Spuk in Hill House (The Haunting of Hill House - Miniserie von Netflix)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline blaubaum

  • Ich denke in Storyboards
  • Die Großen Alten
      • Show only replies by blaubaum
    Wird auf Disc veröffentlicht:

    Zitat
    Für viele Zuschauer lieferte Mike Flanagan mit Spuk in Hill House (The Haunting of Hill House) die perfekte Mischung aus Familiendrama, Horror und Haunted House-Spuk ab. Inzwischen wird sogar schon an einer zweiten Staffel gearbeitet, die zwar einen neuen Handlungsrahmen, aber viele bekannte Gesichter aus Hill House mit sich bringt. Zuvor nimmt Netflix‘ hauseigene Horror-Saga aber noch Händlerregale ins Visier. Richtig gelesen: Als eine der wenigen Netflix-Serien bekommt Spuk in Hill House eine eigene Heimkino-Premiere auf DVD und Blu-ray Disc spendiert. Damit sich die zweite Anschaffung der Serie auch lohnt, kommen beide Formate mit dem Extended Director’s Cut, einer erweiterten Regiefassung von Mike Flanagan daher! Was diese genau beinhaltet und von der bekannten Netflix-Fassung abhebt, wollten Paramount und Amblin bislang nicht verraten. Auch ist die Heimkino-Variante bislang lediglich für einen (noch undatierten) US-Start angekündigt.

    Spuk in Hill House (The Haunting of Hill House) gehörte 2018 zu den größten Hits auf Netflix, landete auf Platz 7 der „meistgebingten Shows“ des Jahres. Das ist ein deutlicher Beleg für die schaurige Sogwirkung von Familie Crain, die in der wohl berühmtesten Geistervilla Amerikas von verstörenden Gestalten heimgesucht wird. Einige davon schwirren ihnen lediglich im Kopf herum; andere treiben im Schatten der ikonischen Villa Hill House womöglich tatsächlich ihr Unwesen. Mike Flanagan, der sich mit Oculus oder Das Spiel einen Namen unter Genrekennern machen konnte, ließ sich eher lose von Shirley Jacksons Roman Das Geisterschloss inspirieren.

    In den insgesamt 10 Folgen sehen sich Carla Gugino (San Andreas, Sin City oder Watchmen) und Michiel Huisman (Game of Thrones) mit allerlei Schreckmomenten konfrontiert. Hauptaugenmerk der Handlung sind fünf Geschwister, die in der wohl berühmtesten Geistervilla Amerikas aufwuchsen. Als Erwachsene führt sie der Selbstmord ihrer jüngsten Schwester wieder zusammen und zwingt sie dazu, sich den Gespenstern ihrer Vergangenheit zu stellen. Einige davon schwirren ihnen lediglich im Kopf herum; andere treiben im Schatten der ikonischen Villa Hill House womöglich tatsächlich ihr Unwesen.
    blairwitch.de

    Das kann sich gerne etablieren.


    Offline Sing-Lung

    • Hat Elefanten im Garten
    • Die Großen Alten
      • Festen som aldrig tar slut...
        • Show only replies by Sing-Lung
      Wenn es sich etablieren sollte, einfach bitte nicht so! :roll: Wenn da ein DC auf Scheibe kommt von einer Netflix-Produktion und auf Netflix selbst nur die normale Fassung drauf ist?! :schimpf:


      Offline Masterboy

      • aka Gregor
      • Global Moderator
      • *****
          • Show only replies by Masterboy
        ganz ehrlich, das finde ich sogar legitim. Man belohnt ja dadurch qausi die Disc-Käufer. Andersherum hingegen fänd ichs richtig scheisse. Für mich ist Streaming halt die Vanilla-Variante, Premium dagegen der Scheibenkauf - auch was die Qualität angeht (Sound, Bild, Extras etc.)
        | Filmsammlung | Meine Vinyls | PSN/XBOX: MIYAGI1980 |


        Offline Max_Cherry

        • Die Großen Alten
            • Show only replies by Max_Cherry
          Ich habe eine Weile gebraucht, um mich heranzuwagen. Die anfängliche Skepsis ist komplett weg, weil die Serie wirklich fast gar nichts mit der Vorlage und dem alten Film zu tun hat.

