan, coauthor of the Strain Trilogy

        "A cerebral romp through a fascinating, revolting underworld."--Kirkus Reviews
        "One of the darkest, wildest, most unsettling adolescent novels I've ever come across. . . . Kraus is absolutely original."--The Millions

        "A new horror classic."--Fangoria

        Na wenn selbst del Toro hin und weg ist !!!

        Ich habe den Thread einmal erweitert denn Monster Variations war keine Eintagsfliege.
        Mit Rotters legt Kraus seinen Dritten tollen CoA Roman vor.
        Und Achtung es ist alles andere als ein Kinderbuch,da kann man nur den Kopf schütteln wenn es so wie oben beschrieben eingeordnet wird.

        Joey lebt bei seiner Mutter,seinen Vater hat er nie kennengelernt. Als sie bei einem Autounfall ums Leben kommt schaffen es die Behörden seinen Vater ausfindig zu machen. Sie schaffen Joey ins tiefste Hinterland wo er bei seinem unbekannten Vater leben soll.
        Doch dieser lebtnin einer runtergekommenen Hütte voller Bücher und Gestank,in der Gegend wird er nur der Müllmann genannt. Während sein Vater kein Interesse zeigt und tagelang verschwindet wird Joey in der Schule übelst mitgespielt. Der Verzweiflung nahe konfrontiert er seinen Vater und langsam erfährt er erstaunliches.
        Er ist Grabräuber und gehört einer alten Kaste von Grabräubern an deren Wurzeln in den Anfängen der anatomischen Forschung liegen. Joey ist abgestossen ohne Ende doch als die Katastrophen in der Schule kein Ende nehmen geht er zwangsläufig mit seinem Alten dann nächtens graben und wird in die Kunst und die Wissenschaft der Digger eingeweiht, denn er soll das Erbe seines Vaters antreten, dem legendärsten aller Grabräüber, dem Wiederbeleber.

        Mehr will ich über die Handlung dieses tollen und neuartigen Werkes gar nicht erzählen. Eine solch morbide Handlung mit soviel Feuer und genialer Prosa aufs Papier zu bringen....da staunt man nur.
        Die Kritiken auf Amazon sind entsprechende Jubelarien und treffen es auf den Punkt.
        Mit Kraus könnte ich einen weiteren grossen Erzähler für mich entdeckt haben.

        https://www.amazon.de/Rotters-Daniel-Kraus/dp/0385738587/ref=tmm_pap_title_0?_encoding=UTF8&qid=1479619412&sr=1-8

        « Letzte Änderung: 20. November 2016, 06:53:11 von Thomas Covenant »


        Offline Havoc

        • Psyclepath
        • Die Großen Alten
          • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
            • Show only replies by Havoc
          Monster Variations hatte mich ja leider nicht völlig überzeugen könne, aber der Plot hier hört sich interessant an. :)
          “When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”


          Online Bloodsurfer

          • diagonally parked in a parallel universe...
          • Administrator
          • *****
            • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
              • Show only replies by Bloodsurfer
            Daniel Kraus - The Monster Variations



            Ja, ich gebe gerade wieder ordentlich Gas. Will unbedingt meine selbst gesetzte "Reading Challenge" schaffen und dieses Jahr die insgesamt 100 Bücher knacken. 83 habe ich hiermit schon geschafft, auch das ist schon mein persönlicher Rekord, aber so kurz vorm Ziel will ich nicht aufhören und definitiv noch die große Zahl erreichen. Noch grob 13 Wochen und 17 Bücher übrig, wobei es gegen Ende des Jahres mit der PS5 sicher nicht einfacher wird, damit noch gut voran zu kommen. :D

            Dieses Buch war ein Präsent von irgendjemandem aus dem Forum, vermutlich entweder Gunther oder Alex. Ich hatte es sogar im Juni schon angefangen zu lesen, dann aber wegen spannenderer E-Books, hauptsächlich um die Herren Pendergast und Caffery herum, eine ganze Weile pausiert und gestern dann erst beendet. Daran erkennt man leider schon, dass es mich nicht gerade vollkommen gepackt und begeistert hat.

            Es ist schon stark geschrieben, der Schreibstil gefällt mir auf jeden Fall und macht auch Lust, die anderen beiden oft empfohlenen Bücher mal anzugehen. Aber es wurde leider völlig falsch beworben. Wenn man den Klappentext liest, vermutet man hier einen Horrorthriller um einen irren Trucker, der gerne Kinder überfährt und jede Nacht auf der Jagd ist. So in etwa fängt das Buch auch an, aber dann gerät die Sache mit dem Truck irgendwie für zwei Drittel des Buches völlig in den Hintergrund. Es ist ein lupenreiner CoA-Roman, der diese Truckgeschichte eben nur als einen kleinen Teilaspekt behandelt und sich ansonsten ganz dem Sommer und anderen Erlebnissen der drei Hauptfiguren widmet. Wäre ich da mit einer anderen Erwartungshaltung ran gegangen, hätte es mir vermutlich besser gefallen, so hatte ich jedoch mehr Horror und Thrill erwartet, auch wegen der anderen empfohlenen Bücher des Autors, die wohl eher im Horrorbereich anzusiedeln sind.

            Das soll jetzt nicht wie ein Verriss klingen - nur leider reicht es nicht für mehr als eine 6/10. Dennoch werde ich den anderen Büchern beizeiten auch eine Chance geben.


            Offline Havoc

            • Psyclepath
            • Die Großen Alten
              • Bürohengst sucht Paragraphenreiterin
                • Show only replies by Havoc
              Kann sein, dass ich das mal verschenkt habe.
              “When I ride my bike I feel free and happy and strong.  I’m liberated from the usual nonsense of day to day life.  Solid, dependable, silent, my bike is my horse, my fighter jet, my island, my friend.  Together we will conquer that hill and thereafter the world”