Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen bzw. seht ihr gerade?

0 Mitglieder und 9 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Ash

  • der Werbe-Bot
  • Die Großen Alten
    • Tod durch SnuSnu
      • Show only replies by Ash
    An Interview with God  :netz: :7: Der Film geht schon in die Richtung von "The Man From Earth", erreicht ihn aber nicht. Dennoch besteht der Dialog aus einem netten Frage-& Antwortspiel, teils aber oberflächig gehalten aber dennoch interessant.

    https://www.netzkino.de/watch/a0U01000001GqxV





    MEGA TIME SQUAD :netz: :7: Klar, hat der Film Schwächen aber die Loops & der Humor sind sind cool. Er ist billig aber er macht auch Spaß.

    « Letzte Änderung: 20. Juni 2022, 04:46:24 von Ash »



    Offline Max_Cherry

    • Die Großen Alten
        • Show only replies by Max_Cherry


      Monsieur Killerstyle ("Deerskin") :bd:
      Der hat die Zweitsichtung gut überstanden. Dupieux ist speziell und so ist auch diese Mischung aus Psychodrama und schwarzer Komödie mit minimalen Slasher-Elementen nicht für jeden was. Jean Dujardin trägt den Film und spielt den Scheinregisseur, der auf Wildleder steht und mit seiner Jacke spricht, sehr überzeugend. Man muss vieles als gegeben hinnehmen und bekommt irgendwas zwischen Arthouse, Blödsinn und "Mann beißt Hund". Ich mag den Film.
      :7.5:
      « Letzte Änderung: 20. Juni 2022, 11:17:54 von Max_Cherry »


      Offline Elena Marcos

      • a.k.a. Dirk
      • Die Großen Alten
        • Come on in ... hahahahahahahahahah
          • Show only replies by Elena Marcos
        Ich seh Ich seh

        - "Dieser Film macht was mit dir!" - Das sind immer so die Versprechen, die man in Podcastempfehlungen zu hören bekommt. Zu einen muss man sagen, dass dieser östereichische Film an sich optisch und ästhetisch hervorragend gemacht ist. Auch wissen Filmteam in der Inszenierung genau, was sie machen. Allerdings hat dieser HorrorThriller ein großes Problem. Die Auflösung springt Dich in den ersten Minuten so direkt an - dass der Plotpoint am Ende gar keine Überraschung mehr ist. Ich hätte hier wesentlich mehr erwartet. Leider gehört ich zu den geschulten Kinofans, die ja schon alles irgendwie gesehen haben. Ich hab mich erwischt, wie ich beim Schauen jede Szene analysiert hab und jede Entwicklung überprüft habe. Glang zwar nicht zu 100 Prozent, doch im Endeffekt war es leider nicht überraschend. Fazit: Gut inszenierter Film - klebt aber zu sehr an (asiatischen) Vorbildern. Ist leider schon da gewesen und eben nicht besonder originell.

        "Wir laufen keinen Trends hinterher, wir SETZEN welche!"


        Offline Ash

        • der Werbe-Bot
        • Die Großen Alten
          • Tod durch SnuSnu
            • Show only replies by Ash
          Tremors 7 - Shrieker Island :dvd: :7: Beim Googlen gemerkt, dass mir Teil 6 durch die Lappen ging, geht ja garnicht! Aber erstmal egal denn die Teile bauen ja nicht aufeinander auf und ich mag die Edel-Trash-Reihe. :)  Der siebte Teil ist auch recht hochwertig gedreht, das braucht die Reihe eigentlich nicht und macht den Film nicht besser, im Gegenteil, man erwartet nur mehr. Aber auch der Teil ist unterhaltsam, wird aber primär durch Michael Gross getragen, was mir Sorgen über die kommenden Teil macht denn es ist wohl mehr geplant. Die Graboiden, Arschknaller & Kreischer sind allerdings verhältnismäßg selten zu sehen, was etwas die Spannugn streckt. Das macht den Film nicht viel schlechter aber so wird es natürlich schwer an die ersten drei Teile anzuknüpfen. Aber die Sprüche und der Humor sind noch die Alten, zumindest von ihrem Stil. Eine Sieben ist für mich drin.