          Die ersten 3 Folgen finde ich ganz gut.
          Der Grusel funktioniert manchmal gut, aber nicht alles zieht, weil die Schockmomente selber überwiegend standardmäßig sind, mit wenigen Ausnahmen.
          Aber in Folge 2 hat es mich so derbe erwischt. Hab mich schon Jahre lang nicht mehr gruselt, aber der hat gesessen, ich musste direkt Licht anmachen und 5 Minuten Pause machen. Das war schon, geil.
          (click to show/hide)
          « Letzte Änderung: 27. September 2020, 05:48:14 von Max_Cherry »


          Offline Janno

            • I don't know you, but I think I hate you
              • Show only replies by Janno
            Bin ja auch schon sehr gespannt auf "Staffel 2", die ja in knapp zwei Wochen startet.
            Nur schade, dass Flanagan bei "Spuk in Bly Manor" nur die erste Folge inszeniert hat und nicht, wie bei "Hill House", die ganze Staffel.


            Offline Max_Cherry

            • Die Großen Alten
                • Show only replies by Max_Cherry
              Spuk in Hill House - Folgen 4-6 :flix:
              Wow, ich habe anfangs ein bisschen gebraucht, um mit der teils nicht choronlogischen Erzählung auf zwei Zeitebenen und den 7 Hauptfiguren zurecht zu kommen. Aber man kommt nach und nach rein, das klingt jetzt auch komplizierter, als es ist. Die Serie lebt insbesondere davon, wie die Storyelemente ineinander greifen. Dies passiert erst nach und nach und das hält große Spannung offen. Die Jump Scares sind nicht alle top, aber mindestens solide und ein paar sorgen für gutes Zusammenzucken. Dann gibt es jetzt vermehrt ganze Szenen, welche durch eine schaurige Atmo richtig unheimlich sind. Besonders Folge 6 punktet hier sehr stark, ich glaube es gab hier nicht einen Jump Scare, dennoch zählt die Folge zu den besten.
              Es wurde ja schon an anderer Stelle erwähnt, Hill House ist kein reiner Horror. Erzählt wird auch eine Familiengeschichte, welche durch die tollen Darsteller und dem guten Drehbuch, hervorragend funktioniert.

              6 von 10 Folgen hab ich durch.
              Ich würde mich freuen, wenn das Niveau bis zum Ende bleibt.
              :8:
              « Letzte Änderung: 01. Oktober 2020, 22:59:40 von Max_Cherry »


              Offline Max_Cherry

              • Die Großen Alten
                  • Show only replies by Max_Cherry
                Gestern in der Nacht, in der Dunkelheit, habe ich die abschließende zehnte Episode von " Spuk in Hill House" gesehen. Was soll ich sagen, für mich ist das eine der besten Serien der letzten Jahre. Ja, es gibt einige Jump Scares und auch die CGI Effekte sind meistens als solche zu erkennen. Zudem sitzt auch nicht jeder Schreckmoment, aber dafür sind ein paar von denen wirklich wirkungsvoll. Die Ausstattung und die unheimliche Atmosphäre sind absolut gelungen. Die größen Stärken liegen aber tatsächlich nicht direkt in den Horrorschauwerten, sondern eher im Storytelling. Wie sich hier die einzelnen Elemente der Geschichte, aus den verschiedenen Perspektiven der 7 Hauptfiguren, nach und nach zu einem Ganzen zusammensetzen, ist wirklich richtig gut. Es bleibt bis zum Ende spannend und die Erklärungen und Entwicklung der Beziehungen zwischen den Familienmitgliedern nimmt einen wichtigen Teil der Serie ein. Obendrauf werden die Figuren bis in die Nebenrollen hervorragend gespielt.
                Ganz frei von kleinen Schwächen ist "Hill House" nicht, aber diese fallen nicht groß ins Gewicht, unterm Strich bekommt man eine runde Sache.
                Absolut empfehlenswert!
                :8: - :8.5:
                « Letzte Änderung: 06. Oktober 2020, 11:45:38 von Max_Cherry »