          « Letzte Änderung: 21. Juni 2022, 05:01:43 von Ash »



          Offline Max_Cherry

          • Die Großen Alten
              • Show only replies by Max_Cherry
            Der Seewolf (1971) - Teil 1+2 :dvd:
            Ich hab jetzt die ersten beiden Teile der Miniserie mit Harmsdorf gesehen und bin positiv überrascht. Das ist auch heute noch sehr unterhaltsam. Die Rückblenden ins Jugendalter nehmen vielleicht ein kleines bisschen zu viel Zeit ein, aber ansonsten ist das eine klasse TV Produktion. Krass finde ich, dass ich die schon in sehr jungem Alter im Fernsehen gucken durfte. Die Vorgänge auf dem rechtsfreien Schiff sind teils ganz schön brutal und die Stimmung unter den Seeleuten ist sehr negativ. Neben dem Abenteuerflair, gibt es also auch eine eher pessimistische Sozialstudie als Sahnehäubchen obendrauf. Am Wochenende schau ich dann wahrscheinlich Teil 3+4.
            :7.5: - :8:

            Am Wochenende hab ich den Mehrteiler beendet. Folge 3 war noch auf dem gleichen Niveau wie die ersten beiden, der vierte Teil hat dann leider etwas abgebaut. Da wurde die Geschichte stark in die Länge gezogen und es ging nur noch zäh voran. Unterm Strich war es immernoch gut, aber in der Komplettbewertung sinkt die Miniserie bei mir noch auf eine :7:


            Offline Elena Marcos

            • a.k.a. Dirk
            • Die Großen Alten
              • Come on in ... hahahahahahahahahah
                • Show only replies by Elena Marcos
              Anamorph - Die Kunst zu töten (2007)

              - ein Film, der gerne Sieben wäre, aber nicht mal im Entferntesten diesen Sog erzeugen kann. Eigentlich ist der Film solide inszeniert und wandelt auf den Spuren von "Resurrection" (der wiederum viel intensiver ist). Willem Dafoe spielt einen Polizisten, der noch spät in seiner Karriere an einem Trauma zu knabbern hat. Er war mal auf der Jagd nach einem Killer, der bei der Festnahme erschossen wurde. Irgendwie hatte der Hauptdarsteller eine Beziehung zu einem der Opfer, die er leider nicht retten konnte. Er wurde dann Alkoholiker und lernt dann in der Gruppe der Anonymen Alkis eine Freundin des Opfers kennen (Clea Duvall übrigens). Nun häufen sich wieder einige Morde und Dafoe hat den Verdacht, dass der Killer damals nicht erschossen wurde, sondern ein Unschuldiger. Der Killer ist ein wahrer "Künstler", der immer mehr Spuren in seinen "Installationen" hinterlässt...
              Der Film konzentriert sich auf die Figur des ermittelnden Polizisten, der von Dafoe sehr gut gespielt wird. Es gibt viele Feinheiten in der Darstellung und auch die Story gibt sich Mühe, die Erklärungen nicht platt anzubieten. Leider verzettelt sich der Film am Ende und wird leider etwas wirr. Das Finale ist nicht wirklich nachvollziehbar (oder ich hab nicht aufgepasst). Regisseur Miller gibt sich Mühe eine Atmosphäre aufzubauen und "eklige" Bilder zu finden - ohne in expliziter Gewalt abzudriften. Letzten Endes bleibt ein One Timer, der an sich nicht schlecht ist - aber eben nicht die Wucht der Klassiker besitzt. Er plätschert dafür 98 Minuten zu sehr dahin. War eine Empfehlung eines Freundes, der den Streifen als extrem spannend empfand. Ich fand ich eher mühsam.
              « Letzte Änderung: 22. Juni 2022, 07:35:43 von Elena Marcos »

              "Wir laufen keinen Trends hinterher, wir SETZEN welche!"


              Offline JasonXtreme

              • Let me be your Valentineee! YEAH!
              • Global Moderator
              • *****
                • Weiter im Text...
                  • Show only replies by JasonXtreme
                Den fand ich auch nur ok, Dirk.

                THE BOYS S. 3 F. 1 bis 5 :8.5:
                Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


                Meine DVDs


                Offline Ash

                • der Werbe-Bot
                • Die Großen Alten
                  • Tod durch SnuSnu
                    • Show only replies by Ash
                  A Boy Called Sailboat :prime: :7: Bis sich die ganze Geschichte entwickelt, der Junge also wirklich spielen kann, ist er recht speziell, sehr ruhig und gefühlt ohne echte Substanz wobei sich das auch dann irgendwann einspielt und funktioniert und sich zu einem ungewöhnlichen aber ruhigen Film entwickelt über einen Jungen, der einen Song schreibt, der alle Menschen, die ihn hören, tief emotional berührt. Der Film hat aber keinen wirklichen Höhepunkt, keine Wendungen, keine echte Message und keine wirklich Dramatik. Da fühlt es sich für mich schon ein wenig so an, als wenn etwas fehlen würde. Aber gut ist er dennoch.






                  Silent Night - Und morgen sind wir tot  :bd:
                     


                  (click to show/hide)

                  Der ganze Film ist eher ruhig erzählt, und er ist ziemlich dialoglastig und geschwätzig. Das ganze ist etwas zäh und nur semiinteressant. Ich hab die ganze Zeit gewartet das was passiert, oder zumindest auf eine Pointe oder nem Gag am Schluß gewartet... aber irgendwie kam da nichts. Das Ende ist dann vorhersehbar und enttäuschend.
                  Der Film hat mir nicht wirklich gefallen, und er bleibt wohl ein klarer Onetimer.
                  Das einzig interessante war Roman Griffin Davis wieder auf der Leinwand zu sehen, der war mir mit Jojo Rabbit schon positiv im Gedächtnis geblieben. Der Kleine wirkt recht sympathisch, den sieht man bestimmt noch öfter! ;)


                  Silent Night - Und morgen sind wir tot :prime: :8: Das ist ja mal ne mega coole Idee. Also wer den noch nicht gesehen und keine Vorkenntnisse hat sollte ihn wirklich mal sehen. Ich dachte ja erst "was ne komische Weihnachtsfamiliengeschichte" und dann BÄMM!!! Sehr sehr coole Wendung mit immer dramatischer werdenden Atmosphäre je mehr es dem Ende hin geht. Dazu hatte ich das Glück, dass ich nur "Silent Night" gelesen hatte, nicht mehr, da war die Überraschnung ja nochmal ne ganze Spur größer. Klar sind die Leute gerade zu Beginn irgendwie komisch und aufgedreht aber das macht ja dann auch irgendwann Sinn.

                  « Letzte Änderung: 22. Juni 2022, 03:35:22 von Ash »



                  Offline ap

                  • Untoter russischer Satanofaschist aus dem Weltraum!
                  • Die Großen Alten
                    • PARENTAL ADVISORY: Explicit Lyrics
                      • Show only replies by ap
                    Tremors 7 - Shrieker Island :dvd: :7:

                     :thumb: :thumb: :thumb: :thumb: :thumb:




                    Gestern und heute:



                    Nightmare - Mörderische Träume  :bd:

                    Nightmare II - Die Rache  :bd:

                    Nightmare 3 - Freddy Krueger lebt  :bd:

                    Nightmare on Elm Street 4
                      :bd:


                    Eigentlich ziemlich cool, und sehr solide, 4 Teile und kein Ausfall dabei, das ganze ist auf erfreulich hohem Niveau. Teil 1 und 3 kannte ich schon, Teil 2 und 4 waren Erstsichtungen. Morgen gehts weiter!  :cool:


                    Offline skfreak

                    • Serienfreak
                    • Moderator
                    • *****
                        • Show only replies by skfreak
                      A Boy Called Sailboat :prime: :7: Bis sich die ganze Geschichte entwickelt, der Junge also wirklich spielen kann, ist er recht speziell, sehr ruhig und gefühlt ohne echte Substanz wobei sich das auch dann irgendwann einspielt und funktioniert und sich zu einem ungewöhnlichen aber ruhigen Film entwickelt über einen Jungen, der einen Song schreibt, der alle Menschen, die ihn hören, tief emotional berührt. Der Film hat aber keinen wirklichen Höhepunkt, keine Wendungen, keine echte Message und keine wirklich Dramatik. Da fühlt es sich für mich schon ein wenig so an, als wenn etwas fehlen würde. Aber gut ist er dennoch.



                      Als Ukulele Spieler sollte ich da wohl mal einen Blick riskieren :)


                      Offline Elena Marcos

                      • a.k.a. Dirk
                      • Die Großen Alten
                        • Come on in ... hahahahahahahahahah
                          • Show only replies by Elena Marcos
                        Silent Night - Und morgen sind wir tot :prime: :8: Das ist ja mal ne mega coole Idee. Also wer den noch nicht gesehen und keine Vorkenntnisse hat sollte ihn wirklich mal sehen. Ich dachte ja erst "was ne komische Weihnachtsfamiliengeschichte" und dann BÄMM!!! Sehr sehr coole Wendung mit immer dramatischer werdenden Atmosphäre je mehr es dem Ende hin geht. Dazu hatte ich das Glück, dass ich nur "Silent Night" gelesen hatte, nicht mehr, da war die Überraschnung ja nochmal ne ganze Spur größer. Klar sind die Leute gerade zu Beginn irgendwie komisch und aufgedreht aber das macht ja dann auch irgendwann Sinn.



                        Hatte vor kurzem den Trailer gesehen - der das alles bereits verrät. Hat mich dann nicht mehr abgeholt. Bei vielen Filmen ist es einfach besser, nichts zu wissen, damit man auch wirklich überrascht wird.

                        "Wir laufen keinen Trends hinterher, wir SETZEN welche!"


                        Offline Max_Cherry

                        • Die Großen Alten
                            • Show only replies by Max_Cherry
                          Den Silent Night merk ich mir mal.
                          Irgendwas klingelt da, war der nicht schonmal Thema hier?


                          Offline JasonXtreme

                          • Let me be your Valentineee! YEAH!
                          • Global Moderator
                          • *****
                            • Weiter im Text...
                              • Show only replies by JasonXtreme
                            THE LEFTOVERS Staffel 3 Folgen 1 und 2 - nach wie vor stark!
                            Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


                            Meine DVDs


                            Offline Max_Cherry

                            • Die Großen Alten
                                • Show only replies by Max_Cherry
                              Yojimbo (1961) :bd:
                              Zweitsichtung von diesem coolen Kurosawa Meilenstein. Zum Vergleich hab ich jetzt Bock aufs Remake "Eine Hand voll Dollar". Bilder, Musik und Mifune rocken! Zwischdurch zieht er sich aber leider ein kleines bisschen und ich hatte mit den Engl. Untertiteln hier und da Probleme. Dennoch ein ziemlich guter Film mit ikonischen Momenten.
                              :7.5: - :8:
                              « Letzte Änderung: 22. Juni 2022, 10:09:56 von Max_Cherry »


                              Offline Max_Cherry

                              • Die Großen Alten
                                  • Show only replies by Max_Cherry
                                Besuch auf einem kleinen Planeten (1960)  Pluto.tv
                                Von dem hatte ich noch nie was gehört. Jerry Lewis spielt einen Außerirdischen, der von der Erde fasziniert ist, sich in seine fliegende Untertasse setzt und als Besucher zum blauen Planeten reist.
                                Dort angekommen, landet er natürlich bei einem "Leben im Weltraum-Skeptiker" und seiner Familie. Selbstverständlich gibt es dort auch eine junge Dame, welche das klassische Love Interest darstellt.
                                Der Film lebt von der typisch naiven Art von Lewis in Interaktion mit den Erdlingen. Dabei gibt es ein paar wirklich nette Ideen (unsichtbares Schutzschild, mehrere Schwebeeffekte...), eine sehr coole Tanzszene, aber auch ein paar alberne Gags und lahme Phasen. Am coolsten fand ich die Szenen, in denen er seinen Alufolie-Raumanzug trägt. Das wirkte alles ein bisschen wie eine Parodie auf "Plan 9 aus dem Weltall", wenn das denn überhaupt möglich ist.
                                Der Film war oscarnominiert für Szenenbild s/w und ich weiß auch warum. Der sieht für so eine kleine, eher unbekannte Komödie echt gut aus.
                                Kein wirklich guter Film, aber wenn man Jerry Lewis mag, gibt es auf jeden Fall nette Unterhaltung.
                                :6.5:
                                « Letzte Änderung: 22. Juni 2022, 12:14:06 von Max_Cherry »



                                Offline ap

                                • Untoter russischer Satanofaschist aus dem Weltraum!
                                • Die Großen Alten
                                  • PARENTAL ADVISORY: Explicit Lyrics
                                    • Show only replies by ap
                                  Gestern und heute:



                                  Nightmare - Mörderische Träume  :bd:

                                  Nightmare II - Die Rache  :bd:

                                  Nightmare 3 - Freddy Krueger lebt  :bd:

                                  Nightmare on Elm Street 4
                                    :bd:


                                  Eigentlich ziemlich cool, und sehr solide, 4 Teile und kein Ausfall dabei, das ganze ist auf erfreulich hohem Niveau. Teil 1 und 3 kannte ich schon, Teil 2 und 4 waren Erstsichtungen. Morgen gehts weiter!  :cool:


                                  Heute:

                                  Nightmare on Elm Street 5 - Das Trauma  :bd:
                                      
                                  Freddy's Finale - Nightmare on Elm Street 6  :bd:

                                  und

                                  Freddy's New Nightmare  :bd:


                                  Und was soll ich sagen..? Die waren ALLE cool !!!  :D

                                  Das ist jetzt tatsächlich die erste große Horrorfilm-Reihe, die ich vollständig kenne! Das hat mich schon lange gereizt, Freddy ist einfach ne cooole Figur!  :cool: Aber das da überhaupt kein Ausfall dabei ist, alle 7 Teile mehr oder weniger auf dem gleichen Niveau... hab ich nicht erwartet.... Find ich super !!  :thumb:


                                  Offline Ash

                                  • der Werbe-Bot
                                  • Die Großen Alten
                                    • Tod durch SnuSnu
                                      • Show only replies by Ash
                                    Besuch von einem kleinen Planeten :pluto.tv: :7.5: Der Humor ist wunderbar, typisch alberner Jerry Humor in einer naiven aber symphaischen Umgebung. Dazu sind die Special Effekte echt gut für seine Zeit.






                                    Keiner verlässt das Schiff :pluto.tv: :7: Die Story ist schon etwas ausgefeilter und die Blödelei beschränkt sich fast immer auch auf Jerry alleine, abgesehen von der coolen Tauchszene zum Ende hin. Ich empfand ihn aber auch als etwas schwächer, wobei mir vermutlich die Szenerie des Vorherigen einfach eher lag.





                                    König der heißen Rythmen :pluto.tv: :7: Die Schaustellergeschichte bietet inhaltlich nicht viel aber Elvis als Draufgänger und nicht ganz so smart macht Spaß. Es gibt aber schönere Geschichten mit ihm.

                                    « Letzte Änderung: 23. Juni 2022, 07:34:32 von Ash »



                                    Online Bloodsurfer

                                    • diagonally parked in a parallel universe...
                                    • Administrator
                                    • *****
                                      • Pfälzer mit saarländischem Migrationshintergrund
                                        • Show only replies by Bloodsurfer
                                      Das ist jetzt tatsächlich die erste große Horrorfilm-Reihe, die ich vollständig kenne! Das hat mich schon lange gereizt, Freddy ist einfach ne cooole Figur!  :cool: Aber das da überhaupt kein Ausfall dabei ist, alle 7 Teile mehr oder weniger auf dem gleichen Niveau... hab ich nicht erwartet.... Find ich super !!  :thumb:

                                      Also gerade bei dir wundert es mich doch sehr, dass du erst nach sooo vielen Jahren die Nightmare Reihe mal komplett durchnimmst. Und mit dem Kommentar zu den anderen Reihen meinst du, dass du die Friday the 13th und Halloween Reihen auch nie lückenlos geschaut hast?

                                      Freut mich aber, dass du alle so gut fandst. Im Grunde ist gerade die Reihe wirklich die stabilste ohne große Qualitätsschwankungen.


                                      Offline JasonXtreme

                                      • Let me be your Valentineee! YEAH!
                                      • Global Moderator
                                      • *****
                                        • Weiter im Text...
                                          • Show only replies by JasonXtreme
                                        OBI WAN KENOBI Folgen 1 und 2... mehr im Thread
                                        Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


                                        Meine DVDs


                                        Offline Elena Marcos

                                        • a.k.a. Dirk
                                        • Die Großen Alten
                                          • Come on in ... hahahahahahahahahah
                                            • Show only replies by Elena Marcos
                                          Nomis (2008)

                                          - die bessere Empfehlung. Nomis ist ein klassischer Hollywood-Thriller, der super gespielt, toll inszeniert ist und eine durchweg spannende Handlung transportiert. Es geht um einen Serienkiller, der Mädchen entführt und missbraucht. Henry Cavill (Superman???) ist der Polizist, der den Typen jagdt. Gleichzeitig ist Ben Kingsley als ehemaliger Richter unterwegs, der sich im Alter zur Aufgabe gemacht hat, Pädophile auf frischer Tat zu erwischen und sie zu kastrieren. Ihm hilft ein junges Mädchen, das als Köder dient. Als diese dann in die Fänge des perversen Entführers fällt, kann die Polizei den Täter fangen und die Mädchen befreien. Doch ist es der richtige Täter? Denn dieser ist wohl geistig behindert und schizophren...
                                          Die Story wird keine Sekunde langweilig - lockt den Zuschauer immer wieder auf falsche Fährten und hat mich am Schluss sogar etwas überrascht - owohl man das schon hätte drauf kommen können. Cavill macht seine Sache gut, aber der Hammer sind Ben Kingley als Selbsjustiz-Richter, der leider etwas zu wenig Screentime bekommt und Brendan Fletscher, der als "Böswicht" absolut brilliert.
                                          Fazit: Sehr guter Thriller, der die perfekte Abendunterhaltung liefert, wenn man auf knisternde Spannung steht.

                                          "Wir laufen keinen Trends hinterher, wir SETZEN welche!"


                                          Offline Max_Cherry

                                          • Die Großen Alten
                                              • Show only replies by Max_Cherry

                                            Silent Night - Und morgen sind wir tot  :bd:
                                               


                                            (click to show/hide)

                                            Der ganze Film ist eher ruhig erzählt, und er ist ziemlich dialoglastig und geschwätzig. Das ganze ist etwas zäh und nur semiinteressant. Ich hab die ganze Zeit gewartet das was passiert, oder zumindest auf eine Pointe oder nem Gag am Schluß gewartet... aber irgendwie kam da nichts. Das Ende ist dann vorhersehbar und enttäuschend.
                                            Der Film hat mir nicht wirklich gefallen, und er bleibt wohl ein klarer Onetimer.
                                            Das einzig interessante war Roman Griffin Davis wieder auf der Leinwand zu sehen, der war mir mit Jojo Rabbit schon positiv im Gedächtnis geblieben. Der Kleine wirkt recht sympathisch, den sieht man bestimmt noch öfter! ;)


                                            Silent Night - Und morgen sind wir tot :prime: :8: Das ist ja mal ne mega coole Idee. Also wer den noch nicht gesehen und keine Vorkenntnisse hat sollte ihn wirklich mal sehen. Ich dachte ja erst "was ne komische Weihnachtsfamiliengeschichte" und dann BÄMM!!! Sehr sehr coole Wendung mit immer dramatischer werdenden Atmosphäre je mehr es dem Ende hin geht. Dazu hatte ich das Glück, dass ich nur "Silent Night" gelesen hatte, nicht mehr, da war die Überraschnung ja nochmal ne ganze Spur größer. Klar sind die Leute gerade zu Beginn irgendwie komisch und aufgedreht aber das macht ja dann auch irgendwann Sinn.



                                            Silent Night (2021) :prime:
                                            Huiuiui, das war doch mal eine emotionale Achterbahn. Zunächst eine ganz gewöhnliche Familienfeier mit Stress, Heuchelei, Streitereien, Oberflächlichkeiten, Gruppendynamiken. Hier und da schimmert auch schwarzer Humor durch. Das ganze ist top inszeniert und vor allen super gespielt. Und dann wird einem nach und nach klar, was hier eigentlich passiert. Stilistisch schwankt der Film ein bisschen hin und her, das könnte man auch als unrund sehen, ich fand es aber ziemlich originell.
                                            Ja, die Musik ist später im Film etwas dick aufgetragen, aber sehr stimmungsvoll. Das hat die Wucht der Geschichte/ Situation wirkungsvoll unterstrichen.
                                            (click to show/hide)

                                            Starker Film, der mich ordentlich mitgenommen hat. Schön auch, dass er mit seinen 90 Minuten weder zu kurz noch zu lang ist.

                                            (click to show/hide)
                                            :8:
                                            « Letzte Änderung: 23. Juni 2022, 14:10:22 von Max_Cherry »


                                            Offline Max_Cherry

                                            • Die Großen Alten
                                                • Show only replies by Max_Cherry
                                              Nomis (2008)

                                              - die bessere Empfehlung. Nomis ist ein klassischer Hollywood-Thriller, der super gespielt, toll inszeniert ist und eine durchweg spannende Handlung transportiert. Es geht um einen Serienkiller, der Mädchen entführt und missbraucht. Henry Cavill (Superman???) ist der Polizist, der den Typen jagdt. Gleichzeitig ist Ben Kingsley als ehemaliger Richter unterwegs, der sich im Alter zur Aufgabe gemacht hat, Pädophile auf frischer Tat zu erwischen und sie zu kastrieren. Ihm hilft ein junges Mädchen, das als Köder dient. Als diese dann in die Fänge des perversen Entführers fällt, kann die Polizei den Täter fangen und die Mädchen befreien. Doch ist es der richtige Täter? Denn dieser ist wohl geistig behindert und schizophren...
                                              Die Story wird keine Sekunde langweilig - lockt den Zuschauer immer wieder auf falsche Fährten und hat mich am Schluss sogar etwas überrascht - owohl man das schon hätte drauf kommen können. Cavill macht seine Sache gut, aber der Hammer sind Ben Kingley als Selbsjustiz-Richter, der leider etwas zu wenig Screentime bekommt und Brendan Fletscher, der als "Böswicht" absolut brilliert.
                                              Fazit: Sehr guter Thriller, der die perfekte Abendunterhaltung liefert, wenn man auf knisternde Spannung steht.

                                              Du meinst von 2018, richtig?
                                              Das klingt alles so abgegriffen, aber wenn's gut gemacht ist, warum nicht. Filmstarts.de hat ihm 1/5 (...völlig misslungen...) gegeben.
                                              Doch, wegen der zwei stark konträren Meinungen interessiert er mich jetzt. :)
                                              « Letzte Änderung: 23. Juni 2022, 09:51:03 von Max_Cherry »


                                              Offline JasonXtreme

                                              • Let me be your Valentineee! YEAH!
                                              • Global Moderator
                                              • *****
                                                • Weiter im Text...
                                                  • Show only replies by JasonXtreme
                                                Nomis (2008)

                                                - die bessere Empfehlung. Nomis ist ein klassischer Hollywood-Thriller, der super gespielt, toll inszeniert ist und eine durchweg spannende Handlung transportiert. Es geht um einen Serienkiller, der Mädchen entführt und missbraucht. Henry Cavill (Superman???) ist der Polizist, der den Typen jagdt. Gleichzeitig ist Ben Kingsley als ehemaliger Richter unterwegs, der sich im Alter zur Aufgabe gemacht hat, Pädophile auf frischer Tat zu erwischen und sie zu kastrieren. Ihm hilft ein junges Mädchen, das als Köder dient. Als diese dann in die Fänge des perversen Entführers fällt, kann die Polizei den Täter fangen und die Mädchen befreien. Doch ist es der richtige Täter? Denn dieser ist wohl geistig behindert und schizophren...
                                                Die Story wird keine Sekunde langweilig - lockt den Zuschauer immer wieder auf falsche Fährten und hat mich am Schluss sogar etwas überrascht - owohl man das schon hätte drauf kommen können. Cavill macht seine Sache gut, aber der Hammer sind Ben Kingley als Selbsjustiz-Richter, der leider etwas zu wenig Screentime bekommt und Brendan Fletscher, der als "Böswicht" absolut brilliert.
                                                Fazit: Sehr guter Thriller, der die perfekte Abendunterhaltung liefert, wenn man auf knisternde Spannung steht.

                                                Auch hier dito, fand ich ebenso unterhaltsam - schwimt so ein bisschen die 90er Thrillerwelle mit.

                                                @ Phteven
                                                Wird alsbald gesuchtet
                                                Einmal dachte ich ich hätte unrecht... aber ich hatte mich geirrt.


                                                Meine DVDs


                                                Offline ap

                                                • Untoter russischer Satanofaschist aus dem Weltraum!
                                                • Die Großen Alten
                                                  • PARENTAL ADVISORY: Explicit Lyrics
                                                    • Show only replies by ap
                                                  Also gerade bei dir wundert es mich doch sehr, dass du erst nach sooo vielen Jahren die Nightmare Reihe mal komplett durchnimmst. Und mit dem Kommentar zu den anderen Reihen meinst du, dass du die Friday the 13th und Halloween Reihen auch nie lückenlos geschaut hast?

                                                  ja stimmt schon, ich kenne weder Freitag der 13. vollständig, noch Halloween... Diese Standart-Slasher haben mich immer schon gelangweilt. ;)